Lilie2010s Bibliothek

22 Bücher, 9 Rezensionen

Zu Lilie2010s Profil
Filtern nach
22 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

297 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

liebe, almost, anne eliot, vergewaltigung, verlieben

Almost

Anne Eliot , Birgit Niehaus
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423716710
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Jess Jordan ist nicht wie die anderen Mädchen. Sie nutzt jede freie Stunde am Tag um ihren nächtlichen Schlafmangel aufzuholen und arbeitet beständig an ihrem abschreckenden Image und einem schier undurchbrechbaren Schutzwall. Doch als sie Gray dafür bezahlt, ihr Fake-Freund zu sein um ihre Eltern von ihrem "normalen" Leben zu überzeugen, scheint er diesen Wall immer mehr zu durchbrechen. Doch sie ahnt nicht, was er über jene verhängnisvolle Nacht vor drei Jahren weiß. Die Nacht, die ihr Leben auf einen Schlag auf den Kopf stellte...

Meine Meinung: Diese Geschichte ist ein ganz besonderer Schatz. Das liegt zum einen an der sehr ergreifenden Handlung und den Geschehnissen und Verquickungen rund um jene Nacht vor drei Jahren. Es wird ein sehr wichtiges Thema behandelt und ganz besonders die langfristige Folgen davon. Es geht um Angst, Albträume und Ereignisse, die das Leben einer gesamten Familie für immer verändern können. Allein deshalb lohnt es sich schon, diesen Roman zu verschlingen.
Trotzdem muss man der natürlich zugeben, dass in dieser Geschichte das Rad nicht neu erfunden wird. Viele Aspekte und Strukturen sind bereits aus anderen vergleichbaren Jugendbüchern bekannt und manche Wendungen dadurch auch relativ vorhersehbar. Aber das vollkommen in Ordnung, da man in der Regel ja auch nicht mit dem Anspruch auf etwas noch nie dagewesenes an solch einen Roman herangeht. Doch was macht gerade diese Geschichte dann doch so besonders?
Diese Frage ist meiner Meinung nach ganz einfach zu beantworten: die Charaktere. Vor allem die zwei Protagonisten Jess und Gray haben sich zunehmend in mein Herz gestohlen. Jess ist hinter ihrer ganzen Schutzfassade aus Fake-Gefühlen und -Zickigkeit eine absolut liebenswerte und sehr verletzliche Person. Man kann sich sehr gut in sie und ihre Situation hineinversetzen und sie tut einem oftmals einfach nur leid. Ihr hat das Leben mit ihren wenigen Jahren schon so böse mitgespielt und ihre Psyche so verletzt, dass es mir nicht selten so ging, dass ich sie einfach nur in den Arm nehmen und sie beschützen wollte. Und trotzdem gab es, wie im echten Leben, auch Momente, in denen ich ihr nur einen kleinen Tritt geben oder ihr so richtig die Meinung sagen wollte. Aber sind wir mal ganz ehrlich: geht das uns mit unseren realen Freunden nicht auch manchmal so?
Und dann ist da noch Gray, der Inbegriff eines Traumfreundes. Gray ist liebevoll, witzig, (mehr oder weniger) ehrlich, absolut verständnisvoll und immer darauf bedacht, Jess zu beschützen. Noch dazu sieht er gut aus und ist trotzdem in keinster Weise arrogant oder überheblich. Er ist gewissenhaft und steht zu seinen Überzeugungen, kümmert sich aufopfernd um seine auch sehr liebenswerte Großmutter und versucht stets, das Richtige zu tun. Also mal ehrlich: wer, der dieses Buch schon gelesen hat, hat sich nicht auch zumindest ein kleines bisschen in Gray verliebt und war nicht auch ein kleines bisschen eifersüchtig auf Jess? Ich schätze mal keiner. Vielleicht (aber hoffentlich nicht ;-)), stimmt der Spruch auf einem von Jess Stoßstangenaufklebern ja doch: Boys in books are better

Fazit:
Eine liebenswerte Geschichte, die das Rad zwar nicht neu erfindet, jedoch eine wichtige Thematik behandelt und vor allem durch ihre liebenswerten Charaktere punktet. Eine absolute Leseempfelung für alle, die sich nur ansatzweise für den Klappentext interessieren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

291 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

internat, tragödie, liebe, albino, freundschaft

So wüst und schön sah ich noch keinen Tag

Elizabeth LaBan , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 01.02.2016
ISBN 9783446250826
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Im renommierten Irving-College ist es Tradition, seinem Zimmer-Nachfolger eine Überraschung zu hinterlassen. Duncan findet besprochene CDs seines Vorgängers Tim, die eine traurige Liebesgeschichte offenbaren. Tim, der als Albino meist zum Opfer von Anfeindungen und Mobbing wird, verliebt sich darin in die begehrenswerte Vanessa. Mit ihr fühlt er sich das erste Mal nicht als Außenseiter. Trotzdem fehlt ihm der Mut, ihr seine Gefühle zu gestehen. Ein Mangel an Selbstbewusstsein, der zum tragischen Unglück führt. Für Duncan ist Tims Geschichte aber der Anstoß, endlich den entscheidenden Schritt in Richtung Liebe zu tun. Ein mitreißendes Debüt über das Erwachsenwerden, verbotene Liebe und Verlust.

Meine Meinung: Dies ist eine Geschichte über das Leben eines Außenseiters. In diesem Fall handelt es sich um Tim. Er ist ein Albino und gehörte sein ganzes Leben lang nirgends so richtig dazu. Überall sahen ihn die Leute komisch an, weil er anders aussieht. Er entspricht nicht den Normen, die sie gewohnt sind und wird deshalb ausgegrenzt. So hat er wenig Erfahrung im zwischenmenschlichen Kontakt und handelt deshalb als er Vanessa kennenlernt und sich in sie verliebt, in vielen Situationen für den Leser ein bisschen unnachvollziehbar und setzt seine gesundheit aufs Spiel. Trotzdem schafft es die Autorin, dem Leser gerade dieses recht verantwortungslose Verhalten doch wieder ein Stück weit zu erklären, in dem sie ihm Einblick in das Leben als Albino gewährt. Sie zeigt auf, was für Auwirkungen dies auf das Leben hat, sowohl im pysisichen, als auch im sozialen Sinn. Und sie zeigt auf, wie groß der Wunsch ist, einfach dazuzugehören und mal nicht aufzufallen.

Der Roman erzählt zwei Handlungsstränge. Der eine ist der von Tim, dem Albino, der andere der von Duncan, dem Tim seine Geschichte erzählt. Doch dem Leser wird schnell klar, dass die zwei Erzählungen im Zusammenhang miteinander stehen und Tims Geschichte auch Auswirkungen auf Duncans hat und haben wird.

Duncan ist ein sehr sympathischer Junge. Er ist nicht wahnsinnig beliebt, aber auch kein Außenseiter und auch er ist verliebt. Doch es gibt etwas , was ihn davon abhält so richtig glücklich zu sein und dieses Etwas scheint auch mit Tim zu tun zu haben.

Die dritte "Hauptperson" ist die Irving School und das ddamit verbundene Internatsleben. Die Autorin lässt den Leser die Atmosphäre auf diesem Interat spüren, als würde man selber in einem der Zimmer wohnen und die ganzen Traditionen mitmachen. Ebenso beschreibt sie die eigentümliche Unterrichtsweise von Mr Simon, wie komplex das Verhältnis zu manchen Lehrern ist und welche Auswirkungen so manche schulische Leistung auf das "echte" Leben haben kann.

Mein Fazit: "So wüst und schön sah ich noch keinen Tag" ist eine sehr gelungene Geschichte über das Erwachsenwerden, das Außenseiter-Sein und das Leben auf einem Internat. Der Roman ist spannend und tiefgründig. Mein einziger Kritikpunkt ist das Ende, das meiner Meinung nach, dafür, wie problematisch es dargestellt wird, nicht ganz angemessen ist. Trotzdem eine klare Empfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(777)

1.305 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 225 Rezensionen

liebe, colleen hoover, love and confess, kunst, tod

Love and Confess

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423740128
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Fünf Jahre nach dem Verlust ihrer ersten großen Liebe zieht Auburn nach Dallas - und trifft dort auf Owen, in den sie sich Knall auf Fall verliebt. Und ihm geht es genauso. Doch Owen ist der Letzte, auf den Auburn sich einlassen sollte, wenn sie nicht alles, was ihr wichtig ist, verspielen will... (Klappentext)

Meine Meinung: Wenn der Name Colleen Hoover auf einem Buchcover prangt, dann ist dies inzwischen ja gewissermaßen schon zu einem Art Qualitätssiegel geworden. Kaum eine andere Autorin schafft es mit ihren Geschichten über Liebe und dunkle Geheimnisse so viele junge Menschen zu erreichen, zu berühren und zu begeistern. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob sie diese Erfolgssträhne auch in mit diesem Roman weiter fortsetzt und aus meiner Sicht gibt es darauf nur eine Antwort: JA
Selbst wenn ich noch keine anderen Bücher von Colleen Hoover kennen würde, wäre ich spätestens nach diesem Roman ihr allergrößter Fan. Die Autorin schafft es mit ihren Worten den Leser in eine Welt abtauchen zu lassen, in der es so viel Liebe in ihren unterschiedlichsten Ausprägungen, aber gleichzeitig auch so viel Schmerz, Leid, Verzweiflung und Resignation gibt, dass es fast unmöglich erscheint, wieder daraus aufzutauchen.
Wenn ich in einem Satz zusammenfassen müsste, worum es in dieser Geschichte geht, würde ich das gleiche sagen, wie in meiner Überschrift: in diesem Roman geht es um die unterschiedlichen Facetten der Liebe.
Da gibt es zu allererst natürlich die Liebe zwischen den zwei Hauptcharakteren, aus deren Sicht die Geschichte Kapitel für Kapitel abwechselnd erzählt wird. Owen und Auburn sind zwei so wunderbare Personen, dass man am liebsten in das Buch hineingreifen und sie in die reale Welt herausholen will. Ihre Liebesgeschichte ist so wunderschön und berührend erzählt, wie es eben nur so große Autorinnen wie Colleen Hoover vermögen. Dann gibt es da noch die Liebe zwischen Auburn und ihrem verstorbenen Freund Adam, die ebenso stark und schön erscheint, wie die zwischen ihr und Owen. Doch obwohl sich diese zwei Beziehungen ähneln, hat doch jede wieder ihren ganz eigenen Charme.
Und dann gibt es da noch verschiedenste andere Beziehungen: da ist zum einen die, einer Mutter zu ihrem Kind, die einfach grenzenlos und total selbstlos ist, wie es nur Mutterliebe vermag. Da gibt es eine Liebe zwischen Vater und Sohn, die durch einen Schicksalsschlag hart auf die Probe gestellt wird. Und dann gibt es noch eine Liebe, oder zumindest etwas, das dem Betroffenen wie Liebe erscheint, dass nicht, wie es Liebe sollte, zu etwas Schönem, sondern im Gegenteil zu Leid und Angst führt.
So behandelt diese Geschichte die verschiedensten Probleme gleichzeitig und ist dabei so spannend und packend erzählt, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Fazit: Auch wenn ich mir nicht schlüssig darüber bin, ob dies aus meiner Sicht das beste Colleen-Hoover-Buch bisher ist, würde ich trotzdem behaupten (auch wenn das vielleicht etwas komisch klingt), dass sich die Autorin wieder selbst übertroffen hat. Diese Geschichte beschäftigt sich mit so vielen Themen gleichzeitig, ohne dabei eins zu vernachlässigen und hat im Kern eine so schön erzählte Liebesgeschichte, dass sie nicht nur für alle Colleen-Hoover-Fans sondern auch für alle, die es noch werden müssen ein absolutes Muss ist!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

301 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

solitaire, jugendbuch, alice oseman, depression, jugendroman

Solitaire

Alice Oseman ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.08.2015
ISBN 9783423761192
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich durfte an der Leserunde zu diesem Buch teilnehmen und möchte mich dafür auch noch einmal herzlich bedanken. Obwohl ich am Anfang so meine Schwierigkeiten mit dem Roman hatte und sehr lange zum Rezensieren gebraucht habe (auch aus Zeitmangel), hat es mir wirklich wieder sehr viel Spaß bereit. Also, vielen Dank!
Wie bereits erwähnt, tat ich mich zu Beginn sehr schwer mit dieser Geschichte. Tori hatte eine so negative Einstellung zu allem und jedem und es wurde dadurch eine solch depressive Grundstimmung erzeugt, dass ich mich regelrecht durch die Seiten quälen musste. Mag sein, dass sie einfach nur eine der wenigen wirlich ehrlichen Menschen auf dieser Welt ist und ich einfach nur oberflächlich, aber ich finde, dass sie es in ihrem Leben eigentlich gar nicht sooo schlecht hat und man auch versuchen könnte, die Dinge ein wenig positiver anzugehen. Ich weiß auch, dass die Autorin Tori bestimmt ganz bewusst so unangepasst und genervt von der ganzen Welt zum Leben erweckt hat und mit vielem, unsere heutige Gesellschaft betreffend, hat sie ja auch Recht und trotzdem wurde ich mit dieser bedrückenden Stimmung einfach nicht warm und die Seiten schlichen nur so dahin. Auch die Anfänge von Solitaire konnten mich nicht so ganz packen und lange fehlte mir vor allem Spannung. Und wenn ich ganz ehrlich zu mir bin, hätte ich die Geschichte wohl, hätte ich sei nicht rezensieren müssen, abgebrochen.
Doch irgendwann, begann sich etwas zu verändern. Ich kann gar nicht genau sagen was, denn Tori war immer noch sehr kritisch eingestellt und doch tat sich was in ihrem Wesen, was mich ihr einfach näher brachte. Wahrscheinlich war dieses Etwas wohl Michael. Obwohl auch er seine "dunklen" Seiten hatte und Tori sich ja auch lange Zeit zumindest nicht offensichtlich besonders von ihm beeindrucken oder gar "aufmuntern" ließ, wurde die Geschichte auf einmal heller und fröhlicher und allmählich fand ich auch Gefallen daran. Und endlich kam auch die schmerzlich vermisste Spannnung dazu. Die Aktionen von "Solitaire" wurden immer weitreichender und langsam begann auch ich mich zu fragen, wer wohl dahintersteckte und warum. Die Autorin schaffte es endlich die für mich richtige Mischung aus Rätseln, tiefgründigen Gedanken, vor allem aber auch positiven Aspekten zu schaffen, die mir zu Beginn einfach gefehlt hatten. Und so wurden die Geschichte und ich doch noch in gewisser Weise Freunde und ich konnte sie mit einem positiven Gefühl beenden. Und das ist doch das Wichtigste.

Fazit:
Keine leichte Kost und nichts zum schnell-mal-weglesen. Wenn man den Anfang geschafft hat, wird man mit einer gut geschriebenen Geschichte belohnt, die viel Stoff zum Nachdenken bietet. Trotzdem kann ich nicht mehr als 2 Sterne, also eigentlich 2,5, geben, weil mir der Beginn einfach gar nicht gefallen hat.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

sommer, familie, insel, lebensweg, schule

Der beste Sommer meines Lebens

Shannon Greenland , Stephanie Lochner
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei bloomoon, 03.04.2014
ISBN 9783845801827
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, internet, blog, twitter, roman

Vergoogelt!

Julia K. Stein
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 05.08.2015
ISBN 9783839217269
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt: Lena hat es geschafft: sie verdient ihr Geld erfolgreich mit ihrem  Marketing Blog und ist mit ihrem Traummann Björn zusammen. Es könnte nicht besser laufen. Doch ihre zwangsläufig ständige Internetpräsenz nervt Björn zunehmend und als dann noch eine Art Kettenreaktion aufgrund ihrer Gutmütigkeit und fehlender Menschenkenntis losgetreten wird und de attraktive Blogger David auftaucht, wird ihre Beziehnung und alles, was Lena wichtig ist auf die Probe gestellt...

Meine Meinung: Zwar habe ich den ersten Teil dieser Reihe(?) nicht gelsen, glaube aber, nach allem was ich so gehört habe, dass dies eine würdige Fortsetzung ist. Das Buch überzeugt durch seinen Charm, seinen Witz und den luftig leichten Schreibstil, der trotzdem auch Platz für tiefgründigere Gedanken lässt.
Julia K. Stein schafft es, dass man sich in ihre Charaktere verliebt, mit ihnen und manchmal auch über sie lacht und das ganze Chaos total nachvollziehen kann. Die Charaktere sind so realistisch und unverblümt geschildert, dass bestimmt jeder, der dieses Buch liest, jemanden findet, mit dem er sich identifizieren kann. Und auch wenn Lena manchmal ein klein wenig anstengend ist, gehört das auch wieder dazu, denn mal ganz ehrlich: wer von uns ist das nicht?
Natürlich darf man von dieser Geschichte auch nicht zu viel verlangen, da sie ein mehr oder weniger typischer Frauenroman ist. Aber das soll sie schließlich ja auch sein und nichts anderes wird behauptet.

Fazit:
Wer also gerade jetzt im Sommer eine schöne Geschichte sucht, die witzig und leicht ist, aber trotzdem nicht oberflächlich, der sollte zu diesem Buch greifen. Daumen hoch!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

322 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

musik, mobbing, djane, dj, leben

This Song Will Save Your Life

Leila Sales
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 11.06.2015
ISBN 9783440146293
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

208 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

italien, sommer, erste liebe, liebe, jugendbuch

Ein Sommer und vier Tage

Adriana Popescu
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.07.2015
ISBN 9783570171493
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

456 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, zoella, girl online, blog, freundschaft

Girl online

Zoe Sugg , Henriette Zeltner , Zoe Sugg aliaslla
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.02.2015
ISBN 9783570171318
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.005)

1.544 Bibliotheken, 42 Leser, 3 Gruppen, 160 Rezensionen

john green, freundschaft, roadtrip, liebe, margos spuren

Margos Spuren

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423086448
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(293)

474 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 139 Rezensionen

sophie kinsella, familie, schau mir in die augen audrey, sonnenbrille, audrey

Schau mir in die Augen, Audrey

Sophie Kinsella ,
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.07.2015
ISBN 9783570171486
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(291)

494 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

liebe, zeugenschutzprogramm, eva völler, jugendbuch, kiss & crime

Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm

Eva Völler
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.08.2015
ISBN 9783846600153
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Gerade habe ich den Roman rund um Emily, ihre Familie, einen gut aussehenden Mann in Lederjacke und eine sehr begehrte Software beendet und kann hiermit einfach nur eine klare Leseempfehlung aussprechen.

Eva Völlers Schreibstil ist locker, flüssig und bringt einen immer wieder auch zum Schmunzeln. Ihre Charaktere beschreibt sie mit viel Liebe und Wärme und auch den Dreh mit dem Spannungsbogen scheint sie perfekt rauszuhaben, so dass die Seiten nur so dahin fliegen.

Die Geschichte glänzt mit liebewürdigen Charakteren, einigen unerwarteten Wendungen, dem richtigen Maß an Action  und einer schönen Liebesgeschichte obendrauf. Zu dem ist sie mit viel Humor und Liebe zu zwei ganz unterschiedlichen Orten erzählt.

Ich kann dieses Buch eigentlich für jeden empfehlen, der Geschichten liebt, die das Gleichgewicht zwischen Action und Liebe perfekt halten, gut in den Sommer passen und bei denen die Seiten nur so dahinfliegen. Ich habe die Geschichte und vor allem ihre Charaktere einfach ins Herz geschlossen und finde es fast schade, dass das Buch schon vorbei ist. Umso mehr freue ich mich schon darauf, dass mehr in dieser Reihe erscheint und kann bis dahin dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Mehr möchte ich dazu auch gar nicht mehr sagen, weil ich fürchte, ich würde sonst nur spoilern und so den Spannungsbogen ein Stück weit zerstören, was wirklich schade wäre. Von dem her: lest dieses Buch, ihr werdet es nicht bereuen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

382 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 35 Rezensionen

dystopie, liebe, digital school, widerstand, zukunft

Maddie - Immer das Ziel im Blick

Katie Kacvinsky ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Boje ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.07.2015
ISBN 9783414824332
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Puuh..was für ein Ende!!! Gerade ich habe ich die letzte Seite gelesen und bin immer noch total hin und hergerissen, was ich von diesem Abschlussband als ganzes halten soll. Für alle die das Buch noch nicht gelesen haben und es noch lesen wollen, würde ich raten jetzt NICHT weiter zu lesen, da ich spoilern werde!!!!!!
Also mal ganz im Ernst, was ist das für ein Ende???? Ich habe die ersten zwei Teile der Triologie geliebt und mich am dritten Teil erfreut, aber damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Natürlich wurde mir schon gute 100 Seiten vor Schluss klar, worauf das ganze hinaus läuft, aber ich muss gestehen, ich hatte bis zur letzten Zeile immer noch so einen kleinen Hoffnungsschimmer, dass sich doch noch alles zum "Guten" wendet. Natürlich bediene ich damit, dass ich mir einen anderen Ausgang gewünscht hätte total das Klischee vom kitschigen Happy End, aber mal ganz ehrlich: irgendwie ist das doch auch einfach schön, oder? Zwei Menschen lieben sich und natürlich haben sie auch Probleme, aber sie stehen zueinander und halten an ihrer Liebe fest. Das ist doch einfach eine schöne Vorstellung, bei der einem ein bisschen warm ums Herz wird. Und jetzt das! Da kommt die Autorin im LETZTEN Band mit einem absolut neuen Charakter daher und schmeißt einfach alles über den Haufen. Und das noch nicht einmal am Anfang sondern eher in der Mitte! Da hat man in diesen 2,5 Büchern eine liebevolle Beziehung zu Justin aufgebaut und sich an der Liebe und der Beziehung der beiden erfreut und dann soll man das Gleiche auf einmal bei einem anderen empfinden? Ich glaube, da bin ich bei solchen Romanen einfach immer zu loyal gegenüber der Person eingestellt, die man kennen und lieben gelernt hat. Und vor allem kam diese Wendung für mich irgendwie aus dem nichts. Am Anfang des Romans sind die beiden noch total verliebt und können fast nicht genug voneinander bekommen und auf einmal (zugeben ein bisschen übertrieben ausgedrückt) steht die Beziehung vor dem Aus. Justin hatte ja auch schon in Band eins und zwei oft nicht allzu viel Zeit für Maddie, aber es hat sie nie gestört und auf einmal "pusst" sie rum, weil er nicht die ganze Zeit nur Augen für sie hat und sich zugegeben sehr viel um die Organisation des Widerstandes einsetzt. Ich meine, das war ihr doch von Anfang an klar. Und irgenwie sind da ganz plötzlich keine erkennbaren Gefühle mehr zwischen ihnen, ohne Vorwarnung. Das kam mir ehrlich gesagt echt ein bisschen zu plötzlich und ohne eine Entwicklung. Als ich gemerkt habe, worauf das ganze hinausläuft, hätte ich am liebsten aufgehört zu lesen und die beiden so in Erinnerung behalten, wie man sie kannte. Aber das kann man natürlich auch nicht bringen, weil so halt ihre Geschichte weitergeht und das Buch dafür außerdem viel zu gut geschrieben und spannend war.
Genau deshalb habe ich diesen letzten Teil auch trotz allem total geliebt und verschlungen und finde ihn einen gelungenen Abschluss. Der Schreibstil lässt sich wie in den vorherigen Bänden auch gut und flüssig lesen und ist dabei trotzdem ziemlich tiefgründig und gibt Stoff zum Nachdenken. Deshalb hat das Buch von mir auch sehr verdiente vier Sterne bekommen. Allerdings habe ich noch einen kleinen Kritikpunkt. Und auch dieser betrifft das Ende. Genau wie die Liebesgeschichte sich schlagartig verändert, passiert auch was die Haupthandlung angeht auf den letzten etwa 50 Seiten alles Schlag auf Schlag. Kaum ist das eine passiert, passiert auch schon wieder eine neue Katastrophe und man kommt gar nicht mehr so richtig mit. Natürlich erhöht das auch die Spannung, aber ein paar Seiten mehr oder ein Zwischenereignis weniger hätten dem Buch trotzdem doch noch ganz gut getan und so muss ich dafür leider einen Stern abziehen.
Versteht ihr was ich meine oder fandet ihr das Ende total gelungen? Mich würde wirklich interessieren wie es euch gefallen hat und ob nur ich mit solchen gemischten Gefühlen aus diesem Abschlussband hervor gehe. Denn trotz all der Kritik, die ich in dieser Rezesion geäußert habe muss ich nun zum Schluss noch einmal ganz deutlich sagen: das Buch ist wieder toll geschrieben, wahnsinnig spannend und auch romantisch (zumindest am Anfang :-) ).

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

404 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

dystopie, rebellion, maddie, liebe, katie kacvinsky

Der Widerstand geht weiter

Katie Kacvinsky , Ulrike Nolte
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 18.06.2015
ISBN 9783843210812
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(770)

1.535 Bibliotheken, 20 Leser, 7 Gruppen, 108 Rezensionen

dystopie, rebellion, zukunft, liebe, maddie

Die Rebellion der Maddie Freeman

Katie Kacvinsky , Ulrike Nolte
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.12.2012
ISBN 9783843210409
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

erste liebe, rusalka reh, back to blue, eltern, familie

back to blue

Rusalka Reh
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Magellan, 20.01.2015
ISBN 9783734856068
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

271 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

berlin, liebe, jugendbuch, patrycja spychalski, stadt

Bevor die Nacht geht

Patrycja Spychalski
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 28.07.2014
ISBN 9783570163030
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe das Buch gerade beendet und ich fand es total schön. Die Autorin schafft es mit ihrem Erzähl- und Schreibstil einem Berlin von einer ganz neuen Seite zu zeigen. Ich war bisher einmal dort, letztes Jahr, und mir hat es wirklich sehr gut gefallen, auch wenn ich grundsätzlich lieber "auf dem Land" lebe. Aber aus diesem Buch spricht so viel Liebe zu dieser Stadt, dass man sofort Lust darauf bekommt seine Sachen zu packen und einen Trip nach Berlin zu machen und all diese besonderen Orte zu besuchen, die die Autorin in dem Roman so liebevoll beschreibt. Also schon einmal für alle, die demnächst eine Reise nach Berlin planen oder es schon immer einmal vor hatten, eine klare Empfehlung.
Aber auch allen anderen kann ich dieses Buch nur empfehlen. Genau so atmosphärisch und schön wie die Liebe zu dieser Stadt beschrieben wird, ist auch die zwischen diesen beiden jungen Menschen erzählt, die sich einfach so über den Weg laufen und ihre Chance auf einen unvergesslichen Tag und eine Nacht ergreifen, sei die Zeit auch noch so kurz. Beide Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch und ihre Liebesgeschichte ist irgendwie einfach etwas besonderes und dabei irgendwie unschuldig ohne dabei naiv zu sein.
Mehr möchte ich dazu jetzt auch gar nicht sagen, nur so viel: wer wie ich Liebesgeschichten mag, in denen es nicht nur die ganze Zeit um das eine geht, sondern einfach um das Zwischenmenschliche und wer Berlin schon immer einmal kennen lernen wollte, sollte dieses Buch lesen. Daumen hoch!

PS: Den einen Stern habe ich einfach nur deshalb abgezogen, weil mir die Geschichte für 5-Sterne dann doch ein wenig zu oberflächlich (nicht negativ) war und einfach dieses gewisse i-Tüpfelchen nicht hatte. Aber einen konkreten Kritikpunkt habe ich nicht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

321 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, tammara webber, vergewaltigung, missbrauch, liebesgeschicht

Einfach. Für Dich.

Tammara Webber , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.04.2015
ISBN 9783734101502
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

freundschaft, familie, schule, mut, papierfliegerworte

Papierfliegerworte

Dawn O'Porter , Martina Tichy
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2015
ISBN 9783551583215
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

uticha marmon, marienkäfertage, sommer, freundschaft, selbstfindung

Marienkäfertage

Uticha Marmon
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Magellan, 20.01.2015
ISBN 9783734850059
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Aus langjähriger Leseerfahrung würde ich sagen, dass es in der Regel so ist, dass grad die Bücher, deren Aufmachung einen überhaupt nicht anspricht meist diejenigen sind, die den besten Inhalt zu bieten haben. Auf der anderen Seite ist es, zumindest bei mir, auch so, dass die Bücher, deren Cover mich völlig umhauen oft eine eher bescheidene Geschichte enthalten. Worand das liegt? Keine Ahnung. Umso schöner finde ich es immer wieder auch Ausnahmen von dieser Regel zu finden. Und dieses Buch ist definitiv so eine! Als ich mich entschloss, mir dieses Buch zu wünschen, lag das tatsächlich vor allem an der so wunderschönen Aufmachung (ich glaube ich besitze kien Buch, dass ich noch schöner finde). Selbst ohne Schutzumschlag macht dieses Buch immer noch etwas her, obwohl nichts spektakuläres daran ist. Ich weiß auch nicht woran es liegt. Jedenfalls fand ich zwar den Klappentext auch interessant, hätte es mir ohne das traumhafte Cover wahrscheinlich eher nicht gewünscht. Darauf achte ich in letzter Zeit nämlich auch immer mehr, da ich endlich ein richtiges Bücherregal bestitze, in dem die Bücher auch zu Geltung kommen und nicht einfach nur verstaut sind. Auf jeden Fall lag stand das Buch nun schon eine ganze Weile ungelesen herum und musste nun endlich dran glauben. Ich muss gestehen, dass ich am Anfang ganz schwer mitkam. Zu Beginn des Romans muss man sich zunächst einmal an den Schreib- und Erzählstil gewöhnen. Man bekommt Informationen vorgeworfen ohne den Zusammenhang so richtig zu verstehen. Und das geht nicht nur die ersten ein zwei Seiten so, sondern zieht sich relativ lange hin. Doch irgendwann macht es Klick und man ist drinnen in der Geschichte und kommt nur schwer wieder heraus. Das schöne an der Geschichte ist, dass sie nicht dramatisiert. Es ist eine Geschichte, die (so hat man zumindest das Gefühl) jedem von uns passieren könnt und nicht irgendwie abgedreht, wie es sonst manchmal in solchen Büchern ist. Sie ist mit so viel Liebe fürs Detail erzählt, dass man die rotgestrichenen Häuser, die Seen und Wälder Dänemarks beinahe vor seinem lebendigen Auge sieht. Es ist eine Geschichte über die Familie und was es bedeutet, von dieser geliebt zu werden. Mehr möchte ich zu dem Buch jetzt auch gar nicht mehr sagen, denn es gibt ja auch noch andere Rezisionen, die meine ergänzen. Nur so viel: ich kann diesen Roman absolut weiterempfehlen, für jeden, der ein Buch sucht, dass sowohl äußerlich als auch innerlich einfach wunderschön ist! PS: Besonders gut geeignet ist dieses Buch wohl auch für Leute wie mich, die jedes Jahr an den selben Ort in den Urlaub fahren und für die dieser zu einer zweiten Heimat geworden ist!!!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

War Horse

Michael Morpurgo , Lutz Walther
Flexibler Einband: 199 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 15.11.2011
ISBN 9783150198346
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

118 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

2. weltkrieg, bücher, bücherdiebin, krieg, tod

Die Bücherdiebin: Roman

Markus Zusak
E-Buch Text: 586 Seiten
Erschienen bei cbj, 04.12.2008
ISBN 9783894804275
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
22 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks