Lizzy_lifewithbooks

Lizzy_lifewithbookss Bibliothek

45 Bücher, 23 Rezensionen

Zu Lizzy_lifewithbookss Profil
Filtern nach
45 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Zeichnen lernen

Barrington Barber
Flexibler Einband
Erschienen bei Bassermann, 21.11.2016
ISBN 9783809433712
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zeichnen lernen - Der Schnellkurs in 8 Schritten

Autor: Barrington Barber

Verlag: Bassermann

Seiten: 128

Preis: 7,99€

ISBN: 978-3-8094-3371-2

 

Inhalt:

Barrington Barber: Das Einsteigerbuch

Der bekannte Kunstlehrer Barrington Barber führt in 8 Lektionen in die Grundlagen des Zeichnens ein. Wie man einfache Stillleben sowie Landschaften oder Porträts zeichnet, wird Schritt für Schritt vermittelt, sodass Anfänger schnell erste Erfolge erleben. Die Zeichenübungen werden von Lektion zu Lektion komplexer. So können auch erfahrenere Hobbykünstler mit diesem Buch ihre Techniken noch verfeinern. Die Themen reichen von Stillleben über Innenräume, Perspektive, Landschaftskomposition und Stadtansichten bis hin zum Aktzeichnen.

 

Meine Meinung:

Da ich sehr gerne Zeichne, hat mich dieses Buch sofort angesprochen. Von außen sieht es aus, wie ein ganz gewöhnliches Zeichenbuch, das Cover ist meiner Meinung nicht auffällig sondern eher schlicht gehalten.

Ich habe das Buch mal ein bisschen genauer unter die Lupe genommen, dabei ist auffällig, dass manche Zeichnungen nur erklärt sind und nicht mit Bildern schritt für schritt beschrieben. Für Anfänger also eher weniger geeignet.

Andere Zeichnungen sind dafür schön in groben schritten dargestellt und beschrieben.

Das Buch ist außerdem in 8 Lektionen aufgeteilt. Jede Lektion behandelt einen anderen Bereich, wie z.B. Porträts oder Landschaften.

 

Fazit:

Tolles Buch zum Zeichnen, allerdings eher schon für Fortgeschrittene Einsteiger.

3,5 von 5 Sternen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

154 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

thriller, jugendthriller, caleb roehrig, niemand wird sie finden, vermisst

Niemand wird sie finden

Caleb Roehrig , Heide Horn , Christa Prummer-Lehmair
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.05.2017
ISBN 9783570173343
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Niemand wird sie finden

Autor: Caleb Roehrig

Verlag: cbj

Seite: 408

Preis:14,99€

ISBN: 978-3-570-17334-3

 

 

Inhalt:

Zwei können ein Geheimnis bewahren – wenn einer von beiden tot ist

Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen …

Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …

 

Meine Meinung:

Da ich gerade auf dem Thriller / Krimi Trip bin, hat ich dieses Buch natürlich sofort angesprochen. Ich MUSSTE es einfach lesen.

Ich bin relativ schnell in die Geschichte hineingekommen, der Schreibstil ist schön und vor allem nicht kompliziert:P

Flynn war mir von Anfang an sympathisch, ich konnte seine Handlungen gut nachvollziehen und konnte das Buch auch anfangs nicht aus der Hand legen, bis ich sein Geheimnis erfahren hatte.

Flynns Freundin January ist verschwunden, aber warum? Wer hat ihr etwas angetan? Wurde sie entführt? Alle Hinweise deuten darauf hin, dass January etwas schreckliches geradezu Grauenhaftes widerfahren ist. Und als dann auch noch ein weiteres Unglück geschieht ist für Flynn alles klar, er muss herausfinden wer January das angetan hat und was genau mit ihr geschehen ist. Was ist mit January geschehen, grausame Wahrheit oder doch alles nur Lüge?

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, meiner Meinung war es durchgehend spannend und auch die Seiten sind einfach nur so dahin geflogen. Auch den Nebenplot mit Flynns Geheimnis fand ich sehr gut, da ich glaube, dass es immer mehr junge Leute gibt, die so empfinden und Handeln wie Flynn.

Natürlich hatte ich mit der Zeit einen Verdacht wer das ganze getan haben könnte, was sich am Ende dann sogar als richtig erwiesen hat ( :) ich könnte zur Polizei gehen XD)

Trotzdem hat mich das Ende positiv überrascht.

Ich werde auf alle Fälle noch weitere Bücher von Caleb Roehrig lesen

 

Fazit:

Alle Jugendthriller- Fans Aufgepasst; das Buch wird euch bestimmt gefallen

 

3,75 von 5 Sterne XD

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Flucht von Moser Island

Sara Reiprich
Fester Einband
Erschienen bei ihleo verlag, 28.02.2017
ISBN 9783940926609
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Flucht von Moser Island

 

Autor: Sara Reiprich

Verlag: ihleo verlag

Preis: 14,95€

Seiten: 320

ISBN: 9783940926609

 

Inhalt:

Custo und Levita ahnen nicht, dass sie die einzigen ihrer Gattung sind: reinherzige Drachenwesen, entstanden aus einem Experiment – ihres eigenen Vaters. Sie leben auf einer Insel, Moser Island, in einem abgeschirmten Paradies. Dass Schein und Wirklichkeit nicht zusammenpassen, wird ihnen erst bewusst, als sie einen mysteriösen Stein finden, aus dem die Stimme ihrer Mutter zu sprechen scheint. Sie warnt sie – dabei ist es fast zu spät: Die Insel wird überfallen, knapp entkommen die Kinder. Doch sie entdecken, dass ungeahnte Kräfte in ihnen stecken, dass ihre Feinde Grund haben, sie zu fürchten. Allerdings sind sie noch lange nicht in Sicherheit, auch als sie ihren Großvater und ein schützendes Kloster finden. Der Kampf gegen den Bösewicht Goya hat erst begonnen ...

 

 

Meine Meinung:
Der Klappentext des Buches hat ich sofort angesprochen, obwohl das mit Drachen und so eigentlich gar nicht so mein Fall ist wollte ich dieses Buch trotzdem unbedingt lesen.

Ich finde beim Lesen merkt man dem Buch an, dass es der Debüt Roman der Autorin ist. Was aber nicht sonderlich schlimm ist.

Klar gibt es ein paar Dinge die man vielleicht hätte anders machen können. Zum Beispiel war mir das Ganze ein bisschen zu oberflächlich geschrieben. Ich hätte mir gewünscht, dass die Situationen genauer beschrieben werden und auch die Gefühle hätten ruhig mehr hervorgehoben werden können.

Aber trotzdem ist alles in allem gut gelungen. Ich hatte das Buch sehr schnell durchgelesen, da es einfach zu lesen und verständlich ist.

Ich freue michschon darauf in Zukunft mehr von der Autorin zu lesen.

Die beiden Protagonisten und der Schreibstil haben mir sehr gut gefallen. Weiter so.

 

Fazit:

Ein gelungener Debüt Roman

 

3,5 von 5 Sternen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

mädchen aus papier, cbt, sina flemming

Mädchen aus Papier

Sina Flammang
Fester Einband
Erschienen bei cbt, 20.03.2017
ISBN 9783570164600
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mädchen aus Papier 

Autor: Sina Flammang
Verlag: cbt - Verlag
Preis: 16,99€
Seiten: 350
ISBN:  978-3-570-16460-0

Inhalt“Meine Schwester ist das gestohlene Meisterwerk. Ich bin nur die Fälschung.“

Mari ist drei, als ihre Schwester in einem Kaufhaus spurlos verschwindet. Seit Mari sich erinnern kann, schwebt der Schatten der verlorenen Tochter über der Familie und lässt die Verschwundene beinahe realer scheinen als sie selbst. Als Annika nach zwölf Jahren wie aus dem Nichts wieder auftaucht, sind alle überfordert von diesem Geistermädchen, das verschlossen, unzugänglich und geheimnisvoll ist. Während die Eltern krampfhaft heile Welt spielen, fühlt Mari sich mehr und mehr verdrängt. Bis ihr irgendwann nichts anderes übrig bleibt, als selbst zu verschwinden. Zusammen mit ihren Freunden Clementine und Ole macht sie sich auf einen irrwitzigen Trip nach Italien – um am Ende doch zurückzufinden.   

Meine Meinung:

Ich bin durch den Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden, es hat sich richtig gut angehört, deshalb MUSSTE ich dieses Buch einfach lesen.
Auch das Cover konnte mich von beginn an überzeugen. Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut.

Leider wurde ich einwenig enttäuscht, das Buch war gar nicht so wie ich es erwartet hatte.
Ich fand dass in dem ganzen Buch einfach allgemein Spannung fehlte. Auch ist nicht wirklich etwas passiert. Das lag allerdings nicht an dem Schreibstil der Autorin, nein, den fand ich sogar mit am besten an dem ganzen Buch.
Jedes Kapitel War zudem mit ein paar 'Gedanken' der Protagonisten überschrieben. Was ich sehr  schön.

Beim lesen ist die ersten 250 Seiten allerdings recht wenig passiert.
Maris Schwester Annika ist wieder aufgetaucht und das wars eigentlich. Mehr nicht. Klar, gab es da ein paar Dinge die passiert sind aber nichts nennenwertes.
Erst auf den letzten 100 Seiten wurde das Buch dann doch noch spannend. So, dass ich die letzten Seiten recht schnell weggelesen habe.
Trotzallem  bin ich mir nicht so ganz sicher was ich von dem Buch halten soll.
Das was der Klappentext verspricht, passiert nämlich nur auf den letzten 100 Seiten. Auch die Personen in dem Buch waren mir nicht ganz so sympathisch. Ich konnte mich einfach nicht richtig mit ihnen identifizieren.

Fazit:
Tolles Buch, das leider einige Schwächen hat.
Deswegen kann ich auch leider nur

3,5 von 5 Sterne geben

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Eine Woche für die Ewigkeit

Nina LaCour , David Levithan
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783646929027
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine Woche für die Ewigkeit

 

Autor: Nina LaCour & David Levithan

Verlag: Carlsen

Preis: 16,99€

Seiten:288

ISBN: 978-3-551-58362-8

 

 

Inhalt:

Sie kennen sich nur flüchtig, bis sie sich eines Nachts zufällig in einem Club in San Francisco begegnen: Mark, der sich gerade völlig umsonst zum Affen gemacht hat, um seinen besten Freund zu beeindrucken – und Kate, die vor dem Mädchen ihrer Träume weggelaufen ist. Verloren im Chaos ihrer Gefühle beschließen die beiden, von nun an zusammenzuhalten. Gemeinsam stürzen sie sich ins kunterbunte Getümmel der Pride Week und lernen zwischen wilden Partys und Liebeskummer, was wahre Freundschaft bedeutet.

 

 

Meine Meinung:

David Levithan ist einer meiner Lieblingsautoren, deshalb hab ich mich umsomehr über das Buch gefreut.

Es ist abwechselnd aus der Sicht von Mark und Katie geschrieben, was mir gut gefallen hat, so waren praktisch zwei Geschichten in einer Vereint.

Durch den Perspektivenwechsel kann man sich auch gut in beide Protagonisten hineinversetzten. Allerdings hat es manchmal trotzdem verwirrt, wenn man ein Kapitel aus der Sicht von Mark gelesen hat und das nächste dann aus Katies, dabei war man mit den Gedanken noch ganz bei Mark :P (Fals ihr versteht wie ich das meine ;) )

Ansonsten gibt es an dem Bucg nichts zu bemängeln :P, außer, dass es noch viiiiiiiieeeeellllll länger hätte sein können. Ich hätte noch ewig weiterlesen können. Aber jede geschichte muss wohl irgendwann enden.

Mark und Katie haben sich beide vor den leuten lächerlich gemacht, die sie eigentlich lieben. So konnte eine Freundschaft entstehen wie sie es nicht für möglich gehalten hätten.

Das Buch behandelt unterschiedliche „Problemthemen“ , Katie läuft ständig davon wenn es mal ein wenig schwieriger wird. Sie muss lernen sich ihrer Zukunft zu stellen und endlich mal entscheidungen treffen.

Mark dagegen hat sich in seinen besten Freund verliebt, der allerdings noch nicht geoutet hat.

Ob das wohl alles gut ausgehen wird?

 Die beiden Autoren haben einen flüssigen Schreibstil und die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Das Buch hat es auf alle fälle in meine TOP 5 geschafft. Was soll ich schon sagen, David Levithan haut mich einfach jedenmall wieder um.
Jetzt habe ich selbst große Lust bekommen mal nach Fransisco zur Pride Week zu gehen und mir das ganze mal in Live anschauen.


Zitat:
„Heute ist endlich heute. Wir sind nicht mehr, was wir waren. Wir sind, was aus uns werden wird.“


Fazit:

Wunderschönes Buch, das man einfach lesen muss!

5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

tagebuch, heyne verlag, malbuch, leben, zeichnen

Draw My Life

Katie Gordon , Elisabeth Schmalen
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453604247
Genre: Sonstiges

Rezension:

Draw my life

 

Autor: (du bist der Autor dieses Buches)
          Katie Gordon

Verlag: Heyne Verlag

Preis: 9,99€

ISBN: 978-3-453-60424-7

 

 

Inhalt:

Ariane Grande hat es gemacht, PewDiePie hat es gemacht, Emma Watson hat es gemacht: Das eigene Leben in einfachen Strichzeichnungen skizzieren - mit allen bedeutsamen, richtungsweisenden, lustigen, traurigen, peinlichen und auch komischen Momenten. Endlich können jetzt nicht nur Youtuber, Schauspieler und andere Berühmtheiten, sondern jeder sein Leben als Draw My Life aufmalen. Denn jetzt gibt’s den Hit aus dem Internet auch zum Selbermachen: Alles, was man dazu braucht: einen Bleistift, ein bisschen Zeit und Lust an der Erinnerung. So entsteht Strich für Strich ein wunderbares Lebensbild. Keine zeichnerischen Vorkenntnisse erforderlich!

 

 

Meine Meinung:

Der You Tube Hit „Draw my life“ ist die Vorlage für dieses Buch. Hier muss man mal selbst den Stift in die Hand nehmen und sein Leben zeichnen.

Dieses Buch ist auch für Leute geeignet die vielleicht nicht so Größe künstlerischen Talente haben ;) dadurch wird das Ganze dann noch lustiger.

Auf jeder Doppelseite wird eine neue Aufgabe bzw. Frage über sein Leben gestellt die man meistens malen und beschreiben muss.

Es gibt viele lustige Fragen wie z.B. Male dich selbst im Sportunterricht.

Aber auch einige ernstere wie z:B. Male das Schwierigste was du jemals gemeistert hast.

Manche Fragen muss man aber auch von einer anderen Person beantworten lassen z.B. Lass einen Freund ein Portrait von dir malen.

 

Das Buch ist chronologisch aufgebaut, sodass man zuerst Fragen zur Geburt, dann den ersten Schultag usw. beantworten muss, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Manche Fragen haben mich auch wirklich überrascht. Hab mich gleich am ersten Tag als das Buch angekommen ist den Stift in die Hand genommen und angefangen ein paar Fragen zu beantworten.

Mir gefällt das Buch sehr gut. Es ist auch mal eine schöne Geschenkidee, da man sich wirklich hinsetzten und sein Leben nochmal ganz durchgehen muss.

 

 

Fazit:

Tolles Buch, mit dem man einige tolle Stunden verbringen kann.

 

 

5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

4 sterne

Playlist for the dead

Michelle Falkoff , Sonja Häußler
Buch
Erschienen bei Coppenrath, 18.03.2016
ISBN 9783649668848
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Playlist for the Dead

Autor: Michelle Falkoff
Seiten: 270
Preis: 14,95 €
ISBN: 978-3-649-66884-8
Verlag: Coppenrath Verlag

Inhalt:27 Songs und eine tödliche Wahrheit

Diese Dinge weiß Sam:
Es gab eine Party.
Es gab einen Streit.
Am nächsten Morgen ist sein bester freund tot.
Aber was Sam nicht weiß: Warum?
Alles, was ihm von Hayden bleibt, ist eine Playlist und eine Notiz: "Wenn du das hörst, wirst du mich verstehen." Und so begibt Sam sich auf die Suche nach Antworten und muss schon bald feststellen, dass er seinen besten Freund nicht so gut kannte, wie er immer gedacht hat ...

Meine Meinung:
Als ich dieses Buch gesehen habe, musste ich sofort an Tote Mädchen lügen nicht denken.
Da ich das Buch und die Serie geliebt habe, war klar, dass ich auch dieses Buch lesen muss!
Vom Klappentext her könnte man meinen, dass die beiden Bücher ähnlich sind, was aber nicht wirklich der Fall ist.
Sam's bester Freund Hayden begeht selbstmord und hinterlässt ihm eine Playlist.
Auf dieser Playlist sind allerdings nur Lieder drauf. Hayden, hat nicht seine Geschichte aufgenommen, wie Hannah.
Zuerst hat mich das ein wenig verwundert.
Meiner Meinung nach hätte man die Playlist auch weglassen können, denn sooo relevat war sie gar nicht in dem Buch. Jedenfalls kommen im laufe der Geschichte immer mehr Gründe zum Vorschein die dann letztendlich zu Haydens Selbstmord geführt haben.
Zudem passieren noch einige seltsame dinge. Kann es vielleicht sein, dass Haydens Geist Rache an den seinen Peiniger nimmt, oder hat da vielleicht jemand anderes die Finger im Spiel?

Alles in allem ist es ein wirklich gelungenes Buch das mich überzeugen konnte. Vorallem das Ende hat wir wirklich sehr gut gefallen. Zwischen drin gab es zwar immer mal wieder win paar Details die man auch hätte weglassen können.

Fazit:
Tolles Buch,  das einen nicht kalt lässt

4 von 5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

roman, jennydownham, jenny downham, obwohlesdirdasherzzerreisst, obwohl es dir das herz zerreißt

Obwohl es dir das Herz zerreißt

Jenny Downham , Astrid Arz
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.04.2017
ISBN 9783570164488
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Obwohl es dir das Herz zerreißt

 

Autor: Jenny Downham

Seiten: 478

Verlag: cbt Verlag

Preis: 14,99€

ISBN: 978-3-570-16448-8

 

 

 

Inhalt:

3 Frauen, 3 Generationen, 1 Geschichte

 

Jahrelang hat Caroline ihrer 17-jährigen Tochter Katie die Großmutter vorenthalten. Zu viele Verletzungen, zu viele böse Worte waren zwischen den beiden gefallen. Doch nun taucht die alte Dame unvermittelt wieder in ihrem Leben auf … und erinnert sich an fast nichts mehr: Mary leidet an Demenz. Was für Caroline einem Albtraum gleicht, weckt in Katie neue Hoffnung. Sie freundet sich mit ihrer Großmutter an und fügt in deren lichten Momenten wie bei einem Puzzlespiel ihre Familiengeschichte zusammen. Noch ahnt Katie nicht, was sie damit ins Rollen bringt. Es wird ein Sommer werden, der alles verändert.

 

Dieses Buch ist bereits unter dem Titel „Die Ungehörigkeit des Glücks“ bei C. Bertelsmann erschienen.

 

 

 

Meine Meinung:

Das Buch hat mich wirklich überrascht. J Ich hätte wirklich nicht geglaubt dass es mir so gut gefallen würde.

Jenny Downham erzählt in Obwohl es dir das Herz zerreißt eine unglaublich schöne Familiengeschichte die das Herz berührt.

Dabei geht es nicht nur um die Vergangenheit sondern es werden auch aktuelle Familienprobleme aufgegriffen.

 

In dem Buch geht es hautsächlich um Katie aus ihrer Sicht sind auch die meisten Kapitel geschrieben. Zwischendurch ist auch eines aus Marys geschrieben, was ich persönlich sehr gut fand. So hatte man einen besseren Einblick in die Vergangenheit.

 

Zwischendurch hat dem Buch zwar mal ein wenig Spannung gefehlt, was aber nicht soooo schlimm war, da das Buch einfach nur toll geschrieben ist. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen.

Der Schreibstil von Jenny Downham ist zwar ein bisschen anders als man es vermutlich sonst gewöhnt ist, aber das macht das Ganze noch besser.

Das macht das Buch auch aus.

 

Der Freund von Mary stirbt, deshalb muss Katies Großmutter auch erstmal zu ihnen ziehen. Das gefällt Caroline, Katies Mutter, allerdings so gar nicht. Zudem hat Mary eine Art von Demenz was das Ganze auch nicht einfacher macht. Wäre das alles nicht schon genug hat Katie auch noch andere Probleme, denn sie hat ihre beste Freundin geküsst, die jetzt nichts mehr mit Katie zu tun haben will. Was für eine Katastrophe!

Katie und Mary freunden sich an, was Katie neue Kraft und Mut gibt ist für ihre Mutter allerdings ein Albtraum.

 

Was sich damals wohl zwischen Caroline und Mary abgespielt hat, dass sie bis heute nichts von ihrer Mutter wissen will?

Und was hat Katie wohl für ein Geheimnis, das sie so sehr belastet?

 

 

Vielen Dank an den cbt- Verlag für das Buch J

 

 

Fazit:

Ein Buch das dein Herz berührt

 

 

4,5 von 5 Sternen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.644)

3.891 Bibliotheken, 77 Leser, 6 Gruppen, 302 Rezensionen

selbstmord, jay asher, jugendbuch, mobbing, tote mädchen lügen nicht

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Tote Mädchen lügen nicht

 

Autor: Jay Asher

Verlag: cbt

Seiten: 280

ISBN: 978-3-570-31195-0

Preis: € 9,99 [D] € 10,30 [A]

 

Inhalt:

Der Bestseller jetzt als Netflix-Serie

 

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ...

 

Meine Meinung:

Am 31. März ist die Serie auf Netflix gekommen und natürlich war ich eine der ersten die diese Serie unbedingt gucken musste :)

Wer allerdings das Buch und die Serie kennt, weiß, dass es einige Abweichungen zwischen den Beiden gibt.

Im Buch steht vorallem Hannahs Gechichte im Vordergrund.

Bei der Serie haben, allerdings auch kleinere Nebendetails wie z.B. Hannahs Eltern eine größere Rolle gespielt.

 

Ich konnte das Buch beim lesen nicht aus der Handlegen, die Geschichte hat mich geradezu in ihren Bann gerissen.

Das Buch hat mich mehr oder weniger emotional zerstört.

Ich wollte so unbedingt wissen warum Hannah sich umgebracht hat und auch was Clay mit dieser ganzen Sache zu tun hatte.

 

Dieses Buch lässt bestimmt niemandem kalt, da es einem deutlich zeigt wie grausam Menschen insbesondere Jugendliche manchmal sein können. Manche deken zu dem zeitpunkt vielleicht gar nicht an die folgen oder meinen es nicht böse.

Und der ganze rest „übersieht“ das geschehen „ausversehen“.

Man will sich in nichts einmischen, aber vielleicht sollte man gerade das manchmal tun.

 

Ich liebe Jay Asher und die Art wie er seine Bücher schreibt, er ist eindeutig einer meiner Lieblingsautoren. Seine Bücher konnten mih bis jetzt immer wieder überzeugen und deswegen zählt Tote Mädchen lügen nicht zu meinen Lieblings Büchern.

 

 

Fazit:

Ein buch das dich nicht mehr loslässt. Ein absolutes MUSS!

 

5 von 5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

311 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

magonia, jugendbuch, vögel, fantasy, mariadheadley

Magonia

M. D. Headley , Julia Walther
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.04.2017
ISBN 9783453270176
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Magonia

Autor: Maria D. Hadley
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 362
Preis: € 16,99 [D] € 17,50 [A]
ISBN: 978-3-453-27017-6

 

Inhalt:
Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft.

Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen …

 

Meine Meinung:

In dem Buch geht es um Aza. Aza ist krank, sie hat eine seltene Lungenkrankheit, weswegen sie sterben wird. Doch als es endlich so weit ist, ist Aza nicht tot sondern befindet sich auf einmal in Magoina und das obwohl sie doch eigentlich viel lieber bei Jason wäre.
Und Überhaupt? Was ist Magonia eigentlich? Und warum sind die Magonier keine richtigen Menschen?
Aza weiß nicht was sie glauben soll, sie weiß nur, dass sie in Magoina nicht mehr krank ist.

Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten richtig in das Buch reinzukommen, auch hatte ich das Gefühl, dass es sich um das Buch nicht um einen Fantasy Roman handelt.
Mit der Zeit habe ich zwar besser in das Buch hineingefunden, allerdings konnte ich mich nicht so recht mit der Fantasiewelt, die in diesem Buch beschrieben wird (Ja, es ist tatsächlich Fantasy), anfreunden. Irgendwie hat das ganze meine Vorstellungskraft überschritten.

Das allerdings hatte bestimmt nichts mit dem Schreibstil zu tun, sondern wohl eher mit mir.

Der Schreibstil war wirklich toll, auch wenn er mehr die Gefühle der Personen erläutert hat als das tatsächliche Geschehen. Das fand ich allerdings nicht weiter schlimm, da ich der Geschichte gut folgen konnte.

Magonia wird größtenteils aus der Sicht von Aza erzählt, hin und wieder aber auch mal von Jason, ihrem besten Freund. Was ich sehr schön finde, da man so auch Jasons  Gefühlslage besser nachvollziehen kann.

 

Fazit:

Schönes Buch, allerdings leider mit einigen Schwachstellen

3,5 von 5 Sternen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

275 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

liebe, janet clark, deathline, ewig dein, ranch

Deathline - Ewig dein

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783570173664
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

jürgen seidel, history, das mädchen mit dem löwenher, thriller, cbj

Das Mädchen mit dem Löwenherz

Jürgen Seidel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.02.2017
ISBN 9783570159552
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Mädchen mit dem Löwenherz

Autor: Jürgen Seidel

Seiten: 384

Verlag: cbj - Verlag

Preis: 16,99€ (HC)  13,99€  (eBook)

ISBN: 9783570159552

 

Inhalt:

Die ganze Welt ist voller Wunder Als die 13-jährige Anna das erst Mal ins Visier der Mächtigen gerät, weiß sie nichts von den Kämpfen, die die katholische Kirche und die Anhänger Martin Luthers zu jener Zeit miteinander ausfechten. Doch Anna ist ein hochbegabtes Waisenmädchen, das über ein absolutes Gedächtnis verfügt, was Geschriebenes angeht. Ein der Reformation zugeneigter katholischer Würdenträger erkennt ihre Begabung. Fortan setzt er sie als Junge verkleidet als Spionin in eigener Sache ein, die den Klerus belastende Dokumente unters Volk bringt. Doch es dauert nicht lange, bis die katholische Kirche ihr auf die Spur kommt und Anna sich inmitten von Intrigen und Verbrechen wiederfindet. Jetzt, so denkt sie, kann ihr nur noch einer helfen: Martin Luther!

 

Meine Meinung:

Ich hatte das Buch zuerst bei Thalia gesehen und der Klappentext hat mich wirklich angesprochen.

Freundlicher weise hat mir der cbj Verlag das Buch zur Verfügung gestellt.

Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten in das Buch richtig reinzukommen, da es nicht direkt aus Annas Sicht geschrieben wird, wie ich anfangs dachte. Das Buch besteht Briefen die, die bereits 20 Jährige Anna über ihr früheres Leben an Martin Luther schreibt. Wenn man allerdings in die Geschichte hineingefunden hat, ist es wirklich ein richtig tolles Buch. Man erfährt viel über die damalige Zeit, die Ständegesellschaft und das Leben der Menschen zur Zeit der Reformation.

Über die handelden Personen erfährt man relativ wenig. Mich hätte interessiert wie die Hintergründe von Annas Reisebegleitern ausgesehen hätten. Zudem hatte ich beim Lesen nicht so richtig Bezug zu der Geschichte, da mir bewusst war, dass Annas Geschichte bereits mehrere Jahre zurück liegt.

Allerdings finde ich dass das Buch erst ab einer Altersklasse 15+ zu empfehlen ist. Denn ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob jüngere die ganzen Zusammenhänge verstehen werden, soweit ich weiß war das Buch ab 12. Zumal auch viele Fachwörter oder Bezeichnungen aus dem 15. Jahrhundert benutzt werden. Diese werden allerdings hinten im Buch erklärt, was meiner Meinung nach etwas umständlich war.

Trotz allem hat mir das Buch am Ende dann doch ganz gut gefallen. Wer allerdings Lust auf einen Historischen Jungend Thriller hat sollte sich das Buch auf keinen Fall entgehen lassen.

Alles wird sehr anschaulich und aufschlussreich erklärt. Sodass ich am Ende dem Buch

3,5  von 5 Sternen geben kann :)

Fazit:

Für alle die historische Romane lieben ist dieses Buch perfekt. J

  (0)
Tags: jürgen seidel   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

glaube, liebe, vergangenheit, christlicher roman, freundschaft

Unter dem Sternenhimmel

Elisabeth Büchle
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 29.08.2016
ISBN 9783957341358
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(430)

859 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

colleen hoover, liebe, nächstes jahr am selben tag, dtv, unfall

Nächstes Jahr am selben Tag

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423740258
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezession zu „Nächstes Jahr am selben Tag“

Autor: Colleen Hoover

Verlag: dtv Junior

Seitenzahl: 376 Seiten

Preis: EUR 14,95 € [DE], EUR 15,40 € [A]

ISBN: 978-3-423-74025-8

 

Inhalt:

New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe

Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.

Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

 

Meine Meinung:

Wo soll ich nur anfangen? Da das Buch mein erstes Colleen Hoover Buch war, waren meine Erwartungen auch dementsprechend hoch. Von der Autorin habe bis jetzt nur gutes gehört und ich kenne keinen dem ihre Bücher nicht gefallen haben. Was erwartet man also von so einem Buch? Richtig, ziemlich viel. Aber wo soll ich nur anfangen? Das Buch hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Es hat mich einfach nur umgehauen wie C. Hoover die Geschichte von Fallon und Ben erzählt. Ich könnte jetzt ziemlich viele Sachen aufzählen die das Buch so perfekt gemacht haben, aber dann würde ich vermutlich morgen noch hiersitzen :D. Ich hab gelacht, geweint und war einfach nur mega geflasht.

An dieser Stelle auch nochmal ein Dankeschön an den dtv-verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat und an Miri, dafür, dass sie mit mir die Leserunde gestartet hat.

Ich war von Anfang an gefesselt von diesem Buch, die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich konnte gar nicht mit dem Lesen aufhören. Was letztendlich auch dazu führte, dass ich um 1 Uhr Nachts noch dasaß und gelesen hab.

Ich habe mich in die Protagonisten sofort verliebt, beide sind nicht Perfekt und vielleicht macht gerade das sie so perfekt. Vor allem habe ich festgestellt, dass Ben und ich einen ähnlichen Humor haben. :-P

Ich konnte mich sehr schnell in Fallon hineinversetzten, ich hab sie verstanden warum sich so verhalten hat, wie alles zueinander kam. Ich habe wirklich mit ihr gelitten. Da das Buch aber aus zwei sichten geschrieben ist (Fallons & Bens) kann man auch Bens Handlungen & Taten gut nachvollziehen.

Das Buch bleibt durchgehend spannend und wird niiiemals langweilig, da es eine ganze Reihe von unerwarteten Ereignissen gibt. Auch die Szenen zwischen Fallon und Ben sind so schön beschrieben, dass es einem Fast wie Kino und nicht wie lesen vorkommt (ich hoffe ihr wisst was ich damit meine ;))

In diesem Buch ist mein Herz mindestens fünf Mal gebrochen, aber das war es allemal wert. Nächstes Jahr am selben Tag ist eindeutig eines von meinen Lieblingsbüchern geworden.

Die Buchhandlungen können sich schon mal freuen, da ich in Zukunft unbedingt ALLE Colleen Hoover lesen möchte.

Die Idee die hinter diesem Buch steckt ist einfach mega, vermutlich hatte die Story an sich schön 5 Sterne verdient ;)


Fazit:

Das Buch ist ein MUSS für alle Colleen Hoover Fans und für alle nicht Colleen Hoover Fans

5/5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

irland, liebe, krankheit, leukämie, jugendroman

Wo der Regenbogen anfängt ...

Julia Bohndorf
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 15.06.2015
ISBN 9783981712735
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Autor: Julia Bohndorf
Verlag: SadWolf Verlag       
Seitenzahl: 400
Preis: 14,90€
 
Klappentext:
Maeve und Niamh McKee sind Vollwaisen. Zu    allem Überfluss kämpft die elfjährige Niamh gegen Leukämie und ihre 21 jährige Schwester scheidet als Knochenmarkspenderin aus. Die beiden begeben sich auf einen Road Trip von Berlin nach Wicklow in Irland, um Niamh neuen Lebensmut zu geben und vielleicht sogar, in der Heimat ihrer Eltern, einen passenden Spender zu finden. Die Fruchttüte in der Big Mac Verpackung und der verhedderte Regenschirm in der Bärenfellmütze vor dem Buckingham Palace bilden nur den Anfang von Ereignissen auf einer Reise, die neue Lebensfreude und Zeit zum Lachen und Weinen schenkt. Doch kurz bevor sich der Road Trip dem Ende neigt und der quälende Krankenhausalltag wiederEinzug hält, erscheint das personifizierte Glück in Form eines scheinbar fantastischen Wesens vor den Schwestern und benötigt dringend ihre Hilfe ...

Meine Meinung:
Das Buch ist einfach zauberhaft. Die Geschichte erzählt von 2 Schwestern deren Eltern bei einem Flugzeugabsturz ums leben kamen. Seit dem leben die beiden bei iherer Großmutter.
Ich habe die Charaktere sofort ins Herz geschlossen, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, dass die 11- jährige Niamh oft zu erwachsen gehandelt hat.
Vielleicht liegt das aber auch an ihrer Krankheit, denn Niamh hat Leukämie.
Ihre Schwester Maeve besucht sie jeden Tagund versucht ihr den Aufenthalt im Krankenhaus erträglicher machen.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Maeve erzählt. Ich finde es einfach super wie rührend sie sich um ihre Kleine Schwester kümmert.
Um Niamh eine Freunde zu machen, Plant sie dann einen Roadtrip bis nach Irland zu ihrer Verwandtschaft.
Ich finde diese Tatsache bestätigt diese Schwesternliebe nur noch mehr.
Wo der Regenbogen anfängt soll eine Fantasy Geschichte sein, allerdings finde ich, dass der Fantasy teil in der              Geschichte ein bisschen zu viel ist. Den Irischen Kobold hätte man gar nicht unbedingt gebraucht. Denn durch ihn ist, das Ende keine Überraschung mehr.
Trotz allem tut es der Geschichte einen Abbruch und ich hoffe bald noch mehr von der Autorin lesen zu können. Ihr Schreibstiel ist einfach wunderbar.

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

475 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 85 Rezensionen

zwillinge, fantasy, mystery, magie, lügen

Book of Lies

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.07.2016
ISBN 9783649667520
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Book of Lies                 
Autor: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Seitenzahl: 400
ISBN: 978-3-649-66752-0
Preis: 17,95€        


Klappentext:
》Meine Schwester muss mir Vertrauen. Sie muss mich lieben, um mir zu vertrauen. Ich muss liebenswert sein, ständig.《
Auf der Beerdigung ihrer mutter macht Quinn eine unfassbare Entdeckung. Sie hat eine Zwillingsschwester: Piper, die ihr bis sufs Haar gleicht. Doch warum wurden die Schwestern voneinander getrennt? Warum durfte Piper mit ihren Eltern in einem schönen Haus leben, während Quinn bei ihrer Großmutter in Dartmoor weggesperrt wurde wie ein gefährliches Tier?
Nach und nach enthüllt sich den Schwestern eine verhängnisvolle Prophezeiung. Und die Gewissheit,dass eine von ihnen lügt.

Meine Meinung:
Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen, wie es auch bei der Gelöscht Reihe der Fall gewesen ist. Der Schreibstil von Teri Terry ist einfach Fesselnd.
Book of Lies ist aus zwei Perspektiven geschrieben, aus der Sicht von Quinn und Piper. So kann man das Geschehen besser nachfolziehen und sich in die Personen besser hineinversetzten.
Quinn ist eher zurückhaltender als sie Piper trifft und möchte ihr nicht gleich alles über sich erzählen. Sie weiß auch nicht wirklich was sie davon halten soll eine Zwillingsschwester zu haben und ist echer misstrauisch.
Piper ist da ganz anders, sie ist fröhlich und gut gelaunt, sodass sie sofort alles über ihre Zwillingsschwester erfahren möchte.
Für mich war ziemlich schnell klar, auf welche der beiden ich Sympathischer fand. Ich konnte mich auch besser in sie hineinversetzten und ihre Handlungen nachvollziehen.
Zum Ende hin spitzt sich die handlung zu und es bekommt etwas mehr von Fantasy. Davor hat es eher etwas von einer verkorksten und traurigen Familien Geschichte.
Als ich das Buch beendet habe, war ich immer noch ganz gefesselt von der Handlung und der düsteren Stimmung. Teri Terry zeigt in diesem Buch besonders gut, was für fatale folgen Lügen haben können.

Also bleibt auf der Hut, denn Lügen können gefährlich werden ;).

Das Buch bekommt ganz klar 5 von 5 Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebe, japan, geschwister, motorrad, jugendbuch ab 14 j.

Eine Liebe in Japan

Yoshino Kurosawa
Fester Einband: 189 Seiten
Erschienen bei Panini Books
ISBN 9783897481619
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(472)

1.106 Bibliotheken, 12 Leser, 5 Gruppen, 157 Rezensionen

glas, liebe, fantasy, ida, insel

Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Ali Shaw , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 397 Seiten
Erschienen bei script5, 09.01.2012
ISBN 9783839001318
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

303 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

monday club, mystery, krystyna kuhn, schlaflosigkeit, faye

Monday Club - Der zweite Verrat

Krystyna Kuhn , Carolin Liepins
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 09.05.2016
ISBN 9783789140624
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Monday Club -Der zweite Verrat
Autor: Krystyna Kuhn
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 344
ISBN: 978-3-7891-4062-4
Preis: 16,99€       
Band: 2      

Klappentext:
Du wirst die Nächste sein!“ Faye bekommt diese furchtbare Warnung einfach nicht mehr aus dem Kopf. Schwebt sie wirklich in solcher Gefahr?  Aber steckt tatsächlich der mächtige Monday Club hinter allem? Als sie zusammen mit Luke feststellt, dass jemand Beweise vernichtet, wird ihnen beiden klar: Sie kommen der Wahrheit gefährlich nah. Und diese Wahrheit ist schlimmer als jeder Alptraum. Denn tatsächlich muss Faye nicht nur um ihr eigenes Leben fürchten, ...
Der zweiter Band der Trilogie "Monday Club" von Krystyna Kuhn.

Meine Meinung:
Auch der zweite Band hat mich, wie auch schon der erste, sofort in den Bann gezogen. Die Story war durchgehend spannend und meiner Meinung nach Besser als der erste Band.

Faye ist einfach einer super Charakter und wurde mir mit jeder gelesenen Seite noch sympathischer.
Sie wurde ihr Leben lang belogen und jetzt will sie endlich die Wahrheit herausfinden.
Es werden einige Geheimnisse aus Band 1 gelüftet, allerdings werfen neue Entdeckungen und Hinweise wieder neue Fragen auf, sodass der Leser wieder im Unklaren ist. Das macht das ganze nur noch spannender.
Der Schreibstil der Autorin ist einfacg wunderbar, so fliegen die seiten einfach nur so dahin.
 
Das Ende des Buches hat mich am meisten geflasht, ich will einfach nur ganz ganz schnell Band 3 lesen.

Fazit:
Wieder eine super Leistung von Kystyna Kuhn. Und ich bin schon richtig gepannt auf Band 3

4,5 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

thriller, psychopath

Die Schablone: Ein stiller Thriller

Antonia Wesseling
E-Buch Text: 194 Seiten
Erschienen bei null, 08.11.2015
ISBN B017RV9KWI
Genre: Sonstiges

Rezension:


Titel: Die Schablone
Autor: Antonia C. Wesseling
Seiten: 244  
Preis: 9,90€     


Inhalt:
Der Schriftsteller Robert lebt in einer besonderen, mit den Figuren seiner Romane bevölkerten Welt. Er liebt sie alle, selbst den Lehrer Nils mit seinen päderastischen Neigungen. Als die Literaturagentin Katrin Wich Roberts Manuskript ablehnt, schwört er Rache. Sie hat eine zwölfjährige Tochter und ihr soll geschehen, was im Roman einem kleinen Mädchen durch Nils widerfährt ... 



Meine Meinung:
Das Buch fand ich wirklich super, vorallem der Schreibstil war toll. Die Geschichte ließ sich flüssig lesen und war auch nie langweilig.
Die Charaktere waren (bis auf ein paar) alle sympathisch. 
Zudem hat mir noch gefallen, dass die Situation nichts unrealistisches an sich hatte, sondern ziemlich Realitäts nah war. Dazu kommt noch, dass die Familie nicht glücklich und zufrieden war sondern, dass auch diese Probleme hatten. 
Somit war das ganze einfach noch besser. 
Den Plot fand ich sehr gut. Ich hab jetztnoch kein Buch gelesen, das eine ähnliche Handlung hatte.


Und deshalb bekommt das Buch von mir
4 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Jagd der Tränen

Laura Wörle
E-Buch Text: 76 Seiten
Erschienen bei null, 28.09.2014
ISBN B00O17NOCO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: Jagd der Tränen

Autor: Laura Wörle
Preis: 5,90€
Seiten: 94

Inhalt:
Stefan liebt Lousinda, doch Lousinda liebt Stefan nicht mehr. Eine alltägliche Konstellation – wäre Stefan nicht krankhaft eifersüchtig. Er beginnt einen blutigen Feldzug, um Lousinda zurückzugewinnen. Wird es ihr gelingen, sich Stefans Rache zu entziehen? Fast scheint es so... 
  
Meine Meinung:
Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Der Plot war gut aufgebaut und auch nachvollziehbar. Die Handlung war einfach nur richtig gut und auch super Spannend. Ich hab das Buch an einem Tag durchgelesen.
Richtig richtig toll.
Vorallem das Ende war ein bisschen verströrend ;) (also das ist nicht negativ gemeint)
Es ist ein Muss für alle die ein bisschen brutalere Thriller lieben!
---
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Blut der Bäume

Vivien Verley
E-Buch Text: 425 Seiten
Erschienen bei null, 25.10.2014
ISBN B00OX469CW
Genre: Sonstiges

Rezension:


Titel: Blut der Bäume
Autor: Vivien Verley
Preis: 14,90€
Seiten: 424
Inhalt:
Carolina Josefin Torre ist fürwahr ein besonderes Mädchen. Fast sechzehn, obwohl sie nicht mehr leben dürfte, ginge es nach dem Fluch, der auf ihrer Familie lastet. Erstgeborene Töchter sterben mit zwölf, das ist so seit gut 300 Jahren. Doch nicht allein das unterscheidet Caro von anderen. Seit einem schrecklichen Unfall ist sie »die Überbringerin baldiger Tode«, wie sie selbst feststellt. Sie sieht das nahe Ende von Personen – oder ist es Caros Blick, der dieses nahe Ende einläutet? Tötet er? Jedenfalls finden die so Gestorbenen erst Erlösung, wenn Carolina sie bis zu ihrem Grab begleitet. Und so beginnt die Geschichte des Mädchens mit den verschiedenfarbigen Augen auf einem Friedhof...


Meine Meinung:
Ich fand das Buch wirklich toll. Vorallem am ende wurde es dann nochmal richtig spannend. Die Protagonisten sind super sympathisch, vorallem Derek, dem würd ich auch mal gerne Begegnen.
Am Anfang der Geschichte stand Carolinas seltsame Gabe im Vordergrund aber im laufe der Geschichte ist das irgendwie in den Hintergrund gerückt und würde auch erst wieder am ende der Geschichte aufgegriffen. Das fand ich ein bisschen Schade. Ich hätte gerne mehr darüber erfahren.
Das Ende des Buches ist auch offen, allerdings wird es einen Zweiten Teil geben. Wann der erscheint weiß ich aber nicht. Vielleicht werden in diesem Teil ja meine noch  Fragen beantwortet.
Im allgemeinen aber ein super Buch, das sich zu lesen lohnt :)
---
Dieses Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

kunst, pyromanie, vater, tod, feuer

Durchs Feuer

Jenny Valentine , Klaus Fritz
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.02.2016
ISBN 9783423650205
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Autor:

Jenny Valentine (* 1970 in Cambridge) ist eine britische Kinder- und Jugendbuchautorin.

Sie studierte Englische Sprache und Literatur am Londoner Goldsmith's College. Gleich für ihr erstes publiziertes Buch Finding Violet Park bekam sie den Guardian Children's Fiction Prize 2007. In ihren Romanen geht es immer um Geheimnisse.

Valentine lebt heute mit ihrem Mann Alex Valentine und zwei Kindern in Hay-on-Wye.


Inhalt:

Die Kunst des Liebens Die junge Iris macht ihr Ding, zündelt schon mal, und für ihre Eltern hat sie nur Verachtung übrig. Aber wen wundert das? Mutter Hannah sieht nicht nur aus wie eine Barbiepuppe, sondern ist genauso leblos, und Stiefvater Lowell, der verkrachte Soap-Darsteller, macht die Sache auch nicht besser. Dann tritt Ernest, Iris’ leiblicher Vater, in ihr Leben und ändert alles. Er, an den Iris keine Erinnerungen mehr hat, liegt im Sterben. Wäre das nicht schon genug an emotionaler Belastung, so bringt Iris` Mutter das Fass zum Überlaufen. Geldgierig und raffsüchtig, wie sie ist, hat Hannah keinerlei Respekt für den Todkranken. Stattdessen sieht sie sich bereits als Millionenerbin, denn Ernest ist ein hoch betuchter Kunstsammler – allein mehrere Picassos hängen in seinem Haus. Doch Ernests Tod bringt Klarheit. Es ist ein Abgang wie ein Paukenschlag! - Und die letzte große Liebeserklärung an seine Tochter Iris.


Meinung:


Mir persönlich hat dasBuch nicht so gut gefallen, ich kam einfach nicht in die Geschichte rein. Der Schreibstiel war einfach nicht mein Fall. Zudem waren mir die Protaginisten (bis auf Thurton und Ernest) nicht wirklich sympatisch. Sie hatten einen zu Oberflächlichen Charakter.

Iris liebt ja das Feuer, aber mir war das ganze ein bisschen zu extrem, mich hat Iris irgendwann nur noch genervt.

Was mir allerdings gefallen hat waren die ganzen schönen Sprüche und die Story. Die waren Klasse.

Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

mia, familie, austauschschüler, franzose, jean-pierre

Mia und der Zahnspangenprinz

Susanne Fülscher , Dagmar Henze
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.03.2016
ISBN 9783551650597
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Autor:
Susanne Fülscher (* 1961 in Stelle) ist eine deutsche Schriftstellerin und Drehbuchautorin.
Sie studierte Germanistik, Romanistik und Pädagogik. Sie schreibt Kinder- und Jugendbücher sowie Drehbücher für das Fernsehen, darunter für die Serien Marienhof, Lindenstraße und Verliebt in Berlin. Ihre Jugendbücher erscheinen in Übersetzungen in Dänemark, Finnland, Estland, Kroatien, den Niederlanden, Spanien, Italien und in der Türkei. Susanne Fülscher lebt und arbeitet in Berlin.


Inhalt:Mia freut sich: Sie bekommt Besuch von Jean-Pierre aus Frankreich.Der sieht so süß aus mit seiner Zahnspange! Er wird zwei Wochen lang mit Mia zur Schule gehen und in ihrer Familie leben. Jean-Pierre ist der absolute Vorzeigefranzose, hat aber offensichtlich ein Geheimnis. Und so wie sich Jean-Pierre an sein neues Zuhause gewöhnen muss, muss sich auch Familie Hansen erst einmal an ihren Austauschfranzosen gewöhnen ...


Meine Meinung:
Es hat mir mal wieder richtig Spaß gemacht ein Mia Buch zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht.
Das Buch war genauso gut wie die anderen die ich in Erinnerung hatte.
An vielen Stellen musste ich grinsen und mir das lachen verkneifen. Mias Sichtweise ist manchmal einfach richtig süß und lustig.
Auch fand ich es gut, dass Jean Pierre wieder eine größere Rolle gespielt hat, da man ihn schon aus vorherigen Büchern kennt.
Susanne Fülscher hat mich mal wieder total begeistert. Ich liebe ihre Bücher und Mia Bücher kann man wirklich in jedem alter lesen.


Sterne
Dieses Buch bekommt 5 von 5 Sternen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.604)

3.192 Bibliotheken, 33 Leser, 4 Gruppen, 42 Rezensionen

thriller, meer, umwelt, frank schätzing, spannung

Der Schwarm

Frank Schätzing
Flexibler Einband: 992 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 02.09.2009
ISBN 9783596510856
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
45 Ergebnisse