LillianMcCarthy

LillianMcCarthys Bibliothek

1.124 Bücher, 379 Rezensionen

Zu LillianMcCarthys Profil
Filtern nach
1124 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fluch, schiller, weimar, krimi, großherzog

Durch Nacht und Wind

Stefan Lehnberg
Fester Einband: 237 Seiten
Erschienen bei Tropen, 11.03.2017
ISBN 9783608503760
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(344)

767 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

jugendbuch, dystopie, fantasy, das juwel, liebe

Das Juwel - Die weiße Rose

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.08.2016
ISBN 9783841422439
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Avengers, Vol. 1: Avengers World (Marvel NOW!)

Jonathan Hickman
Fester Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Marvel, 30.04.2013
ISBN 9780785168232
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

21 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

mackenzie lee, sexualität, 18. jahrhundert, lgbt, cavaliersreise

Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemans

Mackenzi Lee
E-Buch Text: 496 Seiten
Erschienen bei Königskinder, 24.03.2017
ISBN 9783646929591
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

110 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

lovestory, carlsen, vanishing girls, lauren oliver, carlsenverlag

Als ich dich suchte

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.02.2017
ISBN 9783551583512
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

roman

Haus für eine Person

Barbara Kenneweg
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 10.03.2017
ISBN 9783550081774
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

267 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

physik, jugendbuch, verlust, liebe, anspruchsvol

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Harriet Reuter Hapgood , Susanne Hornfeck
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.02.2017
ISBN 9783737340335
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

131 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

jugendbuch, prophezeiung, freundschaft, hexen, obdachlos

Die Prophezeiung der Hawkweed

Irena Brignull , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 16.03.2017
ISBN 9783737354240
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, affäre, contemporary, freundschaft, amerika

Liebe ist wie Drachensteigen

Ashley Herring Blake , Birgit Salzmann
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2017
ISBN 9783734850240
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Schatten über Elantel

Brandon Sanderson , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704359
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.361)

2.194 Bibliotheken, 46 Leser, 5 Gruppen, 104 Rezensionen

dystopie, die bestimmung, veronica roth, tris, liebe

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.02.2015
ISBN 9783442482528
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

geister, geisterhaus, gespenster, gespenstergeschichte, umzu

House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

Frank M. Reifenberg , Fréderic Bertrand
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 16.01.2017
ISBN 9783845817125
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

250 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

1001 nacht, liebe, wüste, magie, märchen

Rache und Rosenblüte

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600405
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben? (Quelle: Verlag)

Meine Meinung: Schon Zorn & Morgenröte hat mich völlig in seinen Bann genommen. Ich war verliebt in die Geschichte, die die Märchen aus 1001 Nacht wieder aufleben lässt und völlig eingenommen in die Geschichte von Shazi und Chalid, die für mich eines der besten Pärchen überhaupt sind. Ich fragte mich, was Rache & Rosenblüte mir bringen würde. Können Chalid und Shazi zusammen den Fluch von Chalid nehmen? Was passiert mit Shazis Familie und kann Tarik Shazi so einfach hergeben?

Zunächst einmal war ich leicht enttäuscht. Die erste Hälfte über bekommen wir etwas von Chalid mit und ganz viel von Shazi, die ja zum Ende von Teil 1 geflohen ist und bei ihrem Vater und ihrer Schwester Zuflucht findet. Im  Folgenden versucht sie, Chalids Fluch zu brechen und das passiert leider in einer Zeit, in der die beiden getrennt sind. Mich hat dieser erste Teil gelangweilt. Mir fehlte der Zauber, der, wie ich später bemerkte, daher kommt, dass Chalid und Shazi zusammen sind. Die Handlung blieb natürlich weiterhin spannend und abwechslungsreich und die Atmosphäre des Orients magisch. Dennoch fehlte der große Wow-Effekt.

Der kam dann aber nach der ersten Hälfte, denn endlich treffen Chalid und Shazi wieder aufeinander und mit einem Mal war der alte Zauber wieder da. Ab da an konnte mich das Buch restlos begeistern und ich habe es inhaliert. Mir haben besonders auch die Charakterentwicklungen gefallen. Ein besonderes Augenmerk wurde hier auch auf die Nebencharaktere gelegt, was die Geschichte wirklich rund gemacht hat. Besonders hat mir hier Irsas Entwicklung gefallen, die mehr Platz in der Handlung einnimmt, wie im ersten Band. Auch Tarik, den ich anfangs und auch über weite Teile des zweiten Bandes nicht mochte, hat sich zum Ende hin sehr zum Positiven entwickelt.

Wir lernen außerdem viele neue Geschichten aus 1001 Nacht kennen, die allerdings sehr am Rand blieben. Das hat mir nichts ausgemacht, denn sie halten den Zauber des Buches aufrecht, ohne von der eigentlichen Geschichte zwischen Shazi und Chalid abzulenken. Besonders gegen Ende erwarten den Leser noch einige Wendungen, die undurchschaubar waren und mich sehr überrascht haben. Auch das Ende hat mir bis auf einen kleinen Punkt, der mir irgendwie zu gekünstelt erschien, war passend und so, wie ich es mir erhofft habe. Renée Ahdieh hat die Geschichte um Shazi und Chalid zu einem tollen Ende gebracht und ich freue mich auf weiteres von der Autorin, die mich definitiv überzeugen konnte.

Fazit: Einmal mehr hat mich Renée Ahdieh mit ihrer Geschichte überzeugt. Sie legt sehr viel Augenmerk auf die Entwicklung der Charaktere und bringt das Schicksal von Shazi und Chalid zu einem glücklichen Ende. Der Weg dahin war mit vielen Wendungen versehen und so war Rache und Rosenblüte ein spannender und fesselnder Abschluss der Dilogie.

Vielen lieben Dank an den One Verlag für die Bereitstellung des Exemplars zur  *Leserunde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

500 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

rat der neun, veronica roth, jugendbuch, galaxie, gezeichnet

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

hexnonnen, arkane, manga, comic, halbwolf

Monstress

Marjorie Liu , Sana Takeda
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 09.11.2016
ISBN 9783959810579
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(283)

622 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

magie, magisterium, freundschaft, fantasy, elemente

Magisterium - Der kupferne Handschuh

Cassandra Clare , Holly Black ,
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.10.2015
ISBN 9783846600177
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

film, kino, fakte, youtuber, filme

Fakt ab!

David Hain
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Plötz & Betzholz , 10.02.2017
ISBN 9783960170020
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(270)

456 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 126 Rezensionen

liebe, zeugenschutzprogramm, jugendbuch, eva völler, kiss & crime

Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm

Eva Völler
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.08.2015
ISBN 9783846600153
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

143 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

rhiannon thomas, märchenadaption, dornröschenschlaf, a wicked thing, drachen

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Rhiannon Thomas , Michaela Kolodziejcok
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.02.2017
ISBN 9783737354691
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Sie hat hundert Jahre geschlafen. Ein Prinz hat sie wachgeküsst. Doch ab da ist nichts mehr wie im Märchen ...Nach hundertjährigem Schlaf wird Prinzessin Aurora von Prinz Rodric aus dem Schlaf geküsst. Für den Prinzen und seine Familie ist alles klar: Aurora und Rodric sind füreinander bestimmt. Doch ist es das, was Aurora will? Schnell muss sie erkennen, dass sie nur eine Schachfigur in einem Intrigenspiel um Thron und Macht ist. Denn nur wer Aurora, die rechtmäßige Thronerbin, heiratet, hat auch Anspruch auf den Thron. Rodrics Eltern sind tyrannische Herrscher, die Auroras Volk grausam unterdrücken. Und so beschließt Aurora, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und ihr Volk zu retten. Und da ist auch noch der geheimnisvolle Prinz Finnegan, zu dem sie sich gegen ihren Willen hingezogen fühlt. (Quelle: Verlag)

Meine Meinung: Schon als kleines Kind konnte ich mich mit den Enden meiner Lieblingsmärchen nicht zufrieden geben. Ich wollte wissen, wie es weitergeht mit den Prinzessinnen, den Prinzen, den Kindern und Helfern und noch ein wenig weiter hinter die Kulissen dieses Märchens blicken. Das gleiche dachte sich wohl auch Rhiannon Thomas, die in ihrer Ewig Dilogie die Geschichte Dornröschens weiterspinnt und daraus eine deutlich feministischer angehauchte Version von  diesem schafft.

Schon zu Beginn war ich hin und weg von der Figur der Aurora. Sie wacht auf und fällt nicht als erstes dem Prinzen um die Arme. Sie ist direkt misstrauisch und an eine Heirat und die ewig währende Liebe denkt sie schon mal gar nicht. Nur leider erwartet das jeder sonst von ihr. Schon zu Beginn des Buches ist Aurora sehr stark und eigensinnig und im Verlauf der Geschichte entwickeln sich diese Attribute nochmal weiter. Sie entwickelt sich und wird noch stärker als zuvor und dabei schwingt der feministische Grundgedanke mit, der sich besonders in ihrem Gedanken und weniger in ihren Taten ausdrückt. Denn nach außen hin kann Aurora weit weniger tun, als sie gerne möchte.

Und doch besteht akuter Handlungsbedarf, denn während ihres 100-jährigen Schlafes haben der derzeitige König und die Königin ein tyrannisches Herrschaftsmodell durchgesetzt mit dem Aurora alles andere als zufrieden ist. Aber ausgerechnet deren Sohn hat sie wachgeküsst und sie soll ihn nun heiraten. An dieser Stelle verrate ich gar nicht mehr, denn das würde zu viel verraten und auch das tut der Klappentext schon in Ansätzen. Dennoch hat sich Rhiannon Thomas hier sehr viele Gedanken gemacht und die Welt, in die Aurora reinwachsen muss, sehr interessant gestaltet. Es gibt Elemente von Magie und nicht alles ist so rosarot, wie die Märchen es uns weiß machen wollen.

Ich bin schon sehr gespannt, wie es im Abschluss der Dilogie weitergeht. Nicht besonders deshalb, weil der erste Band für mich über weite Teile eher den Eindruck machte, als hätten wir es mit einer langen Einleitung zu tun. Es passiert zu Beginn sehr wenig und erst die letzten Seiten, werfen einige Fragen auf und bringen interessante Entdeckungen. Obwohl der Beginn doch sehr ruhig war und manchmal leider auch etwas zäh, erinnert das Buch durch seine märchenhafte Erzählung doch sehr an die Weiterstrickung eines Märchens und hat mich so verzaubern können.

Fazit: Rhiannon Thomas konnte mich mit ihrer Idee, das „und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende“ zu hinterfragen und umzuwerfen, sehr überzeugen. Zwar war die Geschichte anfangs sehr zäh, gegen Ende gab es aber viele spannende Entwicklungen, neu aufgeworfene Fragen und eine Menge Magie. Besonders die Protagonistin Aurora, die sehr feministisch gestaltet war, hat mir sehr gut gefallen.

Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag für die Bereitstellung des Buches zur *Blogtour.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

377 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, tod

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: „Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie.“

Eine Liste mit zehn Wünschen.
Ein letzter Wille.
Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen.
Die Geschichte von Yara und Noel  (Quelle: Verlag)

Meine Meinung: Es ist schwer ein Buch zu besprechen, das man eigentlich gar nicht besprechen will, weil es viel zu emotional ist. Dennoch muss ich den Versuch starten. Die Geschichte von Yara und Noel ist, wie der Klappentext schon erahnen lässt, kein spannungsgeladenes Abenteuer sondern eine sehr ruhige Geschichte, bei der jedoch auch sehr viel passiert. Yara und Noel sind beide Charaktere, die schon sehr viel durchmachen mussten. Doch sie finden beide Zuflucht bei Phil, der Noels Opa ist und im Altenheim lebt. Phil ist sehr krank und als er stirbt, bricht für Yara und Noel nicht nur eine Welt zusammen, Phil hat den beiden eine Liste vermacht, auf der seine Lebenswünsche erfasst sind. Diese Liste sollen Yara und Noel abarbeiten. Das Problem ist nur, dass sich beide nicht leiden können.

Ava beschreibt diese Erfüllung der einzelnen Punkte und die damit zusammenhängende Reise um die halbe Welt sehr schön und emotional. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages durchgelesen und hatte mehrmals Tränen in den Augen. Tränen der Rührung und Tränen der Trauer gleichermaßen. Obwohl für unser Verständnis von „spannenden Büchern“ nicht viel passiert, passiert doch eine ganze Menge, denn durch diese Reise lernen Yara und Noel sich selbst zu akzeptieren und beginnen damit, ihre Geschichten aufzuarbeiten. Das fesselte mich enorm an das Buch und man wollte wissen, ob es den beiden auch gelingt, den letzten Punkt auf Phils Liste abzuarbeiten: Leben!

Was unglaublich zu meiner Liebe zum Buch beigetragen hat, das war meine Liebe zu den Protagonisten. Sie sind so unterschiedlich aber haben eines gemeinsam: ein großes Herz. Auch, wenn das oft erst etwas später auftaucht. Noel ist unfassbar dickköpfig und lässt so schnell keinen an sich ran und Yara ist eine warme und liebenswürdige Person, in der ich mehr als einmal Ava wiedergefunden habe. Beide haben mich fasziniert und durch den Schreibstil, hatte ich das Gefühl, wirklich in sie hinein blicken zu können, was für die Geschichte auch dringend nötig war.

Avas Buch ist etwas ganz besonderes für mich. Es ist mein neues Wohlfühlbuch und mein Gute-Laune-Schenker. Selten ist ein Buch einfach nur so schön und positiv und trotz all der Traurigkeit schließt man es mit einem Lächeln. Rückblickend waren Geschichten wie diese immer die tollsten Geschichten überhaupt und davon gibt es heute leider viel zu wenige. Danke, Ava.

Fazit: Dieses Buch ist nicht nur eine nette Geschichte, die mit ihrem Emotionen für viele Tränen sorgt, dieses Buch erzählt in wenigen Worten die beeindruckende und Mut machende Geschichte zweier junger Menschen, die wieder zu sich selbst finden. Ava Reed überzeugt mit einer unglaublichen Tiefe und lässt wortgewaltige Botschaften mitschwingen. Vor allen Dingen aber ist Wir fliegen, wenn wir fallen eine Liebeserklärung an das Leben, die in keinem Bücherregal fehlen soll.

Vielen lieben Dank an den ueberreuter Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kurzgeschichte, e short, eshort, raum 213, mystery

Raum 213 - Geflügelte Gefahr

Amy Crossing
E-Buch Text
Erschienen bei Loewe Verlag, 01.07.2014
ISBN 9783732002085
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Alice in Sussex

Nicolas Mahler , Lewis Carroll , Hans C. Artmann
Flexibler Einband: 143 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.03.2013
ISBN 9783518463864
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

109 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

legend, dystopie, day, prequel, june

Legend - Das Prequel

Marie Lu
E-Buch Text
Erschienen bei Loewe Verlag, 01.07.2014
ISBN 9783732001903
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

rezension, magellan, jugendbuch, überliebenin10schritten, sternschnuppenstunden

Überlieben in 10 Schritten

Rachel McIntyre , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2017
ISBN 9783734850141
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung: Als ich auf der Frankfurter Buchmesse erfahren habe, dass Rachel McIntyres neustes Buch sehr starke Tendenzen in die feministische Richtung haben soll, war mein Interesse geweckt, obwohl mich der Klappentext nicht besonders angezogen hat. Ich war gespannt, wie sich die Geschichte und insbesondere die Protagonistin entwickeln würden und startete voller Begeisterung.

Leider wurde ich recht schnell enttäuscht. Mir sagte der Schreibstil erst einmal gar nicht zu und erst später gewöhnte ich mich an ihn. Er war mir schlichtweg zu albern und zu kindisch. Die Scherze waren ab und an zwar lustig, insgesamt doch zu überzogen und ich bin immer der Meinung, extrem lustig muss man wirklich talentiert schreiben können, ohne dass es albern wirkt und der Autorin ist es hier nicht ganz so gut gelungen. Nach einiger Zeit gewöhnte ich mich jedoch daran und es war, obwohl es sicher keine Meisterleistung ist, ganz in Ordnung.

Der Klappentext informiert meiner Meinung nach sehr gut über das Buch und dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Daisy steckt in einer wirklich blöden Situation, denn sie hat sich mehr oder weniger unfreiwillig von ihrem Freund getrennt und wechselt unglücklich über die Situation die Schule, um komplett neu anzufangen. Dort lernt sie Toby kennen und verliebt sich in ihn und ihr Glück ist perfekt, als er ihre Verliebtheit erwidert. Doch Toby ist nicht immer der, der er scheint und ab und an zweifelt Daisy an ihrer Entscheidung.

Ich konnte Daisy eigentlich in vielen Situationen sehr gut verstehen. Sie ist ein junges Mädchen und die machen ihre Fehler. Besonders was Jungs angeht. Aber je länger ich über Daisy nachdenke, umso unsympathischer wird sie mir. Sie macht die gleichen Fehler, die sie bei ihren Freundinnen verabscheut, urteilt zu schnell über andere und ist selbst völlig blind und oberflächlich, was andere Charaktere angeht. Sie zitiert immer wieder die Liste, die sie und ihre Freundinnen erstellt haben und tut selbst genau das Gegenteil. Das ganze wäre nicht so schlimm gewesen, wenn ihr Charakter sich im Laufe des Buches weiterentwickelt und verändert hätte. Ihre Laune selbst wechselt zwar immer wieder von der einen auf die andere Sekunde, eine tatsächliche Entwicklung setzte jedoch erst auf den letzten Seiten ein und war für mich leider wenig nachvollziehbar. Auch der Feminismus fehlte mir über weite Teile des Buches und war am Ende leider sehr klischeehaft eingebracht worden.

Ein kleiner Lichtblick in der Handlung waren für mich Daisys Freunde, die wirklich allesamt liebenswürdig und glaubwürdig waren. Daisy lässt sich das eine oder andere Mal über sie aus, was mich bezüglich ihres Charakters schon gar nicht mehr gewundert hat, aber dennoch vermögen sie es, Daisy immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen. Auch viele andere Charaktere, wie Daisys Familie oder ihr Exfreund sind liebevoll gezeichnet und haben mir sehr gut gefallen.

Fazit: Leider konnte mich Überlieben in 10 Schritten nicht überzeugen. Mit fehlte eine gewisse Ernsthaftigkeit und die vielen lustigen Passagen wirkten oftmals übertrieben. Besonders gestört hat mich allerdings die Protagonistin Daisy, die mir durch ihre Eigenschaften schlichtweg unsympathisch war und auch im Buch keine bzw. keine glaubhafte Entwicklung durchmachte. Der einzige Lichtblick waren Daisys Freunde und Familie. Diese Figuren waren wundervoll beschrieben und holten Daisy manchmal zumindest wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Vielen lieben Dank an den Magellan Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

345 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 136 Rezensionen

weltraum, hexen, kai meyer, raumschiff, science fiction

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Ein dramatisches Weltraumabenteuer im Breitwandformat voller Action und Magie von Bestsellerautor Kai Meyer. Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.  (Quelle: Verlag)

Meine Meinung: Ich bin ja schon ein heimlicher Fan des Fischer TOR Verlags und als ich gesehen habe, dass das erste Buch des Fischer Leseclubs auf lovelybooks das neue Buch von Kai Meyer ist, das in eben diesem Verlag erschienen ist, musste ich mich einfach bewerben und glücklicherweise wurde ich für eines der Exemplare ausgewählt. Alls das Buch dann bei mir ankam war ich sofort hin und weg. Das Cover ist allein schon ei Traum. Die dunkelblaue Grundfarbe wurde durch goldene Schrift und das goldene Motiv ergänzt, was wunderschön funkelt. Als ich das Buch dann aufschlug, kam direkt die nächste Überraschung. Die Innenseiten der Klappbroschuren sind im gleichen Stil wie das Cover und zudem mit Zeichnungen versehen. Zu sehen sind einmal die Galaxie, in der die Geschichte spielt und außerdem ein Raumschiff, das im Verlauf der Geschichte eine wichtige Rolle spielt. Die beiden Zeichnungen erwiesen sich während des Lesens als sehr hilfreich und ich habe gerne auf sie zurückgegriffen. Danach startet das Buch nicht direkt sondern es sind einige Zeichnungen zu sehen, die, wie ich später bemerkte, Szenen aus dem Buch zeigen. Auch das fand ich toll, denn so bekommt man auch noch einmal eine tolle Vorstellung.

Müsste ich die Handlung von Die Krone der Sterne in einem Satz beschreiben, so würde ich sagen: Star Wars trifft auf die Luna Chroniken. Kai Meyer vermischt Fantasy mit Sci Fi und nimmt uns mit auf eine atemberaubende und actiongeladene Reise. Die Geschichte beginnt damit, dass Inizia, eine junge Adelige, die neue Gemahlin der Gotteskaiserin werden soll auf eine Raumkathedrale gebracht wird, die sie zur Kaiserin bringen soll. Sie flieht zusammen mit ihrem Geliebten Glanis und Kranit, dem Kopfgeldjäger. Später gesellt sich noch die Alleshändlerin Shara dazu und eine Muse, die eine künstliche Intelligenz ist. Das Buch wird aus vielen verschiedenen Persepektiven erzählt, weshalb wir sehr schnell einen umfassenden Blick über die komplexe Welt bekommen konnten.

Die Reise der Gruppe führt uns zu verschiedenen Planten und mit jedem werden neue Aspekte mehrerer großer Rätsel aufgedeckt, die zum miträtseln anregen und eine enorme Spannung entstehen lassen. Ein paar Kampfszenen zwischendurch lockern das ganze auf und bringen etwas Abwechslung in das Geschehen. Allein die Charaktere blieben ein wenig blass, was mir in Fantasyromanen jedoch nicht so wichtig ist und neben der epischen Gestaltung von Setting und Story meilenweit in den Hintergrund gedrängt wird. Kai Meyer hat mit diesem Auftakt den Beginn einer neuen Ära geschaffen, bezüglich derer Geheimnisse noch eine Menge Klärungsbedarf besteht. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Geschichte in den Folgebänden weiter entwickeln wird und wann wir endlich Antworten auf die zahlreichen Fragen bekommen.

Fazit: Mit Die Krone der Sterne schafft Kai Meyer den epischen Auftakt einer neuen Reihe, die eine gelungene Mischung aus Fantasy und Science Fiction darstellt. Wie man es von ihm kennt, sind seine Welten unglaublich komplex und beherbergen sicher noch bis zum Ende der Reihe eine ganze Menge Geheimnisse. Ein unbedingtes Muss für alle Fans von Star Wars und den Luna Chroniken und sowieso für alle, die gute Fantasy mögen.

Vielen lieben Dank an den Fischer TOR Verlag und lovelybooks für die Bereitstellung des Buches zur *Leserunde.

  (0)
Tags:  
 
1124 Ergebnisse