MagieausderFeders Bibliothek

146 Bücher, 66 Rezensionen

Zu MagieausderFeders Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(315)

753 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 33 Rezensionen

fantasy, liebe, tod, summer, nina blazon

Ascheherz

Nina Blazon
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.09.2012
ISBN 9783570308233
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

402 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

fantasy, nina blazon, zweilicht, liebe, new york

Zweilicht

Nina Blazon
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.08.2013
ISBN 9783570308691
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich endlich dazu gekommen bin, mir das Buch zu kaufen, habe ich es natürlich gleich gelesen.

In ungefähr der Mitte des Buches hätte ich es fast in die Ecke geschmissen. Nichts hat mehr einen Sinn ergeben. Ich war die ganze Zeit davon überzeugt, dass Mo und Ivy dieselbe Person sind. Falsch gedacht! Auf einmal stehen sich die beiden gegenüber. Genervt habe ich zurückgeblättert und noch einmal versucht zu begreifen, wer wer war. Die Lust war mir vergangen, doch nichtsdestotrotz habe ich weitergelesen und die Faszination hat wieder die Überhand genommen.

Und dann... kam der große Knall!

Die "heile" New Yorker Welt war eigentlich nur Schein, Jay lag 100 Jahre lang im Koma und New York glich einem Urwald, der Rest der Welt war ein Trümmerhaufen. Während Mo (Madison) ihm die heile Welt anhand von ihrer Mondmagie vorgaukelte, versuchte Ivy ihn aus der Scheinwelt zu befreien. Währenddessen gab es auch noch das große böse Monster, dass alle Menschen verschlingt!
Ja, verrückter gehts kaum!

Was mich enttäuscht hat, war, dass Jays Vater doch nicht überlebt hat. Deprimierend wurde es, als Jays Mutter, mit der er sich vor seiner Abreise gestritten hatte, vor 100 Jahren mit allen anderen Menschen ums Leben gekommen ist. Nur ein winziger Teil der gesamten Weltbevölkerung hat das Unglück überlebt.
Gänsehautfeeling pur, als Jay und Mo von dem Monster verschlungen wurden und nur noch wenige Momente zu leben hatten. An Spannung hat es nicht gefehlt.

Ich bin fasziniert von den Ideen und der Vorstellungskraft der Autorin. Ich habe noch nie einen so großen Umschwung in einem Buch erlebt. Wenn man dem Inhalt folgen kann, ist es ein leichtes zu verstehen, aber erst mal dahinterzukommen, ist die Kunst!

Großartige Arbeit hat die Autorin geleistet, indem sie mich die verschiedensten Emotionen hat durchleben lassen.
4 von 5 Sterne von mir :)

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

mikki patrick, anderswelt

Anderswelt-Chroniken

Mikki Patrick
Flexibler Einband: 472 Seiten
Erschienen bei Mikki Patrick, 30.03.2015
ISBN 9783000492679
Genre: Sonstiges

Rezension:

Beim Lesen wurde mir wieder einmal klar, dass ich Bücher, in denen die Geschichte in einer anderen Welt spielt, sehr liebe und bevorzuge!
Mittelerde, Hogwarts, Nimmernie etc. könnte ich immer und immer wieder lesen und bin sehr froh, dass ich nun auch Anderswelt kennengelernt habe.

Mit sehr viel Phantasie, Witz und Geschick hat die Autorin eine Welt und ihre Einwohner erschaffen, die einem sofort ans Herz gewachsen sind. Oft musste ich über die ein oder andere Stelle lachen, war ergriffen von den Geschehnissen und das Buch hat mich in seinen Bann gezogen. Am meisten habe ich den Anfang geliebt, indem Kira ihre Flügel bekam und lernte, damit umzugehen. Die Eifersüchteleien von Artak waren sehr amüsant und nachvollziehbar, was die Charaktere gleich viel sympathischer machte. Allerdings sind Zertan und Slaikus doch zu meinen Lieblingen geworden. Kira hat mich zwischenzeitlich ein wenig genervt, da sie manchmal zu quengelig war und sie aufgrund dessen viel jünger wirkte. Alle Wesen haben ihre eigenen tollen, wie auch nervigen Charaktereigenschaften, und obwohl es so viele sind, konnte man gut den Überblick behalten.

Ab ungefähr der Mitte des Buches ist für mich allerdings die Spannung immer weiter Bergab gegangen. Ob es daran lag, dass es in dem Militärstützpunkt größtenteils nur noch um die Beziehungen der Pärchen ging, oder weil es nun in der Menschenwelt spielte, kann ich nicht sagen. Die Spannung kam wieder, also die Gruppe endlich aufgebrochen ist, um das Labor in die Luft zu sprengen. 

Dass Kira, obwohl sie Anderswelt nicht kannte, auf einmal die "alte, gehobene" Sprache beherrschte und die Elben die jugendlichen Redeweisen der Menschenwelt benutzen, wunderte mich etwas, aber das sind nur Kleinigkeiten, die fast nicht der Rede wert sind.

Dem Buch habe ich 4 von 5 Sternen gegeben, weil die erschaffene Welt einfach zauberhaft ist und die Vorstellungskraft hier keine Grenzen hat. Die ganzen Verwicklungen, Intrigen und Gefühle der Wesen waren einfach wunderbar, es hat Spaß gemacht, mehr über die Anderswelt Bewohner zu erfahren und ihre Vergangenheit kennenzulernen.

Das Ende ist voller Happy End und Liebe, was vielleicht zu perfekt ist, aber genau der richtige Abschluss für diesen Einteiler.
4 von 5 Sterne von mir! :)

  (9)
Tags:  
 
3 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks