Letanna

Letannas Bibliothek

2.492 Bücher, 1.715 Rezensionen

Zu Letannas Profil
Filtern nach
2502 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy, schattenkaiser, luftwaffe, geheimnis, ebook

Drachenschiffe über Kenlyn (Die Kenlyn-Chroniken, Band 1)

Dane Rahlmeyer
E-Buch Text: 496 Seiten
Erschienen bei null, 28.04.2013
ISBN B00CKYUDVU
Genre: Fantasy

Rezension:

Als die junge Diebin Endriel dem Menschen Kai aus einer gefährlichen Situation hilft, hat sie noch keine Ahnung, dass sie damit eine Kette von Ereignisse in Gang setzt, die ihr ganzes Leben verändert wird. Kurze Zeit später erbt sie von ihrem Vater ein Drachenschiff und gründet ein Transportunternehmen, um endlich ein ehrliches Leben zu führen. Mit von der Partie ist ihre beste Freundin die geflügelte Yadi Nelen, außerdem die Heilerin Xeah und der katzenartige Skria Keru sowie der Mensch Miko. Ausgerechnet Kai ist ihr erster Kunde. Der Auftrag, den er ihnen erteilt ist gefährlich, denn hinter Kai sind sowohl die Friedenswächter als auch die Krieger des Schattenkults her. Kai verheimlicht Endriel aber jede Menge und sie und ihre Crew geraten zwischen die Fronten.

Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie, in deren Mittelpunkt die Welt Kenlyn steht. Die Welt, die der Autorin uns hier präsentiert ist wirklich sehr gelungen. Es gibt verschiedene Lebensformen, die geflügelten Yadi, die katzenartigen Skria und die echsenhaften Draxyll. Und natürlich gibt es auch Menschen auf Kenlyn. Die Kultur auf Kenlyn hat sich vor ca. 1000 Jahren gebildet, nämlich als die Überlebenden der Welt Te'Ra Zuflucht auf Kenlyn gefunden haben, nachdem ihre Welt vom Schattenkaiser vernichtet wurde.
Dieser alte Konflikt scheint wieder aufzuleben und die Heldin Endriel gerät mitten in diesen. Die Crew des Drachenschiffes, das Endriel von ihrem Vater geerbt hat, ist wirklich sehr ungewöhnlich. Das Schicksal hat sie zusammen gefügt und jetzt versuchen sie, das Beste daraus zu machen. Die Entwicklung der Charaktere mir sehr gut gefallen, jeder ist auf seine Art und Weise einzigartig und sie ergänzen sich zu einer guten Crew. Es gibt sogar eine kleine Romanze, die aber eher eine Nebenrolle spielt, mir aber sehr gut gefallen hat.
Der Autorin beschreibt seine Welt sehr ausführlich und geht dabei sehr ins Detail. Das hat mir sehr gut gefallen und hat meine Fantasie sehr angeregt. Ich bin schon sehr gespannt auf die anderen Teile der Reihe. Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

30 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

krallenspur, dämonen, urban-fantasy, lara seelhof, liebesromanze

Krallenspur

Lara Seelhof
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Tomfloor Verlag, 15.02.2017
ISBN 9783981851908
Genre: Fantasy

Rezension:

Als ein neuer Schüler an Celias Schule kommt, hat sie noch keine Ahnung, dass Cassian ihr Leben von Grund auf verändert wird. Denn Cassian ist nicht nur ein einfacher Schüler. Plötzlich findet sich Celia mitten in einer Auseinandersetzung zwischen Dämonen wieder, von deren Existenz sie vorher keine Ahnung hatte.

Das Buch hat mich vor allem durch das ungewöhnliche und interessante Cover angesprochen. Auch der Klappentext klangt sehr vielversprechend. Ich muss gestehen, dass ich anfangs doch etwas enttäuscht war. Die Autorin bedient sich einiger Klischees, die ich persönlich bei solchen Bücher gar nicht mag. Insgesamt steht die Liebesgeschichte sehr im Mittelpunkt der Handlung, nur leider ist Celia anfangs nicht besonders taff. Sie hält sich selbst für wenig attraktiv und ist ganz überrascht, dass sich der gut aussehende  Cassian für sie interessiert. Cassian gibt sich geheimnisvoll und kann Celia natürlich nicht sagen, was genau los ist. Das kam mir leider alles viel zu bekannt vor.
Zum Glück nimmt die Handlung dann ab der Mitte eine andere Richtung ein und es wird dann doch noch spannend und unterhaltsam. Nachdem man dann endlich weiß wer und was Cassian ist, wird es richtig rasant. Celia drohen viele Gefahren und sie macht dann zum Glück noch eine Wandlung durch und war mir dann später wesentlich sympathischer.
Am Ende werden alle Fragen beantwortet und es bedarf eigentlich keiner Fortsetzung mehr. Von mir bekommt das Buch 8 von 10 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wir Zwei in Fremden Galaxien

Kate Ling , Uta Dänekamp , Mark Bremer
Audio CD: 336 Seiten
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 17.02.2017
ISBN 9783945986417
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

Sunshine Girl - Das Erwachen

Paige McKenzie , Alyssa Sheinmel , Doris Hummel
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei bloomoon, 15.02.2017
ISBN 9783845815213
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jetzt wo Sunshines Mentor/Vater Aiden aufgetaucht ist, verändert sich ihr Leben schlagartig. Er will sie mitnehmen und ihre Fähigkeiten trainieren. Das Trainingslager befindet sich ausgerechnet in Mexico und Nolan darf leider nicht mitkommen. Sunshine vermisst ihn und ihre Mutter Kat sehr, aber sie will auch ihre Fähigkeiten trainieren. In Mexico entdeckt sie dann, dass ihr Vater Experimente mit Geistern durchgeführt hat und dass ihre Fähigkeiten etwas besonders sind. Es gibt nur noch wenige Luiseach und ihr Vater will einen Weg finden, dass die Geister von alleine die Schwelle übertreten, ohne die Hilfe eines Luiseach. Nur hat er auch Gegner und eher sich Sunshine versieht, befindet nicht zu sie sondern auch ihr Freund Nolan in großer Gefahr.

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Tei an. Wieder wird die Gesichte aus der Sicht von Sunshine in der Ich-Perspektive erzählt sowie aus der Sicht eines zweites Charakters, dessen Identität erst später gelüftet wird. Man weiß als Leser aber relativ früh, um wen es sich handelt.
In diesem Teil werden sehr viele Fragen beantwortet, was ich sehr gut fand. Was mich persönlich gestört hat, war die Tatsache, dass Nolan fast die ganze Zeit nicht mit dabei ist. Dafür führt die Autorin einen zweiten männlichen Charaktere ein und eine Zeit lang sag es so aus, als wenn sich hier eine Dreicksliebesgeschichte anbahnt, was mir persönlich gar nicht gefallen hat.
Auch hat mich sehr gestört, dass Aiden Sunshine so lange im unklaren über alles lässt und erst nach und nach mit seinen Geheimnissen herausrückt. Aber Sunshine kommt trotzdem hinter all seine Geheimnisse. Sunshine macht eine sehr gute Charatkerentwicklung durch und ihre besonderen Fähigkeiten stehen sehr im Mittelpunkt der Handlung, was mir sehr gut gefallen hat.
Das Ende ist echt richtig fies und ich würde am liebsten sofort weiter lesen. Insgesamt fand ich den 1. Teil etwas besser, aber insgesamt konnte mich der 2. Teil auch überzeugen. Ich vergebe 8 von 10 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

353 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

fae, fantasy, liebe, fluch, frühlingshof

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ihr Vater alles verloren hat und Feyre ihrer Mutter am Sterbebett versprochen hat, sich um ihre Familie zu kümmern, ist Feyre so etwas wie das Familienoberhaupt, unfreiwillig. Sie sorgt dafür, dass etwas zu essen auf dem Tisch kommt, denn die Zeiten sind hart und der Winter sehr kalt. Bei einem ihrer Jagdausflüge tötet sie einen Wolf, der sich im Nachhinein als Fae herausstellt. Jetzt taucht ein anderer Fae auf und nimmt sie als Ausgleich mit ein sein Reich, ein Leben für ein Leben. Feyre ist todunglücklich und will am liebsten wieder zurück und schmiedet bereits Fluchtpläne. Nur scheint eine Flucht ausweglos und Feyre findet sich langsam damit ab, dass sie für immer bei den Fae bleiben muss.

Nachdem ich bisher schon so viel Gutes über dieses Buch hier gehört habe, wollte ich es auch unbedingt lesen. Schon der Klappentext spricht mit total an und ich wurde nicht enttäuscht, denn dies ist eins dieser Bücher, bei dem man schon am Anfang weiß, dass es ein Highlight wird.
Es handelt sich übrigens um den 1. Teil einer vierteiligen Reihe. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Feyre in der Ich-Perspektive. Die Autorin mischt hier Märchenelemente aus Die Schöne und das Biest mit High Fantasy, was mir sehr gut gefallen hat. Dazu kommen dann noch die Intrigen an den Höfen der Fae und fertig ist die perfekte Unterhaltung. Teilweise ist die Geschichte recht blutig und brutal und ich würde fast eine Altersempfehlung ab 16 Jahren aussprechen.
Feyre ist trotz ihres jungen Alters ein starker Charakter, eine richtige Kämpferin. Ihre Familie bedeutet ihr alles und sie tut alles für sie. Da die Handlung aus ihrer Sicht erzählt wird, wird sie dem Leser sehr nah gebracht und man fiebert mit ihr mit. Feyres Situation wirkt anfangs aussichtslos, aber die Autorin hat es geschafft, mich immer wieder zu überraschen, in dem sie der Handlung eine völlige andere Richtung gibt. Liebe spielt eine sehr wichtige Rolle, aber ich werde hier so wenig wie möglich verraten, damit ihr euch so richtig überraschen lassen könnt.

Auch wenn das hier der 1. Teil einer Reihe ist, gibt es keinen Cliffhanger (zum Glück), aber viele Fragen bleiben offen. Ich hoffe, wir müssen nicht so lange auf die Fortsetzung warten. Das Buch ist mein neues Monatshighlight und bekommt natürlich die volle Punktzahl.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

82 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

a wicked thing, prinzessin, rhiannon thomas

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Rhiannon Thomas , Michaela Kolodziejcok
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.02.2017
ISBN 9783737354691
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Herren der Unterwelt: Schwarze Pein

Gena Showalter , Freya Gehrke
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 06.02.2017
ISBN 9783956496493
Genre: Fantasy

Rezension:

Baden ist zurück, aber er ist nicht mehr derselbe wie vor seinem Tod. Jetzt ist er an den Gott Hades gebunden und muss für ihn "Botengänge" erledigen. Bei seinem neuesten Auftrag trifft er auf Katarina, die gerade den Gansterboss Aleksander heiratet, damit dieser ihren Bruder in Ruhe lässt. Aleksander hat etwas von Hades, das dieser wieder zurück will und darum platzt Baden mitten in die Hochzeit. Er nimmt Aleksander mit und Katarina geht direkt freiwillig mit ihm mit, nachdem Aleksander vorher einfach ihre Hunde getötet hat. Komischerweise findet sie ausgerechnet bei Baden Trost und die beiden kommen sich näher, nur ist Baden augenscheinlich noch nicht bereit für eine Beziehung.

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang einige Schwierigkeiten hatte mit der Story, denn der Klappentext hat mich  sehr verunsichert hat. Dieser ist zum Teil nämlich völlig falsch. Erst einmal hat Baden seinen Dämon Misstrauen abgegeben, nachdem er aus dieser Zwischenwelt zurück ist. Er scheint jetzt auch den Dämon Zerstörung zu beherbergen, nur erfährt man als Leser erst viel später warum das so ist. Außerdem entführt Baden Katarina nicht, sie geht freiwillig mit ihm mit.
Ich mag diese Reihe wirklich, aber die Autorin hat ihren Schreibstil im Laufe der Zeit schon sehr verändert und ich weiß noch nicht genau, was ich davon halten soll. So kommt es oft vor, dass ihre Charaktere jetzt Zwiegespräche mit ihren Dämonen halten, was ich manchmal als arg schräg empfinde. In den älteren Büchern war das noch nicht so ausgeprägt.
Natürlich steht die Liebesgeschichte wieder im Mittelpunkt der Handlung. Baden ist der typische Bad Boy und Tortured Hero, wie man ihn bei dieser Reihe erwartet. Katarina ist ein starker Charakter. Durch ihren Umgang mit streunenden Hunden, die sie aufpäppelt und aufnimmt, hat sie eine Vorliebe für schwierige Fälle entwickelt. Zu denen gehört jetzt auch Baden, denn auch ihn muss sie zähmen. Diese Konstellation fand ich interessant.
In der Rahmenhandlung geht es um die Streitigkeiten zwischen Hades und seinem Sohn Luzifer, in die Baden und Katarina unfreiwillig geraten. Auch William und Gillian spielen eine wichtige Rolle, wobei die Autorin mich hier echt überrascht hat. Ich hoffe sehr, dass die beiden bald ihr eigenes Buch bekommen.
Auch wenn ich vielleicht nicht ganz zufrieden bin, kann ich auch diesen Teil jedem Fan der Reihe empfehlen. Von mir gibt es 9 von 10 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

katie macalister, black dragons, fantasy

Black Dragons - Wo Rauch ist, ist auch Liebe

Katie MacAlister , Theda Krohm-Linke
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 11.11.2016
ISBN 9783736302747
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Silberne Drache Constantine von Norka tristen seit ewiger Zeit sein Dasein als Geist. Aktuell wohnt er bei Baltic und Ysolde und langweilt sich dort eher. Das ändert sich schlartig, als er mit der Beschwörerin Bee einen persönlichen Gegenstand von Asmodeus stehlen soll, um seinen Fluch zu brechen.

Ich habe jetzt schon länger keine Bücher mehr von der Autorin gelesen, kenne aber einige der anderen Drachen-Reihen von ihr. Auch bei der Black Dragons Reihe bleibt sie ihrem bekannten Muster treu. Constantine ist der typische Drache, selbstverliebt und total überheblich. So werden eigentlich alle Drachen in ihren Büchern beschrieben. Die Liebesgeschichte steht im Mittelpunkt der Handlung und das ganze wird sehr humorvoll beschrieben. Meistens bekommen die Charaktere irgend einen komischen Partner dazu, in diesem Fall ist es Gary, der nur noch aus seinem Kopf besteht. Diesen Humor muss man schon mögen, um die Bücher der Autorin gut zu finden.
Die Black Dragon Reihe ist dahingehend anders, dass in jedem Teil ein anderes Paar im Mittelpunkt der Handlung steht. Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Black Dragon Reihe, den 1. Teil habe ich gar nicht gelesen, weil ich mich mit der Reihenfolge vertan habe. Das macht jetzt aber nicht wirklich etwas, weil ja in jedem Teil ein anderes Paar die Hauptrolle spielt.
Der Klappentext ist übrigens völlig falsch, Bee ist eine Beschwörerin und keine Gestaltenwandlerin. Außerdem will sie sich sehr wohl befreien lassen, denn sie soll ja den Fluch brechen und gemeinsam mit Constantine den persönlichen Gegenstand von Asmodeus suchen.

Leider liefert die Autorin nicht wirklich etwas Neues und das Buch erinnert stark an die anderen Bücher. Ich denke nicht, dass ich weitere Bücher der Autorin lesen werde. Von mir gibt es 7 von 10 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Valkyria - Wolfszauber: Fantasy (Valkyria Saga 2)

Clannon Miller
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei null, 17.03.2016
ISBN B01BYG851E
Genre: Fantasy

Rezension:

Lili ist gemeinsam mit Gunnarson durch das Wurmloch nach Ju gereist, um ihre Schwester Savi zu befreien. Natürlich verläuft die Reise völlig anders als erwartet und Lili hat alle Hände voll zutun. In der Zwischenzeit ist hochschwangere Kara freiwillig zu Wolf Lohenstein zurück, auch nach all den Dingen, die er ihr angetan hat. Irgendwie mag sie ihn jetzt, obwohl er ja eigentlich ein richtiges Monster ist.

Die Handlung zu Teil 2 schließt nahtlos an den 1. Teil an und wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Wer den 1. Teil nicht kennt, sollte hier nicht weiter lesen, sonst könnte er etwas lesen, was er nicht will. Wieder bekommen Lili und Kara den größten Anteil an der Geschichte, was mir bereits im ersten Teil sehr gut gefallen hat. Die Schwestern sind wirklich alle so unterschiedlich und auf ihre besondere Art einzigartig. Jede ist auf ihre Art ganz schön durchgeknallt, aber auf eine sehr sympatische Art und Weise. Der Umgangston ist wie gewohnt recht derb und auch recht anzüglich und Sex spielt ebenfalls wieder eine sehr wichtige Rolle. Jeder der gerne taffe und starke Heldinnen mag, wird hier voll auf seine Kosten kommen.
Die Autorin lüftet einige Geheimnisse, die mich doch sehr überrascht haben. Wir erfahren, was es mit dem Brückenbauer auf sich hat und auch Gunnarsons wahre Identität wird gelüftet.
Wem der 1.  Teil gefallen hat, wird auch bei Teil 2 auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es auch dieses Mal wieder eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

