Literameer

Literameers Bibliothek

59 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Literameers Profil
Filtern nach
60 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

309 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

meer, emma sternberg, hamptons, liebe, erbschaft

Fünf am Meer

Emma Sternberg
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2016
ISBN 9783453421639
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

203 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

fantasy, palast, horror, französische revolution, jugendbuch

Palast der Finsternis

Stefan Bachmann , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257300550
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

29 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

jane austen, england, 19. jahrhundert, klassiker, frauen

Mansfield Park

Jane Austen , Manfred Allié , Gabriele Kempf-Allié
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 22.06.2017
ISBN 9783103972719
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

berlin, paris, 2. weltkrieg, zwischenkriegszeit, liebe

Bis wieder ein Tag erwacht

Charlotte Roth
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.07.2017
ISBN 9783426518403
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

89 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

abenteuer, peru, inka, sabrina janesch, die goldene stadt

Die goldene Stadt

Sabrina Janesch
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Berlin, 18.08.2017
ISBN 9783871348389
Genre: Romane

Rezension:

Augusto Berns kann sich schon als kleines Kind für Gold begeistern und in andere Welten wegträumen. Als er zum ersten Mal von Peru und der verlorenen Stadt der Inka, El Dorado, liest, ist es sofort um ihn geschehen. Aller Widrigkeiten zum Trotz schafft der junge Deutsche es tatsächlich nach Südamerika. Mit mehr Mut und Glück als Verstand schlägt er sich durch den peruanischen Dschungel, kämpft gegen die Spanier, hilft beim Bau der Eisenbahn und verliert seinen großen Traum, die goldene Stadt zu finden, doch nie aus den Augen. 1887 gelingt ihm das schier unglaubliche, Berns entdeckt das sagenumwobene Machu Piccu und auf einmal spricht die ganze Welt von Berns. Dennoch geriet die Geschichte irgendwann in Vergessenheit und lange galt ein anderer als Entdecker der verlorenen Stadt. Erst seit kurzem weiß man wieder, dass der deutsche Berns Machu Piccu entdeckt hat.
Sabrina Janesch hat sich auf die Spuren des Entdeckers begeben, nachdem sie zum ersten Mal von ihm gelesen hat. Schritt für Schritt kommt sie ihm und seinem Leben immer mehr auf die Spur, bis ein umfassendes Bild von Berns und seinem Lebensweg entsteht. All diese Puzzleteile hat sie zusammengetragen und entstanden ist daraus ein spannender und interessanter Abenteuerroman.
Die Schreibe der Autorin lässt sich leicht und angenehm lesen. Streckenweise hat sich die Geschichte etwas gezogen, und das Lesen hat etwas Durchhaltevermögen erfordert, aber insgesamt war die Neugierde dann doch immer stärker, so dass ich weitergelesen habe und dafür dann auch wieder mit spannenden Passagen belohnt wurde. Besonders gut gefallen haben mir die Beschreibungen der Natur und der Landschaft. Diese sind sehr genau, so dass ein gutes Bild vor meinem inneren Auge entstanden ist.
Sehr beeindruckt hat mich Augusto Berns unerschütterliche Glaube an sich selbst und daran, dass er die verlorene Stadt finden wird. Berns war auf jeden Fall eine sehr starke Persönlichkeit. Und auch wenn er in echt vielleicht ganz anders war als im Roman geschildert, so freut es mich doch für diesen Charakter, dass er wenn auch spät, nun die verdiente Anerkennung für sein Lebenswerk erhält.
Dafür dass ich die erzählte Geschichte insgesamt recht detailliert fand, fehlen mir am Ende ein paar Details. Hier hätte ich mir einige Infos mehr sehr erwünscht, vor allem würde mich sehr interessieren, warum Berns tat was er tat. Ob diese Lücke bewusst ist, oder ob hier wenig reale Informationen vorlagen weiß ich nicht, spannend diese Lücke zu füllen wäre es aber schon.
Insgesamt hat mir "Die goldene Stadt" wirklich gut gefallen. Es war nicht nur spannend, sondern auch sehr informativ mit Augusto Berns auf Entdeckungsreise zu gehen und so mehr über die damalige Zeit und über Peru zu erfahren.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

125 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

hamburg, liebe, rosen, hausboot, aura

Wildrosensommer

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2016
ISBN 9783426518458
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Nachts ist es leise in Teheran

Shida Bazyar
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 07.09.2017
ISBN 9783462050578
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

homosexualität, freundschaft, familie, philosophie, 1987

Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe

Benjamin Alire Saenz
Fester Einband: 359 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster, 21.02.2012
ISBN 9781442408920
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

internat, mädchen, schule, eingebildet, serie

Ein Pferd im Internat

Enid Blyton
Fester Einband: 121 Seiten
Erschienen bei Egmont Franz Schneider Verlag, 01.01.1976
ISBN 9783505036491
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

flüchtlinge, jugendbuch, flucht, deutsche autoren, contemporary

Es war einmal Aleppo

Jennifer Benkau
Flexibler Einband: 510 Seiten
Erschienen bei ink rebels, 10.12.2016
ISBN 9783958692770
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

warschau, 2. weltkrieg, geschichte, zoo, warschauer zoo

Die Frau des Zoodirektors

Diane Ackerman , Christine Naegele
Fester Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453270824
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

feminismus

Wenn Männer mir die Welt erklären

Rebecca Solnit , Kathrin Razum , Bettina Münch
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei btb, 09.01.2017
ISBN 9783442714391
Genre: Sachbücher

Rezension:

In "Wenn Männer mir die Welt erklären" führt Rebecca Solnit in mehreren Essays die Mechanismen des Sexismus auf. Sie erzählt von körperlicher und verbaler Gewalt gegen Frauen, von alten und überholten Rollenbildern, von Mansplaining, Familie und Virginia Woolf.

Nachdem ich angefangen habe mich mit Feminismus zu beschäftigen, bin ich auch immer wieder auf Rebecca Solnit gestoßen. Somit war es nur eine Frage der Zeit, bis ich zu ihrer Essay-Sammlung greifen würde. Zu Anfang erzählt die Autorin von einer Begegnung, wie sie die meisten Frauen sicher schon einmal erlebt haben. Ein (meist) älterer Mann erklärt großmütig die Welt, wie selbstverständlich davon ausgehend, dass die vermeintlich unwissende Frau nur so darauf gewartet hat von ihm, dem großen Aufklärer, aufgeklärt zu werden. Im Rahmen dieses Essays prägte Solnit den Begriff "Mansplaining", welcher auch in Deutschland immer häufiger verwendet, aber auch stark diskutiert wird.

Mit viel Offenheit und noch mehr Wut spricht Solnit auch Tabuthemen, wie Gewalt gegen Frauen an. Alleine in Amerika wird alle 9 Sekunden eine Frau von einem Mann geschlagen. 9... 8... 7... 6... 5... 4... 3... 2... 1... Jetzt. Alleine in Amerika werden pro Jahr 87 000 Vergewaltigungen angezeigt, die Dunkelziffer an Vergewaltigungen liegt jedoch wesentlich höher. Alleine in Amerika sterben jedes Jahr mehr Menschen durch häusliche Gewalt als seit 2001 bis dato zusammengezählt durch Terrorismus gestorben sind. Dabei macht Solnit deutlich, dass ein Umdenken in der Gesellschaft zwingend notwendig ist. Wir dürfen uns nicht nur darauf konzentrieren, Frauen in der Opferrolle zu akzeptieren und ihnen Selbstverteidigungskurse und lange Kleidung zu verpassen, sondern Jungs und Männer müssen auch lernen, keine Täter zu werden.

Sehr gut verdeutlicht Rebecca Solnit auch, dass es bei vielen Übergriffen nicht nur um einen Übergriff von einem Mann auf eine Frau geht, sondern auch um einen Übergriff von Reich und Mächtig auf Arm und machtlos. Diesen Aspekt fand ich sehr interessant und habe daraus einige neue Denkansätze gewonnen.

Beim Lesen wird sehr deutlich, dass die Autorin immer wieder wütend ist. Und auch ich hatte immer wieder Wut im Bauch und musste mich nach den einzelnen Essays erst akklimatisieren. Dennoch ist Solnit keine stumpfe Männerhasserin und macht auch immer wieder deutlich, dass sie nicht verallgemeinert und dass selbstverständlich nicht jeder Mann Gewalt gegen Frauen ausübt. Sie verdeutlicht auch, dass es ebenso Frauen gibt, die zu Täterinnen werden.

"Wenn Männer mir die Welt erklären" macht wütend, rüttelt aber auch auf und öffnet die Augen. Insgesamt sind die gesammelten Essays wirklich sehr lesenswert.

  (1)
Tags: feminismus   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

komisches ende, erwachsenwerden, weird, roman, familienroman

Das Unglück anderer Leute

Nele Pollatschek
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Galiani Berlin ein Imprint von Kiepenheuer & Witsch, 11.08.2016
ISBN 9783869711379
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

228 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

kunst, zwillinge, liebe, jugendbuch, young adult

Ich gebe dir die Sonne

Jandy Nelson , Catrin Frischer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 21.11.2016
ISBN 9783570164594
Genre: Jugendbuch

Rezension:

JudeundNoah. NoahundJude. Die Zwillinge Jude und Noah sind eng miteinander verbunden und dennoch völlig unterschiedlich. Während Noah eher introvertiert ist, tolle Bilder malt und sich Hals über Kopf in einen Jungen verliebt, entdeckt die extrovertierte Jude roten Lippenstift, waghalsige Sprünge von der Klippe, Partys und Jungs.
Jude. Noah. Einige Jahre später reden die beiden kaum noch miteinander. Von der Verbundenheit der Zwillinge scheint kaum noch etwas übrig zu sein. Doch was ist passiert, was nicht nur das Leben der beiden, sondern auch ihre Beziehung zueinander so grundlegend verändert hat?

Auf dieses Buch bin ich unheimlich neugierig gewesen. Gefühlt jeder hat es gelesen, ständig ist es in meinem Feed bei Instagram aufgetaucht und meine Neugierde wuchs immer mehr. Dass ich keine wirkliche Vorstellung vom Inhalt hatte, tat meiner Neugierde keinen Abbruch. Entsprechend hoch sind meine Erwartungen an Jandy Nelsons Roman "Ich gebe dir die Sonne" gewesen.

Nach den ersten Seiten war ich erst einmal enttäuscht. Ich kam überhaupt nicht mit dem Schreibstil der Autorin zurecht. Ich musste mich sehr auf das Gelesene konzentrieren und hatte am Ende einer Seite das Gefühl, nicht mehr zu wissen, was am Anfang der Seite stand. Am ersten Tag habe ich das auf die Müdigkeit geschoben, am zweiten Tag auch, am dritten Tag hab ich über einen Abbruch nachgedacht. Ab etwa Seite 100 hat mich das Buch dann aber total gepackt und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Es lohnt sich also, ein bisschen Geduld mit dem Buch zu haben.

Jandy Nelsons Schreibstil ist sehr besonders. Sie schreibt mit einer Wort- und Bildgewalt, die einzigartig ist. Ihre Worte sind wie bunt leuchtende Bilder, jedes für sich mit einer immensen Wucht und Leuchtkraft. Sie benutzt unheimlich viele unterschiedliche Wörter, erfindet auch manche Wörter neu und zeigt, wie vielfältig Sprache sein kann.

Doch nicht nur die farbenfrohe und bunte Sprache macht dieses Buch zu etwas besonderem, sondern auch die Geschichte von Jude und Noah hat mir gut gefallen. Die Geschichte wird abwechselnd aus Judes und Noahs Sicht erzählt. Dabei erzählt Jude meistens aus dem heute, dem "danach", während Noah meist aus dem "davor" berichtet. Inhaltlich ist "Ich gebe dir die Sonne" sehr vielseitig. Da ist Noah, der sich mit seiner Homosexualität und den damit verbundenen Hänseleien, aber auch der ersten Verliebtheit auseinandersetzen muss. Da ist Jude, die sich zur Bewältigung ihrer Verluste in Geister und Aberglauben zurückzieht, die hat was sie nicht wirklich will und vermisst was sie nicht hat. Trotz dieser Vielseitigkeit ist der Roman nicht überladen, so dass all die kleinen Mosaikteilchen am Ende ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

Ich bin wirklich froh darüber, das Buch nicht abgebrochen zu haben. Und rückblickend verstehe ich auch, warum das Buch am Anfang seine Zeit gebraucht hat. Für diese Geduld wurde ich dann aber auch mit einer vielseitigen Geschichte belohnt, die mich sehr berührt hat. Das Durchhalten hat sich also gelohnt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

frauenfreundschaf, rassenkonflikt, älterwerden, nachbarinnen

Die Frau nebenan

Yewande Omotoso
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 10.03.2017
ISBN 9783843714761
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Freiheit: Ein Plädoyer

Joachim Gauck
E-Buch Text: 64 Seiten
Erschienen bei Kösel-Verlag, 20.02.2012
ISBN 9783641081386
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(699)

1.358 Bibliotheken, 59 Leser, 11 Gruppen, 73 Rezensionen

england, 1. weltkrieg, deutschland, liebe, krieg

Sturz der Titanen

Ken Follett , Rainer Schumacher , Dietmar Schmidt , Tina Dreher
Flexibler Einband: 1.038 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 30.03.2012
ISBN 9783404166602
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

brasilien, insel, überforderung, verantwortung, ostsee

Zum Meer

Kathrin Groß-Striffler
Fester Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 18.07.2014
ISBN 9783351032913
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

143 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

krebs, roadtrip, tumor, liebe, krankheit

Mein schlimmster schönster Sommer

Stefanie Gregg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.02.2017
ISBN 9783746633213
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

228 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 93 Rezensionen

familie, new york, geschwister, usa, erbe

Das Nest

Cynthia D'Aprix Sweeney , Nicolai Schweder-Schreiner
Fester Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 13.02.2017
ISBN 9783608980004
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

bipolare störung, gavin extence, libellen im kopf, roman, psychiatrie

Libellen im Kopf

Gavin Extence , Alexandra Ernst
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Limes, 14.11.2016
ISBN 9783809026341
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

feminismus

We Should All Be Feminists

Chimamanda Ngozi Adichie
Flexibler Einband
Erschienen bei Anchor Books, 03.02.2015
ISBN B00TED7V74
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

256 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

kerstin gier, humor, familie, suizid, liebe

Für jede Lösung ein Problem

Kerstin Gier
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 13.05.2016
ISBN 9783431039498
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

roadtrip, reise, 20er jahre, literatur, sommerferien

Die Straße der Pfirsiche

F. Scott Fitzgerald , ,
Fester Einband: 157 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 12.10.2015
ISBN 9783351036126
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

young adult

I Was Here

Gayle Forman
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei PENGUIN Group (USA) Inc., 27.01.2015
ISBN 9780451475374
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
60 Ergebnisse