Letanna

Letannas Bibliothek

2.467 Bücher, 1.691 Rezensionen

Zu Letannas Profil
Filtern nach
2474 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Fictional Reality

Christin C. Mittler
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 16.01.2017
ISBN 9783946843023
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Nachdem Alexandras ihre ganze Familie bei einem Unfall verliert, fällt sie in ein tiefes Loch. Wie soll sie jetzt weiter leben? Hat ihr Leben überhaupt noch einen Sinn? Erst als sie zu ihrem Onkel und dessen Frau zieht, wird ihr Leben etwas erträglicher. Auch ihre Freunde versuchen, ihr halt zu geben, besonders Liam. Der hat nämlich selbst seine Mutter vor vielen Jahren verloren. Die beiden kommen sich näher, aber plötzlich passieren seltsame Dinge in Alexandras Leben. Sie fragt sich, was ist noch Reality und was nicht und muss am Ende eine schwere Entscheidung treffen.

Ich muss gestehen, dass ich aufgrund des Covers und den Klappentext etwas völlig anderes erwartet habe. Wer hier ein Fantasybuch erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden, denn in erster Linie geht handelt Fictional Reality sich um Trauerbewältigung.
Erzählt wird die Handlung aus der Sicht der 17-jährigen Alexandra, die ihre ganze Familie verliert. Sie leidet sehr, was mir persönlich manchmal etwas zu deprimierend war. Zum Glück gibt es aber etwas Romantik, die das ganze etwas auflockert. Die Liebesgeschichte zwischen Alexandra und Liam ist eher ruhig und bedächtig,  passt aber insgesamt sehr gut zur Handlung.
Ab einem gewissen Punkt wird die Handlung dann doch etwas fantastisch, wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob das ganze in das Genre Fantasy passt. Das Ende war auf jeden Fall sehr ungewöhnlich. Auch wenn mir der Schreibstil sehr gut gefallen hat, konnte mich die Handlung nicht so begeistern wie erwartet, denn ich lese Bücher über Trauerbewältigung eigentlich nicht so gerne. Deshalb vergebe ich insgesamt 3 von 5 Punkten

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Vampirzähmen leicht gemacht

Kerrelyn Sparks , Bianca Andreasen
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496486
Genre: Fantasy

Rezension:

Dr. Leah Chin hat einen Job und zwar als Genetikerin bei Romatech Industries. Noch hat sie keine Ahnung was ihre neue Aufgabe bei Romatech sein wird, aber sie freuet sich schon sehr auf die Arbeit. Um so geschockter ist sie, als man ihr offenbart, dass die ganze Belegschaft von Romatech aus Vampiren und Werwesen besteht. Sie hält das ganze erst einmal für einen Scherz, muss aber dann der Tatsache ins Auge sehen, dass ihr neuer Chef ein Vampir ist. Besonders hingezogen fühlt sie sich dann ausgerechnet zu Dougal Kincaid, einem aus dem Sicherheitsteam und ausgerechnet einem Vampir.

Bei ihrem mittlerweile 14. Teil geht die Autorin wieder zu ihren Wurzeln zurück und schickt eine völlig ahnungslose Heldin in die Höhle des Löwen bzw. der Vampire. Leah Chin ist eine sehr intelligente junge Frau, die überhaupt nicht an das Übernatürlich glaubt. Ihre Aufgabe bei Romatech ist es, ein Gegenmittel für die genetischen Veränderungen an den Menschen, die von dem Dämon Dafar verändert wurden, zu finden. Eine Aufgabe, die sich trotz der großen Angst von den Vampiren unbedingt lösen will. Leah und Dougal sind zwei wirklich interessante Charaktere, die ich beide sehr mochte. Dougal hat im Kampf seine Hand verloren und muss eine Proteste tragen, was ihn sehr belastet. Er erkennt in Leah seine vor über 300 Jahren verstorbene Geliebte wieder und will sie unbedingt erobern. Aber Leah hat erst einmal Angst vor ihm, was die Autorin sehr witzig umgesetzt hat. Die Liebesgeschichte nimmt natürlich wieder den größten Part ein und die beiden geben ein tolles Paar ab. Als großer Gegner tritt eine Dämon und Master Han auf den Plan, die beide bereits in den anderen Teilen eine Rolle gespielt haben. Am Ende wird es richtig aktiongeladen und die Autorin schreckt auch nicht davor zurück, Charaktere sterben zu lassen.

Alles in Allem eine wunderschöne Geschichte und eins der besten Bücher der Reihe. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

140 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

Diabolic

S.J. Kincaid , Ulrich Thiele
Fester Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2017
ISBN 9783401602592
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

chosen, thienemann esslinge, rena fischer, emotionentaucheri, empathin

Chosen 1: Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

Cassandra Clare , Holly Black , Anne Brauner , Oliver Rohrbeck
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783785753699
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

296 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

cassandra clare, magisterium, magie, band 3, fantasy

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

Cassandra Clare , Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 285 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783846600283
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

346 Bibliotheken, 37 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, young elites, marie lu, lohnenswert

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Adelina Amouteru ist mit einem Makel behaftet, denn sie ist eine Malfetto. Nachdem sie das Blutfieber hatte, sind ihre Haare fast weiß geworden und man musste ihr ein Auge entfernen, weil sich dieses währen des Fiebers entzündet hat. Ihre Mutter ist an dem Blutfieber gestorben, ihre Schwester hat das Fieber ohne Nachwirkungen überstanden. Ihr Vater hasst Adelina wegen ihres Makels, denn jetzt kann er sie nicht mehr gewinnbringend verheiraten. Nach einem Streit mit ihrem Vater, tötet Adelina diesen versehentlich, mit ihren neu erweckten übernatürlichen Kräften. Ebenfalls eine Nebenwirkung des Blutfiebers. Kurz bevor man sie hinrichtet, kommt die Gemeinschaft der Dolche, ein Zusammenschluss vieler Anderer mit übernatürlichen Kräften, auf sie zu und will sie als Verbündete im Kampf um den Thron.

Auf dieses Buch war ich im Vorfeld wirklich sehr neugierig, denn die Autorin konnte mich mit ihrer Legend-Reihe völlig überzeugen. Hier entführt sie uns in eine völlig andere Welt, die aber ebenso brutal und blutig ist. Die Autorin behauptet selbst, dass Adelina keine einfache Heldin ist, dem ich nur zustimmen kann. Sie wird durch viele negative Gedanken angetrieben und ihre Entscheidungen sind auch nicht immer nachvollziehbar. Aber auch die anderen Charaktere sind eher als schwierig und wenig vertrauenswürdig einzustufen.
Erzählt wird die Handlung überwiegend aus der Sicht von Adelina in der Ich-Perspektive. Zwischendurch wechselt die Perspektive dann zu verschiedenen Nebenfiguren und wird dann in der dritten Person erzählt, nämlich aus der Sicht von Enzo und Raffaele aus der Gemeinschaft der Dolche sowie aus der Sicht von Teren, dem Inquisitor, der die Gemeinschaft zerschlagen und alle Mitglieder töten will.
Das Ende hat mich dann sehr überrascht und auch ein wenig geschockt. Für mich passt das Ende nicht so richtig zur Handlung, denn nun fehlt für den 2. Teil völlig der rote Faden und die Autorin schlägt eine völlig andere Richtung ein.
Trotzdem spreche ich für den 1. Teil dieser Reihe eine Leseempfehlung aus. Jeder, der gerne ungewöhnliche Geschichten und schwierige Charaktere mag, wird hier auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

60 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

sara raasch, schnee wie asche, eis wie feuer, snow like ashes, fantasy

Eis wie Feuer

Sara Raasch , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.01.2017
ISBN 9783570311202
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meira ist die neue Königin von Winter, eine Aufgabe, die sich als äußerst kompliziert und schwer erweist. Gemeinsam mit Prinz Theron sucht sie nach dem Magierschlund, der sich irgendwo in Winter befinden sich. Als sie ihn dann tatsächlich findet, ist Prinz Theron ganz erfreut, nur Meira nicht, denn es geht eine zu große Gefahr von ihm aus. Theron will die Magie des Schlundes dafür nutzen, dass jeder Bürger magische Fähigkeiten bekommt, nur kann diese Macht auch Verderben bedeuten, zumindest denn das Meirei. Widerwillig, macht sie sich auf die Suche nach den Schlüssel, um die Magie aus dem Schlund zu befreien, aber immer mit den Gedanken, immer mit den Hintergedanken, dass sie das eigentlich verhindern will.

Die Autorin setzt mit ihrer Handlung 3 Monate nach den Ereignissen aus dem 1. Teil an. Meira ist jetzt die Königin von Winter und Mather "nur" noch ein einfacher Lord. Obwohl es eine Zeit her ist, dass ich den 1. Teil gelesen habe, habe ich mich sehr schnell wieder zurecht gefunden, denn die Autorin lässt gekonnt Rückblenden einfließen. Vieles ist mir dann auch wieder eingefallen, nur mit den vielen Namen hatte ich ein wenig Probleme. Am Anfang befindet sich zum Glück wieder eine Karte, was ich bei Fantasybüchern immer ganz toll finde. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Meira und Mather erzählt.
Nachdem Meira ihr Volk befreit hat und erfahren hat, dass sie die Königin ist, muss sie sich jetzt mit den politischen Intrigen der anderen Länder auseinander setzen. Hauptaugenmerk liegt dieses Mal auf der Magie von Primoria und die Auswirkung dieser auf die Völker. Auf ihrer Suche nach den Schlüssel für den Magierschlund reist sie durch die anderen Länder und wir lernen die anderen Völker mir ihren Sitten und Gebräuchen kennen.
Meira hat eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. Im ersten Teil fand ich sie sehr anstrengend und auch etwas nervig. Sie ist an der Aufgabe als Königin sehr gewachsen und ich war teilweise erstaunt über ihre Entscheidungen. Die anderen Könige versuchen sie zu beeinflussen und Meira muss einen Weg finden, die Winteraner zu schützen, was nicht einfach ist.  Ihre Beziehung zu Theron und Mather spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, wobei sie mich hier ebenfalls am Ende sehr überrascht hat.
Alles in allem eine wirklich gelungene Fortsetzung, die mir noch besser als Teil 1 gefallen hat. Deshalb vergebe ich die volle Punktzahl und bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

139 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

märchen, aschenputtel, aschenkindel, cinderella, liebe

Aschenkindel - Das wahre Märchen

Halo Summer
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.12.2016
ISBN 9783959671248
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Lost in Strange Eyes

Johanna Danninger
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.12.2016
ISBN 9783646300178
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Erde wurde von den Außerirdischen übernommen, die Menschen werden als Skalven in den Fabriken der Kytharer gehalten und leben unter untermenschlichen Bedingungen. Meyruka gehört zum Widerstand, der sich heimlich und im Untergrund gebildet hat und bereiten einen Großangriff auf verschiedenen Ebenen vor. Bei den Vorbereitungen kommt Meyruka der katharische Offizier Captain Syn Leroi, ein Taorok, ein genetisch optimierter Krieger der Kytharer, immer wieder in die Quere. Nur verfällt er sich nicht wie ein typische Taorok und Meyruka findet ihn irgendwie sympathisch. Eher sie sich versieht, bringt Syn ihr Leben ganz schön durcheinander.

Ich wollte dieses Buch schon lesen, als es beim Impress Verlag unter dem Titel Meyruka erschienen ist. Der neue Titel und das Cover passen sehr gut, wobei mir das alte Cover sogar noch etwas besser gefallen hat. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, eine Alieninvasion und eine Liebe zwischen zwei Feinden, das klangt sehr vielversprechend. Ich wurde auch nicht enttäuscht, die Handlung ist sehr rasant und aktiongeladen, was mir sehr gut gefallen hat. Meyruka ist ein starker Charakter, die genau weiß was sie will, eine richtige Anführerin. So eine starke Frau braucht auch einen starken Mann an ihrer Seite, den bekommt sie durch den Captain Syn Leroi, der ebenfalls sehr sympathisch war. Die Ausgangssituation zwischen den beiden ist alles andere als einfach, dnn er ist ihr Feind. Die Mischung aus Aktion, Humor und Liebe war genau richtig und ich das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Was mir besonders gefällt ist, dass es sich hier wohl um einen Einteiler handelt, zumindest ist die Handlung am Ende abgeschlossen.

Von mir gibt es die volle Punktzahl.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Das Spiel des Grafen

Tanja Penninger
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.12.2016
ISBN 9783646300222
Genre: Fantasy

Rezension:

Die 19-jährige Lisbetta dient ihrer Herrin der 16-jährigen Marjan schon eine lange Zeit und die beiden sind mittlerweile so etwas wie Freundinnen geworden. Als Marjan einen Grafen heiraten soll, reist Lisbetta gemeinsam mit ihre Freundin zu ihm, damit Marjan ihn heiraten kann. Nur entspricht er so gar nicht Marjans naiver Vorstellung ihres "Prinzen", den sie heiraten wollte. Lisbetta hingegen fühlt sich immer mehr von dem düsteren und abweisenden Grafen angezogen. Was verbirgt er? Warum reitet er ständig in den Wald und kommt erst abends wieder zurück? 

Der Klappentext von diesem Buch sprach mich unheimlich an und hat mich auch sehr neugierig gemacht auf dieses Buch. Es handelt sich um den 1. Teil einer Reihe, bei der die 19-jährige Lisbetta die Hauptfigur ist. Die Handlung wird aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Lisbetta wurde von ihren Eltern an Marjans Eltern verkauft und seit dem arbeitet sie im Haushalt der Familie mit. Sie ist eine enge Vertraute von Marjan geworden und die beiden verbindet so etwas wie eine Freundschaft. Die Welt, in der die Handlung spielt, ist unserer in gewisser Weise, aber es gibt auch ziemlich große Unterschiede. Ein bisschen hat mich das ganze an einen historischen Liebesroman erinnern, auch der Plot, junges Mädchen muss Grafen heiratet, passt da gut ins Bild. Dann wiederum haben in Lisbettas Welt früher einmal die Drachen geherrscht, die in der Zwischenzeit alle ausgestorben sind. Die Stimmung im Buch ist teilweise sehr geheimnisvoll, denn irgend jemand tötet die ständig die Bewohner des Dorfes.
Lisbetta ist ein starker Charakter, ich mochte sie von Anfang an, ganz im Gegensatz zu Marjan, die mir einfach zu launisch und kindisch war. Der Graf ist alles andere als nett und wird anfangs als wenig attraktiv beschrieben. Trotzdem fühlt sich Lisbetta zu seiner düsteren Art hingezogen, obwohl alle, sie eingeschlossen, Angst vor ihm haben. Es kursieren viele Gerüchte um ihn, aber Lisbetta sieht auch das Gute in ihm. Er sendet sehr widersprüchliche Signale und die Autorin lässt ihn wenig sympatisch wirken.
Am Ende bleiben eigentlich alle Fragen unbeantwortet, die Situation ist sehr verzwickt zwischen Lisbetta und ihm. Ich bin wirklich froh, dass der 2. Teil bereits Ende Januar erscheint und ich endlich erfahre, wie es mit den beiden weiter geht. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy

Die Flammenreiter-Chroniken: Gestohlenes Herz. Gefährlicher Tanz.

Sara Roth
E-Buch Text: 398 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 05.01.2017
ISBN 9783736305120
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Meisterdiebin Rayne Trevalis steht im Dienste des Jadedrachens und erledigt für ihn immer wieder Aufträge. Getroffen hat sie ihn bisher noch nie, sie bekommt ihre Aufträge immer von der rechten Hand des Jadedraches Mei Liu. Ihr aktueller Auftrag ist heikel, sie soll das Drachenauge stehlen, ein magisches Artefakt, das der Jadedrache unbedingt will. Nur leider schnappt es ihr der Wandler Alec direkt vor der Nase weg. Aber die Wandler haben ebenfalls kein Glück damit, denn auch ihnen wir der Kristall gestohlen. Jetzt müssen die Wandler mit dem Jadedrachen zusammen arbeiten, um es wieder zu bekommen. Rayne und Alec müssen notgedrungen zusammen arbeiten. Die Stimmung zwischen den beiden ist anfangs von Misstrauen geprägt, aber je länger sie zusammen arbeiten, um so näher kommen sie sich. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Drachenauge.

Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten und zweiten Teil der Flammenreiter-Chroniken. Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht worden. Die Autorin hat hier eine sehr interessante Welt geschaffen, die mir sehr gut gefallen hat. Es gibt jede Menge Paranormale und auch jede Menge Magie, was eine spannende Mischung ergibt.
Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Rayne und Alec. Rayne ist ein starker Charakter und lässt sich nichts gefallen, eine typische Kick-Ass-Heldin. Ihr zur Seite stellt die Autorin den Wandler Alec Rossokow, der ihr ganz schön den Kopf verdreht. Die Romanze zwischen den beiden spielt eine wichtige Rolle in der Handlung, ist aber nicht Hauptbestandteil der Handlung. In erster Linie geht es um das Drachenauge, um das so manche Gerüchte ranken. Nicht alle Fraktionen spielen hier mit offenen Karten und man weiß nicht wirklich wem man trauen kann. Das ganze wird sehr spannend und aktionreich umgesetzt und am Ende kommt es zum großen Showdown. Ich hoffe sehr, dass es noch eine Fortsetzung geben wir, denn das Ende ist wirklich sehr offen. Hier bleiben viele Fragen unbeantwortet.
Ich vergebe 9 von 10 Punkte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Chroniken der Fae - In Liebe und Hoffnung

Ruth Frances Long , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.04.2017
ISBN 9783570311400
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

vampire, dämon, frankreich

Verlorene Mädchen

Lexy v. Golden , D.C. Odesza
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei null, 02.12.2016
ISBN B01N7E3NTU
Genre: Fantasy

Rezension:

Dare wird von dem Vampir Corrado gerettet, der sie mitnimmt nach Bordeaux. Hier versteckt er sie vor den vier Dämonenträgern, die ihr nach dem Leben trachten. Milan, Odine und Tjarde sind mit von der Partie und begleiten sie. Als sie merkt, dass Corrado ebenfalls ein Dämonenträgr ist, will sie am liebsten fliehen, nur wohin. Lazarus ist völlig durchgedreht und macht mit seinem Onkel gemeinsame Sache. Und auch sonst kennt sie niemanden, dem sie vertrauen könnte. Notgedrungen lässt sie sich von ihm ausbilden, denn er behauptet, sie wäre dazu bestimmt, die Dämonenträger zu vernichten.

Bei diesem Buch handelt sich um den 4. und letzten Teil der Reihe. Ich werde hier auf jeden Fall spoilern, also sollten alle, die die anderen Teile noch nicht kennen, jetzt aufhören zu lesen.
Nachdem ich den 3. Teil etwas enttäuschend fand, war ich doch sehr gespannt, ob der 4. Teil mich wieder überzeugen konnte. Leider lässt mich auch dieser Teil sehr zwiespaltig zurück.
Das lag vor allem an Lazares Verhalten aus Teil 3, denn plötzlich soll das alles nur zum Schein gewesen sein. Das ist einfach nur völlig unlogisch für mich. Er hat aslo nur so getan und schließt sich seinem Onkel an. Aber er wusst doch gar nicht vorher, dass Dare die Zeration verliert. War das alles eine spontane Eingebung von ihm oder war das auf lange Sicht geplant? Das war mir alles zu undurchsichtig. Ich kann ihm auch nicht verzeihen was ich im 3. Teil alles angestellt hat. Jetzt, wo man weiß, dass er bei klarem Verstand war,  ist das etwas, was ich ihm nie verziehen hätte, ganz im Gegensatz zu Dare. Und dann ist da noch die Sache mit Dare und Milan, die mir auch nicht besonders gefallen hat.
Dares besondere Rolle bei der Vernichtung der Dämonenträger hat mich ebenfalls sehr überrascht. Auch die Existenz der Dämonenträger, die vorher nie erwähnt wurde. Mir kam das alles zu konstruiert vor.
Ich fand die ersten beiden Teile richtig, nur leider konnte mich die Reihe zu Ende hin nicht mehr so begeistern. Dieses Mal gibt es von mir 3 von 5 Punkte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die heimliche Tochter: Ein Regency-Roman

Georgiana Rose
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei null, 01.01.2016
ISBN B019B314F6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Jane lebt mit ihrem Mann, Alan Hamilton, einem Major, in Kalkutta. Sie hat zwei Erwachsene Kinder und und ihre Eher ist eher von Respekt als von Liebe geprägt. Als ihr Mann bei einem Einsatz ums Leben kommt, beschließt sich, mit ihren Kindern nach London zu reisen. Eine beschwerliche und lange Reise für alle. In London angekommen wird sie von der Familie Alans aufgenommen und ihre Tochter Helen in die Gesellschaft aufgenommen. Ihr Sohn bereitet ihr da mehr Sorgen, denn er genießt das zügellose Leben eines Gentlemens in vollen Zügen. Womit Jane so gar nicht rechnet ist, sich noch einmal richtig zu verlieben. Aber genau das passiert, bis ihr neu gefundenes Glück durch ein Familiengeheimnis bedroht wird.

Bei diesem Buch handelt es sich um einen wirklich schönen historischen Liebesroman mit einer sehr realistischen Handlung. Hauptfigur ist die fast 40-jährige Jane Hamilton, die nach dem Tod ihres Mannes ein neues Leben in London beginnt. Wir begleiten sie auf ihrer Reise von Kalkutta nach London. Die Autorin beschreibt sehr ausführlich die Geschichte von Jane, was mir sehr gut gefallen hat. Besonders gut fand ich, dass die weibliche Hauptfigur bereits einmal verheiratet war und schon eine gewissen Spanne an Lebenserfahrungen aufweisen kann. Die Liebesgeschichte ist eher ruhig, aber dafür sehr schön und sehr romantisch. Aber auch sehr dramatisch, denn die Autorin lässt ihre Protagonisten wirklich sehr leiden.

 Mich konnte diese schöne Geschichte überzeugen und ich vergebe die volle Punktzahl. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

95 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

engelsschwert, susan ee, pooky, gefallene engel, angelfall

Angelfall - Tage der Dunkelheit

Susan Ee , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453317482
Genre: Fantasy

Rezension:

Penryn hat es geschafft, ihre Schwester zu befreien, jetzt ist ihre Familie wieder vollständig. Nur hat Paige sich sehr verändert, nicht nur äußerlich und Penryn hat alle Hände voll zutun. Dann passiert etwas Schlimmes und Paige haut ab. Penryn verfolgt sie und trifft dabei wieder auf Raffe, der sie für tot gehalten hat. Endlich sehen sie sich wieder, aber unter welchen Umständne. 

Ich habe so sehnsüchtig auf diese Fortsetzung geworden, es hat jetzt doch tatsächlich über 3 Jahre gedauert bis diese Reihe endlich fortgesetzt wird. Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an, Raffe hat Penryn zu den Menschen gebracht, in der Annahme sie wäre tot. Nur war sie gar nicht tot, sondern war gelähmt. Die Stimmung ist wie in Teil 1 sehr düster und brutal, es fließt jede Menge Blut und auch sonst passieren ziemlich abscheuliche Dinge. Aber auch im 2. Teil gibt es wieder einige schräge und humorvolle Abschnitte, die das Ganze dann etwas auflockern.
Das ist hier ein typischer Mittelteil, der sich als etwas zäh herausstellt. Es passieren zwar total viele Dinge, aber es gibt keinen richtigen roten Faden. Penryn ist mit ihrer Mutter und ihrer Schwester zusammen und sie haben sich wieder den Aufständigen angeschlossen. Paige wird übrigens nicht entführt, sondern verschwinden nach einem Zwischenfall, auf den ich hier jetzt nicht näher eingehen werde, an dem sie beteiligt war, von alleine. Penryn macht sich natürlich auf die Suche nach ihr.
Raffe hat Penryn sein Schwert gegeben, dass ihr jetzt Erinnerungen aus der Sicht von Raffe zeigt, was eigentlich nur eine Wiederholung der Ereignisse aus Teil 1 war. Das war zwar einerseits ganz hilfreich, sich wieder in der Handlung zurecht zu finden, anderseits hat das die Handlung an sich nicht richtig weiter gebracht. Nachdem Raffe und Penryn endlich auf einander treffen, nimmt die Handlung rasant an Fahrt zu und endlich erfährt man, was genau die Engel eigentlich planen. Das letzte Drittel konnte dann die Handlung noch einmal völlig herum reißen und mich begeistern.

Auch wenn der 2. Teil etwas hinter dem 1. Teil ansteht, konnte mich das Buch letztendlich doch überzeugen. Dieses Mal gibt es 8,5 von 10 Punkte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

band 6, fantasy, druide, atticus

Gejagt

Kevin Hearne , Friedrich Mader
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 08.04.2017
ISBN 9783608961362
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Sumerland 1

Johannes Ulbricht
Flexibler Einband
Erschienen bei Panini, 22.08.2016
ISBN 9783833233555
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Da der Klappentext sehr gut und sehr viel der Story wieder gibt, wird es dieses Mal keine Zusammenfassung der Handlung mit meinen eigenen Worten geben. Hier wurde bereits alles Wichtige erwähnt.
 Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Reihe, die auf einem Online Fantasy Game beruht. Dieses Reality Online Spiel kann man als App auf seinem Handy laden. Weitere Infos zum Spiel findet ihr hier. Es gibt sogar einen Track für das Spiel, der von der Gruppe Qntal produziert wurde. All diese Dinge und die wirklich tollen Grafiken für das Buch, haben mich wirklich sehr fasziniert und ich wollte das Buch unbedingt lesen.
Erzählt wird die Handlung aus verschiedenen Perspektiven und wechselt immer wieder zwischen unserer Realität, Sumerland und der Stadt Waylhaghiri. Ich weiß gar nicht, ob man das ganze als Fantasy-Roman bezeichnen kann, für mich passt das eher in den Bereich Science Fiction, denn auch in Sumerland und Waylhaghiri hat der technische Fortschritt nicht halt gemacht. Immer wieder wechselt die Handlung zwischen den verschiedenen Perspektiven und Personen, was sehr gut gekennzeichnet ist. Die Geschichte ist sehr komplex, der Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig.
Ich muss gestehen, dass ich am Anfang doch arge Probleme mit dem Schreibstil hatte.Er ist einerseits sehr ausschweifend, aber gleichzeitig auch nüchtern und kalt. Auch gibt es wenig wörtliche Rede, was einem als Leser das Gefühl gibt, dass man nicht direkt dabei ist, sondern das Ganze nur nacherzählt bekommt.
Besonders die Abschnitte in unserer Realität fand ich sehr seltsam. Hier wird die Handlung in der Ich-Perspektive erzählt aus der Sicht eines weiblichen Charakters. Über sie weiß man nicht viel und sie wirkt auf mich sehr unsympathisch. Ihre Handlungen wirken mechanisch, ständig führt sie Selbstgespräche mit ihrem verstorbenen Freund. Das fand ich teilweise recht befremdlich und manchmal auch etwas nervig.
Auch wenn mir die Grundidee sehr gut gefallen hat, konnte mich das Buch insgesamt leider nicht ganz überzeugen. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es Leser gibt, die es mögen werden. Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

eine fackel im dunkel der nacht, elias und laia, sabaa tahir

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund , Gabrielle Pietermann , Max Felder
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.12.2016
ISBN 9783838779928
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Elias und Laia sind jetzt Verbündete und gemeinsam auf dem Weg nach Kauf, um Laias Bruder aus dem Gefängnis zu befreien. Der Weg dort hin ist nicht einfach und immer wieder droht Gefahr für die beiden. Wer sind ihre Feinde, wer ihre Verbündete? Als Elias so schwer verletzt wird

Ich hatte mich dieses Mal entschieden, die gekürzte Hörbuchversion mit den Sprechern Gabrielle Pietermann und Max Felder zu holen und nicht die ungekürzte Version mit Marie Bierstedt und Maximilian Artajo, denn ich mag die Stimme von Marie Bierstedt überhaupt nicht.
Beide Sprecher passen sehr gut und lesen auch sehr gut vor. Leider merkt man an manchen Stellen sehr, dass das Hörbuch gekürzt wurde, denn die Übergänge waren oft zu abrupt. Das war leider nicht immer sehr gelungen.
Anfangs hatte ich extreme Probleme, mich in der Handlung zurecht zu finden, obwohl ich den 1. Teil dieser Reihe wirklich toll fand. Der Abstand war einfach zu groß und vieles hatte ich vergessen und konnte mich nicht mehr erinnern. Auch ist die Handlung anfangs etwas zäh, denn es passiert erst einmal nicht viel auf der Flucht von Elias und Laia. Ab einem gewissen Zeitpunkt nimmt die Handlung dann endlich an Fahrt zu und es wird richtig spannend. Dieses Mal ist der Fantasyanteil auch etwas höher und die Richtung, die die Autorin einschlägt gefällt mir gut.
Die Autorin lässt Elias und Laia einiges durchmachen und hat mich an manchen Stellen doch sehr überrascht. Die Handlung ist an sich abgeschlossen, lässt aber noch genügend Raum für eine Fortsetzung. Von mir gibt es dieses Mal 8 von 10 Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Göttliche Mädchen

Lexy v. Golden
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 02.08.2016
ISBN 9781534709126
Genre: Fantasy

Rezension:

Dare hat die Zeration nicht überlebt, zumindest denkt das Lazares. Aber Dare bekommt unerwartet Hilfe von einer der anderen Teilnehmerinnen. Nur verliert Lazares völlig die Kontrolle über Dares angeblichen Verlust und Dare muss notgedrungen, weil Lazares sie nicht abholt, mit dem amtierenden König Rodan mitgehen. Dare hofft inständig, dass Lazares sie abholt, bevor sie von Rodan als sein Eigentum beansprucht werden kann.

Nachdem der 2. Teil mit einen echt fiesen Cliffhanger geendet ist, wollte ich natürlich unbedingt wissen wie es weiter geht mit Dare. Dieser Teil lässt mich sehr zwiespaltig zurück. Das liegt vor allem daran, dass fast keine Szenen zwischen Dare und Lazares gibt, was ich sehr schade fand.
Die Autorin beschränkt sich dieses Mal sehr auf andere Dinge. 
Am Anfang ist die Handlung sehr aktionreich und brutal, die Zeration hat es ganz schön in sich und Dare wird einiges abverlangt. Später befindet sich Dare in Rodans Gewalt und auch hier muss sie einiges durchmachen. Milan, Odine und Tjarde stehen ihr bei und es gibt ein paar schöne Momente zwischen Dare und Milan. Alles in allem hat mir dieser Teil nicht so gut gefallen wie Teil 1 und 2. Einige Dinge hätte man sich hier einfach sparen könnten, finde ich.
Von mir gibt es dieses Mal 8 von 10 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

engel der apokalypse, gefallene engel, stella, wünsche erfüllen, engel

Sternschnuppenwunsch: Average Angel

Felicity Green
E-Buch Text
Erschienen bei null, 18.12.2016
ISBN B01N7JV6LS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Stella Martens schaunt nicht schlecht, als der Engel Zachriel bei ihr auftaucht und behauptet, dass Stella ein gefallener Engel ist. Der Engel Vitrella hat seine Unsterblichkeit aufgeben und ist als Stella wiedergeboren worden. Jetzt muss Stella Vitrellas Aufgaben übernehmen, die hat nämlich Wünsche erfüllt. Keine einfache Aufgabe, denn Stella muss das alles ohne besondere Fähigkeiten machen. Und dann ist plötzlich auch noch ein Dämon hinter Stella her. Stella hat jede Menge zutn.

Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil der Average Angel-Reihe, deren Hauptfigur die 17-jährige Stella. Stella war mir direkt sympathisch, sie wird als völlig normales, etwas übergewichtiges Mädchen beschrieben. Die Handlung wird aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Zuerst glaubt Stella Zachriel natürlich nicht, aber später muss sie dann feststellen, dass er tatsächlich die Wahrheit gesagt hat. Sie fängt selbst an, Nachforschungen anzustellen, denn Zachriel sagt ihr nicht alles was sie wissen muss. Stella muss sie Aufgabe übernehmen, sonst droht die Apokalypse, denn ein Ungleichgewicht ist durch Vitrellas Handeln entstanden.
Die Handlung ist sehr humorvoll, aber auch sehr spannend, vor allem dann, als dieser Dämon auf der Bildfläche auftaucht, dann wird es richtig gefährlich für Stella.  Stella ist ziemlich verknallt in Zachriel, aber dieser bleibt sehr undurchsichtig und man weiß als Leser überhaupt nicht, was seine wirklichen Beweggründe für sein Handeln sind.
Eine wunderschöne Geschichte, die mich begeistern konnte. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Blutfürst

