Letanna

Letannas Bibliothek

2.554 Bücher, 1.779 Rezensionen

Zu Letannas Profil
Filtern nach
2565 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Wissen des schwarzen Obsidians

Barbara A. Ropertz
Buch: 256 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 20.04.2017
ISBN 9783956690716
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das Flüstern der Zeilen

Michelle Parker
E-Buch Text: 414 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 29.04.2017
ISBN 9789963536498
Genre: Sonstiges

Rezension:

Anna arbeitet in der hiesigen Bibliothek und findet dort durch Zufall ein sehr altes und seltsames Buch. Zuerst scheint es völlig leer zu sein, aber dann scheint es irgendwie zu leben. Wie sich herausstellt, ist Caleb in diesem gefangen. Er wurde verflucht und tristet ein Leben in Dunkelheit in einer Zwischenwelt. Nur wenn jemand das Buch öffnet, kann er etwas sehen. Er kann aber nur auf eine Art befreit werden, wenn eine Unschuldige ihm ihre Seelen überlässt. Das verheimlicht er Anna und erzählt ihr stattdessen, dass nur die wahre Liebe in retten kann. Anna gerät immer mehr in seinen Bann. Wir sie ihm ihre Seele opfern.

Die Grundidee zu diesem Buch hat mir unheimlich gut gefallen. Das ganze ist sehr ungewöhnlich und einfallsreich und konnte mich sehr in den Bann ziehen. 
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Anna und Caleb erzählt. Caleb scheint durch und durch böse zu sein, wovon Anna nichts ahnt. Er will nur ihre Seele und umgarnt sie. Anna und er können nur über das geschriebene Wort miteinander kommunizieren, was ich sehr interessant fand. Sie nimmt das Buch überall mit ihm, um ihm ihre Welt zu zeigen.  Anna scheint sich in Caleb zu verlieben, aber es gibt da ja auch noch ihren besten Freund Ben. Der scheint ihn sie verliebt zu sein, was Anna aber nicht ahnt. Und dann taucht noch ein weiterer Unbekannter auf, der an ihr interessiert zu sein scheint.
Als Leser weiß man nicht so recht was am von Caleb halten soll. Ist er wirklich so böse? Warum befindet er sich in dem Buch? Was hat er getan, um verflucht zu werden? Viele Fragen, die leider noch nicht beantwortet wurden. Das Ende ist völlig offen und ich hoffe doch, dass es noch eine Fortsetzung geben wird. Von mir bekommt das Buch 9 von 10 Punkte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 6 Gruppen, 6 Rezensionen

abenteuer, parallelwelt, fabelwesen, urban fantas, luftschiff

Die Savanten: Heimkehr

Uwe Eckardt
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 12.02.2017
ISBN B06X18NSWK
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach einer schweren Kopfverletzung verändert sich Finns Leben schlagartig, denn auf einmal verfügt über eine besondere Gabe. Er kann unglaublich gut mit Zahlen umgehen und rechnet auf einmal schneller als ein Taschenrechner. Gerade als er sich mit dieser Fähigkeit einigermaßen abgefunden hat, wird er entführt. Man will seine Fähigkeit und die anderer Leute, die wie er sind mit anderen Gaben, nutzen, um ein Tor in eine andere Dimension zu öffnen. Ehe sich Finn versieht, befindet er sich in dem größten Abenteuer seines Lebens.

Das Buch wird aus der Sicht des 18-jährigen Finns erzählt. Finn ist ein eher schüchterner und sensibler Typ, fast schon ein wenig wie ein Anti-Held. Im Laufe der Handlung macht er dann aber eine erstaunliche Wandlung durch. Die Geschichte fängt in unserer Welt an und am Anfang geht alles ziemlich hoppla hopp. Finn wird nach dem Besuch auf dem Friedhof von Jugendlichen attackiert und am Kopf verletzt. Die Verletzung ist so stark, dass er 2 Monate im Koma liegt. Danach entwickelt er plötzlich unglaubliche mathematische Fähigkeiten. Dann wird er auch noch entführt. Gemeinsam mit den anderen Jugendlichen, die sich dort in Gefangenschaft befindet, gelingt ihm die Flucht in eine Parallelwelt. Hier fängt das eigentliche Abenteuer erst richtig an.
Diese Parallelwelt ist wirklich unglaublich und Finn und seine neuen Freunde erleben hier unglaubliche Abenteuer. Das hat der Autor sehr spannend und fantastisch beschrieben und ich wurde sehr gut unterhalten. Es gibt sogar etwas Romantik, denn Finn verliebt sich in der Parallelwelt. An sich ist die Geschichte in sich abgeschlossen. Aber nicht alle Fragen werden beantwortet, so dass man davon ausgehen kann, dass es hier eine Forstsetzung geben wird. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Punkte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

129 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, autor, verlag, lyx, lesereise

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kristina Günak
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304659
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ausgerechnet den schwierigen Bestseller-Autor Tim Bergemann soll Bea Weidemann auf eine Lesetour begleiten. Die beiden befinden sich nicht gerade auf einer Wellenlänge, eigentlich sind sie sogar meilenweit auseinander. Aber Tim Bergemann ist die letzte Chance für Bea's Verlag, nicht pleite zu gehen. Denn die Zahlen sehen nicht so gut aus. Also muss Bea wohl in den sauren Apfel beißen, denn sie will ihren Job gerne behalten.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Bea Weidemann. Bea und Tim wirken anfangs völlig unterschiedlich. Beas Leben ist zwar leicht hektisch, aber geordnet, Tim ist dafür bekannt, eher so in den Tag zu leben. Außerdem stellt er sich ziemlich an, wenn es um Interviews oder Fernsehauftritte geht. Die beiden geben wirklich ein sehr ungewöhnliches Paar ab mit vielen Reibungspunkten. Dadurch, dass die Handlung aus der Sicht von Bea erzählt wird, bleibt Tim anfangs sehr blass. Erst im Laufe der Handlung lernt man ihn besser kennen. Besonders interessant fand ich den Einblick in das Verlagswesen. Als Bücherwurm findet man so etwas natürlich sehr interessant.
Die Annäherung geht eher langsam und völlig ohne Kitsch vonstatten, was mir sehr gut gefallen hat. Insgesamt ist die Handlung eher ruhig und plätschert manchmal nur so vor sich hin ohne das etwas passiert, das wiederum fand ich persönlich manchmal etwas langweilig. Am Ende hat mich die Autorin auf jeden Fall noch einmal ziemlich überrascht. Von mit bekommt das Buch 4 von 5 Punkte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

märchen, scha, dschinn, fluch, entscheidung

1001 zauberhafter Wunsch

Ewa A.
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Feelings , 04.04.2017
ISBN 9783426216156
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach dem Tod ihres Vaters will die Bäckerstochter Shanli dessen Geschäft weiter führen. Leider ist das nicht so einfach, denn als Frau darf sie den Verkaufsstand ihres Vaters nicht weiter führen. Als sie die Möglichkeit bekommt für den Schah, in den sie heimlich verliebt ist, wie fast alle weiblichen Bewohner der Stadt, einen exklusiven Liefervertrag abzuschließen, ergreift sie die Chance. Aber der Schah sucht nicht nur einen Bäcker, sondern auch eine Frau und so reiht sich Shanli in die Riege der anderen Bewerberinnen ein. Ihre Chancen werden rapide erhöht, als sie in den Erbstücken ihres Vaters eine Kette finden, in die ein Dschinn gebannt wurde. Der bringt ihr Leben ganz schön durcheinander.

Bei diesem Buch handelt es sich um sehr schöne orientalische Märchenadaption aus 1001 Nacht. Die Autorin entführt ins in eine Welt voller Magie, die mir sehr gut gefallen hat. Die Geschichte ist sehr humorvoll und sehr romantisch, die Liebe spielt das zentrale Thema.
Hauptfigur ist Shanli, eine junge Frau, die mir nicht von Anfang an sympathisch war. Ich fand sie zeitweise sehr naiv und oberflächig, es dreht sich bei ihr  alles nur um das Aussehen, was ich gar nicht mochte. Zum Glück macht sie im Laufe der Handlung eine wirklich erstaunliche Wandlung durch. Ihr zur Seite stellt die Autorin Navid, einen jungen Mann, der verflucht wurde und sein Leben als Dschinn tristen muss. Die Annäherung der beiden geht eher langsam vonstatten, denn Shanli schwärmt anfangs nur für den Schah, was natürlich sehr hinderlich ist für die Annäherung.
An für sich ist die Geschichte am Ende abgeschlossen. Für mich sieht es aber so aus als wenn es noch eine Fortsetzung mit einem anderen Paar geben wird. Zumindest deutet das Ende darauf hin. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasy, die chronik des eisernen druiden, klett-cotta, kevin hearne

Gejagt (Chronik des Eisernen Druiden 6)

Kevin Hearne
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei HörbucHHamburg HHV GmbH, 08.04.2017
ISBN B06XQ1HLRB
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Am Abgrund - Seelenmagie 4

Alana Falk
E-Buch Text: 779 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 05.05.2017
ISBN 9789963535460
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lena setzt alles daran, Cay vor dem Tod zu retten. Sie nimmt sogar die Einladung von Mathäus an, ihn auf Brunnstein zu besuchen. Irgendwie hat sie die Hoffnung, dass noch etwas Gutes in ihm ist. Cay hält nichts davon und beide wissen, dass es eigentlich eine Falle ist. Trotzdem wird Lena in Mathäus Bann gezogen, denn sie wünscht sich so sehr, dass er gut ist.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 4. Teil der Seelenmagie-Reihe. Wer die anderen Teil noch nicht gelesen hat, sollte hier vielleicht nicht weiter lesen, ganz ohne Spoiler wird diese Rezension nämlich nicht auskommen. Nachdem ich beim 3. Teil ganz überrascht war, dass es noch eine 4. Teil gibt, war ich natürlich jetzt sehr neugierig wie die Reihe endet. Den 3. Teil fand ich persönlich insgesamt etwas schwächer, ich bin einfach kein Fan solcher langen Reihen und verliere sehr schnell die Lust, sie zu enden zu lesen.
Der 4. Teil ist noch einmal sehr emotional und auch sehr spannend. Geheimnisse werden gelüftet und immer wieder wird man als Leser mit spannenden Wendungen überrascht. Natürlich spielt auch die Liebesgeschichte eine sehr wichtige Rolle. Die Beziehung von Lena und Cay hat sich sehr gefestigt und die beiden geben ein tolles Paar ab. Der drohende Tod von Cay belastet die beiden sehr. Es geht natürlich in erster Linie darum, Cay zu retten, was die Autorin bis zu letzten Sekunde herauszögert. Ob er jetzt überlebt, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Ich kann zumindest so viel verraten, dass nicht alle Charaktere überleben. Zwar spielen alle am Ende noch einmal eine wichtige Rolle, aber einige überleben auch nicht. Insgesamt hat mir das Ende aber sehr gut gefallen und ich vergebe für diesen Teil 9 von 10 Punkte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

sandra florean, die seelenspringern - machtspiele, erotik, vampire, drachenmondverlag

Die Seelenspringerin

Sandra Florean
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.04.2017
ISBN 9783959911245
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Wieder einmal springt Tess in eine sehr brenzlige Situation und muss zu ihrem Entsetzen feststellen, dass sie dort jemanden sieht, den sie kennt. Der Wergepard Fin befindet sich in den Händen von Entführern, die ihn quälen und foltern. Tess informiert sofort ihren Bekannten Jim von der Polizei, der sofort mit seinen Ermittlungen beginnt. Aber auch der Vampirherrscher Octavian wirbelt ihr Leben ganz schön durcheinander, denn er scheint doch tatsächlich an ihr interessiert zu sein. Tess hat hat alle Hände voll zutun.

Bereits der 1. Teil dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen und auch der 2. Teil konnte mich wieder überzeugen. Wieder einmal entführt die Autorin in die Welt von Tess, in der es nur von Paranormalen wimmelt. Tess wird aufgrund ihrerer besonderen Gabe wieder einmal in einen sehr gefährlichen Fall verwickelt und geht sogar soweit, dass sie selbst Ermittlungen anstellt, denn sie will unbedingt helfen. Tess war mir bereits im ersten Teil sehr sympathisch, was dieses Mal noch etwas verstärkt wird. Besonders ihres Andersartigkeit macht sie sehr interessant. Auch dieses Mal wird das Geheimnis um ihre Fähigkeit nicht gelüftet, was das ganze sehr spannend macht.
Auch das Liebesleben von Tess ist sehr turbulent und alle Würfel wurden sozusagen neu gemischt. Das hat mich zwar einerseits doch sehr überrascht, aber andererseits gefällt mir das auch sehr gut. Ich persönlich finde Octavian ja sehr faszinierend, über ihn würde ich sehr gerne mehr erfahren. Die Handlung ist wieder in sich abgeschlossen, aber ich hoffe doch sehr, dass es noch weitere Bücher in der Reihe geben wird. Von mir bekommt dieser Teil wieder die volle Punktzahl.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

ravens blood, pechschwarze schwingen, dark diamonds, blood, jake

Raven's Blood. Pechschwarze Schwingen

Sylvia Steele
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.04.2017
ISBN 9783646300284
Genre: Sonstiges

Rezension:

Seid dem Tod ihrer Eltern vor 4 Jahren, lebt Alexa bei ihrem Onkel Alric. Ihr Bruder Josh ist damals einfach abgehauen, seine Art mit der Trauer umzugehen. Jetzt taucht er wieder auf, im Schlepptau hat er seinen besten Freund Jake, Alexas Ex-Freund. Alexa ist noch zu sauer auf beide und will erst einmal nichts mit ihnen zutun haben. Als Alexa dann offenbart wird, wer sie wirklich ist, gerät sie in große Gefahr und ausgerechnet Jake muss sie beschützen. Kann sie ihm verzeihen?

Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch leider nicht wirklich überzeugen konnte. Dabei klang der Klappentext sehr vielversprechend und auch das tolle Cover fand ich sehr ansprechend. Auch wenn die Grundidee wirklich interessant ist, wurden meine Erwartungen leider nicht erfüllt.
Das lag zum einen an Alexa, die mochte ich nämlich überhaupt. Sie ist eine richtige Dramaqueen und übertreibt für meinen Geschmack maßlos. In der ersten Hälfte geht es fast ausschließlich darum, ob sie Jake verzeihen kann und ob sie überhaupt mit ihm sprechen will. Dieses Verhalten fand ich ehrlich gesagt ziemlich nervig. Auch gibt es im ersten Abschnitt überhaupt keinen Fantasy-Anteil, was ich sehr schade fand. Es geht wirklich nur um die Liebesgeschichte zwischen Alexa und Jake. Erst ab der Hälfte wird es dann interessant, nämlich dann, wenn man erfährt wer Alexa und ihre Familie eigentlich sind. Dann wird es auch richtig spannend.
Das Ende lässt vermuten, dass es noch eine Fortsetzung gibt. Von mir bekommt dieses Buch 3 von 5 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Galgen von Tyburn

Ben Aaronovitch , Dietmar Wunder
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 05.05.2017
ISBN 9783833735790
Genre: Fantasy

Rezension:

Peter Grants neuer Fall ist ziemlich heikel. Auf einer Party der Upperclass in London kommt es zu einem Todesfall. Eine junge Frau stirbt und ausgerechnet die Tochter von Lady Tyburn scheint in die Sache verwickelt zu sein. Da diese noch einen Gefallen bei Peter offen hat, will sie, dass er ihre Tochter aus den Ermittlungen heraushält. Leider keine so einfache Angelegenheit, denn die Tote war tatsächliche eine Praktizierend und es gibt Hinweise auf einen besonders wertvolles Buch, hinter dem nicht nur Peters Chef Chief Inspector Nightingale hinterher ist. Eher sich Peter versieht, steckt er mitten zwischen Fronten.

Wieder einmal konnte mich dieser Teil der Reihe restlos begeistern. Die Stimme von Dietmar Wunder passt zu dieser Reihe einfach perfekt und ich höre sie wirklich sehr gerne. Der aktuelle Fall von Peter ist ziemlich verzwickt und er hat ziemlich viel zutun bei den Ermittlungen.
Dieses Mal hat mich der Autor doch sehr überrascht, denn er lüftet einige Geheimnisse, vor allem die Identität des Gesichtslosen. Damit hätte ich gar nicht gerechnet. Hauptthema ist diese Ausgabe des dritten Bandes von Newton Principia, hinter der sehr viele Praktizierende her sind inkl. Nightingale. Es gibt viele neue Figuren und ziemlich viele Namen und ich muss gestehen, dass ich manchmal etwas durcheinander gekommen bin beim Hören. Trotzdem konnte mich das Hörbuch auch dieses Mal wieder völlig überzeugen. Auch wenn am Ende der Fall gelöst wurde, hat der Autor viele Fäden angefangen, die aber noch nicht zusammengeführt wurden. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und vergebe die volle Punktzahl.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

22 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

rezensio, time.for.nele, penhaligon verlag, fantasy, 3 sterne

Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern: Roman

Kendare Blake
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon Verlag, 03.04.2017
ISBN 9783641170516
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mirabella, Katharina und Arsinoe sind Drillinge und die Töchter der Königin. Sie werden darauf vorbereitet, dass sie eines Tages gegeneinander um den Thron kämpfen müssen. Dieser Kampf wird für 2 Schwestern tödlich endet, denn nur so kann eine Königin bestimmt werden.

Auf dieses Buch war ich im Vorfeld wirklich sehr neugierig. Der Klappentext klingt wirklich sehr vielversprechend und interessant. Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht der 3 Schwestern. Bereits nach der Geburt werden sie ihrer Mutter weggenommen und leben bis zum 6. Lebensjahr bei einer Amme. Dann werden sie ihren neuen Familien zugeführt, entsprechend ihren Gaben. So kommt es, dass alle drei bei anderen Pflegefamilien groß werden. Jeder der Schwestern hat eine besondere Gabe, ebenso wie ihre neuen Familien. Diese Gabe wird trainiert und perfektioniert, damit die Schwestern diese im Kampf gegen ihre anderen Schwestern einsetzen können. Insgesamt fand ich die Geschichte sehr ungewöhnlich und faszinierend, aber auch sehr grausam und auf dieses Ritual bezogen fast gar nicht nachvollziehbar. Wie ist es dazu gekommen, dass man seine Schwestern töten muss, um Königin zu werden? Leider wird diese Frage im ersten Teil noch nicht beantwortet, würde mich aber sehr interessieren. Im diesem Teil beschäftigt sich die Autorin erst vorrangig mit den drei Schwestern, die alle sehr unterschiedlich sind. Jede von ihnen geht anders mit der Situation um und es war als Leser sehr interessant mit an zu sehen, wie sie sich im Laufe der Geschichte entwickeln. Auch Romantik spielt eine Rolle, aber eher eine kleinere. Wer hier eine typische Liebesgeschichte erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht. Aber bei dieser ungewöhnlichen Geschichte muss man auch mit ungewöhnlichen Liebesgeschichten rechnen.
Das Ende ist wirklich richtig fies und ich würde am liebsten sofort weiter leisen. Zum Glück erscheint der 2. Teil bereits im Herbst.
Jeder, der ungewöhnliche Geschichten mag, wird hier auf seine Kosten kommen. Ich vergebe dieses Mal 4,5 von 5 Punkte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

dämon, vampire, vampirjägerin, inkognito, zaubere

Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Liebesroman, Romantasy, Chick-lit) (Die 'Vampirjägerin inkognito'-Reihe)

Fiona Winter
E-Buch Text: 239 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 22.03.2017
ISBN 9783960871392
Genre: Sonstiges

Rezension:

Amelia versucht ,die anderen Zauberer vom einem Bündnis mit den Vampiren zu überzeugen, keine leichte Aufgabe, denn nicht alle Zauberer denken, dass dies die beste Lösung ist, auch wenn sie einen gemeinsamen Feind haben. Dann fängt auch noch Lucian an, sich seltsam zu benehmen. Amelia reist ihm nach Rumänien hinterher, obwohl er ausdrücklich gesagt hat, dass sie nicht zu ihm kommen soll. Lucian und die anderen Vampire beraten sich gerade, ob sie das Bündnis eingehen sollen und auch bei den Vampiren gehen die Meinungen auseinander. Und mittendrin befindet sich Amelia.

Ich muss gestehen, dass ich ganz überrascht war, dass es noch einen zweiten Teil in dieser Reihe geben wird. Rhein theoretisch kann man den 1. Teil auch als Einzelband lesen. Im zweiten Teil dreht es sich in erster Linie um das Bündnis zwischen den Zauberern und Vampiren, bzw. um die Bemühungen von Amelie, das so ein Bündnis zustande kommt. Das Ganze stellt sich als schwieriger heraus als sie gedacht hat und Amelie hat auf beiden Seiten mit Widerstand zu kämpfen. Mit ihrer leicht naiven Art schlittert sie von einer zu nächsten Katastrophe. Auch die Beziehung von ihr und Lucian spielt wieder eine wichtige Rolle. Die beiden haben ziemlich viel Problem in diesem Teil und streiten sich recht oft, denn das Zusammenleben gestaltet sich auch schwierig für die beiden. Zum Ende hin wird es dann richtig spannend, den jemand im Hintergrund macht Amelia das Leben wirklich schwer. Mir hat auch der 2. Teil wieder ganz toll gefallen. Das Ende lässt vermutet, dass es noch eine Fortsetzung geben wird, die ich auf jeden Fall auch lesen möchte. Von mir gibt es dieses Mal 9 von 10 Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

133 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

matt haig, echo boy, dystopie, jugendbuch, zukunft

Echo Boy

Matt Haig , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.12.2016
ISBN 9783423717120
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hörbuch, gabe, mörder, ab 12, jagd

Auf immer gejagt

Erin Summerill , Nadine Püschel , Vanida Karun
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 28.04.2017
ISBN 9783867423250
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Tessa lebt nach dem Tod ihres Vater alleine im Wald. Ihr Leben ist schwer, denn die Bewohner des Dorfes lehnen sie ab, weil ihre Mutter aus Malam kommt. Nur weil ihr Vater der Kopfgeldjäger des Königs war, wird sie geduldet. Als man an sie heran tritt, um den Mörder ihres Vaters zu suchen, willigt sie sofort ein. Aber ausgerechnet Cohen wird verdächtigt, den sie seit ihrer frühsten Kindheit kennt und der von ihrem Vater gemeinsam mit ihr ausgebildet wurde. Tessas Gabe soll ihr dabei helfen, die Wahrheit heraus zu finden, denn sie merkt, wenn jemand lügt.

Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer neuen High Fantasy Reihe. Gelesen wird das Hörbuch von Vanida Karun, die sehr gut zur Geschichte und auch zu Tessa passt. Die Geschichte wird aus der Sicht der 17-jährigen Tessa erzählt. Die Handlung fängt recht vielversprechend an, die Welt, in die uns die Autorin entführt hat mir sehr gut gefallen. Es gibt zwei Länder, die mit einander verfeindet sind. In dem Land, aus dem Tessas Mutter kommt, gibt es Magie und Tessa hat eine besondere Gabe von ihrer Mutter geerbt, die eine sehr wichtige Rolle spielt. Leider verliert die Handlung sehr schnell an Fahrt, denn irgendwann geht es nur noch um Tessa und Cohan, was ich sehr schade fand. Die Liebesgeschichte nimmt einen sehr großen Raum ein und ich persönlich fand sie auch sehr vorhersehbar. Tessa ist mir einfach nicht taff genug, als Tochter eines Kopfgeldjägers und mit einer Ausbildung zur Fährtenleserin habe ich mir einfach mehr von ihr gewünscht. Sie ist sehr unsicher, gerade wenn es um Cohan geht. Ständig fragt sie sich, ob er sie überhaupt mag. Die Suche nach dem Mörder rückt sehr in den Hintergrund und erst im letzten Drittel wird es dann wieder richtig spannend. Am Ende bleiben sehr viele Fragen offen, laut Autorin sind für Tessa und Cohan zwei Teile geplant. Auch wenn ich die Grundidee sehr interessant fand, konnte mich die Geschichte letztendlich nicht wirklich 100 %ig überzeugen. Ich vergebe 3 von 5 Punkte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Antonia: Vampirjägerin

Isabelle Wallat
E-Buch Text: 244 Seiten
Erschienen bei null, 06.04.2017
ISBN B06XQVV1WM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im Jahre 1066 werden Antonia und ihre Familie von einem Vampir angegriffen. Nur Antonia und ihre kleine Tochter überleben und Antonia wurde auch noch selbst zu einem Vampir gewandelt. Jetzt versteckt sich Antonia und ihre Tochter muss sie zurück lassen. Sie will ihren Erschaffer suchen, um sich an ihm zu rächen. Ihre Suche nach ihm erstreckt sich über die Jahrhunderte und immer wieder entwischt er ihr. Auf ihrer Suche entwickelt sie sich immer mehr zu einer Vollstreckerin, denn immer, wenn sie auf Unrecht stößt, sorgt sie für Gerechtigkeit, besonders wenn es um andere Paranormale geht.


Wie der Titel schon vermuten lässt, ist die Hauptfigur die Vampirin Antonia. Wir begleiten sie fast 1000 Jahre lang durch die Zeit, um sich an ihrem Erschaffer zu rächen. Das hat die Autorin sehr spannend und aktionreich umgesetzt. Sie trifft in ihrem langen Leben nicht nur auf Menschen, auch auf andere Vampire, aber auch auf Gargoyles, Hexen und vieles mehr. Ihr Leben ist sehr abwechslungsreich. Aber auch bekannte historische Figuren werden geschickt in die Handlung mit eingeflochten, was mir wirklich gut gefallen hat.

 Antonia entwickelt sich im Laufe der Handlung zu einer Vampirjägerin, wobei sie sich gar nicht in diese Rolle drängen lassen will. Ihre Nachkommen sind ihr sehr wichtig und in den Jahren verliert sie diese nie aus den Augen. Der Schutz ihrer Familie steht neben ihren Gedanken an Rache an erster Stelle. Sie ist ein wirklich starker Charaktere, was mir sehr gut gefallen hat. Liebe spielt natürlich auch eine Rolle. So trifft sie den Kreuzritter Konstantin, der ebenfalls zu einem Vampir gewandelt wurde. Konstantin begleitet sie von nun an und spielt irgendwann eine sehr wichtige Rolle in ihrem Leben.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich vergebe 5 von 5 Punkte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

rassismus, paris, herz, standesdünkel, katakombe

A Fairy Tale: Die Suche nach dem blauen Herz

Anja Stephan
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 04.04.2017
ISBN 9783743806108
Genre: Fantasy

Rezension:

Als der Halbelf Scott McKenzie mehrmals auf Gwendolyn von Cleve trifft, hat er so eine Ahnung, dass dies etwas zu bedeuten hat. Als ein guter Freund von ihm mit einem seltsamen Bild bei ihm auftaucht, soll er ausgerechnet Gewendolyn um Rat fragen, denn sie ist eine Expertin. Von da an nimmt das Schicksal seinen Lauf und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem blauen Herzen. Aber das ist noch nicht alles, was die beiden verbindet. Ihre Familien sind seit Generationen verfeindet und um den Frieden zu wahren, gibt es in jeder Generation eine Hochzeit zwischen den Familien. In diesem Jahr sollen doch tatsächlich Scott und Gewndoyln heiraten.

Bereits der Klappentext zu diesem Buch klangt sehr vielversprechend und hat mich mich unheimlich neugierig gemacht. Die Autorin entführt mit ihrer Geschichte nach Paris, einem alternativen Paris, in dem es Elfen gibt. Anfangs wusste ich gar nicht in welcher Zeit wird uns befinden, denn Scott nennt Gwendolyn oft das Fräulein und ich hatte das Gefühl ich befinde mich in einer anderen Zeit.
Hauptfiguren sind der Halbelf Scott McKenzie und die die Elfe Gwendolyn von Cleve. Beide sind wirklich sehr interessant, auf ihre eigene skurrile Art und Weise. Gwendolyn ist eine Adlige und war bereits sechs mal verheiratet. Keine der Ehen hat gehalten, aus verschiedenen Gründen. Ihr Modegeschmack ist als extravagant zu bezeichnen, sie trägt viele bunte Sachen, die nicht unbedingt zusammen passen. Sie ist ein selbstbewusster Charaktere, sie weiß genau was sie will.
Scott ist ein eher nüchterner Charakter, was einen bestimmten Grund hat, den ich hier nicht verraten werde. Sein Leben ist strukturiert und geordnet und Gwendoyln bringt es ganz schön durcheinander.
Die Schicksale der beiden sind sehr miteinander verbunden, aber das wissen die beiden anfangs gar nicht. In erster Linie handelt es sich um eine Liebesgeschichte, die die Autorin auf eine ungewöhnliche Weise erzählt, die mir unheimlich gut gefallen hat. Das ganze kommt ohne großen Kitsch aus und ist trotzdem sehr romantisch. Die Annäherung der beiden hat mir unheimlich gut gefallen.
Wer gerne ungewöhnliche Geschichten, fernab vom Mainstream mag, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

drachenschiffe, fantasy

Kampf um Kenlyn (Die Kenlyn-Chroniken, Band 3)

Dane Rahlmeyer
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei null, 12.08.2013
ISBN B00EIFELR6
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Crew der Korona ist wieder vereint und muss jetzt einen Weg von der Welt Te'Ra finden, sie suchen ein Raumschiff, dass sie von hier weg bringt. In Kenlyn hat sich die Situation derweil zugespitzt und ein Kriege steht kurz bevor. Der Schattenkult ist im Vormarsch und durch die widersprüchlichen Handlungen von Syl Ra Van sind die Friedenswächter zerrissen. Und mitten in diesen Konflikt geraden Endriel und ihre Crew. Der letzte Kampf steht bevor, in dem es um die Zukunft von Kenlyn geht.

Diese Reihe muss man auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge lesen, denn die Handlung baut aufeinander auf. Dieser Teil hier ist der 3. und letzte Teil der Reihe und alle roten Fäden laufen zusammen, alle Geheimnisse sind gelüftet und der finale Kampf um Kenlyn steht kurz bevor.
Wieder steht Endriel und ihre Crew im Mittelpunkt der Handlung, wobei auch Andar Telios eine sehr große Rolle beim finalen Kampf spielt War er in den ersten beiden Teilen noch eher eine Nebenfigur, hat er sich im 3. Teil zu einem der Hauptcharaktere entwickelt. Die Handlung ist sehr spannend und am Ende gibt es natürlich jede Menge Kämpfe. Die Crew der Korona ist mir richtig ans Herz gewachsen mittlerweile, um so geschockter war ich darüber, dass der Autor auch nicht davor zurück schreckt, Hauptfiguren sterben zu lassen.
Insgesamt kann ich wieder eine klare Leseempfehlung aussprechen und vergebe die volle Punktzahl.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Animox - Das Heulen der Wölfe

Aimée Carter , Maren Illinger , Frauke Schneider
Audio CD
Erschienen bei Oetinger Media GmbH, 26.09.2016
ISBN 9783837309614
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der 12-jährige Simon lebt bei seinem Onkel, weil seine Mutter beruflich sehr viel unterwegs ist. Simon ist nicht besonders glücklich mit dieser Situation, denn er vermisst seine Mutter sehr. In der Schule hat er es auch nicht leicht, denn die anderen Schüler mobben ihn und halten ihn für verrückt, da er angeblich mit Tieren spricht. Was seine Schulkameraden nicht wissen ist, dass er wirklich mit Tieren sprechen kann, aber keine Ahnung hat, woher dieser Gabe kommt.
Das ändert sich an dem Tag, als seine Mutter von Ratten entführt wird und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt. Simon und seine Familie gehören zu den Animox, Gestaltenwandlern. Nur sind die 5 herrschenden Familien alle irgendwie verfeindet und Simon steckt plötzlich mitten in diesen Streitigkeiten.

Bei dieser Hörbuch handelt es sich um den 1. Teil einer Jugendbuchreihe ab 11 Jahre. Ich habe dieses Alter zwar bereits vor langer Zeit hinter mir gelassen, wurde aber insgesamt wirklich sehr gut unterhalten. Manche Geschichte kommen als Hörbuch wirklich gut rüber, so das man sie auch als Erwachsener gut hören kann. Gelesen wird das Hörbuch von Peter Kämpfe, dessen Stimmte sehr gut zu dieser Geschichte passt. Hauptfigur ist der 12-jährige Simon, dessen Leben von Heute auf Morgen ganz schön auf den Kopf gestellt wird. Er ist nämlich ein Animox, ein Gestaltenwandler. Noch hat er sich nicht gewandelt, aber seine erste Wandlung steht kurz bevor. Simon ist ein netter Kerl und hatte es bisher nicht einfach im Leben. Auch die neue Situation als Animox ist für ihn nicht einfach, aber er versucht das Beste daraus zu machen. Die Geschichte wird sehr abenteuerlich erzählt. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verwischen und Simon muss entscheiden, wem er trauen kann und wem nicht. Er macht eine sehr gute Entwicklung im Laufe der Handlung durch, was mir sehr gut gefallen hat. Alles in Allem wurde ich sehr gut unterhalten und vergebe 9 von 10 Punkte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

elesztrah, fanny bechert, elfen, pöni, asche und schnee

Elesztrah - Asche und Schnee

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.04.2017
ISBN 9783906829364
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Ende der Schatten (Die Alten Völker/Elder Races 9)

Thea Harrison
E-Buch Text: 327 Seiten
Erschienen bei Teddy Harrison LLC, 13.09.2016
ISBN B01KU65LP2
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Greif Graydon und die Elfe Beluviel haben eine gemeinsame Vergangenheit, denn vor 200 Jahren sind sie einen Pakt mit dem Dischinn Malphas eingegangen, um Bels Stiefsohn Ferion zu retten. Dieser Pakt hat verhindert, dass sie sich die letzten 200 Jahre gesehen haben, nur aus der Ferne konnten sie sich sehen. Die beiden verzehren sich nacheinander, aber jetzt nach 200 Jahren besteht endlich die Chance, Malphas zu besiegen.

Bei diesem Buch handelt es sich mittlerweile um den 9. Teil der Reihe, wenn man die Kurzgeschichten nicht dazu zählt. Für Quereinsteiger ist dieser Teil weniger geeignet, man sollte die Bücher schon in der richtigen Reihenfolge lesen. Ich muss gestehen, dass ich anfangs so meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil hatte. Dieser ist sehr ungewöhnlich und manchmal auch nicht sehr verständlich. Das fand ich sehr komisch, denn normalerweise schreibt die Autorin nicht so.
Die Geschichte fängt in der Gegenwart an, wechselt dann aber in die Vergangenheit und die Ereignisse vor 200 Jahren werden dargestellt. Später wechselt die Handlung dann wieder in die Gegenwart. Die Liebesgeschichte nimmt wieder die zentrale Rolle ein und Graydon und Beluviel sind wieder einmal ein sehr interessantes Paar. Die Autorin führt die beiden auf ungewöhnliche Weise zusammen und lässt sie erst einmal ziemlich leiden.
Die Geschichte mit dem Dschinn fand ich sehr interessant, es gibt ein Wiedersehen mit vielen bekannten Paaren aus den anderen Bücher, was ich ebenfalls sehr gut fand. Das Ende ist natürlich sehr dramatisch und die Autorin drückt ordentlich auf die Tränendrüse.
Auch wenn mir das Buch insgesamt wieder sehr gut gefallen hat, gibt es bessere Bücher in der Reihe. Dieser Teil bekommt von mir 4 von 5 Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

computerspiel, außerirdische, realitäten, drow, young adul

KILL - Das Spiel

Eve Silver , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.02.2016
ISBN 9783841422378
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Miki und Jackson werden immer noch ohne Vorwarnung ins Spiel gezogen aber Miki hat im Moment ganz andere Sorgen. Denn ihr Vater liegt immer noch in Krankenhaus, nachdem er einen Unfall hatte. In der Zwischenzeit kommen die beiden doch tatsächlich hinter das Geheimnis des Spiels, nur müssen sie jetzt nur noch eine Lösung finden, was gar nicht so einfach ist.

Dieses Buch hat jetzt wirklich sehr lange bei mir gesubt, und ich hatte schon Angst, dass ich mich gar nicht mehr zurecht finden würde in der Handlung. Zum Glück war meine Angst völlig unbegründet, denn es gibt viele kurze Rückblicke auf die Ereignisse aus Teil 2, was das Lesen sehr einfach gemacht hat. So habe ich mich wirklich schnell zurecht gefunden.
Insgesamt ist die der Teil nicht ganz so aktiongeladen wie Teil 1 und 2. Es wird weniger gekämpft, dafür mehr geredet. Auch die Romantik kommt in diesem Teil nicht zu kurz und Miki und Jackson stehen sehr im Mittelpunkt der Handlung. Der Science Fiction Anteil ist dieses Mal wirklich recht hoch und die Autorin hat sie ein recht spaciges Ende ausgedacht. Am Ende wird dann natürlich das Geheimnis der Drow und des Komitees gelöst, wobei ich sagen muss, dass ich mir irgendwie ein anderes Ende gewünscht hätte. Von mir gibt es für diesen Reihenabschluss 9 von 10 Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy vom feinsten, entwicklung, abenteuer, dystopie, spannend

Fiery & Tinder - Und das Geheimnis der Göttin

Jen J. Blackwood
E-Buch Text: 231 Seiten
Erschienen bei null, 28.12.2016
ISBN B01N9MD8N7
Genre: Sonstiges

Rezension:

Fiery und Tinder leben zwar auf der gleichen Welt, sind aber völlig unterschiedlich. Tinder lebt mit seinem Stamm mitten im Dschungel, bis er eines Tages einen Fehler begeht und ausgestoßen wird. Fiery lebt in einem Vulkan und ist eine Prinzessin. Ihr Volk will sie ihrer Göttin opfern, aber Fiery kann entkommen. Fiery will ihr Volk retten, denn ihr Vulkan versiegt langsam, was für ihr Volk eine Katastrophe wäre. Als die beiden aufeinander treffen, ist das Misstrauen erst einmal groß. Aber dann machen sie sich gemeinsam auf den Weg, um das Geheimnis ihrer Welt zu lüften.

 Das Buch ist mir eigentlich durch sein Cover aufgefallen, aber nicht das von Amazon, sondern das auf der Seite der Autorin. Das passt nämlich viel besser zur Handlung. Auf dem Cover sind Fiery und und Tinder und die beiden habe ich mir genau so vorgestellt.
Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht der beiden, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Natürlich ist die Stimmung alles andere als vertrauenswürdig als sie sich das erste Mal  treffen, aber trotzdem schaffen sie es, sich zusammen zutun.  Es entwickeln sich auch romantische Gefühle zwischen den beiden, wobei ich gestehen muss, dass mir diese nicht genug in die Tiefe gegangen ist und alles viel zu schnell ging.
Die Welt in die uns die Autorin entführt ist ursprünglich und ohne jede Art von Technik. Die Menschen leben in verschiedenen Stämmen zusammen, haben aber wenig Kontakt zueinander. Es gibt einige wenige, die über verlorenes Wissen verfügen und Fiery und Tinder wollen dieses Wissen erlangen. Das ganze hat die Autorin sehr unterhaltsam und auch spannend umgesetzt, wobei am Ende total viele Fragen offen bleiben.  Von mir gibt es für diesen Teil 4 von 5 Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

rebecca mascull, roman, die sieben sinne der adeliza golding, leben

Die sieben Sinne der Adeliza Golding

Rebecca Mascull ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.03.2016
ISBN 9783426304631
Genre: Romane

Rezension:

Adeliza Golding kommt blind auf die Welt, später verliert sie dann nach einer schweren Ohrenentzündung noch ihr Gehör. So wächst sie in völliger Isolation auf, bis sie auf Charlotte trifft, einer Farmarbeiterin ihres Vaters, die ihr die Fingersprache beibringt. Von diesem Tag an saugt sie alles an Wissen auf, das ihr in die Hände kommt. Jahre später findet sich dann auch noch ein Arzt, der ihr ihr Augenlicht zurück gibt. Adeliza wächst zu einer selbstbewussten und klugen jungen Frau heran. Als dann Charlottes Bruder in den Krieg zieht und in große Gefahr gerät, reisen Lottie und Liza nach Afrika, um ihn zu retten. Denn Liza hat eine besondere Fähigkeit, die ihr dabei helfen soll.

Dieses Buch ist leider nicht so beworben worden und ich habe es eigentlich nur durch Zufall entdeckt. Der Klappentext sprach mich sehr an, denn ich habe in meiner Kindheit mal einen Film über ein taubstummes Mädchen gesehen, der thematisch ähnlich war. Dieser Film hat mich damals umheimlich fasziniert und deshalb musste ich dieses Buch hier einfach lesen. Ich finde es ja sehr interessant, wenn Charaktere ein Handicap haben, das macht die Handlung erst richtig interessant. Diese Geschichte hier hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Die Handlung wird aus der Sicht von Adeliza kurz Liza erzählt. Zu lesen, wie sie Dinge wahrnimmt, fand ich unglaublich interessant. Wir begleiten Liza von ihrer frühsten Kindheit an und erleben wie sie sich von dem wilden isolierten Kind zu einer mutigen und selbstbewussten jungen Frau entwickelt. Sie verliebt sich, verliert Menschen die sie liebt und entdeckt ihre besondere Fähigkeit. Die Autorin erzählt diese Geschichte wirklich ganz toll.
Dem ganzen mischt die Autorin noch eine gute Portion Fantasy bei, was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Liza hat eine besondere Gabe, die erste im Laufe der Handlung richtig klar wird. Anfangs hat sich das ganze eher wie kindliche Fantasie angefühlt, aber später wurde dann klar, dass da viel mehr hinter steckt.
Das Ende hat mich ein wenig traurig gemacht, denn ich hätte Liza gerne noch weiter in ihrem Leben begleitet. Von mir bekommt dieses tolle Buch die volle Punktzahl.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

funkenmagie, drachen, liane mars, 2017, tiamad

Funkenmagie

Liane Mars
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 25.03.2017
ISBN 9783959910842
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

dystopie, kreaturen, missbrauch, verstörend, psychische probleme

Without Worlds

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.03.2017
ISBN 9783646300215
Genre: Sonstiges

Rezension:

Clara gehört zu den wenigen Überlebenden einer zerstörten Welt. Sie lebt mit einigen anderen in einem ehemaligen Hotel. In der Welt draußen gibt es monströse Kreaturen, die jeden töten, der ihnen über den Weg läuft. Männer werden zu Kriegern ausgebildet, damit diese gegen die Monster kämpfen. Um den Männer das Leben so schön wie möglich zu machen, hat man die roten Engel eingeführt, Frauen, die mit ihnen das Bett teilen und ihre Kinder austragen. Clara ist eine von ihnen, aber sie hasst ihren Job.Dann taucht eines Tages ein neuer Krieger im Hotel auf und Clara endlich wieder so etwas wie Gefühle empfinden kann.

Eigentlich mag ich ja keine Dystopien, aber dieses Buch hat mich aufgrund des Klappentextes sehr interessiert. Ich wollte wissen wie die Autorin dieses schwierige Thema umgesetzt hat. Am Anfang hat mich die Autorin ehrlich gesagt doch etwas geschockt mit ihrer schonungslosen Darstellung der Dinge. Die Handlung ist wirklich sehr düster und brutal, was ich gar nicht so erwartet habe. Ich empfehle hier ein Lesealter von mindestens 16 Jahren.
Clara ist kein einfacher Charakter. Bereits vor der Katastrophe fand ich sie verhaltensauffällig, denn ihre Gefühle für ihren älteren Bruder waren alles andere als normal. Und auch ihre Gefühle für Kian, dem neuen Krieger, sind eher als zwanghaft zu bezeichnen, sie stalkt in regelrecht, was ich teilweise sehr befremdlich fand. Wer hier Romantik und Kitsch erwartet, wird enttäuscht werden.
Trotzdem geht insgesamt von dieser Geschichte so eine Faszination aus, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Was mir persönlich sehr gefehlt hat, waren Informationen, wie diese Katastrophe entstanden ist. Zwar gibt es Andeutungen, aber keine richtigen Erklärungen.
Insgesamt bekommt das Buch aber eine klare Leseempfehlung von mir. Ich vergebe die volle Punktzahl.

  (4)
Tags:  
 
2565 Ergebnisse