Liss

Lisss Bibliothek

520 Bücher, 311 Rezensionen

Zu Lisss Profil
Filtern nach
520 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Solo für Girl Online

Zoe Sugg , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.11.2016
ISBN 9783570174463
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

47 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

schuld, mystery, jugendroman, liebe, tod

Brennt die Schuld

Heidrun Wagner , Miri D'Oro
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 24.10.2016
ISBN 9783958820296
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, erinnerungen, lieblingsautorin, book, romantasy

17 - Das erste Buch der Erinnerung (Die Bücher der Erinnerung)

Rose Snow
E-Buch Text
Erschienen bei null, 18.11.2016
ISBN B01N2IVK67
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

elementar, callie reyes, sophia, jennifer estep, bria

Spinnenfeuer

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492280815
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

736 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 115 Rezensionen

fantasy, zombies, liebe, gena showalter, zombie

Alice im Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2013
ISBN 9783862789863
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

berlin, gefühlschaos, traurigkeit, meer, planlos

Realitätsgewitter

Julia Zange
Fester Einband: 157 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 14.11.2016
ISBN 9783351036584
Genre: Romane

Rezension:

Leider nicht mein Fall. Armes Mädchen.

Realitätsgewitter klang für mich nach einem locker leichten Jugendbuch von einem Mädchen, das sich erst finden muss. Im gewissen Sinne stimmt das auch so. Nur dass es sehr anstrengend und kompliziert umgesetzt wurde.

Die Protagonistin Marla war für mich anstrengend und bemitleidenswert zugleich. Sie ist ein Mädchen, wie es jedes in Berlin sein könnte. Frisch, jung, voller Tatendrang, unabhängig. Aber auch so einsam und alleine. Sie hat über 1500 Freunde auf Facebook. Was sagt diese Zahl aus, wenn man sich an Weihnachten irgendwohin selber einladen muss? Wenn die Eltern einem den Geldhahn zudrehen, weil sie sich nicht mehr Zuhause meldet und nie vorbeikommt. Nicht mal an Weihnachten.

Sie macht sich das Leben unnötig schwer, ist auf jeder Party und überall dabei und trotzdem spürt man die ganze Zeit diese drückende Einsamkeit. Und das hat mich echt mitgenommen. Außerdem hüpft sie in dem Buch von einem Event, oder einem Typ eher gesagt, zum nächsten. Mir fehlte da komplett die Handlung und vor allem das Ziel. Was will sie eigentlich? Was sucht sie? Wohin will sie? Das ist mir nicht mal klar geworden, als die letzte Seite gelesen war.

Dieses Buch hat mir nichts gesagt, außer dass Marla sehr einsam ist und sich das auch nicht ändert. Man weiß nicht mal wirklich, ob sie das will. Sie lebt vor sich hin, ist überall und nirgendwo und genau das sagt dir das Buch. Zum Glück hatte es auch nur ca. 160 Seiten, sodass es sich schnell las. Die Autorin bringt allerdings sehr viel Aktualität in das Buch. Es ist modern und jung geschrieben, die mobile, schnelle Welt ist überall präsent. Das hat etwas wieder rausgehauen.

Fazit

"Realitätsgewitter" repräsentiert ein Mädchen, wie es jedes in Berlin sein könnte. Marla ist auf jeder Party und überall dabei und trotzdem spürt man die ganze Zeit eine gewisse drückende Einsamkeit. Leider hat mir dieses Buch nichts gesagt, außer dass Marla sehr einsam ist und sich da auch nicht ändert. Sie ist überall und nirgendwo. Irgendwie traurig. 2/5 Punkte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

181 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

jugendbuch, umzug, schwarzer humor, todesarten, tod

Für dich soll's tausend Tode regnen

Anna Pfeffer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.09.2016
ISBN 9783570171554
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

398 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

krimi, taunus, mord, nele neuhaus, fuchs

Im Wald

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.10.2016
ISBN 9783550080555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leider gar nicht mein Fall. Hat mich nicht gepackt.

