Marabu

Marabus Bibliothek

177 Bücher, 61 Rezensionen

Zu Marabus Profil
Filtern nach
209 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

island, hochland, steinar bragi, thrille, autounfall

Hochland

Steinar Bragi , Tina Flecken
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei DVA, 12.09.2016
ISBN 9783421046970
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich lese gerne Thriller, aber das ist definitv keiner. Auch kein Krimi, denn es fehlt die Spannung. Eher ist es ein Buch, in dem langatmig und verwirrend die Lebensgeschichte zweier Pärchen erzählt wird, die sich auf einem Abenteuertrip befinden, obwohl sie ungleicher gar nicht sein können.
Warum dieses Buch Preise eingeheimst hat, kann ich nicht verstehen. Entweder liegt es an der Übersetzung, das die Spannung fehlt oder die Norden haben eine andere Auffassung von Spannung.
Auch wenn der Klappentext nach Spannung klingt, der Inhalt ist absolut nichtsagend und unspektakulär. Eine Verbindung zu Stephen King kann ich nicht erkennen, da dessen Novellen zwar auch oft langatmig sind (dafür ist er ja bekannt) aber trotzdem fesselnd geschrieben sind.
Ein Buch, das man echt nur für die Liebhaber der nordischen Literatur empfehlen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

134 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

thriller, erotik, mord, kunst, london

Maestra

L.S. Hilton , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2016
ISBN 9783492060516
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Was soll man über ein Buch schreiben, bei dem man schon auf der zweiten Seite aufgrund der Ausdrucksweise weiß, das es einem nicht gefallen wird?
Klappentext liest sich interessant, sagt aber wenig über den schlüpfrigen Inhalt aus.
Cover regt zum Kauf an, aber mittlerweile habe ich ein weiteres Buch mit ähnlichem Cover gesehen.
Der Inhalt gehört absolut nicht zu meinem bevorzugten Lesegenre und hätte ich mich vorher über die Autorin informiert, wäre mir wohl einiges erspart geblieben. Es wäre besser gewesen, die Leser auf dem Cover darauf hinzuweisen, das es mehr um Sex und Obszönitäten als um Spannung geht. Wen ich bedenke, das dieses Buch ohne Altersbeschränkung in jeder Buchhandlung steht, wir mit übel.
1 Stern für das Cover, mehr hab ich für dieses Buch nicht übrig.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(254)

395 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

thriller, norwegen, engelskalt, spannung, rache

Engelskalt

Samuel Bjørk , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.04.2015
ISBN 9783442482252
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Engelskalt, Depütthriller des Norwegers Samuel Bjork, ist ein typischer Norde und nur für Liebhaber dieses kühlen Schreibstiles. Wer damit nicht zurecht kommt, so wie ich (hab mit Unterbrechungen gelesen) wird enttäuchst sein.
Das Team um das Ermittlerduo Holger Munch und Mia Krüger wurde nach einem mißglücktem Einsatz aufgelöst. Nachdem zwei Kinderleichen gefunden wurden, wird das Team mit der alten Besatzung auf den Serientäter angesetzt. Munch und Krüger haben private Probleme (oh Wunder) und diese nehmen in dieser Geschichte leider viel Platz ein und somit auch die Spannung weg. Die verschiedenen Handlungsstränge führen am Ende zu einem Täter, mit dem man nicht gerechnet hat, aber der Weg dorthin ist viel zu lang beschrieben und das Ende zu kurz und zu schnell. Dröppelte der Inhalt dieses Buch knapp 400 Seiten vor sich hin, so überschlagen sich auf den letzten Seiten die Ereignisse und manches musste ich doppelt lesen, weil es mir einfach unlogisch vorkam.
Wirklich symphatisch in diesem Buch war mir nur Gabriel Mork, der nur durch Zufall in dieses Ermittlungsteam gerutscht ist, noch jung und ohne private Probleme, so das er sich wirklich mit dem Fall beschäftigt.
Diesem Buch hätte weniger privater Kram gut getan und ist wirlich nur Fans von nordischen Krimis/Thriller zu empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

157 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 36 Rezensionen

krimi, mord, münchen, nicole neubauer, keller

Kellerkind

Nicole Neubauer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.01.2015
ISBN 9783442383375
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als ich den Klappentext las, fiel mir als erstes "Krimi des Jahres" auf. Woher weiß man im Januar schon, das dieses Buch der Krimi des Jahres ist? Mit einer aufmerksamkeitsstarken Geo-Caching-Aktion soll dieses Buch in den Buchhandlungen promotet werden. Ich ahnte nichts gutes.
In dem Buch geht es um den Mord an der erfolgreichen Anwältin Rose Benninghoff. Der Sohn ihres Ex-Freundes wird im Keller der Toten entdeckt. Blutverschmiert, mißhandelt und ohne Erinnerung erscheint er der Täter zu sein. Doch ist ein 14-jähriger Junge zu so einer brutalen Tat fähig? Auch sein Vater macht sich durch sein arrogantes Verhalten verdächtig.
Hört sich alles wahsinnig spannend an, wenn die Geschichte nicht so emotionslos vor sich hinplätschern würde. Zu keinem der Protagonisten konnte ich einen Bezug aufbauen, noch nicht einmal zu dem schwer mißhandelten Kind Oliver Baptist.
Das Ermittlerteam besteht hauptsächlich aus vier Protagonisten, wobei einer der Hüter des Schweigens genannt wird und trotzdem immer wieder Zeugen befragen muss. Sein Schweigen zermürbt wohl die angeblichen Täter, aber wie kann man mit Schweigen Zeugen befragen? Drei der Ermittler haben private Probleme, doch selbst die nerven nicht wie in anderen Büchern oder erregen Mitleid.
Dem Schreibstil von Nicole Neubauer fehlt Schwung und Farbe, den Protagonisten wird kein Leben eingeflößt, das den Leser an das Buch bindet.
Meine Vorahnung bestätigte sich leider. Dieses Buch kann nicht "Krimi des Jahres" sein oder werden, denn ohne guten und fesselnden Schreibstil kann keine Spannung aufgebaut werden. Schade, trotz guter Story fadlos ausgeführt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

254 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

thriller, kongo, evolution, japan, kazuaki takano

Extinction

Kazuaki Takano , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 02.01.2015
ISBN 9783570101858
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Extinction bedeutet Auslöschung, das Aussterben von Arten und Gattungen. Doch wer soll ausgelöscht werden? Die jetztige Gattung Mensch oder die neue Spezies Mensch, die um sehr vieles intelligenter ist und somit eine Bedrohng für die gesamte Menschheit bedeutet.

Die Handlung wird in drei Strängen erzählt, doch führen alle drei am Ende zum gleichen Ziel?
Im tiefsten Kongo wird eine neue Spezies Mensch entdeckt, von der sich vor allem die Weltmacht USA bedroht fühlt, denn diese Spezies ist in der Lage, durch die Primenzahlenfaktorisierung alle geheimen Codes zu knacken, ein Atomkrieg droht.
Der Wissenschaftler Ruberts leitet die Operation Kongo im Auftrag des CIA, mit dem Ziel, diese Spezies und alle Mitwissenden zu vernichten. Doch bald merkt Ruberts, das diese Spezies schützenswert ist und versucht eigenmächtig, diese Operation zu sabotieren.
Zum Operationsteam gehört der Söldner Jonathan Yeager und drei weitere Söldner. Angetrieben durch die Angst um seinen totkranken Sohn, der an einem seltenen Gendefekt leidet und nicht mehr lange zu leben, führt er diese geheime Operation an. Doch kurz vor der Erfüllung ihres Autrages erfahren auch diese vier Söldner, das sie dem falschen Ziel folgen. Bei der angeblich gefährlichen Spezies handelt es sich um ein sehr intelligentes Kind im Alter von drei Jahren, das in der Lage ist, ein Medikament zu erschaffen um Yeagers Sohn zu retten. Verfolgt durch die US Army und bedroht durch die Rebellen Kongos beginnt eine nervenaufreibende Jagd durch den Urwald, um dieses Kind zu retten.
Fernab von dieser Jagd entdeckt der japanische Student Kento Kaga, das sein kürzlich verstorbener Vater in einem Geheimlabor Medikamentenversuche durchführte. Er forschte an einem Medikament gegen den tötlichen Gendefekt, an dem Yeagers Sohn zu sterben droht. Durch mysteriöse emails seines Vaters wird Kento dazu aufgefordert, dieses Medikament zu entwickeln, doch ihm bleibt kaum einen Monat Zeit, um Yeagers Sohn zu retten. Er bekommt unerwartet Hilfe, gerät aber auch in das Visier des CIA.
Alle drei Handlungsstränge sind wirklich nervenaufreibend geschrieben, doch leider wird die Spannung durch seitenlange Erklärungen über die Forschungsarbeit oder militärisches Fachgesimpel unterbrochen und man möchte das Buch am liebsten zuschlagen. Ellenlange Erklärungen, die eigentlich kein normaler Leser verstehen kann, der sich nicht gerade für diese Themen interessiert. Nach der Hälfte des Buches war ich schon kurz vor dem Abbruch, doch eine kurze Pause reichte, die Neugier, ob Kento, Yeager und Ruberts es schaffen, war einfach größer als der Zorn über die unnötigen Fachsimpeleien. Das wesentliche hätte für Laien durchaus gereicht, um den Sinn der Forschung oder des militärischen Einsatzes nachzuvollziehen, denn so bekommt das ansonsten wirklich sehr spannende Buch nur 3. Punkte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

140 Bibliotheken, 4 Leser, 9 Gruppen, 37 Rezensionen

thriller, serienmörder, serienkiller, new york, mord

American Devil

Oliver Stark , Gabriele Weber-Jarić , Bettina Zeller , Gabriele Weber-Jarić
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.11.2010
ISBN 9783492259231
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

252 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

thriller, berlin, veit etzold, rache, mord

Todeswächter

Veit Etzold
Flexibler Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.08.2014
ISBN 9783404169917
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Benjamin Wood - Beastologe

Robin L. LaFevers , Tanja Ohlsen , Gerd Köster
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 31.03.2014
ISBN 9783837125436
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Benjamin wird von einer Gouvernante erzogen, während seine Eltern durch die Welt reisen. Als sie als verschollen gelten, ändert sich plötzlich Benjamins Leben. Die Gouvernante verlässt ihn aufgrund der Erbschaft und er muss sich allein auf den Weg zu seinen letzten, ihn unbekannten Verwandten, machen. Nur mit einem Köfferchen kommt er dort an und erlebt eine Überraschung nach der anderen. Schon am nächsten Tag macht er sich mit seiner Tante auf die Reise, um in Arabien die Geburt des neuen Phönix zu beobachten. Auf dem Weg dorthin findet er eine kleine Freundin aus der Fabelwelt und trifft auf ein hinterlistiges Tier, über das man herzhaft lachen kann.
Dieses Buch weckt die Neugier der Kinder, um mehr über andere Länder und Mythen zu erfahren. Auch Erwachsene werden beim Vorlesen wieder an längst Vergessenes erinnert, denn wer weiß noch genau, was der Spruch "Wie ein Phönix aus der Asche" bedeutet.
Die liebevoll gestalteten Illustrationen spiegeln die einzelnen Stimmungen der Kapitel wieder, Tiere und Länder werden dadurch verdeutlicht und es macht einfach nur Spass zu sehen, wie die Neugier der Kinder auf weitere Entdeckungsreisen mit Benjamin geweckt wird. Solche Abenteuergeschichten sollten meiner Meinung nach in keinem Kinderzimmer fehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

143 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

paris, krimi, mord, frankreich, gardienne

Die tödliche Tugend der Madame Blandel

Marie Pellissier
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diana, 12.05.2014
ISBN 9783453357679
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diese Geschichte spielt in einem Pariser Viertel, in denen es noch Gardiennes gibt, die über Häuser und deren Bewohner wachen.
Am Place des Vosges Nr. 3 sorgt Gardienne Lucie seit über 40 Jahren für Recht und Ordnung. Sie kennt jeden Bewohner samt seiner Eigenarten, jedes Geräusch und jeden Winkel dieses Hauses. Um ihr Gehalt aufzubessern, erledigt sie auch Extrawünsche der Bewohner. Das Leben in Haus Nr. 3 könnte so idyllisch sein, wenn es Madame Vanessa Blandel nicht geben würde. Nicht nur, das Madame Blandel ihre Schwiegermutter und Lucies alte Freundin aus dem Haus vertrieben hat, nein, sie kritisiert in ihrer kaltherzigen Art auch die Arbeit von Lucie, die ihr einfach nichts recht machen kann. Um Madame Blandel nicht wieder zu erzürnen, schließt Lucie verbotenerweise mit ihrem Zweitschlüssel deren Wohnung auf, um die Bügelwäsche nicht einfach vor der Tür stehen zu lassen. Sie findet das Schlafzimmer der Blandels in einem verwerflichen Zustand vor, obwohl Justinnen Blandel, der Ehemann, verreist ist. Lucie geht von einem Ehebruch aus und pflichtbewusst räumt sie das Zimmer auf, um Justinnen nicht mit den Eskapaden seiner untreuen Ehefrau zu konfrontiern. Sie beseitigt damit aber nicht nur die Spuren des vermeintlichen Ehebruchs, sondern auch die Spuren des Täters, denn Madame Blandel wird tot aus der Seine geborgen. Lucie kann aber nicht zugeben, das sie evtl. wichtige Spuren beseitigt hat, denn das könnte sie ihren Job kosten. Auch Kommisar Lengrad, selbst Bewohner dieses Hauses, kann sie sich nicht anvertrauen, was würde der denn schließlich von ihr denken. Also beginnt Lucie selbst zu ermitteln und bringt sich öfters in Gefahr.
Ein herrlicher französischer Krimi, der auch ohne Spannung interessant ist, da Lucie von einem Fettnäpfchen ins andere tritt und es amüsant zu lesen ist, wie sie da wieder raus kommt. Marie Pellisier beschreibt ein kleines Stück Paris, in dem jeder jeden kennt, was schnell zu wirren Verdächtigungen führt. Alle Protagonisten sind Symphatieträger, außer natürliche Madame Blandel, und man hofft, das keiner von ihnen der Täter ist.
Ein Krimi, bei dem nicht die Spannung sondern das Zwischenmenschliche im Vordergrung steht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

schweden, krimi, mobbing, schulmassaker, schwedenkrimi

Und morgen du

Stefan Ahnhem , Katrin Frey
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 12.09.2014
ISBN 9783471351055
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein nordischer Kriminalroman, dazu noch ein Depüt! Kriterien, die mich überhaupt nicht neugierig auf das Buch machen würden, auch wenn der Klappentext sich noch so gut anhört. Ich persönlich mag die nordischen Bücher eigentlich gar nicht, bis auf wenige Ausnahmen. Also begann ich voreingenommen zu lesen und die ersten Seiten bestätigten meine Abneigung gegen diese Bücher. Orte und Namen, die entweder ähnlich klingen oder unausprechlich sind, alle Protagonisten duzen sich, auch wenn sie sich vorher noch nie gesehen haben. Plötzlich taucht doch die förmlich Anrede auf und man muss einige Seiten zurückblättern, weil man vielleicht die Protagonisten vertauscht oder etwas überlesen hat. Wie immer habe ich versucht, diese Stolperfallen zu ignorieren und mich nur auf die Protagonisten konzentriert, die wichtig für dieses Buch erscheinen und die Geschichte hat mir tatsächlich gefallen, obwohl die Spannung erst sehr spät einsetzt.
In diesem Buch geht es um einen Täter, der nach und nach aus Rache seine ehemaligen Mitschüler tötet. Ein mutmaßlicher Täter ist schnell gefunden, doch da die Schweden und Dänemark sich gegenseitig in diesem Fall behindern, ist der Täter der Polizei immer einen Schritt voraus. Doch ist er wirklich der Täter? Selbst Kommissar Fabian Risk, der zu Beginn der Morde wieder mit seiner Familie an seinen Heimatort zurückkehrt, verhält sich verdächtig. Obwohl er noch im Urlaub ist und seinen Dienst noch nicht angetreten hat, hilft er der Polizei mit nützlichen Hinweisen, da er selbst Schüler dieser Klasse war.
Der Leser wird bis zum Schluss immer wieder in die Irre geführt, denn jeder Schüler dieser Klasse kann das nächste Opfer sein, kommt aber als Täter auch in Frage, da sich zur damaligen Zeit jeder schuldig gemacht hat. Stefan Anhem versteht es, auf dem Gipfel der Spannung dem Buch eine neue Wendung zu geben und selbst auf den letzten Seiten kann sich der Leser nicht auf sein eigenes Gespühr verlassen.
Auch wenn die Spannung erst ziemlich spät einsetzt, kann ich dieses Buch mit 4 Sternen weiterempfehlen und ich freue mich schon auf einen nächsten Fall mit Fabian Risk, der, wie alle anderen Protagonisten, sehr symphatisch ist.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

186 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

thriller, köln, martin abel, hannah christ, rainer löffler

Blutdämmerung

Rainer Löffler , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2014
ISBN 9783499266928
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

120 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

thriller, mörder, london, killer, ermittler

Mein bist du

Luke Delaney , Axel Merz
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.07.2014
ISBN 9783404169337
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Mein Bist Du" ist ein Buch, das ich persönlich nicht gekauft hätte. Schon oft entpuppte sich ein "Vox Topthriller" als langweiliger Roman, ohne eine Spur von Spannung. Zu viele Lobeshymnen auf dem Cover und der Hauptprotagonist scheint auch noch ein verkorkster Cop zu sein, der mit den Schatten seiner Vergangenheit kämpft. Der Autor soll anscheinend genau wissen, wovon er schreibt, weil er selbst grausame Mordfälle beim CID aufgeklärt hat. Eindeutig zuviel positive Kriterien auf dem Cover, die meißt nicht dem Inhalt entsprechen.
Ich habe dieses Buch als Leseexemplar erhalten und war positiv überrascht.
Als Autor ist Luke Delaney zwar stellenweise zu intensiv auf Polizeiinterna eingegangen, was dem Buch aber nicht an Spannung nimmt.
Sean Corrigan ist auch kein jammernder Cop, der mehr mit sich selbst als mit seiner Arbeit beschäftigt ist. Nein, er ist ein echter Sympathieträger, wie auch aller anderen beteiligten Ermittler im Buch.
Es gibt gleich am Anfang einen Hauptverdächtigen, doch dessen Arroganz und die Ergebnisse der Nebenermittlungen in diesem Fall lassen Corrigan immer wieder an seiner eigenen Gabe, sich in die Täter hineinzuversetzen, zweifeln. Teilweise misstraut er sogar sich selbst.
Diesmal kann man den Lobeshymnen auf dem Cover wirklich trauen, denn mit "Mein Bist Du! ist Luke Delaney ein wirlich spannendes Thriller-Depüt gelungen und ich freue mich schon auf den nächsten Band mit Sean Corrigan als Ermittler.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, new york city, auftragskiller, agenda, digital

Spademan

Adam Sternbergh , Alexander Wagner
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.03.2014
ISBN 9783453268883
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spademann ist ein Müllmann. Vor der Bombe, die New York verseuchte, verdiente der Hauptprotagonist sein Geld als Müllmann wie auch im jetzigen verstrahlten New York, nur das er Müll anders definiert. Er sucht im Auftrag Menschen, tötet und entsorgt sie dann wie deren ganz persönlichen Müll.
Schon auf den ersten Seiten merkte ich, das dieses Buch mich in keinster Weise begeistern kann. Ich beende selten Bücher, suche immer einen Cliffhänger, von dem ich unbedingt wissen muss, was am Ende geschieht, der Rest ist eigentlch Nebensache. Doch in diesem Buch gab es keinen solchen Cliffhänger und trotzdem kämpfte ich mich durch. Der Schreibstil ist sehr verwirrend, teilweise auch sehr vulgär, obwohl ich nicht so zart beseitet bin. Die direkte Rede fehlt komplett, so das es nicht nachvollziehbar war, ob ein Protagonist redete und nur dachte, die Zeiten und Orte wechselten ständig, so das man trotz mehrmaligem Lesens der Geschichte nicht zusammenhängend folgen konnte.
Schade! Diesem Buch, dessen Cover und Klappentext sehr ansprechnend wirken, kann ich nur die geringstmöglichste Punktzahl geben, um es überhaupt bewerten zu können. Diese Geschichte ist echt nur was für Hardcorefans von Cyberpunk, zu denen ich überhaupt nicht gehöre.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(492)

869 Bibliotheken, 10 Leser, 7 Gruppen, 130 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, teri terry, zersplittert, trilogie

Zersplittert

Teri Terry , Petra Knese , Marion Hertle
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.01.2014
ISBN 9783649611844
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

geist, geister, liebe, romantik, london

Ghostbound

C. M. Singer
E-Buch Text: 475 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 16.09.2013
ISBN 9783944729022
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

thriller, berlin, privatdetektivin, sabrina lampe, hamburg

Leide!

Siegfried Langer
E-Buch Text: 301 Seiten
Erschienen bei null, 21.01.2014
ISBN B00HZJSLXM
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

thriller, sokrates, fbi, mord, internet

Sokrates Lieyes

Matthias Meyer Lutterloh
E-Buch Text: 764 Seiten
Erschienen bei Styleinvest LTD Publishing Division, 24.11.2013
ISBN 9789963730094
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei einem Depütthriller kann man trotz ansprechenden Klappentext nie wissen, was einem in dem Buch erwartet. Mit Sokrates Lieyes ist Meyer Lutterloh aber ein absolut spannender Depütthriller gelungen, der von Anfang bis zum Ende eine grenzenlose Spannung enthält. Das Buch aus der Hand zu legen, fällt sehr schwer.
Dieses Buch fängt mit einem Banküberfall an, bei dem der Täter und zwei weitere Personen getötet werden. Der Journalist Troy Turner filmt versteckt diesen Überfall und lässt über seinen Twitter-Account die ganze Welt live am Geschehen teilhaben.
Drei Jahre nach diesem Banküberfall tötet ein brutaler Killer auf bestialische Weise, veröffentlich seine Taten auf seiner Internetseite und lässt die anwesenden User auch darüber entscheiden, wie er die Opfer vor der Tötung demütigt. Und dennoch ist es nicht möglich, dem Täter näher zu kommen.
Das Buch ist so komplex geschrieben, das man die jahrelange Aufarbeitung des Autor nur bewundern kann. Jeder noch so symphatische oder Mitleid erregende Protagonist kommt als Täter in Frage, doch schnell führen die Spuren zu anderen Verdächtigen, von denen man glaubt und hofft, das sie nicht die Täter sind. Die Spannung zieht sich duch das ganze Buch, doch am Ende steigert sie sich explosionshaft, so das Raum und Zeit bedeutunglos werden. Ich rate jedem Leser, das Ende in Ruhe zu genießen, denn man vergisst wirklich alles um sich herum.
Zum Inhalt dieses grandiosen Buches möchte ich eigentlich wenig schreiben, weil man es einfach selber lesen sollte. Einen kleinen Manko gibt es, denn die Monologe des Autor sind stellenweise sehr lang und mit vielen Fremdwörtern gespickt, so das man am Ende des Satzes überlegen muss, was der Autor jetzt eigentlich damit sagen wollte. An der Art, wie er Räume oder andere (eigentlich unwichtige) Details beschreibt, kann er noch etwas feilen. Aber über diese Details kann man leicht drüber hinweglesen und sich den wichtigeren Dingen im Buch widmen.
Diese Triologie hab ich als ebook gelesen, aber das sie mir so gut gefallen hat, hab ich sie mir als Buch gleich ins Regal gestellt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

krimi, dänemark, roma, blanvalet, spannun

Das siebte Kind

Erik Valeur , Günther Frauenlob , Maike Dörries
Fester Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 17.03.2014
ISBN 9783764505042
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kongslund ist ein Kinderheim in Schweden, das schon seit Jahrzehnten existiert. Die Kinder kommen und gehen, niemand kennt ihre Vorgeschichte, sie existieren erst seit ihrer Adoption. Sechs dieser Kinder, die gemeinsam auf Kongslund waren, werden durch anomyme Briefe an ihre gemeinsame Vergangenheit erinnert. Im Laufe der Jahre sind sich einige dieser Kinder immer wieder begegnet und ahnten niemals, das sie Teil einer unfassbaren Geschichte sind, die Schweden tief erschüttern wird.
Die Hauptakteure in diesem Buch werden detailliert beschrieben, man nimmt an ihrer Kindheit und an ihrem Leben in der Gegenwart teil. Die sechs Kinder sind in unteschiedlichen Gesellschaftsschichten aufgewachsen, die Familien sind unterschiedlich mit dem Thema der Adoption umgegangen und so wurden aus den sechs Kindern Erwachsene mit sehr unterschiedlichen Charaktären, aus denen man ihre eigentliche Herkunft nicht erahnen kann.
Dieses Buch beeinhaltet Dramatik, Psychologie und Spannung und trotz seiner hohen Seitenzahl lässt es sich sehr gut und flüssig lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

thriller, hass, psychothriller, eifersucht, mord

Gute Nacht, Frau Holle

Marie H. Berger
Flexibler Einband: 326 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 20.12.2013
ISBN 9789963520367
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

137 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

bergdorf, morbus dei, liebe, aberglaube, ausgestoßene

Morbus Dei: Die Ankunft

Matthias Bauer , Bastian Zach
E-Buch Text: 296 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 19.11.2012
ISBN 9783709974643
Genre: Historische Romane

Rezension:

Morbus Dei - Die Ankunft ist der Auftakt einer spannenden Mystery-Thriller Triologie, an der die beiden Autoren Bastian Zach und Matthias Bauer lesenswerte Teamarbeit bewiesen haben.
Vor 300 Jahren flüchtet Johann List schwer verletzt durch die tief verschneiten Tiroler Berge. Entkräftet bleibt er vor einem Haus liegen und wird von Elisabeth und deren Großvater gesund gepflegt. Elisabeths Vater hätte Johann einfach draußen sterben lassen und obwohl er ihm nicht wohl ist, lässt er Johann auf seinen Hof als Knecht arbeiten. Die Dorfbewohner arbeiten hart für ihr eigenes Überleben und fürchten sich vor denen, die oberhalb des Dorfes in den Bergen leben und in ganz besonders harten Wintern runter kommen und die Dorfbewohner zubestehlen, manchmal geschieht auch Schlimmeres. Niemand redet direkt darüber, es gibt nur verstohlene Andeutungen bis den Dorfbewohner keine andere Wahl bleibt, als sich dem Bösen zu stellen. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt und das Buch endet mit der Hoffnung, dem Bösen endgültig entkommen zu sein.
Diese Buch ist so spannend und düster geschrieben, man spürt die Angst der Menschen, die fernab aller Zivilisation, umgeben von Schneemassen, täglich hart für ihr Überleben kämpfen. Sitzt der alte Aberglaube noch so tief in den Menschen, so haben einige doch Zweifel an den alten Geschichten, doch die reichen und angesehen Dorfbewohner wissen diese Zweifel zu unterdrücken. Nur Johann List, der im Dorf bis zum Ende des Winters geduldet ist, versucht hinter die Wahrheit zu kommen. Man spürt, das er kein einfacher Knecht ist und seine besonderen Fähigkeiten unterdrückt, um seine wahre Identität nicht zu verraten.
Am Ende scheint das Gute das Böse besiegt zu haben, aber die Wahrheit erfährt man erst im zweiten Teil dieser lesenswerten Triologie.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

107 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

lars amend, krankheit, daniel meyer, dieses bescheuerte herz, biografie

Dieses bescheuerte Herz

Lars Amend , Daniel Meyer
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 22.08.2013
ISBN 9783810513328
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

horror, jake sloburn, l. c. frey, e-book, okkult

Jake Sloburn - Der Pakt

L.C. Frey
E-Buch Text: 207 Seiten
Erschienen bei Ideekarree Leipzig, 21.10.2013
ISBN B00G2UWXK2
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit den Außenseiter Ricky beginnt Blue, der 2. Teil der Jake Sloburn Reihe.
In der Hoffnung, seiner Traumfrau näher zu kommen, lässt sich Ricky von ihr auf den Friedhof locken. Doch dort warten nur ihre Freunde, die ihm eine Lektion erteilen. Blutig und verschmutzt irrt er über den dunklen Friedhof und entdeckt ein seltsames blaues Licht. Durch die Berührung mit dem Licht ändert sich nicht nur das Leben von Ricky, sonder das Grauen zieht in Port ein.
Obwohl ich den Vorgänger von Blue "Das Nest" nicht gelesen habe, konnte ich mich sehr gut in diese Geschichte einlesen. Alle Protagonisten sind detailliert beschrieben, den kleinen Ort Port kann man sich fast bildlich vorstellen und Jake Sloburne als Hauptakteur ist trotz seiner zweifelhaften Herkunft ein echter Sympathieträger, so das man einfach mehr von ihm lesen möchte.
Der Gänsehautfaktor hat in diesem Buch gefehlt, dafür bestückt es L.C. Frey mit brutalen Szenen, die stellenweise echt heftig beschrieben sind.
Der Beginn ähnelt eher einer Teenie Schmonzette, aber nur dadurch kann man die seltsamen Veränderungen in Port nachvollziehen.
Diese Reihe kann ich jedem empfehlen, der den brutalen und blutigen Horror mag. Ich bin infiziert von Jake Sloburn, werde das Nest schnellsten lesen und freue mich auf weiter Nachfolgebände.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

gütersloh, erasmus herold, krimi, paderborn, kommissare

Und dein Lohn ist der Tod

Erasmus Herold
Flexibler Einband
Erschienen bei CW Niemeyer, 01.08.2013
ISBN 9783827195647
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

310 Bibliotheken, 3 Leser, 9 Gruppen, 41 Rezensionen

thriller, berlin, julius kern, zauberer, serienmörder

Der Todeszauberer

Vincent Kliesch ,
Flexibler Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 18.04.2011
ISBN 9783442374939
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(219)

427 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

thriller, angst, phobia, london, entführung

Phobia

Wulf Dorn
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 09.09.2013
ISBN 9783453267336
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
209 Ergebnisse