Lubig2s Bibliothek

68 Bücher, 58 Rezensionen

Zu Lubig2s Profil
Filtern nach
68 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

23 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

weihnachten

Familie Olivers Weihnachtsgeschichte

D.B. Granzow
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 06.12.2016
ISBN 9783959912402
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Shadow Love

Kaylie Morgan
E-Buch Text: 242 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 07.09.2017
ISBN 9783959629133
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

dennis frey, rezension, fremder himmel, jahreshighlight, drachenmondverlag

Fremder Himmel

Dennis Frey
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783959914901
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

drachen, elben, valentin, high fantasy, mira

Die Legende von Enyador

Mira Valentin
E-Buch Text: 290 Seiten
Erschienen bei null, 15.03.2017
ISBN B06XCYDN4G
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im Prolog tauchen wir ein in eine alte Überlieferung, die erzählt, warum die Welt heute von Elben, Dämonen und Drachen beherrscht wird und warum die Menschen nicht viel mehr als Sklaven sind.

Bei diesen Menschen fängt die Geschichte dann an. Wir lernen das Dorf Burksmeade kennen und damit direkt die ungeheuerliche Antwort darauf, warum Waisen so willkommen sind und warum sie so viel besser genährt sind wie die leiblichen Kinder der Dorfbewohner.
Hier ist der Autorin ein wahrlich schrecklicher Twist gelungen, der die Abgründe der menschlichen Seele sichtbar machen. Und doch, so unsäglich sie auch ist, ist die Vorgehensweise nachvollziehbar...

Tristan wird mit einigen anderen aus dem Dorf von den Elben zum Kriegsdienst eingezogen und damit regt sich eine alte Prophezeiung. Tristan findet den Mut und die Kraft sich den Elben nicht bedingungslos zu unterwerfen. Dafür muss er mit vielen Schmerzen bezahlen. Er findet unter den anderen Sklaven Freunde und gemeinsam geben sie sich Kraft.

Wir begleiten Kay, der sich mit dem Schicksal seines Ziehbruders nicht abfinden will.
Wir leiden mit Agnes in den Verliesen der Elben. Wir krümmen uns mit Tristan vor Schmerzen bei den Schikanen der Elben.

Und so verspinnen sich die Fäden und am Ende fahnden wir nach der verlorenen Prophezeiung.

Der Autorin gelingt es meisterlich die Spannung bis zum Schluss zu halten und den Leser neugierig auf den zweiten Teil zu machen.

Fazit:
Wer High Fantasy mit sympathischen Charakteren mag, ist hier genau richtig!

  (0)
Tags: fantasy, high fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

cheshire-cat, englisch, alice in wonderland, grinsekatze, klassiker
Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

überlebe, blut, liebe, kampf

Arena - Die Sklaventreiber

Morgan Rice
E-Buch Text: 297 Seiten
Erschienen bei null, 10.05.2014
ISBN B00K9B3OXA
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

riesengebirge, märchen, sagen, sage, geist

Rübezahl - Sagen und Erzählungen [Auflage unbekannt]

Dr. Hans Hecke
Fester Einband
Erschienen bei Tosa Verlag, 01.01.1970
ISBN B003DHIITW
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

142 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

wechselbalg, fantasy, das erbe der macht, urban fantasy, andreas suchanek

Das Erbe der Macht - Wechselbalg

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 01.12.2016
ISBN 9783958342286
Genre: Fantasy

Rezension:

Oh ho!
Ich hab Wechselbalg in kürzester Zeit durchgesuchtet. Jetzt hab ich erst mal kaufverbot, sonst bleibt alles andere liegen!

Dieser Teil ist eine Achterbahn der Gefühle. Den Wechselbalg hätte ich nicht enttarnt!
Sowohl der Handlungsstrang im Castillo, als auch der um Jen und Alex bieten jede Menge Überraschungen und Erkenntnisse.
Dabei entwickeln sich Jen und Alex weiter. Langsam nimmt die Antipathie ab und es baut sich Verständnis und Vertrauen auf.
Chloe bekommt in diesem Teil mehr Raum und verrät uns einiges über ihr Leben. Die meisten anderen Figuren bleiben nach wie vor etwas blass, wir sind aber noch im Anfangsstadium der Geschichte, ich warte also gespannt auf mehr Informationen über die anderen Lichtkämpfer.

Die Welt, die Andreas Suchanek hier erschafft, ist facettenreich und überrascht immer wieder.

Fazit:
Mit den Minischritten hat sich der Autor einen spannenden Clou einfallen lassen. Es ist fast unmöglich einen Teil nicht zu Ende zu lesen!

  (1)
Tags: das erbe der macht, fantasy, urban fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

224 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 126 Rezensionen

magie, fantasy, essenzstab, andreas suchanek, urban fantasy

Das Erbe der Macht - Essenzstab

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 28.10.2016
ISBN 9783958342255
Genre: Fantasy

Rezension:

Es geht rasant weiter.
Jen und Alex geraten bei ihrem Besuch beim Stabmacher direkt wieder in Turbulenzen. Interessant gelöst hat der Autor den Rückblick auf den Werdegang der Beiden. Das wurde sehr glaubhaft und einfühlsam beschrieben,
Währenddessen versucht das restliche Team im Castillo herauszufinden, was der Rat unter Verschluss hält und ob es eine Möglichkeit gibt, den Verräter - denn es muss einen geben - zu ermitteln.

Die Schattenfrau taucht natürlich auch wieder auf und mischt kräftig mit.
Am Ende gibt's ein abgeriegeltes Castillo, einen Toten und ein versprengtes Team.

Es bleibt spannend!

Fazit:
Ich hol mir jetzt Band III

  (1)
Tags: das erbe der macht, fantasy, urban fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Hüter der Schatten (Die Fengard Chroniken)

Janine Hofeditz
E-Buch Text: 397 Seiten
Erschienen bei null, 15.06.2016
ISBN B01H61VOBO
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(232)

384 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 179 Rezensionen

magie, aurafeuer, fantasy, das erbe der macht, urban fantasy

Das Erbe der Macht - Aurafeuer

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 30.09.2016
ISBN 9783958342170
Genre: Fantasy

Rezension:

Sehr spannender und mitreißender Reihenauftakt.

Andras Suchanek schafft hier eine Parallelgesellschaft mit mächtig viel Potential. Die Lichtkämpfer stehen dabei für die beschützende Seite, die die Auswirkungen ihrer Magie auf den Rest der Menschheit mit in die Kalkulation einbeziehen. Die Schattenkämpfer hingegen sind die Egoisten, die jegliche Folgen für andere billigend in Kauf nehmen, um den eigenen Vorteil zu vergrößern.

Die Lichtkämpfer werden z.Bsp. von Personen wie Johanna von Orleans oder Leonardo da Vinci vertreten. Besonders Johanna ist ja als Kämpferin für das Gute bekannt.
Die Schattenkämpfer hingegen werden z.Bsp. vom Grafen von Saint Germain vertreten, der einen recht zwielichtigen Ruf hat.
Hier im ersten Band der Reihe lernen wir das Team um Jennifer kennen, wobei ein besonderes Augenmerk auf dem Neuling Alex liegt. Direkt zum Einstieg passieren schon jede Menge merkwürdiger Sachen, die das Team in Aufruhr versetzen.
Die Lichtkämpfer bleiben dabei durchaus eigenwillige Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten. Der Neue wird nicht vorbehaltlos aufgenommen, er muss sich erst in die Gruppe einfinden. Da er offensichtlich vorher eher ein Einzelkämpfer war, fällt ihm das vermutlich nicht immer leicht.

Ich freue mich schon auf Band 2 und werde direkt weiter lesen!

Fazit:
Gut gelungener Einstieg, für alle, die es nicht leiden können, wenn die lieb gewordenen Figuren nach einem Buch wieder in der Versenkung verschwinden.

  (1)
Tags: das erbe der macht, fantasy, urban fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

geist, tetzner, romance, drachenmondverlag, erbschaft

Geliebter Geist

Sabine Tetzner
E-Buch Text: 217 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 23.12.2015
ISBN 9783959910361
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wer hier eine Schnulze erwartet, liegt leider falsch!

Angela ist zufrieden. Denkt sie. Sie hat tolle Kinder, ihre heißgeliebte Omi und einen Ehemann auf den sie sich verlassen kann. Die große Verliebtheit ist nach vielen Ehejahren nicht mehr da, aber das ist wohl normal. Der Haushalt und die Kinder halten sie ordentlich auf Trab. Zudem ist ihre Omi nicht mehr die gesündeste. Aber alles ist allem geht es ihr gut. Denkt sie.

Als sie erfährt, dass sie geerbt hat, bröckelt die Fassade langsam. Sicher geglaubte Gewissheiten sind plötzlich nicht mehr gültig. Und als sie in das „neue“ Haus ziehen, muss sie feststellen, dass sie zu allem Überfluss auch noch einen Geist mitgeerbt hat.

Anfangs tat ich mich mit dem Schreibstil der Autorin etwas schwer. Aber nach einigen Seiten gewöhnt man sich daran und dann zieht einen das Buch unaufhaltsam in seinen Bann. Ich erzähle jetzt mal lieber nicht, wann ich heute Nacht schlafen gegangen bin!
Sehr feinfühlig und mit einer scharfen Beobachtungsgabe erzählt Sabine Tetzner von den Auflösungserscheinungen einer in den letzten Zügen liegenden Ehe. Von Vertrauensbrüchen, PuMos, unwürdiger Behandlung und tiefsitzender Traurigkeit. Von Hilflosigkeit und Gewohnheit.
Manchmal hätte ich Angela schütteln können. Aber immer habe ich still mit ihr gelitten.

Dann ist da noch Sebastian. Der Geist. Erst nur lästig und zum Fürchten, wird er für Angela mit der Zeit zum Vertrauten, der ihr mehr als einmal den Kopf zurechtrückt. Nur leider weiß er nicht, wie er erlöst werden kann.

Fazit:
Trotz Fantasy-Element sehr realistisch und erschreckend nah an der Wirklichkeit.
Unbedingt lesen! Ich bin begeistert.

Das Cover der E-Book-Ausgabe gefällt mir einerseits sehr gut, es passt für mich aber nicht optimal zum Buch.
Außerdem hat mich der Titel nicht dazu animiert das Buch zu lesen. Das hat erst in Verbindung mit dem Klappentext hingehauen. Den hätte ich aber vermutlich nie gelesen, wenn es kein Drachenmondbuch gewesen wäre ...

  (0)
Tags: drachenmondverlag, fantasy, romance   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(269)

538 Bibliotheken, 13 Leser, 6 Gruppen, 31 Rezensionen

schafe, krimi, frankreich, mord, ziegen

Garou

Leonie Swann
Flexibler Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 31.10.2011
ISBN 9783442473595
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie schon in Glennkill, ist dieses Buch sehr feinsinnig und kommt mit leisen Tönen daher.
Die Gedankengänge der Schafe sind immer wieder köstlich. Ich musste ein übers andere Mal lachen, wenn aus den falschen Gründen die richtigen Schlüsse gezogen wurden.

Der Schreibstil ist gewohnt charmant und die neu hinzugekommenen Ziegen habe ich besonders ins Herz geschlossen. Madouk ist ein absoluter Glücksgriff!
Auch das Winterlamm ist köstlich. Bei seinen Versuchen einen Namen zu bekommen muss es allerhand Federn lassen und versucht sogar zwischendurch eine Ziege zu sein.
Immer wieder bringt die Autorin ihre Leserschaft zum schmunzeln.

Leider ist die Auflösung der Geschichte nicht rund. Mir fehlt die Erklärung für die Lücke von ca. 5 Jahren. Warum? Was ist in der Zeit passiert – und warum erst jetzt wieder …

Trotzdem ist das Buch absolut empfehlenswert. Wer hat schon die Gelegenheit Schafen beim Ermitteln zuzusehen!

  (2)
Tags: humor, krimi, lustig, schafe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

219 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, tagebuch, verlust, familie, tod

Tagebuch für Nikolas

James Patterson , Rolf Tatje
Fester Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Lübbe, 18.01.2005
ISBN 9783404770137
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

151 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

fantasy, drachen, jonathan stroud, drache, england

Drachenglut

Jonathan Stroud , Nina Schindler
Flexibler Einband: 314 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 02.09.2010
ISBN 9783596809592
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch bleibt merkwürdig flach und zweidimensional, obwohl die Idee hinter der Geschichte sehr gut ist. Auch die kleinen Beobachtungen und Feinheiten gefallen mir gut. Aber mit dem Schreibstil wurde ich leider nicht warm.
Das ging mir schon mit Bartimäus so, ich wollte dem Autor aber noch mal eine Chance geben.

In einem kleinen, verschlafenen Dörfchen im ländlichen England, ist vieles nur Fassade. Das findet der Leser nach und nach heraus. Die zwei Jungs Michael und Stephen stehen im Mittelpunkt der Erzählung. Dabei beschreibt der Autor sehr feinfühlig die Wandlung, die Michael durchmacht, nachdem er vom Drachen „berührt“ wurde. Er verändert sich immer mehr zu einem egoistischen, rücksichtslosen Zeitgenossen. Auch Stephen, der dem Drachen nur kurz ausgesetzt war, macht Änderungen durch. Er kann sich aber den Einflüsterungen besser entziehen und kämpft, mit Hilfe des Dorfpriesters, verbissen gegen den Sog an.

Der Drache, seit vielen hundert Jahren gebannt, wirkt subtil auf seine Handlanger ein. Die arbeiten geduldig auf seine Auferstehung hin. Das ganze Dorf gerät dabei zwischen die Fronten und ist den Kräften (fast) machtlos ausgeliefert.

Fazit:
Tolle Idee, eigentlich toller Schreibstil, aber das gewisse Etwas fehlt und man kann sich mit den Figuren nicht richtig identifizieren.

  (1)
Tags: drachen, fantasy, mythen, urban fantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, farina de waard, meisterstück, zerrissene, buch

Jamil - Zerrissene Seele

Farina de Waard
Geheftet: 468 Seiten
Erschienen bei Fanowa, 05.03.2016
ISBN 9783945073667
Genre: Fantasy

Rezension:

Was für ein tolles Buch!!
Ich bin restlos begeistert. Die Autorin bewegt sich abseits der üblichen Fantasy-Storys und entwickelt eine sehr feinfühlige Geschichte, die häufig von den leisen Tönen lebt, obwohl natürlich die lauten nicht fehlen dürfen und einen gelungenen Rahmen bilden.

Die Sterne, von denen im Klappentext erzählt wird, spielen eine tragende Rolle in der Story. Jamil macht sich einen Feind, der ihn aus dem Weg räumen will und schon findet man sich im politischen Gerangel zwischen zwei Kulturen wieder. Es ist erschreckend realitätsnah und am liebsten würde man manche Protagonisten mit dem Kopf auf die Tischkante knallen um sie zur Vernunft zu bringen. Der Autorin gelingt es meisterlich eine Milieustudie zu erstellen, die sich ohne das FantasyElement überall in unserer Welt finden lässt!

Fazit:
Ich bin restlos begeistert von dem Buch.
Auch die optische Gestaltung ist eine Augenweide. Das Cover ist ein 3-D-Wackelbild, das Jamil mal in blau und mal in rot zeigt. Innen finden sich liebevolle kleine Skizzen als Kapitelteiler.

  (1)
Tags: fantasy, high fantasy, xenophobie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

314 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

raben, fantasy, liebe, drachenmondverlag, weltenwandlerin

Die Rabenkönigin

Michelle Natascha Weber
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 15.10.2016
ISBN 9783959910415
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch hat eine sehr dichte Atmosphäre mit gut ausgearbeiteten Charakteren.
Es ist eine sehr interessante Welt mit einem gut gelungenem Plott, der nie langweilig wird.

Streckenweise recht düster, aber immer faszinierend.
Besonders „gut“ gefallen hat mir Melysan. Die Rabenkönigin ist in ihrer Zerrissenheit absolut authentisch.
Corvyn habe ich mit seiner frechen/saloppen Art sehr schnell ins Herz geschlossen. Ich mochte ihn von Anfang an sehr gerne.
Und Maja hat mich beeindruckt. Sie ist sehr reif für ihr Alter und hat einen starken gefestigten Charakter. Dabei hat sie es nicht leicht. Sie lebt eigentlich ihr ganzes Leben lang mit einer Mutter, die nur körperlich anwesend ist. Ihr Geist ist in der Feenwelt gefangen. Deshalb ist ihr Vater unnachgiebig, wenn es um persönliche Freiheiten für Maja geht, weil er in ständiger Angst lebt, der Feenkönig könnte auch Maja holen.
Die Feen sind in dieser Geschichte übrigens nicht zauberhaft, wunderschön und zart. Sondern grausam und kalt. Die Idee, wie die einzelnen Feengeschöpfe entstanden sind, finde ich übrigens sehr speziell und einen interessanten Twist.
Vijktor mit seinen Geheimnissen und seiner Ernsthaftigkeit, die sich hinter seinem Lebemann-Allüren verbirgt, hat mich auch sehr für sich eingenommen.
Der einzige, der bis zum Schluss blass bleibt, ist Elejas. Aber das ist nicht weiter störend.

Fazit:
Sehr gut gelungenes Fantasy-Märchen mit klarer Leseempfehlung.

  (1)
Tags: drachenmondverlag, fantasy, high fantasy, märchen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

sience fiction, sience fantasy, anthologie

Der Flug des Pferdes

Larry Niven
Flexibler Einband
Erschienen bei MünchenMünchen: Heyne, 1981, 01.01.1981
ISBN B002AFKZDA
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Dieses Buch ist eigentlich eine Anthologie. Wobei ein großer Teil der Geschichten sehr launig die Erlebnisse von Hanville Svetz erzählen. In einer Zukunft, in der es keine Tiere mehr gibt, versucht er mit Hilfe einer Zeitreisemaschine in der Vergangenheit, anhand der Illustrationen eines Kinderbuches Tiere zu fangen. Da es dabei, wie zu erwarten, die ein oder andere Schwierigkeit gibt, gestalten sich die Suchaktionen immer wieder aufs Neue überraschend.
Ich habe bei den Verwicklungen etliche Male schallend gelacht.

Die Geschichte „Menschenauflauf“ passt eigentlich so gar nicht zu den humorvollen Geschichten um den Zeitreisenden. Sie ist eine sehr tiefgründige Milieustudie.
In relativ naher Zukunft ist so etwas wie beamen alltäglich geworden. Diese Ortsveränderungszellen gibt es an jeder Ecke. Das bringt eine riesige Erleichterung für die staugeplagten Menschen. Was aber für die Allgemeinheit so positiv erscheint, birgt ungeahnte Möglichkeiten für Kriminelle …

Die letzte Geschichte „Wozu ist ein Glasdolch gut?“ kann ich nicht so richtig einordnen. Die ist mir zu abgefahren und hängt zu sehr in der Luft. Vielleicht bräuchte man da mehr Story rundherum.

Fazit:
Nivens Humor und Feinsinnigkeit, kommt in dieser Geschichtensammlung gut zum Tragen.
Wer humorvolle Sience Fantasy mag, ist hier genau richtig.
Ganz toll fand ich auch die Illustrationen.

  (0)
Tags: anthologie, sience fantasy, sience fiction   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

390 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

fantasy, ein meer aus tinte und gold, jugendbuch, traci chee, magie

Ein Meer aus Tinte und Gold

Traci Chee , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551583529
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Aufgrund des Klappentextes hätte ich das Buch wahrscheinlich nie gelesen. Glücklicherweise hat man mir in meiner Lieblingsbuchhandlung eine Leseprobe in die Hand gedrückt, die mich dann neugierig gemacht hat.
Das Buch ist eine absolute Augenweide. Schon das Cover ist toll gestaltet. Aber die eigentliche Schönheit entfaltet sich erst innen. Es gibt so viel zu entdecken und ist mit so viel Liebe gestaltet, dass alleine die Aufmachung schon 5 Sterne verdient.

Der Inhalt gefällt mir auch gut. Vor allem, weil die Handlung in der Gestaltung widergespiegelt wird. Sefia ist auf der Suche nach Antworten. Doch da sie ein Leben auf der Flucht lebt, ist das nicht gerade einfach. Ihre Tante Nin kommt unterwegs abhanden, dafür findet sie in Archer einen treuen Freund und Begleiter.
Die Geschichten der einzelnen Protagonisten werden geschickt miteinander verwoben. Manchmal wird man auch auf eine irreführende Fährte gelockt und muss später erkennen, das der Ablauf ein ganz anderer war, wie angenommen. Die einzelnen Personen sind gut ausgearbeitet und viele davon auch liebenswert.
Sefia und Archer setzen alles daran, das Rätsel zu lösen. Wie aber schon Kapitän Lees zu bedenken gibt, ist es nicht immer ratsam, alle Wahrheiten zu kennen.

Ich habe bis zum Schluss mitgefiebert und gehofft.

Fazit:
Ein optisch unglaublich schön gestaltetes Buch, das auch inhaltlich gut gelungen ist.
Zwischendurch gibt es zwar kleine Längen, die aber nicht wirklich stören.

  (0)
Tags: fantasy, freundschaft, high fantasy, rätse   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

219 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

märchenadaption, julianna grohe, räuberherz, romance, 2017

Räuberherz

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.06.2017
ISBN 9783959912105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wer meinen Blog schon länger liest, weiß, dass ich Märchenadaptionen liebe. Diese hier ist keine Ausnahme. Das Buch hat mir sehr gut gefallen.
Die Schöne und das Biest wird hier in unsere Zeit verlegt und insgesamt entsprechend modernisiert. Die Hauptprotagonistin ist meine absolute Lieblingsfigur. Sie ist rebellisch und streckenweise total witzig. Dabei aber immer geradlinig und nie pubertär garstig. Sie ist wirklich gut gelungen. Auch Crys ist glaubhaft in seiner Zerrissenheit. Er versucht mit seiner Ruppigkeit sich und Ella zu schützen. Nachdem es eine Märchenadaption ist, ist von vornherein klar, dass ihm das nicht gelingen wird. Aber die Annäherung erfolgt in nachvollziehbaren kleinen Schritten, die gut im Plott verankert sind.
Das einzige was für mich nicht stimmig ist, ist der Prolog. Der passt in seiner Gesamtaussage nicht zur Geschichte.

Fazit:
Ganz toll gelungene Geschichte über einen vorlauten Teenager, der mit einer (mehreren) Ausnahmesituation(en) zurecht kommen muss.
Besonders liebe ich übrigens James. Der ist mir echt ans Herz gewachsen.
Grandios ist auch der Humor der Autorin. Ella hat echt gute Sprüche drauf.

  (0)
Tags: drachenmondverlag, fantasy, märchenadaption, romance   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

68 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

utopie, nachdenklich, zukunft, scifi, philosophische science fiction

Die Lange Erde

Terry Pratchett , Stephen Baxter , Gerald Jung
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.11.2014
ISBN 9783442481965
Genre: Science-Fiction

Rezension:




Eins vorab: Ich bin kein großer Pratchett Fan, obwohl seine Scheibenwelt-Romane unbestreitbar sehr witzig sind. Von Baxter habe ich noch gar nichts gelesen. Ich konnte also recht unvoreingenommen an diese Reihe herangehen.
Wer hier einen Scheibenweltroman erwartet, hat sich leider im Buch geirrt. Die Lange Erde ist kein lustiges Buch. Es steht eher in der Tradition eines Larry Niven.
Das hier ist eine Verhaltensstudie. Was wäre, wenn (fast) jeder von uns die Möglichkeit hätte, einfach wegzugehen und woanders neu anzufangen. Nicht einfach nur im Nachbarort, sondern auf einer unberührten Erde. Den Autoren gelingt es sehr glaubhaft, menschliches Verhalten in solchen Sondersituationen aufzuzeigen.
In dem Buch passiert nämlich genau das. Die Erde hat unendlich viele vom Menschen unberührte Schwesterwelten, die nur einen Schritt entfernt sind.
Wir begleiten unterschiedliche Personen, die sich mit diesen Möglichkeiten arrangieren und erleben mit, was sie daraus machen. Die Haupthandlung liegt bei Joshua. Er ist ein natürlicher Wechsler und scheint ein besonderes Gespür für die Lange Erde zu haben. Das weckt natürlich die Aufmerksamkeit und Begehrlichkeit diverser Behörden ect..
Er macht sich mit Lobsang, einem Computerprogramm mit Persönlichkeitsrechten, auf den Weg, die Lange Erde zu erforschen.
Dabei wird es nie ein Aktionroman, sondern bleibt in vielen Ansätzen sehr philosophisch und nachdenklich stimmend.

Das Buch hat zwei "Enden". Das erste Ende hätte ich mir etwas stärker ausgearbeitet gewünscht, das bleibt meines Erachtens zu diffus. Das zweite - endgültige - Ende knallt dafür.
Trotz zwischenzeitlicher Längen und kleiner Logikfehler, finde ich das Buch sehr gut.

Fazit:
Wer nachdenkliche Sience Fiction mag, ist hier genau richtig.
Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil, obwohl der Titel: „Der Lange Krieg“ mich nicht unbedingt zum Lesen anregt.

  (0)
Tags: nachdenklich, philosophische science fiction, sience fiction   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

liebe, london, mina mart, young adult, romance

On Stage in London (Backstage 2)

Mina Mart
E-Buch Text: 599 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.09.2017
ISBN 9783733785956
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Fortsetzung von „Backstage in Seattle“ hat mich mit dem Ende von Teil I wieder versöhnt.
Eliza bliebt zwar die Dramaqueen, aber sie wird doch sichtlich erwachsener und ist zwischendurch sogar richtig liebenswert. Leider kann sie mich letztendlich aber nicht wirklich überzeugen. Für mich bleibt sie zu aufgesetzt. Eventuell bin ich aber auch einfach „zu alt“ oder zu „vernünftig“.
Man erfährt auch bis zum Schluss nicht wirklich, woher ihre Bindungsangst kommt. Die Scheidung der Eltern ist für mich irgendwie zu wenig Begründung dafür.

Glaubwürdig bleibt für mich Finn in seiner Zerrissenheit und mit seiner verwundeten Seele.
Davon hätte ich mir mehr gewünscht!

Der Schreibstil der Autorin bleibt gewohnt gut. Man merkt zwischendurch schon die Weiterentwicklung im Ausdruck. Die Nebencharaktere bleiben hier etwas zurück. Das hat mir in Band I besser gefallen. Aber insgesamt ist die Geschichte sehr gut aufgebaut und bleibt bis zum Ende stimmig.
Dass ich das Buch zwischendurch abbrechen wollte, lag alleine an Eliza. Sie konnte ich manchmal echt schlecht ertragen. Nichts desto trotz ist das Buch lesenswert, wenn man Romance mit viel Drama mag!

Fazit:
Wie schon bei Teil I: Wer viel Romantik und viel Drama mag, ist hier genau richtig.

  (0)
Tags: drama, liebe, love, romance, young adult   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

fantasy, zentauren, elben, fantasy vom feinsten, feuerelbin

Die Zauberschmiedin - Schattenrausch

Ruth Mühlau
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei null, 02.12.2016
ISBN B01MTWIR43
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem mich der erste Teil begeistert hat, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Besonders toll fand ich es, dass mir die Autorin im Zuge einer Leserunde das Buch zur Verfügung gestellt hat.

Lieben Dank an dieser Stelle noch mal an Ruth Mühlau!

Leider hat mich der zweite Teil nicht da abholen können, wo mich der erste Teil abgeladen hat.
Die Geschichte geht schlüssig weiter und ist auch in sich wieder gut geschrieben. Leider hat es mich diesmal sehr gestört, dass die einzelnen Handlungsstränge so lange strikt voneinander getrennt waren. Das ist ja eine durchaus üblicher Aufbau. Ich kann noch nicht mal genau sagen, was mich daran diesmal gestört hat. Vielleicht lag es einfach daran, dass es mir schwer viel zu den einzelnen Protagonisten Sympathien aufzubauen. Irgendwie bleiben alle relativ unnahbar und teilweise auch farblos. Am glaubwürdigsten ist für mich noch Morren. Sein Werdegang hat mich berührt und ich bin schon sehr gespannt, wie es mit ihm weiter geht. Ich mochte auch Dazhera sehr. Sie ist ein wirklicher Lichtblick.

Außerdem hatte ich Probleme mit der starken Gewichtung von sexuellen Phantasien bei verschiedenen Personen. Das war für mich in weiten Teilen zwar vom Plott her nachvollziehbar, hat mich aber nur abgestoßen.

Alles in allem ist das Buch in sich schlüssig und wahrscheinlich nötig, um die Geschichte voranzutreiben. Es hat mir aber nicht so gut gefallen wie der erste Teil.

Fazit:
Ich bin sehr gespannt, ob mich der dritte Band wieder einfangen kann.
Das Cover ist die konsequente Weiterführung des ersten Titelbildes.
Leider weißt dieser Band mehr Fehler auf wie der erste.

  (2)
Tags: fantasy, high fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

orakel, freundschaft, liebe, magie, fantasy

Das Orakel von Oonagh

Flavia Bujor
Flexibler Einband: 351 Seiten
Erschienen bei cbt, 05.02.2007
ISBN 9783570303603
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin sprachlos!
Das Buch ist beeindruckend! Die Geschichte an sich ist schon nicht schlecht, aber das Wissen, dass die Autorin das Buch mit 14! - mit VIERZEHN!!! - Jahren veröffentlicht hat, ist einfach nur WOW!
Natürlich holpert es immer wieder gewaltig und einzelne Szenen hängen nur lose zusammen. Der Schreibstil ist streckenweise gewöhnungsbedürftig, aber – hey – die meisten Erwachsenen könnten kein ganzes Buch schreiben! (Ich vermutlich auch nicht.) Allein die Ausdauer und die Phantasie ringen mir eine Unmenge an Respekt ab.

Nun zur Geschichte: Drei Mädchen werden auf eine Suche geschickt und bekommen dabei von ihrer Umgebung nur spärliche Informationen, obwohl offensichtlich ist, dass ihre Kontakte durchaus mehr wissen. So stolpern die Mädels von einer aufregenden Situation in die nächste und lösen mit scheinbarer Leichtigkeit auch die schwierigsten Herausforderungen.
Das ist auch der größte Kritikpunkt an dem Buch. Der Handlungsstrang ist zu linear, obwohl manche Geschehnisse durchaus hätten gestrichen werden können, ohne dem Buch zu fehlen. Es stört schon, dass die drei immer genau wissen, wo sie als nächstes hin müssen und auch immer mühelos den Weg finden. Aber es gibt weiß Gott viel schlechtere Bücher auf dem Markt als dieses.

Gut gefallen hat mir auch der streckenweise pratchettsche Humor, der hier (dem Alter der Autorin entsprechend) allerdings noch recht kindlich wirkt.

Zwischendurch sind immer mal wieder Zwischensequenzen von einem schwerkranken Mädchen eingestreut. Anfangs scheint das ziemlich willkürlich zu sein, es ergibt aber zum Schluss hin immer mehr Sinn.

Sehr interessant fand ich auch, dass sich das Buch letztendlich sogar als Dystopie deuten lässt!

Fazit:
Bitte einmal neu schreiben!!! Die Geschichte hat es verdient. Aber bitte mit einem neuen Cover. Das ist grauenhaft!

  (0)
Tags: dystopie, high fantasy, märchen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

68 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

liebe, drachenmondverlag, lovestory, verlust, drachenmond

For Good: Über die Liebe und das Leben

Ava Reed
E-Buch Text: 195 Seiten
Erschienen bei Booklover Verlag, 29.11.2015
ISBN B018RGFK2Q
Genre: Sonstiges

Rezension:

An sich ein gutes Buch, in dem der Kampf einer jungen Frau mit dem Zurückgelassenwerden und dem Verlust der großen Liebe, dem Leser glaubhaft näher gebracht wird.
Das Buch hat mich trotzdem nicht erreicht.
Die Rückblenden in die Erinnerungen an die Zeit davor, haben das Buch für mich ruiniert. Da wird eine Charlie gezeichnet, die mir so ausgesprochen unsympathisch ist, dass ich mich mit ihr nicht identifizieren kann. Sie ist so ein weinerliches Weichei, dass es weh tut.
Auch ist Ben der unwahrscheinlich männliche, fehlerfrei Gutmensch, der eine schlimme Kindheit hatte und trotzdem auf dem richtigen Weg geblieben ist. Er liebt seine Charlie abgöttisch und beide können einfach keine Fehler machen.
Die Gespräche der beiden sind immer nur Allgemeinplätze und wenig abwechslungsreich.
Außerdem lebt Charlie nur noch für Ben. Alles um sie herum wird unwichtig. Das ist für mich total unglaubwürdig. Sie gibt alles und sich selbst mental für Ben auf. Natürlich trifft sie der Verlust dann umso härter, weil sie ja keinen anderen Lebensinhalt mehr hatte.

Die Krönung ist dann noch Charlies Lösungsansatz, mit dem sie versucht mit ihrer Trauer klar zu kommen. Das geht gar nicht. Ich meine, ich kann Charlie schon verstehen, aber kann man das so unreflektiert in einem Buch darstellen? Ich denke nein.
Und das Happy End (das für mich nicht überraschen war) ist so absoluter Hollywoodkitsch, dass es nur so tropft.

Sorry, aber das war nicht mein Buch.

Fazit:
Wer Hollywoodkitsch mit unsicheren Frauen als Hauptpersonen mag, soll das Buch lesen. Die Trauer und die Taubheit nach dem Verlust werden sehr gut nachvollziehbar und glaubhaft beschrieben.

  (0)
Tags: drachenmondverlag, kitsch, liebe, verlust   (4)
 
68 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks