Marianne451

Marianne451s Bibliothek

56 Bücher, 11 Rezensionen

Zu Marianne451s Profil
Filtern nach
56 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

ddr, familie, vater, familiengeschichte, krebs

Familie der geflügelten Tiger

Paula Fürstenberg
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 11.08.2016
ISBN 9783462048759
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

junge liebe, arm, wissenschaftsthriller, idee, erforschen

Herr aller Dinge: Roman von Eschbach. Andreas (2011) Gebundene Ausgabe


Fester Einband
Erschienen bei null
ISBN B00FNBECDM
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fabelwesen, abenteuerroman, geistheiler, seelensprache, freundschaft

Feuerträne und Drachenperle

Marlies Lüer
Flexibler Einband: 468 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 04.08.2014
ISBN 9781500581817
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

zwillingsprinzen, sternfall, mittelalterliche geschichte, schwarze magie

Kristallseelen

Marlies Lüer
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.07.2016
ISBN 9781534950665
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

köln, adelina, mittelalter, mord, historischer roman

Verschwörung im Zeughaus

Petra Schier , ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.07.2013
ISBN 9783499259227
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich hatte das große Glück, über eine Leserunde zum 5. Band der Adelina-Reihe von Petra Schier bei Lovelybooks, die Apothekerin aus dem Köln um das Jahr 1400 kennenzulernen.

Da ich die vorherigen Bände bisher noch nicht gelesen habe, betrat ich komplett unbekanntes Terrain und brauchte eine Weile um mich mit den Figuren und der Handlung vertraut zu machen.

Die Autorin hat notwendige Zusammenhänge aus den früheren Bänden, die für den 5. Band relevant sind, immer wieder eingeflochten, so dass es auch für mich als Neuling keine Schwierigkeiten gab dem Fortgang der Familiengeschichte zu folgen. 

Adelinas Halbbruder Tilmann, Hauptmann der Stadtgarde,  taucht schwer verletzt im Haus seiner Schwester auf, verfolgt von der Obrigkeit, dem Gewaltrichter Reese, der ihn des Mordes an Tilmanns Freund beschuldigt. Adelina versucht einerseits das Leben ihres Bruders zu retten, andererseits versucht sie dazu beizutragen das Verbrechen aufzuklären. 

Es hat mir große Freude bereitet über Adelina und ihren Mann, den städtischen Medikus, sowie die Kinder und Bediensteten des Haushaltes zu lesen; mit den Nachbarn Marie und Jupp, ein Chirurg, und der Heilerin Ludmilla Bekanntschaft zu schließen.

Neben der sehr spannend erzählten Kriminalgeschichte mit grandiosen Wendungen, die mich immer wieder komplett überraschten, wird auch eine relativ typische Familiengeschichte aus jener Zeit vor uns ausgebreitet. Wir lernen, dass im ausgehenden Mittelalter in den Apotheken nicht nur Salben, Tinkturen, Verbandmaterial und Tee, sondern ebenso kostbare Süßwaren wie Konfekt und Marzipan feilgeboten wurden. In größeren Städten wurden auch Frauen als Zunftmitglieder anerkannt und Lehrmädchen ausgebildet – hier am Beispiel von Adelina und ihrer Gesellin Mira.

Humorvolle Episoden und eine Liebesgeschichte kommen ebenfalls nicht zu kurz. 

Mit diesem Roman reihe ich mich in die Schar der Adelina-Fans mit ein. Ich werde auf jeden Fall die anderen Bände noch lesen, da ich jetzt unbedingt wissen möchte wie denn alles begann.

Petra Schier hat mich durch eine sehr komplexe Geschichte mit langsam steigender Spannung; einigen Handlungsfäden, die zu heftigen Vermutungen anstifteten (uns manchmal etwas in die Irre führten) und ihrem wunderbaren Schreibstil von Anfang an gefesselt. Zum Ende hin konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. 

Unbedingt empfehlenswert für alle Historien-Krimi-Thriller-Roman-Liebhaber!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

portalschlüssel, fantasy, terrandor, hochalb, fantasie

Terrandor - Zwischen Licht und Dunkelheit

Susanne Ertl
E-Buch Text: 218 Seiten
Erschienen bei null, 12.09.2015
ISBN B015BLJNV4
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt möchte ich nicht zuviel verraten um das Lesevergnügen nicht zu schmälern.

Es geht um Marie, die nach dem Verschwinden von Vater und Bruder ihr Chemiestudium abbricht und sich um die, an Alzheimer erkrankte, Großmutter kümmert.

Durch einen Unfall, bei dem ein Junge in einen Brunnen stürzt, werden Marie und der Junge in eine fremde Welt versetzt. Hier gilt es einen Krieg zwischen zwei sehr unterschiedlichen Völkern zu verhindern, ebenso wie die Aufklärung um das Verschwinden der Familie.

Zu Beginn wird öfter zwischen zwei Erzählsträngen gewechselt, was durch die Kürze der Kapitel den Einstieg in die Geschichte etwas erschwert, aber dadurch insgesamt die Story sehr interessant gestaltet. Hier hätte ich mir manchmal etwas ausführlichere Beschreibungen gewünscht. Als Leser wird man zum Nachdenken angeregt und kann sich zunächst seine eigenen Gedanken über den Verlauf und die Zusammenhänge der Handlung machen. Mir persönlich gefällt das sehr gut, wenn ich später herausfinde ob ich richtig lag oder komplett in eine falsche Richtung gedacht habe.

Im weiteren Fortgang des Romans ist eine gut durchdachte Entwicklung spürbar, die zunehmende Spannung wird von überraschenden Wendungen ergänzt. Zum Ende hin konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so gefesselt war ich.

Susanne Ertl hat mit Terrandor einen wirklich mitreißenden Debütroman veröffentlicht, auf den bald noch ein zweiter Teil folgt. Ich freue mich sehr darauf und bin gespannt wie die Geschichte um Marie, ihre Familie und Terrandor endet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Schwertgeist

Marlies Lüer
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei BookRix, 22.07.2015
ISBN 9783739605661
Genre: Fantasy

Rezension:

Der dritte Teil der Drachenschwert-Saga bietet nun wirklich ein furioses Feuerwerk an Spannung, Mysterien, Liebe und einem Wiedersehen alter Freunde.

Die Erdsängerinnen Tibby und Ailith geben alles um mit Fearghas Schwert und Gaias Unterstützung den verbannten Dämon zu besiegen. Wir begegnen Fearghas noch einmal in Magiyamusa, ein geheimnisvolles Buch birgt eine wichtige Botschaft.

Zum Inhalt will ich gar nichts weiter schreiben, da sonst Gefahr besteht, dass ich zuviel verrate. 

Im Finale kommen die Gaben der Erdsängerinnen voll zum Tragen. Marlies Lüer beschreibt die magischen Begebenheiten so bildhaft, dass man meint die Kraft Gaias direkt spüren zu können. Nun werden auch die letzten Fäden zum großen Bild zusammengefügt.

Ich habe es ein wenig bedauert, als ich die letzte Seite erreicht hatte. Die Charaktere waren mir zu lieben Freunden geworden, ich habe mitgefiebert wenn sie sich in Gefahr befanden, habe ihre Freude im Herzen gefühlt wenn sich wieder alles zum Guten gewendet hat und bin mit ihnen durch die schottischen, wie auch magiyamusanischen Landschaften gewandert. 

Diese Trilogie hat wirklich alles, was Fantasy ausmacht. Etwas märchenhaft, viel Spannung, eine fremde Welt, magische Gaben, mystische Wesen, Humor. Ich mag auch sehr, dass ein Teil in der Gegenwart in unserer Welt spielt. 


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

erdängerin, magie, fantasy, marlies lüer

Erdsängerin

Marlies Lüer
Flexibler Einband: 306 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.06.2014
ISBN 9781499662306
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem wir im ersten Teil der Drachenschwert-Trilogie, Midirs Sohn, von Marlies Lüer nach Magyamusa eingeladen wurden und den Elb Fearghas kennenlernten, macht die Geschichte im zweiten Teil einen Sprung in die Zukunft.

Tibby erhält an ihrem 18. Geburtstag eine geheimnisvolle Holzkiste mit Erinnerungsstücken und dem Tagebuch der ersten Erdsängerin mit Namen Tibby, der Tochter von Fearghas. Die Tibby der Gegenwart spürt in sich die Gabe ihrer Vorfahrin, kann aber zunächst nicht viel damit anfangen.

Sie macht sich auf die Suche nach dem von Fearghas geschmiedeten Drachenschwert und begibt sich nach Schottland.

Marlies Lüer versteht es wieder auf ihre besondere Art, den Leser zu fesseln und diesmal gleich in zwei Welten zu entführen. Denn die jetzige Tibby liest auf ihrer Reise das Tagebuch ihrer Ahnfrau und erfährt auf diese Weise, ebenso wie der Leser, was sich seinerzeit nach dem Verschwinden des Elb und seiner Rückkehr aus Magyamusa ereignete. Gleichzeitig findet sie ihren Weg zu sich selbst, lernt mit ihrer Gabe umzugehen und trifft auf interessante Wegbegleiter.

Einige der losen Fäden und Fragen, die im ersten Teil aufgeworfen wurden, werden hier aufgenommen und weitergesponnen. Nicht immer gleich aufgelöst – denn es gibt noch einen dritten Teil! – aber das schmälert auf keinen Fall das Lesevergnügen. Durch die Rückblenden kann man auch ohne Kenntnis des ersten Bandes der Geschichte gut folgen. Der leichte, fließende Schreibstil verleitet dazu immer weiter lesen zu wollen, macht es schwierig das Buch aus der Hand zu legen.   

Sehr spannend erzählte Familiengeschichte und herrlich beschriebene schottische Landschaften, eine gute Portion Mystik und Weisheit lassen einen ins Träumen geraten.

Nun hoffen wir darauf, dass die Erdsängerin im dritten Teil das drohende Unheil abwenden kann. 

Ich bin einfach nur begeistert und ein großer Fan dieser Art von Fantasy. Ich werde mit Sicherheit noch weitere Geschichten von Frau Lüer lesen.

Sehr empfehlenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, magie, anderwelt, drache, celia

Midirs Sohn

Marlies Lüer
E-Buch Text: 312 Seiten
Erschienen bei Traumstunden Verlag Essen, 03.02.2014
ISBN 9783944896236
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich liebe Fantasy-Geschichten, die etwas vom Mainstream abweichen und nicht so actionlastig sind. Da habe ich diesmal mit dem ersten Teil von Marlies Lüers Drachenschwert-Trilogie wieder voll ins Schwarze getroffen.

Ein Elbenkrieger, dessen Abstammung ein Geheimnis birgt, ein Menschenkind aus einem Waisenhaus, die Anderwelt, Schottland, eine große Liebe, magische und göttliche Wesen – die Zutaten für eine bezaubernde Legende.

In Midirs Sohn werden die Protagonisten sehr liebevoll und detailreich vorgestellt, obwohl vordergründig nicht wirklich viel passiert, versteht es die Autorin gerade die kleinen Abenteuer sehr spannend zu erzählen. Es folgen ja auch noch zwei Teile, in denen die Geschichte sicher noch an Spannung zunimmt, worauf ich mich schon sehr freue.

 Menschen verschwinden durch seltsame Tore und wechseln in die Anderwelt; ebenso wie Wesen aus der Anderwelt durch diese Tore in der Menschenwelt auftauchen. Das Leben auf der anderen Seite wird wunderschön bildhaft beschrieben und man kann sich gut in diese magische Welt hineinversetzen. Dem gegenüber steht der Elb Fearghas, den es auf die Erde verschlägt und nun wirklich alles von Grund auf erlernen muss, da sich die Lebensweise hier von seiner gewohnten in der Anderwelt vollkommen unterscheidet und seine magischen Fähigkeiten dürfen auch nicht bekannt werden.

An dieser Geschichte fasziniert mich besonders die Gegenüberstellung der beiden Welten und der philosophische Aspekt. Die Anderwelt-Wesen leben in Einklang mit Mutter Erde, respektieren alles Lebendige, alle Erscheinungsformen in der Natur. Der Gegenpol dazu die Menschen, die ihre Magie verloren haben, nicht mehr an sie glauben, und gezwungen sind Tiere zu töten und Rohstoffe abzubauen um überleben zu können. Da ist Celia ein kleiner Lichtblick, die mit dem Erzählen ihrer Geschichten und Märchen versucht, etwas von dem vergangenen Zauber wach zu halten.

Marlies Lüer hat eine wunderbare Welt geschaffen, in die man sich einfach hineinfallen lassen kann, die Protagonisten ins Herz schließt, mitfiebert ob sie die Hürden auf ihrem Lebensweg meistern und erleichtert aufatmet wenn die Geschichte eine glückliche Wendung nimmt.

Gleich Teil 2 reservieren, damit ich bald weiterlesen kann!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kleingartenanlage, frühling, mord, lübeck

Radieschenheim

Meta Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 03.02.2016
ISBN 9783839218471
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

magie, sterne, berger, anja, catron

Catron

Anja Berger
Flexibler Einband: 664 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.05.2016
ISBN 9783844811025
Genre: Fantasy

Rezension:

Quo: Dunkelheit verschleiert die Wahrheit und trügt die Sinne.

Catron: Licht blendet und verhindert, dass man die Wahrheit sieht.

 Zwei unterschiedliche Schulen der Magie – Kira, eine Studentin aus Düsseldorf – ein Ruf aus einer fremden Welt.

Bei einem Gewitter hört Kira hinter dem Sturm und Donner eine Stimme die um Hilfe bittet und eine leise Melodie, die sie mit ihrer Flöte aufgreift und variiert. Als nächstes findet sie sich in einer fremden Welt wieder; mit Menschen, die eine fremde Sprache sprechen und, in Kiras Augen, mit ziemlich primitiven Lebensumständen. Sie muss recht schnell lernen sich in dieser fremden Kultur zurecht zu finden.

Die Krönung des Ganzen - hier existiert Magie und Kira soll ebenfalls ein Talent dafür haben – „so ein Unsinn“ denkt sie, wird aber bald eines Besseren belehrt.

Anja Berger hat mit „Catron“ den ersten Teil eines wunderbaren Fantasy-Epos geschaffen. Die Geschichte wird aus den Blickwinkeln der verschiedenen Protagonisten erzählt, was innerhalb der Kapitel durch die Überschrift mit den jeweiligen Namen und kleinen Zitaten gekennzeichnet wird.

Sie versteht es sehr gut, dem Leser die Landschaften und Personen zu beschreiben und genug Freiraum für die eigene Fantasie zu lassen, so dass die fremde Welt sich individuell entfalten kann.

Für mich ergibt sich die Spannung in der Geschichte aus den Gegensätzen der Schulen in Quo und Catron – die eine lehrt, dass das Licht als einzig wahre Quelle alles durchdringt und die Wahrheit enthüllt; wogegen die andere lehrt, dass die Dunkelheit die einzig wahre Quelle für Schutz und Geborgenheit darstellt. Und nun steht Kira als Fremde zwischen diesen beiden Lehren und versucht ihren Weg zu finden, ihre Aufgabe, warum sie in diese seltsame Welt gerufen wurde. Kann sie das Gleichgewicht zwischen Licht und Dunkel wieder herstellen? Welcher Schule soll sie sich anschließen um ihr magisches Talent ausbilden zu lassen?

 Ein Buch, um sich einfach hineinfallen zu lassen, in eine abenteuerliche, fantastische, magische Geschichte; aber auch um zwischen den Zeilen einige philosophische Perlen zu entdecken und darüber nachzudenken wieviel Quo oder Catron in uns selbst lebt. Sind unsere eigenen Überzeugungen ebenso fest verwurzelt oder können wir uns auch einmal deren andere Seite ansehen und vielleicht Teile von beiden als richtig erkennen, einige Grautöne im Leben zulassen.

Mich hat es dermaßen gefesselt, dass es mir einige kurze Nächte bescherte, weil ich mit den Figuren mitgefiebert habe und nicht aufhören konnte.

 Band 2 soll im Herbst erscheinen – ich freue mich schon sehr darauf!

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

flüchtling, asyl, deutschland, asylanten, irak

Ohrfeige

Abbas Khider
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 01.02.2016
ISBN 9783446250543
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Nachtnebel über Neidpath Castle

Peter C. Csar
Fester Einband: 524 Seiten
Erschienen bei Marsh & Marsh, 14.03.2016
ISBN 9783945295601
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

passau, historischer roman, teufel, nicole steyer, steye

Die Kunst des Teufels

Nicole Steyer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2016
ISBN 9783426517857
Genre: Historische Romane

Rezension:

Wir befinden uns im Jahr 1620, Teresa und ihr Bruder Rupert verlassen nach dem Tod der Eltern das heimatliche Berchtesgaden um ihr Glück beim Oheim in Nürnberg zu versuchen. Teresa ist eine talentierte Schnitzerin und hat das Handwerk von ihrem Vater gelernt. Das Holzspielzeug lässt sich gut verkaufen und sie versuchen ihre Reise damit zu finanzieren.Es ist Krieg, marodierende Landsknechte sind überall gefürchtet, die katholische Liga bekämpft andersgläubige Ketzer und so ist es nicht verwunderlich, dass die Menschen sich auf den Kauf von Zauberzetteln einlassen, die ihnen Schutz und Unverwundbarkeit versprechen … im Falle des Todes allerdings fällt deren Seele an den Teufel. Auch Rupert kauft sich solch einen Schutzzauber um seine Schwester vor Schaden behüten und mutig Jedem entgegentreten  zu können, der ihr etwas antun will. Leider umsonst … so macht sich Teresa allein auf den Weg und gelangt nach Passau, voll von Schuldgefühlen und Trauer um ihren Bruder, den sie jetzt im Fegefeuer wähnt.

In Passau findet sie jedoch neue Freunde und ihre große Liebe; kommt bei einem Waffenschmied unter, der ihr herausragendes Talent erkennt und gegen alle Widerstände das Mädchen nicht nur als Magd für sich arbeiten lässt. Denn eine Frau die solch feine Messergriffe und Spielzeug schnitzen kann … im 17. Jhd. undenkbar!

Nicole Steyer führt uns in ihrem neuen Werk gewohnt bildhaft und kompetent durch das alte Passau. Wir lernen die Wolfsklingen kennen, hören von den Säumern auf dem Goldenen Steig, erfahren von den wertvollen Perlen aus der Ilz und dem Salzhandel. Auch die Gebräuche und Lebensumstände der einfachen Bevölkerung werden uns näher gebracht. Dienstboten, die ihre Liebe verheimlichen müssen, denn sie dürfen nicht heiraten wenn es der Dienstherr nicht gestattet. Oder die Anfeindungen, die Andersgläubige als Ketzer von der katholischen Bevölkerung erdulden mussten.

Von Anfang an versteht es die Autorin den Leser in ihren Bann zu schlagen. Man bangt mit Teresa zusammen von Kapitel zu Kapitel darum ob sie ihren Weg in das neue Glück findet, ob sie Gelegenheit bekommt ihr Talent auszuleben. Viele dramatische Ereignisse wechseln sich mit erholsamen Ruhepausen ab, in denen wir wieder neue Einblicke in das damalige Passauer Leben erhalten und uns mit Teresa über eine glückliche Wendung freuen können.

Ich konnte das Buch nur schwer aus den Händen legen und hatte zum Schluss das Gefühl, die Seiten schütteln zu müssen, in der Hoffnung dass vielleicht noch ein Kapitel herausfällt … nein, die Geschichte war erzählt. Teresa wird mir bestimmt noch eine Zeit im Kopf herum spuken.Eine wunderbare Frauenfigur, die sich durch die Umstände ihrer Zeit nicht beirren lässt und selbstbewusst durchs Leben schreitet, die durch Hindernisse in ihrem Weg nur stärker am Ziel ankommt.

Dieses Buch kann ich jedem historisch interessierten Bücherfreund nur wärmstens ans Herz legen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

homosexualität, homophobie, mobbing, freundschaft, probleme

Wir sind unsichtbar

Maike Stein ,
Buch: 192 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.12.2015
ISBN 9783841503091
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Aufteilung in der Erzählweise ist schon genial. Auf der einen Seite die "normale" Geschichte in Kapiteln, dazu die Ausschnitte aus Leskas Blog mit den Kommentaren der Follower. Und dann hin und wieder eingestreute, zunächst etwas mysteriöse Textschnipsel - offenbar von einer anderen Person geschrieben, die sich im Verlauf beginnen zu einem Puzzle zusammen zu setzen. Das hat schon einen großen Reiz.
Die Entwicklung der Freundschaft und Liebe zwischen den Mädchen ist sehr einfühlsam und berührend geschrieben. Durch die familiären Probleme Inkens und die Angst vor dem Coming Out gibt es auch einen guten Spannungsbogen durch die Geschichte. Ich konnte gut eintauchen in die Charaktere und deren Gefühlswelt gut nachempfinden.
Der Wehrmutstropfen schlich sich gegen Ende des Buches ein. Die Story ist zu plötzlich, sehr abrupt zum Schluß gebracht worden.
Ich hätte gerne noch mehr über Inkens Hintergründe erfahren und ein etwas größerer Ausblick auf die weitere Entwicklung der Beziehung der Beiden hätte das ganze mehr abgerundet.
Mir war auf der letzten Seite danach, das Buch zu schütteln und nachzusehen ob noch 2-3 Kapitel rausfallen.
Es sei denn ... gibt es noch einen zweiten Teil? Dann könnte ich den Zeitungsbericht als Cliffhanger akzeptieren.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

340 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

meer, jugendbuch, zukunft, aquamarin, wasser

Aquamarin

Andreas Eschbach
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2015
ISBN 9783401600222
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Vermächtnis des Hypnotiseurs

Marianne Kaindl
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei ABB-Verlag, 09.11.2015
ISBN 9783945664018
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sechs Katzen und ein Todesfall

Marianne Kaindl , Pavel Kaplun
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei ABB-Verlag, 17.11.2014
ISBN 9783945664001
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

historisch, fantasy, gebrüder grimm, ermitteln, teufelsloch

Tod am Teufelsloch

Tanja Bruske
Buch: 251 Seiten
Erschienen bei MainBook, 09.09.2015
ISBN 9783944124858
Genre: Historische Romane

Rezension:

Von Zeitreise-Stories bin ich seit jeher immer wieder fasziniert. Bei der Kinzigtal-Trilogie kommt jetzt auch das Lokalkolorit dazu, was mich als gebürtige Hessin natürlich ganz besonders anspricht. 
Die Geschichte um Lisa, Ruth und Jonas wird sehr anschaulich und realistisch erzählt. Ich konnte mich wirklich in die Zeit zurück versetzen und hatte das alte Steinau vor meinem geistigen Auge. Den Alltag von Familie Grimm in die Story einzuweben ist eine sehr gute Idee, denn wer sonst als der Amtmann sollte helfen Untaten aufzuklären und ordnend in die Geschicke des Ortes einzugreifen. 
Die Rolle des Räuberhauptmannes hätte etwas mehr Aufmerksamkeit haben dürfen, da ich vermute, dass er im dritten Teil nochmal auftauchen könnte. 
Das Ende ist dann etwas abrupt und lässt viele offene Fragen zurück ... ein typischer "Cliffhanger" ... was ich bei Büchern weniger schätze, aber natürlich auf das Ende der Trilogie sehr neugierig macht.
"Tod am Teufelsloch" ist insgesamt eine tolle Lektüre für zwischendurch zum Entspannen und den Kopf frei zu bekommen; locker, leicht zu lesen, spannend und humorvoll. Genau wie Leuchte ermöglicht es einen sehr guten Einblick in den Alltag der Menschen vor 200 Jahren. 
Vielen Dank für diesen Genuss!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

133 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

liebe, familie, jugendbuch, die quersumme von liebe, katrin zipse

Die Quersumme von Liebe

Katrin Zipse
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2015
ISBN 9783734850110
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kurzgeschichten, kafkaesk, horror, thriller, crime

Des Monsters Makel: 13 ausgewählte Kurzgeschichten

matì
E-Buch Text: 93 Seiten
Erschienen bei Saithum Chirllou, 21.06.2015
ISBN B0106CUHDG
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

frankfurt, nicole steyer, historischer roman, schmetterlinge, maria sibylla merian

Der Fluch der Sommervögel

Nicole Steyer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2015
ISBN 9783426515846
Genre: Historische Romane

Rezension:

Mich haben schon seit meiner Jugendzeit die herrlichen Arbeiten von Maria Sibylla Merian fasziniert. Ein Grund mehr mich in die wundervoll und sehr einfühlsam erzählte Geschichte zu vertiefen. Ich hatte die bunten Sommervögel und die Stadt ganz deutlich vor meinem inneren Auge. 
Als gebürtige Offenbacherin war ich auch oft in Frankfurt unterwegs und kenne einige der beschriebenen Örtlichkeiten.  Das verstärkte natürlich den Lesespass; Ortskenntnis ist jedoch gar nicht notwendig,  da Frau Steyer viele Details so bildhaft beschrieben hat.  Es war ein absoluter Hochgenuss dieses Buch zu lesen, konnte es oft nicht aus der Hand legen und hatte so manche Nacht etwas Schlafmangel. 
Für alle Fans historischer Romane mit realem Hintergrund sehr zu empfehlen.  
Seit ich erfahren hatte, dass Phipp Vandenberg keine neuen Bücher mehr schreiben will,  war ich sehr traurig - doch die Sommervögel haben mich wieder aufgemuntert und ich werde mir die bisherigen Werke von Steyer auf jeden Fall noch besorgen und freue mich auf mehr. 

Auf jeden Fall eine weitere Lieblingsautorin im History-Bereich! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

thüringen, arm, krimi, mord, forschung an köpfen

Die Schädeljäger

Christiane Gref , Meike Schwagmann
E-Buch Text: 370 Seiten
Erschienen bei Gmeiner Verlag, 13.08.2012
ISBN B008CNZS5Y
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieser Roman hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Es brauchte einige Zeit um die Protagonisten vorzustellen, wurde aber von den Autorinnen so geschickt in die historischen Umstände und Hintergründe eingewoben, dass es flüssig in die Geschichte hineinführte. Ich hatte dann zwar etwa auf der Hälfte des Buches schon einen Verdacht wer der Bösewicht sein könnte, kam allerdings durch die Wendungen und geheimnisvollen Geschehnisse wieder in Zweifel. 
Genau das liebe ich an guten Romanen - unerwartete Wendungen, die Leser in die Irre führen, sehr gut recherchierter Hintergrund und ein grandioser Erzählstil! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

halle, 19. jahrhundert, universität, 2015, historischer roman

Die Seelenwärter

Christiane Gref , Meike Schwagmann
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 06.08.2014
ISBN 9783839215760
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

bardin, jayel, luft, elemente, prophezeiung

Das ewige Lied: Fantasy-Roman

Tanja Bruske
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei mainebook Verlag, 01.02.2014
ISBN 9783944124346
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
56 Ergebnisse