Puh, ich glaube an Krimis traue ich mich jetzt erstmal nicht wieder heran. Auch wenn Nele Neuhaus, wie ich gesehen habe, eine Bestseller Autorin in ihrem Gebiet ist und mehrere 100 sehr gute Rezensionen hat, konnte mich das Buch, oder in diesem Fall Hörbuch, nicht überzeugen.

Es beginnt schon mit den zu vielen Charakteren, die man sich merken muss. Es geht immerhin um mehrere Morde innerhalb eines Dorfes. Dass die Einwohner dann auch noch alle befreundet sind (ja macht natürlich Sinn, aber für mich ist es schwerer den Überblick zu behalten) und oftmals Beziehungen untereinander hatten, hat mich noch mehr durcheinander gebracht. Dann unterhalten sich die Kriminalkommissaren Pia und Oliver öfter mit unterschiedlichen Personen, die dann nochmal über andere reden. Puuuh..

Das heißt, so richtig warm geworden bin ich mit den Charakteren nicht und eine Beziehung konnte ich erst recht nicht aufbauen. Wer der Mörder ist, wurde bis zum Schluss aufgespart und öfter mal gemunkelt und hin und her überlegt sowie beschuldigt. Ich hatte die Hoffnung sehr geschockt über den Mörder zu sein, wenn ich es einmal weiß, muss aber wieder mal zugeben, dass es nicht der Fall war und ich erstmal überlegen musste, wer das war. Es hat mich einfach nicht berührt.

Das ist natürlich blöd und vielleicht bin ich einfach noch nicht bereit für solche Bücher. Zwar war es aufregend die Beiden auf der Suche nach dem Mörder zu begleiten, aber wirklich mitgefiebert habe ich nicht. Mich hat auch der Prolog lange beschäftigt, in dem sich ein Mädchen dafür entschuldigt hat, was sie bald tun wird. Darauf wurde auch nie wieder so wirklich Bezug genommen. Mh, naja was solls..

Fazit

Krimis, wie "Im Wald" von Nele Neuhaus, sind einfach nichts für mich. Die zu vielen Charaktere im Dorf und deren Beziehungen und Freundschaften zueinander haben dazu geführt, dass ich zu keinem wirklich eine Bindung herstellen konnte, weshalb mich das vielleicht überraschende Ende von der Enthüllung des Mörders nicht berührt hat. Ich musste erstmal überlegen, wer das überhaupt war. Ich glaube, ich lass die Finger von Krimis! 2/5 Punkte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

carina mueller

Hope & Despair, Band 3: Hoffnungsstunde

Carina Mueller
E-Buch Text: 342 Seiten
Erschienen bei Impress, 03.11.2016
ISBN 9783646602227
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Muksmäuschenschlau

Yigit Muk
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.10.2015
ISBN 9783404608553
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

441 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

night school, spannend, jugendbuch, geheimnis, 2-5 stern

Night School - Denn Wahrheit musst du suchen

C. J. Daugherty , , ,
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.03.2016
ISBN 9783841503237
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(601)

1.178 Bibliotheken, 37 Leser, 4 Gruppen, 225 Rezensionen

fantasy, liebe, masken, sabaa tahir, elias

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.05.2015
ISBN 9783846600092
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Bernsteinzauber 01 - Grün die Erwartung (Die Bernsteinzauber-Reihe)

Susanne Gerdom
E-Buch Text
Erschienen bei cbt, 11.10.2016
ISBN 9783641194000
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

214 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

calendar girl, audrey carlan, erotik, escort girl, ullstein

Calendar Girl - Begehrt

Audrey Carlan , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 30.09.2016
ISBN 9783548288864
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Macht ein ganz neues Kapitel auf. Hat mir echt gut gefallen.

Ahhh, der Band hat mich echt total überrascht. Schon im letzten Band lief so einiges aus dem Ruder, aber was jetzt hier passiert ist, hat echt nochmal alles getoppt. Ich hätte echt gedacht, dass die Monate so ganz normal weiter verlaufen. Aber das tun sie überhaupt nicht.

Es geht um Familienangelegenheiten, um Geld, um Macht, um das Leben. Und ich find's echt klasse, wie die Autorin das gemacht hat. Wäre es der letzte Band gewesen, wäre ich absolut glücklich gewesen. Denn wer das Ende dieses Bandes kennt, fragt sich bestimmt, wie ich auch, wie es jetzt weiter geht. Es gibt einen klaren Cut. Den finde ich sowohl sehr gelungen als auch traurig, denn ich weiß, dass Mias Leben und ihr Job in Zukunft nicht so weitergehen werden.

Mia ist stark, und wie. Ihr Leben wird von einem Augenblick auf den nächsten komplett auf den Kopf gestellt und ich wüsste nicht, wie ich gehandelt hätte. Sie hat einen kühlen Kopf bewahrt, auch wenn das verdammt schwer gewesen ist. Und natürlich ist Wes auch wieder dabei, was mir besonders gut gefällt. Ihre "Beziehung" erfährt eine neue Ebene, sie kommen sich noch näher. Jaa das geht. :D

Ansonsten freut man sich immer mal wieder alte Gesichter wiederzusehen, die Mia immer zur Seite stehen. Oftmals war es aber, vonseiten des Kunden von Monat August, manchmal sehr schleimig und einfach zu viel Fürsorge, dass ich manchmal die Augen verdrehen musste. Man hat gemerkt, dass er alles für Mia tun würde, aber man muss es nicht alle 2 Seiten wiederholen und immer wieder das gleiche sagen. Deswegen einen kleinen halben Punkt Abzug. An alle, die sich jetzt fragen, wo denn der erotische Teil bleibt: Ja er wird um einiges zurückgeschraubt, denn es stehen andere Sachen im Vordergrund. Aber einige Szenen sind trotzdem noch enthalten und schön zu lesen.

Fazit

Band 3 der Calendar Girl Reihe schlägt ein neues Kapitel auf, denn das Ende hat es wirklich in sich. Mias Leben wird von gestern auf heute komplett auf den Kopf gestellt und es ist spannend anzusehen, wie sie alles meistert. Es geht um vieles, eigentlich um alles und alte Wunden werden aufgerissen und müssen neu gepflastert werden. Tolles Buch. 4,5/5 Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

historischer roman, dufthandel, zar, weibliche protagonistin, russland

Die Dufthändlerin

Jutta Oltmanns
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453471320
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Intrigen haben mir gefehlt. Ansonsten ein guter Roman!

Ich habe mich seit Jahren mal wieder an einen historischen Roman heran getraut. Meistens schrecken mich ja die hohen Seitenzahlen ab, aber eigentlich mag ich solche Bücher sehr gerne. Bei diesem hier erleben wir die Reise der Duftmischerin Josefine aus einer Kleinstadt, die vom Zaren persönlich nach St. Petersburg eingeladen wird, damit sie seiner Frau mithilfe eines ganz besonderen Duftes, zu neuer Blüte verhilft. Zu Beginn war ich auch echt begeistert, aber dann schlug das Buch die Richtung ein, dass zum einen sehr viel gereist wurde und zum anderen auch die Perspektive erweitert wurde und noch von Henk, einem Diener des Zaren erzählt wurde.

Zwar wird es zwischen den beiden sehr intim, allerdings war mir die Handlung an sich irgendwie zu knapp. Die großen Intrigen von denen im Klappentext die Rede war, waren für mich nicht so ganz enthalten. Zwar weiß man, dass es bei Königshäusern oftmals nicht mit rechten Dingen zugeht und viel vertuscht und verheimlicht wird, aber so wirkliche Intrigen waren für meinen Geschmack nicht dabei.

Man erfährt einiges über heilende Pflanzen und Kräuter. Ich nehme an, dass das alles auch gut recherchiert und richtig war, so kann man beim Lesen auch noch ein bisschen was lernen. ;) Was ich vermisst habe, waren größere Zeitsprünge. Ich muss zugeben, dass ich bisher nur Bücher von Sarah Lark als historische Romane gelesen habe, welche sich immer über einen laaangen Zeitraum erstrecken. Ich glaube dieses Buch geht nur über 2-3 Jahre? Die Protagonisten entwickeln sich nicht so ganz weiter für meinen historischen Geschmack. Aber vielleicht sind die Bücher der Autorin auch etwas anders geschnitzt.

Fazit

"Die Dufthändlerin" hat mir zu Beginn sehr gut gefallen, allerdings fehlten mir beim Lesen dann doch die versprochenen Intrigen und ein längerer Handlungsstrang, wie ich es von anderen historischen Romanen gewöhnt bin. Trotzdem hat mir die Geschichte von Josefine, die wirklich viel Ahnung von Kräutern und heilenden Pflanzen hat, gut gefallen. 4/5 Punkte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

510 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 133 Rezensionen

nina mackay, plötzlich banshee, banshee, fantasy, feen

Plötzlich Banshee

Nina MacKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492703932
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

federherz, federwelt, elisabeth denis, liebe, reihen-bände

Federwelt

Elisabeth Denis
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 26.09.2016
ISBN 9783958820081
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schwächer als Band 1, aber trotzdem ein schönes Ende!

Der finale und zweite Band der Federherz-Reihe. Endlich kommt der Übertritt in die magische Welt, worauf ich mich sehr gefreut hatte. Und die Protagonistin ebenfalls. Aber so rosig und toll, wie man sich das vorgestellt hat, ist es dann doch nicht. Und so möchte Mischa auch sehr gerne wieder zurück, doch so einfach ist das nicht, da es in der Welt auch so einige Probleme gibt und diese sehr gefährlich sind.

Dass die Welt dann irgendwie nicht so rosig ist, hat mich ein bisschen enttäuscht. Sollte vielleicht auch der Sinn des Buches sein, da sich Mischa dann den Rest des Buches durch die Welt kämpft um endlich wieder nach Hause zu kommen. Allerdings hat es mir auch ein bisschen die Leselust genommen. Das Ende hingegen hat mir dann wieder gut gefallen, auch wenn es sehr schnell und plötzlich kam und viele wichtige Sachen nochmal auf den letzten 20 Seiten besprochen wurden.

Mischas lange Reise durch Hain ist anstrengend. Man weiß nicht, wem man trauen will und mag eigentlich ganz schnell wieder weg da. Ich habe mich nicht wohl gefühlt. Das drückt natürlich und ich möchte schneller mit dem Buch durch sein. Auch Familienmitglieder in der Welt sind nicht so recht begeistert von Mischas Kommen, wodurch man sich fragt, wieso sie alle Kraft darauf verwendet hat, hierher zu kommen, wenn sie doch keiner haben will. Das tut mir sehr Leid für die Bewertung des Buches, aber naja. Mischa ist und bleibt ein tolles Mädchen mit viel Mut und Durchhaltevermögen. Eine Freundin wie sie wünscht sich bestimmt jeder. Ihr Persönlichkeit hat das alles noch ein bisschen aufgepeppt.

Fazit

"Federwelt" beschreibt den Übertritt in die magische Welt Hain, die wohl doch nicht so rosig scheint, wie sich der Leser und Mischa das vorgestellt haben. Ich hab mich unwohl und nicht willkommen gefühlt und wollte auch so schnell wie möglich wieder weg. Das hat ein bisschen auf meine Leselust gedrückt. Deswegen 3,5/5 Punkte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

346 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

black blade, monster, jennifer estep, fantasy, magie

Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492703574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der perfekte Abschluss!

Ich war zum Einen so froh, endlich den nächsten Band der Black Blade Reihe in den Händen zu halten. Aber trotzdem auch traurig, da ich genau wusste, dass das nun der letzte Band ist. Band 2 hat bereits ein großes Finale angedeutet und ich wurde nicht enttäuscht. Es geht rasant weiter und es herrschen extreme Ausnahmesituationen. Das eigene Zuhause ist nicht mehr sicher. Viktor will die uneingeschränkte Macht und setzt wirklich alles daran diese auch zu bekommen.

Das war manchmal wirklich furchtbar zu lesen. Wie kann ein Mensch nur so unfassbar herzlos sein? So herzlos, dass sogar sein Sohn Draco anfängt ein kleines bisschen an ihm zu zweifeln. Und das mag schon etwas heißen. Lila, Devon und co sind ständig auf Achse und vor allem ständig auf der Flucht. Denn sie sind so gut wie nirgendwo mehr sicher. Und diese Unsicherheit und Angst begleitet den Leser permanent durch das Buch.

Als es schließlich zum Showdown kommt und der letzt Kampf ansteht, war ich wirklich bereit. Ich musste mich nochmal richtig hinsetzen um jetzt das Finale zu lesen, weil ich so aufgeregt war. :D Und der Kampf war echt gut. Er dauerte viele Seiten und hatte von allem was dabei. Ich finde es so toll, dass Lila niemals aus den Augen verliert, was und wer wirklich wichtig im Leben ist. Auch in den ausweglosesten Situationen nicht. Und diese Charakterstärke bewundere ich sehr an ihr.

Und auch anderen Nebencharakteren wird das bewusst und das war toll zu lesen. Ich mag es, wenn sich Menschen verändert, vor allem wenn es sich über mehrere Bücher zieht und der Prozess dafür zwar länger dauert, aber die Einstellung schlussendlich tief im Herzen verankert ist. Das Ende hat mir gut gefallen und ich denke auch andere Leser werden es mögen. Vor allem Lilas abschließende Handlungen und ihre Einstellungen und gesagte Worte haben mich berührt und alles zu einem absolut stimmigen Ende geführt.

Fazit

"Black Blade: Die helle Flamme der Magie" war einfach der perfekte Abschluss von Jennifer Esteps erster Trilogie. Der finale Showdown hat mir dabei besonders gut gefallen und ich war echt ein bisschen aufgeregt. Auch die Veränderung einiger Nebencharaktere ist dabei nicht außer Acht zu lassen. Ich hoffe die Autorin wird ganz bald neue tolle Reihen wie diese schreiben, sodass ich mich wieder verlieben kann. 5/5 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(486)

956 Bibliotheken, 75 Leser, 1 Gruppe, 116 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, zauberei, magie

Harry Potter und das verwunschene Kind

Joanne K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

110 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

science fiction, bluescreen, zukunft, jugendbuch, dan wells

Bluescreen

Dan Wells , Jürgen Langowski
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492280211
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

hexen, magie, belle et la magie, verrat, liebe

Belle et la magie - Hexenherz

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.09.2016
ISBN 9783646602654
Genre: Fantasy

Rezension:

Gutes Buch, trotz einiger Schwächen!

Ich hab mich sehr auf die nächste Reihe von der Royals-Autorin Valentina Fast gefreut. Man ist auch direkt mittendrin in Belles Welt voller Hexerei und Zauberei. Ich mag es, wenn Zauberkräfte für die Protagonisten Alltag sind und sie sich schon vollkommen daran gewöhnt haben. Belle ist ein süßes Mädchen, allerdings sticht sie nicht so wirklich mit besonderen Eigenschaften heraus. Es gibt jetzt nicht unbedingt etwas, mit dem ich sie primär verbinden würde. Das ist etwas schade.

Belles Welt ist umgeben von einem magischen Wald, den sie niemals betreten darf. Schon allein das macht den Leser stutzig. Und die Tatsache, dass sie das auch immer nur gehört hat und selber noch nie drin war, lässt einen noch mehr aufhorchen. So hatte ich mir schon gedacht, dass die Welt, wie sie Belle erzählt wurde, nicht ganz so stimmt und es noch viel mehr zu entdecken gibt.

Was es allerdings noch alles gibt, wurde nur sehr oberflächlich erklärt. Belle und ihre Begleitungen reisen sehr, sehr viel herum und machen, wenn auch manchmal ungewollt, Halt in ganz unterschiedlichen Stationen. Da hätte ich mir etwas mehr Hintergrundinfos gewünscht. Sie spazieren gerne durch die Gebiete, aber so ganz genau Bescheid weiß ich über die Welt auch nicht.

Die Anlehnung an das Märchen "Die Schöne und das Biest" ist wirklich sehr grob gehalten und das war gut. Zwar habe ich immer nach Gemeinsamkeiten gesucht, die es auch, vor allem zu Beginn, gab, aber die Autorin hat ihre ganz eigene Geschichte daraus gemacht. Richtig gut! Ich finde auch, dass ihr Schreibstil schöner und flüssiger geworden ist. Es liest sich jetzt wirklich stimmig. Großes Lob!

Fazit

"Belle et la magie: Hexenherz" ist ein Auftakt zu einer Märchenadaptation, bei der es leider oftmals an Hintergrundinformationen fehlt. Belle, die Protagonistin, ist allerdings ein süßes Mädchen und macht so einiges durch. Das Lesen macht Spaß, vor allem weil ich finde, dass der Schreibstil der Autorin viel flüssiger geworden ist. 3,5/5 Punkte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

63 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

meer, wind, trauer, hoffnung, jando

Die Chroniken der Windträume

Jando , Antjeca
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Koros Nord, 16.09.2016
ISBN 9783945908075
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es fehlte die stimmige Geschichte drumherum!

Jando hatte mich mit seinen Büchern bisher nie enttäuscht. Es stecken viele kleine Weisheiten in seinen Geschichten, die ich so gerne lese. Aber leider muss ich sagen, dass die Chroniken nun leider nicht in diese Kategorie fallen. Auffallend waren für mich die vielen Rechtschreib- oder Formatierungsfehler. Leerzeichen zwischen dem Anführungszeichen und dem ersten gesprochenen Wort oder andere Fehler waren leider viel zu zahlreich, sodass sie mich schnell störten. Das ist wirklich schade, da es einfach unnötig ist.

Was mich aber am meisten gestört hat, war dass eine runde Geschichte gefehlt hat, die das Buch einleitet und wieder schließt. Ich hatte das Gefühl, ich wurde in einen Weisheiten und Ratschläge-Topf geworfen und nur so damit beworfen. Die Geschichte kam zu kurz bzw. die vielen kleinen Geschichten haben es nicht zu dem gemacht, was es hätte sein sollen. Ich fühlte mich nicht mitten drin, sondern immer nur am Rande. So schade.

Ansonsten war das Buch, wie man es von Jando erwartet. Handlich, klein und mit tollen Zeichnungen der Schwester Antjeca. Vor allem die Zeichnung mit der traurigen Robbe hatte es mir angetan, die ich bestimmt 5min angeschaut habe. Auch die weisen Sprüche gefielen mir gut, nur dass sie für die Geschichte zu viel waren. Sie folgten fast Schlag auf Schlag, sodass es wie eine Aneinanderreihung wirkte. Jandos Geschichten berühren und sprechen die Wahrheit. Und sie helfen dem Leser mit schweren Problemen oder Schicksalsschlägen besser zurecht zu kommen. Das mag ich!

Fazit

"Die Chroniken der Windträume" konnte mich aufgrund der zu kurzen bzw. nicht runden Geschichte um die Weisheiten herum nicht so begeistern, wie ich es von Jandos Büchern gewohnt bin. Es wirkte oft wie eine Aneinanderreihung von weisen Sprüchen. Die schönen Zeichnungen und die Gefühle, die Jando mit seinen Weisheiten weckt, sind aber berührend und helfen dem Leser in einer schwierigen Zeit. 3/5 Punkte.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

248 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

cassandra clare, magisterium, magie, fantasy, chaos

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

Cassandra Clare , , Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783846600283
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Macht so viel Hunger auf die letzten beiden Bände!

Der dritte Band der Magisterium-Reihe hat mich wieder zufriedener zurückgelassen als der Band davor. Denn man kann wirklich sagen: Es passiert einiges! Callums großes Geheimnis kommt ans Licht und das bringt einfach mal alles durcheinander. Außerdem gibt es wohl jemanden, der auf die böse Seite gewechselt ist und Callum und seine Freunde finden einfach nicht heraus, wer es ist. Erst am Ende löst sich alles auf und die Überraschung ist groß. Denn so wie es auch bei Harry Potter war, ist es auch hier der Fall. Man erwartet es am wenigstens von den Personen, die einem am nähesten sind.

Generell erinnert wieder viel an Harry Potter, was es für mich heimelig gestaltet, da ich mich gerne an meine Kindheit zurück erinnere und an die Zaubereigeschichten. Etwas blöd finde ich es oft, dass Callum, Tamara und Aaron sich nicht lange in der Schule aufhalten und nicht viel Neues lernen. Generell setzen sie bezüglich ihrer Magie lieber die Chaosmagie ein als die "normale" Elementarmagie. Was es für sie natürlich einfacher macht. :D Aber man hat nicht das Gefühl, dass sie diesbezüglich dazulernen. Nur die Chaosmagie - die schreitet voran.

Voran geht es auch mit dem reifer werden. Oft kriegt man patzige und schnippische Kommentare zu hören, wenn es um Mädchen geht. Tamara hat für irgendwen der beiden was übrig. Ich tippe auf Callum, da sie immer sehr gereizt reagiert. Die Liebe geht um und es macht Spaß dabei zuzusehen, wie sich gaaaanz langsam etwas herauskristallisiert. Ganz schrecklich hingegen ist das Ende. Das kam zwar nicht sooo unerwartet, da die Prophezeiung den Leser durch das Buch begleitet hat, aber nichtsdestotrotz ist es ein riesiger Einschnitt und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

Erstaunt hat mich die Ähnlichkeit zwischen Callum und seinem Geheimnis. Er will unbedingt nicht so sein wie es und sucht sprichwörtlich Unterschiede und trotzdem fügen sich all die Dinge genau so wieder zusammen als würde sich die ganze Geschichte wiederholen. Das ist echt spannend mitzuverfolgen und irgendwie gruselig. Ich freue mich riesig auf den vorletzten Band!

Fazit

"Magisterium: Der Schlüssel aus Bronze" hat mich diesmal wieder umgehauen. Es wird mitreißend, spannend und auch die Liebe mischt sich mal mit ein. Das Ende ist, .. ja .. schrecklich würde es gut treffen, aber es lässt so viel Platz für Neues und macht großen Hunger auf die beiden letzten Bände, die ich auf jeden Fall lesen werde. 5/5 Punkte.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

550 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

magie, magisterium, fantasy, elemente, freundschaft

Magisterium - Der kupferne Handschuh

Cassandra Clare , Holly Black ,
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.10.2015
ISBN 9783846600177
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der zweite Teil wird ruhiger.

Gaaanz so begeistert wie vom ersten Band war ich von diesem zweiten nicht. Trotzdem ist es ein tolles Buch, das Lust auf mehr macht. Callum Hunt ist nun vollwertiger Schüler im Magisterium und auch sein großes Geheimnis kennen wir nun endlich. Das hatte mich im ersten Band sowas von fasziniert, dass ich fast aus den Latschen gekippt wäre.

Call beginnt nun mit seinen Freunden Aaron und Tamara das zweite Schuljahr. Oder er versucht es zumindest, denn wirklich lange sind die drei nicht in der Schule. Schon zu Beginn geht es rasant los und Call weiß nicht mal mehr wem er eigentlich trauen kann. Selbst ich war ganz entsetzt von der Reaktion der Person. So zieht sich dieses Ereignis durch das gesamte Buch und schon bald machen sich die drei eigenständig auf die Suche nach dem Feind des Todes, bzw. einer Spur danach.

Dabei passieren sowohl aufregende als auch schockierende Dinge, die die Spannung immer aufrecht erhalten. Da nun auch ein weiterer Schüler, nämlich Jasper, die drei begleitet, wird das ganze durch seine lustige und freche Art aufgelockert, was der Stimmung sehr gut tut. Am Ende ist dann mal wieder alles anders als man denkt. Man fragt sich: Wer ist der wahre Feind? Wem kann ich trauen? Wieso hat das Magisterium so gehandelt? Diese Fragen machen echt Hunger auf Band 3, den ich jetzt bereits angefangen habe und ebenfalls einiges verspricht!

Fazit

Band 2 der Magisterium Reihe gibt mal wieder einiges her, kann aber mit Band 1 nicht ganz so mithalten. Er ist zwar spannend und voller Action gehalten, jedoch fehlten mir die Aha-Momente, die mich beim ersten Band so mitgenommen hatten. Die Fragen, die man sich durch das doch etwas überraschende Ende stellt, machen allerdings große Lust auf Band 3! 4/5 Punkte.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

142 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

heidrun wagner, jugendbuch, erinnerung, spannung, amnesie

Wenn du vergisst

Heidrun Wagner , Miri D'Oro
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783958820289
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Überzeugend durch Wort und Zeichnungen!

Wenn du vergisst hat mich vor allem durch seine Zeichnungen angezogen, die das geschriebene Wort perfekt unterstützen und unterstreichen, sodass man sich vor allem die Protagonistin Zoe, aber auch andere Situationen besser vorstellen kann bzw. ein direktes Bild vorgesetzt bekommt. Am Anfang weiß man einfach gar nichts und das macht es so unfassbar spannend und drängt den Leser dazu schnell weiter zu lesen. Man ist so ahnungslos wie die Protagonistin selbst. Das fand ich richtig gut!

Mit der Zeit passieren seltsame Gespräche, die vermuten lassen, dass das Ganze nicht so ganz ein Unfall war, sondern vielleicht geplant oder Zoe in irgendwas verwickelt war, das gefährlich ist? Ehrlich gesagt muss ich sagen, dass man auch am Ende nicht alles versteht und weiß und nur gewisse Sachen ans Licht kommen. Wäre es ein Einzelband, hätte ich mich etwas betrogen gefühlt, da das wichtigste fehlt. Aber es ist kein Einzelband und die Geschichte geht noch weiter. Ich freue mich drauf!

Die Zeichnungen sind in schwarz-weiß gehalten und ziehen sich immer über die gesamte Seite. Oftmals wird der Text um Zeichnungen herum positioniert oder manchmal auch ganz weggelassen um der Seite Raum für ausdrucksstarke Bilder zu geben. Manchmal war es allerdings auch so, dass die Schrift etwas schwerer zu lesen war, aufgrund des grauen oder wilden Hintergrunds. Aber wirklich schlimm war es nicht! Gegen Ende hat sich ein Geheimnis herauskristallisiert mit dem ich zwar geahnt, aber nicht gerechnet hätte, da ich nicht erwartete, dass das Buch so eine Richtung einschlägt. Aber mir gefällt es sehr gut und ich mag unbedingt die weiteren Bände lesen.

Fazit

"Wenn du vergisst" hat mich echt begeistert. Ich finde es toll, dass auch der Leser zu Beginn einfach überhaupt nichts weiß und mit der Protagonistin zusammen alles herausfindet und sich Gedanken zu ihrer Geschichte macht. Zwar weiß man auch am Ende noch nicht das Grundlegendste, allerdings wurde ein großes und wichtiges Geheimnis gelüftet. Spannende Geschichte! 5/5 Punkte.

  (4)
Tags:  
 
520 Ergebnisse