MadameVegans Bibliothek

7 Bücher, 7 Rezensionen

Zu MadameVegans Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

reflexion, gefühle, frick-baer, udo, buch

Das große Buch der Gefühle

Udo Baer , Gabriele Frick-Baer
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 29.03.2017
ISBN 9783407858467
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Das große Buch der Gefühle“ war für mich ein wunderschönes Buch, das viel mehr als nur eine (Definitions-)Sammlung sämtlicher Emotionen und Gefühle, die jeder Mensch kennt, bietet.

Die ganze Bandbreite an Emotionen und Gefühlen – angenehme ebenso wie weniger erwünschte – wird hier sehr differenziert dargestellt. Jedem Gefühl ist dabei ein eigenes Kapitel gewidmet.
Da die Beschreibungen ausgeschmückt sind mit vielen Fallbeispielen, wird man – bei einer offenen Herangehensweise – durchaus der einen oder anderen Situation aus dem eigenen Leben oder aus seinem Umfeld wieder begegnen.  So werden bereits während dem Lesen unterschiedlichste Gefühle geweckt und man wird angeregt, sich selbst zu reflektieren.
Auch wird auf die Zusammenhänge mit unserem Unterbewusstsein eingegangen, wo die meisten Gefühle ihren Ursprung haben.

Viele Menschen haben wenig Zugang zu ihren Gefühlen oder Schwierigkeiten sie differenziert zu benennen, sei es weil sie es nicht gelernt haben oder einige Gefühle so bedrohlich erlebt haben, dass sie aus dem Bewusstsein verdrängt wurden.

Das Buch ist unglaublich wertvoll und hilfreich, sich selbst und seine Gefühle besser kennen zu lernen und sich bewusst mit der eigenen Person und den wechselseitigen Einflüssen im Beziehungsumfeld auseinanderzusetzen und auch dafür, andere Menschen in ihrem Gefühlsleben von einer anderen Seite zu betrachten und besser zu verstehen. Es ist zwar nicht als Ratgeber gedacht, kann aber ein Arbeitsbuch sein, wenn man sich darauf einlässt – ein wahrer Schatz!

 

Udo Baer und Gabriele Frick-Baer sind kreative Leib- und Trauma-Therapeuten und Autoren mehrerer Bücher. Sie haben einige interessante Projekte ins Leben gerufen.

www.madame-vegan.de

  (0)
Tags: achtsamkeit, bär, buch, frick-baer, gabriele, gefühle, mindest, reflexion, selbstfindung, udo   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

persönlichkeitsentwicklung, einfach, stahl, selbstwert, selsbtwertgefühl

Leben kann auch einfach sein!

Stefanie Stahl
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Ellert & Richter, 01.02.2014
ISBN 9783831904433
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zum Thema Selbstwertgefühl gibt es unzählige Bücher. Aber Stefanie Stahl hat eine ganz besondere Art, bündig, präzise und sachlich die Dinge auf den Punkt zu bringen, was andere Autoren in mehreren Büchern nicht schaffen. Sie bleibt dabei auch nicht an der Oberfläche, sondern geht tief ins Detail.

So schildert sie die Hintergründe für ein mangelndes Selbstwertgefühl, welches aus unseren frühesten Bindungserfahrungen zu unseren Bezugspersonen in der Kindheit oder aus Erfahrungen mit unserer Umwelt in frühen Jahren resultiert, die in uns dann oft hinderliche Glaubenssätze festigen. Dabei eignen wir uns dann bestimmte Verhaltensmuster oder Coping-Strategien an, nach denen wir immer wieder in Konfliktsituationen agieren, z.B. ob wir uns eher zurückziehen und schweigen oder in eine Verteidigungs- oder Angriffshaltung gehen.

Als Erwachsene neigen Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl dazu zu denken, dass sie ihren Beziehungen hilflos ausgeliefert sind. Das führt dazu, dass sie unzufrieden in ihren Beziehungen im Berufs- und/oder Privatleben sind, wenn sie ihre Bedürfnisse nicht klar äußern oder Grenzen nicht deutlich setzen bzw. nicht zu sich selbst stehen.

Nicht immer sind Menschen, die nach außen selbstsicher wirken, dies auch im Inneren –manchmal wird dies mit einer Fassade kompensiert. In Einzelfällen kann das Bewusstsein, dass der Grund für Konflikte im eigenen Minderwertigkeitsgefühl liegt, sogar abhanden kommen.

Wenn wir jedoch ehrlich mit uns selbst sind, wenn wir uns reflektieren und alte Verhaltens- und Denkmuster erkennen, sind wir als Erwachsene frei, dies wieder zu verändern. Und zwar, indem wir mit uns selbst wertschätzend umgehen: die innere Stimme, Gedanken oder Glaubenssätze, die selbstentwertend oder selbstblockierend sind, auflösen und uns selbst liebevoller begegnen. Und – indem wir lernen, unsere Bedürfnisse und Grenzen wahrzunehmen und klar zu kommunizieren, unsere Gefühle zu regulieren und zielgerichtet zu handeln.

Dabei kann es auch hilfreich sein, sich von Menschen, die uns blockieren, zu lösen, und Menschen zu suchen, die uns guttun, uns aufbauen und uns helfen, zu wachsen.

So bietet Stefanie Stahl einen umfassenden theoretischen Einblick in die Ursachen und Aufrechterhaltung eines mangelnden Selbstwertgefühls, zeigt aber im zweiten Teil des Buchs auch ganz praktisch Lösungswege mit Hilfe von Fallbeispielen auf, wie man aus der vermeintlichen (meist passiven) Opferrolle heraus, wieder ins Handeln und ins Verändern kommt.

Denn jeder kann sein Selbstwertgefühl (wieder) aufbauen – und somit auch seine Beziehungen verbessern. Denn ein vermindertes Selbstwertgefühl geht meist damit einher, eine weniger gute Beziehung zu sich selbst zu haben, was wiederum Auswirkungen auf das Gelingen eines guten und gesunden Miteinanders hat. Wenn wir beginnen, unsere Rechte und Grenzen wieder aktiv wahrzunehmen und dafür einzustehen und mit uns selbst gut umgehen – dann wird auch das Selbstwertgefühl wieder steigen, genauso wie die Qualität unserer Beziehungen.


www.madame-vegan.de

  (0)
Tags: einfach, leben, mindest, persönlichkeit, persönlichkeitsentwicklung, selbstwert, selsbtwertgefühl, stahl, stefanie   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

orient, märchen, seelenspiegel, reise, achtsamkeit

Das Geheimnis des Seelenspiegels

Tom Glasauer
Fester Einband
Erschienen bei Ansata, 10.04.2017
ISBN 9783778775257
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte im Stil eines orientalischen Märchens versetzt einen mit der bildhaften Erzählweise sogleich in die Welt von 1001 Nacht.

Mansaar ist ein erfolgreicher anerkannter Händler und kann sich mit einer lieben Familie glücklich schätzen. Jedoch geht es ihm seit einiger Zeit so, dass er innerlich immer ruheloser wird, er sich nicht mehr freuen kann darüber und ihn ein Leiden plagt, welches er sich nicht erklären kann. Auch kein Arzt kann ihm wirklich helfen – bis ihm ein Freund eines Tages einen Rat gibt.

So begibt sich Mansaar auf eine Reise – auf eine Reise zu sich selbst.

Während seiner Suche nach dem Seelenspiegel, seinem wahren Selbst, erlebt er traurige und hoffnungsvolle Situationen. Dabei begegnet er weisen Menschen und Fabelwesen, mit deren Hilfe er beginnt herauszufinden, welche Rolle Loslassen und Akzeptieren, sowie eigene Wünsche oder Erwartungen von außen spielen. Er lernt einige Lektionen über das Leben und erfährt, wie er wieder zu einer inneren Zufriedenheit gelangen kann. So beginnt er seinen bisherigen Weg neu zu überdenken. Er erkennt auch, wie wichtig es ist, jeden Moment im Leben achtsam wahrzunehmen und dass es hilfreich sein kann im gegenwärtigen Moment zu bleiben.

Die Idee zu diesem Buch basiert auf einer eigenen Burnout-Erfahrung des Autors. Meiner Meinung nach jedoch enthält dieses Buch für jeden Menschen wertvolle Inhalte bereit!

Tom Glasauer erzählt eine nette Geschichte in einfacher Sprache über die Suche nach sich selbst und vermittelt so auf eine ganz unaufdringliche Weise kleine Botschaften zum Thema Achtsamkeit und innerer Zufriedenheit. Am Ende gibt es sogar noch eine kleine Anleitung zu einer Meditation. Da es sich sehr schnell und leicht liest, ist es als nette Geschenkidee sehr gut geeignet!

www.madame-vegan.de

  (0)
Tags: 1001 nacht, achtsamkeit, geheimnis, glasauer, märchen, seelenspiegel, tom   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(307)

606 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 150 Rezensionen

bienen, bienensterben, roman, natur, zukunft

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 20.03.2017
ISBN 9783442756841
Genre: Romane

Rezension:

Die Norwegerin Maja Lunde erzählt in ihrem Roman über ein hochaktuelles Thema:
Das Bienensterben.

Dabei verwebt sie drei Familiengeschichten in verschiedenen Jahrhunderten an verschiedenen Orten (England 1852, USA 2007 und China im Jahr 2098) – immer verbunden durch die Geschichte der Bienen.

Sie beschreibt dabei ein mögliches Zukunftsszenario, welches durchaus denkbar wäre, und ruft so ganz leise zum Nachdenken auf. Wie würde sich unsere Welt entwickeln, wenn wir weiterhin unachtsam Raubbau an der Natur betreiben, Monokulturen anbauen, Pestizide verwenden, um das Wirtschaftswachstum weiter anzukurbeln. Welche Auswirkungen hat es auf die Bienen – und damit auf die Menschheit?

Zwar hätte ich mir noch etwas mehr Emotion im Roman gewünscht, die Erzählung jedoch bleibt nicht ohne Wirkung und lässt einen nachdenklich werden.

Wer noch mehr über den Umgang mit den Bienen wissen möchte, dem empfehle ich auch den Dokumentarfilm „More than honey“, auf den auch die Autorin als Quelle u.a. zurückgegriffen hat.

www.madame-vegan.de

  (1)
Tags: bienen, geschichte, lunde, maja   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

iran, schullektüre, flüchtlinge, teehaus, migranten

33 Bogen und ein Teehaus

Mehrnousch Zaeri-Esfahani , Mehrdad Zaeri-Esfahani
Fester Einband: 148 Seiten
Erschienen bei Peter Hammer Verlag, 11.01.2016
ISBN 9783779505228
Genre: Jugendbuch

Rezension:

33 Bogen und ein Teehaus ist ein Jugendbuch, das auf der wahren Geschichte der Autorin beruht. Dabei erzählt die junge Mehrnousch, wie sie in den 70er Jahren glücklich im Iran aufwächst.

Doch viele Menschen sind unzufrieden mit der ausschweifenden und teils ungerechten Staatsführung des Schahs. Die Hoffnung vieler Menschen liegt auf einem Regimewechsel und erste Proteste werden laut.

Aber als Ayatollah Chomeini, auf dem zuvor so viel Hoffnung lag, an die Macht kommt ändert sich plötzlich alles. Auf einmal müssen sich Frauen und Mädchen verhüllen und dürfen nicht mehr zur Schule gehen. Die Menschen werden ihrer Grundfreiheiten beraubt.

Als ihre Brüder dann auch noch als Kindersoldaten gegen den Irak eingezogen werden sollen, sieht die Familie keinen anderen Ausweg mehr, als zu fliehen. Doch ihre erste Wahl – die Türkei – macht es ihnen nicht leicht Fuß zu fassen.

Als sie den Tipp bekommen, über Ostberlin nach Westdeutschland einreisen zu können, macht sich die Familie erneut auf den Weg. Doch der Anfang in Deutschland ist schwierig und so werden sie zunächst von Flüchtlingsheim zu Flüchtlingsheim geschickt, bis sie endlich „ankommen“ können.

Das Buch liest sich sehr leicht und eignet sich daher auch gut als Schullektüre für jüngere Leser. Es ist spannend – beinahe poetisch geschrieben und bewegend.

 

Wusstest du, dass die Kindersoldaten im ersten Golfkrieg vorrangig dazu eingesetzt wurden, den Truppen als „lebende Minenräumer“ vorauszulaufen. Den Eltern wurden hier sogar besondere Prämien für einen Märtyrertod der Kinder versprochen.

 www.madame-vegan.de

  (0)
Tags: 33 bogen, esfahani, flucht, flüchtlinge, iran, mehrnousch, migranten, schullektüre, teehaus, zaeri   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

115 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 32 Rezensionen

syrien, flucht, krieg, flüchtlingskrise, roman

Gott ist nicht schüchtern

Olga Grjasnowa
Fester Einband: 309 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783351036652
Genre: Romane

Rezension:

Amal lebt in Syrien, ist Schauspielerin und stammt aus einer Familie die das Assad-Regime unterstützt. Hammoudi ist für sein Medizinstudium nach Paris gezogen und dort bereits gut integriert. Eigentlich wollte er nur für kurze Zeit zurück nach Syrien, um seinen Pass zu verlängern. Doch dann darf er plötzlich nicht mehr ausreisen.

Olga Grjasnowa erzählt hier die Geschichte zweier junger Menschen aus Syrien, die – jeder auf seine eigene Weise – den Anfang der Revolution erleben und sich ihr anschließen.

Jedoch als sich die Situation für sie immer gefährlicher gestaltet und zuspitzt, bleibt ihnen am Ende nur noch die Flucht aus ihrem Land.

Der Schreibstil ist zwar zunächst eher nüchtern und sachlich, (so dass ich anfangs etwas brauchte, mit der Geschichte warm zu werden), wird aber im Verlauf noch emotionaler.

So gibt dieses Buch erschütternde Einblicke in ein zerbrochenes Land, in dem Menschen leben, die sich ihr Schicksal nicht aussuchen konnten, die Träume und Hoffnungen haben wie du und ich und doch gezwungen sind, alles hinter sich zu lassen. Ein bewegendes Zeitdokument, das lange nachwirkt.


www.madame-vegan.de

  (0)
Tags: flucht, flüchtlinge, syrien   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

afghanistan, khaled hosseini, flüchtlinge, flucht

Wenn die Nacht am hellsten ist

Nadia Hashimi , Ulrike Werner-Richter
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783785725887
Genre: Romane

Rezension:


Afghanistan

Fereiba ist eine junge Frau, die in Kabul lebt, voller Hoffnungen und Wünsche für ihre Zukunft. Bis sie ihren Mann kennenlernt, muss sie aber erst noch so manchen Traum loslassen. Mit der Zeit wächst das Paar zusammen und findet sein Glück in den drei gemeinsamen Kindern.

Doch eines Tages kommen die Taliban – und alles ändert sich.

Als ihr Mann hingerichtet wird und es ihr nicht mehr erlaubt ist als Lehrerin zu arbeiten, bleibt Fereiba nichts anderes übrig als mit ihren Kindern nach Europa zu fliehen. Ihr Ziel ist London.

Auf ihrem Weg begegnen ihnen viele Hürden und dann kommt ihr ältester Sohn eines Nachts in Griechenland nicht mehr zurück in ihren Unterschlupf. Nach längerem Zögern beschließt sie schweren Herzens mit den jüngeren Kindern alleine weiter zu ziehen.

Ab jetzt erfahren wir abwechselnd von Fereibas Erlebnissen und denen ihres ältesten Sohnes – nun voneinander getrennt.

Ob sie sich jemals wiederfinden werden?

 

Nadia Hashimi, eine Autorin mit afghanischen Wurzeln, schrieb hier einen sehr einfühlsamen Roman mit Tiefgang, der an die Bücher von Khaled Hosseini erinnert.


www.madame-vegan.de

  (0)
Tags: afghanistan, flucht, flüchtlinge, khaled hosseini   (4)
 
7 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks