MaMilia

MaMilias Bibliothek

3 Bücher, 3 Rezensionen

Zu MaMilias Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

134 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, angst, kinder, flucht, geheimnis

Wie ein Licht in der Nacht

Nicholas Sparks , Adelheid Zöfel
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.08.2012
ISBN 9783453408678
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Katie ist auf der Flucht vor Ihrer Vergangenheit und möchte in Southport ein neues Leben beginnen. Sie kauft sich ein altes, abgelegenes Haus und lebt sehr zurück gezogen. Sie will alles zurück lassen und neu anfangen, leider immer mit der Angst das die Vergangenheit sie irgendwann doch wieder einholt, was leider auch geschieht.Von Anfang an ist man mittendrin, freut sich und leidet immer wieder aufs neue mit Ihr.Als Katie dann sehr bald ihre Nachbarin Jo kennen lernt und sich ihr öffnet , bekommt man einen Einblick in die vorherige Welt von Katie. Der sie mit Recht entflohen ist.
Im Warenladen von Alex , lernt Katie seine Kinder und auch Ihn besser kennen. Sie verbringen viel Zeit miteinander, auch mit den Kindern. Die Katie auch sehr schnell und herzlich aufnehmen.Gerade Alex kleine Tochter Kristen. Katie und Alex entwickeln Gefühle. Aber auch Alex bleibt nicht verborgen das diese junge Frau irgend ein dunkles Geheimnis mit sich trägt. Auch Alex hat es bisher nicht leicht gehabt. Seine Frau ist viel zu früh gestorben ist und es nicht einfach ist für zwei kleine Kinder zu sorgen die ihre Mutter vermissen. Immer wieder gibt Katie dem Leser einen Einblick in Ihre qualvolle, schmerzhafte Vergangenheit.Man leidet mit Ihr, hat Angst, der Atem stockt und ist aufgewühlt. Es wird auch immer wieder aus der Sicht von Katies vorherigem Leben berichtet.Im Hintergrund ist aber auch immer Ihre neue Freundin und Nachbarin Jo, die am Ende erst Ihre Rolle in der Geschichte klar darlegt und mich absolut und mit voller Kraft genau ins Herz getroffen hat.Frauen lieber solche Romane halt. Und wenn nicht die von Nicholas Sparks, ja dann von wem??Es ist nicht eine dieser langweiligen Liebesschnulzen die man sonst so kennt und bei denen man schnell weiß wie es weiter geht.Dieses Buch fesselt Dich von Anfang bis Ende!

Mein Fazit:
Eine tolle, aufwühlende Geschichte. Sehr glaubhaft dargestellt. Die zeigt das es solche traurigen Geschichten leider wirklich gibt und nicht immer alles so perfekt ist wie es scheint.
Es sich aber lohnt daran zu glauben, daran fest zu halten, und dafür zu kämpfen. Nie an sich selbst zu zweifeln und immer zu glauben!
Wer Sparks-Bücher bisher für zu schnulzig hielt sollte dieses Buch lesen. Es ist großartig. Packend, spannend, herzerwärmend, einfach großartig!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(824)

1.253 Bibliotheken, 9 Leser, 7 Gruppen, 114 Rezensionen

liebe, e-mail, email, freundschaft, e-mails

Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauer
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 30.04.2012
ISBN 9783442478019
Genre: Romane

Rezension:

Also erstmal zum Cover. Es ist ein sehr einfaches Cover,aber dennoch sehr schön und passend wie ich finde.
In diesem Buch geht es um 2 Personen , die sich immer wieder E-Mails schreiben.
Mal eben der Anfang.
Emmi Rothner, verheiratet, 2 Kinder möchte Ihr Abo für die Zeitschrift "Like" kündigen. Landet aber versehentlich, durch ein Schreibfehler, bei Leo Leike.
Dieser klärt Sie natürlich sofort über den Fehler auf.
Wie man es ja selbst auch durch E-Mails schreiben kennt gibt es ja ein Adressbuch, dort landet Leikes E-Mailadresse.
So bekommt er auch zu Weihnachten eine Mail von Emmi. Wofür sich der Sprachpsychologe und frischer Single bedankt.
Es folgen zahlreiche Mails. Und ich meine wirklich zahlreiche! Sie entwickeln mit der Zeit Gefühle für einander, wollen sich sogar treffen.
Es ist schwer noch mehr zum Buch zu sagen ohne etwas zu verraten. Aber es ist eine wundervolle und auch sehr realistische Geschichte die Daniel Glattauer da geschrieben hat. Und absolut empfehlenswert!

Mein Fazit:
Man möchte die beiden anschreien! Das Buch an die Wand werfen. Man liest es und ist sofort begeistert und fühlt mit Ihnen. Das Herz rast, der Verstand kann es gar nicht verstehen. Man muss es einfach lesen. Man verschlingt dieses Buch und will sofort Teil 2 lesen. Zum Glück gibt es einen zweiten Teil "Alle sieben Wellen" . Denn ohne diesen Teil wäre es einfach grauenhaft und qualvoll!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(276)

730 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 104 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, himmel, alexandra adornetto

Halo

Alexandra Adornetto , Katharina Naumann , Christiane Steen , Sonja Fiedler-Tresp
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.03.2012
ISBN 9783499216008
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Das COVER ist WUNDERSCHÖN! Die Autorin übrigens auch. Sehr jung aber sehr TALENTIERT. Ich bin ein Fan von Engeln, also keine Überraschung das mich dieses Buch sofort angesprochen hat.
Die Geschichte um Bethany und Xavier handelt in der kleinen beschaulichen Stadt Venus Cove. Zum Schutz vor bösen Mächten werden die 3 Engel auf die Erde gesandt.
Erzengel Gabriel ,der Beschützer und Anführer.Meiner Meinung nach sehr interessant.Er wird der Musiklehrer der Highschool. Seraph Ivy, die "gute Seele". Kümmert sich um gemeinnützige Dinge und ist wie eine große Schwester für die jüngste, Hauptfigur und Erzählerin der Geschichte: Bethany. Ein junger Engel. Ich halte Sie für sehr naiv, leicht zu beeinflussen und zu perfekt.
Es beginnt mit der Ankunft auf der Erde, dem Einleben. Bethany muss zur Highschool gehen, lernt dort Molly kennen,diese wird zu Ihrer Freundin. Von Molly wird Beth vor Xavier "gewarnt" . Xavier und Beth verlieben sich trotzdem ineinander. Alles geht sehr schnell.
Eines Tages lüftet Bethany ihr Geheimnis vor Xavier. Ärger ist vorprogrammiert. Das kommt im Himmel natürlicht nicht sehr gut an. Sie darf aber weiterhin auf der Erde bleiben um ihre Aufgabe zu Ende zu bringen.
THEMA XAVIER: Meiner Meinung nach zu perfekt. An dem jungen Mann sind keine Makel ... Netter Typ, liebt Beth über alles, tut alles für Sie. Sein "Handeln" rund um die Abschlussfeier finde ich allerdings zu kitschig.
Interesse weckt bei mir dann JAKE THORN ! Der geheimnisvoll Fremde. Der ziemlich viel Wirbel verursacht und mich damit sehr gefesselt hat.
Mein Fazit:
Ich bin ein großer Engel-Fan. Demnach ist dieses Buch ein absolutes MUSS gewesen. Und ich bereue es nicht. Es ist wirklich gut. Leicht zu lesen,sehr detailliert. Wenn ich meinen Sohn nicht hätte wäre ich sicherlich auch schneller durch gewesen. Ich kann es nur empfehlen und freue mich schon sehr auf Teil 2 und 3! Sicherlich haben diese Jugend-Fantasy-Bücher alle den selben Aufbau, aber trotzdem sind die Charaktere der Story immer unterschiedlich,deshalb kann man auch nie genug davon bekommen. Also in diesem Sinne, für diejenigen die das Buch noch nicht gelesen haben : Bitte lesen!

  (7)
Tags:  
 
3 Ergebnisse