Liss

Lisss Bibliothek

568 Bücher, 349 Rezensionen

Zu Lisss Profil
Filtern nach
568 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

25 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Vom Suchen und Finden

Kenneth Oppel , Jessika Komina , Sandra Knuffinke , Wolfgang Staisch
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Dressler, 24.07.2017
ISBN 9783791500409
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

däne, eva völler, eshort, one verlag, zeitmaschine

Der Anfang

Eva Völler
E-Buch Text: 84 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 23.06.2017
ISBN 9783732552511
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

humor, liebe, lustig, wette, gefühle

Der Leo Plan

Janne Schmidt
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.01.2016
ISBN 9783492308458
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

287 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

internat, tragödie, liebe, albino, freundschaft

So wüst und schön sah ich noch keinen Tag

Elizabeth LaBan , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 01.02.2016
ISBN 9783446250826
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

108 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

jugendbuch, one by lübbe, freundschaft, liebe, zusammenhalt

Auf ewig dein

Eva Völler
Fester Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783846600481
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

117 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, college, fandom, rainbow rowell

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

93 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

stiefbruder, kody keplinger, sommer, lemon summer, patchworkfamilie

Lemon Summer

Kody Keplinger , Anja Galić
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.05.2017
ISBN 9783570311110
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

fire witch, hexen fantasy, dunkle bedrohung, jugendbuch, hexenverfolgung

Fire Witch - Dunkle Bedrohung

Matt Ralphs
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 20.04.2017
ISBN 9783845816418
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Steht seinem Vorgänger in nichts nach!

Der erste Band der Reihe hatte mir eigentlich ziemlich gut gefallen. Die Geschichte ist sehr anders. Und taucht vor allem richtig tief in die Fantasie ein. Allerdings sucht Hazel nun nach ihrer Mutter. Und der einzige Weg dahin, geht über einen gefürchteten Hexer, der in einem Gefängnis sitzt, zu dem kaum einer Zutritt hat. So muss sie sich zusammen mit Titus und ihrem kleinen Begleiter einen Plan überlegen.

Ich glaube am meisten gefällt mir, dass man so richtig abschalten kann. Nach den ersten Seiten in Hazels Welt, war ich schon direkt wieder richtig drin. Hazels Vorgehensweisen und Pläne sind so raffiniert wie genial. Und können verdammt schief gehen. Aber sie ist mutig und geht Risiken ein um das zu erreichen, was sie von Herzen will. Ich beneide sie sehr, da sie wirklich alles stehen und liegen lässt um ihre Mutter zu retten.

Der Handlungsverlauf war eigentlich zu jeder Zeit spannend und vor allem nicht vorhersehbar. Man weiß wirklich nie, was als nächstes passiert. Grausam finde ich nach wie vor, wie dort umgegangen wird. Aber man muss sich vor Augen halten, dass sich das ganze im vielleicht 17. Jahrhundert abspielt und die Hexenverbrennung im vollen Gange ist.

Die Atmosphäre im Buch ist sowohl gruselig als auch humorvoll und angespannt. Das macht das Ganze spannender und aufregender und man klebt förmlich an den Seiten. Das Ende ist mal wieder zum Haare raufen und es schreit nach einem dritten Band. Wie viele es noch werden, weiß ich aber nicht.

Fazit

Der zweite Band von Matts Ralphs mutiger Feuerhexe Hazel steht seinem Vorgänger in nichts nach. Hazel ist wild entschlossen ihre Mutter zu retten und nimmt eine beschwerliche und abenteuerliche Reise auf sich, auf der wir sie als Leser begleiten dürfen. Ein toller Folgeband. 4,5/5 Punkte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

klara, pferd

Augen zu und Kuss

Claire Singer
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 20.04.2017
ISBN 9783845818993
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Konnte mich leider nicht überzeugen!

Was mir als erstes aufgefallen und bis zum Ende nicht mehr aus dem Kopf ging, war: Welches 14-jährige Mädchen redet so wie Klara? Das Buch ist dermaßen verschachtelt und für, wie ich finde, gleichaltrige Mädchen, die dieses Buch lesen wollen, viel zu umschweifend und kompliziert geschrieben. So redet einfach keine 14-Jährige.

Das hat mir bis zum Ende das Gewisse Etwas genommen, sodass ich beim Lesen nicht abschalten konnte, sondern mich immer ein bisschen konzentrieren musste. Wenn man das Thema ansonsten betrachtet, ist das Buch schon ziemlich süß. Ein neuer Schüler kommt in die Klasse und Klara versteht sich selbst nicht mehr. Irgendwie geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf und sie will ihm nah sein. Deswegen macht sie Sachen, wie auf seinem Hof zu arbeiten oder Nachhilfe geben, was ziemlich süß war, weil ich am Anfang immer das Gefühl hatte, dass da noch was im Busch ist.

