Lischen1273

Lischen1273s Bibliothek

35 Bücher, 30 Rezensionen

Zu Lischen1273s Profil
Filtern nach
35 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

102 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

jugendbuch, alina bronsky, berlin, selbstfindun, buch

Und du kommst auch drin vor

Alina Bronsky
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423761819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

          "Und du kommst auch drin vor"Wie ich finde , ein ausgesprochen neugierig machender Titel.In kombination mit einem phantastisch schillerndem Cover mit kleinen bunten Pixeln und einer jugendlich leichten Schrift.Ein absoluter Hingucker!Also ich finde das Cover wirklich sehr gelungen.
Eigentlich ist schon beim ersten in den Händen halten klar , welche Zielgruppe das Buch erreicht , nämlich die Jugentlichen , die meinen doch mal ein Buch lesen zu müssen , aber es darf bitte nicht zu viel Inhalt haben.Mit 190 Seiten und einer sehr großen Schrift ist klar , dass Alina Boronsky ein Buch für mal eben zwischendurch geschaffen hat.
Inhalt:Die eher durchschnittliche 15-jährige Kim ist ein Mädchen, wie viele in Berlin. Ihre Eltern , die sich zur gehobenen Mittelschicht zählen, haben sich getrennt und so lebt sie bei ihrer Mutter , die mit dieser Situation noch nicht wirklich klar kommt.Kim hat seit der ersten Klasse eine beste Freundin, Petrowna.Petrowna ist ein Mädchen mit sehr hohen Interlekt und musste sich von klein auf durchs Leben kämpfen , wenn sie etwas erreichen will , denn sie stammt aus einer chaotischen Großfamilie mit ,wer weiß es schon genau , unzähligen Geschwistern.Jedenfalls wird das Leben der Zwei an einem Tag verändert ,  als sie mit ihrer  Klasse an einer Lesung der Autorin Leah Eriksson teilnimmt.Kim erkennt in diesem Buch ihre Lebensgeschichte und ist davon überhaupt nicht begeistert.Sie empfindet es als einen Eingriff in ihr Privatleben. Für sie steht fest , so geht das nicht und sie will die Autorin davon überzeugen , dass sie die Geschichte ändern muss.
Ich denke das viele Teenager sich mit den beiden Mädchen gut identifizieren können.Die gleichgültige Art , mit der sie manchen Themen wie den schulischen Alltag oder das Auftreten in der Gesellschaft wiederspiegeln , erscheint mir sehr realistisch . Da dies mit unheimlich viel Humor und Witz geschildert wird , hatte es einen sehr hohen Unterhaltungswert für mich und erst recht für die Zielgruppe des Buches.Leider fand ich, dass in der Geschichte viel Potenzial steckt , welches von der Autorin nicht ausgeschöpft wurde. Speziell meine ich damit die Lebensumstände der Mädchen in den unterschiedlichen Familien. Petrowna , die unheimlich intelligent ist und es mit einfachsten Mitteln schafft sich im Leben zu behaupten , ist für mich die interessanteste Person in diesem Buch. Kim , die mit der neuen Lebenssituation im Elternhaus klar kommen muss , kam für mich ehr unglaubwürdig rüber. Sie hat Probleme , die sie meiner Meinung nach sehr unwirklich zu lösen versucht.
Mein Fazit:Ein Buch für eine Zielgruppe von 13 bis 15-jährige Teenager.Ich hatte mir etwas mehr Tiefgang versprochen , was bei diesen Themen sehr gut möglich gewesen wäre.

        

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

189 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 92 Rezensionen

thriller, martin abel, rainer löffler, brutal, gummersbach

Der Näher

Rainer Löffler
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.04.2017
ISBN 9783404174546
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

315 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

liebe, geheimnisse, zukunft, katharine mcgee, freundschaft

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

          New York im Jahr 2118. Die Menschen haben den höchsten Wolkenkratzer der Welt erschaffen.Die Ordnung ist ganz einfach.Oben leben die Reichen und unten die Armen.Die Technik ist soweit vortgeschritten , dass Hove - Taxis sich zwischen den Etagen bewegen , automatischh Hairstyler und Kleiderschränke einen von Kopf bis Fuß herrichten und Nachrichten zwischen Menschen über Kontaktlinsen übertragen werden.Das Ganze funktioniert natürlich nur , wenn man es sich leisten kann und dementsprechend in den oberen Stockwerken des Towers lebt.Die unteren Schichten müssen sich nach wie vor mit den unbequemen Dingen, wie arbeiten gehen um sich zu ernähren, auseinandersetzen.
Avery ist in Beautiful Liars die Person, um die sich alles dreht.Ihre Eltern erschufen sie aus den besten Teil ihrer Gene , eine perfekte und makellose Frau. Dennoch lebt auch der junge Mann Atlas , den Averys Eltern, als er sieben Jahre alt war, als Adoptivkind mit in dieser Familie.Sie genießen alle Vorzüge der absolut superreichen in einem Penthouse in der 1000. Etage des Towers.Materiel mangelt es Avery an nichts, nur das was ihr Herz wirklich will , scheint unerreichbar für sie zu sein.Umgeben sind sie von vielen anderen Reichen , deren Leben jedoch nur äußerlich wirklich glitzert, denn schaut man hinter die Fassade entdeckt man Familienschwierigkeiten , Drogen , Depressionen und zerbrochene Gefühle.Doch deren Hauptproblem scheint es zu sein, dass niemand wirklich über seine Schwierigkeiten mit jemand anderem spricht.
Die Personen:Neben der perfekten , einsamen , aber aus meiner Sicht auch etwas einfältigen Avery, gibt es viele sehr interessante Charakteren. Averys Stiefbruder Atlas , der plötzlich für Monate verschwindet und dann wieder auftaucht.Der scheinbar seine Position im Leben des Towers noch nicht gefunden hat.Leda , über Jahre Averys beste Freundin , die mit ihren heimlichen Drogenproblemen nicht zurechtkommt. Eris, die auch zum engen Freundeskreis der Gemeinschaft gehört, über die ich allerdings nicht viel verraten kann ohne zu spoilern.Sie ist in meinen Augen die interesanteste Persönlichkeit in dem Buch.Der sehr einsame Cord , der ohne Eltern im Reichtum beinahe erstickt.Aber auch die Personen aus den unteren Etagen, also die Armen , haben tolle Charaktere. Die kämpferische Rylin , die versucht sich und ihre kleine Schwester, seit dem Tod der Mutter über Wasser zu halten.Der freakige Watt , der als Computergenie sich versuch mit illegalen Machenschaften eine bessere Zukunft aufzubauen. 
Zum Lesefluss:Da dies erst der erste Teil einer Trilogie ist, besteht das Buch in den Anfängen aus der Vorstellrunde der einzelnen Personen.Allerdings sind diese alle so speziell, dass es schon Sinn macht, dem einen großen Teil des Buches zu widmen.Hat man dieses erste Drittel erst einmal geschafft , kann man das Buch kaum aus den Händen legen.Die Spannungskurve nimmt rasant zu und dann klärt sich all das auf, wonach man sich nach dem Prolog gefragt hat.Also warum stürzt eine junge Frau aus dem 1000. Stockwerk des Towers ? War es Mord oder Selbstmord ?Allerdings bleiben natürlich genug Fragen um die Zukunft all der anderen Personen übrig , um den nächsten Teilen entgegen zu fiebern.Dieser erscheint übrigens erst im Herbst 2018......leider.
Fazit:Ein absolut toller Auftakt einer Jugendgeschichte , der nach anfänglichen Längen viel viel Luft für die weiteren Bände lässt. Es würde mich nicht wundern, wenn dies der Stoff für eine Fernsehserie wäre.



        

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

210 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 124 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aditi khorana, märchen, amrita am ende beginnt der anfang

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:


          Amrita - schon der Name allein wirkt absolut anmutig.Geschrieben in einer alten Schrift mit Serifen, auf einem Cover , welches glänzender nur mit echten Edelsteinen erscheinen würde.Ein absolut edeles Cover , was sich selbst unter dem Schutzumschlag fortführt.


Die Geschichte dreht sich um die 16-jährige Amrita ,  Herrscherstochter des Königreiches Shalingar. Amrita wächst glücklich, umgeben von Menschen die sie lieben auf. Ihr einziger Kummer ist das Unwissen über ihre Mutter, über diese wird von allen stillschweigen gehegt.
Ihr geliebtes Königreich befindet sich jedoch in großer Gefahr und der einzige Ausweg es zu retten scheint eine Hochzeit mit dem schrecklichen Tyrannen Shirkander zu sein. Amrita willigt ihrem Vater und dem Königreich zuliebe ein , obwohl sie ihre heimlichen Liebe Arjun aufgeben muss.
Doch alles kommt anders als geplant.Die brutalen Geausamkeiten nehmen ihren Lauf und Amrita ist gezwungen zu fliehen, zusammen mit dem von Shirkander gequälten  Orakel Thala. Hier beginnt für Amrita eine Reise , von der sie nicht weiß wo sie hinführt. Mutig will sie ihr Königreich , ihren Vater und die anderen lieben Menschen retten. Aber ohne das Wissen um ihre Mutter , über vergangenes oder aber auch das, was die Zukunft bringen wird , kann sie diese Aufgabe nicht bewältigen.Es ist eine aufregende Reise durch viele Zeiten und fremde Welten.


Aditi Khorana hat auf 330 Seiten festgehalten , wie schön eine Reise in andermensch Gefühle , Gedanken , Hoffnungen und fremde Welten sein kann. Ich empfand diese Geschichte wie ein orientalisches Märchen , was absolut nicht nur für den Jugendbereich geschrieben ist.Amrita ist als Protagonistin absolut liebenswert , aber auch Thala als ihre Gefährtin wuchs mir sofort ans Herz.Trotz der vielen fremden Namen hatte ich keinerlei Schwierigkeiten den Personen und Handlungen zu folgen.Dank der sehr anschaulichen Beschreibungen der unterschiedlichen Orte , meinte ich sogag die blumigen und würzigen Gerüche der beschriebenen Orte wahrzunehmen. 
Immer tiefer tauchte ich in Amritas Geschichte und Leben ein , mit dem unguten Gefühl , dass das Buch und seine weitverzweigte Geschichte um die Herrscherstochter womöglich nicht ganz aufgeklärt wird. Doch der Autorin ist es wirklich gelungen , die Fäden des ganzen so zu spinnen ,dass alles einen Sinn ergibt und der grßartige Abschluss kommt.


Ein wirklich fesselndes Buch , mit viel Gefühl und menschlichkeit , selbst von nicht menschlichen Wesen. Noch im Nachwort der Autorin kommen viele tiefgreifende Gedanken zu Wort , bei denen man merkt , wie viel Verstecktes  Aditi Khorona in dieses Buch auch aus der heutigen Zeit gelegt hat.


Eine absolute Leseempfehlung für alle Fantasy-Liebhaber und Träumer.
        

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

192 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 113 Rezensionen

krimi, duisburg, polizeiseelsorger, ruhrgebiet, mord

Glaube Liebe Tod

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548288918
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Das ansprechende Cover , mit dem Schatten eines Mannes auf einer Brücke zog meine Aufmerksamkeit auf dieses Buch. Dadurch , dass der Körper dem Geländer zugewand ist , und die drei Worte GLAUBE LIEBE TOD sehr fett hervorgestellt sind , weiss man , dass es sich um einen Krimi handeln muss.Dagegen die warmen Farben im unteren Teil des Covers finde ich sehr untypisch für dieses Genre.
Jedenfalls ist es irgendwie besonders......besonders gut.


Schauplatzt der Geschichte ist Duisburg.Der Polizeiseelsorger Martin Bauer , auch gleichzeitig evangelischer Pfarrer , ist im Wechsel zwischen seinem Privatleben , indem er sich Sorgen um seine 17-jährige Tochter macht , die unerlaubt unterwegs ist um bei Demonstrationen die Welt ein bisschen besser zu machen , und seiner Arbeit als Polizeiseelsorger.Er wird in Ermittlungen hineingezogen , die sich um den polizeilichen Kollegen Walter Keunert drehen.Dieser will sich auf einer Brücke das Leben nehmen , was Martin auf na sagen wir mal etwas unprofessioneller Weise zu verhindern weiss.
Doch leider rettet das Walter Keunert nur kurzzeitig das Leben , denn nur wenige Stunden später liegt er tot am Fuße eines Parkhauses. Suizid oder Mord ? 
Martin wird von Gewissensbissen geplagt und kann diesen Fall nicht ruhen lassen.Seine Ermittlungen bringen ihn in ein Milieu von Prostitution , Drogen , aber auch zu vergangenen Morden.Der verzweifelte Sohn des verstorbenen Keunerts , Tilo , ist im Begriff sein junges Leben zu ruinieren , was Martin so nicht mit ansehen kann.Bauer wird immer tiefer in die gefährlichen Ermittlungen gezogen , dabei braucht seine eigene Familie ihn momentan auch sehr dringend.


Der Protagonist Martin Bauer ist eine absolut sympathische Person , die durch die schreibweise des Autors , die einen immer sehr an dem Gefühlsleben des sensiblen Seelsorger teilhaben lasst , einen  ganz besonder nahe bringt.
Auch die anderen Personen im Buch sind einem schnell vertraut , denn alle sind sehr speziell und gut im Erzählstrang eingegliedert.Trotz vieler Stränge , die zum Schluss zusammenführten , habe ich nie den roten Faden verloren und konnte den Personen so wie der Geschichte problemlos folgen.


Die Aufklärung des Ganzen mit dem dazugehörigen Spannungsbogen fand ich sehr gelungen.Das Ende enthält einen gelungenen Cliffhänger , so dass ich , so wie alle Fans von Martin Bauer sich sicherlich auf eine Fortsetzung freuen dürfen.
Absolut empfehlenswertes Debut des Autorenduos Reiter und Gallert.
Eine uneingeschränkte 5 Sterne Leseempfehlung von mir.
        

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

151 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 82 Rezensionen

rainbow rowell, magie, zauberer, fantasy, jugendbuch

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423640329
Genre: Jugendbuch

Rezension:


          In der Welt der Zauberer und magischen Orte ist Simon Snow der Auserwählte, der einmal die ganze Magierwelt vor dem Schatten retten wird. Nur er selbst scheint sich nicht ganz sicher zu sein, ob ihm dass gelingen wird, denn seine Zauberkräfte hat er noch nicht so im Griff , wie er es eigenlich haben sollte.Für Simon und seine Freundinnen Agatha und Penny beginnt das letzte Jahr an der Zauberschule in Watfort. Natürlich darf sein Zimmergenosse und Erzfeind Baz nicht fehlen.Baz ist ein Vampir , was jeddoch nicht jeder weiß , denn die sind eine Lebensgefahr für alle Zauberer.
Tja und wie jede Schule hat auch Watfort einen Rektor.Dies ist der Magier ,zu dem Simon eine ganz besondere Beziehung hat.Er ist derjenige gewesen , der Simon aus der Welt der Normalen in die Zauberwelt eingeführt hat.


Rainbow Rowell hat mit dem Buch "Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow" eine ganz besondere und eigene und reizende Geschichte geschaffen. Das Buch umfasst gut 500 Seiten , mit 85 Kapiteln und dem recht ausfühlichen Epilog. Da merkt man sofort , dass die Kapitel sehr kurz sind,was dazu verleitet noch eins und noch eins zu lesen.Sofort bei den ersten Seiten fällt die Ähnlichkeit zu den Harry Potter Romanen auf , was sicherlich gewollt ist , denn dieses Buch ist ja eine Fanfiction. Allerdings je weiter man liest , umso eigener wird die Story.


Die Charakteren sind einerseits gut zu verstehen , da die einzelnen Kapitel jeweils aus der Sicht einer der Personen geschrieben sind , allerdings wechseln sie sehr schnell , so das ich oftmal zur Überschrift des Kapitels schauen musste , aus wessen Sicht ich denn jetzt etwas erfahre.
Dadurch , dass die Handlung sich um das letzte Schuljahr in Watfort dreht , habe ich häufig das Gefühl gehabt aus der Vergangenheit einiges mehr wissen zu müssen.Das betrifft insbesondere die Gefühle und Beziehungen zu Simons Verbündeten.Ich konnte z.B. keine wirkliche Ablehnung zu Baz aufbauen , obwohl dieser mehrfach in der Vergangenheit versucht hat Simon umzubringen.


Mein Fazit:
Rainbow Rowell hat mit dieser Fanfiction etwas ganz zauberhaft eigenes geschaffen , bei dem man sich vor Lesebeginn vor Augen halten sollte , dass es eine Fanfiction ist und kein weiterer Harry Potter Roman.
Durchaus sehr lesenswert , für alle Magierfans.






        

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

73 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

oliver pötzsch, historischer roman, serie, band 7, reihe

Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Oliver Pötzsch
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548288376
Genre: Historische Romane

Rezension:

Oliver Pötzsch schuf mit seinem 660 Seiten starken Buch "Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf" bereits das siebte Buch dieser tollen Mittelalter-Krimi Serie , welches im Jahre 1660 spielt. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und man benötigt als Leser keinerlei Vorkenntnisse zu den vorherigen Bänden. 

Jakob Kuisl, ein älterer, aber dennoch starker und ehrfurchtserregender Mann, ist der Henker von Schongau.Er lebt zusammen in einem Haushalt mit seiner jünsten Tochter Barbara, die wie er findet, schnellstmöglich verheiratet werden soll. Barbara jedoch befindet sich in der damaligen aussichtlosen Lage ungewollt schwanger zu sein, was sie sich allerdings nicht traut ihrem zum Jähzorn neigenden Vater zu sagen. Jakobs älteste Tochter Magdalena ist verheiratet mit Simon, einem Arzt. DIe Zwei haben zwei Söhne und eine kleine Tochter. 
Diese Personen sind die Familie Kuisl, um die sich in der Geschichte alles dreht. 
Jakob muss nach München zum Scharfrichtertreffen, also dem Rat der Zwölf. Mit ihm reisen aus verschiedensten Gründen die komlette Familie Kuisl. 
Schon bei der Ankunft dort stolpern sie quasi über die Leiche einer blutjungen Frau , was allerdings erst der Anfang einer unaufgeklärten Mordserie ist , in die Jakob hineingezogen wird. Sein messerscharfer Verstand und die Tatsache , dass der Verdacht auf die Henker des Rates fallen, lassen Jakob sich nicht aus diesen Ermittlungen heraushalten. 

Die Personen der Familie Kuisl sind alle mit besonderen Charakteren ausgestattet, die der Autor dem Leser inerhalb von kürzester Zeit nahe bringt.Da ich praktisch ein Quereisteiger in dieser Serie bin, finde ich es bemerkenswert, wie schnell ich mit den Personen Vertraut war. Allein das ist schon eine Kunst ! 
Die Geschichte an sich dreht sich nicht nur um Frauenmorde in München , sondern auch um Münzfälscher und einem verlorenen Hofhündchen des Prinzens. Desweiteren ist die Handlung um die Interessen jedes Einzelnen der Familie Kuisl in München zu klären. 
Wer glaubt das sei ganz schön viel für einen Roman , der irrt sich, denn Oliver Pötzsch schafft dies meisterhaft miteinander zu verbinden und aufeinander aufzubauen. 
Die Geschichte wird so miteinander verstrickt , das der Spannungaufbau langsam und konstant vorangetrieben wird und irgendwann zu einem absolut überraschenden Abschluss kommt. 

Ich liebe die detaiierten Beschreibung des Lebens der Menschen im Mittelalter.Ganz besonders dann, wenn auch die Schauplätze so gut wie in diesem Roman beschrieben werden. Einfache Dinge, an die man in unserer Zeit gar nicht denkt , z.B. ab einer bestimmten Uhrzeit nicht mehr in die Stadt gelassen zu werde oder Ähnliches. Jedenfalls bemerkt man durchgehend in der Geschichte , wie genau der Autor im Vorfeld recherchiert hat. 

Toll finde ich auch die Münchener Skizze aus dem Jahre 1672 , die Dramatis Personae und anschließend an die Geschichte den kleinen Münchener Stadtführer. 
Mein Kompliment an Oliver Pötzsch für diesen absolut lesenswerten und unterhaltsamen Mittelalter-Krimi. 
Gerne vergebe ich uneingeschränkte 5 von 5 Sternen. 

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

255 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

jugendbuch, fangirl, fanfiction, college, rainbow rowell

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:


          Die 18-jährige Cath ist mit ihrer Zwillingsschwester Wren ihr Leben lang unzertrennlich. Sie sind sind sich so nah, wie es Menschen nur sein können. Bis zu dem Tag, an dem sie ihren Heimatort und Vater verlassen um aufs College zu gehen. Mit aller Gewalt will sich Wren dort von Cath abnabeln und ein eigenes neues Leben leben. Es bricht der zartbeseiteten und manchmal realitätsfremden Cath beinahe das Herz. Schon immer hat sich Cath in ihre eigene fiktive Welt zum Schreiben von Fanfiction zurückgezogen, doch bis jetzt hatte sie auch diese Welt mit Wren geteilt. Cath scheint sich beinahe nur noch in ihrer Phantasiewelt mit Simon Snow wohlzufühlen. Die neuen Umstände am College, die neue Zimmergenossin und Kursteilnehmer, ermuntern sie anfangs nicht gerade am wirklichen Leben teilzunehmen und wenn ,wäre Cath auch nicht dazu bereit gewesen.
Gäbe es da nicht ein paar einzelne Personen. Caths schroffe Zimmergenossin Reagan und deren Freund Levi und ihren Kurspartner Nick , der ihre Leidenschaft zum Schreiben teilt.


Fanfiction,  was ist das ? Dies war mein erster Gedanke, als ich den Klappentext gelesen hatte. Man kann viele Sätze formulieren um diese Art Geschichten zu erklären,  doch die Autorin Rainbow Rowell hat Cath , die Protagonistin von Fangil, es selbst toll erklären lassen.
Zitat S.134 :
》Bei Fanfiction geht es nur darum, das du mit der Welt eines anderen spielst. Die Regeln neu schreibst.Oder sie umgehst.《


Für mich ist Fangil ein bezauberndes Jugendbuch , mit herzerfrischenden Charakteren.Die Personen befinden sich auf einer Schwelle von jugendlichem Leichtsinn und dem ersten Ansatz zum Erwachsenen Leben.
Eine Cath als Protagonistin , die unsicher aus ihrem Schneckenhaus herrausschaut und sich wenn es brenzlig wird ganz schnell wieder dorthin zurückzieht. Wren  hingegen verhält sich unbedacht und wild. Sie will nun endlich ihr Leben ausleben , ohne Rücksicht auf Verluste.
Doch was wäre ein Jugendbuch ohne Romantik. So kommen zwei interessante Personen hinzu. Levie , ein Ranchjunge, der sehr bodenständig und ganz natürlich ist doch leider auch Reagans Freund. Er besitzt viel herzlichkeit und dieses besondere Lachen. Dann gibt es da noch Nick. Er fängt Cash durch seine Leidenschaft am Schreiben auf, indem sie viele Stunden gemeinsam verbringen.


Besonders gut hat mir der Schreibstil der Autorin gefallen. Es gibt viele viele sehr einfühlame Sätze , die absolut bezaubernd formuliert sind.Ich empfand es als Lesegenuss und sehr erfrischend. Deshalb konnte ich mich auch hervorragend in das Wesen jeder Person hineinversetzen.Der Schreibstil ist gekoppelt mit viel Humor,  der sich meist im Charakter von Cath zeigt, halt häufig weltfremd , scheu , änstlich , aber auch unaufhaltsam , wenn es um ihre Familie geht und herrlich lustig , wenn sie mal wieder nichts mit dem reellen Leben anfangen kann.


Die einzelnen Seiten aus den Simon Snow Büchern , die ans Ende der Kapitel gefügt wurden, haben mir nicht so gut gefallen. Ich war beim Lesen mitten im Leben von Cath und es hat mich ehr aus meinem Lesefluss geworfen , als das es mich neugierig gemacht hat auf Simons Welt. Dagegen die längeren Teile , die quasi mit in die Handlung des Buches gebracht wurden ,fand ich richtig gut.


Fazit:
Ich bin mir sicher , dies wird nicht mein letztes Buch von Rainbow Rowell sein. Es hat mir herrliche Lesestunden mit viel Gefühl und Humor bereitet. Ich wurde nocheinmal in das Leben zurückgeworfen , in dem man gerade Erwachsen wird.
Absolute Leseempfehlung nicht nur für Jugendliche. 
        

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

293 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

thriller, jonas winner, murder park, vergnügungspark, freizeitpark

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jonas Winner hat mit seinem neuen Buch "Murder Park" einen tollen 415 Seiten starken Thriller in einer tollen Kulisse geschaffen.Erschienen ist es am 13.07.2017 im Heyne Verlag.


Schon das Cover zieht jeden Thrillerfan magisch an.Eine Insel , auf der sich ein Freizeitpark befindet.Das ganze  aus einer Sichtweise , wie durch einer Nachtsichtbrille.In stechendem gelb ragt der Schriftzug einem entgegen.


Zum Inhalt:
Der Unternehmer Rupert Levin plant ein spektakuläres Projekt.Ausgerechnet Zodiac Island , eine Insel , auf der ein Familien-Freizeitpark vor 20 Jahren existierte , soll der Ort des Geschehens sein.1997 musste dieser Park schließen, weil drei junge Frauen durch einen Serienmörder starben. Rupert nimmt für die Werbung seines "Murder Parks"  11 Personen mit auf die Insel.Die Gruppe besteht aus Journalisten , Beratern und Experten , von denen er sich den bestmöglichen Erfolg für sein Projekt erhofft.Doch das Morden auf Zodiac Island hat scheinbar damals noch nicht sein Ende gefunden.Wurde die richtige Person verurteilt ?


Jonas Winner hat einen fesselnden Schreibstil, der mich durchgehend gefangen gehalten hat.
Das Buch beginnt mit dem ersten von 12 Viedo-Interviews , die 4 Wochen vor dem Erlebniswochenende aufgezeichnet wurden.Durch diese erfährt man etwas über die Vergangenheit der Personen und deren Beziehung zum damaligen Freizeitpark mit den geschehenen Morden.Es scheint so etwas wie eine Aufnahmeprüfung zu sein  ,ob derjenige wirklich für dieses Projekt geeignet ist.Geführt werden die Interviews von dem Psychater Sheldon Lazarus.Keiner ist so unvoreingenommen , wie es vielleicht anfangs scheint , denn  alle sind irgendwie in die damalige Geschichte verwickelt.Dadurch, dass die Geschichte im Wechsel mit den Interviews erzählt wird , also mit Zeitsprüngen , ist der Spannungsbogen durchgehend sehr hoch. Denn jedesmal wenn wieder ein Interview kam ,schwankte ich in meinen Spekulationen über den Mörder. 
Bis zum Schluss war mir nicht klar ob , und wenn wer die Insel noch lebend wieder verlassen wird.


Die Beschreibung der Personen ist auch sehr geschickt vorgenommen worden , denn immer wenn man glaubte sie einigermaßen zu kennen , kamen neue Enthüllungen dazu , so das man letztendlich niemandem trauen konnte. Selbst dem Protagonisten Paul Greenblatt nicht , der am persönlichsten betroffen war. Wer ist denn nur der Killer ? Das habe ich mich ständig gefragt.


Ich persönlich hätte mir noch mehr Intensität zum Freizeitpark gewünscht.Er wurde zwar teilweise mit eingebracht , jedoch wäre hier sicherlich noch mehr möglich gewesen.Zeitweise war ich etwas orientierungslos und hätte sehr gerne mal auf eine Skizze der Insel geschaut .


Der Schluss war jedenfalls spektakulär doch ich glaube hier gehen die Meinungen der Leser sicherlich weit auseinander. 


Bildet euch eine eigene Meinung und taucht ein in das mörderische Vergnügen von Zodiac Island.......wenn ihr euch traut.
Ich kann dieses Buch jedenfalls wärmstens empfehlen

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

121 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

new york, liebe, hotel, kim nina ocker, liebesroman

Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)

Kim Nina Ocker
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.07.2017
ISBN 9783736305656
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


          Man nehme ein bisschen Pretty Woman , ein bisschen Cinderella und würzt das Ganze mit etwas Erotik und erhält diese herzerfrischende Liebesgeschichte. Damit es dem Ganzen nicht an Humor fehlt , wird es ergänzt mit einer quirligen Freundin und einem homosexuellen Freund.


Süße 19 Jahre alt ist Lena Winter und will nach dem gelungenen Schulabluss die große weite Welt erkunden.Sie hat das große Glück im "West Hotel & Residences" in New York einen Praktikumsplatzt zu ergattern.Frisch dort angefangen trifft sie auf den attraktiven Junior Chef  Sander West.Doch durch eine Verwechslung denkt sie , dass Sander auch lediglich ein Praktikant ist.So beginnt eine turbulente Liebesgeschichte , bei der der Spannungsbogen sehr lange aufrecht erhalten wird , denn man wartet ja förmlich darauf , dass die Bombe platzt und Sander seine wirkliche Identität preisgeben muss.


Besonders der Perspektivwechsel von Lena und Sander macht die Geschichte so abwechslungsreich und lässt einen als Leser die Gefühlswelt desjenigen sehr gut verstehen.Die Seiten fliegen nur so dahin , da die junge Autorin Kim Nina Ocker einen ganz leichten , ja sogar sehr jugendlichen Schreibstil hat.Über manche Aussagen musste ich schon herzlich schmunzeln , da ich dachte eine Oberstufenschülerin und keine Erwachsene vor mir zu haben......na ja , ist ja alterstechnich auch so.


Lena ist eine herzerfrischende junge Frau , die weiß was sie im Leben erreichen will und dennoch sehr naiv an viele Dinge herangeht. Halt passend , für ihre sweet nineteen.So passiert es ihr halt auch schon mal , dass sie den Alkohol unterschätzt und ziemlich betrunken von einer Schaumparty gerettet werden muss.
Sander ist ein Mann , der nicht im Reichtum geboren wurde sondern seine Kindheit in normal bürgerlichen Verhältnissen aufgewachsen ist.Erst durch den frühen Tod der Mutter gerät er unter die Fittiche seines Vaters und damit auch in dessen Hotelimperium mit unglaublichen Reichtum.Sander ist jedoch mit diesem Leben nicht wirklich glücklich, was ihn beim Leser sehr sympathisch macht.
Besonders erfrischend sind Nebenpersonen , wie der stockschwule Kaito , der Freund und Mitbewohner von Lenas Vermieter und die quirlige Lexie , eine attraktive junge Frau , die Lena bei der Gartenarbeit im Hotel kennenlernt und sich mit ihr anfreundet.Sie ist auch die Begleitperson , mit der Lena das wilde Partyleben New Yorks entdeckt.
All diese Personen lassen noch viele Fragen offen , was sicherlich gut so ist , denn dies ist ja erst der Anfang einer Upper East Side Serie .Ich bin mir ziemlich sicher , dass auch die folgenden Bände eine ähnlich gute und leichte Abwechslung aus dem normalen Alltag werden.


Noch ein kleines Wort zur Danksagung der Autorin.Ich glaube , wer sich ein Bild über deren Wesen machen möchte , sollte sich diese einfach noch durchlesen. Sehr lustig.....wirklich !


.
        

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

195 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

krankheit, tod, epidemie, infiziert, flucht

Infiziert

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 04.07.2017
ISBN 9783649625995
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

gard sveen, geisteskrankheiten, skandinavien, mord, inzest

Teufelskälte

Gard Sveen , Günther Frauenlob , Detlef Bierstedt
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 16.06.2017
ISBN 9783957130686
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Teufelskälte ist das 2. Buch des Autors Gard Sveen, dem mit seinem Debüt "Der letzte Pilger" im Jahr 2013 ein hervorragender Start gelungen ist. Schon der Klappentext und die Leseprobe (Hörprobe) versprechen auch diesmal wieder großartige und spannende Stunden.


Das Cover ist typisch für einen nordischen Thriller , dunkel gehalten, mit nordischen Holzhäusern als Blickfang.Eigentlich nichts besonderes , außer das es zum ersten Roman einen absoluten Wiedererkennungswert hat.


Meine Rezension ist zum 555 Minuten starken Hörbuch, also fast 10 Stunden Hörgenuss.


Gelesen wurde es vom bekannten Detlef Biersted , dem mit seiner dunklen Stimme eine sehr gute Darbietung gelungen ist.Er konnte die Geschichte genau mit der richtigen Mischung an Dramatik und Spannung übermitteln und es fehlte dennoch nie an Feingefühl , vor allem wenn es darum ging die weiblichen Personen zu vermitteln.


Inhalt:
Kommissar Tommy Bergmann  wird zu einem Tatort in einem verschneiten Wald Norwegens gerufen. Eine blutjungeht Frau, wie es sich heraustellt eine Prostituieren, wurde auf bestialische Weise ermordet.Tommy entdeckt viele Parallelen zu einem Mordfall , seinem damals ersten Fall , der Jahrzehnte zurückliegt.Das damalige Opfer,Kristiane Thorstensen war gerademal 15 Jahre alt. Allerdings befindet sich  deren Täter , Anders Rask, im Hochsicherheitstrakt einer psychiatrischen Anstalt.
Doch all diese Gemeinsamkeiten können kein Zufall sein. Entweder der falsche Mann wurde verurteilt oder es gibt einen verdammt gut informierten Nachahmer.
Eine neue Kollegin , Susanne Bech , wird Tommy bei den neuen Ermittlungen und der Wiederaufnahme des alten Falls zur Seite gestellt. Das ist nicht so einfach , denn diese ist alleinerziehende Mutter einer fünfjährigen Tochter.


Zu den Personen:
Als Protagonist ist Tommy Bergmann eine interessante Persönlichkeit.Er befindet sich selbst in psychologischer Behandlung , da er zu Gewalt an Frauen neigt.Er hat solche Probleme mit sich , dass er sich fragt:"Wie sehr kann man sich selbst hassen ?" Unbedingt will er erfahren, woher diese Neigung kommt.Ob eventuell von seinem Vater , den er nicht kennt ?
Die neue Kollegin Susanne ist eine Frau , die es immer wieder schafft, genau an diesen Typ gewalttätigen Mann zu gelangen.
Eine meiner Lieblingspersonen ist allerdings die Elisabeth Thorstensen , die Mutter des damaligen Opfers Kristiane.
Eine ganz offensichtlich zerbrochene Frau , die den Verlust ihrer Tochter nie verwunden hat. Sie wird derartig glaubwürdig vermittelt , dass es einem eine Gänsehaut bereitet.
Ja , alle verzweigten Personen sind in irgendeiner Weise psychisch angeknackst oder auch noch mehr , was dem Ganzen diese besonders düstere Stimmung verleiht.


Fazit:
Dieser Psycho-Thriller ist sehr anspruchsvoll , da man zwischen einem alten und neuen Mordfälle denken muss. Was auch bedeutet , dass man die dazugehörigen Personen zuzusortieren hat. Ist alles nach gut der Hälfte der Geschichte entworren , kann man sich der Spannung besser hingeben.
Ein absolutes Minus ist , dass die Geschichte nicht wirklich endet und es definitiv eine Fortsetzung geben muss.Darauf wurde nicht hingewiesen , was ich nicht leiden kann.
Dennoch glaube ich , dass sich auch die Fortsetzung lohnen wird.
        

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

kochbuch, kochen, einfach, gemüse, fleisch

Smart Cooking

Björn Freitag , Hubertus Schüler
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783954531288
Genre: Sachbücher

Rezension:

Björn Freitags Motto in dem Buch SMART COOKING lautet "Kochen ohne Einkaufsstress und ohne Küchenchaos . Dies beweist er in einem opulenten 163 Seiten starken Buch , was von der Größe her lediglich auf einer gut aufgeräumten Arbeitsfläche platz findet. 

70 Rezepte gilt es hier zu erkunden , bei denen eines jeweils eine Doppelseite erfasst.Auf der einen Seite das Foto zum Gericht und auf der anderen das Rezept , mit Zutatenliste und den benötigten Kochutensilien. 

Die Gerichte sind unterteilt in: 

- Einfaches mit Fleisch 
- Einfaches mit Geflügel 
- Einfaches mit Gemüse 
- Einfaches mit Fisch und 
Meeresfrüchten 
- Einfache Suppen und Salate 

Anfangs , vor den eigentlichen Rezepten , sind die Basis aufgelistet , die jeder im Schrank haben sollte.Das meiste stimmt sicherlich mit meinem Vorrat überein , dennoch sind einige Exoten dazwischen , wie z.B. Kokosessig oder Teriyakisoße , die ich nicht zu Hause habe. 

Nun zu den Gerichten: 
Ich habe mich an dreien dieser Rezepte probiert und muss wirklich sagen....lecker. 
Die Zeitangaben stimmten ungefähr überein und besonders gut gefällt mir , dass nicht so viel schmutzig gemacht wird. 
Manche Gerichte , wie z.B Pochierte Eier , die ich aus meiner Kindheit noch kenne , sind bei mir einfach in Vergessenheit geraten.Björn schafft es dann mit einigem Pfiff diese Art Rezepte aufzupeppen. 

Schön finde ich auch zum Abschluss die Basis mancher Grundrezepte , wie z.B die eines Nudelteiges, Pesto oder Kartoffelpuffer. 

Jedenfalls hat mich dieses Buch mal wieder mit neuen und auch alten Rezepten inspiriert , was für mich die Hauptsache an einem Kochbuch ist. 
Gerne probiere ich noch weitere Köstlichkeiten aus diesem Buch aus , da der Aufwand wirklich gering ist. 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 75 Rezensionen

thriller, john katzenbach, cold cases, usa, mord

Die Grausamen

John Katzenbach , Anke Kreutzer , Eberhard Kreutzer
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426306031
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das klebrig verworrene Spinnennetz als Blickfang des Covers.Die große makante Schrift , an der man den neuen Katzenbach sofort erkennt. Und nimmt man das Buch in die Hand, fühlt man als Leser quasi schon die Spannung, hervorgerufen durch den leichten 3 D Effekt. 
Wirklich ein sehr gut gelungenes Cover. 

In einem gepflegten Vorort an der US Küste geschieht das Unglaubliche.Die 13-jährige Tessa verschwindet beinahe spurlos auf dem kurzen Heimweg von einer Freundin zu ihrem Elternhaus.Trotz riesiger Suchaktion kann das Mädchen nicht gefunden werden. 
20 Jahre später werden zwei Ermittler an alte Fälle gesetzt , an so genannte Cold Cases.Dies geschieht deshalb , da das Leben dieser Ermittler total aus den Bahnen gelaufen ist. Gabriel hat ein großes Alkoholproblem und Marta kommt mit ihrem beruflichen Alltag nicht mehr zurecht , seit sie bei einem Einsatz versehentlich ihren Partner erschossen hat. 
Im Zuge dieses neuen Aufgabenbereiches stoßen die beiden allerdings auf einige vetworrene alte Fälle, die alles andere als Ruhe in ihren Alltag bringen. 
Denn nichts ist dabei auch nur annähernd so , wie es vielleicht anfangs scheint. 

Zwei Protagonisten,die einem als Leser sehr ans Herz wachsen, denen man aber auch am Liebsten einfach mal den Kopf zurechtrücken möchte , damit sie nicht dauerhaft Mist bauen und sich im Leben wieder eingliedern können. 

Dadurch das die Informationen in kleinen Häppchen preisgegeben werden , aber auch mal apprupt die Richtung wechseln , lässt die Spannung über die gesamte länge des Buches nicht nach.Auch der Abschluss des Ganzen ,wenn sich das Netzt zusammenfügt , hat mich absolut überrascht. 

Ein wirklicher John Katzenbach. Herrlich diese verworrene Spannung , in der man als Leser bis zum Schluss nicht weiß , in welche Richtunge die eigentliche Aufklärung des Ganzen laufen wird. 
Wiedereinmal hält dieser Katzenbach , was er verspricht.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

437 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 205 Rezensionen

thriller, london, ragdoll, serienmörder, mord

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.03.2017
ISBN 9783548289199
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ragdoll - eine Art Lumpenpuppe , in Scene gesetzt wie eine Marionette , das ist das erste Opfer , zu dem der Detective Oliver Layton-Fawkes , genannt Wolf , als seinen ersten Fall nach seiner Suspendierung gerufen wird. Doch es ist nicht nur ein Opfer , die Ragdoll ist zusammengenäht aus 6 Opferteilen und die Hand der Marionette zeigt aus dem Fenster , direkt auf Wofs Wohnung. 
Schnell wird klar, dass der Fall etwas mit dem Serienmörder Khalid zu tun hat , der vier Jahre zuvor freigesprochen wurde und der der Grund für Wolfs Suspendierung war. 
Ausgerechnet über die Exfrau des Detectives , eine erfolgssüchtige Journalistin, taucht eine Todesliste auf. Auf dieser Liste ist aufgeführt , wer an welchem der kommenden Tage sterben muss.Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. 

Mit Detective Wolf hat hat Daniel Cole , einen sehr starken Charakter geschaffen , den man als Leser versucht zu verstehen und zu unterstützen. Auch das Team, welches ihn umgibt , wird einem während des Lesen so vertraut , dass man die Personen gut vor Augen hat und meint deren Reaktionen schon einschätzen zu können. 
Ganz besonders fasziniert hat mich die vertraute Partnerin Baxter , welche scheinbar auch am Rande des Wahnsinns jongliert und mit ihren extremen Launen dem Neuling Edmund das Leben schwer macht. 

Überraschend und besonders gut gelungen finde ich , dass solch ein gruselnder und spannender Thriller , mit einer dicken Prise Humor angereichert wurde.Es ist dem Autor gelungen , mir während des Lesens immer mal wieder ein schmunzelndes Kofschütteln zu entlocken , bei dèm ich gedacht habe , das gibt es doch jetzt wohl nicht. 

Allerdings enthält die Story für mich auch einige Unglaubwürdigkeiten.Kann es sein , dass ein Detective nach so kurzer Zeit und der Schwere seines Vergehens wieder in den Dienst geholt wird ? Wolfs Exfrau Andrea wird immer und immer wieder mit Infos gefüttert , obwohl sie alles andere als vertrauenswürdig erscheint und mit ihren Berichterstattungen die Ermittlungen gefährdet. Sehr komisch, schließlich geht es ja um Menschenleben. 
Auch die Ermittlungen in diesem besonders wichtigen Fall wirken doch für ein Spezialteam teilweise sehr unkoordiniert. 

Jedoch alles in allem konnte mich der Triller wirklich überzeugen.Daniel Cole hat einen wirklich tollen Start mit seinem Debut hingelegt.Ich bin mir sicher wir werden noch einiges von ihm zu Lesen bekommen. 
Gerne vergebe ich verdiente 4 Sterne und eine Lesempfehlung. 

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

133 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

tracy rees, london, schicksal, cornwall, liebe

Die zwei Leben der Florence Grace

Tracy Rees , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783471351567
Genre: Romane

Rezension:

Voller Vorfreude habe ich mich dem 460 Seiten starken Roman von Tracy Rees gewidmet. Meine Erwartungen für "Die zwei Leben der Florence Grace" waren schon sehr hoch angesetzt , da es sich schließlich mit dem fazinierenden Debüt " Die Reise der Amy Snow " messen musste. Ja, auch der zweite Roman ist einfach fesselnd, fazinierend und zum Träumen schön. 

Florrie Buckley ist ein einfaches und fröhliches Mädchen , was in der Abgeschiedenheit der Moore Cornwalls aufwächst. Die Natur hat ihr eine besondere Gabe geschenkt , welche sie eng mit anderen Menschen fühlen lässt. Als ein Waisenkind ist ihr Alltag bestimmt von viel Arbeit , mit der sie ihre geliebte Großmutter Nan unterstützt. 
Kurz bevor die alte Frau stirbt , verrät sie Florrie deren eigentliche Herkunft, nämlich die der wohlhabenden, aber dennoch berrüchtigten Familie Grace. 
Es ist unumgänglich, dass Florrie aus der ländlichen und der kleinen Gemeinschaft in Cornwall in die große kühle Stadt London muss, um dort ihre Wurzeln kennenzulernen und ein Glied dieser machtvollen Familie Grace wird. 

Es war mir ein Genuss, das kleine Mädchen Florrie auf diesem Lebensweg zu begleiten.Zu beobachten , wie aus ihr die stolze Florence wird.Ich konnte regelrecht fühlen, wie frei sie in den Mooren Cornwalls war und wie kühl sich London für sie anfühlte. Fazinierend ist der Stolz , Mut und die Liebe , die sie niemals verlässt. 
Als Florrie Buckley kommt sie in ein neues Leben und entwickelt sich zu einer ganz besonderen Florence Grace. 
Auch die Menschen ,die sie liebt oder die ihr Leben brechen wollen, sind ein fazinierender Teil dieser Geschichte.Sei es Turlington, ihr eigensinniger Cousin , der für Florrie zeitweise der einzige Anker in dieser neuen Welt ist , oder aber auch die lieben Freunde , die sie so langsam dazugewinnt.All diese Menschen haben solch starke Charakteren , dass sie sicherlich einen eigenen Roman füllen würden. 

Jeder Liebhaber von historischen Romanen wird an diesem Cover nicht vorbeigehen können.Es ähnelt dem der Amy Snow sehr, was mich aber überhaupt nicht stört.Vielleicht wird dieser Stil ja eine Art Markenzeichen von Tracy Rees.Wegen mir gerne. 

Fazit: 
Mir bleibt nur zu sagen: Danke für dieses wundervolle Buch.Es hat mich genauso bezaubert, wie das der Amy Snow. Trotz der hohen Seitenzahl hatte ich es in kurzer Zeit verschlungen und hätte mir gewünscht ewig weiterlesen zu könnten. 
5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung vergebe ich für die wundervolle Lebensgeschichte der Florence Grace.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

178 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 110 Rezensionen

jugendbuch, convention, liebe, nerd, ana und zak

Ana und Zak

Brian Katcher , Ute Mihr
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423650250
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Brian Katcher hat mit dem Buch "Ana und Zak" ein tolles Jugendbuch , mit dem sich eigentlich jedes Alter identifizieren kann, geschaffen. 
Die Protagonisten sind in einem Alter ( 18 und 20 Jahre ) in dem man eigentlich schon so gut wie erwachsen ist, sich aber noch in der Abhängigkeit der Eltern befindet. 
Man muss diesen noch bewisen, dass es wichtig und richtig ist seine eigenen Entscheidungen zu treffen.Die Eltern hingegen müssen auch vertrauen und loslassen können. 

Ana ist eine junge Frau , die kurz vor dem Collegewechsel steht.Immer ist sie in allem die Beste, stets vernünftig und bweist ihren Elten eigentlich täglich , dass sie sich zu hundert prozent auf sie verlassen können.Aber das wird auch von ihr erwartet.Ana hat einen 13-jährigen Bruder,Clayton. Auch dieser befindet sich in der Situation, sein Leben so perfekt wie möglich zu meister. 
Dann gibt es noch Zak.Dieser ist in jeder Situation ein Lebenskünstler.Mit einem Minimum an Aufwand schafft er es sein Leben zu meistern.Spaß steht für ihn an erster Stelle.Doch auch dieser hat zu Hause Probleme zu bewältigen, die er jedoch keinen erahnen lässt. 
Es kommt jedoch für Zak , wie es kommen muss.In der Schule fliegt eine mangelhafte Arbeit von ihm auf und sein Abschluss steht auf der Kippe.Seine Lehrerin gibt ihm eine letzte Chance, indem sie ihn zwingt mit zu einer Quiz-Meisterschaft zufahren.Ausgerechnet an dem Wochenende ist in der gleichen Stadt, Seattle , Zaks heißgeliebte Sci-Fi-Comic-Convention. 
Also hilft es nichts, Zak fährt zähneknirchend zusammen mit Ana, Clayton und den Rest der Manschaft zum Quiz-Wettbewerb. 
Dort beginnt für die Drei das Wochenende ihres Lebens, denn Clayton bricht aus seinem Lebensgefängnis aus und flieht auf die Comic-Convention. 
Damit nicht alles eskaliert, tuen sich Ana und Zak zusammen, um die Situation und den kleinen Bruder zu retten. 

Geschrieben ist das Buch im Wechsel aus der Sicht von Ana und Zak, das gibt dem Leser einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt der jeweiligen Person.Besonders die anfängliche Abneigung und das Unverständnis Anas gegenüber Zak, welche übergeht in eine kribbelige Romantik, erlebt man als Leser sehr gut. 

Abenteuer pur, mit einen schnellen Tempo an Spannung lässt einen das Buch kaum aus den Händen nehmen.Auch die richtige Mischung an Romantik und Einfühlsamkeit, ohne dabei zu übertreiben, macht diese Geschichte besonders aus. 
Ein kleines minus muss ich jeddoch aufführen. Mich hat das Alter der Protagonisten etwas irritiert.Meiner Meinung nach wirken sie einfach ca. 2 Jahre jünger als beschrieben, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch und mindert deren Qualität überhaupt nicht. 

Besonders gefallen hat mir, dass egal aus welcher Sicht das Buch gelesen wird (Erwachsener oder Jugendlicher) , man angeregt wird miteinander zu Sprechen.Denn ohne Kommunikation wird man schnell missverstanden und das Leben kann schnell sehr unglücklich verlaufen.Nur wenn man Spricht kann man auch von anderen verstanden werden. 

Fazit: 
Ein wirklich gelungenes Jugendbuch , was weder Spannung, Humor noch Gefühl vermissen lässt. Eine tolle All-Age Geschichte , die einen in ein aufregendes Wochenende entführt. 
Dafür gibt es von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung. 

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

129 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

thriller, blog, verschwinden, darcey bell, ehemann

Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor

Darcey Bell , Juliane Pahnke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.04.2017
ISBN 9783959671019
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Zunächst einmal finde ich das Cover sehr gelungen.Typisch für einen Thriller ist es in dunklen Farben gehalten , aus denen der blutrote Schriftzug ragt.
Die Hände einer schlanken Frau, mit stilvoller erscheinung, auf dem Rücken verschränkt , deuten schon darauf , dass etwas verborgen werden soll.Also auf mich hat es schon eine geheimnisvolle Wirkung , die direkt meine Aufmerksamkeit  erlangte.


Inhalt:
Die junge Witwe Stephanie ist alleinerziehende Mutter. Um ihre Gefühle ,ihr Leben und oft auch die eigene Einsamkeit zu verarbeiten, hat sie einen Mumy-Blog gegründet und berichtet dort sehr viel über sich, ihre Vergangenheit und ihr jetziges Leben mit ihrem Sohn Miles. Sehr schnell wird aber klar, dass ihre Vergangenheit nicht so normal ist , wie man anfangs Vermutet.Düstere Geheimnisse belasten ihre Seele.
Miles hat einen Schulfreund , der Nicky heiß. Über die Jungs lernt Stephanie Nickys Mutter , die attraktive und erfolgreiche Emely kennen.Diese führt nach Stephanies Meinung ein ziemlich perfektes Leben.Eint toller Mann , ein toller Beruf und den liebenswerten Sohn. Perfekt!
Die beiden Frauen werden beste Freundinnen und stehen sich sehr nah........scheinbar.
Emely bittet Stephanie eines Tages um einen kleinen Gefallen , sie soll einen Tag lang auf ihren Sohn Nicky aufpassen , da sie beruflich eingespannt ist.Doch Emely kommt nicht mehr wieder.
Stephanie und Emelys Mann Sean , befürchten das Schlimmste.
Viel Zeit vergeht und die Befürchtungen um Emelys Tod verhärten sich.Über die zwei Jungen entsteht eine gefähliche Nähe zu Stephanie und Sean.
Doch dann kommt alles ganz anders als anfangs vermutet.Jeder hat seine Vergangenheit voller Geheimnisse und diese holen sie nun ein.


Schreibweise
Darcey Bell führt den Leser langsam in die Geschichte.Sie lässt Stephanie, die Protagonistin , vieles über ihren Mumy-Blog verraten.Durch die nur langsam preisgegebenen Informationen steigert sich die Spannung auch nur langsam.Es erzählt immer eine Person und deren Sichtweise und Geheimnisse werdend offenbahrt.
Ab der hälfte des Buches nimmt das ganze dann Fahrt auf.Die dunkelsten Geheimnisse werden aufgedeckt und die Sichtweise auf die Personen ändern sich. Man weiß nicht mehr , wem man noch trauen kann.
Gegen Ende des Buches erwartet man den Höhepunkt mit einem riesen Knall.Doch wie alles in dieser Geschichte endet es anders als man annimmt.
Die Schreibweise mit Spannungskurve ist für einen Thriller meiner Meinung nach zu gleichmäßig. 


Besonders gut gefallen hat mir der Charakterwechsel der Personen.Menschen die völlig normal und liebevoll erscheinen haben eine ganz andere Seite.Dann wechselt es wieder und man denkt , doch sie sind ja eigentlich doch sehr nett.Man weiß als Leser sehr lange nicht wer gut und wer böse ist ,  auch wenn mit und mit die Informationen fließen.Das hält die Neugierde aufrecht und man möchte dann schon gerne wissen , wer eigentlich sein wahres ich verbirgt.


Fazit:
"Nur ein kleiner Gefallen" ist ein durchaus fesselndes Buch,was mich als Leser gefangen genommen hat.Es ist für mich ehr ein Krimi als ein Thriller,was aber nicht negativ gemeint ist.
Lediglich die erste Hälfte der Story hätte etwas schneller in Spannung wechseln dürfen.
Daher durchaus eine Lesempfehlung für alle ,die die düstersten und unglaublichsten Geheimnissen von Menschen lieben und ihnen auf den Grund gehen wollen.








        

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

262 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 126 Rezensionen

thriller, entführung, helen callaghan, dear amy, psychothriller

Dear Amy - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest

Helen Callaghan , Heike Reissig
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur, 10.01.2017
ISBN 9783426654200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Ein Psychothriller der ganz anderen Art ist das Debüt der Autorin Hellen Callaghan.Das mysteriös wirkende Cover mit der offenen Autotüre irgendwo nachts auf einem Parkplatz , ließ mich als Thrillerfan sofort zu diesem Buch greifen.


"Dear Amy" .....
Margot Lewis ist der eigentliche Name von Amy.Sie ist Hauptberuflich Lehrerin und betreibt nebenbei unter dem Namen Amy , den Kummerkasten für Jugendliche in einer kleinen Zeitung.
Soweit alles sehr solide ,  doch in Margots Leben bröckelt es momentan sehr.Ihr noch Ehemann Eddy hat sie wegen einer anderen Frau verlassen und Margot bangt nun um ihr Haus.
Ausgerechnet in dieser turbulenten Zeit ihres Lebens erhält sie über die Zeitung ihrer Collumne Briefe , in der ein Mädchen namens Bethan Avery in Lebensangst um Hilfe ruft.Sie sei entführt und ihr Peiniger würde sie schon sehr bald ermorden.Nur diese Bethan Avery ist bereits seit 20 Jahren verschwunden.
Margot hat große Sorge , dass diese Briefe mit dem Verschwinden einer ihrer Schülerinnen zu tun hat.Die Polizei nimmt ihr Anliegen erst einmal nicht so ernst , bis der Forensiker Martin mit in die Ermittlungen kommt.


Margot , die Protagonistin ,  ist eine sympathische Frau , die mitten im Leben steht .Mit ihren alltäglichen Problemen kann man sich schnell in ihren Alltag einfinden.Durch die genaue Beschreibung ihrer Situation, merkt man schnell , dass das starke Leben ,welches sie führt sehr viele Risse hat.Probleme aus ihrem Leben vor der Ehe mit Eddy und dann das Disaster des Betrugs , was zur Trennung führte.
Als Margot die Hilferufe in den Briefen erreicht ,  kämpft sie wie eine Löwin ,  damit der Sache auf dem Grund gegangen wird , doch ihre eigenen Probleme holen sie immer wieder ein. Sie lebt ihren Alltag wie in einer Achterbahnfahrt.


Der Spannungsaufbau in dem Buch ist anfangs noch sehr gering ,  aber je weiter sich das Netzt der Aufklärung spinnt , desto spannender wird es.Nichts ist so wie es scheint und als Leser wird man ständig mit neuen , nicht zu erwartenden Informationen gefüttert.Die Puzzleteilchen fügen sich aus allen Personen langsam zusammen.
Auch die Sichtweise des Opfers wird mit eingebracht und man möchte gerne viel schneller mehr erfahren ,  allerdings bekommt man auch hierbei immer nur kleine Bruchstücke.
Toll ist dann der Moment , wenn man die komplette Warheit erfährt.


Nichts ist so wie vermutet.Ich kann nur jedem empfehlen,sich in diesen spannenden Psychothriller zu begeben und mitreißen zu lassen.
        

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

altötting, krimi, bayern, fastenopfer, anton leiss-huber

Fastenopfer

Anton Leiss-Huber
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288314
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Der Wallfahrtsort Altötting steht unter Schock. Ausgerechnet unter den sowas von katholischen Einwohnern gilt es ein schwarzes Schaf zu finden.Einen Mörder.
Oberkommissar Max Kramer und sein Kolege Fritz Fäustel geben alles , um den Mörder des Verwalters des Tilly - Benefiziums , Rainer Schutt - Novottny ,  ausfindig zu machen. Na ja , zumindest geben sie das , was ihnen möglich ist.Erst einmal wird vollkommen verkatert und mit einer Frau im Bett , die dort nichts zu suchen hat , die schreckliche Fastenzeit begonnen. Tja und mit dieser nimmt es auch nicht jeder so genau ,  wie er vorgibt.


Fastenopfer ist ein herrlicher Provinzkrimi , in dem man in der jetzigen dunklen Jahreszeit einfach mal abtauchen kann.
Das typische bayrische Kleinstadtleben , in dem jeder jeden kennt und auch darüber tuschelt , bestimmt den Hauptteil der Geschichte.
Herrlich humorvoll beschreibt Anton Leiss-Huber die Personen und gibt ihnen starke Charakteren.
Dabei nehmen so manche Nebenpersonen ,  wie z.B. Fräulein Schosi , die Haushälterin des Monsignore Hirlinger ,  beim Leser eine Lieblingsposition ein .
Herrlich , wenn sie versucht ihn durch eine Low Carb Diät zu zwingen.


Der Spannungsbogen des sogenannten Krimis wir ganz klar durch viel Humor und liebevollen bayerischen Dialekt verdrängt.


Dennoch wird ein Mord aufgeklärt....nur vergisst man schnell wieder wer es war und erinnert sich an die besonders lustigen Scenen.


Fastenopfer erhält von mir eine absolute Leseempfehlung für diejenigen , die keinen wirklichen Krimi erwarten ,  sondern einfach mal gerne lachen wollen.
Jedenfalls bin ich mir sicher , dass Teil 3 bald folgen wird.Schließlich liegen Provinzkrimis gerade hoch im Kurs.










        

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

366 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

schattendiebin, fantasy, hexen, catherine egan, jugendbuch

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Catherine Egan , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473401475
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.144)

1.947 Bibliotheken, 59 Leser, 6 Gruppen, 302 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, das paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

low carb, kochbuch, lchf, rezepte, diät

Easy. Überraschend. Low Carb.

Bettina Matthaei , Oliver Brachat
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531127
Genre: Sachbücher

Rezension:


          Luxuriös und glänzend kam dieses tolle Kochbuch bei mir an.Eigentlich genau das Gegenteil vom Foto des Covers , die saftigen Gnocchis, verspricht der Titel des Buches."Low Carb"......also ein Kohlenhydrate freies oder armes Essen.Genau das war der Auslöser warum ich dieses Buch haben musste.Eine Diät ,  bei der man gerade die leckeren Beilagen nicht komplett weglassen muss.

Nach einer gut zusammengefassten Einleitung des Buches ,  also worauf es ankommt bei dieser Art Ernährungsumstellung und der Erklärung zur Berechnung des LCHF Prinzips ,  startet das Buch auch schon mit den herrlichsten Rezepten.

Unterteilt ist LOW CARB in sechs Kapiteln. Aufstriche und Brote , Fleisch ,  Fisch ,  Vegetarisch , Schnelle Gerichte und Desserts.Zum Abschluss findet man noch ein Beilagenregister.

Zu den Rezepten:
Jedes Gericht erstrahlt in einem wunderschönen schmackhaft aussehendem Foto.Klassisch aufgeführt sind die Zutaten und daneben deren Zubereitung.Ergänzend stehen unten aufgelistet die Kalorien , Fett , Eiweiß  und die Kohlenhydrate.So ist es möglich ,  durch Ausprobieren mit dem Beilagenregister seine eigene Low Carb Kreation  zusammenzustellen  und zu errechnen.

Die meisten Zutaten sind gängige Lebensmittel ,  von denen jeder schon einmal gehört hat.Allerdings finden sich gerade in dem Brotteil auch manche Exoten ,  wie z.B. gemahlene Flohsamen oder Gold-Leinsamen.

Die Gerichte ,  die ich schon ausprobiert habe( ich gestehe das ich etwas abgewandelt habe) ,  sind gut gelungen und waren auch sehr schmackhaft.Lediglich den Zeitfaktor sollte man nicht außer acht lassen.Es bedarf schon etwas Geduld und Vorbereitung bei einigen Rezepten.

Jedenfalls habe ich ein tolles , kreatives Kochbuch ,  was sicherlich eine Überdenkung der Ernährung schmackhaft und satt macht.Es ist absolut eine Bereicherung für meine Küche.


        

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

248 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

cornwall, stiefkind, thriller, psychothriller, weihnachten

Stiefkind

S. K. Tremayne , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2016
ISBN 9783426516621
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zunächst einmal finde ich , dass das Cover ein echter Hingucker für einen Psychothriller ist. Ein Junge in eingesunkener Haltung von hinten dargestellt.Als Betrachter erkennt man nicht welche Gefühle das Kind hat.Ist es traurig , ängstlich oder sogar wütend.Eingebettet ist die Person in einer Landschaft zwischen Gräsern und dem Himmel .Man vermutet eine Art Abhang ,was die Vögel bestärken.So weiß man, der Schauplatz ist irgendwo am Meer. 
Sehr gut gelungen. 

Inhalt: 
Die Story geschieht in England , genauer gesagt im idyllischem Cornwall.Schauplatz ist Carnhallow House , ein über hunderte von Jahren in der Familie Kernthen sich befindendes Anwesen.Es ist eingebettet in der einsamen Küstenlandschaft von Cornwall.Alte Mienen weisen noch darauf hin ,womit die Familie Kernthen zu ihrem Reichtum kam. 

Dies ist nun das neue zu Hause der jungen Frau Rachel.Sie stammt aus London , wo sie Fotographie studierte und sich aus ärmlichten Verhältnissen ein sicheres Leben aufbaute.In einer Blitzromance lernt sie den reichen Anwalt David Kernthen kennen und die zwei heiraten nach kurzer Zeit. David hat einen 9-jährigen Sohn , Jamie.Die Mutter von Jamie , Nina Kernthenn,ist vor 2 Jahren auf tragische Weise in einer der alten Mienen ums Leben gekommen .Seitdem ist der Junge nicht mehr er selbst.Er Lebt in einer Welt zwischen Realität und dem Glauben seine Mutter würde noch existieren.Zukunftsvisionen lassen das Kind nicht mehr zur Ruhe kommen. 
Die Beziehung zwischen Rachel und Jamie ist schwierig , vor allem nachdem der Junge erzählt Weihnachten bist du tod und meine Mama kommt wieder. 

Carnhallow House und all dessen Bewohner hüten Geheimnisse.Grausame Geheimnisse , die nur mit und mit preisgegeben werden.Die Tage bis Weihnachten verkürzen sich und Rachel bangt um ihr Leben. 

Meine Meinung: 
Der Klappentext , in dem die Grundgeschichte erzählt wird hat mich total begeister.Nach der Leseprobe bekam meine Euphorie einen kleinen Dämpfer , da für einen Psychothriller die Geschichte zu harmonisch und die Beschreibung der Landschaft und des Anwesens zu ausführlich ausfiel. 
Allerdings ist diese extrem detaillierte Beschreibung wichtig für den gesamten Stimmungsverlauf der Story.Alles was anfangs in rosaroten Wolken beschrieben wird , entwickelt sich im Lauf der Geschichte als immer dunkler und kühler.Als Leser bezweifelt man irgendwann , ob es noch irgendwas oder irgendwen Gutes gibt.Alle Protagonisten , ja sogar das Haus stecken voller schrecklicher und düsterer Geheimnisse.Man vertraut in der Geschichte niemandem , denn alle scheinen einer Art Wahnsinn verfallen zu sein. 
Gegen Ende nimmt das Buch richtig an Geschwindigkeit zu und natürlich an Weihnachten kommt der große Knall. 

Fazit: 
Eine spannender Psychothriller , der nach etwas schleppendem Start richtig fesselnd wird. Von daher von mir eine klare Leseempfehlung. 

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

dystopie, julian fröhlich, gut und böse, spannung, macht

Gut & Böse

Julian Fröhlich , Veronika Aretz , Veronika Aretz
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei VA - Verlag Aretz, 16.11.2016
ISBN 9783944824611
Genre: Romane

Rezension:


          Es ist November im Jahr 2031. Die Neue Europäische Organisation , kurz NEO ,ist an der Macht.Um der Menscheit Sicherheit zu gewährleisten verbannt sie eine große Anzahl an Schwerverbrechern aus den Hochsicherheitsgefängnissen auf eine einsame Insel mitten im Atlantik. Außer einer Lebensmittelversorgung über Hubschraubern werden die Kriminellen  sich selbst überlassen.
8 Monate später rückt eine 30 Mann starke Einheit des Militärs der NEO aus ,  um die Insel zu kontrollieren , von der scheinbar kein Lebenszeichen  mehr kommt.
Bei der Einheit sind Oberfeldwebel Samuel Sanders und sein bester Freund und Kamerad Ben Benschel.Das was sie entdecken ist grausam.Die Insel ist voller entsetzlich verstümmelter und zur Schau gestellten Leichen.
In einem Hinterhalt wird Ben von dem Schwerverbrecher Xavier Martello überwältigt und dieser schlüpft in Bens Rolle.
Trotz modernster Technik und der anwesenheit seines Freundes schafft dieser es getarnt als Ben von der Insel zu gelangen .

Mit Geschick und List ermöglicht sich Xavier eine Versetzung zu einem geheimen Projekt an einem geheimen Ort , so dass seine Tarnung nicht auffliegt.Doch Samuel kann die Handlungen seines besten Freundes nicht nachvollziehen und gibt über viele Jahre nicht auf , ihn aufzuspüren. Ein weiterer Grund für Samuels Nachforschungen  sind Bens Frau und seine Tochter ,  die das Handeln Bens natürlich  nicht nachvollziehen  können.

Über viele Jahre entwickelt sich die NEO zu einer Organisation ,  die durch ein Screening beim Menschen ,  die Befölkerung in gut und böse  unterteilt. Die Guten dürfen bleiben und die Bösen werden außerhalb der Landesgrenzen, gesichert durch eine elektronische Mauer , abgeschoben b.z.w wie Abfall entsorgt.Niemand kümmert sich mehr um sie und sie gelten als menschlicher Abschaum.Darunter sind auch viele Kinder ,  die das Screening nicht bestanden haben.

Simon ist mitlerweile beruflich aufgestigen ,  stellt aber in seinem Inneren die NEO und deren Handlungen in Frage.Dann kommt der Moment, an dem er den Aufenthaltsort seines Freundes erfährt.Er stellt fest , dass stattdessen ein Schwerverbrecher in die Rolle Bens geschlüpft ist. Doch es scheint zu spät ,  denn dieser hat mitlerweile viel mehr Macht als Simon.

Meine Meinung
Die Grundgeschichte hat mir sehr gut gefallen und auch die Leseprobe fand ich sehr fesselnd.Jedoch konnte mich die erste Hälfte des Buches nicht wirklich fesseln.Der Spannungsaufbau ließ nachdem Xavier es von der Insel geschafft hatte sehr stark nach und das Buch hatte dort einige Längen.Nach gut der Hälfte allerdings , nahm die Geschichte wieder Fahrt auf und es wurde richtig spannend , so dass die Seiten nur so dahin flogen.
Das Ende konnte mich nicht so wirklich überzeugen.Mir wurden zu viele elektronische Neugeräte eingesetzt , die meiner Meinung nach die Glaubwürdigkeit der Protagonisten in Frage stellt , welche ich bis dahin absolut authentisch  fand.

Das Cover finde ich eigentlich recht gut gelungen. Die in Flammen stehende Rose symbolisiert die Vergänglichkeit des Guten und Schönen.Lediglich den bröckelnden Schriftzug hätte ich persönlich nicht gewählt.

Fazit:
Eine durchaus lesenswerte Dystopie ,  mit kleinen Schwächen.Hat man den ersten Teil erst einmal geschafft , wird das Buch richtig gut.




        

  (17)
Tags:  
 
35 Ergebnisse