LillyMillys Bibliothek

112 Bücher, 89 Rezensionen

Zu LillyMillys Profil
Filtern nach
114 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"magie":w=3,"portale":w=3,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"mut":w=1,"elfen":w=1,"fluch":w=1,"schatten":w=1,"welten":w=1,"akademie":w=1,"völker":w=1,"sternensandverlag":w=1,"weltportale":w=1

Die Weltportale (Band 1)

B. E. Pfeiffer
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 27.07.2018
ISBN 9783906829920
Genre: Fantasy

Rezension:

Als erstes zum Cover: ich finde es toll. Anfangs war ich etwas skeptisch, doch mittlerweile finde ich es bezaubernd, magisch und einfach passend.

Der Einstieg in das Buch fiel mir relativ einfach. Wenn man die Seitenzahl beachtet, es sind immerhin 630, dann habe ich wohl schnell in das Buch gefunden und konnte mich mit der Geschichte anfreunden. Dabei ist auch der Schreibstil der Autorin schuld, denn sie schreibt flüssig und sehr anschaulich, bildhaft, sodass man wunderbar in die Geschichte abtauchen und seiner Fantasie freien lauf lassen kann. Meine Fantasie lief auf hochtouren um sich die unglaubliche Welt der Autorin vorstellen zu können.

Die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Eleonora, sie ist halb Magier halb Elfe, hat mir von beginn an gefallen. Sie ist als Außenseiter und nicht akzeptiert in der Gesellschaft der Elfen aufgewachsen, musste sich also vieles selbst erkämpfen und hatte kein leichtes bisheriges Leben und doch wirkt sie stark und selbstbewusst. Sie geht mir ihrem anders sein grandios um und dies ist wohl eines der Dinge die mir am meisten gefallen haben. Auch Aestus und Lucius haben es in sich. Jeder von ihnen ist auf seine Art etwas ganz besonderes, jeder hat andere Macken, Ecken und Kanten doch zusammen ergeben sie eine unglaubliches Gespann. Es hat mir auch sehr gut gefallen, dass man die Entwicklung der Protagonisten nachvollziehen konnte ohne groß über Unverständnis zu stolpern.

Die Seiten waren schnell ausgelesen, ich bin regelrecht durch sie geflogen und alleine daran kann ich für mich ausmachen, dass ich Buch und Geschichte sehr gemocht habe. Besonders zum Ende hin wurde es nocheinmal richtig spannend und das lesen bis dahin hat sich einfach nur gelohnt.

Fazit

Die Weltportale ist eine High – Fantasy Geschichte die mich vom Äußeren und Inneren überzeugen konnte. Sie hat mir Spaß bereitet beim lesen, ich konnte mitfiebern und auch die Spannung ist nicht zu kurz gekommen.

Ich bin unglaublich auf den Folgeband gespannt und kann sein Erscheinen nicht erwarten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"julia zieschang":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"romantik":w=1,"band 1":w=1,"schottland":w=1,"bücher":w=1,"edinburgh":w=1,"café":w=1,"speeddating":w=1,"scones":w=1,"wee city love":w=1,"books'n'scones":w=1

Wee City Love: Books’n’Scones (Wee-City-Love-Reihe 1)

Julia Zieschang
E-Buch Text
Erschienen bei null, 03.07.2018
ISBN B07DFH36WL
Genre: Sonstiges

Rezension:

Books’n’Scones. Dies ist der Name eines Traumes. Der Traum von Emily MacWilliam den sie sich vor 3 Jahren erfüllt hat. Es ist ein kleines Café in Edingburgh in welchem die Geschichte auch direkt startet. Direkt am Anfang dürfen wir in die wunderbare Welt des kleinen Cafés eintauchen. Das Bedürfnis in echt da zu sein war immens groß, denn nur selten schafft es eine Autorin, das ich das Gefühl habe mitten drin und dabei zu sein. Der Einstieg in das Buch was super einfach. Die Welt des Buches und die Realität sind einfach ineinander verschwommen.

Der Schreibstil von Julia Zieschang ist in diesem Buch einfach nur großartig. Man kann sich regelrecht in die Geschichte hineinträumen und so wunderbar der Realität entfliehen.

Als Gefallen für ihren Bruder nimmt Emily eher unfreiwillig an einem Speeddating teil. Dort lernt sie den liebenswerten, attraktiven Finn kennen. Seit Jahren ist er Single. Doch waru? Wie kann solch eine Person nicht die Richtige finden? Trotz der vielen Fragen die Finn aufwirft und seinem Geheimnis das es zu lüften gilt, kommen sie sich näher und dann geht es ganz schnell. Man rast regelrecht durch das Buch und es baut sich Seite für Seite eine Spannung auf wo man jeden Moment denkt das die Bombe gleich platzt doch dann kommt das nächste und so zieht sich die Spannung durch das ganze Buch.

Die Charaktere sind allesamt sehr toll ausgearbeitet. Man möchte unbedingt mehr von ihnen erfahren, so bin ich besonders gespannt, wie es nach diesem ersten Teil weiter gehen wird und besonders mit wem? Emily habe ich total in mein Herz geschlossen und ich hoffe sehr, irgendwann nochmal von ihr zu lesen.

Fazit

"Wee City Love: Books’n’Scones" von Julia Zieshang ist ein humorvoller, toller, authentischer und romantischer Liebesroman. Ich habe die Lesezeit sehr genossen und werde auf jeden Fall auch die Folgebände lesen, denn alleine die Möglichkeit der Realität aufs neue so wunderbar zu entfliehen klingt verlockend.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=2:wq=37941,"freundschaft":w=1:wq=18448,"vergangenheit":w=1:wq=6458,"geheimnis":w=1:wq=5179,"drama":w=1:wq=3998,"krankheit":w=1:wq=2814,"alltag":w=1:wq=1870,"love":w=1:wq=1697,"romanze":w=1:wq=1023,"realität":w=1:wq=572,"übergewicht":w=1:wq=159,"dick":w=1:wq=158,"sanft":w=1:wq=69,"zart":w=1:wq=49,"raucher":w=1:wq=22

The way to find love

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 18.05.2018
ISBN 9783906829883
Genre: Romane

Rezension:

Fangen wir damit an, wie das Buch aufgebaut ist. Das Cover ist wunderschön! Ich habe mich vom ersten Moment an in dieses verliebt! Es ist so schlicht und passt damit perfekt zum Buch. Doch mit seiner Schlichtheit steht es allem anderen auf dem Markt in nichts nach, ganz im Gegenteil! Ich finde es bombastisch, atemberaubend schön, einfach grandios! Wir lesen die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Mareike und Basti, sodass wir beide Protagonisten schnell sehr gut kennenlernen.

Mareike ist das Durchschnittsmädel das man an jeder Ecke sieht. Sie ist 17 Jahre, hat die Kleidergröße 40/42, ein normales Äußeres und führt ein scheinbar normales, zufriedenes Leben. Wenn da nicht dieses Geheimnis wäre, welches sie mit sich trägt. Wie sie damit umgeht, finde ich fantastisch und das im Alter von 17 Jahren. 

Basti ist wohl das, was man auch das schwarze Schaf einer Familie nennen würde, das Kind, welches nur Probleme macht, von denen die Menschen sagen "die Jugend von heute". Im betreuten wohnen lebend und immer auf Achse meistert er sein Leben nach seinen Vorstellungen. Und dann trifft er Mareike.

Trotz des jungen Alters der Protagonisten wird die Geschichte sehr, ich nenne es mal "real getreu" dargestellt. Da ich jüngere Geschwister habe und diesem Alter selbst nicht all zu fern bin, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sich solch eine Story grade jetzt irgendwo abspielt.

Der Schreibstil der Autorin hat mir bereits in ihren Fantasywerken gefallen, doch hier muss sie nochmal 100% drauf gelegt haben! Die Geschichte ist so toll geschrieben, einfach flüssig zu lesen und dabei so voller Emotionen, dass ich mir vorkam wie auf einem Karussell, welches sich in alle Richtungen bewegt und mich hin und her schleudert.

Das ganze Buch war vom Zusammentreffen der Protagonisten bis zum Ende eine Harmonie, wie ein Lied, das einem stetigen Rhythmus folgt und dann mit einem Knall endet. Ich habe die Lesestunden genossen und freue mich bereits auf der Autorenseite gelesen zu haben, dass der nächste Young Adult von der Autorin bereits in der Mache ist, denn für mich ist dieses Buch bisher mit Abstand das Beste von ihr. Es konnte mich vollends überzeugen.

Fazit

Ein Liebesroman ab 14 Jahren. 420 Seiten purer Lesespaß! Carolin Emrich schafft es auch mit ihrem dritten Buch, mich von sich zu überzeugen! Neues Genre, neues Glück? Diese Autorin hat es geschafft. Die Geschichte von Mareike & Basti hat mich überzeugt, inhaltlich, von den Gefühlen, vom Lesespaß, sodass ich dieses Buch jedem Young Adult Leser mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

90 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"träume":w=4,"fantasy":w=3,"prinzessin":w=2,"i. reen bow":w=2,"die schlafende prinzessin":w=2,"königreich der träume":w=2,"liebe":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"spannend":w=1,"gefahr":w=1,"ebook":w=1,"traum":w=1,"rettung":w=1,"teil 1":w=1

Königreich der Träume - Sequenz 1: Die schlafende Prinzessin

I. Reen Bow
E-Buch Text: 95 Seiten
Erschienen bei null, 25.02.2018
ISBN B079SDSY4J
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch umfasst 131 Seiten und ist ein Fantasy-Dystopie-Serial, welches alle 2 Monate erscheinen soll. Es sollen voraussichtlich 7 Sequenzen werden.

Wir landen mitten im Geschehen. Das Buch ist aus der Sicht von Jessica Blair geschrieben und wir sind in einem muffigen Hotel. Wir erinnern uns an nichts und finden in unserem Rucksack eine Fahrkarte zum »Königreich der Träume«. Was ein Einstieg! Ich war von Beginn an von der Geschichte gefesselt. Das mysteriöse und geheimnisvolle hat mich praktisch wie ein Magnet im Buch gehalten.

In der Stadt angekommen, herrscht das Chaos und Jessica ist genau dort gelandet, wo es alles andere als einfach oder gut für sie ist. Aber sie musste es ja unbedingt wissen. Sie zeigt von Beginn an, dass sie nicht so leicht unterzukriegen ist und das ist gut so, denn in der Stadt erwarten sie viele Überraschungen.

Das Buch konnte mich mit dem wunderschönen Cover, einer spannenden Story und den tollen Charakteren überzeugen! Auch wenn Jessica nicht viel über sich weiß, so erfahren wir mit ihr gemeinsam immer mehr über sich selbst. Aber möchte sie das überhaupt wissen? Was ist, wenn es besser wäre, lieber nichts über seine Vergangenheit zu wissen? Die erste Sequenz wirft hunderte von Fragen auf. Sie ist eher düster gehalten doch dadurch auch durch und durch spannend! Neben Jessica ist da noch Dave. Er ist mein heimlicher kleiner Liebling! Die Autorin hat definitiv eine Stärke für tolle, männliche Protagonisten die einfach zum verlieben sind. Ich bin sehr gespannt, wie es im Königreich der Träume weiter geht und habe mir bereits die zweite Sequenz geholt um bald weiter lesen zu können!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"fantasy":w=4,"hexen":w=3,"darkspells":w=2,"ninahirschlehner":w=2,"magie":w=1,"serie":w=1,"rezension":w=1,"fantasie":w=1,"band 1":w=1,"magisch":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"fantastisch":w=1,"hexerei":w=1,"auftakt":w=1,"urbanfantasy":w=1

Dark Spells: Die Königin der Stadt

Nina Hirschlehner
E-Buch Text: 122 Seiten
Erschienen bei null, 30.04.2018
ISBN B07BK5XQK5
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch hat mich besonders mit seinem schönen Cover verzaubert. Ich habe es gesehen und war sofort neugierig auf den Inhalt. Ich konnte es kaum abwarten, in der Geschichte abzutauchen. Wir beginnen mitten im Geschehen als Dhana durch den ausgelöschten Hexenzirkel stolziert was ein wirklich genialer Einstieg war. Man ist von der Geschichte sofort gefesselt was mich direkt zum weiterlesen animiert hat.

Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band, denn mit grade einmal 136 Seiten ist das Buch viel zu schnell ausgelesen.

Die Charaktere konnte man in diesem Band nur oberflöchlich kennenlernen, doch da der zweite Band bereits am 30.05 erscheinen wird, gehe ich davon aus, dass wir in diesem noch mehr über diese erfahren werden. Besonders angetan hat es mir aber der Mittelpunkt der Geschichte, Zoey.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. An diesem kann man nichts bemängeln, so kommt es, dass ich das Buch durch und durch gelungen finde. Es ist bisher nicht so, dass es mich umhaut, aber es ist eine Geschichte, die ich weiterlesen möchte um zu erfahren, wie es endet. Nun werde ich mich wohl jeden Monat auf ein bestimmtes Buch freuen um in diesem versinken zu können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

bad boy, contemporary romance, liebesroman, lou river, romance, romance edition, romantik, your song - ava & ian

Your Song: Ava & Ian

Lou River
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 09.02.2018
ISBN 9783903130524
Genre: Romane

Rezension:


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"kristy deluca":w=1,"burning desire":w=1,"liebe":w=1,"sex":w=1,"erotik":w=1,"für dich entbrannt":w=1,"fantastisches debüt":w=1,"bitte mehr davon ;-)":w=1

Burning Desire: Für dich entbrannt

Kristy Deluca
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 13.04.2018
ISBN 9783903130463
Genre: Romane

Rezension:

Immer öfter wage ich mich in das Genre der Erotic Romance und habe dadurch den Romance Edition Verlag für mich entdeckt. Zwischendurch sind diese Bücher einfach genau das was man braucht. „Burning Desire“ hat mich mit seinem Klappentext sowie dem passenden Äußeren schnell überzeugt, denn es klingt spannend und nach einer Abwechslungsreichen Geschichte.

Amelia Heart ist jung und macht den Anschein, dass sie weiß was sie will, denn sie will Karriere machen, sowohl für sich selbst, als auch um andere zu beeindrucken. Doch das ist gar nicht so einfach, denn tritt Nathan Westbrook in ihr Leben. Nathan ist für mich ein Mann, der typisch zum Klischee Erotik Roman passt, doch ohne sie würde einfach etwas fehlen. Sowohl gutaussehend, als auch charmant und sexy, dabei jedoch einfach ein Kerl den man entweder hassen oder lieben kann. Und Amelia weiß genau, dass er Ärger bedeutet.

Kristy Deluca hat einen tollen Schreibstil. Die Story ist in sich abgeschlossen, denn das Buch ist ein Einzelband. Doch in diesen 260 Seiten steckt super viel Spannung. Während die Charaktere Anfangs nicht so viel von sich Preis geben, so ändert sich dies ab ca. der Hälfte des Buches. Man erfährt unglaublich viel über Nate und Amelia und hinter Amelia ihrer Fassade steckt viel mehr, als man Anfangs dachte und es gibt Menschen, die einfach durch die Fassade hindurch schauen können. Ich fand die Handlung, die Geschwindigkeit der Handlung und die Kapitelaufteilung im gesamten Buch sehr passend. Man kommt gut mit, es ist nichts überheblich und übertrieben dargstellt, wodurch das lesen einfach klasse ist.

Fazit
„Burning Desire: Für dich entbrannt“ von Kristy Deluca ist ein tolles Buch für zwischendurch. Es bietet Abwechslung, Spannung und passt sowohl vom Äußeren als auch vom Inneren. Ich empfehle dieses Buch all denjenigen, die das Genre Erotic Romance mögen oder sich mal in ein neues Genre wagen wollen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, izzy maxe, schattenlicht

Schattenlicht: Goldenes Licht

Izzy Maxen
E-Buch Text
Erschienen bei null, 22.03.2018
ISBN B07BN9DKTJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch "Schattenlicht: Goldenes Licht" ist das erste Buch der Autorin das ich gelesen habe, somit war der Schreibstil und die Art der Autorin zu schreiben komplett neu für mich. Es soll insgesamt 3 Bücher in dieser Reihe geben, sprich es wird eine Trilogie. Goldenes Licht ist der Auftakt.

Das Cover finde ich sehr ansprechend und es passt wirklich toll zum Inhalt des Buches. Dazu wurde mir ein Klappentext präsentiert, der mich neugierig gemacht hat.

Das Buch hält sich nicht lange mit großen Einzelheiten auf. Man landet bereits nach sehr kurzer Zeit mitten im Geschehen. Leider fand ich den Anfang des Buches kaum spannend, die meiste Zeit war es doch ein einfaches vor sich hin lesen. So richtig spannend wurde es ab ca. der Hälfte. Die Kulisse der Geschichte war wunderbar. Farbenfroh, einzigartig und magisch. Die Idee des Buches ist ebenfalls sehr toll, jedoch meiner Meinung nach noch ausbaufähig.

Die Charaktere waren, ich nenne es mal ganz ok. Sie konnten mich leider nicht ganz überzeugen. Sienna ihre Handlungen konnte ich zwar nachvollziehen, dennoch ging mir ihre überhebliche Art etwas auf die Nerven. Desweiteren wird es ziemlich oft erwähnt, dass sie die Lichtprinzessin ist, das war schon übertrieben. Auch die Liebe zu ihrem dunklen König war nicht nachzuvollziehen. Es ging zu schnell und war selbst für einen Fantasyroman zu realitätsfern. Ein Lob muss ich jedoch für Thy aussprechen. Er hat auch seine Ecken und Kanten, ist aber ein wirklich toller Charakter, wenn auch sehr geheimnisvoll.

Fazit
"Schattenlicht: Goldenes Licht" ist ein Fantasyroman mit einer guten Idee dahinter, der jedoch noch viel Ausbaupotenzial hat. Das Lichtland, das goldene Licht und die Protagonisten haben alle etwas besonderes an sich, jedoch ist alles für sich in meinen Augen nicht vollständig. Mir fehlt an diesem Buch das gewisse Etwas. Die Idee ist etwas besonderes, aber leider habe ich mehr von dem Buch erwartet, als ich bekommen habe.
Im Herbst 2018 soll der nächste Band erscheinen, ob ich ihn lese oder nicht, weiß ich zur Zeit noch nicht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

208 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 121 Rezensionen

"fantasy":w=5,"jugendbuch":w=4,"clara benedict":w=3,"teenager":w=2,"aura":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"gewalt":w=1,"verrat":w=1,"hass":w=1,"mystery":w=1,"betrug":w=1,"selbstmord":w=1

Aura - Die Gabe

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522202411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erwartet habe ich eine Liebesgeschichte mit jungen Protagonisten, einem Fantasyanteil der das Buch spannend macht und eine aufgregende Geschichte. Aber habe ich das wirklich bekommen?

Das Buch beginnt mit einem spannenden Einstieg als Hannah, das 16 Jahre alte junge Mädchen, mit ihrer Freundin etwas aus einer unheimlichen, abergläubischen Geschichte austesten will. Wie das wohl bei uns allen in der Pubertät mit grade einmal 16 Jahren so war, schmachtet Hannah einen Jungen aus ihrer Schule an. Jan. Dieser wird urplötzlich auf sie aufmerksam und leider konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, woher sein Interesse rührt. Doch Hannah hat neben ihren Herzproblemen auch noch andere Sorgen, denn sie hat eine Gabe und diese entwickelt sich weiter und sie weiß nicht, wohin das ganze führen wird. Wie man in jungem, verliebten Alter mit einer rosaroten Brille über den Augen so ist, erzählt sie Jan davon. Im laufe der Geschichte erfahren wir dann, ob dies wirklich so eine gute Idee gewesen ist.

Ich mag Geschichten mit jungen Protagonisten die ihre erste große Liebe entdecken wirklich sehr, jedoch bin ich mit Hannah anfangs nicht warm geworden. Ich mochte ihre Art und den Charakter leider nicht. So fiel mir das lesen auch schwer. Dies ist von Kapitel zu Kapitel zwar besser geworden, jedoch war Hannah für mich persönlich ein eher undurchschaubarer, oberflächlicher Charakter, wie ein Statist mit einer Nebenrolle in einem guten Film. Auch Jan ist mir insgesamt im Laufe der Geschichte zu oberflächlich geblieben. Mir fehlt an den Charakteren so ein bisschen das menschliche, denn vorallem Hannah ihre Handlungen konnte ich oft nicht nachvollziehen. Auch die Liebe der beiden ist für mich nicht durchschaubar. Ich weiß auch nach dem lesen nicht, woher diese rührt.

Das Cover gefällt mir ganz gut. Doch so verschwommen wie der Titel dargstellt wird, so schwammig ist auch die Geschichte. Zum Schreibstil der Autorin kann ich sagen, dass dieser leicht zu lesen und auch flüssig ist.

Fazit
„Aura – Die Gabe“ Band 1 von Clara Benedict fängt gut an, verliert jedoch schnell an Stärke. „Die Gabe“ kommt zwar oft zur Sprache, ist jedoch für mich noch immer mysteriös. Diese macht mich Neugierig auf den Folgeband, welcher bereits am 19. Juni 2018 erscheint, jedoch bin ich mir noch nicht sicher, ob ich diesen wirklich direkt lesen muss, denn wenn ich mit den Charakteren nicht klar komme, mag ich meist auch die Folgebände nicht. Oder die Autorin hat dort nochmal alles reingegeben, was geht. Dies ist nun eine 50/50 Frage wie ich das handhaben werde. Wir werden sehen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

38 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"liebe":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"blut":w=1,"elfen":w=1,"high fantasy":w=1,"diebe":w=1,"feder":w=1,"elesztrah":w=1

Elesztrah - Blut und Federn

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 27.04.2018
ISBN 9783906829838
Genre: Fantasy

Rezension:

Elesztrah, Blut und Federn ist bereits der dritte Band dieser Reihe. Nachdem ich eine gefühlte Ewigkeit auf die Fortsetzung warten musste, bin ich nun umso gespannter auf Band 4! Ich kann es kaum erwarten, mehr von Fayori, Sedan und allen anderen zu hören, womit wir doch direkt bei Fayori und Sedan wären. Der Mittelpunkt dieses Bandes.

Wir durften diesen wunderbaren Charakter bereits in Band 1 und 2 besser kennenlernen, umso mehr freut es mich, dass sie nun der Mittelpunkt war, auch wenn es komisch war, das es im Mittelpunkt nicht mehr um Lysanna und Aerthas ging. Das hat jedoch keine Abstriche gebracht, denn die Story war genauso gut, wie die in den vorherigen Bänden! Die Fantasie der Autorin scheint keine Grenzen zu kennen!
Direkt nach den ersten Kapiteln war ich wieder mitten im Geschehen. Auch wenn das lesen der letzten Bände bereits etwas zurück liegt, hat die Autorin dafür gesorgt, das man schnell wieder in die Geschichte abtauchen kann. Dies machen sowohl der Schreibstil als auch das allseits flüssige Geschehen möglich. Man kommt nicht von der Spur ab und fiebert von Anfang an mit. Langweile muss ein Fremdwort für die Autorin sein! Der Spannungsbogen wäre schon beinah am Anfang zerberstet doch die Autorin schafft es einfach immer wieder, einen zu überraschen, besonders im letzten Drittel nochmal... ;)

Zum Inhalt der Geschichte möchte ich gar nicht viele Worte verlieren, denn alles was man verraten kann, verrät bereits der Klappentext. Das Cover passt perfekt zu den vorherigen. Verlag, Autorin und Designer haben hier ein fantastisches Kleid zu einem noch besseren Buch gezaubert.

Fazit
Band 3 der Reihe ist ein absolutes Highlight. Es ist beinah besser als die vorherigen, wobei ich mir da nicht sicher bin, welches ich am besten finde... eine Zwickmühle! Fakt ist, dass das Buch einfach unglaublich ist! Fantastische, beinah lebendige Charaktere, verbunden mit einem der besten Schreibstile die ich kenne und dem perfekten äußeren.
Wann kommt Band 4?

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"reise":w=1,"kampf":w=1,"wüste":w=1,"2018":w=1,"karinth":w=1,"schwarzblut":w=1

Der rote Tarkar

C. M. Spoerri
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 16.03.2018
ISBN 9783906829852
Genre: Fantasy

Rezension:

Zu aller erst sollte man wohl erwähnen, dass die Autorin C.M. Spoerri bereits andere Bücher veröffentlicht hat, welche in dem Land Karinth, auf dem Kontinent Altra spielen. Diese spielen jedoch alle erst nach der Geschichte von dem Roten Tarkar, so lässt sich das Buch unabhängig von allen anderen lesen, ohne das man die Gefahr läuft, gespoilert zu werden. Ich kann, nachdem ich nun alle Bücher aus dem Universum kenne, mit Sicherheit sagen, dass sich „Der rote Tarkar“ perfekt eignet, um in die Geschichte dieses Universums einzusteigen. Man kann jedoch auch mit einer der anderen Reihen beginnen, man trifft hin und wieder alte bekannte Charaktere, wird aber auch dann nicht gespoilert.

Wer „Die Legenden von Karinth“ kennt, hatte bereits während diesem lesen die Ehre, den roten Tarkar im zweiten Band kennen zu lernen. Bereits dort war er sehr, nennen wir es: interessant. Er hat bereits dort etwas geheimnisvolles und irgendwie auch neugierig machendes an sich gehabt. In diesem Buch werden nun viele Fragen geklärt. Wer ist der Tarkar überhaupt? Woher kommt er? Was ist seine Geschichte? Als klar war, dass die Autorin diesem Charakter ein eigenes Buch widmet, war ich wirklich mehr als gespannt auf die Geschichte. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Das Buch beginnt mit einer Situation, die wohl jeder kennt. Ein Gespräch mit den Eltern bei welchem man sich einfach nicht einig wird, trotzig wird und am Ende ohne richtige Lösung da steht. Wir begleiten den jungen Arkan auf seiner Reise ins ungewisse. Schnell lernt er, dass die Dinge auf der Straße anders laufen als er es kennt. Und noch schneller beginnt seine abenteuerliche Reise auf der Suche nach dem Glück.

Die Geschichte um den roten Tarkar, die Reise von Arkan und die vielen Personen die noch im Buch angetroffen werden, ist sehr spannend geschrieben. Man möchte das Buch nicht aus der Hand legen und am liebsten so lange lesen, bis es vorbei ist. Genau das habe ich gemacht. Und ein Nachteil hatte das Ganze: Das Buch war viel zu schnell ausgelesen. Doch es hat mir wunderbare, traumhafte Lesestunden beschert, denn durch den flüssigen Schreibstil der Autorin gleitet man nur so durch das Buch, dabei laden die traumhaft beschriebenen Orte und die eigene Fantasie zum Träumen ein.

Fazit
„Der rote Tarkar“ von C.M. Spoerri ist das perfekte Einstiegsbuch um die Autorin und ihre Welt kennen zu lernen. Es ist spannend, gefühlvoll, lädt zum Träumen ein und folgt stets einem roten Faden, man kann der kompletten Geschichte sehr gut folgen. Die Autorin hat hier erneut etwas wunderbares geschaffen und ich lege wirklich jedem Fantasy-Leser dieses Buch ans Herz!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

"fantasy":w=2,"nicole schuhmacher":w=2,"urban fantasy":w=1,"jagd":w=1,"werwolf":w=1,"debüt":w=1,"2018":w=1,"new orleans":w=1,"urbanfantasy":w=1,"tess":w=1,"urban":w=1,"nicole":w=1,".teufel":w=1,"jagt":w=1,"carlisle":w=1

Jägerseele (Ein Tess Carlisle Roman 1)

Nicole Schuhmacher
Flexibler Einband: 358 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 23.03.2018
ISBN 9781549654732
Genre: Fantasy

Rezension:

Heute ist es soweit und „Jägerseele“ aus der Feder von Nicole Schuhmacher ist im Sternensand Verlag erschienen. Anfangs war ich etwas skeptisch als ich das Cover und den Titel das erste Mal gesehen/gelesen habe. Ehrlich gesagt war meine erste Reaktion „Seit wann werden dort Krimis verlegt!?“ Tzja… dann habe ich mir den Klappentext durchgelesen und beschlossen, dem Buch eine Chance zu geben.

Der Einstieg in das Buch viel mehr sehr leicht, denn die Autorin hat einen sehr bildhaften Schreibstil, sodass ich die Geschichte vor meinem inneren Auge habe sehen können. Ich finde bildhaft beschrieben Szenen sehr toll, so liebe ich auch hier das detailreiche Erlebnis beim lesen. Auch wenn dies nicht Jedermans Geschmack ist, so ist es doch genau das, was mir hier als erstes aufgefallen ist und von Beginn an gefallen hat.

Man landest sofort im Geschehen. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Tess, so begleitet man sie und ihr chaotisches Leben von Beginn an. Das Buch ist sehr amüsant geschrieben und so bekommen auch die für Tess alltäglichen Dinge den gewissen Pepp den die Autorin hier durch das ganze Buch trägt. Das Buch bietet zu einem schnelle zum anderen langsame Szenen, mal kann man gar nicht schnell genug lesen, an anderen Stellen hat meinen einen gemütlichen Lesefluss. Die Tatsache, dass die Fantasywesen mitten zwischen den Menschen leben (oder die Menschen zwischen den Wesen?), war eine ungewohnte Vorstellung. Existieren in den meisten anderen Büchern eher Parallelwelten so ist in diesem Buch ein direktes Beisammenleben gegeben. Ich fand die Vorstellung total toll ^.^ Doch in dem Buch werden nunmal auch die eher weniger schönen Seiten dieses Beisammenlebens gezeigt, was das ganze nicht mehr so toll hat erscheinen lassen.

Zum Cover kann ich nur sagen, dass ich nun nach dem Lesen finde, dass es wie der Deckel auf seinen Topf passt. Zum Schreibstil: Humorvoll mit dem gewissen Etwas! Er gefiel mir wirklich klasse. Hin und wieder hätte ich gerne etwas mehr Spannung gehabt, doch was nicht, kann noch werden!

Fazit
„Ein Tess-Carlisle-Roman (Band 1): Jägerseele“ von Nicole Schuhmacher ist sehr humorvoll und locker geschrieben! Ich finde dieses Buch für ein Debüt sehr stark, da dieses Buch einfach das hat, was vielen anderen fehlt: der rote Faden! Man verfolgt eine Geschichte, aber das drum herum kommt nicht zu kurz. Das zusammenleben der vielen verschiedenen Wesen ist auch einfach klasse auf das Papier gebracht worden! Eine Leseempfehlung für jedermann der auf starke weibliche Persönlichkeiten und Fantasy steht!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

47 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

elayne, elayne (band 1): rabenkind, england, galahad, germanisch, geschichte, historie, jessica bernett, kind, könig artus, könige, lanzelot, legenden, liebe, mythologie

Elayne (Band 1): Rabenkind

Jessica Bernett
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783906829777
Genre: Historische Romane

Rezension:

Schon lange habe ich nichts historisches mehr gelesen! Schon gar nichts historisches mit Fantasyanteil der sich dazu auch noch sehen lassen kann! Habe ich vor einigen Jahren meine Nase in die Bücher von Iny Lorentz gesteckt, so konnte mich Jessica Bernett nun mit einem völlig anderem Thema anfixen!

König Artus. Ein Name, den wir alle schoneinmal gehört haben. Und auch dieses Buch hat mit ihm zu tun! Es handelt zwar nicht direkt um ihn, aber das Umfeld einer historischen Persönlichkeit verpackt in einer Fantasygeschichte hat mich neugierig gemacht! Und so kam es, dass ich mich ziemlich schnell dazu entschlossen habe die Geschichte, geschrieben von Jessica Bernett, rund um die junge Elayne von Corbenic zu lesen!

Wir lernen Elayne kennen, als Tochter von König Pelles. Und ihr Vater glaubt, wie man dem Klappentext entnehmen kann, an eine Vision seiner verstorbenen Frau, die einzig und allein Elayne betrifft. Denn Sie soll einen Helden auf die Welt bringen. Sofort kommt man in die historische Zeit, der Schreibstil der Autorin passt da wirklich wunderbar! Oder besser gesagt hat sie diesen dem Zeitalter entsprechend gut angepasst. Als Elayne dann im Heiratsfähigen Alter ist, lässt sich in den Augen ihres Vaters niemand finden, der gut genug für sie ist. Doch dann verändert sich das Verhalten des Vaters, was im ersten Moment unklar erschien, wieso. Doch nach und nach hat man den Durchblick bekommen.

Elayne selbst ist eine mutige, starke junge Frau, die sich doch deutlich von anderen unterscheidet. Doch genau das war es, wieso ich sie so schnell habe in mein Herz schließen können. Sie ist einfach von Beginn an symphatisch. Auch wie sie später mit ihrem Wegbegleiter umgeht, gefällt mir sehr gut! Die Stimmung passt jederzeit gut zum Buch und die Atmosphäre stimmt dabei auch.

Das Cover finde ich fantastisch und mittlerweile einfach passend. Als ich es zum ersten Mal gesehen habe, war ich noch etwas skeptisch, aber das hat sich mit näherem Betrachten gelegt. Man muss einfach bedenken, dass die Geschichte einen großen historischen Hintergrund hat und dann passt das Cover wie ein Deckel auf seinen Topf.

Fazit
Ich fand dieses Buch als Reihenauftakt sehr gelungen. Ab und an habe ich die Spannung etwas vermisst, aber ich hoffe einfach, dass dies in den Folgebänden aufgeholt wird! Ich bin unglaublich auf den nächsten Teil gespannt und frage mich bereits, wann wir wohl diesen zu lesen bekommen werden! Ich werde die Reihe und die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten!
Achso und noch als kleine Anmerkung: Am Ende des Buches gibt es eine kleine "Geschichtsstunde" wie ich es liebevoll und gutgemeint (!) nenne ;) Das fand ich auch wirklich klasse!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

familie, freundschaft, hoffnung, jugend, katzen, liebe, magie, schule

Streuner: Verflucht liebenswert

Stefanie Scheurich
Flexibler Einband: 442 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 23.02.2018
ISBN 9783906829746
Genre: Fantasy

Rezension:

Wir ihr dem Klappentext bereits entnehmen könnt, wird der Protagonist Boru von seiner Mutter verflucht, weil sie einfach nicht der gleichen Ansicht sind. Sie haben verschiedene Pläne für das Leben von Boru. Tragisch, wenn ihr mich fragt, aber genau diese Situation macht das Buch zu etwas besonderem! Wir Starten in einer Konfliktsituation die wir wohl alle kennen. Wir sind uns nicht mit einem unserer Eltern einig. Dieses Problem kennt auch Greta, welche auf einem Internat ist und nur eines möchte: Aufmerksamkeit von ihrer Mutter.

Der Einstieg in das Buch fiel mir hier enorm leicht. Der Schreibstil hat mich sofort gepackt und mich in die Geschichte entführt. Er ist sehr „einfach“, aber hier in gutem Sinne, denn ich denke, dass auch viele jüngere Leser der Geschichte dadurch gut folgen können. Die Autorin schafft es, die Dinge und SItuationen nicht zu übertrieben zu beschreiben, aber dennoch so, dass man sie sich wunderbar vorstellen kann und sie vor seinem inneren Augen sieht. Ich fand es sehr schön, denn es gibt trotz der 442 Seiten keine Stellen, die sich beim lesen übermäßig gezogen haben. Auch wenn das Buch abwechseln aus der Sicht von Boru und Greta geschrieben ist, so ist es mir hier nicht einmal passiert, dass ich den Faden verloren habe oder nicht mehr mitgekommen bin.

Die Geschichte bietet viele Hürden für Greta und Boru, die es zu überwinden gilt. Wie die Autorin die Freundschaft der beiden beschreibt und besonders den Konflikt in dem Boru steckt, hat mir hier am besten gefallen, denn es ist nicht unrealistisch wie die Freundschaft entsteht. Okay, dass man von der Mutter verflucht wird vielleicht, aber ich denke, ihr wisst was ich meine 😉 Es gibt Geschichten wo einfach alles viel zu schnell und unrealistisch geschieht und Geschichte wie diese hier, wo einfach alles wunderbar aufeinander abgestimmt ist. Die Autorin hat mich mit dieser Geschichte sehr berührt und sie wird ewig tief in meinem Herzen sitzen.

Zum Cover möchte ich gar nicht so viele Worte verlieren. Ich liebe es einfach und es gefällt mir unsagbar gut, sodass dieses Buch auf jeden Fall in mein Regal einziehen muss, alleine damit ich jederzeit wieder in der Geschichte abtauchen kann…

Fazit
„Streuner – Verflucht liebenswert“ von Stefanie Scheurich ist das erste Buch der Autorin welches ich gelesen habe und sie hat sich damit fest in meinem Herzen verankert, denn diese Geschichte ist gefühlvoll, spannend und einfach großartig geschrieben! Es gibt gar nicht genug Sterne für diese tolle Geschichte und ich hoffe sehr, irgendwann mehr „soetwas“ von der Autorin lesen zu können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"krieg":w=1,"dystopie":w=1,"wissenschaft":w=1,"götter":w=1,"monster":w=1,"veränderung":w=1,"forschung":w=1,"teil 2":w=1,"neue welt":w=1,"jasmin romana welsch":w=1,"c.m. spoerri":w=1,"conversion":w=1

Conversion (Band 2): Zwischen Göttern und Monstern

C. M. Spoerri , Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 438 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783906829654
Genre: Fantasy

Rezension:

Da das lesen des ersten Bandes für mich schon etwas länger zurück liegt, habe ich mir die letzten Kapitel des ersten Bandes nochmal durchgelesen. Zack, es hat keine 10 Seiten gedauert, war ich wieder voll in der Geschichte drin.

Der zweite Band knüpft gut an das Ende von Band eins an. Besonders dass das Buch aus mehreren Sichten geschrieben ist konnte mich an dieser Stelle sehr überzeugen, da ich persönlich mich so besser in die Geschichte hineinversetzen konnte und mir dies die Charaktere näher gebracht hat. Wie auch beim ersten Band finde ich, dass die beiden Autorinnen sich hier gut ergänzen und wirklich toll zusammen harmonieren.

Die Charaktere machen im Laufe der Geschichte starke Veränderungen durch. Sie gehen einen neuen, unbekannten Weg und so wie sich ihr komplettes Umfeld ändert, ändern auch sie sich. Auch wenn ich Zero wie er im ersten Band war an manchen Stellen vermisst habe, so waren die Veränderungen doch sehr gut nachvollziehbar. Und Skya, nunja, auch sie hat sich verändert. Sie hatte im ersten Band doch irgendwie noch etwas kindliches an sich, dass hier nun nicht mehr vorhanden ist. Man merkt einfach, dass sie richtig erwachsen geworden ist. Dennoch ist sie einfach total liebenswert und ich vermisse sie bereits, da ich weiß, dass diese Geschichte nun zu Ende erzählt ist.

Ich habe in diesen Band mehr über die anderen Charaktere erfahren, da es auch Kapitel aus ihrer Sicht gab. Und sie waren einfach toll geschrieben. Jedoch fand ich, dass manche Handlungen zu schnell zu Ende waren, aber da weiß ich nicht, ob es nur mir so geht oder auch anderen. Insgesamt waren die 438 Seiten sowieso viel zu schnell ausgelesen!

Was in diesem Buch noch besser im Vergleich zu dem ersten war: die Gefühle. Ich habe so richtig mitgefiebert und konnte richtig fühlen, wie ich in die Geschichte hineingezogen werde. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen!

Das Ende… nunja, es kam schnell, denn das Buch ging schnell vorbei. Insgesamt betrachtet ist es aber doch zufriedenstellend. Aber es ist ein Ende eines tollen Buches in dessen Geschichte ich so gerne nochmal zum ersten Mal abtauchen wollen würde!

Fazit
Zum Ende bleibt mir nur zu sagen: Danke an die beiden Autorinnen, die uns, den Lesern, diese Geschichte geschenkt haben! Der zweite Band ist ein gelungener Abschluss der Reihe und wird seinem Titel nur all zu gerecht!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

96 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"liebe":w=4,"märchen":w=4,"die schöne und das biest":w=4,"fluch":w=3,"märchenadaption":w=3,"biest":w=3,"regina meißner":w=3,"schloss":w=2,"adaption":w=2,"blütenzauber":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"abenteuer":w=1,"verlust":w=1,"hass":w=1

Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 2): Blütenzauber

Regina Meissner
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 26.01.2018
ISBN 9783906829678
Genre: Fantasy

Rezension:


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

161011, 161011: befreiung, aurelia l. night, band 1, befreiung, experimente, fantasy, gabriel, kazé, labor, tagträumer verlag, vampire

161011: Befreiung

Aurelia L. Night
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 15.03.2017
ISBN 9783946843085
Genre: Fantasy

Rezension:

161011: Befreiung. Ja, was soll man denn darunter verstehen!? Das habe ich mich auch gefragt, bis ich begonnen habe zu lesen. Ich habe gefühlt seit Ewigkeiten kein Buch mehr gelesen, in welchem es um Vampire geht. Ich wurde zum "Vielleser" als jeder zweite meinte er würde nach der Biss Reihe (Twilight) den nächsten Vampir Besteller raus bringen. So habe ich in der Zeit leider einige schlechte Vampirbücher gelesen und habe länger als nötig überlegt, ob ich dieses Buch nun lesen soll oder nicht. Doch nun kann ich sagen: Es zu lesen war die richtige Entscheidung!

161011 ist kein 0815 Vampirroman. Und was ich anhand des Covers auf keinen Fall gedacht hätte: 161011 ist nicht einfach nur ein Titel, nein, sie ist eine Person um die es geht. Geboren in einem Labor, ohne eine Kindheit oder ein vorheriges Leben zu haben, wird von 161011, ihrer Nummer, erwartete eine gefühlslose, kalte Killerin zu sein. Sie wurde erschaffen um Vampire zu töten, ebenso wie ihre "Geschwister". Doch dann kommt alles anders und 161011 lernt die Welt außerhalb des Labors kennen. Alles was sie glaubt zu wissen, wird auf den Kopf gestellt.

Der Werdegang der Geschichte um 161011 ist dabei sehr spannend geschrieben. Es gibt immer wieder neue Höhen, bei denen ich garnicht schnell genug habe weiter lesen können. Ich konnte mich gut in das Buch hineinlesen und darin versinken. Dementsprechend leicht fiel mir der Einstieg. Dazu kommt der Schreibstil der Autorin, welcher flüssig und sehr angenehm zu lesen war. Sie hat es auch geschafft, mir mit ihrem Schreibstil die Gefühle der Protagonisten näher zu bringen. Das schöne an den Protagonisten war auch, dass sie jeder einen eigenen Charakter haben, was sich im Laufe der Geschichte immer mehr gezeigt hat. Sie sind nicht perfekt, haben ihre Ecken und Kanten, aber genau das macht gute Protagonisten meiner Meinung nach aus, denn niemand ist perfekt.

Das Cover ist sowieso der absolute hammer. Ich finde die Augen unglaublich faszinierend und auch die anderen Farben des Äußeren gefallen mir unglaublich gut! Ich bin gespannt auf die Fortsetzung, denn ich frage mich wie die nächsten Cover das toppen wollen!

Um auf die Vampire zurück zu kommen: Ich fand es sehr schön, dass die Autorin sich hier nicht an den typischen Klischees bedient hat. Man kann Vampire nicht neu erfinden, aber sie hat es doch geschafft, daraus eine neue Geschichte zu machen. Auch die speziellen Verbindungen in der Geschichte und besonders WIE die Protagonisten miteinander verbunden sind, haben mir sehr zugesagt.

Fazit

Dieses Buch hat wie jedes seine kleinen Schwächen, dennoch habe ich es als sehr gut empfunden, besonders nach der Tatsache das ich eigentlich nie wieder ein Vampirbuch nach etlichen Fehlgriffen habe lesen wollen. Ich bin nach dem doch schon ziemlich bösen Ende sehr auf den 2. Band gespannt und hoffe, ihn bald lesen zu können!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"beziehung":w=1,"romance":w=1,"trennung":w=1,"glück":w=1,"schmerz":w=1,"enttäuschung":w=1,"freude":w=1,"wg":w=1,"beziehungsprobleme":w=1,"beziehungskrise":w=1,"wohnungssuche":w=1,"emotionale abhängigkeit":w=1

Heute, morgen und dann für immer

Aurelia L. Night
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Forever , 13.10.2017
ISBN 9783958189133
Genre: Liebesromane

Rezension:

Maya hat es zu Beginn des Buches echt nicht einfach. Sie kann noch so glücklich sein, aber dieses Glück bringt ihr kein Dach über den Kopf, wenn sie ihre Ausbildung antreten will! Das Buch startet mitten in der Wohnungssuche mit Maya. Was mich persönlich zum Frühjahr 2016 zurück versetzt hat, denn auch ich habe zu der Zeit eine Wohnung gesucht. Wohl deswegen ist mir Maya von Anfang an so sympathisch gewesen, denn sie sieht anfangs auch erstmal schwarz was die Wohnungssuche angeht. 😉

“ … »Das glaube ich nicht. Sie wollen alle lieber Studenten haben, bei denen sie sicher sein können, dass die Miete pünktlich gezahlt wird.« Meine Stimme klingt matt und ernüchtert. »Sieh nicht immer so schwarz, Maya«, rügt mich meine Mutter von vorne … „

Kapitel 1 „Heute, Morgen und dann für immer“ von Aurelia L. Night

Da ich ja nun schon dabei bin, bleiben wir doch direkt bei den Protagonisten des Buches!
Maya war mir sehr sympathisch, doch ab ca. der Hälfte des Buches ist sie mir auch ein wenig auf die Nerven gegangen. Sie war mir, auch wenn sie erst 19 ist, einfach zu blauäugig und ihrem Verhalten und hat Dinge und Andeutungen nicht verstanden, wo ich mich ehrlich frage, ob ich vor 2 Jahren auch mit solch einer rosaroten Brille durch das Leben gestolpert bin. Nichtsdestotrotz hat sie stehts Einfühlungsvermögen, Verständnis und Stärke gezeigt, was ihre Blauäugigkeit doch wieder gut gemacht hat.

Die Jungs in der Geschichte, Richard und Julian, sind nette Charaktere, doch mit Richard bin ich von Beginn an nicht warm geworden. Er hat einfach eine Art an sich, die mir nicht gefällt. Sie erinnert mich zu sehr an eine Person, die ich einfach nicht mag. Aber er war ausreichend beschrieben, sodass man sich ihn und sein Verhalten sehr bildhaft hat vorstellen können. Julian dagegen mochte ich sehr. Sowohl vom Auftreten als auch von der Art her. Und dann sind da noch die Freundinnen, welche Maya im Laufe der Story gewinnt, welche ich allesamt wirklich toll fand!

Der Schreibstil ist locker flüssig, wodurch der Einstieg in das Buch sehr einfach war und ich gut in der Geschichte abtauchen konnte.

Es ist ein Liebesroman, wie man ihn kennt. Man kann in diesem Genre denke ich nicht mal eben etwas neues erfinden, so ist „Heute, Morgen und dann für immer“ ein Roman, der das gehalten hat, was ich erwartet habe. Eine lockere, süße Geschichte, in der es auch Gefühle gibt. Perfekt für zwischendurch, wenn ihr mich fragt! Es ist ein wundervolles Buch zum einfach los lesen und abschalten. Die 232 Seiten sind super schnell ausgelesen. Das Buch hat mich mit einem zufrieden stellenden Ende zurück gelassen, sodass dieses Ende die Geschichte schön abgerundet hat.

Was man hier nicht findet, sind überraschende Wendungen und Sprünge, aber die finde ich ehrlich gesagt selten in Romanen.

Fazit
Ein süßer, lockerer Roman in dem auch die Gefühle rüber kommen. Er ist schön für zwischendurch und schnell ausgelesen. Er hat mir einige schöne Stunden beschert, sodass ich perfekt während des Lesens abschalten konnte! Ich empfehle diesen Roman an alle weiter, die gerne ruhige, süße, Liebesromane mit rundem Ende mögen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

buch: leon glück trägt einen roten pony, c.m. spoerri, cybermobbing, einsamkeit, geister, glück, glücksgeist, humor, leon, liebe, sarkasmus, schicksal

Leon: Glück trägt einen roten Pony

C. M. Spoerri
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 31.01.2018
ISBN 9783906829791
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Autorin C.M. Spoerri und der Sternensand Verlag sind mir nicht unbekannt. Ich habe bereits sehr viel von dort gelesen und fast alles von der Autorin das es auf dem Markt gibt.
Mit "Leon: Glück trägt einen roten Pony" wagte sich die Autorin in ein für sie neues Genre. Ich war gespannt auf das Buch, denn ich liebe Fantasy mit allen Unterkategorien die es nur gibt. Ich habe das Cover gesehen und war erst am zweifeln, doch der Klappentext hat mich einfach mit sich gerissen. Leon ist mit seiner Art einfach besonders, anders als die Anderen Protagonisten die ich bisher von der Autorin kenne, einfach eine komplett neue Figur, die sich mit keiner anderen vergleichen lässt.

Doch auch alle anderen Protagonisten wurden sehr gut von der Autorin zur Show gestellt. Ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen, mich auch irgendwie in sie hineinversetzen und habe sie allesamt gerne gehabt. Auch Leon mit seiner abschreckenden Art. Er vergrault regelrecht alle um sich herum, doch liest man zwischen den Zeilen, erfährt man viel mehr über ihn als man auf anhieb erkennt. Das Geistermädchen Feli ist auch ganz wunderbar! Ihr roter Pony ist ja bereits im Titel des Buches enthalten, somit kann man sich schon vorstellen das sie eine wichtige Rolle in der Geschichte hat. Das Thema des Buches ist schon sehr Ernst, oder besser gesagt aktuell, aber all zu sehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht auf den Inhalt eingehen.

Der Schreibstil der Autorin ist mal wieder TOP! Ich war schnell in der Geschichte drin, es gibt wie in jedem guten Buch Höhen und Tiefen, aber die Autorin C.M. Spoerri hat einfach ein Talent dafür, diese in den perfekten Momenten einzubauen! Besonders der Humor in diesem Buch hat mir sehr gefallen, da ich dies bisher gar nicht in der Art von der Autorin kannte!

Das Cover gefällt mir jetzt nach dem lesen nochmal viel besser! Ich bin regelrecht verliebt und so wird das Buch auf jeden Fall auch in meinem Regal ein zu Hause finden!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"dystopie":w=5,"noah":w=3,"liebe":w=2,"sternensand verlag":w=2,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"leben":w=1,"angst":w=1,"flucht":w=1,"horror":w=1,"hass":w=1,"blut":w=1,"band 2":w=1,"überleben":w=1,"virus":w=1

Countdown to Noah (Band 2): Unter Bestien

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 03.11.2017
ISBN 9783906829531
Genre: Fantasy

Rezension:

Direkt zum Beginn muss ich eines loswerden: Band 1 habe ich als Jahreshighlight bezeichnet, doch als Reihe zusammen, ist der Zweiteiler einfach unschlagbar! Ich habe nicht erwartet, das mich ein Buch in diesem Jahr noch so packen wird und ich wurde überrascht! Fanny Bechert hat es geschafft, mich in ihre Welt zu reißen und mit einem großen leeren Gefäß im Herzen zurück zu lassen, denn es ist, als würde etwas fehlen. Es wurde mir erst nach einiger Zeit bewusst, das mit dem Wort Ende diese wunderbare Geschichte zu Ende ist! Dies zu verdauen, war gar nicht so einfach!

Die Noah in Cassidy ist auch nach dem ersten Band nicht verschwunden. Im Gegenteil, sie wird immer stärker und Cassidy weiß, was sie für ein Risiko ist. Die Geschichte geht genau dort weiter, wo Band 1 geendet hat, was mir besonders gefiel war der Einstieg in Band 2. Ich wurde sofort wieder von dem fantastischen Schreibstil und der Art, wie Fanny Bechert ihre Geschichte erzählt, mitgerissen. Als hätte ich das Buch nie aus den Händen legen müssen! Das fand ich wirklich großartig, da mir oftmals der Wiedereinstieg in eine Reihe schwer fällt.

Ein sehr großer positivier Aspekt ist defintiv die Geschichte der Noah in Cassidy. Die Autorin hat es geschafft, die Perspektive der Noah und den inneren Kampf von Cassidy vollkommen menschlich und doch spannend darzustellen. Es ist schwer zu beschreiben, wenn jemand das Buch nicht kennt. Ich fand diese Stellen einfach großartig.

Nach dem Ende von Band 1 haben mich die Gedanken über die Fortsetzung regelrecht gequält, ich wollte wissen wie es weiter geht, wie Fanny Bechert die Geschichte rund im Cassidy und ihrer schweren Reise weitererzählt. Ich wollte wissen, wie es endet. Also, vor dem lesen wollte ich es wissen, im nachhinein ist das Ende zwar ganz ok, aber doch auch anders als erwartet. Am besten lest ihr selbst und überzeugt euch von dem Abschluss des Buches!

Zu dem Cover brauche ich wohl nicht viele Worte zu verlieren. Ich finde es durchweg gelungen und wirklich fantastisch! Es passt genau so gut wie eben jenes zu Band 1 und gemeinsam sind es echt Hingucker, die den Inhalt perfekt wiederspiegeln.

Fazit
Band zwei konnte mich von Beginn an fesseln. Es hat mir wieder unglaublich gut gefallen, besonders für den Einstieg hat die Autorin Anerkennung verdient! Das Ende, wie oben beschrieben, war ok und doch anders als erwartet, aber es rundet das Buch ab und ich kann mich schon damit anfreunden! Mein Jahreshighlight in 2 Bänden: Countdown to Noah von Fanny Bechert! Danke für dieses wunderbare Leseerlebnis!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

"fantasy":w=1,"dämonen":w=1,"banshee":w=1

Banshee Livie (Band 1): Dämonenjagd für Anfänger

Miriam Rademacher
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783906829555
Genre: Fantasy

Rezension:

"Banshee Livie: Dämonenjagd für Anfänger" ist das erste Buch welches ich von Miriam Rademacher gelesen habe.

Das Buch ist aus der Sicht von Olivia geschrieben, doch sie wird seit Jahren Livie von ihrer Tante genannt, ihre einzige Familie die sie hat. Seit dem Tod ihrer Eltern hat ihre Tante die Erziehung übernommen.

Livie ist ein wirklich toller Charakter. Vom Aussehen her wird sie mit Betty Boop, einer Comicfigur verglichen, aber dieser Vergleich ist eher mit einem weniger schönem Erlebnis verbunden. Nach ihrem Tod wird sie zu einer Banshee vom Schloss Harrowmore. Ich fand es sehr gut dargestellt, dass Livie nicht von Anfang an geglaubt hat, das sie nun nicht mehr ihr junges Leben weiterleben darf, das sie nun ein Leben nach dem Tod führt und ihre Aufgabe von nun an aus Heulen und Scharade besteht. Dies hat mir die Geschichte noch viel sympathischer gemacht, da es einfach natürlich ist so zu reagieren wie Livie es getan hat. Durch Livie wurde das Buch nie eintönig!

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Das Buch war flüssig zu lesen, mit einer guten Portion Humor, welcher die Geschichte noch leichter zu lesen machte. Diese Dinge spielten sehr gut zusammen, sodass dieses Buch für mich zu einem wirklich tollen Reihenauftakt wurde.

Zum Cover muss ich noch eines loswerden: Ich finde es ist auf der einen Seite ein gewagtes Cover. Es ist nicht das typische Buchcover wie man sie zur Zeit überall findet, sondern Anders. Auf der anderen Seite ist es etwas besonderes, denn man kann es auf keinen Fall verwechseln! Es hat Wiedererkennungswert. Ich persönlich finde es passt perfekt und ist vollkommen gelungen.

Fazit

Banshee Livie: Dämonenjagd für Anfänger von Miriam Rademacher ist ein humorvoller Reihenauftakt. Dem Buch fehlt es nicht an Spannung. Die Charaktere und besonders die Handlungsorte sind sind Detailgenau und mit viel Liebe beschrieben, sodass sie zum Träumen einladen!

Wenn ihr also ein Buch sucht, welches mit Witz geschrieben ist, welches super zum nebenher gelesen geeignigt ist und in das man immerwieder super gut einsteigen kann, sollte die Banshee Livie auf jeden Fall etwas für euch sein!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"hexe":w=1,"zauberer":w=1,"fee":w=1,"hexer":w=1,"eule":w=1,"zauberschule":w=1,"hexenschule":w=1,"naga":w=1,"lulea":w=1,"zauberre":w=1

Lulea und die Magie der Kristalle (Magische Hexenabenteuer 3)

Felizitas Montforts , Lydia Pollakowski
E-Buch Text: 241 Seiten
Erschienen bei null, 04.09.2017
ISBN B075DD6SYZ
Genre: Fantasy

Rezension:

Der dritte und finale Band hat einen Umfang von 332 Seiten, also nochmals ein par mehr als der zweite Band! Auch wenn dieses Buch mehr Umfang hat, so war es doch umso schneller vorbei.

Lulea und ihre Freunde sind alle erwachsener geworden. Klar, sie sind noch Kinder, doch verglichen mit dem ersten Band hat Lulea eine erstaunlich Wandlung hingelegt. Sie hat mit der Zeit viel über das leben und dessen Facetten gelernt.

Auf dem Cover ist zu erkennen, das Lulea älter geworden ist. Sie ist noch lange keine Erwachsene, aber dennoch sind die kindlichen Geschichtszüge etwas gewichen.

Die Wandlung Luleas ist dabei nicht überzogen, sondern komplett nachvollziehbar und realistisch. Auch wenn es Fantasy für Kinder ist, ist es leicht verständlich.
Der dritte Band ist defintiv mein Liebling der Reihe. Sowohl vom Cover als auch vom Inhalt her!

Fazit

Die Geschichte erreicht ihren Höhepunkt, es wird nochmal so richtig spannend und das Finale und Ende der Geschichte sind einfach wunderbar passend! Ich empfehle diese Reihe aus ganzem Herzen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, fee, hexen, jugendbuch, reihe, vertrauter

Lulea und die Schule der gestohlenen Magie

Felizitas Montforts , Lydia Pollakowski
Flexibler Einband: 314 Seiten
Erschienen bei Wölfchen Verlag, 30.06.2016
ISBN 9783943406788
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieser Band hat 314 Seiten und ist einfach super schnell ausgelesen, denn ein einfacher, verständlicher und toller Schreibstil ermöglichen ein abtauchen in einer fantastischen, kindgerechten Welt! Ich denke das Buch ist zum Vorlesen oder auch Selbstlesen gut geeignet, denn die Schrift hat eine tolle größe für Kinder und die schönen Bilder im Inneren sind eine nette Abwechslung, zudem regen sie die Fantasie ganz fantastisch an-Die Kapitel sind nicht zu lang und langweilig wird es auch in dieser Fortsetzung nicht.

Ich kann meine Worte aus der Rezension zum ersten Band eigentlich nur wiederholen:
Es ist eine super schöne und spannende Geschichte!
Die Fortsetzung ist genauso gut und empfehlenswert wie der erste Band. Man kommt ohne Umwege wieder in die Geschichte rein.

Fazit

Wer ein Fantasiereiches Kind hat, das bereits sicher im lesen ist: Die Anschaffung der Lulea Bücher von Felizitas Montforts sind hier eine gute Investition, denn man kann mit ihnen nichts falsch machen. Spannend bis zum Ende. Ich freue mich auf den dritten Band!

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

eigenverlag, fantasy, reihe

Pilgrim 3 - Die Geächteten: Band 3 der Pilgrim Saga (Fantasy)

Joshua Tree
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei www.weltenblume.de, 15.07.2017
ISBN B073YRY1RK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wir ihr aus meinen Rezensionen von Band 1 und Band 2 bereits wisst, war ich von diesen Büchern sehr begeistert. Diese Bücher waren für mich etwas neues. Eine neue Geschichte mit lebhaften, reellen Protagonisten. Einer fantastischen Welt, voller toller Abenteuer die wir gemeinsam mit Magnus und seinen Freunden bestreiten. Es ist eine Geschichte mit sehr viel Spannung.

Ich war mit dem Buch fertig und vollkommen am Ende!
Dieses verdammte Buch hat mir meinen Schlaf geraubt und mich zwischenzeitlich völlig fertig gemacht. Ich freue mich bereits jetzt unglaublich auf die zweite Trilogie!

Auch in diesem Buch gibt es wieder viele durchdachte aber dennoch unerwartete Wendungen. Der dritte Band ist ein gebührender Abschluss für die erste Trilogie der Reihe, welche ingesamt 6 Bände umfassen soll! (Auflistung siehe ganz unten)

Der 3. und vorerst letzte Band hat leider den geringsten Umfang. Mit 286 Seiten ist er ein wenig dünner als Band 1 mit 346 und Band 2 mit 331 Seiten, trotz dessen muss ich erwähnen, das niemand zu kurz gekommen ist! Er war bloß zu schnell ausgelesen.

Fazit

Ein Buch mit noch mehr Spannung als seine Vorgänger es hatten. Protagonisten die einem ans Herz wachsen, mit denen man mitleidet und Lebewesen die das bekommen, was sie verdienen! Band 3 ist der für mich persönlich beste Band der Reihe

Es könnte ein Spoiler sein, vielleicht auch nicht.. also lest es, oder lasst es aber:

Was mich besonders freut: Ich habe meine erhoffte Liebesgeschichte in diesem Teil endlich erhalten! Den ganzen ersten und zweiten Band über habe ich darauf gehoft, dass das passiert was am Ende des Buches ENDLICH passiert ist!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=3,"homosexualität":w=2,"samelove":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"angst":w=1,"erotik":w=1,"verlust":w=1,"musik":w=1,"hoffnung":w=1,"schmerz":w=1,"mobbing":w=1,"identität":w=1,"lovestory":w=1,"toleranz":w=1

SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

Nadine Roth
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783906829418
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach „Bloody Mary“ kam nun „SAMe Love: Nur mit Dir“ von der talentierten Nadine Roth! Es ist mein zweiter Roman über eine gleichgeschlechtliche Liebe und auch dieser hat mich sehr überzeugt!

Direkt am Anfang des Buches trifft Sam, um welche es geht wie der Titel bereits verrät, auf Romy. Oft habe ich ein Problem mit Liebesromanen: sie gehen mir zu schnell. Damit meine ich, von heute auf morgen ist der andere die ganz große Liebe. Aber so nicht hier!

Sam und Romy lernen sich kennen, der Weg ist von Vorurteilen und Skepsis geprägt und wie es ausgeht ist ungewiss. Es ist eine wundervoll geschriebene Geschichte über ein schweres Coming Out, denn da ist ja auch Robin, der feste Freund von Sam, sie kennt ihn seit der Kindheit und wenn es nach der Familie geht…

Trotz allem schaffte Nadine Roth es, mich mit ihrem Stil in einen Bann zu ziehen. Die Charaktere sind aber auch einfach gut ausgearbeitet, sodass man sich selbst gut in die Geschichte hineinversetzen kann.

Diese Liebesgeschichte im Zusammenspiel mit dem Erwachsen werden und zu sich selbst finden ist etwas ganz besonderes.

Ein schlimmer, schlimmer Cliffhanger lässt das Buch sodann enden, aber ich bin dennoch sehr froh, Band 1 bereits gelesen zu haben! Ich freue mich einfach auf den nächsten Band und erfreue mich solange am ersten Teil der Geschichte.

Zudem gibt es ein Crossover mit der „No Return“ Reihe von Jennifer Wolf, da ich „SAMe Love“ so toll fand, bin ich jetzt super neugierig auf die Reihe! Ich werde sie auf jeden Fall lesen! 😉

Fazit

Eine aufwühlende, spannende Story über ein Coming Out in dem besonderen Schreibstil von Nadine Roth! Ich finde das Thema der gleichgeschlechtlichen Liebe noch immer nicht einfach zu beschreiben, ein Großteil der Gesellschaft verachtet es noch regelrecht, dementsprechend ziehe ich den Hut vor der Autorin für diese Geschichte! Defintiv eines meiner Highlights aus diesem Jahr. Ich hoffe, dass das Buch noch viele begeisterte Leser finden wird, denn es hat es verdient.

  (0)
Tags:  
 
114 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.