Der Schreibstil ist ansonsten sehr humorvoll gehalten. Sie regt sich über vieles auf, denn als Teenager hat man Probleme, die man als Erwachsener manchmal nicht ganz nachvollziehen kann und welche, wenn man das so liest, oftmals ziemlich lustig sind. Allerdings verstehe ich ihre Mutter nicht. Sie vernachlässigt ihre Kinder sehr stark und Klara muss unfassbar viele Aufgaben übernehmen. Das wird im Buch zwar auf die leichte Schulter genommen und Klara ist eher genervt als überfordert, aber es ist mir doch sehr aufgefallen, wie viele häusliche Aufgaben sie hat, die eigentlich eine Mutter machen sollte.

Fazit

"Augen zu und Kuss" hat mir durch die komplizierte Schreibweise doch ziemlich den Lesespaß genommen. Ich dachte oft, ich habe eine 20-Jährige vor mir. Die Geschichte an sich ist dann doch ziemlich süß geworden und durch die ebenfalls humorvolle und sarkastische Art von Klara konnten Situationen durch einen anderen Blickwinkel betrachtet werden. 3/5 Punkte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dreiecksgeschichte, schicksal, liebe

Loving one more (Loving-Reihe 3)

Katrin Bongard
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei Red Bug Books, 22.05.2017
ISBN 9783943799965
Genre: Sonstiges

Rezension:


Eine Achterbahnfahrt der Gefühle!
Das Buch erschien so spontan und unvorhergesehen, dass ich Luftsprünge gemacht habe. Warum hat es niemand angekündigt? Aber irgendwie war die Freude darum dann umso größer. Ella und Luca sind zurück und die Beziehung der beiden ist noch so jung, dass man direkt selber wieder frisch verliebt sein will. Sie kämpfen viel mit dem Thema Eifersucht, denn nicht nur Tim ist in Ella verliebt, sondern Luca ist ja auch ein Badboy, der schon mit vielen Mädchen eine kurze Beziehung hatte.

Vor allem aber die Vorurteile machen vieles kaputt. Und der Schritt bzw. Prozess, nicht auf diese Vorurteile zu hören, dauert sehr lange und beschäftigt Luca eine lange Zeit. Ella schwebt dabei neben Luca her und ist ihm manchmal keine große Hilfe. Man hat das Gefühl, dass sie sich ganz unbewusst voneinander entfernen um sich schlussendlich wieder zu finden.

Ich finde es super, dass man auch die Einblicke von Tim erhält, der zwar in Ella verliebt ist, aber immer versucht etwas Abstand zu gewinnen. Er ist ein sooo lieber Junge. Vernünftig und rücksichtsvoll, aber er wittert auch seine Chancen. Ein Hin und Her der Gefühle, deren Ende sich nicht finden mag, denn es folgt ein vierter Band, was ich suuuuuper finde!! Der Cliffhanger ist fies und wenn man nicht damit rechnet, dass ein weiterer Band folgt, sitzt man ziemlich verdutzt vor dem E-Reader und weiß nichts mit sich anzufangen, aber die Nachworte der Autorin brachten mich dann wieder zum Lächeln.

Fazit

"Loving one more" bildet eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Themen wie Eifersucht, erste Liebe, Freundschaft, Familie und Verantwortung werden verständlich und gefühlvoll aufs Papier gebracht und auf nur wenigen Seiten furchtbar liebevoll vermittelt. Ich drücke Ella und Luca die Daumen für ihre Liebe, denn Band 4 folgt schon in den nächsten Monaten! 5/5 Punkte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(353)

752 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 58 Rezensionen

jennifer l. armentrout, fantasy, dämonentochter, alex, liebe

Dämonentochter - Verbotener Kuss

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.03.2014
ISBN 9783570380437
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

147 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, umzug, postkarten, liebesgeschichte, carlsen

Dich immer wiedersehen

Jennifer E. Smith , Ingo Herzke
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551556592
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

265 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 92 Rezensionen

liebe, prosopagnosie, mobbing, jennifer niven, übergewicht

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Jennifer Niven , Maren Illinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.06.2017
ISBN 9783737355100
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine Gefühlsexplosion!

Ah, dieses Buch ist ein Schatz, ein Segen und ein Meisterwerk in der Jugendliteratur. Zumindest für mich. Denn Libby und Jack und ihre Geschichten gehen wirklich tief ins Herz. Sie können unterschiedlicher nicht sein. Jack, der coole Junge der Schule. Angesehen und von den Mädchen vergöttert. Doch er trägt ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind und muss jede Person anhand von Haarfarbe, Stellung der Ohren oder ähnlichem identifizieren. Libby hingegen trugt den Titel als fettester Teenager Amerikas und hat sehr krasse Defizite in ihrem Selbstbewusstsein.

Und beide möchten sich ändern. Möchten sich akzeptieren und lieben lernen. Sie wollen mit der Welt da draußen klar kommen und das Leben genießen. Aber das ist gar nicht so einfach. Aber zusammen sind viele Dinge sowieso leichter. Und während sie sich kennen lernen, merken sie, dass irgendetwas zwischen ihnen ist. Ein Prickeln, etwas magisches, das sie nicht beschreiben können. Und es war echt süß, wie sie immer telefonieren und SMS schreiben, aber so schüchtern sind, wenn sie sich treffen.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf und man ist hautnah mit dabei, wie sie sich mehr trauen und reifer werden. Libby fängt an sich zu wehren und Jack lässt es zu, dass seine Krankheit offiziell wird. Aber beide sind dabei nie alleine und haben Rückhalt. Und das ist echt schön zu lesen. Das Ende wird wahrscheinlich schon am Anfang klar sein, dennoch ist auch hier der Weg dahin fast schöner als das Ende selbst.

Fazit

"Stell dir vor, dass ich dich liebe" bietet eine Gefühlsexplosion. Wir begleiten Jack und Libby auf dem Weg zu mehr Selbstbewusstsein, Selbstakzeptanz und natürlich zur gegenseitigen Liebe. Dabei ist der Weg fast schöner als das schon zu Beginn erwartete Ende. Ein tolles Jugendbuch! 5/5 Punkte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

113 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, gefängnis, familie, dtv, freundschaft

Anything for Love

Sarah Dessen , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 05.05.2017
ISBN 9783423717229
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bedrückend, aber tief berührend!

Sarah Dessen schreibt schöne Liebesgeschichten, die unter die Haut gehen und bis ins Innere berühren. Auch ihr neues Buch "Anything for Love" hat so einiges zu bieten und lässt den Leser ganz nah mitfühlen, wie sich die junge Sydney mit einem Schicksalsschlag durchs Leben kämpft.

Dabei muss ich aber leider sagen, dass die Stimmung im Buch durchgehend sehr negativ behaftet ist, was wohl daran liegt, dass Sydney die ganze Zeit eine Last mit sich herumschleppt, was ich so deutlich gespürt habe, dass ich mich beim Lesen ein wenig unwohl gefühlt habe. Das kann sehr wohl sehr positiv für ein Buch sein, hat mir aber ein bisschen den Spaß genommen.

Sydney ist eine ganz liebenswerte Person, deren Leben durch ihren Bruder arg auf den Kopf gestellt wird. Ihre Eltern sind sehr streng geworden und ihr ganzes Umfeld ändert sich. Es ist sichtlich zu merken, wie sie mit allem zu kämpfen hat, weshalb ich sie so gerne einmal in den Arm genommen hätte um ihr zu sagen, dass alles gut wird. Aber es wurde lange Zeit nicht besser und gewisse Sachen spitzten sich zu, sodass ich langsam echt Mitleid mit ihr hatte.

Die schönen Momente sind die mit ihren neuen Freunden und deren Familie, die wirklich sehr herzlich ist und auf die ich mich immer gefreut habe. Doch auch da läuft nicht alles ganz rosig und bis wirklich mal alles stimmt, muss man sich halt durch 400 Seiten quälen und das hat mir echt zu schaffen gemacht.

Sarah Dessen hat ein wirklich berührendes Buch geschrieben. Das kann man nicht abstreiten. Vielleicht habe ich mich ein wenig zu sehr drauf eingelassen. Aufgrund meiner Stimmung, die leider nicht besser wurde, muss ich 1 Punkt abziehen.

Fazit

"Anything for Love" ist ein Buch, das unter die Haut geht. Mir wohl ein wenig zu sehr, denn die Stimmung hat sich auch negativ auf meine ausgewirkt. Sydney ist ein so wundervolle, liebenswerte Person, die man deswegen gerne mal in den Arm nehmen und ihr sagen will, dass alles gut wird. 4/5 Punkte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(701)

1.320 Bibliotheken, 16 Leser, 4 Gruppen, 140 Rezensionen

wolf, rotkäppchen, märchen, cyborg, cinder

Wie Blut so rot

Marissa Meyer , Astrid Becker
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2014
ISBN 9783551582874
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Das Rauschen in unseren Köpfen

Svenja Gräfen
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 12.05.2017
ISBN 9783843714938
Genre: Sonstiges

Rezension:

Leider nicht mein Buch!

Leider konnte mich dieses Buch nicht so wirklich überzeugen, da es in sehr langen verschachtelten Sätze geschrieben wurde und auch keine normale romanartige Erzählweise besitzt, wie ich sie von Fantasie- und Jugendbüchern kenne. Daran musste ich mich erst einmal gewöhnen, was schon sehr lange gedauert hat.

Lene ist ein frisches, junges Mädchen, das in behüteten Familienverhältnisse aufgewachsen ist und mit einer Freundin in einer WG wohnt. Dann lernt sie den unbekannten Hendrik kennen, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Es ist ein Buch über die erste große Liebe, über Familie und Vergangenheit. Denn Lene muss mit den Dingen aus Hendriks Vergangenheit lernen umzugehen, was gar nicht so einfach ist.

Zu Beginn ist noch alles sehr rosig in ihrer Beziehung. Sie verlieren sich richtig darin. Nichts anderes ist mehr wichtig, als zusammen zu sein und diese Zeit zusammen zu genießen. Lange Zeit dreht sich Lenes Welt um nichts anderes mehr. Sie vernachlässigt auch viele andere Dinge. Doch als Hendriks Vater stirbt, beginnt die Welt sich weiterzudrehen und das in rasender Geschwindigkeit. Es passieren viele Dinge auf einmal und selbst ich musste einige Passagen mehrmals lesen um mitzukriegen, was genau gerade passiert.

Die stockige Erzählweise unterstützt das allerdings nicht. Vor allem auch die fehlenden Gesprächszeichen machen die Sache schwierig. Alles ist ohne Anführungszeichen geschrieben. Manchmal hatte ich ebenfalls das Gefühl, dass die Autorin den Leser nicht ganz mitnimmt, sondern ein bisschen auf der Strecke lässt, denn jetzt einige Woche nach dem Lesen, kann ich mich nicht mehr an alles erinnern, was sehr schade ist.

Fazit

"Das Rauschen in unseren Köpfen" ist ein Buch über die erste große Liebe, über Freundschaft, Familie und Verantwortung. Der Erzählstil hat mir dabei leider nicht gefallen, da die Autorin viele verschachtelte Sätze verwendet hat, die oft keinen ordentlichen Satz bilden. Auch die fehlenden Anführungszeichen machten es mir schwer. Vor allem hatte ich aber ab der Hälfte des Buches das Gefühl auf dem Weg von der Autorin vergessen worden zu sein. 2,5/5 Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.764)

2.843 Bibliotheken, 42 Leser, 2 Gruppen, 288 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, lux, jugendbuch

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551315199
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

479 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 111 Rezensionen

liebe, morgen lieb ich dich für immer, jennifer l. armentrout, rezension, für immer

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Gefühle werden ganz groß geschrieben!

Von der Autorin kenne ich bisher nur Fantasyromane und war umso mehr überrascht, dass mich ihre Liebesgeschichte überzeugen konnte. Der dicke Schinken hatte mich zu Beginn etwas abgeschreckt, aber das Buch liest sich flüssig und schnell und man merkt gar nicht, wie die Kapitel fliegen.

Mallory und Rider kennen sich seit sie ganz klein waren und haben unfassbar schlimme und traurige Sachen miterleben müssen, was Auswirkungen auf ihr ganzes Leben hat. Die Ereignisse aus der Vergangenheit sind zu wirklich jeder Zeit präsent und haben die Protagonisten sehr geprägt. Ich denke, dass hat die Autorin sehr wahrheitsgetreu und realistisch rüber gebracht. Auch am Ende müssen sie für ein normales Leben kämpfen und haben immer mal wieder Schwierigkeiten Situationen zu meistern, die für "normale" Menschen eine Leichtigkeit ist.

Dabei fand ich die Probleme von Mallory, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist, unfassbar authentisch beschrieben. Man fühlt richtig mit ihren Problemen mit und kann sie sehr gut nachvollziehen. Was ich allerdings sehr verwunderlich fand, war diese generelle Vortragsangst bei allen Schülern. Die sind doch alle schon 17. Da habe ich schon 20 Minuten Vorträge auf Englisch gehalten und alle Schüler aus der Rhetorik-Klasse haben Angst vor 5 Minuten vor der Klasse. Das fand ich etwas seltsam. Aber ich kenne ja das amerikanische Schulsystem nicht.

Die Geschichte entwickelte sich langsam, aber beständig. Es gibt viel woran gearbeitet werden muss und die Liebe zwischen Rider und Mallory geht ganz, ganz langsam vonstatten und ist somit genau richtig. Rider Anziehungskraft ist immer spürbar und ich möchte ihn auch so gerne mal sehen. :D Die Gefühle, die bei beiden komplett verrückt spielen, als sie sich nach 4 Jahren wiedersehen sind wunderbar poetisch auf's Blatt gebracht worden. Ganz, ganz toll!

Fazit

"Morgen lieb ich dich für immer" von Jennifer L. Armentrout ist eine Liebesgeschichte, dessen unperfekte Protagonisten, sie perfekt machen. Die Autorin kann nicht nur Fantasyromane schreiben. Da gefällt mir dieses Büchlein fast noch besser. Ich bin begeistert! 5/5 Punkte.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

97 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

italien, adriana popescu, sommer, liebe, ein sommer und vier tage

Ein Sommer und vier Tage

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 13.03.2017
ISBN 9783570403372
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Fand den direkten Weg in mein Herz!

Nach "Paris, du und ich" war ich vom Schreibstil und dem Aufbau der Geschichte der Autorin ganz gebannt und wollte deswegen unbedingt noch mehr Bücher von ihr lesen. Und auch dieses hier hat den direkten Weg in mein Herz eingeschlagen.

Für Paula steht ein langweiliger Sommer mit einer Reisegruppe nach Italien bevor. Doch statt eines vorgegebenen Planes, möchte sie am liebsten selber die Welt bereisen und Abenteuer erleben. Und schwups steht sie nur mit Handgepäck und einem ziemlich scharfen Typen an einer Raststätte irgendwo in Italien und wurde vergessen. Den scharfen Typen hat sie während der Fahrt schon kennengelernt als er einfach ihr Hand nahm und sie ansprach. Schon allein das war so mega süß zu lesen und man wünscht sich so sehr, dass einem auch mal so etwas tolles passiert.

Und dann reisen sie alleine durch Italien und gehen überall hin, wo sie möchten. Eis essen in Verona? Eine der ältesten Universitäten der Welt besichtigen? Alles kein Problem mit einem Reiseführer, etwas Geld und einer großen Portion Mut und Abenteuerlust. Ich glaube jeder stellt sich so etwas wundervoll und aufregend vor und hat dennoch Angst es durch zu ziehen. Und genau diese Gefühle gehen in diesem Buch dermaßen ins Herz, denn man muss sich auch einfach mal trauen und auf das Herz hören.

Am meisten begeistert haben mich aber die Gespräche zwischen Paula und Lewis, die wie schon in "Paris, du und ich" einzigartig sind. Man hat das Gefühl man steht daneben und lauscht einem Pärchen auf der Straße. Die Gespräche sind so realitätstreu und feinfühlig und es werden die richtigen Fragen zur richtigen Zeit gestellt. Gefühle kommen ans Licht, wenn sie am stärksten sind. Hat mich einfach umgehauen!

Fazit

"Ein Sommer und vier Tage" hat mich besonders durch seine Gespräche zwischen Paula und Lewis, aber auch durch die Schreibweise sehr berührt und wird nicht das letzte Buch sein, das ich von Adriana Popescu lesen werde. Es ist so schön zu lesen, wie jemand den Mut besitzt alleine durch Italien zu reisen und alles mitzunehmen und zu entdecken, was das Herz begehrt. 5/5 Punkte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

132 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

liebesgeschichte, tamara mataya, liebe, verlieben, new age

Manche Tage muss man einfach zuckern

Tamara Mataya , Evelin Sudakowa-Blasberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453421691
Genre: Liebesromane

Rezension:


Leider nervten mich zu viele Punkte.

Der Einstieg in das Buch ist mir so verdammt schwer gefallen, dass ich sogar kurz überlegt hatte, es abzubrechen. Zeitweise wurde es dann aber besser, aber je näher ich dem Ende kam, desto sicherer war ich mir, wie es ausgehen wird. Eigentlich wusste ich es schon früher, aber ich habe noch mit einer großen Wendung gehofft, die leider nicht kam.

Schon allein dieser Job, den unsere Protagonistin Sarah annimmt, ist die pure Katastrophe. Und auch, wenn ich dann erstmal keinen Job hätte, würde ich diesen erst recht nicht machen. Schon nach wenigen Seiten merkt man, dass Sarah nicht mehr willkommen ist. Und eigentlich weiß sie es auch und ich hab mich die ganze Zeit gefragt, weshalb sie nicht kündigt. Ich verstehe es bis heute nicht.

Und dann die Sache mit den Missed Connections. Ich glaube es gibt kaum jemanden, der nicht gecheckt hat, wer hinter dem mysteriösen Mann steckt, der sie angeschrieben hat. Für mich war das so offensichtlich, dass ich Sarah manchmal einfach nur schütteln wollte, damit sie merkt, wer dahintersteckt. Ach man.

Zwischendrin zog es sich dann ziemlich. Es gab hier und da prickelnde Momente zwischen ihr und ihrem unbekannten Verehrer und einem weiteren Mann. Toll fand ich aber, wie sie zwischen den beiden abgewägt und nicht Hals über Kopf Entscheidungen getroffen hat, die dann meistens nicht gut ausgehen. Auch ihre Freunde und die Treffen mit ihnen haben mir gut gefallen. Nur Sarah selbst war mir oft ein Rätsel.

Fazit

Ich wurde leider gar nicht mit dem Buch warm und konnte die Protagonistin Sarah oftmals nicht verstehen. Ich hätte in gewissen Situationen ganz anders gehandelt und vorher schon andere Entscheidungen getroffen. Leider war auch der große Knall am Ende für mich von Anfang an klar, sodass kein riesiger Aha-Effekt kam. Schade. 2/5 Punkte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

Verlorene Welt

Linea Harris
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492704236
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine schöne Trilogie geht zu Ende!

Auf den letzten Band der Bitter & Sweet Reihe hatte ich mich besonders doll gefreut, da mir sowohl Band 1 als auch 2 zuvor sehr gefallen hatten. Und wieder einmal ist auch der Einstieg schon rasant und es entstehen fiese Gerüchte über Jillian, die die gesamte Schule in Aufruhr bringen. Und Jillian muss ziemlich hart damit kämpfen.

Endlich kommt auch ihre dämonische Seite etwas mehr zum Vorschein und man erfährt mehr über ihren Vater, der in der dämonischen Welt lebt und herrscht. Jillian merkwürdige Aktivitäten in dem Wald da unten habe ich aber bis jetzt nicht wirklich verstanden und fand ich irgendwie sinnlos, obwohl ich glaube, dass sie dem Wiederaufbau dienen sollen.

Das ganze spitzt sich dann ziemlich zu bis natürlich auch ein Endkampf ansteht, der zwar von der Seitenzahl her sehr kurz war, aber sehr an den Kräften der Schüler und Lehrer nagt. Es gibt Opfer und es gibt Siege. Man kann nicht alles haben, aber schlussendlich bin ich mit dem Ende und wie sich alles entwickelt hat, doch ziemlich zufrieden.

Jillian hat sich nicht nur von ihren Kräften her entwickelt, sondern ist sich auch menschlich immer treu geblieben und versucht das Beste herauszuholen. Dämonen sind nicht von Grund auf schlecht, sondern Leviathan ist es. Und Jillian hat den Mut sich dieser Sache anzunehmen, was ich sehr bewundert habe.

Fazit

Bitter & Sweet rundet mit Verlorene Welt den Abschluss der Trilogie um Jillian und dem Kampf zwischen der Ober- und Unterwelt ab. Es hat viel Spaß gemacht, sie auf eine magische Reise zu begleiten. Lediglich der für mich etwas sinnlose Teil im Wald der Unterwelt bringt mich dazu einen Punkt abzuziehen. Schöner Abschluss! 4,5/5 Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

206 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

superhelden, jennifer estep, karma girl, piper verlag, bigtime

Karma Girl

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492280372
Genre: Fantasy

Rezension:

Jeder mag doch Superhelden, oder?

Als ich von der neuen Reihe von Jennifer Estep gehört hab, war ich gleich Feuer und Flamme. Worum es wirklich ging, wusste ich ehrlich gesagt nicht, bis ich mit dem Lesen angefangen habe. Superhelden? Öh, okay! Dann mal los. Dabei bin ich zum ersten Mal etwas schwer ins Buch reingekommen. Ich konnte mich mit der Welt nicht so ganz anfreunden. Für mich hat es nicht gepasst, dass da Superhelden rumlaufen. :D Aber mit der Zeit waren sie dann doch ganz normal.

Carmen Cole ist unsere Superhelden-Spürnase, die die Identität von Superhelden enttarnt. Und das kann sie so gut, dass sich einer aus Verzweiflung direkt umbringt. Das nagt ziemlich an ihr. Doch jetzt hat sie die Aufmerksamkeit vieler und gerät ziemlich in die Enge und wird in Sachen reingeschoben, die sie so nicht gewollt hatte. Es beginnt ein Leben auf Zeit, ein Spiel um Leben und Tod. Doch Carmen ist eine taffe Frau, wie eigentlich alle Charaktere der Autorin. Sie weiß damit umzugehen und macht viele, viele Pläne. Sie überlässt wirklich nichts dem Zufall. Das hat mir sehr gefallen.

Die ganze Sache nimmt ein immer ernsteres Gesicht an, bis es fast aussichtslos erscheint. Doch auch dann kommt das Ass im Ärmel zur Vorschau. Die Autorin hat wieder einiges zu bieten. Vor allem aber auch zahlreiche WOW- und Aha-Momente, die mich echt geflasht haben. Das Blatt wird einige Male gewendet und ich habe immer gehofft, dass Carmen irgendwie heil aus der Situation herauskommt. Ich habe mitgefiebert und die Seiten weggeblättert.

Und auch die Portion Liebe darf nicht fehlen. Da Carmen eine erwachsene Frau ist, läuft das ganze hier eher so ab wie bei der Elemental Assassin Reihe. Und die Autorin spart auch nicht an den Beschreibungen und baut sie dann ein, wenn sie ins Bild passen!

Fazit

"Karma Girl" ist der Auftakt der Bigtime Reihe von Jennifer Estep, mit welchem ich nach anfänglichen Startschwierigkeiten doch sehr warm geworden bin. Superhelden mag doch eigentlich jeder. :D Vor allem die vielen Aha-Momente und Wendungen, die dafür sorgen, dass nie die Luft raus ist, haben das Buch zu etwas besonderem gemacht. 5/5 Punkte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

jennifer estep, spinnengift, bria, gin blanco, vampir

Spinnengift

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492280723
Genre: Fantasy

Rezension:

Wenn man denkt, jetzt ist alles perfekt, legt Jennifer Estep noch ein Sahnehäubchen obendrauf. 

Denn in diesem Band lernen wir die gleichzeitig schreckliche und grausame als auch bildhübsche Exfreundin von Owen kennen, die Gin ganz schön ins Schwitzen bringt.

Dabei kommt das Gleichgewicht zwischen Gin und Owen ein kleines bisschen ins Wanken und ihre Liebe ist gefährdet, denn auch Owen hat eine Vergangenheit, die nicht ganz so rosig aussieht. Und auch seine Familie hatte einiges mitzumachen. Ich glaube ich fand diesen Band emotional gesehen am härtesten. Man erfährt so vieles, was entweder furchtbar eklig und grausam beschrieben ist bspw. wie Salina mit ihrer Wassermagie umgeht oder, etwas was unfassbar berührend ist, wie die Geschichte, die Owen und seine Schwester erzählen. Das ganze hebt das Buch auf eine neue Ebene, die mir gut gefallen hat.

Und natürlich fehlen auch die Action und die Spannung in diesem Buch keineswegs. Vor allem kämpferisch hatte Jennifer Estep diesmal einiges zu bieten, denn auch die Kulisse, die dabei herangezogen und von der Gegnerin ganz bewusst ausgewählt wurde, wurde von mir begeistert aufgenommen. Es gibt vieles zu erzählen, viel zu verarbeiten und über Sachen nachzudenken. Es ist einfach alles mit dabei, was ein gutes Buch und vor allem eines von Jennifer Estep ausmacht.

Fazit

Der siebte Teil der Elemental Assassin Reihe hatte vor allem emotional gesehen einiges zu bieten und war nicht nur actionreich und kämpferisch, sondern vor allem voller unterdrückter Gefühle, die an die Oberfläche gedrängt werden. Die Liebe von Owen und Gin steht auf dem Spiel, denn seine Exfreundin steht plötzlich in der Tür. Ein toller siebter Band, der mein Herz wieder einen Takt höher schlagen ließ. 5/5 Punkte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(831)

1.388 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 369 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ein Fest der Gefühle.

Der Hype um dieses Buch war ja mal wieder ein Gefühlsausbruch unter Bloggerkollegen. Dabei muss ich wirklich sagen, dass die Sucht um diese Reihe durchaus nachvollziehen kann und verstehe weshalb manche die Herzen mancher Leser oftmals höher schlagen. Reed und seine vier anderen Brüder sind nicht von schlechten Eltern und werden selbst von der Protagonistin Ella mehrmals als sehr attraktiv beschrieben. Ihre Verhaltensweisen sind am Anfang sehr verwirrend und auch am Ende nicht immer wirklich durchsichtig.

Diese ganze Konstellation, und Ella als einziges Mädchen drumherum, hat durchaus ihren Reiz. Auch ich fand das Buch echt gut, es konnte mich allerdings nicht so ganz vom Hocker hauen, weil mir die Verhaltensweisen der Jungs dann doch irgendwie zu draufgängerisch und zu schnell gingen. Das alles war dann doch irgendwie zu klischeehaft.

Dabei gefiel mir Ella als Protagonistin trotzdem sehr gut. Sie hat die harten Zeiten ihres Lebens jetzt wahrscheinlich hinter sich gelassen und muss sich mit Problemen auf der High School herumplagen. Und zusätzlich auch noch mit den Royals, die ihr das Leben ebenfalls schwer machen und sie nicht wirklich akzeptieren. Man kann die Gründe der Jungs durchaus verstehen, wobei sie aber meiner Meinung nach sehr grob vorgehen.

Ella ist nicht auf den Mund gefallen, das gefällt mir. Und sie kann sich in der Schule und bei den Royals verteidigen und einen Namen machen, auch wenn das gar nicht so einfach ist. Was sie nicht kann? Den Royals widerstehen. Doch wer kann das schon? :D 5 heiße Typen auf einem Haufen, das kann nicht lange gut gehen. Ein verführerisches Spiel, bei dem man die Gefahren noch nicht genau kennt.

Fazit

"Paper Princess" ist ein Fest der Gefühle. Den Royals zu widerstehen ist echt schwer und nicht mal Ella schafft es. Die ganze Sache zwischen den allen ging mir dann aber doch ziemlich schnell und ist sehr klischeehaft bestückt. Auch die Verhaltensweisen der Jungs war mir etwas zu draufgängerisch. Trotzdem kann ich die Anziehungskraft dieses Buches verstehen. 4/5 Punkte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(278)

494 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 167 Rezensionen

caraval, magie, spiel, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein Jahreshighlight!

Dieses hübsche Ding ist bis jetzt mein unangefochtenes Highlight von 2017! Es hat mich unglaublich begeistert und sprachlos zurückgelassen. Vor allem erinnert es viele Leser an den Nachtzirkus, der mir damals auch sehr gut gefallen hatte. Was dieses Buch so besonders macht, ist vor allem die geheimnisvolle Atmosphäre. Man weiß halt einfach gar nichts und erlebt alles ganz genauso neu und jungfräulich wie die Erzählerin Scarlett selbst.

Sie ist ein junges Mädchen, das mit seiner jüngeren Schwester bei einem grausamen Vater aufwächst, welche die beide gerne mal schlägt und damit seine Macht begeistert. Durch Glück oder Wille werden die beiden zum heiß ersehnten Caraval Zirkus eingeladen und sind Sondergäste. Was einen da erwartet ist sowohl kurios als auch unendlich schön. Scarlett, die verlobt ist mit einem Mann, den sie erst bei ihrer Hochzeit kennen lernen wird, erhofft sich von dem Zirkus ein Leben in Freiheit, da sie ihrem Vater somit entfliehen will. Allerdings hat sie auch unglaublich Angst, sowohl vor ihrem Vater als auch vor ihrer Zukunft, die sehr ungewiss ist. So lässt sie sich auf das Spiel ein und versucht immer einen klaren Kopf zu haben. Sie erinnert sich an wichtige Details, die ihr zu Beginn mitgeteilt werden und sie richtig zu kombinieren. Doch hat sie nie wirklich einen Überblick über das Spiel oder weiß, was wahr und was nur gespielt ist. Das macht die ganze Sache sehr aufregend und spannend.

Alle Orte und Gegebenheit strotzen nur so vor Geheimnissen und Kreativität als auch vor Skurrilität. Dabei schafft es die Autorin allerdings mit umschreibenden Worten ein Bild herbeizuzaubern, was gleichzeitig dafür sorgt, dass man es sich gut vorstellen kann, als auch dafür, dass man noch genug eigene Vorstellungskraft reininterpretieren kann, was mir besonders gut gefallen hat.

Am Erstaunlichsten ist wohl aber das Ende, was ich so nicht erwartet hätte und mich sprachlos zurückgelassen hat. Jedes Blatt wird 3 mal gewendet und hin und her geschoben. Nichts ist wie es scheint und doch macht alles am Ende Sinn.

Fazit

"Caraval" ist ein sehr besonderes Buch, was den Leser entweder voller Faszination oder Enttäuschung zurücklässt. Bei mir war es Ersteres. Und die Tatsache, dass auch bereits Filmrechte verkauft wurden, lässt mich noch mehr Luftsprünge machen. Caraval hat mich bezaubert und sprachlos zurückgelassen und bildet mein Highlight in 2017! 5/5 Punkte.

  (2)
Tags:  
 
568 Ergebnisse