Lizland

Lizlands Bibliothek

13 Bücher, 7 Rezensionen

Zu Lizlands Profil
Filtern nach
13 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

vanik, delta-city, sience fiction, science-fiction, science fiction

Delta-City

- Vanik
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Hybrid Verlag, 28.03.2017
ISBN 9783946820055
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Sacred - Kostbarer als mein Leben

Cari Fenegan
E-Buch Text
Erschienen bei independent, 22.03.2017
ISBN B06XQ5LPWH
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

unsichtbar, seniorenresidenz, nachdenken, schmetterling, mallorca-urlaub

Unglaublich, Stina

Cora G. Molloy
Flexibler Einband: 108 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.03.2017
ISBN 9783743196704
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

depression, medikamentenmissbrauch, krankheite, unzufriedenheit, unsicherheit

Die Krankheitensammlerin

Kia Kahawa
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei epubli, 21.02.2017
ISBN 9783741894657
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

schicksal, gewalt, sehnsucht, glück, trauer

Das Glück kennt kein Erbarmen

Harald Schmidt
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.06.2016
ISBN 9783741226458
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Erst einmal möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Harald Schmidt bedanken, dass er diese Geschichte mit uns geteilt hat.

Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen.
Zuerst einmal finde ich das Cover wirklich sehr gelungen. Es ist nicht deutlich, ob die Frau vor etwas weg läuft oder auf etwas zu läuft und ich denke, das passt einfach sehr gut zu der ganzen Geschichte.
Der Titel ist das, was mich als erstes sofort angesprochen hat und auch dieser ist einfach perfekt zu der Story gewählt.
Der Klappentext hat schon mehrere Gefühle in mir geweckt und ab da an wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen will. Und ich wurde auch nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und obwohl an keiner Stelle die Geschichte zu sehr mit Details und Einzelheiten geschmückt worden ist, konnte ich mich richtig gut in die Welt der Protagonisten einfinden und mir alles auch sehr bildlich vorstellen.
Dass bei manchen Charakteren auch die Sprache so dargestellt wird, wie sie oft im Ruhrgebiet verwendet wird, fand ich richtig klasse, das hat alles noch viel authentischer gemacht.

Nicole, die sich schon früh in ihren Ehemann verliebt hat, kennt bis zum Anfang des Buches gar kein anderes Leben, als das mit ihm. Manfred hat sie zu einer sehr unsicheren und eingeschüchterten Frau gemacht und obwohl sie so unter dem Einfluss ihres Mannes steht, merkt man immer wieder, dass sie im Unterbewusstsein doch eine sehr starke Frau ist.
Ich denke, dass dies bei jeder Frau, die von ihrem Ehemann misshandelt wird, der Fall ist.
Nicole hatte großes Glück, doch noch einen Mann kennen zu lernen, der ihr zeigt, wie anders (und besser) Männer und das Leben sein können, auch wenn sie dies erst nicht richtig wahrnehmen kann.
Ihr Ehemann hat einfach viel zu viel Einfluss auf sie.

Dieses Buch hat mich ganz oft an meine eigenen emotionalen Grenzen gebracht. Nicht nur, dass ich mich richtig in die Situation von Nicole und Thomas hinein versetzen konnte, nein, ich konnte all die Emotionen, die dieses Buch beinhaltet hat, tief in mir spüren.
Es gab Stellen, an der mir die Tränen liefen, wo ich das Buch zur Seite legen musste und wo ich hätte Schreien und um mich schlagen können.

Dieses Buch regt auf jeden Fall auch zum nachdenken an;
Warum gibt es Menschen wie Manfred?
Warum lassen sich Frauen wie Nicole so leicht beeinflussen?
Gibt es noch mehr Männer wie Thomas auf dieser Welt?
Was ist die Liebe wert?
Was bin ich mir selber wert?

Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, der auf eine absolut authentische Geschichte voller Emotionen Lust hat und sich darauf einlassen will, in eine unglaubliche und doch wahre Geschichte abzutauchen.

Diesem Buch hat es an nichts gefehlt und nichts war zu viel,
ich wüsste wirkich nichts, was ich bemängeln könnte, deswegen gibt es von mir auch 5 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, dänemark, vergangenheit, familie, hamburg

Drei Tage Glück

Iris Fox
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181885
Genre: Liebesromane

Rezension:

Erst einmal möchte ich mich noch einmal bei Iris Fox für das Exemplar und die tolle Leserunde bedanken :)

Marie und Jonas sind gezeichnet von ihrer Vergangenheit, jeder trägt sein eigenes Päckchen. Und plötzlich treffen sie sich in einer wirklich ungewöhnlichen Situation in einem Bekleidungsgeschäft. Und dann nimmt die Geschichte ihren Lauf...

Ich muss ehrlich gestehen, dass mir am Anfang alles viel zu schnell ging und mir das alles ganz fremd war.
Doch die beiden Protagonisten Jonas und Marie sind absolut liebenswürdig und so menschlich, dass man sie gleich ins Herz schließen muss. Der Schreibstil der Autorin ist absolut flüssig und man kann sich die meistens Szenen sehr gut bildlich vorstellen. Bei einer Szene dachte ich fast, ich könne das Meer selber riechen,
Die Gedanken und die Gefühle der Protagonisten (vor allem die von Marie) sind sehr ausführlich und nachvollziehbar beschrieben, sodass ich schnell mein Gefühl, von der Geschichte überrumpelt zu werden, wieder verloren habe.

Die Geschichte hat ein ausgeglichenes Maß an traurigen und glücklichen Momenten und bei jedem Moment konnte man richtig mitfühlen. In dem einen Moment habe ich mich mit in Jonas verliebt,
in dem anderen Moment ist mir mein Herz ein Stück mit gerissen.

Dieses Buch war es wert, meinen ganzen Tag zu opfern und so hatte ich es dann auch sehr schnell durch, da ich einfach nicht mehr aufhören wollte zu lesen.

Man merkt immer wieder und vor allem auch bei dem Ende, dass die Autorin sich sehr sehr viele Gedanken um diese Geschichte und die Charaktere gemacht und es stimmt einfach alles von vorne bis hinten.

Bisher ist dies das beste Buch, welches ich 2017 gelesen habe.

Für mich hat das Buch ganz klar 5 Sterne verdient und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der auf eine (un)perfekte Lovestory Lust hat.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

ukraine, thriller, intrigen, macht, kiew contract

Kiew Contract - Im Namen meines Vaters

Caroline de Vries
E-Buch Text: 462 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 24.03.2017
ISBN 9783960871354
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Katharina musste wegen dem Beruf ihres Vater als Jornalist viel einstecken und leider auch zu viel weg stecken. Als Jugendliche floh sie mit ihrer Mutter von Kiew nach Hamburg, ihr Vater blieb zurück, seitdem hat sie ihn nicht mehr gesehen.
Jetzt ist sie selbst Journalistin und wird von ihrem Verlag nach Kiew geschickt. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als sich ihrer Vergangenheit zu stellen.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und authentisch, man kann sich von Anfang an sehr gut in Katharina hinein versetzen, man kann deutlich ihre Angst und ihre Sorgen spüren.

In dem Buch gibt es sehr viele Charakter- und Zeitwechsel, weshalb mir das Lesen am Anfang etwas schwer gefallen ist und ich meine Zeit brauchte, mich dort hinein zu finden.
Jetzt am Ende denke ich mir aber: Alles richtig gemacht !
Die vielen kleinen Geschichten fügen sich alle irgendwann mit der Hauptgeschichte zusammen und ich fand es doch sehr spannend, die Story aus verschiedenen Blickwinkeln zu erleben.

Das Buch bietet Spannung pur, immer wieder hatte ich etwas Gänsehaut oder war total angespannt vor Aufregung. Ich finde, die Autorin hat all das sehr gut rüber bringen können, sodass man einfach mitten dabei war.

Ich habe einen Stern abgezogen, da ich fand, dass sich die Geschichte zum einen am Ende doch etwas in die Länge gezogen hat und weil das Ende etwas aprupt war. Einige Szenen waren am Ende auch vorausschaubar, was auf den ganzen Rest des Buches gar nicht zu traf. Immer wieder stellte man sich selbst die Frage: Wer ist das? Was soll das? Warum?

Trotzdem kann ich dieses Buch nur jedem empfehlen, da es sich zu lesen echt wert ist.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, bettina ferbus, vampir, untergrund, austrian

Untergrund - Austrian Vampire World

Bettina Ferbus
E-Buch Text: 152 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 12.12.2016
ISBN 9789963535538
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wer Lust auf eine - endlich mal außergewöhnliche - Vampirgeschichte hat, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Nicky, eine Vampirin und gleichzeitig ein absoluter Computernerd.
Marco, der Mensch und fast das genaue Gegenteil.

Erst einmal finde ich es hier richtig klasse, dass mal die Frau der Vampir ist und der Mann ein "ganz normaler" Mensch, der seelisch ein bisschen angeknackst ist.
Der Schreibstil der Autorin ist absolut flüssig und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Der Anfang hat mich zwar ein klein wenig überrumpelt, weil man einfach sofort mitten in der Geschichte war. Ich denke das liegt auch daran, dass ich den ersten Teil nicht gelesen habe, aber das braucht man auch nicht unbedingt.
Nach den ersten paar Seiten habe ich mich sofort in die Geschichte eingefunden und war mitten in Nickys und Marcos Welt, zwei Welten die unterschiedlicher nicht hätten sein können fügen sich zu einer zusammen.
Nicky wird hier nicht als typische Vampirin beschrieben, sie ist ganz typisch Computernerd sehr zurück halten, schüchtern und auch ein wenig ängstlich und all das macht sie sehr menschlich und super liebenswürdig.

Neben Action und viel Spannung kommt hier die Liebesgeschichte natürlich nicht zu kurz ;)

Ich gebe dem Buch 5 Sterne, da es mich vollkommen mitgerissen hat und ich kann jedem nur empfehlen, da mal einen Blick rein zu werfen - denn dann werden ihr gar nicht mehr aufhören können.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Please don't hurt me

Jennifer Nanik , Jennifer Nanik , Coupeh Ruzbeh
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 14.04.2017
ISBN 9783961112388
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sunny ist 18 Jahre alt, als sie plötzlich bei einem Einkauf mit ihrer Mutter von zwei Männern entführt wird. Völlig verängstigt und an einer Heizung gefesselt, erwacht sie in den Fängen ihrer Entführer. Ihre heile Welt wird Stück für Stück zerstört. Sie lernt was es heißt benutzt zu werden und ist ihren Peinigern völlig ausgeliefert.

Das Buch verspricht viel Gewalt, Sex, Erniedrigung. Viele Emotionen, viel Leid und Schmerz.

Ich durfte das Buch in der Leserunde von Jennifer Nanik lesen - vielen Dank dafür noch einmal.

Leider muss ich sagen, dass ich mir von diesem Buch viel mehr versprochen habe, ich konnte mich in diese Geschichte überhaupt nicht hinein finden.

Der Schreibstil der Autorin ist zwar relativ fließend, leider gibt es viele Rechtschreib-, Satzzeichensetzungs- und Zeitfehler. Außerdem wurden Absätze und freie Leerzeichen gesetzt, wo sie überhaupt nicht angebracht waren und auf den einzelnen Seiten war so wenig Text zum lesen, das alles hat das Lesen sichtilich erschwert.

Am Anfang lernt man Sunny nur ganz grob kennen, schon nach ein paar Seiten wird sie direkt entführt. Ich habe mich deswegen sehr schwer damit getan, mich in Sunny hinein  zu versetzen und in ihre Welt einzutauchen, da man gar keine Zeit hatte sie irgendwie kennen zu lernen.

Dann ist sie dort an einer Heizung gefesselt in einem kalten Keller und wirkte auf mich sehr gefasst. Wenn ich mir vorstelle entführt worden zu sein und keinen Ausweg aus diesem Keller sehe, würde ich schreien, heulen und total ausrasten. Leider habe ich davon nichts von Sunny gespürt.

Und das zieht sich leider so das ganze Buch entlang. Anstatt wirklich fertig zu sein, anstatt das man richtig das Leid und den Schmerz, die Angst von Sunny spürt, die sie dort hätte haben müssen, denkt man, dass Sunny das alles nur manchmal etwas aus macht und sie unter Stimmungsschwankungen leidet. Dass sie sich plötzlich zu einem ihrer Entführer hingezogen fühlt, macht das ganze nicht wirklich besser, das ganze liest sich am Ende mehr wie eine Lovestory, die hin und wieder von dem anderen Entführer durch harte Porno-Szenen gestört wird. Anstatt durch alle diesen Missbrauch und den Erniedrigungen Angst vor jeglicher Berührung zu haben, zeigt sie eher das Gegenteil.

In der zweiten Hälfte des Buches war alles etwas angenehmer zu lesen und man hat sich etwas besser in die Geschichte hinein gefunden, allerdings habe ich doch etwas ganz anderes erwartet.

Einen Punkt fand ich allerdings sehr gut; und zwar den Hintergrund, warum die Entführer Sunny entführt haben und warum sie sie bei sich festhalten, das hat mich wirklich überrascht.

Ich habe lange zwischen 2 und 3 Sternen geschwankt, habe mich dann aber für die 3 Sterne entschieden, da mir der Schreibstil an sich gut gefallen hat und dies 1. das erste veröffentliche Buch der Autorin ist und 2. noch zwei weitere Bände der Serie folgen werden und ich ganz fest daran glaube, dass die Autorin sich dort um einiges verbessern kann und wird.

Ich denke es ist sehr schwierig, ein Buch über so ein heikles Thema zu schreiben und die Gefühle eines missbrauchten Mädchens richtig rüber zu bringen, wenn man es nicht selber am eigenen Leib erlebt hat.

Ich werde die nächsten Bände trotz allem auch lesen, da ich es hasse ein offenes Ende zu haben und trotzdem wissen will, wie es Sunny weiterhin ergeht. Ich denke da ist für Jennifer Nanik noch ganz viel Luft nach oben :)

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, musik, emotional, musikerfamilie, sternekoch

Symphonia Culinaria: Ein Koch zum Verlieben

Loki Miller
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei BookRix, 03.04.2017
ISBN 9783743800359
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eine Straßenmusikerin, die nach den Sternen strebt.
Ein Fernsehkoch auf dem Tiefpunkt seiner Karriere.
Nika und Ben, die unterschiedlicher nicht sein können, haben doch eine Gemeinsamkeit: Die Leidenschaft zu dem, was sie tun.
Nika, die vor dem Beginn ihres neuen Lebens mit der Musik noch mit der Vergangenheit abschließen muss und Ben, der sein altes Leben als Koch neu aufbauen muss, treffen aufeinander.
Beide verfolgen ihre Träume und müssen sich am Ende fragen, ob sie nicht den falschen Werten hinterherjagen. Das Schicksal hält nämlich so manche Überraschung für sie bereit.

Mich hat der Klappentext sofort angesprochen und ich bin froh, dass ich bei dieser Leserunde teilnehmen durfte - Danke nochmal dafür.

Das Cover ist an sich auch gut gelungen, ich hätte mir aber aber anstatt Fotos der Protagonisten (das zwingt einem immer direkt ein Bild der Charaktere auf) mehr etwas gewünscht, was die Leidenschaft zum Kochen und der Musik hervorhebt. Die Farben sich allerdings sehr gut gewählt und passen super zu dem Ganzen.

Ich konnte mich mit Nika nur sehr schwer anfreunden, ihre Art und ihre Streitlustigkeit haben mir nicht so gefallen, obwohl ich Menschen mag, die sagen was ihnen durch den Kopf geht. Dass Nika mit ihrer Vergangenheit abschließen möchte, kann ich mehr als gut nachvollziehen, aber mit der Art, mit der sie das machen wollte, kam ich gar nicht zurecht und das hat mich auch fast das ganze Buch durch gestört.

Ben hingegen war mich von Anfang an total sympatisch, auch wenn er sehr arrogant und überheblich war. Ich fand aber man hat von Anfang an gemerkt, dass hinter der harten Schale ein sehr weicher Kern stecken kann.

Dank des anderen entwickeln sich die Beiden aber sehr schnell, was mir sehr gut gefallen hat. Die Auorin hat es sehr gut rüber gebracht, wie sich zwei Menschen gegenseitig verändern können, wenn sie sich näher kennen lernen.
Das war für mich eigentlich das Beste an dem ganzen Buch, denn sowas habe ich in der Art bisher noch nicht gelesen, in den meisten Geschichten bleibt der Charakter der Personen ein und derselbe, egal was in ihrem Leben passiert oder wen sie treffen, Loki Miller hat hier richtig gut rüber gebracht, was es mit einem Menschen macht, wenn er sich verliebt.

Das Buch hat mir an sich sehr gut gefallen, der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut zu lesen. Alles ist sehr anschaulich und realistisch geschrieben, ohne auch nur langweilig zu wirken.
Man war direkt mitten in der Geschichte drin und konnte sich richtig gut in die beiden Charaktere hinein versetzen.

Leider war mir persönlich das Ende der Geschichte viel zu 0815 und viel zu sehr vorausschauend. Für mich war im Gegensatz zu dem ganzen Rest des Buches das Ende nichts besonderes, ich hatte mir davon irgendwie viel mehr versprochen. Deswegen auch der 1 Stern Abzug.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

117 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

mafia, erotik, liebe, annika martin, kinderfreundschaft

Dark Mafia Prince (Dangerous Royals 1)

Annika Martin
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.04.2017
ISBN 9783736305229
Genre: Sonstiges

Rezension:

Aleksio Dragusha, der Mann mit dem hübschen Gesicht und dem eiskalten Herz musste als kleines Kind mit ansehen, wie seine Eltern kaltblütig ermordet wurden und wurde dabei von seinen zwei Brüdern getrennt.
Um heraus zu finden, wo sein jüngster Bruder Kiro steckt, entführt er Mira, seine Freundin aus Kindertagen - die Tochter von dem Mann, der seine Eltern ermordet hat. Erst als er Mira in seinem Besitz hat, taut sein angeblich kaltes Herz auf.

Ich dufte das Buch kostenlos Dank einer Aktion von Jellybooks lesen.
Der Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zu dem Buch, da es den Hauptprotagonisten in seinem Anzug zeigt, die Farben sind sehr gut gewählt, das Schwarz zeigt die düstere Seite der ganzen Geschichte, das Blau steht für mich für das erfrorene Herz von Aleskio.

Die Beschreibung hatte mich sofort angesprochen, da das Buch etwas gefährliches, düsteres beinhaltet und gleichzeitig eine Liebesgeschichte mit sich bringt, die Mischung aus beidem hat mir sofort gefallen.

Den Schreibstil der Autorin finde ich auch super, das Buch wechselt aus der Sicht von Aleskio und Mira, einige Artkel sind auch aus der Sicht von Aleskios Bruder Viktor geschrieben, so erhält man verschiende Einblicke in das ganze Buch. Es ist sehr angenehm zu lesen und an keiner Stelle ist mir langweilig geworden, eher konnte ich das Buch gar nicht mehr weg legen.

Die Geschichte an sich ist sehr emotionsgeladen, immer wieder spielen Rache und Wut, Hass und versteckte Traurigkeit rüber, man spürt hin und wieder die Verzweiflung der beiden Dragusha-Brüdern, als sie immer wieder auf Schwierigkeiten stoßen, ihren jüngeren Bruder Kiro zu finden.
Doch auch Liebe und Leidenschaft kommen hier nicht zu kurz.

Während man im gesamten Buch mitfiebert, dass die Brüder Kiro endlich finden werden, ist leider ist das Thema Liebe sehr vorausschaubar. Das tut dem Buch leider einen kleinen Abbruch, weshalb ich mich für die 4 Sterne entschieden habe.

Ich würde dieses Buch aber jedem empfehlen, der Lust auf eine Liebesgeschichte hat und trotzdem eine spannende Story nebenher haben möchte.
Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil und bin gespannt wie es weiter geht.

       

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.878)

2.597 Bibliotheken, 19 Leser, 4 Gruppen, 346 Rezensionen

liebe, tod, layken, familie, krebs

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2013
ISBN 9783423715621
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.644)

3.891 Bibliotheken, 77 Leser, 6 Gruppen, 302 Rezensionen

selbstmord, jay asher, jugendbuch, mobbing, tote mädchen lügen nicht

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
13 Ergebnisse