Mali133

Mali133s Bibliothek

165 Bücher, 45 Rezensionen

Zu Mali133s Profil
Filtern nach
165 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

thriller, florian gerlach, mörder, angst, serienmörder

Todesspiegel

Florian Gerlach
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 01.06.2017
ISBN 9783743816510
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Todesspiegel" ist ein Thriller von Florian Gerlach und ist 2017 im BookRix Verlag erschienen.

Inhalt:
Anna lernt durch einen Zufall David kennen, der ihr zu Hilfe eilt als diese von einem fremden Mann vor ihrer Wohnung bedrängt wird. Von der ersten Sekunde an merkt man dass Anna und David füreinander bestimmt sind. Doch ihrem Glück werden immer wieder Steine in den Weg gelegt. David muss geschäftlich verreisen und Anna gerät ins Visier eines maskierten Mörders, der ihr immer wieder auflauert, um ihre Angst zu schüren. Denn genau das ist sein Plan. Er will die Angst in ihren Augen sehen und diese bis zum letzten Moment auskosten. Wer ist der Mann hinter der Maske und wird es Anna gelingen ihr Leben zu retten?

Fazit:
Ich bin durch das Cover auf dieses Buch aufmerksam geworden. Es hat mir direkt gut gefallen und nachdem ich die Beschreibung gelesen hatte, wollte ich das Buch unbedingt lesen.
Das Cover ist recht schlicht gehalten, aber trotzdem sehr ansprechend. Das spiegelnde Herz passt hervorragend zum Titel und zum Inhalt und das Blut verrät sofort dass es sich um einen Thriller handelt.
Der Schreibstil des Autors war genau nach meinem Geschmack. Er liest sich flüssig und angenehm, wodurch man sehr gut mit dem Lesen vorankommt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ihre Gefühle und Gedanken werden sehr gut dargestellt. Ich hätte mir gewünscht dass auch die Handlungsorte detaillierter beschrieben worden wären, aber das ist wirklich nur ein kleiner Kritikpunkt und Geschmackssache.
Das Buch ist in einzelne Kapitel aufgeteilt, welche relativ kurz ausfallen da das Buch nur 230 Seiten umfasst. Erzählt wird aus der Sicht von vier Charakteren. Aus der Sicht von Anna, David, dem Mörder und der Frau des Mörders. Diese Tatsache fand ich besonders gut, da man einen wunderbaren Einblick in die einzelnen Perspektiven bekommt und dadurch noch tiefer in die Geschichte eintauchen kann.
Die Geschichte selbst hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt. Der Spannungsbogen wird langsam aufgebaut und wird konstant bis zum Ende gehalten. Es war schwer das Buch aus der Hand zu legen, da ich unbedingt wissen wollte wie es mit Anna weitergeht.
Insgesamt kann ich das Buch nur weiterempfehlen, wenn man einen Thriller für Zwischendurch sucht und selbst erfahren möchte was es mit dem Todesspiegel auf sich hat.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen!

  (0)
Tags: angst, florian gerlach, mörder, serienmörder, thriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

123 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

england, geheimnisse, paula hawkins, into the water, thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Paula Hawkins , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.05.2017
ISBN 9783764505233
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

freundschaft, leben

Nicht mit mir

Per Petterson , Ina Kronenberger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.06.2017
ISBN 9783596034130
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

124 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

flucht, afghanistan, familie, taliban, krieg

Als die Träume in den Himmel stiegen

Laura McVeigh , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596299706
Genre: Romane

Rezension:

"Als die Träume in den Himmel stiegen" ist ein Roman von Laura McVeigh und ist 2017 im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen.

Inhalt:
"Vom Dach des Hauses aus konnte man über die Stadt blicken, die von den weißgekrönten Bergen des Hindukusch umgeben war. Ich weiß noch, wie ich einmal mit Javad hinaufschlich und zusah, wie Tausende leuchtend bunter Papierdrachen flatterten, umhersausten und in den Abendhimmel emporstiegen. Heutzutage sieht man in Kabul keine Drachen mehr – wie alles Schöne haben die Taliban auch sie verbannt. Sie fürchten sich vor der Schönheit, vor dem, was in den Herzen der Menschen ist."

Fazit:
Bereits nach der Leseprobe war mir klar dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Im Gegensatz zu dem was ich sonst lese war es etwas komplett anderes, aber ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch spiegelt der Realität zur Lage in Afghanistan sehr gut wieder und ist nicht immer angenehm zu lesen. Trotzdem war es sehr interessant und hat mich bis zum Ende gefesselt.

Das Cover hat mir auf Anhieb gut gefallen. Vor allem die Farbkombination finde ich sehr ansprechend. Es ist nicht zu schlicht, aber auch nicht zu auffällig. Meiner Meinung nach genau richtig für die Geschichte. Das spielende Mädchen verspricht dass es in dem Buch nicht nur um die Flucht der Familie geht, sondern auch um Hoffnung und Träume die trotz aller Hindernisse in Erfüllung gehen können.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Ich hatte auch keinerlei Probleme mit den abweichenden Bezeichnungen, wie z. B. Madar und Baba für Mama und Papa. Diese verliehen dem Buch mehr Authentizität da es nunmal in Afghanistan spielt und dort andere Bezeichnungen verwendet werden. Sowohl die Charaktere als auch die Handlungsorte werden detailliert beschrieben und mit Leben gefüllt. Man kann sich in die Menschen hineinversetzen, sich die Orte bildlich vorstellen und somit voll und ganz in die Geschichte eintauchen.

Das Buch ist in sechs Teile gegliedert, welche wiederum aus verschiedenen Kapiteln bestehen. Erzählt wird nur aus der Sicht von Samar, die mit ihrer Familie auf der Flucht ist. Dabei wechselt die Erzählung immer zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit. Dieser Wechsel war aber keineswegs verwirrend, sondern bot eine schöne Abwechslung.

Die Geschichte hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Auch wenn der Hintergrund real ist und stellenweise die grausame Realität wiederspiegelt, war es spannend über die Geschehnisse und die Flucht zu lesen. Es wird auch sehr gut aufgezeigt, wie schnell eine radikale Gruppierung an die Macht kommen kann, diese Macht ausnutzt um die Menschen zu unterdrücken und wie einfach es ist neue Menschen für ihre Sache zu gewinnen.
Negativ ist mir nur wenig aufgefallen. Gestört hat mich allerdings das offene Ende und die Fragen, die unbeantwortet blieben. Ich hätte mir schon noch eine kurze Aufklärung und einen Abschluss in Form eines Epilogs gewünscht.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

  (0)
Tags: afghanistan, familie, flucht, flüchtlinge, krieg, roman, taliban   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

undercover, entführung, thriller, marcus hünnebeck, entführung;

Sommers Tod

Marcus Hünnebeck
Flexibler Einband: 322 Seiten
Erschienen bei Independently published, 21.06.2017
ISBN 9781521549117
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

“Sommers Tod” ist ein Thriller von Marcus Hünnebeck und ist 2017 erschienen.

Inhalt:
Die Geschwister Carla und Simon werden am helllichten Tag vom Gelände eines Zirkus entführt. Es gibt keine konkrete Spur bis es Carla gelingt die ermittelnden Polizisten Lukas Sommer und seine Kollegin anzurufen. Die Rettungsaktion läuft allerdings alles andere als geplant und die Spur verliert sich erneut.
Ein paar Jahre später glaubt niemand mehr daran die beiden noch lebend zu finden. Lukas Sommer ermittelt Undercover in einer Rockerbande und stößt dabei auf Hinweise, die mit der Entführung in Zusammenhang stehen könnten. Er kommt dem Entführer auf die Spur, doch dieser ist ihm immer einen Schritt voraus.

Fazit:
Für mich war es der erste Thriller von Marcus Hünnebeck, aber ich bin positiv überrascht und möchte gerne mehr von ihm lesen. Nach der Inhaltsangabe hatte ich eine etwas andere Geschichte erwartet, aber trotzdem fand ich das Buch sehr fesselnd.
Der Schreibstil des Autors ist locker und liest sich angenehm. Dadurch hatte ich keinerlei Probleme in die Geschichte hineinzukommen. Die Charaktere könnten vielleicht noch ein bisschen mehr Tiefe vertragen, waren aber trotzdem schon gut ausgearbeitet. Auch die Handlungsorte wurden gut beschrieben.
Das Buch ist in zwei Abschnitte unterteilt, welche wiederum in Kapitel untergliedert sind. Die Kapitel hatten für meinen Geschmack genau die richtige Länge. Man kann das Buch jederzeit zur Seite legen und später weiterlesen ohne mitten in einem längeren Kapitel unterbrechen zu müssen.
Der Großteil der Geschichte wird aus der Sicht von dem Polizist Lukas Sommer erzählt, welcher versucht die beiden entführten Kinder zu finden und unter keinen Umständen die Suche nach ihnen aufgeben möchte. Am Anfang und Ende der Geschichte erhält man aber auch Einblicke in die Perspektive des Entführers und des entführten Mädchens Carla. So kann man sich auch in diese Charaktere hineinversetzen und erfährt wie es ihnen mit der Situation geht.
Die Geschichte beginnt spannend mit der Entführung der beiden Geschwister Carla und Simon. Daraufhin beginnt die Ermittlungsarbeit der Polizei, welche ohne verwertbare Spuren dasteht, bis sie von Carla einen Anruf bekommen in dem sie ihren Aufenthaltsort beschreibt. Dass es sich dabei lediglich um eine Falle handelt, bemerken sie jedoch zu spät. Lukas Sommers Kollegin wird tödlich verletzt und von den Kindern fehlt jede Spur. Nach der Tragödie beschließt Lukas Sommer Undercover zu ermitteln und schleust sich erfolgreich in eine Rockerbande ein. Hier steigt er nach einiger Zeit in der Gunst des Anführers und wird somit in einige zwielichtige Geschäfte verwickelt. Zeitweise fehlte hier der Bezug zu den entführten Kindern, die ein bisschen in den Hintergrund gerieten. Aber genau aufgrund der Ermittlungen innerhalb der Rockerbande findet Lukas eine neue Spur und ist dem Entführer bald auf den Fersen. Doch dieser ist ihm immer einen Schritt voraus und eine spannende Jagd beginnt.
Trotzdem ich mir von der Beschreibung etwas anderes versprochen hatte, möchte ich diese kleinen Kritikpunkte nicht in meine Bewertung einfließen lassen. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich hoffe noch mehr von Lukas Sommer lesen zu dürfen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen!


  (0)
Tags: entführung, marcus hünnebeck, thriller, undercover   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(368)

737 Bibliotheken, 6 Leser, 9 Gruppen, 79 Rezensionen

thriller, keller, tiere, nigel, pub

Tiere

Simon Beckett , Andree Hesse ,
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2011
ISBN 9783499249150
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

386 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

frankreich, thriller, simon beckett, hof, bauernhof

Der Hof

Simon Beckett , Juliane Pahnke ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 31.07.2015
ISBN 9783499268380
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: der hof, simon beckett, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

orks, elfen, bernd frenz, trolle, fantasy

Der Groll der Zwerge

Bernd Frenz
E-Buch Text: 374 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783104037578
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: bernd frenz, elfen, fantasy, orks, trolle, zwerge   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

krimi, england, verfolgung, mutterliebe, dartmoor

Das Ginsterhaus

Gillian White , Isabella Bruckmaier
Flexibler Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.01.2000
ISBN 9783442445394
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mondstein, höhlenforschung, elementarkräfte, höhlen, 66095

66095: Thriller

Mark T. Sullivan
E-Buch Text
Erschienen bei S.Fischer Verlage, 23.02.2012
ISBN 9783104020440
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

294 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

thriller, jonas winner, murder park, vergnügungspark, freizeitpark

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: jonas winner, murder park, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(430)

1.042 Bibliotheken, 25 Leser, 7 Gruppen, 132 Rezensionen

bibliomantik, bücher, fantasy, kai meyer, furia

Die Seiten der Welt - Nachtland

Kai Meyer
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.06.2015
ISBN 9783841421661
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: die seiten der welt - nachtland, fantasy, furia, kai meyer   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

490 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

fantasy, liebe, attentäter, verrat, prinzessin

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Mary E. Pearson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783846600429
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

142 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

fantasy, laini taylor, monster, freundschaft, engel

Dreams of Gods and Monsters

Laini Taylor , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.06.2016
ISBN 9783596033171
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(391)

842 Bibliotheken, 15 Leser, 5 Gruppen, 92 Rezensionen

engel, fantasy, chimären, krieg, liebe

Zwischen den Welten - Days of Blood and Starlight

Laini Taylor , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.09.2013
ISBN 9783841421371
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(304)

668 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

fantasy, engel, laini taylor, chimären, karou

Zwischen den Welten - Daughter Of Smoke And Bone

Laini Taylor
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783596191987
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(537)

1.198 Bibliotheken, 49 Leser, 2 Gruppen, 270 Rezensionen

fantasy, prinz, der kuss der lüge, prinzessin, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Fantasy

Rezension:

"Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge" ist ein Jugendbuch von Mary E. Pearson und ist 2017 im Bastei Lübbe Verlag erschienen.

Inhalt:
Ein Befehl, und das Licht gehorcht.
Ein Wink von ihr, und Sonne, Mond und Sterne fallen auf die Knie und erheben sich wieder.
Sie ist Lia, Königstochter von Morrighan.
Am Tag ihrer Hochzeit entflieht sie ihrem goldenen Käfig und lässt ihr bisheriges Leben hinter sich.
Weit entfernt von Morrighan heuert Lia in einer Tavern an. Dort lernt sie eines Abends zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen.
Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen. Und ahnt nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt ...

Fazit:
Um ehrlich zu sein, hatte ich mir das Buch nur gekauft weil ich das Cover sehr ansprechend fand. Ich hatte mir nur kurz den Inhalt durchgelesen und dieser klang für mich ganz interessant. Von dem Hype um dieses Buch hatte ich absolut nichts mitbekommen.
Anfangs hatte ich große Probleme mich in die Geschichte einzufinden. Dies lag aber nicht daran dass die einzelnen Zusammenhängen zu kompliziert oder der Schreibstil zu anstregend war, sondern schlichtweg dass in der ersten Hälfte der Geschichte nichts besonderes geschieht und die Handlung keine Fahrt aufnimmt. Es war eher ruhig und mir fehlte das Gefühl unbedingt wissen zu müssen wie es weitergeht. Dieses änderte sich dann aber glücklicherweise in der zweiten Hälfte drastisch. Es wurde immer mehr Spannung aufgebaut und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Nun möchte ich auch unbedingt den zweiten Band der Reihe lesen um zu erfahren wie es mit Lia weitergeht.
Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm zu lesen. Er ist locker und flüssig und alles wird sehr anschaulich beschrieben. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und wirken dadurch lebendig. Auch die Handlungsorte konnte man sich bildlich vorstellen. Beides meiner Meinung nach sehr wichtige Punkte die ein gutes Buch ausmachen.
Das Buch ist in einzelne Kapitel aufgeteilt, welche hauptsächlich aus der Sicht von Lia erzählen. Einzelne Kapitel erzählen hingegen aus der Sicht von Kaden und Rafe. Somit wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und man kann sich besser in die einzelnen Charaktere hineinversetzen. Die Kapitel haben eine angemessene Länge und zwischendurch wird das ganze mit Auszügen aus "Vendas Lied" und "Gaudrels Vermächtnis" ein wenig aufgelockert.
Trotz der anfänglichen Schwächen hat mir auch die Geschichte sehr gut gefallen und ich fand es gut wie sich am Ende alle Informationen zusammenfügten. Das Ende wird offen gelassen und man erfährt erst im nächsten Teil wie alles weitergeht.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

  (1)
Tags: der kuss der lüge, die chroniken der verblienenen, mary e. pearson   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

62 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

roman, gesellschaftskritik, blindheit, die stadt der blinden, jose saramago

Die Stadt der Blinden

José Saramago , Ray-Güde Mertin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei btb, 08.09.2015
ISBN 9783442745296
Genre: Romane

Rezension:

"Die Stadt der Blinden" ist ein Roman von José Saramago der 2015 im btb Verlag erschienen ist. Die Erstausgabe erschien im Jahr 1997.

Inhalt:
Eine Ampel in einer namenlosen Stadt sprint auf Grün. Ein Auto bleibt dennoch stehen. Der Fahrer ist urplötzlich erblindet. Den freundlichen Helfer, der den Erblindeten nach Hause bringt und sich anschließend dessen Auto bemächtigt, ereilt das gleiche Schicksal. Wie eine Epidemie greift die Blindheit um sich. Der Staat reagiert brutal. Die Erblindeten werden in einem leerstehenden Irrenhaus interniert, wo sie sich selbst überlassen werden. Doch es gibt eine Sehende unter ihnen, die die Krankheit nur vorgetäuscht hat, um bei ihrem Mann zu bleiben. Mit ihrer Hilfe könnte der Ausbruch gelingen ...

Fazit:
Mit diesem Buch bin ich einfach nicht richtig warm geworden. Trotzdem ich die Handlung sehr interessant fand und diese sehr zum Nachdenken anregt, hatte ich sehr große Probleme dieses Buch zu beenden.
Der Schreibstil des Autors war leider gar nicht mein Fall. Die gesamte Handlung wird aus der Perspektive des Beobachters geschrieben. Die Sätze sind teilweise sehr lang und nur durch Kommas getrennt. Auch die Gespräche der Protagonisten untereinander werden nur durch Kommas unterbrochen, weswegen es mir sehr oft schwer fiel dem Ganzen zu folgen.
Die Protagonisten werden trotz der fehlenden Namen gut beschrieben und man konnte sie auch trotz der Menge auseinanderhalten. Man erfährt viel über ihre Gefühle und Gedanken und kann sich in sie hineinversetzen. Die Handlungsorte werden meist nur oberflächlich beschrieben, aber sind in der Geschichte auch eher nebensächlich.
Sowohl der Hintergrund als auch die Geschichte selbst haben mir sehr gut gefallen. Was passiert mit der Gesellschaft wenn plötzlich alle Menschen erblinden und das normale Leben wie man es kennt nicht mehr aufrecht erhalten werden kann? Die Menschen, welche zuerst erblindet sind werden von der Regierung in eine verlassene Irrenanstalt gesteckt und sind dort vollkommen auf sich allein gestellt. Sie müssen versuchen ihr neues Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Anfangs gelingt das auch noch recht gut, aber irgendwann tauchen Menschen auf die über die anderen die Macht übernehmen wollen und die Situation eskaliert letzten Endes. Außerhalb der Irrenanstalt sind mittlerweile auch alle erblindet und ein zivilisiertes Leben ist nicht mehr möglich. Es gibt weder Strom noch fließendes Wasser und die Nahrungsvorräte werden knapp. Außerdem fällt es den Blinden natürlich schwer sich mit der neuen Situation zurechtzufinden und sie vegetieren nur noch vor sich hin. Eine Massenepidemie die aufzeigt, dass es darauf ankommt zusammenzuhalten um zu Überleben und sich nicht gegenseitig zu bekämpfen.

Von mir gibt es 3 von 5 Sternen!

  (2)
Tags: die stadt der blinden, jose saramago   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.025)

2.336 Bibliotheken, 87 Leser, 10 Gruppen, 265 Rezensionen

bücher, fantasy, magie, bibliomantik, libropolis

Die Seiten der Welt

Kai Meyer
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.09.2014
ISBN 9783841421654
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die Seiten der Welt" ist ein Jugendbuch von Kai Meyer und ist 2014 im Fischer FJB Verlag erschienen.

Klappentext:
Bibliomantik ist eine stille Kunst. Doch diese Macht, die Magie der Bücher zu nutzen, erzeugt Schwingungen, die bis zum Horizont reichen. Wer Ausschau danach hält, der findet Spuren überall.

Furia lebt auf einem abgeschiedenen Landsitz in England. In den Katakomben der Familienresidenz befindet sich eine Bibliothek, deren Gänge kein Ende nehmen. Sehnlichst erwartet sie ihr Seelenbuch – mit ihm will sie ihre bibliomantischen Kräfte erwecken.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Tyrannei der Adamitischen Akademie und das Ende aller Bücher.

Fazit:
Nachdem ich vor kurzem "Die Krone der Sterne" von Kai Meyer gelesen hatte, wollte ich unbedingt noch mehr Bücher von ihm lesen. An genügend Auswahl mangelt es dabei sicher nicht, aber ich habe mich relativ schnell für diesen ersten Band der Reihe entschieden. Vor allem das schlichte, aber sehr elegante Cover hat mir die Entscheidung leicht gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.
Der Schreibstil des Autors ist locker und angenehm zu lesen. Er versteht es eine eigene fantastische Welt zu erschaffen und den Leser in diese eintauchen zu lassen. Alle Charaktere sind gut herausgearbeitet und haben ihre Stärken und Schwächen. Es wird auf die Vergangenheit von ihnen eingegangen und ihre Gefühle werden eingehend beschrieben. Die Handlungsorte werden anschaulich beschrieben und man kann sich alles bildlich vorstellen.
Das Buch ist in vier Teile untergliedert. Diese sind wiederum in einzelne Kapitel aufgeteilt, welche eine angemessene Länge haben. Es ist also kein Problem das Buch an bestimmten Stellen zu unterbrechen, um zu einem späteren Zeitpunkt wieder einzusteigen.
In der Geschichte geht es um Furia, die davon träumt endlich ihre bibliomantischen Kräfte zu erlangen. Dazu fehlt ihr aber immernoch ihr Seelenbuch. Nachdem ihr Vater stirbt und ihr Bruder entführt wird, steht plötzlich ihre ganze Welt auf dem Kopf und sie sich ungeahnten Aufgaben und Gegnern gegenüber.
Erzählt wird hauptsächlich aus der Sicht von Furia. Nur sehr wenige Kapitel sind aus der Sicht anderer Personen geschrieben. Ich hatte keinerlei Probleme in die Geschichte reinzukommen und es fiel mir sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen. Auch wenn das ein oder andere Kapitel ein bisschen ruhiger erscheint, ist trotzdem bis zum Ende eine konstante Spannung vorhanden. Die Geschichte ist schlüssig erzählt und hat ein weitestgehend abgeschlossenes Ende. Es gibt aber noch zwei weitere Bänder in dieser Reihe und ich freue mich schon darauf auch diese zu lesen.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen!

  (2)
Tags: bibliomantik, bücher, die seiten der welt, fantasy, furia, kai meyer, siebenstern   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

95 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

fantasy, götter, royal blood göttertochter, göttertochter, royal blood

Göttertochter - Royal Blood

Eleanor Herman , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.04.2017
ISBN 9783841422316
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

geister, horror, geisterhaus, peter james, grusel

Das Haus in Cold Hill

Peter James , Christine Blum
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2017
ISBN 9783596297740
Genre: Romane

Rezension:

"Das Haus in Cold Hill" ist ein Roman von Peter James und ist 2017 im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen.

Inhalt:
Sie sagen, dass die Toten einem nichts mehr anhaben können. Da liegen sie falsch. Denn was sich in Cold Hill House abspielt, ist jenseits allem Vorstellbaren: aufgedrehte Wasserhähne in der Nacht, eine graue Frau, die durch Wände schwebt, unerklärliche Unfälle. Obwohl das Haus für Ollie und Caro Harcourt eine riesengroße Investition ist, wollen sie das Wagnis eingehen. Doch schon bald fürchten sie um ihr Leben, denn was immer in diesem Haus noch lebt: Es ist ihnen nicht wohl gesonnen und will sie töten.

Fazit:
Ich liebe Gruselgeschichten und war bereits nach dem Prolog sehr angetan von dem Buch. Für Leser dieser Art von Büchern ist der Verlauf der Handlung leider nicht besonders überraschend, aber mich hat das Buch trotzdem in seinen Bann gezogen und bis zum Ende die Spannung aufrecht erhalten.
Der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen. Er ist locker und flüssig und liest sich ausgesprochen angenehm. Die Charaktere werden alle ausführlich beschrieben und wirken dadurch lebendig. Man taucht in ihre Gefühls- und Gedankenwelt ein und kann sich so wunderbar in sie hineinversetzen. Auch die Beschreibung der Handlungsorte war anschaulich und man hatte immer ein recht klares Bild vor Augen, wie die einzelnen Orte wohl aussehen.
Das Buch ist in einzelne Kapitel aufgeteilt, welche alle eine angemessene Länge haben. Man kann das Buch also jederzeit aus der Hand legen und später weiterlesen. Zur Einführung in die Vorgeschichte des Hauses gibt es einen kurzen Prolog, der sehr gut wiederspiegelt was mit Cold Hill House nicht stimmt. Danach wird kapitelweise aus der Sicht von Ollie, Caro und Jade Harcourt erzählt und die Geschichte wird so aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.
Ich hatte keinerlei Probleme mich in die Geschichte einzufinden und wollte das Buch zeitweise gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung ist gut ausgearbeitet und durch das abgeschlossene Ende wurden auch alle Fragen beantwortet. Leider ist diese Geistergeschichte anderen sehr ähnlich, wodurch vieles voraussehbar ist und keine größeren Überraschungen auf den Leser warten. Das ist zwar schade aber insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich finde das Buch ist auf jeden Fall lesenswert.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

  (1)
Tags: geister, geisterhaus, horror, peter james   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

verschwörung, historikerin, schlüssel, thriller, finden

Der verborgene Schlüssel

A. M. Dean , Heike Rosbach
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.04.2014
ISBN 9783404169610
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

prozess, analphabetismus, vorlesen, gefängnis, vergangenheit

Der Vorleser

Bernhard Schlink
Fester Einband
Erschienen bei Diogenes, 28.06.2017
ISBN 9783257261349
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

wolfgang hohlbein, ägypten, fantasy

Anubis: Roman

Wolfgang Hohlbein
E-Buch Text: 769 Seiten
Erschienen bei Bastei Luebbe, 13.11.2010
ISBN B004ROTA2E
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(256)

452 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 42 Rezensionen

schottland, zeitreise, liebe, highlands, historischer roman

Feuer und Stein

Diana Gabaldon , Elfriede Fuchs (Übers.) , Gabriele Kuby (Übers.)
Flexibler Einband: 799 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.07.1997
ISBN 9783442437726
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 
165 Ergebnisse