LiteraturMonsters Bibliothek

147 Bücher, 6 Rezensionen

Zu LiteraturMonsters Profil
Filtern nach
147 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

108 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, six of crows, magie, leigh bardugo, freundschaft

Six of Crows

Leigh Bardugo
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Orion Children's Books, 02.06.2016
ISBN 9781780622286
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

assassine

Nevernight

Jay Kristoff
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Thomas Dunne Books, 09.08.2016
ISBN 9781250073020
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

One Dark Throne

Kendare Blake
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Macmillan Children's Books, 21.09.2017
ISBN 9781509807734
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

romanze, young adult, intrige, high fantasy, kendare blake

Three Dark Crowns

Kendare Blake
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Harper Teen, 20.09.2016
ISBN 9780062385437
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Machtlos (Ebby Scarborough, Band 1)

Yvie Eckhardt
Flexibler Einband: 259 Seiten
Erschienen bei Independently published, 04.10.2017
ISBN 9781549894824
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich weiß gar nicht so genau, wo ich anfangen soll. Vielleicht mit der Frage, warum das Buch nicht doppelt so dick ist? Potential hätte es auf jeden Fall und eigentlich wäre es auch nötig gewesen, die Geschichte etwas aufzufächern. Man wird ziemlich schnell ins Geschehen geworfen und lernt auf den ersten Seiten schon fast alle relevanten Charaktere kennen. Was kein Problem ist, da es nicht allzu viele sind. Trotzdem habe ich die drei Cousinen Sam, Ashley und Jess am Anfang jedes Mal verwechselt. Dadurch, dass das Buch so actionreich beginnt, bleibt keine Zeit, die verschiedenen Figuren in Ruhe kennen zu lernen. Und auch im Verlauf der Geschichte kommt die Charakterentwicklung mir etwas zu kurz.
Dafür ist es natürlich von Anfang an Spannend. Für langweilige Passagen ist in dem Roman einfach kein Platz. Aber auch die Geschichte hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht. Es werden einige Andeutungen gemacht, die aber nie genau erklärt werden. Dabei gäbe es doch z.B. über die Hexengesellschaft bestimmt noch einiges zu erzählen. Es gibt zwar noch mindestens einen weiteren Teil, in dem bestimmt vieles erklärt wird, aber auch im ersten Teil hätte ich mir als Leser gewünscht ein paar Infos zu bekommen. Das hätte die Geschichte ausgeschmückt und irgendwie runder wirken lassen. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass man von einer Romance Szene zur nächsten springt und die Rahmenhandlung ein wenig schnell abgehandelt wird.
Rechtschreibung und Schreibstil - ein oft sehr heikles Thema bei Selfpublishern. Aber hier kann ich fast gar nicht meckern. Die Rechtschreibung ist sehr gut und der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch. Das Buch ließ sich angenehm flüssig lesen. Lediglich einige Phrasen, die sehr oft wiederholt wurden, störten mich nach einiger Zeit. So kommt es sehr, sehr oft vor, dass jemand "schmerzerfüllt das Gesicht verzieht" oder "zusammenzuckt". Ein bisschen mehr Variation in der Präsentation der Emotionen der Charaktere wäre schön gewesen.
Am Ende hab ich das Buch in zwei Zügen komplett durch gelesen. Fängt man einmal an, will man es auch gar nicht aus der Hand legen, da ständig etwas passiert was den Leser auf Trab hält. Auf den letzten Seiten habe ich auch wirklich mitgefiebert. Trotzdem ließ mich das Buch am Ende ein bisschen unbefriedigt zurück, da es mir an vielen Stellen nicht genug in die Tiefe ging. Es fehlte einfach der Feinschliff.
Ich denke aber, dass man das Buch gut und gerne mal eben und zwischendurch gut lesen kann und etwaige Kritikpunkte, die ich bei diesem Erstlingswerk hatte, sich nicht durch alle Folgeromane ziehen müssen. Bei Sarah J. Maas hatte ich im ersten Band ihrer Throne of Glass Reihe eine ähnliche Meinung (siehe meine Charakteranalyse von Celaena), in ihren Folgebänden hat sich das jedoch stark gebessert. Also: Augen offen halten! :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

tamilen, tradition, gewalt in der ehe, integration, flüchtlinge

Im Glashaus gefangen zwischen Welten

Devakumaran Manickavasagan , Devakumaran Manickavasagan
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 18.08.2017
ISBN 9783961112609
Genre: Romane

Rezension:

Gefangen im Glashaus  ist ein „autobiografisches Sachbuch“, man kann es in etwa als Erfahrungsbericht des Autors über sein eigenes Leben betrachten. Daher ist in meinen Augen eines ganz wichtig: beim Lesen sollte man sich unbedingt bewusst sein, dass viele der beschriebenen Eindrücke und Erfahrungen Subjektiv sind. Natürlich haben viele Menschen in ähnlichen Situationen andere Erfahrungen gemacht und man stimmt sicherlich in der ein oder anderen Sache nicht gänzlich mit der Meinung des Autors überein.


Das Buch möchte den Lesenden auf zwei Ebenen abholen, bzw. zwei unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Je nach persönlichem Hintergrund wird man etwas anderes aus Deva Manicks Werk mitnehmen können.


Auf der einen Seite adressiert das Buch Flüchtlingskinder, Jugendliche mit multikulturellem Hintergrund oder einfach Menschen, die sich in der Geschichte wiederfinden. Das Buch soll einen Spiegel vorhalten und als Weckruf und Motivation dienen, das Schicksal in die eigene Hand zu nehmen. Wenn man sich nicht selbst dafür einsetzt, wird sich das eigene Leben nicht ändern und man entkommt vielleicht nie dem im Buch so oft erwähnten Glashaus.


Andererseits kann man natürlich auch als „Außenstehender“ einiges lernen. Schon seit einer ganzen Weile ist das Thema Flüchtlinge sehr aktuell – und wird heiß debattiert. Das Buch liefert einige Einblicke, zum Beispiel welche Probleme und Sorgen die Geflüchteten täglich mit sich tragen. Und wie aus einem dieser Probleme eine gewaltige Kettenreaktion über Generationen hinweg entstehen kann, die völlig neue Hürden aufwirft. Mir sind einige Zusammenhänge klar geworden, die ich bisher noch nicht kannte. So gesehen bietet das Werk eine Möglichkeit, andere Kulturkreise und auch Flüchtlinge aus anderen Kulturen ein wenig besser zu verstehen.


Worüber ich mir beim Lesen auch sehr viele Gedanken gemacht habe, ist der Titel des Buches. Ein Leben zwischen zwei Kulturen ist dabei recht selbsterklärend. Kinder von Familien, die aus anderen Kulturkreise kommen, leben oft einen wackeligen Spagat zwischen der Kultur ihrer Eltern und der des neuen Heimatlandes. Was aber verbirgt sich hinter dem Begriff Glashaus?


Als ich mit dem Lesen des Buches begonnen habe, hatte ich mir diese Frage dick und fett notiert und wollte sie unbedingt dem Autoren stellen. Aber um so mehr ich las, desto klarer wurde die Metapher. Und ich habe sogar grünes Licht bekommen, dass meine Interpretation genau das widerspiegelt, was der Autor sich dabei gedacht hat. Da verstehe ich gar nicht, warum mir Interpretationen damals im Deutschunterricht immer so schwer gefallen sind.  ;)


Deva Maneck selbst wuchs seitens seiner Familie mit der tamilischen Kultur auf. Er beschreibt ausführlich, welch gesellschaftlicher Druck in dieser Kultur oft auf Kindern und Jugendlichen lastet. Dies beginnt beim Leistungsdruck in der Schule und später auch im Studium und Berufsleben bis hin zur Partnerwahl. Man plant sein Leben oft nicht selbst, sondern lebt unter strenger Überwachung der Eltern und Angehörigen. Nun zur Metapher: ein Glashaus ist durchsichtig, man hat also keine Möglichkeit, sich darin zu verstecken und lebt wie auf einem Präsentierteller. Außerdem ist ein Glashaus zerbrechlich. Ebenso wie die „perfekte Scheinwelt“, die sich einige Menschen aufbauen, indem sie die bestmögliche Karriere oder Heiratspartie anstreben. Oder dies von ihren Kindern verlangen. Gerade diese halten einem solchen Druck über Jahre hinweg oft nicht lange aus und brechen dann unter all der Last zusammen. Aber natürlich bedeutet zerbrechlich auch, dass man das Glashaus zerbrechen kann. Man muss sich nicht zu einem Leben zwingen lassen, dass man nicht leben will.


Sich gegen die eigene Familie zu stellen ist natürlich nicht einfach. Ich kann mir vorstellen, dass dies sehr viel Mut erfordert. Da es sehr schwierig ist, diesen Mut alleine aufzubringen, versucht der Autor Jugendlichen in dieser Situation eine Hand zu reichen, nicht nur mit diesem Buch, sondern auch durch seine Vorträge.


Nun ist es natürlich nicht in jedem Fall nötig zu einer so drastischen Maßnahme zu greifen. Wie zu Beginn gesagt, ist es wichtig, sich immer wieder bewusst zu machen, dass es ein sehr persönliches Buch ist, dass nicht sinnbildlich für alle geflüchteten Familien steht. Sonst entsteht am Ende der falsche Eindruck, dass das Abwenden von der eigenen Kultur und vielleicht sogar Familie den einzigen Weg darstellt, sich von gesellschaftlichen Zwängen zu befreien. Auch wenn dies an einigen Stellen im Buch klar gestellt wird, so geht es am Ende ein wenig unter. Daher bin ich nicht müde geworden, es immer wieder in meiner Rezension aufzuschreiben. :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

832 Bibliotheken, 47 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

kerstin gier, schweiz, jugendbuch, wolkenschloss, liebe

Wolkenschloss

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 09.10.2017
ISBN 9783841440211
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(375)

864 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, fantasy, evermore, alyson noël, unsterblichkeit

Evermore - Das dunkle Feuer

Alyson Noël , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.07.2012
ISBN 9783442476213
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(303)

673 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, ever, fantasy, damen, evermore

Evermore - Für immer und ewig -

Alyson Noël , Ariane Böckler
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 15.08.2011
ISBN 9783442203802
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(514)

1.037 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, fantasy, evermore, alyson noël, unsterbliche

Evermore - Das Schattenland

Alyson Noël , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.04.2012
ISBN 9783442476206
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(660)

1.299 Bibliotheken, 13 Leser, 5 Gruppen, 26 Rezensionen

fantasy, liebe, evermore, alyson noël, sommerland

Evermore - Der blaue Mond

Alyson Noël , Ariane Böckler
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2012
ISBN 9783442473809
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.429)

2.296 Bibliotheken, 17 Leser, 5 Gruppen, 98 Rezensionen

fantasy, liebe, evermore, unsterblich, jugendbuch

Evermore - Die Unsterblichen

Alyson Noël ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.09.2011
ISBN 9783442473793
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.049)

2.494 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

klassiker, komödie, physiker, drama, mord

Die Physiker

Friedrich Dürrenmatt
Flexibler Einband: 93 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 01.10.1998
ISBN 9783257208375
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

steampunk, fantasy, maschinen, gwenael chabod, jaleel

Die Seelenlosen

Tanja Meurer
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Incubus Verlag, 21.03.2016
ISBN 9783945569023
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch begann für mich eher schleppend. Ich bin kein Fan von diesen typisch klingenden Fantasynamen wie Gwenael, aber in einer Welt mit Magie und Orcs haben sie sicherlich ihre Berechtigung. Leider wird man am Anfang mit einem ganzen Haufen mal mehr und mal weniger exotisch klingender Namen überflutet. (Hier ein kleiner Einschub, da ich darauf hingewiesen worden bin, dass bis auf zwei Ausnahmen alle Namen real existieren und zumeist aus dem Französischen kommen. Es sind also keine absichtlich konstruierten Zungenbrecher. Aber für mich, die ich in der Schule Latein statt Französisch gelernt habe, sind viele der Namen einfach kompliziert, da ich sie nicht sicher aussprechen kann. Das hat für mich auch das Merken und spätere Zuordnen etwas schwer gemacht.)
Dem Leser wird in den ersten Kapiteln eine Menge abverlangt. Namen, Beziehungen und Orte prasseln im Seitentakt auf einen ein. Das bessert sich im Verlauf des Buches jedoch und die Geschichte wird flüssiger. Hat man sich durch die ersten 100 Seiten gekämpft, beginnt es sogar richtig spannend zu werden.

Irgendwie erfrischend war die Tatsache, dass Gwenael homosexuell ist. Zwar musste ich am Anfang tatsächlich etwas schmunzeln, ein Menschenkrieger und ein Orc Priester sind schon ein ungleiches Paar, aber insgesamt hat es das Buch auf jeden Fall interessanter gemacht. Trotzdem musst man nicht auf Romantik oder das typische Beziehungs-hin-und-her verzichten.

Insgesamt ist der Roman jedoch eher Krimi als Schnulze und bei einem Krimi erwartet man eben Spannung und vielleicht auch etwas Action. Das hätte hier auch wirklich gut geklappt, wenn nicht immer wieder viel zu langgezogene Beschreibungen oder Dialoge aufgetaucht wären. Einerseits machen Details Geschichten erst so richtig lebendig, aber in diesem Buch hat es die Autorin etwas zu gut gemeint.

Und als es dann so richtig spannend ist, bricht das Buch mittendrin mit einem wirklich fiesen Cliffhanger ab. Einerseits geschickt, um Lesern auch den zweiten Teil schmackhaft zu machen, auf der anderen Seite fand ich es unglaublich deprimierend nach teilweise wirklich schleppenden 700 Seiten so hängen gelassen zu werden.



Das Buch war teilweise wirklich interessant und anders. Wer gerne homoerotische Bücher liest und ein Fantasyfan ist, der sollte dem Buch einen zweiten Blick schenken. Mir war es insgesamt aber einfach zu zäh und ich wage zu behaupten, dass der Inhalt auch locker auf 100 Seiten weniger gepasst hätte. Aber ein bisschen zu viel Detailverliebtheit ist ja ein bekanntes Phänomen unter (High)Fantasy Autoren wie Tolkien, Troisi oder Canavan. Und trotzdem haben sie alle tolle Geschichten entworfen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Phönixfedern

Carolin Miske
E-Buch Text
Erschienen bei null, 10.02.2016
ISBN B01BNWVXUY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Stained (YA Paranormal Romance) (Stained Series)

Ella James
E-Buch Text: 254 Seiten
Erschienen bei Barkley's Books, 14.09.2011
ISBN B005NAUQRY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasy

Sanctum

Sarah Fine
E-Buch Text: 450 Seiten
Erschienen bei Amazon Children's Publishing, 16.10.2012
ISBN B007KOR0Z2
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

138 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 44 Rezensionen

vampire, liebe, blutrubin, verwandlung, schottland

Blutrubin - Die Verwandlung

Petra Röder
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei winterwork, 10.10.2011
ISBN 9783942693967
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

139 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

zeitreise, liebe, schottland, highlands, vergangenheit

Flammenherz

Petra Röder
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei winterwork, 14.09.2011
ISBN 9783943048421
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Breathe

Sarah Crossan
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Publishing, 01.10.2012
ISBN 9781408827192
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, hölle, selbstmord, mazikin, tod

Innerste Sphäre

Sarah Fine ,
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 26.02.2013
ISBN 9781611099225
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

219 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, drachen, jennifer wolf, jugendroman

Feuerherz

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 381 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.09.2013
ISBN 9783646600216
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Master of War

David Gilman
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Head Of Zeus, 01.08.2013
ISBN 9781781850114
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebe, fantasy, magie, tor, marek

Falaysia - Locvantos

Ina Linger
E-Buch Text: 419 Seiten
Erschienen bei null, 20.04.2016
ISBN B01ELS2UMW
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

My Last Duchess

Daisy Goodwin
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Headline Publishing Group, 27.01.2011
ISBN 9780755348084
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
147 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks