Marie1990s Bibliothek

1.150 Bücher, 938 Rezensionen

Zu Marie1990s Profil
Filtern nach
1150 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

SmaragdFeuer: Chroniken von Quiliaris

Caris McRae
E-Buch Text: 155 Seiten
Erschienen bei null, 16.07.2017
ISBN B073Z7M7H5
Genre: Sonstiges

Rezension:


"SmaragdFeuer" ist die Vorgeschichte zur die "Chroniken von Quiliaris"-Reihe von Caris McRae.

Nachdem ersten Band dieser Reihe war ich überaus auf die Vorgeschichte um Onyx und seine Gefährtin gespannt. Bereits dieser erste Teil vermochte es, mich in seinen Bann zu schlagen und ob seines Facettenreichtum und seiner zahlreichen unvergleichlichen Ideen zu begeistern. Auch diese, wenn auch recht kurze Vorgeschichte, bietet alles, was mein begeistertes Leserherz höher schlagen lässt und konnte mir eine wunderbare Lesezeit bescheren. Trotz der geringen Seitenanzahl entfaltet sich hier ein vielschichtiges Abenteuer, in das man als Leser hervorragend abtauchen kann. Einfach großartig!

Dabei kommt auch die Spannung keineswegs zu kurz und punktet mit einem angenehmen Tempo und packenden Highlights. Man kann sich ganz wunderbar mitreißen lassen und die Zeit vergessen, wenn man gemeinsam mit Nia und Onyx Geheimnissen auf den Grund geht und das eine oder andere Abenteuer erlebt, das für die weiteren Bände eine elementare Rolle spielt.

Auch atmosphärisch habe ich zu keiner Zeit etwas vermisst, sondern konnte ganz wunderbar in die Welt eintauchen und die beschriebenen Bilder vor meinem geistigen Auge aufleben lassen. Ein unnachahmlicher Detailreichtum gepaart mit Tiefsinnigkeit und spannenden phantastischen Elementen, der sich auch perfekt als Kinofilm machen würde.

Der Schluss geht ein Stück weit in den ersten Band mit hinein und rundet diese Vorgeschichte prima ab. Auch wenn man, wie ich, den ersten Teil bereits gelesen hat, so tut das dem Lesespaß keinerlei Abbruch, sondern wertet das Gelesene noch etwas mehr auf. Nun bin ich auf viele weitere Geschichten aus Quiliaris gespannt und kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es mit Sheba, Onyx und Nia weitergeht.

Fazit: Kleines, aber feines Schmankerl aus der Welt von Quiliaris mit den bekannten Charakteren. Ein Garant für packende Unterhaltung vom Feinsten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

256 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

fantasy, erinnerungen, erinnerung, familie, hamburg

17 - Das erste Buch der Erinnerung

Rose Snow
Flexibler Einband: 278 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.11.2016
ISBN 9781540563828
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

185 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 42 Rezensionen

shadow dragon, fantasy, drachen, schwert, oetinger verlag

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Kristin Briana Otts , Tanja Ohlsen
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 25.09.2017
ISBN 9783789108440
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die falsche Prinzessin" ist der erste Band der "Shadow Dragon"-Trilogie von Kristin Briana Otts.

Auf Anhieb hat mich wohl das tolle Cover angesprochen, das ein asiatisches Setting mit einer phantastischen Drachenthematik verspricht. Auch der Klappentext hält dieses Versprechen, weshalb ich sehr auf die Umsetzung der Geschichte gespannt war. Diese beginnt spannend und ohne allzu große Vorrede, sodass man direkt mit den Gegebenheiten vertraut gemacht wird und sich auf ein phantastische angehauchtes Abenteuer freuen darf. Dabei punktet die Autorin mit vielen neuen Ideen und einer interessanten Umsetzung, an der allerdings noch an der einen oder anderen Stelle etwas gefeilt werden könnte.

So könnte die Spannung an bestimmten Stellen etwas konstanter sein, denn oft drängen sich die Politik und die Ränkespiele am Hof zu sehr in den Vordergrund und behindern stellenweise das Fortkommen der eigentlichen Geschichte. In den dafür relevanten Passagen kann man sich jedoch wunderbar fesseln lassen und mitfiebern. Zwar ist das eine oder andere Ereignis ein Stück weit vorhersehbar, doch bietet der Roman genau das richtige für Fantasyfans, die sich gerne auf eine etwas andere Geschichte einlassen.

Bei der Atmosphäre kommt das Asiatische wunderbar zum Tragen und entfaltet sich in einer ganzen Farbenpracht. Es macht Spaß, darin abzutauchen und die Facetten dieser Welt kennen zu lernen. Es gibt so einiges zu entdecken, auf das man sich nur allzu gerne einlässt. 

Einen Kritikpunkt stellte für mich an machen Stellen die Hauptprotagonistin dar. Einerseits ist diese mit Disziplin und Rationalität aufgezogen wurden und bedient sich der Logik, andererseits trifft sie oft denkwürdige Entscheidungen, die vor allem am Ende den Buches, nicht immer ganz nachzuvollziehen sind. Man weiß oftmals nicht, was man von ihr halten soll. 

Aufgrund des vielversprechenden Endes sowie der doch inspirierenden Geschichte, bin ich nun sehr gespannt, was uns im zweiten Abenteuer um Kai und den Shadow Dragon erwarten wird.

Fazit: Spannendes Abenteuer mit aufregendem asiatischen Setting und Drachen. Auch wenn das Potential noch besser hätte genutzt werden können, so darf man sich dennoch auf besonderen Lesespaß freuen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

totale action, fantasy, fantastische welt

Esyia

Stephan Strauch
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.05.2017
ISBN 9783743183889
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Esyia- Die Welt von Utvalin" ist der erste Band der gleichnamigen Reihe von Stephan Strauch.

Auf den ersten Blick erscheint dieser Roman wie der Beginn eines aufregenden Fantasyspektakels. Doch auf den zweiten Blick offenbart sich beim Leser sehr viel mehr. Der Autor hat hier nämlich eine überaus interessante und vor allem spannende Welt entworfen, in der es so einiges zu entdecken gilt. Verschiedene Wesen und eine überaus ausgeklügelte Geschichte mit vielen besonderen Details sorgen für jede Menge Lesespaß und mitreißende Stunden in einer detailreichen Welt. Schon nach wenigen Seiten ist man gebannt von dieser Kreativität und liest begierig weiter, wenn sich immer mehr Geheimnisse entfalten und die Geschichte ihren Lauf nimmt.

Diese ist wirklich spannend und sehr gut durchdacht. Es ist wie eine magische Reise, bei der jede Seite etwas Besonderes für den Leser bereithält und wo Langeweile in keinster Weise existent ist. Man möchte praktisch immer weiter lesen und mit der bunten Truppe ein aufregendes Abenteuer erleben, das ich so noch nicht erleben durfte. Sehr vielschichtig und tiefgründig ausgearbeitet, hat Stephan Strauch hier ein tolles Abenteuer für Jung und Alt geschaffen, bei dem der Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt sind. Einfach ein toller Schmöker, der den Leser gefangen nimmt und wunderbar zu unterhalten weiß.

Besonders gefallen hat mir auch die Atmosphäre. Diese ist auf der einen Seite sehr wohlig, aber auf der anderen Seite auch recht bedrohlich. Neben dem Kampf Gut gegen Böse finden sich auch etliche Grauschattierungen, die für Lebendigkeit sorgen. Ein buntes Potpourri an phantastischen Elementen, bei dem Lesefreude garantiert ist.

Am Ende dieses Romans findet sich glücklicherweise kein Cliffhanger, sondern ein runder Schluss, der dennoch die Neugier auf den nächsten Teil anheizt. Ich bin gespannt, was uns in diesem erwarten wird und hoffe, dass wir nicht allzu lange auf diesen warten müssen.

Fazit: Schöner Auftakt zu einer phantastischen Reihe, in der es so einiges zu entdecken gilt und bei der der Lesespaß eine elementare Rolle spielt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, seelenverwandtschaft, vampire, spannung, erotik

Erwacht (Vampire Awakenings 1)

Brenda K. Davies
E-Buch Text: 324 Seiten
Erschienen bei Translantik Verlag, 28.09.2017
ISBN B075T8SSKX
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Erwacht" ist der erste Band der "Vampire Awakenings"-Reihe von Brenda K. Davies.


Mit einem interessant anmutenden Klappentext hat mich dieses Buch neugierig auf seinen Inhalt gemacht. Vampire. Bücher über diese mystischen Wesen gibt es mittlerweile ja zuhauf, weshalb ich gespannt war, wie die Autorin diese Thematik umsetzt. Zwar hat sie das Rad nicht gänzlich neu erfunden, doch finden sich hier ab und an kleine interessante Facetten, die die Geschichte neu beleben. Auch wenn diese etwas langsam in Gang kommt und des Pudels Kern erst gegen Ende der ersten Hälfte zutage tritt, so besticht dieser Roman doch mit kurzweiliger Unterhaltung. Meiner Ansicht nach, hätte der rote Faden noch etwas stärker herauskristallisiert werden können, da man in dieser ersten Hälfte absolut nicht weiß, wo diese Geschichte hinführen soll. Bis dato mutet sie einfach wie ein Liebesroman mit erotischen Elementen an. Die eigentliche Handlung beginnt erst danach und der rote Faden wird so langsam erkennbar. Diese Entwicklung hätte ich mir schon etwas früher gewünscht, da mir hin und wieder bestimmte Erklärungen fehlten, die etwas Licht in diese Thematik gebracht hätten.


Spannung kommt wie gesagt erst so richtig ab der zweiten Hälfte auf. Bis dahin ist diese unterschwellig spürbar, weil man weiß, dass Geheimnisse im Gange sind, deren Lüftung in Kürze zu erwarten ist. Sobald die Spannung dann die Oberhand gewinnt, besticht "Erwacht" mit einem mitreißenden Lesesog, der schon ein Stück weit für den eher mauen Anfang entschädigt. Zwar hätte man hier die eine oder andere Stelle noch mit etwas mehr Tiefgründigkeit und Vielschichtigkeit unterfüttern können, da ab und an eine Szene etwas zu zackig abgehandelt wird, doch bietet der Roman doch größtenteils spannende Kurzweil. 


In puncto Atmosphäre bietet "Erwacht" so einiges. Während die erste Hälfte vollgepackt ist mit Romantik und Erotik, so werden diese in der zweiten Hälfte um Dramatik und Düsternis ergänzt. Ein buntes Potpourri eben. Allerdings hätte man die erotischeren Szenen ab und an ein wenig reduzieren können, um den Fokus etwas mehr auf die eigentliche Handlung zu legen. So blieben meinerseits ein paar Fragen offen, die aufgrund der ganzen Liebeleien etwas auf der Strecke blieben. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Bänden etwas mehr über die Welt der Vampire sowie über den Verlauf dieser beiden Protagonisten erfahren.


Zwar behandelt jeder Band ein anderes Pärchen, doch stirbt die Hoffnung niemals, dass es auch ein Wiedersehen mit den altbekannten gibt und man mehr über ihr Leben erfahren kann. Dementsprechend empfand ich das Ende dieses ersten Bandes sehr gelungen und bin gespannt, wie es mit dieser Welt weitergehen wird. Eigentlich bin ich ja kein Fan von Reihen, in denen stets andere Charaktere am Start sind, doch werde ich dieser eine Chance geben, um mich womöglich eines Besseren belehren zu lassen.


Fazit: Nach einem mauen Einstieg nimmt die Geschichte ab der Hälfte ordentlich Fahrt auf und weiß somit ein Stück weit zu entschädigen. Dennoch sehr spannend und mit vielerlei Highlights versehen, die für besonderen Lesespaß sorgen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Frost wie Schatten

Sara Raasch , Katja Hald
Flexibler Einband: 533 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.10.2017
ISBN 9783570311219
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Frost wie Schatten" ist der finale Band der Trilogie um Meira und ihrem Kampf gegen König Angra von Sara Raasch.
Bereits die ersten beiden Bände haben mich von Beginn an in ihren Bann gezogen und mir ein spektakuläres Fantasyabenteuer geboten. Die Autorin hat meines Erachtens eine tolle Welt kreiert und mit ausgeklügelten Ideen etwas völlig Eigenes geschaffen, das nicht nur jede Menge Lesespaß garantiert, sondern auch noch lange nachwirkt. Nachdem der vorige Band solch ein fulminantes Ende fand, war ich nun überaus gespannt, mit welchem Knall die Autorin diese phantastische Trilogie zu einem Ende bringen wird. Und ich wurde zu keiner Zeit enttäuscht, denn so wie der zweite Band aufhörte, so begann dieser dritte Teil, der es definitiv in sich hat. Langeweile? Wo denkt man hin? Vollgepackt mit aufregenden Idee bietet auch dieses Finale alles, was jedes lesebegeisterte Herz höher schlagen lässt.
Die Spannung lässt niemals zu wünschen übrig, sodass man durchweg auf seine Kosten kommt und die Seiten wie im Rausch umblättert. Dabei schlägt die Spannungskurve zwischendurch noch zusätzlich immer weiter aus und beschert uns viele weitere Höhepunkte, die ein rasantes Tempo garantieren und die Geschichte nahezu unvorhersehbar werden lassen. Sich diesem Buch zu entziehen fällt sehr, sehr schwer. Einmal begonnen, ist man in dieser Welt gefangen und möchte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Doch bis dahin ist es ein aufregender Weg, bei dem es so einige Gefahren zu überstehen gilt. Aus diesem Grund fiebert man voller Begeisterung mit und ist im Sog dieser Geschichte gefangen.
Dafür sorgt auch diese ganz besondere Atmosphäre, die mich bereits schon in den ersten beiden Bänden zu verzaubern wusste. Hier stimmt einfach alles, sodass man sich wunderbar in die Geschichte fallen lassen und ihre Geheimnisse ergründen kann. Emotionen, die Liebe zum Detail,... es gibt für mich hier nichts zu bemängeln.
Auch das Ende empfand ich als wunderbar passend. Es ist stimmig und lässt mich als Leser überaus zufriedengestellt zurück. Überaus gelungen!
Fazit: Einzigartiger Abschluss dieser besonderen Trilogie. Fantasie, Spannung und Emotionen bieten hier alles, was man sich als Leser nur wünschen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

193 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

fantasy, magie, kendare blake, der schwarze thron - die königin, der schwarze thron

Der Schwarze Thron - Die Königin

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 25.09.2017
ISBN 9783764531478
Genre: Fantasy

Rezension:

"Die Königin" ist der zweite Band der "Der Schwarze Thron"-Reihe von Kendare Blake.
Bereits der erste Teil dieser etwas anderen Buchreihe konnte mich aufgrund seines Facettenreichtums vollends überzeugen. Aufgrunddessen sowie wegen des spannenden Endes musste nun der nächste Band verschlungen werden. Auch dieser steht seinem Vorgänger in nichts nach und sorgt für phantastische Lesehighlights, denen man sich nicht entziehen kann. Wieder einmal kreiert die Autorin hier eine erstaunlich ausgeklügelte Welt, die sie voller eindrucksvoller Ideen umgesetzt hat. Dabei ist man auch direkt wieder mitten im Geschehen und verfolgt gebannt die packende Handlung, deren Finale man keineswegs erahnen kann.
Diese Überraschungen sorgen für jede Menge Spannung und auch das Tempo lässt sich mit Fug und Recht als rasant beschreiben. Zu keiner Zeit tritt in dieser abwechslungsreichen Geschichte so etwas wie Langeweile auf, stattdessen ist man wie gebannt und kann es kaum abwarten, die Seiten nach und nach umzublättern. Es entsteht ein regelrechter Lesesog, der mitreißt und in dem man das eine oder andere Geheimnis an die Oberfläche bringt. 
Auch diesmal ist die Atmosphäre des Romans sehr düster gehalten und ist oftmals auch recht brutal. Durch die steten Wechsel der Erzählperspektive bekommt diese jedoch noch viele weitere dazu, sodass man sich in einem tiefgründigen und vielschichtigen Abenteuer wiederfindet.
Das Ende ist offen gehalten und schürt die Neugierde auf den folgenden Band. Was hat sich die Autorin diesmal ausgedacht, um die vielversprechenden Ereignisses dieses Teils fortzuführen? Ich kann es kaum erwarten, diese Fortsetzung in den Händen zu halten. Bleibt allerdings zu hoffen, dass es kein allzu langes Warten wird.
Fazit: Mitreißende Fortsetzung einer grandiosen Reihe voller Spannung und innovativer Ideen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

219 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

fantasy, zirkus, scherben der dunkelheit, gesa schwartz, jugendbuch

Scherben der Dunkelheit

Gesa Schwartz
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.09.2017
ISBN 9783570164853
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Scherben der Dunkelheit" ist ein Roman aus der Feder von Gesa Schwartz.
Wer die Autorin kennt, weiß, dass sie ein Genie der Sprache ist. Sie vermag es, aus Wörtern Bilder im Kopf des Lesers heraufzubeschwören, die sich mit einer Bildhaftigkeit und Vielschichtigkeit auszeichnen. Aus diesem Grund ist auch Konzentration gefragt, denn jeder Satz hat eine tiefere Bedeutung, die es zu ergründen gilt. Auch bei dieser Geschichte hat sie wieder einmal eine Welt konzipiert, die vor außergewöhnlichen Ideen nur so strotzt. Eingewebt in ein unglaubliches Setting entsteht so etwas Besonderes, das aus der Realität entführt und die Zeit still stehen lässt. Getreu dem Motto des Buches: Nichts ist, wie es scheint,... muss man als Leser lernen, zwischen den Zeilen zu lesen, um die Schönheit dieser Geschichte gänzlich zu erfassen.
Auch wenn die Spannung meist nur unterschwellig zu spüren ist, so ist sie dennoch greifbar, um in den passenden Momenten herauszuspringen und dem Leser mit einer neuen Überraschung in seinen Bann zu schlagen. Sie ist einfach als überaus raumgreifend zu beschreiben und punktet dazwischen mit den leisen Tönen und sprachlicher Schönheit. Dieses Buch muss man definitiv langsam lesen, um all seine Besonderheiten ergründen zu können und selbst dann, kann man sich sicher sein, dass einem bestimmt noch irgendwo etwas entgangen ist. Ich war definitiv gefesselt und habe mir die Geschichte wie ein gutes Essen auf der Zunge zergehen lassen.
Ebenso vielschichtig und tiefschürfend ist die düstere Atmosphäre, die perfekt zu der Handlung passt. Es scheint, als wäre man mittendrin gefangen im Dark Circus und würde wie die Artisten ein Teil von ihm werden. Es gibt auch hier so einiges zu entdecken, das von jeder Menge Kreativität und grenzenloser Phantasie geprägt ist. 
Der Schluss und die Erklärungen am Ende haben mir überaus gefallen und mich zufriedengestellt zurückgelassen. Wunderbar durchdacht und ausgeklügelt umgesetzt. Nun bin ich auf ein weiteres Meisterwerk der Autorin gespannt und auf das Abenteuer, das uns Leser dort erwarten wird. So viel ist gewiss: es wird spannend, phantastisch und geprägt von sprachlicher Schönheit.
Fazit: Sprachlich umwerfender Roman, der mit unterschwelliger Spannung und einer unnachahmlichen Erzählweise zu punkten weiß.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

flerya, emily thomsen, flerya - drachenschlaf, drachenmond verlag, geisttier

Flerya

Emily Thomsen , Anja Uhren
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959913515
Genre: Fantasy

Rezension:

"Drachenschlaf" ist der erste Band der "Flerya"-Trilogie von Emily Thomsen.

Die Bücher der Autorin sind immer wieder ein Garant für spannende und übersinnliche Unterhaltung. Diesmal widmet sie sich den Drachen und stellt auch hier ihr ganzes Können unter Beweis. Sofort ist man mittendrin in der Geschichte und wird mit den Gegebenheiten vertraut gemacht. Auch die Erzählweise aus unterschiedlichen Perspektiven sorgt zu keiner Zeit für Verwirrung, sondern rundet das Gesamtbild wunderbar ab. Ein weiterer Pluspunkt dieses Trilogieauftaktes ist die tolle Welt, die die Autorin erschaffen hat und über die ich nur allzu gerne mehr erfahren möchte. Auch die verschiedenen Wesen bieten noch so einiges an Potential, das mich nur allzu neugierig auf die nächsten Bände werden lässt.

Durch jede Menge Spannung entsteht in der Geschichte ein toller Lesesog, der die Seiten wie im Fluge vergehen lässt. Das tolle Tempo wird dabei auch von den zahlreichen Geheimnissen begünstigt, die immer wieder ihren Weg in die Geschichte finden. Auch wenn bereits einige geklärt wurden, so gibt es noch so einige auf die ich überaus gespannt bin. Ich habe mich nur allzu gerne von diesem phantastischen Roman fesseln lassen, auch wenn ich mir hier und da noch etwas mehr Tiefe gewünscht hätte.

Atmosphärisch gibt es hingegen rein gar nichts zu bemängeln, da ich diese Mischung aus phantastischen Elementen sowie einer raumgreifenden Düsternis überaus gelungen finden. Darin kann man ganz wunderbar abtauchen und die Zeit vergessen. 

Gott sei Dank gibt es am Ende dieses ersten Bandes keinen fiesen Cliffhanger. Stattdessen erwartet den Leser ein offener Schluss, bei dem man sich schon einmal erste Gedanken bezüglich des weiteren Verlaufes machen kann. Ich bin überaus gespannt, wie es mit Flerya und allen anderen Protagonisten weitergehen wird und hoffe, dass ich Band 2 in nicht allzu ferner Zukunft in den Händen halten kann.

Fazit: Aufregender Fantasyroman, der mit jeder Menge Spannung und toller Atmosphäre zu punkten weiß. Lesespaß nicht nur für Drachenfans!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

151 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

sultan, demdji, rebellion, amani, imin

AMANI - Verräterin des Throns

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.09.2017
ISBN 9783570164372
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Verräterin des Throns" ist der zweite Band der "AMANI"-Trilogie aus der Feder von Alwyn Hamilton.

Nachdem mich der erste Band dieser aufregenden 1001-Nacht- Geschichte rundum begeistern konnte, war natürlich die Fortsetzung Pflichtlektüre. Gebannt ließ ich mich erneut in ein sagenumwobenes Abenteuer fallen, in dem so gut wie alles zu finden ist, was das lesebegeisterte Herz  höher schlagen lässt. Von Magie über Djinns, von Spannung über Romantik bis hin zu jeder Menge Intrigen und Geheimnissen; auch dieser zweite Teil steht seinem Vorgänger in nichts nach und birgt daher Lesespaß pur. Auch wenn zwischen den Ereignissen in den beiden Teilen eine gewisse Zeit vergangen ist, so findet man doch wunderbar in die Geschichte hinein und ist direkt mittendrin in einem Kampf, der so alt ist wie die Wüste selbst.

Besonders die Spannung sorgt dafür, dass man als Leser förmlich zwischen den Seiten klebt und sich dieser Geschichte nur schwerlich entziehen kann. Ein tolles Tempo, ausgeklügelte Ideen und jede Menge Geheimnisse sorgen dafür, dass man sich hervorragend fesseln und mitreißen lassen kann. Auch die zahlreichen Überraschungen lassen diesen Roman nahezu unvorhersehbar erscheinen, der von einer imposanten Tiefe und Vielschichtigkeit geprägt ist. Man kann als Leser gar nicht anders, als sich von dieser Geschichte gefangen nehmen und auf eine Reise der Fantasie mitnehmen zu lassen, die einen am Ende noch immer nicht gänzlich auszuspucken vermag.

Ein weiterer Pluspunkt stellt wohl die Atmosphäre dar. Dieses ist auch in diesem zweiten Band wieder im Stil von 1001-Nacht gehalten und verzaubert den Leser mit ganz besonderen Raffinessen. Auch an Emotionen ist hier alles vorhanden, was man sich als Leser nur wünschen kann, sodass man regelrecht abtaucht und die Zeit um sich herum vergisst. Ich bin immer noch gebannt von dieser atemberaubenden Welt, die die Autorin hier  konstruiert hat und kann eigentlich gar nicht genug davon bekommen.

Der Schluss ist, ebenso wie der Rest der Geschichte, doch recht überraschend. Er vermag es auch ohne einen Cliffhanger, die Neugier des Lesers um ein Vielfaches anzuheizen, sodass man dem großen Finale mit besonderer Spannung entgegensieht. Hoffentlich heißt es nun nicht allzu lange warten, denn ich bin mehr als gespannt, wie diese Geschichte letztendlich ausgehen wird.

Fazit: Auch dieser zweite Band hält alles bereit, was man sich für ein packendes Leseabenteuer nur wünschen kann; jede Menge Emotionen, Spannung, eine eingängige Atmosphäre sowie tolle Charaktere, die das Lesen zu einem wahren Vergnügen werden lassen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

fantasy, jeaniene frost, broken destiny, liebe, romantasy

Broken Destiny: Dämonenrache

Jeaniene Frost , Ira Panic , Isa-Corinna Scholz
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 07.08.2017
ISBN 9783956495977
Genre: Fantasy

Rezension:

"Dämonenrache" ist der zweite Band der "Broken Destiny"-Reihe von Jeaniene Frost.

Nach einem spannenden ersten Band voller Fantasy, Abenteuer und Spannung war ich nun sehr auf diese Fortsetzung der Geschichte um Ivy und die Welt der Engel, Menschen und Dämonen gespannt. Da zwischen den Erscheinungsterminen dieser Bände doch schon etwas Zeit verstrichen war, empfand ich den Einstieg in "Dämonenrache" doch als ein Stück weit zäh. Ich kam nicht derartig in die Geschichte hinein, wie ich es mir gewünscht hatte, sodass meine Begeisterung erst einmal ein Stück weit geschmälert wurde. Doch nach und nach wurde es von Seite zu Seite immer besser, sodass mich dieser zweite Band irgendwann regelrecht in seinen Bann zog.

Das ist auch der Spannung geschuldet, die sich im Laufe der Handlung immer weiter aufbaut. Erst eher mittelmäßig, dann immer packender und mitreißender, sodass man sich der Geschichte kaum mehr entziehen konnte. Hier geben sich viele Überraschungen die Klinke in die Hand und sorgen so für ein halsbrecherisches Tempo, das den Leser regelrecht durch die Seiten fliegen lässt. Fesselnd und überaus ausgeklügelt durchdacht!

Auch die Atmosphäre punktet mit einer gewissen Düsternis, die immer wieder von kleineren lichteren Momenten durchsetzt ist. Die Emotionen werden so wunderbar transportiert und bringen die Dramatik hervorragend zur Geltung. Auch der erotischere Teil wurde sehr gut ausgearbeitet und rundet die Beziehung der Hauptprotagonisten gelungen ab.

Der Schluss passt sehr gut zu diesem zweiten Band und ist größtenteils in sich abgeschlossen. Im nächsten Band erwartet uns ein weiteres Abenteuer, auf das es bereits einen kleinen Vorgeschmack gab und so meine Neugier auf das Finale angefacht hat. 

Fazit: Nach einem zähen Einstieg entfaltet sich das gesamte Potential dieses Romans und punktet mit jeder Menge Spannung und toller Ideen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

flavia de luce, internat, krimi, mord, leiche

Flavia de Luce 7 - Eine Leiche wirbelt Staub auf

Alan Bradley , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2017
ISBN 9783734100789
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

134 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

flavia de luce, alan bradley, mord, familie, spion

Flavia de Luce 6 - Tote Vögel singen nicht

Alan Bradley , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.01.2016
ISBN 9783734100772
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

flavia de luce, krimi, kurzgeschichte, england, alan bradley

Flavia de Luce - Das Geheimnis des kupferroten Toten

Alan Bradley
E-Buch Text
Erschienen bei Penhaligon Verlag, 13.03.2017
ISBN 9783641189068
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

sabine schulter, azur, finale, träume, traumperlen

Azur 3: Behüterin der Träume

Sabine Schulter
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei null, 29.09.2017
ISBN B074SJ5252
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Behüterin der Träume" ist der dritte Band um "Azur" aus der Feder von Sabine Schulter.

Ein weiteres Mal tauchen wir als Leser nun in die Welt der Träume ein und lassen uns in ein neues Abenteuer entführen. Ich war mehr als gespannt, was uns dabei nun erwartet, sodass ich mit Neugierde zu lesen begann. Dabei mutet es an, als wäre man nie weg gewesen, weshalb ich gut in die Geschichte hinein fand. Alles wurde wieder sehr lebendig und wohl durchdacht konzipiert und besticht mit viel Gefühl und jeder Menge Kreativität. 

Auch die Spannung kommt zu keiner Zeit zu kurz und treibt uns regelrecht durch die Seiten. Es gilt einige Geheimnisse aufzuklären, wodurch die Spannung nur noch zusätzlich angefacht wird. Ich wollte eigentlich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören, da mich auch dieser dritte Teil wieder in Atem hielt und mir jede Menge Lesefreude bereitet hat. Von den Romanen der Autorin kann man sich ganz wunderbar mitreißen und fesseln lassen, um in aufregende Welten einzutauchen, die nicht den stereotypischen Elementen entsprechen. 

Wie nicht anders erwartet, bietet auch die Atmosphäre alles, was das Herz begehrt und punktet mit vielerlei Emotionen und einer gewissen Düsternis. Hier kann man als Leser so richtig eintauchen und die Bilder vor dem inneren Auge Wirklichkeit werden lassen. Sehr lebendig und tiefgründig!

Der Schluss gefiel mir auch dieses Mal wieder sehr gut. Er ist rund und in sich stimmig abgeschlossen. So ist zwar Potential für weitere Geschichten da, diese müssen aber nicht zwingend umgesetzt werden, da dieses Finale die Bücher gelungen abschließt. (Auch wenn ich sehr gerne in die Welt um Azur und die Behüter zurückkehren würde. )

Fazit: Wunderbar ausgeklügelter dritter Band dieser übersinnlichen Reihe mit jeder Menge toller Ideen und leidenschaftlicher Emotionen. So lässt es sich lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

ebook, dark diamond, science fiction, dignity rising, weltall

Dignity Rising - Gefesselte Seelen

Hedy Loewe
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.09.2016
ISBN 9783741265228
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Als Commander Jonathan William Matthews bei einer Routinekontrolle auf der Raumstation First-Contact-3 seine verloren geglaubte Frau Shay nach Jahren wiedersieht, fällt seine emotionslose Maske und seine geordnete Welt versinkt im Chaos der Gefühle. Seine Frau ist dem Tode nahe und hat keine Erinnerung an ihn und ihre Familie. Verfolgt von den Boten des Rates sucht sie verzweifelt Zuflucht im entferntesten Außenposten der Galaxien, um sich und ihre Gefährtinnen in Sicherheit zu bringen. Wird es Jon gelingen, Shay aus den Fängen des Rates zu befreien? Ist seine Liebe stark genug, um sie zu retten? 

"Gefesselte Seelen" ist der erste Band der "Dignity Rising" Tetralogie von Hedy Loewe.

Dieser Auftakt stellt eine gelungene Mischung aus Dystopie, Liebesroman und Science-Fiction dar mit einer gut durchdachten Welt, die so einiges für den Leser bereithält.

Der Einstieg gelingt ziemlich leicht, da der Leser nicht einfach ohne Informationen in die Umgebung hineingeworfen wird, sondern an den jeweiligen Stellen die nötigen Details geschildert bekommt. Bei einem Roman dieses Genres ist dies aufgrund der vielen Fakten und der seitens des Autors kreierten Facetten unerläßlich, um ein Verständnis für die eigentliche Geschichte aufbauen zu können. 

Hedy Loewe hat mit "Dignity Rising" eine authentische Welt geschaffen, die man sich genauso tatsächlich für die Zukunft vorstellen könnte. Viele kleinere Feinheiten sorgen für den nötigen Feinschliff, um der Geschichte Leben einzuhauchen und ein dreidimensionales Bild zu erschaffen.

In dieser Welt findet sich eine spannende Geschichte, die nicht den üblichen Pfaden folgt, sondern neue und vorallem spannende Ideen parat hält, die ein außergewöhnliches Leseerlebnis bescheren.
Viele spannende Szenen sorgen für tolle Momente zum mitfiebern und auch die stark unterschwellig ausgeprägt Spannung lässt ein rasantes Tempo aufkommen und einen damit einhergehenden eingängigen Lesefluss.

"Gefesselte Seelen" wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, die sich immer wieder annähern, auseinander gehen oder gänzlich voneinander entfernen. So erhält der Leser ein umfassendes Bild dieser von Hedy Loewe kreierten Welt und kann wunderbar in die Köpfe bestimmter Protagonisten eintauchen.

Die Liebesgeschichten besitzen ein angenehmes Maß an Romantik und entwickeln sich in authentischem Maße. Auch kleinere Liebesszenen sorgen für eine Auflockerung und gestalten den Roman emotionaler und lebendiger.

Auch die Atmosphäre passt hervorragend zur eigentlichen Handlung und schwört so ein passendes Setting für diesen Roman herauf, das zum Eintauchen einlädt.

In groben Zügen ist dieser Roman in sich abgeschlossen, allerdings finden sich viele offene Handlungsstränge, die auf eine Weiterverfolgung in den nächsten drei Bänden warten. Man darf gespannt sein, wie diese vielversprechende Geschichte weitergehen wird und was Hedy Loewe sonst noch für den Leser an Ideen bereithält.

Fazit: Ein spannendes Abenteuer im Weltraum und auf fernen Planeten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

vampire, melody of eden, sabine schulter, dark diamonds, liebe

Melody of Eden - Blutrache

Sabine Schulter
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.04.2017
ISBN 9783646300093
Genre: Fantasy

Rezension:

"Blutrache" ist der dritte und letzte Band der "Melody of Eden"-Trilogie von Sabine Schulter.

Das Ende des zweiten Bandes ließ uns als Leser doch leicht geschockt zurück. Durch diesen Cliffhanger wurde die Neugierde auf dieses große Finale nur noch mehr angeheizt und ich war mehr als gespannt, was sich die Autorin für dieses ausgedacht hat. Wie bei jedem ihrer Romane ist man stets wieder mittendrin in der Geschichte und hat keinerlei Probleme sich darin zurechtzufinden. "Blutrache" ist aufregend konzipiert und punktet einmal mehr einer überaus ausgeklügelten Handlung und jeder Menge frischer Ideen, die diese Thematik aufleben zu lassen wissen.

Durch die Spannung vergeht die Lesezeit wie im Fluge. Auch das Tempo steht dem in nichts nach, sodass das Lesen zu einem echten Abenteuer wird. Sabine Schulter hat jede Menge Überraschungen mit eingebaut, sodass man niemals vorhersehen kann, worauf letztendlich alles hinausläuft. Das die Spannung dabei konstant hoch angelegt ist, brauch man bei der Autorin nicht erwähnen, denn bei ihr stimmt immer alles und man kann sich gewiss sein, immer einen wahren Pageturner in den Händen zu halten.

Dementsprechend sorgt auch die Atmosphäre für Lebendigkeit und Vielschichtigkeit. So bekommen die Romane der Autorin stets eine wunderbare Tiefe und lassen auch den dicksten ihrer Schmöker kann man innerhalb kürzester Zeit verschlingen. Es ist immer wieder ein Erlebnis, in die erdachten Welten von Sabine Schulter einzutauchen und sich von ihnen auf eine Reise der Fantasie entführen zu lassen.

Das Ende dieser Trilogie ist überaus stimmig. Hier wurden alle Handlungsstränge und Fragen zufriedenstellend zusammengeführt und mit einem schönen Schluss versehen. Nun erwarte ich begeistert auf viele weitere aufregende und phantastische Romane der Autorin, die mich wie keine Zweite auf eine Reise der Phantasie mitnehmen kann.

Fazit: Mitreißender und atmosphärischer Abschlussband, der alles besitzt, was ein Lesehighlight haben muss.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

232 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

moon chosen, jugendbuch, gefährten, p.c.cast, fantasy

Moon Chosen

P.C. Cast , Christine Blum
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440143
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Gefährten einer neuen Welt" ist der erste Band der "Moon Chosen"-Reihe von P.C. Cast.

Aufgrund des Klappentextes sowie des Covers war ich durchaus gespannt auf diese Geschichte und freute mich auf ein packendes High-Fantasy-Abenteuer. Doch weit gefehlt. Im Laufe der Handlung kristallisiert sich heraus, dass dies eigentlich eine Dystopie mit phantastischen Facetten ist. So weit so gut. Die Geschichte ist in drei Handlungsstränge gegliedert, diese laufen größtenteils unabhängig voneinander ab. Aus diesem Grund mutete dieser Roman für mich eher wie eine lange Einleitung in das Kommende an und wirkte daher oft sehr zäh und unausgegoren. Wichtige Fragen werden erst gar nicht aufgeklärt, sodass man als Leser nicht weiß, warum alles so ist, wie es ist, während andere Themen bis zur Eintönigkeit durchgekaut wurden. Das Potential ist zwar erkennbar, wurde aber sowas von verschenkt, dass das Lesen schon ein Stück weit zur Qual wurde.

Spannung kommt zudem nur ganz selten auf den 700 Seiten auf, was dazu führt, dass man sich durch schlimme Monologe quält und seitenlangen Erzählungen folgt, die weder den Leser noch die Protagonisten weiterbringen. Vom Verlauf der Handlung ganz zu schweigen. Elementares wird unter den Tisch gekehrt, während sich oft an Nichtigkeiten hochgezogen wird. Zudem finden sich hier zahlreiche Stellen, die, meiner Ansicht nach, nicht in ein Jugendbuch gehören, dafür waren sie einfach zu brutal und blutrünstig. 

Auch die Protagonisten tun nicht viel dafür, dass man sie gern hat. Mari wirkt sehr naiv und blass, Nik wirkt in der Handlung etwas verloren und Fahlauge ist vom Wahnsinn beseelt. Man weiß als Leser auch nach den 700 Seiten immer noch nicht wirklich, worauf die Geschichte mit ihren Darstellern hinaus will. Mir fehlte auch in Sachen Protagonisten der rote Faden. So haben sie mich doch ein Stück weit gelangweilt, da sich hier, wie auch bei allen anderen Facetten des Romans, kein wirklicher Sinn ergibt.

Zur Atmosphäre braucht man auch nicht wirklich etwas sagen, die fehlte in meinen Augen nämlich auch. Alles blass, ohne Tiefe, aber mit viel sinnlosen Details.

Am Ende kam dann doch noch einmal so etwas wie Spannung auf. Man glaubt es kaum. Hier könnte man in etwa erahnen, worauf es in den nächsten Teilen hinauslaufen könnte, doch dann kam der Epilog. Der führte noch einmal einen neuen Charakter ein, sodass man am Ende genauso klug ist, wie man es am Anfang war. So schade um all das verschenkte Potential. Ob ich die Fortsetzungen lesen werde, muss ich mir noch ganz genau überlegen.

Fazit: Quälende Langeweile in seiner reinsten Form. Nervige Charaktere, Handlungsstränge, die scheinbar ins Leere laufen und kaum Spannung und Atmosphäre. Potential ganz klar verschenkt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

246 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 137 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aditi khorana, märchen, amrita am ende beginnt der anfang

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Amrita- Am Ende beginnt der Anfang" ist ein phantastischer Roman aus der Feder von Aditi Khorana.

Der Klappentext hat mich direkt neugierig gemacht. Eine Bibliothek, Schicksal, sagenumwobene Orte; all das verspricht eine packende Geschichte mit vielen neuen und phantastischen Ideen. Voller Vorfreude begann ich also zu lesen und wurde leider etwas enttäuscht. Was so phänomenal anmutet, wird leider nicht mit seinem vollen Potential umgesetzt und ließ mich daher konsterniert zurück.

Zum einen die Spannung. Diese zeigt sich ab und an und wurde gerade zu Anfang recht packend konstruiert. Im weiteren Verlauf dümpelte sie allerdings ein Stück weit vor sich hin und vermochte es kaum, mich mitzureißen. Weiterhin erschienen mit die ganzen Ereignisse etwas zu oberflächlich abgehandelt als das ich wunderbar hätte eintauchen und Teil eines phantastischen Abenteuer hätte werden können. Es mangelte mir an Lebendigkeit. In dieser Geschichte steckt so viel Potential, allein die ganzen Begebenheiten und magischen Orte; diese hätte man um einiges ausdrucksstärker beschreiben können, damit der Leser sich diese auch in ihrer Mannigfaltigkeit intensiver hätte vorstellen können. So blieb alles etwas blass und ich fand nicht so in die Geschichte hinein, wie ich mir das gewünscht hätte. Schade!

Auch die Atmosphäre ist in groben Zügen erkennbar, aber auch nicht in ihrem gesamten Potential umgesetzt. Hier fehlte mir all das, was diese Geschichte hätte auszeichnen können. Zwar lässt sich dieses Buch überaus interessant lesen, doch überträgt sich das, was im Roman dargestellt wird, nur geringfügig auf den Leser. Gerade bei dem Flair aus 1001 Nacht fehlte das Feuer und die Farbenpracht, die dieses Buch hätte besonders werden lassen.

Der Schluss ist gut gelöst und passt auch sehr gut zur Geschichte. Auch wenn ich mir hier wieder etwas "mehr" gewünscht hätte.

Fazit: Tolle Ideen, bei denen leider zu viel Potential verschenkt wurde. Hier hätte man noch viel raumgreifender arbeiten können, um das Buch zu wahrer Größe zu verhelfen. Alles Nötige ist dafür vorhanden. Schade!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

65 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

fantasy, alwyn hamilton, emanzipation, 4 sterne, wüste

AMANI - Rebellin des Sandes

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.09.2017
ISBN 9783570311936
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Rebellin des Sandes" ist der erste Band der "AMANI"-Trilogie aus der Feder von Alwyn Hamilton.

Die Geschichte mutet an wie aus 1001 Nacht. Djinn, Sultane, Wüste,... alles Zutaten aus denen magische Romane mit einem Hauch Exotik gemacht sind. Dementsprechend gespannt war ich auf die Handlung, die ja so einiges verspricht. Und ich wurde nicht enttäuscht. Denn bei "Rebellin des Sandes" darf man sich auf etwas Neues freuen, das mir so noch nicht unter meine lesebegeisterten Augen gekommen ist. Begeistert gelang direkt der Einstieg, der mich tief in die Welt von "AMANI" zog und erst mal nicht wieder losgelassen hat.

Dies lässt sich auch der Spannung zuschreiben, denn diese ist überaus raumgreifend vorhanden und erschafft schnell einen Sog, den selbst der stärkste Wüstendämon nicht zustande bringt. Zusätzlich besticht die Geschichte auch durch zahlreiche Geheimnisse und überraschende Wendungen, die den Reiz des Romans noch weiter vertiefen. Weiterhin ist das Tempo mehr als angenehm und passt hervorragend zur Geschichte, ohne dabei die wichtigsten Details außen vor zu lassen. Ich habe mich nur allzu gerne von diesem Roman gefangen nehmen und mich in eine sagenumwobene Welt ziehen lassen. 

Diese spiegelt sich auch in der Atmosphäre wieder, denn auch diese ist sehr magisch und im Stil von 1001 Nacht gehalten. Überaus lebendig und wunderbar konstruiert, erlebt man hier ein magisches Abenteuer, von dem man nicht genug bekommen kann.

Das Ende stellt einen runden Abschluss dieses ersten Teiles dar. Ich bin nun überaus gespannt, auf was wir uns in den beiden Fortsetzungen freuen dürfen und welche Geheimnisse noch ans Tageslicht treten werden.

Fazit: Sagenumwobener Auftakt zu einer magischen Geschichte, die den Zauber von 1001 Nacht verströmt. Spannend und toll geschrieben!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die Kinder Gaias: Verbotene Früchte

Stefanie Kullick
Flexibler Einband: 290 Seiten
Erschienen bei Independently published, 27.08.2017
ISBN 9781549571510
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Verbotene Früchte" ist der erste Band der "Die Kinder Gaias"-Reihe von Stefanie Kullick.

Nachdem die Autorin sich in ihren ersten Roman dem Genre der High Fantasy widmete, beweist sie nun mit "Die Kinder Gaias", das sie sich auch bei der Urban Fantasy heimisch fühlt. Auch wenn die Romane grundverschieden sind, so haben sie doch eines gemeinsam: sie bestechen mit ausgereiften Ideen, die ich so noch nie gelesen haben und punkten mit einer tollen Umsetzung, die mir auch dieses Mal wieder schlaflose Nächte beschert hat. Denn sobald ich einmal mit dem Lesen begonnen hatte, war ich in einem Sog gefangen und vermochte es nicht, mich der Geschichte zu entziehen. Aus diesem Grund habe ich das Buch innerhalb kürzester Zeit in einem Rutsch durchgeschmökert.

Neben den ausgeklügelten Ideen sorgt auch die Spannung für jede Menge Highlights, die fesseln. Durch die guten und bösen Wesenheiten entsteht hier jede Menge Potential für viele weitere packende Momente, die mit Sicherheit noch folgen werden. In "Verbotene Früchte" bietet die Spannungskurve eine Vielzahl an mitreissenden Momenten, wodurch ein tolles Tempo geschaffen wird, das ein wunderbares Gleichgewicht aus allen wichtigen Elementen schafft. Aus diesem Grund lässt sich auch dieser Auftaktband mit Fug und Recht als Pageturner bezeichnen, bei dem man gar nicht anders kann, als sich ganz der Geschichte hinzugeben und sie in eins zu verschlingen.

Auch bei der Atmosphäre hat Stefanie Kullick keine Abstriche gemacht. Diese bietet sehr viel Lebendigkeit und Tiefe, sodass man hervorragend darin abtauchen und die Zeit vergessen kann. Vielschichtige Facetten sorgen für ein außergewöhnliches World Building, das vor dem geistigen Auge wie ein echter Film abgespielt wird. Hier heißt es: eintauchen und genießen. 
Weiterhin gibt es auch diesmal etwas fürs Herz, sodass sie auch die Romantikerinnen auf ein Herzschmerzabenteuer freuen dürfen, das sich hervorragend in den Rest des Romans einfügt.

Das Ende lässt sich nur mit "gemein" beschreiben, denn es handelt sich um einen doch sehr fiesen Cliffhanger, auf dessen Fortführung ich mehr als gespannt bin. Hoffentlich heißt es jetzt nicht allzu lange warten, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Fazit: Wunderbare Auftakt zu einer romantisch-phantastischen Reihe mit vielen tollen Ideen, die das Lesen zu einem Highlight werden lassen. Schlaflose Nächte garantiert!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

dämonen, mythologie, irland, christliche mythologie, keltische mythologie

Die Chroniken der Fae - In Liebe und Hoffnung

Ruth Frances Long , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.04.2017
ISBN 9783570311400
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"In Liebe und Hoffnung" ist der dritte und somit abschließende Band der "Die Chroniken der Fae"-Reihe von Ruth Frances Long.
Da dieser Teil so gut wie nahtlos an das Ende des vorausgehenden Buches anschließt, sollte man die Ereignisse noch einigermaßen im Hinterkopf haben, um einen guten Einstieg in die Geschichte zu bekommen. Dabei webt die Autorin die Handlungsstränge immer weiter zusammen und offenbart uns wieder einmal eine aufregende Welt aus Menschen, Dämonen, Engeln und Fae. Aus diesem Grund gibt es so einiges zu entdecken, was von Ruth Frances Long hervorragend zu einer gelungenen Handlung verbunden wurde. Ich war mehr als gespannt, wie diese Trilogie ausgehen wird und wie die teilweise doch schon recht ausweglosen Begebenheiten zu einem positiven Ende gebracht werden würden.
Doch zuvor erwartet den Leser wieder eine ordentliche Portion Spannung, wobei zudem auch ein recht rasantes Tempo vorgelegt wird. Es passiert wirklich viel zwischen den Buchdeckeln, weshalb man oft sehr konzentriert lesen muss, um wirklich alle Zusammenhänge nachvollziehen zu können. Dabei geht es von einer prekären Situation in die nächste, sodass man sich als Leser sehr gut mitreissen lassen kann und in ein packendes Abenteuer der übersinnlichen Wesen eintaucht.
Auch wenn das Buch knapp 500 Seiten umfasst, so blieb stellenweise die Lebendigkeit und die Vielschichtigkeit auf der Strecke. Während man sich noch in die eine Szene wunderbar einfühlen und sich alles recht bildhaft vorstellen konnte, so blieben andere dahinter zurück. Durch diese ratterte man förmlich durch und bekam leider nur etwas Oberflächliches geboten. Schade, denn wenn alle Szenen nur vor Atmosphäre so gestrotzt hätten, dann wäre dieser finale Band ein wahrhafter Pageturner geworden. Dennoch ist dieser Roman keineswegs schlecht, gar kein Zweifel, denn er hat mir definitiv aufregende Lesestunden beschert, die ich nicht mehr missen möchte.
Der Schluss ist in meinen Augen durchaus rund. Er führt alle Handlungsstränge hervorragend zusammen und bietet ein stimmiges Ende, das diese Trilogie durchweg verdient hat. 
Fazit: Aufragender und finaler Ausflug in die Welt der Dämonen, Engel und Fae mit einem mehr als stimmigen Schluss und jeder Menge packender Action.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

dämonen, mythologie, irland, christliche mythologie, keltische mythologie

Die Chroniken der Fae - Durch Himmel und Hölle

Ruth Frances Long , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.07.2016
ISBN 9783570310427
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Durch Himmel und Hölle" ist der zweite Band der "Die Chroniken der Fae"- Trilogie von Ruth Frances Long.
Auch wenn seit der Lektüre des ersten Bandes ein wenig Zeit ins Land gegangen sein mag, so fällt des dennoch nicht schwer, sich wieder in der Geschichte zurecht zu finden. Alle Begriffe und Personen erscheinen wieder präsent, sodass man sich frohen Mutes in die Fortsetzung des Abenteuers um Sidhe, Dämonen, Engel und Co. stürzen kann. Wieder einmal präsentiert sich die Handlung von ihrer besten Seite und bietet jede Menge Facetten und innovative Ideen, die hervorragend miteinander kombiniert werden.
Auf diesen knapp 450 Seiten findet sich so einiges an Spannung. Diese ist dabei überaus konstant und schafft ein tolles Tempo, ohne jedwede Längen. Dazu trägt auch die Vielzahl an Überraschungen bei, die die Geschichte so unvorhersehbar werden lassen. Absolut mitreissend und fesselnd. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, sich von der Handlung gefangen nehmen zu lassen und auf eine Reise zu gehen, die so alt ist, wie Irland selbst. Das Klischee eines langweiligen und lückenfüllenden Mittelbandes wurde mit "Durch Himmel und Hölle" definitiv nicht erfüllt.
Auch die Atmosphäre hält all das bereit, was man sich für ein phantastisches Abenteuer nur wünschen kann. Eine tolle Dichte, ein außergewöhnlicher Charme und eine wunderbare Vielschichtigkeit und Lebendigkeit sorgen für Kurzweil und absolutes Lesevergnügen.
Der Schluss ist an sich recht offen gehalten, bietet aber keinen direkten Cliffhanger. Aufgrund der zahlreichen Begebenheiten bin ich nun mehr als gespannt auf das große Finale und den Ausgang dieser magischen Geschichte.
Fazit: Phantastischer Mittelband mit packender Spannung und einer innovativen Geschichte voller besonderer Facetten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

71 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

japan, krieger, fürstabt, kiyoyori, masachika

Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln

Lian Hearn , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 24.08.2017
ISBN 9783737354660
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

fantasy, verbündete, historischer fantasy, heyne, highfantasy

Die Königin der Schatten - Verbannt

Erika Johansen , Sabine Thiele
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.06.2017
ISBN 9783453315884
Genre: Fantasy

Rezension:

"Verbannt" ist der dritte und damit finale Band der "Die Königin der Schatten"-Trilogie von Erika Johansen.
Da mir die ersten beiden Teile dieser Reihe ausnahmslos gut gefallen haben und ich unbedingt wissen wollte, wie diese zu einem Ende gebracht wird, war die Lektüre dieses abschließenden Romans natürlich Pflichtprogramm. Nach der Ereignissen des Vorgängers war ich sehr auf die Fortführung gespannt. Auch dieses Mal ist man sofort wieder mittendrin in der Geschichte und alle Gegebenheiten und Personen sind direkt präsent. "Verbannt" strotzt wieder einmal vor aufregenden neuen Ideen und bietet einen unglaublichen Facettenreichtum, der so dicht und tiefgründig umgesetzt wurde, dass man sich dem Roman rein gar nicht entziehen kann.
Das liegt zum großen Teil auch an der besonderen Spannung, die sich konstant durch die 600 Seiten sieht, die sich aus diesem Grund wie im Fluge lesen lassen. Stets passiert etwas, was auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt etwas mit der eigentlichen Handlung zu tun hat, am Ende sich aber als überaus wichtig herausstellt. Durch die wechselnden Erzählperspektiven passiert dementsprechend einiges, sodass auch das Tempo den Leser relativ flott durch die Seiten lotst. Ich war jedenfalls wieder enorm von der Geschichte mitgerissen, weshalb ich diese innerhalb kürzester Zeit durchschmökern musste. Definitiv eine der besten Trilogien, die mit diesem Roman ihren Höhepunkt findet.
An die Begebenheiten ist überaus authentisch die Atmosphäre angepasst. Diese ist stets düster und von einer unnachahmlichen Authentizität geprägt, die die Ereignisse vor des Lesers Augen zum Leben erweckt. Im letzten Kapitel erstrahlt diese dann mit einer bis dato unbekannten Helligkeit, die eine überaus interessante und gelungene Abwechslung darstellt.
Der Schluss kommt definitiv überraschend. In dieser Art und Weise hätte ich bestimmt nicht mit dem Ausgang der Geschichte gerechnet; finde die Umsetzung allerdings auch eine gelungene Abwechslung und absolut stimmig. Zwar hätte ich mir dennoch ein paar weitere abschließende Antworten erhofft, doch kann ich mit diesem Ausgang das Buch zufriedengestellt zusammenklappen und freue mich definitiv auf weitere neue Abenteuer aus der Feder dieser überaus vielversprechenden Autorin.
Fazit: Mehr als packendes Finale dieser aufregenden Trilogie mit einem überraschenden, aber dennoch stimmigen Schluss.

  (0)
Tags:  
 
1150 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks