Maelle

Maelles Bibliothek

58 Bücher, 20 Rezensionen

Zu Maelles Profil
Filtern nach
58 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(404)

717 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

jahreszeiten, liebe, fantasy, jennifer wolf, morgentau

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551315953
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

kinderbuch, comic

Crictor, die gute Schlange

Tomi Ungerer
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 14.09.2006
ISBN 9783407730091
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der gute Wolf und andere Tiergeschichten

Jozef Wilkon
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei NordSüd Verlag, 20.02.2014
ISBN 9783314102271
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

318 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

engel, himmel, liebe, engelslicht, lauren kate

Engelslicht

Lauren Kate , Doreen Bär
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.07.2015
ISBN 9783453316669
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(759)

1.447 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

fee, fantasy, feen, nimmernie, julie kagawa

Plötzlich Fee - Sommernacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.11.2014
ISBN 9783453528574
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(254)

331 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

erotik, sex, bdsm, liebe, sm

Fifty Shades of Grey

E. L. James
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Lightning Source Inc, 05.03.2012
ISBN 9781612130286
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.129)

2.240 Bibliotheken, 35 Leser, 5 Gruppen, 307 Rezensionen

dystopie, fantasy, amy ewing, liebe, das juwel

Das Juwel - Die Gabe

Amy Ewing ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.08.2015
ISBN 9783841421043
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.554)

2.995 Bibliotheken, 74 Leser, 9 Gruppen, 371 Rezensionen

fantasy, dystopie, blut, rot, liebe

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.05.2015
ISBN 9783551583260
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(998)

1.525 Bibliotheken, 41 Leser, 3 Gruppen, 160 Rezensionen

john green, freundschaft, roadtrip, liebe, margos spuren

Margos Spuren

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423086448
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(493)

916 Bibliotheken, 21 Leser, 3 Gruppen, 141 Rezensionen

liebe, mobbing, klassentreffen, mhairi mcfarlane, freundschaft

Vielleicht mag ich dich morgen

Mhairi McFarlane , Karin Dufner , Ulrike Laszlo
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.05.2015
ISBN 9783426516478
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(252)

555 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

fantasy, liebe, magie, winter, sommer

Wenn der Sommer stirbt

C.L. Wilson , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.07.2015
ISBN 9783404208012
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(353)

954 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

fantasy, winter, sommer, liebe, wettermagie

Der Winter erwacht

C.L. Wilson , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.07.2015
ISBN 9783404208005
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit ihrer wunderbar leichten und flüssigen Sprache hat mich C.L. Wilson quasi vom Fleck weg in eine fesselnde Welt voller Magie, Romantik, Leid und Leidenschaft entführt. Fast schwerelos bin ich über die Zeilen hinweggesegelt, so dass ich diese spannende und emotionsgeladene erste Geschichte von Wilsons Mystral-Reihe im Nu weggelesen habe.

Ja, ich bin aufrichtig begeistert von diesem Roman! Für mich ist diese Geschichte über den ungewöhnlichen Beginn der grossen Liebe zwischen der Sommerprinzessin Chamsin und König Wynter aus dem Königreich Winterfels einfach nur zauberhaft!
Wer also ein Fan von leichter belletristischer Literatur ist und ein unbeschwertes Lesevergnügen sucht, dem kann ich dieses Buch von Herzen empfehlen.
Aber erst mal der Reihe nach… deshalb zuerst in aller Kürze etwas Weniges zum Inhalt:

INHALT

In ihrem jungen Leben hatte die Sommerprinzessin Chamsin bisher tatsächlich nicht viel zu lachen. Zwar ist sie eine der vier Töchter von König Leander von Sommergrund... Von ihrem Vater jedoch wird die junge Chamsin seit der Stunde ihrer Geburt abgrundtief gehasst.  Anders als ihren Geschwistern ist es Chamsin seit jeher strikt untersagt, am Hofleben teilzunehmen. So kommt es, dass die junge Prinzessin ein kümmerliches Dasein fernab des Hoflebens fristen muss. Einsam und vernachlässigt lebt sie versteckt in einem entlegenen Teil des Palastes, wo sie ihr Schicksal tapfer erträgt.
Als nun König Wynter seinen persönlichen Racheplan verwirklichen will und von König Leander eine seiner Töchter zur Frau fordert, sieht der Sommerkönig seine Stunde gekommen. Endlich kann er die ihm so verhasste Tochter loswerden… Unter Einfluss brachialer Gewaltanwendung willigt Chamsin schliesslich in die Ehe mit dem kalten König Wynter ein. Vielleicht in der Hoffnung auf ein besseres Leben... Doch wie wird dieses neue Leben sein...? Und schafft sie es - wie von ihr verlangt - König Wynter binnen eines Jahres einen Thronerben zu schenken und dadurch einem weiteren grausamen Schicksal zu entrinnen…?


ETWAS MEHR VON MEINEN EINDRÜCKEN…

Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt für einige wohl ein wenig zu blauäugig klinge… aber mir hat der gesamte Roman von A-Z gefallen! Warum?  Meine Laune? Hmmm... kann schon sein... Irgendwie hat für mich einfach das Gesamtpaket gestimmt  So genau kann ich das eigentlich auch nicht benennen….

Chamsin und Wynter - Figuren mit viel Temperament und Herzblut

Hauptsächlich wohl aber wegen seiner tollen Charaktere. Mit der rebellischen Chamsin hat Wilson eine weibliche Hauptfigur geschaffen, die dem teilweise doch sehr kalten und dominanten König Wynter von Winterfels nicht nur ebenbürtig ist, sondern es auch schafft, seine sanfte Seite zaghaft zum Vorschein zu bringen.

Der Winter erwacht ist für mich eine Geschichte, deren Dynamik sich voll und ganz aus den zwischenmenschlichen Spannungen zwischen Chamsin und Wynter speist. In diesem Buch steht also eindeutig der ungewöhnliche Beginn der intensiven Liebesgeschichte zwischen Chamsin und Wynter im Zentrum. Es wird gezeigt, wie zwei Menschen in ihrem grössten Schmerz verzweifelt Halt aneinander suchen. Dabei gelingt es Wilson mit beeindruckender Eindringlichkeit, uns die Hoffnung, Verzweiflung, aber auch die Enttäuschung, welche Chamsin und Wynter dabei erleben, spüren zu lassen...
So sind es denn auch die sympathisch originellen Hauptfiguren, viel Leidenschaft gewürzt mit einer nicht zu knapp (!) bemessenen Prise Erotik und eine gehörige Portion Intrigen, welche die eigentliche Essenz dieses Romans ausmachen. Und so aufbrausend Wynter sein kann, so unberechenbar erweist sich schliesslich auch Chamsins Wettermagie...

Da hat es mir auch nichts ausgemacht, wenn sich in diesem ersten Teil (noch) nichts grandios Weltbewegendes ereignet hat. Enttäuscht war ich keinen einzigen Wimpernschlag.
Und so viel kann ich verraten, die Spannung bleibt bis zum Schluss bestehen… Ich sage nur:  Chamsins Wettermagie, Roland(schwert), Milan, Reika, Eiskönig, Eisherz… (Nicht alle Geheimnisse werden gelüftet, aber zum guten Glück gibt’s ja eine Fortsetzung ;) )

Wer hier aber eine Geschichte, gespickt mit zahllosen Abenteuern, Action-Momenten, etlichen Nebenschauplätzen und noch mehr Fantasy-Elementen erwartet, könnte womöglich ein bisschen enttäuscht sein… (Ich finde aber, dass es sich trotzdem lohnt, diesem Roman eine Chance zu geben…)

(Zu) viele erotisch angehauchte Momente? - einige Gedanken dazu

Und ja, es gibt sie hier – diese körperbetonten Szenen der Zweisamkeit. Denn Wynter braucht ja dringend einen Erben… Ein Umstand, der wahrscheinlich von der Autorin dazu geschaffen wurde, um gerade diese Szenen zu legitimieren. Doch ich finde, sie sind mit  einer so natürlichen Selbstverständlichkeit in der Geschichte verankert worden, dass sie in keiner Hinsicht ‚billig‘ oder obszön anmuten. Hmmm…. Aber klar, es sind Szenen, über deren Notwendigkeit man durchaus streiten kann. Überraschenderweise hat sich meine strenge innere Lese-Göttin daran nicht gestört. Denn normalerweise bin ich kein Fan von zu offensichtlich ausformulierter Erotik.

Abgesehen davon, ist Der Winter erwacht für mich vor allem  eine Geschichte, die zeigt, wie aus einer anfänglich nahezu rein körperlichen Beziehung langsam eine Liebesbeziehung entstehen kann. Obwohl… wenn man genau „hinliest“ ;), so entdeckt man die unmissverständlichen zaghaften Zeichen der Zuneigung zwischen der Cham und Wynter relativ deutlich.

FAZIT

Wer nicht zu viel Fantasy-Elemente erwartet, sich mit einem relativ einfach gestrickten, aber dennoch soliden Plot zufrieden gibt und sich an den paar körperbetonten Szenen nicht allzu sehr stört, dem kann  dieser belletristische Roman sicherlich ein paar kurzweilige Lesestunden bereiten. Es ist mir bewusst, dass ein Buch immer Geschmacksache ist, aber in diesem Fall kann ich das Buch einfach nur weiterempfehlen. :)

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

gebieterin des wassers von christine feehan, wasser, freundinnen, liebe, psy-kräfte

Gebieterin des Wassers

Christine Feehan , Ursula Gnade
Flexibler Einband: 15 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2011
ISBN 9783453528345
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

205 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

liebe, freundschaft, love, träumen, rosie

Love, Rosie – Für immer vielleicht

Cecelia Ahern
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.09.2014
ISBN 9783596031511
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rosie und Alex… Wuhuuuu! Die Ärmsten! Das Schicksal dieser beiden Süssen hat es ja wirklich in sich. Obwohl sie doch eigentlich füreinander wie geschaffen sind und das eigentlich auch wissen, dauert es doch Jahrzehnte (!) bis die beiden so richtig zusammenkommen. Uff! 

Was ich so denke...
Gleich vorweg: Die Buchverfilmung habe ich (noch) nicht gesehen. Leider. Und das, obwohl ich die Schauspieler eigentlich total gerne mag. Nachdem ich das Buch nun (endlich) gelesen hab‘ weiss ich nicht, ob es sich lohnt, den Film zu gucken. Naja, man wird sehen… ;)


IDEE  

SMS, E-Mails, Chat-Nachrichten, Briefe… ausschliesslich daraus besteht dieser Roman. Kann so eine Geschichte funktionieren? Yes! Cecelia Aherns Idee ist originell, charmant und absolut keine Mission Impossible! :D Obwohl ich nicht wirklich ein Freund von so genannten Briefromanen bin, hat mir hier die Idee gut gefallen. Schrittweise – mit jeder Nachricht – lernt man die Protagonisten und ihren Charakter kennen uns mögen. Manchmal aber hätte ich liebend gerne eine allwissende Erzählerstimme gehört, die mich mit mehr Hintergrundinfos versorgt hätte.


SCHREIBSTIL 

Der Schreibstil von Cecilia Ahern ist wunderbar! Trotz der vielen unterschiedlichen Nachrichten, aus denen sich der ganze Roman zusammensetzt, ist es ihr gelungen eine flüssig-fliessende Geschichte zu erzählen, die das Lesen sehr angenehm macht. Wunderbar finde ich auch, wie sich die Entwicklung der Protagonisten anhand ihrer individuellen Schreibweise beobachten lässt. (Ich glaub‘ die Hitze hat mein Hirn verdampft… hmpf ;)  falls ich kompletten Stuss von mir gebe, bitte ein Auge zudrücken, ich glaub mich drückt der Schuh huhuuuuu und ja, mir geht’s noch gut! haha) Und mit einigen der Nachrichten hat mich Ahern sogar tief berührt.


THEMA 

Überhaupt ist es meiner Ansicht nach nicht nur eine Geschichte über die verschlungenen und verworrenen Wege der Liebe… Es ist auch eine Geschichte darüber, dass ein einzelnes Ereignis (hier Rosies Schwangerschaft) dem Leben eine komplett andere Richtung geben kann, als erwartet.  Manchmal kann man nicht viel dafür. Wichtig ist nur,  glaub‘ ich, was man daraus macht! Und Rosie meistert ihr Leben und die Tücken einer alleinerziehenden Single-Mom mit einigen Abstrichen doch irgendwie bemerkenswert.


SPANNUNG  

Jaaaa, solala, würde ich mal sagen… Die Geschichte von Rosie und Alex zieht sich über Jaaahre. Es ist ja auch alles ziemlich vertrackt. Ist der eine Single, ist der andere liiert und umgekehrt. Für meinen Geschmack zieht sich dieses Geplänkel ein bisschen arg in die Länge, was manchmal meine Lesegeduld strapaziert hat. Wobei… solche Liebesgeschichten soll es nach Aussage meiner Tante Hanna ja tatsächlich geben! Ich mag Geschichten, die sich über Jahrzehnte erstrecken in der Regel nicht so besonders – aber auch das ist Geschmacksache!

FAZIT
Love Rosie - für immer vielleicht ist eine originelle Happyend-Story, amüsant und unterhaltsam. Eine gelungene und süsse Geschichte um zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind, dies auch wissen, aneinander immer wieder haarscharf ‚vorbeischrammen‘ und sich schliesslich dennoch finden. Ein Buch für verregnete Sonntage genauso wie für sonnige Strandtage auf dem Liegestuhl!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

432 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

jahreszeiten, liebe, jennifer wolf, fantasy, morgentau

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.07.2015
ISBN 9783551314963
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Der Stechlin

Theodor Fontane , Helmuth Nürnberger
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.07.2014
ISBN 9783423143257
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

105 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

theodor fontane, realismus, roman, 19. jahrhundert, schullektüre

Irrungen, Wirrungen

Theodor Fontane , Frederick Betz
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.06.2010
ISBN 9783150187418
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

berlin, theodor fontane, klassiker, adel, roman

Die Poggenpuhls

Theodor Fontane
Flexibler Einband: 205 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.01.2007
ISBN 9783423252638
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(442)

722 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

klassiker, theodor fontane, ehebruch, liebe, effi briest

Effi Briest

Theodor Fontane
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512089
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(760)

1.277 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 104 Rezensionen

elfen, fantasy, liebe, pan, sandra regnier

Das geheime Vermächtnis des Pan

Sandra Regnier
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.12.2013
ISBN 9783551313805
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

120 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

dämonen, alec, abenteuerlich, gabe, mundie

Chroniken der Unterwelt

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband
Erschienen bei Arena, 01.10.2013
ISBN 9783401505633
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(808)

1.062 Bibliotheken, 19 Leser, 4 Gruppen, 44 Rezensionen

dystopie, panem, liebe, spiele, katniss

Die Tribute von Panem - 3 Bände

Suzanne Collins , Peter Klöss , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 1.280 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.11.2012
ISBN 9783789132254
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Zauberpferd

Magdalen Nabb , Sybil Gräfin Schönfeldt
Flexibler Einband: 82 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 01.11.2006
ISBN 9783257235876
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(417)

748 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 169 Rezensionen

liebe, verzeihen, vergebung, familie, versöhnung

Nur einen Horizont entfernt

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.05.2015
ISBN 9783810523952
Genre: Romane

Rezension:

INHALT

Hannah ist jung, hübsch und erfolgreich. Und ihr Freund ist niemand Geringeres als Michael, der attraktive Bürgermeister von New Orleans. Hannahs Leben scheint perfekt. Wenn da nur nicht die lästig-intrigante Arbeitskollegin Claudia wäre, die ihr bei jeder Gelegenheit den Job streitig macht. Und wenn sich Michael nur nicht so zieren würde, ihr endlich einen Heiratsantrag zu machen. Als schliesslich Hannahs dunkles Geheimnis, das sie über die Jahrzehnte hinweg akribisch gehütet hat, an die Öffentlichkeit kommt, gerät ihr Leben aus den Fugen. Fest entschlossen, sich endlich mit ihrer Mutter auszusöhnen, macht sie sich auf den Weg nach Michigan. Dort erwartet sie nicht nur ein veränderter Bob, sondern auch die Bekanntschaft mit dem charmanten RJ… 
________________________________________
 
WAS ICH SO DENKE...

COVER  

Also… das Offensichtlichste zuerst – das Cover. Und das gefällt mir total gut! Ein echtes Gute-Laune-Cover :D Die fröhlich-leuchtende Farbkombi hat mich schliesslich auch in der Buchhandlung zu diesem Buch gelotst.


HAUPTTHEMA  

Auch nicht schwer zu erraten ist das Hauptthema dieser Geschichte. Es geht hauptsächlich um Vergebung und Versöhnung. Dabei wird in der Geschichte sehr deutlich, dass der Akt des Vergebens und Versöhnens oftmals nicht nur schwierig, sondern auch sehr schmerzhaft sein kann. Denn jeder, der um Vergebung bittet, muss vorausgehend nicht selten streng mit sich selbst ins Gericht gehen... Und dies ist tatsächlich nicht immer angenehm.


IDEE  

Besonders originell finde ich die Idee, mit der die Autorin die Versöhnungs-/ Vergebungsthematik ins Buch einführt – die Versöhnungssteine. Auch Hannah hat welche bekommen. Das Prinzip? Derjenige, der um Vergebung bittet, sendet der ausgewählten Person zwei Steine. Entschliesst sich der Empfänger, die Entschuldigung anzunehmen und dem Absender zu verzeihen, sendet er diesem einen der beiden Steine zurück. Den anderen Stein kann er selbst einer Person senden, die er um Vergebung bitten will… Und bei Hannah scheint das ihre Mutter zu sein...
________________________________________

KRITIKPUNKTE???

Und nun zu jenen Aspekten, die mir weniger gut gefallen haben. Denn trotz dieser hübschen Idee hat es meiner Meinung nach ganz schön an der Umsetzung gehapert. Das Potential dieser Idee wurde meiner Meinung nach nicht optimal ausgeschöpft . Die Geschichte hat mich nicht im Herzen berührt, was ich sehr schade finde!

WORAN DAS LIEGT???
Hmmm… Eine grosse Rolle spielt – glaub‘ ich – die Hauptfigur Hannah. Denn so sehr ich mich bemüht habe, ich konnte mich einfach nicht für Hannah begeistern. Vor allem zu Beginn habe ich mich seehr schwer mit Hannah Farr getan. Denn eingeführt wird Hannah als Everybody’s Darling, stets bemüht, ihr Gesicht zu wahren und es allen recht zu machen. Ihr Leben spielt sich zwischen der ewig lächelnden Plastikwelt im Fernsehen und der karrieresüchtigen Gala-Welt ihres Freundes ab. Smile! :D Hannah scheint sich mit dieser Kunst-Welt bestens arrangiert zu haben. Und wenn alles zu viel wird? Ja, dann backt Hannah Brot... Alles wäre gut, wenn Michael sie doch endlich zur Frau nehmen würde! Hallo?! Wie naiv oder blind vor Liebe muss eine erwachsene Frau sein, um Michaels Signale derart falsch zu interpretieren...
Hannah hat zwar durchaus Wünsche an das Leben, doch offenbar hat sie nicht den Mumm, ihre  Meinung öffentlich zu vertreten und für ihre Bedürfnisse einzustehen.

Keine Frage, Hannah trägt das Herzen auf dem rechten Fleck. Doch Spielman ist es irgendwie nicht gelungen, eine lebendige Figur mit einem spannenden und etwas rebellischem Innenleben zu erschaffen. Dies nämlich hätte der Geschichte erheblich mehr Pepp und Glaubwürdigkeit verliehen. Auch Hannahs Wunsch nach Versöhnung mit ihrer Mom fusst zu Beginn auf eher zwielichtigen karrieresüchtigen Motiven. Und gerade dadurch hat Hannah bei mir etliche Sympathiepunkte verloren...argh!


ZWISCHENMENSCHLICHES…
Hannahs Konfrontation mit der Mutter und ihrer eigenen Vergangenheit ist für meinen Geschmack dann auch zu glatt und reibungslos abgelaufen. Keine interessanten Gespräche, keine emotionale Achterbahnfahrt. Die Vergangenheit wird  mehr oder weniger totgeschwiegen.
Und Bob? Jaaaa, da hat sich die Autorin eine schlaue Lösung einfallen lassen, um den ‚Problemen‘ auszuweichen. Bob ist dermassen krank, dass eine Auseinandersetzung seinerseits mit der Vergangenheit nicht mehr möglich ist. Hannah kann ihn weder um Verzeihung bitten noch kann sie ihn mit ihren Empfindungen konfrontieren. Das hat zur Folge, dass nicht nur die ganze Versöhnungsgeschichte zu einer halbherzigen – wenn nicht gar unglaubwürdigen – Abhandlung wird…, auch Hannahs nagende Ungewissheit bleibt bestehen – denn ein leiser Verdacht bezüglich Bobs schlüpfrigen Absichten bleibt mit bitterem Nachgeschmack zurück.

Geärgert hat mich schliesslich auch Hannahs Verhalten hinsichtlich dieser ominösen Kiste. Selbst die letzte Chance auf Gewissheit stösst Hannah von sich, indem sie die Kiste im See versenkt. Auch sie zieht die Ungewissheit vor. Warum? Aus Rücksicht auf ihre Mutter, die Bob geliebt hat? Aus Rücksicht auf sich und ihr Bild von ihrer Mutter? Aus Rücksicht auf Bobs Angehörige?


GRAUZONE
Die Autorin thematisiert damit in ihrer Geschichte nebenbei eine Grauzone, deren Ernsthaftigkeit nicht zu unterschätzen ist. Flüchtige Berührungen, die man als Kind/Teenager nicht einordnen kann. Anzügliche Blicke, die einen erschauern lassen. Fotos, die nicht unbedingt auf den Nachttisch eines Stiefvaters gehören…  Harmlos eigentlich und doch unheimlich. Berührungen so flüchtig und verstohlen, so dass sie von niemandem wahrgenommen werden ausser von den Betroffenen… Ob Hannah tatsächlich Opfer dieser Form der Belästigung wurde, die vom Umfeld nicht als solche wahrgenommen wird? Die Geschichte liefert keine eindeutigen Antworten.  Wer davon betroffen ist, weiss, wie hilflos und wütend man dadurch wird. Hinzu kommt, dass man immer wieder aufs Neue an den eigenen Wahrnehmungen zu zweifeln beginnt.
Hier liegt für mich die Essenz des Romans. Verstohlen thematisiert Lori L. Spielman darin eine Thematik, ebenso leise und unauffällig wie die Berührungen in der Realität von statten gehen. Eine Form der Belästigung, die existiert, aber nicht fassbar ist. Die Täter kommen meist mit einem Grinsen davon und wissen von nichts. So betrachtet, ist Bobs Krankheit symptomatisch für diese Form der Belästigung. Bis zuletzt bleibt deshalb für mich offen, wer sich nun bei wem zu entschuldigen hat… RJs Fahrt nach Chicago und sein unverhofftes Geschenk an Hannah lassen diesbezüglich aber so einiges vermuten…

DIE LOVESTORY 
Hannah trifft RJ. Beide haben sich offensichtlich ineinander verliebt. Doch während RJ sein Herz öffnet und Hannah wunderschöne flirty Briefe schreibt, klammert sich Hannah weiterhin an das Ekelpaket Michael. Das hab‘ ich dann tatsächlich nicht mehr verstanden. Und hätte Michael ihr einen Antrag gemacht… sie hätte ihn wohl naiv angenommen. Hmpf… Die Liebesgeschichte hätte tatsächlich mehr in den Fokus gerückt werden können. Diese überraschende Verbindung zwischen RJ, Hannahs Stiefvater Bob und ihrer Mutter hätte wunderbar Anlass für ein emotionales Tohuwabohu geboten. Vorausgesetzt, diese Verbindung wäre etwas früher ins Spiel gebracht worden.

FAZIT

Hübsche Idee / flüssiger Schreibstil / mässige Spannung

Leichte Unterhaltung mit subtiler Ernsthaftigkeit, die leider etwas arg zu kurz kommt.

Gute Unterhaltung für einen verregneten Nachmittag auf dem Sofa.


 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.539)

2.190 Bibliotheken, 25 Leser, 2 Gruppen, 266 Rezensionen

liebe, lebensziele, träume, tod, familie

Morgen kommt ein neuer Himmel

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 27.03.2014
ISBN 9783810513304
Genre: Liebesromane

Rezension:

INHALT

Soeben hat Brett ihre geliebte Mom Elizabeth verloren und ist tief traurig. Doch das bedeutet noch lange nicht, dass sich Elizabeth nicht mehr ins Leben ihrer Tochter einmischen könnte. Ganz im Gegenteil: In ihrem Testament erinnert sie ihre 34jährige Tochter an deren einstige Träume und daran, diese endlich zu verwirklichen. Nur zu verständlich, dass Brett erst mal total vor den Kopf gestossen ist. Denn Moms Wünschen nachzukommen bedeutet gewissermassen, das ganze Leben auf den Kopf zu stellen… Trotzdem ist Brett fest entschlossen, den letzten Willen ihrer Mutter zu erfüllen. Zusammen mit dem charmanten Anwalt Brad beginnt Brett  ihr bisheriges komplett umzukrempeln. Dabei kommt allerhand auf die junge Frau zu. Denn der Haken an Elizabeths Testament ist, dass Brett sämtliche Träume auf der Liste ihrer Mutter binnen eines Jahres verwirklicht haben muss, um an ihr Erbe zu kommen. Ob ihr dies gelingt und ob sie dabei doch noch ihre grosse Liebe findet…? Die Zeit ist knapp...


Was ich Denke?

Lori Nelson Spielmans Debüt-Roman liest sich wunderbar leicht. Morgen kommt ein neuer Himmel ist eine wunderschöne kurzweilige Geschichte darüber, seine Träume nie aus den Augen zu verlieren. Erst durch den Versuch, unsere Träume zu verwirklichen, werden wir lebendig...

Eine total schöne Roman-Idee:   Lori Nelson Spielmans Morgen kommt ein neuer Himmel ist ein Buch über das Finden von sich selbst, über das Suchen der grossen Liebe und über eine innig-intensive Mutter-Tochter-Bindung. Ich finde die Idee total schön, dass Bretts Mom bei ihrem Anwalt zahlreiche Briefe hinterlegt hat, in denen sie sich immer wieder an Brett wendet. Zuweilen sind die kleinen Briefe, die Brett von Brad vorgelesen bekommt derart treffend, dass Brett das Gefühl hat, ihre Mom sei immer noch da. Ich finde, das ist das das liebste und tröstendste Geschenk, das Elizabeth ihrer Brett machen konnte.

Eine spannende Reise:   Die Autorin nimmt uns mit auf Bretts spannende Reise zu sich selbst und zu ihrer grossen Liebe. 368 Seiten lang habe ich mit der sympathischen Heldin mitgefiebert, mitgelitten und mich mit ihr über ihre kleinen und grossen Erfolge gefreut. Und psst…hie und da gabs auch ein klitzekleines Tränchen...


Kritikpunkte??? 

Hmm...Bretts Entwicklung vom Material-Girl mit Prada-Handtasche und Rolex zur verantwortungsvollen und aufopferungsbereiten jungen Frau, welche junge Randständige unterrichtet ist enorm! Zugegeben: Bretts Metamorphose ist teilweise ein bisschen unrealistisch und unreflektiert, die Wünsche der Mutter für die Tochter sind teilweise ein wenig skurril...

Und manche Dinge sind mir einfach einen Tick zu glatt über die Bühne gegangen. So etwa Bretts Gefühle für Brad. Und von der eigentlichen Love-Story hätte ich mir auch ein klitzekleines bisschen mehr gewünscht… vieles war einfach zu vorhersehbar… und selten gehen alle Träume derart prompt in Erfüllung, wie dies bei Brett der Fall ist. Mais tant pis…

Trotzdem ... Ich glaube einfach, dass es nicht der Anspruch des Buches ist, die Unmöglichkeiten und Mühen des Lebens auszubreiten.

Dieses Buch will einfach nur kurzweilig unterhalten, uns ein paar schöne verträumte Lesestunden bescheren und daran erinnern, die eigenen Träume nicht zu vergessen. Das Buch will uns Mut machen, die Verwirklichung unserer Träume in Angriff zu nehmen. Denn wer weiss, ob nicht der eine oder andere Traum doch noch in Erfüllung geht?!


FAZIT

Morgen kommt ein neuer Himmel ist ein tolles Happy-End-Buch, geschrieben in einer Sprache verträumt und leicht wie ein Wolkenkuss. Ich kann es nur empfehlen! Und eins ist gewiss, morgen kommt bestimmt ein neuer Himmel … ;)

Die Geschichte erhält von mir die vollen fünf Punkte! Hihip Hurra!

  (4)
Tags:  
 
58 Ergebnisse