Luna0501

Luna0501s Bibliothek

508 Bücher, 273 Rezensionen

Zu Luna0501s Profil
Filtern nach
508 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

110 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 42 Rezensionen

fantasy, dämonen, intrigen, königsdämonen, lieb

Ein Thron aus Knochen und Schatten

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 476 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.03.2017
ISBN 9783959912938
Genre: Fantasy

Rezension:

Achtung Band 2! Spoilergefahr, was den ersten Teil betrifft.

Alison ist also einen Handel mit einem Königsdämon eingegangen und soll für ihn die Anführerin eines Selbstmordkommandos spielen. Ist ja auch nicht so, als würde Aly sich mit sowas nicht auskennen. Ein paar Killerkaskaden, Schattendämonen, und Gareth hat sie schließlich auch schon überstanden. Der wird übrigens nicht unbedingt leichter zu händeln im Laufe der Handlung. Doch die Richtung verändert sich... vielleicht... ein bisschen. Aly und ihre Novizen trainieren hart. Es gibt Fortschritte und Rückschläge, die ein oder andere Entführung, die alle aus den Socken haut, viel Blut und viele coole Missionen. Dabei lernt die junge Jägerin, dass es eben doch mehr gibt, als Rache.

Alison Talbot ist einfach der Hammer. Ich liebe diese Protagonistin! Mit ihrer kalten, abgeklärten Art, einem feurigen Temperament und üblem Sturkopf imponiert sie mir immer wieder. Im zweiten Teil lernen wir aber auch ihre weiche und sogar schon fürsorgliche Art kennen. Sie beginnt sich weiter zu entwickeln und ich finde es klasse, Aly dabei so intensiv begleiten zu dürfen.

Auch Gareth ist nicht davor gefeit neue Erkenntnisse zu betrachten. Was der Königsdämon noch so durch zu stehen hat, vor allem mit diesem zickigen Menschlein, geht auf keine alte Kuhhaut, aber wow! Seine Art, seine Ausstrahlung und diese Veränderung in seinem Inneren sind so heftig, dass es mir manchmal den Atem stockte. Diese Intensität plötzlich war umwerfend.

Natürlich habe ich bei so einem abenteuer- und vor allem charakterreichen Buch noch mehr Personen ins Herz geschlossen, aber die alle auf zu zählen, würde das Buch nur auseinander nehmen und zu viel spoilern. Nur so viel: Jeder trägt einen wichtigen Teil zur Handlung bei und erst im Nachhinein versteht man die einzelnen Stränge der so unterschiedlichen Darsteller.

Es ist nämlich so, dass der zweite Band zum Schluss an die 5 oder 6 verschieden Sichtweisen hatte, wobei Laura Labas es geschafft hat, sie alle am Ende zusammen zu führen. Hauptsächlich würde aus Alison's Sicht erzählt, in der allwissenden Form. Aber nach und nach gesellen sich neue Sichten dazu. Ich muss gestehen, anfangs war ich echt verwirrt. Kannte ich es aus dem ersten Teil doch, dass es "nur" 2 oder 3 waren. Aber hier wurden es noch mehr. Nach und nach fand ich mich in die einzelnen Charaktere ein und betrachtete mit großer Neugier das Gerüst, dass die Autorin nach und nach aufbaute. Und ich muss sagen: Hut ab!

Die Schreibweise von Laura Labas muss ich eigentlich schon garnicht mehr beschreiben. Ich bin einfach ein riesiger Fan ihres Talents. Die verworrenen Stränge, die am Ende ein Ganzes bilden. Ihr schwarzer Humor, der flüssige lockere Stil und dazu eine feine, zwischen den Zeilen gepackte Romantik. Hammer! Es ist stets spannend und wird immer nervenaufreibender bis zum Schluss. Es ist blutig, die Kämpfe sind brutal und jedes Mal aufs Neue unausgeglichen und lebensbedrohlich. Und das Ende erst!!! Es hat mich verblüfft und schockiert zurück gelassen... und jetzt will ich mehr!!!

Dazu ihre Art diese düstere Welt zu beschreiben und es trotzdem möglich zu machen, ein paar lichte Ecken zu sehen. Ich war so gefesselt von ihren Darstellungen des Settings. Ich habe das Buch dieses Mal nicht sofort in einem Zug gelesen, was mir bei der Komplexität einfach nicht möglich war. Das hat aber weder der Faszination noch der Spannung Abbruch getan, da man in Laura's Bücher jedes Mal sofort wieder rein kommt.

Was für ein Abenteuer! "Ein Thron aus Schatten und Knochen" ist noch aufregender als der erste Band. Sehr empfehlenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

french

Nur ein Sommer mit dir

Kat French , Inken Kahlstorff
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 07.08.2017
ISBN 9783956496660
Genre: Liebesromane

Rezension:

Lieber gemeinsam einsam, als alleine...
Alice kann es nicht fassen. Ein Jahrzehnt war sie Brad zusammen und dann erwischt sie ihn in Flagranti in ihrer Küche. Die Trennung zieht sich und eigentlich möchte Alice ihr geliebtes Anwesen "Borne Manor" behalten. Doch einige Problemchen turn sich auf und die einzige Lösung um schnellstmöglich Geld ran zu schaffen ist: Vermietung. Dass Alice ein überaus attraktiver Countrysänger ins Haus flattert, hätte sie natürlich nicht gedacht...
Alice ist ein gesetzter, eher besonnener Charakter - zumundest äußerlich. Sie versucht ihren Weg zu gehen und mit Ruhe einen Weg aus ihrer Misere zu finden. Doch hinter ihrer gefassten Art steckt ein tief verletztes Herz, ein temperamentvolles Feuer und der Hang zu frechen, trockenen Witzen. Genial! Es macht sie so greifbar und authentisch. Man fühlt sich Alice nahe.
Robinson hat sein eigenes Päckchen zu tragen. Auch er ist einsam und verletzt. Aber was ich an dem Countrysänger besonders liebe, ist seine Ehrlichkeit, seine unkomplizierte Art, die Fähigkeit die Dinge locker anzugehen und andere zum Lachen zu bringen. Robbie hat eine ganz tolle Art an sich, bei der Alice sich einfach sicher und beschützt fehlt. Er nimmt ihr die Angst und die Verbindung, die zwischen beiden entsteht, ist wirklich etwas besonderes.


"Hör auf zu denken!", forderte er sanft. Dann küsste er sie, süßer, zarter als je zuvor, und sagte: "Immerhin sind wir im Urlaub. Hör mal..." Er strich ihr das Haar hinters Ohr. "Die See, hörst du sie?" Alice lächelte zaghaft. Mit geschlossenen Augen ließ sie sich von ihm entführen. "Wir liegen am Strand, meine Schöne", sagte er, und sie hörte, wie er das knisternde Plastiktütchen aufriss. Dann nahm er ihre Hände und hielt sie über ihrem Kopf sanft auf das Kissen gedrückt. "Nur du und ich." (S.158/159)

Die Nebencharaktere haben mich zum Brüllen gebracht! Ob ehemaliger Pornodarsteller Stewie, Hexe Hazel, die Aktmalerin oder der Grufti und noch viele weitere. Ich hab mich köstlich amüsiert. Es war etwas überzogen; es war manchmal so viel los, dass man nicht wusste wo man zuerst die Ereignisse sortieren sollte; aber du meine Güte! Was hab ich gelacht.
Und dazu diese fiesen gegensätzlichen Charaktere. Der Exmann Brad ist zum Beispiel so ein richtiges Arsch...h. So einen Kerl hätte ich ungespitzt in den Boden gerammt und ich zolle Alice wirklich Respekt, dass sie nicht völlig ausflippt.
Die Schreibweise von Kat French ist locker und leicht verständlich. Es ist immer was geboten und fast schon ein bisschen verrückt manchmal. Dabei gibt es das ein oder andere Klischee, aber ich finde die Story so frisch und lebendig, gespickt mit humorvollen Spitzen, dass mich das nicht gestört hat. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Emotional konnte mich Kat French auch abholen. Meine Augen wurden feucht, als Alice verzweifelt versuchte, sich wieder aufzurichten. Und natürlich als sie Menschen gegen lassen musste, aber auch vor Rührung. Denn Freundschaft, Zusammenhalt und Loyalität wird in "Nur ein Sommer mit dir" ganz groß geschrieben. Meiner Meinung nach, ist das Buch eine sehr schöne und stimmige Geschichte mit viel Romantik, ein paar recht heißen Szenen und auch ein bisschen Kitsch, durchwoben mit ein paar berührend dramatischen Szenen und kleineren Lebensweisheiten zum Mitnehmen.
Für Zwischendurch ist das neue Werk von Kat French ein toller Liebesroman mit dem gewissen Extra.
Vielen herzlichen Dank an MIRA Taschenbuch und Harper Collins für das Rezensionsexemplar!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(462)

1.084 Bibliotheken, 46 Leser, 3 Gruppen, 194 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Spiel um Macht und Intrigen... Leben oder Tod, Sein oder Schein, Liebe oder Lüge....

Wird der Kessel ihnen wohl gesotten sein?

Fyre lebt mit ihrem Vater und ihren beiden Schwestern in einem Loch von Haus. Als sie eines Tages bei der Jagd einen Wolf tötet, stellt sich heraus, dass es ein Faye war und der Vertrag besagt "Ein Leben für ein Leben." Die Frage ist nur, was für ein Leben ein Mensch im Land der Faye schon führen kann und was dieses Ungetüm wohl von ihr erwartet. Wird er sie töten? Versklaven? Einsperren?

Fyre ist eine sehr starke 19-Jährige. Verantwortungsbewusst, selbstsicher und scharfsinnig. Ich mag es, wie ihr Verstand arbeitet und ich finde es authentisch, wie kleine Schwächen Fyre greifbarer machen. Ab und zu hätte sie vielleicht noch etwas mehr aus sich raus kommen können. Aber dafür besitzt sie eine unglaubliche Stärke und ein feuriges Temperament.

Tamlin hat mein Herz schnell erobert. Ich mochte es, wie er seine Taten und auch Probleme verschleiert hat, und trotz dieser ausweglosen Situation immer noch an andere denken konnte. Er ist stark, warmherzig und mutig. So ein bisschen erinnerte ich mich bei der Geschichte an "Die Schöne und das Biest". Nur im übertragenen Sinne, was den Anfang angeht. Wobei Fyre wirklich viel mehr Hass in sich trägt und Tam atemberaubend schön ist. ;)

Lucien fand ich so erfrischend direkt und unkompliziert. Auch wenn er ziemlich negativ war, mochte ich ihn, weil er eben keinen Hehl daraus machte, was er von dem Menschlein hielt. Aber er hat Ehre im Blut und das bewundere ich, nach seiner Vergangenheit sehr.

Mein liebster Charakter kommt aber erst viel viel später und ich hätte wirklich nicht gedacht, einmal einen Nebencharakter so toll zu finden. Rhysand gehört meine Buchliebe! Er wirkt wie der Böse mit seinem arroganten Lächeln und seiner grausamen Magie. Wenn man ihn aber genau beobachtet, steckt unglaublich viel hinter seinen Gesten und Taten, und selbst seiner Mimik. Auch seine Ausstrahlung hat mir eine Gänsehaut vom Feinsten beschert.

Natürlich gab es auch andere Nebencharaktere, die wichtige Details zur Story beigetragen haben. Sie waren sehr authentisch und vor allem vielfältig und toll dargestellt.

Die Welt ist erfrischend neu und sehr bildreich gestaltet. Ob außergewöhnliche Beschreibungen der Farben oder auch der Umgebung. Ich könnte es mir vor Augen halten und fühlte mich nach Prythia versetzt.

Die Schreibweise ist bombastisch. Es ist mein erstes Buch, dass ich von Sarah J. Maas gelesen habe und ich bin sofort Fan ihres Stils geworden. Er ist leicht verständlich, aber unglaublich detailliert, wortgewandt und flüssig, absolut fesselnd ab dem ersten Kapitel! Ich befand die Handlung zwischendurch einen Hauch schleppend und hätte mir etwas mehr Schwung gewünscht. Gerade zum Anfang hin. Aber knapp die letzte Hälfte etwa war der Hammer!

Die Spannung schraubte sich auf einmal so hoch. Zu Beginn der Story stieg sie auch immer wieder an, aber ab der Hälfte ging es mit rasantem Tempo Richtung Herzinfarkt. Es war brutal, skurril, grausam und auch manchmal einfach auf den ersten Blick total unverständlich. Betrachtete man das Drumherum, hat mich Sarah J. Maas einfach beeindruckt.

Ich freue mich unglaublich auf Teil 2 und werde wohl mal mehr von der Autorin lesen müssen. Das Cover ist absolut bezaubernd und gefällt mir sehr gut. Dank zwei ganz lieben Bloggerinnen, nämlich Sanne von Sanne´s Bookcatalogue und Kerstin von Booknerds by Kerstin bin ich nun Sarah J. Maas Süchtling. DANKE Mädels!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

103 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

ps: ich mag dich, kasie west, carlsen verlag, brieffreundschaft, liebesgeschichte

PS: Ich mag dich

Kasie West , Ann Lecker
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551583666
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Röcke mit Flicken, bunte Muster, Glücksketten mit Figuren oder bemalte Chucks. Das ist typisch Lily. Die Highschoolschülerin ist eine etwas verrückte Secondhandliebhaberin mit dem Herz am rechten Fleck, einer durchgeknallten Großfamilie und einer Leidenschaft für Musik. Das Geld wächst bei ihr daheim nicht auf Bäumen und so kommt sie mit Arroganz oder Verschwendung nicht so gut klar. Ihr Erzfeind ist daher Cade. Gutaussehend, beliebt, fies und mit einem Leben in solch einer Dekadenz, dass er eben nur verwöhnt und doof sein kann. Streit jeden Tag vorprogrammiert. Dass sie dann im Chemieunterricht auch noch ihr heiliges Notizbuch in die Tasche verbannen muss, passt zu diesem katastrophalen Tag. Langeweile, eine Nachricht auf einem Tisch und ein geheimnisvoller Zettel führen zu coolsten Brieffreundschaft überhaupt... doch wer steckt hinter diesen lustigen und einfühlsamen Nachrichten?

Eine Geschichte über typische Jugendprobleme, Vorurteile, tiefe Freundschaft, die Fähigkeit zu zuhören, die Suche nach Liebe und Aufrichtigkeit, und die Erkenntnis, dass hinter jeder Schutzmauer ein besonderer Mensch stecken kann, auch wenn man das auf den ersten Blick nicht vermuten würde.

Lily's Persönlichkeit zeichnet sich durch Loyalität, Verlässlichkeit und ein großes Herz aus. Perfekt ist sie bei weitem nicht, aber wenn sie Fehler macht, hat sie die Stärke sich das auch einzugestehen. Sie lernt im Laufe der Handlung, dass der Schein oft trügt und erfährt viel über ihre Mitmenschen. Eigentlich ist sie etwas unsicher, denn sie versteckt sich auch etwas hinter ihren exzentrischen Klamotten. Daher ist es so toll mit anzusehen, wie sie in ihrem Selbstvertrauen wächst und mehr zu sich und ihren Wünschen steht.

Der geheime Brieffreund ist mir von Anfang an total sympathisch, weil er oder sie sehr offene Nachrichten schreibt, Einblicke in dessen Leben gibt und so süss einfühlsam auf Lilys Antworten reagiert.

Cade ist absolut schwer zu durchschauen. Seine Bemerkungen klingen echt fies und er kommt so überheblich rüber. Sein Lächeln, seine Art und seine Sprüche machen ihn anfangs echt zu einem totalen Depp. Später überrascht er mich sehr... aber das müsst ihr selbst herausfinden.

"PS: Ich mag dich" ist in sich abgeschlossen und aus der Sicht von Lily erzählt.

Natürlich ist die Geschichte einen Hauch vorhersehbar, aber ich liebe die Schreibweise von Kasie West. Ihre Jugendbücher haben mich bis jetzt jedes Mal zum Lachen und Seufzen gebracht. Eine kleine zarte Liebesgeschichte, viele lustige Sprüche und ein paar tiefgehende Hintergründe gepaart mit leichtem, spritzigen Schreibstil und aufgepeppt mit dieser typischen Lebhaftigkeit der Autorin ist "PS: Ich mag dich " eine abgerundete Story. Ab und zu fehlte mir hier und da ein Detail, z.B. hätte ich gerne gewusst, was dann aus David geworden ist. Aber alles in allem fand ich, dass es ein tolles Jugendbuch mit einigen kleinen Lebensweisheiten ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

ex-polizist, familie, ringkampf, intrigen, ex-cop

Love hits harder: Megan & Harley - Teil 1

Josie Charles
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei null, 21.12.2016
ISBN B01NAG8ZOM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem ich die Reihe dieses Mal mit dem Spin – Off begonnen hatte, musste ich natürlich auch „Love hits harder“ lesen. Wer hätte gedacht, dass Harley Jones mal so ein junger, harter Wahnsinnskerl war….

Megan, eine junge Journalistin mit viel Pech, was die Männer betrifft, bekommt in ihrem Job eine letzte Chance. Sie soll eine Reportage über Harley Jones machen, den „Unbesiegten“ der MMA – Szene – Undercover versteht sich. Ihr Antrieb, ein mehr als aufdringlicher Ex, sitzt ihr ständig im Nacken und Meg würde alles dafür tun, die Stadt verlassen zu können. Selbst einen Kämpfer ans Kreuz nageln – schließlich ist der auch nur aus Spaß gewalttätig, oder? Es kommt anders als sie denkt….

Harley hat in meinen Augen unglaublichen Respekt verdient. In ihm steckt so viel mehr und durch ihn verändert sich Megan stark. Er ist ihr eine Stütze und ein Schild. Nur manche Dinge müsste er besser wissen. Doch jeder macht halt auch Fehler und das lässt ihn einfach authentischer wirken.

Die Nebencharaktere waren mir jetzt schon etwas bekannter, weil ich ja das Spin-off zuerst gelesen habe. Allerdings fand ich es echt interessant, diese „nur aus Erzählungen schon bekannten Personen“ nun richtig kennen zu lernen. Sie waren sehr unterschiedlich und hatten wichtige Standpunkte. Ohne sie wäre die Story nicht so toll abgerundet, wie sie nun war.

Der erste Teil war aufregend und spannend. Die Schreibweise locker und flüssig. Manchmal schleppte sich die Handlung etwas und ich war nicht durchgängig gefesselt. Dafür war das letzte Drittel richtig nervenaufreibend und sehr dramatisch. Knall auf Fall kamen die Ereignisse um die Ecke und ein Schock übertraf den nächsten.

Ich fand ab und zu hätte man emotional noch ein bisschen mehr rüber bringen können, gerade was die tieferen Momente betreffen. Die Leidenschaft und die Verzweiflung waren auf jeden Fall spürbar und nachvollziehbar.

Das Cover finde ich echt sexy und durch die düsteren Farben passend zur Story.

Vielen Dank an Josie Charles für das Rezensionsexemplar.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

tatto, erotik, until love - nico, liebe, mayson brüder

Until Love: Nico

Aurora Rose Reynolds , Bianca Andreasen
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 09.06.2017
ISBN 9783903130289
Genre: Romane

Rezension:

Nach drei von vier... Ihr könnt es euch denken... griff ich sofort zu "Until Love: Nico". Auf ihn war ich dann auch schon sehr sehr gespannt. Kannte ich den Beginn seines Umschwungs doch schon aus "Kenton". Nico ist der jüngste. Er trägt die Dunkelheit in den Augen, ist er der ins ich gekehrte und harte Kerl mit einer eigensinnigen Frisur, Tattoos und der Ausstrahlung, die zu einem Kopfgeldjäger passt. Seine Story ist mitunter die Gefährlichste und ich habe von Beginn an gebibbert und gezittert, ob sie aus dem Schlamassel raus kommen. Sophie ist das genaue Gegenteil von ihm und ihre schüchterne sanfte Art genau das richtige für den letzten Mayson - Sprössling. Und ich wollte echt nicht, dass die Reihe endet.
Jeder Teil beschreibt eine eigene Persönlichkeiten und das finde ich wirklich faszinierend. Der Jäger Nico, den absolut nicht interessiert was andere von ihm denken und der nur zu einer Person nett sein muss, lernt Sophie kennen, eine zauberhafte Person mit eigenem Vergangenheitspäckchen, und so viel Liebe in sich, dass es für die ganze Familie reicht.
Ich liebe diese Reihe. Jegliche Person taucht als Nebencharakter in den anderen Teilen wieder auf. Das heißt man sieht mit der Zeit auch, wie sich die anderen in ihrer Beziehung weiter entwickeln. Auch die Eltern der Jungs sind immer dabei und mir sehr ans Herz gewachsen. Jeder wirkt authentisch und greifbar, einzigartig und greifbar. Ich finde es klasse, wie sie aufeinander abgestimmt sind.
Die Schreibweise von Aurora Rose Reynolds ist locker und flüssig. Ihr Stil eine Mischung aus viel Erotik, tollem Humor, noch mehr Liebe, tiefsinnigen Gesprächen und jedes Mal einem heftigen Knall, der die Spannung nochmal ins Uferlose treibt. Man bekommt ein paar thrillmäßige Momente, bei denen das Blut gefriert und dir Nerven blank liegen, man bekommt aber auch intensivste Romantik und wunderschöne Momente. Ja, mit Sicherheit sind die Mayson - Brüder alle etwas verrückt, schnell in ihren Entscheidungen und man fragt sich manchmal ob das gut geht, aber ich liebe die Reihe.
Es ist eine perfekte Mischung und ich bin jetzt absoluter Fan der Autorin. Es wird nie langweilig und liest sich so toll, dass man die Bücher nur so weg atmen kann.
Jeder der Bände ist in sich abgeschlossen und einzeln lesbar. Ich empfehle aber dringend sie nach der Reihe zu lesen, da man sich sonst fies spoilert und das echt schade wäre.
Ich kann sie nur weiter empfehlen. Ich war definitiv gefesselt, emotional total berührt von den unterschiedlichen Facetten. Lest es!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, eifersucht, hass

Until Love: Cash

Aurora Rose Reynolds , Lizzy Pierce-Parker
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 10.03.2017
ISBN 9783903130227
Genre: Romane

Rezension:

Tja und dann war da dieser Hinweis auf Cash's Geschichte, wo mir am Ende von Trevor 's Buch der Schock ins Gesicht geschrieben war... Also ging ich gleich mit "Until Love: Cash" an. Bei diesem Buch steht die Dramatik im Vordergrund. Diese Story ist so herzergreifend, so schmerzhaft und so spannend, dass ich Gänsehaut hatte und zum Schluss sogar Tränen in den Augen. Dass Lilly nach dem ganzen Drama und dieser Boshaftigkeit von Jules nicht zusammen bricht, ist echt beeindruckend. Und Cash ist eher der Bruder mit dem sonnigen Gemüt und dem wahnsinnig guten Herz.
Jeder Teil beschreibt eine eigene Persönlichkeiten und das finde ich wirklich faszinierend. Cash, der lockere Lebekerl mit einem großen Herzen bekommt mit Lilly eine echte Löwin mit der Geduld eines Engels an die Seite gestellt.
Ich liebe diese Reihe. Jegliche Person taucht als Nebencharakter in den anderen Teilen wieder auf. Das heißt man sieht mit der Zeit auch, wie sich die anderen in ihrer Beziehung weiter entwickeln. Auch die Eltern der Jungs sind immer dabei und mir sehr ans Herz gewachsen. Jeder wirkt authentisch und greifbar, einzigartig und greifbar. Ich finde es klasse, wie sie aufeinander abgestimmt sind.
Die Schreibweise von Aurora Rose Reynolds ist locker und flüssig. Ihr Stil eine Mischung aus viel Erotik, tollem Humor, noch mehr Liebe, tiefsinnigen Gesprächen und jedes Mal einem heftigen Knall, der die Spannung nochmal ins Uferlose treibt. Man bekommt ein paar thrillmäßige Momente, bei denen das Blut gefriert und dir Nerven blank liegen, man bekommt aber auch intensivste Romantik und wunderschöne Momente. Ja, mit Sicherheit sind die Mayson - Brüder alle etwas verrückt, schnell in ihren Entscheidungen und man fragt sich manchmal ob das gut geht, aber ich liebe die Reihe.
Es ist eine perfekte Mischung und ich bin jetzt absoluter Fan der Autorin. Es wird nie langweilig und liest sich so toll, dass man die Bücher nur so weg atmen kann.
Jeder der Bände ist in sich abgeschlossen und einzeln lesbar. Ich empfehle aber dringend sie nach der Reihe zu lesen, da man sich sonst fies spoilert und das echt schade wäre.
Ich kann sie nur weiter empfehlen. Ich war definitiv gefesselt, emotional total berührt von den unterschiedlichen Facetten. Lest es!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Until Love: Trevor

Aurora Rose Reynolds
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 02.12.2016
ISBN 9783903130142
Genre: Romane

Rezension:

Dann war der erste vorbei und meine Sucht nicht befriedigt. Also schnappte ich mir "Until Love: Trevor". Ich wusste schon ein bisschen was über ihn, da er im ersten Teil kurz erwähnt wurde. Ich war gespannt, was es mit der schüchternen Liz auf sich hat. Trevor ist der Tyrann unter den Brüdern. Er hat keine Ahnung vom Daten - das tun die Mayson Brüder nämlich alle nicht - aber als er Liz kennen lernt, verändert sich etwas in ihm. Das Lustige ist, dass er es anfangs ziemlich versaut, und als er anfängt zu begreifen, was für ein Idiot er war, beginnt er Liz zu umwerben... auf eine sehr Trevor-mäßige Art. Was das bedeutet? Lest es selbst! Ich hab auf jeden Fall manchmal richtig blöd aus der Wäsche geguckt und musste grinsen...
Jeder Teil beschreibt eine eigene Persönlichkeiten und das finde ich wirklich faszinierend. Trevor ist ein herrischer Mistkerl, während Liz eine zarte Person mit viel Feuer unter der Oberfläche ist.
Ich liebe diese Reihe. Jegliche Person taucht als Nebencharakter in den anderen Teilen wieder auf. Das heißt man sieht mit der Zeit auch, wie sich die anderen in ihrer Beziehung weiter entwickeln. Auch die Eltern der Jungs sind immer dabei und mir sehr ans Herz gewachsen. Jeder wirkt authentisch und greifbar, einzigartig und greifbar. Ich finde es klasse, wie sie aufeinander abgestimmt sind.
Die Schreibweise von Aurora Rose Reynolds ist locker und flüssig. Ihr Stil eine Mischung aus viel Erotik, tollem Humor, noch mehr Liebe, tiefsinnigen Gesprächen und jedes Mal einem heftigen Knall, der die Spannung nochmal ins Uferlose treibt. Man bekommt ein paar thrillmäßige Momente, bei denen das Blut gefriert und dir Nerven blank liegen, man bekommt aber auch intensivste Romantik und wunderschöne Momente. Ja, mit Sicherheit sind die Mayson - Brüder alle etwas verrückt, schnell in ihren Entscheidungen und man fragt sich manchmal ob das gut geht, aber ich liebe die Reihe.
Es ist eine perfekte Mischung und ich bin jetzt absoluter Fan der Autorin. Es wird nie langweilig und liest sich so toll, dass man die Bücher nur so weg atmen kann.
Jeder der Bände ist in sich abgeschlossen und einzeln lesbar. Ich empfehle aber dringend sie nach der Reihe zu lesen, da man sich sonst fies spoilert und das echt schade wäre.
Ich kann sie nur weiter empfehlen. Ich war definitiv gefesselt, emotional total berührt von den unterschiedlichen Facetten. Lest es!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

aurora rose reynolds, erotic romance, love, until love - asher, liebe

Until Love: Asher

Aurora Rose Reynolds
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 12.08.2016
ISBN 9783903130128
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch um den Ältesten der Mayson Familie ist ziemlich heiß, besonders wenn man die Jungs gerade erst kennen lernt. Er ist ein Bad Boy wie er im Buche steht... wie man so schön sagt. Asher ist riesig und muskulös, besitzt überall Tattoos und eine Ausstrahlung zum Niederknien. Als er November zum ersten Mal begegnet, knistert und knallt es ganz schön und der Mayson - Fluch schlägt zu. November hat etwas richtig Schlimmes erlebt und Asher ist genau der Richtige um die junge Frau zu beschützen. Das besondere am ersten Teil ist für mich, dass Asher zwar nach außen hin wirkt, wie ein richtiger Player, aber als er auf November trifft, eine 180 Grad Wende hin legt und so intensiv und liebevoll um sie kämpft, mit so viel Zärtlichkeit und Aufmerksamkeit, dass dem Leser das Herz aufgeht.
Jeder Teil beschreibt eine eigene Persönlichkeiten und das finde ich wirklich faszinierend. Asher ist ein weicher Bad Boy mit dem Sinn nach viel Zärtlichkeit und November echt stur.
Ich liebe diese Reihe. Jegliche Person taucht als Nebencharakter in den anderen Teilen wieder auf. Das heißt man sieht mit der Zeit auch, wie sich die anderen in ihrer Beziehung weiter entwickeln. Auch die Eltern der Jungs sind immer dabei und mir sehr ans Herz gewachsen. Jeder wirkt authentisch und greifbar, einzigartig und greifbar. Ich finde es klasse, wie sie aufeinander abgestimmt sind.
Die Schreibweise von Aurora Rose Reynolds ist locker und flüssig. Ihr Stil eine Mischung aus viel Erotik, tollem Humor, noch mehr Liebe, tiefsinnigen Gesprächen und jedes Mal einem heftigen Knall, der die Spannung nochmal ins Uferlose treibt. Man bekommt ein paar thrillmäßige Momente, bei denen das Blut gefriert und dir Nerven blank liegen, man bekommt aber auch intensivste Romantik und wunderschöne Momente. Ja, mit Sicherheit sind die Mayson - Brüder alle etwas verrückt, schnell in ihren Entscheidungen und man fragt sich manchmal ob das gut geht, aber ich liebe die Reihe.
Es ist eine perfekte Mischung und ich bin jetzt absoluter Fan der Autorin. Es wird nie langweilig und liest sich so toll, dass man die Bücher nur so weg atmen kann.
Jeder der Bände ist in sich abgeschlossen und einzeln lesbar. Ich empfehle aber dringend sie nach der Reihe zu lesen, da man sich sonst fies spoilert und das echt schade wäre.
Ich kann sie nur weiter empfehlen. Ich war definitiv gefesselt, emotional total berührt von den unterschiedlichen Facetten. Lest es!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Tower of Night: Vom Licht verführt (NYX 1)

Everly Sheehan
E-Buch Text: 316 Seiten
Erschienen bei null, 05.08.2017
ISBN B0746TWXWG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sie ist eine Lyx, ein Wesen der Dunkelheit, und sie bringt den Tod.

Er ist ein Hemera, ein Wesen des Lichts, und er bringt das Leben.

Aber wo Licht ist, fällt auch Schatten... und wie könnte das eine ohne das andere existieren?

Dahlia wünscht sich nichts sehnlicher, als den Sonnenaufgang bis zum Ende begutachten zu können. Aber die Strahlen würden sie töten. Ihr einzigster Hoffnungsschimmer liegt auf dem Ritual, dass die Regierung mit ausgewählten Bewohnern der zwei Völker veranstaltet. Als sie die Chance dazu bekommt und auf Kieran trifft, wird sich alles verändern. Ob Dahlia's Traum wahr werden kann?

Ich habe schon oft Bücher über Licht und Dunkelheit gelesen, und war daher skeptisch. Aber Everly Sheehan hat mich überrascht. Die Idee zu dieser Handlung ist frisch und spritzig. Ich habe mich nie gelangweilt, da das Buch nicht nur ständig spannender wurde, zwischendurch kamen auch unvorhergesehene Überraschungen, oder wahrscheinlich besser ausgedrückt, totale Schockmomente auf mich zu. Und es war fantastisch!!!

Dahlia hat für eine "kalte Nyx" ein einfühlsames und sehr liebevolles Wesen. Im Gegensatz dazu kann der "warmherzige Hemera" unglaublich arrogant wirken.

Ich finde es genial, wie gegensätzlich die Charaktere zu anderen und auch zu sich selbst aufgebaut sind. Ich hatte richtig Spaß an neu entdeckten Erkenntnissen.

Auch die Nebencharaktere waren schön detailliert und einzigartig gestaltet. Es gab viele sympathische Persönlichkeiten, aber vor allem konnte man den ein oder anderen erst auf den zweiten Blick und mit ein wenig "lesen zwischen den Zeilen" auch noch ins Herz schließen. Ich war echt gefesselt.

Da ich die "Nachtfalter" - Dilogie von Everly Sheehan schon gelesen habe, und sehr gemocht, kann ich zu Recht bestätigen, dass die Autorin sich weiter entwickelt hat - vor allem handwerklich - und nochmal eine ordentliche Schippe drauf gelegt hat. Der Stil ist flüssig und leicht verständlich, dabei bedient sich Everly an einer bildreichen Gestaltung des Settings, leicht frechem und schlagfertigem Humor, zarter Erotik mit einer zauberhaften Liebesgeschichte, die Grenzen überwindet, und vor allem: Einem actionreichen, nervenflatternden Handlungsstrang, der sich die ganze Zeit wie ein roter Faden durch das Buch schlängelt, immer straffer gespannt wird und am Ende.... vielleicht reißt?

Um die großen Emotionen mit zu fühlen, kommt man nicht drum herum. Die Leidenschaft bringt das Blut zum kochen. Die Traurigkeit hat mir Tränen in die Augen getrieben. Der Kampfgeist ließ meine Körperhaltung aufrechter streben und die Liebe mein Herz übergehen vor lauter "Gefühl".

Und das Beste am Buch, meiner Meinung nach: Es ist der erste Teil und somit ein fantastischer Auftakt zur "Nyx" - Reihe, aber jeder Band ist in sich abgeschlossen. Man bekommt am Ende einen kleinen Eindruck, um wen es im nächsten Teil geht, aber der macht eben neugierig. Zum Glück quält man mich nicht wieder mit einem Cliffhänger. Geschrieben wurde "Tower of Night" aus der Sicht der beiden Protagonisten. Ich konnte mich in sie hinein fühlen und fand beide dadurch authentisch.

Ich empfehle es unbedingt weiter und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

stripperin, erotik, love, mord, romance

Underground Kings: Kenton

Aurora Rose Reynolds , Bianca Andreasen
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 04.08.2017
ISBN 9783903130340
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nur ein kurzer Moment... eine falsche Bewegung... eine dumme Entscheidung... und das Leben verändert sich innerhalb einer Sekunde.

Autumn auch genannt "Angel" arbeitet als Stripperin in Las Vegas. Sie ist wunderschön, doch immer nur auf´s Aussehen reduziert zu werden, ist mit der Zeit deprimierend. Als sie endlich ihr Ziel erreicht, bei der eine Vollzeitstelle in ihrem Wunschberuf für sie nicht mehr nur ein Traum sein muss, sondern erreichbar wäre, passiert etwas Schreckliches. Ein Auftragskiller nimmt sie ins Visier, nachdem sie als Einzigste den Mord an fünf Männern gesehen hat ,und Autumn muss fliehen. Ihr neuer "Babysitter" ist alles andere als begeistert davon, auf eine Tänzerin aufpassen zu müssen und knallt ihr erstmal ordentlich was um die Ohren. Vorurteile herzlich willkommen. Wenn Kenton doch nur nicht so unglaublich attraktiv wäre und seine Ausstrahlung nicht so einen starken Einfluss auf sie hätte....

Für mich war es das erste Buch von Aurora Rose Reynolds und ich war positiv hingerissen. Die Story ist eine Mischung aus leidenschaftlicher Liebesgeschichte mit aufregenden Thrillelementen, gespickt mit der Bewältigung von dramatischen Kindheitsproblemen. Eine junge Frau, die erst lernen muss, was es heißt geliebt zu werden und jemanden vertrauen zu können. Und ein junger Mann, der es gewohnt ist, dass jeder nach seiner Pfeife tanzt, das Wort "Liebe" in seinem Wortschatz nicht zu finden ist und dessen Welt plötzlich aus den Angeln  gehoben wird.

Beide durchlaufen eine interessante Entwicklung und fügen sich in eine tolle ausgeglichene Verbindung. Es ist schön zu sehen, wie der eine die Defizite des anderen ausgleicht und sie sich so ergänzen, ohne klischeehaft rüber zu kommen.

Die Nebencharaktere sind einzigartig. Ich habe echte Goldstücke gefunden und sie in mein Herz geschlossen. Ob die verrückte Freundin Tara, Justin mit seiner lockeren Art und den doofen Sprüchen, Viv und Nancy... Es gibt so viele tolle Menschen mit besonderem Charakter, die einen wesentlichen Teil zur Geschichte dazu geben. Ohne diese Personen wäre das Buch nicht so fantastisch, wie ich es nun empfinde.

Die Schreibweise von Aurora Rose Reynolds ist locker und flüssig. Ihr Stil ist humorvoll, romantisch und ziemlich nervenaufreibend. Sie hat es geschafft, die Spannung stetig zu erhöhen und mit plötzlichen Spitzen zu schocken. Ich war ziemlich gefesselt und habe mit gefiebert. Doch auch emotional konnte mich die Autorin abholen. Die leidenschaftlichen Momente waren authentisch, gerade durch das Handeln von Kenton besonders einfühlsam, und die traurigen Szenen erschütternd. Die Verzweiflung und Einsamkeit von Autumn war sehr greifbar.

Ich bin sehr angetan von "Underground Kings: Kenton" und werde mich sicherlich demnächst mit ihrer anderen Reihe befassen.

Vielen Dank an Romance Edition für das Rezensionsexemplar in Form eines Prints. Ich habe mich sehr gefreut, "Kenton" vorab lesen zu dürfen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

249 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

liebe, drogen, brittainy c. cherry, wie das feuer zwischen uns, liebesroman

Wie das Feuer zwischen uns

Brittainy C. Cherry
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 21.07.2017
ISBN 9783736303560
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich kann nicht glauben, dass es möglich ist, von einem Buch so stark in seinem Grundfesten erschüttert zu werden, dass man den Aufruhr noch Tage später fühlt. Manchmal gibt es Geschichten, die so intensiv sind, dass einem die Worte fehlen um zu beschreiben, was man fühlt.

"Wie das Feuer zwischen uns" ist genau so ein Buch. Die Tränen laufen über meine Wangen, auch später noch, wenn ich nur daran denke. Aus glücklichen und auch traurigen Gründen. Mein Herz und meine Seele fühlen sich wie durch den Shaker gewirbelt. Ich fühlte tiefste Verzweiflung und Schmerz, der fast nicht auszuhalten war. Ich spürte Glück, mehr als man bei so einer Handlung jemals erwarten könnte. Ich sah sie unglaubliche Liebe, keimen, wachsen, zerschmettern und doch scheinbar nie vergehen...

Alyssa, das Mädchen aus gutem Hause, mit einer kaltherzigen Mutter und einem Künstler als Vater, ist eine loyale und sehr liebevolle Persönlichkeit. Sie ist das Licht, der positive Pol in der Geschichte und stark, wie eine Löwin. Die Art, wie sie sich um ihren besten Freund kümmert ist sehr berührend. Ich finde es manchmal schon etwas sehr großherzig, wie sie mit seinen Problemen umgeht. Aber es macht Alyssa halt auch wieder zu etwas Besonderem.

Logan hat echt das Pech an sich haften. Sein Leben ist Hardcore und ich möchte weiß Gott nicht mit ihm tauschen. Das was er erlebt, wünsche ich nicht mal meinem ärgsten Freund. Und auch wenn er Fehler macht, und nicht immer so willensstark ist, wie man sich das vielleicht wünschen würde, hat er einen einzigartigen Kern, eine Persönlichkeit die strahlt, wenn sie erstmal aus der Dunkelheit entkommen konnte. Ich habe wirklich Respekt vor ihm.

Die Nebencharaktere wurden auch toll gestaltet. Sie bekamen eine eigene Story teilweise, welche sich super in die Geschichte eingefügt hat und der Dramatik in der Geschichte noch mal einen ganz anderen Stellenwert gegeben hat. Jeder brachte sich so wichtig ein, dass es zu einer abgerundeten Sache wurde und ich gerade Erika und Kellan sehr ins Herz geschlossen habe.

Brittainy C. Cherry hat mir ein Schicksal zweier Menschen aufgezeigt, das mich zutiefst bewegt hat. Seine Dunkelheit und ihr Licht waren ein Gegensatz, und doch eine atemberaubende Symbiose, die ich so noch nicht erlebt habe. Durch ihre flüssige Schreibweise, habe ich die Geschichte mit gelebt. Durch die Wortgewandtheit hat es die Autorin geschafft, mich mit kurzen einfachen, aber wirkungsvollen Sätzen zu fesseln, abzuholen und mich sprachlos zurück zu lassen. Sie hat Akzente gesetzt, wo Emotionen den Leser überwältigten. Sie hat mich umschmeichelt, glücklich gemacht, meine Hoffnung zerstört, mich gebrochen, um dann den Kreislauf von vorne zu beginnen....

Dieses Buch ist fantastisch. Es hat alles, was man braucht, ist in sich abgeschlossen und gehört aber zur "Romance Elements" - Reihe. Wobei die einzelnen Teile aber nichts miteinander zu tun haben, was Charaktere oder den Ort betrifft. Die Leidenschaft der Worte, genau wie in der Liebesgeschichte haben mir den Boden unter dem Füßen weg gezogen und ich kann einfach nicht anders, als zu sagen: Lest es!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(269)

631 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 120 Rezensionen

liebe, brittainy c. cherry, trauer, wie die luft zum atmen, verlust

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zurück gelassen und dennoch musste man funktionieren. Nur wie soll das gehen, wenn dein Herz und deine Seele zerbrochen sind? Wie den Schmerz verkraften, der mit immenser Geschwindigkeit deinen Körper durchläuft, ohne Grenze, ohne abzuflauen, immer wieder geschürt durch die kleinen und größeren Erinnerungen? Wie sollte man atmen, wenn die Zeit in dem Moment still stand, als ein Leben zu Ende ging, die lebensnotwendige Fähigkeit deiner Lunge den Dienst versagte, einfach weil es nicht mehr ertragbar war....

Ich denke Elizabeth war sich dem selbst nicht bewusst, aber eins war gewiss. Bei ihrer Mutter hielt sie es nach diesem Jahr keinen weiteren Tag mehr aus. Sie schnappte sich Emma und zog zurück in das Haus. Ihr Zuhause, so kalt und verlassen, nach diesem einen Tag, der ihre heile Welt zum Einsturz gebracht hatte.

Der neue Mann im Dorf, kalt, gemein und anscheinend herzlos, zeigte ihr schon am ersten Tag deutlich, was er von ihr hielt. Aber das konnte Liz nicht beeindrucken. Fand sie doch in seinen sturmgrauen Augen den gleichen Schmerz, den selben Ausdruck und die schon bekannte Ruhelosigkeit, wie in ihren.

Anfangs war ich von Liz und Tristan einfach fasziniert. Beide gehen auf ihre Art mit der jeweiligen Situation um - mal besser, mal schlechter, begegnen sich in eher ungünstigen oder fast schon explodierenden Situationen und trotzdem gibt es da von Beginn an diese intensive Verbindung, fast schon ein Draht von Herz zu Herz, ein geteilter Schmerz, der deshalb nicht weniger wurde, aber einen Hauch erträglicher. Und ich war sofort gefesselt von allem. Der Traurigkeit in ihren Gedanken, der verzweifelten Sehnsucht nach der Möglichkeit etwas ungeschehen zu machen. Ich fühlte mich zerrissen, fühlte das Leid und die ausweglosen Gedanken. Es tat mir in der Seele weh.

Und als dann ein kleiner Hoffnungsschimmer aufkam, war ich sofort Feuer und Flamme, wollte sie unterstützen, mit ihnen lachen und diesen Funken neu entstehen sehen. Aber "Wie die Luft zum Atmen" ist schlimmer als eine Achterbahnfahrt der Gefühle, und auf jeden guten kam ein schlechter Moment. Auf die netten Gesten ein Schlag in den Magen und ich sah zwei Menschen kämpfen... um die Liebe, ihr Herz, das Licht am Ende des dunklen Tunnels - einfach darum, ins Leben zurück zu kommen und es verdient zu haben vielleicht noch einmal glücklich zu werden.

Brittainy C. Cherry hat ein Werk geschaffen, dass mich zum Nachdenken angeregt hat, das mich tief berührt und mein Welt ein kleines Stück verändert hat. Sie hat mir gezeigt, wie man an Glück festhalten kann, selbst wenn die Situation auch noch so schlimm sein mag. Flüssig und leicht, aber so intensiv und wortgewandt hat sie mich sofort abgeholt. Ich habe das Buch nicht aus der Hand gelegt.

Der erste Band der "Romance Elements" - Reihe ist in sich abgeschlossen und daher einzeln lesbar. Er wurde aus den beiden Sichten von Tristan und Elizabeth erzählt.

Die Charaktere haben mich verblüfft und schockiert. Ob die beste Freundin, mit einer obszön großen frechen Klappe, die lieben Großeltern, der beste Freund Tanner oder auch der verrückte Händler eines Ramschladens im Ort. Sie waren detailliert, mit vielen verschiedenen Facetten bereichert und rundeten das Buch erst ab.

Mit dieser Handlung hab ich überhaupt nicht gerechnet und ich bin wahrlich aus allen Wolken gefallen. Denn im letzten Drittel zieht die Autorin eine Spannung aus dem Hut - es passierte etwas, dass mich aus den Socken gehauen hat und ich habe es nicht kommen sehen. Wow! Das war nervenaufreibend ohne Ende!

Eigentlich ist es wirklich schwer, für so eine phänomenale Geschichte die entsprechenden Worte zu finden. Ich habe das Gefühl, noch nicht mal ansatzweise erklären zu können, was beim lesen in mir vor ging. Trotz der Dramatik habe ich aufgrund von sarkastischen Dialogen oder frechem Geplänkel herzhaft gelacht. Ich habe etliche Stellen markiert, die ich wunderschön finde und bei denen man einfach "zwischen den Zeilen " lesen sollte. Ich habe ein Stück meines Herzens an die zarte Liebesgeschichte verloren und ich habe geweint - viele bittere und auch erleichterte Tränen....

"Wie die Luft zum Atmen" ist eins meiner absoluten Highlights und ich bin froh, es gelesen zu haben. Ein Must - Read!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

club, vergangenheit, hostess, liebe

The Rough - Harte Rhythmen (Secrets of a Rockstar 3)

Cecilia Tan
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.08.2017
ISBN 9783732543526
Genre: Sonstiges

Rezension:

Maddie's Job ist alles andere als langweilig. Peitschen, Streckbänke und Kondome gehören zu ihrem Arbeitsalltag. Im Governors Club, einem geheimen Club für BDSM Spiele, ist sie nicht nur eine der Angestellten, sondern auch die Freundin von Gwen und Ricki Hamilton, den Besitzerinnen von eben diesem. Maddison hat Spaß, tobt sich aus, aber trotzdem fehlt irgendwas etwas. Als Chino, der Schlagzeuger der Band "The Rough", wieder mal das Verlies betritt wusste sie noch nicht, dass sich heute etwas verändert. Denn nach 6 Monaten abwarten, hat Chino endlich den richtigen Weg gefunden diese heiße Frau auf sich aufmerksam zu machen.

Und wieder hat Cecilia Tan Charaktere erschaffen, die so ganz anders sind, wie in den beiden vorherigen Bänden. "Harte Rhythmen" ist der dritte Band der Reihe um die heißen Millionärinnen und die Rocker, und wurde wieder aus den beiden Sichten der Protagonisten geschrieben. Man trifft immer auf die Charaktere der anderen Bücher und deshalb ist es wichtig nach der Reihe zu lesen, aber die Bücher sind auch einzeln lesbar.

Aber ich finde es klasse wie unterschiedlich ihre Persönlichkeiten sind, und auch ihre Geschichten. So ist Maddie eigentlich eine wahnsinnig selbstbewusste Frau. Aber auch wenn sie dominant genauso wie devot für ihre Sexpartner sein kann, findet sie in der Unterwerfung nicht die Befriedung und Ruhe, wie Maddie es von ihren Freundinnen erzählt bekommt. Ich fand es toll zu sehen, wie sie sich öffnen kann, über ihre Grenzen geführt wird und sich auf den Weg der absoluten Erfüllung begibt. Es war sehr interessant.

Chino ist ein besonder Mann. Seine Ansichten, die Einstellung zum SM und woraus er seine Befriedung zieht, finde ich echt beeindruckend, da er nicht der Typ dafür ist einfach nur geil darauf zu sein jemandem Schmerzen zu zu fügen. Er hat lange darauf gewartet Maddie kennen zu lernen und jetzt ist die Art und Weise wie er um ihr Vertrauen kämpft, echt sinnlich und gut durchdacht. Dazu kommt, das er so aufmerksam und feinfühlig ist, das ich Gänsehaut bekommen hab.

Mir persönlich gefällt der dritte Band bis jetzt am Besten, weil neben den fetischgeladenen Momenten, die natürlich interessant sind, einfach so eine tolle Liebesgeschichte und so viele tiefgehende Situationen den Leser total mit nehmen. Die Schreibweise ist sehr leicht und einfach, verrucht aber niveauvoll und die Story ist echt schön gestaltet. Es geht nicht nur um das bloße Sexuelle, die Autorin gibt uns kleinere und auch größere Weisheiten mit, dramatische Erkenntnisse und emotional aufgeladenen Momente, die einfach beeindruckend sind. Auch die Gefühle sind in diesem Band besonders intensiv und fesselnd. Außerdem finde ich es total beeindruckend, wie Cecilia Tan es schafft uns die verschiedenen Möglichkeiten des BDSM näher zu bringen ohne dabei zu obszön zu werden. Man fühlt sich wohl beim Lesen, auch wenn man sonst mit dem Fetisch nicht so viel in Berührung kommt. Das macht sie klasse!

Die Entwicklung jedes einzelnen, aber auch in der Verbindung der beiden ist groß. Ich mag ihre Art miteinander zu wachsen und am Ende....

Die Cover der Reihe sind toll. Ich mag die kräftige Farbe des Titels, der sich von Band zu Band ändert. Auch in der Reihe passen die Farben gut zusammen. Die Paare sind ästhetisch und sexy.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

231 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

tag, zero, dystopie, nacht, familie

Conversion - Zwischen Tag und Nacht

C.M. Spoerri , Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 28.08.2016
ISBN 9783906829234
Genre: Fantasy

Rezension:

Eigentlich habe ich mich an Dystopien nie so richtig ran getraut. Aber die Ausschnitte und vor allem der Klappentext von "Conversion - Zwischen Tag und Nacht" haben mich so zum Grinsen gebracht, dass ich es unbedingt lesen wollte. Und ich bin so froh! Das war für mich das erste Buch aus dem Sternensand Verlag, und somit auch das erste Buch dieser zwei talentierten Autorinnen, und ich weiß mit Sicherheit jetzt schon - das war nicht das letzte.

Im Prinzip geht es darum das Skya - eine Diés, wohnhaft auf der gleichnamigen Insel, die Göttin Solaris anbetet und Zero - ein Nox, wohnhaft auf deren gleichnamiger Insel, den Gott Lunos anbetet. Beide Völker leben unter einer riesigen Barriere mitten im Meer als Nachbarn auf ihren Inseln, sind stark verfeindet und Beziehungen sind zwischen ihnen sowieso verboten. Als ihre Freundin Mona aber von einem Nox schwanger wird, muss Skya eine Lösung finden. In Diés würde sie sofort hingerichtet werden und so begeben sich die zwei nach Nox um mit dem Vater beratschlagen zu können, was wie nun machen. Der arrogante Zero und die temperamentvolle Skya müssen nun leider miteinander auskommen und dabei finden sie so einige seltsame Dinge heraus, welche die Oberhäupter der Inseln wohl für sich behalten wollten. Ob sie Mona retten können? Oder stirbt sie bei der Geburt des Kindes eh, denn nichts anderes soll Diés - Müttern von Nox - Kindern passieren...

Die Schreibweise ist flüssig und locker, versehen mit coolen schlagfertigen Sprüchen, Charakteren mit viel Herz und Persönlichkeit und einer nervenaufreibenden Story. Ich hab dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen und bin schon so auf das Finale gespannt. "Conversion - Zwischen Tag und Nacht" ist der erste Band einer Dilogie. Er ist abwechselnd aus der Sicht von Skya und Zero geschrieben, was ich persönlich echt super finde, da man in beide Sichten der Völker eintauchen kann und hautnah mit erlebt, wie alt eingefahrene Ansichten bröckeln, Hass umschlägt und sich neue Freundschaften und Verbindungen bilden.

Skya ist sehr intelligent, was auch ein Stück von ihrer Begabung kommt. Sie ist aufopferungsvoll, weise und trotzdem frech und überschäumend in ihrem Tatendrang. Sie würde alles geben, für die Menschen, die sie liebt. Und was ich besonders toll an ihr finde ist, dass sie nicht so ewig an alten Vorurteilen fest hält, wenn sie sich logisch erklären kann, dass da was nicht stimmen kann. Ich mag sie sehr.

Zero ist ein kleiner arroganter Macho, aber mit einem riesigen weichen Herz. Er ist etwas vom Weg abgekommen und muss innerhalb der Story etwas zu sich und seinen Überzeugungen zurück finden. Ich bin begeistert von seiner harten Schale, da er wirklich ein prächtiger Anführer wäre, aber ich liebe es dass er schützt was er liebt. Mit allen Mitteln. Auch er braucht nicht ewig um seine anerzogenen Ansichten in Frage zu stellen, ist aber ein bisschen langsamer als Skya. Respekt habe ich davor, dass er sich trotz dessen nicht vorlügen muss, dass er Skya nicht attraktiv finden würde.

Die Handlung ist dramatisch, die Vorkommnisse brutal und die Gefahr wirklich heftig. Es ist nie langweilig und durch den flüssigen Stil der Autorinnen bin ich nur so über die Seiten geflogen. Die Welt ist einfach und verständlich aufgebaut und ich hatte wirklich Spaß an der Story. Ich bin sehr auf den zweiten Teil gespannt und hoffe der kommt bald.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

mma, love beats faster, fight, vergangenheit, club

Love beats faster: Spin-off der Love hits harder-Reihe

Josie Charles
E-Buch Text: 477 Seiten
Erschienen bei null, 13.07.2017
ISBN B073T3K3TL
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sie will Rache. Sie will Blut sehen. Sie will, dass die Familie Cosentino unter geht, und zwar mit Pauken und Trompeten.

Daran arbeitet Luciana Cosentino schon ein paar wertvolle Jahre ihres Lebens. Sie verbirgt ein riesiges Geheimnis und wenn das raus kommt, ist sie tot. Bisher verlief alles nach Plan und der Umzug nach Chicago ist nur ein weiterer Meilenstein ihres Vorhabens. Leider ist Salvatore Cosentino nicht immer so leicht zu beeinflussen und überträgt ihr nicht die gewünschten Aufgaben. Irgendwie auch nachvollziehbar, wenn man ein großer Mafiaboss ist. So kommt es, dass sie sich mit einem sexy Barkeeper rumschlagen muss... Doch Alex ist anders. Ruhiger, düsterer, mit einem Ego so groß, dass es in keinen Bus passen würde. Wird der heiße Puertoricaner ihr sorgfältig durchdachtes Projekt zu Fall bringen? Oder hat er vielleicht selbst etwas zu verbergen?

Ich war etwas skeptisch. Oftmals hat man, wenn man die Vorteile nicht gelesen hat, bei einem Spin-off Probleme mit der Geschichte, aber nicht hier. Ich wurde positiv überrascht. Beide Charaktere, genauso wie die Verbindungen zu den anderen Persönlichkeiten, wurden mir gut aufgeschlüsselt und man konnte "Love beats faster" super alleine lesen.

Luciana ist eine Frau Anfang 20 mit großem Schauspieltalent. Ihr wahres Wesen verbirgt sie hinter einen dicken Mauer. Ich finde sie richtig cool, da in ihrem Kopf immer geniale Gedanken mitgeteilt werden, obwohl sie ganz anders reagiert und den Leuten auf der Nase rum tanzt. Auch ihre Reaktionen und Handlungen sind sehr authentisch und ich konnte mich gut in sie rein versetzen.

Alex hat eine unglaubliche Ausstrahlung. Schon zu Beginn seiner Kapitel konnte man seinen Ehrgeiz, seine heißblütige Art und seine gutes Herz erahnen. Ich fand es toll, dass die Charaktere nicht in ihrem Vorhaben fest waren und sich weiter entwickelt haben. Viel darf ich dazu nicht verraten, da ich euch nicht spoilern möchte, aber er hat mich definitiv beeindruckt.

Da ich, wie oben schon erklärt, "Love hits harder" nicht gelesen habe, kannte ich die anderen Persönlichkeiten nicht. Aber das macht nix. Man findet seine sympathischen Charaktere, wie Hector, Kim und Marisol. Es gibt auch die echten Idioten. Tommaso, der Sohn von Salvatore zum Beispiel. Ich hatte wirklich Hass auf diesen Idioten. Aber auch Terry oder Salvatore selbst.. Es sind halt wirklich typische Mafialeute.

Die Schreibweise von Josie Charles ist flüssig, aber nicht zu leicht. Es war angenehm und ich habe das Buch schnell gelesen. Ab und zu fehlte mir ein bisschen das lockere und es fühlte sich ein kleines bisschen schleppend an, aber das war nicht zu oft so. Die Spannung stieg ständig an und auch die leidenschaftliche Liebesgeschichte wurde von Kapitel zu Kapitel knisternder. Ich hätte mir am Ende noch mal so einen richtigen Showdown gewünscht. Das ging mir etwas zu glatt, aber im Ganzen gesehen ist "Love hits harder" eine spannende und dramatische Story mit tollen Kämpfen, harten Charakteren und vielen nervenkitzelnden Momenten. Ich war gefesselt und auch die Emotionen konnten mich abholen. Schön befand ich auch, den Background der Protagonisten, da sie sehr greifbar dadurch wurden.

Tolle Geschichte für Mafiafans und trotzdem was für´s Herz! Ich werde mir auf jeden Fall die vorherigen Teile besorgen.

Ich gebe 4,5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, obdachlos, strike, katharina wolf, schule

Strike - oder die Unwahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden und die große Liebe zu finden

Katharina Wolf
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 08.08.2016
ISBN 9783958691971
Genre: Liebesromane

Rezension:

Sophie und Strike.

Das Mädchen aus geordneten Verhältnissen und der Junge, der in der Gosse leben muss....

Ich habe "Strike" im Laufe der #5weeks5books Challenge auf Facebook gesichtet und der Klappentext, ja sogar der ungewöhnliche Titel des Buches haben mich neugierig gemacht. Sophie lebt unter liebevollen Eltern, in behüteten Verhältnissen in einem schönen Haus. Sie ist 18, hat einen Führerschein, eine verrückte Mädchenclique und ist mit der negativen Seite des Lebens noch nicht wirklich in Berührung gekommen. Das wiederum macht sich einfach bemerkbar. Sie ist naiv, leichtgläubig und einfach sehr zart. Sie kann ihre Meinung vertreten, wirkt aber manchmal wie ein kleiner Welpe, der die Realität noch nicht auf die harte Tour erleben musste.

Bis sie auf Strike trifft, der auf der Straße lebt, Probleme mit Betäubungsmitteln und bei Gewitter zitternd in einer Ecke sitzt. Er strahlt eine Mischung aus Verletzlichkeit, Selbstbewusstsein und dem typischen "Zu-schön-um-wahr-zu-sein"- Gefühl aus. Strike und Sophie begeben sich auf ein irres Abenteuer und beide werden auf dem Weg wachsen, sich verändern und ein Stück weit zu sich selbst finden.

Die Schreibweise von Katharina Wolf ist leicht und flüssig. Leider hab ich mich die ersten 35% des Buches echt schwer getan. Warum? Weil mir die heile Welt von Sophie einfach viel zu rosa beschrieben wurde und das nicht nur positiv, sondern so übertrieben Friede - Freude - Eierkuchen war. Es war einfach zu viel.

Aber danach hat sich das Klima in der Geschichte verändert und ich habe "Strike" in einem Zug durch gelesen. Mir waren die Protagonisten zeitweise etwas zu naiv und manche Sachen gingen mir einfach zu schnell. Bzw. fehlte mir der intensive Bezug zu den einzelnen Handlungen. Ich fand es toll, wie sich die Verbindung zwischen zwei so unterschiedlichen Menschen aufgebaut hat und ich mochte vor allem Strike´s liebevolle Art. Er war so echt, einfach gestrickt und so süß in seiner Ausstrahlung. Man hatte das Bedürfnis ihn in den Arm zu nehmen und ihn zu beschützen, genau wie Sophie. Hier und da fehlten mir ein paar kleine Details in der Verhaltensweise, auch gerade von den Nebencharakteren. 

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Sophie. Das war angenehm zu lesen, wobei ich mir bei diesen unterschiedlichen Welten, in denen die zwei leben, wirklich auch eine männliche Erzählsicht gewünscht hätte. Ich wäre unglaublich gerne tiefer in Strike´s Gefühlswelt eingetaucht. 

Die Emotionen haben mich schon ergriffen. Die zarten romantischen Gefühle wärmten mein Herz und das tragische Schicksal um den jungen Mann war erschütternd. Seine Verzweiflung herzzerreißend und sein Denken, grad was sich selbst betrifft, wirklich hart zu verkraften. Genau deshalb wäre es wirklich cool gewesen, wenn auch er "gesprochen" hätte.
Alles in allem ist es eine süße Geschichte für Zwischendurch, die mich unterhalten hat, die mich aber nicht zu einhundert Prozent vom Hocker hauen konnte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

drogen, liebe, ink rebels, studium, julia dibbern

Wenn ich dich nicht erfunden hätte

Julia Dibbern
E-Buch Text: 168 Seiten
Erschienen bei null, 01.01.2017
ISBN B01M6B53T6
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Achtung Achtung! Diese Rezension enthält zum ersten Mal kleine Spoiler! Wer das Buch noch lesen möchte, bitte jetzt weiter klicken!


Leo zieht mit 18 vom Lande in die große Stadt Hamburg um Anglistik zu studieren. Ihr ganzes Leben lang schwärmt die Hornspielerin schon für Kimo, ihren alten Kindergartenfreund. Das der zufällig auch dort studiert, wäre ja ganz praktisch, wenn Leo nicht plötzlich über Loris stolpern würde. Nach einer ziemlichen Wohnungskatastrophe zieht sie in die WG der ganz anderen Art und verliebt sich.

Und da geht es leider schon los. Leo ist ein 18 jähriges Mädchen. Das man da noch etwas naiv und verrückt ist, alles lockerer nimmt und auch nicht die besten Entscheidungen trifft, seh ich ihr ja noch nach. Das wäre vielleicht auch noch ganz süss, wäre ihre Naivität nicht so derart in Dummheit umgeschlagen. Ich war so genervt. Ich wollte sie schütteln und fragen ob sie vielleicht als Kind in einer Glitzerwelt eingesperrt war, oder man sie auf dem Dachboden aufgezogen hat. Selbst wenn man auf dem Lande groß gezogen wird, kommt man nicht so unwissend daher.

Loris fand ich ziemlich cool dargestellt, wenn er auch einfach den unsympathischen Part in der Story hatte. Natürlich ist er ein Arsch und will sich nicht verändern. Aber er wirkt eben auch echt und seine Art hat in der Story noch was raus gerissen. Das man ihm dann aber nicht mehr zu getraut hat, fand ich schade und ob ein Playboy, der echt tiefe Probleme hat und jedes Mädel im Umkreis flach legt, so eine klammernde und naive Freundin will, sei mal dahin gestellt.

Von der hoffnungslosen Liebelei der Geschichte war ich direkt schockiert. Natürlich kann man sich auch alles schön reden, was Leo recht gut mit ihrer Denkweise schafft, aber Halleluja. Ich finde hier hat es die Autorin sehr übertrieben und Leo damit nicht wirklich geschmeichelt.

Das Ende hat mich dann regelrecht wütend gemacht. Ich verstehe, das man auch Bücher schreiben möchte, in denen nicht der Bad Boy das gute Mädchen bekommt. Aber welcher normale Mensch lässt nach ewigen vielen, ergreifenden und dramatischen Erlebnissen einen anderen, der nach Hilfe fast schon bettelt, fallen wie eine heiße Kartoffel? Ehrlich... mir hat es den Boden unter den Füßen weg gerissen.

Hätte Julia Dibbern nicht so eine tolle und flüssige Schreibweise, hätte das Buch keine 80 Seiten bei mir durch gehalten. Ihr Stil passt zu einem Jugendbuch, ist frisch und spritzig und besitzt ein paar durchaus unterhaltsame Situationen. Die Emotionen aber haben mich nur bedingt mitgerissen. Ich konnte mich mit keinem Charakter identifizieren, da auch der Background dieser nicht so richtig aufgegriffen wurde.

Leider war das Buch für mich kein wirkliches Lesevergnügen und die Schreibweise von Julia Dibbern konnte das nicht mehr raus reißen. Das tut mir wirklich leid, da ich in der Autorin wirklich Talent zu schreibe.

Ich gebe 2,5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Me, without Words (Stay Tuned 2) (German Edition)

Kira Minttu
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei null, 01.05.2017
ISBN B06Y13KB9G
Genre: Sonstiges

Rezension:

Juli ist 16 und ein typischer Teenager. Ihre Eltern liegen die ganze Zeit im Klinsch und auch um sie herum scheint gerade nichts wirklich rund zu laufen. Mit ihrem Freund Levin kann sie nicht wirklich reden und auch die beste Freundin Katinka hat eher rosa Herzchen in den Augen als offene Ohren für Juli. Keiner versteht sie, bis Marc auf der Bildfläche auftaucht. Mit seiner ruhigen Art und dem abgeklärten Wesen beeindruckt er Julika, schenkt ihr Aufmerksamkeit und noch mehr. Doch zwielichtige Gestalten machen es den beiden schwerer als gedacht. Was hat Marc mit ihnen zu tun? Und was verbirgt er?

Die 16 - Jährige Protagonistin ist ein Fall für sich. Auf der einen Seite ist mir klar, dass jeder Mensch unterschiedlich auf Probleme oder eine Scheidung reagiert und ich habe wirklich Verständnis für sie, daher ist diese Rezension sehr subjektiv. Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass mich die weibliche Hauptperson unglaublich genervt hat. Sie hat wenig Durchsetzungsvermögen, ist weinerlich und frisst alles in sich rein, anstatt klare Verhältnisse zu schaffen. Auch so manche Reaktion kann ich einfach nicht nachvollziehen. Einmal sitzt ihr Vater weinend in der Küche. Sie ist schon hin gegangen, steht noch um die Ecke und beobachtet ihn, wie er schluchzt, und anstatt zu fragen, was los ist, geht sie zurück in ihr Zimmer. Wahrscheinlich tue ich mich schwer, weil sie so ganz anders ist, als ich, aber ich konnte mich damit so gar nicht identifizieren. Leider habe ich im Laufe der Handlung bei ihr nur kleine Veränderungen ausmachen können und das war mir zu wenig, auch wenn sie mir am Ende sympathischer war, als anfangs.

Levin tat mir unglaublich leid. Auch wenn er hätte mehr auf sie eingehen müssen - ich fand einfach, er hatte es mit Juli nicht sehr leicht und war derjenige, der drunter zu leiden hatte, wie sie mit ihm umgesprungen ist, obwohl eher sie die Schuldige war und sich hätte schämen müssen.

Marc ist mir total unsympathisch. Von einem 21 - jährigen erwarte ich ein kleines bisschen mehr Vorraussicht und Charakterstärke. Da musste erst ein 16 - Jähriges Mädchen kommen, damit er seinen Ar**h hoch kriegt. Ich war wirklich deprimiert. Sicherlich hatte er auch freundliche Züge an sich, aber ich wurde mit ihm einfach nicht warm.

Was ich aber richtig klasse fand, waren die tiefgehenden Momente und die Darstellung der Persönlichkeit von beiden. Ihr Background machte sie beide greifbar und dadurch wirkten sie wirklich toll.

Die Nebencharaktere haben es mir etwas schwer gemacht. Aus "Keep on Dreaming " mochte ich Katinka eigentlich recht gern. Dass die sich aber nun in eine egoistische Freundin ohne Feingefühl verwandelt, zumindest die ersten 60 % des Buches, fand ich gar nicht schön.

Das Buch ist aus der Sicht von Julika geschrieben, in sich abgeschlossen und gehört zur "Stay Tuned" Reihe.  Jeder Teil ist also einzeln lesbar, aber bekannte Charaktere tauchen immer wieder auf.

Das einzige, warum ich weiter gelesen habe, war die Schreibweise von Kira Minttu. Ihre Art zu erzählen ist schön flüssig und leicht. Ihr Stil passt zu Jugendbüchern und lässt den Leser schnell voran schreiten. Die Emotionen waren gut erklärt und man könnte Juli schon nachempfinden, was die Gefühle anging, aber alles in allem konnte "Me without Words" mich persönlich nicht überzeugen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

98 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, erotik, true north - schon immer nur wir, suchtproblem, schwierige verhältnisse

True North - Schon immer nur wir

Sarina Bowen , Wanda Martin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 21.07.2017
ISBN 9783736306004
Genre: Liebesromane

Rezension:

In "True North - Schon immer nur wir" kämpft Jude um sein Leben. Nicht auf die Art und Weise, wie Actionfilme es immer zeigen - sondern auf die dramatische, verändernde Weise. Denn Jude ist drogenabhängig und saß drei Jahre im Gefängnis wegen eines Unfalls, an den er sich nicht einmal mehr richtig erinnern kann und bei dem der Bruder seiner großen Liebe Sophie um's Leben kam.

Als ich den Klappentext gelesen hatte, war mir schon klar, dass der zweite Teil der "Vermont-Reihe" von Sarina Bowen nicht so lustig und locker werden würde, wie der erste. Ich war gespannt, wie sie es umsetzen würde, da mich Geschichten um "aufgewärmte Liebe" oftmals abschrecken. Ich liebe aber ihren Schreibstil und jetzt bin ich sehr froh, mich ihrem zweiten Band gestellt zu haben.

Die Grundstimmung in "Schon immer nur wir" ist einfach düsterer. Man wird mit vielen negativen Ereignissen und Problemen konfrontiert, gerade aus Jude's Sicht, der uns seine Vergangenheit erzählt und uns auch stark an seinem Gefühlsleben teilnehmen lässt. Ich fand es gerade in so einer Story sehr wichtig zwei Sichten zu lesen, da man einfach besser eintauchen kann. Sein Kampf clean zu bleiben und darum sein normales Leben zurück zu gewinnen, gleichzeitig aber mit dem Alltag und seinem alten Leben klar kommen zu müssen, machte mich oft sprachlos - so sehr hat mein Herz geschmerzt. Doch Jude ist hart im nehmen und er hat ein Ziel! Ich habe großen Respekt!

Aus Sophie's Sicht erfahren wir, wie eine junge Frau mit Träumen zu sehen muss, wie eine Familie zerbricht. Ich war so schockiert, was ihr widerfährt und hatte wirklich feuchte Augen, gerade als es auf das Ende zu ging. Sie ist so stark und hat so ein großes Herz. Ihre Loyalität und ihr Einfühlungsvermögen ist beeindruckend, und dass sie eben nicht diesen großen Hass in sich trägt, wie ich befürchtet hatte, machte es mir leicht in das Buch einzutauchen.

Die Nebencharaktere waren etwas weniger im Vordergrund, wie im ersten Teil, aber süss an den richtigen Stellen in die Story verstrickt. Ich liebe die Familie Shippley. Sie sind so sympathisch und herzerwärmend - einfach wie man sich eine große Familie vorstellt und bei der jeder mit einer herzlichen Umarmung aufgenommen wird.

Auch wenn ich im zweiten Band nicht so viel zu lachen hatte, der Humor eher locker frech oder neckisch war und mehr verhalten, packte mich "True North - Schon immer nur wir" mit seiner tiefgehenden Seite ziemlich schnell. Anfangs ist es ein wenig langwierig, wegen ein paar Rückblenden. Die Handlung ist sehr ernst und ich musste erst rein kommen, aber dann packte mich das Geschehen und die dramatischen Emotionen, das Wiedersehen mit geliebten Menschen und der Drang Probleme zu bewältigen und anders zu lösen, als früher, riss mich in einen Strudel aus Schmerz und Hoffnung.

Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden durch gelesen und kann es nur empfehlen! Hoffentlich wird die Zeit bis zum dritten Teil über Zach nicht zu lang.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

242 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

schicksal, schicksalsbringer, stefanie hasse, schicksalsbringer - ich bin deine bestimmung, hayden

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Stefanie Hasse
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was würdest du tun, wenn du das Schicksal verändern könntest? Gute oder böse Seite? Und was ist, wenn dein Schicksal unveränderbar ist?

Kiera hat es gerade nicht so leicht. Ihre Eltern lassen sich scheiden und sie muss in ein Haus zwei Straßen weiter ziehen. Weg von ihrem besten Freund und Nachbarn Cody. Aber das ist nicht das Einzigste. An ihrer Schule tauchen zwei neue Schüler auf, die unterschiedlicher nicht sein könnten und plötzlich passieren seltsame Dinge, die nur Kiera sehen kann... scheinbar... Doch jemand lauert im Schatten. Bereit das Schicksal nach seinen Wünschen zu verändern und er gibt nicht so schnell auf...

Auf "Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" habe ich mich schon gefreut. Die Bücher von Stefanie Hasse konnten mich immer in eine von ihr sehr bildreich erschaffenen Welt ziehen und ich bin jedes Mal wieder überrascht, wie detailreich sie aufgebaut sind.

So sind auch  die Charaktere zum Teil sehr gut durchdacht. Kiera ist selbstbewusst und sehr loyal. Ich mag es, dass sie alles erst einmal durchdenkt und in Frage stellt. Wenn nötig, setzt sie auch ihren eigenen Sturkopf durch und vor allem kümmert sich sich erst um alle Mitmenschen, bevor sie an sich denkt. Nicht so verständlich war daher für mich, dass sie im Laufe der Handlung doch etwas zu manipulierbar geworden ist, in meinen Augen, und so der eine oder andere Gedankengang hätte wohl auch eher kommen können.

Hayden und Phoenix sind wie Feuer und Wasser. Warum und weshalb sie so dermaßen unterschiedlich sind, wird im Buch sehr gut erklärt und würde hier nur zu sehr spoilern. Beide sind auf ihre eigene Art sympathisch und haben gute Gründe für ihre Taten. Es dauert sehr lange, bis man mehr von ihnen erfährt und die zwei Kerle bleiben erstmal sehr geheimnisvoll. Allerdings hätte ich einen wenigstens gerne besser kennen gelernt. Dafür dass es schon ein Liebesgeschichte mit dem einen Charakter gibt, fehlte mir hier einfach die Verbindung. Ich war überrascht davon, dass da plötzlich schon Gefühle waren. Für die kurze Dauer des Kennenlernens und die wenigen "Momente" bzw. Treffen konnte ich persönlich nicht so gut nachempfinden, wo plötzlich die romantischen Gefühle herkamen. Klar, Anziehung kann immer sofort da sein, aber die Intensität, die plötzlich herrschte, war nicht so gut nachvollziehbar.

Cody, Amy und eine handvoll Nebencharaktere haben auch eine mehr oder weniger große Rolle gespielt. Cody, ihr bester Freund, ist ein wahnsinnig sympathischer und lieber Kerl und ich hab ihn sofort ins Herz geschlossen. Die anderen sind schwierig einzuschätzen, da viel Manipulation im Buch eine Rolle spielt.

Geschrieben wurde "Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" aus der Sicht von Kiera. Ab und zu findet man am Kapitelende die Gedanken und Taten eines geheimnissvollen "Er". Dies ist der erste Teil einer Dilogie und daher nicht abgeschlossen.

Die Schreibweise von Stefanie Hasse ist locker und leicht. Man kommt gut in die Geschichte rein und liest sie auch schnell durch. Leider konnten mich die Emotionen nur teilweise abholen. Kiera´s Zerrissenheit und Verzweiflung war für mich sehr gut nachvollziehbar. Ich war schon ziemlich traurig, als sie da so sehr gelitten hat und nicht wusste, was nun eigentlich richtig sein soll. Ich konnte mich aber leider nicht so gut in sie hinein versetzen, da ihre Handlungen manchmal so fremd wirkten. Auch ihre Gedanken über so manche Situation oder Gefühle empfand ich manchmal als zu befangen. Die Spannung in der Handlung und das Abenteuer selbst, gefallen mir sehr gut. Es ist nie langweilig und man wird von einer gleich in die nächste nervenkitzelnde Situation gezogen. Es folgen auch viele Erklärungen, wie die Welt aufgebaut ist und zum Glück fügen diese sich super in die Geschichte ein, sodass es nicht zu trocken wird. Die verwobenen einzelnen Handlungsstränge fügen sich am Ende zu einem überraschenden Ende mit echt fiesem Cliffhänger zusammen.

Theoretisch macht dieser auch Lust auf mehr, wenn ich die Argumentation, warum was wie am Schluss so sein muss, wie die Story nunmal ausgegangen ist, auch logisch nachvollziehen könnte. Ich glaube aber, dass dieses Fazit wirklich sehr subjektiv ist, da man sich auf zwei Arten auf die Erklärungen einlassen kann. Mir fehlten manchmal ein paar Details und ich für meinen Teil denke auch, dass die Protagonistin etwas eher hätte bemerken und sich selbst erklären können. Ich möchte hier keinen Spoiler auftun, bin aber mit der Erkenntnis der Lösung zum Schluss nicht 100 prozentig zufrieden. Ich bin auf den Klappentext des zweiten Teils gespannt und, da mich immer diese oft neugierig machen, entscheide dann spontan, ob ich weiter lesen werde.

Das Cover ist absolut der Wahnsinn. Es sind wunderschöne Farben und die Protagonistin strahlt so schön.

Vielen herzlichen Dank an Stefanie Hasse und den Loewe Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

ärztin, winter, harter fall weiche landung, sarina bowen, liebe

Harter Fall Weiche Landung

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 30.05.2017
ISBN 9781942444398
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Als Callie auf den Silbermedaillengewinner im Snowboard trifft, steht er noch mit arroganten Sprüchen auf beiden Beinen. 48 h später liegt Hank mit Schläuchen durchzogen in einem Krankenhausbett und plötzlich ist alles anders.

Callie ist sehr einsam. Ständig trifft sie auf die falschen Männer und jetzt lebt ihre beste Freundin auch noch ewig weit weg. Vertrauen ist für die junge Ärztin eine schwierige Sache und innerhalb dieser Geschichte findet sie zu einer Menge Selbstvertrauen und irgendwie auch ein wenig zu sich selbst.

Als Hank's Leben sich in einen Alptraum verwandelt, Snowboard fahren wohl nie wieder zu seinem Leben gehören wird und noch so einige andere Probleme ihn belasten, ist die blonde knackige Ärztin wie eine Sonnenstrahl in tiefster Dunkelheit. Doch Hank hat einer Frau nichts mehr zu bieten, denkt er, und seinen Weg zurück ins Leben zu finden, wird hart.

Die zwei kämpfen mit schlimmen Dämonen, sind beide aber so schön aufeinander abgestimmt, dass sie sich sehr gut ergänzen. Ich finde es total schön geschrieben, wie sie trotz unsicherer Gefühle einander helfen und sich stützen. Außerdem ist die Liebesgeschichte unglaublich intensiv und gefühlvoll.

Die Schreibweise ist echt leicht und flüssig, sodass ich nur so über die Seiten geflogen bin. Das Buch ist abwechselnd aus Callie's und Hank's Sicht geschrieben. So tauchte man in die jeweilige Gedankenwelt an und konnte hautnah erleben, was in den Protagonisten vor geht. Ich fand sie authentisch und sympathisch, erfrischend und greifbar. Hier und da hätte man etwas mehr ins Detail gehen können, aber das war nicht weiter dramatisch. Die Emotionen zwischen den beiden sind sehr intensiv und ich konnte sie förmlich greifen, so stark waren die Schwingungen. Es ging rauf und runter, wie auf einer Achterbahnfahrt und die Story hat mich total mitgerissen. 

Ich hoffe wirklich das der dritte Teil auch noch übersetzt wird. Ich wäre sehr neugierig auf Stella und Bear's Geschichte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

55 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

das päckchen, liebesroman, j. vellguth, päckchen, lieblingsplätze

Das Päckchen

J. Vellguth
E-Buch Text
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 19.04.2017
ISBN B06ZYV6KKP
Genre: Liebesromane

Rezension:


Das darf doch wohl nicht wahr sein! Da kommt Emma aus ihrem wohlverdienten Urlaub zurück um sich wieder mit Herz und Eifer in die Reihen der Kinderbücherei zu stürzen und dann das! Ein Wasserschaden. Renovierung? Ungewiss. Nach einem Hangout auf ihrem Youtubekanal mit ihren Freundinnen und einem anonymen Tipp, starten sie einen Spendenaufruf um die Kinderbücherei zu retten. Ein kleines Päckchen ohne Absender soll ihr größter Retter werden...


Emma ist so zuckersüss. Liebevoll, stark, mit einem riesigen Herzen und mit einem Hauch Unsicherheit. Sie ist so authentisch durch ihre kleineren schwachen Momente und ich hab echt mit ihr gefiebert und gehofft, dass alles gut wird. Und sie wandelt sich im Laufe der Handlung. Emma wird selbstbewusst und so mutig.


Lukas hab ich sofort in mein Herz geschlossen. Er hat so viel durch gemacht und beweist trotzdem so viel Mitgefühl und Großzügigkeit, springt über seinen eigenen Schatten nur um jemand Fremden zu helfen. Ich war hin und weg von seiner liebevollen und frechen Art, seinem Charme und seiner echten frischen Ausstrahlung. Seine Fehler machen ihn greifbar.






"Fasziniert folgte sie den Bewegungen seiner weichen Lippen. Es war ein eigenartiges Gefühl, endlich eine Mimik zu all den Worten zu sehen, sein offenes herzliches Lachen, sein fröhliches Gesicht, auch wenn sich die Partie um die Augen hinter einer schmalen Maske verbarg. Er kam ihr unglaublich bekannt vor. Aber das war wohl zu erwarten. Schließlich hatte sie seinen Oberkörper schon oft gesehen und seine Bewegungen waren ihr so vertraut, als wäre das gar nicht ihre erste Begegnung."




Ich finde die Freunde von Emma sind total lieb in ihren Rollen. Sie drängen sich nicht in den Vordergrund, haben aber ein paar lustige und auflockernde Auftritte.


Die Schreibweise von Jaqueline Vellguth ist locker und leicht. Ihre Geschichte läd ein zum Träumen und Dahinschmelzen oder zu viel unnötigen Kitsch zu verströmen. Spritzig, romantisch, mit dem gewissen Maß an nötigen Tiefgang kommt "Das Päckchen" mit einer ergreifenden Liebesgeschichte und ein paar witzigen Situationen daher, hat mir viele Seufzer der Wonne entlockt und mich einfach im Herzen berührt. Ich habe es nicht aus der Hand gelegt und ziemlich schnell durch gelesen. Das Buch ist abwechselnd aus den Sichten der Protagonisten geschrieben und in sich abgeschlossen.


Für Fans der Liebesromanszene ein Muss!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, krankheit, mut, catharina junk, nachdenklich

Liebe wird aus Mut gemacht

Catharina Junk
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.05.2017
ISBN 9783499271212
Genre: Romane

Rezension:


Wenn du Leukämie hattest und als "gesund", aber noch nicht "geheilt" aus dem Krankenhaus entlassen wirst, wie würdest du dein neues Leben angehen?


Nina hat Krebs. Als sie mit 20 plötzlich erfährt, warum ihr Körper so schmerzt, ist das ein Schock für die junge Frau. Die ersten Tage erlebt sie eher in Trance und da hilft auch das fast schon diktatorische Verhalten ihrer besten Freundin Bahar nicht. Doch nun, ein Jahr später, darf Nina nach Hause und eigentlich weiß sie überhaupt nicht, wie sie damit umgehen soll. Denn wer kann sich schon auf so einen verräterischen Körper verlassen, der einfach so wieder mal den Geist aufgeben könnte...


Ein Buch zwischen Leben und Tod, dem Drang nach Normalität und der blöden ständig begleiteten Unsicherheit, dass alles doch umsonst war.


Ich bin so was von beeindruckt! Natürlich hat Nina Angst, und ihre Angst äußert sich eher durch Vermeidung. Vermeidung von Spaß, sozialen Kontakten oder eben "sich in den Garten setzen und die Sonne genießen". Nina muss lernen, dass Vorsicht schon ein wichtiger Faktor ist, da sie erst in 5 Jahren als geheilt gilt, dass sie sich davon aber nicht aufhalten lassen darf, ihre neue Chance zu nutzen. Und das kommt! Zwar in kleinen Schritten, mit unheimlich viel sarkastischem und auch schwarzem Humor - aber wirklich: Ich habe Nina's Sprüche so gefeiert vor Lachen und ich bewundere sie sehr!
Die Ernsthaftigkeit der Thematik, zwar eben aufgelockert durch diesen besonderen Humor der Autorin, war brutal, ehrlich und ohne Filter - und genau deswegen so ergreifend. Ich habe zum Schluss richtig viele Tränen vergossen, weil eben nicht jeder Patient auch für immer gesund bleibt.


Die Emotionen waren groß, ob Traurigkeit oder der Beginn einer zarten Liebe, ob unvergleichlicher Witz oder sogar die Berührung mit den Sorgen der Angehörigen - es ist ein stetiges Auf und Ab der Gefühle.


Die Schreibweise ist leicht und super flüssig. Ich konnte die Geschichte sehr schnell durch lesen und war total gefesselt. Das Buch wird aus der Sicht von Nina erzählt. Immer abwechselnd ein Kapitel aus der Zeit nach dem Krankenhaus und dann ein Kapitel als sie von der Diagnose erfahren hat, und wie das Jahr des Überlebenskampfs eben weiterhin verlief.


Es gibt so viele gute Gedanken, so viele Weisheiten und Erkenntnisse, die man aus "Liebe wird aus Mut gemacht" von Catharina Junk mit nehmen kann und ich muss wirklich gestehen: Ich ziehe meinen imaginären Hut vor so viel Fingerspitzengefühl eine Geschichte über Krebs mit vielen Möglichkeiten zum Lachen und trotzdem so intensiver, ergreifender Ernsthaftigkeit zu schreiben. Es war unglaublich!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

58 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

rezensionsexemplar, liebe, sommerflirt, monica murphy, new adult

Fair Game - Lucy & Gabriel

Monica Murphy , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.07.2017
ISBN 9783453421530
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nach "Jade & Shep", dem ersten Teil der Fair Game - Reihe, hatte ich mich schon sehr auf den Zweiten gefreut.

Als sich die Chance ergibt, auf ein Haus aufzupassen, damit Geld zu verdienen und gleichzeitig Urlaub in Santa Barbara zu machen, sagt Lucy natürlich sofort zu. Kommt ihr der Job doch gerade recht um für´s Studium zu sparen. Und einen Vorteil hat der Aufenthalt auch noch... ihren heißen Nachbarn....

Lucy würde von ihrer Mutter von Geburt an darauf gedrillt, dass Männer der Teufel persönlich sind. Sie ist unerfahren, unsicher und nicht unbedingt selbstbewusst was ihren Körper angeht. Ich muss gestehen, dass ich es schwer hatte mit ihr warm zu werden. Mir fehlt die Aufrichtigkeit in ihrer Person und selbst als sie zum Schluss die Chance hatte sich zu entschuldigen, ihre Fehler zu bereinigen, hat mir die Ausgangslage der Situation nicht behagt. Ich fand sie nicht authentisch.

Gabe hat zwei Seiten. Auf der einen ist er ein arroganter Playboy, immer ein Grinsen auf den Lippen und ernst nimmt er eigentlich gar nix im Leben. Auf der anderen Seite fühlt er plötzlich Dinge, die er nicht kennt. Gabriel entdeckt eine neue Seite an sich und ich mochte es, dass sich seine Unsicherheit offenbarte und er Verletzlichkeit an den Tag legte. Er war echt und das machte ihn sympathisch.

Allerdings hatte ich es mit dem zweiten Teil echt schwer. Man wird gleich zu Beginn voll in die Situation rein geworfen. Gabriel beobachtet Lucy schon seit 2 Wochen und seine ersten Gedanken gehen schon Richtung "Verliebt sein". Sicherlich eher scherzhaft gemeint, aber ich kam da einfach nicht so mit. Dann sind sie in Santa Barbara beide oft seltsam. Ich fand mich in den Gedanken und Entscheidungen nicht so wieder und entweder es war so übertrieben und schon fast platt. Oder gerade Lucy hatte so eine zickige Art an sich, dass ich mir nur gewünscht habe, sie möge sich langsam mal etwas verändern. Das tat sie dann ein klein wenig in der zweiten Hälfte des Buches, was ihr zumindest ein paar Sympathiepunkte eingebracht hat.

Die Schreibweise von Monica Murphy war flüssig und locker. Ihre Einfachheit macht es eigentlich leicht, dass Buch schnell zu lesen. Mir persönlich war es in der Handlung nicht interessant genug. Ja, es war leidenschaftlich und sexy. Die Emotionen kamen gut rüber und gerade Lucy's Verzweiflung konnte man gut nachvollziehen. Ich mochte die leichten Dialoge und ich mag Gabe's Art. Er hat Lucy immer irgendwie raus gekitzelt aus ihrem Schneckenhaus. Aber es war einfach nicht innovativ genug. Ich habe mich gelangweilt, auch weil die Charaktere nicht frisch und spritzig, sondern eben eher etwas blass und substanzlos wirkten.

Erzählt wurde der zweite Band der "Fair Game" - Reihe aus der Sicht der beiden Protagonisten. Das Buch ist in sich abgeschlossen, man trifft aber auf die Charaktere aus Band eins .

Ich fand es einfach schade, da ich von Band eins so beeindruckt war und diese Story mir einfach nicht das gewisse Etwas hatte.

  (0)
Tags:  
 
508 Ergebnisse