Kim Landers
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Plaisir d'Amour Verlag, 30.11.2015
ISBN 9783864951152
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Dcera Katja Karolyì ist auf der Flucht vor dem Vampir Anton Drazice, der sie seinem Schattendämon opfern will, um noch mächtiger zu werden. Katja ist seid sie denken kann auf sich alleine gestellt. Ihre Eltern und ihre Schwester wurde von dem Blutfürst getötet und sie sinnt ihr Leben lang auf Rache. Jetzt endlich ist sie ihrem Ziel sehr nahe, in St. Petersburg bewirbt sie sich bei der Opernsängerin Olga Petrowa, die die Mädchen für den Fürsten aussucht. Der Fürst scheint an ihr interessiert zu sein und Katja ist sehr fasziniert von ihm. Es fällt ihr sichtlich schwer, ihre Rachepläne in die Tat umzusetzen. Aber Drazice ist ihr dicht auf den Fersen und es kommt zum Showdown in St. Petersburg.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. und letzten Teil der Dcera-Reihe. Bei den Dcera handelt es sich um eine Linie von Vampirjägerinnen. Im drittel Teil steht Danielas Schwester Katja im Mittelpunkt der Handlung. Daniela Karolyì ist die Hauptfigur aus dem 2. Teil und am Ende des Buches gibt es auch ein Wiedersehen mit ihr.  Obwohl es schon sehr lange her ist, dass ich den 2. Teil gelesen habe, habe ich mich sehr schnell zurecht gefunden in der Handlung. Ich muss gestehen, dass ich diesen Teil etwas schwächer fand als die anderen, für mich gab es zu viele Ungereimtheiten dieses Mal. Katja ist seit sie klein ist alleine unterwegs, weiß aber, dass sie eine Dcera ist. Vorher weiß sie das? Wer hat sie drüber informiert? Wieso denkt Katja, dass der Blutfürst ihre Familie getötet hat? Da sind mir einfach zu viele Fragen unbeantwortet und nicht richtig erklärt worden.
Es gibt jede Menge erotische Szenen, wobei es sehr wenige zwischen Katja und Alexander gab, das fand ich sehr schade. Dafür gibt es viele Szenen mit Anton Drazice, was ich ehrlich gesagt, nicht so passend fand. Außerdem gibt es eine Szene, in der sich Katja von Anton körperlich angezogen fühlt, was mir ebenfalls eher negativ aufgefallen ist.  Insgesamt kann ich leider nur 3 von 5 Punkte vergeben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

201 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

magie, wald, drache, fantasy, hexe

Das dunkle Herz des Waldes

Naomi Novik , Marianne Schmidt , Carolin Liepins
Fester Einband
Erschienen bei cbj, 21.11.2016
ISBN 9783570172681
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Alle zehn Jahre kommt der Drache, ein sehr mächtiger Zauberer, in das Dorf von Agnieszka und sucht sich ein Mädchen aus, das ihn auf seinen Turm begleiten muss. Alle rechnen in diesem Jahr damit, dass er Agnieszkas beste Freundin Kasia auswählt, aber es kommt anders als gedacht, er wählt ausgerechnet Agnieszka aus. Diese kann es gar nicht fassen, denn sie ist alles andere als anmutig oder schön. Sie hat keine Ahnung was sie erwartet und

Bereits als ich den Klappentext gelesen habe, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Ich wurde überhaupt nicht enttäuscht, sondern von der ersten Seite an hat mich dieses Buch in den Bann gezogen. Es ist wortgewandt und bildgewaltig, man merkt einfach, dass sie bereits viele Bücher geschrieben hat. Obwohl das Cover zwar irgendwie passt, ist es fast ein wenig zu schlicht für diese Geschichte. Das ganze fängt ein wenig wie ein Märchen an, ein "böser" Drache holt sich eins der Mädchen aus dem Dorf, wird dann aber ganz schnell eine wirklich tolle High Fantasy Geschichte mit jeder Menge Magie.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Agnieszka in der Ich-Perspektive erzählt. Ich mochte sie wirklich sehr. Sie wird völlig unvorbereitet vom Drachen auserwählt und hat keine Ahnung, der Leser übrigens auch nicht, was sie dort im  Turm erwartet. Der Drachen entpuppt sich dann als Zauberer, der den Dunklen Wald in Schach halten muss. Agnieszka wird in all diese Dinge involviert und erlebt viele Abenteuer und gerät auch oft in Gefahr.  Agnieszka  macht im Laufe der Handlung eine erstaunlich Wandlung durch und es gibt sogar ein bisschen Romantik, was mir sehr gut gefallen hat.
Das Buch ist auf jeden Fall mein neues Monatshighlight und bleibt im Reagl. Ich vergebe die volle Punktzahl.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sieben Raben

Mika Krüger
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei epubli, 23.02.2016
ISBN 9783737591089
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

33 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Schnee und Orchideen

Britta Strauss
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.11.2016
ISBN 9783931989941
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
2474 Ergebnisse