Mareia

Mareias Bibliothek

194 Bücher, 108 Rezensionen

Zu Mareias Profil
Filtern nach
195 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

elfen, unterwelt, entführung, artermis fowl, artemis fowl

Artemis Fowl - Band 1

Eoin Colfer , ,
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 09.10.2015
ISBN 9783869091907
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

china, tradition, migranten, im jahr des affen, familie

Im Jahr des Affen

Que Du Luu
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.03.2016
ISBN 9783551560193
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

392 Bibliotheken, 41 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

darm, sachbuch, gesundheit, medizin, giulia enders

Darm mit Charme

Giulia Enders
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.11.2014
ISBN 9783550081088
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

44 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

humor, medizin, medizin mit humor, populärwissenschaftlich, placebo

Wunder wirken Wunder

Eckart von Hirschhausen , Jörg Asselborn , Jörg Pelka
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 14.10.2016
ISBN 9783498091873
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

195 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

frankreich, klassiker, paris, 19. jahrhundert, jean valjean

Die Elenden - Les Misérables

Victor Hugo , Paul Wiegler , Wolfgang Günther
Fester Einband: 1.745 Seiten
Erschienen bei Patmos-Verlag der Schwabenverlag AG, 15.01.2006
ISBN 9783491961692
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Anders

Andreas Steinhöfel
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.02.2017
ISBN 9783551315663
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

50 Speakwords to outcolour and forsend

Anja Kipper
Flexibler Einband: 100 Seiten
Erschienen bei Frech, 15.06.2016
ISBN 9783772482847
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung
Ich bin ein großer Fan solcher DEnglischen Sprichwörter und sammle auch Postkarten mit ihnen. Umso mehr hat es mich gefreut, dass der Frechverlag genau ein solches Ausmalbuch veröffentlicht hat! So kann man wunderbar entspannen und dabei auch noch Spaß haben... Und ihn teilen, denn alle Sprichwörter sind einfach heraustrennbar und dann als Postkarten zum Versenden fertig :) Was mir hierbei so gut gefällt, sind die verschiedenen Flächen. Es gibt größere Flächen, aber auch dünnere Linien oder kleine Strukturen. Deswegen kann man auch verschiedene Stifte gut verwenden, als Buntstifte, Fineliner, Filzstifte, Kullis, ... Und auch kombiniert in einem Bild.
Zu dem sind die Sprichwörter illustriert und zwar so liebevoll, dass man jede Karte einzeln seine volle Aufmerksamkeit widmen möchte. - Aber eben ohne dass man jetzt wirklich hochkonzentriert sein müsste. Deswegen mag ich dieses Buch so gerne, man kann abschalten und gleichzeitig kreativ sein :-)
Fazit
Ich liebe es! Von mir gibt es beide Daumen nach oben... Sicher, man muss diesen "Sprachhumor" mögen, aber wenn man das tut, dann ist 50 Speakwords to outcolour and forsend ideal zum Verschenken und Behalten :D

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

127 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, mina, malen, herzseilakt, freundschaft

HerzSeilAkt

Mirjam H. Hüberli
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.08.2016
ISBN 9783959917131
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Schreibstil
Ihr wisst, dass ich Mirjam H. Hüberlis Schreibstil liebe. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dieses Mal ist er mir so wunderschön aufgefallen, wie bei noch keinem ihrer anderen Bücher. Auf der einen Seite spielt sie mit den Sätzen und Wörtern, als wäre es das leichteste Unterfangen auf der Welt die richtigen Worte zu treffen um eine ganz genaue Aussage zu erzielen, auf der anderen Seite schafft sie wunderschöne neue Begriffe, die einem geradezu auf der Zunge vergehen (Schon allein in der Widmung... "Herzflimmersüchtigen").
Die Handlung
Auch wenn meine Erwartungen von Anfang an recht hoch waren, wusste ich nicht wirklich, was mich an einer Liebesgeschichte schon völlig Neues erwarten sollte. Umso erstaunter war ich von der Intensität des Buches. Neben allerlei Emotionen, die es bei mir auslöste (Weinen, Lachen, Hand gegen den Kopf schlagen, die Charaktere schütteln wollen, ...), brachte es mir auch Unglaube und Überraschungen, die wirklich unerwartet waren! (Und auch ein paar absehbare :D). HerzSeilAkt ist nicht "nur" einer Liebesgeschichte. Es geht um Familie und Freundschaft, Leben und Tod, Liebe und Hass. Es geht um Voreingenommenheit und auch darum sich seinem Schicksal und seinen Wünschen zu stellen. Und das macht auch (wenn auch nicht ausschließlich) den Mehrwert gegenüber anderen Romanen aus, die auf den ersten Blick vielleicht ähnlich konzipiert sind, aber nicht so tief berühren können.
Was für mich auch ein kleines Highlight darstellte, waren die Parallelen zu Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer. Zum Einen spielt dieses Buch eine nicht ganz unbedeutende Rolle für die Handlung, zum Anderen ist auch die Geschichte zwischen den beiden Protagonisten zumindest in einigen Punkten ähnlich.
Die Charaktere
Mina ist die absolute und unverbesserliche Chaosqueen. Sie ist sehr selbstbewusst und weiß auch wo ihre Schwächen und Stärken liegen, auf der anderen Seite ist sie aber auch wieder voller Selbstzweifel und glaubt nicht zu 100% an ihr Talent. Das sind Charakterzüge, die wohl viele von uns in sich wieder finden. Zusammen mit ihrer unglaublich frischen, lustigen, aber auch nachdenklichen Art bietet sie so sehr viel Identifikationspotenzial. Die Probleme, mit denen sie zu kämpfen hat sind größtenteils vollkommen alltäglich und sie nimmt sie trotzdem mit sehr viel Ernsthaftigkeit und Willensstärke an, dass man Mina einfach mögen muss!
Frederic auf der anderen Seite ist etwas mysteriös. Man kann ihn über weite Strecken nicht vollständig einschätzen und nicht sagen, wie er genau ist. Das verleiht dem ganzen aber noch ein gewisses Etwas und trägt auf jeden Fall zur Spannung bei.
Und dann ist da noch #MissStarlet, deren Horoskope für Mina zu jedem Tag dazu gehören und die teilweise viel zu sehr ins Schwarze zu treffen scheint...
Fazit
Einfach begeistert! Neben Gefrorenes Herz ist HerzSeilAkt zu meinem absoluten Lieblingsbuch der Autorin geworden und ich kann euch nur eine absolut ernstgemeinte Leseempfehlung geben! Diese Liebesgeschichte hat einfach alles: Herzchenaugengarantie, das richtige Maß an Drama, Liebe, Freundschaft, Problemen und Unterstützung der Protagonisten. Ich liebe es!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

775 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 95 Rezensionen

mondprinzessin, mond, fantasy, ava reed, liebe

Mondprinzessin

Ava Reed
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.10.2016
ISBN 9783959913164
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Schreibstil
Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich kann guten Gewissens sagen, dass sie einen sehr eigenen Schreibstil hat, aber nicht im negativen Sinne. Zunächst empfand ich es zwar als etwas... sagen wir in Ermangelung eines besseren Wortes... gewöhnungsbedürftig, nach dieser Phase der Eigewöhnung aber durchaus sehr angenehm. Ich mochte die Ernsthaftigkeit, mit der Ava Reed an einige Themen herangegangen ist ebenso, wie den stellenweise sehr amüsanten Humor.
Die Handlung
Ich glaube, hier muss ich die größten... und einzigen Abstriche machen. Stellenweise hat mich die Handlung einfach ziemlich an andere bekannte Bücher erinnert und daher war vieles ein Stück weit vorhersehbar. Außerdem gab es hier und da ein paar Längen, die zwar den Gesamteindruck nicht total verschlechtert haben, aber eben doch beeinflusst.
Sehr positiv überrascht war ich vom Ende des Buches. Damit hätte ich nicht gerechnet, aber das war auch gut so :-)
Die Charaktere
Auch, wenn sie alle ein wenig schwierig sind, mochte ich die Protagonisten von Anfang an! Schwierig meine ich dabei im Sinne von eigenwillig/störrisch/... Sie harmonierten perfekt miteinander und mit Handlung und Schreibstil und rundeten das ganze ab.
Fazit
Mondprinzessin ist ein sehr vielseitiges und verschiedenartiges Buch. Auch, wenn ich bei der Handlung für mich ein paar Abstriche machen muss, ist es deswegen trotzdem definitiv lesenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

343 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

liebe, liebesbriefe, briefe, jenny han, familie

To all the boys I’ve loved before

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446250819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung
Auch dieses Buch fand ich leider nicht sonderlich einfallsreich. Obwohl mir die Idee hinter allem wirklich gut gefallen hat! Die Idee, dass plötzlich alle Liebesbriefe, an die gesendet werden, die sie nie erhalten sollten... Doch, das hat was ;-)
Nur leider war die Umsetzung dieser Idee dann mehr, wie in einem amerikanischen Highschool-Film: Von vornherein war klar, wer mit wem zusammenkommen und wer sich in wen verlieben würde. Zwischendurch gab es dann hin und wieder ein paar kleinere Überraschungen, aber schon allein durch Lara Jeans Charakter, der vor allem Naivität versprühte, wurde das häufig gleich wieder zunichte gemacht... Schade, ich hatte mich auf dieses Buch eigentlich wirklich gefreut, so ist es nun aber nur ein mittelmäßiger Hörspaß geworden...

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(698)

1.292 Bibliotheken, 64 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, theaterstück, zauberei

Harry Potter und das verwunschene Kind

Joanne K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine MeinungWie bereits eingangs erwähnt, möchte ich hier v.a. auf die Übersetzung eingehen. Meine inhaltliche Meinung habt ihr ja gerade bereits gelesen.Auf der Potternacht hatten wir das große Glück die beiden Übersetzer Klaus Fritz und Anja Hansen-Schmidt persönlich kennenlernen zu dürfen. Ich fand es wirklich spannend zu erfahren, dass sie für die Übersetzung dieses Buches gerade einmal etwa zwei Wochen Zeit hatten, was sonst ein Vielfaches mehr ist! Umso erstaunlicher fand ich es, wie gut ihnen das gelungen ist. Aspekte, die mir im Original nur schwer verständlich vorkamen, waren hier eindeutiger definiert (was natürlich auch an meinen Englischkenntnissen liegen wird, aber im allgemeinen verstehe ich die Sprache relativ gut). Auch die Lieder des Sprechenden Hutes, die im Theaterstück eine Rolle spielen, haben sie so gut übersetzen können, dass sie inhaltlich genau wie im Englischen geblieben sind und trotzdem nichts an der poetischen Seite des Hutes durch eine schlechtere Übersetzung einbüßen mussten.Die Übersetzung hat für mich dieses Buch zu einem fast besseren Buch gemacht, was ich wirklich wunderlich finde.FazitIch bin von der Übersetzung begeistert und wirklich froh, hier auch einen gewissen Vergleich ziehen zu können. Aus diesem Grund (denn irgendwie werden Übersetzer viel zu selten gewürdigt) möchte ich dies in die Bewertung zum Inhalt etc. mit einfließen lassen (siehe oben) und eine zweite Bewertung unter Berücksichtigung der Arbeit von Klaus Fritz und Anja Hansen-Schmidt abgeben:

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

erster eindruck: wunderschönes cover, tolles buch, zauberhaft

Rebell - Gläserner Zorn

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 18.10.2016
ISBN 9783959917186
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Schreibstil
Wer schon länger bei mir mitliest weiß, dass ich Mirjam H. Hüberlis Schreibstil sehr gerne mag. Er ist auf der einen Seite sehr "einfach" gehalten (im Sinne von puristisch/schlicht/klassisch, nicht im Sinne von simpel bzw. so, dass jeder das könnte) und kommt einfach ohne großes Tamtam aus, auf der anderen Seite strotzen Dialoge und Beschreibungen aber auch vor einer genialen Art von Sarkasmus, Ironie und Humor. Auf diese Weise schafft sie es immer wieder nicht zum Schmunzeln, aber auch zum Weinen zu kriegen und dabei immer irgendwie Einzigartig zu bleiben.
Auch in Rebell - Gläserner Zorn war das nicht anders. Der erste Band ihrer neuen Trilogie ist lebendig, meist schnelllebig und mit Sicherheit nicht langweilig.
Die Handlung
Willow kann das Spiegelbild von Menschen in deren Augen sehen. Was im ersten Moment vielleicht nicht soo ungewöhnlich klingt, ist es bei genauerer Überlegung schon und niemand hat eine Erklärung darauf. Dann taucht Bo auf, ein sehr seltsamer Typ. Das Seltsamste ist dabei gar nicht mal, dass sie sein Spiegelbild nicht erkennen kann, denn außer Willow scheint ihn niemand wahrzunehmen.
Bis hierhin klingt es - zugegeben - nach einem relativ durchschnittlichen Urban Fantasy Roman. Doch als die beiden dann durch einen Spiegel in ein Paralleluniversum gelangen, in dem sie praktisch  beide Welten retten müssen, nimmt die Geschichte ziemlich an Fahrt auf (teils wortwörtlich :D).
Ich empfand Rebell größtenteils als sehr spannend und gut durchdacht. Einige Kapitel gingen mir persönlich etwas zu schnell, aber das ist wohl Ansichtssache. Insgesamt auf jeden Fall ein interessanter Ansatz, der (DANKE!) mal ohne zu viele Elemente aus internationalen Bestsellern auskommt und zudem nicht das typische Muster aufgreift, dass seit Twilight in so vielen Urban Fantasy Romanen anzutreffen ist.
Die Charaktere
Was ich an Willow so mag ist ihre Unerschrockenheit, ohne dass sie dadurch zu 120% Kämpfer sein muss. Sie ist durchaus eine starke Protagonistin, aber das hält sie nicht davon ab zu lieben und Gefühle zu haben. Im Gegenteil - Diese machen sie eher stärker.
Bo hingegen ist ein sehr eigenwilliger Kerl. Er ist über weite Strecken hinweg sehr undurchsichtig und auch jetzt bin ich mir noch nicht absolut sicher, was ich von ihm halten soll. Aber irgendwie macht das auch gerade seinen Charakter aus. Und es ist immer gut, gewisse Geheimnisse über Band eins hinaus beizubehalten :D
Fazit
Auch, wenn Rebell - Gläserner Zorn meiner Meinung nicht das beste Buch ist, das Mirjam H. Hüberli bisher veröffentlicht hat (Da streiten sich für mich immer noch HerzSeilAkt und Gefrorenes Herz :D), hat es mir gut gefallen. Ich denke jedoch, dass in Band zwei noch ein wenig Spielraum nach oben ist (und ich bin ziemlich sicher, dass sie ihn nutzen wird ♥)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

Julia Kathrin Knoll
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.06.2016
ISBN 9783646602524
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung
Nachdem ich schon einige recht positive Meinungen über Midsummer Night's Love gelesen hatte, waren meine Erwartungen nicht ganz niedrig. Da ich aber noch nichts anderes von der Autorin gelesen habe auch nicht zu hoch, denke ich. Der Schreibstil hat mir durchaus gefallen, er war ziemlich locker und passte definitiv zum Geschehen. Die Geschichte war auch alles andere als langweilig... Aber ihr merkt schon, so richtig überzeugen konnte mich die Neuerzählung von Ein Sommernachtstraum nicht. Das lag vor allem an einem Protagonisten, zu dem ich einfach keinenZugang finden konnte. 
Was ich an Ryan und der Art, wie er behandelt wird mochte, war dass seine Homosexualität eine wirklich sehr untergeordnete Rolle spielte. Seine geflippte Mutter wäre mit Sicherheit die Letzte, die etwas dagegen einzuwenden hätte und auch seine Freunde haben kein Problem damit. Ich finde es immer gut, wenn in LGBT Romanen dieses ganze Coming out und wie gehen andere damit um nicht extrem hochgepusht wird und das ist definitiv ein großes Plus an dieser Stelle!
Weshalb ich trotzdem kein Fan von Ryan bin, ist sein doch öfter mal ziemlich "arschiges" Verhalten allen anderen gegenüber. Sei es bei seiner besten Freundin, seinem Freund oder Liam gegenüber  (Hier ist in der Hinsicht Vorsicht geboten, als dass die Geschichte in zwei Zeitsträngen spielt und der eine die Vergangenheit vor fünf Jahren und der andere die Gegenwart darstellt.). Außerdem badet er zu gerne in Selbstmitleid, was ich ja auch nicht so richtig mag, also mal sei es jedem gestattet. Aber nicht dauernd. Zumal ihn ständig Leute darin bestärken...
Nein, also mit ihm werde ich nicht warm... Dass sich am Ende alles ergibt, wie es das tut, fand ich zur einen Hälfte dann unerwartet gut, wurde zur anderen Hälfte ein paar Seiten später aber ein wenig zunichte gemacht.
Fazit
Wenn ich mir das oben durchlese, kommt es mir selbst so vor, als wäre es ein schlechtes Buch. Das ist es DEFINITIV nicht! Aber mehr als eine leichte Sommerlektüre ohne tiefere Bedeutung konnte es für mich auch nicht darstellen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

schmerz, zeitlo, rome und julia, liebe, stefanie hass

Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2)

Stefanie Hasse
Flexibler Einband: 225 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.12.2016
ISBN 9783551300683
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung
Und wieder werden Luca und Allegra - bzw. ihre Liebe - auf eine harte Probe gestellt.
Ich muss zugeben, am Anfang hatte ich große Bedenken, dass das jetzt einfach ein Abklatsch von Band eins ist. Aber lasst euch sagen: Das ist es nicht! 
Die Charaktere sind ja fast alle noch die selben, und ich mochte sie auch noch immer. Aber es ist schon etwas anderes, wenn man auf einmal mehr weiß, als die Protagonistin (in der Regel ist das ja doch eher andersrum der Fall...). Außerdem sind die Handlungsstränge zwar noch immer sehr ähnlich, aber doch so völlig verschieden, dass man es definitiv als völlig unterschiedliche Geschichten, die halt einfach zusammengehören betrachten kann.
Wie auch in Band eins ist der Schreibstil der Autorin erfrischend und humorvoll, an den richtigen Stellen aber auch bedacht und dramatisch. Das in der Kombination mit genialen Gedanken bringt eine gewisse Eigendynamik ins rollen, die Shakespeares' Romeo und Julia durchaus Konkurrenz machen können!
Fazit
Trotz allem war der erste Band für mich einen Hauch besser. Trotzdem sollte man sich Band 2 nicht entgehen lassen... Aber das will man nach Band 1 ja sowieso nicht mehr :D

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

stefanie hasse, liebe, liebe keinen montague, luca & allegra, familie

Liebe keinen Montague

Stefanie Hasse
Flexibler Einband: 213 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.09.2016
ISBN 9783551300676
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung
Luca und Allegra haben es mir wirklich angetan. Stefanie Hasse schafft es mit ihrem Retelling sowohl jene mitzunehmen, die die Geschichte um Romeo und Julia kennen, als auch die, die die es nicht (oder eben nur in den groben allgemein bekannten Zügen) kennen. (Und ja, das kann ich ziemlich gut einschätzen, da ich Romeo und Julia nur etwa zur Hälfte gelesen habe... Die zweite folgt vielleicht irgendwann mal).
Dabei verpackt sie die Neuerzählung so, dass Romeo und Julia tatsächlich gelebt haben und ihre Familien bis heute fortbestehen. Es ruht jedoch seit Jahrhunderten ein Fluch auf ihnen, weshalb sie sich gewissermaßen hassen müssen. Doch was wäre, wenn dieser Fluch gebrochen werden kann? Was sollte da besser helfen, als die eine wahre Liebe?
Die Geschichte um Luca und Allegra ist wirklich süß, wenn auch von der Dramatik und Spannung her durchaus mit einem Mix aus Thriller und Romeo und Julia selbst vergleichbar! Die Protagonisten sind durchweg sympathisch... Nun ja, auf die eine oder andere Weise, denn untereinander sind sie es sich natürlich gar nicht. Es ist aber so, dass ich so ziemlich jeden ihrer Beweggründe nachvollziehen konnte und das ist in Jugendbüchern in letzter Zeit leider nicht immer der Fall. Deswegen gibt es dafür einen klaren Pluspunkt!
Fazit
Von mir eine klare Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

673 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

märchen, luna, liebe, levana, mond

Die Luna-Chroniken - Wie Schnee so weiß

Marissa Meyer ,
Fester Einband: 848 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.01.2016
ISBN 9783551582898
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

graphic novel, studium, studentenleben, universität, empfehlung

Studierst du noch oder lebst du schon?

Tiphaine Rivière , Mathilde Ramadier
Fester Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Knaus, 11.10.2016
ISBN 9783813507409
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

195 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

worte für die ewigkeit, montana, indianer, liebe, liebesroman

Worte für die Ewigkeit

Lucy Inglis , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.09.2016
ISBN 9783551520876
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

212 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 90 Rezensionen

drachenreiter, fantasy, drachen, cornelia funke, greif

Drachenreiter - Die Feder eines Greifs

Cornelia Funke , Cornelia Funke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Dressler, 26.09.2016
ISBN 9783791500119
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Schreibstil
Seit ich mich wirklich erinnern kann, liebe ich Cornelia Funke und ihren Schreibstil. Eine Freundin hat es passender Weise einmal so beschrieben: "Bei ihr hat man irgendwie das Gefühl, dass einfach jedes Wort an genau diese Stelle muss und kein anderes in diese Puzzlelücke passt.". Und auch in die Feder eines Greifs hat mich ihr Schreibstil nicht enttäuscht. Wieder einmal schafft sie es, Welten vor dem Leser zu errichten, die er lange zu kennen meint, und die doch so fremd sind, dass er dieses Gefühl gar nicht haben dürfte.
Bei mir kam noch dazu, dass ich den ersten Band Drachenreiter gar nicht gelesen habe. Ich hatte ihn versehentlich mit einem anderen Buch von ihr verwechselt und so bemerkte ich erst beim Lesen, dass ich die ganzen Charaktere nicht kannte. Trotzdem fühlte ich mich sehr schnell in die Geschichte eingebunden und es gäbe keine Schwierigkeiten die Handlung zu verstehen.
Die Handlung
Die Feder eines Greifs ist eine wirklich süße Geschichte, die von Freundschaft, Mut und Liebe, aber auch von Bedrohungen für die Natur und seine Bewohner spricht. Ich finde es wirklich schön umgesetzt, auch wenn stellenweise einfach nicht ganz das passierte, was ich für "angebracht" hielt. (Nicht, dass es irgendwelche anstößigen Dinge gab oder so, nein, es ging in erster Linie um einige Entscheidungen oder Handlungen, bei denen ich mir (wären sie so umgesetzt worden) mehr Spannung versprochen hätte.). Deswegen gab es für mich hin und wieder einige Schwächen an dem Buch. Insgesamt aber nichts dramatisches.
Die Charaktere
Die Charaktere waren größtenteils die Stärke des Buches für mich. Von Menschen, die absolut für ihre Liebe zu allen Wesen (inkl. Fabelwesen) einstehen, über Kobolde, die mit ihrer Meckerei einfach nur knuffig sind und natürlich Drachen, die alles für ihre Freunde geben.
Sogar die Charakterisierung der Greife empfand ich als wirklich stark, da sie schon fast als Fabelwesen im Sinne einer Fabel (also als Verbildlichung bestimmter Menschengruppen) gesehen werden konnten. Dadurch bekam das Buch für mich eine Art zweite Ebene, auf der durchaus Gesellschaftskritik erkennbar war. Das in einem Kinderbuch so unterzubringen, dass weder die Sicht für jüngere, als auch für ältere zu einseitig oder unverständlich wird, ist grandios!
Der einzige, von dem ich nicht so angetan war, war Fliegenbein. Ich weiß, dass viele ihn sehr mögen, mich hat er aber leider einfach genervt.
Fazit
Die Feder eines Greifs ist für mich bei Weitem nicht das beste Buch, dass Cornelia Funke geschrieben hat. Dennoch hat es mir wirklich gefallen und so hat es noch immer eine gute Wertung verdient.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

historisches, 2. weltkrieg, preußen, katastrophe, ostpreuße

Salz für die See

Ruta Sepetys , Henning Ahrens
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551560230
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung
Die erste Nachricht, die ich nach dem Beendigen dieses Buches verfasst habe (wohl gemerkt, nachdem ich so zehn Minuten meine Wand angestarrt hab): "Jetzt hat mich ein Buch offiziell emotional getötet."
Und wirklich: Ich glaube ich war durch Bücher noch nie so fertig mit den Nerven, wie nach Salz für die See. Ich bin wirklich niemand, der total geschichtsfanatisch ist. Im Gegenteil, in der Schule war das eines meiner absoluten Hassfächer! Und trotzdem konnte mich ein historischer Roman zu mehr als 100% abholen und überzeugen.
Erzählt wird die Geschichte einiger junger Leute, am Ende des zweiten Weltkrieges. Da sind Florian, Emilia und Joana, die sich unter anderem auf ihrer Flucht aus Ostpreußen kennenlernen. Und da ist Alfred, ein Matrose auf der Wilhelm Gustloff, der den Tausenden von Flüchtlingen Rettung bieten soll. So unterschiedlich diese vier Protagonisten sind, so ähnlich sind sie sich in einigen Beweggründen. Sie alle sind Gejagte, die nicht wirklich vertrauen können und/oder wollen. Sie alle haben Geheimnisse, die sie um jeden Preis hüten wollen. Sie alle wollen in Frieden und Freiheit und v.a. ohne Angst leben.
Und wie gesagt: Trotzdem sind sie auch wieder absolut verschieden. Emilia, die junge Polin, die aufgrund ihrer Herkunft von beiden Seiten (Russland und Deutschland) bedroht wird, die nur wenig versteht, was um sie herum gesprochen wird. Joana, die vor Schuldgefühlen fast umkommt und die einfach nur jedem helfen möchte, dem sie als Krankenschwester helfen kann. Florian, der seiner eigenen Menschenkenntnis nicht mehr traut, der Rache, aber auch Frieden und einfach seine Schwester wiedersehen will. Und nicht zuletzt Alfred, den man wohl am kontroversesten diskutieren kann. Er ist eine eher weichlicher Junge und möchte ein großer Held sein, was er in seinem Kopf längst ist. Er ist von den Nazi-Gedanken überzeugt oder versucht zumindest sich selbst davon zu überzeugen. 
Und über dem langsam klarer werdenden Hintergrundgeschichten der Protagonisten bleibt für den Leser häufig ein Gedanke hängen: Sie werden auf die Wilhelm Gustloff gehen. 
Und natürlich das hoffen: Lass sie nicht auf die Wilhelm Gustloff gehen!
Die Autorin hat mit Salz für die See ein wahres Meisterwerk geschaffen. Unglaublich gut recherchiertes Material, gepaart mit tief gehenden persönlichen Erfahrungen einiger Überlebender und einer sehr einfühlsamen Schreibweise machen aus diesem Buch ein absolutes Must-Read, das auf einen weiteren katastrophalen Aspekt des zweiten Weltkriegs aufmerksam macht, der völlig zu unrecht zu selten betrachtet wird!
Fazit
Salz für die See ist für mich das Beste, was der deutsche Jugendbuchmarkt momentan zu bieten hat. Es holt den Leser sofort ab, nimmt ihn mit auf eine Zeitreise und lässt ihn mit einem Gefühl aus Verzweiflung und Beklemmung (und in mir dem dringenden Wunsch meine Großeltern mehr über ihre Flucht) zurück. Aber gerade dieses Gefühl wird die Meisten dazu bringen, sich mehr mit einem wichtigen geschichtlichen Kapitel zu beschäftigen, das nicht in Vergessenheit geraten darf.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.880)

7.746 Bibliotheken, 31 Leser, 15 Gruppen, 160 Rezensionen

thriller, verschwörung, kirche, paris, dan brown

Sakrileg - The Da Vinci Code

Dan Brown ,
Flexibler Einband: 618 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.04.2006
ISBN 9783404154852
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

67 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

körper, liebe, freundschaft, identität, ethan

Changers - Kim

T Cooper und Allison Glock-Cooper , ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 14.09.2016
ISBN 9783440151143
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Schreibstil
Schon in den vorigen Bänden mochte ich den flüssig-leichten Schreibstil der beiden Autoren. Es wirkt nicht - wie bei anderen Autoren-Duos - so aufgesetzt, oder als ob die Elemente nicht zueinander passen, sondern ist wirklich in sich stimmig und humorvoll. Außerdem ist es immer wieder spannend die Gedankenstränge aus früheren Büchern aufgenommen zu sehen. Das zeigt, dass die Reihe größtenteils wirklich gut durchdacht und strukturiert ist. Beim Schreibstil kann ich also nicht wirklich was zum meckern finden ;-)
Die Handlung
Dafür "kann" ich hier mehr aussetzen. Ich muss sagen, in den beiden vorigen Bänden war das hier absolut NICHT gegeben, aber bei diesem schon. Ich empfand es einfach als nervig, dass Kim/Oryon/Drew/Ethan gut die erste Hälfte nur rumheult. Erst über das Eine, dann über was anderes und irgendetwas findet sich bestimmt auch noch in der Zwischenzeit. Dadurch kam für mich die Geschichte nicht wirklich in Fahrt. Außerdem fand ich den Cliffhanger am Ende von Oryon wirklich klasse! Und dann wird das in diesem Buch (zumindest zu Beginn) kaum mal erwähnt. Das war für mich absolut unbefriedigend und auch wirklich eine Enttäuschung.
Die Charaktere
Wie gesagt: Mit Kim konnte ich mich nicht so ganz anfreunden. Ich kann ja verstehen, dass sie manchmal genervt/bissig/... ist, aber im Vergleich zu Drew und Oryon handelt sie oft so unüberlegt und dabei dürfte man ja eigentlich erwarten, dass der Mensch hinter den dreien mit der Zeit erwachsener und vernünftiger werden dürfte. 
Was ich aber wieder gut an dem Buch fand: Endlich gibt es neue Charaktere, die auf den Plan treten! Da ist z.B. Kris, den ich wirklich mochte oder auch Michelle, die jedoch für meinen Geschmack zu kurz kam. Da Audrey sie links liegen lässt, muss sich Kim ja andere Leute suchen und die beiden mag ich wirklich gerne (Obwohl Kris manchmal auch bisschen anstrengend sein kann :D). Dass sie trotz allem geradezu besessen von Audrey wirkt, war für mich nur ein Punkt mehr, der mich an Kim nicht überzeugen konnte.
Fazit
Ich bin immer noch von der Reihe im Gesamten überzeugt und finde die Idee klasse! Es wird nicht nur mit kulturellem, sondern auch mit gesellschaftlicher Diversität gespielt und zeigt so mehrere Bereiche unseres Lebens. Ob Gender oder Hautfarbe, alles hat gewissermaßen seinen Platz in den Büchern, wie auch in der Gesellschaft und es ist spannend zu sehen, wie ein Umfeld auf verschiedene Aussehen reagiert.
Kim an sich konnte mich jedoch nur so mittelmäßig überzeugen, trotzdem freue ich mich dann schon auf den finalen vierten Teil.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

jugendbuch, bücher, calypso, familiäre probleme, *****

Eine Geschichte der Zitrone

Jo Cotterill , Nadine Püschel
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551560360
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung
Für mich klang der Klappentext wirklich sehr ansprechend und auch etwas eigenartig, wenn ich es zugeben muss. Aber nicht auf eine Art, dass ich das Buch gleich wieder aus der Hand gelegt hätte, sondern eher so, dass ich es um jeden Preis lesen musste. Und so konnte ich es auch gar nicht erwarten, dass Buch endlich zu beginnen, als es bei mir war. 
Jo Cotterill hat mich wirklich beeindruckt. Ohne, dass sie fantastische Elemente oder irgendwelche mysteriösen Organisationen benötigt, schafft sie es eine Atmosphäre des ungewissen und geheimnisvollen um die Handlung zu spinnen. Dabei geht es nicht nur direkt um die Verbindung zwischen Calypso und ihrem Vater oder Calypso und May, sondern auch um die Tiefe und Weite der literarischen Welt. Ein Kind, das seine Freunde ausschließlich in Büchern findet, würde man vermutlich als - auf irgendeine Weise - psychisch beschränkt bezeichnen, vielleicht als Autist oder so. Calypso ist aber gewissermaßen hierhin erzogen worden und so ist es eine beeindruckende Reise, den Beginn der ersten echten Freundschaft eines Mädchens miterleben zu dürfen.
Die Charaktere sind allesamt sehr authentisch und teils auf die eine oder andere Weise eigentümlich vertraut. Umso überwältigender ist das Ausmaß dessen, was die Hintergründe der einzelnen Personen ausmacht.
Fazit
Eine Geschichte der Zitrone ist nicht einfach irgendein Jugendbuch. Es ist magisch, voller Liebe und Freundschaft - zu Menschen, Bücher und Zitronen, aber auch voller Einsamkeit, Abschottung von Gefühlen und ergreifenden Hintergrundgeschichten. Von mir kann es dafür nur eine absolute Leseempfehlung geben, denn ich würde es gerne noch einmal aus meinem Kopf löschen, um es direkt von vorne Erleben zu dürfen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

357 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

rebell, fantasy, spiegel, spiegelwelt, drachenmond

Rebell

Mirjam H. Hüberli
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.10.2016
ISBN 9783959917155
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

171 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

herz aus gold und asche, fantasy, basilisk, katja ammon, liebe

Herz aus Gold und Asche

Katja Ammon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 15.07.2016
ISBN 9783522505321
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
195 Ergebnisse