Leserpreis 2018

Lyjanas Bibliothek

250 Bücher, 132 Rezensionen

Zu Lyjanas Profil
Filtern nach
222 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"fantasy":w=1,"trilogie":w=1,"goldmann":w=1,"maine":w=1,"weibliche protagonistin":w=1,"goldmannverlag":w=1

Outliers - Die Suche

Kimberly McCreight , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.10.2018
ISBN 9783442205646
Genre: Fantasy

Rezension:

Wissenswertes:

Autor: Kimberly McCreight

Titel: Outliers. Gefährliche Bestimmung – Die Suche

Originaltitel: The Outliers

Gattung: Roman

Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2018

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-20564-6

Preis: 13,00 € (Broschiert) & 9,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl:  368 Seiten

 

Inhalt:

Seit dem Tod ihrer Mutter zieht die 16-jährige Wylie sich immer mehr zurück. Erst ein Hilferuf ihrer verschwundenen Freundin Cassie lockt die menschenscheue Teenagerin aus der Reserve, denn sie spürt, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Und es folgen weitere rätselhafte Nachrichten. Was steckt hinter Cassies Verschwinden? Warum befindet sie sich irgendwo in den Wäldern Maines? Wylie nimmt all ihren Mut zusammen und begibt sich mit Cassies Freund, dem umschwärmten Bad Boy Jasper, auf die Suche. Doch damit geraten auch sie beide in größte Gefahr – vor allem, als Wylie eine Seite an sich entdeckt, von der sie bisher nichts geahnt hat …

 

Cover:

Durch dieses Cover bin ich überhaupt erst auf das Buch aufmerksam geworden, es hat etwas Zerstörerisches und Mitreißendes an sich, dass einen dazu zwingt mindestens noch einen zweiten Blick darauf zu werden. Die Funken – die vor allem – die rechte Seite zieren werfen bereits erste Bilde an die Wände unseres Verstandes.

 

Meine Meinung:

Also das erste, dass mir nach Beenden des Buches in den Sinn kam war: Wow! Und danach musste ich erst einmal nachsehen wann denn der zweite Teil rauskommt (und das sogar schon in einem Monat! Yes!).

Wylie war für mich von der ersten Sekunde an schwer zu durchschauen, wobei auch in den ersten Seiten schnell klar wird, dass sie definitiv kein normales Mädchen ist. Natürlich trauert sie um ihre kürzlich verstorbene Mutter und muss des Öfteren feststellen, ihr Vater scheint sie einfach nicht verstehen zu können. Wylies Gedankenwelt wirkt gerne mal etwas konfus und sprunghaft, doch für mich macht das nur einen weiteren Teil der Faszination für dieses Buch aus.

Und obwohl Wylie Jasper von der ersten Sekunde an nicht mögen zu wollen scheint, ging es mir da ganz anders. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, die beiden waren ein tolles Team und Jasper ein sympathischer und bereits vom Leben gezeichneter Jugendlicher.

Insgesamt war das Buch ab dem Zeitpunkt in dem Cassie ihre Freundin um Hilfe bittet, die reinste Schnitzeljagt, das Buch war so spannend, dass ich es innerhalb von nur 24 durchgelesen und letztlich auch geliebt habe. Zudem war Outliers mit so vielen überraschenden Wendungen gespickt, dass man meinen könnte, die Autorin wollte, dass man ein Schleudertrauma bekommt – aber ich fand das bemerkenswert, denn so wollte man vor allem eines: Endlich Antworten haben. Sobald man aber einige bekommen hat, muss man quasi mitansehen, wie Wylies Welt ein weiteres Mal aus den Fugen gerät.

 

Fazit:

Abschließend kann ich von meiner Seite aus sagen, dass ich das Buch absolut gelungen finde und ich mich nach diesem gemeinen Cliffhänger wahnsinnig auf die Fortsetzung freue.

Wenn ihr also auf spannungsgeladene, verworrene Bücher mit einigen überraschenden Wendungen steht, die zudem eine neuartige Seite der Menschen aufzeigen, dann seid ihr mit Outliers auf jeden Fall gut beraten.

 

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=2,"mord":w=2,"knochen im garten vergangenheit":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"angst":w=1,"london":w=1,"drama":w=1,"entführung":w=1,"leidenschaft":w=1,"gefühle":w=1,"killer":w=1,"hingabe":w=1,"schutz":w=1,"verbundenheit":w=1

Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten (The Victorian Rebels 2)

Kerrigan Byrne
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 28.09.2018
ISBN 9783736307735
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wissenswertes:

Autor: Kerrigan Bryne

Titel: Victorian Rebels – Ein Herz voll dunkler Schatten

Originaltitel: The Hunter

Gattung: Roman

Erscheinungsdatum: 28. September 2018

Verlag: LYX Verlag

ISBN: 978-3-736307148

Preis: 12,90 € (Broschiert) & 9,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 480 Seiten

 

Inhalt:

Ein Licht in seiner Dunkelheit

Christopher Argent ist ein Auftragskiller, geboren und aufgewachsen im berüchtigten Newgate Prison in London. Seit er als Junge mit ansehen musste, wie seine Mutter ermordet wurde, sind ihm menschliche Empfindungen fremd. Seine Aufträge erfüllt er unbeirrt und mit kalter Präzision. Doch dann soll er die Schauspielerin Millie LeCour eliminieren. Zum ersten Mal kann er einen Auftrag nicht vollenden - denn Millie erweckt Gefühle in ihm, die ihn in tiefste Verwirrung stürzen. Er, der ihr Mörder sein sollte, wird zu ihrem Beschützer. Doch kann die Leidenschaft, die zwischen ihnen brennt, die Finsternis seiner Seele wirklich vertreiben?

 

Cover:

Ein schönes Cover, dass durch das abgebildete R nicht nur auf die Reihe verweist, sondern auch gleich auf den Titel. Zudem liebe ich die Farben und das leicht aristokratische Aussehen.

 

Meine Meinung:

Nachdem mir bereits der erste gut gefallen hat und man Argent dabei bereits kennen (oder so wie ich lieben) lernen dufte, musste ich mir dieses Buch natürlich auch besorgen.

Christopher ist in meinen Augen ein wahnsinnig vielseitiger und spannender Charakter, der in den Straßen Londons als Austragskiller tätig ist. Berühmt ist er dabei nicht nur für seine Effizienz, sondern dafür, dass er niemals eine Gefühlsregung zulässt.

Apropos berühmt auch Millie ist berühmt, doch in einem ganz anderen Metier als der kalte Killer. Sie ist eine außergewöhnliche Schauspielerin und füllt mit ihrem Talent massenweise Säle. Außerdem ist Millie eine wundervolle Mutter und Argents nächstes Zielobjekt.

Oder besser gesagt sie sollte es sein. Denn zum aller ersten Mal schafft Christopher es nicht einen Auftrag zu erfüllen, den er verfällt Millies Lebendigkeit. Der sonst so gefühlskalte Mann muss sich urplötzlich mit Dingen auseinandersetzen, die er glaubte vergessen zu haben: Gefühle.

Dabei fand ich besonders beeindruckend, wie die Autorin es geschafft hat, dem Leser Argents Gefühle zu vermitteln, ohne diese tatsächlich zu benennen. Also beinahe so als wäre man selbst jemand der von derlei Dingen keine Ahnung hat. Zudem hat die Autorin einen angenehmen Schreibstil, der auch die Momente in denen eigentlich nichts passiert, nur so vorbei geflogen sind.

Großartig war auch die Entwicklung, die beide Charaktere durchgemacht haben, obwohl es zumindest bei Christopher wohl keine sonderlich große Überraschung sein dürfte. Ihm merkt man aber an, wie sich seine Sicht auf die Dinge komplett umgekrempelt und er tatsächlich merkt, dass er doch noch ein Herz hat. Millie hingegen entdeckt eine innere Stärke, die sie in erster Linie für ihren Sohn, aber auch für Argent eine ungeahnte Größe einnimmt.

 

Fazit:

Insgesamt fand ich dieses Buch unterhaltsam, spannend und mit einigen Wendungen gespickt, mit denen ich nicht gerechnet habe. Christopher, Millie, aber auch ihr Sohn Jakub sind tolle facettenreiche Protagonisten, deren Weg ich nur zu gerne begleitet habe.
Für alle die mit diesem Buch liebäugeln, den ersten Teil aber nicht kennen, euch kann ich versichern, dass man beide Bücher unabhängig voneinander lesen kann. Obwohl ich mich gefreut habe, dass die beiden Hauptfiguren aus dem ersten Band auch ihren Auftritt hatten.

 

Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"missbrauch":w=1,"sekte":w=1,"lyx":w=1,"sekten":w=1,"biker":w=1,"mc":w=1,"netgalleyde":w=1,"düster und mega unfassbar":w=1,"tallie cole":w=1,"tilli cole":w=1

Hades' Hangmen - Kyler (Hades-Hangmen-Reihe 2)

Tillie Cole
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.10.2018
ISBN 9783736308121
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Wissenswertes:

Autor: Tillie Cole

Titel: Hades´ Hangmen – Kyler

Originaltitel: Heart Recaptured (Hades Hangmen Book 2)

Gattung: Roman

Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2018

Verlag: LYX Verlag

ISBN: 9783736308121

Preis: 7,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 375 Seiten

 

Inhalt:

Wenn Schönheit dein Fluch ist und dein Glaube ein Käfig, kann nur die Liebe deine Freiheit sein.

Kyler "Ky" Willis führt das Leben, von dem er immer geträumt hat. Als Vizepräsident der Hades' Hangmen sind ihm die Loyalität seiner Brüder, die Freiheit der Straße und schöne Frauen in seinem Bett stets sicher. Doch als die junge Lilah beim MC unterkommt, merkt er das erste Mal seit langer Zeit, dass er mehr will - und dass es Dinge gibt, die er nicht haben kann. Denn völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen kennt Lilah keine Freude, keine Freiheit und keine Liebe. Und wenn sie eins gelernt hat dann, dass Kys Welt verdorben und voller Sünde ist - egal wie sehr ihr Herz aus dem Takt gerät, sobald der wilde Mann mit dem Engelsgesicht in ihrer Nähe ist ...

 

Cover:

Kurz gesagt ein großartiges und super schönes Cover, dass meines Erachtens nach den Protagonisten Kyler darstellt und somit auch eine eindeutige Verbindung zum Inhalt herstellt.

 

Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil dieser Reihe außergewöhnlich gut fand, musste ich natürlich auch zum zweiten Band greifen. Und puh dieses Buch hat mich ganz schön fertig gemacht!

Kyler ist mir bereits nach dem ersten Teil in Erinnerung geblieben, denn er ist nicht nur der Vizepräsident der Hades Hangmen, er ist auch noch wahnsinnig gutaussehend, brutal und hat eigentlich absolut kein Problem damit jede Frau in sein Bett zu kriegen. Und für gewöhnlich hat Ky auch kein Problem damit, mit Frauen zu schlafen, ohne etwas für sie zu empfinden. Bis Lilah in sein Leben stolpert.

Genau wie ihre Schwester Mae stammt Lilah aus einer fanatischen Gruppe von Gottesgläubigen, die ihr zeit ihrer Kindheit eingeredet haben, dass ihre Schönheit ein Fluch des Teufels sei. Deshalb klammert sie sich auch verzweifelt an die Lehren ihres Glaubens, auch wenn ihr relativ schnell klar wird, dass diese nichts mit dem Leben außerhalb der Zäune gemein haben.

Leider muss ich zugeben, dass mir eben dieses sture Festhalten an Lilah wahnsinnig schnell unsympathisch wurde, vor allem gegen Ende des Buches, wo Lilah immer noch der Ansicht ist ihre – für meinen Geschmack auch viel zu oft erwähnte – Schönheit sei etwas Schlechtes, dass alle andere in ihren Bann zieht.

Ky hingegen mochte ich da schon um einiges mehr, er hat von Anfang an etwas bestimmtes und zeigt Lilah ja auch die „wahre“ Welt. Ich fand es bei ihm etwas seltsam, dass sein Job als VP des Clubs doch sehr selten eine Rolle einnahm.

Besonders geliebt habe ich aber auch die Brüder Hush und Cowboy, während ich vor Flame wahnsinnigen Respekt habe und nur zu gern seine Geschichte wüsste.

 

Fazit:

Im Großen und Ganzen fand ich das Buch nicht so stark, wie den ersten Teil. Das könnte wohl daran liegen, dass ich Lilah teilweise einfach nicht nachvollziehbar und im Gegensatz zu ihrer Schwester Mae wirklich fanatisch fand.

Außerdem würde ich allen von diesem Buch abraten, die ein Problem mit expliziten Gewaltszenen, Blut, Folter oder Tod haben, denn damit wird man in diesem Buch mehr als einmal konfrontiert.

Wenn man damit allerdings kein Problem hat, werdet ihr dieses Buch lieben! Tillie Cole fasst mit ihrer gottesgläubigen Sekte ein krasses Thema auf, das man so nicht in jedem Buch findet und das wohl auch nicht jedermanns Sache ist.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

94 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"fantasy":w=3,"kampf":w=1,"mittelalter":w=1,"schlacht":w=1,"feindschaft":w=1,"fantasy-reihe":w=1,"historische fantasy":w=1,"fantasy-genre":w=1,"britische autoren":w=1,"regenzeit":w=1

Wolfsthron

Leo Carew , Wolfgang Thon
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442487356
Genre: Fantasy

Rezension:

Wissenswertes:

Autor: Leo Carew

Titel: Wolfsthron – Under the Nothern Sky

Originaltitel: The Wolf

Gattung: Fantasy

Erscheinungsdatum: 17.09.2018

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-48735-6

Preis: 14,00 € (Broschiert) & 1,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 576 Seiten

 

Inhalt:

In Albion zerbricht der jahrhundertealte Frieden, als die Heerscharen des Südens im rauen Reich des Nordens einfallen. Der junge Roper, Sohn des Hauses Silberner Wolf und Thronerbe des Nordens, steht vor seiner ersten Schlacht – und sieht sich schon bald von Feinden umzingelt. Denn nicht nur will die Königin des Südens sein Volk auslöschen, auch mächtige Feinde im Inneren greifen nach dem Thron. Ropers einzige Chance ist eine Allianz mit der schönen Keturah, Tochter des mächtigen Hauses Vidarr. Doch seine Gegner planen bereits den nächsten Schachzug – mit nur einem Ziel: Das Heulen des Silbernen Wolfes soll für immer verklingen ...

 

Cover:

Ich finde, dass das Cover zu Wolfsthron gerade durch seine Schlichtheit und den dadurch besonders hervorgehobenen Wolfskopf im Gedächtnis bleibt. Auch die rote Farbe in der rechten unteren Ecke (die wohl Blut darstellen soll) und die Karte im Einband, ergeben für mich ein rundes Gesamtbild.

 

Meine Meinung:

Bevor ich nun zu meiner Bewertung komme, möchte ich noch etwas anmerken. Ich habe zufällig bereits einige andere kurze Ausschnitte aus Rezensionen zu diesem Buch gelesen in denen behauptet wird, dass dieses Buch nur eine billige Kopie des Bestsellers Game of Thrones sein soll, dazu kann und werde ich mich nicht äußern, denn ich bin wohl eine der wenigen, die weder die Bücher von GoT noch die dazugehörige Serie kennt.

Zum Inhalt kann ich jetzt aber sagen, dass es gleich von Beginn an super spannend ist und sich dies auch beinahe durch das ganze Buch zieht bis halt auf die kleineren Sequenzen in denen mal nicht mit Schwertern gekämpft wird.

Gefallen hat mir auch Roper, der Sohn des Schwarzen Lords, denn trotz aller Widrigkeiten hat er mehrfach unter Beweis gestellt, dass er zwar den ersten Rückzug der allmächtigen Legionen befohlen hat, dafür aber triftige Gründe hatte und ja auch letztlich seinem Volk den Sieg über die Südlinge brachte. Bewundernswert fand ich an ihm auch, dass er sich weniger wie ein König und mehr wie ein normaler Soldat verhalten hat – sei es die harte Arbeit auf dem Schlachtfeld oder einfach die Tatsache, dass er überhaupt bereit war mit seinen Untertanen auf Augenhöhe zu reden.

Neben Roper gehören aber auch Helmec, Gray und Pryce zu meinen persönlichen Favoriten, wobei ich sehr gerne noch mehr von allen gesehen hätte, was wohl bei einem nicht mehr möglich ist…

Wahnsinnig interessant fand ich auch die Welt rund um den Steinernen Thron, den Umgang der Anakim mit ihrer Umwelt, ihr kaltes und trostloses Land – hinter dessen rauer Fassade so viele Erinnerungen und Geschichten stecken.

Und obwohl das Buch in sich abgeschlossen ist, vermute ich stark, dass es wohl noch mindestens einen, wenn nicht sogar noch weitere Bände zu diesem Buch geben wird.  

 

Fazit:

Zusammenfassend lässt sich von meiner Seite aus sagen, dass „Wolfsthron“ ein spannender und tiefgehender Fantasy Epos ist, bei dem es sich lohnt bis zur letzten Seite dran zu bleiben. Der Autor hat einen großartigen mitreißenden und mit Metaphern durchsetzen Schreibstil, der es einem leicht macht, die ach so wilden und brutalen Legionen zu verstehen.

 

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

120 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=3,"erotik":w=2,"new york":w=2,"büro":w=2,"drew":w=2,"player":w=2,"vi keeland":w=2,"emerie":w=2,"roman":w=1,"humor":w=1,"kinder":w=1,"angst":w=1,"sex":w=1,"hoffnung":w=1,"traurig":w=1

Player

Vi Keeland , Babette Schröder
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442487707
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Autor: Vi Keeland

Titel: Player

Originaltitel: Egomaniac

Gattung: Liebesroman/Erotik

Erscheinungsdatum: 17. September

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3- 442487707

Preis: 12,00 € (Broschiert) & 9,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 384 Seiten

 

Inhalt:

 

Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, unverschämt attraktiv und rechtmäßiger Besitzer des Park-Avenue-Büros. Während er im Urlaub war, hat ein Betrüger Emerie um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Glücklicherweise erlaubt der arrogante Drew ihr, für ein paar Wochen zu bleiben. Doch Emerie und der Scheidungsexperte haben absolut nichts gemeinsam. Außer dass sie sich mit jedem Streit immer stärker zueinander hingezogen fühlen …

 

 

Cover:

Obwohl das Cover zu Player eigentlich gar nicht sonderlich auffällig ist, finde ich, dass es eben genau dadurch sofort ins Auge sticht. Für mich macht der Mann auf dem Cover auch durchaus den Eindruck, als wisse er mit seinem Charme umzugehen.

 

Meine Meinung:

Entzückend humorvoll, sexy und mitreißend.

Für mich war es das erste Buch dieser Autorin, obwohl auch ich natürlich schon eine ganze Menge über ihr Buch „Bossman“ gehört habe – dieses letztlich aber nicht gelesen habe. Und meine Güte Leute, dieses Buch war von der ersten Seite an, einfach nur grandios.

Drew ist vorlaut, sexy, unwiderstehlich und auch unausstehlich, einfach ausgedrückt, er widerspricht total dem langweiligen und ausgelutschten Bild eines Scheidungsanwaltes. Bis auf eine Ausnahme, er hält absolut nichts von Beziehungen.

Drews Gegenpart ist die Therapeutin Emerie, diese ist davon überzeugt, dass man jede Beziehung retten kann, sie liebt Burger und ist durch und durch eine kleine Nervensäge.

Gemeinsam ergeben die beiden ein fantastisches und humorvolles Paar, bei dem gefühlt jeder Schlagabtausch in lautem Gelächter endet. Vi Keeland besitz die Eigenschaft mit nur wenigen Sätzen ihre Leser in den Bann zu ziehen, ihre Charaktere sind liebeswert und authentisch, und Player ließt sich in nur wenigen Kapiteln in jedes Leserherz.

Besonders mochte ich außerdem auch Drews besten Freund Roman, von dem ich ehrlich gesagt sehr gerne noch mehr sehen würde.

 

Fazit:

Von mir gibt es verdiente 5 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"elfen":w=4,"nijura":w=3,"fantasy":w=2,"reise":w=2,"menschen":w=2,"nijura das erbe der elfenkrone":w=2,"freundschaft":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"krieg":w=1,"schicksal":w=1,"natur":w=1,"könig":w=1,"high fantasy":w=1,"tradition":w=1

Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Jenny-Mai Nuyen
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.09.2018
ISBN 9783570312230
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Jenny-Mai Nuyen
Titel: Nijura – Das Erbe der Elfenkrone
Gattung: Jugendbuch/Fantasy
Erscheinungsdatum: 10. September 2018
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-31223-0
Preis: 9,99 € (Broschiert) & 9,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 512 Seiten

Inhalt:
Nur eine Waffe kann das Elfenvolk retten

Als die magische Krone der Elfen einem machtbesessenen Menschen in die Hände fällt, steht alles auf dem Spiel: das Fortbestehen des Elfenvolks genauso wie das Gleichgewicht der Welt. Alle Hoffnungen ruhen auf der jungen Halbelfe Nill. Sie ist die Auserwählte – sie ist Nijura. Gejagt von Grauen Kriegern, unterstützt nur von wenigen mutigen Gefährten und ausgestattet mit der einzigen Waffe, die das Elfenvolk retten kann, macht sich Nijura auf die gefährliche Reise zum Turm des Königs.


Cover:
Ich finde das Cover zu Nijura ausgesprochen schön – besonders wird natürlich die Silhouette des jungen Mädchens durch den starken Kontrast der weißen und der schwarz/grünen Farbe hervorgehoben, was zumindest mich nach nur einen einzigen Blick neugierig auf das Buch gemacht hat.

Meine Meinung:
Und obwohl ich das Buch zeitweilen gar nicht mehr aus der Hand legen mochte, muss ich leider zugeben, dass es mich letztlich enttäuscht hat.
Aber ich fange am besten am Anfang an. Dieser hat mich tatsächlich zunächst etwas verwirrt, da es sich bei den beiden Hauptakteuren weder um Nill noch um Nijura gehandelt hat. Dabei muss ich aber zugeben, dass ich Scapa von der ersten Sekunde an ins Herz geschlossen hatte, denn er im Gegensatz zu Arane hatte er etwas Ehrliches und Menschliches an sich, dass ich auf Anhieb sympathisch fand. Doch so sehr ich Scapa mochte, um so weniger mochte ich Arane – diese war immer etwas geheimnisvoll und undurchschaubar, was an sich keine schlechte Mischung ist, aber ihr haftete immer etwas Kaltes und ja beinahe Besessenes an.
Im zweiten Teil lernen wir dann auch endlich Nill kennen, die als Kind einer Elfenfrau und eines Menschen als Aussässige in einem Menschendorf lebt. Ihr wird die Aufgabe übertragen dem König der Marschen einen geheimnisvollen Dolch als Zeichen des Friedens zu bringen. Was sie zu Beginn ihrer Reise aber nicht weiß, ist das eben dieser Dolch die einzige Waffe ist, um den verräterischen König vom Thron zu stoßen. Zu einem Teil ist Nill froh endlich einen Hauch von Freiheit genießen zu dürfen, andererseits wird ihr recht schnell klar, dass sie im Grunde genommen keinen Schimmer von der Welt außerhalb des Dorfes hat.
Während des Lesens wechselt die Sicht immer mal wieder zwischen Scapa, Nill, aber auch zwischen dem Prinz der freien Elfen, den toten König oder auch dem Verräter der Moorelfen hin und her, was mich jetzt nicht gestört hat, denn so bekam man auch immer mal wieder Einblicke in die Gedankenwelt anderer Charaktere.
Spannend war Nills Reise bis zur letzten Seite, ich habe mit ihr getrauert, aber hier und da auch gelacht. Leider Gottes bin ich aber eine Leserin, die auf „richtige“ Happy Ends steht. Natürlich gab es irgendwie ein schönes und abgeschlossenes Ende, aber es war eben nicht das Ende, dass ich mir persönlich gewünscht hätte.

Fazit:
Nachdem ich so viel Gutes über dieses Buch gehört hatte und ich den Anfang auch gar nicht so schlecht fand, bin ich jetzt nach Beenden irgendwie enttäuscht. Obwohl Nijura wirklich vielversprechend klang, ging neben all den unterschiedlichen Geschichten, neben dem König, der letztlich keiner war, dem Happy End, das ich mir gewünscht hätte und dem traurigen Schicksal einiger der Gefährten für mich die Faszination für dieses Buch leider unter.

Von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

226 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"izara":w=7,"fantasy":w=6,"seele":w=4,"primus":w=4,"liebe":w=3,"kampf":w=3,"verrat":w=3,"hexen":w=3,"dämon":w=3,"hexenmeister":w=3,"julia dippel":w=3,"stille wasser":w=3,"izara stille wasser":w=3,"dämonen":w=2,"romantasy":w=2

Izara - Stille Wasser

Julia Dippel , Carolin Liepins
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522506229
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension zu Izara (2)

Wissenswertes:

Autor: Julia Dippel

Titel: Izara – Stille Wasser

Gattung: Jugendbuch

Erscheinungsdatum: 19. Juni 2018

Verlag: Planet! im Thienemann-Esslinger Verlag

ISBN: 978-3-522-50622-9

Preis: 14,90 € (Broschiert) & 3,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 540 Seiten



Inhalt:

Der zweite Teil der packenden Romantasy-Reihe von Julia Dippel.

Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Dort muss sie sich nicht nur dem hohen Rat stellen, sondern auch Lucians Familie …



Cover:

Ich liebe es liebe es ja, wenn mehrere Cover einer Reihe ein Gesamtbild abgeben, was – Überraschung! - diese Reihe tut. Auch gefällt mir die Mischung aus Muster und reellem Cover hier besonders gut.



Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil rund um Ari und Lucian vergöttert habe, musste ich mir auch den zweiten Teil unbedingt kaufen. Auch muss ich gestehen, dass ich mir beide Bücher jetzt noch als Print gekauft habe, einfach weil ich das dringende Bedürfnis verspürt habe, diese beiden Schätze in meinem Regal stehen zu sehen.

Eines der Dinge, die mir an Izara sehr gut gefallen haben, ist der Schreibstil. Dieser ist nämlich nicht nur angenehm flüssig, sondern auch humorvoll und hat mir beim Lesen öfter als mir lieb war ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.

Ohne euch zu viel verraten zu wollen, kann ich euch versichern, dass mit Voranschreiten des Buches auch die Spannung immer weiter steigt, bis diese sich letztlich in einem fulminanten Finale den Leser krallt und nicht mehr loslässt. Apropos loslassen, euch wird dieses Buch auch nach der letzten Seite nicht loslassen, denn es kommt wie es kommen muss, Izara – Stille Wasser endet nämlich mit einem absolut fiesen Cliffhänger.

Was sich ebenfalls wie ein roter Faden durch das Buch zieht ist die familiäre Bindung der Charaktere untereinander, etwas das ich an Büchern eigentlich immer zu schätzen weiß, weil es die Bücher in meinen Augen noch lebendiger und mitreißender macht.



Fazit:

Abschließend lässt sich von mir nur noch sagen, wenn ihr auf magische, spannende und absolut fantastische Romantasy-Bücher steht, seid ihr mit diesem Buch mehr als nur gut beraten. Ach ja, und vielleicht überzeugt euch auch die Tatsache, dass Lucian ein super heißer Brachion ist (und wenn ihr nicht wisst, was ein Brachion ist, dann wäre das nur noch ein Grund das Buch zu lesen!).



Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"liebe":w=1,"roman":w=1,"liebesroman":w=1,"rache":w=1,"gewalt":w=1,"kidnapping":w=1,"biker":w=1,"netgalleyde":w=1,"liebe entführung rache":w=1,"t. m. franzier":w=1,"upinsmoke":w=1

Up in Smoke (King-Reihe 8)

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 02.08.2018
ISBN 9783736309371
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Rezension zu Up in Smoke

Wissenswertes:

Autor: T. M. Frazier

Titel: Up in Smoke

Originaltitel: Up in Smoke: A King Series Novel

Gattung: Liebesroman

Erscheinungsdatum: 02. August 2018

Verlag: LYX Verlag

ISBN: 978-3-736309371

Preis: 6,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: ca. 360 Seiten



Inhalt:

Ich wollte ihn verführen. Ich wollte ihm entkommen. Ich wollte ihn niemals wollen.

Seit dem Tod seiner Freundin und seines ungeborenen Kindes lebt Auftragskiller Smoke in den Schatten zwischen Leben und Tod. Rache am Mörder seiner Familie ist alles, was ihn noch antreibt, doch Frank Helburn scheint wie vom Erdboden verschluckt. Doch da begegnet er dessen Tochter Frankie. Sie in seine Gewalt zu bringen, ist ein Kinderspiel - sie für seine Zwecke einzusetzen dagegen nicht. Furchtlos, klug und kampflustig ist Frankie so viel beeindruckender als alle Frauen, denen Smoke bisher begegnet ist. Sie bietet ihm die Stirn, fordert ihn heraus, reizt ihn bis aufs Blut - und hat längst von seinem Herz Besitz ergriffen, als der Zeitpunkt der Abrechnung gekommen ist.



Cover:

Düster, anziehend und alle Aufmerksamkeit auf sich ziehend. Genau wie die anderen Teile dieser Reihe passt auch das Cover einfach nur perfekt zum Buch.



Meine Meinung:

Wer meinem Blog schon ein Weilchen folgt, dem wird aufgefallen sein, dass ich bisher noch jeden Teil dieser Reihe verschlungen habe. Weshalb ich natürlich auch nicht an diesem Buch vorbei gekommen bin., denn sind wir doch mal ehrlich, jeder steht doch auf diese rauen, geheimnisvollen Typen.

Komme ich erst mal zum Inhalt, da ich wie gesagt schon einige Bücher der Autorin kenne, bin ich auc hier von keiner sanften und liebevollen Geschichte ausgegangen. Denn das genaue Gegenteil macht T. M. Fraziers Bücher so gut. Diese sind nämlich brutal, blutig, hart, voller Lederkutten und Motorbikes. Die Geschichte nimmt auch relativ schnell Fahrt auf, denn Smoke sinnt auf Rache. Aber sein eigentliches Ziel der Hacker Frank Helburn ist unauffindbar, dafür findet Smoke aber dessen Tochter Frankie. Und will diese für sein Ziel benutzen.

Smoke ist ein Auftragskiller, wie er im Buche steht. Er ist stark, selbstbewusst, hat weder ein Problem mit Gewalt noch mit Schusswaffen. Außerdem hat Smoke den Gefühlen eigentlich abgeschworen. Bis er Frankie trifft.

Frankie ist genau wie ihr Vater ein Hacker, aber genau wie ihr Vater lässt auch sie sich mit den falschen Leuten ein. Obwohl sie ja sonst ein ziemlich cleveres Mädchen ist, muss sie trotz ihrer Selbstsicherheit und Intelligenz aber einsehen, das Smoke sie auf mehr als eine Art für sich einnimmt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Smokes und Frankies Sicht erzählt, weshalb man insgesamt einen tollen Einblick in beide Gefühlswelten bekommt. T. M. Fraziers Schreibstil sticht besonders durch Direktheit hervor, sodass das Buch ohne viel Schnick-Schnack trotzdem spannend und mitreißend bleibt.

Fazit:

Wer eine sanfte, liebevolle Story voller Zärtlichkeiten sucht, wird mit diesem Buch wohl nicht glücklich werden. Wenn ihr aber auf einen unbeugsamen brandgefährlichen Auftragskiller, seine sture Hackerbraut und jede Menge böses Blut steht, werdet ihr dieses Buch lieben! Genau wie ich.



Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

221 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"amy harmon":w=7,"liebe":w=5,"fantasy":w=5,"queen and blood":w=4,"lyx verlag":w=3,"kjell":w=3,"magie":w=2,"liebesroman":w=2,"lyx":w=2,"sklavin":w=2,"sasha":w=2,"jeru":w=2,"bird&sword":w=2,"roman":w=1,"reihe":w=1

Queen and Blood

Amy Harmon , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736307056
Genre: Fantasy

Rezension:

Wissenswertes:

Autor: Amy Harmon

Titel: Queen & Blood (Bird & Sword Band 2/2)

Originaltitel: The Queen and the Cure

Gattung: Fantasy

Erscheinungsdatum: 27. Juli 2018

Verlag: LYX Verlag

ISBN: 978-3-7363-0705-6

Preis: 15,00 € (Broschiert) & 4,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 400 Seiten



Inhalt:

Kjell von Jeru kannte seinen Platz - Soldat, Krieger der Krone, Bastardbruder des Königs - und war damit zufrieden. Doch seitdem er seine Gabe als Heiler erkannt hat, ist die einfache Ordnung seiner Welt aus den Fugen geraten. Als er eine junge Frau sterbend in der Wildnis findet, rettet er ihr mithilfe seiner Kräfte das Leben. Die geheimnisvolle Sasha, die nichts über ihre Vergangenheit weiß, hält sein Herz vom ersten Moment an ihn ihren Händen, ganz gleich, wie sehr er sich dagegen wehrt. Doch als Sashas wahre Identität ans Licht kommt, droht ihre Liebe an der Wirklichkeit zu zerbrechen ...



Cover:

Rosenblüten, rote Haare und eine wunderschöne Frau in einem tollen Kleid, dies sind alles Dinge, die auf dem Cover zu sehen sind und auch irgendwie zum Inhalt des Buches passen. Kurz gesagt, ich liebe es! Obwohl ich auch zugeben muss, das ich dieses Buch nicht aufgrund des Covers gekauft habe, sondern weil ich den ersten Teil dieser Reihe so super fand.



Meine Meinung:

Nachdem mich der erste Band dieser Reihe schon total umhauen konnte, musste ich mir den zweiten einfach kaufen. Aber natürlich, wenn der erste Teil einer Reihe wirklich außerordentlich gut ist, erwartet man irgendwo auch ein und dasselbe vom zweiten Band. Und in dieser Hinsicht hat mich Queen & Blood leider enttäuscht.

Jetzt aber erst mal zum positiven. Ich liebe Amy Harmons Schreibstil, da dieser nicht nur angenehm flüssig, sondern auch mit vielen kleinen Details durchsetzt ist, die beim Lesen wirklich viel Spaß gemacht haben.

Auch liebe ich die Komplexität der ganzen Reihe, insbesondere aus Band zwei. Da sich die Gaben aller Bewohner der Länder in so vielfältigen, faszinierenden und wunderschönen Arten unterscheiden, sodass der Fantasie des Leser (oder auch der Autorin) wohl keinerlei Grenzen gesetzt sind. Außerdem hat Amy Harmon auch die Gabe ihrer Welt einen realistischen, aber magischen und wunderschönen Touch zu verleihen, was in meinen Augen wahrlich ein Talent ist.

Kjell war auch im ersten Teil der Reihe für mich ein interessanter und Aufmerksamkeit erregender Charakter, über den ich von seinem ersten Erscheinen an, mehr erfahren wollte. Wobei mir die Autorin mit diesem Buch diesen Wunsch erfüllt hat. Kjell ist für mich in erster Linie ein Krieger, was wohl auch daran liegt, dass man ihn zunächst als solchen kennenlernt, bis dann irgendwann klar wird, das seine eigentliche Gabe das Heilen ist. Dennoch ist Kjell auch ein sehr ungeduldiger, temperamentvoller, mitfühlender und mutiger Mann, der trotz des Rufes seines Vaters vom Volk, und besonders von seinen Männern, mit Respekt und Zuneigung assoziiert wird.

Ihm gegenüber steht die Sklavin Sasha, deren Leben er gleich zu Beginn des Buches retten muss. Sasha ist das Mitgefühl in Person, weshalb sie auch lieber ihr Leben in Gefahr bringt als das Leben von anderen. Außerdem ist Sasha eine wundervolle Geschichtenerzählerin und kann zudem auch noch – in begrenztem Maße – in die Zukunft sehen.

Und obwohl ich dieses Buch tatsächlich sehr gut fand, muss ich ehrlich sagen, dass ich den ersten Teil immer noch um ein kleines Stückchen besser fand. Auch muss ich zugeben, dass mir Queen & Blood zwischenzeitlich einfach zu langatmig war. Außerdem konnte mich das Buch auch einfach nicht so sehr in den Bann ziehen, wie der erste Teil dies konnte.



Fazit:

Zwar hat mir der zweite Teil der Bird and Sword Reihe nicht so gut gefallen, wie der erste Band. Dennoch kann ich jedem der sowohl auf Fantasy als auch Liebesromane steht, dieses Buch empfehlen, denn der Zauber des Buches liegt darin, sich nach und nach in das Herz des Lesers zu schleichen, bis die letzte Seite gelesen ist.

Von mir gibt es „nur“ 4,5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

310 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

"liebe":w=4,"brittainy c. cherry":w=3,"wie die erde um die sonne":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"usa":w=2,"kind":w=2,"streit":w=2,"schwestern":w=2,"autor":w=2,"leben":w=1,"freunde":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1

Wie die Erde um die Sonne

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736305700
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wissenswertes:

Autor: Brittainy C. Cherry

Titel: Wie die Erde um die Sonne

Originaltitel: The Gravity between us

Gattung: Liebesroman

Erscheinungsdatum: 27. Juli 2018

Verlag: LYX Verlag

ISBN: 978-3-7363-0570-0

Preis: 12,90 € (Broschiert) & 9,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 336 Seiten



Inhalt:

Eine Liebe wie nicht von dieser Welt

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.

Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.

Sein Geist wurde zu meiner Seele.

Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.



Cover:

In letzter Zeit weiß ich immer gar nicht, was ich zu diesen ganzen wundervollen Büchern sagen soll, denn auch der nun letzte Teil von Cherrys Romance-Elements-Reihe hat wieder ein traumhaftes Cover – das sich perfekt an die restlichen drei Teile schmiegt.



Meine Meinung:

Schon als ich dieses Buch in der Verlagsvorschau gesehen hatte, wusste ich, dass ich mir dieses Buch – genauso wie die anderen drei Bände – definitiv kaufen werde. Oder, wie in diesem Fall vom Verlag zugesendet bekommen habe (Danke nochmal dafür!).

Lucy kann ich genau wie Graham einfach nur als Hippiebraut bezeichnen, sie ist naturverbunden, liebt Pflanzen, möchte sich selbst und anderen nur Gutes tun und ist stets für alle anderen da. Als besonders krassen Gegenzug gibt es da natürlich den Schriftsteller Graham Russell, der arrogant, gefühlskalt, unhöflich und abgeschottet sein Leben fristet. Während Lucy mit ihrer Schwester Mari einen Blumenladen eröffnet und alles menschenmögliche versucht, damit es ihrer Schwester an nichts fehlt ist Graham auch hier der passende Gegenspieler. Die Beziehung mit seiner Frau kann man in einem einzigen Wort zusammenfassen: kalt. Und sogar Graham selber sagt, dass er sie nur geheiratet hat, weil das ihre Chancen im Job hätte steigern können.

Wir haben hier also zwei Charaktere die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber genau deshalb eine spitzen mäßige Kombination abgeben. Wo Graham kalt ist, ist Lucy der warme Sonnenschein. Wo Lucy unter all ihren Emotionen zusammenbricht, ist Graham ihr unbeugsamer Fels in der Brandung.

Aber apropos Emotionen, leider muss ich sagen, dass es mir an solchen beinahe durchweg gefehlt hat. Insbesondere Grahams Schmerz, seinen Kummer, die Wut auf seinen Vater und seine Angst ein weiteres Mal verlassen zu werden hätten für mich gerne noch mehr in den Vordergrund gestellt werden können. Wohin ich seine väterliche und überbehütende Seite einfach nur zum dahin schmelzen fand. Und obwohl es mich fast schmerzt das sagen zu müssen, ist der vierte und letzte Band dieser Reihe für mich auch der Schwächste.

Ja ich hatte hier und da Tränen in den Augen, musste lachen oder schwer schlucken, aber wenn ich an die anderen Teile denke, muss ich einfach gestehen, dass diese mich emotional kaputt gemacht haben, wobei es mir bei Wie die Erde um die Sonne genau daran gefehlt hat.


Fazit:


Das Buch Wie die Erde um die Sonne ist ein gefühlvoller und wunderschöner Liebesroman, auch wenn mich das Buch gefühlsmäßig nicht ganz so sehr mitnahm, wie andere Bücher der Autorin.

Wer aber auf eine Achterbahn der Gefühle, eine herzerweichende Geschichte und Tränen in den Augen steht, wird mit diesem Buch mehr als nur einen Volltreffer landen. Brittainy C. Cherrys Bücher muss man einfach gelesen haben, denn man wird sich an jede einzelne Seite und jede Emotion erinnern und die Bücher immer wieder lesen wollen.

Von mir gibt es starke 4,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(302)

944 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 86 Rezensionen

"lin rina":w=9,"liebe":w=7,"bücher":w=7,"bibliothek":w=6,"staubchronik":w=5,"london":w=4,"drachenmond verlag":w=4,"england 19. jh":w=3,"animantcrumb":w=3,"animant crumbs staubchronik":w=3,"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=2,"england":w=2,"19. jahrhundert":w=2,"bücherliebe":w=2

Animant Crumbs Staubchronik

Lin Rina
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.11.2017
ISBN 9783959913911
Genre: Fantasy

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Lin Rina
Titel: Animant Crumbs Staubchronik
Gattung: Historischer Roman
Erscheinungsdatum: 20. November 2017
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-9599139-1
Preis: 16,90 € (Taschenbuch) & 4,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 550 Seiten

Inhalt:
England 1890.

Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen.
Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.

Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.


Cover:
Zu diesem Cover kann ich nicht viel sagen. Es ist einfach bildschön! Es passt wie die Faust aufs Auge zum Inhalt und zieht alle Augen magisch an.

Meine Meinung:
Bevor ich tatsächlich mit meinem Fazit zu dem Buch anfange, muss ich erst einmal gestehen, dass ich mir dieses Buch tatsächlich nur aufgrund des Covers gekauft habe und erst im Nachhinein einen Blick auf den Inhalt geworfen habe. Ohh und außerdem lag das Buch seid ganzen fünf Monaten auf meinem SUB! Aber wisst ihr was? Ich hätte es viel, viel früher lesen sollen, denn es war wunderbar.
Jetzt aber zurück auf Anfang, den fand ich nämlich zunächst einmal etwas dröge. Weshalb ich das Buch tatsächlich ein paar mal zur Seite legen musste, aber zum Glück habe ich es doch wieder in die Hand genommen.
Denn ich glaube, dass ich noch nie (und damit meine ich wirklich noch nie) eine Protagonistin hatte, mit der ich mich so identifizieren konnte, wie mit Animant Crumb. Sie ist gescheit, intelligent (was jetzt weniger zu mir passt, aber egal), sie liest lieber ein gutes Buch, als auf einen Ball zu gehen oder nach einem Mann Ausschau zu halten. Außerdem ist sie gerne von Büchern umgeben und scheut sich nicht sich die Finger schmutzig zu machen, allerdings hat sie so viele Bücher gelesen, dass ihre Vorstellungskraft manchmal mit ihr durchgeht.
Und obwohl ich Animat super fand, muss ich ja gestehen, dass ich Thomas Reed von der ersten Sekunde an ins Herz geschlossen habe. Seine mürrische, sarkastische und geheimnisvolle Art macht ihn für mich zu einem weiteren Book-Boyfriend der Extraklasse.
Gefallen hat mir auch Lin Rinas Schreibstil, denn dieses Buch verdeutlicht eigentlich perfekt, das Bücher nicht nur leere Worte sind, sondern Geschichten, Welten und Persönlichkeiten. Was wiederum dazu führt das mir dieses Buch wohl ab sofort immer einfallen wird, wenn mich wieder einmal jemand fragt, warum ich denn so „viel“ lese.
Ein wunderschönes Cover und ein genau so tolles Innenleben, von mir bekommt dieses Buch eine klare Leseempfehlung (5 von 5 Sternen)!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(277)

602 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 133 Rezensionen

"brittainy c. cherry":w=10,"liebe":w=9,"wie die stille unter wasser":w=8,"trauma":w=7,"stumm":w=6,"angst":w=5,"musik":w=5,"familie":w=4,"mord":w=4,"liebesroman":w=4,"bücher":w=4,"new-adult":w=4,"freundschaft":w=3,"band":w=3,"maggie":w=3

Wie die Stille unter Wasser

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305502
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wissenswertes:

Autor: Brittainy C. Cherry

Titel: Wie die Stille unter Wasser (Band 3 der Romance Elements Reihe)

Originaltitel: The Silent Waters

Gattung: Liebesroman

Erscheinungsdatum: 26. Januar 2018

Verlag: LYX Verlag

ISBN: 978-3-7363-0550-2

Preis: 12,90 € (Taschenbuch) & 9,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 400 Seiten



Inhalt:

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente - die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten - habe ich alle mit ihm erlebt.

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.



Cover:

Zu diesem Cover kann man eigentlich nicht sonderlich viel sagen außer, dass es wunderschön ist und nicht besser zum Inhalt passen könnte. Ich persönlich liebe auch die leuchtende blaue Farbe.



Meine Meinung:

Heute habe ich mich endlich getraut, die letzte Hälfe dieses Buches zu lesen. Wieso, getraut, fragt ihr euch vielleicht? Ganz einfach! Brittainy C. Cherry schreibt so unglaublich mitreißende, zerstörerische und magische Bücher, die einem mitunter das Herz aus der Brust reißen, dass man sich im vorneherein am besten mit einigen Taschentüchern eindeckt.

Und auch der nun dritte Teil ihrer Romance Elements Reihe ist wieder eine geballte Ladung an Emotion, Wörtern und Momenten, das einem zwischenzeitlich die Luft wegbleibt.

Maggie, die nach einem traumatischen Erlebnis weder das Haus verlässt noch spricht, ist trotz ihrer Stummheit begabter darin ihre Wörter zu nutzen, als die meisten anderen Menschen. Auch würde ich jedem der glaubt Lesen, sei ein langweiliges und ödes Hobby genau dieses Buch ans Herzen legen. Denn Maggies Beziehung zu Büchern ist fantastisch – denn mit ihren Büchern verlässt sie das Haus ihrer Eltern, reist um die Welt, erlebt Abenteuer und verliebt sich immer wieder aufs Neue.

Obwohl Maggie ja eigentlich schon verliebt ist. In Brooks. Den besten Freund ihres Bruders. Den nervigsten, lustigsten, begabtesten und schönsten Nachbarschaftsjungen der Welt. Der Eine, der sie auch ohne Worte versteht.

Brooks hasst Maggie. Naja zumindest am Anfang. Denn sie ist wohl die nervigste kleine Schwester, die ein bester Freund haben kann. Aber Maggies verstörendes Erlebnis, ändert auch etwas in Brooks. Er weigert sich von Anfang an sie mit ihren Dämonen alleine zu lassen und schenkt ihr die Macht der Musik.

Und so schenkt Brittainy ihren Lesern nicht nur eine weitere zu Tränen rührende und magische Geschichte, sondern auch das Wissen darum, dass sowohl Bücher als auch die Musik so viel mehr ist als man auf den ersten Blick zu sehen glaubt. Oder dass man Menschen mit all ihren Fehlern und Makeln trotzdem so tief und innig lieben kann, wie heile Menschen. Oder dass es keiner Worte bedarf, um verstanden und gehört zu werden. Familie, Freundschaft, traurige und schöne Momente, Glaube, Hoffnung und die Kraft eines Versprechens machen dieses Buch zu einem Meisterwerk.



Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"christine feehan":w=2,"romantic fantasy":w=1,"heyne-verlag":w=1,"2 sterne":w=1,"gelesen 2018":w=1,"leopardenmenschen":w=1

Entfesselte Göttin

Christine Feehan , Ruth Sander
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.06.2018
ISBN 9783453271067
Genre: Fantasy

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Christine Feehan
Titel: Entfesselte Göttin (Die Leopardenmensch-Saga 7)
Originaltitel: Wild Cat
Gattung: Romantasy
Erscheinungsdatum: 11. Juni 2018
Verlag: HEYNE
ISBN: 978-3-453-27106-7
Preis: 15,00 € (Broschiert) & 11,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 528 Seiten

Inhalt:
Als die atemberaubend schöne Siena Arnotto im Auftrag ihres Großvaters ein Päckchen bei dem Gestaltwandler Elijah Lospostos abliefern soll, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben von nun an für immer verändern wird. Ein Blick auf den attraktiven Elijah und Siena ist klar, dass der Mann ihres Lebens vor ihr steht. Und dass auch in ihr das magische Erbe der Leopardenmenschen ruht. Doch noch bevor Siena und Elijah ihr Liebesglück genießen können, entdeckt Siena ein dunkles Geheimnis in ihrer Familiengeschichte. Ein Geheimnis, dass auch die Liebe zu Elijah für immer zerstören könnte ...

Cover:
Passend zur restlichen Reihe zeigt auch dieses Cover ein leidenschaftliches Pärchen über der Skyline einer Stadt. Dazu noch warme Farben und einige schöne Schnörkel, alles in allem ein sehr schönes Cover.

Meine Meinung:
Christine Feehan war für mich bisher eigentlich immer ein Garant für ein gutes Buch. Mit diesem Buch hat sie mich aber leider Gottes enttäuscht.
Dies lag am allermeisten an der weiblichen Protagonistin. Siena Arnotto ist die Nichte eines der mächtigsten Männer Italiens – ohne es zu wissen. Außerdem ist sie auch eine der geheimnisvollen Leopardenmenschen, was letztlich nur bedeutet, dass sie sich in einen Leoparden verwandeln kann. Problematisch war für mich allerdings, dass Siena beinahe von Anfang die Probleme bei anderen gesucht hat und nie das getan hat, was man ihr gesagt hat – sei es auch noch so simpel. Der männliche Protagonist hat am Anfang des Buches einen großen Fehler gemacht und sie muss dieses Thema immer und immer wieder aufwärmen und konnte es ihm einfach nicht verzeihen.
Doch auch Elijah Lospostos war für mich nicht der ideale Charakter, sprunghaft, verzweifelt darum bemüht Siena für sich zu gewinnen und so von seiner eigenen Schuld eingenommen, dass es mich persönlich schon wieder genervt hat.
Auch fehlt es mir an Spannung – wenn man vom Kampf gegen Gaton mal absieht -, so wirkte der Showdown am Ende gegen Sienas Exverlobten einfach nur schwach und irgendwie auch leblos.
Schön dagegen fand ich aber, dass es einige bekannte Gesichter in das Buch geschafft haben, die man aus den anderen Teilen der Reihe kennen sollte – wenn man denn alle Teile kennt, was ich leider nicht tue.
Trotzdem war dieses Buch für mich eine herbe Enttäuschung, da ich von der Autorin besseres gewohnt bin, deshalb gibt es von mir auch nur 2 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"sex":w=1:wq=5184,"eifersucht":w=1:wq=2401,"schwul":w=1:wq=923,"gay romance":w=1:wq=508,"ex":w=1:wq=123,"verlag: books2read":w=1:wq=3,"focus on me":w=1:wq=1

Focus on me: Liam and David


E-Buch Text
Erschienen bei books2read, 15.05.2018
ISBN 9783733711801
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Rhiana Corbin
Titel: Focus on Me – Liam und David
Gattung: Liebesroman (Male/Male)
Erscheinungsdatum: 15. Mai 2018
Verlag: books2read
ISBN: 978-3-733711801
Preis: 2,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 103 Seiten

Inhalt:
Der schüchterne Jungunternehmer David ist auf der Suche nach einem Investor für sein Start-up. Ohne mit der Wimper zu zucken, steigt der Milliardär Liam van Dyken mit einer Million Dollar in sein Business ein. Geht es dem unverschämt heißen Investor wirklich nur ums Geschäft? Seine Blicke sprechen nämlich eine ganz andere Sprache! Hals über Kopf stürzt sich David in eine leidenschaftliche Affäre ohne Tabus. Doch gerade als er sich eingesteht, Gefühle für Liam zu entwickeln, lernt er diesen von einer ganz anderen Seite kennen …

Cover:
Auch auf dieses Buch bin ich im ersten Moment nur aufgrund des Covers aufmerksam geworden, denn es schreit förmlich nach einer schönen Liebesgeschichte zwischen zwei Männern. Auch der Titel ist vielversprechend und sticht durch die pinke Farbe besonders hervor. Insgesamt ein sehr schönes stimmiges Gesamtbild.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist nicht nur mein erstes dieses Autorin, sondern auch mein allererstes Buch aus dem books2read-Verlag. Und obwohl ich der Story, aufgrund des Inhalts wirklich eine Chance gegeben habe, muss ich leider zugeben, dass ich letztlich irgendwie einfach nur enttäuscht bin.
Denn bereits nach wenigen Seiten fiel mir schnell auf, dass die Geschichte nicht nur sehr rasant anfängt und man kaum Zeit zum Luftholen hat, mir fehlte es auch an (kann man das so sagen?) Zwischenmenschlichen. Über die Charaktere erfährt man wirklich nur das Nötigste, wie Aussehen und Alter. Sonst aber kaum irgendetwas, nichts über die Familie, über andere Hobbies oder irgendwelche Eigenheiten. Auch untereinander agieren alle kaum miteinander, wenn man von gelegentlichen Gesprächen mal absieht.
Liam ist als Milliardär daran gewöhnt, dass er sich alles leisten kann und jeder auf seinen Befehl hört. Naja, das dachte ich zumindest am Anfang, denn eigentlich ist Liam super sympathisch, kann aber auch dominant und sanft zugleich sein.
David will sein eigenes Start-up mithilfe von Liams Geld auf die Beine stellen, weshalb ihn dessen Reichtum zu Beginn doch stark einschüchtert. David ist clever, gutaussehend, aber nicht überheblich. Alles in allem ein sehr liebenswerter Charakter.
Auch fand ich die Geschichte rund um Cole und Kelly- zwei der Nebencharaktere-, die mehr oder weniger dazwischen geschoben worden ist, als unnötig und sehr vorhersehbar.
Insgesamt muss ich deshalb leider sagen, dass mir das Buch nicht sonderlich gut gefallen hat. Dabei ist da noch so viel Potenzial nach oben! Den Protagonisten müsste man einfach noch mehr Leben einhauchen, vielleicht auch mal mehr die Gedanken der Charaktere in den Vordergrund rücken oder auch gerne mal einige Szenen noch ein wenig ausführlicher beschreiben – beispielsweise den Showdown am Ende.
Von mir gibt es nur 3 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

Düstere Geheimnisse (Deadly-Secrets-Reihe 1)

Elisabeth Naughton
E-Buch Text: 315 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 07.06.2018
ISBN 9783736308893
Genre: Liebesromane

Rezension:

Autor: Elisabeth Naughton

Titel: Düstere Geheimnisse

Originaltitel: Repressed

Gattung: Liebesroman

Erscheinungsdatum: 5. Juli 2018

Verlag: LYX.digital

ISBN: 978-3-736308893

Preis: 6,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 315 Seiten



Inhalt:

Nach 18 Jahren kehrt Samantha Parker in ihr Heimatstädtchen Hidden Falls zurück, um ihrer kranken Mutter beizustehen. Doch als diese unerwartet stirbt, hat Sam keine andere Wahl, als länger zu bleiben - obwohl sie nichts lieber will, als dem Ort den Rücken zu kehren, wo sie als junges Mädchen mitansehen musste, wie ihr Bruder ermordet wurde. Sie nimmt zähneknirschend einen Job als Lehrerin an. Dabei trifft sie auf den Kinderpsychologen Dr. Ethan McClane, mit dem sie zusammenarbeiten soll. Obwohl Sam ihm skeptisch gegenübersteht, kann sie sich dem Charme, den Ethan versprüht, nicht entziehen. Da geschehen immer seltsamere Unfälle, in die Sam verwickelt wird. Sie und Ethan beginnen nun, hinter Fassaden zuschauen - und bald wird offenbar, dass Geheimnisse ans Tageslicht drängen, die eigentlich verborgen hätten bleiben sollen. Und jemand schreckt nicht davor zurück, das zu verhindern. Wenn nötig mit tödlicher Gewalt ...



Cover:

Um ehrlich zu sein, bin ich auf dieses Buch nur aufgrund des Covers aufmerksam geworden, denn in der LYX Programmvorschau ist dieses Buch irgendwie total an mir vorbei gegangen. Aber ich mag das Cover, die gelbe Farbe steht in einem starken Kontrast zu dem dunklen oberen Teil und zieht so die Aufmerksamkeit auf sich.



Meine Meinung:

Neben dem Cover und dem Inhalt, war auch der Titel von Beginn an sehr vielversprechend und ich kann euch versichern, dass der Titel definitiv hält was er verspricht! Im Laufe des Buches tauchen immer mehr Geheimnisse und Rätsel auf, die man auch als Leser versucht zu lösen, auch wenn die Autorin es einem natürlich unmöglich macht hinter die ganzen Spuren zu kommen.

Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, glaube ich das dieses Buch der erste Teil einer neuen Reihe dieser Autorin ist, denn genau dafür hat das Auftauchen von Ethans Familie bereits die Weichen gelegt. Apropos Ethan, diesen Mann will wohl jeder als Freund haben. Er ist sympathisch, zuvorkommend und hat ein Herz aus Gold. Und das trotz einer sehr schweren Kindheit und einem Jahr im Jugendstrafgefängnis. Jetzt ist er Psychologe und kommt nach vielen Jahren zurück Hidden Falls .

Dort lernt er die vorüber gehend als Lehrerin arbeitende Samantha Parker kennen, die eigentlich nur in der Stadt ist um das Haus ihrer kürzlich verstorbenen Mutter zu verkaufen. Sam ist aber nicht nur clever, sondern auch tierlieb, mutig und glaubt an das Gute im Menschen.

Wer also auf Bücher aus dem Genre Romantic-Thrill steht, ist mit diesem Buch gut beraten. Es gibt Geheimnisse, Lügen, Intrigen, aber auch Leidenschaft und Liebe. Alles in allem ergibt die Mischung aus Spannung und Erotik eine tolle Mischung, die einen dem Alltag für einige Stunden vergessen lässt.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

128 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

"liebe":w=4,"tillie cole":w=4,"hades hangmen":w=4,"sekte":w=3,"styx":w=3,"erotik":w=2,"liebesroman":w=2,"glaube":w=2,"lyx verlag":w=2,"biker":w=2,"mc":w=2,"freundschaft":w=1,"leben":w=1,"freunde":w=1,"kampf":w=1

Hades' Hangmen - Styx (Hades-Hangmen-Reihe 1)

Tillie Cole
E-Buch Text: 375 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 07.06.2018
ISBN 9783736308114
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Wissenswertes:

Autor: Tillie Cole

Titel: Hades´ Hangmen - Styx

Originaltitel: It Ain´t Me, Babe.

Gattung: Liebesroman

Erscheinungsdatum: 7. Juni

Verlag: lyx.digital

ISBN: 978-3-736308114

Preis: 3,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 375 Seiten



Inhalt:

Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte ...

Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann - und dass er sie nie wieder gehen lassen wird!



Cover:

Ich bin mir zwar nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube als ich vor einigen Monaten das erste Mal die Programmvorschau des LYX Verlages gesehen habe, gehörte dieses Cover zu den ersten, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind. Nicht weil es besonders auffällig ist, sondern genau genommen sehr schlicht und unscheinbar wirkt. Aber dieser muskulöse, von einem mehr als einschüchterndem Tattoo bedeckten Männerrücken, mitsamt dem sonst so zurückhaltenden Cover, machte mich sofort neugierig auf den Inhalt des Buches.



Meine Meinung:

Also vorab sollte ich wohl noch erwähnen, dass dieses Buch mein erstes dieser Autorin ist und ich letztlich positiv überrascht worden bin. Tillie Cole hat einen angenehmen wunderbar flüssigen Schreibstil, bei dem die 375 Seiten nur so dahin fliegen. Zudem fasst die Autorin auch gleich mehrere sehr interessante Themen auf, beispielsweise Mae´s Leben in einer Sekte, Styx´ Schweigen oder auch sein Leben als Anführer eines Bikerclubs.

Aufgrund des Inhalts bin ich von einer rasanten, Konflikte hervorrufenden und vielleicht auch brutalen Geschichte ausgegangen und in dieser Hinsicht bin ich nicht enttäuscht worden. Mae ist frisch einer Sekte von Gottes fanatischen Spinnern entkommen und läuft prompt den Hades Hangmen – unter Frührung von Styx – in die Arme. Ohne den blassesten Schimmer, wie es in der „echten Welt“ zugeht, landet sie geradezu in einem Pulk voller Sünden, Sex, Alkohol und Mord, nichts davon ist den Hades Hangmen ein Fremdwort Doch Mae ist eine Kämpfernatur, auch wenn ihre schwere Kindheit etwas anderes vermuten lässt. Außerdem kann sie sich anpassen, ist durch ihr Leben in der Sekte allerdings etwas naiv.

Styx hingegen muss sich gerade dadurch, das er nicht reden kann, beziehungsweise nicht reden will, besonders beweisen. Denn sein Leben als Anführer der Hades Hangmen erfordert hartes Durchgreifen und die Notwendigkeit von Gewalt. Doch Styx kann noch viel mehr, er spielt nämlich auch noch Gitarre und wenn nur Mae oder sein Vize in der Nähe sind, kann er dazu auch noch super singen.

Ich persönlich freue mich jetzt auch schon wahnsinnig auf die Storys von Mae´s Schwestern, weil die Weichen für diese Geschichten schon gelegt sind und zudem wahnsinnig vielversprechend sind.

Wenn ihr die King-Reihe von TM. Frazier kennt und liebt, werdet ihr auch die Geschichte rund um Mae und Styx lieben! Ihr solltet euch vor dem Lesen aber bewusst sein, dass diese Geschichte keinesfalls etwas für zartbesaitete ist. Es gibt Blut, Tod, Folter, Vergewaltigung und jede Menge Action. Da ich mir T.M. Frazier´s Bücher aber gut gefallen haben, kann ich euch versichern, dass auch dieses Buch mich vom Hocker gehauen hat! Ich bin auch jetzt schon total bereit für die nächsten Teile dieser Reihe.

Von mir gibt es aber „nur“ 4,5 von 5 Sternen, weil ich mir vom nächsten Band einfach noch ein wenig mehr Gefühl, mehr Action und noch mehr Spannung erhoffe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

150 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"liebe":w=3,"liebesroman":w=3,"schottland":w=3,"mein schwarzes herz":w=3,"victorian rebels":w=3,"lyx":w=2,"highlands":w=2,"historischer lliebesroman":w=2,"kerrigan byrne":w=2,"spannung":w=1,"kinder":w=1,"erotik":w=1,"leidenschaft":w=1,"rezension":w=1,"romance":w=1

Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

Kerrigan Byrne , Inka Marter
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306943
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Kerrigan Byrne
Titel: Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz (The Victorian Rebels Teil 1)
Originaltitel: The Highwayman
Gattung: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2018
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-736306943
Preis: 12,99 € (Broschiert) & 9,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 416 Seiten

Inhalt:
Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland ― angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht -

Cover:
Das Cover zu Victorian Rebels im Programm des LYX Verlages stach mir sofort ins Auge, weshalb ich mich auch gleich näher mit dem Inhalt beschäftigen musste. Das Cover ist dunkel, düster und verspricht seinen Lesern auch genau so eine Geschichte. Durch das große R, das sich auch auf den beiden Folgebänden findet lässt, gibt es natürlich auch den Wiedererkennungswert, den eine Reihe haben sollte.

Charaktere:
Dorian Blackwell ist einer der gefürchtetsten Verbrecher seiner Zeit, stehlen, betrügen, zerstören oder morden, für nichts davon ist sich Dorian „Das schwarze Herz von Ben More“ zu schade. Seine Narben aus seiner Zeit im Gefängnis, sprechen eine eigenen Sprache und selbst der feinste Adel weiß sich nicht gegen den rachsüchtigen Mann zu schützen.
Dagegen wirkt Farah Mackenzie, wie die brave Dame, die sie sein sollte. Doch auch Farah hat ein dunkles Geheimnis , welches sie einzuholen droht. Zu meiner Freude ist Farah aber keine von diesen naiven 20-jährigen Adelstöchtern, die eine dumme Fehlentscheidung nach der nächsten treffen. Farah hat Mumm, weiß was sie will, kann sich durchaus zur Wehr setzten und hat zudem wohl das größte Herz Englands.
Kerrigans Charaktere muss man einfach ins Herz schließen, denn sobald man den ersten Teil beendet hat (und so wie ich danach erst erfährt, das es mindestens zwei weitere gibt) will man einfach nur wissen, wie es mit den anderen Protagonisten weitergeht. Mein persönlicher Liebling Argent bekommt zu meinem Glück im zweiten Teil der Victorian Rebels seine Chance. Und ich bin jetzt schon mega gespannt!

Fazit:
Bevor ich überhaupt mit dem Lesen des Buches begonnen habe, bekam ich bereits mit, das dieses Buch bei vielen von meinen Bloggerkollegen besonders gut ankam. Im Großen und Ganzen kann ich mich dieser Meinung auch anschließen, aber ich muss auch gestehen, dass ich das Buch zwar gut fand, es für mich aber einfach kein Highlight war. Aber die Charaktere sind wirklich toll – vor allem hat mich ja gefreut, dass Farah kein naives kleines Ding ist, das mit einer rosaroten Brille durch die Welt läuft. Auch der Schreibstil der Autorin konnte mich begeistern, fesseln und auch mitreißen. Weshalb ich mir auch unbedingt die nächsten beiden Bände kaufen werde.

Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

120 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

"elfen":w=6,"liebe":w=4,"fantasy":w=4,"kobolde":w=4,"prinzessin der elfen":w=4,"nicole alfa":w=4,"prinzessin":w=3,"jugendbuch":w=2,"romantik":w=2,"elben":w=2,"impress":w=2,"familie":w=1,"kampf":w=1,"verlust":w=1,"entführung":w=1

Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe

Nicole Alfa
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.05.2018
ISBN 9783646604221
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Nicole Alfa
Titel: Prinzessin der Elfen: Bedrohliche Liebe
Gattung: Jugendbuch/ Fantasy
Erscheinungsdatum: 3. Mai
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646604221
Preis: 3,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 419 Seiten

Inhalt:
**Die Elfenwelt ist nur einen magischen Sprung entfernt**
Eben noch wurde die 16-jährige Lucy in ihrem Zuhause von Unbekannten angegriffen, als sie sich im nächsten Moment auf einer Wiese in einer fremden Welt wiederfindet. Ein Portal hat sie in ihre eigentliche Heimat, das Reich der Elfen, gebracht. Lucy will das alles nicht glauben, immerhin ist sie ein ganz normales Mädchen und soll jetzt plötzlich die verloren geglaubte Tochter des Elfenkönigs sein? Ohne mich, denkt sie. Doch die Frage nach dem Grund für den Angriff und die Sorge um ihre Familie bringen Lucy schließlich dazu, ihr Schicksal – zumindest vorübergehend – anzunehmen. Vielleicht liegt es aber auch an den eisblauen Augen von Daan, der stets überall da auftaucht, wo Lucy ist. Auch wenn in seinem Blick noch etwas liegt, das sie einfach nicht deuten kann… 


Cover:
Kommen wir erst einmal zum Cover, dieses zeigt wohl die Protagonistin Lucy und den Koboldprinzen Daan, welche durchaus meinen Vorstellungen zu eben diesen Charakteren gleichkommen. Auch gefällt mir, dass das Wort Elfen im Titel besonders hervorgehoben wurde, da ja auch die Prinzessin der Elfen die wichtigste Rolle spielt.

Charaktere:
Wie schon angesprochen ist Lucyana – kurz Lucy – die bei Weitem wichtigste Person des ganzes Buches. Das liegt zum einen wohl daran, dass die Geschichte vorrangig aus ihrer Sicht erzählt wird und zum anderen daran, weil sie nicht wie alle anderen Prinzen oder besser gesagt Prinzessinnen am Hofe aufgewachsen ist. Während nämlich alle anderen bereits mit vorgeschriebenen Plänen und dem Hass gegenüber anderen Rassen aufgewachsen sind, lebte Lucy viele Jahre in dem Glauben ein normaler Mensch zu sein. Das einzige, was sie von anderen unterschied, war die Tatsache, das ihre Tante und ihr Onkel sie nie aus den Augen gelassen haben und sie außerdem zu Hause unterrichtet wurde.
Alles in allem muss ich aber gestehen, dass Lucy so ziemlich der einzige Charakter war in den ich mich richtig und wahrhaftig hineinversetzten konnte. Möglicherweise lag das aber auch daran, weil die Story ja aus ihrer Sicht erzählt wird. Vielleicht fiel es mir aber auch deshalb so schwer, mich in die anderen hineinzuversetzen, weil quasi schon klar ist, dass einer ihrer Freunde sie verraten wird und man (oder besser gesagt ich) gleich auf der Hut war, sonst vertraut man letztlich wohl der bzw. dem Falschen.


Fazit:
Ehrlich gesagt hatte ich so viele Hoffnungen in dieses Buch gesetzt und bin jetzt doch etwas enttäuscht. Aber nicht falsch verstehen, die Grundidee an sich fand ich super – wenn man mal davon absieht, dass es massenhaft Geschichten a la „Protagonist wächst als Mensch auf, ist es aber eigentlich nicht“ gibt. Auch der Schreibstil der Autorin war schön flüssig, wenn auch etwas gedankenlastig von Lucy – was aber auch irgendwo Sinn macht, schließlich gibt es dort so einige Charaktere die Gedanken lesen können. Leider muss ich aber sagen, dass ich mich mit den Protagonisten so gar nicht identifizieren konnte – weder mit Lucy, noch mit Danny oder Daan. Zudem kommen mit der Zeit so viele unterschiedliche Leute vor, dass ich mittlerweile die Hälfte schon wieder vergessen habe, da letztlich auch nur Daan und Lucy im Fokus stehen.

Deshalb kann ich dem Buch leider nur 3,5 von 5 Sternen geben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"liebe":w=2,"gay romance":w=2,"familie":w=1,"deutschland":w=1,"vergangenheit":w=1,"freunde":w=1,"vertrauen":w=1,"beziehung":w=1,"hoffnung":w=1,"erste liebe":w=1,"homosexualität":w=1,"probleme":w=1,"schwul":w=1,"emotionen":w=1,"schwierigkeiten":w=1

Herzflüstern

Katharina B. Gross
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Forever, 08.06.2018
ISBN 9783958189713
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Katharina B. Gross
Titel: Herzflüstern – Julian & Markus
Gattung: Liebesroman (Male/Male)
Erscheinungsdatum: 7. Mai 2018
Verlag: Forever by Ullstein
ISBN: 978-3-958189713
Preis: 15,00 € (Taschenbuch) & 3,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 336 Seiten

Inhalt:
Julian weiß, er ist ein Spätzünder was Mädchen angeht. Bisher hat ihn aber auch noch Keine so richtig interessiert. Umso mehr überrascht es ihn, als er Markus trifft, der ihm von jetzt auf gleich den Kopf verdreht. Obendrein ist Markus der neue Praktikant an seiner Schule und damit eigentlich tabu. Aber Julian ist nicht schwul, nicht mal bi, so wie sein bester Kumpel Tim. Oder? Immer öfter sucht er Markus‘ Nähe und zwischen den beiden entwickelt sich ein zartes Gefühlsband. Aber es scheint, als dürfte das leise Flüstern ihrer Herzen nicht lauter werden. Denn nicht nur Julians Mutter ist von der Idee, ihr Sohn könnte schwul sein, ganz und gar nicht begeistert. Auch Markus‘ schwierige Vergangenheit holt die beiden ein...

Cover:
Nachdem ich mitbekommen habe, das eine andere Bloggerin das Cover dieses Buches in einer Gruppe aufgrund des Cover nicht teilen durfte, fällt mir dazu nur ein, das ich dieses Cover liebe! Und zwar genau aus dem Grund, dass das Cover auf den ersten Blick zeigt worum es geht, außerdem mag ich die zurückhaltenden Farben.

Charaktere:
Bei Weitem der wichtigste Charakter ist wohl der frisch gebackene 18-jährige Julian, der gerade mit seiner Mutter nach Köln gezogen ist. Dieser lernt den sechs Jahre älteren Markus kennen und verliebt sich auch Hals über Kopf in ihn. Julian ist ein sympathischer, anfangs sehr unerfahrener, wenn auch sehr aufgeschlossener junger Mann, der mit der Tatsache, dass er in einen Mann verliebt ist, doch recht schnell klar kommt.
Sein Gegenstück ist der ältere Student Markus, den ich nach seinem ersten Kuss mit Julian einfach nur packen und schütteln wollte, bis er wieder bei Sinnen ist. Ich persönlich fand es auch nun ja ein wenig kindisch als Erwachsener vor seinen Problemen davon zu laufen, aber sonst fand ich das Markus ein netter und durchaus liebenswerter Charakter ist.

Fazit:

Abschließend kann ich sagen, das ich das Buch im Großen und Ganzen überzeugend fand. Markus und Julian sind zwei authentische Protagonisten, aber ich fand es schon etwas überzogen, dass sich der Hauptteil ihrer Freunde aus Schwulen zusammen setzt. Auch das Ende lässt für meinen Geschmack auch noch einige Fragen offen und ich hätte mir noch ein, zwei Szenen mit Julians Eltern gewünscht. Der Schreibstil der Autorin hingegen konnte mich wieder komplett überzeugen, dieser war nämlich wunderbar flüssig und die Seiten flogen nur so dahin. Wie bereits angesprochen konnte ich Markus, was das vor Problemen davon laufen betrifft, gar nicht nachvollziehen, aber so eine Angewohnheit lässt sich wohl schwer ablegen.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

139 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"fantasy":w=5,"krieg":w=2,"gefängnis":w=2,"4 sterne":w=2,"penhaligon":w=2,"höllenkönig":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"thriller":w=1,"hass":w=1,"rezension":w=1,"hexen":w=1,"kämpfen":w=1

Höllenkönig

James Abbott , Ole Johan Christiansen
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 23.04.2018
ISBN 9783764531997
Genre: Fantasy

Rezension:

Wissenswertes:

Autor: James Abbott

Titel: Höllenkönig

Originaltitel: The Never King

Gattung: Roman

Erscheinungsdatum: 23. April 2018

Verlag: penhaligon

ISBN: 978-3-7645-3199-7

Preis: 16,00 € (Broschiert) & 12,99 € (Kindle-Edition)

Seitenzahl: 608 Seiten



Inhalt:

Er war auserkoren, das Königreich zu regieren. Nun herrscht er über das grausamste Gefängnis der Fantasy.

Am Gipfel eines verschneiten Berges gelegen, inmitten einer todbringenden Einöde, liegt die Höllenfeste – ein unmenschliches Gefängnis, in dem die schlimmsten Verbrecher der Welt in lebenslanger Haft eingekerkert sind. Doch es sind nicht die Wachen, die die Macht über das Gefängnis in den Händen halten. Es ist der geheimnisvolle Höllenkönig, der die rivalisierenden Häftlinge kontrolliert. Was niemand weiß: Höllenkönig Xavier ist der einzige Verbrecher, der sich freiwillig in Ketten legen ließ. Welches entsetzliche Geheimnis hütet er – und was steht in der geheimen Botschaft, die den Höllenkönig plötzlich seine Ketten sprengen lässt?



Cover:

Das Cover zum Buch war wohl einer der Hauptgründe, warum ich mich näher mit diesem Buch befassen wollte. Ich liebe das schlichte Äußere, das hervorragend mit dem mehr als aussagekräftigen Mittelteil harmoniert. Dazu dunkle Farben, Soldaten und eine Festung – alles sehr vielversprechend.



Charaktere:

Im Laufe dieses 600 Seiten langen Buches begegnen einem jede Menge unterschiedliche Charaktere, von denen es auch nicht jeder lebend bis zum Ende schafft. Xavir, der seit einigen Jahren in der Höllenfeste, einem unüberwindbaren Gefängnis aus Kälte und Stein untergebracht ist hat sich mit diesem Leben bereits abgefunden. Einst war er einer der edelsten und mutigsten Soldaten seines Königs, bis ein Verrat seine Freunde auf den Schafott brachte und ihn in die Knie zwang. Xavier ist durch und durch Soldat, zudem eine Führungspersönlichkeit und ein unüberwindlicher Gegner.

Natürlich gibt es auch allerhand andere Protagonisten, wie die Wolfskönigin Lupara, den Dichter Tylos, den Heerführer Valeron und meinen persönlichen Liebling den Meisterspion Landril. Allesamt lernt man über keinen von ihnen wirklich viel, doch irgendwie schließt sie alle dennoch ins Herz.



Fazit:

Bisher habe ich irgendwie nur schlechte Bewertungen über dieses Buch gelesen. Dabei hat dieses Buch eigentlich alles, was ein Fantasyepos braucht: Es gab Krieg, Verrat, Mord, Hexen, geflügelte Menschen, riesige Wölfe, ekelerregende Monster und einen bösen durchgeknallten König. Da sich dieses Buch über sechshundert Seiten zieht und man in Folge dessen mit den Charakteren durch ein weitläufiges Gebiet zieht, hätte ich liebend gern eine Karte dazu gehabt. Außerdem denke ich, dass es durchaus möglich ist, das es noch einen zweiten Teil gibt, da letztlich doch noch sehr viele Fragen offen stehen. Schade fand ich auch das es am Ende doch so viele der Guten erwischt hat, da ich persönlich ja total auf so richtige Happy Ends stehe.



Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

91 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

"dystopie":w=3,"mondgeflüster in fella":w=3,"unwetter":w=2,"lara kessing":w=2,"andra":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"spannend":w=1,"kampf":w=1,"macht":w=1,"hilfe":w=1,"retten":w=1,"rebellen":w=1,"heldin":w=1,"freundschaft familie":w=1

Mondgeflüster in Fella

Lara Kessing
Flexibler Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Independently published, 31.05.2017
ISBN 9781521386965
Genre: Romane

Rezension:

Rezension zu Mondgeflüster in Fella
Wissenswertes:
Autor: Lara Kessing
Titel: Mondgeflüster in Fella (Bd. 2)
Gattung: Roman
Erscheinungsdatum: 31. Mai 2017
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978-1521386965
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) & 0,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 345 Seiten

Inhalt:
Ein schweres Unwetter zerstört große Teile von Fella. Eine Gang mit dem Namen Senk nutzt das entstandene Chaos, um die Macht an sich zu reißen. Da Andra ein Jahr vor dem Unwetter bei den Senk ausgestiegen ist, hat sie es nun besonders schwer. Einige Senk können ihr den Ausstieg nicht verzeihen, allen voran ihr ehemals bester Freund. Aus Freunden werden erbitterte Feinde. Menschen, um die sie früher einen großen Bogen gemacht hätte, werden zu Verbündeten. Andra muss nicht nur herausfinden, wer sie eigentlich ist, sondern auch ihren Platz in dem neuen Fella finden. Sich wieder den Senk anzuschließen wäre der leichtere Weg. Gerät Andra ins Schwanken, als sie unerwartet Gefühle für einen der Senk entwickelt? Sie ist bereit, an ihre Grenzen zu gehen und sich ihren ehemaligen Freunden in den Weg zu stellen, doch ist ihr neues Ich stark genug, sich der Macht der Senk zu widersetzen?

Cover:
Das Cover sticht in erster Linie wohl durch den wunderschönen Mond und den schwarz hinterlegten Titel, sowie den Namen der Autorin aus der Masse hervor. Zudem passt das Cover super zum Titel und die abgebildete Stadt spiegelt den Inhalt wieder.

Charaktere:
Logischer Weise ist Andra die wichtigste Protagonistin des Buches, da wir sie ja von Beginn an auf ihrer heiklen Reise begleiten dürfen. Im Gegensatz zu einem ganzen Haufen Senks zeigt Andra oftmals, dass sie durchaus zu Mitgefühl und Nächstenliebe fähig ist. Man hat aber auch gemerkt, dass Andra absolut in der Lage ist, ihr Leben über das von anderen zu stellen, jedoch nicht so verbissen, wie es bei Wedd der Fall war. Auch ist Andra, trotz ihres jungen Alters, ziemlich clever und gescheit, was man beim Austüfteln des Planes und ihrem Besuch bei ihren Eltern gemerkt hat.

Fazit:
Also im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen und ich muss auch gestehen, dass ich mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören konnte. Allerdings mangelte es mir an vielen Stellen einfach an Informationen, beispielsweise, wie kann es sein, dass der Hagel nur in diesem bestimmten Stellen Schaden angerichtet hat? Oder wie kommt es, dass die Regierung sich eigentlich kaum bemerkbar macht? In welchem Jahr und wo spielt das Buch, hätte mich persönlich auch noch interessiert. Aber den Schreibstil der Autorin mochte ich, die Grundidee fand ich auch überzeugend und Andra hat sich in meinen Augen auch der Situation entsprechend verhalten.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(268)

518 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

"fantasy":w=11,"liebe":w=6,"mary e. pearson":w=6,"krieg":w=5,"lia":w=5,"rafe":w=5,"kaden":w=5,"der glanz der dunkelheit":w=5,"prinzessin":w=4,"finale":w=4,"morrighan":w=4,"dalbreck":w=4,"venda":w=4,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Glanz der Dunkelheit

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ONE, 29.03.2018
ISBN 9783846600603
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Mary E. Pearson
Titel: Der Glanz der Dunkelheit
Originaltitel: The Beauty of Darkness
Gattung: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 29. März 2018
Verlag: One
ISBN: 978-3-846600603
Preis: 18,00 € (Hardcover) & 13,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 448 Seiten

Inhalt:
Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden bringen? Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen? Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?

Cover:
Nach Vorlage des amerikanischen Covers wurde nun auch der letzte und finale Band dieser Reihe von mir gelesen. Zum Cover kann ich sagen, dass es toll aussieht, super zum Inhalt passt und durch die Muster im unteren Bereich ein gewisser Wiedererkennungswert zustande kommt.

Charaktere:
(Achtung Spoiler!)
Puuh, was war das für eine lange Reise, nicht nur für die Leser sondern auch für die Protagonisten der Bücher. Arabella, die erst geborene Tochter Morrighans und Verlobte des Prinzen von Dalbreck ist nicht mehr länger, das unwissende irgendwie fehl am Platz wirkende Mädchen, das sie am Anfang ihrer langen Reise war. Jetzt ist sie die Königin von Venda und hat beinahe alle Reiche zusammen gebracht.
Was habe ich mit diesen Charakteren mitgefiebert, habe gelacht und vielleicht auch hier und da mal ein paar Tränchen vergossen. Allerdings muss ich auch zugeben, dass mir Lia manchmal ganz schön auf den Wecker ging, da sie immer um jeden Preis ihren Willen durchsetzten musste. Aber durchgehend fand ich alle Charaktere authentisch und mehr als überzeugend rüber gebracht. Ich fand es auch nicht überraschend, dass letztlich einige der Protagonisten gestorben sind, denn ein „alles-ist-perfekt-und-niemand-ist-Tod“-Ende hätte so gar nicht zu dieser Reihe gepasst.

Fazit:
Nachdem mich der dritte Band rund um Lia, Kaden und Rafe in eine ausgewachsene Leseflaute gestürzt hat, ich aber unbedingt wissen wollte, wie diese denn nun zu Ende geht, bin ich mit ziemlich gemischten Gefühlen an den finalen Teil herangegangen. Aber um ehrlich zu sein, konnte ich mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören! Und je näher das Ende dieses Buches kam, desto mehr habe ich daran gezweifelt, dass Rafe und Lia noch zusammen kommen – wobei ich darauf seid dem ersten Teil gehofft habe (denn ich war definitiv für Team Rafe, auch wenn ich anfangs dachte, er sei der Attentäter). Besonders ins Herz geschlossen habe ich auch die ganze Welt und die Idee hinter dieser Reihe, weshalb ich mir die Bücher definitiv noch als Print kaufen werde.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"band 4":w=2,"farbseher":w=2,"greg walters":w=2,"die sagen der alaburg":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"magie":w=1,"krieg":w=1,"schicksal":w=1,"high fantasy":w=1,"feen":w=1,"universität":w=1,"zwerge":w=1,"elben":w=1

Die Sagen der Alaburg (Die Farbseher Saga)

Greg Walters
Flexibler Einband: 426 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 21.11.2017
ISBN 9781979923835
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Greg Walters
Titel: Die Sagen der Âlaburg (Die Farbseher Saga 4)
Gattung: Fantasy/ Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 21. November 2017
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978-1979923835
Preis: 12,99 € (Taschenbuch) & 3,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 426 Seiten

Inhalt:
Ein Mensch, der von der Magie beherrscht wird, ein Zwerg, der richtig gut zaubern kann, ein übergewichtiger Zwergelbe, ein hinkender Ork. Sie können die Welt retten – oder vernichten. Krieg überzieht Razuklan. Täglich landen Hunderte Vonynen an den Küsten des Kontinents und verwüsten ganze Landstriche. Bald wird die dunkle Zauberin auch die letzte magische Quelle zerstören. Der Drianyorden schaut diesem Treiben scheinbar unbeteiligt zu. Die Studenten der Âlaburg müssen eingreifen, um die Zauberin aufzuhalten. Für Leik und seine Freunde beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, bis schließlich der Farbseher vor einer alles entscheidenden Wahl steht.

Cover:
Genau wie bei den restlichen Bänden der Farbseher Saga passt auch dieses, wie die Faust aufs Auge zum Inhalt. Dieses hier zeigt auch schon ganz dezent, welchen Verlauf Die Sagen der Âlaburg letzten Endes nimmt.

Charaktere:
(Vorsicht Spoiler!)
Tja was soll ich an dieser Stelle noch großartig sagen? Leik und seine Freunde auf ihren Abenteuern begleiten zu dürfen hat bis zur letzten Seite wahnsinnigen Spaß gemacht. Aus dem verstoßenen Ork Ûlyėr, der weder ein Zuhause, noch eine eigene Rotte hatte, ist der erste zaubernde Ork und Häuptling der Häuptlinge geworden.
Der übergewichtige Zwergelbe Filixx weiß endlich, was aus seinem Vater geworden ist und hat durch sein Abenteuer in den Seenlanden auch einen Teil seiner elbischen Vorfahren kennengelernt. Natürlich kann er auch bemerkenswert gut kochen und zaubern.
Morlâ – der Zwerg – konnte ja ursprünglich kaum bis gar nicht zaubern, doch obwohl er dank Leik bereits zu Beginn der Reihe seine Zauberkraft entdeckt, stellt er nicht nur bei den Sternballturnieren, sondern auch gegenüber der Übermacht ihres Feindes übermäßigen Mut und Loyalität zur Schau.
Natürlich gibt es dann noch Leik – den ehemaligen Schüler vom Jäger Gerald, dem eigentlich immer erzählt wurde, dass Magie nicht existiere. Als Farbseher hat Leik nicht nur Razuklan, sondern auch alle magisch begabten gerettet, und wie im Vertrag der Âlaburg es vorsieht den Frieden und die Freundschaft auf dem Kontinent gewahrt. Auch wenn er dafür nun selbst nicht mehr zaubern kann.

Fazit:
Irgendwie wünschte ich mir ich hätte diese Buchreihe noch gar nicht angefangen – denn dann könnte ich Leik auf seiner Reise noch einmal begleiten, ohne das Wissen, was passieren wird. Die vier Freunde auf ihren Reisen begleiten zu dürfen hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich hätte sie wohl noch auf unzähligen weiteren Missionen begleitet. Was mir persönlich noch gefehlt hat ist ein kleiner Epilog, der zeigt, wie es den Protagonisten in fünf/zehn Jahren geht und wie sich Razuklan nach dem Krieg gewandelt hat.

Aber ich kann voller Überzeugung sagen, dass Greg Walters mit dieser Reihe zu meinen Top Selfpublishern aus Deutschland gehört und ich jetzt schon gespannt auf sein neues Buch warte, das ja auch demnächst erscheinen soll.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für die ganze Buchreihe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

band 3, fantasy, farbenseher-saga, farbseher, high fantasy, schule

Die Chroniken der Alaburg

Greg Walters
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 13.10.2017
ISBN 9783744864039
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Greg Walters
Titel: Die Chroniken der Âlaburg (Die Farbseher Saga 3)
Gattung: Fantasy/ Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 21. April 2017
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978-1545530795
Preis: 12,99 € (Taschenbuch) & 3,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 411 Seiten

Inhalt:
Leiks drittes Semester an der Âlaburg beginnt und alles ändert sich. Die Universitätsdirektorin Tejal verschwindet urplötzlich und der von Leik verabscheute Magiemagister Jehal wird ihr Nachfolger. Sein orkischer Freund Ûlyėr erkrankt schwer und von Leiks geliebter Drena gibt es weiterhin keine Spur. Nur eins ist gewiss: Die dunkle Zauberin ist immer noch auf der Suche nach Leik und verfolgt ihn gnadenlos. Dazu ist sie sogar bereit, die vier Völker gegeneinander auszuspielen …

Cover:
Irgendwie finde ich dieses Cover von allen Bücher dieser Reihe, die ich bisher gelesen habe, am düstersten und vielversprechendsten. Natürlich passt es wundervoll zu den restlichen Teilen und verspricht noch vor dem Lesen ein weiteres Abenteuer.

Charaktere:
(Vorsicht Spoiler!)
Nach einer schier endlosen Zahl gelesener Seiten erfahren wir in diesem Buch endlich etwas über Leiks Vergangenheit – besser gesagt, wer seine Eltern waren und wie er letztlich bei seinem Lehrmeister Gerald gelandet ist. Gleichzeitig lernen wir nun endlich Ûlyėrs Volk – also die Orks – und dessen Heimat genauer kennen. Und genau wie Leik war auch ich ziemlich überrascht, dass diese sich gar nicht so sehr von den anderen vernunftbegabten Völker Razuklans unterscheiden.
Bei Jehal – dem menschlichen Magister, den wir auch schon in den beiden Vorgängern kennenlernen durften – steigt meinerseits nur noch die Ablehnung und die Hoffnung, dass er nie wieder auftaucht.
Andererseits liebe ich noch immer die Gruppe rund um Leik, die es durch ihr Vertrauen und Zusammenhalt ja auch letztlich geschafft haben Ûlyėr zu retten, auch wenn man im Gegensatz zum ersten Band durchaus merkt, dass die wohl kleinste Rotte der Welt von Buch zu Buch über sich hinauswächst.

Fazit:
Abschließend fällt mir zu diesem Buch gar nicht mehr so viel ein, aber ich würde mich mal so weit aus dem Fenster wagen zu sagen, dass die Farbseher Saga seit diesem Jahr zu meinen Lieblingsbuchreihen zählt (und dabei habe ich den finalen Band noch gar nicht gelesen). Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, wie Greg es immer wieder schafft ein Buch so zu schreiben, dass man mit dem Lesen erst aufhört, wenn die letzte Seite ausgelesen ist. Obwohl ich die Charaktere und deren Wesenszüge, beinahe noch besser als seinen Schreibstil finde.

Von mir gibt es definitiv 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Weltenamulett - Das Erbe der Trägerin

Ann-Kathrin Karschnick
E-Buch Text: 267 Seiten
Erschienen bei Independently published, 01.05.2018
ISBN B07CKN5SCY
Genre: Fantasy

Rezension:

Wissenswertes:
Autor: Ann-Kathrin Karschnick
Titel: Weltenamulett: Das Erbe der Trägerin
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 01. Mai 2018
Verlag: Selfpublisher
ASIN: B07CKN5SCY
Preis: 3,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 267 Seiten

Inhalt:
Weltenreisen, Magie, Götter.

All das liegt jenseits von Melissas Vorstellungskraft, bis sie an ihrem siebzehnten Geburtstag ein außergewöhnliches Amulett findet. Sie tritt damit ein dunkles Familienerbe an, das sie in die fremde Welt Traveste führt. Als der Königsberater Cerumak ihr eine scheinbar unlösbare Aufgabe stellt, gibt ihr der Gedanke in die Fußstapfen ihrer verstorbenen Mutter zu treten Kraft. Aber nicht jeder ist ihr gut gesinnt. Arionas, der geheimnisvolle Sohn eines Attentäters, entführt sie aus dem Palast und weckt Zweifel in ihr. Kann sie ihm vertrauen oder ist sie im Kampf um das Schicksal von Traveste auf sich allein gestellt?


Cover:
Zu so einem Cover lässt sich von meiner Seite aus nur eines sagen: Traumhaft!

Charaktere:
Im Fokus des ganzen Buches steht natürlich die frisch gebackene 17-jährige Melissa, die an ihrem Geburtstag ein sehr ungewöhnliches Schmuckstück findet. Während ihrer Reise in einer fremden Welt merkt man schnell, dass Melissa nicht nur versucht ihre Unsicherheit bezüglich ihrer Aufgabe zu überspielen sondern auch, dass Sarkasmus und ihre spitze Zunge, gerne mal mit ihr durchgehen. Allerdings fand ich genau diesen Sarkasmus im ganzen Buch wahnsinnig erfrischend und musste wirklich oft bei Melissas inneren Monologen schmunzeln.
Insgesamt hat mir auch gut gefallen, wie schwer es war alle anderen Charaktere zu durchschauen. Bei Cerumak dachte auch ich anfangs noch, dass er wirklich zu den Guten gehört. Arionas war quasi auch ein Buch mit sieben Siegeln, obwohl ich ihn seit seinem ersten Auftritt sympathischer fand als den Berater des Königs. Apropos König, bei diesem wusste ich echt nicht, was ich denken sollte. Sein Verhalten war von allen am wenigsten vorhersehbar, allerdings spielte das auch keine so große Rolle, da der König ja nur bedingt vorkam.

Fazit:
Ehrlich gesagt lässt mich dieses Buch ziemlich zwiegespalten zurück, zum einen weiß ich, dass es sich beim Weltenamulett um das Herzensprojekt der Autorin handelt, zum anderen weiß ich aber, dass ich dem Buch leider keine fünf Sterne geben kann. Versteht mich nicht falsch, die Idee, dass ein junges Mädchen plötzlich durch die Hilfe eines Familienerbstückes in andere Welten reisen kann, finde ich wirklich super, sonst hätte ich das Buch wohl kaum gelesen. Und auch der humorvolle, teilweise sogar sarkastische Schreibstil der Autorin hat es mir total angetan. Arionas und Melissa sind zwei wirklich tolle Charaktere und auch die erste Welt die Melissa besucht hat, hatte etwas magisches und wunderschönes.
Jetzt kommt leider das aber, denn ich muss sagen, dass ich es an einigen Stellen etwas weit hergeholt fand, wie sich Melissa (zwar durch den Einfluss des Amuletts) verhalten hat. In einem Moment ist sie noch das verwirrte siebzehnjährige Mädchen von der Erde und im nächsten Moment schlägt sie anderen Leuten den Kopf ab (und das im wahrsten Sinne des Wortes). Dann kommt sie endlich wieder nach Hause und verschwendet kaum einen Gedanken daran, welche Folgen ihr Verhalten haben könnte. Natürlich habe ich kein Problem damit, wenn in Büchern mal Blut fließt oder es sich nicht um ein „Friede-Freude-Eierkuchen“-Buch handelt, aber irgendwie – ich weiß auch nicht – passte das für mich einfach nicht so recht ins Gesamtbild.

Weshalb es von mir „nur“ 4 von 5 Sternen gibt.

  (1)
Tags:  
 
222 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.