Lynn85

Lynn85s Bibliothek

16 Bücher, 10 Rezensionen

Zu Lynn85s Profil
Filtern nach
16 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(411)

823 Bibliotheken, 29 Leser, 3 Gruppen, 239 Rezensionen

götter, götterfunke, marah woolf, griechische mythologie, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover: Das Cover ist in einem zarten Rosa und fühlt sich unglaublich griffig und seidig an.  Die Frau auf dem Cover zeigt eine junge Frau mit roten Haaren, die direkt den Leser ansieht. Sehr schön finde ich das mystische, funkelnde dass das Cover widergibt.  Einfach wunderschön und absolut passend zur Geschichte. .
Inhalt:  Die Protagonistin Jess und ihre beste Freundin Robyn sind auf dem Weg zum Sommercamp. Auf dem Weg dorthin zieht ein bedrohlicher Sturm auf und sie haben einen tödlichen Autounfall. Jeoch werden die beiden durch Götter gerettet und kommen im Sommercamp ohne eine Blessur an. Im Camp treffen sie auf Cayden, Athene, Apoll.  Jess erinnert sich sofort an Cayden, aber dieser ist sehr wankelmütig und benimmt sich seltsam - in einem Moment ist er sehr nett und zuvorkommend, im nächsten Moment verhält er sich ihr gegenüber, als sei sie ein "Niemand".  Er wickelt mit seiner Art viele Mädchen um den Finger und weiß genau, wie seine Wirkung auf die Mädchen ist und weiß auch, diese immer genau anzuwenden. Die Geschichte nimmt so ihren Lauf und als ob dass für Jess nicht schon ausreichen würde, kommen noch viele weiter Hindernisse auf Sie zu. .
Meine Meinung: Mir hat es wirklich gut gefallen, dass die Geschichte mich derart gebannt hat! Ich konnte mir es wirklich sehr gut vorstellen, selbst in diesem Camp gewesen zu sein, ich konnte mir alles gut vorstellen und bin etwas neidisch, da ich wirklich gern selbst in so einem Camp Urlaub machen würde :-)  (Mit Kickboxen und Fechten war es um mich geschehen)
Ich mag Jess, die zwar oft wirklich nicht gerade vor Selbstbewusstein sprüht, aber ich konnte all ihre Gedankengänge und Gefühle sehr gut nachempfinden, denn sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, die trotz allen Schwierigkeiten mit ihrer Familie und auch dort im Camp, nie aufgibt und immer weitermacht. Robyn, ihr beste Freundin, hingegen ist das komplette Gegenteil. Sie ist sehr selbstbewusst und liebt es einfach der Mittelpunkt der Erde zu sein. Sie ist sehr auf Aussehen und das Ansehen ihrer Person interessiert. Ich mag Robyn nicht, sie ist mir durch und durch unsympathisch. Und das auch völlig zu recht! Alle anderen Charaktere, wie auch Athene sind mir auch sehr ans Herz gewachsen und haben mich oft schmunzeln lassen. Der Schreibstil ist einfach wunderbar flüssig und es hat mich jederzeit gebannt und alles einfach so widergegeben, dass ich immer wieder nach einer Pause sofort wieder in den Bann des Buches eingefunden habe.
Lieblingszitat: " Das musst du nicht Jessy. Ich dachte, das hättest du längst verstanden. Um erfolgreich Kämpfen zu können, braucht man Freunde, die einem den Rücken decken. Sonst hat man von vornhinein verloren". .
Fazit: Ach, was soll ich sagen.. ich bin wirklich hin und weg von dem Buch, es hat mich durch alle Gefühlswelten gehen lassen. Gänsehaut, Freude und unterdrückte Tränen - alles in allem, es ist so wunderbar, dass ich dieses Buch gelesen habe. Ich konnte es wirklich nicht aus der Hand legen. Die griechische Mythologie war mir vorher schon sehr gut bekannt und ich war das erste Mal in meinem Leben sehr glücklich, viele Geschichten über die Götter im Latein Unterricht übersetzt zu haben und konnte natürlich die Zusammenhänge gut erfassen, was aber in keinster Weise Vorraussetzung zu diesem Buch ist! Denn im hinteren Teil des Buches wird nochmal erklärt, wie die Zusammenhänge der Götter sind. Selten, konnte ein Buch mich so überzeugen und mich genau da abholen, wo es sein soll. Ich bin jetzt schon so gespannt auf den zweiten Teil dieses Trilogie! Leider muss ich mich bis September noch gedulden.. Seufz

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 1 Rezension

Ich hasse den Sommer

Sibylle Weischenberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.05.2015
ISBN 9783734101335
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.519)

4.697 Bibliotheken, 32 Leser, 16 Gruppen, 194 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, berlin, psychothriller, mord

Der Augensammler

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 439 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2011
ISBN 9783426503751
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(732)

1.265 Bibliotheken, 25 Leser, 4 Gruppen, 79 Rezensionen

thriller, noah, verschwörung, amnesie, sebastian fitzek

Noah

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.12.2014
ISBN 9783404171675
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.016)

1.620 Bibliotheken, 37 Leser, 1 Gruppe, 153 Rezensionen

kreuzfahrt, thriller, sebastian fitzek, selbstmord, psychothriller

Passagier 23

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 29.10.2015
ISBN 9783426510179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:
Denken Sie an einen Ort ohne Polizei. Eine Kleinstadt, au der Jahr für Jahr Dutzende Menschen verschwinden. Spurlos. Der Ort für das perfekte Verbrechen.
HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER KREUZFAHRT!

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreutfahrtschiff "Sultan of the Seas" - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.Mitten im Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der "Sultan" kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist.Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen - und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der "Sultan" verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit Teddy seines Sohnes im Arm...
Cover: Das Cover ist passend - es zeigt die Sicht auf die tosende See durch ein Bullauge hindurch.Sehr dunkel in Grau - und Schwarztönen gehalten. Ich für meinen Teil, finde es super!
Inhalt:Der Leser wird als erstes in eine Szene rein geschmissen, die mit dem Doktor von der "Sultan of the seas" beginnt.Er hat einem "Mandanten" das Bein abgetrennt.Nach diesem Einstieg, ist schnell klar, dass es sich hierbei wahrlich nicht im das "Traumschiff" handelt.Danach wird Martin Schwartz näher gebracht, den ich persönlich zunächst erst sehr unsympathisch fand und nicht so recht leiden konnte, denn er ist sehr gefühllos und vergräbt sich verbissen in seine Missionen. Aber wer könnte es ihm verübeln, denn er hat bei einer Kreuzfahrt Frau und Kind verloren.Als er nun in seiner neuen Mission wieder auf´s Schiff muss, zeigt sich recht schnell, dass er das Mädchen, dass verschwunden war, zum Reden bringen soll. Neben dieser Handlung spielen auch weitere Charaktere eine Rolle, denn zunächst wird jeder für sich vorgestellt, später jedoch, überschneiden sich die Handlungen der Charaktere auf dem Schiff.Was erst nicht relevant war, wird später klar, wie alles zusammenhängt und sich schließlich löst.

Fazit:Das Buch hat mich wirklich gepackt - denn, es war etwas völlig neues für mich, einen Thriller zu lesen, der auf einem Kreuzfahrtschiff spielt. Ich wusste nicht, dass jährlich so  viele Menschen von einem Kreuzfahrtschiff einfach spurlos verschwinden. Wusstet ihr das? Ich selbst habe noch keine Kreuzfahrt gemacht, werde aber, sobald ich das tun werde, hoffentlich wieder zurückkommen :-).Spannend, fesselnd und bis zum Schluss ein guter Psychothriller.Natürlich habe ich noch mehr erwartet, denn wer Augensammler oder Augenjäger gelesen hat, der weiß, wie spannend ein "Fitzek" sein kann, aber war auch nicht der schlechteste.
Von mir liebe Matrosen, gibt es 4 von 5 Sterne für diesen Thriller
Ahoi!



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

393 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 66 Rezensionen

magie, magisterium, cassandra clare, chaos, band 3

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

Cassandra Clare , , Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783846600283
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(338)

633 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

audrey carlan, erotik, calendar girl, liebe, sex

Calendar Girl - Berührt

Audrey Carlan , Graziella Stern , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.08.2016
ISBN 9783548288857
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Cover: Ich finde das Cover auch wieder sehr hübsch, ein schönes sattes Türkis mit schönen lilafarbenen Blüten.
.
Inhalt: Wie auch schon im ersten Teil, begleiten wir wieder die Protagonistin Mia Saunders, wie Sie die nächsten drei Monate, weiterhin Aufträge annimmt. Ich konnte nahtlos wieder den Einstieg finden. Sehr gut finde ich den lockeren Schreibstil und auch die Darstellung der einzelnen Beschreibungen der Kunden von Mia. Er benimmt sich wie ein Kind, aber auch schwer von sich eingenommen. Mia ist mit weiterhin sehr das liebenswerte Geschöpf / Mädchen von nebenan, was mir sehr gefallen hat. Sie spricht aus was Sie denkt, ohne Scheu, was positiv hervorzuheben ist. Zunächst trifft Sie auf Mason - er ist wirklich ein "Bad Boy"... Viele Partys und Frauengeschichten sind da natürlich an der Tagesordnung. Im grossen und ganzen hat er alle Klischees erfüllt, an die man denkt, wenn man an Bad Boys denkt... Ich konnte mich nicht so wirklich mit ihm anfreunden. Lediglich der familiäre Teil, den er zeigen konnte hat mich überzeugt. Insgesamt war mir diese Welt zu kühl und "steril" dargestellt, eben genau so, wie es einem jeden in den Sinn kommt, wenn man Politik dort denkt. Im Mai trifft Mia auf Tai - ich muss sagen, er ist wirklich mir im Gedächtnis geblieben. Er wird sehr als einen "Fels" von einem Mann beschrieben und hat dennoch jede Phase von "Harte Schale - weicher Kern" erfüllt. Ich konnte mich davon abgesehen, wirklich in Hawai stehen sehen und fand, diesen Monat als wirklich sehr gelungen. Im Juni muss Mia nach Washington D.C., und muss in der Welt der betagten Herren, die sich natürlich mit jungen Damen schmücken, unter Beweiss stellen. Warren, repräsentiert genau dieses Klischee und .
gibt sich als nicht durchschaubar.
.
Fazit : Auch der zweite Band hat mir gut gefallen und ich konnte mich oft sehr gut in Mia einfühlen, aber der zweite Band war nicht so fesselnd, wie der erste. Ich bin dennoch gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass Mia sich treu bleibt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(643)

1.223 Bibliotheken, 39 Leser, 2 Gruppen, 237 Rezensionen

erotik, audrey carlan, calendar girl, liebe, sex

Calendar Girl - Verführt

Audrey Carlan , Friederike Ails , Graziella Stern , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.06.2016
ISBN 9783548288840
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung: Ja, ich gebe zu, ich hatte schon ein mulmiges Gefühl, als ich dieses Buch in den Händen hielt.. Soll ich das wirklich kaufen? Ich habe noch zu gut so das ein oder andere Erschaudern gespürt, wenn ich an 50 Shades of Grey denke (wer denkt bitte nicht an die "innere Göttin" zurück? )Dennoch habe ich meine Bedenken über Bord geschmissen und das Buch war schwups durchgelesen.
.
Cover: Das Cover mit den roten Blumen, auf dem lila/rosa Hintergrund gefällt mir gerade wegen der Farbgebung sehr gut - es hebt sich deutlich ab und fühlt sich einfach angenehm an. Das Buch hat 368 Seiten.
.
Inhalt: Mia Saunders hilft Ihrem Vater aus der Klemme, da er Spielschulden in Höhe von 1 Million Dollar hat, in dem sie sich kurzerhand von Ihrer Tante Millie als Escort Girl verpflichten lässt. Nun soll sie Monat für Monat bei einem anderem Mann sein, um als seine Freundin oder Begleitung aufzutreten. Mia geht da ohne groß darüber nach zudenken an die "Arbeit" da Sie keinen anderen Ausweg sieht, um soviel Geld in kürzester Zeit zu verdienen. Aber - schon nach Mr. Januar kommen Ihr die ersten Zweifel.. Denn er ist sehr attraktiv und die Funken sprühen! Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, diese Buch zu lesen, denn die Idee mal anders anzupacken, dass es um ein Escort-Girl geht, ist erfrischender, als das ewige unerfahrene Häschen mit dem dominanten Liebhaber,dass mich wirklich nicht mehr vom Hocker haut. Jeder Monat für sich ist neu und einzigartig - keiner gleicht dem anderen. Es macht wirklich Spaß, Mia dabei zu begleiten und ist immer wieder einzigartig. Ich selbst mag Mia, da Sie so ein bißchen das "Mädchen von nebenan" Image rüber bringt und auch auf dem Boden der Tatsachen bleibt.
.
 Fazit: Ich kann abschließend nur sagen, dass ich froh bin, auch im Anschluss den zweiten Band lesen zu können, da der dritte Teil nun ja Ende September herausgegeben wird Alles in allem eine Abwechslung zu den meisten anderen Erotikromanen, die bei weitem nicht so entspannt und flüssig geschrieben sind. Von mir eine klare Empfehlung

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(446)

914 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 65 Rezensionen

venedig, zeitreise, liebe, zeitreisen, zeitenzauber

Zeitenzauber - Die magische Gondel

Eva Völler , Tina Dreher
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.02.2014
ISBN 9783843210706
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover: Passend zur Story, zeigt das Cover eine junge Frau im Ballkleid in einer roten Gondel. Im Hintergrund sind der mystische Vollmond und Venedig zu sehen. Das Material ist sehr angenehm und fühlt sich seidig an.
.
Inhalt: Anna ist mit Ihren Eltern in Venedig und langweilt sich. Sie interessiert sich eher für Ihren I-Pod und Ihre Freundin Vanessa, als sie zufällig Matthias Tasselhoff kennen lernt, der die Ferien ebenfalls mit seinen Eltern in Venedig ist, und verbringt eine Tag mit ihm. An diesem Tag, sieht Anna zum ersten Mal die rote Gondel, welche erneut auftaucht, als Anna mit Ihren Eltern und Familie Tasselhoff die Parade Regata Storica besuchen. Dann stürzt Anna ins Wasser … Als sie wieder wach ist, ist sie jedoch nicht mehr in Ihrer Zeit sondern in Venedig im Jahre 1499. Und wie man sich sicherlich vorstellen kann, hat sie mit allerhand Problemen zu kämpfen, denn in dieser Zeit gab es eben noch keine Toilette sondern nur Abtritt oder statt Film eben nur Kostümstück, sehr lustig, aber Anna meistert es hervorragend. Ich bin eher zufällig auf dieses Buch aufmerksam geworden. Der erste Band dieser Trilogie hat mir gut gefallen und war in drei Leseetappen vorbei :-) Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Anna, da Sie doch sehr zickig und verwöhnt auf mich wirkte, was aber sich im Verlauf des Buches schnell legte. Auch wenn Sie noch etwas unbeholfen wirkte, fand ich ihr Verhalten ihrem Alter entsprechend und passend. Sebastiano, war für mich zunächst nicht so richtig zum Greifen, wurde mir aber später etwas sympathischer, auch wenn er zeitweise grob bzw. unfreundlich wirkte. In das Buch habe ich mich gut einfinden können, da der Schreibstil locker und angenehm ist. Viele Begrifflichkeiten werden einem auch erläutert und lassen den Leser in die Welt Venedigs eintauchen.
.
Fazit: Wer eine leichte Lektüren für Zwischendurch oder gar für den Urlaub sucht, wird sich an diesem Buch erfreuen und wird Spaß daran finden. Ich selbst lese gerade den zweiten Band und kann es kaum erwarten, bis ich den dritten Teil in den Händen halten darf!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

319 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

bloody mary, horror, internat, spiegel, angst

Sag nie ihren Namen

James Dawson , Frank Böhmert
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.07.2015
ISBN 9783551314192
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erstmal muss ich loswerden - ich liebe Halloween und alles was irgendwie damit zu tun hat. Daher ist es kaum verwunderlich, dass dieses Buch in meinen Händen gelandet ist.
.
Cover: Das Cover gibt recht gut einen Vorgeschmack auf den Inhalt des Buches.Es zeigt eine Frau / ein Mädchen im beschlagenen Spiegel. Auf Ihren Lippen sind 5 Striche, warum dass so ist, wird nach und nach im Buch aufgelöst... Passt hervorragend und ist stimmig zur Story. Inhalt: Zu Beginn wird der Schauplatz vorgestellt- Pipers´s Hall, ein Mädcheninternat, in der Nähe von Oxsley (Südengland). An Halloween beschließen die Protagonistin Bobbie und Ihre Freundin Naya, zusammen mit anderen Mädchen, im Waschraum den Geist von Bloody Mary heraufzubeschwören. Sie rufen 5x hintereinander Bloody Mary, aber es geschieht nichts.. So gehen alle enttäuscht auseinander und glauben nicht, dass etwas geschehen könnte. Sie sollten allerdings in den nächsten Tagen eines besseren belehrt werden, als immer mehr seltsame Dinge Geschehen und sogar ein Mädchen verschwindet.
.
Fazit: Es gab selten ein Buch, dass meine Fantasie derart angekurbelt hat- ich hätte es nicht in der Nacht lesen sollen :-) Es hat mich regelrecht gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Charaktere sind nicht wirklich tief gehend dargestellt, was mich nicht so gestört hat, da ich wirklich mehr an dem Verlauf der Geschichte interessiert war. Die Liebesgeschichte, die auch noch mit eingebaut wurde, hätte ich mir aber gerne gespart, denn dass fand ich einfach nicht passend. Schade, dass auch das Ende so offen geblieben ist und die Leser so aus dem Buch entlassen werden. Nicht desto trotz, ich habe viele gruselige Momente und viel Gänsehaut gehabt. Dennoch würde ich niemals ihren Namen 5x rufen für einem Spiegel - man weiß ja nie :-) Von mir eine ganz klare Empfehlung

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, verlieben, reisen, dates, reise

Ein Jahr für die Liebe

Yvonne Eisenring
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Orell Füssli, 01.09.2016
ISBN 9783280056080
Genre: Sachbücher

Rezension:

Cover: Das Cover ist sehr bunt und zeigt Yvonne Eisenring. Die Farben grün, gelb hellgrün, rot und blau geben schon mal einen Vorgeschmack auf die Abwechslung im Buch.
.
Inhalt: Zunächst muss ich sagen, dass ich auf das Buch aufmerksam wurde, da die Reise um die Welt mich so beeindruckt hat, denn es beweist schon eine Menge Mut, einfach alles aufzugeben und sich ohne wirkliches Ziel (außer die Liebe zu finden) auf den Weg zu machen - das würde ich persönlich nicht machen, da Planung alles für mich ist ;-). Der lockere und einfach Schreibstil, lässt einen direkt den Einstieg ins Buch finden und ermöglicht auch, sich sofort mit Yvonne zu identifizieren. Sie schreibt sehr offen und direkt, was sie denkt und wie sie fühlt. Ich war natürlich gespannt, zu lesen, wie alles in den anderen Städten "zugeht". Ihr erster Trip geht nach New York - jeder der an New York denkt, denkt an die Skyline, Schnelligkeit und Stress... Ja so auch hier, als die Protagonistin sich auf die Suche begibt - wie es mir scheint, will sich keiner festlegen / binden und auch möglichst schnell "hinter sich bringen", gleichzeitig aber ja nicht binden... So schreibt die Protagonistin auch nun über jede Stadt weiter - unter anderem Hamburg, München, Rom, Zürich, Dublin. Ich war teilweise mit einem Mix aus von, "was soll´s" und "na des wird nix mehr" über dem Buch gesessen. Es hat wirklich Spass gemacht, sie in allem zu begleiten, aber irgendwann waren mir die E-Mails, die Sie an ihre Schwester schreibt recht nervig.
.
Fazit: Das Buch hat mir gut gefallen, jedoch waren die E-Mails und auch dann das offene Ende zum Schluss,nicht so die Kombination, die ich mir gewünscht hätte. Mein Lieblingszitat aus dem Buch, möchte ich dennoch mit einfließen lassen: "Wie groß die Gefühle waren, weiß man ja meist erst, wenn etwas vorbei ist". Das ist wohl auch nicht treffender für meine Meinung auszudrücken - das Buch lässt mich zwar mit einem guten Gefühl raus, aber ich möchte auch nicht nachverfolgen, wie es vielleicht weiter geht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(229)

442 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

elfen, marah woolf, federleicht, mondlichtsaga, theater

FederLeicht - Wie fallender Schnee

Marah Woolf
Buch: 310 Seiten
Erschienen bei Körner, Ina, 15.12.2014
ISBN 9783000474903
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.147)

1.949 Bibliotheken, 58 Leser, 6 Gruppen, 303 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, das paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

198 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

thriller, janet clark, jugendbuch, schlechter schreibstil, vorhersehbar

Schweig still, süßer Mund

Janet Clark
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.11.2013
ISBN 9783785577844
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover wirkt verspielt und ist sehr schlicht gehalten. Die pinkfarbenen Rosen bzw. Blüten auf weißen Cover, sind niedlich, haben aber meiner Meinung nach, keinen Bezug zum Inhalt des Buches. Inhalt: Schauplatz des Buches ist München. Ich habe mich wirklich gefreut, denn das war mir beim Kauf des Buches nicht klar :-)
Inhalt:
Jana und Ella sind beste Freundinnen seit dem Kindergarten. Plötzlich verschwindet Ella und Jana glaubt nicht, dass Ella einfach mal "die Seele baumeln lassen" wollte. Ella lässt Prüfungen sausen und sogar die Theaterprobe, auch das veränderte Wesen von Ella passen für Jana nicht zu ihrer besten Freundin. Jana geht jeder Spur nach und holt sich ihre Schwester Miriam, Roman, den Schauspielkollegen von Ella und Fabian ins Boot. Während Sie täglich hofft, dass Ella doch auftaucht, trifft Sie den charmanten und gutaussehenden Barkeeper Oliver und verliebt sich in ihn. Im Lauf der Geschichte, stellt Jana jeodch fest, dass sie ihre beste Freundin bei weitem nicht so gut kennt, wie gedacht. Die Hauptprotagonistin Jana ist ein sehr tollpatschiger und schusselig- jeodch fand ich das weder störend noch unpassend. Im Gegenteil, ich finde sie dadurch erst recht liebenswert. Weitere Charaktere sind leider nicht so tiefgehend beschrieben, wie ich es mir gewünscht hätte. Der Verlauf der Geschichte, war oft sehr vorhersehbar obwohl es durchaus immer wieder unerwartete Momente bzw. Wendungen gab. Ich hätte gerne mehr Spannung erlebt und auch das Ende war für mich "abgeschnitten".
.
Fazit: Ich habe das Buch wirklich schnell gelesen, was mir aber wirklich fehlte, war die Spannung. Irgendwie war für mich die "Luft raus". Schade, denn ich war so begeistert, dass das Buch in München spielt und ich somit, jeden Ort vor Augen hatte. Der Schreibstill war sehr flüssig und locker, das gefiel mir ebenfalls gut, jedoch konnte mich das Buch nicht überzeugen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(304)

671 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

magie, fantasy, magisterium, freundschaft, elemente

Magisterium - Der kupferne Handschuh

Cassandra Clare , Holly Black ,
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 08.10.2015
ISBN 9783846600177
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover: Wie auch schon beim ersten Teil, ist auch dieses wieder wunderschön! Ein echter Hingucker - vor allem ist diesmal der Schnitt in blau. Wirklich es gefällt mir noch besser als das erste - und ich vermute, der Wolf auf dem Cover ist Mordo - der chaosbesessene Wolf. Allerdings ist eine Veränderung auf dem Cover, denn man kann nicht wie beim ersten Buch die Schrift auf den Kopf stellen und Magisterium von beiden Seiten lesen. Schade.. genau das macht es ja so besonders.
.
Inhalt: Nachdem Callum nun das erste Schuljahr hinter sich gebracht hat, ist er nun bei seinem Vater Alistair und verbringt dort seine Ferien. Leider hat Callum den Verdacht geschöpft, dass ihn sein Vater umbringen möchte und ist natürlich froh, dass er wieder ins Magisterium kann, um dort weit weg von seinem Vater zu sein. Jedoch kehrt hier auch keine Verschnaufpause für Callum ein, denn es wird der kupferne Handschuh dort vermisst und alles deutet darauf hin, dass es sein Vater war.
.
Meine Meinung: Schade fand ich, dass dieser Teil nicht so viel im Magisterium spielt. Aber spannend war es auch so - ich habe wirklich das Buch verschlungen und der Schreibstil war wieder sehr flüssig und ich konnte nahtlos an den ersten Teil anschließen. Gut finde ich auch, dass sich Callum und seine Freunde weiterentwickeln und auch enger miteinander befreundet sind. Das ganze Buch hinweg, bis zum Schluss, stellte ich mir die Frage, hat nun Alistair was damit zu tun oder nicht? Ich bin also schon sehr sehr gespannt auf den dritten Teil. Fazit: Obwohl das Buch für Jugendliche geschrieben worden ist, heißt das nicht, dass es Erwachsene nicht auch begeistern kann! Ich für meinen Teil, bin einfach hin und weg und kann es wirklich empfehlen.

  (1)
Tags: callum, magisch, magisterium   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(332)

646 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 95 Rezensionen

thriller, amnesie, fremd, münchen, hypnose

Fremd

Ursula Poznanski , Arno Strobel , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 30.10.2015
ISBN 9783805250849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Das Cover zeigt eine Gesichtshälfte einer Frau - alles in einem grau schwarzen gehalten. Die Schrift hingegen ist in einem abgestuften rot. Der Ausdruck der Frau zeigt eine Mischung aus Skepsis / Angst / Neugier. Es passt einfach hervorragend zum Buch und hat mich daher zum Kauf animiert ;-).
.
Inhalt: Mein Lieblingszitat: "Erzählst du mir noch mal von uns, bitte?" "Ja, sehr gerne" sage ich und nehme ihre Hand. "Was möchtest du wissen?" "Alles", antwortete sie. "Ich möchte alles wissen. Joanna steht im Bad, als sie plötzlich Geräusche wahrnimmt und mit dem Schlimmsten rechnet. Was ist wenn es ein Einbrecher ist? Wie soll sie sich verhalten? Als sie sich der Situation stellt, behauptet dieser Fremde, ihr Verlobter Erik zu sein. Er wiederum versteht die Welt nicht mehr, denn seine Verlobte Joanna erkennt ihn nicht mehr und auch die Wohnung, ist so als ob es ihn nie gegeben hätte. Das Buch hat mich wirklich gefesselt, denn der Perspektiven Wechsel in Ich-Form, zwischen Joanna und Erik, haben zwar nicht wirklich im Tiefgang, aber immer wieder die Gedankengänge der beiden aufgezeigt. Natürlich erwartet der Leser bei diesem Thriller keinen Tiefgang, jedoch fand ich gerade Joanna teilweise echt anstrengend, da Sie verständlicherweise immer wieder versucht hat, sich zu erklären, warum sie sich an nichts erinnern kann. Erfreulicherweise löst sich zum Ende der "Knoten" - jedoch gegen Ende des Buches, wurden sehr viele absurde Handlungen bzw. Ereignisse mit eingeflochten wie z.B. Die eifersüchtige Ex-Freundin von Erik, ein Autounfall... Das Buch, lässt sich in einem Rutsch gut lesen und erzeugt immer wieder Ruhe vor dem Sturm :-) Sobald Ruhe einkehrt und man sich als Leser mal "entspannt" , folgt ein neues Ereignis. Insgesamt war das Buch spannend und nur teilweise, zumindest für mich, anstrengend, da mich Joanna etwas wahnsinnig gemacht hat, da immer wieder das Umdenken und das Misstrauen aufkamen, nachdem man gehofft hatte, dass sie nun endlich vertraut und sich auf die Situation einlässt. ABER - das Ende, nein, sowas hätte ich nie erwartet! Wie soll ich sagen, da ist wirklich alles mit eingeflossen, was nicht in das Ende gehört hätte - es wirkt so, als ob alles noch reingepackt wurde, was irgendwie möglich war.
.
Fazit: Das Ende hat mir leider den Lesespass genommen - war ich wirklich sehr sehr schade finde, denn bis dahin, war das Buch für mich spannend und nicht vorhersehbar!

  (0)
Tags:  
 
16 Ergebnisse