Lexy_Kochs Bibliothek

82 Bücher, 54 Rezensionen

Zu Lexy_Kochs Profil
Filtern nach
82 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Die Feuer von Atlantis

Amber Lawrence
E-Buch Text
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 21.06.2018
ISBN 9783959622271
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung

“Die Feuer von Atlantis” von Amber Lawrence ist mir so ziemlich spontan vor die Füße gefallen. (Vielen Dank an dieser Stelle an den Papierverzierer Verlag)
Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte musste ich dieses Buch auch sofort beginnen. Allein schon dieses wunderbare Cover hat mich magisch angezogen und praktisch gefleht das ich die Geheimnisse von Atlantis sofort ergründen soll.
Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe es natürlich sofort begonnen und die Zeilen flossen nur so dahin. Ich habe wirklich seit langem keinen besseren Schreibstil vor der Nase gehabt als in diesem Buch. Der Schreibstil von Amber ist wirklich grandios, flüssig und verständlich.
Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Gefühle und damit meine ich vor allem die negativen Gefühle hat Amber so gut umgesetzt das ich den Zorn manches Protagonisten förmlich aus dem Buch sprießen gesehen habe.

Nun aber mal zum Inhalt:
Atlantis war und ist schon immer ein kleines Mysterium gewesen und jeder hat sich bestimmt schon gefragt ob es vielleicht wirklich einmal existiert hat.
Wer dieses Buch gelesen hat könnte meinen das alle Rätsel aufgeklärt wurden und das man nun endlich die geheimnisvollen Schriften von Atlantis gefunden hat.
Auch wenn in diesem Buch gewisse Magie eine große Rolle spielt, so denkt man trotzdem das es irgendwo Wirklich gewesen sein könnte.
Mir hat die eingeflochtene Mythologie wirklich sehr sehr gut gefallen und auch wenn “Die Feuer von Atlantis” nicht gerade die fröhlichste Geschichte ist, macht sie einfach extrem Spaß. Zumindest als Leser. Allein die Idee der Gottheiten und das Zusammenspiel von Glaube und Religion ist wirklich Klasse.

Mein Fazit: Wer die Mysterien von Atlantis neu ergründen und erleben will ist mit diesem Buch wirklich sehr gut beraten. Ich kann es wirklich nur empfehlen.

Ich gebe für dieses Meisterwerk 5 von 5 Delicious Sternchen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

asentochter, aurelia l. night, götter, mythologie, novelle, odin, tagträumer verlag, thor, werwolf

Asentochter

Aurelia L. Night
Flexibler Einband: 189 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 01.12.2017
ISBN 9783946843283
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung

Aentochter von Aurelia L. Night ist ein Buch was nun schon lange auf mich gewartet hat. Auch die “Nachfolger” haben sich schon einen Platz in meinem Regal sichern können.
Nun konnte ich zumindest Asentochter von meinem Stapel ungelesener Bücher gefreien.

Was das Cover angeht brauche ich glaub ich nicht viel schreiben. Es ist einfach fantastisch. Ich liebe es einfach. Es ist stimmig und macht ordentlich was her.
Wenn ich durch einen Buchladen laufen würde wäre Asentochter definitiv ein Buch das meine Aufmerksamkeit erregen würde.

Zur Geschichte:
Im großen und ganzen wusste ich was auf mich zukommt, denn die Geschichte begleitet mich eigentlich schon seit sie erschienen ist. Sie musste also nur noch gelesen werden.
Es ist nicht das erste Buch aus Aurelias Feder das ich lese und ich liebe einfach ihren Schreibstil. Sie zieht den Leser in eine unglaublich tolle Welt und lässt die Gefühle einfach aus einem heraus sprudeln. Den Humor darf man natürlich auch nicht vergessen, denn der fehlt so gut wie nie.
Auch in Asentochter konnte ich genau diese Eigenschaften wiederfinden. Es hat einfach Spaß gemacht in die Welt einzutauchen.
Aurelia hat es geschafft eine alte Mythologie mit Modernen Akzenten zu spicken und geheimnisvolle wie auch eine romantische Geschichte für uns zu Buche zu bringen.

Für mich hat soweit eigentlich alles gepasst…jetzt kommt das kleine aber feine ABER. Kein großes, es ist aber nennenswert. Dieser Punkt fließt nämlich in die Bewertung ein.

Mir hat leider ein bisschen die Spannung gefehlt. Natürlich ist Asentochter vor allem eine Lovestory mit fantastischem Hintergrund, aber grundlegend geht es in der Geschichte darum Asgard vor einem gewissen Unheil zu retten und das kam mir irgendwie ein bisschen zu kurz. Da hätte ich mir vielleicht eine Schmachtszene zwischen den Hauptprotas weniger gewünscht.
Ein Punkt ist mir da auch noch aufgefallen. Es ist unglaublich wie viele Gefühle die Hauptprotagonisten ausdrücken wenn sie sich auf die Lippe beißen. HAHA
*lässig *aufgeregt *erregt *enttäuscht *verwundert bis sie sich auf die Lippe* um nur einige Beispiele zu bringen. Ich fand es jetzt nicht schlimm aber es ist mir aufgefallen. Jedes mal wenn ich den Satz gelesen habe musste ich unweigerlich schmunzeln.

Mein Fazit: Alles in allem eine schöne Novelle die den Grundstein für die Wolfsmal Bücher legt.

Ich vergebe 4 von 5 Delicious Sternchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

band 1, buch: seelensucher, charismatischer protagonist, düster, geister, grusel, highlight, hilger, horror, mysterie, mystery, paranormal, paranormale phänomene, reihenauftakt, seelensucher

Seelensucher

Sophie Hilger
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 02.02.2018
ISBN 9783746066349
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung

Ich fange einfach mal mit dem Cover an.
Dafür müssen erst einmal Worte gefunden werden. Ich bin durch einen Zufall darauf gestoßen und war von der ersten Sekunde an verliebt. Gestaltet wurde dieses wunderbare Cover von der einzigartigen Marie Grasshoff ( https://marie-grasshoff.de/ ). Ihre Cover sind einfach MEGA. Die einzelnen Akzente, die Farben und das ganze Zusammenspiel ist einfach genial umgesetzt. Wenn man das Buch dann gelesen hat weiß man das dieses Cover zu 150% zum Inhalt passt. Einfach wunderbar! Kann ich nur immer wieder und wieder wiederholen. 

Nun aber zum Inhalt. Der erste Part der “Seelensucher” umfasst knapp 140 Seiten. Diese habe ich auch in einer, für mich sehr kurzen Zeitspanne verschlungen. Sophie legt einen unglaublich tollen und flüssigen Schreibstil auf’s Papier. Ich war von Anfang an gefesselt. Ihre Protagonistin “Amber Woods” war mir von der ersten Sekunde an sympatisch. Sie zog mich mit ihrer lockeren aber auch abweisenden Art in den Bann und hat mich in ihre Welt der Seltsamkeiten gesogen.
Selbst auf so wenig Seiten schafft es Sophie einen das gruseln zu lehren. Ich habe durchaus schon schrecklichere Bücher gelesen aber trotzdem machen die “Seelensucher” auf dem Gebiet etwas richtig. Ich habe mich großartig unterhalten gefühlt und war dann sehr traurig das der erste Part so schnell vorbei war. Aber zum Glück kommen ja noch einige.
Ich hoffe auch das die Vorgeschichte zu den “Seelensuchern” noch etwas ausgeweitet wird. Es wurde vieles nur angeschnitten. Ich denke das es in den nächsten Büchern noch mehr behandelt wird. Zumindest hoffe ich es.
Am Ende der Geschichte gibt es dann noch 12 Wahre Gruselgeschichten. Wenn man da nicht Gänsehaut bekommt dann weiß ich auch nicht.

Mein Fazit: Ich sollte dringend mehr von Sophie Hilger lesen. Ich finde das sie es wirklich drauf hat. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt.
UND jetzt mal Ehrlich…Allein das Cover ist es schon Wert das man sich dieses Buch ins Regal stellt. Dazu noch diese Story…einfach super stimmig.

Ich gebe 5 von 5 Delicious Sternchen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

krimi, thriller

Das Leben, das wir begraben

Allen Eskens
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 11.05.2018
ISBN 9783865526410
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung

Es war mal wieder Zeit sich an ein Festa-Buch zu wagen. Die letzten die ich gelesen habe waren allerdings aus der Extrem-Reihe. Mit “Das Leben, das wir begraben” hab ich  nun meinen ersten Thriller aus dem Verlag gelesen.
Angezogen hat mich das tolle Cover. Auch wenn es eher einfach gehalten ist und nur mit dem Gesicht einer jungen Frau gestaltet worden ist, hat es mich sehr auf seine Seite gezogen und mir allein vom Cover schon die tiefen dieses Buches gezeigt. Ich finde man kann allein in der Mimik der jungen Frau erkennen das dieses Buch viel Verzweiflung sät.

Nun ja, nach diesem Anblick des Covers konnte ich einfach nicht widerstehen und musste es mir gleich holen. Wenige Tage später habe ich es auch direkt angefangen und war von der ersten Seite an begeistert. Allen Eskens begeistert vor allem mit seinem wunderbaren Schreibstil. Er hat mich förmlich ins Buch gezogen und mich mit joe mitfühlen lassen. Ich konnte Joe`s Ehrgeiz spüren, konnte sein zerrissenes Herz fast vor mir sehen. Nicht nur das ihn dieser Mordfall in eine heikle Situation gebracht hat. Er musste sich auch noch um seinen autistischen Bruder kümmern da seine Mutter nicht dazu in der Lage war.

Die ganze Story konnte mich wirklich zu 100% überzeugen und das Ende hat da noch einmal alles umgeworfen. Der Spannungspegel wurde gut gehalten. Es gab auch mal ein paar enspanntere Szenen aber das hat dem Buch wirklich nichts genommen.

Mein Fazit: Mich hat “Das Leben, das wir begraben” wirklich sehr unterhalten. Die Story war super inszeniert und hat mit wirklich starken Charakteren getrumpft.

Ich kann einfach nicht anders und vergebe 5 von 5 Delicious Sternchen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

deutsche autoren, dreizehn, horror, mhsteinmetz, m.h. steinmetz, mythologie, papierverziererverlag, papierverzierer verlag, thriller, wahnsinn

Dreizehn

M.H. Steinmetz
Buch: 666 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 15.03.2018
ISBN 9783959620666
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

M.H. Steinmetz steht schon lange auf meiner Liste. Nein, nicht auf der Blacklist, sondern auf der Liste der Autoren von denen ich unbedingt ein Buch lesen muss.

Mit Dreizehn habe ich nun sein neuestes Werk verinnerlicht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Normalerweise lasse ich mir immer ein paar Tage Zeit um über das Buch nachzudenken und dann dementsprechend eine Rezension zu verfassen. Irgendwie möchte ich aber nicht weiter über das Buch nachdenken. Das klingt jetzt vielleicht negativ, aber das ist es absolut nicht.
“Dreizehn” hat für mich “Festa-Status” erlangt. Einige Szenen sind nämlich absolut nichts für schwache Nerven. Das meine ich ernst. Ich dachte das ich abgehärtet bin, aber auch ich musste bei einigen Schilderungen mal kurz Schlucken und das Lesevergnügen unterbrechen. Ich sag euch auch genau warum das so war.

M.H. Steinmetz hat es absolut verstanden! Er bringt einen mit seinem Schreibstil nicht nur dazu die Szenen bildlich im Geiste zu erfassen sondern sie auch zu spüren. Relativ am Ende gibt es eine Sequenz bei der ich nicht drum herum kam dem Autor kurz eine Nachricht zukommen zu lassen. Ich hatte nämlich noch stunden danach Gänsehaut. Ohne Mist. Mir haben sich die Nackenhaare aufgestellt und das meine ich dieses mal nicht positiv. Haha

Nun was soll ich sagen. “Dreizehn” macht echt Laune. Vor allem hat mich der Ägyptische Hintergrund sehr begeistert. Die flüchtigen Ausflüge in die Vergangenheit die die Geschichte gefestigt haben und einen noch weiter in die Psyche von “Dreizehn” geführt haben.

Und dann noch dieses Ende…keine Angst ich werde nichts verraten.

Mein Fazit: Absolut geniales Buch. Hoher Gruselfaktor und manchmal auch Ekelfaktor.

Ich vergebe 5 von 5 blutige Delicious Sternchen.

Lest es ansonsten holt sie euch! Wer mir nicht glaubt schaut einfach mal auf die Seitenzahl. xD

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

ink rebels, missbrauch, psychische krankheit, vergewaltigung

Verloren - Die Kinder der Hexen (Verloren-Trilogie Band 1)

Daniela Winterfeld
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 12.03.2018
ISBN 9783958695733
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

low fantasy, mittelalterliche zeit

Unter einem Banner

Elea Brandt
Flexibler Einband: 442 Seiten
Erschienen bei Dead Soft Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783960891772
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung

Nachdem ich “Unter einem Banner” von Elea Brandt gelesen habe, brauchte ich erst einmal ein paar Tage um die gante Geschichte zu verdauen und auch dementsprechend eine angemessene Rezension zu verfassen. Nun ist es Zeit meine Gefühle in Worte zu fassen.

Aufmerksam bin ich wegen des tollen Covers geworden. Es spricht mich wirklich sehr an. Das Zusammenspiel der Farben, der Burg und des Ritters sind wirklich klasse. Schon alleine wegen dem Cover wäre das Buch bei mir eingezogen.
Ich bin jemand der nicht gerne Klappentexte liest. Leider nehmen sie mir zu viel vorweg. Ein kleiner “Spoiler” sozusagen. Bei diesem Buch habe ich den Klappentext allerdings gelesen und ich finde das der grobe rote Faden auch genauso stattfindet. Eigentlich nicht schlimm…für mich ist dadurch aber leider einiges voraussehbar.

So, nun aber wieder zum positiven. Man sollte ja nicht zu lange auf einem Punkt herumreiten. XD
Die Geschichte die uns Elea erzählt, hinterlässt einige Spuren. Ich war gefesselt, beunruhigt, erschrocken und manchmal einfach nur überwältigt vom Wechselbad der Gefühle. Der Hauptprotagonist erlebt schon am Anfang ziemlich viel und wird nicht nur körperlich von der Autorin gefoltert. Er macht sich auf eine Reise um sich selbst zu finden. Nur weiß er nichts davon, denn eigentlich hat er sich aufgegeben. Eine ungeahnte Aufgabe bringt seinen Kampfgeist wieder zur zurück.

Doch nicht nur die Umsetzung gewisser Emotionen sind der Autorin gelungen. Die Welt die Elea geschaffen hat wirkt einfach nur unglaublich Echt und bildhaft. Zu jedem Zeitpunkt und zu jeder Situation konnte ich mir die Umgebung vorstellen und habe mich indirekt in die Szene reinfühlen können. Es hat Spaß gemacht die Ben und Reykan auf ihrer Reise zu begleiten und ihnen gedanklich beizustehen.

Mein Fazit: Nun ich denke aus meinen vorherigen Worten ist rauszulesen das mir die Geschichte sehr gefallen hat. Sie hat mich berührt und mich beschäftigt. Ich hoffe das es noch weitere Geschichten dieser Art von der Autorin zu lesen gibt. 

Ich vergebe 5 von 5 Delicious Sternchen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

abenteuer, cyberpunk, dystopie, entführun, erfinder, gegenwart, jugend, junge freunde, pilot, piraten, roboter, timeless - retter der verlorenen zeit, vergangenhei, zeichnungen, zeitenkollision

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Armand Baltazar , Tanja Ohlsen , Armand Baltazar
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.10.2017
ISBN 9783570174470
Genre: Comics

Rezension:

Meine Meinung

Ja wo fange ich da nur an? 
Die Geschichte von Armand Baltazar hat mich mitgerissen, berührt, aufgeregt. Ich hab mitgefiebert und wollte die Helden unterstützen, wollte an ihrer Seite stehen und die Abenteuer gemeinsam erleben. 
Ja all das hat Baltazar geschafft. Für ein Jugendbuch ist es so vielschichtig und so mega gut geschrieben. Der Schreibstil lässt kein einziges Gefühl aus und rüttelt jeden Wach. 
Was das geschriebene Wort nicht erklärt wird von den vielen tollen Illustrationen erläutert. Sobald man sich fragt was es mit dieser vagen Beschreibung auf sich hat, blättert man zur nächsten Seite und erhält die Antwort von einer unglaublich schönen Zeichnung. Diese ziehen sich durch das ganze Buch. 
Ich hatte wirklich noch kein Buch in der Hand was so mit schön ausgearbeiteten Bildern protzt. Meistens ist es ja so das bei solchen Büchern gerade das Hauptaugenmerk auf die Bilder gelegt werden soll. Meist weil die Geschichte nicht wirklich mithalten kann, doch das ist bei Timeless absolut nicht der Fall. 
Und ich mag alle Hauptprotagonisten die Diego heißen. Punkt. :) 
Nun kommt aber der kleine aber feine Kritikpunkt. 
Ich habe wirklich sehr sehr lange für dieses Buch gebraucht. Warum, stellt sich nun die Frage. 
Leider verströmt das Buch, durch die viele Druckerschwärze einen unglaublich unangenehmen Geruch. Ich konnte meist nicht mehr als 10 Seiten lesen ohne böse Kopfschmerzen zu bekommen. 
So schön die Illustrationen auch sind. Man hätte vielleicht auf etwas weniger "Chemie" zurückgreifen können. (Ich nenne es Chemie weil es meiner Meinung nach extrem danach riecht, wenn es etwas anderes sein sollte tut mir die Aussage leid) 

Mein Fazit: Ich liebe die Geschichte um Diego und seine Gefährten. Timeless ist ein gelungenes Abenteuer für groß und klein. 

Ich vergebe 4 von 5 Delicious Sternchen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sein Schmerz

Wrath James White
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Redrum Books UG, 13.02.2018
ISBN B079RK659X
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung

Ein kurzes Schätzchen zwischendurch, dachte ich! Na ja war dann zwar ein schnelles Schätzchen aber dafür tickt es noch ein wenig in meinem Gehirn nach. 
White versteht es den Leser mit seinen Obszönitäten zu begeistern. 
Nach den ersten 60 Seiten dachte ich - Wo bleibt denn nun das extreme? - und BÄHM, da war es. Ich wurde eine eine Geschichte gefesselt die mich schmerzen lehrte. Der Leser wird in einen Sog gezogen und so schnell nicht wieder entlassen. White will das man Jason´s schmerzen genauso fühlt, das man nachvollziehen "will" wie es sich anfühlt ein leben lang nur Schmerzen zu haben. 
Aber Jason macht einen schnellen Wandel durch und auch die Geschichte macht einen ordentlichen Sprung nach vorne. 

Der Schreibstil von Waath James White begeistert einfach nur mit der Detailgetreuen Ausführung der Szenen. 

*Kleiner Spoiler* *Und schon mal SORRY für die Ausdrücke*
WTF! Leute, ganz ehrlich? Wie Notgeil kann man sein das man zulässt seinen eigenen Sohn zu befriedigen. Mal ganz davon abgesehen was danach passiert. 
Sorry aber das geht gerade mal so gar nicht aus meinem Kopf. 

Mein Fazit: Dieses Buch ist sicher nicht für jeden geeignet. Ich jedoch fand es super. Es zeigt die tiefen Furchen einer geschundenen Seele und wozu sie in der Lage sein kann. 

Ich vergebe 5 von 5 Delicious Sternchen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

buchempfehlung, faszination, haiti, history, humor, lesen, loa, magie, mambo, mystery, #petrareneemeinecke, petra renee meineke, sadwolf, spannung, voodoo

LOA

Petra Renée Meineke
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 07.03.2018
ISBN 9783946446729
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung

Also ich bin ja ein bisschen sauer. Also ein bisschen doll...also ich platze gleich...
Petra wenn du mir nicht gleich die Fortsetzung rüber schiebst muss ich wohl persönlich vorbei kommen. :) 

Um das ganze mal aufzuklären.
Ich liebe LOA- Die weiße Mambo. Zuerst hat mich das Cover angesprochen. Da hat sich der DadWolf Verlag wirklich selbst übertroffen. Ich liebe das das Cover einfach. Dieses markante Gesicht mit den Zeichnungen und Symbolen, dazu der Schriftzug. Einfach Weltklasse. Dieses Cover gehört zu einem meiner Highlights für dieses Jahr. 

Aber nicht nur das Cover konnte Überzeugen sondern auch die Geschichte. 
Ich denke jeder verbindet Voodoo mit dunklen Zeremonien und Puppen in die Nadeln gestochen werden.
Doch Voodoo ist so viel mehr. Genau das möchte uns Petra Renée Meineke mit ihrem Werk vermitteln. Nicht nur die Sprünge in die Vergangenheit zeigen einen riesen Einblick in diese Art der Religion sondern auch die Abschnitte in der heutigen Zeit. 
Die Charaktere sind einfach so toll ausgearbeitet und überaus glaubhaft rüber gebracht. 
Petra überzeugt also nicht nur mit Fiction sondern auch mit einer geballten Ladung Fakten. Ich mochte die Historie um Mokabi und Cécile Fatiman. 
Ihr Schreibstil ist dazu noch sehr bildlich und flüssig. 

Mein Fazit: Liebe Petra, bitte schrein ganz schnell den 2. Teil. Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. 

Wer etwas über die Geschichte der Loa und Orisha erfahren möchte ist mit diesem Werk sehr gut beraten. Voodoo wirklich einmal von einer anderen und wohl richtigen Seite betrachtet. 

Ich vergebe 5 von 5 Delicious Sternchen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

fantasy, fantasy., fawn, hüterinnen, kodex, legende, liebe, rache, sophie fawn, wahrheit

Der Kodex der Hüterinnen

Sophie Fawn
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 01.08.2017
ISBN 9783947347001
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung

Den Kodex der Hüterinnen hatte ich bei einem Gewinnspiel gewonnen und die Autorin Sophie Fawn war so nett mir zusätzlich das überarbeitete Ebook zukommen zu lassen.
Außerdem habe ich das Buch noch zusätzlich für eine Challenge lesen können.

An dem Gewinnspiel hatte ich nicht nur wegen dem toll klingendem Klappentext teilgenommen sondern auch weil ich das Cover mehr als gelungen finde. Obwohl es farblich eher düster und einfarbig ist machen die tollen Akzente von Wolf und Mond etwas ganz besonders daraus.
Aber kommen wir mal zum Inhalt.

Am Anfang hatte ich ein paar Probleme in die Geschichte rein zukommen. In den ersten Kapiteln fallen einige Namen die zudem nicht alltäglich sind (Amela, Keras, Ramza und noch weitere). Natürlich sollte man sich merken um welche Person es sich da handelt um näher in die Geschichte einzutauchen und sich mitziehen zu lassen. Auch das ist mir nicht leicht gefallen.
Nach einer kurzen Lesepause habe ich das Buch dann noch mal neu angefangen (Ich hatte ungefähr 50 Seiten gelesen.) Da ich die Story schon Spannend fand und das Buch nicht abbrechen wollte.
Und schau DA. Ich war drin. :) Plötzlich flossen die Seiten nur so dahin und ich konnte das Buch schnell beenden.
Manche Dialoge fand ich zwar nicht immer passend oder ich wusste nicht genau wer jetzt was gesagt hat aber ich denke das ist Geschmackssache und ansonsten ist der Schreibstil von Sophie wirklich gut.

Mein Fazit: Mich hat die Geschichte trotz anfänglichen Schwierigkeiten überzeugen können. Ich hoffe sehr das es vielleicht noch einen weiteren Teil geben wird. Vielleicht von den Anfängen der Hüterinnen und Jägerschaft. *Eine Idee an die Autorin rüberschieb :)*

Ich vergebe 4 von 5 Delicious Sternchen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

5, dystopie, leserunde, selfpublished, spannend, zukunft

Kontaminiert: toxische Finsternis

E.R. Swan
E-Buch Text: 442 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 25.08.2017
ISBN 9783740731885
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Meine Meinung

Vor einigen Monaten ist mir das Cover von Kontaminiert aufgefallen und hat absolut meinen Geschmack getroffen. Die Details sind einfach der HAMMER. Allein die Spiegelungen in den einzelnen Scherben und das verschwimmen mit dem Gesicht macht dieses Cover zu etwas besonderem. Zu dem Zeitpunkt habe ich es allerdings noch nicht gekauft. Erst vor ein paar Wochen wurde ich wieder auf dieses Buch aufmerksam und habe es nun endlich gelesen. 
Leute, dieses Buch haut ordentlich rein. Schon im ersten Kapitel wird man in die Katastrophe geworfen. Das heißt schon ab den ersten Zeilen Spannung pur. Mein Gedanke war das die Autorin diese Spannung nicht auf 550 Seiten konstant aufrecht erhalten kann. Joa ich würde sagen ich habe mich dezent getäuscht, denn ich habe mich nicht eine Minute gelangweilt. Der Schreibstil von E.R. Swan ist unglaublich flüssig und verständlich. Man fühlt mit den Protagonisten mit. Nein was sag ich...Man LEIDET mit ihnen mit. Gerade die Zeit die eine der Hauptprotas in einem Bunker verbringen muss ist wirklich dermaßen schrecklich beschrieben das sich mir allein bei dem Gedanken daran die Haare aufstellen. Ich habe schon viele blutige Geschichten gelesen, doch E.R. Swan schafft es das man sich auch ganz ohne Blut ekelt und das sogar vor einigen Charakteren. 
Ab der Mitte des Buches schafft die Autorin es gekonnt noch einen weiteren roten Faden in die Geschichte einzubauen. Ich war wirklich überrascht über diese Wendung und denke das sie im zweiten Teil noch eine große Rolle spielen wird. 
Mein Fazit: Kontaminiert hat mir wirklich ein paar sehr schöne Lesestunden beschert. Es ist einfach nur extrem Spannend und ich freue mich tierisch auf den nächsten Teil.LEST ES! :) 
Ich vergebe 5 von von 5 Delicious Sternchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

4 sterne, ab 18, extrem-horror, festa extrem, horror, prostitution, vergewaltigung

Das Schwein EIN OBSZÖNER THRILLER

Edward Lee
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Festa-Verlag, 01.01.2013
ISBN 6057179272619
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung

Ich bin noch Neuling was die Festalarischen (Eigenkreation xD) Werke angeht. Somit habe ich noch nicht all zu viel Erfahrung Was den Inhalt der Extrem Bücher angeht. 
Das Schwein von Edward Lee war mein zweites Buch vom Festa Verlag. Ich habe es spontan zum lesen gewählt da es mit 160 Seiten relativ kurz ist und sich schnell weglesen lässt.Dachte ich!Ich habe das Buch nach einigen Szenen doch kurz mal zur Seite legen müssen. xD Ich bin wirklich keine Mimose und habe schon einige Bücher mit hohen Darstellungen von Gewalt gelesen aber Edward Lee setzt da doch noch einmal einen drauf. Einiges ist da nicht so leicht zu verdauen. Doch irgendwie gibt es einen doch den Kick. Man will wissen wie es weitergeht obwohl man sich ekelt. Das ist ungefähr so als würde man einen Horror Film gucken. Man weiß das man sich gleich erschrecken wird, vielleicht hält man sich auch die Hand vor Augen aber trotzdem kann man nicht aufhören den Film zu gucken. 
Ich brauchte ein paar Seiten bis ich richtig in der Geschichte drin war. Falls man das so sagen kann. HAHA...Irgendwie wollte man nämlich gar nicht in die Story eintauchen.Edward Lee versteht sich gut darin die Abgründe der Menschheit aufzudecken und das hat er sicher nicht nur mit diesem Buch bewiesen. Der Schreibstil ist sehr gut und beschreibt wirklich SEHR genau. Möchte man manchmal gar nicht so wirklich. Haha
Mein Fazit: Das Ende hat mich etwas nachdenken lassen und ich muss mir da noch einmal eine zweite Meinung einholen, aber alles in allem war das Buch gut. Es wird nicht das letzte sein was ich von Edward Lee lesen werde. 
Ich gebe 4 von 5 Delicious Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

endzei, postapokalypse, e, zombi

Die Z Akten

P.G. Connor
E-Buch Text: 296 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.01.2017
ISBN 9783743186347
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung

Die Z Akten von P.G. Connor ist der eigentliche 2. Teil der die Geschichte um Mike, Miki, Jo und Leon weitererzählt. Dieses Buch ist allerdings vor der eigentlichen Vorgeschichte erschienen. P.G. Connor erzählt in diesem Buch wie die Seuche sich vollkommen über die Welt ausgebreitet hat und wie die kleine Gruppe an überlebenden sich durch ein Chaos von Untoten und charakterschweren Menschen kämpfen muss. Ich bin froh das ich ich das Prequel zuerst lesen durfte. Aber man kann dieses Buch auch unabhängig davon lesen. Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen. Sie war spannend und sehr abwechlungsreich. Man wird an verschiedene Orte geführt und bekommt auch unterschiedliche Lebensweisen der einzelnen Gruppen präsentiert. Auch in diesem Buch muss ich löblich erwähnen das nicht ein einziges mal das Wort "Zombie" niedergeschrieben wurde.Ich bin gespannt wie die Geschichte um die Z Akten weitergeht. 
Kommen wir einmal zum Cover. Ich finde es grandios. Dieses Cover würde mich in einem Buchhandel magisch anziehen. Das farbliche zusammenspiel und die eingearbeiteten Personen in dem Auge finde ich einfach spitze. 
Mein Fazit: Ich denke es wird nicht das letzte Buch vom Autor gewesen sein was seinen Weg in meine Hände findet. Die Z Akten sind wirklich sehr zu empfehlen. 
Ich gebe 5 von 5 Delicious Sternchen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Z Akten

P.G. Connor
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.12.2017
ISBN 9783746049540
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung

"Die Z Akten - Freefall" von P.G. Connor ist das Prequel, also die Vorgeschichte zu dem 2016 Veröffentlichten Buch "Die Z Akten"Ich durfte sozusagen zuerst die Vorgeschichte lesen. Da bin ich auch ziemlich froh drum. Haha Anders herum wüsste ich ja sonst schon wer überlebt. :) Das ist auch schon das richtige Wort zum Einstieg in meine Rezension...Überleben...
Wer kennt sie nicht, die Zombie Geschichten die fast alle mit dem Ausbruch einer mysteriösen Seuche oder einem Virus beginnen. Die Welt die dem Untergang geweiht ist und durch Untote überrannt wird. Nun ja, als Autor hat man bei diesen Geschichten nicht mehr viel Freiraum denn genau diese Geschichte wurde schon so einige male erzählt und irgendwann ist die Luft raus. Ihr denkt jetzt sicher das hier wäre alles sehr negativ behaftet aber ich habe ja noch gar nicht richtig angefangen. Haha
P.G. Connor`s Geschichte stecke ich nämlich nicht in diese 0815 Zombie Storys. Die Z Akten konnte mich wirklich überzeugen. Natürlich bricht auch in diesem Buch eine Seuche aus die nicht aufzuhalten ist aber Connor glänzt mit einer gewaltigen Portion Spannung die auch ziemlich mit der Psyche des Lesers spielt. Man hat zwei rote Fäden die irgendwann aufeinander treffen und es ist einfach alles Stimmig. Ich mochte die Beschreibungen die Untoten. Ich konnte mir alles super vorstellen und es blieb noch genügend Platz für die eigene Fantasie. Mir gefiel besonders gut das der Autor nicht ein einziges mal den Begriff "Zombie" benutzt. Er verwendet jegliche andere Bezeichnungen. Das finde ich lobenswert denn egal wie man sie bezeichnen soll das Wort Zombie geht wohl jedem am leichtesten über die Lippen. 
Das einzige was mich an dem Buch ein kleines bisschen gestört hat war der etwas holprige Sreibstil oder besser gesagt die Technik. Ich hätte in manchen Absätzen noch mal ein Lektorat hinzugezogen da mir ab und an einige Wortwiederholungen aufgefallen sind die man hätte vermeiden können.Dies ändert aber nichts an meiner Einstellung zu diesem Buch. 
Mein Fazit: Eine wirklich tolle und spannende Geschichte. Ich freue mich auf noch mehr Stoff vom Autor. 
Ich gebe 4 1/2 Delicious Sternchen.Auf anderen Plattformen runde ich auf 5 Delicious Sternchen auf. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 26 Rezensionen

dystopie

Last Haven – Tödliche Geheimnisse

Lisbeth Jarosch
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.01.2018
ISBN 9783492500098
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Meine Meinung

Last Haven ist mal eine etwas andere Dystopie die "eigentlich" sehr realitätsbezogen ist. Alles was in diesem Buch beschrieben wird könnte im Jahr 2335 wirklich so sein. Genau aus diesem Grund hat mir dieses Buch auch gut gefallen. Ich mochte es wie die Autorin die Reise der Protagonistin beschreibt. Denn eigentlich ist der Mittelpunkt wirklich Aida. Sie wird auf eine harte Probe gestellt und hat mehr mit ihrer eigenen Persönlichkeit zu kämpfen als mit dem gesamten System. In diesem Buch geht es viel um das Thema Angst. Angst zu versagen oder um die eigene Existenz selbst. Von Kapitel zu Kapitel rutscht man mehr und mehr in dieses Loch und kann die Gefühle von Aida fast mitfühlen. 
Mir hat zudem auch der Schreibstil sehr gut gefallen. Es liest sich sehr flüssig und die Machart fand ich wirklich super. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings doch. Der Anfang des Buches ist wirklich sehr fesselnd, doch dann nimmt die Spannung etwas ab und man fragt zwischendrin wann es endlich wieder an fahrt aufnimmt. Das hat mich dann in der Euphorie etwas ausgebremst. Zum Ende wird Last Haven aber noch mal richtig spannend. 
Mein Fazit: Eine gute Dystopie die eher auf die Psyche geht.
Ich gebe 4 von 5 Delicious Sternchen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

647 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 109 Rezensionen

die dreizehnte fee, drachenmond verlag, entschlafen, fantasy, fee, feen, hexen, hexenjäger, julia adrian, königin, liebe, lilith, magie, märchen, pandora

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Julia Adrian , So Lil` Art
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 29.08.2016
ISBN 9783959911337
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung

Was ein Abschluss sag ich euch. <3 Danke Julia Adrian für diese Wunderbare Reihe. Du lässt einen ziemlich traurigen Leser zurück. Warum ich traurig bin? WEIL ES VORBEI IST! :') Doch der Klappentext hat es ja schon angekündigt: "Keine Geschichte sollte endlos währen." und so war es ein gelungenes Ende für die dreizehnte Fee. 
Die dreizehnte Fee war die erste Märchenadaption die mich so richtig überzeugen konnte. Sie hat alles was mein kleines Märchenherz begehrt. Denn die Märchen der Gebrüder Grimm sind eigentlich bis zur unser heutigen Zeit aufgehüpscht worden. Die Grausamkeit der eigentlichen Märchen wurde über die Zeit ausgeblendet und verändert. In dieser Geschichte finde ich aber einen kleinen Teil der Grausamkeit wieder. Sie behandelt viele Dinge die ich in den Ursprungsmärchen toll fand. Natürlich gibt es aber auch eine geballte Ladung Liebe und Gefühle. Denn wo wären wir ohne Liebe? Ihr merkt ich schweife etwas ab. Der dritte Teil der Fee hatte tolle Wendungen und hat mich sehr überrascht. Ich finde das Julia Adrian sich von Teil zu Teil gesteigert hat. Nicht nur in der Story sondern auch in ihrem Schreibstil. Ich fand "Entschlafen" noch einmal ein Stück flüssiger als "Erwachen" und "Entzaubert". 
Dieses Buch ist sicher nicht das letzte was ich von Julia gelesen habe. Die Art wie sie die Dramatik zwischen Lillith und dem Hexenjäger aufbaut ist einfach unfassbar. Niemand möchte so zwischen 50.000 Stühlen stehen wie diese beiden. Der Zwang das richtige zu tun und nicht zu wissen was das richtige ist wird zwischen diesen beiden überaus deutlich. Aber bevor ich jetzt zu viel Spoiler höre ich mal auf. xD
Mein Fazit: Ich liebe die Dreizehnte Fee und ich würde es begrüßen wenn Pandora mit einer weiteren Geschichte weiterlebt. (Julia, das war kein wink mit dem Zaunfahl sondern ein ganzer Zaun. xD)
Von mir gibt es 5 von 5 Delicious Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

19. jahrhundert, 5, dystopie, indie, jasmin jülicher, jugendbuch, krimi, rezension, steampunk

Stadt der Tiefe (Der Hüter)

Jasmin Jülicher
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.06.2017
ISBN 9783744840941
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

286 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 144 Rezensionen

andreas suchanek, das erbe der macht, erbe, erbe der macht, essenzstab, fantas, fantasy, greenlight press, lichtkämpfer, magie, schattenfrau, spannung, urban fantasy, vergangenheit, verrat

Das Erbe der Macht - Essenzstab

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 28.10.2016
ISBN 9783958342255
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung

2018 beginnt super. Meine erste Rezension für dieses Jahr behandelt "Das Erbe der Macht" und zwar den zweiten Teil der Reihe "Essenzstab".
Im Ersten drittel arbeitet Andreas Suchanek noch eine Lücken auf und bringt einem die Welt näher. Mich hat der Anfang zwar etwas mehr gefordert und der Informationsfluss war hoch, doch dann kam ich super in die Geschichte rein. Der Schreibstil von Andreas ist einfach unwiderstehlich gut und füllt das Buch mit Bildern. Man kann sich, die von ihm geschaffene Welt sehr gut vorstellen. Im Verlauf des zweiten Buches baut er zudem eine hohe Spannung auf die mich richtig mitgerissen hat.Ich freue mich richtig auf die weiteren Teile und auf die Storyline. 
P.S. Ich habe eine kleine Vermutung wer der Verräter ist aber das werde ich hier nicht verraten. :) 

Mein Fazit: Die Reihe hat einen sehr hohen Selbsterkennungswert und macht wirklich Spaß. 
Von mir gibt es 5 von 5 Delicious Sterne. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

191 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

castle rock, fantasy, gelesen 2017, gwendy, gwendys, gwendys wunschkaste, gwendys wunschkasten, heyne verlag, horror, jugend, king, kurzgeschichte, richard chizmar, stephen king, wunschkasten

Gwendys Wunschkasten

Stephen King , Richard Chizmar , Ulrich Blumenbach
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453439252
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung

Ist dieses Buch wirklich von Steven King? Diese Frage muss man sich nicht nur stellen wenn man dieses eher winzige Buch in die Hände nimmt. Mit seinen knapp 130 Seiten ist es im Gegenzug zu Kings anderen Werken wirklich dünn. 
Doch diese Nörgelei ist völlig zu unrecht. Die Story kann sich nämlich sehen lassen. Ich war Überrascht über die Entwicklung die über die 130 Seiten stattfindet. King und Chizmar schaffen es auch in der kurze eine beängstigende Genauigkeit der Pubertät widerzuspiegeln. Sie verwenden dafür nur einen Hauch von Fantasie. Denn eigentlich sind die Hauptsächlichen Probleme der Protagonistin Gwendy das Erwachsen werden und alles was es mit sich bringt. Diese kleinen Probleme löst sie mit dem Wunschkasten. Jedoch hat alles seinen Preis. Ab hier werde ich nicht weiter Spoilern.  
Mich konnte "Gwendys Wunschkasten" überzeugen. Ich mochte die Art des Schreibstils und auch die schnelle Faktenflut die man in so einen kurzen Buch bekommt, allerdings nicht von King gewöhnt ist. Ich denke dort wird Chizmar seinen teil beigetragen haben. 
Mein Fatit: Wer eine kurze Geschichte zum Nachdenken brauch ist mit diesem Buch sehr gut beraten. 
Ich gebe 5 von 5 Delicious Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

297 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

christian handel, christianhandel;, drachenmond, drachenmond verlag, düster, fantasy, hänsel und gretel, hexe, märchen, märchenadaption, märchenadaptionen, #märchen #gebrüdergr, märchengeschichte, rosen & knochen, schneeweißchen und rosenrot

Rosen & Knochen

Christian Handel
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 06.09.2017
ISBN 9783959915120
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung

Ach, war das schön. Ich muss ja sagen das ich auf solche Bücher total abfahre. Märchenadaptionen machen einfach spaß. Man fühlt sich in seine Kindheit zurückversetzt und erlebt aber trotzdem ein komplett neues Abenteuer. So hat auch Christian Handel seinen Erstling zu etwas ganz besonderem gemacht. Christian interpretiert die Geschichte von Schneeweißchen und Rosenrot neu. In diesem Buch sind sie keine Schwestern sondern Partner. Man spürt einfach die Liebe zwischen den beiden Protagonisten. Er hat es geschafft in dieses kleine Buch so viele Gefühle wie Möglich zu legen. Mit Erfolg! Mich hat Rosen und Knochen mitgerissen. Ich hab mich gegruselt, geekelt  und verliebt. Das Cover ist dazu mehr als passend und auch noch Wunderschön. Allein wegen dem Cover und Titel hätte ich es schon gekauft. 
Als kleines Goodie hat Christian noch eine Kurzgeschichte als Abschluss dazu gepackt. Auch diese hat mich sehr fasziniert. "Der Flötenspieler" bringt die eigentliche Welt der bekannten Märchen komplett durcheinander. Genau wie Rosen und Knochen vorher. Diese Geschichten machen einfach Lust auf mehr. 
Mein Fazit: Wer auf etwas schaurige Märchen steht ist mit diesem Buch sehr gut beraten. Ich freue mich wirklich sehr auf die nächste Geschichte von Christian Handel. <3
Ich gebe 5 von 5 Delicious Sternchen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

661 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

assassinen, ausbildung, dunkelinn, fantasy, jay kristoff, mia corvere, mord, nevernight, prüfung, rache, rezension, schatten, tod, tric, verrat

Nevernight - Die Prüfung

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783596297573
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

321 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

dystopie, erdwanderer, fantasiewelt, fantasy, fantasy dystopie, fischer, gefährten, hunde, jugendbuch, mari, mond, mondfrau, moon chosen, p.c.cast, p.c. cast

Gefährten einer neuen Welt / Moon Chosen

P.C. Cast , Christine Blum
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440143
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(409)

902 Bibliotheken, 41 Leser, 2 Gruppen, 184 Rezensionen

auftakt, dystopie, fantasy, fischer, jugendbuch, jugendroman, neal shusterman, science fiction, scythe, spannend, tod, unsterblich, unsterblichkeit, utopie, zukunft

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

295 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

arno strobel, blut, düsseldorf, ermittlung, krimi, mord, profiling, psychopath, schauspieler, serienmörder, spannung, strobel, thriller, tiefe narbe, trilogie

Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe

Arno Strobel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.01.2017
ISBN 9783596296163
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
82 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.