Mar

Mars Bibliothek

11 Bücher, 11 Rezensionen

Zu Mars Profil
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

angrif, verrat, stalker, polizist, neue lieb

Im Schatten deiner Liebe

Olaf Hauke
E-Buch Text: 203 Seiten
Erschienen bei Instant Books, 09.01.2014
ISBN 9783646800272
Genre: Sonstiges

Rezension:

Christian, der Polizist ist, hat eine ereignisreiche Woche. Seine Kollegin wird bei eine Einsatz verletzt, und seine Freundin Anke trennt sich von ihm. Mit seiner neuen Kollegin Paula rettet er Imke, als sie versucht, sich das Leben zu nehmen. Um sich zu revanchieren, sieht sie es fortan als ihre Aufgabe an, immer und überall auf ihren Retter aufzupassen.

Obwohl sich in dem Buch die Ereignisse überschlagen, entsteht leider keine Bindung zu den Hauptpersonen. Die Charaktere wurden nicht sorgfältig herausgearbeitet, und trotz der ganzen Action entsteht kein Spannungsbogen. Der Schreibstil ist einfach und glatt.

Insgesamt nichts Anspruchsvolles, sondern eine leichte Lektüre für zwischendurch.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, roman, poesie, religion, moderne ehe

Das Lächeln des Elefanten

Marco Missiroli , Esther Hansen
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 11.11.2013
ISBN 9783471350898
Genre: Romane

Rezension:

Pietro lässt seinen Beruf als Priester hinter sich als er einen Brief erhält, der seine Vergangenheit wieder zum Leben erweckt. Er verdingt sich als Hausmeister in einem Mehrfamilienhaus, in dem sein unehelicher Sohn wohnt, der ihn jedoch nicht kennt. Er versucht, für alle Menschen in dem haus da zu sein, aber ganz besonders für seinen Sohn.
Wie ein Elefant schützt Pietro seine Herde, unabhängig vom Grad der Verwandtschaft.
Ein schönes, poetisches Buch, gewürzt mit einer Prise Traurigkeit, sehr anrührend und tragikomisch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

barcelona, spanien, halbbrüder, auf der suche, familie

Die irren Fahrten des Gabriel Delacruz

Jordi Puntí , Michael Ebmeyer
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.04.2013
ISBN 9783462045239
Genre: Romane

Rezension:

Der Umzugsfahrer Gabriel Delacruz hat in vier verschiedenen Ländern Europas mit unterschiedlichen Frauen 4 Söhne: Cristofòl, Christopher, Christof, Christophe. Als er aus seiner Wohnung in Barcelona verschwindet, erfahren die erwachsenen Söhne von einander, treffen sich regelmäßig und versuchen, die Geheimnisse des Lebens ihres Vaters zu lüften, den sie schon seit 30 Jahren nicht mehr gesehen haben.
Sie erzählen sich gegenseitig Geschichten, die sie von ihren Müttern erfahren haben, rekonstruieren anhand eines Notizheftes ihres Vaters über "verloren gegangene" Koffer dessen Umzugsfahrten, und schon bald entdecken sie, in welche Abenteuer der Lebenskünstler Gabriel verwickelt gewesen ist.

Für den Leser ereignen sich dramatische oder überraschende Dinge gerade in dem Moment, in dem der Spannungsbogen abfällt. So ist das Buch zu keiner Zeit langweilig.
Die Personen sind facettenreich und lebendig beschrieben, besonders die liebenswerten Charaktere Gabriels und seines Freundes Bundó.

Jordi Puntí versteht es, auch unwesentliche Begebenheiten mit viel Witz und Charme zu beschreiben. Allein die schöne Sprache wäre schon Grund genug, das wunderbare, warmherzige Buch zu lesen.

Für mich gehört dieser Roman eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern, und ich werde gern weitere Werke dieses Autors lesen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

293 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

liebe, theater, geist, romeo und julia, berlin

Sommernachtszauber

Ellen Alpsten
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2013
ISBN 9783649610564
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Caroline, eine junge Schauspielern, bewirbt sich gemeinsam mit ihrer besten Freundin Mia für die Rolle der Julia in einem Theater in dem Romeo und Julia aufgeführt werden soll. Bei den Proben trifft Caroline den Schauspieler, der 1935 den Romeo verkörpert hatte, aber durch eine Eifersuchtsgeschichte ums Leben kam. Es entwickelt sich eine schöne Liebesgeschichte zwischen ihnen, und Romeo hilft Caroline bei der Entwicklung ihrer Rolle, sodass sie geradezu Glanzleistungen vollbringt. Der aktuelle Romeo ist ebenfalls in Caroline verliebt. Von ihrer Freundin Mia, die ihr den Erfolg im Theater und in der Liebe missgönnt, entfremdet sie sich zunehmend. Auch wenn das Ende vorhersehbar ist, passt es zu dem Buch, kein anderes Ende hätte ich mir gewünscht.
Sehr gut gefallen hat mir auch die aufwändige Gestaltung des Covers und der tolle Schreibstil.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

157 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

montevideo, uruguay, frankfurt, familiensaga, liebe

Die Rosen von Montevideo

Carla Federico
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.06.2013
ISBN 9783426510230
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Rosen von Montevideo ist eine Familiensaga, die in Deutschland und Uruguay spielt und die Geschichte von 3 Generationen, nämlich Rosa, ihrer Tochter Valeria und den Enkelinnen Carlota und Tabitha erzählt.

Im ersten Teil des Buches sehen wir die junge Frau Rosa de la Vegas, die im Uruguay des 19. Jahrhunderts mit einem älteren Mann verheiratet werden soll. Sie kann diese Entscheidung ihres Vaters jedoch nicht akzeptieren und flieht nachts von zu Hause. Am Hafen wird sie überfallen, wird aber von dem deutschen Albert Gothmann gerettet. Da Rosas Eltern am Handel mit Deutschland interessiert sind, stimmt die Familie der Heirat zwischen Rosa und Albert zu. Die beiden ziehen nach Frankfurt, wo Albert nach dem Tod seines Vaters dessen Unternehmen weiterführt. Da Albert außer Haus ist und Rosa sowohl von der Schwiegermutter als auch ihrer Schwägerin nicht anerkannt wird, vereinsamt sie. Auch das Ehepaar entfernt sich von einander, obwohl sie eine gemeinsame Tochter, Valeria, haben.
Der zweite Teil erzählt von der erwachsenen Valeria, die mit ihrer Nichte Claire und ihrem Onkel Carl-Theodor – Alberts Bruder – nach Uruguay reist. Nach einer Entführung durch Einheimische verliebt sie sich in Valentin, den Bruder des Anführers der Entführer.
Im dritten Teil hat Valeria schon 2 Töchter, Carlota und Tabitha, die sich beide nicht in ihr Schicksal fügen wollen und einfach die Rollen tauschen.

Der Roman beschreibt Frauen, die durch viele Höhen und Tiefen gehen müssen, bis sie zum Schluß alle das große Glück finden. Nicht nur das Schicksal der Hauptdarsteller wird eingehend beschrieben, sondern auch der Figuren am Rande, was die Geschichte sehr lebendig macht.
Sehr interessant finde ich auch den Rahmen der Geschichte, denn von dem Triple-Alliance-Krieg hatte ich vorher noch gar nichts gehört.
Die Autorin schreibt mit leichter Hand. Es ist ein Buch, das ich nur ungern aus der Hand gelegt habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

liebesgeschichte, liebe, schiff, 1938-1945, mcconnochie

Wenn das Meer die Liebe trägt

Mardi McConnochie ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.10.2013
ISBN 9783548611792
Genre: Historische Romane

Rezension:

Marina und Stead verbringen 3 wunderbare Tage miteinander, doch dann muss Stead zurück auf sein Schiff, das ihn fort bringt. Der Plan, sich Silvester in London zu treffen, scheitert, weil Marina aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht ihr Musikstipendium wahrnimmt. Stattdessen begibt sie sich auf die Suche nach ihm, was durch den Ausbruch des 2. Weltkriegs erschwert wird. Sie verpasst ihn immer knapp. Jahre später, als er nach ihr sucht, verpasst auch er sie, aber tatsächlich finden sie letztlich wieder zu einander.
Die Geschichte wird in Episoden erzählt, was ich etwas schade finde, da die Kontinuität der Geschichte gestört wird. Ausserdem bleiben für mich am Ende viele Fragen offen.
Trotzdem ist es ein sehr schönes Buch, eine Liebesgeschichte, in der ein Paar trotz der Kriegswirren wieder zu einander findet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

429 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

geige, liebe, sumatra, london, geheimnis

Der Mondscheingarten

Corina Bomann
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.04.2013
ISBN 9783548285269
Genre: Romane

Rezension:

Die Antiquitätenhändlerin Lilly bekommt von einem ihr unbekannten Mann eine Geige geschenkt und macht sich gemeinsam mit ihrer Freundin und einem Musikexperten auf die Suche nach der ehemaligen Besitzerin. Sie stoßen auf eine weltberühmte Violinistin und deren dramatisches Schicksal. Je mehr sie erfahren, desto spannender wird ihre Suche, und Lilly fühlt sich Rose in zunehmendem Maße verbunden. Nach einer Reise nach Sumatra entdeckt sie nicht nur sensationelle Neuigkeiten über Rose, sondern findet nach dem Tod ihres Mannes auch wieder zu sich selbst.

Geschickt schafft es die Autorin zwei parallele Geschichten zu erzählen, nämlich sowohl von Lilly und ihrem derzeitigen Leben und ihrer Liebe in der Gegenwart als auch die der Geigerin Rose und deren Tochter Helen auf Sumatra.
Im Verlaufe des Buches werden die Schicksale mehr und mehr mit einander verwoben und alle offenen Enden finden letztendlich zu einem einheitlichen Bild zusammen.

Die Sprache des Buches ist einfach gehalten, der Inhalt fließt in angenehmer Geschwindigkeit dahin, sodaß man einfach Freude hat, darin zu lesen. Die vielen zufälligen Ereignisse, die geschehen, nimmt man gern für wahr hin, weil es ein Buch ist, das einen in eine Welt entführt, in der Dramen gut ausgehen.

Ich habe vorher noch nichts von Corina Bomann gelesen, möchte jetzt aber gern auch einmal "Die Schmetterlingsinsel" lesen.

  (0)
Tags: saga   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

173 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

atombombe, schweiz, frankreich, griechenland, roman

Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer

Alex Capus
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 29.07.2013
ISBN 9783446243279
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe von Alex Capus bereits León und Louise gelesen, was mich schon sehr begeistert hat, und das Buch "Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer" hat es ebenfalls geschafft, diesem selbstgestellten Massstab gerecht zu werden.

In seinem Buch beschreibt der Autor in einer klaren, ansprechenden Sprache die hypothetische Begegnung dreier Personen am Zürcher Bahnhof im Jahre 1924. Die 13-jährige Laura d'Oriano träumt von einer Karriere als Sängerin, der pazifistische Abiturient Felix Bloch muss sich entscheiden, was er studieren will und Emile Gilliéron ist mit der Urne seines verstorbenen Vaters unterwegs um die Asche in der Heimat zu verstreuen.

Im Verlaufe des Buches verfolgt der Autor die Lebenswege der 3 Protagonisten, die alle ein anderes Leben leben als sie es eigentlich geplant hatten. Laura endet als Spionin, nachdem sie sich als Hausfrau und Mutter und als Sängerin versucht hat, Felix Bloch baut als Atomphysiker mit Oppenheim die Atombombe und Gilliéron wird zu einem der größten Fälscher aller Zeiten.

Der Autor schildert sehr eingängig die Charaktere, die Sehnsüchte,Vorstellungen und Pläne der handelnden Personen. Man erlebt hautnah mit, auf welche Weise sie letztlich an der Realität scheitern.

Vielleicht berührt das Buch auch gerade deswegen, weil es in jedem Leben so ist, das man Pläne aufgeben oder ändern muss, weil die Wirklichkeit nicht planbar und sicher ist.

Alles in allem ist das ein sehr, sehr schönes Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

211 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

freundschaft, liebe, roman, heimat, nickolas butler

Shotgun Lovesongs

Nickolas Butler , Dorothee Merkel
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 28.11.2013
ISBN 9783608980080
Genre: Romane

Rezension:

In Little Wings, einem verschlafenen Ort in Wisconsin, kennt jeder jeden. Nichts bleibt unbeobachtet, es gibt keine Anonymität. Die Protagonisten dieses Buches sind in diesem Ort aufgewachsen, der sie geformt hat und ihrem Leben eine Richtung gegeben hat.
Der gutmütigen Henry ist mit seiner hübschen Frau Beth schon seit vielen Jahren verheiratet und glücklich. Der Ex-Rodeoreiter muss sich seit seiner Kopfverletzung gefallen lassen, wie ein Behinderter behandelt zu werden. Der ehrgeizige Kip hat es zwar geschafft, das große Geld zu machen, hat aber trotzdem eine Menge Probleme. Lee ist Musiker und von allen geliebt und bewundert. Sein Album „Shotgun Lovesongs“ , mit dem er den Durchbruch schaffte, schrieb er nach einer Liebesnacht mit Beth.
In dem Buch werden parallel all diese unterschiedlichen Schicksale mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Warmherzigkeit erzählt. Ein Buch über Freundschaft, Liebe, Sehnsüchte und Enttäuschungen. Ein Buch, was die ganze Palette der Gefühle anspricht, aber in dem Maße, daß man sich wohl dabei fühlt und das leben richtig schmecken kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

136 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

liebe, botanik, tahiti, wissenschaft, amerika

Das Wesen der Dinge und der Liebe

Elizabeth Gilbert , Sabine Schwenk , Tanja Handels
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 01.10.2013
ISBN 9783827011565
Genre: Historische Romane

Rezension:

Alma Whittaker ist wissbegieriges und kluges Kind, das in der Aufbruchsphase Amerikas aufwächst und von seinen Eltern sehr gefördert wird. Ihr Vater ist ein reicher, ehrgeiziger Botaniker, dem es an jedoch an Herzenswärme fehlt. Die Mutter gibt Alma Privatunterricht und sorgt dafür, dass sie auf allen Wissensgebieten vorankommt. Eines Tages adoptieren ihre Eltern Prudence, zu der ihr Verhältnis auch nur distanziert bleibt, weil sie grundverschieden sind.
Almas umfassende Forschungsarbeit wird sehr eingehend beschrieben, sowie ihre Hoffnungen und ihre vielfältigen Erlebnisse im Verlaufe ihre bewegten Lebens. Da ich es zeitgleich betrachten kann, sehe ich auch, mit wievielen Enttäuschungen und Entbehrungen sie lebte, dennoch empfand sie selbst in hohem Alter, dass sie der glücklichste Mensch der Welt sei.
Alma Whittaker war eine ganz aussergewöhnliche Frau, sehr mutig, sehr weltoffen und stark, die ein wahrhaft interessantes Leben gelebt hat.
Elisabeth Gilbert hat einen sehr angenehmen Erzähl- und Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Es hat mir viel Freude bereitet, das Buch zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

rache, terror, söldner, thriller, action

Vergeltung

Don Winslow , Conny Lösch
Flexibler Einband: 491 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 20.01.2014
ISBN 9783518465004
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dave Collins, ein Elitesoldat, verliert seine Familie bei einem Flugzeugabsturz, der von den zuständigen Behörden als Unfall abgetan wird. Doch Dave ist davon überzeugt, dass ein terroristischer Anschlag dahintersteckt. Mit Hilfe der Angehörigen der übrigen Absturz-Opfer stellt er eine Elite-Söldner-Truppe zusammen, gemeinsam kommen sie den Verbrechern auf die Spur und eliminieren einen nach dem anderen.

Das Buch ist inhaltlich sehr spannend und schlüssig geschrieben, aber ich persönlich mag den Schreibstil überhaupt nicht. Don Winslow schreibt in kurzen, abgehackten Sätzen, was als Stilmittel vielleicht die Geschwindigkeit der Handlungen abbilden soll, aber dieser Sprachstil passt meiner Meinung nach eher zu einem Sportkommentator als zu einem Schriftsteller. Das mindert mein Lesevergnügen leider ganz beträchtlich.

  (0)
Tags: action   (1)
 
11 Ergebnisse