Lina94s Bibliothek

136 Bücher, 119 Rezensionen

Zu Lina94s Profil
Filtern nach
136 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"natalie luca":w=1,"im zauberbann des frühlingsmonds":w=1

Im Zauberbann des Frühlingsmonds

Natalie Luca
E-Buch Text: 171 Seiten
Erschienen bei null, 28.04.2018
ISBN B07CR55QWQ
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Im Zauberbann des Frühlingsmonds“ stellt die Fortsetzung der Fantasygeschichte um die Jugendliche Ari dar. Obwohl diese nun schon seit einiger Zeit in Neuwald ist, hat sie es trotzdem noch täglich mit Überraschungen und Abenteuern zu tun und muss sich schwierigen Entscheidungen stellen.

So droht der Frieden zwischen den Jägern und den Wölfen zu brechen. Die Jäger wollen Aris Großvater abwählen, was diesen innerlich fast zerreißt, da damit die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit seinem Sohn endgültig zu schwinden scheint. Auch für Ari ist es nicht leicht, ihren Großvater, den sie mittlerweile so lieb gewonnen hat, so zu sehen. Auf der Suche nach einer Lösung erfährt sie etwas, das sie für immer von Lykos trennen könnte. Zudem gerät sie kurz darauf auch selbst in Lebensgefahr.

Der zweite Band knüpft nahtlos an das Geschehen des ersten Teils an. Ich habe schnell wieder in die Geschichte hineingefunden. Der Sprachstil der Autorin ist sehr detailreich und bildlich, sodass ich problemlos die Geschichte vor Augen hatte. Als Leser erfährt man viel Neues, auch über die Vergangenheit der Wölfe und der Jäger, was einige Fragen, die im ersten Buch aufkamen, beantwortet. Dennoch kommen neue Fragen auf, die erst im dritten Teil beantwortet werden.

Leider war auch der zweite Teil viel zu schnell wieder vorbei. Am Ende folgt leider ein böser Cliffhanger, der mich auch noch Tage später fast zur Verzweiflung gebracht hat, und ich kann nur hoffen, dass man schon bald erfährt, wie es weiter geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

103 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"fantasy":w=4,"dämonen":w=3,"laura labas":w=3,"eine krone aus herz und asche":w=3,"liebe":w=2,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"rache":w=1,"verrat":w=1,"blut":w=1,"trilogie":w=1,"menschen":w=1,"band 3":w=1

Eine Krone aus Herz und Asche

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.03.2018
ISBN 9783959912952
Genre: Fantasy

Rezension:

„Eine Krone aus Herz und Asche“ stellt den Abschluss der Trilogie von Alison und ihren Freunden dar. Ich hatte zwar leichte Probleme, in die Geschichte hineinzukommen, weil der Vorgängerband schon etwas her lag, und ich zwar grob wusste, was am Ende passiert ist, aber mich dann doch nicht an jede Kleinigkeit erinnern konnte. Aber da ich mich so gefreut habe, dass ich endlich weiterlesen kann, störte mich das nicht und diese kleine Schwierigkeit war schnell vorüber.

Auch dieser Teil war unheimlich spannend. Es gibt verschiedene Handlungsstränge, die abwechselnd von unterschiedlichen Charakteren dargestellt werden, sodass die Geschichte sehr komplex ist. Zudem muss man an fast jedem dieser Stränge mit liebgewonnen Charakteren bangen, da sie sich alle Gefahren stellen müssen. Es scheint, dass die Anzahl an Feinden massiv zunimmt und als Außenstehender fragt man sich nur, wie Alison und die anderen all das nur überstehen sollen. Vor allem, wenn man dann auch noch über die Gedanken und Pläne der bösen Charaktere liest. An Action und Überraschungen, teils auch nicht so positive, fehlte es also auch diesem Teil nicht.

Das Cover ist wieder wunderschön geworden. Alle drei Cover sind im ähnlichen Stil und passen daher wunderbar zueinander. Die Farben sind einfach stets klasse gewählt. Auch der Schreibstil von Laura Labas hat mir wie immer sehr gut gefallen, auch wenn er dieses Mal gegen Ende für mich ein bisschen unklar wurde.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich den zweiten Teil, soweit ich mich erinnern kann, noch etwas besser gefunden habe. Ein paar Situationen kamen mir hier zu schnell und wirkten daher nicht so echt. So habe ich mich einerseits zwar gefreut, als Gareth wieder zu Alison fand, aber das ging mir dann doch zu plötzlich, sodass meine Freude dann ein wenig getrübt wurde. Dennoch wurde ich aber das ganze Buch über sehr gut unterhalten und konnte mich stets gut in die Personen und Situationen hineinversetzen. Auch wenn ich gegen Ende einen großen Schrecken bekam, und ich traurig bin, dass Alisons Geschichte nun vorbei ist, hat mir das Ende doch gut gefallen und stellt einen passenden Abschluss für die Trilogie dar.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"krimi":w=3,"mordsteam":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"abenteuer":w=1,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"buchreihe":w=1,"humorvoll":w=1,"fesselnd":w=1,"feindschaft":w=1,"spannung pur":w=1,"leibwächter":w=1,"andreas suchanek":w=1,"geisterbahn":w=1

Ein MORDs-Team - Der verlorene Junge

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 26.04.2018
ISBN 9783958343009
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In „Der verlorene Junge“ wird der Fuchs, der bisher nur am Rand erwähnt wurde, in den Mittelpunkt gerückt. Dass er ein Meisterdieb und zudem extrem clever ist, zeigt er nicht nur daran, dass er den Geheimen Raum ausgeräumt hat. Früher war er der größte Gegenspieler des Chamäleons und da dieser sich nicht an Abmachung gehalten hat, nicht wieder in Barrington Cove Unruhe zu stiften, will der Fuchs nun Rache nehmen an einem lange zurückliegenden Ereignis. Nicht nur dies zeigt, dass auch der 20. Band des MORDs-Teams kein leichter Spaziergang für die Jugendlichen ist.

Weiterhin schwebt Alice in Lebensgefahr und wartet auf einen passenden Spender. Mason und die anderen versuchen ihr Möglichstes, um Informationen bezüglich der Identität ihres Bruders zu erhalten. Auch hier bleiben sie von Gefahren nicht verschont und das, obwohl Familie Collister nun schon zu härteren Sicherheitsmaßnahmen gegriffen hat.

Der Epilog wirft wieder neue Fragen auf und lässt einen wünschen, dass der nächste Teil bald kommt, um Antworten zu erhalten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

chaosstifter, der schwur der elemente, die welt retten, doppelgänger, elementa, elemente, erde, familie, feuer, freunde, freundschaft, gargoyle, intrigen, liebe, magie

Der Schwur der Elemente

Marie Hoehne
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei epubli, 03.01.2018
ISBN 9783745077445
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Hauptfigur Freia ist glücklich, endlich zusammen mit ihrem besten Freund eine Wohnung in London gefunden zu haben. Das Glück hält allerdings nicht sehr lange an, denn eines Tages wird sie plötzlich überfallen. Als sie dann auch noch einer Parallelwelt ankommt, wird bald klar, dass nichts mehr ist wie zuvor. Menschen, die sie kannte, haben sich verändert. Freia muss sich neuen und schwierigen Aufgaben stellen. So soll sie die dort entführte Erbin ersetzen, ansonsten würde die Welt nicht mehr lange existieren. Verständlich, dass sie als ganz normales Mädchen glaubt, dies nicht bewältigen zu können.

Das Buch ließ sich aufgrund des angenehmen Schreibstils gut lesen und als Leser war ich schnell in der Geschichte rund um Freias Reise drin. Die Idee einer Parallelwelt mit gleichen Personen, aber unterschiedlichen Charakteren ist sehr originell. Insgesamt war die Handlung recht spannend, aber auch lustig. Es gibt viele verschiedene Personen, die ihre eigenen Geschichten haben und teils sympathisch, teils unsympathisch sind. Ein Charakter ist eventuell etwas zu konstruiert geraten, aber insgesamt sind sie auf ihre Weise alle interessant und teilweise nicht leicht zu durchschauen. Vor allem hat mich am Buch das Cover überzeugt und es war der Anreiz, das Buch zu lesen. Die Farbtöne und Farbübergange gefallen mir ausgesprochen gut.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich bin gespannt auf den zweiten Teil.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"krimis":w=1,"cornwall":w=1,"historische krimis":w=1,"schafe":w=1,"detektivromane":w=1

Die Morde von Cornwall: Ein Fall für Inspektor Lestrade (Cosy Crime, britischer Krimi) (Inspektor Lestrade Krimi-Reihe 2)

M. J. Trow
E-Buch Text: 248 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 22.02.2018
ISBN 9783960873280
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bei „Die Morde von Cornwall“ handelt es sich um das zweite Buch, in dem sich Inspektor Lestrade mit einer Reihe von Morden beschäftigen muss, um diese zu lösen. Als ob dies nicht schwierig genug wäre, gibt es auch noch andere Dinge, die Lestrade bewältigen muss. Es scheint, als ob Scotland Yard ihn loswerden möchte, sodass er versuchen muss, unerkannt zu bleiben, da schon bald nach ihm selbst gesucht wird.

Schon beim ersten Teil hatte ich leider einiges zu bemängeln. Beim Vergleich beider Bücher komme ich dann aber leider zum Schluss, dass mir der erste Band deutlich besser gefallen hat als dieser. Der Autor hat sich sicherlich viel Mühe gegeben, eine lange und komplizierte Geschichte zu konstruieren, aber für mich als Leser war sie leider nur sehr langatmig und ich musste mich fast schon zwingen, weiter zu lesen. Auch hier kam zwar nach einem schlimmen Start im Mittelteil Spannung auf, aber die Grundlage der Morde war hier dann nicht so interessant, dass ich sagen würde, dass ich mit Freude weiter gelesen habe.

Die Formatierung war eventuell ein bisschen besser als im ersten Teil, aber immer noch alles andere als optimal, sodass Szenensprünge abrupt kamen oder auch insgesamt Verwirrung aufkam, wenn z. B. nicht klar war, wer bei einem Dialog gerade spricht.

Positiv anmerken kann ich, dass es mich gefreut hat, dass ein Charakter aus dem ersten Band wieder aufgetaucht ist, was vorher nicht klar war. Auch fand ich es gut, dass viele Schauplätze beschrieben wurden, da Lestrade erneut weite Reisen unternehmen musste, um Hinweise zu finden oder um potentielle Mörder zu verhören. Relativ lustig war es auch, dass Lestrade verschiedene Rollen einnehmen muss, um nicht erkannt zu werden.

Mich konnte der Krimi leider nicht überzeugen. Im ersten Teil mochte ich wenigstens noch die Idee und fand diese sehr spannend. Dies war hier leider eher weniger der Fall. Die Geschichte war fast durchgehend langatmig. Kurzzeitig kam zwar etwas Spannung auf, aber weiterempfehlen würde ich das Buch nicht.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

34 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

Im Zauberbann des Schneemonds

Natalie Luca
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 29.01.2018
ISBN B079G4JC8N
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Im Zauberbann des Schneemonds“ ist ein spannender Fantasyroman von Natalie Luca, der schon beim Cover überzeugt. Als Leser ist man sofort im Geschehen drin und lernt die 17-jährige Ari kennen, die, aufgrund eines Unfalls ihrer Mutter, zu ihrem Großvater nach Neuwald ziehen muss. Dort wird sie alles andere als freundlich begrüßt und auch in der Privatschule, zu der sie zukünftig gehen muss, gerät sie in Schwierigkeiten. Scheinbar scheint dort jeder mehr über sie zu wissen, als sie es selbst tut. Schnell merkt Ari, dass in Neuwald komische Dinge vor sich gehen, doch keiner möchte sich vor ihr so richtig dazu äußern. Zudem wird ihr zu Beginn der Schüler-Counselor Lykos zugeteilt und auch er hat eindeutig Geheimnisse.

Das Buch hat einen sehr angenehmen und schnell zu lesenden Schreibstil. Die Geschichte ist sehr bildlich geschrieben, sodass ich durchgehend alles sehr gut vor Augen hatte.

Ich konnte mich von Anfang an sehr gut in Protagonistin Ari hineinversetzen. Sie wirkt sehr sympathisch und hat es nicht leicht, herausgerissen aus ihrer gewohnten Umgebung und nun zumindest anfänglich auf sich allein gestellt, da kaum einer sie richtig herzlich aufnimmt.

An einigen Stellen war zwar klar, was ungefähr als Nächstes kommen würde, da man sich als Leser einfach vorstellen konnte, was es für ein Geheimnis ist, welches es in Neuwald gibt. So wusste man deutlich vor Ari, was mit den Andeutungen gemeint ist, die immer fielen. Das tat der Spannung aber überhaupt keinen Abbruch. Ich konnte das Buch kaum weg liegen, so sehr gefiel mir die Geschichte und deren Entwicklung.

Leider war das Buch fiel zu schnell vorbei. Zum Glück wird es eine Fortsetzung geben und ich hoffe, man muss nicht so lange darauf warten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"krimi":w=2,"england":w=1,"reihe":w=1,"london":w=1,"mordserie":w=1,"scotland yard":w=1,"viktorianisches zeitalter":w=1,"persiflage":w=1,"cosy krimi":w=1,"inspektor lestrade":w=1,"struwwelpeter":w=1,"cosy krim":w=1,"sherlock holmes spinoff":w=1

Die weiße Lady: Ein Fall für Inspektor Lestrade

M. J. Trow
E-Buch Text: 265 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 25.01.2018
ISBN 9783960873273
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In „Die weiße Lady“ hat es Inspektor Lestrade vom Scotland Yard mit einer Reihe mysteriöser Mordfälle zu tun, die miteinander zusammenhängen. Auch wenn sie auf den ersten Blick den Anschein erwecken, nichts miteinander zu tun zu haben, gibt es ein Muster, dem sie folgen und das Lestrade herausfinden muss, um dem Mörder auf die Spur zu kommen.

Leider war der Start in das Buch gar nicht so einfach. Gerade die ersten Seiten waren ziemlich verwirrend und ich musste mich bemühen, nicht gleich die Motivation zu verlieren. Zudem wusste ich anfangs nicht, dass es mehrere zusammenhängende Mordfälle sind und deswegen war ich auch überrascht, dass Lestrade sich, kaum nachdem ein neuer Mord verübt wurde, sich einem nächsten zuwandte. Erst als klar wurde, dass es zwischen den Morden eine Verbindung gibt, klärten sich viele Fragen und die Handlung machte zunehmend Sinn.

Da es immer neue Opfer gibt, lernt Lestrade neue Charaktere kennen, verhört viele potentielle Täter oder Zeugen und reist in verschiedene Städte. So ist die Geschichte sehr abwechslungsreich und außerdem weiß man nicht, wann der nächste Mord passiert und auf welche Art und Weise der nächste Mensch sein Leben lassen muss. Das sorgt dafür, dass die Spannung, sobald sie dann erst einmal eingetreten ist, auch aufrecht erhalten bleibt.

Die Formatierung der Absätze war zumindest bei mir nicht immer ganz optimal, was den Lesefluss einige Male gestört hat. Auch an den Schreibstil musste man sich erst einmal gewöhnen und manchmal waren die Dialoge nicht ganz nachvollziehbar.

Ich fand die Idee sehr gut, dass die Morde ein bestimmtes Muster verfolgen. Anfangs hätte ich gar nicht vermutet, dass so etwas Komplexes dahinter steckt. Gut fand ich es auch, dass es nicht vorhersehbar war, wer der Täter ist. Bis zuletzt habe ich im Dunkeln getappt.

Insgesamt liegt dem Buch eine spannende Idee zugrunde. Leider ist die Umsetzung nicht ganz so optimal gelungen. Nach einer Weile war ich zwar in der Geschichte drin und dann war sie auch relativ spannend, aber so richtig kam der Funke wie bei anderen Büchern leider nicht rüber.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

erfolg, jugendliebe, land, liebe, liebesroman, neues wagen, romantische komödie, liebesroman

Manhattan Love Dreams

Nathalie C. Kutscher
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.12.2017
ISBN 9783744831550
Genre: Romane

Rezension:

„Manhattan Love Dreams“ beginnt gar nicht so schön, wie sich der Titel anhört. Charly und Pat lassen sich scheiden, man lernt sie beim Auszug kennen. In den weiteren Kapiteln wird die Geschichte dann von Anfang an erzählt. Man geht mit dem noch sehr jungen Paar auf eine Reise, das von einer Kleinstadt nach New York zieht, wo sie planen, ihre Ziele zu verwirklichen. Während Pat schon bald Erfolgt mit seiner Arbeit hat, ist Charly von Beginn an unglücklich mit dem Leben in der Großstadt und immer mehr für sich allein und in sich gekehrt. Den weiteren, spannenden Handlungsablauf sollte jeder selbst lesen.

Das Buch zeigt, dass sowohl Charly als auch Pat gute, aber auch schlechte Seiten an sich haben. Während ich anfangs ziemlich von Charlys Art genervt war, hat sich das bald geändert. Man lernt die beiden über die Jahre kennen und kann ihre unterschiedlichen Entwicklungen miterleben. Diese haben zur Folge, dass ihre Vorstellungen von der Zukunft schon bald auseinander gehen.

Sicherlich ist die Geschichte manchmal ein wenig vorhersehbar, aber an anderen Stellen war der Verlauf dann wieder ganz unvorhersehbar und deshalb fand ich sie sehr spannend und kurzweilig und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Auch wenn ich einige Male über Charly gemeckert habe, kann ich schon ein paar ihrer Züge, wie ihre Heimatverbundenheit, auch in mir finden. So habe ich mich gefreut, als es auch bei ihr wieder bergauf ging. Die Handlung wird aus ihrer Sicht beschrieben. Das Buch lässt sich durch den angenehmen Schreibstil sehr flüssig lesen. Ich vergebe vier Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

band 19, buchreihe, danielle holt, ein m.o.r.d.s-team, enttarnt, fesselnd, grafengeneration, humorvoll, jugendbuch, jugend-seri, krimi, martha collister, mason collister, mord, spannend

Ein Mords-Team - Der Preis der Macht

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 110 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 09.01.2018
ISBN 9783958342842
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Der Preis der Macht“ geht nahtlos dort weiter, wo die Geschichte aufgehört hat: Olivia hat die Identität des Grafen aufgedeckt und schwebt nun zusammen mit Shannon in Lebensgefahr. Auch den anderen Jugendlichen geht es während des Buches nicht besser. Nun, da der Graf nicht mehr unerkannt ist, will er jeden beseitigen, der davon weiß. Die Freunde wissen aber, dass sie sich gerade jetzt nicht verstecken dürfen, sondern handeln müssen, denn wenn der Graf versucht, seine Spuren verschwinden zu lassen, waren alle Ermittlungen umsonst. Gleichzeitig muss auch Alice mit ihrem Leben kämpfen, denn Leopolds Plan ging nicht so auf, wie er es wollte.

Die Jugendlichen und die 84er sind mir so sehr ans Herz gewachsen, dass ich mit jedem weiteren Band immer mehr um die Charaktere zittere, denn Suchaneks Reihe kann an Spannung wohl nicht übertroffen werden und dass am Ende nicht jeder lebend zurückbleibt, zeigte er schon in der Vergangenheit. Dieses Mal sind es sogar gleich mehrere Personen, die nicht überlebten.

Ich war auch dieses Mal wieder so gefesselt von der Geschichte, dass ich sie in einem Rutsch lesen musste. Auch der nächste Band hört sich schon durch den Epilog vielversprechend an. Eine Person, die bisher nur ein paar Mal am Rande erwähnt wurde, scheint dort eine größere Rolle zu spielen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

60 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

betterlife, better life zerstört, buch: better life - zerstört, dilogie, düstere zukunftsvision, dystopie, erinnerungen, erinnerungen manipulieren, fantasy, lillith korn, rebellen, science fiction, spannung, widerstand, zukunftsvision

Better Life - Zerstört

Lillith Korn
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.05.2016
ISBN 9783959911887
Genre: Romane

Rezension:

„Better Life: Zerstört“ geht genau so rasant weiter wie es im ersten Teil der Fall war. Zoe und Marvin stecken in großer Gefahr, denn Natalie hat keine guten Absichten. Kaum, dass man denkt, sie würden etwas an ihrer Lage verbessern können, macht Natalie ihnen einen Strich durch die Rechnung.

Die Handlung war dieses Mal deutlich actionreicher und gefährlicher, sodass ich auch diesen Band kaum zur Seite legen konnte. Es gab stets überraschende Wendungen, sodass man nie wusste, was als Nächstes passiert. Dadurch nahm auch die Spannung stetig zu.

Auch wenn mir der zweite Teil von „Better Life“ auch sehr gut gefallen hat und ich ihn nur weiter empfehlen kann, fand ich den ersten dennoch besser. Dieses Mal waren es mir anfangs ein bisschen zu viele Zeitsprünge. Außerdem fand ich das Ende in Bezug auf Marvin nicht so gelungen.

Lillith Korn lässt am Ende offen, ob es nicht irgendwann noch eine Fortsetzung geben wird. Ich hoffe sehr darauf, denn auch der zweite Teil war wieder so schnell vorbei, dass ich gerne noch mehr über Zoe und ihre Freunde erfahren würde.


Spoiler zum Ende: Auf die gelöste Weise sind nun zwar vier Menschen glücklich, aber das Verhältnis zwischen Charlie und Marvin war so liebevoll und beide wirkten so glücklich zusammen, dass ich es ihnen wirklich gewünscht hätte, dass sie wieder zusammen kommen. Klar fand Charlie Tristan auch nicht schlecht, aber die Beziehung zu Marvin war etwas ganz besonderes, auch dass sie sich so unterstützten, obwohl sie eigentlich nicht viel zur Verfügung hatten. Da war vor allem die Geschichte mit den Tattoos sehr nahe gehend.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

biester, dystopie, energie, kampf, wissenschaft

Violet - Die 7. Prophezeiung

Sophie Lang
E-Buch Text: 669 Seiten
Erschienen bei null, 16.11.2015
ISBN B0184DJBTU
Genre: Fantasy

Rezension:

Die ersten drei Teile der „Violet“-Dystopie habe ich bereits gelesen, daher geht es hier vor allem um die restlichen vier. Der vierte Teil knüpft nahtlos an die Geschichte an.

Die Grundidee der Dystopie finde ich nach wie vor gut und es gibt viele spannende Stellen, aber leider auch viele, die sich sehr hinziehen, sodass ich diese teilweise überfliegen musste. Die Hauptcharaktere sind sympathisch, aber so richtig konnte ich keinen ins Herz schließen, wie es bei anderen Reihen normalerweise der Fall ist. Der Sprachstil ist insgesamt ganz gut, manchmal etwas holprig, was den Lesefluss stört. Zu bemängeln habe ich das Cover, das mir überhaupt nicht gefällt. Freija, falls es sie darstellen soll, wird immer als besonders schön beschrieben und so sehe ich die Frau auf dem Buchcover leider nicht. Hätte ich nicht schon die vorherigen Teile gehabt, hätte ich das Buch schon aufgrund des Covers nicht gekauft.

Das Buch ist aufgrund der vielen Teile sehr lang. Die Handlung ist sehr oft unvorhersehbar und dadurch wird der Leser mehrfach überrascht. Gerade gegen Ende war ich öfter mal sehr verwundert. Eigentlich dachte ich, dass mir das Ende nicht gefallen wird, da die zuvor eingeschlagene Richtung nicht dem entsprach, was ich mir gewünscht habe, doch letztendlich bin ich mit dem Ausgang schon zufrieden. Die Dystopie ist sicher empfehlenswert und die Autorin hat sich bei dieser komplexen Geschichte sehr viel Mühe gegeben. Ganz konnte sie mich dann aber leider doch nicht überzeugen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

dystopie

Violet - Verletzt / Versprochen / Erinnert - Buch 1-3

Sophie Lang
E-Buch Text: 317 Seiten
Erschienen bei neobooks, 15.05.2016
ISBN 9783738070217
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Bei „Violet“ handelt es sich um eine siebenteilige Science-Fiction-Dystopie. In diesem Buch sind die ersten drei Teile der Reihe zu finden. Die Handlung spielt in der Zukunft in New York. Die Menschen werden von Bestien bedroht und um ihre komplette Auslöschung zu verhindern, wurden Sektionen gegründet. Nur ein Teil der Menschen, die Sehenden, können die Bestien sehen. Von ihnen werden viele zu Widerstandskämpfern ausgebildet, darunter auch Hauptfigur Freija. Zu Beginn des Buches wird Freija während eines Kampfes schwer verletzt. Kurz darauf kündigen sich die Gesandten zu einer Prüfung an, welche Freija und ihr Team bestehen müssen, da auch ihr Leben davon abhängt. Aufgrund ihrer Verletzung ist eine Vorbereitung schwierig. In der Nacht vor Beginn der Prüfung taucht plötzlich ein Fremder auf, der sie mitnehmen will.

Der Schreibstil ist einfach, die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Die ersten zwei Teile sind relativ kurz. Der erste Teil hat mir am besten gefallen, da man Freija und ihr Team kennengelernt hat. Ich hatte mich schon auf die Prüfungen gefreut und dachte, dass dies sehr spannend sein wird, aber dazu kam es leider nicht. Die beiden Folgeteile haben mich nicht ganz so überzeugt. Dort ist zwar auch viel in kurzer Zeit passiert, aber so richtig gefesselt hat mich das weitere Geschehen dann nicht. Freija und die anderen Charaktere fand ich prinzipiell sehr interessant, aber dass sie dann mit dem Fremden mitgegangen ist, fand ich ein wenig schade, weil es dann zumindest für mich etwas langweiliger wurde. Generell hat die Autorin zwar immer versucht, sehr anschauliche Beschreibungen, z. B. von der Landschaft vorzunehmen, aber ich empfand dies teilweise als sehr langatmig.

Den Grundgedanken von der Geschichte fand ich gut, aber leider nicht immer gelungen. Von anderen Dystopien oder Reihen war ich bisher immer deutlich eher gefesselt. Hier hatte ich nicht unbedingt den Drang, sofort weiterzulesen, aber da ich schon fast die Hälfte der kompletten Dystopie durch hatte, habe ich dann auch noch die anderen Teile geholt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

persönlichkeitsstörung, psychologie

Abriss

Blum
E-Buch Text
Erschienen bei choose your art, 21.01.2012
ISBN B0070MT25U
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Abriss“ beschreibt die Geschichte eines Mannes (zwischendurch hatte ich daran Zweifel), der immer wieder Zeiten in seinem Leben sozusagen überspringt. Anfangs sind dies nur wenige Minuten, die ihm wie Sekunden vorkommen, aber die Zeitspannen vergrößern sich stets. Als Leser haben mich diese Sprünge verwirrt. Am Ende wird aufgeklärt, warum das so ist und weshalb die Hauptfigur so handelt. Manchmal scheint es gut zu sein, wenn man selbst manche Dinge kaum mitkriegt, weil sie schon vorbei sind.

Der Sprachstil ist sehr einfach, macht die Geschichte aber authentischer, da er der Hauptfigur angepasst ist. Das Buch ist sehr kurz und kann dadurch in einem Rutsch gelesen werden. Es ist sicher interessant, einen Einblick in die Psyche das dargestellten Mannes zu bekommen, allerdings ist es kein Buch, dass ich sonderlich spannend fand oder dass mir lange im Gedächtnis bleiben wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

170 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

ausgelöscht, betterlife, better life, better life: ausgelöscht, dystopie, gedächtnisverlust, geheimnis, gehirn, gut geschrieben, lillith korn, marvin, science fiction, spannung, zoe, zukunft

Better Life

Lillith Korn
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 15.12.2015
ISBN 9783959910880
Genre: Romane

Rezension:

Zoe hat ein Programm entwickelt, das das Löschen von Erinnerungen möglich macht. Der Auftraggeber Better Life versprach ihr, dadurch traumatisierten Menschen zu helfen. In Wirklichkeit hatten sie jedoch ganz andere Pläne. Bald wird dies auch Zoe klar, doch dann ist es schon zu spät, um Better Life allein zu stoppen. Als sie Paul kennen lernt, der Opfer der Organisation wurde, wird ihr bewusst, dass sie handeln muss.

Ich weiß nicht, ob ich schon mal ein Buch gelesen habe, wo die Handlung so konstruiert ist, dass es Schlag auf Schlag weiter geht. Man ist von der ersten Seite an sofort in der Geschichte drin und die Spannung steigt von Seite zu Seite, vor allem auch, da die Handlung abwechselnd von Zoe und Paul erzählt wird. Das Buch hätte durchaus noch weitere hundert Seiten haben können – ich hätte auch gern noch mehr über die Personen erfahren –, aber die Autorin hat sich überhaupt nicht mit Nebensächlichkeiten, die den Leser eventuell langweilen könnten, aufgehalten.

Die Autorin hat das (mögliche) Leben in der Zukunft sehr eindrucksvoll beschrieben. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und mich gut in die beiden sympathischen Hauptpersonen hineinversetzen. Ebenso hat mir die Gestaltung der Buchseiten sehr gefallen. Durch den angenehmen Schreibstil lässt sich die Geschichte sehr schnell lesen und man mag es kaum weglegen. Ich kann das Buch vollkommen weiterempfehlen – zu bemängeln wäre höchstens, dass es relativ kurz ist. Da es mit einem Cliffhanger endet, habe ich mir gleich den zweiten Teil geholt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

152 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

falsche fährte, interissant, jugendthriller, krimi, leid, mädchen, neue freundschaften, pschologe, selbstmord, spannend, tod

Stirb leise, mein Engel

Andreas Götz
Buch: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.04.2016
ISBN 9783841504081
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Innerhalb kürzester Zeit sterben in München mehrere Mädchen durch Zyankali. Da bei jedem von ihnen ein Abschiedsbrief gefunden wurde, ist für die Polizei schnell klar, dass es sich um Selbstmord handelt. Als eine Freundin von Hauptfigur Sascha zu den Toten zählt, beginnt er, zusammen mit seiner Nachbarsfreundin Joy, sich die Fälle anzuschauen und selbst zu ermitteln, da er nicht an Selbstmord glaubt. Gleichzeitig empfindet er auch was für Joy, sodass ihm auch in dieser Hinsicht einige Abenteuer und Schwierigkeiten bevorstehen. Zudem geraten sie durch ihre Ermittlungen bald selbst in Lebensgefahr.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht des Mörders Tristan und aus Sicht von Sascha erzählt. Zu Beginn erfährt der Leser über Tristans erste Tat. Er schreckt vor nichts zurück und ist immer auf der Suche nach einem neuen Opfer, mit dem man mitfühlt, da man Angst hat, dass auch dieses in die Falle des Mörders gerät. Gerade dieser Perspektivenwechsel hat mir sehr gut gefallen, da es der Geschichte zusätzliche Spannung gab.

Da der Thriller hauptsächlich von Jugendlichen handelt, ist er vielleicht auch eher für diese Zielgruppe geeignet. Anhand des schlichten Covers hätte ich damit nicht gerechnet. Mir haben Sascha und Joy als Charaktere und deren Nebengeschichten gut gefallen. Immer wieder habe ich mich gefragt, wer der Mörder ist und ständig hatte ich eine andere Idee, da der Autor es geschickt geschafft hat, mehrdeutige und verwirrende Hinweise zu liefern. So wurde kontinuierlich Spannung aufgebaut, auch wenn sich die Morde in gewisser Weise natürlich ähnelten. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denke aber, dass man sich als erwachsener Leser schon mit den Jugendlichen identifizieren muss, um die Geschichte nicht zu langweilig zu finden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"serienmörder":w=3,"krimi":w=2,"serienkiller":w=2,"psychopath":w=2,"brutal":w=2,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"deutschland":w=1,"sex":w=1,"berlin":w=1,"horror":w=1,"mörder":w=1,"lügen":w=1,"vergewaltigung":w=1,"psycho":w=1

In Liebe, dein Mörder : Thriller

Volker Ferkau
E-Buch Text
Erschienen bei LS ebook, 20.03.2013
ISBN B00BY9DSDW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vincent Padock ist erfolgreicher Unternehmer, für viele Frauen ein Traummann – und ein Serienmörder, der bekannt dafür ist, seine Opfer zu pfählen. Als er die Journalistin Lisa Armond kennenlernt, verliebt er sich erstmals und nimmt sich vor, das Töten zu beenden und stattdessen ein normales Familienleben zu führen. Lisas Tochter Eva ist misstrauisch und hegt den Verdacht, dass Padock der gesuchte „Pfähler“ ist. Auf der Suche nach Beweisen bringt sie nicht nur sich selbst in Gefahr.

Die Gedanken von Padock und seine Überlegungen, wie er als Nächstes vorgehen soll, wenn er mal einen kleinen Fehler gemacht hat, werden sehr anschaulich beschrieben. Dennoch ist er für den Leser kein Sympathieträger, mit dem man großartig mitfiebert. Die anderen Personen wurden meiner Meinung nach nicht ausreichend beschrieben. Eine wichtige Hauptfigur, die auch in den folgenden Bänden eine Rolle spielt, soll Ermittler Will Prenker sein. Er kommt allerdings sehr selten vor und ist auch kein wirklich markanter Charakter, sodass ich ihn mir nicht als Grund vorstellen könnte, den nächsten Band zu lesen. Die für mich interessanteste Person war Eva, von der ich gerne mehr erfahren hätte.

In meiner bereits sehr alten Version sind noch einige Rechtschreibfehler zu finden, die laut einer anderen Rezension mittlerweile aber behoben sein sollen. Die Geschichte ist sehr spannend, sodass man sie innerhalb kürzester Zeit lesen kann. Dennoch wird sie mir voraussichtlich nicht sehr lange im Gedächtnis bleiben, vor allem, da man zwar an Padock, den Mörder, denken wird, aber es ansonsten gar keinen sympathischen und interessanten Charakter gibt, der ausreichend beschrieben wurde, sodass man ihn mit der Geschichte in Verbindung bringen würde. So überzeugt das Buch zwar kurzzeitig durch Spannung, detaillierte Beschreibung und Brutalität, aber außer den Morden bleibt nicht so richtig viel bei mir hängen, sodass ich höchstens 4 Sterne geben kann.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

166 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

architekt, architektur, autor, ben lindenberger, berlin, drehbuchautor, familie, gebäude, geheimnisse, julian, mord, prozess, psyche, psychothriller, thriller

Der Architekt

Jonas Winner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783426512753
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Drehbuchautor und Journalist Ben Lindenberger hat Probleme in seinem Job. An seinem geplanten Projekt hat der Verlag immer neue Dinge zu bemängeln. Als er von dem Prozess gegen den erfolgreichen Architekten Julian Götz hört, dem vorgeworfen wird, seine Frau und seine Kinder ermordet zu haben, wächst neue Motivation in Lindenberger, der hofft, dadurch endlich den von ihm gewünschten Erfolg zu erreichen. Je mehr er sich aber mit der Tat und dem Angeklagten beschäftigt, desto mehr rutscht er selbst in die Geschichte hinein.

Gleichzeitig wird abwechselnd noch die Geschichte eines jungen Mädchens erzählt. Als Leser weiß man sie überhaupt nicht einzuordnen und erst gegen Ende werden beide Erzählstränge zusammen geführt.

Insgesamt fand ich das Buch sehr spannend. Auf den ersten Seiten hatte ich zwar noch Probleme, mich in die Geschichte hineinzufinden, aber schon nach kurzer Zeit war ich sehr gefesselt, sodass ich das Buch kaum weg legen konnte. Gegen Ende kamen dann aber einige Fragen auf, die nicht so richtig beantwortet wurden und die Geschichte dadurch verwirrend gemacht haben. Lindenberger bekam irgendwann allergische Reaktionen, hielt sich selbst für den Mörder und schien fast verrückt zu werden.

Bezogen auf die Handlung gab es sehr viele Aspekte, die mir gefallen haben und die ich spannend fand, vor allem die Architektur von Götz und dessen Wirkung auf die Menschen, die sehr anschaulich beschrieben wurde. Leider hat mich das Ende nicht so richtig überzeugt, vor allem, da noch einige Fragen offen geblieben sind. Dennoch fand ich das Buch sehr lesenswert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Solange du atmest (MYSTERY THRILLER)

Dana Kilborne
E-Buch Text: 115 Seiten
Erschienen bei CORA Verlag GmbH & Co. KG, 29.06.2011
ISBN B005CH00WO
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Solange du atmest“ ist ein weiterer Mystery-Thriller von Dana Kilborne. Craig möchte den letzten Tag vor seiner Hochzeit eigentlich ganz ruhig verbringen. Als seine Kumpels ihn dann doch noch zu einer Party überreden können, passieren plötzlich ungeplante Dinge, sodass Craig letztendlich entführt wird. Seine Verlobte Miley verbringt währenddessen den Abend mit ihren Freundinnen, bis sie einen Anruf erhält. Um ihren Freund zu retten, muss sie verschiedene Aufgaben lösen, die sie zu erschreckenden Erkenntnissen bringen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht der beiden Verlobten geschildert. In Miley konnte ich mich recht gut hineinversetzen und ihre Gedanken waren nachvollziehbar. Das Ende war völlig überraschend und es war überhaupt nicht absehbar, dass das Buch solch eine Richtung nimmt.

Das sprachliche Niveau des davor von mir gelesenen Buches war wirklich sehr einfach, sodass ich anfangs kaum glauben konnte, dass beide Bücher von Kilborne sein sollen. Dieses ist zwar auch nicht besonders anspruchsvoll, aber weist deutlich bessere Formulierungen auf und wirkt dadurch auch viel spannender.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wer den Teufel küsst... (MYSTERY)

Dana Kilborne
E-Buch Text: 135 Seiten
Erschienen bei CORA Verlag GmbH & Co. KG, 23.09.2009
ISBN B005FUYTXY
Genre: Fantasy

Rezension:

„Wer den Teufel küsst“ habe ich vor langer Zeit im Rahmen eines Gratisangebots erhalten. Auch wenn hier ein Mystery-Thriller versprochen wird, ist die Geschichte doch eher für Jugendliche ohne große Ansprüche gedacht.

Protagonistin Willow fühlt sich zu zwei Jungen hingezogen. Auf der einen Seite findet man den freundlichen Danny Ray, auf der anderen Seite steht der undurchschaubare, geheimnisvolle Gabriel. Obwohl sie schon bald merkt, dass etwas an Gabriel ihr Angst macht, kann sie sich trotzdem nicht von ihm entfernen.

Die Geschichte hat hier und da spannende Stellen, oft ist aber auch vorhersehbar, was als Nächstes passiert. Der Sprachstil ist sehr einfach, sodass man schnell lesen kann. Zwar hatte ich einen netten Zeitvertreib, aber gekauft hätte ich das Buch nicht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Auge des Feinschmeckers

Frank Winter
Flexibler Einband
Erschienen bei Oktober Verlag , 09.01.2017
ISBN 9783946938309
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei „Das Auge des Feinschmeckers“ handelt es sich im Großen und Ganzen um einen spannenden Krimi, der in Schottland spielt.

Gastro-Journalist Angus MacDonald bekommt eines Tages ein furchtbares Mahl in einem mexikanischen Restaurant vorgesetzt. Zusammen mit seinem besten Freund spielt er Detektiv und möchte aufklären, woher das ungenießbare Fleisch kommt. Auch wenn MacDonald manchmal eine ungewöhnliche Art hat, ist er insgesamt doch ein sehr sympathischer und humorvoller Charakter, der für viele lustige Situationen sorgte.

Leider konnte mich die Geschichte aber nicht so richtig fesseln, obwohl sie eigentlich spannend war. Mehrere Male war ich mit den Gedanken woanders und musste einige Stellen nochmal lesen. Auch brauchte ich im Vergleich zu anderen Büchern länger, um es zu beenden.

Sehr gut gefallen haben mir die Schottland-Beschreibungen, die sehr detailliert waren, obwohl Frank Winter ein deutscher Autor ist. Zwischen den Kapiteln hat der Autor stets ein Zitat einer berühmten Person gesetzt. Es war sicher aufwändig, stets etwas Passendes zu finden, aber da ich sie schon nach wenigen Sekunden wieder vergessen hatte, würde ich eher behaupten, dass sie unnötig waren und bei mir eher immer einen Schnitt in der Geschichte verursacht haben. Da das Buch sehr von Essen handelt, fand ich es gut, dass der Auto am Ende des Buches ein paar der erwähnten Rezepte hineingepackt hat. Auch wenn ich davon nichts Kochen werde, finde ich dies thematisch sehr passend und etwas Besonderes.

Leider kann ich nur 3,5 (daher 3) Sterne vergeben, da mir die Geschichte um Angus MacDonald insgesamt zwar schon ganz gut gefallen hat, aber ich habe auch schon deutlich bessere Bücher gelesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Blutiger Kiez

Thomas Herzberg
E-Buch Text: 142 Seiten
Erschienen bei BookRix, 18.11.2014
ISBN 9783736839595
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der bisherige Hamburger Kiez-König Bruno ist tot. Sogleich gibt es verschiedene Parteien, die seine bisherige Rolle übernehmen wollen. Schon während der Beerdigung machte Hauptkommissar Wegner den beiden Hauptkontrahenten klar, dass sie gar nicht auf die Idee kommen sollen, einen Streit zu beginnen. Als kurz darauf der erste Mord geschieht, greifen Wegner und Hauser sofort ein. Doch der Täter scheint noch schlimmer zu sein als die bisherigen, die sie ergreifen mussten und scheint vor nichts zurück zu schrecken. Als dann etwas Unvorstellbares geschieht, sind Gesetze für Wegner nur noch ein Fremdwort.

Der Schreibstil ist insgesamt wieder einmal sehr spannend und die Geschichte sehr kurzweilig. Zwischendurch geschieht etwas sehr Schlimmes, das ich nicht verraten möchte, aber an dieser Stelle ist mir die Handlung zu selbstverständlich voran gegangen. Dass Wegner diese Tatsache schon relativ früh als sicher eintretend angesehen hat und es nicht in Frage gestellt hat, war für mich ziemlich unverständlich, da ich es selbst gar nicht glauben konnte. Wahrscheinlich ist er einfach der realistischere von uns beiden in solchen Dingen, aber mir fehlte dort ein wenig mehr die Tiefe. An manchen Stellen kamen seine Gefühle sehr deutlich rüber, an manchen war es mir zu knapp und daher wirkte die Handlung auf mich teilweise fraglich bezogen darauf, ob es wirklich so geschehen ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kommissar wegner, kriminalfälle, mobbing in der schule, mord, rache, thriller

Blutige Rache

Thomas Herzberg
E-Buch Text: 140 Seiten
Erschienen bei BookRix GmbH & Co. KG, 13.01.2014
ISBN 9783730975664
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie gewohnt hat Thomas Herzberg auch diesen Krimi wieder sehr spannend verfasst. Obwohl es auch hier wieder Todesfälle gibt und es sich dabei sogar um Jugendliche handelte, war ich an manchen Stellen doch hin- und hergerissen zwischen den Seiten. Bei den Tätern handelte es sich um Mobbingopfer, die, mithilfe von einem Mann namens Gabriel, die Qualen und das Leid durch ihre Peiniger nicht länger ertragen konnten. Auf einer selbst erstellten Website bot Gabriel Schülern an, ihnen bei der Folterung der Peiniger bis zu deren Tod zu helfen. Mithilfe von Nachrichten plante er mit einigen Schülern den Vorgang. Wegner und seine Kollegen arbeiten währenddessen mit Hochdruck daran, den Betreiber der Seite ausfindig zu machen und weitere Morde zu stoppen.

Der Autor schaffte es, die Geschichten der Betroffenen sehr authentisch wieder zu geben. Auch wenn der von ihnen gewählte Weg keinesfalls der richtige war, gingen einem die Geschichten sehr nahe und ich habe mehr mit ihnen als mit den letztendlichen Todesopfern mitgefühlt. Das Thema ist ein sehr wichtiges und es sollte sich mehr darum gekümmert werden, damit Opfer erst gar nicht in solch eine Situation geraten.

Das Ende war leider sehr traurig. Inhaltlich möchte ich darüber nicht viel verraten, aber ich konnte Wegner sehr gut verstehen und fand es auch toll, dass er in dieser Situation solche Gefühle gezeigt hat.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

ein mords-team, ermittlungen, falscher graf, geheime raum, geheimnis, geheimnisse, graf, identität des grafen, jugendbuch, krimi, mord, mords-team, olivia, recherche, spannung pur

Ein Mords-Team - Die Maske fällt

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 27.09.2017
ISBN 9783958342712
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Die Maske fällt“ ist wirklich der passendste Name für den 18. Band des MORDs-Teams. Mason, Olivia, Randy, Danielle und ihre Freunde finden immer mehr Hinweise in Bezug auf die Identität des Grafen und schaffen es dadurch auch, alte besser zu deuten. Doch der Graf ist ihnen dicht auf den Fersen und dass er vor nichts zurückschreckt, damit niemand das Gesicht hinter der Maske sieht, beweist er auch dieses Mal. Wie schon im ersten Halbzeitband stecken auch jetzt wieder Charaktere in Lebensgefahr und wie es ausgeht, ist noch ungewiss. Am Ende des Buches schafft es dennoch einer der Jugendlichen, den Grafen endlich zu enttarnen.

Obwohl jeder einzelne Teil toll ist und ich mich auf jeden davon freue, war dieser Band wieder nochmal besonders, da die Bände, die Halbzeit darstellen, noch spektakulärer sind als die übrigen. Zum Glück gab es dieses Mal keine Bombengefahr, aber ähnlich gefährlich war und ist es für die Freunde auf jeden Fall.

Die Enthüllung des Grafen war für mich sehr überraschend. Auch wenn ich hin und wieder mal jemanden in Verdacht hatte, war die Auflösung letztendlich doch völlig anders. Ich denke, ich werde demnächst noch einmal ein paar der früheren Bände lesen, um zu schauen, ob es irgendwelche erkennbaren Hinweise gab, denn die Geschichte ist mittlerweile so verstrickt, dass ich damit absolut nicht gerechnet habe. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

193 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 101 Rezensionen

"cyberworld":w=12,"freundschaft":w=9,"jugendbuch":w=8,"mind ripper":w=8,"liebe":w=7,"nadine erdmann":w=7,"roboter":w=6,"cyberworld 1.0":w=6,"london":w=5,"zukunft":w=5,"krankheit":w=5,"internet":w=4,"familie":w=3,"science fiction":w=3,"homosexualität":w=3

CyberWorld 1.0 - Mind Ripper

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 15.05.2016
ISBN 9783958342033
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„CyberWorld“ spielt in der Zukunft und zeigt die dortigen technischen Neuerungen auf, wie z. B. der Einsatz von Robotern als menschlich aussehende Haushaltshilfen. Zudem gibt es auch deutliche Änderungen im Gaming, wodurch man dann mithilfe von angelegten CyberSpecs in der Lage ist, sich selbst im Spiel zu bewegen. Die Protagonisten Jemma, Jamie und Zack verbringen sehr viel Zeit damit, gemeinsam in die virtuelle Welt abzutauchen. Bald erfahren sie jedoch in den Nachrichten, dass Jungen im Zusammenhang mit dem Spielen ins Koma fallen. Durch verschiedene Zufälle erfahren sie mehr über die Hintergründe und müssen schon bald selbst aufpassen, nicht in Gefahr zu geraten.

Zu Beginn des Buches lernt man als Leser die Jugendlichen während eines Spiels kennen. Diese Anfangsszene konnte ich mich noch nicht begeistern, weshalb ich sie eher überflog. Die anfängliche Enttäuschung war aber bald verflogen und stattdessen wurde die Geschichte zunehmend spannender, was vor allem an den sympathischen Charakteren lag, in die ich mich gut hineinversetzen konnte.

Ein Teil des Handlungsverlaufes ließ sich erahnen, aber die Auflösung war letztendlich dann doch eine Überraschung und es stellte einige andere Charaktere nicht gerade in ein gutes Licht.

Insgesamt halte ich das Buch für einen gelungenen Einstieg in die CyberWorld. Die Realität und die virtuelle Welt wurden prima kombiniert und mir gefielen die Jugendlichen sowohl im alltäglichen Leben als auch während des neuen spannenden Spieles.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Schattenherrscher: Fremde Welt

Kati Wepner
E-Buch Text: 292 Seiten
Erschienen bei ISEGRIM, 06.06.2016
ISBN 9783954528110
Genre: Sonstiges

Rezension:

In „Schattenherrscher: Fremde Welt“ wacht Kate, nachdem sie am Ende des ersten Bandes mit ihren Freunden im Wald war und diese sich dann aufgrund eines Wetters verlieren, bei Caleb de Marco und dessen Familie auf. Sie stellen Ansprüche an Kate und zeigen die Gründe dafür im Laufe des Buches auf. Obwohl sie eine Abneigung gegenüber Caleb empfindet, steht sie schon bald zwischen ihm und ihrer „neuen“ Familie um Jake.  

 

Da mir der erste Teil sehr gefallen hat, war ich froh, dass ich nun endlich dazu gekommen bin, auch den zweiten Band zu lesen. Ich bin leider enttäuscht, da das Buch meine Erwartungen nicht erfüllte. Zwar ist die Geschichte weiterhin sehr spannend und ich konnte das Buch kaum weg legen, da ich gern wissen wollte, wie es mit Kate und Jake weitergeht, aber handlungsmäßig entwickelte sie sich in eine Richtung, die mir leider gar nicht gefiel. Des Weiteren störten mich auch die Rechtschreibfehler, die mehrfach vorkamen. Ich weiß nicht genau, ob das im ersten Teil auch der Fall und es mir egal war, da mir die Handlung so gut gefiel, aber in diesem zweiten Buch empfand ich es als sehr nervig. Der Schreibstil der Autorin hat mir weiterhin gut gefallen und auch wenn mir die Handlung nicht gefällt, hoffe ich trotzdem auf ein baldiges Erscheinen des dritten Teils, da ich gern wissen möchte, wie es weiter geht. Leider kann ich keine 3,5 Sterne vergeben, daher sind es für mich dieses Mal leider nur drei.

 

Vorsicht Spoiler:

Kate und Jake empfand ich von Anfang an als tolles Team bzw. Paar. Beide sind sehr willensstark und passen trotzdem sehr gut zueinander. Für Caleb hingegen empfinde ich nur Abneigung. Obwohl er als sehr schöner und junger Mann beschrieben wird, sehe ich in Gedanken immer nur einen alten verrückten Mann vor mir. Auch wenn Kate anfangs versuchte, sich nicht auf seine Forderungen einzulassen, finde ich es schade, dass sie es dann doch getan hat und stattdessen Jake und die anderen hintergeht bzw. sie nicht mal um Hilfe bittet. Zwar will sie die nur schützen, aber mir wäre es fast lieber, wenn sie wieder ihre Tabletten genommen hätte, nur um nicht zu werden wie Caleb. Die Szene gegen Ende lässt leider erahnen, wie es im nächsten Buch weiter geht. Ich glaube, mir hätte ein total langweiliges Buch über Kate und Jake besser gefallen als dieses zwar spannende, in dem die Protagonistin aber sozusagen dazu gezwungen wird, Calebs Eigentum zu werden.

  (0)
Tags:  
 
136 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.