LiMa1405s Bibliothek

17 Bücher, 14 Rezensionen

Zu LiMa1405s Profil
Filtern nach
17 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

begräbnis, sarg, krimi, kurzgeschichte, tabletten

Adele feiert Begräbnis (Kurzgeschichte, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Daniela Noitz
E-Buch Text: 12 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 26.07.2016
ISBN 9783960870609
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein BookSnack ist wirklich genau die perfekte "Mahlzeit" für jede Mittagspause. Wer trockenen Humor (oder sollte ich passenderweise eher "schwarzen Humor") mag, der ist mit dieser Kurzgeschichte gut bedient!


Inhalt

Tja, was dürfte wohl der absolute Super - GAU für einen Kontrollfreak sein? Genau: die eigene Beerdigung. Zwar lässt sich so manches vorher regeln. Aber wie macht man das beispielsweise mit der Frisur oder gar mit der Figur? Und was, wenn man sich quasi vorbeugend ein Kleid kauft - aber dann erst zwanzig Jahre später stirbt? Im offenen Sarg liegen und dabei ein altmodisches Kleid tragen, eine herausgewachsene Frisur und möglicherweise auch noch das eine oder andere Kilo zu viel auf den Rippen? Für Adele kommt das überhaupt nicht in Frage! Und aus diesem Grund entwickelt sie einen wohldurchdachten Plan. Jedoch sind auch andere fleißig am planen - wovon Adele (leider) nichts weiß...



Fazit
Ich möchte inhaltlich nicht noch mehr vorwegnehmen. Aber zumindest für mich war die Wendung in der Geschichte völlig unvorhersehbar. Sowohl Schreibstil als auch die Story an sich haben mir sehr gut gefallen - und waren für mich die perfekte Mittagspausenergänzung ;)

  (3)
Tags: booksnack;, krimi, kurzgeschichte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

frauen, bahr, humor;

Schlampen im Schlafsack

Iris Bahr , Andrea O'Brien
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.02.2012
ISBN 9783492273336
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem ich Iris Bahrs Erstlingsbuch "Moomlatz oder wie ich versuchte in Asien meine Unschuld zu verlieren" gelesen hatte, war ich jetzt natürlich neugierig auf den zweiten Teil "Schlampen im Schlafsack". Dankenswerter Weise durfte ich dieses Buch nun vorab bereits lesen. Bevor ich nun etwas näher auf meine Meinung zum Buch eingehen möchte, will ich zunächst einen kurzen Eindruck über den Inhalt des Buches geben.

 

Ein kurzer Einblick in die Story...

Als Iris Bahr ihren Dienst bei der israelischen Armee beendet hat, beschließt sie auf Entjungferungsreise durch Asien zu gehen - was in "Moomlatz oder wie ich versuchte in Asien meine Unschuld zu verlieren" ausführlichst beschrieben wird. Im zweiten Teil "Schlampen im Schlafsack" kehrt Iris Bahr dem Gelobten Land erneut den Rücken und stürzt sich in das nächste Abenteuer. Im Klappentext des Buches wird das folgendermaßen zusammengefasst: "Kaum ist Iris Bahr von ihrer Entjungferungsreise durch Asien ins Gelobte Land zurückgekehrt, wartet auch schon das nächste Abenteuer auf die neurosengeplagte Zwanzigjährige: das Studium an einer Eliteuniversität in Neuengland. Doch alle Träume von heißen Affären mit gebildeten Jünglingen à la Club der toten Dichter sind schnell ausgeträumt. Egal, ob Alpha Phi Alpha, Hippiezirkel oder Unitherapeut, keine Spur von akademischer Nestwärme, ganz zu schweigen von hemmungslosem Sex. Und so bleibt nur ein Ausweg: Rucksack packen, treue Schulfreundin Talia anheuern und gemeinsam aufbrechen zur dreimonatigen MOOMLATZ Tour durch Peru, Ecuador und Kolumbien – auf der Suche nach Mr. Right in Südamerika."

 

Meine Meinung zu diesen Buch...

Von Iris Bahrs Erstlingswerk war ich ihren Schreibstil ja bereits gewohnt: sehr leicht zu lesen, aber eben auch sehr offen und direkt! Das mag vielleicht nicht jedem Leser liegen... Aber so als "leichte Kost" für Zwischendurch ist es durchaus in Ordnung. Ehrlicherweise muss ich jedoch gestehen, dass mich der Klappentext zu diesem Buch (und auch eine Leseprobe, die ich mir anschauen konnte) ein wenig an "Feuchtgebiete" erinnert hat - und dieses Buch war nicht unbedingt nach meinem Geschmack... Geschichten, die auf Teufel komm raus schockieren müssen liegen mir irgendwie nicht so...

Bei Iris Bahrs Büchern war ich daher anfangs auch echt skeptisch ob mich diese Autorin wohl überzeugen könnte oder eher nicht. Aber ich muss sagen, dass ich echt positiv überrascht wurde - im zweiten Teil noch eher als im ersten. Es geht hier nicht nur um Sex und Entjungerungen usw. sondern beide Bücher haben durchaus auch inhaltlich etwas mehr zu bieten. Mit viel Sprachwitz und ohne dirket vulgär zu erzählen schafft es Iris Bahr ein für dieses eher ungewöhnlich Genre ein echt tolles Buch zu schreiben.

Achja, ich denke, dass es durchaus auch verständlich zu lesen ist, wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat, da alle wichtigen Infos auch in die zweite Story gut eingeflochten wurden.

  (2)
Tags: bahr, humor;   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

146 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

krimi, skispringen, bayern, anschlag, alpenkrimi

Hochsaison

Jörg Maurer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512423
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

...meinen Eindruck von diesem Buch hier loswerden... ;-)

Aber bevor ich euch meine Meinung zu diesem Buch verrate, möchte ich für alle, die das Buch nicht kennen, auch noch kurz den Klappentext hier einfügen:

"Beim Neujahrsspringen in einem alpenländischen Kurort stürzt ein Skispringer schwer - und das, wo Olympia-Funktionäre zur Vergabe zukünftiger Winterspiele zuschauen. Wurde der Springer etwa beschossen? Kommissar Jennerwein ermittelt bei Schützenvereinen und Olympia-Konkurrenten. Als ausgerechnet in einem Gipfelbuch per Bekennerbrief weitere Anschläge angedroht werden, kocht die Empörung im Ort hoch: Jennerwein muss den Täter fassen, sonst ist die Hochsaison in Gefahr..."


Ich hatte den Vorgänger "Föhnlage" von Jörg Maurer schon gelesen und war von dem Buch absolut begeistert. Da musste ich einfach weiterlesen... und so bin ich dann bei "Hochsaison" gelandet. :-D
Dadurch, dass ich eben "Föhnlage" direkt zuvor gelesen hatte, gab es für mich eigenlich keine Probleme mich in dem Gewirr aus Personen zurechtzufinden. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es anfangs etwas schwierig ist wenn man "Föhnlage" nicht kennt, da viele Personen in beiden Büchern auftauchen und man einfach ein gewisses Vorwissen mitbringt wenn man das erste Buch bereits gelesen hat...

Nichtsdestotrotz kann man aber auch beide Bücher unabhängig voneinander lesen! Leider entgehen aber viele Anspielungen und Wiederbegegnungen mit alten Bekannten wenn man den Vorgänger-Roman nicht gelesen hat.

Lesespaß ist aber trotzdem garantiert, denn Jörg Maurer schafft es auch in "Hochsaison" wieder wunderbar unernst und auf ironische Weise Regionalkrimis als Genre zu parodieren - was natürlich für eine tolle Unterhaltung beim Lesen sorgt! Einfach herrlich!!!

  (3)
Tags: hochsaison, krimi, maurer, regional;   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

rezension, vampire, sommer der angst, michael elflein, thriller

Sommer der Angst

Michael Elflein
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 19.10.2016
ISBN 9781534897380
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

katz, luzifer verlag, thrille, haustiere, armageddon

MORT(E)

Robert Repino
E-Buch Text
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 30.09.2016
ISBN 9783958351295
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

dystopie, gedanken, zukunft, jugendbuch, freundschaft

Die Schattensurfer

Hubert Wiest
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.10.2013
ISBN 9781493556175
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

münchen, café, pflege, cafè, flüchtlinge

Café Hannah

Ann E. Hacker
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 18.11.2016
ISBN 9783958180666
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

katharina von bora, luther, reformation, martin luther, reformator

Katharina von Bora & Martin Luther

Maria Regina Kaiser
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 13.09.2016
ISBN 9783451068836
Genre: Biografien

Rezension:

Im kommenden Jahr steht das 500jährige Reformationsjubiläum an und in diesem besonderen "Lutherjahr" kommt man eigentlich kaum an Werken über den berühmten Reformator vorbei. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das große Glück hatte das Buch "Katharina von Bora & Martin Luther" der mir bis dahin unbekannten Autorin Maria Regina Kaiser zu gewinnen und an einer tollen Leserunde teilzunehmen. :)



Zum Inhalt des Buches:

"Mit acht Jahren kam Katharina von Bora nach dem Tod ihrer Mutter ins Kloster. Besondere Frömmigkeit war nicht der Hintergrund: Ihr Vater, ein verarmter Landadeliger, war froh, die Tochter los zu sein. Einige Jahre später wirbelt die Nachricht von Luthers Thesenanschlag den streng geregelten Alltag der jungen Nonne durcheinander und treibt sie zur Flucht aus dem Kloster. Ein spannungsgeladener historischer Roman über den langen Weg Katharinas aus dem Spätmittelalter in die Neuzeit und an die Seite des Reformators."


Maria Regina Kaiser gelingt es bereits durch das Vorspiel den Leser / die Leserin regelrecht an das Buch zu fesseln. Sehr anschaulich und gefühlvoll wird man in die Welt der Katharina von Bora "entführt.
Nach dem im Jahr 1540 spielenden Vorspiel springt man quasi zurück ins Jahr 1513 und erfährt sehr anschaulich Einzelheiten aus Käthe's Kindheit im Kloster Mariathron. Man begleitet die junge Käthe vom Karfreitag 1513 an in ihrem Alltag. Maria Regina Kaiser gelingt es meiner Meinung nach wunderbar hier die innere Zerrissenheit der jungen Katharina von Bora darzustellen: einerseits ihre jugendliche Neugier und ihr Wissensdurst und andererseits ihr Pflichtgefühl im Hinblick auf ihre Verpflichtungen als angehende Nonne.

Man begleitet Katharina von Bora im Buch durch ihr sehr bewegtes Leben mit vielen Höhen und Tiefen und lernt eine wirklich bewundernswerte Frau kennen. Durch eine schöne Mischung aus informativen Passagen über das Leben und die Gegebenheiten der damaligen Zeit und einfühlsamen Einblicken in Käthes Gedanken- und Gefühlswelt verspricht dieses Buch eine sehr kurzweilige Lektüre. Durch die geschickte Verflechtung von Faktenwissen und Roman bekomme ich als Leserin sehr viel Hintergrundwissen quasi nebenbei vermittelt, welches mir einen besseren/tieferen Einblick in die Lebenswert von Katharina von Bora und Martin Luther ermöglicht. Eine wirklich gelungene und ausgewogenen Kombination aus Faktenwissen und Fiktion!

Als kleine Hilfestellung findet man nach dem Nachwort der Autorin noch einen Glossar mit Informationen zu den im Buch vorkommenden Personen sowie Erläuterungen zu dem verwendeten Vokabular. Schön!



Fazit:

In letzter Zeit habe ich selten ein Buch so ungern aus der Hand gelegt und mich so sehr darauf gefreut in Ruhe weiterlesen zu können! "Katharina von Bora & Martin Luther" war/ ist wirklich sehr lesenwert und ein Buch, welches ich mit Sicherheit nochmals lesen werde.