92 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

amy alward, hokuspokus, gelesen 2017, hokuspoku, liebe mich

Hokuspokus, liebe mich

Amy Alward , Christa Prummer-Lehmair , Heide Horn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 11.07.2016
ISBN 9783570403419
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Samantha Kemi stammt aus einer langen Ahnenreihe von Alchemisten ab. Ihre Familie stellt Zaubertränke noch auf die herkömmlich Weise er, nämlich mit natürlichen Wirkstoffen. Nur leider läuft das Geschäft zur Zeit nicht so gut, denn viele Alchemisten sind umgestiegen auf synthetische Wirkstoffe, die viel einfacher und und schneller zu beschaffen sind. Als Prinzessin Nova dann einen Liebeszauber aus natürlichen Wirkstoffen braut und der Zauber aber nach hinten los geht, sie verliebt sich in ihr eigenes Spiegelbild, wird die Wilde Jagd ausgerufen. Ein Wettbewerb für alle Alchemisten, ein Gegenmittel für den Zauber zu finden. Nur müssen dafür natürlich Wirkstoffe benutzt werden, was eine große Herausforderung für alle Teilnehmer ist. Sam nimmt an der Jagd teil, denn sie will den Ruf der Familie wieder herstellen.

Nachdem ich so viel Positives über dieses Buch gehört hatte, wollte ich mir selbst ein Bild machen, ob es wirklich so gut ist. Ich muss sagen, auch mich konnte diese tolle Geschichte begeistern. Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Samantha in der Ich-Pespektive. Die Autorin entführt uns ein eine Welt voller Magie, Zauberei, Prinzessinnen und Königen.
Sams Familie gehört eine Apotheke, in der noch auf althergebrachter Weise Zaubertränke hergestellt werden. Leider laufen die Geschäfte gar nicht gut. Der größte Konkurrent ist ein Pharmaunternehmen, dass ausschließlich mit synthetischen Wirkstoffen arbeitet. Und ausgerechnet in Zain, dem Sohn des Inhabers dieses Unternehmens, ist Sam schwer verknallt.
Sam war mir direkt von Anfang an sympathisch. Sie ist ein Charakter, wie ich ihn mag. Ihr ist ihre Familie sehr wichtig und sie setzt alles daran, dass das Geschäft wieder erfolgreich läuft. Die Wilde Jagd ist sehr abenteuerlich und gefährlich, aber Sam geht jedes Risiko ein, nur um zu gewinnen.
Natürlich gibt es auch jede Menge Romantik, die Romanze zwischen Samantha und Zain hat mir unheimlich gut gefallen. Am Ende werden eigentlich alle Fragen beantwortet, es gibt keinen Cliffhanger. Leider wurde die Reihe bisher nicht weiter übersetzt, was ich sehr schade finde.
Lass euch von dem viel zu rosafarbenen Cover nicht abschrecken, dahinter versteckt sich eine wunderschöne Geschichte, die die volle Punktzahl von mir bekommt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Medusas Fluch

Emily Thomsen
E-Buch Text: 177 Seiten
Erschienen bei null, 12.01.2017
ISBN B01MS000W2
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem die Göttin Medusa von ihrer eigenen Mutter verflucht wurde, lebt sie getarnt unter den Menschen und nennt sie von nun an Marie. Ihr Leben hier ist einsam, denn sie will sie auf keinen Fall wieder verlieben, das würde nämlich den Fluch reaktivieren und sie hat bereits jemanden verloren durch den Fluch. Als Marie gemeinsam mit ihrer besten Freundin eine Kreuzfahrt macht, lernt sie den gut aussehenden Jendrik kennen, der sich sehr für sie interessiert. Kann sie es riskieren, sich zu verlieben?

Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Medusa in der Ich-Perspektive auf zwei Zeitebenen. Einmal in der Gegenwart als Marie, zum anderen aus der Sicht von Medusa in der Vergangenheit. So weiß der Leser anfangs erst einmal nicht, was genau passiert ist, aber im Laufe der Handlung werden dann alle Fragen beantwortet. Im Klappentext steht zwar, dass jeder Mann, den Medusa liebt, stirbt, aber das stimmt so gar nicht, denn das ist nur ein Bestandteil des Fluches.
Leider muss ich sagen, dass mich das Buch nicht richtig überzeugen konnte. Das lag an verschiedenen Dingen. Medusa/Marie ist mir einfach zu uneinsichtig. Sie kann ihrer Mutter einfach nicht verzeihen und benimmt sie wie ein störrisches Kind. Das macht sie für mich wenig sympatisch. Jendrik ist leider sehr blass und als Leser erfährt man wenig über seine Beweggründe. Auch die Liebesgeschichte konnte mich leider gar nicht überzeugen, bereits nach extrem kurzer Zeit lieben sich die beiden, das ging mir einfach zu schnell. Vor allem, weil Medusa vorher immer wieder betont hat, dass sie sich auf keinen Fall jemals wieder verlieben wird und Jendrik natürlich abgewiesen hat. Der wiederum lässt nicht locker, denn nach seiner eigenen Aussage "bekommt er immer was er will". Zwar gibt es später eine Erklärung für seine Hartnäckigkeit, aber auch die konnte mich letztendlich nicht richtig überzeugen.
Obwohl die die Bücher der Autorin sonst sehr mag, konnte mich dieses Buch hier leider nicht richtig überzeugen. Die Autorin schreibt gerade an einer Fortsetzung, obwohl man das Buch auch als Standalone lesen könnte. Insgesamt vergebe ich 2,5 von 5 Punkten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

könig, verlust, magie, zauber, drachen

Das Herz des Grafen

Tanja Penninger
E-Buch Text: 310 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 27.01.2017
ISBN 9783646300239
Genre: Fantasy

Rezension:

Lisbettas Gefühle für den Grafen sind immer noch sehr stark, obwohl er mit ihrer Herrin Marjan verheiratet ist. Aber Marjan empfindet gar nichts für den Grafen. Haben Lisbetta und der Graf eine Chance?

Ich muss gestehen, dass mich der zweite Teil doch sehr überrascht hat. Die Autorin geht mit diesem Teil in eine völlig andere Richtung mit ihre Handlung als beim ersten Teil. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher was ich davon halten soll. Es passieren so viele Dinge, die ganze bisher Handlung wird völlig über der Haufen geworfen. Deshalb habe ich auch in meiner eigenen Zusammenfassung so wenig geschrieben, weil ich nichts verraten will.
Der ersten Teil hat an einen historischen Roman erinnert und hatte nur einen geringen Fantasyanteil. Im zweiten Teil ist der Fantasyanteil um so höher. Es geht um Lisbettas Familiengeheimnis, die Rückkehr der Drachen und vieles mehr. Es gibt einen Krieg, wichtige Hauptfiguren sterben und die Liebesgeschichte zwischen Lisbetta und dem Grafen rückt immer mehr in den Hintergrund. Der Graf wird nur noch zu einer faden Nebenfigur, was ich extrem schade fand. Ich hätte mir gewünscht, dass die Liebesgeschichte mehr in den Mittelpunkt gerückt wäre. Auch das Geheimnisvolle aus Teil 1 geht völlig verloren. Die Autorin macht immer wieder Zeitsprünge und überspringt viele Jahre, was ich ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig fand.
Das Ende hat mir leider überhaupt nicht gefallen und ich vergebe insgesamt 3 von 5 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(311)

691 Bibliotheken, 1 Leser, 13 Gruppen, 62 Rezensionen

feen, vampire, fantasy, liebe, venuspakt

Der Venuspakt

Jeanine Krock
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.07.2009
ISBN 9783802582295
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Feuer und Feder

Kathy MacMillan , Julian Haefs , Carolin Liepins
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 13.03.2017
ISBN 9783407747969
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

jean, the stick, theo, großbritannien, victoria

RACK VI

Ann-Kathrin Karschnick
E-Buch Text: 123 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 03.11.2016
ISBN 9783959622059
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rack und seine Freunde sind alle wieder vereint und wollen jetzt endlich zum finalen Schlag gegen The Stick ausholen. Sie schmieden einen Plan, aber Theo und Jean geraten in die Fänge von The Stick. Jetzt müssen Rack und die anderen die beiden befreien.

Im 6. und letzten Teil dieser Staffel wird es noch einmal richtig spannend, der finale Kampf gegen The Stick steht an. Rack und die anderen Charakteren haben mittlerweile einiges über ihn in Erfahrung gebracht und planen einen Coup gegen ihn. Das hat die Autorin sehr spannend umgesetzt. Endlich erfährt man als Leser, was genau er plant und warum, das war auf jeden Fall sehr interessant und überraschend.
Zwischenmenschlich kommen sich dieses Mal Theo und Jean näher, wobei das ganze rein platonisch ist. Jean mit ihrer ruppigen und burschikosen Art hat mir in diesem Teil richtig gut gefallen. Was Lady C Motive angeht, hat die Autorin in diesem Teil tatsächlich noch einige Dinge eingestreut, die Zweifel bei mir ausgelöst haben, was ihre Ehrlichkeit angeht.
Auch wenn The Stick am Ende besiegt wurde, zumindest scheint es so, ist das Ende recht offen. Viele Fragen bleiben noch unbeantwortet und es soll wohl eine 2. Staffel geben.

Auch dieser Teil bekommt von mir wieder die volle Punktzahl

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

65 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

veronica roth, gezeichnet, rat der neun, intrigen, cyra

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link , Laura Maire
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 17.01.2017
ISBN 9783844524970
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Als der Rat die Lebensgabe eines jeden Menschen bekannt gibt, lässt der brutale Herrscher Ryzek Akos Familie überfallen. Er und sein Bruder werden entführt, sein Vater getötet. Von nun an lebt Akos bei den Shotet und wird zu einem Krieger ausgebildet. Sein Bruder soll Ryzek als Prophet dienen, denn das ist seine Gabe.
Akos besonders Gabe, er kann den Strom aller Dinger unterbrechen, macht ihn besonders für Ryzeks Schwester Cyra sehr wichtig, denn nur durch seine Berührung wird Cyras Gabe außer Kraft gesetzt, was eine Erleichterung für sie ist. Denn ihre Gabe verursacht starke Schmerzen, die kaum aus zu halten sind. Cyra und Akos leben von nun an zusammen. Sie lernen sich kennen und obwohl sie Feinde sind und sich anfangs nicht vertrauen, werden sie Verbündete gegen Ryzek.

Ich muss gestehen, dass ich die Bestimmung-Trilogie der Autorin nicht zu Ende gelesen, sondern nach dem 2. Teil abgebrochen habe. Diese Geschichte hier klang für mich schon viel interessanter, denn ich liebe Science Fiction. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Akos und Cyra von zwei unterschiedlichen Sprechern, was mir sehr gut gefallen hat.   Bei Cyra benutzt die Autorin die Ich-Perspektive, bei Akos die Erzählerperspektive.  Beide Sprecher lesen wirklich sehr gut vor, wobei mir Laura Maire ein wenig besser gefallen hat als Shenja Lacher. Das Hörbuch ist übrigens mit über 16 Stunden ungekürzt und trotz der Länge habe ich jede Minute davon genossen.
Die Autorin entführt uns in einer weit entferne Welt, die sowohl brutal als auch faszinierend ist. Die Handlung ist sehr komplex, es gibt viele fremdartige Namen, was am Anfang etwas verwirrend war. Aber je länger man die Geschichte hört, um so klarer wird alles.
Mit Cyra und Akos  werden uns zwei sehr unterschiedlichen Charaktere vorgestellt, die völlig unterschiedlich sind. Akos stammt aus einer sehr friedlichen Welt und seine Familie ist sehr wichtig für ihn. Cyra hingegen wird schon lange von ihrem Bruder tyrannisiert und ihre besondere Gabe macht es ihr ebenfalls sehr schwer im Leben. Die Annäherung der beiden geht nur langsam voran und natürlich spielen auch romantische Gefühle irgendwann eine wichtige Rolle, was mir sehr gut gefallen hat.
Es gibt zwar keinen Cliffhanger am Ende, aber viele Fragen bleiben noch offen und ich hoffe sehr, der 2. Teil dieser Dilogie lässt nicht so lange auf sich warten. Von mir gibt es eine klare Hörempfehlung mit voller Punktzahl.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Fictional Reality

Christin C. Mittler
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 16.01.2017
ISBN 9783946843023
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Nachdem Alexandras ihre ganze Familie bei einem Unfall verliert, fällt sie in ein tiefes Loch. Wie soll sie jetzt weiter leben? Hat ihr Leben überhaupt noch einen Sinn? Erst als sie zu ihrem Onkel und dessen Frau zieht, wird ihr Leben etwas erträglicher. Auch ihre Freunde versuchen, ihr halt zu geben, besonders Liam. Der hat nämlich selbst seine Mutter vor vielen Jahren verloren. Die beiden kommen sich näher, aber plötzlich passieren seltsame Dinge in Alexandras Leben. Sie fragt sich, was ist noch Reality und was nicht und muss am Ende eine schwere Entscheidung treffen.

Ich muss gestehen, dass ich aufgrund des Covers und den Klappentext etwas völlig anderes erwartet habe. Wer hier ein Fantasybuch erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden, denn in erster Linie geht handelt Fictional Reality sich um Trauerbewältigung.
Erzählt wird die Handlung aus der Sicht der 17-jährigen Alexandra, die ihre ganze Familie verliert. Sie leidet sehr, was mir persönlich manchmal etwas zu deprimierend war. Zum Glück gibt es aber etwas Romantik, die das ganze etwas auflockert. Die Liebesgeschichte zwischen Alexandra und Liam ist eher ruhig und bedächtig,  passt aber insgesamt sehr gut zur Handlung.
Ab einem gewissen Punkt wird die Handlung dann doch etwas fantastisch, wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob das ganze in das Genre Fantasy passt. Das Ende war auf jeden Fall sehr ungewöhnlich. Auch wenn mir der Schreibstil sehr gut gefallen hat, konnte mich die Handlung nicht so begeistern wie erwartet, denn ich lese Bücher über Trauerbewältigung eigentlich nicht so gerne. Deshalb vergebe ich insgesamt 3 von 5 Punkten

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Vampirzähmen leicht gemacht

Kerrelyn Sparks , Bianca Andreasen
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496486
Genre: Fantasy

Rezension:

Dr. Leah Chin hat einen Job und zwar als Genetikerin bei Romatech Industries. Noch hat sie keine Ahnung was ihre neue Aufgabe bei Romatech sein wird, aber sie freuet sich schon sehr auf die Arbeit. Um so geschockter ist sie, als man ihr offenbart, dass die ganze Belegschaft von Romatech aus Vampiren und Werwesen besteht. Sie hält das ganze erst einmal für einen Scherz, muss aber dann der Tatsache ins Auge sehen, dass ihr neuer Chef ein Vampir ist. Besonders hingezogen fühlt sie sich dann ausgerechnet zu Dougal Kincaid, einem aus dem Sicherheitsteam und ausgerechnet einem Vampir.

Bei ihrem mittlerweile 14. Teil geht die Autorin wieder zu ihren Wurzeln zurück und schickt eine völlig ahnungslose Heldin in die Höhle des Löwen bzw. der Vampire. Leah Chin ist eine sehr intelligente junge Frau, die überhaupt nicht an das Übernatürlich glaubt. Ihre Aufgabe bei Romatech ist es, ein Gegenmittel für die genetischen Veränderungen an den Menschen, die von dem Dämon Dafar verändert wurden, zu finden. Eine Aufgabe, die sich trotz der großen Angst von den Vampiren unbedingt lösen will. Leah und Dougal sind zwei wirklich interessante Charaktere, die ich beide sehr mochte. Dougal hat im Kampf seine Hand verloren und muss eine Proteste tragen, was ihn sehr belastet. Er erkennt in Leah seine vor über 300 Jahren verstorbene Geliebte wieder und will sie unbedingt erobern. Aber Leah hat erst einmal Angst vor ihm, was die Autorin sehr witzig umgesetzt hat. Die Liebesgeschichte nimmt natürlich wieder den größten Part ein und die beiden geben ein tolles Paar ab. Als großer Gegner tritt eine Dämon und Master Han auf den Plan, die beide bereits in den anderen Teilen eine Rolle gespielt haben. Am Ende wird es richtig aktiongeladen und die Autorin schreckt auch nicht davor zurück, Charaktere sterben zu lassen.

Alles in Allem eine wunderschöne Geschichte und eins der besten Bücher der Reihe. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

175 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

fantasy, alana falk, arena verlag, sterne, gesellschaft

Das Herz der Quelle - Sternensturm

Alana Falk
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602905
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Liliana wurde immer noch keine Quelle zugeteilt und ohne diese ist keine richtige Magierin. Denn nur mit einer Quelle kann ein Magier auch Magie wirken. Einerseits fiebert Liliana diesem Ereignis mit Freunde entgegen, anderseits hat sich auch Angst davor. Denn die Verbindung zwischen einem Magier und seiner Quelle ist sehr eng und die beiden leben von Tag der Verbindung sogar zusammen. Als sich dann auch noch der eigensinnige Chris als ihre Quelle herausstellt, ist sie ganz verunsichert und weiß nicht wie sie damit umgehen soll. Als die beiden dann einer schrecklichen Katastrophe gerufen werden, um diese zu verhindert, spitzt sich die Situation sehr zu. Die beiden müssen ihre Differenzen begraben, um zusammen zu arbeiten.

Das Buch hat mich auf jeden Fall sehr überrascht. Die Autorin erzählt ihre Geschichte auf eine sehr ungewöhnliche Art und Weise, die mich sehr gefesselt hat. Die Handlung wird auf zwei Ebenen erzählt und als Leser wird einem erst relativ am Ende klar, was das ganze zu bedeuten hat. Ich werde versuchen, so wenig wie möglich zu verraten, denn der Überraschungsmoment ist bei diesem Buch sehr wichtig.
Die Magier leben im Verborgenen und werden von einem Rat regiert. Ihre Aufgabe ist es, die Menschheit vor Katastrophen zu bewahren. Um Magie wirken zu können, benutzen sie Menschen als Energiequelle. Dieses Verbindung ist sehr wichtig, aber nicht unbedingt gerecht. Die Magier sind in einer Machtposition, die sich auch ausnutzen.
Liliana kommt aus einer Familie mit mächtigen Magiern. Sie selbst hat große Angst vor ihrer neuen Aufgabe, denn mit dieser übernimmt sie auch eine große Verantwortung. Im Laufe der Handlung macht sie ein unglaubliche Wandlung durch und wird ein völlig anderer Mensch.
 Chris, Lilinas Quelle, ist aufsässig und will sich dem System nicht beugen. Er hält nicht davon, wie die Magier ihre Quellen behandeln und ist Liliana gegenüber anfangs sehr abweisend. Die Liebesgeschichte nimmt einer sehr wichtige Rolle in der Handlung, ist aber auch nicht unbedingt als typisch zu bezeichnen.
Auch das Ende ist sehr ungewöhnlich, passt aber sehr zum Gesamtbild. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

378 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

fantasy, der kuss der lüge, attentäter, prinz, lia

Die Chroniken der Verbliebenen / Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

24 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

zukunft, mittelalterlich, science-fictio, fantasy, macht

Das Geheimnis der Sternentränen

Anke Höhl-Kayser
Buch: 350 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 03.01.2017
ISBN 9783956690730
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Wir schreiben das Jahr 2162, die Erde ist versucht, die wenigen überlebenden Menschen leben eingepfercht in hohe Türme, wo sie auf engsten Raum zusammen leben. Eine von ihnen ist die 32-jährige Wissenschaftlerin Jade, die sich sehr nach einem anderen Leben sehnt. Einem Leben in dem sich machen darf, was sie will und in dem sie mehr Privatsphäre hat. Dann bekommt sie von der Anführerin selbst einen sehr aufregenden Aufgabe, sie soll ein Zeitkorridor einreichten, nur stattdessen öffnet sie ein Wurmloch zu der Welt Ägeon. Hier trifft sie auf den jungen Ranon, zu dem sie sich direkt magisch hingezogen fühlt. Gemeinsam kommen sie hinter das Geheimnis ihrer Welten, denn die beiden Planeten viel mehr als sie geahnt haben.

Der Klappentext klang sehr vielversprechend, ich mag Science Fiction sehr und war wirklich neugierig. Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven, wobei Ronan und Jade als Hauptfiguren zu bezeichnen sind. Handlungsorte sind die Erde sowie die Welt Ägeon, beide sehr unterschiedlich. Die Erde ist verseucht und die Bedingungen sind schlecht. Auch Ägeon hat seine Probleme und beide Führer der jeweiligen Welt wollen den Korridor für ihre Zwecke nutzen. Mitten in diesem Konflikt geraden Jade und Ranon. Insgesamt hat mir die Grundidee gut gefallen, wobei mich das ganze zu sehr an eine Dystopie erinnert hat und die lesen ich eigentlich gar nicht so gerne. Auch mischt die Autorin dem ganzen einen Hauch Fantasy dabei, was eine ungewöhnliche Mischung ergibt.
Die Beziehung zwischen den Ranon und Jade spielt eine zentrale Rolle, wobei mir das persönlich etwas zu schnell ging mit den beiden. Sie haben sich einmal gesehen und sind direkt schwer verliebt, so etwas mag ich ehrlich gesagt nicht immer. Die beiden geben auf jeden Fall ein ungewöhnliches Paar ab, alleine schon wegen ihres Altersunterschiedes.
Neben Jade und Ranon gibt es noch einige interessante andere Charaktere, wobei ich manchmal die Vielzahl an Namen etwas verwirrend fand, da wäre ein Glossar nicht schlecht gewesen.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

296 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

diabolic, weltall, liebe, intrigen, brutal

Diabolic

S.J. Kincaid , Ulrich Thiele
Fester Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602592
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nemesis ist eine Diabolic, eine im Labor erschaffene genetisch optimierte  Kriegerin, dessen einziger Lebenssinn es ist, ihre Eigentümerin zu beschützen. In ihrem Fall ist das Sidonia, die Tochter eines Senators. Als Sidonias Vater in Ungnade beim Kaiser fällt, fordert dieser die Anwesenheit von Sidonia an seinem Hofe. Sidonas Mutter schickt aber anstelle von ihr Nemesis, da niemand das Gesicht von Sidonia kennt. Am Hofe angekommen, muss sich Nemesis mit den Intrigen der anderen Senatoren und des Kaisers auseinander setzten, keine einfach Aufgabe für sie, denn sie ist dieses Leben nicht gewohnt. Am Hofe des Kaisers trifft sie auf den Thronfolger Tyrus, der allem Anschein dem Wahnsinn verfallen ist, nur steckt hinter seinen Verhalten etwas völlig anders und ehe sich Nemesis versieht, befindet sie sich in einem Kampf um den Thron des Kaisers.

Dieses Buch wollte ich unbedingt lesen, der Klappentext hat mich förmlich angesprungen. Bei dem Buch handelt es sich um eine wirklich ungewöhnliche Geschichte mit einen hohen Science Fiction Anteil, die mich regelrecht begeistern konnte. Fantasy ist das übrigens meiner Meinung nach nicht wirklich.
Erzählt wird sie aus der Sicht von Nemesis, einer Diabolic. Die Handlung spielt weit in der Zukunft der Menschheit. Mittlerweile lebt die Menschheit nicht mehr auf der Erde, sondern hat sich ein neues Sonnensymstem ausgesucht und sich dort breit gemacht. Die Gesellschaft, die sich bildet hat, ist brutal intrigant. Die Struktur des ganzen ist sehr komplex und hat mir unheimlich gut gefallen.
Nemesis ist ein unglaublicher Charakter. Sie wurde wie ein Tier aufgezogen, man hat sie förmlich dressiert, andere Menschen zu töten. Dann wird sie von Sidonias Familie gekauft und auf Sidonia geprägt. Dieser Vorgang ändert ihr Leben völlig, denn nun lebt sie bei Sidonia und ihr einziger Sinn ist es, sie zu beschützen. Das fand ich einerseits sehr faszinierend, andererseits auch sehr erschreckend. Da die Handlung aus Nemesis Sicht in der Ich-Perspektive erzählt wird, erfährt man als Leser genau, was in ihr vorgeht. Diese Tatsache macht die Geschichte sehr ungewöhnlich, denn sie handelt nicht wie ein Mensch, was ich sehr spannend fand.
Später im Lauf der Handlung kommt sie dann an den Hof des Kaisers. Hier spinnt jeder seinen Intrigen und der Kaiser hat seine ganze Familie töten lassen, damit niemand ihm seinen Thron streitig machen kann. Einzig der augenscheinlich wahnsinnige Tyros ist noch übrig. Die Annäherung von Tyros und Nemesis ist sehr ungewöhnlich, was mir sehr gut gefallen hat. Nemesis kennt Gefühle wie Liebe nicht und sieht sich einer neuen Welt gegenüber. Sie macht im Laufe der Handlung einer erstaunliche Wandlung durch.
Allem Anschein wird es noch 2 weitere Teile geben, was ich persönlich für überflüssig halte, denn am Ende werden alle Fragen beantwortet und die Geschichte ist eigentlich zu Ende. 
Für mich ist das Buch das erste Jahreshighlight 2017 und bekommt natürlich die volle Punktzahl.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

158 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

chosen, bestimmte, emotione, emma, rena fischer

Chosen 1: Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem Emmas Mutter bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, taucht plötzlich Emmas Vater bei ihr auf, den sie bisher überhaupt nicht kannte. Er nimmt sie mit nach Irland wo sie auf eine Eliteschule für Hochbegate gehen soll. Denn Emma verfügt über besonder Fähigkeiten, die auf dieser Schule gefördert werden sollen.  Emma weiß nicht, wem sie vertrauen soll, denn ihre Mutter hat ihr beigebracht, dass man niemanden vertrauen kann. Jeder der Schüler hat andere Fähigkeiten und die Schüler, mit besonderen Fähigkeiten wie Emma gehören zur Elite der Schule. Auch Aiden gehört zu den besonderen Schüler und Emma fühlt sich sehr zu ihm hingezogen, nur ist er mit einer anderen Schülerin zusammen. Dann trifft Emma auf den ehemaligen Schüler Jared, der ihr einige Wahrheiten über Emmas Schule erzählt, die ihr Leben gehörig durcheinander bringen.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer zweiteiligen Reihe. Erzählt wird die Handlung fast überwiegend aus der Sicht von Emma in der Ich-Perspektive, zwischendurch wechselt die Perspektive aber zu einem anderen Charakter, dessen Identität erst viel später Preis gegeben wird. Das finde ich ja grundsätzlich gar nicht schlecht, aber hier war das extrem verwirrend, weil die Autorin für diesen Erzählstrang ebenfalls die Ich-Perspektive gewählt hat. Beim ebook verändert sich dann auch noch die Ansicht des Textes (der wird auf einmal ganz blass) und ich dachte ehrlich gesagt schon, mein Kindle hätte seinen Geist aufgegeben. Erst beim zweiten Wechsel wird einem klar, dass das beabsichtigt war.
Was ich ebenfalls sehr verwirrend fand war, dass die Autorin manchmal in der Handlung vorwärts springt und auf bestimmte Dinge gar nicht eingeht. Plötzlich sind 3 Monate vergangen und einige Dinge passiert, die nur am Rande erwähnt werden.
Die Geschichte ist sehr rasant und spannend und man weiß fast bis zum Schluss nicht, wem Emma trauen kann. Immer wieder kommen neue Geheimnisse ans Licht und Emmas Leben wird ständig auf den Kopf gestellt.  Emma mochte ich, sie ist ein starker Charakter und sehr intelligent, sie lässt sich nicht so leicht rein legen. Liebe spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, wobei es zwischendurch fast so aussieht als wenn es eine Dreiecksliebesgeschichte geben wird, was dann aber letztendlich doch nicht der Fall war.  Die Autorin schreckt auch nicht davor zurück, Charaktere sterben zu lassen und hat mich an manchen Stellen ganz schön überrascht. Ich würde hier auf jeden Fall ein Lesealter am 14 Jahre oder aufwärts empfehlen.
Auch wenn mir einige Dinge nicht ganz so gut gefallen haben, konnte mich das Buch letztendlich aber trotzdem überzeugen. Ich vergebe 8 von 10 Punkte.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

Cassandra Clare , Holly Black , Anne Brauner , Oliver Rohrbeck
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783785753699
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

318 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

cassandra clare, magisterium, magie, band 3, fantasy

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

Cassandra Clare , , Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783846600283
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
2502 Ergebnisse