LimitLess

LimitLesss Bibliothek

538 Bücher, 157 Rezensionen

Zu LimitLesss Profil
Filtern nach
538 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

118 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

new york, drogen, restaurant, alkohol, gastronomie

Sweetbitter

Stephanie Danler , Sabine Kray
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 11.04.2017
ISBN 9783351036720
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Game of Thrones - Hoch hinaus

George R.R. Martin , Andreas Helweg
Fester Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 27.03.2017
ISBN 9783764531805
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heiligtümer des todes, tarnumhang, harry potter, versteck, seele

Harry Potter and the Deathly Hallows

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 16.09.2014
ISBN 8601410651909
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Harry Potter and the Half-Blood Prince

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband
Erschienen bei Bloomsbury Publishing PLC, 16.10.2014
ISBN 8601418346784
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Les Miserables (Barnes & Noble Collectible Editions)

Victor Hugo
Fester Einband: 928 Seiten
Erschienen bei Barnes & Noble, 07.02.2017
ISBN 9781435163690
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

All the Bright Places

Jennifer Niven
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Random House US, 06.01.2015
ISBN 9780553533583
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

detektiv

Detektiv Conan 90

Gosho Aoyama , Josef Shanel
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 12.01.2017
ISBN 9783770492282
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

176 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

glühbirne, erfinder, edison, stromkrieg, westinghouse

Die letzten Tage der Nacht

Graham Moore , Kirsten Riesselmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783847906247
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

englisc, harry potter and the order of phoenix, englisch, schule, zauberei

Harry Potter and the Order of the Phoenix

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 16.09.2014
ISBN 8601418346791
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

89 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

selbstmord, liebe, freundschaft, erwachsen werden, island

Das Licht und die Geräusche

Jan Schomburg
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423281089
Genre: Romane

Rezension:

Das Licht und die Geräusche. Ein Buch, das anders ist, als erwartet, bei dem der Klappentext und die Inhaltsangabe dem wirklichen Inhalt überhaupt nicht gerecht werden.

Der Autor erzählt sehr sprunghaft einzelne Episoden aus Johannas Leben. Die Sprünge erfolgen unmittelbar hintereinander, ohne eine Einleitung oder Kennzeichnung. Es gibt aber Muster, die man mit der Zeit erkennen kann. 

Die Geschichte ist sehr eigenwillig erzählt. Manche Figuren bleiben sehr blass, manche Handlungsstränge machen im Großen und Ganzen nicht so Sinn, wie man es sich vielleicht erhofft und die in der Inhaltsangabe angesprochenen Themen sind nicht alle so präsent, wie vielleicht erwartet. 

Mich hat vor allem der Schreibstil überzeugt. Johannas Gedanken waren für mich so klar, so nachvollziehbar. Erwachsenwerden ist nicht leicht, mit seinem Körper muss man lernen umzugehen, die Gefühle spielen manchmal verrückt und das Leben macht es einem oft nicht so einfach. Das Buch ist kein typisches Jugendbuch. Es liest sich teilweise wie ein Tagebuch, teilweise aber auch nicht. Und der Blick auf Dinge verändert sich, je länger man sie betrachtet oder über sie nachdenkt, je mehr Zeit vergeht. Mich hat das Ganze in einen Sog gebracht und ich hätte noch lange weiterlesen können. So sehr ich das Ende auch begrüße, bleiben doch zu viele offene Fragen übrig, und so sehr ich es liebe, wenn mein Kopfkino von alleine weitergeht und ich die Geschichte alleine weiterspinnen kann, hat die Geschichte für mich fast zu früh aufgehört.

Fazit

Eigenwillig erzählt, gut geschrieben und schnell gelesen. Kein typischer Jugendroman und dann wieder doch. Sprunghafte Erzählungen mit Tagebuchcharakter und ein unglaublich mitreißender und aufwühlender Schreibstil. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, so eingenommen war ich von der ungewöhnlichen Geschichte!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

211 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

roman, freundschaft, trauma, eleanor oliphant, ich eleanor oliphant

Ich, Eleanor Oliphant

Gail Honeyman , Alexandra Kranefeld
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 24.04.2017
ISBN 9783431039788
Genre: Romane

Rezension:

Eleanor ist ein Mensch, der für sich bleibt, kaum Freunde hat, entweder bei der Arbeit oder daheim ist. Ihre sozialen Fähigkeiten sind nicht wirklich ausgeprägt und so kommt sie (für den Leser) in die eine oder andere komische Situation, die einfach nur zum Lachen ist, für Eleanor aber nur Unverständnis hervorruft.

Spannung in der Geschichte wird durch ein Geheimnis um Eleanor erzeugt. Ihre Kindheit war sehr, sehr schwierig und sie hat ein Trauma erlebt, das sie nie wirklich verarbeitet hat. Durch eine Begegnung wird sie aus der Lebensstarre ein bisschen herausgeholt und sie versucht, etwas zu verändern.

Eleanor hat einen schwierigen Charakter, der zwar dadurch begründet ist, dass sie eben eine schwierige Kindheit hatte und kaum Bezugspersonen, denen sie vertrauen konnte und von denen sie lernen konnte, aber trotzdem scheint es, als wäre wirklich alles an ihr vorbeigegangen und sie hätte nichts mitbekommen.

Der Schreibstil war manchmal sehr detailliert und es hat sich manchmal alles sehr in die Länge gezogen. Die Autorin beschreibt alles sehr genau und beschreibt lieber alles, als dass sie es in die Geschichte miteinbaut. Wobei man Eleanors Charakter und Eigenheiten am besten dadurch kennenlernt, wenn man die geballte Ladung an Informationen auf einmal bekommt. Aber es war trotzdem mühsam, da am Ball zu bleiben und sich durch diese Beschreibungen zu lesen. Nach einer Weile habe ich aber in einen Lesefluss gefunden und es

Die Themen, die oft auch nebenbei auftreten und angesprochen werden, sind oft mit erhobenen Zeigefinger dargestellt. Klar, es ist vielleicht Eleanors Sichtweise, aber mir war das ein bisschen zu aufdringlich und erklärend. Nichtsdestotrotz sind sie schon sehr überlegt und können weitere Denkanstöße geben.

 

Fazit

Im Großen und Ganzen ein gutes Buch. Für meinen Geschmack zu viele Beschreibungen und Erklärungen und die Handlung zieht sich stellenweise. Jedoch werden wichtige Themen angesprochen und einige Überraschungen warten am Ende des Buches auf einen. Das gewisse Etwas hat jedoch gefehlt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(232)

442 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 25 Rezensionen

insel, kinder, mord, flugzeugabsturz, gesellschaft

Herr der Fliegen

William Golding , Hermann Stiehl
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.04.1989
ISBN 9783596214624
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(766)

1.538 Bibliotheken, 30 Leser, 8 Gruppen, 206 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, teri terry, gelöscht, zukunft

Gelöscht

Teri Terry , Marion Hertle
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2013
ISBN 9783649611837
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(677)

1.337 Bibliotheken, 69 Leser, 5 Gruppen, 66 Rezensionen

stephen king, kuppel, thriller, horror, die arena

Die Arena

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 1.279 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2011
ISBN 9783453435230
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

afrika, afrika, afrikanische literatur, überlebenskampf, bücherblog, bücherherbst, bordell, buchtipp, diamanten, failed city, fiktiver ort, fiston mwanza mujila, kriminalität, lucien, paul zsolnay verlag, prostitution, rausch, requiem, rezension, stadtlan

Tram 83

Fiston Mwanza Mujila , Katharina Meyer , Lena Müller
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 25.07.2016
ISBN 9783552057975
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

337 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 98 Rezensionen

experiment, wissenschaft, roman, usa, die terranauten

Die Terranauten

T. C. Boyle , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 09.01.2017
ISBN 9783446253865
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

geschwister, familie, lebensmuster, roman, sinnhaftigkeit

Der Rest der Zeit

Bernadette Nemeth
Fester Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Verlag Wortreich, 16.01.2017
ISBN 9783903091238
Genre: Romane

Rezension:

3,5 Sterne

In ihrem Debüt zeichnet Bernadette Németh interessante Lebensgeschichten, die von einer gewissen schicksalhaften Traurigkeit geprägt sind. Es geht um die drei Geschwister Tünde, Melinda und Adam, aus deren Sichten die Geschichte erzählt wird. Tünde setzt sich jedoch als eigentlicher Hauptcharakter durch. Das meiste geschieht rückblickend und die eigentliche Ausgangsituation dient nur als Rahmen am Anfang und am Ende. Mir hat in der Hinsicht ein bisschen was gefehlt, ich wollte immer, dass endlich der Anfang weitererzählt wird. 

Die Autorin arbeitet mit einigen Geheimnissen, die mit der Zeit aufgedeckt werden und Spannung erzeugen sollen. Dies ist ihr nicht immer so gut gelungen und wirkte eher zu gewollt. Der Schreibstil an sich hat mir jedoch sehr gut gefallen, sie hat viele wichtige Themen angesprochen und in die Geschichte verarbeitet. Vor allem durch den Beruf von Tünde, sie ist Ärztin bzw. in der Ausbildung dazu, wird sehr viel vermittelt. Die Themen werden aber (außer die beschissenen Arbeitsbedingungen für junge Ärzte) nur oberflächlich angekratzt.

Die Charaktere sind mir leider nicht ganz so sympathisch geworden. Man bekommt sozusagen einen Schnelldurchlauf der Lebensgeschichten und nicht nur von den drei Hauptpersonen. Schön fand ich, dass keine der Personen einem schwarz-weiß Muster unterlag, sondern alle mit vielen Facetten ausgestattet wurden. Die Figuren verkörpern vieles, konnten mich aber nicht so richtig berühren bzw. kein großes Interesse wecken, so vielseitig sie auch dargestellt wurden. Mir hat die Handlung gefehlt. Die Rückblenden, die sich wie die Gegenwart angefühlt haben, konnten mich doch nicht ganz überzeugen.

 

Fazit

Ein ansprechendes Debüt mit vielseitigen und gut gezeichneten Figuren und einem wirklich sehr lesenswerten Schreibstil. Die Lebensgeschichten sind von einer gewissen Schwere umhüllt und von einer Traurigkeit eingenommen. Ich konnte deswegen keine langen Passagen am Stück lesen und doch ist es auch eine Geschichte, die dazu aufruft, das Leben zu leben, das man sich wünscht.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

444 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 65 Rezensionen

harry potter, newt scamander, zauberer, fantasy, phantastische tierwesen und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

J.K. Rowling , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.01.2017
ISBN 9783551556943
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

393 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

fantasy, ransom riggs, bibliothek, roman, london

Die Bibliothek der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2016
ISBN 9783426520277
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

#wirmachenunsdiewelt

Birgit Hauska , Nina Waibel
Flexibler Einband
Erschienen bei ATHENA-Verlag, 08.11.2016
ISBN 9783898966511
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In einer Welt, in der die Menschen scheinbar nur mehr auf ihre Bildschirme starren und sich für nichts anderes zu interessieren scheinen, muss man sie genau dort abholen, um ihnen Neues zeigen zu können. Wir machen uns die Welt ist ein Buch mit Anregungen Jugendlichen die vielfältigen Möglichkeiten der Kunst näher zu bringen. 

Die jüngeren Generationen können sich ein Leben ohne Handy nicht mehr vorstellen und so sind auch die künstlerischen Beiträge in diesem Ratgeber/Sachbuch mit einigen technischen Kunststücken verbunden. 

Das sehe ich ein bisschen kritisch, dass dies Voraussetzung ist, dass man dieses technische Spielzeug besitzt, um künstlerisch überhaupt loslegen zu können. Im Gegensatz dazu finden sich im Buch viele kostenlose Alternativen für spezielle Apps und Programme, mit denen einiges vollbracht werden kann. Der Aufbau des Buches ist wirklich sehr, sehr schön und entspricht dem jugendlichen Auge auf allen Ebenen. Es ist in 6 Kapitel eingeteilt, die sich mit der Welt von Jugendlichen auseinandersetzen. Es geht um die eigenen Sinne, die Fantasie und die Entdeckung der eigenen Identität. Außerdem findet man im Buch nützliches Allgemeinwissen und Interviews mit den Künstlern und Künstlerinnen. Die vorgestellten Kunstprojekte regen zum Ausprobieren und selber machen. Man muss dafür auch raus in die Welt bzw. in die eigene Nachbarschaft und lernt Schritt für Schritt einen anderen Blick auf die Dinge zu legen.

Die Anleitungen im Buch sind sehr verständlich und mit vielen Bildern unterlegt. Generell die Aufbereitung des ganzen Buches hat mir sehr gut gefallen. Auch, dass man oft einen Freund oder eine Freundin braucht um einiges auszuführen und dann gemeinsam an einer Sache arbeitet und trotzdem für sich allein individuelle Ideen einbringen kann. 

 

Fazit

Viele Anregungen für Jugendliche in kreativer Sicht aktiver auf ihre Umwelt einzuwirken. Die Verbindung mit den für Jugendliche heutzutage so wichtigen Smartphones etc. holt sie dort ab, wo ihre Interessen liegen und zeigt neue Möglichkeiten auf, wie und wo Kunst überall sein kann. Der Guide ist sehr empfehlenswert!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

game of thrones - hört mich brüllen, ungeteilte deutsche ausgabe, sonderausgabe, westeros, penhaligon verlag

Game of Thrones - Hört mich brüllen

George R.R. Martin , Andreas Helweg
Fester Einband: 1.216 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 28.11.2016
ISBN 9783764531591
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

komödie, stücke, 1828, theaterstück, klassiker

Der Alpenkönig und der Menschenfeind

Ferdinand Raimund ,
Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.12.1986
ISBN 9783150001806
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

irland, schäfer, krimi, schafe

Glennkill

Leonie Swann
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.06.2007
ISBN B005C92YZS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

315 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 10 Rezensionen

berlin, humor, kurzgeschichten, deutschland, russland

Russendisko

Wladimir Kaminer
Flexibler Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.07.2002
ISBN 9783442541751
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

28 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

schottland, welsh, irvine welsh, drogen, gegenwartsliterarur

Skagboys

Irvine Welsh , Daniel Müller
Flexibler Einband: 832 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453676862
Genre: Romane

Rezension:

Skagboys ist die Vorgeschichte zu Welshs erfolgreichen Debüt "Trainspotting". Also wie alles begann, wie Mark Renton und seine Freunde ans Heroin kommen und zu Abhängigen werden. Mit seinen mehr als 800 Seiten (doppelt so viele wie Trainspotting) ist das Buch eine richtige Herausforderung. Nichts, dass man schnell mal nebenher lesen kann. So komplex, dass es authentischer nicht sein kann.

Welsh stellt uns Figuren vor (die nach Trainspotting ja schon bekannt sind), die am Rande der Gesellschaft leben, von der Arbeitslosigkeit in die Langeweile getrieben und von der Langeweile zum Heroin. Skag, wie es die Junkies nennen. Die Geschichte beschreibt schonungslos wie es im Schottland der 80er Jahre für Jugendliche ausgesehen hat. Diese Trostlosigkeit und Hoffnungslosigkeit zieht sich durchs ganze Buch, auch wenn es anfangs anders erscheint, weiß  man doch, wie es enden wird.

Leider konnte ich mich nicht mehr an die genauen Begebenheiten in Trainspotting erinnern, was mich jetzt natürlich dazu verleitet, das Buch nochmal zu lesen. Dann macht vieles sicher noch mehr Sinn. Es ist jetzt dann doch schon einige Jahre her.

Welsh ist einfach eine Meisterleistung gelungen mit dieser Geschichte. Sie steht seinem Debüt um nichts nach und ist sogar um einiges ausführlicher und detaillierter. Es gibt ziemlich viele Charaktere, die diese Geschichte tragen und die, auch wenn sie es manchmal nicht wissen, miteinander verbunden sind und eine große Einheit entstehen lassen. Manchmal ist es schwer aufgrund der Fülle an Informationen bei jedem gleich gut mitzukommen. Der Autor ist ein Meister der Dialoge. Sie gehen ihm leicht von der Hand und fügen sich so geschmeidig ins Geschehen ein, dass sie so wirklich auch passiert sein hätten können.

Es werden die dunkelsten und tiefgründigsten Abgründe der Protagonisten beleuchtet und die Hintergründe für die Sucht und ihre Lebenslagen genauer beschrieben. Er holt sehr weit aus und gibt jeder der Personen Raum und Zeit sich zu entwickeln und ihren Platz in dem ganzen Rad im Gefüge deutlich zu machen. Welsh beschreibt anschaulich, detailliert und unheimlich nachvollziehbar wie das Leben dieser Menschen funktioniert.


Fazit

Lest dieses beeindruckende Werk über die Junkieszene in Schottland und wie alles begann. Die 80er-Jahre waren keine gute Zeit für die Jugendlichen damals und so schonungslos und detailliert wie Welsh das Leben beschreibt, ist mit keiner anderen Geschichte vergleichbar. Im Hauptteil Trainspotting kommt die Geschichte zu ihrem Höhepunkt der Drogensucht von Mark Renton und Co. und ist auf jeden Fall auch die Lesestunden wert.

  (2)
Tags:  
 
538 Ergebnisse