  (0)
Tags: bora;, luther, maria regina kaiser, reformation   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

italien, bergdorf, rätsel, glaube, dorf

XY

Sandro Veronesi , Michael von Killisch-Horn
Fester Einband: 393 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 01.08.2011
ISBN 9783608939606
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt des Buches:
"Elf Leichen werden in einem verschneiten Bergdorf gefunden. Ein Pfarrer und eine Psychiaterin versuchen, dem Unfassbaren auf die Spur zu kommen. Mitreißend spürt Sandro Veronesi den Grundfragen von Schuld und Sühne, Gut und Böse, Vernunft und Glauben nach.Im verschneiten Wald nahe des Bergdorfs San Giuda werden die Leichen von elf Touristen gefunden. Die Autopsie der Leichen offenbart etwas Unfassbares: elf Leichen, elf Todesursachen. Mord und Selbstmord, Krebs und Herzinfarkt. Ein opfer scheint dem Biss eines Haifisches erlegen zu sein. Nichts passt zusammen. Während die Behörden die unerklärlichen Details der Tragödie vertuschen, versuchen der Priester Don Ermete und die Psychologin Giovanna, das Rätsel zu lösen. Ihre Ermittlungen führen den Leser auf eine philosophische Reise in die Grenzgebiete unseres Verstandes."

Bewertung:
Hoch gelobt als packend von der ersten Seite an, "wie ein reißender Strom", war ich sehr neugierig auf dieses Buch und habe mich sehr gefreut, als ich es nach langem Warten endlich lesen konnte. Doch schnell war ich ernüchtert: obwohl ich sehr gerne und viele Thriller und Krimis lese, enttäuschte mich dieses Buch auf ganzer Linie! Sehr langatmig und dadurch relativ langsam gewinnt das Buch an Fahrt, konnte mich jedoch nicht wirklich fesseln... Nachdem ich mich durch etwas mehr als die Hälfte des Buches hindurchgequält hatte, habe ich nun abgebrochen... Vielleicht werde ich diese Buch irgendwann nochmal in die Hand nehmen, aber momentan sieht es nicht so aus, als würde ich "XY" zu Ende lesen. Schade um die Zeit :(

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

kinderbuch, jungen, helden, superheld, verrat

Allein unter Superhelden

Heiko Wolz , Anke Kuhl
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2013
ISBN 9783423760713
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Was tun?? Alle in der Familie sind mit speziellen Fähigkeiten ausgestattet und damit waschechte Superhelden: Mutter, Vater und auch das Töchterlein. Nur der Sohn hat so gar nichts superheldenmäßiges an sich... Leon fällt komplett aus der Reihe, was seine Eltern vor ein Rätsel stellt. Das kann man natürlich nicht so belassen und Leons Eltern beschließen, dass er auf eine Superheldenschule gehen muss, um dieses Manko zu beseitigen. Doch von dieser Idee ist Leon alles andere als begeistert...

Nach dem letzten Kinderbuch ist das eine schöne Abwechslung für Jungs - und diese Leseprobe macht nicht nur der Zielgruppe Spaß! Was sonst thematisch mehr ins Genre Comics eingeordnet wird, macht sich bisher auch als "normales" Buch richtig gut. Eine tolle Story gewürzt mit einem lockerleichten Schreibstil und einer guten Portion Humor lassen hier auf ein richtig gutes Buch hoffen. Was sich bereits durch die Leseprobe angedeutet hatte, setzt sich im gesamten Buch fort. Der Autor Heiko Wolz, der mir bisher unbekannt war, schafft es mit seiner Geschichte auf 160 Seiten "meine" Kids in der Schule beim Vorlesen so zu fesseln, dass sie am liebsten den Unterricht verlängert hätten... ;) Ein Traum, wenn die Kids dadurch zum eigenständigen Weiterlesen angeregt werden können :D

Aus meiner Sicht kann dieses Buch uneingeschränkt weiterempfohlen werden. Gerade Jungs, für die die Auswahl an guten Kinderbüchern oft sehr einseitig ist, fanden die Story richtig gut!

  (1)
Tags: helden, jungen, kinderbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

monster, ratte, schule, mia, mädchen

Monster Mia und das große Fürchten

A.B. Saddlewick , Karen Gerwig , Franziska Harvey
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei KeRLE, 01.04.2013
ISBN 9783451711619
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mia ist einfach monströs - doch leider fällt sie damit an der Lilienthalschule komplett aus der Reihe und kämpft sich jeden Tag aufs Neue neben ihrer vorbildlichen Zwillingsschwester Marie durch den (Schul-)Alltag. Unterschiedlicher als Mia und Marie können Zwillingsschwestern kaum sein: Marie ist ein typisches Mädchen, das sich sehr streberhaft verhält und in ganzer Linie angepasst ist. Mia ist das komplette Gegenteil: unerschrocken, sehr lebhaft und "verhaltenskreativ" ;)

Der Klappentext ist schon sehr vielversprechend:
"Als Mia, genannt Monster Mia, wieder mal an ihrer Mädchenschule Lilienthal unangenehm auffällt, wird sie strafversetzt. Ihre neuen Mitschüler, die giftige Greta, Zombie Zoran und die unsichtbare Ulli sind auch viel interessanter als ihre ehemaligen zuckersüßen Klassenkameradinnen, denn Finsterwald ist eine Schule für Monster! Leider sind Menschen dort völlig unerwünscht. Nur wenn Mia es schafft, Herrn van Vlad, ihren Vampirklassenlehrer, zu erschrecken, darf sie bleiben. Aber der ist zu hundert Prozent schreckenssicher..."

Schon die Leseprobe hat mir sehr viel Spaß bereitet, denn endlich gibt es ein Kinderbuch/Mädchenbuch, dass angenehm anders ist und dadurch aus der Reihe fällt. Nicht das übliche "Hanni und Nanni"- mäßige Zwillingsgeschichtchen erwartet die (jungen) Leser, sondern eine wirklich abwechslungreiche, rasante und humorvolle Story, die schnell Lust auf Mehr von Mia macht!
Das Buch schafft es dann, zu halten, was die Leseprobe versprochen hat. Ich möchte an dieser Stelle jedoch nicht zu viel vom Inhalt der Geschichte verraten und verzichte daher auf einen "Spoiler"...
So viel darf aber erwähnt werden: die Geschichte von Mia in ihrer neuen Schule in Finsterwald ist sehr unterhaltsam geschrieben. Immer wieder lassen amüsante Details den (Vor-)Leser und auch die Zuhörer schmunzeln. Mia wird in der Geschichte durch ihre erste Schulwoche in Finsterwald begleitet. Selbstverständlich bemüht sich Mia schnell Anschluss zu finden und sich dabei mit den Besonderheiten einer neuen Schule vertraut zu machen. Aber die Aufgabe ihren Vampirklassenlehrer zu erschrecken, stellt Mia vor eine schier unlösbare Aufgabe...

Schöne Details zur Geschichte biete die Aufmachung des Hardcoverbuches. Das Cover ziert beispielsweise eine plastisch hervorgehobene Darstellung von Mia, die zusätzlich mit einer glänzenden Beschichtung versehen ist. Natürlich darf das obligatorische "rosa" bei einem Mädchenbuch nicht fehlen. Durch die weitere Covergestaltung ist die Farbgebung und die Bebilderung der Umschlaggestaltung ist die Aufmachung des Buches jedoch trotzdem sehr stimmig. Nette Details bieten außerdem die Umschlaginnenseiten. Hier befinden sich gezeichnete Darstellungen der wichtigsten Charaktere der Geschichte.

Mein Fazit zu diesem Buch:
Ein wirklich schönes Buch, das Groß und Klein beim Lesen viel Freude macht und neben einer tollen Geschichte noch mit einer netten Covergestaltung punkten kann. Absolute Leseempfehlung!

  (1)
Tags: kinderbuch;, mädchen, monster   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

piraten, kinderbuch, mädchen, pink, mädchenbuch

Pink Pirates und der Prinzenkuchen

Sylvia Englert , Gosia Kollek
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 05.03.2013
ISBN 9783760784809
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Drei zauberhafte Piratenschwestern sehen ab sofort auf den Weltmeeren nach dem Rechten und helfen wo sie nur können. Lila, Lotta und Lulu stellen die Piratenwelt mächtig auf den Kopf - und treffen dabei genau den Nerv eines jeden "typischen" Mädchens: " Eine rosarote Piratenwelt mit Themen, wie Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft und Tierliebe, die Mädchen besonders am Herzen liegen." Geschickt schaffen es die Schwestern zwischen dem Prinzen und dem "bösen" Piraten zu vermitteln und so die Ordnung auf den Weltmeeren aufrecht zu erhalten. Auch wenn die Geschichte immer wieder stark von pädagogischen Einflüssen geprägt ist - was der Geschichte im ersten Moment nicht sooooo gut tut - fanden bisher alle Gefallen an der Story, denen ich dieses Buch gezeigt habe. Sicherlich liegt dies auch an der tollen Gestaltung dieses Kinderbuches.

Liebevolle, detaillierte Illustrationen bieten eine tolle Ergänzung zum Text und sind wirklich sehr ansprechend gehalten. Das Verhältnis zwischen Bildern und Textlänge ist meiner Meinung nach für die Altersgruppe ab ca. 4 Jahren wunderbar gewählt. Durch die Bilder bieten sich zahlreiche Anknüpfungspunkte, um über des Gelesene/Gehörte zu sprechen. Bisher wurde das Buch schon ausgiebig von einer Zwölfjährigen als Vorlesebuch für ein vierjähriges Babysitting - Mädchen getestet. Und was soll ich sagen: beide Mädels fanden die Geschichte (und das Buch an sich) wirklich schön und haben es bereits mehrfach (vor)gelesen. Das Buch ist also zumindest bei uns ein voller Erfolg!

Eine schöne Leseförderung für Mädchen ohne dabei inhaltlich ein ganz typisches Mädchenbuch zu sein! Toll!!

  (1)
Tags: kinderbuch, mädchen, pirat   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

50 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

kunst, deutschland, kultur, historisch, monuments men

Monuments Men

Robert M. Edsel , Bret Witter , Hans Freundl
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Residenz, 01.02.2013
ISBN 9783701733040
Genre: Sachbücher

Rezension:

Bereits die Leseprobe zu diesem Buch hat mich total gefesselt und so war für mich schnell klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss!

"Monuments Men" ist die beeindruckende Geschichte, von Männern und Frauen, die während des Zweiten Weltkrieges unglaubliche Risiken auf sich nahmen, um europäische Kulturgüter vor der Zerstörung zu retten. In einem bemerkenswerten Experiment führt die amerikanische Armee einerseits einen erbitterten Krieg und ist andererseits bemüht die Schäden an Kulturgütern möglichst gering zu halten. Sicherlich ein erwähnenswertes Unterfangen, dass eine bisher wenig beachtete Facette des Zweiten Weltkrieges beleuchtet. Robert M. Edsel erzählt diesen Wettlauf gegen die Zeit als eine wirklich sehr gelungene Mischung aus Sachbuch und Roman. Einen sehr realitätsnahen Bezug des Buches zu dieser atemberaubenden Schatzsuche quer durch Europa stellt er mittels persönlichen Briefen und Tagebucheinträgen der Protagonisten her.
Obwohl es sich mit Sicherheit nicht um "leichte Kost für Zwischendurch" handelt, hat Edsel es mühelos geschafft mich durch seinen Schreibstil sofort zu fesseln. Eine tolle Kombination aus geschichtlichen Fakten und erzählerischer Leichtigkeit machen es leicht, dem Geschehen zu folgen und sich in die Akteure hineinzuversetzen. Vor dem geistigen Auge entsteht bereits nach wenigen Seiten das Bild von beeindruckenden Menschen, vor deren unerschrockenem Einsatz zur Rettung zahlreicher Kulturgüter man nur den Hut ziehen kann.

Fazit:
Von meiner Seite aus gibt es für dieses Buch eine uneingeschränkte Leseempfehlung! Selten habe ich ein Buch so ungern aus der Hand gelegt. Es regt sehr zum Nachdenken an und hat mich auch lange nach Beendigung der Lektüre noch häufig zum Nachdenken gebracht. Schön, dass sich Robert M. Edsel an diesen Stoff herangewagt hat! Ich bin gespannt, was George Clooney in seiner Verfilmung aus dieser literarischen Vorlage macht...

Chapeau - und herzlichen Dank an die Monuments Men und an Robert M. Edsel, der deren Geschichte für alle zugänglich gemacht hat!!!

  (2)
Tags: filmvorlage, historisch, monument   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

140 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

schicksal, liebe, bestimmung, humor, gott

Schicksal!

S. G. Browne , Momo Evers , Falk Behr
Flexibler Einband: 409 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 26.09.2011
ISBN 9783426226049
Genre: Fantasy

Rezension:

"Nach den ersten 257000 Jahren hängt dem Schicksal sein Job zum Halse raus: Statt die Menschen auf den ihnen vorbestimmten Pfad zu führen, geht er lieber mit seinen besten Freunden Karma, Völlerei und Faulheit einen trinken. Doch dann verliebt das Schicksal sich in die schöne Sara – und verstößt damit gegen das oberste Gesetz seines Arbeitgebers Jerry (auch bekannt als Gott, der Allmächtige). Das hat ungeahnte Konsequenzen …"

Beim Stöbern in der Buchhandlung hat mich zunächst das auffällig gestaltete Cover dieses Buches sehr angesprochen und dazu verleitet mir den Klappentext durchzulesen. Was soll ich sagen?!? Am liebsten wäre ich direkt in der Buchhandlung geblieben um das Buch regelrecht zu verschlingen. In einem unterhaltsam - flüssigen Schreibstil gelingt es dem Autor eine wirklich außerordentlich fantasievolle Story gespickt mit viel Ironie und Wortwitz aufzubauen. Selten habe ich mich in letzter Zeit beim Lesen so köstlich amüsiert wie bei diesem Buch!

Fazit:
Wer bei Jasper Ffordes Büchern Spaß beim Lesen hatte, ist bei diesem Buch genau richtig! Keine hochtrabend philosophische Abhandlung über Schicksal & Co, sondern eine wunderbar unterhaltsame Geschichte für "Zwischendurch"! Das ist definitiv eines der wenigen Bücher, die ich gerne nochmals lesen werde. :D

  (2)
Tags: humor, schicksal   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

102 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

humor, schule, schüler, witzig, lena greiner

Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker

Lena Greiner , Carola Padtberg-Kruse
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783548376653
Genre: Humor

Rezension:

... aber mehr leider auch nicht.

Bloggende Lehrer, die Bücher schreiben. Blogger, die von Lehrern Best-of-Sprüche sammeln und bloggen. Journalisten, die Best-of-Schüler-Sprüche zusammensammeln und in Buchform drucken. Fehlen eigentlich nur noch die Schüler, die Best-of-Lehrer-Sprüche bloggen. Oder in Buchform drucken. Oder so...

Man sollte meinen, dass langsam alles was aus dem Schulalltag kommt oder damit zu tun hat, zur Genüge veröffentlicht und abgedruckt wurde. Leider nicht.

Nachdem ich das als "Erfolgsbuch" beworbende Vorgängerwerk "Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer" geschenkt bekommen hatte und mich ehrlich gesagt mühsam hindurchgequält hatte, war ich doch ein wenig neugierig was sich denn da noch so alles breittreten lässt. Die Werbung für das Buch lässt schon mal etwas erahnen:


"Nach dem Erfolg des Buches Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte,
Oberkiefer präsentieren die SPIEGEL-ONLINE-Redakteurinnen Lena
Greiner und Carola Padtberg-Kruse neue witzige und kreative Schülerantworten
aus dem schier unerschöpflichen Quell des jugendlichen
Nichtwissens: skurrile Stilblüten, Fehler aus Prüfungen und
Klausuren – eine unvergleichlich komische Sammlung von Bildungslücken
und Anekdoten. Zusätzlich versammelt der Band diesmal
ehrliche, manchmal schlagfertige Lehrergeständnisse, -kommentare
und -sprüche – denn auch diese sind meist unschlagbar
komisch."

Fazit:
Tja, was soll ich sagen: der Schreibstil der Autorinnen mag zwar ganz nett sein, aber leider scheint Teil 2 des "Erfolgsbuches" leider ähnlich langatmig zu werden wie der Vorgänger.

  (2)
Tags: humor   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

368 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

krimi, bayern, franz eberhofer, humor, regionalkrimi

Winterkartoffelknödel

Rita Falk
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.2013
ISBN 9783423219020
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Regionalkrimis sprießen ja bekanntlich in letzter Zeit wie die Pilze aus dem Boden - und auch hier versucht erneut eine Autorin auf diesen generell doch recht erfolgreichen Zug mit aufzuspringen... Auf dem Cover wird das Buch folgendermaßen angepriesen: "'Winterkartoffelknödel' ist der erste Fall für Franz Eberhofer - und ein hundsgemeiner Provinzkrimi". Ich für meinen Teil hoffte beim ersten Lesen, dass es der erste und zugleich auch der letzte Fall für den Dorfpolizisten aus Niederkaltenkirchen ist... Jedoch sollte ich mich da täuschen. Mehrere Bücher folgten und auch Verfilmungen sind meines Wissens erfolgt.

Nicht nur inhaltlich gesehen, sondern auch sprachlich betrachtet ist das Buch nicht gerade das was man unter großer Literatur versteht. Kurze, knappe Sätze mit deutlicher Dialektfärbung sind zwar sehr lesefreundlich, tragen aber nicht unbedingt positiv zum Niveau des Buches bei... Wirklich schade!

Eines der wenigen Bücher, die ich nach der Hälfte abgebrochen habe...

  (3)
Tags: eberhofer;, falk, regionalkrimi, winterkartoffelknödel   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

juden, bauer, kriegsverbrechen, deutscher, deutsch

Langsam, ganz langsam

Linda Cuir
E-Buch Text: 12 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 04.11.2016
ISBN 9783960871071
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein BookSnack ist eine wunderbare kleine Flucht aus dem Alltag und passt von der Länge her perfekt zu einer Tasse Kaffee in der Mittagspause. Wenn dann die Kurzgeschichte noch so gut geschrieben ist wie "Langsam, ganz langsam", dann ist gute Unterhaltung während diesem besonderen Snack garantiert!

Zum Inhalt:
Ein ungemütlicher Winterabend im Schwarzwald. Irgendwo in der Nähe von Freiburg. Bauer Wilhelm ist unterwegs um ein Versprechen einzulösen. Das Versprechen an seine Frau Elsa, die den gewaltsamen Tod ihrer kleinen Tochter Judith gerächt haben möchte. Für Wilhelm ist dies keine leichte Aufgabe, da er Gewalt hasst. Doch Elsa zuliebe möchte er ihr diesen letzten Wunsch erfüllen. Langsam, ganz lagsam. So wie es ihr Wille war...

Über die Autorin:
Nicht nur BookSnacks waren mir vor dieser Kurzgeschichte unbekannt. Auch die Autorin Linda Cuir kannte ich zuvor noch nicht. Dem Vorspann der Kurzgeschichte kann man entnehmen, dass die 1944 geborene Cuir bereits mehrere Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlich hat. Ihr erster Roman wurde im August diesen Jahres veröffentlicht.

Zum Schreibstil der Autorin:
Mir haben die Sprache und der Schreibstil von Linda Cuir sehr gut gefallen. Es gelingt ihr wunderbar, dass man sich als Leser der Geschichte in die Gedanken- und Gefühlswelt des Hauptakteurs Wilhem hineinversetzen kann. Sie schreibt sehr anschaulich, ohne dabei jedoch Einzelheiten unnötig in die Länge zu ziehen und schafft es die Spannung (zumindest für mich) konstant auf hohem Niveau zu halten. Linda Cuir schafft es sogar in einer Kurzgeschichte, den Leser in die von ihr geschaffene Welt abtauchen zu lassen. Top!

Fazit:
Alles in allem hat mir die Kurzgeschichte gut gefallen. Besonders der Schreibstil von Linda Cuir hat es mir angetan und ich werde auf jeden Fall noch die eine oder andere Kurzgeschichte von ihr lesen!
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

  (2)
Tags:  
 
17 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks