Leserpreis 2018

Lila-Buecherweltens Bibliothek

439 Bücher, 421 Rezensionen

Zu Lila-Buecherweltens Profil
Filtern nach
439 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=1,"magie":w=1,"krieg":w=1,"flucht":w=1,"andere welt":w=1,"palast":w=1,"juwelen":w=1

Venturia - Juwelen und Verfall

Regina Meißner
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 14.12.2018
ISBN 9783038960102
Genre: Fantasy

Rezension:

Was an einem Buch das Wichtigste ist? Ich denke, das ist wohl eindeutig der Schreibstil der Autorin. Wenn der nicht passt, kann die Geschichte noch so gut sein, man wird sie dennoch nicht lieben können. Und Regina Meißner kann definitiv toll schreiben! Sie hat eine ruhige, unaufdringliche Art des Erzählens, die es dem Leser leicht macht sofort in eine Geschichte abzutauchen und sich in fremden Welten zu verlieren. Das finde ich großartig und deshalb ist es auch immer wieder schön ihre Romane lesen zu können. Die Handlung in „Venturia“ ist vom Verlauf her durchaus interessant und birgt einige wirklich gute Ideen. Nur leider war mir das Geschehen zu ruhig. Mir hat die Action fast völlig gefehlt, denn bis auf einige wenige Szenen gibt es davon nicht allzu viel. Dadurch haben sich einige Kapitel für mich leider sehr gezogen und es fiel mir teilweise schwer bei der Sache zu bleiben. Wer allerdings ruhigere Geschichten mag, wird dieses Buch mit Sicherheit mögen, denn geschrieben ist es wie gesagt richtig gut. Das Setting und die Welt, die wir hier kennenlernen dürfen, hingegen haben mir richtig gut gefallen. Man kann sich dank der tollen Darstellungen das Schloss, den Wald und die hier erschaffene Welt wirklich gut vorstellen und bekommt direkt Lust, das Ganze einmal mit eigenen Augen sehen zu dürfen. Fazit: Für mich persönlich war „Venturia“ zu ruhig und konnte mich deshalb von der Handlung her einfach nicht fesseln. Wer Geschichten ohne viele Actionszenen mag, wird dieses Buch hingegen super finden, denn der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse. 3,5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendliche":w=1,"aggression":w=1,"betreutes wohnen":w=1

The way to find hope: Alina & Lars

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 16.11.2018
ISBN 9783038960157
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung: Dieses Buch ist einfach so (fast beängstigend) realistisch. Authentisch. Direkt aus dem Leben gegriffen. Man braucht keinen unnötigen Kitsch, keine übertriebene Dramatik, sondern einfach nur das echte Leben. Na ja, zumindest hat es sich genau so beim Lesen für mich angefühlt. Die Protagonisten sind weit entfernt von perfekt – und genau das macht sie als Figuren eben perfekt. Sie machen viele Fehler, sie haben Ecken und Kanten und sie kommen einem vor wie lebendige Menschen, denen man draußen in der echten Welt begegnet. Deshalb wachsen sie einem wohl auch so ans Herz. Weil sie sind wie wir und nicht abgehoben oder zu perfekt. Sie sind so so so echt. Auch die Handlung könnte sich so oder so ähnlich gerade in diesem Augenblick abspielen. Es ist nicht weit hergeholt oder ein Traumgebilde, sondern eine Geschichte wie sie das Leben schreibt. Das macht dieses Buch, diese ganze Reihe aus und darin liegt auch die große und ganz besondere Stärke der Autorin. Denn nicht viele können solche echten Geschichten erzählen. Fazit: Echt, mitreißend und mitten aus dem Leben. Carolin Emrich versteht es unglaublich realistische Geschichten mit Figuren zu erzählen, die einem schon nach kurzer Zeit wie reale Freunde vorkommen. Ein wirklich tolles Buch!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"asperger":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"erste liebe":w=1,"arbeit":w=1,"liebesgeschichten":w=1,"carlsen":w=1,"jugendbücher":w=1,"autismus":w=1,"tierliebe":w=1,"probleme & krankheiten":w=1,"asperger autismus":w=1,"tiefsinn":w=1,"glasknochenkrankheit":w=1

Jeder von uns ist ein Rätsel

A.J. Steiger , Annette von der Weppen
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.11.2018
ISBN 9783551583796
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Das Thema des Buchs hat mich einfach sofort angesprochen und ich fand es mehr als interessant für kurze Zeit in die Gedanken eines Mädchens mit Asperger-Syndrom einzutauchen. Einfach einmal zu erleben wie sie auch fühlt, warum sie für Außenstehende vielleicht fremdartig wirkt, obwohl ihr Verhalten eigentlich gute Gründe hat.

Zugegebenermaßen war die Handlung hier schon ziemlich überspitzt dargestellt und für meinen Geschmack gab es viel zu viel Drama außenrum, das nicht nötig gewesen wäre. Die Familiengeschichten von Alvie und Stanley waren mir persönlich einfach etwas toi much. Ich hätte viel lieber noch mehr aus dem echten Leben von Alvie erfahren, wie sie in der Normalität des Alltags mit ihrem Autismus umgeht und zurechtkommt. Oder eben noch mehr über sie und Stanley.

Es ist allerdings grandios wie der Leser gezeigt bekommt, was Menschen, die nicht unbedingt in die gesellschaftlichen Normen passen, erleiden und durchmachen müssen. Wie viel in einem Menschen kaputt gehen kann, wenn er sein Leben lang das Gefühl bekommt „falsch“ zu sein, obwohl er nur anders denkt. Wie versucht wird die Persönlichkeit mit Medikamenten zu unterdrücken – wo mir wirklich beim Lesen übel geworden ist, weil ich es so schlimm finde.

Ich halte es für wichtig, dass möglichst viele diese Geschichte lesen, um für das Thema Autismus und Andersartigkeit sensibilisiert zu werden. Um zum Nachdenken gebracht zu werden. Und um zu verstehen, dass wir alle einfach nur Menschen sind, gleichgültig welchen Stempel uns irgendwer aufdrücken möchte.

Fazit:
Ein wirklich tolles und wichtiges Thema, über das es viel mehr Romane geben sollte, um die Menschen zu sensibilisieren. Die Umsetzung hätte ich mir ein wenig anders gewünscht, aber trotzdem empfehle ich es jedem zu lesen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"kunst":w=1,"sommer":w=1,"young adult":w=1,"bilder":w=1,"herz":w=1,"jugendliebe":w=1,"bester freund":w=1,"liste":w=1,"kasie west":w=1,"gefühle für besten freund":w=1

Fünftausend Gründe, warum ich dich liebe

Kasie West , Nikolas Schmidt
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.11.2018
ISBN 9783959672498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das hier ist ein Buch, das genau das hält, was das tolle Cover verspricht. Das Gefühl, das mir das Äußere vermittelt, habe ich auch genau so beim Lesen empfunden. 

Was besonders hervorsticht bei dieser tollen Geschichte ist für mich der Humor der Protagonistin. Ihr Sarkasmus ist einfach grandios und ich liebe die witzigen und schlagfertigen Dialoge. Ganz ehrlich - sie sind ein wahres Highlight.

Die Idee mit der „Herzensliste“, auf der Abby Dinge notiert, die sie tun möchte, um mehr Tiefe als Künstlerin zu bekommen, ist nicht unbedingt eine neue Idee für ein Buch. Aber das macht gar nichts wie ich finde. Denn mir kommt es auf die Umsetzung an - und die war hier einfach großartig! 

Abby und Cooper einen Sommer lang dabei zu begleiten wie sie über sich selbst hinauswachsen, war einfach so unterhaltsam, emotional und ging des Öfteren auch unter die Oberfläche des Geschehens. Es gibt hier nicht nur oberflächliches Geplänkel, sondern ich hatte immer das Gefühl mehr zu bekommen.
Für mich ein wirklich mehr als gelungenes Buch, das ich sehr gern gelesen habe! 

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte über das Hinauswachsen über sich selbst, über Freundschaft und Tiefe. Vor allem der Humor und die genialen Dialoge haben dabei großartig unterhalten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=3,"götter":w=3,"familie":w=2,"kampf":w=2,"urlaub":w=2,"griechenland":w=2,"hades":w=2,"persephone":w=2,"geheimnisse":w=1,"intrige":w=1,"lüge":w=1,"unterwelt":w=1,"unsterblich":w=1,"prüfung":w=1,"wettkampf":w=1

Götterherz (Band 1)

B. E. Pfeiffer
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 09.11.2018
ISBN 9783038960133
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Fangen wir beim Schreibstil an. Der ist locker leicht und super flüssig zu lesen, was mir wirklich gut gefallen hat. Dadurch kann man richtig in die Geschichte abtauchen und sich ein Stück weit darin verlieren. Es macht Spaß das Buch zu lesen, weil die Autorin es definitiv versteht, den Leser mitzunehmen in ihre Gedankenwelt.

Der Anteil an griechischer Mythologie war ebenfalls schön umgesetzt und auf spannende Art auch informativ. Wie die alten Sagen hier interpretiert wurden, hat mir wirklich gefallen und hat definitiv großen Unterhaltungswert. Dass Hades dieses Mal im Mittelpunkt des Ganzen steht, ist eine schöne Abwechslung, da er nicht allzu oft die Kernfigur von Romanen ist. Man muss den etwas düsteren Außenseiter ja eigentlich einfach lieben, oder?

Allerdings empfand ich die Handlung als etwas zu glatt. Alles verlief so reibungslos und trotz einiger Offenbarungen war sie in meinen Augen zu einfach von der Entwicklung her. Auch wenn gegen Ende mehr passiert und etwas mehr Action aufkommt, verlief diese doch auch in sehr geregelten Bahnen und wirklich überraschen konnte mich leider auch nichts.

Das Kernstück des Romans ist aber wohl die Liebesgeschichte. Diese fand ich eine wunderbare Idee, da eine unsterbliche Liebe einfach immer punkten kann. Herzschmerz und Schmachten von Seiten des Lesers ist da ja eigentlich schon vorprogrammiert.
Doch irgendwie hätte ich mir ein klein wenig mehr an großen und tiefen Gefühlen erwartet. Hier gibt es zweifellos eine richtig süße Romanze mit einer tollen Grundlage, aber ich hätte mir die Beziehung einfach noch etwas „erwachsener“ gewünscht. Wer allerdings tolle Romantasy für Jugendliche mag, der wird hier absolut auf seine Kosten kommen.

Fazit:
Wirklich süße Romantasy inmitten der neu interpretierten griechischen Mythologie. Man hätte vielleicht etwas mehr in die Tiefe gehen können, doch trotzdem ist „Götterherz“ ein wirklich schönes und sehr unterhaltsames Buch, das überzeugen kann.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"schottland":w=2,"stephanie kate strohm":w=1,"für immer dein prinz":w=1,"schneeromanze":w=1,"jugendroman":w=1,"erste liebe":w=1,"monarchie":w=1,"witzig und leicht zu lesen":w=1,"guter stil":w=1

Für immer dein Prinz - Eine schokozarte Schneeromanze

Stephanie Kate Strohm , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei cbj, 01.10.2018
ISBN 9783570165270
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Details:
Seitenzahl: 368 Seiten
Verlag: cbj
Erschienen: 1. Oktober 2018

Inhalt:
Als kleine Schwester der allzeit perfekten, amtierenden Miss Mississippi geht der 16-jährigen Dylan das Leben manchmal echt auf den Keks. Doch als diese auch noch in DER globalen Glamour-Show die Hand eines knackigen schottischen Lords gewinnt, öffnet sich für Dylan das Portal zur Hölle namens Reality-TV. Die Produktionsfirma verfrachtet die ganze Familie über die Weihnachtsferien nach Schottland und jede Peinlichkeit der Brautjungfer Dylan wird gnadenlos herangezoomt. Einziger Trost ist der reizende Trauzeuge Jamie, der mit seinen verrückten und ziemlich romantischen Ideen das perfekte Gegenmittel zu all dem völlig abgedrehtem Trubel bereithält …

Meine Meinung:
Man schaut sich Cover und Klappentext an und erwartet eine süße, locker leichte und weihnachtliche Liebesgeschichte rund um die erste Liebe.
Und genau das bekommt man auch – allerdings auf überraschend großartige Weise.

Die Figuren und der Schreibstil bringen do viel herrliche Momente, in denen mal lauthals lachen muss, was ich in der Form nicht erwartet hatte. Es gibt so herrlich lustige Szenen! Das ist wirklich ein extrem humorvolles Buch, das meinen Nerv voll getroffen hat.

Dazu die teilweise skurrilen Figuren, die an sich schon Unterhaltung pur garantieren. Natürlich sind nicht alle so überspitzt dargestellt, aber diejenigen, die es sind, machen die Geschichte zu etwas Besonderem.
Die Protagonistin Dylan und auch Jamie sind für mich dagegen sehr authentisch dargestellt und können vor allem mit ihren wundervollen, spritzigen und schlagfertigen Dialogen punkten.

Dazu noch das herrlich winterliche Setting vor der Kulisse Schottlands plus eine Portion Reality TV – und schon hat man einen fabelhaften Roman für kuschelige Stunden auf der Couch.

Fazit:
Ein herrlich lustiges, süßes und einfach bezauberndes Buch, das mir wunderbare Lesestunden beschert hat. Wer humorvolle Geschichten über die erste Liebe sucht, sollte hier auf jeden Fall zugreifen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

292 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

"fantasy":w=3,"macht":w=3,"spiel der macht":w=3,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"sklaverei":w=2,"sklaven":w=2,"marie rutkoski":w=2,"freundschaft":w=1,"krieg":w=1,"spannend":w=1,"verrat":w=1,"beziehung":w=1,"geheimnisse":w=1,"gefühle":w=1

Spiel der Macht

Marie Rutkoski , Barbara Imgrund
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.09.2018
ISBN 9783551583888
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Das wundervolle Äußere dieses Buchs hat mich sofort angesprochen. Es sieht einfach großartig aus und noch dazu klingt der Klappentext einfach nur vielversprechend. Natürlich waren meine Erwartungen deshalb auch dementsprechend hoch – und vielleicht war genau das der Fehler.

Die erste Hälfte des Romans konnte mich nämlich leider nicht überzeugen. Angefangen von Schreibstil, der mir einfach zu distanziert war, über die Figuren, die mir aufgrund der Art des Erzählens einfach nicht ans Herz gingen, bis hin zur eher schleppenden Handlung fiel es mir leider schwer am Ball zu bleiben. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich sogar mit dem Gedanken gespielt habe, das Buch abzubrechen.

Doch ich habe durchgehalten und bin im Nachhinein sehr froh darüber. Denn ab der zweiten Hälfte wurde es wirklich besser. Die Spannung wuchs extrem und die Geschichte konnte mit so einigen unvorhergesehenen Wendungen punkten.

Aber die Distanz zu allem, insbesondere zu den Charakteren, blieb nun mal weiter bestehen und hat mich nie so komplett in die Geschichte eintauchen lassen.

Fazit:
Eine meiner Meinung nach schwache erste Hälfte, die von der zweiten bei weitem übertroffen wurde, sowie eine Distanz zu den Figuren machen mir das Lesen schwer. Dafür wartet „Das Spiel der Macht“ mit überraschenden und spannenden Wendungen in der zweiten Hälfte auf. Insgesamt kann ich aber leider nur 3,5 Sterne geben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

655 Bibliotheken, 35 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

"laura kneidl":w=13,"die krone der dunkelheit":w=10,"fae":w=7,"fantasy":w=6,"magie":w=6,"high fantasy":w=4,"piper":w=4,"piper verlag":w=4,"elva":w=4,"larkin":w=4,"liebe":w=3,"roman":w=3,"mauer":w=3,"freya":w=3,"unseelie":w=3

Die Krone der Dunkelheit

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492705264
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Auf dieses Werk war ich schon sehr gespannt, muss ich sagen. Ich kenne bereits viele Bücher von Laura Kneidl und sie hat mich noch nie enttäuscht. Ich würde sogar sagen, dass sie zu den wenigen gehört, bei denen ich nicht einmal den Klappentext lese, sondern das Buch einfach wegen ihres Namens darauf kaufe.
Deshalb waren meine Ansprüche an diesen Roman auch dementsprechend hoch.
Was soll ich sagen? Sie wurden definitiv nicht enttäuscht!

Angefangen von dem sehr angenehmen und super zu lesenden Sprachstil, der den Leser durch die Seiten trägt, über die gut ausgearbeitete hier erschaffene Welt, bis hin zu der vielseitigen und spannenden Handlung hat einfach alles gepasst.

Wir erleben die komplexe Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven, was ich in diesem Fall mehr als gelungen fand. Jede der Figuren hat einen anderen Charakter und befindet sich in völlig verschiedenen Situationen und Lebensumständen, was das Ganze eben so vielseitig macht.
Dabei schaffen es alle Figuren meiner Meinung nach real und authentisch zu wirken und der ein oder andere hat sich sich schon einen Weg in mein Herz gebahnt (Larkin! ). So erleben wir die hier geschaffene Welt auch intensiver, da wir alle Aspekte davon ein wenig mitbekommen.

Die Handlung fand ich auch sehr gut, auch wenn ich noch ein wenig auf richtig schockierende Überraschungen gewartet habe. Es gab zwar welche, aber auf den ganz großen Knall hoffe ich dann in Band 2.

Fazit:
Ein wirklich sehr gelungenes Fantasy-Werk, das mich wunderbar unterhalten konnte. Eine großartige Welt, umwerfende Charaktere und eine spannende Handlung – was will man mehr?


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

172 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

"fantasy":w=2,"magie":w=2,"caraval":w=2,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1,"spiel":w=1,"magisch":w=1,"legend":w=1,"donatella":w=1,"stephanie garber":w=1,"legendary":w=1,"valenda":w=1,"medianreich":w=1

Legendary

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492704021
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Wow, dieses Buch ist einfach pure Magie! Wie auch schon bei seinem Vorgänger „Caraval“ schafft es Stephanie Garber auch hier erneut mit ihrem unglaublichen und unvergleichlichen Sprachstil eine Welt voller Mystik, Zauber und einer einmaligen Atmosphäre zu erschaffen. Diese ganz besondere Stimmung, die im Roman und vor allem während Caraval herrscht, ist so fantastisch und viele Magie, dass man sich ihr einfach nicht entziehen kann. Die Autorin kann mit Worten Bilder zaubern, die sich direkt im Kopf des Lesers entfalten und lebendig zu werden scheinen – einfach nur grandios!

Dazu kommt, dass man nie weiß, was von den Ereignissen nun die Wirklichkeit ist und was nur ein Teil von Caraval. Was ist Spiel, was Realität? Die Grenzen verschwimmen hier völlig und lassen den Leser genauso ratlos zurück wie die Protagonistin. Das macht auch den besonderen Reiz der Geschichte aus: dass man sich ständig fragt, ob die Dinge wirklich passieren oder nur zu einem magischen Drehbuch gehören.

Auch die Figuren fand ich einfach gelungen. Tellas Handlungen sind zwar manchmal wirklich nicht die klügsten, doch das macht eben ihren Charakter aus. Dieses impulsive, abenteuerlustige Mädchen ist eben alles andere als perfekt, aber dadurch umso authentischer.
Doch auch Jacks in seiner Vielschichtigkeit oder Dante mit deiner Bad-Boy-Oder-Doch-Nicht?-Art haben mich absolut für sich eingenommen und begeistert. Man weiß bei niemandem woran man ist, selbst bei der Hauptfigur nicht, denn sie überrascht sich selbst und auch den Leser immer wieder.

Überraschung ist auch das Stichwort Beinfreiheit Handlung. Denn diese ist so völlig unvorhersehbar wir es nur sein kann. Durch diese verrückte und verzauberte Welt von Caraval wusste ich wirklich zu keinem Punkt der Geschichte, wie sie sich weiter entwickeln würde. Ständig stellt man Vermutungen an, wovon manche eintrafen, aber die allermeisten schon kurz darauf wieder über den Haufen geworfen wurden. Das erlebe ich in der Form nur sehr selten bei Romanen und gefällt mir deshalb umso besser.

Fazit:
Ich könnte noch eine Weile weiter schwärmen, aber ich denke, die wesentliche Aussage ist klar geworden: Lest dieses großartige Buch! Stephanie Garber schafft mit ihrer fulminanten Art zu erzählen ein absolut atemberaubendes, einmaliges und unvergleichlich magisches Setting, in dem die vor Spannung und Überraschungen strotzende Handlung den Leser auf eine fantastische Reise mitnimmt. Für mich war das wieder ganz großes Kino.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

172 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"liebe":w=4,"american royals":w=4,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"ptbs":w=2,"wer wir auch sind":w=2,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"politik":w=1,"trauer":w=1,"hoffnung":w=1,"träume":w=1,"hilfe":w=1

American Royals - Wer wir auch sind

Nichole Chase , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736307100
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:
Bei diesem Buch ist mir die Bewertung schwer gefallen und warum das so ist, werde ich gleich erklären.
Zunächst aber zu den positiven Dingen, die mir aufgefallen sind.

Der Schreibstil ist locker leicht und lässt sich ganz wunderbar lesen. Die Geschichte wirkt dadurch flüssig und es macht Spaß zu lesen.

Auch die Figuren mag ich gern. Maddie mit ihrem großen Herz und Jake, der zum Glück kein Bad Boy ist, sondern mit deiner Art bei mir punkten konnte.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist schön und es gibt daran eigentlich nichts auszusetzen. Sie entwickelt sich weder zu schnell noch zu langsam, sondern im genau richtigen Tempo.

Darüber hinaus finde ich die Idee hinter dem Buch, eine royale Geschichte sozusagen mal auf andere Weise zu erzählen, wirklich erfrischend. Die Tochter des amerikanischen Präsidenten sozusagen als Prinzessin zu sehen, finde ich eine schöne Abwechslung zu den Prinz-Prinzessinnen-Geschichten anderswo.

Jetzt kommen wir aber zum großen ABER. Denn bisher klang meine Rezension wirklich gut, doch ich kann trotzdem nicht die volle Punktzahl geben. Das liegt daran, dass bei mir der Funke einfach nicht übergesprungen ist. Die Geschichte war toll, aber die hat mich einfach nicht berührt. Die Emotionen kamen nicht bei mir an und so hat mir einfach das gewisse Etwas gefehlt, das ein gutes Buch von einem hervorragenden unterscheidet.

Fazit:
Ein eigentlich wirklich schönes Buch, bei dem nur leider kaum Emotionen bei mir ankamen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

459 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

"fantasy":w=8,"prinzessin":w=4,"liebe":w=3,"magie":w=3,"feuer":w=3,"königin":w=3,"unterdrückung":w=3,"rebellion":w=3,"kaiser":w=3,"laura sebastian":w=3,"ash princess":w=3,"ashprincess":w=3,"freundschaft":w=2,"verrat":w=2,"verlust":w=2

Ash Princess

Laura Sebastian , Dagmar Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 24.09.2018
ISBN 9783570165225
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Von diesem Buch habe ich mir vor dem Lesen viel erwartet, muss ich gestehen. Das atemberaubende Cover zusammen mit dem vielversprechenden Klappentext haben mich auf eine düstere und spannende Geschichte hoffen lassen. Zwischenzeitlich sah es leider danach aus, als würden meine Hoffnungen enttäuscht werden, doch am Ende hat die Geschichte nochmal alles wettgemacht.
Warum das so war, erkläre ich im Folgenden gern.

Zu Beginn war ich einerseits gleich begeistert von dem düsteren Setting und war gleich in der Handlung drin. Andererseits ging mir der Wandel der Protagonistin dann aber zu schnell, was mich schon etwas gestört hat. Doch das hat sich schnell wieder gelegt und ich konnte mich wieder richtig auf die Geschichte einlassen.

Dann kam allerdings das, was mich am Buch am meisten gestört hat: plötzlich schien es nur noch um die Liebesgeschichte zu gehen, was ich ein wenig langweilig und langwierig fand. Hätte sich das in der Form durch das ganze restliche Buch gezogen, wäre ich am Ende wohl sehr enttäuscht gewesen. Doch zum Glück war das nur so etwas wie ein kleiner Durchhänger, denn anschließend war die Handlung endlich genau so wie ich sie mir gewünscht habe. Düster, spannend, fesselnd.

Insgesamt war es hier ein wenig auf und ab, was meine Lesebegeisterung anging, aber letzten Endes konnte mich „Ash Princess“ begeistern und ich fiebere Teil 2 entgegen.

Fazit:
Auch wenn der Fokus der Handlung zwischenzeitlich in die falsche Richtung geht, konnte mich das düstere Setting und die großartige hier geschaffene Welt für dich begeistern.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

536 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 136 Rezensionen

"liebe":w=7,"kelly oram":w=6,"ella":w=5,"cinderella":w=5,"cinder":w=5,"märchen":w=4,"unfall":w=4,"cinder & ella":w=4,"hollywood":w=3,"familie":w=2,"jugendbuch":w=2,"liebesroman":w=2,"schauspieler":w=2,"autounfall":w=2,"brian":w=2

Cinder & Ella

Kelly Oram , Fabienne Pfeiffer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600702
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es gibt diese Bücher, die einen emotional tief berühren, einen gefangen nehmen und nachhaltig beeindrucken. Man findet so etwas nur selten, doch bei dieser Geschichte hatte ich das unwahrscheinliche Glück genau auf so einen seltenen Schatz gestoßen zu sein. Es kommt nicht oft vor, dass mich eine Geschichte SO sehr fesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören will zu lesen. Dass ich richtig traurig bin, dass es zu Ende ist und das nich Tage danach. Aber Cinder und Ella haben das geschafft. Wo soll ich nur anfangen, euch zu erzählen wie umwerfend diese Geschichte ist? Vielleicht bei der Protagonistin Ella. Sie ist so stark in einer Situation, in der das nicht viele könnten. Sie steht auf Fantasyromane und schreibt darüber auf ihrem Blog - allein deshalb liebe ich sie schon. Sie ist schlagfertig und ganz ehrlich? Sie inspiriert mich. Was für eine wundervolle Protagonistin! Und Cinder alias Brian. Oh mein Gott. Jeder sollte einen so wunderbaren Mann in seinem Leben finden. Er ist so großartig! Unwahrscheinlich lustig, humorvoll und unterhaltsam. Noch dazu tut er für Ella Dinge, die mich Herzchen sehen und seufzen lassen. Man muss sich in ihn verlieben, ganz ehrlich! Aber auch die Nebencharaktere sind stark und wachsen einem ans Herz. Noch dazu machen sie alle eine mehr oder weniger starke Entwicklung durch, die die Autorin so meisterhaft erzählt, dass ich nur den Hut ziehen kann. Das war beeindruckend. Die Handlung ist ebenfalls so wunderbar, dass ich das Buch am liebsten gleich nochmal lesen würde. Es ist lose an die Aschenputtel - Geschichte angelehnt, wie der Titel schon verrät. Aber die Umsetzung ist einfach nur grandios! Ich will euch gar nicht spoilern, denn jeder sollte die Chance haben, diese wunderbare Geschichte für sich entdecken zu dürfen. Nur so viel: man durchleidet als Leser jede Emotion, die man sich vorstellen kann und das so intensiv, dass es fast schon beunruhigend ist. Ich liebe dieses Buch, falls das noch nicht deutlich wurde. ;-) Und es ist bisher mein Jahreshighlight. Fazit: Dieses Buch ist ein wahrer Schatz und ich bin unendlich glücklich, es gefunden zu haben. Am liebsten würde ich es sofort nochmal lesen, weil ich es so sehr liebe. 10 lila Punkte

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"tod":w=2,"abenteuer":w=2,"reise":w=2,"runen":w=2,"kopfgeldjäger":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"leben":w=1,"macht":w=1,"wächter":w=1,"imperium":w=1,"abtrünnige":w=1

Wächter der Runen (Band 1)

J. K. Bloom
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 28.09.2018
ISBN B07GNQ3LMC
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Das war ja wohl mal ein spannendes Buch!
Ich liebe es, wenn man sich nie sicher sein kann was als nächstes passiert – und genau das war hier der Fall. Durch das düstere Setting wird auch noch zusätzlich Spannung erzeugt, die eigentlich nie nachlässt.

Sehr oft war ich mir sicher: hieraus Funden die Figuren keinen Ausweg mehr! Doch dann hat mich die Autorin eines Besseren belehrt.
Ganz oft dachte ich: ist ja klar, was gleich passieren wird! Doch dann hat mich die Autorin eines Besseren belehrt.
Und das ist die große Kunst, die man nicht oft in Romanen findet.

Die Figuren sind ebenfalls mehr als gelungen, da sie mit ihren authentischen Handlungen definitiv überzeugen können. Hier ist niemand schwarz oder weiß, sondern man hat das Gefühl auf echte Menschen zu treffen, bei denen das eben auch nie zutrifft.

Noch dazu wirkt hier alles so sehr durchdacht, als hätte die Autorin nichts dem Zufall überlassen und alles bis ins kleinste Detail geplant. Diese Sorgfalt hat mich wirklich beeindruckt und noch mehr von dem Buch überzeugt.

Und wer bis jetzt noch nicht überzeugt ist – allein nach diesem Ende MUSS man einfach weiterlesen.

Fazit:
Endlich ein Buch, das es schafft mich mit seiner Unvorhersehbarkeit und seiner konstanten Spannung immer wieder zu überraschen und völlig in seinen Bann zu schlagen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Legenden von Karinth (Band 3)

C. M. Spoerri
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 26.10.2018
ISBN 9783038960171
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Endlich wieder ein neues Abenteuer aus Karinth! Endlich wieder die liebgewonnenen Charaktere Maryo, Arkan und Edana wiedertreffen. Inzwischen ist es für mich tatsächlich so, als würde ich in meine zweite Heimat reisen, wenn ich ein neues Buch rund um die Welt Venera aufschlagen darf. Ich liebe es einfach, dort einzutauchen und mich ganz in dieser wundervollen und großartigen Welt verlieren zu können.

Mein Highlight war natürlich wieder Maryo, der mit seinen Sprüchen einfach unschlagbar und mir unglaublich ans Herz gewachsen ist. Er gehört zu meinen absoluten Lieblingsprotagonisten aller Zeiten und ich will gar nicht daran denken, dass es nur vier Bände dieser Reihe geben wird … Was soll ich danach denn nur tun?
Auch der rote Tarkar ist einfach großartig und er steht definitiv auf Platz zwei meiner Lieblinge aus Karinth.

Von der Handlung her geschieht dieses Mal wieder so einiges, das ich euch natürlich nicht im Detail verraten werde. Aber es wird wieder unglaublich spannend, wahnsinnig überraschend, humorvoll, ernst und ein ganz kleines bisschen romantisch. Also im Grunde gibt es hier alles, was man sich von einem tollen Roman nur wünschen kann.

Über den grandiosen Schreibstil der Autorin brauche ich euch ja nichts mehr zu erzählen, denn es dürfte inzwischen ja hinlänglich bekannt sein, dass sie einfach nur großartig Geschichten erzählen kann. Für mich ist C.M. Spoerri eine der besten deutschsprachigen High Fantasy-Autoren und ich verschlinge jedes ihrer Werke innerhalb weniger Tage. Sie nimmt mit ihrer einnehmenden Art zu erzählen den Leser einfach so gefangen, dass man gar nicht anders kann als immer weiterzulesen – bis man am Ende entsetzt feststellt, dass das Buch schon wieder vorbei ist.

Fazit:
Auch der dritte Band der „Legenden von Karinth“ ist wieder grandios und überzeugt dank dem großartigen Schreibstil der Autorin, sowie der absolut gelungenen Charaktere, die spannende und überraschende Abenteuer erleben. Ich bin ein gigantischer Fan der Reihe und kann sie wirklich jedem nur nahe legen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 36 Rezensionen

"dtv-verlag":w=3,"freundschaft":w=2,"co-abhängigkeit":w=2,"kayla ancrum":w=2,"wicker king":w=2,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1,"jugendliche":w=1,"wald":w=1,"gefängnis":w=1,"zusammenhalt":w=1,"2018":w=1,"psychiatrie":w=1,"brand":w=1,"hardcover":w=1

Wicker King

Kayla Ancrum , Uwe-Michael Gutzschhahn
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.09.2018
ISBN 9783423762335
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Mir fällt es dieses Mal ein wenig schwer, eine Bewertung abzugeben. Ganz einfach deshalb, weil das hier einfach so gar nicht ein Thema war. Ich mag einfach keine Geschichten, die in der Psychiatrie spielen bzw. um derartige Themen gehen. Deshalb konnte mich das Buch eigentlich gar nicht überzeugen, egal wie gut es geschrieben oder ausgedacht worden ist. Ich war von Anfang an befangen und konnte dem Roman leider nicht die Chance geben, die er verdient, aber da das natürlich SEHR subjektiv ist, versuche ich hier noch objektiv ein paar Dinge zu sagen, die nicht zwangsläufig mit meiner Voreingenommenheit zu tun haben.

Die Aufmachung des Buches ist einfach grandios. Hier wurde sehr viel Mühe investiert, die sich meiner Meinung nach definitiv bezahlt macht. Die Seiten werden dunkler, wenn es Jack schlechter geht, es sind Steckbriefe eingearbeitet usw. Das hat das Buch auf jeden Fall bereichert und macht es zu etwas besonderem.

Nicht ganz so gelungen fand ich die Art wie mit Jacks Halluzinationen umgegangen wird. Ich finde es schwierig, so etwas gerade jungen Lesern zu vermitteln, da diese es als „normal“ oder „cool“ ansehen könnten, was Jack widerfährt. Hier wäre eine andere Herangehensweise besser gewesen wie ich finde.

Auch der Schreibstil hat mich nicht so ganz überzeugen können, da er mich nicht erreicht hat. Bei mir kamen nicht so viel Emotionen an, worauf ich bei einem Buch immer sehr viel wert lege. Dazu waren die Kapitel sehr kurz, sodass ich immer wieder aus dem Lesefluss gerissen wurde.

Fazit:
Ein Buch, das einfach nicht für mich gemacht ist. Doch wen die oben genannten Punkte nicht stören, der wird hier sicherlich auf seine Kosten kommen, denn die Geschichte ist auf jeden Fall mal etwas anderes.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

309 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"liebe":w=6,"kelly moran":w=6,"liebesroman":w=5,"freundschaft":w=4,"roman":w=3,"usa":w=3,"tierarzt":w=3,"redwoodlove":w=3,"#kellymoran":w=3,"kyss":w=3,"redwood":w=3,"redwood love":w=3,"humor":w=2,"tiere":w=2,"brüder":w=2

Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275395
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Seit den ersten Seiten des ersten Bandes bin ich dieser Reihe völlig verfallen. Hach, diese Trilogie ist so richtig was fürs Herz!
Angefangen von dem wundervollen Örtchen in Oregon, über die zauberhaften Bewohner bis hin zu den Protagonisten – alles in „Redwood Love“ konnte mich überzeugen.

Dieses Mal geht es um die Geschichte des mittleren O‘Grady Bruders, Flynn. Er ist einfach großartig, liebenswert und umwerfend, genau wie seine Geschwister. Ich habe ihn definitiv ins Herz geschlossen und so sehr mit ihm mitgefiebert!

Auch Gabby ist einfach toll. Sie hat ein großes Herz und das Problem immer in die Freundschaftsecke gesteckt zu werden, wünscht sich aber mehr – und das kann man ihr nicht verdenken. Sie will, dass jemand sie sieht und dann endlich tut es jemand…

Ich habe es auch geliebt, dass die Liebesgeschichte mich von Anfang bis Ende komplett fesseln konnte, sie aber dazu niemals künstliche Dramen benötigt hat. Für mich wirkt hier alles authentisch und nachvollziehbar, ohne künstlich aufgebauschte Probleme. Einfach herrlich!

Fazit:
„Redwood Love“ überzeugt auch im zweiten Band vollkommen mit dem grandiosen Schreibstil, den liebenswerten Figuren und ganz großen Gefühlen. Sind wir doch mal ehrlich – jeder von uns sehnt sich doch im Grunde nach einem Ort wie Redwood.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

445 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

"fantasy":w=9,"fae":w=9,"wicked":w=8,"jennifer l armentrout":w=6,"liebe":w=5,"anderwelt":w=4,"jennifer l. armentreout":w=4,"orden":w=3,"new orleans":w=3,"kampf":w=2,"verrat":w=2,"urban fantasy":w=2,"tor":w=2,"magische wesen":w=2,"ivy":w=2

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Jennifer L. Armentrout , Michaela Link
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453319769
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss sagen, dass war wirklich einmal ein ganz anderes Buch von Jennifer L. Armentrout. Es ist definitiv kein Jugendbuch, sondern richtet sich aufgrund von expliziteren Szenen auf jeden Fall an Erwachsene.
Dieser Fokus auf erotischere Szenen war mir teilweise leider etwas zu viel. Keine Frage, die Anziehung zwischen Ren und Ivy Ist wirklich sehr gut beschrieben und von der Autorin hervorragend umgesetzt worden. Nur waren die Momente, in denen diese scheinbar grenzenlose Anziehung zuschlägt, manchmal einfach unpassend. Eine spannende Szene mit unglaublichen Enthüllungen - und Zack, ohne Überleitung kommen sich die beiden Protagonisten näher. Das Timing und auch die Häufigkeit dieser Momente war mir persönlich einfach einen Ticken zu viel.

Andererseits aber liest sich das Buch aufgrund des großartigen Schreibstils einfach wunderbar. Also wie gewohnt bei Jennifer L. Armentrout.

Darüber hinaus finde ich die Fantasy Elemente der Geschichte wirklich toll. Okay, es ist an sich vielleicht nichts Neues, aber die Umsetzung hat mich überzeugt. Es war spannend, düster und mitreißend. Dazu kommt das Setting von New Orleans, das mit seinem besonderen Flair ebenfalls zu einem tollen Gesamtbild beiträgt.

Und das Ende war einfach nur spannend und nervenaufreibend! Es kam für mich zwar nicht alles gänzlich unerwartet, aber trotzdem habe ich regelrecht mitgezittert. Jetzt muss unbedingt bald Teil 2 her, weil es so viele offene Fragen gibt, die noch geklärt werden müssen.

Fazit:
Ein wirklich guter Reihenauftakt, der mit dem tollen Schreibstil, den spannungsgeladenen Fatasyelementen und dem gelungenen Setting trotz etwas Kritik überzeugen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

Mein Traum von dir

Melanie Harlow , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.08.2018
ISBN 9783442487448
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Ich bin durch Zufall auf das Buch aufmerksam geworden. Da ich Geschichten aus amerikanischen Kleinstädten und Farmen liebe, weil ich dieser wundervollen Atmosphäre einfach nicht widerstehen kann, war „Mein Traum von dir“ also das absolut richtige für mich.

Ich hätte mir im Nachhinein nur gewünscht, dass das Flair des Landlebens noch etwas mehr im Fokus gestanden hätte. Der lag schon hauptsächlich auf dem erotischen Bereich wie ich fand – eine etwas andere Verteilung hätte mir persönlich allerdings besser gefallen. Zumal die Farm und der Ort – über den man eigentlich nichts erfährt – durchaus Potenzial für mehr bietet.

Die Liebesgeschichte fand ich sehr schön und nachvollziehbar. Sie hat mich definitiv berührt und ich habe mit den beiden mitgefiebert. Ein wenig mehr Tiefe hätte man dem Ganzen noch verleihen können, doch auch so war sie durch den wirklich schönen und angenehmen Sprachstil einfach toll zu lesen.

Fazit:
Ein wirklich schöner locker-leichter Liebesroman, dem man vielleicht noch etwas mehr Tiefgang und Atmosphäre hätte verleihen können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

336 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"anna todd ":w=9,"liebe":w=6,"the brightest stars":w=4,"liebesroman":w=3,"militär":w=3,"soldat":w=3,"krieg":w=2,"vertrauen":w=2,"lüge":w=2,"heyne-verlag":w=2,"massage":w=2,"us army":w=2,"attracted":w=2,"geheimnis":w=1,"kampf":w=1

The Brightest Stars - attracted

Anna Todd , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453580664
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst muss ich sagen, dass ich die „After“-Reihe von Anna Todd gesuchtet habe. Auch wenn mir die Protagonisten dort oft auf die Nerven gefallen sind, hat die Geschichte einen unglaublichen Sog entwickelt, dem man sich einfach nicht entziehen kann. Das hätte ich mir auch für diese neue Reihe der Autorin erhofft.

Nur leider wurde ich etwas enttäuscht. Dieser einnehmende Schreibstil war hier nicht wirklich da für meine Begriffe. Mich konnte die Geschichte leider nicht in ihren Bann ziehen, obwohl ich mir das so sehr gewünscht hätte. Die Handlung war leider fast schon langweilig und plätscherte nur so vor sich hin und die Protagonistin empfand ich meistens als nervig, sodass ich keine Verbindung zu ihr aufbauen konnte.

Dazu kam, dass mich die Thematik leider nicht angesprochen hat, da ich mit Militär und dem amerikanischen Patriotismus dahin gehend einfach nicht so viel anfangen kann. Aber das ist natürlich eine reine Geschmacksfrage.

Was mich aber am meisten gestört hat, war die Liebesgeschichte. Hier gab es absolut kein Knistern und keine Emotionen, die bei mir ankamen. Leider! Ich habe so darauf gehofft, dass der Funke noch zu mir überspringt, aber leider war das einfach nicht der Fall. Dabei kann Anna Todd das doch so viel besser! Wirklich schade.

Fazit:
Ein leider enttäuschender Auftakt von Anna Todd. Weder die Thematik noch die Handlung haben es geschafft mich zu überzeugen und von der Liebesgeschichte bin ich richtig enttäuscht. Die Autorin kann das eigentlich besser.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

393 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 140 Rezensionen

"rose snow":w=11,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Wieder einmal ist Rose Snow ein wundervoller Auftakt zu einer neuen Reihe gelungen. Eine herrliche Mischung aus Mystery und Romantik zusammen mit herrlich schlagfertigen und humorvollen Dialogen – schon ist der typisch gelungene Roman des Autorenduos fertig.

Dieses Mal werden noch die Mythen Cornwalls mit in die Geschichte eingeflochten und die Atmosphäre dieses herrlichen Stück Landes mehr als gekonnt wiedergegeben. Man fühlt sich tatsächlich dorthin versetzt.

Natürlich darf auch der obligatorische Bad Boy mit welchem Kern nicht fehlen. Dieses Mal übernimmt den Part Blake – und der füllt seine Rolle wahrhaft meisterlich aus! Das Knistern zwischen ihm und June konnte man beim Lesen förmlich spüren und ich freue mich schon auf hoffentlich noch viele weitere Momente mit den beiden.

Die Handlung ist teilweise schon vorhersehbar, aber viele Dinge sind es nicht. Manche Wendungen kommen überraschend und werfen viele Fragen auf, die man am liebsten sofort beantwortet bekommen möchte. Natürlich ist das aber nicht der Fall und die Spannung steigt immer weiter.

Ich kann es kaum erwarten weiterzulesen!

Fazit:
Wie immer ein großartiger Reihenauftakt von Rose Snow, der wahnsinnig viel Lust auf mehr macht. Die Geheimnisse Cornwall’s verwoben mit hervorragender Romantasy – einfach eine grandiose Mischung.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"märchen":w=4,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"hass":w=1,"gold":w=1,"buchserie":w=1,"grimm":w=1,"apfel":w=1,"maya shepherd":w=1,"märchenadaptionen":w=1,"die grimm chroniken":w=1,"der goldene apfel":w=1

Die Grimm-Chroniken - Der goldene Apfel

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783906829937
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Wenn man bereits beim fünften Band einer Reihe angelangt ist, wird es immer schwerer seine Meinung dazu zu schreiben. Man will schließlich nicht spoilern und nicht jedes Mal dasselbe schreiben. Aber ich MUSS euch einfach sagen, wie toll ich auch diesen fünften Teil der „Grimm Chroniken“ wieder fand.

Zum einen hätten wir das nach wie vor herrlich düstere Setting. Wer auf ein kitschiges Märchen á la Disney hofft, der ist hier ganz falsch. Wer allerdings wahnsinnig atmosphärische, spannende, düstere und mitreißende Geschichten steht, der kommt hier voll auf seine Kosten. Von Anfang bis Ende taucht man in diese wahnsinnig gut kreierte Stimmung ein und es fällt einem schwer überhaupt wieder hinaus zu finden. Da hat die Autorin etwas ganz Wundervolles geschaffen!

Dazu kommt der märchenhafte Schreibstil, der einfach perfekt zur Geschichte passt. Anders hätte man diese Reihe nicht schreiben können, denn genauso ist es perfekt. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie Maya Shepherd es schafft, diesen Erzählstil zu benutzen und es so leicht aussehen zu lassen.

Zur Handlung muss ich sagen, dass dieses Mal durchaus einiges vorwärts geht, aber nicht allzu viel. Doch das tut der Spannung und der Geschichte selbst absolut keinen Abbruch, im Gegenteil. Es kam nicht eine einzige Sekunde lang Langweile auf, obwohl die Handlung teilweise ruhiger war. Das ist eine große Kunst, die nicht viele Autoren beherrschen. Ich jedenfalls war vom ersten Wort an wieder mitten im Geschehen und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen.

Fazit:
„Der goldene Apfel“ ist ein überaus gelungener fünfter Teil der „Grimm Chroniken“. Die düstere Atmosphäre in Kombination mit dem märchenhaften Erzählstil schafft ein Werk, das man tatsächlich nicht mehr aus der Hand legen will. Und auch wenn dieser Band der Reihe etwas ruhiger ist, kommt keine Sekunde Langeweile auf. Großartig und ich freue mich schon auf mehr


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(419)

688 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 277 Rezensionen

"liebe":w=14,"kelly moran":w=13,"redwood love":w=12,"redwood":w=11,"autismus":w=10,"tierarzt":w=10,"oregon":w=7,"redwoodlove":w=6,"es beginnt mit einem blick":w=6,"liebesroman":w=5,"#kellymoran":w=5,"familie":w=4,"usa":w=4,"tiere":w=4,"roman":w=3

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Ich glaube, ich muss umziehen. Ganz im Ernst, ich habe mich beim Lesen so sehr in diesen wundervollen und idyllischen Ort Redwood verliebt, dass ich einfach sofort dort hin will. Ein Platz, wo die Welt noch in Ordnung scheint, wo die Menschen freundlich zueinander sind, sich gegenseitig helfen und füreinander da sind. Meine Güte, wer will denn bitte nicht dort leben?!
Ja, na schön, es gibt da noch das „Drachentrio“, die über das Privatleben sämtlicher Einwohner twittern und sich nur zu gern als Kuppler versuchen – aber hey, auch das ist irgendwie liebenswert und wenn man nicht selbst davon betroffen ist auch wahnsinnig unterhaltsam.

Aber nicht nur in Redwood habe ich mich verliebt, sondern auch in die O’Grady Jungs. Und zwar in alle drei. Ich könnte mich spontan gar nicht entscheiden, welchen von den drei Brüdern ich am tollsten finde, so sehr haben sie mich schon für sich eingenommen. Der ruhige Flynn, der scheinbar kühle Drake und der lebensfrohe und unglaublich liebenswerte Cade. Da es in diesem ersten Band um Cade geht, bin ich vermutlich ihm momentan am meisten verfallen. Aber warten mir mal ab bis ich die nächsten Bände der Reihe lese – ich bin mir sicher, dass ich mich am Ende überhaupt nicht mehr entscheiden kann. Die Autorin schafft es nämlich mit scheinbarer Leichtigkeit, alle drei lebendig, authentisch und so wundervoll rüber zu bringe, dass sie wie echte Männer aus Fleisch und Blut wirken und nicht wie Romanfiguren (ich hoffe ja, dass dem auch wirklich so ist ).

Überhaupt sind alle Figuren so großartig getroffen, dass ich jede einzelne ins Herz geschlossen habe. Sogar die Nebencharaktere, die hier nur einen kurzen Auftritt haben, haben mühelos einen Weg in mein Herz gefunden. Ich habe so sehr mit ihnen mitgelitten, -gefiebert und -gefreut, dass es eigentlich fast schon beängstigend sein sollte, wenn man bedenkt, dass es sich um ein Buch handelt.
Aber Kelly Moran schafft es, Gefühle lebendig werden zu lassen und dem Leser so intensiv zu vermitteln als wären es seine eigenen. Ich war so sehr mit ganzem Herzen dabei, dass ich am Ende tatsächlich Tränen in den Augen hatte (ob vor Freude oder weil ich das Ende so schlimm fand, müsst ihr selbst herausfinden ;-)).

Fazit:
Kelly Moran hat hier ein absolut bezauberndes Buch geschaffen, dass neben der wundervollen Kleinstadtatmosphäre vor allem mit den tiefen Emotionen punkten kann, die hier wirklich lebendig werden. Dazu noch grandiose Figuren, die man einfach lieben muss – und schon hat man den perfekten Liebesroman. Ich bin ein großer Fan der Reihe und kann es wirklich kaum erwarten mehr über diese wundervollen Menschen zu lesen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(548)

1.058 Bibliotheken, 62 Leser, 0 Gruppen, 175 Rezensionen

"mona kasten":w=14,"liebe":w=13,"maxton hall":w=10,"save us":w=9,"freundschaft":w=6,"familie":w=6,"new-adult":w=6,"oxford":w=5,"england":w=4,"liebesroman":w=4,"college":w=4,"ruby":w=4,"monakasten":w=4,"james beaufort":w=4,"ruby bell":w=4

Save Us

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736306714
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Endlich, das lang ersehnte Finale der „Maxton Hall“- Reihe von Mona Kasten. Was habe ich nicht darauf hingefiebert! Ich war so gespannt wie es mit James und Ruby zu Ende geht.

Leider muss ich sagen, dass die Reihe mit jedem Band etwas schwächer wurde. Während Teil eins mich noch absolut und restlos begeistert hat, hätte ich beim zweiten schon ein paar Kritikpunkte. Tja und jetzt bei Teil 3 leider noch ein paar mehr.

Zum einen fand ich einfach, dass zu viele verschiedene Geschichten samt ständig wechselnder Perspektiven erzählt wurden. Nicht falsch verstehen, jede dieser Geschichten war toll und definitiv lesenswert, aber irgendwie war es einfach zu viel für ein einzelnes Buch. Ständig hat die Perspektive gewechselt und es war fast schon anstrengend sich immer zu merken, aus wessen Sicht man eigentlich gerade liest. Immer neu einfühlen, sich an alles erinnern, das bei dieser Person wichtig ist usw. Ich hätte mir ja gewünscht, zu Alistair und Ember zum Beispiel eigene Bücher zu bekommen. Deren Geschichten sollte nicht so kurz erzählt werden, denn sie sind einfach so schön.

Dadurch kam die Story von Ruby und James allerdings zu kurz. Vor allem schade daran fand ich, dass diese erst gegen Ende so richtig Fahrt aufnimmt. Da hätte man noch viel mehr erzählen und das Ganze weiter vertiefen können. Doch leider wurde das zugunsten der zahlreichen anderen Handlungsstränge nicht richtig ausgebaut. Was ich von den beiden gelesen habe, war natürlich trotzdem wundervoll.

Und damit kommen wir schon zu dem letzten Punkt, den ich ansprechen muss. Nämlich der, weshalb ich trotz meiner Kritik 4,5 Sterne gebe und diese sogar auf 5 aufrunde. Denn Mona Kastens Art zu erzählen ist einfach einzigartig. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich so von ihren Worten gefesselt war. Diese Frau versteht es wie keine andere deutsche Autorin fantastische New/Young Adult- Romane zu schreiben. Ich kann hier einfach nicht weniger Punkte geben, weil dieses Können meiner Meinung nach einfach honoriert werden muss.

Fazit:
Auch wenn die Reihe mit jedem Band etwas nachgelassen hat, ist sie wegen der wunderbaren und einnehmenden Art der Autorin zu schreiben trotzdem großartig. Mona Kasten ist einfach die deutsche Göttin des New/Young Adults!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"kinder":w=1,"urban fantasy":w=1,"hochzeit":w=1,"heirat":w=1,"adel":w=1,"romantasy":w=1,"gift":w=1,"attentat":w=1,"geburt":w=1,"gaben":w=1,"blutadel":w=1,"drittgeborene":w=1

3 Lilien - Das dritte Buch des Blutadels

Rose Snow
Flexibler Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Independently published, 15.12.2017
ISBN 9781973554653
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Was für ein Herzschlagfinale! Es war nochmal so richtig spannend und es gab so einige Überraschungen, mit denen man so sicher nicht gerechnet hätte. Ich hatte wirklich keine Ahnung, wie die Geschichte ausgehen wird – und das ist etwas, das ich an Büchern wirklich liebe. Dadurch kam nicht eine Sekunde Langeweile auf, im Gegenteil. Ich konnte bei so viel Spannung gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Wie immer bei Rose Snow ist das Buch auch wieder grandios geschrieben. Locker leicht und einfach fesselnd. Einfach perfekt für Romantasy.

Ich liebe an den „3 Lilien“ auch und vor allem die Figuren. Vitus… Hach, er ist einfach umwerfend. Und auch Lorelai mag ich nach wie vor so gern, dass ich sie mir als beste Freundin wünschen würde.

Fazit:
Ein tolles und spannendes Finale einer umwerfenden Reihe. „3 Lilien“ ist bisher meine liebste Trilogie von Rose Snow und ich habe es einfach von der ersten bis zur letzten Seite geliebt.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"romantasy":w=3,"rosesnow":w=2,"blutadel":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"tod":w=1,"geheimnisse":w=1,"rezension":w=1,"urban fantasy":w=1,"schwangerschaft":w=1,"gabe":w=1,"verbotene liebe":w=1,"abtreibung":w=1,"pageturner":w=1,"medici":w=1

3 Lilien - Das zweite Buch des Blutadels

Rose Snow
Flexibler Einband: 289 Seiten
Erschienen bei Independently published, 03.12.2017
ISBN 9781973452195
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Ich bin dieser Reihe echt total verfallen. Ich glaube von den tollen Reihen von Rose Snow sind die „3 Lilien“ mein Favorit. Dieses ganze System des Blutadels, die Hintergründe und Zusammenhänge – ich will davon noch ganz viel mehr und noch viel weiter eintauchen!

Dieser zweite Band ist von der Handlung her schon ein typischer Mittelband. Es passiert nicht so viel, aber das, was passiert, hat es ganz schön in sich. Trotzdem war es nicht eine Sekunde langweilig, ganz im Gegenteil.

Vor allem gefallen haben mir dieses Mal die großartigen Dialoge. Lorelais Schlagabtausch mit Marcus und Patric sind einfach nur herrlich zu lesen. Witzig, schlagfertig und klug. Ich finde es fantastisch.

Fazit:

Ein sehr gelungener zweiter Band der „3 Lilien“, der mich fast schon zwingt auf der Stelle weiterzulesen. Eine grandiose Reihe des Autorenduos Rose Snow.

  (0)
Tags:  
 
439 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.