Luisasbuecherliebe

Luisasbuecherliebes Bibliothek

72 Bücher, 70 Rezensionen

Zu Luisasbuecherliebes Profil
Filtern nach
72 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(375)

829 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 212 Rezensionen

liebe, organspende, herz, jugendbuch, jessi kirby

Mein Herz wird dich finden

Jessi Kirby , Anne Brauner
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.02.2016
ISBN 9783737353526
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was für ein wunderschönes Buch. Mir wurde "Mein Herz wird dich finden" von Lovelybooks zugeschickt und ich habe damit an der Leserunde teilgenommen.

Das Buch beginnt schon sehr emotional im Prolog, wo man mitbekommt, wie Mia vom Tod ihres Freundes Jacob erfährt. Schon im ersten Kapitel hatte ich Tränen in den Augen und habe zusammen mit Mia gelitten.

Die Protagonistin Mia war mir dabei sehr sympathisch. Man konnte all ihre Gefühle nachvollziehen und sich total gut in sie hineinversetzen. Durch die aufkeimenden Gefühle für Noah taucht Mia langsam wieder aus ihrem Schneckenhaus auf und nimmt immer mehr am Leben wieder Teil. Dabei sind jedoch immer noch die Trauergefühe da. An manchen Stellen habe ich mir wie Mia gewünscht, dass Jacob einfach wieder auftauchen würde oder dass der Unfall damals doch nicht passiert wäre.

Noah hat mir allerdings auch sehr gut gefallen. Auch wenn sein Leben eigentlich durch sein neues Herz beeinträchtigt ist, lässt er sich nicht unterkriegen und genießt jeden Tag, als wäre es sein letzter.

Außerdem ist er manchmal ziemlich süß.

Auch alle anderen Charaktere haben mir gut gefallen, wobei Mias Oma dabei besonders aufgefallen ist.

Der Schreibstil ist schön einfach gehalten, sodass ich das Buch ziemlich schnell verschlungen habe. Zudem hat es mich einfach in seinen Bann gezogen, sodass ich es nicht aus der Hand legen konnte.

Das Thema an sich war sehr interessant und hat mich auch viel zum Nachdenken gebracht. Zum Beispiel über die Organspenden, darüber, dass das Leben manchmal viel zu kurz sein kann oder auch über die Liebe.

Das Ende hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da es nochmal richtig spannend wird.

Insgesamt hat mir das Buch komplett überzeugt und ich würde es definitiv weiterempfehlen. Von mir bekommt es 5 Schwalben.


www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(482)

1.118 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 177 Rezensionen

drachen, talon, fantasy, liebe, julie kagawa

Talon - Drachenzeit

Julie Kagawa ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2015
ISBN 9783453269705
Genre: Jugendbuch

Rezension:

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

145 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

san francisco, stephanie perkins, love, schmetterlinge, freundschaft

Schmetterlinge im Gepäck

Stephanie Perkins , Stefanie Mierswa
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 13.01.2014
ISBN 9783570402146
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Da "Isla and the happily ever After" (Rendezvous auf Französisch Band 3) schon eine ganze Weile bei mir im Schrank steht und mir gesagt wurde, dass ich vorher erst den zweiten Band lesen soll, habe ich auch endlich mal beschlossen den zweiten Band der Reihe zu lesen. Ich muss sagen, dass mich die Charaktere im Buch ein wenig überrascht haben. Denn Lola wirkt auf den ersten Blick nicht wirklich wie ein normales Mädchen.
Lola hat jeden Tag etwas neues Verrücktes an und verkleidet sich so jeden Tag irgendwie neu. Zu Beginn mochte ich Lolas Charakter zwar sehr, doch ich musste mich schon ein wenig an sie gewöhnen, da man eine solche Person eher seltener trifft. Trotzdem konnte ich mich gut in sie hinein versetzen und mochte sie als Protagonistin im Laufe des Buches immer mehr. Sie hat zwar nicht immer richtig gehandelt, doch man konnte ihrer Situation verstehen.
Bei Cricket ging es mir genauso. Er hat einen tollen Charakter, der mir super gefallen hat, doch auch sein Kleidungsstil entspricht nicht so meinem Stil, deswegen musste ich mich auch daran erstmal gewöhnen. Dennoch gefiel er mir richtig gut.
Max mochte ich auch eigentlich ganz gerne, doch im Buch kommen auch Seiten von ihm zum Vorschein, die ich wirklich unsympathisch fand.
Besonders gut fand ich, dass Lola zwei Dads hat und die Geschichte so nochmal ein wenig anders ist, als andere Jugendbücher. Auch wenn ich es schon manchmal hart fand, wie streng sie in Sachen Jungs sind, doch ich denke, dass dies eher die amerikanische Einstellung ist.
Auch alle anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Besonders schön fand ich es auch, dass wieder alte Charaktere wie Anna und St.Claire aufgetaucht sind.
Der Schreibstil war schön flüssig, so dass man das Buch ohne Störungen schnell und einfach lesen konnte.
Und auch das Ende hat mir gut gefallen.
Insgesamt hat mir das Buch doch ganz gut gefallen, auch wenn ich zu Anfang ein wenig skeptisch war. Es kam an den ersten Teil noch lange nicht ran, doch auch der zweite Teil hat mir durchaus gefallen. Von mir bekommt er 4 Schwalben.

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(206)

591 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 89 Rezensionen

liebe, aurora, parallelwelt, anna jarzab, fantasy

Das Licht von Aurora

Anna Jarzab , ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 22.06.2015
ISBN 9783785579503
Genre: Jugendbuch

Rezension:

So, nun durfte ich auch endlich "Das Licht von Aurora" von Anna Jarzab lesen. Ich habe schon viel von dem Buch gehört, zum Beispiel, dass manche es unglaublich gut finden und andere hingegen eher mittelmäßig. Doch nun konnte ich mir selbst eine Meinung bilden und ich muss sagen, dass es mir gut gefallen hat.
Der erste Eindruck war bei mir sofort positiv. Ich mochte Sasha und Thomas auf Anhieb richtig gerne und auch die Story hat mich sofort für sich eingenommen.
Die Thematik an sich mit den Parallelwelten usw. war wirklich interessant, auch wenn ich zu geben muss, das ich manchmal ein wenig durcheinander war, da es manchmal echt kompliziert war.
Sasha gefiel mir, wie gerade schon gesagt, sofort richtig gut. Ich konnte gut mit ihr mitfühlen und mochte auch einfach ihre Art an sich richtig gerne.
Thomas gefiel mir glaub ich sogar noch besser. Er hat einen so tollen Charakter und würde alles für die Menschen tun, die er liebt. Er hat mir einfach richtig richtig gut gefallen.
Juliana mochte ich irgendwie nicht so gerne. Für mich handelt sie total egoistisch und dumm. Auch wenn ihr Leben schwer ist, kann sie nicht einfach davon laufen und ihr Land im Stich lassen.
Auch alle anderen Charaktere haben mir gut gefallen.
Den Schreibstil empfand ich als sehr flüssig und so konnte ich das Buch leicht lesen, ohne über irgendwelche Stellen zu stolpern.
Das Ende hat mir gut gefallen und ich freue mich nun definitiv schon auf den zweiten Band der Reihe. Ich bin schon gespannt, wann er so erscheinen wird. Leider habe ich im Internet noch keinerlei Infos dazu gefunden.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, auch wenn ich die Sachen mit den Parallelwelten manchmal ein wenig kompliziert fand. Ich freue mich definitiv schon auf den nächsten Band und frage mich, wie es wohl weitergehen wird.
Von mir bekommt das Buch 4 Schwalben.

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

188 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

liebe, tod, arkana, tarot, folter

Poison Princess - In den Fängen der Nacht

Kresley Cole , Katja Hald
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.09.2015
ISBN 9783570310014
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach einem langen endlosscheinenden Warten durfte ich nun endlich den dritten Band der „Poison Princess“-Reihe lesen. Ich habe ihn zusammen mit der lieben Anna von Pikalsreads gelesen und mich während des Lesens ein wenig mit ihr ausgetauscht, wo bei unsere Meinungen manchmal unterschiedlich waren, doch insgesamt war es toll es mit ihr zusammen zu lesen und schon Spekulationen auf zu stellen, was denn nun wirklich passieren wird.
Das Buch beginnt dort, wo der zweite Teil aufgehört hat und man reitet zusammen mit Evie los zu den anderen, um Jack aus den Klauen der Liebenden zu befreien.
Evie gefiel mir auch im dritten Band wieder sehr gut. Sie hat einen sehr starken Charakter und würde alles für ihre Freunde tun, um sie von allem Bösen fern zu halten. Obwohl sie im zweiten Band sehr von Jack enttäuscht wurde, zögert sie keine Sekunde um zu ihm zu gelangen und sich an den Liebenden für ihre Taten zu rächen. Ihre Gefühle sind im dritten Band ein einziges Chaos. Denn obwohl sie von Jack und nun auch von Aric enttäuscht wurde, hat sie für beide Gefühle, die sie nicht leugnen kann. Ich selbst konnte mich über das ganze Buch selbst für keinen von beiden entscheiden, da ich sie beide so toll fand und wurde schon fast verrückt, weil ich nicht wusste, wie ich mir Evies Entscheidung wünsche. (Ihr könnt Anna gerne fragen, wie verrückt mich das ganze gemacht hat.)
Jack und Aric (der Tod) waren einfach nur toll. Jack fand ich schon in den anderen Bänden immer toll, da man ihn als einen Bad-Boy kennenlernt, er jedoch auch total süße Seiten hat. Im dritten Band hat er sich zwar durch manche Ereignisse verändert, doch trotzdem ist er noch der tolle Cajun-Junge, der alles für Evie tun würde.
Auch Aric gefiel mir richtig gut. Er hat eine lange Vergangenheit mit Evie bzw. Der Herrscherin, wobei er von der Herrscherin immer wieder hintergangen wurde. Evie ist die einzige, die der Tod berühren kann, ohne sie umzubringen, und am Ende des zweiten Bandes bauen die beiden eine Bindung zu einander auf, die mir dort schon gut gefallen hat. Man hat bei dem Tod erst eine schreckliche Seite durch die Vergangenheit der beiden kennengelernt und lernt nun eine tolle Seite an ihm kennen, die Evie wirklich liebt und mit ihr einfach nur zusammen sein möchte. Er sagt ihr immer die Wahrheit und möchte nur, dass es Evie gut geht und in Sicherheit ist. Mir Gefiel die Art von Aric einfach gut. (Ist ein wenig schwer zu beschreiben).
Selena mochte ich in diesem Teil, im Gegensatz zu den anderen, eigentlich ganz gerne, da sie wesentlich netter zu Evie ist und ihr eine Freundin wird.
Auch alle anderen Charaktere haben mir wieder einmal richtig gut gefallen.
Der Schreibstil war schön einfach, sodass ich das Buch wieder einmal so runterlesen konnte. Durch die Spannung im Buch konnte ich ebenfalls nicht aufhören zu lesen.
Die Story hat mir wieder unglaublich gut gefallen, sodass mich das Buch einfach gefesselt hat.
Das Ende...hat mich einfach geschockt!! Es hat mich einfach fertig gemacht...ich weine nicht oft bei Büchern, aber mir ist wirklich eine Träne über die Wange gekullert, da ich mit einem so krassen Ende einfach nicht gerechnet hätte. Es macht mich immer noch völlig fertig und ich weiß noch nicht was ich davon halten soll! Das kann einfach nicht sein und ich weiß nicht wie ich es so lange aushalten soll zum nächsten Teil...Das ist wirklich der mieseste Cliffhanger, den ich je gesehen habe...jedenfalls im Moment...mir wurde in dem Moment wirklich das Herz rausgerissen.
Und dabei kommt erst im Frühjahr 2016 der nächste Teil auf Englisch raus.
Insgesamt hat mich der 3. Teil wieder komplett überzeugt und ich gebe ihm auf jeden Fall volle 5 Sterne. Für mich ist diese Reihe eine klare Empfehlung an euch. :)


www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

291 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 51 Rezensionen

dystopie, liebe, usa, ruby, liam

Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

Alexandra Bracken , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 580 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.02.2015
ISBN 9783442479092
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Auch der zweite Band der "Überlebenden"-Trilogie hat mich einfach nur umgehauen! Das ganze Buch trieft einfach nur so vor Spannung, sodass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Es ist einfach so viel Action in diesem Buch, so dass immer etwas neues Unerwartetes passiert und ich gar nicht die Gelegenheit bekommen habe das Buch aus eigenem Wille wegzulegen. Doch neben der Spannung und Action steckt auch viel Gefühl in dem zweiten Band. So konnte ich die Gefühle von Ruby, aber auch von z.B. Liam, gut nachvollziehen.
Ruby gefiel mir als Protagonistin wieder einmal richtig gut. Man merkt von Beginn an, dass sie an sich gewachsen ist und nun stärker ist als im ersten Band. Dies liegt bestimmt auch daran, dass sie am Ende des ersten Bandes schwere Entscheidungen fällen und auch mit diesen Entscheidung dann leben musste.
 Was mir an Ruby allerdings besonders gefällt, ist, dass sie so "echt" wirkt. Sie ist nicht die starke Protagonistin die alles regelt, sondern eigentlich ein ganz normales Mädchen, das zufällig durch eine Krankheit eine verwirrende Gabe bekommen hat. Sie hat ihre Schwächen und auch Angst vor dem, was gerade so alles passiert und will einfach nur, dass alles wieder gut wird. Man konnte sich einfach unglaublich gut mit ihr identifizieren.
Vida mochte ich am Anfang eher weniger, doch mit der Zeit lernt man sie besser kennen und merkt ihr auch an, dass ihr Ruby und Jude doch sehr viel bedeuten und sie die beiden für alles beschützen würde. Mit der Zeit mochte ich auch ihren Charakter richtig gerne.
Jude muss man einfach mögen. Er ist zwar ein viel zu gutgläubiger Junge, den man oft für schwach hält, doch genau das macht ihn so sympathisch. Und so schwach wie man denkt, ist er dann manchmal doch gar nicht.
Liam gefiel mir wie auch im anderen Teil wieder richtig gut. An einer gewissen Stelle im Buch hat er mir sogar besonders gut gefallen. Mehr möchte ich zu ihm auch gar nicht mehr sagen.
Um nicht so viel rumzuspoilern sag ich jetzt nur noch, dass alle anderen Charaktere mir ebenfalls super gefallen haben. :)
Der Schreibstil ist nicht so einfach. Manchmal bin ich über Stellen gestolpert, wo ich einfach nochmal nachlesen musste, doch wenn man sich dann ein wenig besser eingelesen hat, ging es eigentlich ganz glatt weiter. Mir gefällt der Schreibstil von Alexandra Bracken eigentlich ganz gut. Doch auf Englisch würde ich dieses Buch nicht versuchen zu lesen. :)
Das Ende war wirklich schockierend und ich hatte richtig Gänsehaut. Zum größten Teil gefiel es mir wirklich gut, zum anderen kleinen Teil fand ich es richtig traurig. :(
Insgesamt hat mich der zweite Teil komplett überzeugt, da er einfach voller Spannung steckt und ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ich brauche unbedingt den nächsten Teil, doch leider muss ich noch bis Februar warten...
Ich empfehle euch die Reihe auf jeden Fall weiter und gebe der Fortsetzung volle 5 Sterne!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

new york, erste liebe, manhattan, jugendbuch, katrin bongard

Manhattan Magic

Katrin Bongard
Buch: 192 Seiten
Erschienen bei PINK!, 01.09.2015
ISBN 9783864300448
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Da dieses Buch eigentlich eher für die Altersklasse von 11-14-Jährigen bestimmt ist, habe ich eine süße, schöne und kurze Liebesgeschichte erwartet, die schön für zwischendurch ist.
Ronja gefiel mir am Anfang noch nicht so sehr. Sie hatte zwar Eigenschaften die mir selbst schon ähnlich sind, doch manche Kleinigkeiten haben mir zu Beginn an ihr einfach noch nicht gefallen. Erst als Jona Ronja beschrieben hat und ich sie noch ein wenig besser kennengelernt habe, gefiel sie mir eigentlich recht gut.
Jona konnte ich von Anfang an gut leiden. Er war mir sofort sympathisch und gefiel mir einfach gut.
Auch alle anderen Charaktere haben mir gut gefallen.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und der Leser kann die Geschichte sowohl aus Ronjas Sicht, als auch aus Jonas mitverfolgen. Dies gefiel mir persönlich sehr gut.
Die Story an sich war sehr schön und nicht zu vorausschauend, sodass ich mit manchen Dingen in diesem Buch nicht so gerechnet hätte. Auch fand ich es sehr schön, dass die Stadt New York ganz gut beschrieben wurde und ich so selbst an meinen Besuch dort erinnert wurde.
Durch die Erwähnung des 11. Septembers, wurde dem Buch noch mehr Tiefe gegeben und ich fand es wirklich interessant dies alles aus der Sicht einer Angehörigen zu betrachten.
Das Ende gefiel mir eigentlich ganz gut, da es schon schön war, doch mir hat dort leider etwas gefehlt, sodass es für mich ein weinig unvollständig war. Was passiert nach dem ganzen? Oder wird es einen zweiten Band geben?
Naja...
Insgesamt hat mir das Buch recht gut gefallen. Es war wirklich schön für zwischendurch. Normalerweise würde ich dem Buch 3 Schwalben geben, aber da es eher für die Altersklasse 11-14 gedacht ist, gebe ich ihm 4 Sterne. In dem Alter hätte ich das Buch geliebt.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

328 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

liebe, jessica sorensen, freundschaft, new adult, sucht

Verführt - Lila und Ethan

Jessica Sorensen , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.07.2014
ISBN 9783453417717
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ich muss wirklich sagen, dass ich eigentlich nicht so Lust hatte, dieses Buch zu lesen. Doch schon nach der ersten Seite musste ich einfach weiterlesen.
In der Geschichte von Ella & Micha lernt man Lila und Ethan schon ein wenig kennen, doch im dritten Band, indem es nun um Lila & Ethan geht, erkennt man ganz andere Seiten an den beiden, mit den man so gar nicht gerechnet hat.
Das Buch beginnt damit, dass man Einblicke in die Vergangenheit von Lila & Ethan bekommt, die einen schon echt überraschen und mit denen ich persönlich nicht so extrem gerechnet hätte. Die Vergangenheit der Beiden begleitet einen durch das ganze Buch und so war ich von Beginn an einfach gefesselt.
Ich wusste schon aus den anderen beiden Teilen, dass Lila ein schwieriges Leben hatte, doch dass es so extrem war, hätte ich nicht gedacht. Mir gefiel Lila als Protagonistin richtig gut, da man jeder ihrer Gedanken verfolgen und mit ihr mitfühlen konnte.
Auch Ethans Leben war nicht immer leicht und so erfährt man von ihn ebenfalls Dinge, die ich von ihm vorher nicht gedacht habe. Auch bei ihm konnte ich die Gedanken gut verfolgen und mitfühlen.
Ich kann gar nicht so recht beschreiben wieso mir die beiden so gut gefallen haben. Doch die Fürsorge die Ethan für Lila empfindet und die immer weiter wachsenden Gefühle der beiden zu einander, haben mich als Leser einfach umgehauen.
Ich würde sogar behaupten, das mir dieser Band sogar noch um einiges besser gefallen hat, als die anderen zwei vorher.
Ich mochte Lila und Ethan als Protagonisten einfach irgendwie lieber als Ella und Micha. Vielleicht liegt es daran, dann Lilas Leben von außen so perfekt aussieht für andere und dass man doch als Leser das Gefühl bekommt, dass nicht alles perfekt ist, auch wenn es manchmal so scheint.
Trotzdem fand ich es toll, dass man in diesem Buch auch wieder Ella & Micha begegnet.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ich muss sagen, dass ich dieses Buch wirklich verschlungen habe, da ich einfach wissen musste wie es nun weiter geht.
Das Ende hat mir gut gefallen und gibt schon einen kleinen Einblick in den nächsten Band von Ella & Micha.
Insgesamt hat mich dieses Buch komplett überzeugt und ich gebe ihm auf jeden Fall volle 5 Sterne!


www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

grover beach team, ryan, teamwechsel, kirschroter sommer, seine sicht

Ryan Hunter - This Girl Is Mine

Piper Shelly
E-Buch Text: 331 Seiten
Erschienen bei null, 22.06.2013
ISBN B00DKCZLMC
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Nach "Teamwechsel" habe ich die ganze Geschichte nun auch aus Ryan Hunters Sicht gelesen. "Teamwechsel" hat mir richtig gut gefallen und ich muss sagen, dass ich auch von diesem Buch auf gar keinen Fall enttäuscht wurde.
In "Teamwechsel" ahnt man die ganze Zeit kaum die Gefühle von Ryan, in "Ryan Hunter - This Girl is mine" wird einem erst richtig klar, welche Gefühle und wie lange Ryan schon auf Liza steht und sie heimlich beobachtet.
Ryan an sich hat mir richtig gut gefallen. Obwohl er schon immer auf Liza stand, hat er versucht Toni klarzumachen, das Liza die eine ist und nicht Cloey. Er hat beschlossen, erst einen Versuch bei Liza zu wagen, wenn Toni Liza von ihm und Cloey erzählt hat. Ryan ist so, meiner Meinung nach, ein toller Freund, da er seine Gefühle hinten anstellt und auch immer daran denkt, dass Liza nicht verletzt werden soll.
Mir hat Ryan einfach total gut gefallen und ich fand es toll ihn besser kennen zu lernen.
Liza wirkt aus Ryans Perspektive manchmal ein wenig zickig, doch auch Liza gefiel mir wieder richtig gut. Die Kleinigkeiten, die Ryan an ihr bemerkt, lassen sie richtig sympathisch wirken und man versteht seine Gefühle für sie sofort.
Auch alle anderen Charaktere haben mir natürlich wieder gut gefallen.
Der Schreibstil war wieder schön einfach und dazu noch humorvoll. Manchmal musste ich bei diesem Buch einfach lachen.
Insgesamt hat es mir super gut gefallen die Geschichte nun auch aus Ryans Sicht zu lesen und ich würde diese Reihe von Piper Shelly/Anna Katmore auf jeden Fall weiter empfehlen. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.


www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

london, band, musik, angeleta ushindi, stars

November Rain

Angeleta Ushindi
Flexibler Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.01.2015
ISBN 9783735780829
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Erwartungen an dieses kurze Buch, war eine schöne und leichte Liebesgeschichte und ich würde sagen, dass meine Erwartungen erfüllt wurden.
Anna ist gerade erst von Deutschland nach London gezogen, um nun in London zu studieren. Zum größten Teil mochte ich Anna eigentlich ganz gerne, doch es gab auch Kleinigkeiten, die mich an ihr ein wenig gestört haben, sodass ich mir nicht sicher wäre, ob ich im realen Leben mit ihr befreundet wäre. Ich fand sie manchmal ein wenig komisch, da sie zum Beispiel froh ist keinen Fernseher zu haben, da er ja eh nur belangloses Zeug zeigt usw. Auch hat mich ihr Gefühlschaos manchmal schon gestört, da sie erst davon redet, dass sie Josh doch ziemlich mag und ihn dann auf einmal mit wem anderes verkuppeln möchte und auf einmal total happy damit ist. Ich meine jeder ist mal verwirrt, wenn er sich verliebt, doch das hat mich schon ein wenig irritiert.
Josh und Tommy sind beides tolle und hübsche Typen, die man einfach mögen muss, auch wenn ich bis zum Ende nicht sagen konnte, wen ich lieber mag. Doch einer von beiden zeigte dann doch irgendwie komische Eigenschaften, die ihn für mich ein wenig schlechter wirken ließen.
Babsie mochte ich irgendwie nicht so gerne, da sie in manchen Situationen einfach total übertrieben gehandelt hat. Wenn man einen Jungen noch nicht einmal 24 Stunden kennt, muss man nicht sofort eifersüchtig werden und anfangen Tränen zu vergießen.
Die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen, doch ab einen gewissen Punk ging mir das alles viel zu schnell. Denn wenn man sich noch nicht einmal 24 Stunden kennt, wird es nicht endlich Zeit für einen Kuss usw.
Der Schreibstil gefiel mir eigentlich ganz gut, auch wenn ich mir diese Geschichte lieber in Ich-Perspektive gewünscht hätte, da man so von allem ein wenig distanziert war. Auch war Annas Sprachgebrauch an manchen Stellen ein wenig alt.
Insgesamt hat dieses Buch meine Erwartungen erfüllt und mir gefiel es für zwischen durch recht gut. Von mir bekommt es 3 Sterne.

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

365 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

gena showalter, fantasy, zombies, jugendbuch, liebe

Rückkehr ins Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.06.2014
ISBN 9783956490378
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Da ich unbedingt mit dem dritten Band weiter machen möchte, schreibe ich jetzt auch mal schnell die Rezension zum Zweiten. :)
Auf den ersten paar Seiten dachte ich, dass es schwer werden wird in das Buch rein zu kommen, doch da habe ich mich geirrt. Ich war zwar am Anfang ein wenig verwirrt, doch insgesamt gelang mir der Einstieg in das Buch recht gut, auch wenn ich den ersten Band schon vor einer ganzen Weile gelesen habe.
Ali gefiel mir wieder richtig gut. Ich konnte immer mit ihr mitfühlen und konnte sie in jeder Situation immer verstehen. Mir gefielen ihre Handlungen und für mich war sie wieder einmal eine wirklich sympathische Protagonistin.
Cole kann zwar manchmal ein echtes Arschloch sein, doch insgesamt ist er ein klasse Typ. Auch wenn er Ali öfter von sich wegstößt, weiß man insgeheim, dass sie ihm wirklich was bedeutet. Auch er gefiel mir wieder richtig gut.
Kats Charakter ist schön flippig und obwohl sie eigentlich krank ist, steckt sie immer voller guter Laune. Auch Kat hat mir in diesem Teil wieder sehr gut gefallen.
Gavin kam in diesem Teil neu dazu und hat im zweiten Band eine ganz besondere Rolle (ich möchte hier nichts verraten). Ich mochte seine Art und auch die Freundschaft, die er mit Ali aufbaut richtig gerne, ich hoffe, dass ich sie auch im letzten Band verfolgen kann.
Ich könnte jetzt mit sehr vielen Charakteren immer weiter machen, doch ich fasse es jetzt einfach mal wieder damit zusammen, dass mir wieder alle Charaktere wirklich gut gefallen haben und auf ihre Art alle besonders waren. :)
Der Schreibstil war schön einfach, sodass man das Buch schön locker lesen konnte. Das einzige, was mir an der Schriftart und nicht am Schreibstil aufgefallen ist, ist, dass dieses Buch ein wenig kleiner geschrieben ist, als anderen gebundenen Bücher (glaube ich jedenfalls). Naja mich hat es auch sonst eigentlich nicht wirklich gestört. ^^
An dieser ganzen Trilogie gefällt mir die Story einfach unglaublich gut. Auch in diesem Teil warteten wieder Überraschungen auf einen und man konnte nie wissen was als nächstes passieren wird. Auch die ganze Thematik mit die Zombies usw. gefällt mir einfach richtig gut. Ich glaube ich bin eine kleine Zombiebuchliebhaberin geworden.
Das Ende war spannend bis zum Schluss und auch dieses gefiel mir wirklich gut. Die Anmerkung von Cole am Ende hat den Zwang den Dritten zu lesen nochmal angestachelt, sodass ich gleich unbedingt weiterlesen muss.
Mir hat dieser Teil auch wieder richtig gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächste Reise mit Ali, Cole und den ganzen Zombiejägern.
5 Sterne von mir! :D

 www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(450)

814 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 153 Rezensionen

dystopie, erde, die 100, kass morgan, liebe

Die 100

Kass Morgan ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 27.07.2015
ISBN 9783453269491
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wie
manche von euch vielleicht schon wissen bin ich ein riesiger Serienjunkie. Und
somit habe ich The 100 schon vor der deutschen Ausstrahlung auf Englisch
geguckt. Auch von dem Buch habe ich schon länger gehört und war immer wieder
versucht es mir auf Englisch zu kaufen, habe mir dann aber immer wieder gesagt,
nein Luisa, es kommt bestimmt bald auf Deutsch raus. Nun war es endlich soweit
und ich durfte dieses besagte Buch endlich lesen.

Zu Anfang muss ich sagen, dass ich
noch nicht ganz in das Buch abtauchen konnte. Vielleicht kennt ihr das ja, wenn
ihr beim Lesen eure Umgebung und die Zeit noch zu doll wahrnehmt und nicht
direkt in die Geschichte versinken könnt. Ich hatte dies, wie schon gesagt, am
Anfang, doch mit der Zeit verschwand dieses Gefühl und das Buch hat mich
wirklich in den Bann gezogen.

Mir sind sofort Unterschiede zur Serie
aufgefallen, vor allem allein schon was die Charaktere betrifft. So kommen im
Buch leider Finn, Jasper und noch andere leider nicht vor. Dafür entdeckt man
jedoch auch andere tolle Charaktere.

Aber fang ich mal mit Clark an.
Clark wird im Buch als eine starke und immer gerechte Person beschrieben. Mir
gefiel sie recht gut, auch wenn mir die Serien-Clark doch ein wenig lieber ist.
:)

Bellamy ist im Buch einfach nur
toll. Er würde alles für seine kleine Schwester Oktavia (im Buch ist sie erst
14) tun und ich persönlich habe seine Handlungen sofort verstanden.

Wells hat im Gegensatz zur Serie
eine sehr große Rolle, denn auch er ist einer der Protagonisten. Nachdem Clark
wegen einer seiner Fehler in den Arrest gewandert ist und sie nun ohne ihn auf
die Erde geschickt werden soll, lässt er sich ebenfalls festnehmen und folgt Clark
so auf die Erde, um dort seine Fehler wieder gut zu machen und sie wieder für
sich zu gewinnen. Mir gefiel auch Wells wirklich gut.

Doch einen Charakter, den ich wirklich richtig gerne mag, den gibt es in der
Serie leider nicht. Und zwar rede ich von Glass.
Sie ist Wells beste Freundin und ist aus irgendeinem Grund auch im Arrest
gelandet. Kurz vorm Start zur Erde gelingt es Glass zu flüchten und rennt
geradewegs zu ihrer großen Liebe Luke, die sie aus bestimmten Gründen damals
verlassen musste. Mich hat Glass ja ein wenig an Finn erinnert und Luke an
Raven, vielleicht waren Glass und Luke ja die Vorbilder für die Charaktere der
Serie. Aber naja zurück zu Glass. Sie gefiel mir einfach richtig gut, vor allem
da man durch sie auch die Geschichte im All verfolgen kann.

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt gibt es 4 Protagonisten, bei denen sich immer wieder die Sicht ändert. Mir
gefiel es so wirklich gut, da man das Geschehen so aus vielen Sichten
miterleben konnte und so viele tolle Charaktere kennenlernen konnte.

Der Schreibstil gefiel mir recht
gut, auch wenn ihr mit die jeweiligen Sichten der Protagonisten lieber in der
Ich-Perspektive gewünscht hätte und nicht in der 3. Person Singular. Auch
wurden leider öfter die Namen der Charaktere vertauscht, sodass zum Beispiel
statt Glass öfter Clark im Buch stand usw.

Wie schon am Anfang erwähnt, gibt es viele Unterschiede
zur Serie
, doch dies finde ich nicht weiter schlimm, da sowohl  Serie
als auch Buch mir wirklich gefallen (haben)  und es durchaus feste Parallelen gibt.

Von mir bekommt das Buch 4 Sterne
und ich werde mir das nächste auf jeden Fall auch holen. :)


www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.360)

2.314 Bibliotheken, 31 Leser, 5 Gruppen, 221 Rezensionen

selection, casting, kiera cass, liebe, prinzessin

Selection - Die Kronprinzessin

Kiera Cass , Susann Friedrich , Lisa-Marie Rust
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.07.2015
ISBN 9783737352246
Genre: Jugendbuch

Rezension:

So jetzt durfte ich auch endlich Selection - Die Kronprinzessin lesen und ich glaube, dass mir dieser Band bisher am besten gefallen hat. Ich bin gestern Abend angefangen und nun schon fertig. Mich hat dieses Buch einfach so gefesselt, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte und immer weiter lesen musste. Dies liegt einfach an der Spannung und dem tollen Schreibstil der Autorin.
Eadlyn gefiel mir richtig gut. Sie wirkt am Anfang ein wenig eingebildet und zickig, doch mit der Zeit lernt man sie gut kennen und weiß wieso sie manchmal so wirkt. Für mich war Eadlyn eine richtig authentische Protagonistin.
Besonders schön fand ich, dass viele Charaktere wieder in diesem Buch aufgetaucht sind, die man bereits aus den anderen Teilen kennt. Doch es tauchen auch viele neue Charaktere auf, wie zum Beispiel Eadlyns Geschwister. Besonders Ahrens und Eadlyn Beziehung fand ich schön mit anzusehen.
Die Teilnehmer des Castings gefielen mir ebenfalls gut. Ich habe zwar noch keinen richtigen Favoriten, doch Kile gefiel mir schon ganz gut, auch wenn ich mir ja schon wünsche, dass noch was zwischen dem Dolmetscher Erik, der einen Kandidaten nur begleitet,  und ihr passieren würde.
Das Ende war wirklich spannend und so werde ich mir den nächsten Band auf jeden Fall holen müssen, wenn er dann 2016 oder so erscheint.
Mir hat dieses Buch wirklich super gut gefallen und ich kann es euch allen wärmstens weiter empfehlen. Für mich hat dieser Band die anderen sogar noch übertroffen. Von mir bekommt er 5 Sterne!!!

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(963)

1.474 Bibliotheken, 40 Leser, 3 Gruppen, 160 Rezensionen

john green, roadtrip, freundschaft, liebe, margos spuren

Margos Spuren

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423086448
Genre: Jugendbuch

Rezension:

So, ich hab Margos Spuren nun beendet und muss sagen, dass ich wirklich lange für dieses Buch gebraucht habe. Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt, wobei ich den 1. und 3. wirklich schnell gelesen habe, doch beim Zweiten eher schleppend vorangekommen bin. Irgendwie habe ich es nicht geschafft den Teil an einem Stück zu lesen und fand den mittleren Teil des Buches auch nicht so interessant wie die anderen beiden.

Quentin hat mich irgendwie an Miles aus „Eine wie Alaska“ erinnert. Sie sind beide eher Außenseiter und haben dennoch irgendwie einen genialen Humor. Das gefiel mir an Quentin besonders gut.  Auch seine Art zu denken war ein besonderes Merkmal an ihm und auch alles zu hinterfragen. Quentin gefiel mir als Protagonist wirklich gut.

Bei Margo kann ich nicht genau sagen, ob ich sie mag oder nicht. Sie erinnerte mich ebenfalls ein wenig an Alaska. Und auch bei „Eine wie Alaska“ mochte ich Alaska nicht so gerne, auch wenn ich Margo definitiv lieber mochte. Margo hatte manche Seiten die mir ganz gut gefielen, doch auch manche die ich nicht so mochte.

Ben und Radar gefielen mir richtig gut. Sie haben sich super gut ausgeglichen und haben super in der Buch gepasst.

Auch Lacey hat mir gut gefallen. Durch Margo hält man sie am Anfang für eine richtige zicke, doch dann zeigt sie einem, dass sie ein nettes Mädchen ist, das genau so sehr um ihre beste Freundin trauert wie Quentin selbst.

Der Schreibstil hat mir in diesem Buch wirklich gut gefallen. Ich mag den Schreibstil von John Green einfach richtig gerne, vor allem da in seinen Büchern einfach immer schöne Zitate zu finden sind.

Wie schon am Anfang erwähnt gefiel mit der erste Teil (Margos und Quentin nächtlicher Ausflug) und der dritte Teil (die direkte Suche nach Margo) am besten. Der zweite Teil, wo Quentin versucht Margo zu verstehen, gefiel mir nicht so gut. Ich kam dort irgendwie nur schleppend voran und es war einfach nicht so spannend sie die anderen beiden Teile.

Auch beim Ende habe ich mir ein wenig mehr gewünscht, wie zum Beispiel ein Epilog nach 10 Jahren oder so. Das Ende hat mich leider ein klein wenig enttäuscht.

Insgesamt habe ich ein wenig mehr von dem Buch erwartet. Man kann es durchaus einmal lesen und es hat mir recht gut gefallen, doch ich habe mir wie gesagt etwas mehr vorgestellt. Von mir bekommt es 3,5 Sterne und ich bin nun gespannt auf den Film.

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(298)

537 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

liebe, jessica sorensen, new adult, erotik, freundschaft

Für immer Ella und Micha

Jessica Sorensen , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.01.2014
ISBN 9783453417731
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Geschichte von Ella & Micha geht weiter. In diesem Teil lernt man die wahre Ella von Anfang an kennen. Sie verstellt sich nicht mehr und versucht ihr Probleme durch eine Therapie zu lösen. Doch trotz der vielen Hilfe fällt ihr es immer noch schwer andere näher an sich heranzulassen, was Probleme für die Beziehung von Ella & Micha mit sich bringt. Dazu kommt noch die weite Entfernung der beiden zueinander, da Micha mit seiner Band auf Tour ist und die beiden so dazu gezwungen werden, eine Fernbeziehung zu führen.
Ella gefiel mir richtig gut. Ihre Gefühle für Micha sind unglaublich stark und sie würde wirklich alles für ihn tun. Sogar die Beziehung mit im opfern, nur damit er glücklich sein kann. (Was er nebenbei ja eigentlich mit ihr ist) Ella hat immer noch stark mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, versucht aber alles, damit sie in die Zukunft blicken kann und muss dafür viele Hürden überwinden. Mir gefiel Ella wie schon gesagt, richtig gut und ich konnte mich super in sie hinein versetzen.
Micha gefiel mir ebenfalls gut. Wie auch Ella, würde er alles für sie tun und ist sich sicher, dass er für immer mit ihr zusammen bleiben möchte. Mir ihren Problemen kommt er klar und er möchte immer für sie da sein und ihr dabei helfen aus der Finsternis aufzutauchen.
Abgesehen von dem 'betrunkenen' Micha mochte ich Micha richtig gerne und konnte auch ihn mit seinen Gedanken total nachvollziehen.
Ethan und Lila sind wirklich tolle Nebencharaktere. Ich mag beide auf ihre Art gut leiden und freue mich schon darauf die Story der beiden zu lesen. Auch wenn sie so verschieden sind, passen die beiden toll zusammen. Auch, wenn beide nur behaupten Freunde zu sein.
Auch alle anderen Charaktere gefielen mir wirklich gut.
Der Schreibstil war, wie auch beim ersten Teil, schön einfach, sodass man es leicht und fließend lesen konnte.
Das schönste an dem ganzen Buch waren für mich die ganzen wunderschönen Gefühle von Ella & Micha füreinander. Auch wenn dies nur ein Buch ist, konnte man spüren, dass es zwischen den beiden wirklich die 'Wahre Liebe' ist.
Das Ende war für mich der perfekte Schluss und ich hätte es mir nicht schöner vorstellen können.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Besonders die vielen Gefühle und die kleinen Details haben das Buch besonders toll gemacht. Von mir bekommt es 4 Sterne.

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(368)

812 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 168 Rezensionen

dystopie, hacker, jugendbuch, zukunft, science fiction

Mind Games

Teri Terry ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2015
ISBN 9783649667124
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erst einmal ein großes Dankeschön an Lovelybooks und dem Coppenrath Verlag, dass ich dieses Exemplar für die Leserunde zugeschickt bekommen habe. Ich hab die Gelöscht-Reihe von Teri Terry gelesen und fand sie ganz OK und war nun gespannt wie mir nun dieses Buch der Autorin gefallen wird.
Luna gefiel mir richtig gut. Auch wenn sie es nicht zu gibt, ist sie eine kleine Rebellin. Denn das beweist schon der Streich am Anfang. Neben einer kleinen Rebellin ist Luna eine Verweigerin. Dies bedeutet, dass sie es verweigert sich ein Implantat einpflanzen zu lassen, mit dem sie rund um die Uhr online sein kann. Und so kann sie auch nicht am online Unterricht teilnehmen. Mir gefiel die neugierige Luna richtig gut. Auch wenn ich nicht noch spezieller sagen kann wieso.
Hex und Melrose mochte ich ebenfalls sehr gerne, da sie gute Freunde für Luna waren.
Kommen wir zu Gecko, der mir in diesem Buch besonders gut gefallen hat. Auch wenn Luna am Anfang nicht wusste, ob sie ihm vertrauen kann, mochte ich ihn schon richtig gerne. Man hat gemerkt, dass er Luna sofort mochte und man konnte schon beobachten, dass sich da etwas entwickeln könnte.
Auch alle anderen Charaktere haben mir in diesem Buch sehr gut gefallen.
Der Schreibstil ist schön einfach gehalten, sodass man das Buch schnell und fließend lesen kann.
Was mir besonders gut gefallen hat an dem Buch ist, dass man, obwohl es eine Dystopie ist, auf irgendeine Weise in eine Fantasywelt abtaucht. Denn die ganze Art der Nullraum und so weiter klingt so unvorstellbar, sodass es schon irgendwie Fantasy ist. Mir gefiel es allerdings wirklich gut.
An einer Stelle im Buch konnte ich nicht genau sagen, ob sie mir gefällt oder ob ich es er komisch ist. Und zwar hat Tery Terri ihre Gelöscht-Trilogie als ein Spiel ins Buch eingebracht. Ob dies nun Sinnvoll war oder nicht, weiß ich nicht.
Das Ende gefiel mir einerseits richtig gut, auf der anderen Seite aber auch nicht...In einer solchen Welt wie bei Mind Games wäre bestimmt noch eine andere Lösung möglich gewesen...Ich fand den einen Punkt am Ende somit sehr schade.
Mir hat das Buch insgesamt, bis auf Kleinigkeiten, wirklich gut gefallen. Und die Autorin konnte mich mit diesem Werk wesentlich mehr überzeugen, als mit ihrer Trilogie. :)
Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

82 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

sophie kinsella, angststörung, finding audrey, audrey, starbucks

Finding Audrey

Sophie Kinsella
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Doubleday Children's, 04.06.2015
ISBN 9780857534590
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Wie vielen jetzt vielleicht schon bewusst geworden ist, handelt es sich bei Finding Audrey um ein englischsprachiges Buch. Doch ich muss sagen, dass man es wirklich sehr einfach und locker lesen konnte, ohne überhaupt eine Vokabel nachzuschlagen. Ich selbst bin immer erst ein wenig skeptisch gegenüber englischen Büchern, da ich ein wenig Angst habe, dass ich nicht genug verstehe und das Buch dann einfach nicht mehr so schön ist. Doch bei diesem Buch war es wie gesagt schön einfach geschrieben, sodass man es wirklich leicht verstehen konnte.
Auch der Inhalt der Buches hat mir wirklich gut gefallen. Audrey Krankheit ist eigentlich ein sehr ernstes Thema, doch die ganze Geschichte wird mit Humor rüber gebracht. Ich musste wirklich oft lachen oder schmunzeln.
Aber auch Audrey Charakter gefiel mir einfach gut. Sie war mir auf Anhieb sympathisch und hat mich als Protagonistin super gefallen.
Doch auch Audreys Mum und Dad haben das gewisse etwas zu der Geschichte beigetragen. Durch die schrille Art der Mutter hatte ich viel Vergnügen und auch der verpeilte Vater hat mich amüsiert.
Audreys Bruder Frank hat mich auch immer wieder überrascht und gefiel mir ebenfalls sehr gut.
Kommen wir zu Linus. Zwischen ihm und Audrey entwickelt sich langsam eine
kleine sehr süße Liebesgeschichte, die wirklich schön zu beobachten ist. Er lässt Audrey die Welt wieder anders sehen und hilft ihr aus der Dunkelheit aufzutauchen. Auch ihre kleinen Challenges fand ich wirklich schön.
Die Charaktere in diesem Buch haben mir allesamt gut gefallen und hatten alle etwas besonderes an sich.
Das Einzige was mich in diesem Buch gestört hat, ist, dass die Vorgeschichte nicht wirklich erzählt wurde. Ich habe immer noch gewartet, aber es kam leider nichts. Allerdings denke ich auch, dass dies von Anfang an beabsichtigt war.
Das Ende hat mir gut gefallen und so habe ich das Buch mit einen super guten Gefühl beendet.
Alles in allem ist Finding Audrey ein super süßes Buch, dass ich euch wirklich ans Herz legen kann. Vor allem für die wenigen von euch, die anfangen wollen ein wenig mehr englisch zu lesen, wäre es eine gute Wahl.
Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne.


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.948)

3.012 Bibliotheken, 39 Leser, 14 Gruppen, 400 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, aliens, lux

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2014
ISBN 9783551583314
Genre: Jugendbuch

Rezension:



So, nun habe ich Obsidian auch endlich mal gelesen.
Katy gefiel mir von Anfang an richtig gut. Ich denke jeder Blogger wird mich verstehen, wenn ich sage, dass es toll ist auf eine Protagonistin zu teffen, die die gleiche liebe zu Büchern teilt, wie man selbst. Allein der erste Absatz im Buch ließ mich Katy von Anfang an mögen. Ihre Entwicklung im Buch, besonders am Ende, gefiel mir ebenfalls richtig gut. Ich finde, dass Katy eine wirklich gute und passende Protagonistin ist.
Daemon gefiel mir ebenfalls richtig gut. Er ist einfach ein absolutes Arschloch, doch lässt er zwischendurch auch seine liebenswerte Seite zum Vorschein kommen. Er liebt seine Schwester einfach über alles und würde wirklich alles für sie tun. Ich möchte ihn trotz seiner miesen Art Katy gegenüber richtig gerne.
Die Streitereien zwischen Katy und Daemon geben dem Buch für mich noch mehr Spannung. Die Beiden sind immer so Energie geladen und die Chemie knistert regelrecht um die beiden herum. Auch wenn die beiden sich eigentlich gegenseitig nicht leiden können, spürt man doch die Verbindung zwischen den beiden.
Dee gefiel mir übrigens auch richtig gut mit ihrer fröhlichen Art und auch alle anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet und gefielen mir einfach.
Der Schreibstil ist schön einfach und flüssig, dass man das Buch leicht weglesen kann.
Ich komme nicht darüber weg euch von einer Parallele zu einem anderen Buch zu erzählen. Und zwar haben mich die Szenen in der Schulkantine total an Twilight erinnert. Nicht dass das Buch ein Abklatsch davon ist oder so, doch mich haben manche Sachen einfach ein wenig daran erinnert. Vielleicht sehen das manche von euch ja auch so .^^
Am Anfang habe ich mich gefragt, was alle so toll an diesem Buch finden, da ich es zwar auch ganz gut fand, bei mir der Wow-Effekt aber nicht wirklich eingesetzt hat. Erst gegen Mitte/Ende konnte mich das Buch wirklich mitreißen und gefiel mir noch richtig gut.
Ich kann nicht wie andere behaupten, dass es das beste Buch war, dass ich je gelesen habe, aber es gefiel mir doch wirklich gut und ich werde nun auf jeden Fall mit dem zweiten weitermachen, da ich vor allem gehört habe, dass es noch besser sein soll.
Ich bin mal gespannt. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall 4,5 Schwalben.

Zitate:

„Markelloses Gesicht. Toller Körper. Ätzendes Verhalten – die heiligen Dreieinigkeiten scharfer Typen.“ - S.35 Z.17f.


„Und ich lese auch nicht zu viel. Zu viel lesen, das gibt es nämlich gar nicht.“ S.191 Z.6f.


http://luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.723)

2.921 Bibliotheken, 96 Leser, 7 Gruppen, 213 Rezensionen

opal, liebe, fantasy, lux, katy

Opal - Schattenglanz

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2015
ISBN 9783551583338
Genre: Jugendbuch

Rezension:

So nun finde ich auch endlich mal die Zeit eine Rezension zu Opal zu schreiben.
Ich muss sagen, dass mir auch dieser Band wirklich gut gefallen hat, doch im Gegensatz zum Zweiten habe ich bei diesem Teil etwas mehr auszusetzen.
Aber beginne ich mal mit Katy. Katy gefiel mir eigentlich wie immer gut, doch gegen Ende haben mich ihre Gedanken schon ein wenig gestört. Ich weiß gerade nicht genau, ob ich dies zum Schreibstil oder generell zu Katys Persönlichkeit zählen soll, doch gegen Ende hat Katy einfach immer schlimmere Vergleiche gebracht. So vergleicht sie zum Beispiel eine schlimme Situation im Mount Weather mit dem langen Warten auf eine Fortsetzung oder auch mit einem schlimmen Cliffhanger am Ende eines Buches. Vielleicht ist es für uns Leser ja wirklich mal schlimm, doch in der Situation in der Katy in dem Moment war, passte es einfach gar nicht. Ansonsten gefiel mir Katy jedoch wieder wirklich gut
Daemon fand ich auch in diesem Band wieder klasse. Er sorgt sich so süß um Katy und würde einfach alles für sie tun. Was ihn für mich zu einem tollen Charakter macht.
Auch alle anderen Charaktere gefielen mir wie immer gut.
Der Schreibstil gefiel mir, abgesehen von den Vergleichen zum Ende hin, auch wirklich gut, da es schön einfach geschrieben ist und man das Buch so eigentlich richtig schnelle und locker lesen kann.
Ich hatte leider während des Lesens eine kleine Leseflaute. Ich hatte nicht so wirklich Lust weiter zu lesen, auch wenn der Inhalt wirklich gut war. Vielleicht darf man einfach nicht so viele Bücher der Lux-Reihe hintereinander lesen.
Sonst finde ich noch, dass die Kapitel manchmal etwas zu lang waren. Ich hätte sie mir ein wenig kürzer gewünscht.
So kommen wir zum Ende. Zu dem schlimmen schlimmen Cliffhanger von dem alle so erzählen.
Ich muss sagen, dass ich diesen Cliffhanger gar nicht so schlimm fand. Man konnte es sich irgendwie schon vorher denken und dass hat ihn für mich irgendwie abgeschwächt. Naja jeder sieht das bestimmt anders.
Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Ja ich weiß, die Rezension hört sich schon ein wenig negativ an manchen Stellen an, doch es ist ein wirklich tolles Buch. Von mir bekommt es 4,5 Sterne und ich freue mich schon auf den nächsten Teil. :)

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.272)

3.489 Bibliotheken, 69 Leser, 8 Gruppen, 287 Rezensionen

liebe, onyx, lux, fantasy, daemon

Onyx - Schattenschimmer

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.11.2014
ISBN 9783551583321
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wo soll ich bloß wieder anfangen? Der zweite Band der Lux-Reihe konnte mich sogar noch mehr überzeugen als der erste und das ist bei Fortsetzungen ja nicht immer so.
Katy gefiel mir auch in diesem Teil wieder richtig gut. Sie ist nicht mehr die gleiche Katy wie zu Beginn des ersten Teils, da sie nun schon viel mehr mitgemacht hat. Doch auch im zweiten Teil sieht man wie Katy über sich hinaus wächst und immer stärker wird. Ich kann gut mit Katy mitfühlen und verstehen wieso sie Daemon nicht direkt an sich heran lässt. Auch wenn sie ebenfalls Gefühle für ihn hat.
Auch Daemon hat mir natürlich wieder super gefallen. In diesem Teil lernt man auch seine weiche und liebevolle Seite besser kennen und so muss man ihn einfach noch mehr mögen. Seine Fürsorge um Katy ist unglaublich schön mit anzusehen, doch die Streitereien kommen natürlich auch nicht zu kurz.
Mir hat er wieder einmal richtig gut gefallen.
Blake ist der neue Schüler der an die Schule kommt. Mir gefiel er am Anfang richtig gut, doch mit der Zeit wurde er mir immer unsympathischer.
Auch alle anderen Charaktere gefielen mir wieder einmal richtig gut.
Der Schreibstil war auch,wie beim ersten Teil, wieder schön flüssig, sodass ich das Buch sehr leicht und schnell verschlingen konnte.
Was mir am besten in dem zweiten Teil gefallen hat, ist der Lauf der Geschichte. Also in welche Richtung sich die Story begeben hat. Besonders gut hat mir Katys "Veränderung" gefallen (ich möchte nicht zu viel verraten). Doch lest es einfach selbst.
Insgesamt war dieses Buch für mich eine wunderbar gelungene Fortsetzung, die ich einfach verschlungen habe und wo ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.
Ich freue mich jetzt riesig auf den 3. Band, den ich nun beginnen werde und habe schon ein wenig Angst vor dem "großen" Cliffhanger am Ende von dem alle reden. Ich bin auf jeden Fall gespannt.
Von mir bekommt der zweite Teil 5 volle Schwalben :)

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

539 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 160 Rezensionen

roadtrip, liebe, krebs, james patterson, freundschaft

Heart. Beat. Love.

James Patterson , Emily Raymond , Stephanie Singh
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.04.2015
ISBN 9783423761079
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erst einmal muss ich sagen, dass ich ganz andere Erwartungen an dieses Buch hatte. Ich hätte wirklich nicht mit diesem Verlauf des Buches gerechnet.

Aber beginne ich mal mit dem Einstieg ins Buch. Dieser fiel mir wirklich leicht. Der Schreibstil ist einfach so schön flüssig, dass man das Buch so weglesen kann und das passiert auch schon direkt am Anfang des Buches.

Axi war für mich eine wirklich gute Protagonistin. Ich mochte sie von Beginn an sehr gerne. Ich habe zwar sehr an ihrer Entscheidung gezweifelt, dass sie kurz vor Ende ihrer Schulzeit diesen Roadtrip starten musste, doch mit dem weiteren Verlauf des Buches versteht man es immer besser und lernt auch sie immer besser kennen.

Robinson muss man einfach mögen. Auch wenn er Axi zu Straftaten anstiftet, berichtet Axi nur gutes über ihn, dass man ihn einfach ins Herz schließen muss. Am Anfang ist er in manchen Dingen einfach ein Mysterium, doch auch ihn versteht man mit der Zeit immer besser.

Mich hat das Buch, wie oben schon erwähnt, wirklich überrascht, sodass ich euch jetzt nicht zu viel erzählen möchte. Doch ich muss euch sagen, dass es manche Stellen gab, wo ich erst dachte, dass es komisch ist oder hier etwas fehlte, sodass ich das Buch noch nicht ganz so gut fand. Doch am Ende ergab für mich alles einen Sinn und das hat das Buch für mich noch einmal viel besser gemacht.

Huch, es ist ganz schön schwer diese Rezension zu schreiben, ohne euch zu spoliern, damit der Überraschungseffekt für euch nicht verloren geht.

Mir hat das Buch auf jeden Fall gut gefallen und ich würde es euch auch auf jeden Fall weiterempfehlen. Falls ihr beim Lesen auf Dinge stößt, die euch ein klein wenig stören, dann wartet auf das Ende, denn da ergibt vieles einen Sinn.

Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.


www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

749 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 155 Rezensionen

liebe, monica murphy, new adult, together forever, stiefmutter

Together Forever - Total verliebt

Monica Murphy , Lucia Sommer
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453418530
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bei diesem Buch hat mich sofort das Cover angesprochen. Ich finde es einfach unglaublich schön und musste es dann einfach haben. Als dann auch noch der Inhalt stimmte, habe ich mich natürlich noch viel mehr gefreut.Fable gefiel mir auf Anhieb richtig gut. Ich konnte ihr Leben schnell verstehen und gut mit ihr mitfühlen. Ihr Charakter gefiel mir einfach richtig gut.Drew wirkt schon von Anfang an mysteriös. Man merkt sofort, dass er ein paar Geheimnisse hat und will sie unbedingt herausfinden. Auch sein Charakter mochte ich richtig gerne.Am schönsten fand ich jedoch an Fable und Drew die Gefühle, die sie beide gegenseitig langsam für einander empfinden.Während des Lesens wird die Sicht von Drew und Fable immer wieder gewechselt, sodass man als Leser beide Seiten kennenlernt und so auch von den jeweiligen Gefühlen erfährt. Es war schön zu sehen, dass beide gleich empfinden, auch wenn Drew und Fable es selbst vom anderen nicht wissen.Der Schreibstil ist in diesem Buch schön einfach gehalten, sodass ich dieses Buch geradewegs verschlungen habe. Ich habe mit dem Lesen angefangen und war dann auch fast schon wieder am Ende. (Gut, dass dies ein Mehrteiler ist.:) ) Ich denke, dass dies ein sehr gutes Buch für zwischendurch ist. Zum Leseflauten besiegen oder auch für den See,Strand und so weiter.Mir gefiel diese Buch wirklich gut und würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich werde mir die anderen Bänder ebenfalls holen, da ich einfach wissen muss wie es nun mit Fable und Drew weitergehen wird nach diesem Ende. :)
Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne
www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (4)
Tags: forever together, monica murphy, new adul   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.635)

2.496 Bibliotheken, 71 Leser, 3 Gruppen, 165 Rezensionen

liebe, erotik, hardin, tessa, sex

After love

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther ,
Flexibler Einband: 992 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453491182
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

So ich habe es dann auch mal geschafft After Love zu beenden.
Zu erst muss ich sagen, dass mir auch dieser Teil wieder einmal super gut gefallen hat und ich wirklich ein absoluter Fan dieser Reihe bin. Ich hatte zwar gegen Ende, so bei den letzten 140 Seiten, eine heftige Leseflaute, was dieses Buch angeht, doch es hatte rein gar nicht mit der Story an sich zu tun. Meine Problem war, dass ich nach After Truth sofort mit After Love weiter gemacht habe und es dann wohl doch etwas zu viel After wurde. Dazu kamen dann noch ein paar persönliche Sachen, sodass ich erst einmal ein paar andere Bücher gelesen habe, bevor ich mich zum weiterlesen überreden konnte.
Naja, jetzt habe ich es jedenfalls durch und bin wie auch bei den anderen Büchern mal wieder begeistert.
Mich persönlich stört das Hin und Her von Hardin und Tessa nicht wirklich und ich verfalle beim Lesen immer wieder in diese Sucht, sodass ich einfach nicht aufhören kann zu lesen.
In diesem Teil gab es immer wieder Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte und mich wirklich überrascht haben, doch auch diese haben mir gut gefallen.
Tessa und Hardin haben mir wie auch bei den anderen Teilen super gefallen und auch alle anderen Charaktere gefielen mir wieder gut.
Der Schreibstil war wie immer schön locker und einfach, sodass man dieses Buch wieder verschlingen konnte.
Mit dem Cliffhanger am Ende habe ich allerdings schon ein paar Seiten vorher gerechnet. (Aber ich glaube ich bin auch einfach gut in sowas ^^)
Mir hat das Buch wie immer super gut gefallen und freue mich jetzt schon darauf, wenn bald After Forever erscheint.
Von mir bekommt der dritte Band ebenfalls 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.069)

3.054 Bibliotheken, 101 Leser, 4 Gruppen, 245 Rezensionen

liebe, hardin, anna todd, tessa, erotik

After truth

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453491175
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich muss sagen, dass ich schon den Anfang dieses Buches einfach WOW fand. Der Prolog aus Hardins Sicht hat viele Fragen zum Beispiel, ob er die Beziehung mit Tessa wirklich ernst meint, direkt beantwortet. In diesem Teil wird nun nicht nur aus Tessas Sicht geschrieben, sondern auch aus Hardins und das hat mir wirklich gut gefallen.

Nach dem großen Cliffhanger aus Band 1 musste ich natürlich sofort weiterlesen und musste erfahren wie es einfach weitergeht. Wie steht Tessa zu der großen Offenbarung? Wie konnte Hardin so etwas schreckliches tun? Bereut er es und vor allem was passiert nun? Es kamen wirklich sehr viele Fragen am Ende des ersten Bandes auf und ich war über die Antwort sehr gespannt.

Tessa ist nicht mehr ganz so unschuldig in diesem Teil, auch wenn sie natürlich immer noch Tessa ist. Sie ist ein wenig über sich hinausgewachsen und bietet Hardin nun auch mal die Stirn. Mir gefiel die „neue Tessa“ wirklich gut. Man konnte wie immer sehr gut mit ihr mitfühlen und sie gut verstehen. Naiv wirkt sie für mich nicht, denn auch wenn sie anscheinend immer wieder zu Hardin zurückkommt und ihm immer wieder neue Chancen gibt (was eigentlich ja schon ziemlich naiv oder auch dumm aus der Sicht anderer ist), kann man sie in der Situation einfach verstehen. Manchmal möchte man jemanden einfach verzeihen, auch wenn das Vergehen einer Person echt schlimm war. In der Liebe ist das halt manchmal so. Erst hätte ich ja nicht gedacht, dass man so etwas verzeihen könnte, doch Tessas Gedanken und das ganze anderen Geschehen im Buch haben meine Meinung darüber geändert. Lest das Buch selbst, dann versteht ihr ja vielleicht was ich meine. ^^

Hardin gefiel mir auch in diesem Band wirklich gut. Man hat eine andere Seite von ihm kennengelernt. Eine verletzliche und auch eine hartnäckige Seite, denn man merkt, dass er Tessa wirklich liebt und fast alles für sie tun würde. Immer versteht man seine Handlungen zwar trotzdem nicht, doch dieser Part gehört einfach zum Buch.

Tessas Mutter ist in diesem Teil mal wieder eine Sache für sich und wenn ich eine solche Mutter hätte, würde ich glaub ich ausrasten ^^. Doch auch sie passt einfach perfekt ins Buch.

Zed mochte ich zu beginn wirklich richtig gerne. Leider hat sich das mit der Zeit geändert. Auch wenn er Tessa anscheinend wirklich gern hat, finde ich, dass seine Handlungen nicht gerade toll sind. Und so kann ich ihn nun nicht mehr wirklich leiden und habe mich manchmal dann doch ein wenig geärgert, dass Tessa es einfach nicht sieht.

Alle anderen Charaktere gefielen mir wieder wirklich gut und waren super umgesetzt.

Kommen wir zum Thema Streit zwischen Tessa und Hardin, wo die Meinungen der meisten Leser auseinander gehen. Mich persönlich stört es nicht wirklich, dass sie dauernd am streiten sind. Das Leben ist nun mal so, es läuft nicht immer alles perfekt und ich finde, dass man das in diesem Buch gut nachvollziehen kann. Es gab eine kleine Stelle, wo ich mir gedacht habe, dass sie sich doch nun endlich wieder vertragen sollen, doch im Nachhinein kann ich nicht mal mehr sagen welche es war.

Die Meinungen bei diesem Buch gehen wirklich auseinander. Entweder man liebt dieses Buch so wie ich es tue oder man findet es scheußlich. Es ist wirklich ziemlich unterschiedlich hier. Ich finde diese Reihe wir schon gesagt einfach genial, sodass mich das Buch sogar außerhalb des Lesens begleitet. Meine Gedanken wandern einfach immer wieder zu Hardin und Tessa und ich kann nichts dagegen machen. Wie es schon auf dem Lesezeichen oder im Buchinneren steht, das Buch macht süchtig.

Ich liebe es und würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.

Eine kleine Frage ist mir im Buch allerdings immer wieder gekommen: Wie hat es Hardins Vater Ken geschafft von einem Alkoholiker zu einem Rektor an einer Uni zu werden? Ich denke mal, dass man es bestimmt schaffen kann, aber wie ist das passiert? Das Frage ich mich wirklich. Naja vielleicht bekomme ich ja noch eine Antwort.

Bis dahin geben ich dem Buch auf jeden Fall 5 Sterne und würde auch noch eine Schwalbe mehr geben, wenn ich eine hätte. :D

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

97 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

young adult, p.s. i still love yo, jenny han

P.S. I Still Love You

Jenny Han
Fester Einband: 337 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster US, 02.06.2015
ISBN 9781442426733
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit dem ich den ersten Band gelesen habe, konnte ich es kaum erwarten, dass der zweite endlich erscheint und nun bin ich unendlich glücklich ihn endlich in meinen Händen zu halten.

Lara Jean hätte nie gedacht, dass sie sich wirklich in Peter verliebt. Es war nur gespielt und dann war es ganz plötzlich anders. Sie mag ihn wirklich und auch Peter scheint sie gern zu haben. Doch ganz so einfach ist das alles nicht, denn es ist noch längst nicht alles geklärt und als dann auch noch John in Lara Jeans Leben zurückfindet, wird alles noch komplizierter.

Besonders gut an diesem Buch gefällt mir Lara Jean. Sie ist einfach so süß, ruhig und unschuldig aber nicht in naiver Weise. Sie liebt ihre Familie über alles und man fühlt sich ihr als Leserin total nah und verbunden. Sie beschreibt Ängste, die auf jeden zutreffen könnten in der ersten Liebe und ich konnte ihre Gefühle immer wieder verstehen. Besonders bei dem Stand der Dinge mit Peter und Genevieve. Für mich war sie einfach die perfekte Protagonistin in diesem Buch.

Peter mag ich auch richtig gerne. Auch wenn er im Buch in mancher Hinsicht ein wenig falsch handelt, erkennt man wie sehr er sich um Lara Jean sorgt. Außerdem gefällt mir seine Art an sich wirklich gut.

Kitty ist wie immer genial. Ohne sie wäre das Buch nur halb so gut. Sie gibt das gewisse etwas dazu.

Auch Stormy verströmt ihre Reize in diesem Teil. Ich fand ihre Aussagen wirklich amüsant und manchmal auch weise.^^

Kommen wir zu John. Auch er ist ein Traum wie Peter. An gewissen stellen im Buch konnte ich wirklich nicht sagen, wen ich lieber mag. Sie sind beide einfach toll. :) An einer Stelle im Buch (lest es, dann wisst ihr welche Stelle ich meine) hätte ich ihn auch zu gerne im wirklichen Leben getroffen. *-*

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, sodass ich mit der englischen Sprache null Probleme hatte. Es lies sich so weglesen und ich behaupte jetzt mal, dass eigentlich jeder mit einer Grundkenntnis in Englisch dieses Buch verstehen würde.

Das Ende gefiel mir ebenfalls sehr gut. Mehr verrate ich dazu jetzt auch nicht.

Insgesamt gefiel mir das Buch einfach super gut. Besonders toll fand ich die Verbindung, die man zu Lara Jean spürt. Ich mag dieses Buch einfach richtig gerne und vergebe deswegen 5 Sterne.

www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

  (6)
Tags:  
 
72 Ergebnisse