MaikeSoests Bibliothek

216 Bücher, 19 Rezensionen

Zu MaikeSoests Profil
Filtern nach
216 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

40 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

krimi, drogen, witzig, humor, undercover

Mieze Undercover

Mina Teichert , Daniela Katzenberger
Geheftet: 320 Seiten
Erschienen bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 03.11.2017
ISBN 9783959101394
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                                             Inhalt


"Steckt nicht in jeder Frau eine heimliche Ermittlerin?" Daniela Katzenberger
Michaela Moll - von allen nur Mieze genannt - hat einen liebevollen Ehemann, eine süße Tochter und ist hauptberuflich Hausfrau. Allerdings ist sie von ihrem Alltag zwischen Bauklötzen und Mutti-Stammtisch genervt. Um wieder Abwechslung in ihr Leben zu bringen, bewirbt sie sich um einen Bürojob im Polizeirevier - und wird prompt eingestellt. Gleich an ihrem ersten Arbeitstag platzt die schlagfertige Blondine in einen Undercovereinsatz in einer Tabledancebar. Zum Glück weiß sie sich zu helfen und windet sich als sexy Pole-Tänzerin mal eben aus dem Schlamassel - was ihr eine umgehende Beförderung zur verdeckten Ermittlerin im Rotlichtmilieu einbringt. Den Balanceakt zwischen ihrem Alltag als Mama und ihrer Geheimexistenz als Undercover-Agentin meistert Mieze fortan mit Charme, einer beeindruckenden Beobachtungsgabe und viel Witz.
(Quelle:Klappentext)

                                      Meine Meinung


Ich fange wie immer mit den Charakteren an: Mieze finde ich genau wie Daniela Katzenberger richtig cool und witzig und ich musste in diesem Buch wirklich oft über sie und ihre Sprüche und bescheuerten Ideen lachen. Lou, Miezes Tochter, finde ich total süß und auch über sie und die ständigen Verhandlungen mit ihrer Mutter musste ich sehr oft lachen. Fabian, Miezes Mann, kommt nicht so häufig vor, aber in den Szenen in denen er vorkommt, konnte ich ihn meistens nicht leiden, weil er irgendwie ein kleines zickiges Mädchen ist. Mit Lars Baum, Miezes Arbeitskollegen, konnte ich irgendwie auch nicht richtig warm werden, aber ich glaube das soll auch so sein. Die anderen Mütter aus dem Kindergarten sind alle grauenvolle, nervige Personen, denen ich gerne mal gehörig die Meinung geigen würde. Kommen wir mal zum Buch, der Schreibstil ist wirklich toll und man kommt unglaublich gut durch das Buch, alles lässt sich sehr flüssig lesen und es hat wirklich alles: Eine riesengroße Portion Witz, aber auch sehr viel Spannung und einige Überraschungen. Ich habe die ganze Zeit Vermutungen angestellt, wer der Täter ist, aber die Person, die es tatsächlich war, hätte ich niemals verdächtigt. Ich mag eigentlich keine Krimis, aber diesen hier fand ich richtig gut und ich werde auf jeden Fall auch die anderen beiden Bände lesen, sobald sie erscheinen. Das Ende fand ich auch richtig gut, denn obwohl es noch zwei weitere Bücher geben wird, war es nicht offen und es wurde alles geklärt. 

                                                 Fazit


Ich fand das Buch wirklich sehr gut und gebe ihm 5 von 5 Sternen, ich würde es jederzeit wieder lesen und freue mich auf die nächsten Bücher von Mina Teichert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

155 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 82 Rezensionen

liebe, geheimnisse, familie, regentage, regen

Das Glück an Regentagen

Marissa Stapley , Katharina Naumann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 07.11.2017
ISBN 9783499291708
Genre: Liebesromane

Rezension:

                                             Inhalt


Wenn Geheimnisse eine Liebe zerstören, kann die Wahrheit sie wieder heilen?


Tausend Inseln unter einem Himmel voller Tropfen. Das ist Maes Heimat, ein kleiner Ort am St.-Lorenz-Strom. Hier in Alexandria Bay hat Mae nicht nur als Kind ihre Eltern verloren, sondern auch ihre erste große Liebe Gabe. Eines Tages war er einfach verschwunden. Und so ist auch sie gegangen.


Zehn Jahre später: Mae kehrt zurück nach Alexandria Bay, in das Inn ihrer Großeltern, um sich von einer schlimmen Trennung zu erholen. Aber ihre Großeltern haben sich verändert. Geheimnisse werden gelüftet, die ein neues Licht auf Gabes Verschwinden werfen. Lässt sich die Vergangenheit zurückerobern und damit die Chance auf das Glück?


(Quelle: Klappentext)



                                     Meine Meinung


Ich fange wie immer mit den Charakteren an: Mae mochte ich am Anfang nicht so gerne, weil sie so in Selbstmitleid zerfließt und sie so naiv und irgendwie auch ein bisschen doof rüberkommt. Aber später mochte ich sie ziemlich gerne, genauso war es mit Gabe, ihn mochte ich am Anfang nicht, weil er nie werden wollte wie sein Vater und er trotzdem genau so geworden ist, aber auch ihn mochte ich im Laufe der Geschichte immer lieber. Maes Großmutter Lily kann ich überhaupt nicht leiden, das ändert sich diesmal auch nicht, ganz im Gegenteil ich mag sie immer weniger. Allerdings muss ich sagen, dass ich auch ziemlich Mitleid mit ihr hatte, weil meine Oma ihr sehr ähnlich ist. Maes Großvater George mochte ich am Anfang und am Ende mochte ich ihn auch wieder, aber in der Mitte konnte ich ihn leider gar nicht leiden. Den Schreibstil fand ich ziemlich toll, da man abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Charakter liest. Die einzelnen Kapitel sind auch nicht allzu lang so dass man auch relativ schnell und gut durchkommt. Die Geschichte selbst hat mir auch ganz gut gefallen, auch wenn ich mich oft über einzelne Personen aufgeregt habe und ich oft auch ziemlich erschüttert und traurig war, da die Geschichte wirklich sehr emotional ist. Mit dem Ende war ich sehr zufrieden, weil es genauso war wie ich es mag, nämlich ganz ausführlich und kein offenes Ende.



                                               Fazit


Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen, weil ich es ziemlich gut fand, auch wenn es nicht perfekt war. Wer gerne tragische Liebesgeschichten à la Jojo Moyes mag, der sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

175 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

dani atkins, liebe, flugzeugabsturz, kanada, roman

Sieben Tage voller Wunder

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.10.2017
ISBN 9783426520888
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt


Der Moment, in dem du den Menschen triffst, auf den dein Herz gewartet hat.


Als Hannah herausfindet, dass ihr Freund William sie betrogen hat, reist sie zu ihrer Schwester nach Kanada. Dort will sie sich über ihre Beziehung klarwerden. Doch als sie nach fünf Wochen wieder zum Flughafen fährt, ist sie mit ihrem Gefühlschaos keinen Schritt weiter. Soll sie Schluss machen oder ihrer Beziehung noch eine Chance geben? Während sie auf den Flug zurück nach England wartet, fällt ihr ein Mann auf, dessen grüne Augen sie sofort in ihren Bann ziehen. Als sie das Flugzeug besteigt, ist Hannah fast ein bisschen enttäuscht, dass sie kein einziges Wort mit dem Fremden gewechselt hat. Da ahnt sie noch nicht, dass das Schicksal sie schon bald unter dramatischen Umständen wieder zusammenführen wird...



(Quelle: Klappentext)




                                        Meine Meinung


Ich fange wie immer mit den Charakteren an, die in diesem Buch doch sehr überschaubar sind, denn die einzigen Personen von denen man mehr als zwei, drei Sätze zu lesen bekommt sind natürlich Hannah und Logan. Hannah hat mich am Anfang etwas aufgeregt muss ich sagen, weil sie sich immer so dumm angestellt hat, also wollte sie unbedingt sterben, aber das hat sich schnell gelegt, außerdem kann man sie auch irgendwie verstehen, wenn ich einen Flugzeugabsturz mitgemacht hätte, wäre ich wahrscheinlich zu gar nichts mehr zu gebrauchen gewesen. Logan mochte ich direkt total gerne, er hat etwas sehr beruhigendes an sich und man fühlt sich bei ihm direkt sicher und geborgen. Den Schreibstil mochte ich auch wirklich gerne und ich wollte immer weiter lesen, weil die Geschichte einfach so spannend ist. Die Geschichte an sich ist wirklich, wirklich krass, ich will mir gar nicht vorstellen, wie furchtbar es sein muss, mit einem Flugzeug abzustürzen und dann auch noch eine Woche in der Wildnis auf sich allein gestellt zu sein. Ich muss sagen, dass ich schon am ersten Tag aufgebrochen wäre um nach Zivilisation zu suchen, vor allem nachdem in der ersten Nacht ein wildes Tier im Lager aufgetaucht ist, aber ob ich dann früher gefunden worden wäre oder tot wäre ist eine ganz andere Frage. Die Liebesgeschichte die sich zwischen den beiden entwickelt, fand ich auch richtig schön und war die ganze Zeit total gespannt auf das Ende um zu sehen, ob die beiden immer noch zusammen sind, nachdem sie gefunden wurden. Tja aber mit diesem Ende habe ich wirklich überhaupt nicht gerechnet, ich war so überrascht und schockiert, ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Ich kann nur sagen, ich habe mit allem gerechnet, sogar dass eventuell einer der beiden sterben wird, aber mit dem was dann tatsächlich war, hätte ich wirklich niemals gerechnet. Auch wenn ich an dieser Stelle etwas (oder etwas mehr) sauer war und das Buch am liebsten gegen die Wand geworfen hätte, hat sich das Ende dann doch noch sehr positiv entwickelt, auch wenn es sehr offen war, war ich doch ganz zufrieden damit.




                                               Fazit


Ich fand das Buch bis zum Ende sehr spannend, die Geschichte hat mich auch von Anfang an sehr fasziniert. Mit dem Ende selbst war ich auch ganz zufrieden, ich kann sagen im Großen und Ganzen war das Buch ziemlich gut. Es bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags: daniatkins   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

147 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

dschinn, nalia, dtv verlag, heather demetrios, nalia tochter der elemente

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Heather Demetrios , Gabriele Burkhardt
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423717472
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt


Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen, denn sie ist eine Dschinn. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch sie wurde auf die Erde verschleppt und ist nun dazu gezwungen, Menschen Wünsche zu erfüllen und dem Befehl ihres Meisters, des geheimnisvollen Malek Alzahabi, zu gehorchen. Alles würde sie dafür geben, sich von den goldenen Armbändern zu befreien, die sie an ihren Meister binden. Dann taucht plötzlich Raif auf, irritierend anziehender Rebellenführer aus Ardjinna und eingeschworener Feind ihrer Familie. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch welchen Preis wird er dafür verlangen?



(Quelle: Klappentext)




                                      Meine Meinung


Fangen wir mit den Charakteren an: Nalia mochte ich am Anfang nicht so gerne, weil sie immer so zickig und aufmüpfig ist, aber wenn man ihre Lage kennt, kann man das auch irgendwie nachvollziehen, obwohl ich mir in ihrer Lage das Leben nicht noch schwerer machen würde, als es eh schon ist. Im Laufe des Buches habe ich sie aber dann doch irgendwie lieben gelernt, sie ist unglaublich mutig und versucht alles um sich von ihren Fesseln zu befreien. Malek mochte ich komischerweise auf Anhieb total gerne, obwohl ich wusste, was er Nalia alles angetan hat. Das ist das gleiche Phänomen wie bei Warner aus "Ich fürchte mich nicht", falls ihr das gelesen habt, er ist der Bösewicht und trotzdem kann man ihn irgendwie total gut leiden. Er bemüht sich so sehr darum von Nalia gemocht zu werden, aber kann nicht mehr gut machen, was er in der Vergangenheit alles verbockt hat. Raif mochte ich von Anfang an, obwohl er anfangs sehr unhöflich ist, was sich aber auch natürlich im Laufe der Geschichte ändert. Er ist loyal und hilfsbereit und lässt für die, die er liebt alles stehen und liegen, egal um welchen Preis. Seine Schwester Zanari mochte ich auch direkt, auch wenn sie manchmal, was ihren Bruder angeht etwas überfürsorglich wird. Am Anfang des Buches hält sich die Spannung noch etwas in Grenzen, aber es wird von Seite zu Seite spannender. In ein paar Kapiteln kann man aus der Sicht von Haran lesen, der auf der Suche nach Nalia ist um sie zu töten und das ist jedes mal super spannend und total gruselig, man will immer schreien "Lauf weg" oder "Nein geh nicht in die dunkle Gasse", aber die dummen Dschinns tappen immer wieder in die Falle, weil sie ja auch durch Harans "Tarnung" nichts böses zu befürchten haben, bis es dann zu spät ist. Ich finde das Buch ist super geschrieben, man will immer wissen, was als nächstes passiert und wenn mir schon die Augen zu fielen, ist es mir trotzdem unglaublich schwer gefallen das Buch aus der Hand zu legen. Ich weiß nicht ob es sich um eine Reihe handelt, aber das Ende schreit förmlich nach einem zweiten Teil, der hoffentlich kommen wird. Die Liebesgeschichte, die im Buch entsteht, zu der ich nicht viel sagen möchte, um nichts zu verraten, fand ich auch total super. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen.



                                               Fazit


Definitiv ein 5 von 5 Sternen Buch. Es ist spannend und aufregend und die Liebe kommt auch nicht zu kurz. Klare Kaufempfehlung von mir, ich hoffe es wird noch weitere Bände geben.

  (1)
Tags: dtv, heather, jadedolch, nalia   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

73 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

magie, kinderbuch, magier, die drei magier - das magische labyrinth, schule

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Matthias von Bornstädt , Rolf Vogt
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.09.2017
ISBN 9783845816739
Genre: Kinderbuch

Rezension:

                                             Inhalt


Eben noch am Badesee, plötzlich in einer völlig fremden Welt: Nach einem wilden Tauchgang finden sich Conrad, Vicky und Mila im geheimnisvollen Algravia wieder. Dort gibt es sprechende Bäume, kluge Katzen und freundliche Hexen. Doch auch der dunkle Magier Rabenhorst treibt an diesem ungewöhnlichen Ort sein Unwesen. Die Bewohner Algravias sind davon überzeugt, dass die drei Freunde gekommen sind, um ihre Welt vor dem Untergang zu retten.
Aber wie soll das gehen? Conrad, Mila und Vicky haben keinen Schimmer von Zauberei! Oder etwas doch...?
(Quelle: Klappentext)

                                    Meine Meinung


Ich fange wie immer mit den Charakteren an, obwohl man nicht allzu über sie erfährt, da das Buch auch sehr kurz ist. Vicky ist ziemlich frech und hat eine sehr große Klappe, was ich aber ziemlich witzig finde. Conrad versucht immer das richtige zu tun und sich an die Regeln zu halten und Mila ist lieber für sich und liest ein gutes Buch, genau wie ich. Ich mochte eigentlich alle drei ziemlich gerne und zusammen ergeben sie das perfekte Team, der Einfallsreiche, die Mutige und die Strebsame. Das Buch ist natürlich nicht für meine Altersklasse geschrieben worden, sondern für Kinder, allerdings lese ich gerne mal zwischendurch ein Kinderbuch. Dieses hier hatte ich circa nach einer Stunde durch, das es nur 160 Seiten hat mit sehr großer Schrift und vielen tollen Bildern. Ich fand das Buch spannend und manchmal auch wirklich witzig und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es Kindern gefällt. Ich finde sowieso, dass Kinder mehr lesen und weniger Zeit mit ihren Handys und Konsolen verbringen sollten. Also wenn ihr Kinder habt, lest ihnen das Buch vor oder lest zusammen und guckt euch gemeinsam die tollen Bilder an oder lasst es euch von euren Kindern vorlesen. Ich finde die Geschichte wirklich toll, es geht um Freundschaft und Mut und darum niemals aufzugeben auch wenn die Situation noch so ausweglos erscheint. Ich würde es auf jeden Fall wieder lesen, vor allem da es mich jetzt nicht allzu viel Zeit gekostet hat und ich würde auch die Folge-Bände lesen.


                                          Fazit


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, natürlich hat es mich nicht umgehauen, es wurde ja auch wie gesagt nicht für meine Altersklasse geschrieben, aber ich hätte das als Kind auf jeden Fall sehr gerne gemocht und denke auch, dass es heute bei Kindern gut ankommen würde, wenn man sie denn dazu bekommt es zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

31 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

arassis, crissycatella, teenagerprobleme, besondere begabungen, griechische götter

Das Vermächtnis der Arassis

Crissy Catella
Buch: 500 Seiten
Erschienen bei familia Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783961310449
Genre: Jugendbuch

Rezension:

                    ARASSIS-DYNASTIE DAS BLUT DES ALLMÄCHTIGEN ZEUS


Nicos Leben steht Kopf.

Eigentlich war er der Überzeugung, ein halbwegs normaler Junge zu sein - zumindest bis zum Eintreffen im Arassis-Sportcamp. Nach einem verheerenden Anschlag auf die Menschheit wird ihm offenbart, dass er einer der mächtigsten Talenter auf Erden ist und zudem über magische Begabungen verfügt. Doch das ist noch nicht alles. Nach und nach kommt er einer todbringenden Verschwörung auf die Schliche


Nicht mehr sicher, wem er trauen kann, erlebt er gemeinsam mit seinen Freunden das Abenteuer seines Lebens. Ein bitterer Kampf zwischen Gut und Böse beginnt.


Wird er das Geheimnis seiner Vergangenheit lüften und die Menschheit retten können?


Fantastischer Auftakt zur fesselnden Arassis-Saga


(Quelle: Klappentext)




                                     Meine Meinung


Fangen wir mit den Protagonisten an: Nico ist mir von Anfang sehr sympathisch, vor allem, dass er seine Nase nicht aus Angelegenheiten raushalten kann, die ihn nichts angehen, weil ich auch meistens so bin. Er ist freundlich und loyal und würde alles für seine Freunde tun. Sebi mochte ich auch von Anfang an, er ist sehr vorlaut und hat so manches mal einen richtig lustigen Spruch auf den Lippen, er hat mich oft zum lachen gebracht. Mary mochte ich auch, obwohl sie ja nicht allzu oft vorkam, also schon aber nur mit den anderen zusammen, man liest wenig von ihr alleine, ich hoffe das ändert sich im nächsten Band noch und ich hoffe sie und Nico kommen zusammen. Lavinia ist mein Liebling aus der Vierer-Gruppe, sie erinnert mich so sehr an Hermine Granger aus Harry Potter, weil sie eine kleine Streberin ist und quasi die Schulbücher auswendig lernt und sich im Unterricht immer meldet, trotzdem hat sie nicht auf alles eine Lösung und ist auch nicht ganz so selbstbewusst wie sie immer tut. Mein absolutes Highlight und Lieblingscharakter aus dem ganzen Buch ist der kleine Hund Argos, er kann sprechen und redet oftmals genau wie ein Mensch und dann kommt wieder eine Stelle, wo er sagt, dass er gerne gekrault werden will und ich musste dann immer so lachen, weil er kurz vorher noch so schlaue Sachen gesagt hat und einem dann wieder bewusst wird, dass er ein ganz normaler Hund ist. Serpens und Anguis fand ich richtig lustig, vor allem dann, wenn Nico sich zu Tode erschreckt hat, weil sie ihn angesprochen haben. Von den Lehrern mochte ich Professor Arlon sehr gerne, die mich etwas an McGonagall aus Harry Potter erinnert hat und Sir Gottmann der Schulleiter war mir auch sehr sympathisch. Erossa und Westhold konnte ich überhaupt nicht leiden, weil sie mich allzu sehr an meine eigenen Lehrer in der Schule erinnert haben, die ich auch nicht mochte. Wow ich merke, das wird eine längere Rezension werden, aber es war ja auch ein langes Buch. Den Schreibstil fand ich richtig klasse, es ließ sich sehr flüssig lesen und ich fand es toll, dass auch öfter mal der Schauplatz gewechselt wurde. Ich fand das Buch von Anfang bis Ende spannend und wollte immer weiterlesen, da ich meistens nur Abends Zeit zum lesen habe, habe ich immer so lange gelesen, bis mir die Augen so weh taten, dass ich vor lauter Tränen nichts mehr sehen konnte. Deswegen hatte ich das Buch auch so schnell durch. Das Buch hat mich mit dem Schloss und der ganzen Magie so sehr an Harry Potter erinnert, obwohl es doch ganz anders ist als Harry Potter. Ich bin total traurig, dass es schon vorbei ist und würde am liebsten direkt weiterlesen, allerdings freue ich mich deshalb umso mehr, dass noch ein zweiter und ein dritter Band eingeplant sind auf die ich mich dann voller Vorfreude stürzen werde. Ich würde das Buch auf jeden Fall immer wieder lesen und kann nur jedem empfehlen das auch zu tun, weil es richtig richtig gut ist.




                                              Fazit


Ich gebe dem Buch auf jeden Fall 5 von 5 Sternen, weil es diese absolut verdient hat. Ich hoffe ganz ehrlich, dass ich noch sehr viel mehr von der Autorin zu lesen bekommen werde und ich freue mich unglaublich auf Band 2, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt.

  (1)
Tags: arassis, crissycatella, trilogie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

156 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

jugendbuch, alina bronsky, berlin, dtv, buch

Und du kommst auch drin vor

Alina Bronsky
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423761819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

                                             Inhalt


"Und was ist mit ihm? Hat er sich wiedererkannt?", fragte meine Freundin Petrowna, als Jasper sich strahlend zu mir umdrehte. "Denke nicht", antwortete ich. "Sonst hätte er wohl kaum behauptet, dass das Buch nicht so spannend ist." "Er weiß eben noch nicht, dass er am Ende stirbt."


Kim, 15, leidgeplagtes Berliner Trennungskind, hat auf einer Schullesung ein Déjà vu: Alles, was die Autorin da liest, scheint von Kim zu handeln und ihr Leben widerzuspiegeln. Und leider geht die Geschichte gar nicht gut aus - vor allem nicht für ihren Klassenkameraden Jasper. Mit allen Mitteln versuchen Kim und ihre Freundin Petrowna, die drohende Katastrophe abzuwenden - mit unabsehbaren Folgen...


Der neue Roman von Alina Bronsky: schräg, witzig, hintergründig.


(Quelle: Klappentext)




                                         Meine Meinung


Ich habe dieses Buch als Vorab-Leseexemplar bekommen und sollte vielleicht an dieser Stelle erwähnen, dass es erst am 08.September.17 erscheinen wird, falls es jemand von euch auch gerne lesen würde. Ich fange wie immer mal mit den Charakteren an. Kim finde ich ziemlich selbstbezogen, ich glaube nicht, dass sie häufig an jemand anderen denkt, als an sich selbst. Sie ist ein reiches, verzogenes Kind, dass noch nie ein Buch in der Hand hatte, außer vielleicht in der Grundschule. Sie ist nicht besonders schlau und schreibt ihre Hausaufgaben immer bei ihrer besten Freundin ab. Petrowna ist meist ziemlich unfreundlich, aber irgendwie doch sehr sympathisch. Sie ist extrem schlau und weis das auch ganz genau, denn sie erwähnt es ziemlich häufig. Sie hat immer Hunger, was ich ziemlich witzig finde, sie hat quasi ständig was zu Essen im Mund. Ich weis nicht, was bei ihr schief läuft aber sie lügt die ganze Zeit und erzählt ihre Eltern wären Drogenbosse oder ihr Cousin würde eine Ausbildung zum Bombenleger machen, total merkwürdig, aber sehr lustig. Jasper kommt mir vor wie der allergrößte Langweiler auf diesem Planeten, ich will gar nicht groß über ihn reden, es gibt nichts zu sagen, außer dass er immer gut gelaunt ist und stinklangweilig.

Das Buch ist sehr gut geschrieben, ich bin mal wieder nur so durch die Seiten geflogen. Die Art und Weise wie die Schüler miteinander reden und sich verhalten, erinnert mich total an den Film Fack Ju Göhte, was ich sehr toll fand, weil ich den Film liebe. Überhaupt war das Buch an einigen Stellen ziemlich witzig und hat mich oft zum lachen gebracht. Die Spannung wurde gut aufrechterhalten, weil man die ganze Zeit unbedingt wissen will, wie die Geschichte ausgeht. Vor allem als Kim zur Detektivin oder Einbrecherin wird, habe ich die ganze Zeit mitgefiebert und wollte unbedingt wissen, ob sie erwischt wird und was dann passiert. Das Ende fand ich ziemlich überraschend und hatte ich so auf jeden Fall nicht erwartet, aber ich fand es ganz gut. Jeder der mich kennt weis, dass ich sehr hohe Ansprüche an ein Ende habe und dieses hier war mir leider noch etwas zu offen, aber es war absolut okay, ich hätte mir noch etwas mehr gewünscht, aber ich kann gut damit leben.



                                                 Fazit


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, weil es mir sehr gefallen hat, ich fand es allerdings etwas kurz und hätte mir ein ausführlicheres Ende gewünscht, ansonsten war ich sehr zufrieden damit.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

ruhrgebiet, kneipe, bottrop, kommandoschluckspecht, lusti

Kommando Schluckspecht

Tobias Keller
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.07.2017
ISBN 9783423216869
Genre: Humor

Rezension:

                                             Inhalt


Hauptsache dat Bier schmeckt!


Dieses Motto von Bardame Jutta nehmen sich Tim Feldmann und seine Kumpels sehr zu Herzen und treffen sich am liebsten in Tims vor Kurzem gekaufter Kneipe, dem "Schluckspecht". Von Gastronomie hat er allerdings keine Ahnung, und sein Geschäft ist eine wirtschaftliche Katastrophe. Plötzlich taucht noch ein weiteres Problem auf: Tims Freundin Lisa bekommt ein sensationelles Jobangebot in München und das, wo Tim doch keinesfalls sein geliebtes Bottrop, seine Kneipe und seine Freunde verlassen will. Aber wie soll er Lisa das beibringen? Verzweifelt schmiedet er einen ausgeklügelten Plan...


(Quelle: Klappentext)



                                       Meine Meinung


Das hier war mein erstes Buch von Tobias Keller und da viele sagten, das erste Buch wäre ja sooo schlecht gewesen, bin ich mit niedrigen Erwartungen an das Buch herangegangen, man muss dazu sagen ich habe es bei der Lovelybooks Leserunde kostenlos bekommen. Schon nach den ersten paar Seiten dachte ich mir, wer auch immer diesen Schreibstil flach und unlustig findet, hat schlichtweg einfach keinen Humor und geht zum lachen bestimmt in den Keller. Ich finde den Schreibstil großartig und ich musste stellenweise so sehr lachen, dass ich nicht mehr weiterlesen konnte, bis ich mich beruhigt hatte. Die Geschichte finde ich von Anfang an Spannend und ich wollte schon alleine durch den Prolog unbedingt wissen, was da genau passiert ist. Die Seiten sind nur so geflogen und wenn ich einmal angefangen hatte, konnte ich erst aufhören zu lesen, wenn mir die Augen weh taten. Ich finde es toll wie sehr Tim seine Heimat liebt und ich glaube diese Liebe wurde sehr durch den Autor inspiriert. Die Stadt klingt grauenvoll, mit dem Gestank der Müllverbrennungsanlage und dem ständigen Krach von der Autobahn und trotzdem kann und will Tim einfach nicht loslassen. Tim fand ich von Anfang an sehr sympathisch, obwohl er manchmal echt gemein zu seinen Freunden ist und manchmal auch ein bisschen dämlich, wie Wellensittich Thorsten es ausdrücken würde. Lisa kann ich irgendwie total verstehen aber andererseits nervt sie mich auch ziemlich, insgesamt mag ich sie aber. Schlütti finde ich sowas von lustig und er ist mit Jutta zusammen, einer der besten Charaktere im Buch, sie lockern das ganze immer wieder auf, wenn es droht zu ernst zu werden. Orgun konnte ich anfangs ja überhaupt nicht leiden, ich dachte mir immer, was für ein Arschloch und ich finde die "Streiche" von den beiden gehen wirklich zu weit, haben mich aber ganz ehrlich gesagt jedes mal zum Lachen gebracht, was vor allem an den Heftzwecken lag. Am Ende wird dann alles nochmal ganz schlimm und man denkt jetzt ist alles vorbei, schlimmer geht´s jetzt wirklich nicht mehr und dann gibt es ein Happy End mit dem ich im Leben nicht gerechnet hätte. Ich hatte schon leicht feuchte Augen als ich die letzten Seiten gelesen habe und bin wirklich begeistert von diesem Ende, wenn es einen zweiten Teil geben würde, würde ich ihn definitiv kaufen, aber ich denke die Geschichte ist zu Ende, ich werde Tim und seine Freunde auf jeden Fall vermissen und bin super froh, dass ich dieses exorbitant tolle Buch lesen durfte.



                                              Fazit

Ich gebe dem Buch auf jeden Fall 5 von 5 Sternen, weil es für mich alles hatte, es war spannend, es war super lustig und das Ende war großartig und ließ nichts offen, so wie ich es mag.

  (2)
Tags: kommandoschluckspecht, tobiaskeller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

530 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

fantasy, feen, liebe, julie kagawa, fee

Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453534810
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(402)

818 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

fantasy, feen, liebe, fee, plötzlich fee

Plötzlich Fee - Herbstnacht

Julie Kagawa ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.10.2015
ISBN 9783453314467
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(612)

1.146 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

feen, fantasy, fee, liebe, nimmernie

Plötzlich Fee - Winternacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453314450
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(782)

1.506 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

fee, fantasy, feen, nimmernie, julie kagawa

Plötzlich Fee - Sommernacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.11.2014
ISBN 9783453528574
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(390)

891 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 91 Rezensionen

feen, fantasy, julie kagawa, liebe, nimmernie

Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 20.01.2014
ISBN 9783453268661
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

276 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

nachtbeben, fantasy, jenna strack, jennastrack, liebe

Nachtbeben

Jenna Strack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.07.2016
ISBN 9781533450562
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(495)

846 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

träume, liebe, jugendbuch, kerstin gier, fantasy

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
E-Buch Text: 432 Seiten
Erschienen bei Fischer E-Books, 08.10.2015
ISBN 9783104029900
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(635)

1.161 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 258 Rezensionen

1001 nacht, orient, liebe, märchen, jugendbuch

Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh , Dietmar Schmidt
Fester Einband: 390 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.02.2016
ISBN 9783846600207
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

130 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

the perfectionists, intrigen, geheimnisse, sara shepard, mädchen

The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen

Sara Shepard , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.03.2016
ISBN 9783570310120
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: 
Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker stehen unter dringendem Mordverdacht. Dabei war es doch nur Zufall, dass der reiche, skrupellose Snob Nolan exakt so gestorben ist, wie die fünf Highschoolmädchen das geplant hatten! Oder? Doch dann geschieht ein weiterer Mord – und wieder stand das Opfer auf ihrer Todesliste. Ein atemberaubendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Denn wenn die Mädchen es nicht schaffen, den wahren Täter zu entlarven, sitzen sie bald selbst auf der Anklagebank – oder sind das nächste Opfer …


Meine Meinung: Ich fand dieses Buch genauso gut wie alle anderen Bücher der Autorin, die wie ich finde immer alle sehr ähnlich aufgebaut sind z.B. die Erzählsperspektive ist genauso wie bei Pretty Little Liars und wechselt immer zwischen den 5 Charakteren.  Das Buch ist für einige Überraschungen gut, vorallem das Ende, bei dem ich bis heute nicht weis, was ich dazu sagen soll. Was mich auch sehr überrascht hat war, dass es nur ein Zweiteiler ist, da Sara Shepard ja sonst immer längere Reihen schreibt und ich mit 3-4 weiteren Bänden gerechnet habe.

  (1)
Tags: krimi-reihe, pretty little liars autorin, sara shepard, the perfectionists   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

249 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

lügen, pretty little liars, intrigen, rache, geheimnisse

The Perfectionists - Lügen haben lange Beine

Sara Shepard , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.08.2015
ISBN 9783570309988
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

248 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

island, elfen, fantasy, magie, nina blazon

Silfur - Die Nacht der silbernen Augen

Nina Blazon , Felicitas Horstschäfer
Fester Einband: 420 Seiten
Erschienen bei cbt, 21.03.2016
ISBN 9783570163665
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(538)

1.080 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 124 Rezensionen

jugendbuch, dystopie, fantasy, das juwel, liebe

Das Juwel - Die weiße Rose

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.08.2016
ISBN 9783841422439
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Sie kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung.
Der zweite Teil des Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?


Meine Meinung: Nachdem ich den ersten band gelesen hatte, musste ich ein ganzes Jahr auf den zweiten Band warten, was unerträglich war. Glücklicherweise knüpft die Handlung von Band 2 direkt ans Ende von Band 1 an, das macht es sehr leicht wieder in die Geschichte einzutauchen. Ich finde Band 2 noch spannender als den ersten und konnte ihn kaum aus der Hand legen, das Ende ist ebenfalls mal wieder sehr spannend und ich kann es kaum erwarten endlich den dritten Band in den Händen zu halten.

  (0)
Tags: amy ewing, das juwel, weiße rose   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(750)

1.367 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 161 Rezensionen

selection, kiera cass, liebe, prinzessin, königin

Selection - Die Krone

Kiera Cass , Susann Friedrich , Marieke Heimburger
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.08.2016
ISBN 9783737354219
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(906)

1.498 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 111 Rezensionen

selection, kiera cass, liebe, prinzessin, der erwählte

Selection – Der Erwählte

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 25.05.2016
ISBN 9783733500962
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.058)

2.118 Bibliotheken, 15 Leser, 5 Gruppen, 226 Rezensionen

liebe, dystopie, prinz, casting, selection

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783411811250
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf Drängen ihres Freundes Aspen und ihrer Familie,meldet sich America Singer bei einem Casting an,bei dem die zukünftige Frau von Prinz Maxon erwählt werden soll und die dann mit ihm über Illeá herrschen soll...
Wider ihrer Erwartungen wird sie als eines von 35 Mädchen ins Schloss eingeladen.
Zunächst möchte sie nicht gehen,aber sie tut es dann doch ihrer Familie zu liebe,die in eine niedrige Kaste hineingeboren wurde.Durch die Teilnahme würden sie und ihre gesamte Familie im Kastensystem aufsteigen. 
Eigentlich hat sie sich vorgenommen den Prinzen nicht zu mögen,da sie ihn für oberflächlich hält,doch dieser ist dann ganz anders als sie erwartet hat und schon bald findet sie sich in einem riesigen Gefühlschaos wieder....

Im Grunde passiert im Buch nicht allzu viel,aber trotzdem fesselt es einen auf unglaubliche Weise,ich konnte es erst weglegen,als mir die Augen zu fielen und am nächsten morgen habe ich direkt weitergelesen =)
Dann musste ich leider ein ganzes Jahr warten bis der nächste Teil raus kaum,was mich total genervt hat,aber ich denke so geht es jedem bei Mehrteilern...

Ich kann das Buch jedem empfehlen,der Dystopien mag und natürlich allen Mädchen und Frauen,die schon immer gerne mal eine Prinzessin sein wollten =)

Fazit: Vielleicht der Anfang einer wunderschönen Liebesgeschichte,vielleicht aber auch nicht,findet es selbst heraus, es ist auf jeden Fall lesenswert...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.903)

2.854 Bibliotheken, 28 Leser, 3 Gruppen, 168 Rezensionen

casting, liebe, selection, prinz, dystopie

Selection - Die Elite

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783733500955
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Von den 35 Mädchen,die zusammen mit America um den Prinzen und somit um die Krone von Illeá kämpfen sind jetzt nur noch 6 übrig.Langsam werden einige der Mädchen ganz schön zickig,doch nur America weis,dass Prinz Maxon sich eigentlich schon für sie entschieden hat.Doch nun kann sie sich nicht entscheiden,wählt sie ihre große Liebe Aspen oder Maxon,der es mit seinem Charme irgendwie geschafft hat auch einen Platz in ihrem Herzen zu finden.Wenn sie sich nicht bald entscheidet wird sie beide verlieren....

Ich fand den zweiten Teil ebenso gut wie den ersten,wenn nicht sogar noch besser...Meiner Meinung nach ist er etwas spannender als der erste Teil, aber ich konnte beide nicht weglegen und warte gespannt auf Februar 2015 und Americas Entscheidung...

Fazit:Durch den schönen Schreibstil von Kiera Cass,lässt sich das Buch sehr gut in einem durch lesen und man kann kaum den dritten Band erwarten...
Eine gelungene Fortsetzung,die nicht ohne Grund überall auf der Welt auf Platz 1 der Bestsellerlisten gelandet ist...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(352)

835 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

liebe, sirenen, kiera cass, meer, sirene

Siren

Kiera Cass , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 13.10.2016
ISBN 9783733502911
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
216 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks