Liebes_Buch

Liebes_Buchs Bibliothek

271 Bücher, 270 Rezensionen

Zu Liebes_Buchs Profil
Filtern nach
271 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kultur, feminismus

Sexualität und Gewalt. 5 Expl. a DM 3.50

Camille Paglia
Sonstige Formate
Erschienen bei DTV DEUTSCHER TB. VERLAG, 01.09.1996
ISBN 9783423083331
Genre: Sonstiges

Rezension:

Camille Paglia kenne ich von ihren Vorträgen. Dieses Büchlein beinhaltet leider nur einen Auszug aus einem richtigen Buch von ihr, "Die Masken der Sexualität".
Paglia zieht hier eine Verbindung zwischen Natur, Religion und Kunst.
So zeigt sie die vernichtende und brutale Gewalt der Natur auf, die den Menschen vernichtet. Sexualität sieht sie als Schnittstelle zur Natur, weshalb Sex immer einen latent gewalttätigen oder bedrohlichen Aspekt haben wird. Diese Gewalt kommt ihrer Meinung nach nicht aus der Gesellschaft, sondern aus der Natur. Die Gesellschaft schützt die Person durch Verhaltensregeln. Brechen Gesellschaften zusammen, flammt auch sexuelle Gewalt auf, das sieht man in der Geschichte und auch in den Nachrichten. Für diese These wird Paglia sehr kritisiert.
Camille Paglia sieht das Entstehen von Religion als Antwort der Menschheit auf die Natur.  Auch Kunst hat für sie eine religiöse Bedeutung. So hat das Christentum zwar heidnische Rituale verdrängt, sie finden sich aber im Fernsehen oder in der Pornographie wieder.  Paglia hat eine faszinierende und einfallsreiche Art ihre Thesen zu entfalten und unsere kulturelle Vergangenheit auf die Gegenwart zu beziehen.
Man muss nicht alles richtig finden, wird aber in jedem Fall zum Denken angeregt. Paglia weiss alles über die Antike und bei diesem Buch muss man eigentlich alle griechischen Mythen nachlesen, um es in aller Tiefe zu verstehen.
Ich würde jedes Buch von Camille Paglia lesen wollen und jede Gelegenheit nutzen, um sie sprechen zu hören, weil sie so originell und gebildet ist.

  (1)
Tags: feminismus, kultur   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Madonna unverhüllt. Die Biographie

Christopher Anderson
Geheftet: 348 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.03.2001
ISBN 9783442411993
Genre: Sonstiges

Rezension:

Diese Biographie über Madonna erschien 1991. Das bedeutet, das Buch dokumentiert nur Madonnas frühe Karriere. Dies ist aber recht ausführlich gelungen. Am interessantesten ist sicher die Zeit bevor sie berühmt wurde. Leider fällt  Christopher Andersen auch manchmal auf Madonnas Pressegeschichten herein, die sie den Medien erzählt hat, um sich dazustellen. Das meiste, was Madonna redet, ist geflunkert. Manchmal gelingt es dem Autor aber auch, eben diese Märchen zu hinterfragen und nüchtern zu beleuchten.
Madonna versteht es, den Leuten Geld aus der Tasche zu leiern.  Sowohl ihre Tanzausbildungen als auch den Schauspielunterricht, schmeisst sie hin und finanziert sich stattdessen durch Liebhaber und Aktfotos. Normale Jobs, die ihr vermittelt werden, bricht sie ab. Ihre Spezialität ist es, Verträge zu unterzeichnen, keine Gegenleistung zu bringen, sondern nur das Geld abzugreifen. Das gelingt ihr schon als Nobody und später als Star ebenso. Nachdem Madonna jahrelang systematisch die Musikszene abgegrast hat, schafft sie es endlich, mit einem Produzenten von Warner ein Verhältnis anzufangen. Der vermittelt ihr einen Plattenvertrag. Noch nie hat die Plattenfirma in die Single eines Newcomers solche Summen Geld investiert, wie bei "Everybody". Hinter Madonna stand immer das grosse Geld und es hat sich gelohnt. Madonna wurde schlagartig zu den Bestverdienern des Show-Geschäfts und zu einer der mächtigsten Frauen Amerikas. Ernüchternde und beklemmende Geschichte. Macht anderen Künstlern wirklich keinen Mut.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

biographie

Sue Ellen und ICH

Linda Gray
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Giger Verlag, 15.04.2017
ISBN 9783906872094
Genre: Biografien

Rezension:

Ich liebe dieses Buch! Es ist sicher mein Lieblingsbuch 2017!
Ich bin Dallas Fan und habe mich darum natürlich sehr gefreut, dass Linda Gray ein Buch geschrieben hat! Obwohl ich also nur positive Erwartungen hatte, wurden diese sogar übertroffen.
Linda Gray hat nicht einfach eine Biographie geschrieben, sondern eine Art Wohlfühlbuch.
Zu ihrem 75. Geburtstag erzählt die Schauspielerin ihren Lesern, was sie in ihrem bewegten Leben gelernt hat, welche Weisheiten sie weitergeben möchte. Linda Grays Blick liegt nicht vordergründig auf ihrem sensationellen Erfolg, sondern psychologisch auf der Suche nach dem Glück und wie sie als Mensch gewachsen ist. Dieser entspannte Ansatz hat mich begeistert. Der Humor verleiht dem Buch dann endgültig eine sehr persönliche Note.
"Sue Ellen & ich" kann man nicht nur als Fan lesen, sondern jeder, der an der Lebenserfahrung einer abenteuerlustigen Frau teilhaben will, wird hier hervorragend unterhalten.
Ich bin verzaubert von Linda Grays warmherziger Persönlichkeit und ihrer Fähigkeit, trotz Schicksalsschlägen so viel Lebensfreude zu versprühen!
Das Buch enthält zahlreiche s/w Fotos.

  (0)
Tags: biographie   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

nationalsozialismus, geschichte, deutschland, essay

Anmerkungen zu Hitler

Sebastian Haffner
Flexibler Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Fischer (TB.), Frankfurt, 01.12.2001
ISBN 9783596505135
Genre: Sachbücher

Rezension:

Da ich nur auf Schulwissen über Hitler zurückgreifen kann, vermag ich nicht zu sagen, ob das Buch historisch korrekt ist. (Ein paar Sachen kamen mir merkwürdig vor.)
Ich habe mir "Anmerkungen zu Hitler"  rausgesucht, weil es so dünn ist, nur 150 Seiten. Und tatsächlich war es schwer, sich durchzuarbeiten, weil das Thema wirklich schrecklich ist. Ich meine, wir haben ja alle eine persönliche Beziehung dazu.
Haffner schreibt kurze Abhandlungen über Hitlers: Leben,
Leistungen, Erfolge, Irrtümer, Fehler, Verbrechen und Verrat.
Interessant war für mich, Hitlers Weltsicht erklärt zu bekommen bzw der Fanatismus, mit dem er sie verfolgt hat. Er glaubte so sehr an das Lebensrecht des Stärkeren, dass er am Ende wirklich nur noch Vernichtung betrieben hat, denn der Krieg war nicht zu gewinnen.
Seine Verachtung für Verlierer mündete so auch konsequent in seinem Selbstmord.
Hitlers Antisemitismus ist leider bis heute gegenwärtig und bei dem Hass, den viele Deutsche auf Israel haben, könnte man denken, sie wollten Hitlers Liebe zurückgewinnen, die sie mit der Niederlage im Krieg verloren haben.
Wir werden auch sehen, wie sich die hohe Einwanderung aus antisemitischen Ländern auswirken wird. Aktuell strahlt der Fernsehsender arte z B eine Dokumentation über Antisemitismus gar nicht mehr aus.
Man muss sich also weiter mit der Vergangenheit beschäftigen, auch wenn es so unangenehm ist.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, kinder, humor

Ich und Klara und der Kater Kasimir

Dimiter Inkiow
Sonstige Formate
Erschienen bei KLOPP ERIKA, 01.05.1998
ISBN 9783781708839
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Ich und Klara" sind die schönsten Kinderbücher, die ich kenne nach Astrid Lindgren.
Klaras Bruder erzählt kleine witzige Begebenheiten, die sie erleben.
In diesem Band füttern sie Omas Goldfische, schneiden Kater Kasimir die Schnurrhaare ab und es passiert das Drama um die roten Stiefel.
Das Lustigste, was es gibt!

  (1)
Tags: humor, kinder   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

frauen, sexuelle gewalt, sylvesternacht, kopftuch, fraue

Der Schock - die Silvesternacht in Köln

Alice Schwarzer
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 12.05.2016
ISBN 9783462049992
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Der Schock" ist ein Buch, das Beiträge von verschiedenen Autoren enthält und so verschiedene Blickwinkel auf die Sexattacke in Köln anbietet. Ich hätte gern etwas gelesen, wo das, was Silvester passierte, chronologisch dargestellt wird. Das ist hier aber kaum der Fall. Wenn man dieses Buch liest, muss man sich also im Internet vorher informieren, worum es eigentlich genau geht.
Dann allerdings erfährt man noch genug Dinge, die man noch nicht wusste. Z B dass auch in Köln gepredigt wird, wer aus dem Islam austritt, muss bestraft werden.  Oder dass der Staatsschutz die Regierung schon 1996 darüber informierte, dass Islamismus die akuteste Gefahr für das Land darstelle. Diese Information wurde aber mit dem Vorwurf des Rassismus weggewischt. Ein Beitrag ist vom Algerier Kamel Daoud, auf dem eine Fatwa lastet und der in Frankreich als "islamophob" gebrandmarkt ist. Andererseits wird auch Ayaan Hirsi Ali als islamophob beschimpft, weil sie sich über ihre Genitalverstümmelung (mit 5 Jahren) beklagt... Und die herausgeberin Alice Schwarzer ist natürlich doppelt verschrien, nicht nur als Islamkritikerin sondern auch als Feministin.
Der Rassismus-Vorwurf geht so weit, dass sich Frauen nicht mal beklagen dürfen, wenn sie angezündet werden.
Wer auf den Frauenmärschen rumläuft, sollte dieses Buch doch mal lesen. Es ist nicht so dick, nur 136 Seiten. Damit man weiss, wo die neuen Frauenrechte hingehen...

  (1)
Tags: fraue, sexuelle gewalt   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

christentum, islam, stolz, italien, fallaci

Die Wut und der Stolz

Oriana Fallaci
Flexibler Einband: 194 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.09.2004
ISBN 9783548603797
Genre: Sachbücher

Rezension:

Oriana Fallaci war eine weltberühmte Kriegsreporterin, die viele hohe Politiker interviewte wie z B Kissinger,  Golda Meir, Arafat, Gaddafi oder Brandt. Bei einem Gespräch mit Khomeini wurde sie fast erschossen wegen der Verschleierung, die sie sich ausserdem im Gespräch runterriss. Sie wurde Augenzeugin von Hinrichtungen in der islamischen Revolution, Palästinenser sperrten sie während eines Gefechts in ein Munitionslager und sie ist schuld an der Inhaftierung eines Frisörs, den sie dazu überredete, sich in seinem Salon das Haar zu waschen-das war verboten.  Schon in den 80er Jahren  hatte sie über die Greul in der islamischen Welt berichtet und war dafür so angefeindet worden, dass sie ihre Arbeit aufgab.  Sie lebte teilweise im Exil in Amerika, so dass sie die Terrorattacke gegen New York als Einwohnerin der Stadt miterlebte. In dem Buch „Die Wut und der Stolz“ schreibt sie sich das Grauen von der Seele, das die Radikalisierung der islamischen Welt in ihr auslöst. In einer Art offenem Brief schreibt sie an die Italiener und offenbart dabei ihre persönlichen Erlebnisse und Empfindungen. Es handelt sich also nicht um eine sachliche Studie oder ein politisches Geschwurbel einer Partei. Der emotionale Tonfall und die freche Ausdrucksweise wurden kritisiert. Z B sagt sie, Muslime würden sich wie Ratten vermehren, weil Osama bin Ladens Vater 22 Frauen und 54 Kinder hatte. Allerdings schreibt sie in gleichem Ton über sich selbst, über den Papst und über Politiker. Man merkt, dass sie das Grauen ohne eine Portion Galgenhumor nicht mehr aushält. Und auch ich musste beim Lesen lachen und weinen. Oriana Fallaci erlebte als Kind den 2. Weltkrieg und kämpfte mit ihrer Familie unter Einsatz ihres Lebens für  Frieden, Freiheit und Bildung. Diese Werte sieht sie durch die momentane Aggression in der islamischen Welt gefährdet.  Mit „Die Wut und der Stolz“ bricht sie ein Tabu, denn sie erlaubt dem Leser, entsetzt zu sein, zu trauern und wütend zu werden. Wir haben uns darauf geeinigt, bei  islamistischen Terroranschlägen nicht zu reagieren und Gefühle wie Trauer, Angst oder Verzweiflung in uns abzutöten, weil die Medien es uns verbieten. Wir dürfen zwar Empathie mit Muslimen haben, nicht aber mit ihren Opfern. Wir reagieren auf die entsetzlichen Greul in der islamischen Welt mit Gleichmut.  Aber ist Gleichgültigkeit eine Tugend? Anders als bei Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ gibt es hier keinerlei genetische Überlegungen. Fallaci richtet sich gegen keine Rasse, sondern gegen die Gewalt, derer sie Zeuge ist. Leider hat sich die Situation seit den Angriffen gegen New York nicht verbessert. Im Gegenteil.

 

  (1)
Tags: terror   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Die Meute der Erben

Gaby Hauptmann
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2011
ISBN 9783492263610
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich war einmal auf einer Lesung von Gaby Hauptmann und habe sie sehr kompetent und auf zack erlebt.
"Die Meute der Erben" war ein Bestseller. Jedenfalls sagt das der Aufkleber auf dem Buch.
Die ersten 200 Seiten sind eine lange öde Einleitung, erst dann beginnt die Geschichte wirklich. Obwohl die Handlung so schwach ist, dass man davon kaum sprechen kann.
Es gibt auch keinen Clou, der dieses lahme Werk noch aufpeppt.
Anno Adelmann kann seine Kinder nicht leiden, weil er sie durch seine spiessige Erziehung vermurxt hat. Seine Kinder können ihnn auch nicht leiden. Die alleinerziehende junge Ina will Geld. Also heiratet der alte Mann sie, um es seinen Kindern nochmal zu zeigen.
Das Buch hat keinen Spannungsbogen und keinen Humor. Alle Personen sind unsympathisch. Dass eine Nebenfigur stirbt, ist der Höhepunkt der Handlung.
Wie kann so ein ödes Buch ein Bestseller werden???
Vollkommen humorfrei.
Man muss sich durchquälen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

biographie, fraue

Armes, kleines reiches Mädchen

C. David Heymann
Sonstige Formate
Erschienen bei GOLDMANN WILHELM, 01.01.1996
ISBN 9783442095520
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Armes reiches Mädchen" ist ein Strassenfeger der 80er Jahre. Die Mini-Serie basiert auf dem Buch von David Heymann, der das Leben der Woolworth-Erbin Barbara Hutton sehr genau recherchierte. Truman Capote, der in den Kreisen verkehrte, lobte das Buch für die grosse Realitätsnähe.
Barbaras Mutter begeht Selbstmord als das Mädchen noch klein ist, der Vater will das Kind nicht. So wächst sie zwar in Reichtum auf, aber auch in Lieblosigkeit. Sie beginnt früh, sich in zahlreiche Ehen zu flüchten, die alle scheitern. Geld ist Macht. Und zwar sind die Männer hinter ihrem Geld her, verletzen und erniedrigen Barbara jedoch, weil sie es nicht ertragen, dass die Frau mächtiger ist als sie. Die Klatschpresse und ein Rudel falscher Freunde begleiten ihr unglückliches Leben.
Zum Beispiel war Barbara Hutton wohl die erste berühmte Magersüchtige. Unter ihren Ehemännern war auch Cary Grant.
"Armes reiches Mädchen" zeigt eine grandiose Farrah Fawcett, die für den Golden Globe nominiert war. In den Rollen ihrer Männer spielen auch James Read (Fackeln im Sturm) und Sascha Hehn (Schwarzwaldklinik).
Besonders hinreissend ist ausserdem die Filmmusik, die ans Herz geht.
Die DVDs haben die deutsche und englische Tonspur.
So dramatische und traurige Geschichten kann nur das echte Leben schreiben.

  (1)
Tags: biographie, fraue   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

machiavelli, taktik, frauen, frauenzeitschrift, strategie

Machiavelli für Frauen

Harriet Rubin , Susanne Dahmann
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.01.2000
ISBN 9783596146833
Genre: Sachbücher

Rezension:

Harriet Rubin arbeitete lange als Lektorin bis sie diesen Bestseller schrieb. Machiavelli für Frauen soll Strategien zeigen, die einer Frau helfen, sich ein gutes Leben aufzubauen.
Das Buch ist unterhaltsam zu lesen. Sprüche und Anekdoten reihen sich aneinander.
Wenn man vom Chef etwas will, soll man weinen. Wenn sich ein Mann in einen verlieben soll, trägt man am besten weiss. Das ist
noch zum Lachen. Mehrfach aber werden Geschichten aus dem Krieg verwurstelt, das ist nur noch bedingt witzig.
Allein der Hinweis, dass Frauen mehr erreichen, wenn sie sich zusammentun, war interessant.
Ich bin ratlos, wieso das Buch so ein Erfolg wurde.
Es liest sich wie ein Artikel in einer Frauenzeitschrift. Für die arbeitete Rubin auch eine Zeit.
Wer Unterhaltung sucht, ist hier gut bedient.Wer ernsthaft Rat braucht, der nicht.

  (1)
Tags: frauenzeitschrift, ratgeber   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kurzgeschichten, erotik

Liebesgefecht

Christine Kaufmann
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.03.1997
ISBN 9783404124183
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich lese eigentlich keine erotischen Geschichten. Zum Gedenken an Christine Kaufmann wollte ich jedoch ein Buch von ihr lesen. Bisher kannte ich nur Sachbücher, deshalb reizten mich ihre Erzählungen.
Ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht.
Es sind 5 Geschichten, von der nur eine sich allein um Körperlichkeit dreht. Die meisten haben einen rätselhaften, poetischen oder fast psychologischen Aspekt, so dass die Erotik nicht Selbstzweck ist.
Und wenn man es genau betrachtet, besteht die Erotik dieses Buches in der Sinnlichkeit der Worte und der Lust an Betrachtung und Beschreibung. Christine Kaufmann hat eine faszinierende Art zu erzählen. Schade, dass sie keinen Roman geschrieben hat.
Gekonnt hätte sie es.

  (2)
Tags: erotik, kurzgeschichten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

klassiker, humor

Der Gasmann (Rowohlt Bücher) Taschenbuch

Heinrich Spoerl
Flexibler Einband
Erschienen bei Rowohlt, 01.01.1957
ISBN B004K9TVSE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Gasmann Knittel kommt unverhofft zu einem kleinen Vermögen.
Im Nachtzug braucht ein Herr in Pyjama dringendst einen Anzug und kauft ihn Knittel ab.
Völlig überrumpelt kann sich Knittel nicht entscheiden, ob er den Vorfall der Polizei melden soll oder seiner Frau davon erzählen will. Man hat ja so seine unerfüllten Träume...
Diese Kurzgeschichte spielt gekonnt "was wäre wenn".... was wäre, wenn ein kleiner Bürger plötzlich zu einem Haufen Geld käme...
Heinrich Spoerl schreibt herrlich humorvoll.
Die Geschichte wurde zudem genial verfilmt mit Heinz Rühmann. (Besser als die Feuerzangenbowle, finde ich.)
Das Buch ist sehr alt, aber ich denke, dass sich am Ärger mit den Behörden nichts geändert hat...

  (2)
Tags: humor, klassiker   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bildung, gesellschaftskritik, demokratie, globalisierung

Charakter

Petra Gerster , Christian Nürnberger , ZERO Werbeagentur
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.12.2011
ISBN 9783499626593
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich habe dieses Buch sehr genossen! Petra Gerster und ihr Mann Christian Nürnberger haben einen hervorragenden Schreibstil und verstehen es, ihre Gedanken scharfsinnig und unterhaltsam zu Papier zu bringen.
Die beiden Journalisten beklagen den Umstand, dass das bisher funktionierende System der Demokratie abgelöst wird von der Globalisierung. Wie wir leben, hat immer weniger damit zu tun, wen wir wählen, sondern mit angeblichen Märkten.
Was könnte man dem entgegensetzen? Den guten Charakter, meinen Gerster & Nürnberger.
Sie erklären die Entwicklung Europas und die Entwicklung unserer Werte, sowie den dann folgenden Abwärtstrend.
Mich hat interessiert zu erfahren, wie sich Top-Journalisten die Welt erklären und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch regt sehr zum Selberdenken an.
Der Gedanke an sich, dass das Fehlen von Demokratie durch den guten Charakter der Menschen auszugleichen wäre, ist natürlich idiotisch. Gerster & Nürnberger verweisen auf Märtyrer der Geschichte, die meist hingerichtet wurden. Sollen wir nun wechseln vom Heldentod der Soldaten zum Heldentod der Märtyrer?
Die These an sich zeigt deutlich, dass die Elite die Politik als Gestaltungsinstrument aufgegeben hat. Und das finde ich besorgniserregend.

  (2)
Tags: bildung, demokratie, gesellschaftskritik, globalisierung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

terrorismus

1977 - RAF gegen Bundesrepublik

Butz Peters
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Droemer, 10.01.2017
ISBN 9783426276785
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Generation hat von der RAF nichts mitbekommen- ein Glück! Leider ist Terrorismus jetzt wieder in Deutschland gegenwärtig. Aus diesem Grunde habe ich dieses Buch gelesen, um mich über frühere Verstrickungen z. B. der radikalen Linken mit arabischem Terror zu informieren. Erstaunlicherweise zitiert Butz Peters Propaganda der RAF, die man so auch heute noch in jeder Unterhaltung über Terrorismus hört.
Das Buch befasst sich mit den Anschlägen des Jahres 1977, bespricht den Werdegang der Terroristen und erklärt dann die Gerichtsverhandlungen bis ins Jahr 2016. Wenn man sich -wie ich- nicht damit auskennt, ist es sehr informativ und man bekommt das Gefühl, einen umfassenden Überblick zu bekommen.
Highlight für mich persönlich war es, die Hintergründe der Selbstmorde der RAF Häftlinge zu erfahren, denn hier kannte ich nur das Getuschel, das sich bis heute in der Bevölkerung hält. Und das war wohl auch die Absicht der Terroristen.
Betroffen gemacht hat mich die Brutalität und Grausamkeit der RAF. Warum sie bis heute Kultcharakter hat, bleibt mir rätselhaft. Dass man sogar sehr brutale Täter begnadigt hat, hinterlässt einen bitteren Beigeschmack.
Das Buch enthält viele Abbildungen, darunter ein Todesfoto von Andreas Baader. Darauf hätte ich verzichtet.
Aufgeklärt ist heute auch die NS-Vergangenheit einiger Terroropfer. Viele sehen die RAF ja als Protestbewegung gegen die Nazi-Generation. Bloss wie passt dazu dann der Hass auf Israel?
Das Buch enthält ein Quellenverzeichnis und viele weitere Anmerkungen per Fussnote.
Mir hat es gefallen.

  (2)
Tags: terrorismus   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

missbrauch, trauma, gewalt, krieg

Somatoforme Dissoziation

Ellert R. S. Nijenhuis , Ellert R Nijenhuis , Theo Kierdorf , Michaela Huber
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Junfermannsche Verlagsbuchhandlung, 01.08.2006
ISBN 9783873876231
Genre: Sachbücher

Rezension:

(Die Besprechung bezieht sich auf  "Die Trauma Trinität" von Ellert Nijenhuis.)
Es handelt sich hier um ein Fachbuch, über das ich nur aus der Sicht eines Laien sprechen kann.
Nach dreissigjähriger Erfahrung mit Traumapatienten legt der Autor ein umfangreiches Werk vor, das sich mit verschiedenen Aspekten der Traumaforschung befasst.
Der Leser erfährt etwas über die Spuren des Traumas in alten Schriften der Antike und in der Literatur, dann in Gerichtsstreitigkeiten- obwohl man den Symptomen früher andere Namen gab, kann man davon ausgehen, dass es sich um Traumaerkrankungen handelte. Nijenhuis beschreibt die Begriffsbildung und erklärt genau, in welchem Sinn er ihn verwendet. Zur traurigen Geschichte des Traumas gehört auch, dass Ärzte früher den Krieg als gesundheitsförderlich einstuften, weil sie ein Trauma als  Schwäche des Opfers verstanden. Mit dieser gesellschaftlichen Sichtweise kämpfen die Patienten anscheinend bis heute. Fachleute unterscheiden zwischen verschiedenen Störungen. Der Schwerpunkt dieses Buches beschäftigt sich mit der traumabedingten Dissoziation. Dabei teilt sich die Persönlichkeit in 3 Systeme (Trinität): den scheinbar normal funktionierenden Teil, der das Leben bewältigt und scheinbar weiterfunktioniert (Ignoranz), den emotional belasteten Teil (Fragilität) und den kontrollierenden Teil (Kontrolle). Bei der Erforschung dieser Störung gibt es Probleme z B mit der Definition des "Ich", weil man im Grunde noch keine wissenschaftliche Definition für das Selbst einer Person entwickelt hat. Auch ist nicht geklärt, wie der Wille funktioniert. Neben der Erklärung des Ichs spielt auch das Erleben der Welt und der Ereignisse eine Rolle. Es hat mich erstaunt zu lesen, welche Hürden Wissenschaftler nehmen müssen, um überhaupt zu beweisen, dass es sowas wie ein Trauma gibt, da man den Patienten auch unterstellt zu simulieren. Die Forschung kann inzwischen Reaktionen in verschiedenen Bereichen des Gehirns nachweisen. Die Beweisbarkeit sollte Patienten vielleicht helfen. Dann thematisiert Nijenhuis die abwehrende Haltung von Ärzten gegenüber Patienten, aber auch von Ärzten gegenüber forschenden Kollegen, sowie abwehrende Haltung der Gesellschaft gegen Studienergebnisse usw.Die Verdrängung von Traumatisierung scheint  nicht allein im Betroffenen vor sich zu gehen, der ja nicht im luftleeren Raum lebt, sondern von der Gesellschaft insgesamt vorgenommen zu werden. Ein Mangel an Hilfe des sozialen Umfelds erhöht jedoch das Risiko eines Schadens.
Dieses Buch befasst sich also differenziert mit den Problemen der Definition, der Forschung, der Beweisbarkeit und der Rezeption durch die Öffentlichkeit/Wissenschaft.
Das Buch ist nicht nur aus medizinischer, sondern auch aus philosophischer Sicht interessant.
Ich war überrascht über die Ehrlichkeit und die Selbstkritik an der Ärzteschaft. Verletzungen durch traumatische Erlebnisse scheinen ein massives Problem in unserer Welt zu sein, das anscheinend kollektiv verdrängt wird. Aus diesem Grund wünsche ich diesem Buch zahlreiche Leser.

  (0)
Tags: gewalt, krieg, missbrauch, trauma   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kurzgeschichten

Der verschwundene Mr. Davenheim und weitere Kriminalgeschichten mit Hercule Poirot

Agatha Christie , Elleonore Wurzian , Adi Oes , Maria Meinert
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 09.01.2017
ISBN 9783844524697
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diese CDBox enthält 6 Kurzgeschichten mit Hercule Poirot: Lasst Blumen sprechen, Der Gürtel der Hippolyta, 24 Schwarzdrosseln, Poirot geht stehlen, Der verschwundene Mr. Davenheim und Die arkadische Hirschkuh.
Die 24 Schwarzdrosseln habe ich mal im Radio gehört und fand sie sehr gelungen. Poirot geht stehlen & Der Gürtel der Hippolyta gefallen mir aber sogar noch besser.
Ob Mord bei Tisch, verschwundene Schulmädchen, Zofen oder Banker... Poirot klärt alles auf und bricht sogar einmal selber ein.
Man kann ihn einfach nicht hereinlegen  :)
Ich lasse mich immer wieder gern von Agatha Christie unterhalten und diese Geschichten sind kurz und knackig-aber immer originell.
Ich bin rundum zufrieden!
Die CDs sind in kleinere Abschnitte unterteilt und es gibt ein kleines Booklet dazu.

  (0)
Tags: kurzgeschichten   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

schönheit

Mein fremdes Gesicht

Irene Oberthür
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe
ISBN 9783404612734
Genre: Biografien

Rezension:

Auf dem Weg zur Arbeit wird Irene Oberthür von einem Auto überfahren. Sie überlebt zwar, aber ihr Gesicht ist zerstört.
Mit einer gewissen Widerborstigkeit und viel Trotz schildert sie die Verzweiflung über ihr Aussehen und die Angst vor den Mitmenschen.
Das Buch ist herrlich, weil es ein Happy End gibt. Sie schafft es, aus dem schwarzen Loch rauszukommen.
Hier hat jemand einen schrecklichen Schicksalsschlag überlebt und seine Lebensfreude wiedergefunden.
Ich glaube, dass solche Erlebnisse dann auch anderen Menschen in Not Hoffnung machen können.


  (1)
Tags: schönheit   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

11 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

klassiker

Krieg und Frieden

Lew Tolstoi , Marianne Kegel , Gert Westphal , Klausjürgen Wussow
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 28.11.2016
ISBN 9783844520507
Genre: Klassiker

Rezension:

Ich habe mich noch nicht an das Buch heran gewagt und kannte bisher nur den Film.
Dieses Hörspiel von 1965 ist ausführlicher und wahrscheinlich also näher am Buch, ausserdem enthält es französische Rede, die wohl auch aus dem Original-Buch stammt.
"Krieg und Frieden" schildert das Schicksal zweier Familien im Krieg, darunter das der Verlobten Natascha und Andrej, deren Liebe zerbricht. Der Roman zeigt das Schicksal der Menschen im Krieg bzw auch im Adel oder der Normalbevölkerung. Während bei "Vom Winde verweht" aber die Liebesgeschichte streng im Vordergrund steht, beinhaltet "Krieg und Frieden" ausführliche Beschreibungen der Schlachten. Am eindrucksvollsten erschien mir die Sequenz um Petja. Es gibt meiner Meinung nach keine einzelne Person, mit der man sich identifiziert. Jedenfalls konzentriert sich dieses Hörspiel nicht auf eine einzige Person. Auch der Ausblick endet über eine der Hauptfiguren hinausgehend, nämlich mit einem Kind, das also in die nächste Generation überleitet.
Diese weniger persönliche Perspektive wirkt auf mich etwas deprimierend, was die Dramatik natürlich unterstützt.
Von den mitwirkenden Schauspielern kenne ich nur Klausjürgen Wussow, Marius Müller Westernhagen und Volker Brandt.
Die Box enthält ein ausführliches Booklet mit Personen und Schlachten. Da ich mich nicht mit russischer Geschichte auskenne, empfand ich das als hilfreich.
Diese Ausgabe ist sehr schön gestaltet und eigent sich gut zum Verschenken.
Für mich war diese stilvolle Vertonung eine wunderbare Annäherung an das Buch.
Im Radio wurde es anscheinend in 10 Teilen ausgestrahlt, weshalb jeder Teil ein Vorwort hat, was ich ebenfalls angenehm fand.
Das unheimliche und irgendwie auch unergründliche Enigma des Krieges bleibt bis heute bestehen oder ist in seiner Bedrohlichkeit sogar gewachsen durch die Entwicklung der Waffen.



  (2)
Tags: klassiker   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

jugendbuch

Ellen und das verschwundene Armband

Betty Cavanna
Sonstige Formate
Erschienen bei MUELLER- RUESCHLIKON, 01.01.1992
ISBN 9783275005352
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe das Buch als Kind vom Flohmarkt geholt und es regelrecht verschlungen. Damals war ich von dieser Geschichte begeistert.
Und wenn ich es jetzt nochmal lese, verstehe ich auch, warum.
Das Mädchen Ellen jobbt neben der Kunstschule in einem Museum.
Die Studentenbude teil sie sich mit der Fotografin Sandy, die mit der Ausbildung schon fast fertig ist.
Ausserdem steht sie zwischen zwei Jungs: dem reichen Keith und dem armen Julio- natürlich beides auch Künstler.
Als es während eines Gewitters zu einem Stromausfall kommt, wird ein antikes Armband gestohlen!
Dieses Buch hat einfach alles, wovon ich als Kind geträumt habe: Ellen besucht eine interessante Schule und verkehrt mit lauter gebildeten Menschen. Sie kannn hinter die Kulissen des Museums blicken und fachsimpeln.
Ausserdem gefällt mir Betty Cavannas Art zu schreiben. Alles sieht so leicht aus.
Ein herrlicher Lesespass!!!


  (2)
Tags: jugendbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Bibel, Blech und Gottvertrauen

Hildi Hari-Wäfler , Jürgen Werth
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Neufeld Verlag, 01.08.2012
ISBN 9783862560295
Genre: Biografien

Rezension:

Hildi Hari-Wäfler arbeitet bei der Heilsarmee. Aus Neugierde habe ich dieses Buch gelesen, um mehr zu erfahren. Aber es werden einfach nur Arbeiten und Umzüge runtergeleiert, ohne dass irgendein Gefühl transportiert wird.
Das interessanteste Erlebnis war noch, als sie Geld verloren, das dann tatsächlich jemand zum Fundbüro brachte.
Alles ist karg und recht kühl. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass nach dieser Lektüre jemand neugierig wird auf die Heilsarmee :(
Die Autorin hat noch weitere Bücher geschrieben, vielleicht hatte sie in diesem hier nicht mehr so viel zu erzählen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

glaube, frauen, vertrauen, gebet, erzählungen

Im Vertrauen weitergehen

Ellen Nieswiodek-Martin
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 29.08.2016
ISBN 9783957341433
Genre: Biografien

Rezension:

"Lydia" ist eine christliche Frauenzeitschrift. In dieser schönen Buchausgabe berichten 36 Leserinnen von Erlebnissen mit Gott.
Die Geschichten reichen von kleinen Alltäglichkeiten bis hin zu gefährlichen Situationen, die das Leben bedrohen.
Wenn man Probleme hat, kann man sich manchmal keine positive Wende mehr vorstellen, aber sie kann kommen.
Vielleicht können diese persönlichen und vertraulichen Schilderungen Mut machen zu beten.
Am schönsten sind die Geschichten, in denen Menschen anderen helfen. Aber auch die Erlebnisse mit Babies sind bewegend.
Mir gefällt das Buchcover sehr und der Buchrücken ist in Glitzer gehalten.
Ich freue mich, dass Menschen so mutig sind, ihre Erlebnisse zu erzählen, um anderen Hoffnung zu schenken.
Gebete werden gehört. Vielleicht erlebt Ihr auch etwas Schönes!

  (1)
Tags: gebet, sorgen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

vergewaltigung, schicksal, jugendliche, trauma, kinder-jugend

Warum ich?

Patricia Dizenzo
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.11.1999
ISBN 9783404611089
Genre: Biografien

Rezension:

Patricia Dizenzo schildert die Geschichte eines 16jährigen Mädchens, das vegewaltigt wird.
Eigentlich ist Jenny mit einer Schulkameradin verabredet, doch die lässt sie sitzen. Weil es kalt ist, nimmt Jenny das Angebot eines Studenten an, sie nach Hause zu fahren. Doch es kommt anders.
Die Geschichte wird wie in Tagebuchform erzählt und scheint realitätsnah. Jenny traut sich nicht, ihren Eltern etwas zu sagen und muss alles verheimlichen. Dazu kommt die Angst vor Geschlechtskrankheiten oder Schwangerschaft. Die Behörden sind nicht unbedingt freundlich. Niemandem kann sie sich anvertrauen, weil sie befürchtet, die Schuld zu bekommen. Schliesslich ist sie zu dem Mann ins Auto gestiegen.
Erst als ein weiteres Mädchen vergewaltigt und ermordet wird, meldet sie sich bei der Polizei.
Dizenzo hat die Selbstzweifel und die Ablehnung der Mitmenschen gut geschildert. Lediglich der Ausblick am Ende der Geschichte fällt wohl zu optimistisch aus.
Ein persönliches Buch, das besonders für die Altersgruppe genau passend geschrieben ist, glaube ich.

  (1)
Tags: gewalt   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

gespenster, humor

Wo gibt's heute noch Gespenster

Othmar Fr. Lang
Pappbuch: 220 Seiten
Erschienen bei Klopp, 01.10.1996
ISBN 9783781711822
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Lang schreibt hier eine englische Gespenstergeschichte mit viel Witz.
Die Mulfords ziehen wegen der günstigen Miete in ein Gespensterhaus. Niemand hat erwähnt, was sie dort erwartet: drei verstorbene Dörfler tyrannisieren die Familie.
Da hilft nur die Anschaffung eines Ookifinookis, das stinkt, wenn Gespenster nahen, und sie sichtbar macht.
Bald ist das halbe Dorf auf Gespensterjagd.
Lustige Anspielungen auf Lehrer, Pastoren und englische Marmelade sorgen für Lacher.

  (1)
Tags: gespenster, humor   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

freud, anna, besucher, wien, juden

Der Besucher

Éric-Emmanuel Schmitt
Flexibler Einband: 76 Seiten
Erschienen bei Libelle Verlag AG
ISBN 9783909081059
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Nachdem die Nazis Österreich besetzt haben, versucht Anna, ihren Vater, Sigmund Freud, zur Flucht zu bewegen. Für ihr freches Mundwerk wird sie von der Gestapo mitgenommen. Freud gerät in Panik. Da erscheint plötzlich ein merkwürdiger Besuch. Handelt es sich etwa um Gott?
Die Idee, den Atheisten Freud mit Gott debattieren zu lassen, ist spannend.
Die Darstellung Gottes ist theologisch nicht so stimmig. Dafür bleibt dann auch offen, ob es sich tatsächlich um Gott handelt, um den Teufel oder um einen entlaufenen Patienten aus der Nervenheilanstalt.
Originell.

  (1)
Tags: freud   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

christlich, vorderer orient, verfolgung, syrisch-orthodox, aramäer

Die letzten Christen: Flucht und Vertreibung aus dem Nahen Osten

Andreas Knapp
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei adeo, 11.10.2016
ISBN 9783863341183
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch gibt denen eine Stimme, die keine haben. Als ich vor Jahren in der Kirche hörte, dass Christen verfolgt werden, und das weitererzählte, wurde mir vorgeworfen, ich sei ein Rassist, der gegen Muslime hetzt. Und obwohl die Verfolgung der Christen dieses Jahr auch offiziell als Genozid anerkannt wurde, ist es in Deutschland einfach nicht opportun, dieses Verbrechen zu thematisieren. Um nicht als Nazis dazustehen, schauen wir weg und schweigen- irgendwie eine absurde Situation. Vor dem Hintergrund deutscher Geschichte schwer zu ertragen.
Andreas Knapp ist ein Pastor aus Leipzig, der die Situation der Christen im Irak selber erlebt hat. Seine Eindrücke und die Erlebnisse der Christen beschreibt er in diesem Bericht. Er macht das mit viel Liebe gegenüber alle Seiten, sehr differenziert und sehr abgeklärt.
Zum Verständnis erfährt der Leser die Geschichte der Christen in diesen Gebieten.
Ich persönlich habe in der Schule nichts über die verhängnisvollen Verbindungen Deutschlands mit dem Islam gelernt. Nicht nur Hitler, sondern auch schon der Kaiser versuchten, mit Hilfe des Islams Macht zu erlangen.
Besonders betroffen machen mich die Schilderungen der Flüchtlinge, die es nach Deutschland schaffen und dann hier weiter in Gefahr bleiben, weil die Mehrzahl der Flüchtlinge Muslime sind, die durch eine lange Geschichte- leider auch mit deutscher Hilfe- zum Hass gegen Christen (und Juden) erzogen wurden. Eine Tüte Gummibärchen reicht aus, um Gewalt auszulösen. Bitten um Hilfe der Christen in den Krisengebieten werden von der Bundesregierung genauso ignoriert wie von den Kirchen. Wenn Angela Merkel sagt, sie kenne die Angst der Christen vor dem Islam und sie sollen eben Liedzettel verteilen und Blockflöte spielen, dann weiss sie natürlich, dass christliche Liederzettel von Versen bereinigt sind, die im Widerspruch zum Islam stehen und dass Flöte zu spielen weder gegen Massenvergewaltigung noch Köpfung hilft.
Ich bin enttäuscht, dass auch die Medien schweigen.
So bleibt dieses wichtige und informative Buch tatsächlich ein einsames und kleines Zeugnis der Beachtung der Christenverfolgung, der Anteilnahme und eines Dialogversuches.
Ich danke dem Autor, dem Verlag und wünsche dem Buch möglichst viele Leser.


  (2)
Tags:  
 
271 Ergebnisse