Letanna

Letannas Bibliothek

2.531 Bücher, 1.759 Rezensionen

Zu Letannas Profil
Filtern nach
2542 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Animox - Das Heulen der Wölfe

Aimée Carter , Maren Illinger , Frauke Schneider
Audio CD
Erschienen bei Oetinger Media GmbH, 26.09.2016
ISBN 9783837309614
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

fanny bechert, elesztrah, asche und schnee, serie, pläne

Elesztrah - Asche und Schnee

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.04.2017
ISBN 9783906829364
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Ende der Schatten (Die Alten Völker/Elder Races 9)

Thea Harrison
E-Buch Text: 327 Seiten
Erschienen bei Teddy Harrison LLC, 13.09.2016
ISBN B01KU65LP2
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Greif Graydon und die Elfe Beluviel haben eine gemeinsame Vergangenheit, denn vor 200 Jahren sind sie einen Pakt mit dem Dischinn Malphas eingegangen, um Bels Stiefsohn Ferion zu retten. Dieser Pakt hat verhindert, dass sie sich die letzten 200 Jahre gesehen haben, nur aus der Ferne konnten sie sich sehen. Die beiden verzehren sich nacheinander, aber jetzt nach 200 Jahren besteht endlich die Chance, Malphas zu besiegen.

Bei diesem Buch handelt es sich mittlerweile um den 9. Teil der Reihe, wenn man die Kurzgeschichten nicht dazu zählt. Für Quereinsteiger ist dieser Teil weniger geeignet, man sollte die Bücher schon in der richtigen Reihenfolge lesen. Ich muss gestehen, dass ich anfangs so meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil hatte. Dieser ist sehr ungewöhnlich und manchmal auch nicht sehr verständlich. Das fand ich sehr komisch, denn normalerweise schreibt die Autorin nicht so.
Die Geschichte fängt in der Gegenwart an, wechselt dann aber in die Vergangenheit und die Ereignisse vor 200 Jahren werden dargestellt. Später wechselt die Handlung dann wieder in die Gegenwart. Die Liebesgeschichte nimmt wieder die zentrale Rolle ein und Graydon und Beluviel sind wieder einmal ein sehr interessantes Paar. Die Autorin führt die beiden auf ungewöhnliche Weise zusammen und lässt sie erst einmal ziemlich leiden.
Die Geschichte mit dem Dschinn fand ich sehr interessant, es gibt ein Wiedersehen mit vielen bekannten Paaren aus den anderen Bücher, was ich ebenfalls sehr gut fand. Das Ende ist natürlich sehr dramatisch und die Autorin drückt ordentlich auf die Tränendrüse.
Auch wenn mir das Buch insgesamt wieder sehr gut gefallen hat, gibt es bessere Bücher in der Reihe. Dieser Teil bekommt von mir 4 von 5 Punkte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

computerspiel, außerirdische, realitäten, drow, young adul

KILL - Das Spiel

Eve Silver , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.02.2016
ISBN 9783841422378
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Miki und Jackson werden immer noch ohne Vorwarnung ins Spiel gezogen aber Miki hat im Moment ganz andere Sorgen. Denn ihr Vater liegt immer noch in Krankenhaus, nachdem er einen Unfall hatte. In der Zwischenzeit kommen die beiden doch tatsächlich hinter das Geheimnis des Spiels, nur müssen sie jetzt nur noch eine Lösung finden, was gar nicht so einfach ist.

Dieses Buch hat jetzt wirklich sehr lange bei mir gesubt, und ich hatte schon Angst, dass ich mich gar nicht mehr zurecht finden würde in der Handlung. Zum Glück war meine Angst völlig unbegründet, denn es gibt viele kurze Rückblicke auf die Ereignisse aus Teil 2, was das Lesen sehr einfach gemacht hat. So habe ich mich wirklich schnell zurecht gefunden.
Insgesamt ist die der Teil nicht ganz so aktiongeladen wie Teil 1 und 2. Es wird weniger gekämpft, dafür mehr geredet. Auch die Romantik kommt in diesem Teil nicht zu kurz und Miki und Jackson stehen sehr im Mittelpunkt der Handlung. Der Science Fiction Anteil ist dieses Mal wirklich recht hoch und die Autorin hat sie ein recht spaciges Ende ausgedacht. Am Ende wird dann natürlich das Geheimnis der Drow und des Komitees gelöst, wobei ich sagen muss, dass ich mir irgendwie ein anderes Ende gewünscht hätte. Von mir gibt es für diesen Reihenabschluss 9 von 10 Punkte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy vom feinsten, entwicklung, abenteuer, dystopie, spannend

Fiery & Tinder - Und das Geheimnis der Göttin

Jen J. Blackwood
E-Buch Text: 231 Seiten
Erschienen bei null, 28.12.2016
ISBN B01N9MD8N7
Genre: Sonstiges

Rezension:

Fiery und Tinder leben zwar auf der gleichen Welt, sind aber völlig unterschiedlich. Tinder lebt mit seinem Stamm mitten im Dschungel, bis er eines Tages einen Fehler begeht und ausgestoßen wird. Fiery lebt in einem Vulkan und ist eine Prinzessin. Ihr Volk will sie ihrer Göttin opfern, aber Fiery kann entkommen. Fiery will ihr Volk retten, denn ihr Vulkan versiegt langsam, was für ihr Volk eine Katastrophe wäre. Als die beiden aufeinander treffen, ist das Misstrauen erst einmal groß. Aber dann machen sie sich gemeinsam auf den Weg, um das Geheimnis ihrer Welt zu lüften.

 Das Buch ist mir eigentlich durch sein Cover aufgefallen, aber nicht das von Amazon, sondern das auf der Seite der Autorin. Das passt nämlich viel besser zur Handlung. Auf dem Cover sind Fiery und und Tinder und die beiden habe ich mir genau so vorgestellt.
Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht der beiden, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Natürlich ist die Stimmung alles andere als vertrauenswürdig als sie sich das erste Mal  treffen, aber trotzdem schaffen sie es, sich zusammen zutun.  Es entwickeln sich auch romantische Gefühle zwischen den beiden, wobei ich gestehen muss, dass mir diese nicht genug in die Tiefe gegangen ist und alles viel zu schnell ging.
Die Welt in die uns die Autorin entführt ist ursprünglich und ohne jede Art von Technik. Die Menschen leben in verschiedenen Stämmen zusammen, haben aber wenig Kontakt zueinander. Es gibt einige wenige, die über verlorenes Wissen verfügen und Fiery und Tinder wollen dieses Wissen erlangen. Das ganze hat die Autorin sehr unterhaltsam und auch spannend umgesetzt, wobei am Ende total viele Fragen offen bleiben.  Von mir gibt es für diesen Teil 4 von 5 Punkte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

rebecca mascull, roman, die sieben sinne der adeliza golding, leben

Die sieben Sinne der Adeliza Golding

Rebecca Mascull ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.03.2016
ISBN 9783426304631
Genre: Romane

Rezension:

Adeliza Golding kommt blind auf die Welt, später verliert sie dann nach einer schweren Ohrenentzündung noch ihr Gehör. So wächst sie in völliger Isolation auf, bis sie auf Charlotte trifft, einer Farmarbeiterin ihres Vaters, die ihr die Fingersprache beibringt. Von diesem Tag an saugt sie alles an Wissen auf, das ihr in die Hände kommt. Jahre später findet sich dann auch noch ein Arzt, der ihr ihr Augenlicht zurück gibt. Adeliza wächst zu einer selbstbewussten und klugen jungen Frau heran. Als dann Charlottes Bruder in den Krieg zieht und in große Gefahr gerät, reisen Lottie und Liza nach Afrika, um ihn zu retten. Denn Liza hat eine besondere Fähigkeit, die ihr dabei helfen soll.

Dieses Buch ist leider nicht so beworben worden und ich habe es eigentlich nur durch Zufall entdeckt. Der Klappentext sprach mich sehr an, denn ich habe in meiner Kindheit mal einen Film über ein taubstummes Mädchen gesehen, der thematisch ähnlich war. Dieser Film hat mich damals umheimlich fasziniert und deshalb musste ich dieses Buch hier einfach lesen. Ich finde es ja sehr interessant, wenn Charaktere ein Handicap haben, das macht die Handlung erst richtig interessant. Diese Geschichte hier hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Die Handlung wird aus der Sicht von Adeliza kurz Liza erzählt. Zu lesen, wie sie Dinge wahrnimmt, fand ich unglaublich interessant. Wir begleiten Liza von ihrer frühsten Kindheit an und erleben wie sie sich von dem wilden isolierten Kind zu einer mutigen und selbstbewussten jungen Frau entwickelt. Sie verliebt sich, verliert Menschen die sie liebt und entdeckt ihre besondere Fähigkeit. Die Autorin erzählt diese Geschichte wirklich ganz toll.
Dem ganzen mischt die Autorin noch eine gute Portion Fantasy bei, was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Liza hat eine besondere Gabe, die erste im Laufe der Handlung richtig klar wird. Anfangs hat sich das ganze eher wie kindliche Fantasie angefühlt, aber später wurde dann klar, dass da viel mehr hinter steckt.
Das Ende hat mich ein wenig traurig gemacht, denn ich hätte Liza gerne noch weiter in ihrem Leben begleitet. Von mir bekommt dieses tolle Buch die volle Punktzahl.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

36 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

drachen, funkenmagie, liane mars, tiamad

Funkenmagie

Liane Mars
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 25.03.2017
ISBN 9783959910842
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

dystopie, kreaturen, missbrauch, verstörend, psychische probleme

Without Worlds

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.03.2017
ISBN 9783646300215
Genre: Sonstiges

Rezension:

Clara gehört zu den wenigen Überlebenden einer zerstörten Welt. Sie lebt mit einigen anderen in einem ehemaligen Hotel. In der Welt draußen gibt es monströse Kreaturen, die jeden töten, der ihnen über den Weg läuft. Männer werden zu Kriegern ausgebildet, damit diese gegen die Monster kämpfen. Um den Männer das Leben so schön wie möglich zu machen, hat man die roten Engel eingeführt, Frauen, die mit ihnen das Bett teilen und ihre Kinder austragen. Clara ist eine von ihnen, aber sie hasst ihren Job.Dann taucht eines Tages ein neuer Krieger im Hotel auf und Clara endlich wieder so etwas wie Gefühle empfinden kann.

Eigentlich mag ich ja keine Dystopien, aber dieses Buch hat mich aufgrund des Klappentextes sehr interessiert. Ich wollte wissen wie die Autorin dieses schwierige Thema umgesetzt hat. Am Anfang hat mich die Autorin ehrlich gesagt doch etwas geschockt mit ihrer schonungslosen Darstellung der Dinge. Die Handlung ist wirklich sehr düster und brutal, was ich gar nicht so erwartet habe. Ich empfehle hier ein Lesealter von mindestens 16 Jahren.
Clara ist kein einfacher Charakter. Bereits vor der Katastrophe fand ich sie verhaltensauffällig, denn ihre Gefühle für ihren älteren Bruder waren alles andere als normal. Und auch ihre Gefühle für Kian, dem neuen Krieger, sind eher als zwanghaft zu bezeichnen, sie stalkt in regelrecht, was ich teilweise sehr befremdlich fand. Wer hier Romantik und Kitsch erwartet, wird enttäuscht werden.
Trotzdem geht insgesamt von dieser Geschichte so eine Faszination aus, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Was mir persönlich sehr gefehlt hat, waren Informationen, wie diese Katastrophe entstanden ist. Zwar gibt es Andeutungen, aber keine richtigen Erklärungen.
Insgesamt bekommt das Buch aber eine klare Leseempfehlung von mir. Ich vergebe die volle Punktzahl.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Prophezeiung der Hawkweed

Irena Brignull , Sybille Schmidt , Jana Schulz
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 07.04.2017
ISBN 9783833737367
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ember und Poppy werden bei ihrer Geburt durch einen Zauber vertauscht. Denn Poppy ist eigentlich eine Hexe und laut Prophezeiung soll sie ienmal die Königin der Hexen werden. Das will ihre Tante Raven verhindern, denn sie will dass ihre Tochter auf den Thron gelangt und nicht Poppy. So wächst Poppy bei den Menschen auf und Ember bei den Hexen, ohne zu wissen wer sie wirklich sind. Dann eines Tages ziehen Poppy und ihr Vater wieder einmal um und Poppy findet endlich eine Freundin. Wie der Zufall es will, freundet sie sich ausgerechnet mit Ember an. Gemeinsam kommen die beiden hinter das Geheimnis ihres gemeinsamen Schicksals.

Ich mag ja bekanntlich Geschichte mit Hexen und dieses Hörbuch klang wirklich sehr vielversprechend. Gelesen wird es von Jana Schulz, die wirklich toll vorliest. Ihre Stimme passt sehr gut. Ich habe das Hörbuch gemeinsam mit meiner Tochter gehört und wir fanden es beide sehr unterhaltsam, wobei mir die Darstellung der Hexen hier nicht ganz zugesagt hat. Diese werden hier in der Geschichte sehr kaltherzig beschrieben. Das fängt schon damit an, dass sie ihre Söhne bereits im Mutterleib töten, denn nur Töchter sind für sie von Wert. Das fand ich extrem grausam. Außerdem scheinen sie sich auch nicht regelmäßig zu waschen und halten wenig von körperlicher Reinlichkeit, was mir ebenfalls nicht so gut gefallen hat. Das ganze wird eher wie ein düsteres Märchen erzählt, was mir wiederum sehr gut gefallen hat.
Die Handlung wechselt zwischen den Charakteren hin und her, wobei Poppy den größten Part bekommt. Sie hat kein einfaches Leben gehabt bisher. Da sie keine Ahnung hat, dass sie eine Hexe ist, aber trotzdem über sehr starke Kräfte verfügt, passieren in ihrem Umfeld immer wieder seltsame Dinge, die durch sie verursacht werden. Sie wird in der Schule regelrecht gemobbt und ihre Mutter ist in einer Anstalt. Aber auch für Ember war es nicht leicht bisher. Sie wächst bei Hexen auf, hat aber überhaupt keine Fähigkeiten und wird deshalb von den anderen Hexen verspottet.
Die Liebesgeschichte hat mir persönlich nicht so gut gefallen, denn ich mag keine Dreiecksliebesgeschichten und hier gibt es leider eine. Das hätte man sich auch sparen können.
Das Ende ist ziemlich offen. Ich habe auf der Seite der Autorin gelesen, dass es noch eine Fortsetzung geben wird. Von mir bekommt das Hörbuch 4 von 5 Punkte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

superhelden, hero, schurke, dark diamonds, hidden hero: verborgene liebe

Hidden Hero. Verborgene Liebe

Veronika Rothe
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.03.2017
ISBN 9783646300291
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lily Evans ist eine Superheldin. Das hört sich jetzt sehr heroisch an, ist es aber in der Realität gar nicht. Denn ihre einzige Kraft besteht darain, Blumen wachsen zu lassen, weshalb sie den Superheldennamen Flower Girl bekommen hat. Sie sitzt in irgend einer Kleinstadt fest und beneiden alle anderen Superhelden, die wirklich was bewirken. Plötzlich ändert sich Lilys Situation. Es gibt Angriffe auf andere Superhelden und der Senat ruft alle Helden zusammen. Lily taucht bei dem Treffen unter falschen Namen und falscher Kraft auf, denn nur die mächtigsten Helden wurden eingeladen. Und ausgerechnet sie landet im Team von Hero, dem Schwarm ihrer Schulzeit und Sohn des Senats der Superhelden.

Dies ist nach Karma-Girl bereits mein zweites Buch über Superhelden. Hidden Hero is der 1. Teil einer Reihe in der es um Lily Evans geht. Die Handlung wird aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Ich hatte am Anfang so meine Schwierigkeiten mit Lily, denn sie ist nur am Jammern über ihr Dasein. Das fand ich etwas nervig. Zum Glück nimmt sie aber ihr Leben selbst in die Hand und versucht aus dieser Situation zu entkommen. Das macht sie, in dem sie sich mit falschem Namen in ein Superteam einschleicht. Das ganze wird sehr witzig beschrieben, manchmal war es mir aber auch zu übertrieben witzig erzählt. Das lag vor allem daran, dass Lily ständig Selbstgespräche im Geiste führt. Das war am Anfang noch ganz witzig, ging mir dann irgendwann etwas auf die Nerven.
Lily ist vom Typ her eher nicht besonders selbstbewusst, macht aber eine sehr gute Entwicklung durch im Laufe der Handlung. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die eine wichtige Rolle spielt. Hero deckt ihr Identität ja und ich habe mich gefragt, warum Lily das nicht merkt. Immer wieder nimmt er sie in Schutz und sagt, er würde sie von früher kennen. Das fand ich sehr unlogisch, da wirkt Lily sehr naiv auf mich.
Insgesamt fand ich die Idee zwar gut, finde aber durch die Sprache und Lilys Verhalten, bis auf ihre wirklich nicht jugendfreien Fantasien über Hero, würde das Buch eher zu Impress passen. Das Ende ist ziemlich drastisch und brutal, was mich doch sehr überrascht hat. Außerdem endet es mit einem wirklich fiesen Cliffhanger. Von mir bekommt dieser erste Teil 3 von 5 Punkten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Magica: Quelle der Macht

Saskia Stanner
E-Buch Text: 209 Seiten
Erschienen bei Eisermann - Verlag, 29.11.2016
ISBN 9783946172369
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die 16-jährige Kristy ist eine sehr mächtige Hexe und wird von ihrem Stamm in ihrem Fähigkeiten trainiert. Dann hat sie eine Vision von sich selbst in der Zukunft nämlich in 400 Jahren und fragt sich natürlich was das bedeutet. Lord Jonathen of Devon kommt ebenfalls in ihrer Vision vor, was nur bedeuten kann, dass er unsterblich ist. Wie sich herausstellt, ist Jonathen ein Vampir und anfänglichem Misstrauen von Seiten Kristys verlieben sich die beiden ineinander.
Als dann auch noch ein Hexenjäger auftaucht, geraten Kristy und Jonathan in große Gefahr.
Da ich wirklich gerne Bücher mit Hexen lese, hat mich dieses hier sehr interessiert. Die Geschichte wird überwiegend aus der Sicht der 16-jährigen Hexe Kristy erzählt, es gibt aber auch Abschnitte aus Sicht von Jonathan und einer unbekannten Person, deren Identität erst am Ende gelüftet wird. Teilweise springt die Autorin auch in der Zeit zurück, vor allem wenn es um Jonathan und seine Erschaffung geht. Der aktuelle Erzählzeitraum ist das Jahr 1645.
Die Autorin erzählt viel über Kristys Leben als Hexe und über ihren Hexenstamm. Kristy wird in eine Rolle gedrängt, die sie gar nicht will. Angeblich sind ihre Fähigkeiten etwas besonders, was Kristy gar nicht so gefällt. Sie würde viel lieber als völlig normales Leben führen und sich verlieben. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Jonathan ist eher keusch und zurückhaltend, spielt aber eine zentrale Rolle in der Handlung. Jonathans Geschichte und die seiner Familie, denn die ganze Familie wurde zu Vampiren gewandelt, wird in Rückblenden erzählt, was ich sehr interessant fand.
Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen, ich hätte mir nur am Ende einen anderen Ausgang für alle gewünscht, hier geht die Autorin dann doch recht brutal mit ihren Charakteren um. Ich würde mir eine Fortsetzung wünschen in unserer Zeit, um zu sehen, was aus Jonathan und Krisy wird. Insgesamt vergebe ich 4 von 5 Punkten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

164 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

elfen, holly black, fantasy, der prinz der elfen, ritter

Der Prinz der Elfen

Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.04.2017
ISBN 9783570164099
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der kleine Ort Fairfold unterscheidet sich sehr von anderen Städten, denn Fairfold liegt ganz nach am Elfenreich. Außerdem steht seit Jahren im Wald ein gläserner Sarg mit einem Elfen darin. Niemand von den Anwohner weiß, warum es diesen Sarg mit dem schlafenden Elfenprinzen gibt, aber es  gibt jede Menge Gerüchte und Geschichten, die um diesen Sarg. Auch die Geschwister Hazel und Ben haben sich ihre eigene Geschichte für den Prinzen ausgedacht. Als der Sarg dann eines Tages leer und der Prinz verschwunden ist, werden die beiden in einem Machtkampf zwischen den Elfen gezogen.

Holly Black ist ja dafür bekannt, dass sie eher ungewöhnliche Geschichten mit ungewöhnlichen Charakteren schreibt. Deshalb wollte ich dieses Buch hier unbedingt lesen. Das Cover hat mich sehr angesprochen und auch der Klappentext klangt sehr vielversprechend.
Wiedereinmal entführt uns die Welt in eine Welt, in der es Elfen gibt. Bei ihr sind die Elfen keineswegs mit glitzernden und netten Wesen gleichzusetzen, sie bedient sich da eher an der klassischen bösen Darstellung. Die Elfen hier verführen die Menschen und manchmal wird auch der ein oder andere Tourist in Fairfold getötet. Zwischen den Bewohnern von Fairfold und den Elfen gibt es ein Abkommen, die Elfen lassen die Bewohner in Ruhe, trotzdem gibt es gewisse Berührungspunkte u. a. der gläserne Sarg, der für jeden sichtbar ist.
Hauptfiguren sind die beiden Geschwister Hazel und Ben, deren Schicksal mehr mit den Elfen verbunden ist, als man anfangs vermutet. Die Autorin erzählt ihre Geschichte sehr interessant. Da gibt es einmal die aktuellen Ereignisse, und dann gibt Abschnitte, in denen Ereignisse aus der Vergangenheit der Charaktere erzählt werden, die mehr Licht auf die Charaktere wirft. Dieser Erzählstil hat mir unheimlich gut gefallen. Natürlich spielt auch Liebe eine wichtige Rolle und für beide Geschwister gibt es einen Loveinterest. Auch hier geht die Autorin recht ungewöhnliche Wege, was mir unheimlich gut gefallen hat.
Hazel und Ben haben eine sehr enge geschwisterliche Bindung. Hazel ist seit langer Zeit in Bens besten Freund Jack, der übrigens ein Wechselbalg ist, verliebt. Ben hat eine besondere Gabe für Musik, die ihm von einer Elfe beschert wurde, die aber eher eine Bürde als eine Gabe ist.  Hazel wirkt anfangs eher unstet und man fragt sich als Leser warum das so ist. Erst im Laufe der Handlung wird ihr Verhalten klar. All diese Dinge spielen im Laufe der Handlung eine wichtige Rolle und am Ende laufen alle Fäden zusammen. Alles in Allem kann ich nur sagen, dass diese mein neues Monatshighlight ist. Ich kann hier einfahc nur eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl aussprechen. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

68 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

lara adrian, vampire, lyx verlag, orden, romantic fantas

Verführte der Dämmerung

Lara Adrian , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.03.2017
ISBN 9783736303515
Genre: Fantasy

Rezension:

Als der Altantide Zael auf die Stammesvampirin Brynne trifft, fühlt er sich sofort von ihr angezogen. Nur wehrt sich Brynne gegen ihre Gefühle für ihn, denn sie hat in ihrer Vergangenheit Dinge erlebt, die sie noch nicht verarbeitet hat. Sie ist noch nicht bereit für eine feste Bindung. Als die Londoner Abteilung JUSTICE, Brynnes ehemaliger Arbeitgeber, fast komplett von Opus zerstört wird, reisen die beiden zum Hauptquartier des Ordens, denn in London sind die beiden nicht mehr sicher.  Trotz

Ich muss gestehen, dass ich mich mit den neuen Charakteren und dem neuen Handlungsstrang in der Zukunft wirklich schwer tue, bisher konnte mich keins der neueren Bücher so richtig begeistern wie früher. Natürlich sind die Bücher nicht schlecht, aber irgenwie fehlt das Besondere daran. Auch finde ich sehr problematisch, dass so viele neue Charaktere dabei sind, ich kann die teilweise gar nicht richtig auseinander halten oder zuordnen.
Auch dieses Mal hatte ich so meine Schwierigkeiten, was vor allem an dem Paar Zael und Brynne lag. Brynne hat ständig betont, wie arrogant sie Zael findet, was er übrigens gar nicht ist und dass sie auf keinen Fall etwas von ihm will. Er lässt nicht locker und dann kommen die beiden natürlich doch zusammen. Diesen Plot mag ich bei Liebesgeschichten gar nicht. Auch fand ich, dass Zael viel zu zahm ist und manchmal war die mir die Liebesgeschichte einen Tick zu kitschig.
Ansonsten gibt es direkt mehrere Handlungsstränge im Hintergrund. Opus spielt wieder eine Rolle, Rouge greifen an und Zaels Volk spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Mir persönlich hätte der Handlungsstrang um Zaels Volk völlig ausgereicht, so wirkte das ganze etwas überladen.
Von mir bekommt dieser Teil 8 von 10 Punkte.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drachenschiffe, fantasy, wächter

Rückkehr nach Kenlyn (Die Kenlyn-Chroniken, Band 2)

Dane Rahlmeyer
E-Buch Text: 407 Seiten
Erschienen bei null, 08.06.2013
ISBN B00DAGYQ0G
Genre: Fantasy

Rezension:

Endriel und ihre Crew suchen jetzt bereits seit 6 Monaten nach Liyen, Kais Ex-Freudin. Sie ist Endriels letzte Hoffnung, an das Passwort zu kommen, das sie benötigen, um dem Armreif zu aktivieren. Aber auch der Schattenkaiser ist ihnen auf den Versen ohne das sie es ahnen. Gleichzeitig droht die Situation auf Kenlyn zu eskalieren und Admiral Telios gerät immer mehr in Bedrängnis. Das Schicksal von ganz Kenlyn steht auf dem Spiel.

Nachdem mir bereits der 1. Teil dieser Reihe sehr gut gefallen hat, konnte mich auch der 2. Teil wieder überzeugen. Der Autor macht einen Zeitsprung von 6 Monaten. Die Crew der Korona sucht bereits seit 6 Monaten nach Kais Ex-Freundin Liyen, von der sich Endriel erhofft, dass Passwort für die Armschiene zu bekommen. Wieder wird die Handlung aus verschiedenen Perspektiven an verschiedenen Orten erzählt. So erfährt der Leser auch, wie es Kai die letzten 6 Monate ergangen ist und man hofft, dass Endriel ihn bald befreien kann.
Die Freundschaft zwischen den Charakteren spielt wieder eine sehr wichtige Rolle. Die Crew auf dem Drachenschiff von Endriel ist immer mehr zusammengewachsen, sie ist jetzt wirklich gute Freunde geworden und versuchen gemeinsam, Kai zu befreien. Die Suche nach ihm spielt eine wichtige Rolle, aber auch der Konflikt zwischen Syl Ra Van und dem Schattenkaiser spielt eine tragende Rolle. Hier überrascht der Autor den Leser mit überraschenden Wendungen und Enthüllungen, die ich so nicht erwartet habe. Und auch die Romanze zwischen Endriel und Kai rückt mehr in den Vordergrund als im 1. Teil, was mir sehr gut gefallen hat.
Ich spreche wieder eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl aus.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

89 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

laufen, blindheit, blind, freundschaft, jugendbuch

Wie ich dich sehe

Eric Lindstrom , Katarina Ganslandt
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551583475
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

hexen, felicity green, schottland, gendefekt, zauberbuch

Der Teufel in der Küche

Felicity Green
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.03.2017
ISBN 9783743135888
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Hexe Fionna fühlt sich ehr als Außenseiterin, denn selbst ihre Mutter behandelt sie so. Ihr neuer Job als Küchenhilfe im Kirks bringt sie auf andere Gedanken, denn die Arbeit lenkt sie ab und heimlich schwärmt sie für ihren Chef Drew.
Als sie dann Rezepte aus dem Kochbuch ihrer Großmutter nachkocht, merkt sie, dass es sich dabei um magische Rezepte handelt. Die Wirkung mancher Rezepte verursachen ein ganz schönes Chaos im Restaurant und Fionna versucht, die Situation zu retten. Dann taucht die Privatdetektivin Abbey Fine in Loch Lomond auf und sucht für ihren Auftraggeber nach einem alten Kochbuch, das ihrem Klienten angeblich gestohlen wurde. Wie sich herausstellt, handelt es sich dabei um Fionnas Kochbuch, aber Fionna will es nicht her geben. Die Situation droht zu eskalieren, als Abbeys Auftraggeber seinen Sohn nach Loch Lomond schickt. Was genau hat es mit dem Kochbuch auf sich und was hat Fionna mit all dem zutun?

Dies ist bereits der 3. Teil in der Highland-Hexen-Krimi-Reihe und auch dieses Mal konnte mich die Autorin auf voller Linie überzeugen. Wieder steht eine andere der Hexen im Mittelpunkt der Handlung und die Autorin strickt eine wirklich interessante Geschichte um sie. Zwar kann man die Teile auch einzeln lesen, aber es macht schon Sinn, die Reihenfolgen einzuhalten.
Fionna ist ein sympathischer Charakter. Sie wird anfangs als Außenseiterin beschrieben, macht aber im Lauf der Handlung eine erstaunliche Wandlung durch. Neben Fionna spielt auch die Privatdetektivin Abbey eine wichtige Rolle. Die Ermittlungen zu dem Kochbuch sind sehr spannend und es werden einige Geheimnisse aufgedeckt, auch in Bezug auf Fionnas Identität. Das hat mir sehr gut gefallen. Romantik gibt es dieses Mal fast keine, aber etwas Andeutungen, dass sich in absehbarer Zeit etwas zwischen Fionna und ihrem Chef entwickeln könnte.
Alles in Allem wieder ein ganz toller Teil, der mich begeistern konnte. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

108 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

fantasy, magie, buch, die magie der tausend welte, welten

Die Magie der tausend Welten - Die Begabte

Trudi Canavan , Michaela Link
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.08.2016
ISBN 9783734160738
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

elfenfehde, liebe, highfantasy, zeilengold, zeilengold verlag

Elfenfehde

Mariella Heyd
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 30.03.2017
ISBN 9783946955016
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Nachdem Feo und Zerdon in Feos Welt gewechselt sind, ist es erst einmal etwas ruhiger geworden. Selbst Arawn, der ebenfalls auf Feos Schule geht, verhält sich relativ ruhig, aber Zerdon benimmt sich sehr besitzergreifend und nimmt seine Aufgabe als Feos Beschützer sehr ernst. Und dann ist da noch Dylan, ein Schüler, der sich für Feo interessiert und dem Zerdon nicht über den Weg traut. Als Zerdon dann eines Tages urplötzlich verschwindet, weiß Feo nicht was sie machen soll.

Der 2. Teil spielt dieses Mal hauptsächlich in unserer Welt, was eine interessante Abwechslung zum 1. Teil ist. Feo und Zerdon müssen sich zu ihren eigentlich Problemen jetzt auch noch mit Schulproblemen auseinandersetzten, was ich sehr unterhaltsam fand. Die Beziehung von Feo und Zerdon wird auf eine harte Probe gestellt. Feo fällt es sichtlich schwer, Zerdon zu völlig zu vertrauen. Er ist nicht nur ihr Freund, sondern auch ihr Wächter und nimmt diese Aufgabe sehr genau. Feo hat große Probleme mit seiner beschützen Art und die beiden haben immer wieder Streit deswegen. Auch das Verschwinden von Zerdon belastet die Beziehung sehr. Nach dem Ende des 1.  Teils, dachte ich ja erst, es wird eine Dreiecks-Liebesgeschichte zwischen Feo-Zerdon-Arawn geben, aber die Autorin schlägt ein völlig andere Richtung ein.
Im letzten Drittel spielt die Handlung wieder in der Elfenwelt und es wird richtig dramatisch. Hier lässt die Autorin ihre Charaktere noch einmal richtig leiden. Die Reihe ist übrigens mit diesem Teil abgeschlossen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

romy, schauspielerin werden, mädchen, mit illustrationen, greta

Your Style

Kathrin-Lena Orso , Britta Sabbag , Lisa Brenner
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 23.01.2017
ISBN 9783958820432
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Romy will unbedingt die Hauptrolle in dem neuen Theaterstürck der Schauspiel-AG ihrer Schule haben, denn ausgerechnet Ben, in den sie total verknallt ist, spielt Romeo. Und da Romy sowieso Schauspielerin werden will, nimmt sie am Casting für die Julia teil.

Schon als ich das Cover gesehen habe, wusste ich, dass das Buch genau das richtige für meine 11-jährige Tochter ist. Diese Rezension gibt die Meinung meiner Tochter wieder, weil sie das Buch gelesen hat.  Das Buch ist ausgestattet mit sehr viele tollen Illustrationen von Lisa Brenner, was in diesem Lesealter besonders gut ankommt. Die Handlung wird aus der Sicht von Romy erzählt im Tagebuch-Stil. Auch das ist etwas, was meine Tochter sehr gerne mag bei Büchern.
Gemeinsam mit ihren Freundinnen, die alle sehr unterschiedlich sind, geht Romy auf ein Gymnasium. Hier müssen sie sich den typischen Problemen in diesem Alter stellen. Besonders toll fand meine Tochter die Freundschaft zwischen Romy und ihre Freundinnen. Romys Freundinnen fand sie alle cool. Außerdem mochte sie sehr, dass Romy sich so für Mode und Schauspielerei interessiert hat, das sind alles Dinge, für die sie sich im Moment selbst interessiert und so konnte sie sich sehr gut mit Romy identifizieren.
Der 2. Teil ist bereits erschienen in dem es sich dann um die sportliche Pepa dreht. Alles in allem ein wirklich tolles Buch, das von meiner Tochter die volle Punktzahl bekommt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

329 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

caraval, spiel, magie, fantasy, stephanie garber

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Scarlett Dragna und ihre Schwester Donatella leiden unter ihrem grausamen Vater. Dieser schlägt sie und tyranisiert sie. Seit Jahren träumt Scarlett davon, dieser Grausamkeit zu fliehen. Dann bietet sich ihr die Chance, bei dem geheimnisvollen Spiel Caraval mitzumachen. Sie hat für ihre Schwester und sich eine Einladung von dem berühmten Legend persönlich erhalten, Wie der Zufall es will, bietet ihnen der Matrose Julian eine Überfahrt auf die Insel von Legend an. Scarlett will aber gar nicht mehr an den Spiel teilnehmen, denn ihre Hochzeit mit einem Grafen steht kurz bevor. Sie erhofft sich durch die Heirat ein neues Leben für sich und ihre Schwester. Doch Donatella will unbedingt bei Caraval mitmachen und überlistet ihre Schwester. Auf der Insel angekommen, wird Scarlett von Donatella getrennt. Nur noch Julian ist bei ihr und wie es aussieht, besteht ihre Aufgabe darin, ihre Schwester zu finden. Nur wem kann sie trauen? Ist alles wirklich nur ein Spiel?

Dies ist ein wirklich ungewöhnliches Buch, das mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen hat. Die Welt, in die die Autorin uns entführt ist so ungewöhnlich und geheimnisvoll, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Mich hat das ganze irgendwie an den Karneval von Venedig im 19. Jahrhundert erinnert. Man wusste nie genau, wer eine Rolle spiel und wem man vertrauen kann. Gerade dieses Geheimnisvolle macht das Buch sehr einzigartig spannend.
Hauptfigur ist Scarlett Dragna, eine junge Frau die mit ihrer Schwester von ihrem Vater tyrannisiert wird. Seit ihre Großmutter ihnen von Caraval erzählt hat, schreibt Scarlett jedes Jahr an den geheimnisvollen Legend, der dieses Spiel veranstaltet. Sie will unbedingt dort hin, denn die erhofft sich dadurch die Freiheit. Ihre Beziehung zu ihrer Schwester ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Handlung. Die beiden lieben sich sehr und jede für alles für die andere tun.
Am Anfang gibt es übrigens ein Karte von Caraval im Buch. Ich liebe ja Karten und diese hier hat mir unheimlich gut gefallen.
Natürlich spielt gibt es hier auch eine Liebesgeschichte, wobei ich hier nicht so viel verraten will, damit ihr überrascht werdet. Das Ende lässt mich hoffen, dass es einen zweiten Teil geben wird, dann aber mit einer anderen Hauptfigur. Das Buch kann aber auch als Einzelteil gelesen werden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

gruselig

Mein schönes falsches Leben

Hilary Freeman , Ulrike Köbele
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785584484
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

77 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

internat, insel, jugendbuch, orden, gaben

Die Erwählten von Aranea Hall

Susanne Gerdom , Lena Kleiner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.03.2017
ISBN 9783764170707
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

32 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

hexen, magie, frauen, gerechtigkeit, unkonventionell

Hexenherz - Eisiger Zorn

Monika Loerchner
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783862824564
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Hexe Helena dient in der Garde und ist der höchsten Hexe, der Goldenen Hexe treu ergeben. Aber dann gerät sie in eine missliche Lage und muss fliegen. Auf ihrer Flucht tritt sie auf die Rebellen und schließt sich ihnen an, ohne das die Rebellen ahnen wer sie ist. Jetzt muss sie sich entscheiden, ob sie diese verrät oder ihre Herrscherin.

Die Autorin entführt uns in eine alternative Realität mit ihrem Buch. In ihrer Welt regieren die Hexen und die Männer müssen sich unterordnet. Die Grundidee fand ich sehr interessant. Eine Welt, die von Frauen regiert wird, die alle magische Fähigkeiten haben, fand ich sehr ungewöhnlich. Vor jedem Kapitel gab es einen geschichtlichen Rückblick, der dem Leser näher bringt, wie diese Gesellschaft entstanden ist. Das ganze war gut durchdacht und wird auch sehr spannend erzählt.
 Die Handlung wird aus der Sicht der Hexe Helena erzählt. Helena ist kein einfacher Charakter und mir ist es oft schwer gefallen, sie zu mögen, denn sie wirkt auf den Leser oft mürrisch und unfreundlich. Außerdem ist sehr staatstreu und hält an ihren Werten fest, was für mich als Leser nicht immer nachvollziehbar ist. Im Laufe der Handlung macht sie zwar eine Wandlung durch, nur geht dieser eher langsam vonstatten.
Natürlich ist auch in Helenas Welt nicht alles so perfekt wie es zuerst scheint. Es gibt Intrigen und auch jede Menge Geheimnisse und Helena steckt zwischen den Fronten.
Auch wenn mir Helena nicht immer sympathisch war, hat mich die Geschichte sehr gefesselt. Von gibt es 8 von 10 Punkte

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

147 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

dämonen, fantasy, freundschaft, akademie, magie

Die Dämonenakademie - Der Erwählte

Taran Matharu , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453269842
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

5 sterne

The Burning Sky

Sherry Thomas , Sarah Adler , Marlena Anders
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.02.2017
ISBN 9783959912013
Genre: Fantasy

Rezension:

olanthe Seabourne soll angeblich eine sehr mächtige Elementarmagierin sein, nur hat sie selbst keine Ahnung davon. Sie lebt mit ihrem Vormund Meister Haywood gemeinsam im Verborgenen, bis sie eines Tages einen Zauber wirkt, der die Inquisition und den Tyrannen Bane auf sie aufmerksam macht. Jetzt muss sie sich verstecken und bekommt unerwartet Hilfe von Prinz Titus, der seine eigenen Pläne hat. Er plant nämlich, Bane zu stürzen und Iolanthe kommt ihm da gerade recht. Nur entwickelt er eine Schwäche für Iolanthe, die ihm so gar nicht in den Kram passt.

Bei diesem Buch handelt es sich um eine sehr ungewöhnliche Geschichte, die man gar nicht in irgend ein Genre stecken kann. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Iolanthe und Titus in der 3. Person. Der Schreibstil ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig und ich hatte anfangs so meine Schwierigkeiten damit. Nicht nur, dass die Autorin sehr ausschweifend erzählt, ihr Schreibstil ist manchmal auch etwas umständlich, sie kommt nicht direkt auf den Punkt.
Die Handlung spielt Anfang des 19. Jahrhundert, teilweise in unserer Welt (London), aber auch in der Parallelwelt Atlantis. Magie ist ein wichtiger Teil der Gesellschaft und sowohl Iolanthe als auch Titus verfügen über diese. Nur ist es Iolanthe vorbestimmt, die mächtigste Elementarmagierin ihrer Zeit zu werden. Titus und Iolanthe geben ein interessantes Paar ab. Titus versteckt Iolanthe an seiner Schule als Junge verkleidet, damit niemand sie findet. Titus unterrichtet Iolanthe in Magie, den sie hat ihre Fähigkeiten nicht im Griff. Anfangs wirkt Titus etwas arrogant, aber man merkt schnell, das viel mehr in im steckt. Iolanthe nimmt ihr Schicksal an und will Titus helfen. Im Laufe der Handlung verlieben sich die beiden dann, aber Titus wurde vorhergesagt, dass er im Kampf gegen Bane stirbt, keine gute Voraussetzung für eine Beziehung.
Die Handlung ist am Ende abgeschlossen, lässt aber Raum für eine Fortsetzung. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch die anderen Teile der Reihe übersetzt werden. Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkte.

  (2)
Tags:  
 
2542 Ergebnisse