MargareteRosens Bibliothek

156 Bücher, 123 Rezensionen

Zu MargareteRosens Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

obdachlose, lebendig verbrennen, jugendliche, verbrannt, hannover

Anders

Ina Kloppmann
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.03.2016
ISBN 9783738648607
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wow, der Covertext verspricht nicht zu viel. Auch hat die Autorin in der Verlosungsrunde schon darauf hingewiesen, dass dieser Krimi eben etwas anders ist.

Mich haben die einzelnen Handlungsstränge fasziniert. Die Geschichte konnte mich von Anfang an mitnehmen und hat mich bis zum Schluß überzeugt.

Ich habe Hintergrundwissen über Verhaltensschemata bekommen. Wie schnell kann doch Gewalt gegen Wehrlose eskalieren und was steckt beim Täter dahinter. Überzeugend und absolut neutral wurde hier erzählt. Die Autorin verherrlicht bzw. verteufelt nicht, obwohl es eine teufliche Tat war.

Besonders haben mir alle Familienmitglieder und Freunde rund um den Sozialpädagogen Oliver gefallen. Sympatisch und sehr menschlich :-)

Das Buch ist absolut kurzweilig. Ich konnte es erst aus den Händen legen, als ich die Geschichte ganz gelesen hatte. Also nach einer durchlesenen Nacht. ZUm Glück gibt es noch Wochenenden :-)

Es ist ein sehr warmherziger und doch realistischer Krimi, wie aus dem Leben geschrieben! Bestimmt werde ich noch mehr von Ina Kloppmann lesen. Danke an sie für das gewonnene Rezi-Exemplar.

  (8)
Tags: gewalt, hannover, jugendliche, krimi   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

jugendgewalt, hannover, krimi

Anders

Ina Kloppmann
E-Buch Text: 208 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.03.2016
ISBN 9783739267951
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wow, der Covertext verspricht nicht zu viel. Auch hat die Autorin in der Verlosungsrunde schon darauf hingewiesen, dass dieser Krimi eben etwas anders ist.

Mich haben die einzelnen Handlungsstränge fasziniert. Die Geschichte konnte mich von Anfang an mitnehmen und hat mich bis zum Schluß überzeugt.

Ich habe Hintergrundwissen über Verhaltensschemata bekommen. Wie schnell kann doch Gewalt gegen Wehrlose eskalieren und was steckt beim Täter dahinter. Überzeugend und absolut neutral wurde hier erzählt. Die Autorin verherrlicht bzw. verteufelt nicht, obwohl es eine teufliche Tat war.

Besonders haben mir alle Familienmitglieder und Freunde rund um den Sozialpädagogen Oliver gefallen. Sympatisch und sehr menschlich :-)

Das Buch ist absolut kurzweilig. Ich konnte es erst aus den Händen legen, als ich die Geschichte ganz gelesen hatte. Also nach einer durchlesenen Nacht. ZUm Glück gibt es noch Wochenenden :-)

Es ist ein sehr warmherziger und doch realistischer Krimi, wie aus dem Leben geschrieben! Bestimmt werde ich noch mehr von Ina Kloppmann lesen. Danke an sie für das gewonnene Rezi-Exemplar.

  (8)
Tags: hannover, jugendgewalt, krimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

amore, liebe, enttäuschung, wut, fritz

An der Ostsee sagt man nicht Amore

Katharina Jensen
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453418349
Genre: Liebesromane

Rezension:

Anne, Anne, Anne ...

Die Protagonistin in dieser Liebesgeschichte kommt am Anfang richtig nervig rüber.

Alles dreht sich nur um sie und ihr Leid. Etwas furchtbares ist ihr geschehen. Verursacher ist Fabio, der frisch angetraute Ehemann, den sie schon wenige Stunden nach der Trauung verläßt und flüchtet. Was ist geschehen? Das erfahren wir häppchenweise und das große Ganze erst ziemlich zum Schluß.

Anne flieht an den Ort ihrer Kindheit, an dem sie die meisten guten - wie auch schlechten - Erfahrungen sammeln konnt. Leider ist Anne wirklich sehr nervig. Sie jammert nur rum, ergeht sich in Selbstmitleid und machte mir so das weiterlesen schwer.

Doch schon bald taucht Fischers Fritz auf und bedient alle Klischees, die so eine Geschichte braucht. Er ist der Held, still, brummig, schon in der Jugend verletzt worden, doch mit einem großen Herzen.

Die unselbständige und nervige Anne (sagte ich schon, dass Anne nervig ist?) entwickelt sich langsam, dann doch zu einer erwachsenen Frau. Nicht zu Letzt durch einen kleinen Kater. Plötzlich muß sie ihre Talente und Fähigkeiten verwenden um .... (lest das Buch) zu retten.

So nach dem ersten Drittel ist die Geschichte gut zu lesen (stressfreier) und der Handlungsablauf konzentriert sich auf mehr als nur Annes sich im Kreis drehende Gedanken.

Und wie es nun einmal mit solchen Geschichten ist: Das Happy End kommt auch vorbei.

Das Cover verspricht einen schönen Sommer-Roman. Sand, Strand und Küstenflair. Die Farb- und Motivwahl ist harmonisch und macht Lust auf Urlaub.

Der Klappentext verpricht das richtige!

Fazit: Ein Buch für den Sommer. Oder wie jetzt, bei Regen mit einer Tasse Tee auf der Couch, und lädt zum Träumen ein.

Wegen Annes zu intensiver Gedankenkreisel gibts 3 Punkte.


  (14)
Tags: amore, liebe, sommer, urlaubsgeschichte, urlaubslektüre   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

 autismus, autismus-spektrum-störungen, leben mit autismus

Autismus mal anders

Aleksander Knauerhase
Flexibler Einband: 204 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.05.2016
ISBN 9783741235016
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der etwas andere Blick auf Autismus

Mich hat „Autismus mal anders“ sofort in seinen Bann gezogen. Knauerhase schreibt einfach, authentisch, autistisch!

Er erklärt in einer klaren, bildhaften Sprache wie er seinen persönlichen Autismus erfahren hat und erfährt. Er schreibt aus der Zeit vor der Diagnose über seine Jugend und Erlebnisse aus der Schule und wie er sein Studium mit der Diagnose meistern konnte.

Knauerhase betont, dass es seine eigenen Erlebnisse und Empfindungen sind. Er beschreibt „seinen“ Autismus. Manches von dem was er beschreibt, kann verallgemeinert werden. Doch sagt er ganz klar, dass es wichtig ist, sich den einzelnen Menschen mit Diagnose Autismus anzuschauen und genau zu sehen wie er tickt, wie er seinen Autismus empfindet. Denn Autisten sind Menschen, die durch geschwächte Reizfilter nicht unerhebliche Beeinträchtigungen erleben. Um diese Reize auf ein erträgliches und lebbares Maß zu reduzieren, müssen Autisten viel Kraft und Energie aufwenden. Die daraus entstehenden Verhaltensschemata sind nur die äußerlichen Merkmale, die die Umwelt sieht.

Autismus ist etwas besonders Individuelles!

Mit konkreten Beispielen läßt er uns hinschauen, WAS ein Autist gerade braucht und was hilfreich im Umgang mit diesem ist. Er entschuldigt das Verhalten eines Autisten nicht, sondern erklärt wie es zu Stande kommt.

Dieses Hinschauen, eine Sache von verschiedenen Seiten betrachten und wertfrei sich darüber Gedanken machen, habe ich ebenfalls als ein absolutes Plus empfunden. Mir wurde eine andere Sichtweise auf Autismus ermöglicht.

Knauerhase macht klar: Autismus ist keine Krankheit, sondern eine Beeinträchtigung ein Leben normal zu führen. Doch wenn der Autist sein Umfeld so gestalten kann, dass seine persönlichen Rahmenbedingen so optimal wie möglich sind, kann er ein gutes Leben führen.

Autismus wird nicht schön geredet. Auch kritische Töne schägt Knauerhase an. So sagt er:

„Ist Autismus ein Freischein dafür, sich alles erlauben zu dürfen? Ich denke nicht! Vieles lässt sich vielleicht mit Autismus begründen, aber eben nicht entschuldigen.“ Zitat aus Seite 118

Therapien müssen nicht teuer sein, um gut zu sein!

Oder anders gesagt: Eine gute Therapie schaut, was der Autist braucht! Im Kapitel „Therapie: Wenn Delfine wiehern, bellen und schnurren“ beschreibt Knauerhase, dass Tiere auch für Autisten hilfreiche Therapie-Partner sein können. Und diese Therapien müssen nicht teuer sein. Ein eigenes Haustier bewirkt im gewohnten Umfeld des Autisten schon mal Wunderbares!

Wer weg von stereotypen Sprüchen über Autismus will und sachlich klare Informationen sucht, der sollte dieses Buch lesen. Auch Humor kommt nicht zu kurz. Dies ist oft schon in den Sinn-spielenden Überschriften zu erkennen. Und erst die Texte am Ende jeden Kapitels mit der Überschrift Gedanken! Dort finden Sie tiefgründig, klar und auf den Punkt Gebrachtes.

Fazit: Das Buch ist absolut lesenswert! In leichtverständlichen Bildern spricht Knauerhase präzise und klar über das Thema Autismus. In sieben Hauptthemen finden sich Antworten auf Fragen rund um ein Leben als Autist. Mein Verständnis von Autismus ist heute ein fazettenreicheres.

  (12)
Tags: autismus-spektrum-störungen, leben mit autismus,  autismus   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

artemis fowl, elfen, fantasy, eoin colfer, irisch

Artemis Fowl - Das Zeitparadox

Eoin Colfer , Claudia Feldmann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.04.2010
ISBN 9783551358172
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Reihe um Artemis Fowl dem jugendlichen Misterdieb und seiner Freundin Holly Short, der unterirdischen Elfe, ist genial geschrieben. Da ich die Bücher, dank meines Sohnes, auch gelesen habe, jedoch nicht in der richtigen Reihenfolge, kann ich sagen, dass jedes Buch für sich schon ein Erlebnis ist. Die Reihe im Ganzen ein fantastisches Lesevergnügen bietet.

Das Zeitparadox kommt am Anfang etwas zäh daher. Doch steigert es sich dann zu einer Schlag auf Schlag rundum spannenden Geschichte. Etwas unlogisch ist das Zeitparadox schon, doch wird für Aufklärung gesorgt. Artemis plant eben lange im Voraus bzw. hier ins Nachhinein.

Die Geschichte paßt absolut in die Reihe und macht so richtig neugierig auf den nächsten Band.

Zum Cover: Wir haben die Serie noch im alten Cover vom Ullstein Verlag mit einem Titelbild von Nikolaus Heidelbach. Dieses Cover gefällt mir viel besser, als das neue. Es bringt die Charaktere von Artemis und Holly viel besser zur Geltung. Auch wird das Zeitparadoxon hier bildhaft dargestellt. Einfach  klasse!



  (8)
Tags: artemis fowl, elfe, meisterdieb, serie, zeit, zeitparadoxon   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(471)

935 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 201 Rezensionen

selbstmord, liebe, suizid, depression, jennifer niven

All die verdammt perfekten Tage

Jennifer Niven ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Limes, 28.12.2015
ISBN 9783809026570
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein schwieriges Thema, packend geschrieben!

Aus der Sicht zweier Jugendlicher, Finch und Violet, erfuhr ich tiefe Einblicke in die Gefühlswelten von suizidgefährdeten jungen Menschen.

Wieviel Kraft es kostet, weiter zu leben, erzählt jede Seite.
Der Perspektivwechesel zwischen Finch und Violet, immer in der "Ich"-Form geschrieben, ist packend und mitreißend.

Einerseits ist es ein trauriges Buch, da es erzählt wie Finch den Kampf verliert. Anderseits ist dies ein ermutigendes/Mut gebendes Buch, da Violet immer mehr Positives am Leben findet. 

Diese 400 Seiten lesen sich fast unmerklich bis zum Ende. All die verdammt perfekten Tage haben mich gepackt und nicht mehr losgelassen.

Das Cover ist sehr ansprechend. Er spiegelt die Botschaft des Buchtitels, die Zerrissenheit und gleichzeitig die Schönheit all dieser verdammt perfekten Tage!

Ein wunderbar schönes Buch
Ein absolutes Lese-Highlight.

  (5)
Tags: jugendliche, jugendroman, leben, sterbe, suizid   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

254 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

altes land, hamburg, liebe, freundschaft, gabriella engelmann

Apfelblütenzauber

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2015
ISBN 9783426515778
Genre: Romane

Rezension:

Seit ich "Eine Villa zum Verlieben" laß,  stand Apfelblütenzauber auf meiner Wunschliste. Weihnachtsmann sei Dank konnte ich es in meinem Urlaub nun lesen.

Apfelblütenzauber knüpft vier Jahre später an das Happend von "Eine Villa zum Verlieben" an.

Es wird diesmal nur aus der Sicht von Leonie erzählt. Ihr Leben, beruflicher Werdegang und die Leere, trotz ihrer so tollen Freundinnen, sind der eine große Themenstrang. Liebe, Trennung, Trennungsschmerz und den richten Partner fürs Leben finden bündeln sich im anderen.

In Apfelblütenzauber werden wir immer mit einer doch recht unerwarteten Drehung der Handlung überrascht. Es gibt keine ganz leichten Lösungen. Leonie muß sich, wie ihre Eltern auch, wiederfinden. Doch durch ihre angeborene positive Einstellung zum Leben wird diesmal sie mit dem großen Los belohnt.

Sehr realistische und schöne Beschreibungen des ALten Landes lassen mich den einen oder anderen Ort wiedererkennen bzw. lösen den Wunsch aus, ganz schnell dorthin zu fahren und alles zu besichtigen.

Apfelblütenzauber ist eine schöne Geschichte, die jedoch nicht ganz an "Eine Villa zum Verlieben" herankommt. Die Wechsel zwischen den Freundinnen und ihre Sichtweise der Dinge hat mir sehr gefehlt. Auch die "Liebesszenen" kommen mir etwas zu gewollt daher. Und ich weiß immer noch nicht genau wie die Mutter von Leonie zur Malerin steht???

Ich glaube einen dritten Band würde ich mir nicht unbedingt als Top-Favoriten auf meine Wunschliste schreiben.

Im großen und ganzen ist das Buch gut gemacht und wird alle, die leichten Liebeskummer und Alltagsprobleme mit Happy-End lieben, zufrieden zurücklassen.

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Das Papier ist so gedruckt, dass es sich ein wenig nach Holz anfühlt. "Apfelblütenzauber" ist nicht nur in einem tollen Grün geschrieben, sondern auch noch so aufgedruckt, dass man die Schrift erfühlen kann. Das ganze Cover paßt sehr gut zur Geschichte, weckt genau die richtigen Erwartungen, um die Geschichte genießen zu können.

Mein Fazit: Lesenswert!

  (6)
Tags: alte land, apfelblüten, liebe, sommerleichte lektüre, urlaubslektüre, vertrauen, zauber   (7)
 
7 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks