Luilines Bibliothek

684 Bücher, 193 Rezensionen

Zu Luilines Profil
Filtern nach
687 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

41 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

daemon, katy, the luxe series, dod, cliffhanger

Opal

Jennifer L. Armentrout
E-Buch Text: 349 Seiten
Erschienen bei Hodder & Stoughton, 26.06.2014
ISBN 9781444799293
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

30 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Verschwörung

David Lagercrantz , Ursel Allenstein
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453438743
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

100 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

zeitreise, schottland, amerika, historisch, outlander-saga

Outlander - Der Ruf der Trommel

Diana Gabaldon , Barbara Schnell
Flexibler Einband: 1.200 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426518267
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Unexpected Everything

Morgan Matson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster Books for Young Readers, 03.05.2016
ISBN 9781481404549
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

paris

Paris - Roman einer Stadt

Edward Rutherfurd , ,
Flexibler Einband: 928 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453419179
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

102 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

obsidian, lux, aliens, schattendunkel, jugendbuch

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich , Merete Brettschneider
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 25.04.2014
ISBN 9783867421737
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute gibt es eine Hörbuchrezension zu dem Jugendbuch "Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout. Ich habe das Buch bereits im letzten Jahr auf Englisch gelesen und habe es jetzt nochmal auf Deutsch gehört, um wieder in die Geschichte hineinzukommen. Nun werde ich die Reihe auf Englisch wieder fortsetzen. 

Gesprochen wird das Hörbuch von Merete Brettschneider.

Verlag: Silberfisch / Hördauer: 6 Stunden, 32 Minuten (gekürzt) / Erscheinungsjahr: 2014 / Originaltitel: "Obsidian" / Übersetzung: Anja Malich

Inhalt: 
Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird.

Meine Meinung:
Mir hat die Geschichte auch beim zweiten Mal hören sehr gut gefallen. Besonders gut hat mir hier auch die Sprecherin Merete Brettschneider gefallen, die das Hörbuch sehr gut vertont hat. Ich habe mich auch bewusst für die gekürzte Version entschieden, da ich das Buch ja eigentlich schon kannte.

Zunächst lernt man die Protagonistin Katy kennen und erfährt die Gründe warum sie mit ihrer Mutter in einen kleinen Ort gezogen ist. Außerdem erfährt man, dass sie Buchbloggerin ist, was ich ein schönes Extra fand. Schnell freundet sie sich mit ihrer Nachbarin Dee an, aber deren Zwillingsbruder Daemon hat offensichtlich etwas dagegen und feindet Katy ziemlich an. Sie liefern sich dann regelmäßig hitzige Schlagabtausche.
Mich hat dieses Hin und Her aber überhaupt nicht gestört, auch wenn es sich mehr oder weniger durch das gesamte Buch zieht. Da Katy Deamon nicht ausstehen kann, gibt es hier auch nicht direkt eine unglaubwürdige Liebesgeschichte. Denn natürlich merkt man schnell, dass es zwischen den beiden auch etwas knistert. 

Doch das Buch ist natürlich keine einfache Teenie-Romanze, sondern hat auch noch einen sehr wichtigen Aspekt, der die Geschichte für mich besonders macht. Auch wenn viele sicher wissen welchen Aspekt ich meine, werde ich ihn hier mal nicht verraten.
Das erneute Hören hat mir auf jeden Fall wieder Lust auf die Reihe gemacht und ich freue mich nun auf die weiteren Teile!

Fazit:
 
Ein tolles Hörbuch und ein gelungener Autftakt der Reihe.
Daher gibt es von mir 4 Sterne!

