Maddy

Maddys Bibliothek

446 Bücher, 208 Rezensionen

Zu Maddys Profil
Filtern nach
446 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

147 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

paris, liebe, freundschaft, frankreich, jugendbuch

Herzklopfen auf Französisch

Stephanie Perkins , Stefanie Mierswa
Flexibler Einband: 447 Seiten
Erschienen bei cbj, 07.03.2012
ISBN 9783570401231
Genre: Jugendbuch

Rezension:

ZUM INHALT:

Klopfende Herzen in Paris!

Ein Jahr in Paris? Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen … Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive, und bereits vergebene, Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat …

MEINE MEINUNG:

Dieses Buch ist schon vor ein paar Jahren erschienen, aber da hat mich das Cover erst nicht so angesprochen und dann war es nicht mehr erhältlich. Deswegen freute ich mich total, dass dieses Buch wieder neu aufgelegt wurde und habe mir es gleich zugelegt.

Erstmal das Cover finde ich um Längen besser, es passt auch viel mehr und man sieht den Eifelturm. Ich war natürlich sehr gespannt wie es mir gefallen würde, ein Teenagerkitschroman und alles noch in Frankreich. Und ich kann sagen, es war toll. Ich habe das Buch so verschlungen, weil ich auch besonders Etienne mochte. Er ist ein Typ denn die Mädels einfach toll finden, er kann Herzen brechen und merkt es nicht mal, weil er sich so gar nicht sieht. Anna finde ich auch sehr gut getroffen, obwohl manchmal nervte sie mich ein wenig, aber zusammen sind die beiden echt toll. Man kann hier eine schöne Liebesgeschichte erwarten, mit ein wenig hin und her und man lernt noch ein wenig über Frankreich und Filme.

Mir hat es wirklich gut gefallen, es ist leicht geschrieben und ein Geschichte die mehr zu bieten hat, denn er werden auch ernste Themen angesprochen, nicht alles ist perfekt und das gefiel mir wirklich gut.

4/5 Sterne

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(641)

1.001 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 116 Rezensionen

liebe, freundschaft, jessica sorensen, new adult, familie

Das Geheimnis von Ella und Micha

Jessica Sorensen , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.11.2013
ISBN 9783453417724
Genre: Liebesromane

Rezension:

MEINE MEINUNG: Man hat ja schon ganz viel zu diesem Buch gehört, viele sind sehr begeistert und ich war doch neugierig darauf. Nun habe ich den ersten Teil gelesen und ich fand ich wirklich gut, zwar nicht überwältigend, aber gut. Es geht hier ja um Ella und Micha, die anscheinend ein Geheimnis haben, dass vor 8 Monaten passiert ist und man bekommt immer nur stückchenhaft mit was.Ella ist einfach damals abgehauen, ohne jemanden zu sagen wohin und besonders Micha traf dies hart und sein Leben hat sich total verändert, weil er sie suchte.Und als Ella wieder nach Hause kommt, beginnt ihre Geschichte wieder neu, nur Ella will sich nicht ganz öffnen und zudem möchte sie ihr wahres Ich nicht rauslassen. Aber Micha gibt nicht auf. Wer hier nun eine umwerfende Geschichte voller wundervoller Kitsch sucht, kann ich schon sagen, ganz so ist es nicht. Natürlich stehen Ella und Micha im Vordergrund und auch ihre Zuneigung und Gefühle, aber diese Geschichte ist nicht Friede-Freude-Eierkuchen. Die beiden haben in ihrem Leben schon so einiges mitgemacht und auch erleiden müssen, was einen Großteil der Geschichte ausmacht. Für mich war daher die Story auch schon düster und erschreckend und ich finde auch das genau dass das Buch ausmacht und sich von anderen Büchern aus diesem Genre unterscheidet, denn es ist halt doch mehr als ein simpler Liebesroman, man stellt sich hier dem Leben. Ella und Micha fand ich toll, zwar ging mir Ella manchmal auf den Keks mit diesem ganzen hin und her, aber je mehr man über sie erfährt, versteht man warum sie so ist.Die Nebenrollen wie Lila und Ethan fand ich auch toll und ich freue mich schon ihre Geschichte zu lesen, denn auch sie spielen hier eine größere Rolle.Der Schreibstil ist sehr leicht und gut verständlich, man kommt sehr schnell durch, aber die Autorin schmückt auch nichts aus, sie nennt alles beim Namen.Am Ende fragte ich mich warum es doch einen zweiten Teil gibt, denn an sich war ich mit diesem Ende sehr zufrieden, dennoch freue ich mich auf den nächsten Teil.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

maxon, kasten, selection, auswah, mädchen

The Selection

Kiera Cass
Fester Einband
Erschienen bei Harper Teen, 24.04.2012
ISBN B008H01RBG
Genre: Sonstiges

Rezension:

MEINE MEINUNG:

Dieses Buch wurde ja letztes Jahr so gehypt wie fast kein anderes und ich muss sagen, es lag lange auf meinem SuB, weil ich auch nicht wusste ob dies wirklich etwas für mich ist. Optisch sprach mich es absolut an, der Inhalt irgendwie auch, aber sonst, dennoch habe ich es gekauft und dann lag es lange auf meinem SuB und nun endlich habe ich es gegriffen und gelesen. Ich kann sagen, ich fand es gut, aber den ganz großen Hype verstehe ich icht so.

Mir fiel es sehr leicht in die Geschichte reinzukommen und mich auch mit der Sprache anzufrenden, die schon etwas anders ist, modern und doch auch ein wenig auf alt gemacht, gerade wie Maxon so redet war erstmal merkwürdig, aber man gewöhnt sich schnell daran.

Und ich hatte auch sehr schnell Zugang zu den Charakteren und ich ich oute mich jetzt, ich mag Maxon, mit Aspen kann ich leider nicht viel anfangen, Maxon hingegen finde ich toll.

Ich fieberte die ganze Zeit daraufhin, dass sie an diesem Casting teilnimmt und man kann sich ja denken, dass sie angenommen wird und von da an wird es auch spannend, aber auch schon mal zum schmunzeln. America hat eine ganz eigene Art und einfach toll, sie verschließt nicht die Augen vor der Welt und dies teilt sie auch Maxon mit, egal ob Prinz oder nicht.

Man erfährt auch ein wenig wie diese Welt so entstanden ist, dass Menschen in Kasten leben und es so viele verschiedene Einstufungen gibt, warum so einiges verkehrt läuft und viele Menschen Huner leiden müssen, demnach ist das Buch auch nachdenklich gestimmt. Es ist nicht alles supertoll und ich fand es stellenweise echt erschreckend was da so vor sich gehr und welche Regeln da so herrschen.

Zudem gibt ein paar Vorkommnisse die zeigen das die Welt nicht so toll ist und viele Menschen leiden. Sonst passiert nicht ganz so viele spannende Sachen, aber das stört nicht wirklich, denn Maxon und America zusammen, einfach ihre Dialoge fand ich so genial, ich hätte mir gewünscht, dass noch mehr der Fokus auf den beiden ist und nicht soviel über Kleider und andere Beauty-Sachen geredet wird, denn ich fieberte immer auf das nächste Treffen der beiden hin.

Das Ende fand ich ein wenig abrupt und nun bin ich sehr gespannt auf den nächsten Teil, dennoch muss ich sagen das ich doch ein wenig mehr erwartet habe, das Buch ist wirklich gut und die Geschichte an sich auch, aber dennoch gibt es so kleine Mängel die ich habe, mal sehen wie es im zweiten Band wird.

4/5 Sterne

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

italien, liebe, schüleraustausch, austauschjahr, sommer

Ti amo sagt man nicht

Eva Lukas
Fester Einband: 279 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 20.01.2012
ISBN 9783649605867
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINE MEINUNG:

Das Buch lag lange auf meinem SuB und ich hatte nun richtig Lust drauf, auf eine Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern, ein fremdes Land und auf ein bisschen Herzschmerz.

Und da ist man bei diesem Buch wirklich an der richtigen Stelle und es ist egal, dass wir gerade Winter haben und dies hier in Italien spielt und es dort doch warm ist.

Ich fühlte mich schon von der ersten Seite an wohl und schnell hatte ich Julia in mein Herz geschlossen, auch wenn sie manchmal anstrengend war, aber ich denke mit 15 darf man das sein, gerade wenn man sich das erste mal so richtig verliebt, ich denke wir waren nicht anders.

Zwar muss ich sagen, dass man schon weiß in welche Richtung das alles gehen wird, dass sich ihre Mutter und der Vater von Marco schon länger kennen und da auch mehr ist zwischen den beiden, aber das störte mich nicht. Ich hatte so viel Spaß beim lesen und die Seiten flogen nur so dahin, weil Julia und Marco einfach toll sind und sie wirklich auch um ihre Liebe kämpfen müssen, mal mehr mal weniger und ich denke man weiß, letztendlich wird es ein Happy-End geben und dennoch schmolz ich dahin, denn auch gegen Ende gibt es noch ein paar Hindernisse, die mich in ihren Bann gezogen haben. Das Buch hat genau die richtige Länge mit seinen 280 Seiten, ich finde mehr hat die Geschichte nicht gebraucht, die Autorin hat eine fabelhafte Geschichte erschaffen und auf diesen Seiten erzählt, aber dennoch war ich traurig als diese zu Ende war, weil ich es einfach so toll fand und ich vielleicht gern noch erfahren hätte, wie es nach diesem Ende weitergeht, dass spricht dafür wie gut mir das Buch gefallen hatte.

Dies ist keine Nullachtfünfzehn Geschichte, sie ist viel mehr und ich hoffe bald wieder etwas von dieser Autorin zu lesen.

4/5 Sterne

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(508)

954 Bibliotheken, 13 Leser, 8 Gruppen, 128 Rezensionen

thriller, psychothriller, schwarzer mann, trigger, psychiatrie

Trigger

Wulf Dorn
Flexibler Einband: 429 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2009
ISBN 9783453434028
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe vorher schon so viel Gutes über diesen Thriller gehört, die Leute schwärmen ja davon, er soll so gut sein und man soll auch Angst bei diesem Buch bekommen. Im letzten Jahr habe ich bereits ein Buch von Wulf orn gelesen, sein Jugendthriller "Mein böses Herz", auch da waren die Stimmen hoch lobend, mir gefiel er auch ganz gut und ich deswegen war ich nun auf die Erwachsenethriller gespannt.

Leider muss ich sagen, ich weiß nicht wirklich was so toll an diesem Buch sein soll, klar der Autor baut so einige Stellen ein, wo man sich nicht sicher ist was nun dahinter steckt, streut flasche Fährten aus, aber ich fand es leider null spannend. Zwar gab es einen Augenblick wo ich erschrocken war, aber alles andere fand ich eher langweilig als angsteinflößend und meine Psyche wurde auch nicht beeinflusst. Ich dachte immer es kommt noch, die Spannung und diese ganze Verwicklungen, aber umso mehr ich zum Ende hin kam, war ich immer mehr enttäuscht.
Klar, mit dem Ende an sich konnte man nicht rechnen, aber es wird ja schon soweit aufgeklärt auf den letzten ca. 70 Seiten, dass man sich den Rest auch denken konnte und kein Überraschungsmoment mehr kam.
Das einzige was mich am Ball ließ, der Schreibstil war super und flüssig zu lesen und man kam gut durch, aber mehr leider auch nicht. Trotzdem werde ich die anderen Bücher auch lesen, nur mit weniger Erwartungen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(329)

733 Bibliotheken, 14 Leser, 9 Gruppen, 109 Rezensionen

dystopie, zombies, tom, alex, ashes

Ashes - Tödliche Schatten

Ilsa J. Bick , Robert A. Weiß , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Sonja Schuhmacher
Fester Einband: 571 Seiten
Erschienen bei INK, 09.08.2012
ISBN 9783863960063
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINE MEINUNG:

Ich habe im Herbst 2011 den ersten Teil dieser Reihe gelesen und ich war total geflasht davon, es war eines meiner Jahreshighlights und natürlich war ich sehr gespannt wie es weitergehen wird. Doch ich hatte irgendwie auch Angst davor, denn man hat schon so seine Meinungen gehört, die mich schockierend zurück gelassen haben. Denn schon der erste Teil lies einen sprachlos zurück, aber es war noch erträglich, klar war es brutal, aber noch aushaltbar.

Nun fast zwei Jahre später habe ich nun endlich mit dem zweiten Teil weitergemacht und es ist schon schwer eine Rezension zu schreiben.

Zum Inhalt kann ich auch gar nicht viel sagen, denn da würde ich nur spoilern, aber was man hier so liest hat mich wirklich verschreckt.

Zuerst hat es lange gedauert bis ich mal reinkam, es tauchen soviele Namen und Personen auf, die mir aus dem ersten Band nicht bekannt waren und auch die ersten 100 Seiten schleppen sich so dahin, aber was dann kommt ist heftig.

War der erste Band schon brutal, übertrifft die Autorin sich hier maßlos und ich weiß nicht was sie damit erreichen wollte.

Hier passieren so viele Sachen und Schrecklichkeiten, dass mir stellenweise echt das Herz stehen geblieben ist und ich will mir gar nicht vorstellen, wenn es sowas wirklich mal geben sollte.

Die Autorin haut eine Grausamkeit nach der anderen raus und es gab so gar eine Stelle da drin, da habe ich das Buch sogar zugeschlagen und weggelegt, weil ich nicht verstehen kann, wie man sowas wirklich schreiben kann, ich denke jeder der das Buch gelesen hat, kann sich vorstellen was ich meine - nur ein kleiner Tipp - der Junge. Das hätte nicht sein müssen.

Warum ich es nicht abgebrochen habe?

Naja, es ist wie bei einem Unfall, man muss hinsehen obwohl man nicht will und nur hier liest man halt weiter, obwohl man nicht will, aber man will wissen was noch passiert und worauf die Autorin hinaus möchte, denn es ist ja trotzdem spannend.

Deswegen habe ich natürlich nicht aufgehört, sondern brav zu Ende gelesen, denn wenn man der ersten Schock überlebt hat, bekommt man einen Tunnelblick und es geht.

Nur kann ich nicht sagen, mir gefiel das Buch, denn das kann man bei diesem nicht sagen, bei diesem Inhalt, es ist gut geschrieben und spannend, aber vorallem brutal und grausam.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

317 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 30 Rezensionen

liebe, hotel, nora roberts, geist, boonsboro

Rosenzauber

Nora Roberts , Uta Hege
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 29.10.2012
ISBN 9783442380466
Genre: Romane

Rezension:

MEINE MEINUNG:

Ich bin ja ein großer Fan von Nora Roberts und nun habe ich den ersten Teil der "Blüten-Trilogie" und auch wieder mit diesem Auftakt konnte sie mich überzeugen. Diese Reihe hat seinen ganz besonderen Flair, denn es geht hier um eine kleine Stadt, um ein Hotel und vor allem um drei Männer, die nicht nur alles für ihr geliebte Mutter machen, sondern ihr große Liebe finden oder besser gesagt die Liebe findet sie ob sie wollen oder nicht. Hier geht es um Beckett, der schon sehr lange in Clare verliebt ist und ich will nicht zuviel verraten, aber es ist schön die beiden zusammen zu erleben und Clare´s Kinder sorgen auch für ganz viel Chaos.

Dieses Buch spürt nur so vor Lebensenergie und Witz, aber auch die romantische Seite kommt nicht zu kurz.

Und was ich vorallem auch toll fand, waren die Beschreibungen rund um die Stadt, um das Hotel das die Brüder gerade wieder neu aufbauen und dieses Hotel gibt es nämlich wirklich und hat auch so seine Besonderheiten, aber ich fühlte mich auch total wohl, weil es hier auch um Bücher geht, denn Clare hat eine Buchhandlung und jede Leseratte liebt es über Bücher zu lesen.

Mehr mag ich gar nicht sagen, aber man merkt das dies wohl wirklich die persönlichste Trilogie der Autorin ist, denn das kommt so schon rüber und man fühlt sich einfach wohl über die Stadt und ihre Bewohnern zu lesen.

Nun lese ich gerade den zweiten Teil "Lilienträume" und bin auch schon wieder begeistert.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.088)

1.702 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 167 Rezensionen

liebe, sex, erotik, abbi glines, rush of love

Rush of Love - Verführt

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.05.2013
ISBN 9783492304382
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

MEINE MEINUNG:

Auch an diesem Buch kommt man zurzeit nicht vorbei und als ich nun schon von vielen Seiten gehört habe, dass dieses Buch gut sein soll, habe ich es mir nun gekauft und auch schon gelesen.

Mir hat dieses Buch absolut gut gefallen, obwohl es schon irgendwie ähnliche Situationen gab wie in "Beautiful Disaster", wie das sie noch unerfahren ist, dass Rush keine Frauen in sein Bett lässt und noch ein paar andere Kleinigkeiten die mich ein wenig an das andere Buch erinnerten. Dennoch war ich unglaublich in der Geschichte gefangen und das von der ersten Seite an. Ich mochte Blaire total, eine so taffe junge Frau, die viel durchstehen musste und ich kann sie so gut verstehen. Und Rush fand ich auch toll und auch hier gab es so Ähnlichkeiten mit dem anderen Buch, denn er lässt auch nichts anbrennen, was Frauen betrifft. Ich fand ihm Anfang sehr komisch und hinterher versteht man auch warum er so ist und natürlich hat auch er ein großes Geheimnis, was die Geschichte sehr spannend macht. Ich muss sagen, die kamen hier ziemlich schnell zur Sache und das störte mich ein wenig, denn ich hatte das Gefühl so von jetzt auf gleich sind sie verliebt. Aber das war das einzige was mich störte. Und ich kann nur sagen, hier geht es richtig zur Sache was die Erotik betrifft, die Autorin ist da nicht unverblümt, sie beschreibt wirklich alles und stellenweise war ich sprachlos, also jüngeren Mädchen würde ich es nicht empfehlen.

Dieses Buch hat etwas ganz Spezielles ans sich, die Stimmung war einfach toll und man hat das Knistern zwischen den beiden gemerkt und auch die Traurigkeit von Blaire und erst der große Showdown am Ende war fantastisch. Und nun will ich unbedingt Band 2.

Aber eine Sache finde ich nicht so gut, was aber mit der Story nichts zu tun hat. Dies wird eine Trilogie, was ich nicht verstehen kann, denn dieses Buch hier hat um die 230 Seiten, warum musste man daraus nun eine Trilogie machen. Zwar kann man nun schon bald Band 2 bekommen, aber auf Band 3 muss man noch ewig warten, obwohl schon bald eine neue Reihe rauskommt. Ich finde da hätte man erstmal diese Reihe abgeschlossen und dann eine neue.

5/5 Sterne

  (11)
Tags: familie, geheimnisse, gesschwister, hass, liebe, stiefbruder   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebe, abschluss, tobey, schule, mike

Falling in love

Susane Colasanti , Katharina Bendixen
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2013
ISBN 9783401067728
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich kann sagen, es gefiel mir sehr gut. Eine schöne Liebesgeschichte, die sich einfach so wegliest. Es hat einen leichten und unterhaltsamen Schreibstil und auch die Dialoge sind einfach toll. Ich mochte die Geschichte von Anfang an. Das einzige ich war manchmal von der Protagonistin genervt, aber ansonsten war es toll.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(288)

579 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

dystopie, enders, starters, lissa price, callie

Enders

Lissa Price , Birgit Reß-Bohusch
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.05.2013
ISBN 9783492702645
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINE MEINUNG:

Letztes Jahr um etwa die gleiche Zeit habe ich das Buch "Starters" gelesen und war damals absolut begeistert und ich dachte mal sehen was aus den zweiten Teil wird, denn ich glaubte eine Steigerung sei nicht wirklich möglich, aber da habe ich mich sehr geirrt.

Als das Buch bei mir ankam, wollte ich es gleich lesen, habe es mir aber noch aufgehoben, weil ich nicht wollte das es zu ende ist und ich auch wenig Angst hatte, dass es mir nicht gefallen könnte.

Nun hatte ich habe richtig Lust drauf und ich habe den Inhalt eingeatmet und zu schnell war ich durch.

Ich kann zum Inhalt nichts wirklich sagen, es ist nun den zweite und letzte Teil der Reihe und ich würde nur spoilern.

Band 1 endete ja mit einem ganz fiesen Cliffhanger und ich wollte schon damals die Fortsetzung, denn die Autorin wusste wie man den Leser auf die Folter spannt. Enders setzt relativ an die Story wieder an und man ist wieder mittendrin.

Wer glaubt, dass Leben von Callie und ihrem Bruder und besten Freund Michael läuft jetzt in normalen Wegen ab, der täuscht sich, es sieht am Anfang danach aus, aber die Autorin baut hier Wendungen ein, die mich sprachlos gemacht haben.

Ich habe schon gehört, dass einige finden das gerade Tyler und Michael zu kurz kommen und auch von Blake nicht groß die rede isr, zum Teil stimmt das, aber ich finde das musste es auch nicht und Michael fand ich hatte schon ein zentrale Rolle und das mit Blake klärt sich im Laufe der Handlung auf, deswegen stört mich das nicht.

Dafür kommt eine neue Person hinzu - Hyden - dieser spielt neben Callie mit in der großen Handlung, was auch alles seinen Grund hat. Ihn mochte ich auf Anhieb sehr, Callie fand ich auch hier wieder toll, auch hier wird gesagt, es gäbe keine Entwicklung und sie wäre naiv, auch da kann ich nicht zustimmen, ich fand sie schon im ersten Teil sehr erwachsen für ihr Alter und das ist sie auch hier und ich frage mich, wie man selbst in machen Situationen reagieren würde. Klar sitzt man da und man weiß welche Gefahr vielleicht gerade hinter dieser Tür ist und würde am liebsten rufe, nicht da rein, aber wenn man es selbst wäre, würde ich es nicht als naiv bezeichnen.

Das Ende fand ich grandios und auch da gibt es so einige Überraschungen, die die Autorin so einstreut und ich muss sagen, ich bin mit dem Ende wirklich zufrieden und es ist gut abgeschlossen worden.

Es Gabe nur einen kleinen Mängel den ich habe, es war mir manchmal zu viel Wissenschaft, gerade was die Chips angeht, aber ansonsten war das Buch einfach nur der Hammer.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

276 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

fantasy, internat, renee, seele, beautiful

Dead Beautiful - Deine Seele in mir

Yvonne Woon , Nina Frey
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2012
ISBN 9783423715164
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINE MEINUNG: Dieses Buch habe ich schon sehr lange auf meinem SuB und ich hatte es auch schon mal angefangen, aber es war nicht die richtige Zeit um es zu lesen, doch jetzt hatte ich Lust darauf und habe es endlich gegriffen.Ich werde zum Inhalt nicht viel sagen, denn ich finde der Klappentext reicht hier vollkommen aus, sonst verrät man doch mehr als man möchte. Ich hatte natürlich im Vorfeld schon ein wenig über das Buch gehört und durchweg nur gutes, deswegen war ich gespannt wie ich es finden würde. Es ist wieder so eine Internatsgeschichte, die mir ziemlich gut gefallen und der Anfang liest sich sehr schnell weg und man bekommt ein Gefühl für das Buch. Doch die Story an sich wird über die zeit immer düsterer und stellenweise etwas verwirrend, aber dennoch gut. Es ist zwar manchmal etwas langatmig, aber trotzdem kommt man gut voran und man möchte am Ball bleiben. Ich denke viele dachten auch, es gehe hier um Vampire, denn es deutet so einiges daraufhin, aber ich kann schon sagen, nein Vampire gibt es hier nicht. Ich war doch sehr überrascht in welche Richtung es ging und bisher habe ich das noch nicht gelesen, es war etwas befremdlich, doch es hat mich gefesselt bis zum Schluss.Die Autorin hat einen wirklich guten Jugendbuchfantasyroman erschaffen, der sich von den anderen unterscheidet, sie hat neue Ideen gebracht und eine fesselnde Story geschrieben. Auch die Protagonisten fand ich toll - Renée, ein junges Mädchen das schon so einiges erlebt hat und dann Dante, ein geheimnisvolle Junge. Man spürt das knistern regelrecht und man wünscht das sie zusammen kommen, nur gibt es so einige Hindernisse. Auch die Nebencharaktere fand ich gut umgesetzt. Es gibt so einige Geheimnisse, gerade was die Schule betrifft und vorallem was Dante nun für ein Mensch ist und was seine Geheimnisse sind.Ich kann nur sagen, mir hat es sehr gut gefallen und ich habe zum Glück schon den zweiten band da und bin gespannt wie es weitergehen wird.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Kokoro Button 02

Maki Usami , Monika Hammond
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 10.01.2013
ISBN 9783770478576
Genre: Comics

Rezension:

Diesen zweiten Teil habe ich gleich im Anschluss gelesen, er schließt nahtlos an und nun kommen sich die beiden ein wenig näher.

Auch dieses Buch gefiel mich wieder ganz gut, man verschlingt sie sehr schnell.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Kokoro Button 01

Maki Usami , Monika Hammond
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei EMA - Egmont Manga und Anime, 09.11.2012
ISBN 9783770478569
Genre: Comics

Rezension:

Ich bin so langsam auf den Geschmack gekommen und will Mangas lesen und ich habe mir nun diese Reihe ausgesucht.

Gan so viel kann man nicht sagen, es liest sich sehr schnell weg, es hat tolle Zeichnungen und die Story an sich finde ich toll, nur der Hauptcharakter stört mich stellenweise. Man kann ich nicht durchschauen und sie ist doch sehr naiv, aber an sich gefiel es mir gut.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

sophie, sam, gegenwart, kgi, schlüpfen

KGI - Tödliche Rache

Maya Banks , Richard Betzenbichler
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 10.01.2013
ISBN 9783802586781
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe vor ein paar Wochen schon den ersten Teil dieser Reihe gelesen und fande diesen großartig und seitdem behalte ich Maya Banks im Blick und habe mich gefreut, dass endlich wieder ein neues Buch rauskam. Und ich wollte es mir eigentlich aufsparen, bis es wieder Nachschub gibt, aber wie man sieht, ich habe es bereits gelesen.

Auch dieser Teil gefiel mir wieder richtig gut, obwohl er doch ein wenig schwächer war, was aber vielleicht auch an der Geschichte lag und an der Protagonistin, die etwas getan hat, was normal falsch ist, obwohl man es nachvollziehen kann, aber ich denke das störte mich, aber ansonsten ist es wieder sehr spannend und actionreich und auch wieder voller Liebe.

Ich freue ich mich nun auf den nächsten Teil.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(387)

669 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 59 Rezensionen

israel, liebe, sommerflirt, avi, amy

Nur ein kleiner Sommerflirt

Simone Elkeles , Eva Müller-Hierteis
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.04.2013
ISBN 9783570308615
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dies ist ein Auftakt von einer neuen Trilogie der Autorin und diesmal wird es in 3 Bänden um ein und dieselben Protagonisten gehen, nicht wie in ihrer anderen Trilogie, wo es ja um drei Brüder geht, die ihre Liebe finden.Allein optisch spricht mich das Buch sehr an, obwohl es überwiegend schwarz ist, ruft des durch den Schriftzug und den Titel den Sommer hervor und auch die nächsten Teile werden optisch sehr gut zusammen passen.Die Kulisse in diesem Roman ist diesmal etwas ganz anderes und ich muss sagen, ich habe noch nie etwas gelesen was in diesem Land spielt, nämlich Isarel und die Autorin nimmt ein schon die Zweifel auf den ersten Seiten, denn man hat ja Isarel doch anders vor Augen und deswegen wusste ich nicht ob es mir gefallen würde, aber doch es ist zwar anders, aber gut.
Die Protagonisten konnten mich aber noch nicht richtig überzeugen. Normal schreibt ja die Autorin aus der Sicht der Jungen und das kann sie ziemlich gut und deswegen ist es ziemlich ungewohnt nun aus der Sicht von Amy zu lesen. Zudem ist Amy finde ich ein wirklich schwierige Person, die gerade in der Pubertät ist, alles doof findet und drauflos plappert wie es ihr in den Sinn kommt und das bringt sie öfter in Schwierigkeiten und man kann sie als Leser auch nicht richtig ernst nehmen, obwohl man sie schon verstehen kann, in ein fremdes Land mit ganz anderen Sitten zu kommen und das mit einem Vater der sich sonst nicht viel um sie kümmert. Auch Avi kommt doch ein wenig zu kurz, er ist mir noch fremd geblieben und ich hoffe dies ändert sich noch in den nächsten Teilen.Auch der Vater von Amy war nicht wirklich mein Fall, ich finde wie er mit ihr umgeht nicht in Ordnung und auch seine Einstellung so wie die Tochter muss ihn nun lieben und alles tun was er sagt, konnte ich nicht verstehen, denn sonst spielt sein Kind auch keine große Rolle für ihn und ich finde er müsste viel mehr Verständnis für seine rebellierende Tochter haben.Es tauchen noch so einige Charaktere auf, die bleiben aber überwiegend im Hintergrund, aber am besten gefiel mir Amys Großmutter, eine herzliche und verständnisvolle Frau, die auch Amy gut verstehen kann.
Ich hatte ein ziemliches Problem mit dem Buch was den Schreibstil angeht und ich weiß auch nicht ob dies auch an der Übersetzung liegt. Nur ich war noch nie in Isarel und spreche auch nicht denen ihre Sprache, aber es kommen hier ganz viele Sätze und Wörter vor, wo ich nichts verstanden habe und das behindert einem schon beim lesen, weil man voll rauskommt und der Schreibstil wirkt stellenweise etwas abgehackt. Und die Leute haben alle so komische Namen, die man sich nicht richtig merken kann und Amy übersetzt sich diese in ihre eigene Sprache und da kommen schon witzige Namen bei rum.Ich hoffe das dies in zweiten Teil besser wird, denn die Geschichte an sich und das Flair von ihr ist toll, aber wenn immer wieder solche Sätze auftauchen, ist das störend.Was man aber zum Glück findet, ist so dieser typische Elkeleses Charme und Witz in ihren Dialogen und die heitern einen schon auf und treiben einen voran und lässt einen das Buch durchziehen, trotz der Mängel und das finde ich gut.Mehr mag ich nicht mehr sagen, es ist halt anders als die anderen Bücher, demnach nicht so stark und fesselnd, aber ich bin doch gespannt wie es mit Amy und Avi weitergeht.
3/5 Sterne

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(293)

556 Bibliotheken, 1 Leser, 9 Gruppen, 109 Rezensionen

hexen, internat, fantasy, vampire, hex hall

Hex Hall - Wilder Zauber

Rachel Hawkins , Michaela Link
Flexibler Einband: 295 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 05.07.2010
ISBN 9783802582394
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Diese Trilogie hat mich schon sehr lange gereizt und ich muss auch sagen, ich habe den ersten teil vor 2 Jahren schon mal angefangen und abgebrochen, weil ich nicht gefeaaelt wurde. Nun habe ich immer wieder tolle Rezensionen gelesen und auch gehört und irgendwie wollte ich doch wissen ob es an mir lag oder am Buch. Ich kann nun sagen, dass wohl damals nicht der richtige Zeitpunkt war, denn jetzt habe ich es regelrecht verschlungen und bin begeistert. Klar es kommt noch nicht ganz so in Fahrt, was denke ich normal ist, ist ja der Auftakt, dennoch hat es etwas und zum Ende hin, haut es einen doch um. Es passieren Sachen womit man nicht rechnet und Personen stellen sich anders heraus als sie sind und Sophie muss einiges überstehen.

Mehr mag ich gar nicht dazu sagen, doch mich hat die Geschichte an etwas erinnert, denn das Ende ähnelt sehr dem von "Evernight", aber das fand ich nicht so störend.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

254 Bibliotheken, 3 Leser, 6 Gruppen, 11 Rezensionen

vampire, hexen, rachel morgan, dämonen, fantasy

Blutlied

Kim Harrison ,
Flexibler Einband: 765 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.06.2009
ISBN 9783453524729
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

314 Bibliotheken, 1 Leser, 8 Gruppen, 10 Rezensionen

vampire, rachel morgan, hexen, dämonen, elfen

Bluteid

Kim Harrison , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 733 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2010
ISBN 9783453527508
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

402 Bibliotheken, 5 Leser, 8 Gruppen, 14 Rezensionen

vampire, rachel morgan, hexen, dämonen, hexe

Blutnacht

Kim Harrison , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 702 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2009
ISBN 9783453526167
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

362 Bibliotheken, 4 Leser, 10 Gruppen, 9 Rezensionen

vampire, hexen, dämonen, rachel morgan, fantasy

Blutkind

Kim Harrison ,
Flexibler Einband: 730 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.05.2010
ISBN 9783453533523
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

273 Bibliotheken, 0 Leser, 7 Gruppen, 9 Rezensionen

hexen, vampire, hexe, rachel morgan, elfen

Blutdämon

Kim Harrison , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 718 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.07.2011
ISBN 9783453528482
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

294 Bibliotheken, 2 Leser, 7 Gruppen, 11 Rezensionen

rachel morgan, vampire, fantasy, hexen, dämonen

Blutpakt

Kim Harrison ,
Flexibler Einband: 734 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.12.2008
ISBN 9783453532908
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

221 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

hexen, dämonen, vampire, rachel morgan, kim harrison

Blutsbande

Kim Harrison , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2012
ISBN 9783453529519
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.519)

2.177 Bibliotheken, 22 Leser, 6 Gruppen, 174 Rezensionen

erotik, liebe, crossfire, sex, sylvia day

Crossfire - Versuchung

Sylvia Day , Eva Malsch , Jens Plassmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.01.2013
ISBN 9783453545588
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

mckettricks, liebesroman, scheidung, teil 01, libby

Die McKettricks aus Texas: Weil du es bist

Linda Lael Miller , Jutta Zniva
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 12.03.2012
ISBN 9783862783021
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
446 Ergebnisse