MargareteRosens Bibliothek

195 Bücher, 155 Rezensionen

Zu MargareteRosens Profil
Filtern nach
8 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"liebe":w=1,"jugendbuch":w=1,"teenager":w=1,"verlust der mutter":w=1,"mondschein-krankheit":w=1

Im Schatten des Mondes

Corinna Antelmann
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Fuchs, Monika, 15.03.2018
ISBN 9783947066155
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Corinna Antelmann hat mich mit Ihrem Buch "Saskias Gespenster" total überzeugt.

Ihr neues Jugendbuch ist für ältere Kinder geschrieben. Teenager um die 15 - 16 Jahre. Dementspechend ist die Sprache gänzlich anders.

Wir erfahren viel über Ina, die ihre Mutter verlor und sie auf dem Mond wieder treffen möchte, und Leo, der an der Mondschein-Krankheit leidet und die Sonne liebt.

Beide haben ein riesiges Paket zu tragen. Meistern dies, unterstützt durch ihre Eltern, bisher ganz gut. Doch dann werden sie langsam erwachsen und treffen eigene Entscheidungen. Corinna Antelmann verwebt diesen Weg des Erwachsenwerdens gekonnt mit den Problemen der Beiden. Kann ihre Liebe wachsen?

Wir erfahren einiges über die Probleme der beiden und wie sie sich ihre Welt zurechtlegen, über den Mond und welche Songs von ihm handeln.

Mir waren die Gedankenspünge der beiden öfter zu schnell und zu verworren, wahrscheinlich werde ich alt. Ich konnte mich jedoch gut in ihre Gefühlswelten hineinversetzen. Daher denke ich, dass es ein gutes Buch für die angegebene Altersklasse ist. Erwachsen werden ist nicht immer leicht.

Auch die Botschaft: "Entdecke, was du brauchst und treffe Entscheidungen" ist genauso wie "Lebe deinen Traum" angekommen.

Fazit: ein gutes Buch für, die sich selbst suchenden, Teenager.

  (17)
Tags: jugendbuch, liebe, mondschein-krankheit, teenager, verlust der mutter   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

58 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"liebe":w=3,"trauer":w=3,"verlust":w=3,"neuanfang":w=3,"blumen":w=3,"trauerbewältigung":w=3,"roman":w=2,"hoffnung":w=2,"neubeginn":w=2,"kindstod":w=2,"gartengestaltung":w=2,"ulrike sosnitza":w=2,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"trennung":w=1

Hortensiensommer

Ulrike Sosnitza
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.03.2018
ISBN 9783453422148
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Geschichte an sich ist gut ausgedacht. Beide Hauptdarsteller haben ihr Schärflein zu tragen. Doch im Gegensatz zum Mann, der zwar auch trauert, doch kämpft und sich seine positiven Lebenseinsichten erhält, schwelgt die Frau in immerwährendem: Ich kann nicht ..., mir ist nicht zuzumuten ..., ich will es nicht hören ....
Viele Seiten wurden mit ihrem Gejammer gefüllt.

Das Buch wurde als Sommer-Buch angepriesen. Sommerlich leicht, Liebe bitte schön und ja, gerne auch etwas Dramatisches. Doch ist dies eher ein Trauerbuch, das die Abgründe beim Verlust eines Kindes zeigt. Es ist eben nicht einfach und mal eben erledigt.

Hier hätte der Verlag etwas mehr auf die Geschichte eingehen sollen, anstatt das Buch als hippes Sommerbuch anzupreisen. Die Wahrheit verkauft sich besser. Dann wäre meine Enttäuschung auch nicht so groß.

Die Geschichte konnte mich einfach nicht packen. Zu viel Negativität seitens Johannas. Viel Drama und leider wenig Tiefe. Auch nehmen alle auf sie Rücksicht, fast bis zur Selbstaufgabe hin. Hier wäre etwas mehr Positivität und Lebensbejahung schön gewesen.

Fazit: Wer gerne Drama leicht aufbereitet und eine positiv endende Liebesgeschichte mag, der wird viel Spaß mit dieser Geschichte haben.

Ich gebe 4 Sterne, weil die Geschichte nicht schlecht ist, sondern einfach nicht meinen Geschmack trifft.

  (13)
Tags: kindstod, liebe, neubeginn, trauer, verlust des kindes   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

energiearbeit, hausräuchern, hausreinigung, räuchern

Das große Praxisbuch der energetischen Hausreinigung (mit Praxis-CD)

Georg Huber
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ansata, 02.10.2017
ISBN 9783778775301
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Fachbuch zeigt viele verschiedene Methoden der Hausreinigung auf.

Der Autor bringt den Leser dazu, sich selbst mit den vorhandenen Energien auseinanderzusetzen und diese zu erspüren und in die gewünschten Energien umzuwandeln.

Neben Räuchern werden auch verschiedene andere Methoden erklärt und praktische Anwendungsbeispiele gegeben.

Der Autor weißt jedoch ausdrücklich darauf hin, dass das Arbeiten mit Energien eine sehr individuelle Arbeit ist. Jeder Mensch spürt diese anders. Er ermutig den Leser herauszufinden, welche Art der Wahrnehmung und welche energetische Vorgehensweise für ihn am stimmigsten ist.

Sehr erfrischend finde ich seine Einstellung zur Medialität:
Zitat:
"Medialität ist nicht erlernbar. ... weil die medialen Sinne ganz normale Sinne sind, die jeder Mensch besitzt."

Wir dürfen uns unserer eigenen Wahrnehmung öffnen und damit arbeiten. Das vorliegende Buch gibt dazu viele praktische und umsetzbare Übungen.


  (30)
Tags: energiearbeit, hausräuchern, hausreinigung, räuchern   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Wo geht’s denn hier zum Glück?

Maike van den Boom
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.09.2016
ISBN 9783596032648
Genre: Sachbücher

Rezension:

Welche Informationen erhält frau, wenn sie durch die 13 glücklichsten Länder reist?
Viele Tipps zum Glücklichsein. Das man nicht so viel Güter benötigt, sondern eine besondere Einstellung zum Leben. Und gleich folgen auch noch Tipps zum praßtischen Umsetzen.

Das Buch ließt sich leicht, manchmal sind die Wiederholungen um einzelen Personen einzuordnen, etwas "zuviel". Doch darüber läßt sich leicht hinweglesen. Denn die lebendige und positive Sprache ziehen einen von Land zu Land weiter.

Positiv fand ich die vielen zusätzlichen Informationen über die Länder, "ahh, das wußte ich noch nicht" lockerte für mich die Interviews ebenso auf wie die wissenschaftlichen Recherchen.

Fazit: lesenswert

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasy, liebe, neue welt, sience fiction, utopie

Share

Michael Weger
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Sheema-Medien, 19.10.2016
ISBN 9783931560638
Genre: Romane

Rezension:

Die Welt ist dem Untergang geweiht. Selbst die, die noch etwas retten wollen, geben sich der Macht hin und so regiert die Gewalt.

Michael Weger zeigt einen Weg, wie wir uns aus dem Macht-Kampf lösen können. Share, diese fiktive Inseln, auf der die Menschen gelernt haben sich weiter zu entwickeln und ihre Gefühle im Griff haben, ist der Mittelpunkt der Geschichte. So kann die alles umfassende Liebe regieren. Doch es ist nicht ein Buch über die Heile Welt in der alles weich und voller Liebe unkritisch gesehen wird.

Die Sharer haben gelernt mit Ihren Gefühlen unzugehen. Diese zu kontrollieren, so dass die Angst nicht die Überhand gewinnt. Liebe läßt in dieser Geschichte den  Respekt zum Individuum und zur Einzigartigkeit des Einzelnen zu.

Ein guter Utopie-Roman mit einer schönen Liebesgeschichte. Der Spannungsbogen zog sich durchs Buch,  dass ich bis zum Ende gespannt weiter gelesen habe.

Der Roman erinnert mich  in vielen Fazetten an die Romane der Ella Kensington-Gruppe. Auch diese haben die Welt in einem anderen Licht gezeigt, so dass der Einzelne sich selbst auf den Weg machen konnte zur persönlichen Veränderung.

Als energetisch Arbeitende kann ich viele der Techniken nachvollziehen und bin gespannt, ob und wie sie sich in den nächsten Jahren in unserer Gesellschaft durchsetzen werden.

Schöne SciFi mit einer berührenden Geschichte. Diese Utopie läßt das Herz eines jeden Lichtarbeiters höher schlagen.

  (21)
Tags: fantasy, liebe, neue welt, sience fiction, utopie   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

astronomie, chemie, forscher, forscherin, forschung, genetik, informati, mathematik, molekularbiologie, naturforschung, naturwissenschaft, nobelpreisträger, nobelpreisträgerin, physik, wissenschaft

»Noch wichtiger als das Wissen ist die Phantasie«

Ernst Peter Fischer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin, 22.08.2016
ISBN 9783328111115
Genre: Sachbücher

Rezension:


Der Titel und Untertitel ließ mich erhoffen, Erkenntnisse der aufgeführten Wissenschaftler zu erfahren. Was und wie haben sie die Phantasie eingesetzt? Warum ist Phantasie noch wichtiger als Wissen?

Das wird im Buch meiner Meinung nach nicht wirklich beantwortet.
Doch dafür erhielt ich ein Nachschlagewerk in dem viele Chemiker, Physiker und andere Naturwissenschaftler aufgeführt wurden. So konnte ich Größen wie Helmholtz, Fraunhofer, Curie, Bohr, Gauß und von Humboldt nachschlagen und mehr über sie und ihr wissenschaftliches Leben erfahren.

Amüsant fand ich auch, dass der Autor von sich selbst manchmal in der dritten Person erzählte.

Für alldiejenigen, die in gestraffter Form etwas über die Größen unserer Gesellschaft nachlesen wollen, ist dieses Buch bestimmt von Interesse.

Diejenigen, die sich wirkliche Erkenntnisse erhoffen, wie denn die Phantasie wichtiger sein sollte als das Wissen, müssen ihre Phantasie einsetzen um eine Antwort nach dem Lesen des Buches zu finden.

Ich habe ein kurzweiliges Buch mit vielen Informationen zu den Wissenschaftlern gelesen. Ernst Peter Fischer erzählt in einem angenehmen Plauderton, die verwendetet wissenschaftliche Terminologie ist gut verständlich. Was ich über das Privatleben der Wissenschaftler erfahren durfte, was zum Teil humorig,jedoch ohne jemanden bloß zu stellen.

Mein Fazit: Ein angenehmes Buch!

  (16)
Tags: entdecker, naturwissenschaft, nobelpreisträger, nobelpreisträgerin, sprüche, wissenschaft   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"meer":w=7,"norwegen":w=6,"freundschaft":w=3,"sachbuch":w=3,"philosophie":w=2,"ozean":w=2,"angeln":w=2,"nordmeer":w=2,"lofoten":w=2,"eishai":w=2,"geschichte":w=1,"wissenschaft":w=1,"wissen":w=1,"schiff":w=1,"umwelt":w=1

Das Buch vom Meer oder Wie zwei Freunde im Schlauchboot ausziehen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen, und dafür ein ganzes Jahr brauchen

Morten A. Strøksnes , Ina Kronenberger , Sylvia Kall
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei DVA, 29.08.2016
ISBN 9783421047397
Genre: Sachbücher

Rezension:

Eine Geschichte über das Meer, der Menschen, die dort wohnen, leben und sterben.

Das Buch hat mich überrascht. Denn laut Klappentext hatte ich mystische Geschichten und eine ein Jahr dauernde Odyssee durchs Nordmeer erwertet.

Lesen konnte ich dann eine Geschichte über die langandauernde und manchmal recht pragmatische Freundschaft zweier Männer, die von einer tiefsitzende Achtung und Respekt zeugt.

Stroksnes erzählt viel wissenswertes aus Wissenschaft und Forschung, altes und neues über das Meer, seine Bewohner und Nutzer.

Einen Eishai zu fischen auf die alte tradidionelle Weise bedarft Ausdauer, Mut und Erfahrung, genauso wie den Pragmatismus eine Niederlage als den Angfang eines neuen Versuches zu sehen.

Die Geschichte Nordnorwegens und des Nordmeeres werden aus verschiedenen Seiten beleuchtet. Fast nebenbei plaudert er über  familiäre Zusammenhänge und Erlebnisse seines Freundes Hugo, der als Künstler das alte Fabrikanwesen seiner Familie wieder restauriert und als Künstlerort aufbauen möchte.

Wie pragmatisch Menschen, die am, mit und auf dem Meer leben, mit Leben und Tod umgehen und wie selbstverständlich die eigene Vergänglichkeit ist, wird in den einzelnen Episoden deutlich.

Auch spricht Stroksnes ganz unspektakulär über das Überfischen der Weltmeere, wobei ganze Arten ausgerottet werden nur des Profits willen. Dabei setzt er das Leben der Fischer früher und heute gegenüber. In kleinen Geschichten erfahren wir, wie sie gelebt haben, wie sich die Zeiten änderten, vermeindlicher Wohlstand zu späterer Verarmung führte.

Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es an einem Wochenende ausgelesen habe.

Eine kleine, feine, stille und tief berührende Geschichte. Absolut Lesenswert.


  (12)
Tags: freundschaft, meer, nordmeer, philosophie, wissen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

einsichten, gedanken, neurologie, probleme, problemlösungen entstehen, psychologie, studien, verhaltensforschung, wissenschaft

Das Aha-Erlebnis: Wie plötzliche Einsichten entstehen und wie wir sie erfolgreich nutzen -

Mark Beeman , John Kounios ,
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei DVA, 21.09.2015
ISBN 9783421047014
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zwei Autoren schreiben fachlich hochinteressant. Der Stil ist so leicht, dass ich zwischendurch dachte, dass ich einen leichten Roman lese.

Die Fakten werden allgemeinverständlich aufbereitet. Die verwendeten Fachbegriffe gut erklärt und die Sprache bleibt durchweg für jeden Leser gut zu verstehen.

Von Kapitel zu Kapitel werden wir auf den neuesten Stand der Forschung und deren praktischer Anwendung gebracht.

Die "Rate"-Beispiele werden gut im Kontext der verwendeten Forschungen erklärt.

Wir können uns fragen: Sind wir ein Analyst oder doch eher ein Einsichtsvoller? Genug Hilfe es herauszufinden gibt es im Buch.

Besonders entspannend fand ich den Satz "Jeder tickt anders!"

Die rund 300 Seiten haben sich doch recht leicht lesen lassen und mir die eine und andere neue Erkenntnis über mein Denken beschert.

Fazit: Gutes Fachbuch, auch für "Nichtwissenschaftler".

  (27)
Tags: einsichten, gedanken, probleme, problemlösungen entstehen, wissenschaft   (5)
 
8 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.