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

127 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

dystopie, margaret atwood, der report der magd, usa, unterdrückung der frauen

Der Report der Magd

Margaret Atwood , Helga Pfetsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492311168
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

265 Bibliotheken, 25 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

zeitreise, schottland, liebe, südsee, highland

Outlander - Ferne Ufer

Diana Gabaldon , Barbara Schnell
Flexibler Einband: 1.232 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 09.09.2016
ISBN 9783426518236
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

31 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

shanghai, china, dreißiger jahre in china, krieg, kolonien

Die Verschwörung von Shanghai

Xiao Bai , Lutz-W. Wolff
Fester Einband: 426 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.08.2017
ISBN 9783458177173
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

psychothriller, mord, you, joe goldberg, thriller

Hidden Bodies - Ich werde dich finden

Caroline Kepnes , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.06.2016
ISBN 9783863960940
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

abenteuer, peru, inka, sabrina janesch, historischer roman

Die goldene Stadt

Sabrina Janesch
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Berlin, 18.08.2017
ISBN 9783871348389
Genre: Romane

Rezension:

Heute gibt es eine Rezension zu dem Roman  "Die goldene Stadt" von Sabrina Janesch.

Verlag: Rowohlt / Seitenzahl: 528 / Erscheinungsjahr: August 2017 / ISBN:  978-3-87134-838-9 / Preis: 22,95€ (Hardcover) / 19,95€ (E-Book)
 
Inhalt:
Peru, 1887. Das ganze Land redet nur von einem Mann – und seiner großen Entdeckung: Augusto Berns will die verlorene Stadt der Inka gefunden haben. Das Medienecho reicht von Lima bis London und New York. Doch wer ist der Mann, der vielleicht El Dorado entdeckt hat? Alles beginnt mit einem Jungen, der am Rhein Gold wäscht und sich in erträumten Welten verliert, der später in Berlin den glühend verehrten Alexander von Humboldt befragt, um bald darauf einen Entschluss zu fassen: Er, Berns, will die goldene Stadt finden. Berns wagt die Überfahrt nach Peru, wo er eher zufällig zum Helden im Spanisch-Südamerikanischen Krieg wird, dann als Ingenieur der Eisenbahn Mittel für seine Expedition sammelt. Mit dem Amerikaner Harry Singer besteigt er die Höhen der Anden und schlägt sich durch tiefsten Dschungel – um schließlich an einen Ort zu gelangen, der phantastischer ist als alles, was er sich je vorgestellt hat.  

Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt auf die Geschichte über Augusto Berns, der für mich bis dahin völlig unbekannt gewesen ist.  Am Anfang lernt man Berns als kleinen Jugen kennen und erfährt mehr über seine Familie und sein Leben in Deutschland. Die Beschreibungen seiner Kindheit haben mir sehr gut gefallen und man hat das Gefühl wirklich dabei zu sein.  Als Bern beschließt nach Peru zu reisen, entwickelt sich das Buch zu einem Abendteuerroman. Wieder stechen hier die tollen Beschreibungen der Autorin hervor und die Atmosphäre des Buches wird gut übertragen.
 
Die einzelnen Kapitel sind relativ lang. Da ich gerne Kapitelweise lese, hätte ich mir kürzere Abschnitte gewünscht. Manche Beschreibungen waren dann doch sehr ausführlich und etwas langatmig. Vor allem zum Ende hin zog sich die Geschichte ein wenig in die Länge.
Berns ist eine sehr interessante Figur. Er ist nicht immer sympathisch, aber es wirkt sehr authentisch. 
Die Autorin hat meiner Meinung nach eine gute Recherche betrieben. Ich hätte gerne noch mehr über die Kultur der Inka erfahren. 

Der Schreibstil von Sabrina Janesch hat mir ebenfalls sehr gefallen und das Buch hat sich gut und flüssig lesen lassen. Die Mischung aus Fakten und Fiktion, historischem Roman und Abenteuerroman ist sehr gut gelungen. 

Fazit:
Ein tolles Buch, welches einen in eine andere Welt versetzt. An manchen Stellen etwas langatmig und zum Ende hin zieht sich die Geschichte leider ein wenig. Trotzdem kann ich das Buch weiterempfehlen!

Daher gibt es von mir 4 Sterne!

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

98 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

usa, thriller, weißes haus, us, sam bourne

Der Präsident

Sam Bourne , Ruggero Leò
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783404176588
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Heute gibt es eine Rezension zu dem Buch "Der Präsident" von Sam Bourne.  

Verlag: Bastei Lübbe / Seitenzahl: 479 / Erscheinungsjahr: Juli 2017 / Originalausgabe: "To kill the President" / Übersetzung: Ruggero Leò / ISBN: 978-3-404-17658-8 / Preis: 10,00€ (Print) / 8,99€ (E-Book)  

Inhalt:  Stell dir vor, der mächtigste Mann der Welt wäre ein gefährlicher Egomane ...
Als die Bürger der USA einen unberechenbaren Demagogen zum Präsidenten wählen, hält die Welt den Atem an. Kaum jemand weiß: Bereits kurz nach Amtsantritt ordnet der Präsident fast einen Atomschlag an, nachdem ein Wortgefecht mit dem Machthaber von Nordkorea aus dem Ruder läuft. Eins ist den Mitwissern klar: Jemand muss etwas unternehmen, oder die Welt steht kurz vor einem dritten Weltkrieg. Ein Attentat scheint der einzige Ausweg ...  

Meine Meinung:  Der Anfang des Geschichte war sehr vielversprechend und hat einen spannenden Thriller versprochen. Direkt am Anfang erfährt man, was für ein unberechenbarer Mensch der Präsident ist und es wird schnell klar, wer das reale Vorbild für das Buch gewesen ist.
(Ein Blick auf das Cover genügt).
Der Präsident hat in dem Buch auch keinen Namen und wird immer nur "Der Präsident" genannt.
Leider verliert sich dieser Aspekt im Laufe der Geschichte und ich hätte mir etwas mehr Satire gewünscht.

Nach einem rasanten Beginn verliert sich die Geschichte ein wenig. Die Handlung hätte ruhig etwas gekürzt werden können. Man begleitet unterschiedliche Protagonisten und erfährt etwas über ihre Motive und Ansichten. Manche Gedankengänge konnte ich nicht ganz nachvollziehen und einige Aspekte waren meiner Meinung nach an den Haaren herbei gezogen.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und das Buch hat sich flüssig lesen lassen.

Das Ende kam leider nicht sehr überraschend und die Auflösung war vorhersehbar. Andere Aspekte wurden dagegen am Ende nicht mehr aufgegriffen, was ich sehr schade finde. Für mich hat die Geschichte kein rundes Ende.

Der Thriller thematisiert das aktuelle Zeitgeschehen, vor allem das in den USA. Die Aktualität des Buches hat mir daher sehr gut gefallen. Der starke Anfang hat sich leider nicht durch das ganze Buch gezogen.
          
Fazit:
Leider war das Buch im Endeffekt nur Mittelmaß. Die Geschichte schien sehr vielversprechend. Insgesamt ist Handlung sehr rasant, was über die ein oder andere Länge hinwegsehen lässt.Trotzdem kann ich den Thriller in gewisser Weise empfehlen.  

Daher gibt es von mir 3 Sterne!

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

427 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 157 Rezensionen

gift, liebe, fantasy, melinda salisbury, jugendbuch

Goddess of Poison - Tödliche Berührung

Melinda Salisbury , A. M. Grünewald
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 19.09.2016
ISBN 9783845815138
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

233 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

japan, mord, schule, geständnisse, thriller

Geständnisse

Kanae Minato , Sabine Lohmann
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 27.03.2017
ISBN 9783570102909
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

239 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

thriller, amisch, kate burkholder, ohio, usa

Grausame Nacht

Linda Castillo , Helga Augustin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 28.07.2016
ISBN 9783596032631
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

125 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

amisch, thriller, linda castillo, painters mill, new york

Böse Seelen

Linda Castillo , Helga Augustin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596298013
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

185 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 17 Rezensionen

geist, horror, rockstar, joe hill, blind

Blind

Joe Hill , Wolfgang Müller
Flexibler Einband: 429 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.09.2008
ISBN 9783453565128
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

88 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

rassismus, black lives matter, usa, racism, police brutality

The Hate U Give

Angie Thomas
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Balzer + Bray, 28.02.2017
ISBN 9780062498533
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute gibt es eine Rezension zu dem englischen Jugendbuch "The Hate U Give" von Angie Thomas. 

Verlag: Balzer & Bray/ Seitenzahl: 444 / Erscheinungsjahr: 2017 / ISBN: 978-3-570-16482-2 / Preis: 9,50€ (gebundene Ausgabe bei Amazon) 

Inhalt: Sixteen-year-old Starr Carter moves between two worlds: the poor neighborhood where she lives and the fancy suburban prep school she attends. The uneasy balance between these worlds is shattered when Starr witnesses the fatal shooting of her childhood best friend Khalil at the hands of a police officer. Khalil was unarmed.

Soon afterward, his death is a national headline. Some are calling him a thug, maybe even a drug dealer and a gangbanger. Protesters are taking to the streets in Khalil’s name. Some cops and the local drug lord try to intimidate Starr and her family. What everyone wants to know is: what really went down that night? And the only person alive who can answer that is Starr.

But what Starr does—or does not—say could upend her community. It could also endanger her life.

Meine Meinung: Über dieses Buch wird so viel gesprochen, dass ich mir nun selbst einen Eindruck machen wollte. 

Die Geschichte wird aus der Sicht der Teenagerin Starr erzählt, die direkt am Anfang der Geschichte mit ihrem Kumpel Khalil in eine Verkehrskontrolle gerät, bei der dieser von einem weißen Polizisten erschossen wird. Ab dieser Szene hatte mich das Buch schon gefesselt. Man begleitet nun Starr dabei, wie sie versucht das Erlebte zu verarbeiten, wie die Presse darüber berichtet, wie die Polizei reagiert und so weiter. Außerdem erfährt man einiges über die familiären Verhältnisse von Starr, die ebenfalls nicht ganz einfach sind. Sie leben in einer gefährlichen Nachbarschaft, die von verschiedenen Gangs beherrscht wird.  

All diese Themen, die in diesem Buch behandelt werden, sind wahnsinnig interessant, aber stellenweise auch schockierend. Vor allem, wenn man sich vor Augen führt, dass diese Dinge auch täglich in der Realität passieren. Ich finde es sehr gut, dass sich ein Jugendbuch mit diesem Thema auseinander setzt, das Buch ist aber auch für Erwachsene eine Leseempfehlung.  

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, und er war auch sehr verständlich, auch wenn die Protagonisten manchmal "Slang" reden. Einige Begriffe waren mir fremd, diese habe ich dann aber kurz nachgeschaut.

Die Figuren sind sehr schön ausgearbeitet und auch die Nebenfiguren gehen hier nicht unter. Ich hätte gerne noch mehr über den Prozess und die Ermittlungen gegen den Polizisten erfahren. Dies ist aber auch mein einziger Kritikpunkt. Das Buch hat trotz der 444 Seiten keine Längen und ich konnte das Buch oft nicht aus der Hand legen. 

Fazit: Dieses Buch ist eine klare Leseempfehlung und für mich ein Jahreshighlight! Ein wichtiges Thema wurde in diesem Buch angesprochen und aufgearbeitet und dieses Debüt ist der Autorin wirklich gelungen!      

Daher gibt es von mir 5 Sterne!            

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Fireman

Joe Hill
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, Deutschland, 06.05.2017
ISBN B0713ZVPJV
Genre: Sonstiges

Rezension:

Heute gibt es eine Hörbuchrezension zu dem Buch  "Fireman" von Joe Hill.
Gesprochen wird das Hörbuch von David Nathan.

Verlag: Random House Audio / Hördauer: 25 Stunden / Erscheinungsjahr: Mai 2017 / Originaltitel: "The Fireman" / Übersetzung: Ronald Gutberlet

Inhalt:
Eine weltweite Pandemie ist ausgebrochen, und keiner ist davor gefeit: Alle Infizierten zeigen zunächst Markierungen auf der Haut, bevor sie urplötzlich in Flammen aufgehen. Die USA liegt in Schutt und Asche, und inmitten des Chaos versucht die Krankenschwester Harper Grayson, sich und ihr ungeborenes Kind zu schützen. Doch dann zeigt auch sie die ersten Symptome. Jetzt kann sie nur noch der »Fireman« retten – ein geheimnisvoller Fremder, der wie ein Racheengel durch die Straßen New Hampshires wandelt und scheinbar das Feuer kontrollieren kann.

Meine Meinung:

Der Klappentext hat mich bei diesem Buch sehr angesprochen, aber ich war auch schon vorgewarnt, dass dieses Buch stark anfängt und auch schnell wieder stark ablässt. Da dieses Hörbuch von David Nathan vertont wird, habe ich einen Versuch gewagt. Außerdem ist dies das erste Buch, welches ich von Joe Hill - dem Sohn von Stephen King - lese.

Die generelle Idee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen und auch die Umsetzung am Anfang. Man wird direkt in die Geschichte eingeführt und es gibt keine lange Einleitung. Der Leser lernt Harper und ihre Situation kennen. Schnell wird das Ausmaß der Katastrophe sichtbar.  Doch so rasant die Geschichte auch beginnt, so schnell wird sie auch etwas langatmig.  Generell habe ich kein Problem mit dicken Büchern und es darf auch mal die ein oder andere Länge geben, aber hier haben mich die Längen sehr gestört. Die Geschichte wurde meiner Meinung nach unnötig in die Länge gezogen und hätte auf jeden Fall gekürzt werden können. Auch hat mir oft die Spannung gefehlt!

Mit den Charakteren hatte ich auch meine Probleme und manchmal habe ich da auch den Überblick verloren. Ich konnte zu den Protagonisten keine Beziehung aufbauen.  Gegen den Schreibstil kann ich nicht wirklich was sagen, so richtig überzeugen konnte er mich aber auch nicht. 

Fazit:

Die Geschichte hat für mich sehr viel Potenzial gehabt, konnte mich aber leider überhaupt nicht überzeugen. Ich habe mich nachher ziemlich durch das Hörbuch gequält und es hat mir keine Freude bereitet. Ich werde demnächst aber "Christmasland" lesen und bin sicher, dass mir dieses Buch besser gefallen wird.

Daher gibt es von mir 2 Sterne!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

91 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

7 todsünden, neid, sieben nächte, angst, literatur

Sieben Nächte

Simon Strauß
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 08.07.2017
ISBN 9783351050412
Genre: Romane

Rezension:

Heute gibt es eine Rezension zu dem Buch "Sieben Nächte" von Simon Strauss. 

Das Buch habe ich hier im Rahmen einer Leserunde gewonnen. 

Verlag: Blumenbar (Aufbau Verlag) / Seitenzahl: 144 / Erscheinungsjahr: 2017 / ISBN: 978-3-351-05041-2 / Preis: 16,00€

Inhalt:
Es ist Nacht, ein junger Mann sitzt am Tisch und schreibt. Er hat Angst. Davor, sich entscheiden zu müssen. Für eine Frau, einen Freundeskreis, einen Urlaubsort im Jahr. Er hat Angst, dass ihm das Gefühl abhandenkommt. Dass er erwachsen wird. Doch ein Bekannter hat ihm ein Angebot gemacht: Sieben Mal um sieben Uhr soll er einer der sieben Todsünden begegnen. Er muss gierig, hochmütig und wollüstig sein, sich von einem Hochhaus stürzen, den Glauben und jedes Maß verlieren. Sieben Nächte ist ein Streifzug durch die Stadt, eine Reifeprüfung, die vor zu viel Reife schützen soll, ein letztes Aufbäumen im Windschatten der Jugend.

Meine Meinung:
Zunächst habe ich gedacht, dass dieses kleine Buch mit 144 Seiten schnell gelesen sein wird. Im Endeffekt habe ich aber relativ lange für das Buch gebraucht.
Das Buch ist mit Prolog und Epilog in 9 kurze Kapitel geteilt, sieben davon behandeln je eine "Todsünde". Am Anfang erfährt man, was es damit auf sich hat.

Vom Schreibstil und der Erzählart her, ist dieses Buch schon recht anspruchsvoll und man muss sehr aufmerksam lesen. Der Schreibstil von Simon Strauss hat mir sehr gut gefallen.
Das Buch ist kein normaler Roman, sondern hat meiner Meinung nach einen hohen autobiographischen Anteil und der Erzähler könnte auch der Autor selbst sein.
Der Anfang hat mir noch gut gefallen und es gab auch einige Stellen, an denen ich mich selbst wiedergefunden habe.
Nach und nach wurde mir der Erzähler aber immer unsympathischer und er hat viel gemeckert und sich über sein Leben beklagt. Er stellt es so dar, als ob sein Leben mit 30 Jahren vorbei ist.

Der Autor hat hier wohl auch eine klare Botschaft, die ich aber nicht ganz verstanden habe.
Was will der Autor genau sagen?
Der Autor übt mit seinem Buch ganz klar Gesellschaftskritik und dieser Aspekt hat mir gut gefallen.
Zum Ende hin hat sich das Buch aber irgendwie verloren.
Die Todsünden waren mir nicht extrem genug dargestellt und das Buch ist nach und nach schwächer geworden. Am Ende hätte ich mir eine Art Aufklärung gewünscht, die aber gefehlt hat.

Fazit:
Ein anspruchsvolles Buch, welches mir am Anfang doch sehr zugesagt hat, zum Ende hin aber schwächer wurde. Ich kann das Buch nicht wirklich mit anderen Werken vergleichen, da ich zum ersten Mal ein solches Buch gelesen habe. Mit 16€ für so ein kurzes Buch, sollte man sich vorher überlegen, ob das Buch etwas für einen ist!  

Daher gibt es von mir 3 Sterne!

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

familie, dorset, peter brooks, grace, schwester

Der Sommer der Sternschnuppen

Mary Simses , Ivana Marinovic , Elena Wilms
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 18.04.2016
ISBN 9783837133165
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

geldgeschäfte, familie, neuanfang, freundschaft, mord

Sommernachtsträume

Mary Kay Andrews , Andrea Fischer , Rike Schmid
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 25.04.2017
ISBN 9783837137521
Genre: Romane

Rezension:

Heute gibt es eine Hörbuchrezension zu dem Roman "Sommernachtsträume" von Mary Kay Andrews.

Das Hörbuch habe ich auf Lovelybooks gewonnen.
Gelesen wird das Buch von Rike Schmid.

Verlag: Random House Audio / Hördauer: 8 Stunden (gekürzt) / Erscheinungsjahr: April 2017 / Originaltitel: "The Weekenders" / Übersetzung: Andrea Fischer / ISBN: 978-3-8371-3752-1 / Preis: 14,99€

Inhalt:
Riley Griggs schäumt vor Wut, als sie vergeblich an der Fähre auf ihren Ehemann Wendell wartet. Eigentlich wollten sie den Sommer auf der idyllischen Insel Belle Isle nutzen, um ihrer Tochter schonend beizubringen, dass sie sich scheiden lassen wollen. Doch aus Wut wird Besorgnis, denn Wendell bleibt verschwunden. Zu allem Überfluss findet Riley heraus, dass ihr Haus von der Bank gepfändet wurde und sie keinen Zugriff mehr auf ihre Konten hat. Als die Polizei sie auch noch wegen des Verschwindens ihres Ehemanns verdächtigt, macht sich Riley selbst auf die Suche nach Wendell. Unterstützt wird sie von Nate, der wieder auf der Insel wohnt und schon zu Jugendzeiten in Riley verliebt war. Mit ihm an ihrer Seite erkennt Riley, wie weit sie sich von ihren Träumen entfernt hat. Schafft sie es, sich auf ihre Stärken zu besinnen und ein neues Leben zu wagen?

Meine Meinung:
Zunächst lernt man die Protagonistin Riley Griggs und ihre Tochter Maggie kennen. Schnell wird klar, dass es in Rileys Leben einige Probleme gibt und diese werden direkt in der Öffentlichkeit verbreitet. Der Einstieg in die Geschichte hat mir gut gefallen und es beginnt rasant und auch spannend, was ich eigentlich nicht erwartet hatte. Es fallen aber auch viele Ereignisse zusammen und es ist manchmal etwas zu dramatisch.

Die Sprecherin Rike Schmid hat das Buch sehr gut vertont und jedem Charakter eine eigene Stimme gegeben. Lediglich die männlichen Protagonisten hat sie meiner Meinung nach nicht ganz so authentisch gesprochen. Insgesamt waren mir alle Protagonisten aber nicht sonderlich sympathisch. Gerade Nate kam extrem unsympathisch rüber, aber ich denke das lag vorallem an der Art wie Rike Schmid in gesprochen hat.

Die anfängliche Spannung zieht sich auch fast komplett durch die Geschichte, verliert sich zwischendurch aber immer mal wieder. Die Geschichte zwischen Riley und Nate nimmt auch einen Großteil der Geschichte ein, für mich hat hier aber das "Knistern" gefehlt.

Im Laufe der Handlung bekommt man einen guten Einblick in die Familie von Riley und generell die Verstrickungen auf der Insel. Die Atmosphäre in dem Buch hat mir auch ausgesprochen gut gefallen. 

Die Auflösung hat mir leider auch nicht sonderlich zugesagt. Man hat das Gefühl, dass die Autorin auf einmal schnell fertig werden wollte. 

Fazit:
Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten, es war nicht schlecht, aber es gibt von meiner Seite her auch einige Kritikpunkte. Gerade das Ende hat mich ein wenig enttäuscht und die Autorin hätte auch etwas an der Dramatik sparen können.

Daher gibt es von mir 3 Sterne!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

227 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

italien, florenz, liebe, jenna evans welch, toskana

Love & Gelato

Jenna Evans Welch , Henriette Zeltner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959670913
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

286 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

elle kennedy, new adult, the score, off-campus, liebe

The Score – Mitten ins Herz

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.06.2017
ISBN 9783492309400
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Heute gibt es eine Rezension zu dem New-Adult-Roman "The Score" von Elle Kennedy.  

Bei dem Buch handelt es sich um den dritten Band der "Off-Campus-Reihe", die Bücher können aber unabhängig voneinander gelesen werden. 

Verlag: Piper / Seitenzahl: 416 / Erscheinungsjahr: Juni 2017 / Originalausgabe: "The Score" / Übersetzung: Christina Kagerer / ISBN: 978-3-492-30940-0 / Preis: 9,99€ (TB) / 8,99€ (E-Book) 

Inhalt: Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockey-Star Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt? 

Meine Meinung: Nachdem ich die vorherigen Bände der Reihe gelesen habe, musste ich natürlich auch den neuen Band der Reihe lesen. Gerade bei New-Adult-Romanen bin ich immer sehr kritisch und in letzter Zeit waren auch einige Flops dabei. Bei Elle Kennedy kann ich mir aber sicher sein, dass mir das Buch gefallen wird. Sie ist aber auch einer der beiden Autorinnen der "Paper Princess Reihe" und mit diesem Buch hat sie mich sehr enttäuscht. Zum Glück ist es bei dieser Reihe anders! 

Diesmal begleiten wir Allie und Dean, die man schon im letzten Buch ein wenig kennenlernen konnte. Die Geschichte wird abwechselnd aus beiden Perspektiven erzählt, sodass man einen guten Einblick in Gefühlswelt von beiden Protagonisten bekommt.  Am Anfang hat mir der Charakter von Allie nicht sehr zugesagt, da sie mir etwas schwach vorkam. Und auch Dean war nicht gerade sympathisch am Anfang. Beide Figuren haben sich meiner Meinung nach auch sehr auf das Äußere reduziert und dies hat stellenweise etwas oberflächlich gewirkt. Trotzdem hat mir die Chemie zwischen den beiden gut gefallen. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig und passt gut zu dem Genre. Bei den intimen Szenen, die sehr häufig auftreten, wird ihr Sprachstil teilweise leicht vulgär. Insgesamt ist die Handlung sehr abwechslungsreich, an manchen Stellen gibt es aber auch kleinere Längen. Die Nebenfiguren spielen eher eine untergeordnete Rolle und werden nur sehr oberflächlich beschrieben.  

Insgesamt darf man hier natürlich kein literarisches Highlight erwarten, aber das Buch hat mich gut unterhalten und ich kann die Reihe auf jeden Fall weiterempfehlen! 

Fazit: Wieder ein gutes New-Adult-Buch als lockere Unterhaltung für zwischendurch.   

Daher gibt es von mir 4 Sterne!

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

33 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

salem, hexen, hexerei, vereinigte staaten von amerika, neuheidentum

Die Frauen von Salem

Brunonia Barry , Elke Link
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 13.06.2017
ISBN 9783442714360
Genre: Romane

Rezension:

Heute gibt es eine Rezension zu dem Roman "Die Frauen von Salem" von Brunonia Barry.

Ich habe erst im Nachhinein gemerkt, dass es sich um einen dritten Band handelt, "Die Mondschwimmerin" und "Die Widmung" sind bereits 2011 bzw. 2012 erschienen. Man kann das Buch aber sehr gut als Einzelband lesen.  

Verlag: btb / Seitenzahl: 608 / Erscheinungsjahr: Juni 2016 / Originalausgabe: "The Fifth Petal" / Übersetzung: Elke Link / ISBN: 978-3-442-71436-0 / Preis: 9,99€ (TB) 

Inhalt: Salem, Neuengland: drei tote Frauen, ein kleines Mädchen als Augenzeugin und eine bekannte Historikerin unter Mordverdacht – ein Fall, der nie ganz gelöst werden konnte. Auf den Tag genau fünfundzwanzig Jahre nach dieser unheilvollen Nacht, an Halloween 2014, wird wieder ein Mord verübt. Erneut wird Rose Whelan verdächtigt, der man damals jedoch nichts nachweisen konnte. John Rafferty, Polizeichef in Salem, untersucht den aktuellen Fall und rollt im Zuge der Ermittlungen auch diesen berühmtesten Cold Case der Stadt wieder auf. Callie Cahill, das Mädchen, das damals verschont wurde und später Salem verließ, erfährt aus dem Fernsehen von dem Mord – und kommt zurück in ihre Heimatstadt, denn sie muss beweisen, dass Rose nicht die Täterin sein kann. Rose, die Frau, bei der sie aufwuchs, die ihr einst so nahe stand. Sie kann es einfach nicht gewesen sein – weder damals noch heute. Oder etwa doch? 

Meine Meinung: Der Einstieg in die Geschichte hat mir gut gefallen und hat eine spannende und auch mystische Handlung versprochen.
Die Geschichte spielt 2014, es gibt aber immer wieder Rückblenden ins Jahr 1989, die aus der Sicht der Protagonistin Callie erzählt werden. Die Rückblenden waren immer recht kurz und leider auch etwas verwirrend. Callie war damals fünf Jahre alt und erinnert sich im Jahr 2014 noch an jedes gesagte Wort. Diesen Aspekt fand ich leider sehr unlogisch.

Am Anfang hatte ich ebenfalls Probleme die Figuren einzuordnen und ich finde auch, dass sie sehr flach bleiben. Auch waren mir die Protagonisten nicht wirklich sympathisch. Vielleicht liegt es daran, dass es ein dritter Band ist und man die Figuren in den vorherigen Büchern schon besser kennenlernt. Viele Handlungen der Protagonisten konnte ich auch überhaupt nicht nachvollziehen.

Positiv vermerken kann ich den Schreibstil der Autorin und die Atmosphäre des Buches.
Leider hatte das Buch aber auch einige Längen, besonders bei den Dialogen. Hier habe ich an manchen Stellen dann nur quer gelesen!

Ich habe mir von diesem Buch erhofft, auch etwas mehr über die Hexenprozesse und die historischen Hintergründe zu erfahren. Dem war leider nicht so. Die Geschichte verliert sich ein wenig und wird erst zum Ende hin ein wenig spannend. Natürlich ist es ein Roman und kein Thriller, aber dennoch versprach der Klappentext ein spannendes Buch.  

Fazit:
Für mich war das Buch leider ein Flop. Meine Erwartungen an die Geschichte wurden nicht erfüllt und es war auch im Allgemeinen sehr langatmig und stellenweise sogar langweilig. Wem die ersten beiden Bücher gefallen haben, der wird dieses Buch bestimmt mögen.  

Daher gibt es von mir 2 Sterne!

  (21)
Tags:  
 
687 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks