Lina_Lila

Lina_Lilas Bibliothek

101 Bücher, 101 Rezensionen

Zu Lina_Lilas Profil
Filtern nach
101 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

623 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 142 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, jugendbuch

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine wunderschön bewegende Geschichte in der doch so viel mehr steckt, als einfach nur Worte... ♥ Für einige sogar eine Message für's Leben!

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Yara & Noel - zwei Charaktere die anfangs nicht unterschiedlicher sein könnten und sich dennoch so gleich sind. Ich mochte sie beide wirklich gern und habe sie auf ihrer Reise, vorallem auch auf ihrer Reise zu sich selbst, gerne begleitet. Habe mit ihnen Ängste bekämpft und Alpträume überwunden... Wunderschöne Orte entdeckt und aufregende Dinge erlebt. Das Leben und die Liebe gefunden ♥

Die Idee der Geschichte ist total schön - sie hat mich im Herzen berührt ♥ Es sind die vielen Kleinigkeiten, die diese Geschichte zu etwas ganz besonderen machen und für eine Emotionsexplosion sorgen z.B. die Zusammensetzung der Liste mit den dazugehörigen Schauplätzen ♥ Ich hatte jedesmal, wenn Yara die Liste rausgeholt hat eine Gänsehaut ♥ Bekomme sie selbst jetzt beim schreiben, wenn ich nur daran denke.

An dieser Stelle auch ein großes Lob an die beiden Sprecher der Hörbuchversion. Sie haben die Stimmungen und Emotionen unfassbar lebendig rüber gebracht, so dass es mir ganz leicht viel, mich von ihren Stimmen treiben, mitreißen und verzaubern zu lassen ♥ Vorallem die weibliche Sprecherin, die mir so manchesmal Gänsehaut beschert hat :) Mich sogar am Ende hat weinen lassen *schnief*

Danke Ava, für diese bewegende Reise mit "wir fliegen, wenn wir fallen". Von mir gibt es 5/5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

dunkle geheimnisse, psychothriller, freunde, romance, scherbe

Scherben: Du tötest mich nicht

Kerstin Ruhkieck
Flexibler Einband: 418 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.06.2013
ISBN 9781490340104
Genre: Sonstiges

Rezension:

Krank! Das war das erste, was mir nach beenden dieses Buches einfiel. Sehr sehr krank - und damit für dieses Genre richtig gut :D Ich liebe es, wenn ein Thriller einen am Ende irgendwie verstört zurück lässt :D

Ich bin froh, auf dieses Buch gestoßen zu sein und es schließlich auch gekauft zu haben, denn das Cover hätte meine Aufmerksamkeit tatsächlich gar nichts so angezogen. Dafür sind da zu viele kleine Details, die für mich das Gesamtbild verwischen lassen und damit die ausdrucksstarke Wirkung verliert. Da ich von der Autorin aber schon die Dystopie "Forbidden Touch" gelesen hatte, war ich neugierig, wie sie sich in dem Thrillergenre so macht ;) Nun kann ich sagen - sie kann auch das :) Es wird ganz sicher nicht mein letzter Thriller der Autorin sein ;)

"Scherben - Du tötest mich nicht" gehört schon zu einer außergewöhnlichen Liga im Bereich des Psychothriller... Nachdem man so nach und nach hinter diese ganzen Verstrickungen blickt und währenddessen immer wieder in die Irre geführt wird - fragt man sich echt, wer eigentlich der/ die kaputtere von allen ist. Zwischenzeitlich hab ich echt an meinem eigenen Verstand gezweifelt. Kann man wirklich so krank sein? Die traurige Antwort - ja, man kann! Selbstverletzung, Sadismus, Masochismus, Intrigen sind lange nicht mehr nur Fantasien von Autoren...

Parallel zur Story von Vannessa, Jonas & Thox gibt es noch die Geschichte von Nick & Conny, zwei Jugendliche aus der Vergangenheit, die scheinbar nichts mit dem eigentlichen Geschehen zu tun haben. Das fand ich anfangs etwas verwirrend. Jedoch war es so spannend, dass ich mir nur dachte "wird sich schon irgendwann aufklären, was das soll - macht die Autorin ja wohl nicht grundlos". Mit dem Gedanken angefreundet, war es dann auch voll okay. Es hatte nach der Verwirrung sogar mehr einen positiven Effekt, weil ich unbedingt wissen wollte, was dahinter steckt.

Abstoßend und Anziehend zugleich übte "Scherben" eine unglaubliche Faszination in mir aus die meine 5/5 Sterne verdient

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Auserwählt

Michelle Augustin
E-Buch Text: 412 Seiten
Erschienen bei null, 07.07.2017
ISBN B073MLR2F1
Genre: Sonstiges

Rezension:

Angefangen mit dem Lesen, war ich ziemlich schnell voll dabei ♥
Die Thematik mit dem Koma fand ich echt interessant. Cainys Emotion kamen prima rüber und haben mich wirklich berührt ♥ So machte ich mich zusammen mit Cainy daran, sich selbst und ihre Freunde kennenzulernen. Bis zu einem gewissen Punkt, war das auch super interessant - doch dann :(

Ich weiß nicht, es wurde mir einfach irgendwie too much. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin irgendwie zu weit vom westenlichen abdriftet... Mit Dingen, die mich persönlich nicht so interessiert haben oder in meinen Augen irgendwie überflüssig waren. Alle sehen atemberaubent gut aus und können alles... haben viel Kohle und mega Karren... Cainy mit ihrem Ankleidezimmer voller Designerklamotten, die aber trotzalldem in den Designerladen ihrer Cousine geht um sich mit einem neuen Outfit einzukleiden, weil sie einfach keinen Überblick über ihre eigenen tausend Klamotten hat. Mir war das einfach irgendwie zu übertrieben.

Wären da nicht immer mal wieder diese Flashbacks gewesen oder diese mysteriösen Dinge passiert, dennen ich auf die Spur kommen wollte, hätte ich die Geschichte wahrscheinlich sogar fast abgebrochen. Es kam einfach irgendwie keine richtige Fahrt mehr auf, nachdem das anfängliche Interesse bei mir nach und nach versiegte... Gott sei dank, hab ich nicht abgebrochen...

Denn, ich glaub es war so ab Seite 260... Ging es voll los und ich wurde endlich wieder richtig reingezogen. Es wurde auf einen Schlag super aufregend und spannend - endlich kommt man den Geheimnissen auf die Spur - die Action beginnt und der Fantasyteil erwacht zu vollem Leben ♥ Woooohhhooo 🎇 🎉 🎊

Nun war für mich kein halten mehr ♥ Die Seiten hab ich dann nur noch so in mich hineingesogen ♥ In einem Rutsch weggelesen und war traurig, dass es so schnell zu Ende war, wo es doch für mein Empfinden erst richtig losging ;)

Ich muss gestehen, dass ich selbst etwas traurig bin, dass ich irgendwann erst das interesse an der Geschichte verloren habe, denn es ist an sich wirklich richtig schön Geschieben. Emotionen kommen toll rüber, die Charaktere sind super ausgearbeitet und haben Persönlichkeit, Beschreibung erwachen vor dem inneren Auge zu Bildern und es lässt sich dabei auch noch schön flüssig lesen. Deswegen kann ich, trotz meiner persönlichen "Kritik" das Buch uneingeschränkt empfehlen ♥ Die Geschichte wird viele Leser begeistern können ♥

Ich freue mich unheimlich auf die Fortsetzung, jetzt wo mich die Story richtig abgeholt hat ♥ Leider kann ich aber für Band 1 nur 3,5/5 Sterne vergeben

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Der Fluch der Loreley

Elvira Zeißler
E-Buch Text: 316 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 03.07.2017
ISBN B073Q6XHVN
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ich liebe die Geschichten von Elvira... Wie sich mich einfangen & mitten ins Buch ziehen... Mich meinen Alltag vergessen lassen... So auch "der Fluch der Loreley" ♥

Legenden, Sagen und Mythen fand ich schon immer total interessant. Es zeigt mir, dass es Magie eben doch auf die ein oder andere Weise geben muss, und das schon seid tausenden von Jahren. Das solche Dinge damals schon Thema waren, macht es für mich irgendwie realer ♥

Das erste was ich an dieser Version der LoreleySaga aufregend fand: Die Loreley ist nicht wie üblich weiblich - sondern nimmt hier eine männlich Rolle ein. Und das von einem sehr charismatischen und interessanten Charakter :D Okay, anfangs kommt er einem vielleicht irgendwie arrogant und überheblich rüber ... Aber wundert es einen, wenn er doch weiß, was für eine Macht er hat? :) Zu Beginn der Story wusste ich noch nicht mal, ob ich Christian mag oder nicht - doch interessant war er alle mal ;) Wo ich bei Christian unentschlossen war, mochte ich Cara dagegen sofort, allein durch ihren Mut bei einer dramatischen Szene ganz am Anfang. Und auch Erik war mir sofort sympathisch, wenn auch ebenfalls irgendwie geheimnisvoll.

Ganz besonders gefielen mir die mysteriösen Einspieler ♥ Ich wusste einfach nicht mehr, wer nun gut und wer böse ist - dass war richtig genial gemacht. Echt, ich war so verwirrt. Jedesmal dachte ich, ich wüsste nun wer es ist und kurz danach war ich doch wieder unschlüssig :) ♥ Sensationell gemacht ♥ Die ganze Story ist einfach durchgehend spannend ♥ Man giert bei jedem Satz danach die ganzen Geheimnisse und Zusammenhänge aufzudecken und dann kommt am Ende der große Knall und man denkt einfach nur BÄÄÄMMMM! Und - oh nein, noch nicht zu Ende sein... :D

Eigentlich ist die Geschichte ja abgeschlossen, doch es gäbe noch viel Potenzial für eine Fortsetzung ♥ Genau deswegen hoffe ich auch auf diese ♥

Von mir gibt es 5/5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

elfen, liebe, magie, elfenwächter, freundschaft

Elfenwächter (Band 2): Weg des Krieges

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 402 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.07.2017
ISBN 9783906829494
Genre: Fantasy

Rezension:

😍 Wie sehnsüchtig habe ich diesen zweiten Band erwartet ♥ Und wisst ihr was, jetzt kann ich es gar nicht abwarten, auch den dritten Band in die Finger zu bekommen :D

Der Weg des Krieges geht genauso Spannend, Aufregend und Energiegeladen weiter, wie der Weg des Ordens geendet hat. Im ernst, es passiert so viel aufregendes, dass sogar ich als "nur Leser" tatsächlich das ein oder andere mal da saß und total das Atmen vergessen hab! Und es wird sogar noch abgefahrener... Ich hab zwischenzeitlich nämlich echt an meinem Verstand gezweifelt - und da war ich nicht die einzige :D

Er: "Schatz, in der Küche blubbert was."
Ich: "Oh gott ... ich hab grad jemanden umgebracht."
Er: "Du hast was? Was redest du da?"
Ich: "Ich bin eine Mörderin, was hab ich getan!?"
Er: "Spinnst du? Das sind doch nur Kartoffeln."
Ich: "Hast du was gesagt?"

Manchmal nervt das Reale Leben :D Vorallem, wenn man so richtig in einer Geschichte versunken ist, was ich hier hervorragend gut konnte. Carolin macht es einem mit ihrem wunderbar Bildgewaltigem Schreibstil aber auch wirklich leicht, in ihre Welt zu hüpfen.

Es war schön, die Charaktere wieder zu treffen, wenn auch nicht immer unter den schönsten Umständen - Krieg ist eben nie schön. Ich habe sie reifen & wachsen sehen, und ich habe mich auch gerne von dem einen oder anderen Charakter mit neuen Zügen überraschen und in meiner Meinung umstimmen lassen ;) Hach... es wurde zwischendurch sogar richtig Herzerweichend ♥

Aber - wie geht es jetzt weiter??? Ahhhh, wie ich Cliffhanger manchmal hasse! Kann ich bitte in den Kopf der Autorin schauen, um zu sehen wie es weiter gehen wird? Biiiitttteeeee ... Das geht doch so nicht. Das gibt es einerseits ein Happy End und andererseit solche Neuigkeiten... Oh man, ich war nach den letzten Worten echt geschockt... Hoffentlich nimmt das alles noch ein gutes Ende - also ein Endgültig gutes Ende ;)

Von mir gibt es 5/5 elfische Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Nummer 365

Sabrina Wolv
Buch: 344 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 01.06.2017
ISBN 9783946049043
Genre: Fantasy

Rezension:

Als das Verlagshaus el Gato fragte, ob Interesse bestehen würde, dieses Buch vorabzulesen, war ich sofort Feuer & Flamme ♥ Nicht nur das ich allgemein gern Dystopien lesen - nein... mich faszinierte besonders der Umstand, dass der Hauptprotagonist gerade mal sechs Jahre alt ist - was ja doch schon eher ungewöhnlich ist (wenn man das mal mit einigen bekannten Dystopien vergleicht). Und wer mich ein wenig kennt, der weiß, dass ich außergewöhnlich mag ;)

Tja, was soll ich sagen - ich wurde nicht enttäuscht ;) Es IST außergewöhnlich!

Zu Beginn der Geschichte, ist Strudel sechs Jahre alt - in vielen Dingen noch sehr unwissend und ängstlich. Doch all seine schrecklichen Erlebnisse, lassen ihn schnell reifen. Statt seine Kindheit ausleben zu können muss er lernen, ums Überleben zu Kämpfen und dafür jeden verdammt Tag hart trainieren... er sieht seine Freunde "ausmustern - wie defekte Gegenstände" was schlicht sterben heißt, und lebt die meiste Zeit unter extremen Bedingungen. Unglaublich schrecklich und noch unfassbarer, wenn man bedenkt, wie jung er doch eigentlich ist. Wie kann man diesen Kindern so was antun? Wie kann man solche Dinge von Ihnen verlangen? Ich musste mir das ein oder andere mal wirklich ein paar Tränchen wegwischen. So aufwühlend und emotional was es, wenn man wie ich, immer diesen Hintergrund vor Augen hat. Einfach grausam, was diese Kinder durch machen müssen.

Mit einigen Charakteren habe ich unglaublich mitgelitten. Vorallem mit Trupp 6, dem Strudel und seine Freunde angehören. Jeder von ihnen ist in meinem Kopf zum Leben erwacht, so echt waren sie... so authentisch. Sie haben trotz das sie zu "Maschienen" ausgebildet werden, und ihnen versucht wird, die Persönlichkeit zu nehmen, in denen man ihnen Nummer gibt und die Namen nimmt, immer noch ihre Eigenheiten. Ein ganz großes Lob an die Autorin - die Charaktere hätte man in diesem Twist meiner Meinung nach nicht besser hinbekommen können. Alles richtig gemacht ♥

Auch die Geschichte an sich ist einfach nur fesselnd, wenn eben meist auch auf grausame Weise. Viel Zeit zum Luft holen bleibt einem da nicht. Ich hatte jedoch nicht das Gefühl, überladet zu werden, denn die Geschichte umfasst ca einen Abschnitt von 8 Lebensjahren. Oft find ich es eher blöd, wenn in Geschichten solche extremen Zeitsprünge sind, doch hier muss ich sagen, passt das einfach hervorragend. Hier macht es vom Thema und dem verlauf der Story her vollkommen Sinn, immer mal ein Lebensjahr zu überspringen.

Ich bin echt gespannt, wie es mit Strudel und den Überlebenden weiter geht, die Enthüllungen am Ende, hatten es da wirklich in sich. Von mir gibt es 5/5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

85 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, zeitreisen, zeit, trier, vom

Als die Zeit vom Himmel fiel

Mella Dumont
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei tienna, 14.09.2015
ISBN B015EUUXOS
Genre: Fantasy

Rezension:

Faszinierend, wie mich ein oder eher zwei "Buchintensive Kriterien" dieser Geschichte eigentlich überhaupt gar nicht interessieren, ich aber trotzdem jede Seite förmlich verschlungen habe :D *kicher* Hört sich paradox an - ist aber so :D Und das ist sehr faszinierend, wie ich finde :D

Das erste "Buchintensive Kriterium" ist Kampfsport. Ganz ehrlich, wie kann man Spaß daran haben, sich gegenseitig die Fresse zu polieren? Verstehe ich nicht... Das gute, Karla und ich denken da vollkommen gleich :D Auch die Protagonistin hält nicht viel von diesem Sport :D Okay, sie freundet sich eventuell doch irgendwann damit an, aber anfangs - liegen wir da auf einer Wellenlänge :) Total verrückt allerdings ist, dass ich, genau wie Karla, mich irgendwie davon hab einlullen lassen :D Und nun tatsächlich doch irgendwie neugierig bin und die Idee es mal selbst zu versuchen, gar nicht mehr so abwegig ist :D Gruselig wie Überzeugungsstark die Autorin doch ist :D

Der zweite Punkt - Aktien. Du meine Güte, von so nem Zeug hab ich ja mal überhaupt keinen blassen Schimmer. Doch sogar ich hab verstanden, dass das ein ausgesprochen passender Bestandteil der Geschichte ist ;) Dann kommt da noch die Sache mit dem Zeitreisen ...

Es ist großartig, auf wie vielfältige Arten man Zeitreisen umsetzten kann. Der Fantasie sind da einfach keine Grenzen gesetzt. Die Art hier (ich möchte da nicht zu viel verraten), hat mir wunderbar gefallen. Ich bin nicht so der historische Typ, und die meisten bekannten Zeitreisefilme oder -bücher, spielen nun mal oft auch in der weit entfernten Vergangen. Hier ist dies nicht so, was diese Geschichte nochmal irgendwie anders und besonders macht ♥

Auch die Protagonisten, die Handlung und der Erzähl- bzw Schreibstil haben mir hier viel Spaß bereitet. Karla mochte ich von Beginn an, auch wenn sie anfangs irgendwie etwas merkwürdig war (wusste sie ja selbst nicht, was wirklich los ist). Doch in vielen Dingen ticken wir irgendwie gleich, dass hat uns zusammengeschweißt ;) Und dann Jakob ... Hach, ja ♥ Auch mein Herz schlug da ein wenig schneller ;) Obwohl mir seine Geheimniskrämerei manchmal ziemlich auf die Nerven ging ;)

Von mir gibt es 5/5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

elesztrah, fanny bechert, elfen, pöni, asche und schnee

Elesztrah - Asche und Schnee

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.04.2017
ISBN 9783906829364
Genre: Fantasy

Rezension:

"und dann das! Das tatsächliche Ende! Neeeein.... Ahhhh.... das ist soooo gemein, er weg, sie sagt sowas und.... ahhhh.... wie geht es jetzt weiter?" waren meine Worte zum Ende des ersten Bandes. Jaaa, ziemlich Nervenaufreibend! Und genau so ging es auch gleich mit dem zweiten Band weiter. Die arme Lysa musste schon wieder einen harten Schicksalsschlag erleiden. Ich hab unendlich mit ihr gelitten. Hab doch auch ich Aerthas lieben gelernt. Da hintergeht dieses Arsch uns einfach. Grün und Blau würde ich ihn am liebsten hauen, weil er ihr und auch mir das antat. Doch soll die Trennung nicht der einzige Schlag für die sonst so taffe Lysanna bleiben... Denn kurz danach bekommen die Worte Asche & Schnee eine sehr grausame und blutige Bedeutung...

Zurückgezogen in ihrem unendlichem Leid der gerade erlebten Geschehnisse, erwacht sie nach einer Weile aus ihrer Lethargie und beschließt, ihr schlimmes Schicksal rückgängig zu machen. So macht sie sich auf dem Weg zum Hüter der Zeit. Wer sonst könnte ihr helfen, ihr Leben anders verlaufen zu lassen?

Einem sehr bedeutsamens Erlebnis beginnt... Fanny hat es nicht nur geschafft, mich mit ihrer Geschichte voll und ganz nach Elesztrah zu ziehen ♥ , sondern mich tief im inneren berührt - mich die Welt mit anderen Augen sehen lassen. Jeder kennt es - "ach wäre doch das oder das anders verlaufen, dann wäre dies oder jenes nicht geschehen"... Fanny lässt mich nun glauben, dass dies ein Irrtum ist. Es wäre dennoch geschehen - Das Schicksal steht fest. Unser Leben ist vorherbestimmt. Punkt. Alles was geschieht, passiert aus einem bestimmten Grund. Allein der Weg dorthin, liegt in unserer Hand. Wäre man nicht rechts sondern links abgebogen, wäre man trotzdem zum selben Ziel gekommen. Vielleicht über Umwege, aber dennoch irgendwann zum selben Ziel - oder eben zum selben Schicksalspunkt. Mache Dinge passieren einfachen, weil sie passieren müssen... Lysanna wird es euch bestätigen können. Und ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob der andere Weg wirklich besser gewesen wäre...

Mich hat das total fasziniert und stark zum Nachdenken gebracht. Mich sogar immer mehr davon überzeugt, dass Fanny recht hat. Dabei hab ich vorher nie an so was wie Schicksal geglaubt... Zumindest nicht im realen Leben. Beeindruckend, was ein paar Zeilen eines Buches in einem Bewirken können ♥

So muss auch Lysa nach ihrer Erfahrung mit der Schicksalsweberin begreifen und lernen, ihr Schicksal so anzunehmen, wie es nun mal ist... und das macht sie auch. Immer mehr findet man die starke, taffe Frau in ihr wieder, die sie einst war. So werden die Schwerter erhoben und es geht auf in den nächsten Kampf :D

Es war toll, die Charaktere wieder zu treffen ♥ Nicht nur Lysanna, sondern auch alle anderen ♥ Und nun, wo Lysannas & Aerthas Geschichte im Grunde genommen erzählt ist, bin ich sehr gespannt, wie es in Elestztrah und mit den anderen Charakteren weiter geht. Denn auch sie haben ihre Geschichten ... und auch die Schlacht gegen die bösen Mächte ist noch nicht vorbei... Vorallem nach diesen "mal wieder" totaaaaaaaaal aufregendem Ende. Meine Güte, Fanny weiß, wie sie ihre Leser dazu bringt, sich die Haare zu raufen :D Unfassbar, welche Wendung sich da auftut. Auf einer Seite ein Happy End - auf der anderen totale Fassungslosigkeit was DAS jetzt zu bedeuten hat. Ich kann Band 3 kaum erwarten ♥

Von mir kann es nichts anderes geben, als - 5/5 Sterne ♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

anthologie, fantasy, winterstern, sternensand verlag, c. m. spoerri;

Winterstern (Anthologie)

Maya Shepherd , Juliane Maibach , Jasmin Aurel , Tara Florents
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 12.02.2017
ISBN 9783906829326
Genre: Fantasy

Rezension:

Winterstern - ein wundervoller Titel... mit wundervollem Cover... und wundervollen Geschichten ♥ Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich Kurzgeschichten eigentlich blöd finde - da ist man gerade in der Geschichte angekommen und dann ist sie auch schon wieder zu Ende. Total unbefriedigend. Bei dieser Anthologie allerdings, war das irgendwie gar nicht so... ♥ Natürlich hätte ich gerne von jeder einzelnen Geschichte mehr gehabt, weil sie so unglaublich bezaubernd waren, doch diese Anthologie wirkt noch einen ganz eigenen Zauber - den Zauber der Faszination ♥

Ich kannte Anthologien nur als Sammlungen von Kurgeschichten, welche dann meistens des selben Genres angehören z.B Anthologien mit verschiedenen Gruselgeschichten oder Lovestorys oder so. Bei der Winterstern Anthologie haben die einzelnen Geschichten aber eine viel engere Verbindung und sind dennoch total verschieden... Jede Geschichte hat etwas mit einem Winterstern zu tun. Und das finde ich unglaublich faszinierend ♥ Zu erleben, wie jeder Autor seine ganz eigene Idee und Interpretation dazu hat, wer oder was ein Winterstern sein könnte. Und dadurch sind natürlich auch die Geschichten um den Winterstern vollkommen unterschiedlich. Mega gut ♥ Und für mich ein echtes Faszinationhighlight ♥

Es ist ja auch so, dass man in solchen Kurzgeschichtensammlungen immer Storys dabei hat, die man nicht so berauschend findet. Auch in dieser Hinsicht ist Winterstern etwas besonderes - denn es gab ganz ehrlich, keine einzige, wo ich jetzt sagen würde "hät man sich sparen können". Natürlich hat man ganz nach dem eigenem Geschmack welche, die einen total begeistern und welche, denen vielleicht 1% zum ausflippen fehlen... aber spannend und toll waren ausnahmslos alle - zumindest für meinen Geschmack ♥

Daher an dieser Stelle mal ein großes Lob an den Sternensand Verlag ♥ Für die tolle Idee des Wintersterns und eine perfekte Auswahl an Kurzgeschichten ♥ Ebenfalls ein großes Lob, an alle Autoren dieser Anthologie. Ich bin noch immer ganz begeistert, was für eine Vielfallt an fantastischen Ideen nur ein einziges Wort hervorbringen kann ♥ Wie toll sich jede einzelne Geschichte lesen lies. Ob nun von Autoren mit Erfahrungen oder Autoren die hier tatsächlich auch ihr Debüt hatten. Falls man das bei Kurzgeschichten überhaupt so nennt *grübel* Hach... ich sage es gerne nochmal, bei vielen Wintersterninterpretationen würde ich mir gerne eine ganze Geschichte wünschen - mit mind. 300 Seiten, bitte ;)

Eigentlich hatte ich vor, euch meine Highlights zu verraten - doch ganz ehrlich, ich kann mich da überhaupt nicht entscheiden ♥ Es stehen mindestens 10 in der engeren Auswahl wenn es darum geht, mein Herz berührt zu haben... Mindestens 10, wenn es darum geht, am Außergewöhnlichsten zu sein ... Mindestens 10, die mir ewig im Kopf bleiben werden... Mindestens 10, die mich zum Nachdenken angeregt haben... Mindestens 10, bei denen ich so versunken war, dass ich die Zeit vergaß... Ohje, ihr seht schon, ich könnt ewig so weitermachen ♥ Ich kann mich einfach unmöglich entscheiden ♥ Alle 16 waren in irgendeiner Art & Weise mein persönliches Highlight ♥

Jetzt muss ich echt nochmal überlegen, ob es auch etwas negatives gab...
Ideen - Top / Umsetzungen - Top / Charaktere - Top (für Kurzgeschichtenverhältnisse / ist ja klar, dass diese nicht so wahnsinnig ausführlich darfgestellt werden können) / Lesefluss - Top / Schreibstil - Top
Hmm... ich hab eigentlich nur eines zu Bemängeln - nämlich das es Kurzgeschichten sind :D Ich will mehr ♥ Von mir gibt es 5/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

avathandal, romance, herzblut, debüt, schön

Elfenwächter - Weg des Ordens

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 15.01.2017
ISBN 9783906829302
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein toller Reihenauftakt, der mich sehnsüchtig den zweiten Band erwarten lässt <3

Ein Auftakt einer Reihe oder wie in diesem Fall einer Trilogie ist ja immer auch eine "Einführung" in die Geschichte, die besonders dann wichtig ist, wenn sich für den Leser eine komplett neue Welt eröffnet.  Eine Welt mit anderen Wesen, andersartigen Fähigkeiten... eben einer neuen Weltordnung.

Die Autorin hat den Spagat zwischen der Einführung und der Handlungssspannung der Geschichte wirklich gut gemeißtert. So hatte ich beim lesen genug Zeit, alles neue gut kennenzulernen ohne auf eine Spannende Handlung und foranschreiten der Geschichte verzichten zu müssen. 

Ich konnte Tris, und mit ihr die Welt außerhalb der Klostermauern kennen und begreifen lernen. Als Charakter mochte ich Tris total, was zum Teil bestimmt auch daran lag, dass ich sie in vielen Situationen so gut verstehen konnte... Den drang, aus dem Kloster zu kommen und die Welt zu entdecken... Ihre unsicherheiten auf die Geschehnisse und vorallem ihre zwiegespaltenen Gefühle in Bezug darauf, was nun richtig und was falsch ist. Oder eher - wer ihr nur was vormacht und hintergeht und wer nicht.

Gemeinsamkeiten verbinden und Tris wurde mir schnell zur Freundin :) So durfte ich mit ihr ein kleines Pflänzchen namens Liebe wachsen sehen und mich mit ihr freuen, als auch schreckliche Grausamkeiten mit zu erleben und ihr beizustehen.

Was mir auch sehr gut gefallen hat, waren die Überraschungen der Autorin :) Geschickt verteilt sie kleine Hinweise, die einem zum Ende zwar verwundert, aber alles vollkommen logisch erscheinen lässt.  

Ich bin wirklich schon sehr gespannt, wie es mit Tris & Avathandal aber auch den Menschen & Elfen im allgemeinen weiter gehen wird.
Ich hoffe, ich muss nicht alt so lange warten <3

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

112 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

geister, liebe, dark diamonds, annie j. dean, carlsen

Seelenhauch

Annie J. Dean
E-Buch Text: 439 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300109
Genre: Fantasy

Rezension:

Als Dark Diamonds sich offenbart und die ersten Titel bekannt gegeben hat, bin ich fast ausgerastet vor Glück ♥ In erster Linie tatsächlich sogar wegen genau diesem Buch :) Oder eher, dieser Autorin ♥ Ich habe schon die Lana Trilogie geliebt und verschlungen und war daher schon beim ersten Blick auf dieses wunderschöne Cover von Seelenhauch sooooo gespannt auf die Geschichte ♥ Und was soll ich sagen - Absolutes Herzrasen und Gänsehautfeeling ♥

Annie hat es mal wieder geschafft, mich mit ihren Charakteren und der Geschichte sofort in ihren Bann zu ziehen ♥ Weswegen ich auch kaum zum schlafen kam, ich konnte den Reader einfach nicht zur Seite legen, bis ich heute morgen um kurz vor vier fertig war :D An schlafen war danach allerdings trotzdem nicht zu denken... *knack knack... Schatz an der Schulter rüttel* "Schaaaatz, waahaas war das?" Hihiiii :D Das kommt wohl davon, wenn man mitten in der Nacht unheimliche Geschichten liest und sich mit Geistern anlegt :D

Aber ich fand das richtig gut ♥ Ich liebe es wenn beim Lesen solche Emotionen erzeugt werden. Solange sie nicht in richtige Angst oder Panik ausarten. Dass wär dann doch etwas zu heftig. Doch dieses unterschwellige kribbeln... die Gänsehaut die einen verschlingt... die Aufregung die den Puls schneller schlagen lässt... den Atem anhalten, weil man nicht fassen kann, was da gerade passiert... Das Herzrasen weil man sich ein wenig mit verliebt... Hach - ja, das mag ich ♥ Ah, Moment - ich hab was vergessen... die Überraschung, wenn man von der Autorin in die Irre geführt wurde ;) Auch dies hat Annie mehr als Erfüllt ♥

Es war wirklich faszinierend mit dem zuckersüßen Bad Boy Elias ( der eigentlich gar nicht sooo der Bad Boy ist ;) ) und der liebenswerten Helen auf suche nach Antworten zu gehen. Die Beschreibungen, wenn sich die "Welten vermischen" haben mir besonders gut gefallen ♥ Weil es irgendwie anders ist. Ich kanns gar nicht richtig erklären. Die Beschreibungen waren hier immer toll und in jeder Situation. Doch diese Szenen waren irgendwie nochmal etwas besonders. Die Spannung war für mich dann kaum auszuhalten.

Und bis auf eine Kleinigkeit die mich etwas stört, eine bestimmte Art von Wiederholung zwischen Elias und Helen, die ich leider nicht genauer erläutern kann, weil euch das zu sehr spoilern würde, hat für mich hier alles gepasst ♥

Daher kann es nur eine Bewertung geben ;) 5/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

nachtschwärmer, liebe, vampire, hexen, dark diamonds

Call it magic - Nachtschwärmer

Cat Dylan
E-Buch Text: 374 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300017
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein wundervolles Cover welches vollkommen harmonisch wirkt - ein atemberaubend tolles Label, ein vielversprechender Klappentext... Doch leider hatte ich anfänglich so meine Schwierigkeiten :(

Ich liebe den Teil des Buches, wo es mehr um das fantastische magische geht, aber der "Liebes" Teil vorallem in der ersten Hälfte war irgendwie so gar nicht meins. Zu schulzig... zu übertrieben... zu eifersüchtig... Einfach zu viel. Die zwei sind ja schlimmer als 13 Jährige Teenager. Das hin und her hat mich, ohne es böse zu meinen, etwas gelangweilt und mir fehlte es an Spannung. Es hat eine Weile gedauert... Doch letztendlich hat es die Geschichte dann doch noch geschafft, mich mitzureißen :) ♥

Vielleicht fragt sich der ein oder andere jetzt, wieso ich dann nicht abgebrochen habe, wenn ich es die erste Hälfte doch eher beschwerlich hatte. Ganz einfach :) Der Schreibstil war erfrischend :) Auch wenn mir ein Teil der Geschichte erst nicht gefiel, war der Schreibstil doch toll ♥ Sehr zeitgemäß in der Sprache, was mich mehr als einmal zum lachen brachte ♥

Zum anderen wegen der Charaktere. Hach, sind die herrlich :) ♥ Okay, manchmal Trinken sie für meinen Geschmack etwas zu viel und hängen zu viel in irgendwelchen Clubs ab, zumindest manche von Ihnen... Aber sie haben mir wirklich Spaß bereitet und es war interessant, sie weiter "zu beobachten".

Je mehr es dann ans "fantastische" ging und Eliza und Morgens Lovestory sich festigte, desto schneller schlug mein Herz. Es wurde richtiggehend aufregend :) So dass ich die zweite Hälfte nun auch voller Inbrunst und in einem Zug verschlungen habe. Mitfiebernd und Aufgeregt folgte ich nun der Geschichte. Schimpfte, Lachte, hatte Herzschmerz und wäre gerne der ein oder anderen Person an die Gurgel gegangen oder hätte mich mit aufs Motorrad geschwungen um Spaß zu haben :D Jaaa, ich hab dann richtig mitgelebt ♥ Genau das, was ich anfangs leider etwas vermisst habe, eben weil es so, wie es war, nicht meinem Geschmack entsprach auch wenn die Personen im einzelnen schon sehr interessant waren. Ich gebe aber auch gerne zu, dass reine Lovestorys bei mir im Regal oder auf dem Reader Seltenheitswert haben. Und der Anfang ist eben noch mehr Love als Fantasy ;)

Dennoch bereue ich kein bisschen, diese Geschichte gelesen zu haben und nun wo die Fronten zwischen Eliza und Morgen geklärt sind, freue ich mich schon wie verrückt auf die Fortsetzung. Denn was da im laufe der Geschichte so alles zu Tage kam... Ei ei ei... Da wird noch einiges kommen.

Ich freue mich drauf und vergeben für den Auftakt von Call it magic
3/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

dritter teil

Forbidden Touch - Neun Seelen

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646601183
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Woooohoooooo :D ♥ Was für ein tolles Finale...   Und darüber bin ich wirklich froh. Denn da mich der zweite Band leider nicht mehr gaaanz so begeistern konnte wie der erste, war ich beim Finale nun ein wenig skeptisch. Doch ich muss sagen, mit dem Abschlussband hat Kerstin Ruhkieck mich wieder glücklich gemacht ♥
Wobei glücklich auch nicht ganz richtig ist ;) Denn es gab eher einige Momente in denen ich beim Lesen gaaaanz traurig war und mal ein Tränchen floss... oder ich ohne Ende nervös und aufgeregt war... Daher ist glücklich nicht das richtige Wort. Aber Sie konnte mich, wie auch beim ersten Teil schon, wieder seeeeeehr begeistern und mitreißen ♥
Ein kleines Manko gibt es für mich aber auch hier wieder. "Neun Seelen" geht zwar da weiter, wo "Acht Momente" aufgehört hat, doch nicht sofort. Denn erst kommen Einspieler vom nächsten Tag und dann springt man nochmal zurück ... Quasi ein - Was gestern Abend geschah. Und das bei allen "Pärchen". Das fand ich erstmal verwirrend und mir erschließt sich ehrlich gesagt auch jetzt noch nicht die Logik daraus, aber da dies tatsächlich nur am Anfang so war, kann ich noch ganz gut damit Leben. Danach gingen die Geschichten (ich nenn das jetzt mal so, weil ja jedes Pärchen/ jeder Protagonist irgendwie seine eigene Geschichte in dem großen ganzen hat) zeitlich normal weiter.
Gott, es ist sooooo dramatisch! Ich könnte echt nicht sagen, welche Charaktere es am schlimmsten getroffen hat. Jedes Finale war auf seine Weise unglaublich aufregend, blutig und hat mich im Herzen berührt ♥ Ich hab sooooo gelitten *schnief*
Es gibt allerdings nicht nur mein kleines Manko, sondern auch einen großen Pluspunkt. Bei einigen Dystopien die ich gelesen habe, ist die Geschichte zu Ende, sobald die böse Seite oder eben der böse Big Boss vernichtet wurde... Hier ist das nicht so. Was ich mehr als Begrüße. Denn "Neun Seelen" erzählt die Geschichte auch noch ein kleines bisschen darüber hinaus. Ich find es total ärgerlich, wenn man dass, worauf man beim Lesen einer Dystopie ja hinaus will, einem einfach verwehrt bleibt. Mir geht es jedenfalls so. Wenn ich auf die Vernichtung eines Systems, einer Regierung oder was auch immer hinlese, möchte ich doch zumindest kurz wissen, was sich ändert nach dem dies nun eingetroffen ist. Hier ist das möglich :) Juhhhuuuu :)
Deswegen vergebe ich, trotz kleinem Manko aber großem Pluspunkt 5/5 Schmetterlinge ♥

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

120 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

elesztrah, feuer, eis, magie, elfen

Elesztrah - Feuer und Eis

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 06.11.2016
ISBN 9783906829272
Genre: Fantasy

Rezension:

Was für ein toller Auftakt ♥ Und das neue Cover ist sooooo schön und spiegelt so perfekt diese Geschichte wieder ♥ Ich liebe ja solche Bücher, die in irgendeiner Art und Weise mit Magie zu tun haben. Hier sind es verschiedene Magische Wesen und die "Elemente" und doch hab ich es so, wie es hier umgesetzt wurde bisher noch nie vorher zu lesen bekommen. Eindeutiger Pluspunkt :)
Feuer und Eis hat hier so viel mehr zu bedeuten, als das es einfach nur Elemente oder wie hier genannt, Essenzen sind. Es ist eine Verbindung - eine Verbindung der Essenzen, eine Verbindung zweier Menschen... sorry... ich mein natürlich Elfen ♥ Sie kann über Leben und Tod entscheiden... 
Hach, nicht nur diese tiefere Bedeutung von Feuer und Eis ist etwas besonderes, denn auch Fanny ihre Charaktere sind es. Ich gestehe, sie haben sich in mein Herz geschlichen ♥ Lysa, die es wirklich nicht leicht hat und einen Schicksalsschlag nach dem anderen ertragen musste, ist mir irgendwie zur Freundin geworden und einem Vorbild. Ich liebe es, wie mutig und stark sie ist und dennoch auch ihre Verletzlichkeit erkennen lässt... Jeder einzelne Charakter übt seine ganz eigene faszination auf mich aus ♥ Es hat unglaublich vielSpaß gemacht, sie kennen zu lernen - manche davon auch zu lieben oder zu hassen.
Und jaaa, auch die Geschichte um allem herum war spannend und aufregend mit zu erleben :) Und blutig oder sollte ich sagen Eisig und Feurig ;) Vorallem das Ende, du meine Güte... Ich hab gefühlt die letzte Stunde des Lesens das Atmen vergessen. Fanny wollte mich da doch tatsächlich mehrmals hintereinander aufs Glatteis führen und dann das! Das tatsächliche Ende! Neeeein.... Ahhhh.... das ist soooo gemein, er weg, sie sagt sowas und.... ahhhh.... wie geht es jetzt weiter? Fanny, bitte lass mich nicht zu lange warten :( Das war Achterbahn pur ♥
Einen halben Punkt muss ich dennoch abziehen, denn es gibt so ein zwei Situationen, wo mir irgendwie noch was an Informationen gefehlt hat, wodurch mir etwas nicht so ganz schlüssig ist. Aber wie gesagt, ich muss wissen wie es weiter geht und freue mich schon seeeehr auf die Fortsetzung ♥ Ich bin gespannt, was das Schicksal oder doch der "Hüter der Zeit"? für die Charaktere so bereithält :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

79 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

karinth, liebe, elfen, legenden, fantasy

Die Legenden von Karinth (Band 1)

C.M. Spoerri
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 25.09.2016
ISBN 9783906829203
Genre: Fantasy

Rezension:

Awwwwwwwww ♥ Maryo ♥ ♥ ♥ Schon in der Alia und der Greifen Saga sind wir immer wieder auf ihn gestoßen - den herrlichen Elfenkapitän Maryo Vadorís ... nun ist es endlich so weit - er hat seine eigene Geschichte *glitzer Augen* und die ist sooooooo gut ♥ Gott, wie hatte ich mich darauf gefreut ♥ Geschichten aus Altra zu lesen ist echt schon wie "nach Hause kommen" geworden ♥

Ich gebe zu, dass ich Anfangs erst etwas bedenken hatte, ob die Geschichte für Nicht-Maryo-Kenner denn genau so interessant sein könnte, wie für die, die die wundervoll erschaffene Welt Altra schon kennen und eben wissen wollen, wie Maryo vorher war und wieso er jetzt ist, wie er ist... Ganz ehrlich - diese bedenken waren vollkommen umsonst.

Denn Corinne erzählt hier nicht nur Maryo seine Geschichte... Sondern eher ein aufregendes & spannendes Abenteuer mit einigen "neuen" Charakteren ♥ Naja, und als Zusatz für Altra-Kenner, eben mittendrin auch Maryo seine ♥ Die Einführung durch das Vorwort und die Landkarten sind hier wieder sehr schön gestaltet. Ebenso das ausführliche Glossar. Ich kann also zu 100% garantieren, dass man die Bücher der Alia sowie der Greifen Saga nicht kennen muss um an diesem Buch freude zu haben. Empfehlen würde ich es dennoch jedem ;) Einfach, weil sie soooo toll sind ♥ Sie gehören ja nicht umsonst zu meinen Lieblingsbüchern *verliebt schau*

Die Legenden von Karinth bietet ein unglaublich fesselndes und bildgewaltiges Leseabenteuer, welches mich das drum rum total vergessen lies. Ich schlage das Buch auf und bin in einer anderen Welt... einer anderen Zeit... einem anderen Leben. Im wahrsten Sinne - denn zum ersten mal in meinem Leben ist mir wegen einem Buch das Essen im Ofen verbrannt :D Kicher... Nur mein Freund fand das nicht so lustig :D Maryo allerdings wahrscheinlich schon, wenn er wüsste das wegen ihm mein Essen in der Tonne gelandet ist. Sicher hätte er nen coolen Spruch dazu parat :D Er ist eben ein einmaliger Charakter ♥ Wie alle, von Corinne erschaffenen Protagonisten. Jeder hat ganz individuelle Charakterzüge und ist so einmalig, dass es einem nicht schwer fällt, sie für echt zu halten ♥ Sie sind Wesen mit wahrem Wiedererkennungswert (Bohlen würde jubeln :D ), die es mit ihren Erlebnissen schaffen meine Emotionen hin und her fahren zu lassen ♥ Was Maryo und die anderen allerdings genau erleben, werdet ihr selbst lesen müssen ;) Nur so viel ... ES LOHNT SICH ♥ Gott, ich bin schon sooooo gespannt wie es weiter gehen wird.
 
Fazit: Ich liebe das Buch! ♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

231 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

tag, zero, dystopie, nacht, familie

Conversion - Zwischen Tag und Nacht

C.M. Spoerri , Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 28.08.2016
ISBN 9783906829234
Genre: Fantasy

Rezension:

Den ersten Sympathiepunkt für diese aufregende Geschichte bekommen nicht, wie man denken sollte Skya & Zero... Sondern die Autorinnen C.M Spoerri & Jasmin Romana Welsch ♥ Denn das erste was man liest, ist wie tief ihre Freundschaft geht "Freundschaft ist eine Seele in zwei Köpfen" ♥ Dann bekommen wir noch eine selbst gemalte Skizze der Inseln von den beiden zu sehen :D Und am aller coolsten (kommt zwar erst am Ende, aber wo ich schon bei den Autorinnen bin...) ist die mega coole Danksagung der beiden :D Hahahaa... Das alles ist einfach total süß und macht die beiden super sympathisch ♥

Nun aber zur Geschichte ....
Erzählt wird diese von Skya & Zero, die von der "Herkunft" her nicht unterschiedlicher sein könnten und sich dennoch in mancher Hinsicht sehr ähneln. Ich fand die Gegensätze der zwei Inseln wirklich sehr interessant. Während die Bewohner von Dies, zu denen Skya gehört, Tags über stark und Nachts schwach sind, ist es bei den Nox, zu denen Zero gehört, genau umgekehrt. Auch optisch sind sie sich gegensätzlich - die Nox haben blonde Haare und blaue Augen (wie übrigens Jasmin Romana Welsch) und die Dies sind schwarzhaarig mit brauen Augen (genau - wie C.M. Spoerri) :D

Skya & Zero sind beides Anführertypen :) Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass das hin und wieder zu Funkenschlagender Spannung führt ;) Hihii... Skya war mir direkt von Beginn an sehr sympathisch. Ein liebenswertes Mädel, dass ohne wenn und aber die Beschützt, die ihr wichtig sind und dabei einen kühlen Kopf bewahrt und tut, was eben getan werden muss! Mit Zero dagegen hatte ich anfangs ein wenig meine Schwierigkeiten. Er ist ein selbstverliebtes Arsch und scheut sich nicht, dies auch immer wieder zu zeigen. Ich muss gestehen, dass ich das erst etwas nervig fand. Doch je mehr man Zero kennenlernt, desto mehr erkennt man, dass er damit eigentlich nur eine Maske trägt. Man versteht wieso er so ist und begleitet ihn dabei, wie er sich "öffnet". Denn in ihm steckt jemand, der eigentlich ebenfalls sehr liebenswert ist und sein Herz am rechten Fleck trägt ♥ Beide Charaktere durchlaufen schon in diesem ersten Band eine große Entwicklung, was doch sehr für das können der Autorinnen spricht, da dies ganz natürlich passiert und ohne künstlich zu wirken.

Nox und Dies bieten einem wirklich eine unglaublich aufregende und vorallem spannende Reise... Die nanchmal auch sehr gefährlich & brutal ist, mal aber auch magisch & wundersam... Und ja, auch romantisch ♥ Conversion zieht einen mit Leib und Seele hinein. Lässt einen Hoffen und Bangen, aus Hass Liebe werden, vor Spannung den Atem anhalten und einem Geheimnis hinterher hecheln, welches die Welt wie man sie kennt von Grund auf verändern könnte!

Wer schon die ein oder andere Dystopie gelesen hat, der weiß was diese charakterisiert, und wird schnell mitbekommen, dass mit den Inseln was nicht stimmt. Sehr geschickt verteilen die Autorinnen kleine Häppchen und schürten meine Neugier das Geheimnis zusammen mit Skya & Zero lüften zu wollen. Das phänomenale Ende wirft hier allerdings tatsächlich mehr Fragen auf als es beantwortet, doch genau so muss es sein. Ich könnte mir kein anderes "vorläufiges" Ende vorstellen und freue mich darauf, dem Geheimnis in Band 2 ein Stückchen näher zu kommen ♥ Und da ich zumindest eine der Autorinnen schon eine Weile kenne, weiß ich auch, dass ich nicht sehr lange auf die Fortsetzung warten muss ;) Ein fantastischer Einstieg in eine fantastische Geschichte!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

thriller, kinderheim, habgier, mord, vergangenheit im kinderheim

So bitter die Schuld

Melisa Schwermer
E-Buch Text
Erschienen bei null, 17.08.2016
ISBN B01KM9B7XM
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Grandios! Ich hab schon einige Thriller der Autorin gelesen und muss ehrlich sagen ... Sie hat es nicht nur geschafft, mich wieder völlig zu begeistern - sondern sich mit "So bitter die Schuld" auch noch selbst übertroffen. Ihr bisher bester Thriller, wie ich finde ♥

Eine von Anfang bis Ende (und sogar darüber hinaus) spannende und packende Story, die mich das Buch innerhalb eines Tages verschlingen lies. Nicht zuletzt, weil hier alles so real und authentisch ist, was das ganze auch irgendwie sehr unheimlich macht. Ich kann mir wirklich vorstellen, dass so was irgendwo auf der Welt tatsächlich passiert ist - Menschliche Abgründe kennen eben keine Grenzen. Auch die verschiedenen Charaktere aus deren Perspektiven man diesen Thriller betrachtet, vermittelten mir hier eine sehr reale Geschichte. Ob man nun die ängstliche und dennoch starke Josi begleitet, die ihren besten Freund tot auffindet und damit nun irgendwie versucht klar zu kommen... Der Mörder der einem Einsichten in sein brutales Verhalten und krankes Hirn bietet... Oder auch den Polizisten Prior, dem wir während der Ermittlungen über die Schulter schauen und privat Mäuschen spielen können ;)

Es gibt noch den ein oder anderen kleinen Einspieler, aber da möchte ich jetzt lieber nicht weiter drauf eingehen, bevor ich doch noch zu viel verrate ;) Auf jeden Fall sind sie alle sehr authentisch, wenn auch nicht immer unbedingt sympathisch. Oder vielleicht ja auch gerade deswegen... Wer weiß?!

Außerdem mag ich gerne ungewöhnlich ;) Und ungewöhnlich ist die "Ersatzstelle" statt des eigentlichen Epilogs ;) Ich möchte dies bezüglich ebenfalls nicht zu genau ins Detail gehen, aber diese Idee & Umsetzung find ich schon toll. Melisa hält uns in "So bitter die Schuld" nämlich immer etwas vor die Nase, was sich aber nie komplett greifen lässt. Man giert danach, nachdem es das erste mal auftaucht... Dann kommt das Ende und ich dachte Ahhhhhhhhh .... Melisa.... was soll das? Willst du mich jetzt echt so stehen lassen? Doch dann kommt eben diese ungewöhnliche Idee ins Spiel und alles ist wieder gut :D Ich mag die Idee auch deswegen so gern, weil man dadurch der Autorin irgendwie nahe ist ♥ Und es hinterließ mich eben mit einem befriedigendem Gefühl, weil ich doch noch bekam, wonach ich suchtete ;) *kicher* Das hört sich ja an :D

Melisa verstrickt hier sehr gekonnt wichtige Puzzleteile, die erst zum Ende hin das gesamte Bild offenbaren und einen vorher auch hin und wieder in die irre führen. Selbst Details die man manchmal als harmlos einstuft, bekommen dann eine wichtige Rolle zugeteilt. Aber eben so gut offenbart sie auch manchmal etwas, wodurch man dann als Leser wiederum mehr weiß, als die Protagonisten - was ebenfalls sehr spannend sein kann, wie ich festgestellt habe :)

Und wisst ihr was das beste ist?! Okay, wahrscheinlich schon, immerhin hab ich es im Titel schon verraten... Ich betone es aber gerne noch mal, weil ich mich selbst total darüber freue ;) Es wird eine Fortsetzung geben... Also keine richtige Fortsetzung, aber weitere Fälle für den Bullen - Prior ;) Denn dies ist der erste Band seiner Reihe ♥ Juhuuuu... Es wird also noch (hoffentlich viel) von ihm zu Lesen geben :) ♥
Worauf ich mich schon jetzt freue :)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

seelenkrieger - das lied des feuervogels, dämonen, eyrisha summers, engel, liebe

Seelenkrieger - Das Lied des Feuervogels

Eyrisha Summers
E-Buch Text: 358 Seiten
Erschienen bei BookRix, 29.02.2016
ISBN 9783739639642
Genre: Fantasy

Rezension:

Wow, ich muss sagen - ich bin positiv überrascht :) ♥   Jaaaaa - Engel, Dämonen, der Kampf um gut & böse... Natürlich ist das alles nicht mehr neu in der Welt der Fantasy! Wie soll das auch gehen? Man kann nicht zich Milliarden Wesen von der Haarspitze bis zur Fußsohle neu erschaffen und immer neue Charakterzüge herbeizaubern. Das ist nicht möglich! Und ganz ehrlich - das würde ich auch gar nicht wollen. Da wäre mir das Lesen viel zu anstrengend, wenn ich jedesmal erst neu lernen müsste, was mir da gerade beschrieben wird ;) Neeee - ich finde es viel interessanter zu sehen, wie bekanntes neu interpretiert wird. Ich meine, wie viele Vampirromane gibt es - und wie viele Vampire davon glitzern?! ... Eben... Also bitte kein rumgehacke von wegen Engel und Dämonen sind ausgelutscht ;) Sind sie nämlich nicht ;) Ebenso wenig wie wie z.B. Vampire, Gestaltwandler, Geister, Feen oder im Fall von Thrillern z.B. Psychopathen oder Serienmörder. Man sollte auch nicht vergessen, es gibt auch immer noch eine Geschichte drum herum ;) Es kommt eben darauf an, was man persönlich mag und vorallem, was der Autor aus dem ganzen macht :)   Und mir hat wirklich gut gefallen, was Eyrisha aus Engeln, Dämonen und einigen weiteren magischen Wesen gemacht hat. Sie hat dem neues Leben eingehaucht, ihr eigenes Ding daraus gemacht und diese neu interpretiert. Ich fand ihre "Theorie" dazu ausgesprochen interessant und unterhaltsam :) ♥ Aaaauch, wenn ich euch diese jetzt natürlich nicht unter die Nase reiben werde ;)
Die Geschichte verströmt eine abwechslungsreiche Atmosphäre, die einfach Spaß beim Lesen macht und mitten ins Geschehen zieht :) Es war aufregend, mit der taffen Shyrill zu entdecken, dass es mehr gibt als wir ahnen - mehr als man eigentlich sieht. Und mehr, als sie selbst immer glaubte zu sein. Ohja, da könnt ihr euch echt auf was gefasst machen. Doch nicht nur Shyrill war mir sympathisch. Auch der männliche Hauptprotagonist Lucian ist ein sehr interessanter Charakter und ganz Klischeehaft auch ein echter Badboy ;) Hihii...   Außerdem besticht dieses Werk mit seinen Bildgewaltigen Actionszenen und davon gibt es einige. Ich liebe es, wenn ich beim lesen richtig mitleben kann - und hier konnte ich das :) ♥ Ob nun eine düstere, unheilvolle Stimmung herrschte, man mitten im Kampf die Schwerter schwang, durch die Lüfte flog, mit Charakteren gelitten hat oder was auch immer - ich war mitten dabei. Zum Ende des Buches hab ich sogar auch ein kleines Tränchen vergossen.  Das war aber auch echt der Hammer. Hui...   Das Lied des Feuervogels ist ein gelungenes und actionreiches Debüt, welches mitreißt, aber auch die ein oder andere kleine Schwäche hat, die ich der Autorin aber gut verzeihen kann. Denn mir persönlich ist wichtiger, dass mich die Geschichte fesseln und mitreisen konnte, als das es schreibtechnisch gesehen einwandfrei war. Ich bin wirklich gespannt, wie sie sich noch entwickeln wird und welche "Abenteuer" sie noch mit den anderen "Engeln" für uns bereit hält ;)   Von mir gibt es 5/5 Schmetterlinge und ein zugedrücktes Auge ;)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

dystopie, zweiter teil, fantasy

Forbidden Touch - Acht Momente

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.07.2016
ISBN 9783646601176
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Leider nicht mehr ganz so toll wie der erste Band "Sieben Sekunden" :(
Ich hatte mich ja wirklich total auf diese Fortsetzung gefreut. Unbedingt wollte ich wissen, wie es mit den zwei "Pärchen" Crish & Asher, sowie Graey & Navalee weitergeht... Doch genau damit begann meine erste kleine Enttäuschung. Denn statt das es mit ihnen weiter geht, wie eigentlich erwartet und erhofft, tauchte ein weiteres "Pärchen" - Kaylana & Jesper, dessen Geschichte erzählt wird, auf.
Ich hatte damit leider wirklich meine Schwierigkeiten. Denn erst verwirrten mich die plötzlich neu auftauchenden Namen und zusätzlich konnte ich mich nicht so wirklich gut auf die zwei neuen Charaktere und ihre Geschichte einlassen. Ich war mit dem Kopf die ganze Zeit bei den "alten Pärchen", von denen ich ja so dringend wissen wollte, wie es bei ihnen weiter geht. Da haben mich die neuen erst nur genervt.
Nach meiner anfänglichen Verwirrung und dem Versuch, mich einfach darauf einzulassen, wurde die Geschichte von Kaylana & Jesper dann glücklicherweise doch noch interessant ;) Vielleicht lag es mit daran, dass nun auch die anderen zwei "Pärchen" wieder auftauchten ♥ Doch auch das löste einen, wie soll ich es nenne - pfaden Beigeschmack aus?! Denn während die Perspektiven um Kaylana & Jasper mehrere Tage und Wochen in Anspruch nehmen, sind die Einschübe von Crish & Asher, sowie Graey & Navolee nur über wenige Stunden. Das war für mich beim lesen echt etwas verwirrend. Erst ist man bei Kaylana und es vergehen Tage, dann springt man zurück zu Crish und da waren seid dem letzten mal nur Minuten vergangen. Ja, as liest sich jetzt genau so verwirrend, wie es für mich ebenfalls war :D Ich muss sagen, dass ich echt froh war, als ungefähr bei der hälfte des Buches alle "Pärchen" das erste Ziel erreicht hatten und die Zeit nun einigermaßen gleichmäßig verlief.
Ich mag es eigentlich, wenn eine Geschichten aus mehreren Perspektiven und Sichten erzählt wird - es verleiht dem ganzen mehr tiefe durch die Gedanken und Emotionen die man ganz anders miterleben kann. Doch in diesem Teil wurde mir das doch etwas zu viel. Denn manche kamen dadurch irgendwie nicht mehr wirklich zur Geltung und wurden irgendwie nur schnell abgehandelt. So kam es mir zum Teil zumindest vor. 
Auch hätte ich gerne noch einiges mehr über die Entwicklung bzw der Entstehung zu AurA Eupa erfahren, aber ich denke mal, dass diese neugier dann im dritten Band befriedigt wird. Was mir noch ein klein wenig negativ aufgefallen ist - der erste Band "Sieben Sekunden" hat tatsächlich eine Bedeutung auf Hinsicht der Geschichte. Bei "Acht Moment" geht das leider etwas verloren, wobei der Titel an sich wäre dazu geeignet, hätte man diese ACHT MOMENTE etwas in der Geschichte hervorgehoben :)
Auch wenn sich das jetzt alles eher negativ anhört, war es doch spannend, diese Geschichte weiter zu lesen - auch mit meinen Schwierigkeiten ♥ Ja, ich bin vom zweiten Band etwas enttäuscht - aber dafür ist die Erwartung an den dritten Band gigantisch :D ♥ Denn die Idee der Geschichte gefällt mir immer noch super :) Und ich will wissen, wie das ganze ausgeht. Einige Charaktere haben sich irgendwie in mein Herz geschlichen, mich mitleiden und auch ab und an mal freuen lassen, da muss man doch erfahren wollen, wie alles ausgeht ♥ Ausserdem - ich will meine Rache!!! ;)
Von mir gibt es diesmal leider nur 3,5/5 Schmetterlingen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

141 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

bücher, muse, krimi, musen, london

Malou - Diebin von Geschichten

Lisa Rosenbecker
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.08.2016
ISBN 9783646602630
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine fantastische, zuckersüße Geschichte, die das Leserherz höher schlagen lässt ♥
Buchcharaktere die die echte Welt betreten, ist ja nicht mehr ganz so neu - und doch hat die Autorin etwas ganz neues und einzigartiges daraus gezaubert ♥ Denn was passiert eigentlich, wenn Buchcharaktere mit echten Menschen Nachwuchs bekommen? Bureal Kinder entstehen ;) Kinder, mit einer Besonderen Gabe, die sich in die Autorenwelt einmischen. So gibt es z.B Flashs, Blockaden oder auch eben Anti-Musen, so wie Malou eine ist... 
Ich finde alleine schon diese Idee total abgefahren :) Falls ich also demnächst mal wieder mitbekomme, dass eine Autorin eine Schreibblockade oder einen super tollen Schreibfluss hat, weiß ich genau wieso :) Und werde nun wohl auch immer an die Geschichte von Malou denken - Danke dafür Fr. Rosenbecker ;) ♥ Doch nicht nur alleine wegen dieser genialen Idee mag ich diese Geschichte so ♥
Auch die Lovestory ist einfach nur Zucker :) ♥ Landsbury mag zwar auf den ersten "Blick" ein knallharter Typ sein, doch ... hach, ich könnt mich glatt selbst in ihn verlieben ;) Er ist einfach... Ich weiß gar nicht, wie ich es sagen soll :D Irgendwie Badboy und doch total süß ♥ Auf jeden Fall neben Malou einer meiner Lieblingscharaktere. Bei manch seinen Sprüchen hät ich mich echt wegschießen können vor lachen :D Hihii... 
Es wird allerdings nicht nur fantastisch und romantisch, sondern mitunter auch mal blutig und auf jeden Fall sehr spannend. Denn neben der Welt des Litersums die es zu entdecken gibt, gerät Malou auch in Gefahr und Morde begleiten sie durch ihre Geschichte. Bei so was rätselt man ja immer mit, wer dahinterstecken könnte... Ich sags mal so, die Autorin versteht sich darauf, Überraschungen bereit zu halten ;) Denn mit dem Ende hätte ich so nie gerechnet.
Eine rund um gelungene Geschichte, die mir alleine wegen dieser Grundidee noch laaaange im Kopf bleiben wird und die man als Fantasyliebhaber unbedingt gelesen haben muss ♥ Von mir gibt es 5/5 Schmetterlinge

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

edingaard, magie, elvira zeißler, fantasy, brin

Edingaard - Der Klang der Magie

Elvira Zeißler
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei BookRix GmbH & Co. KG, 20.07.2016
ISBN 9783739663340
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Abenteuer in Edingaard geht weiter :) Und zwar genau da, wo Band 1 - Der Pfad der Träume - geendet hat und ich muss sagen, dass mir die Fortsetzung tatsächlich noch etwas besser gefallen hat ♥   Ich denke es liegt daran, dass die Charaktere hier "sichtbarer" werden. Sie bekommen irgendwie ein Gesicht. Wo man vorher nicht wusste, wie man diese einzuschätzen hat und vor allem, ob sie nun auf der guten oder bösen Seite stehen. Diesmal konnte man tatsächlich ihre Seelen erkennen. Natürlich hat der ein oder andere noch seine Geheimnisse und nicht jeder ist perfekt zu durchschauen, aber es gibt ja nun mal auch mehr als nur schwarz und weiß ;)
Allgemein gefielen mir hier die Charaktere sehr gut. Nicht nur wegen dem Blick in die Seele, sondern weil man diese bestimmte Entwicklung spüren kann ♥ Aber da möchte ich euch nicht zu viel verraten ;) Das Abenteuer müsst ihr selbst Entdecken ;) 
Ich kann euch aber versprechen, dass Edingaard eine wirklich unterhaltsame Mischung ist. Eine süße Priese Liebe ... Eine Handvoll Gewalt und schrecklicher Taten ... Einen schönen Bogen voller Spannung ... Eine Schwertlänge voller Glücksmomente ... Eine Faust voller Wut ... Einen Phönix der einen in einen besonderen Moment versetzt ... wundervolle Details und noch einiges mehr ;) Doch vor allem zeichnet Edingaard sich durch eine ganz bestimmte Atmosphäre aus, die diese Geschichte verströmt ♥ Das mochte ich auch im ersten band schon unheimlich gerne. Auch wenn ich leider nicht die richtigen Worte finde, um es euch zu erklären.
Eine sehr würdige Fortsetzung ♥ Ich bin schon super gespannt, wie und ob sich die Prophezeiung am Ende erfüllen wird und werde Cassy auf jeden Fall weiter auf ihrer gefährlichen und doch auch wundervollen Reise durch Edingaard begleiten ♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Stonehenge Tür der Götter: Avalon

Petra Teske
E-Buch Text: 242 Seiten
Erschienen bei null, 25.06.2015
ISBN B010FCC2Z8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Avalon lässt mich etwas hin und her gerissen zurück...
Wer schon mal etwas von der Autorin gelesen hat, der weiß, dass ihre Hauptcharaktere nie ein Bilderbuch Leben haben und immer auch irgendwie mit einem Familiendrama am Kämpfen sind. So hat es auch hier Protagonistin Merlina nicht leicht. Ich mochte Merlina sofort und ihr Schicksal hat auch mich mit Leiden lassen *schnief* doch finde ich, dass es in diesem Werk ein wenig zu viel von diesem Drama ist und etwas zu wenig von dem, was ich gerne gehabt hätte - Götter und Mythen.
Dennoch ist die Geschichte interessant & spannend und ließ sich für mich auch schön flüssig lesen. Durch Merlinas "magische Gabe" und wundervoll beschriebene Orte sowie einzelne Szenen kam auch zwischendurch das ersehnte mystische Gefühl bei mir auf, welches ich so liebe ♥
Wenn man allerdings wirklich beachtet, dass Avalon ja erst der erste Band ist, ist es Rückblickend betrachtet schon okay, dass es noch nicht so von Mythen und Göttern wimmelt. Es ist ja immerhin eine Einführung. Und als diese auch gut gelungen. Nur eben ein wenig ruhiger, als man es sonst oft kennt. Man kann schon ungefähr erahnen, was die Götter da für eine Rolle spielen und man hat genug Zeit, erst einmal die Umgebung, die hiesigen Gepflogenheiten sowie die Charaktere kennen zu lernen. Bzw nach belieben auch zu hassen ;) Ohjaaaa, einen Charakter hasse ich ganz besonders, was tatsächlich schon außergewöhnlich ist. Ich hatte es schon öfter mal, dass mir Charaktere auf Grund ihrer Taten unsympathisch waren. Aber hier hatte ich wirklich das starke Gefühl von Hass! :D Was durchaus als Kompliment
an die Autorin gedacht ist ;)
Gerne wäre ich zwischendurch ins Buch gesprungen und hätte ihn mal ganz kräftig geschüttelt ;) So ein ... (8,9,10... langsam ausatmen). Naja, wie auch immer. Stonehenge weckt auf jeden Fall jede Menge Emotionen. Was ich immer sehr positiv finde
- eben mittendrin statt nur dabei ;)
Ich bin sehr gespannt, wie diese Geschichte weiter geht. Denn ich bin vollkommen davon überzeugt, dass die gewünschte Mythologie im Folgeband nicht mehr weiter auf sich warten lässt und werde deswegen Avalon als Einführung in das,
was noch kommen wird, betrachten. 
Von mir gibt es 4/5 Schmetterlinge und ein zugedrücktes Auge ;)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

dystopie, kerstin ruhkieck, liga, liebe, im.press

Forbidden Touch - Sieben Sekunden

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.04.2016
ISBN 9783646601169
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine Gesellschaft in der sich alles nur um Schönheit & Kontrolle handelt ... Gruselig, weil das gar nicht mal so Abwegig ist. Auch heute schon haben es Menschen mit gutem Aussehen oft einfacher als durchschnittliche Typen. Dennoch muss ich sagen ... ich bin echt fasziniert von diesem Trilogieauftakt ♥ Schon verrückt, dass irgendwelche Regierungsheinis bestimmen, ob jemand schön, mittelmäßig oder ein hässliches Äußeres hat und die Bewohner der 3 verschiedenen Ligen auch noch in vollkommen unterschiedlichen Regionen wohnen müssen, sowie unterschiedlich behandelt werden z.B. gibt es in jeder Liga eigene Klamotten und Lebensmittel. Sogar der Kontakt unter den Bewohnern wird überwacht um zu kontroliieren, dass die Bewohner nur mit Personen der gleichen Liga kontakt haben. Total crazy! Aber so verrückt das ganze auch ist, so mega interessant ist es für den Leser ♥ Doch bevor ihr nun denk, dass es sich hier nur ausschließlich um das optische der Menschen handelt, dem kann ich gleich einen Riegel vorschieben.
Denn diese Dystopie hat nicht nur eine andere Weltordnung, ein anderes System, sondern auch zwei wirklich liebenswürdige Hauptprotagonisten, die uns jeweils an ihrem Leben in Aura Eupa teilhaben lassen. Da wäre einmal Nova, die als durchschnittliche 2 in die Stadt der Unverheirateten ziehen muss. Sich immer strickt an die Regeln haltend und sogar der Regierung "dienend" muss sie, nachdem sie dort neue Bekanntschaften macht, nun doch feststellen, dass eventuell doch nicht alles so richtig ist, wie sie es bisher immer akzeptiert hat. Einer hat an diesem umdenken natürlich eine ganz wichtige Rolle ;) Hihiii... Auch ihn mochte ich total gerne, auch wenn ich ihn mal gerne links und rechts eine geklatscht hätte, ist er doch auch echt schnuckelig ;)
Der andere Handlungsstrang handelt von Chris, der schon immer eher ein außenseiten war. Mit der Angst in Liga 3 absteigen zu müssen, traut er sich auch nicht so wirklich neue Freundschaften einzugehen. Vorallem nicht mit Jungs, oder eher gesagt mit einem ganz bestimmten Jungen, der auch noch so verdammt gut aussieht, dass dieser doch sowieso bald in die 1 Liga aufsteigen wird. Doch Asher ist hartnäckig und so kann sich Chris dieser Freundschaft nicht entziehen, die wirklich eine ganz besondere wird. Die Freundschaft wachsen zu sehen, war unglaublich schön ♥
Umso mehr wuchs beim Lesen mein Hass auf die Regierung. Novalee & Chris erleben beide auf ihre Art und Weise etwas so wunderschönes und diese ***** Regierung macht ihnen alles kaputt, legt ihnen Steine in den Weg und warum? Nur weil jemand nicht nach ihrem Schönheitsideal aussieht. Am liebsten wär ich ins Buch gesprungen und hätte diese Idioten mal ganz kräftig geschüttelt. Zum Ende hin, verweben sich dann die zwei Handlungsstänge miteinander und es kommt nochmal richtig zum Showdown :) Doch dann - ENDE. "Neeeein, dass darf doch nicht wahr sein!" dachte ich. So ein absolut gemeiner Cliffhanger. Ich will auf der Stelle wissen wie es weiter geht! Und zwar jeeeetzt ♥
Ach menno, ein bisschen muss ich wohl noch warten :( Aber bis dahin empfehle ich euch gerne diese super spannende Dystopie und wünsche euch viel Spaß beim entdecken von Aura Eupa :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

487 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

spiegelsplitter, ava reed, magie, fantasy, elemente

Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1)

Ava Reed
Flexibler Einband: 358 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.10.2015
ISBN 9783551300447
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine tolle magische Geschichte die viele Überraschungen bereit hält :)

Ich mag Geschichten, die sich von anderen abheben, und dies tut Spiegelsplitter auf jeden Fall ♥ Aber nicht nur die Idee der Geschichte gefiel mir, auch die Beschreibungen und die Charaktere fand ich wirklich toll. Es hat Spaß gemacht mit Cat zu entdecken, das sie nicht das ist, was sie immer glaubte zu sein und ihre außergewöhnliche & liebenswürdige "Familie" kennen zu lernen ♥ Auch Finn hat wirklich was, vorallem konnte er mich das ein oder andere mal echt zum lachen bringen ;) ♥

Aber jede Fantasygeschichte hat auch irgendwo ihre Schattenseite, und so lies mich die Autorin zwischendurch auch wirklich leiden. Die Folter an zwei ganz bezaubernden Protagonisten hat mir das Herz gebrochen, ich hab soooooo mitgelitten! Ava - wie kannst du nur so grausam sein?! :D

Leider gab es aber auch etwas, was mir persönlich nicht so gut gefiel... Ich mag es eigentlich, wenn eine Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird. Es ermöglicht einen auf eine viel intensiveren Art und Weise, die Gefühle, Emotionen und Gedanken mehrerer Charaktere mitzuerleben. Das mag ich total... Doch - nach meiner Meinung passt so was besonders dann nicht, wenn die zwei Hauptprotagonisten, aus deren Sichten erzählt wird, quasi 90 % der Geschichte zusammen erleben. Denn das bedeutet, dass man die ganze Geschichte fast doppelt liest. Jedes einzelne Kapitel wird jeweils aus Cat's und Finn's Sicht erzählt. Finde ich persönlich total unnötig. Ich hatte das Gefühl dadurch nur sehr langsam voran zu kommen und die Wiederholungen haben mich irgendwann auch etwas genervt. Bitte versteht mich nicht falsch, an solchen Stellen, wo sie getrennt sind und etwas unterschiedliches erleben, fand ich das durchaus gut. Aber nicht bei jedem einzelnen Kapitel wo mir quasi jedesmal doppelt erzählt wird, was gerade passiert.
Da ich die Geschichte, die Charaktere und alles andere sonst aber wirklich gut fand und vorallem darauf gespannt bin, wie es weitergehen wird, gibt es von mir...
4/5 Schmetterlinge und ein zugedrücktes Auge ;)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy

Die Geisterclique von St. Josephine: Roman

Petra Teske
E-Buch Text: 418 Seiten
Erschienen bei null, 06.04.2016
ISBN B01DXPXAW8
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was macht für euch ein richtig gutes Buch aus?!
Wenn man mich das Fragen würde... ganz ehrlich... ich könnte es nicht zufriedenstellend beantworten. Es gibt unglaublich viele tolle Bücher und besonders tolle Bücher, haben eben auch noch dieses besondere Extra ♥ Welches eben auch ganz individuell sein kann. Na klar ist mir wichtig, dass ich gut mit dem Schreibstil kann. Doch der ist ja auch je nach Geschichte individuell und muss es auch sein. Die "Sprache" einer Geschichte muss dem Inhalt eben angepasst sein. Eine "Einheit" für einen "guten" Schreibstil gibt es da für mich nicht. Und natürlich ist mir auch wichtig, dass mir die Protagonisten sympathisch sind. Aber auch das ist je nach Buch individuell, denn ein Psychopath in einem spannenden Thriller, muss mir nicht zwangsläufig sympathisch sein, damit der Thriller super ist. Und selbstverständlich hat ja auch noch jeder seine ganz eigenen und persönlichen Vorlieben. Ihr seht, die Frage, was das perfekte Buch ausmacht, kann zumindest ich persönlich nicht beantworten. Doch warum erzähle ich euch das?

Ganz einfach... "Die Geisterclique von St. Josephine" ist ein solches ganz besonderes Buch mit dem gewissen Extra, welches in meinen Augen einfach absolut perfekt ist! Und es fällt mir gerade unglaublich schwer, die richtigen Worte dazu zu finden um euch dieses Extra genau zu erklären. Eben gerade erst habe ich die letzten Seiten gelesen, oder eher verschlungen, und ich bin noch immer total aufgewühlt. Es hat mich emotional zutiefst berührt ♥ Es ist eine Geschichte, die einem einfach unfassbar Nahe geht. Mir ist es so ergangen und ich behaupte einfach, dass es auch vielen anderen so gehen wird. Während ich gerade diese Zeilen tippe, laufen mir sogar noch die Tränen über die Wange! Was das tippen ehrlich gesagt nicht gerade einfacher macht ;) Doch dieses Buch ist einfach wirklich eines der ganz besonderen ♥ Dabei ist es sogar total anders, als ich eigentlich erwartet hätte...  Es ist so viel tiefsinniger als ich es überhaupt für möglich gehalten hätte.

Auch ist es schwierig für mich, euch Einblicke in die Geschichte zu geben, denn es ist nicht wirklich möglich dies zu tun, ohne zu spoilern. Alles was ich sagen könnte, würde eindeutig zu viel verraten. Dabei würde ich euch am liebsten schon alles auf die Nase binden ;) Doch den Geheimnissen von St. Josephine müsst ihr tatsächlich selbst auf die Spur kommen. Aber soviel kann ich euch aber sagen ...

Der Weg dort hin, wird viele Überraschungen bereithalten. Ihr durchlebt beeindruckende Phasen voller Gänsehaut, Gewalt und Trauer... Ihr spürt was Freundschaft wirklich ausmacht, was sie wirklich bedeutet. Aber auch wie es ist, ganz alleine zu sein. Ihr entdeckt Mut, wo ihr dachtet ihn nie zu besitzen. Und ihr leidet mit den Schicksalen die euch hinabreißen, euch zum Nachdenken anregen und einfach nicht mehr loslassen.

Ich denke, ich muss nicht extra noch betonen, dass das alles in einer vollkommen bildgewaltigen Sprache erzählt wird oder die Charaktere absolut perfekt für diese Geschichte sind. Denn wäre es nicht so, hätte ich mit ihnen nicht so Leiden können - und schon gar keine Tränen vergossen. Und davon sind einige geflossen (Wobei ich auch gestehen muss, dass ich sowieso nah am Wasser gebaut bin, und mir diese Schicksale auch zusätzlich aus persönlichen Gründen nahe gehen). Ich hätte nicht die Gänsehaut spüren können, die mir mal langsam und mal mit voller Wucht über den ganzen Körper kroch... Ich hätte nicht die Schläge oder auch die Liebe im Herzen fühlen können...

Dies ist eine Liebeserklärung an diese Geschichte, die mich mitten im Herzen berührt hat ♥ Und dafür sorgt, dass mir einfach nur die Worte fehlen ♥ Daher kann es nur eine mögliche Bewertung für dieses Buch geben...

5/5 Sterne & mein Herz

  (0)
Tags:  
 
101 Ergebnisse