Marina10

Marina10s Bibliothek

191 Bücher, 154 Rezensionen

Zu Marina10s Profil
Filtern nach
191 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

elisa, simon, siebenwolk, gabriel, marcello

Ein Engel für Jule

Jo Berger
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.08.2015
ISBN 9783734794926
Genre: Humor

Rezension:


Zum Inhalt:
Jule liebt Simon. Und Jule hat nur den einen Wunsch: ihn endlich zu heiraten. Sie ahnt jedoch nichts von seiner zwanghaften Untreue, und fegt alle Zweifel beiseite. Sämtliche Versuche der Freundinnen, Simons Treiben aufzudecken, werden von Jule ausnahmslos ignoriert.

Da kann nur noch ein Wunder helfen. Aber die gibt es ja nicht. Oder doch?

Hier tritt Engel Elisa auf den Plan, um Jule den Kopf zu waschen. Doch der tollpatschige Engel scheint seinen allerersten Auftrag ordentlich zu versemmeln.

Meine Meinung:
Ist es nicht einfach grandios ein Buch zu lesen in dem man sich fühlt als wäre man zu Hause?? Genauso ging es mir in diesem Roman. Es ist so schön wenn man jede Ecke kennt und sich alles noch so schön bildlich vorstellen kann. Das macht das Buch so unheimlich real.
Da das Buch in und um Heidelberg spielt, war es für mich etwas ganz Besonderes, da dies auch meine Heimat ist!

Zudem sind der Schreibstil und die Story absolut fesselnd, man klebt förmlich an dem Buch fest und kann und möchte es nicht mehr aus der Hand legen.

Dazu kommen dann noch die passenden Protagonisten und die richtige Dosis Fantasie und man hat genau das volle Programm!

Ich hab mich unheimlich gefreut dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen zu können!

Mein Fazit:
5 Sterne und eine Leseempfehlung für Romantik-Fans


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

110 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, paige toon, geld, reich, deutschland

Ohne dich fehlt mir was

Paige Toon ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.06.2016
ISBN 9783596195527
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

köln, krimi, mord, spannung, vergewaltigung

Die Stillen müsst ihr fürchten

Salim Güler
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei null, 17.08.2015
ISBN B0143BE7VO
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Die Stillen müsst ihr fürchten - Salim Güler

Zum Inhalt:
»Du schreist, als ich meine Hand auf deinen Arm lege, versuchst, dich zu wehren, doch schnell verstummst du, als du die kalte Klinge an deinem Hals spürst.«


Ein psychopathischer Killer vergewaltigt und ermordet junge Frauen in Köln auf brutale Weise. Nach dem Mord stellt er Bilder der toten Frauen in die Facebook-Profile der Toten.
Die Kripo Köln um Lasse Brandt ermittelt auf Hochtouren, da der Mörder bereits seine nächste Tat angekündigt hat. Zu allem Überfluss bekommt Brandt einen neuen, unerfahrenen Partner an die Seite gestellt.
Kann die Kripo Köln den Täter schnappen, bevor die nächste junge Frau ihm zum Opfer fällt oder wird Brandt selbst zur Zielscheibe des Psychopathen?

Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ...
Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:
Das Buch hat gleich rasant begonnen und man ist plötzlich mitten im Geschehen. Man kann sich total schnell in die Geschichte hineinfinden und empfindet gleich von Beginn an eine Spannung, die sich beim Lesen kaum aushalten lässt. Ich wollte Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und hatte dadurch eine recht schlaflose Nacht :-)
Seitdem ich das Buch gelesen habe, habe ich des Öfteren nachts aus dem Fenster geschaut und dran gedacht wie viele perverse Spinner es auf der Welt doch gibt ...


Der Schreibstil war ansprechend und fesselnd, einzig die vielen mir doch eindeutig zu sexistischen Äußerungen des Täters fand ich ein wenig zu viel.
Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und absolut stimmig zur Story.


Das Buch ist ein Thriller, bei dem man sich auf eine Fortsetzung folgt und ich freue mich bereits jetzt schon mehr über Brandt und Co. zu erfahren.


Mein Fazit:
Rasanter Auftakt einer Reihe, die man dringend weiterverfolgen sollte. Ich vergebe 4 Sterne!
Salim, herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!! Ich bin begeistert!




  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(489)

959 Bibliotheken, 76 Leser, 1 Gruppe, 117 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, zauberei, magie

Harry Potter und das verwunschene Kind

Joanne K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

132 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

geocaching, krimi, siegen, rothaargebirge, gewaltvideos

Knochenfinder

Melanie Lahmer
Flexibler Einband: 462 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 07.04.2012
ISBN 9783404166695
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Zum Inhalt:
Ein Schüler verschwindet spurlos. Wenig später wird in einem Geocaching-Versteck im Rothaargebirge ein Finger gefunden, und an der Schule des Vermissten kursieren brutale Gewaltvideos. Kommissarin Natascha Krüger und ihre Kollegen suchen nach einem Täter - und ahnen nicht, welches grausame Spiel dieser mit ihnen spielt. Denn kurz darauf gibt es einen weiteren Geocaching-Fund ...
Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:
Das Buch hat eine interessante Story, keine, die man als Thema extrem ausgelutscht empfindet oder, die man in jedem 0815 Thriller lesen kann.

Bereits der Einstieg beginnt spannend und man wird recht schnell von der Geschichte gefangen genommen.

Die Protagonisten sind sympathisch und gut ausgearbeitet. Auch die etwas Komischen oder die Bösewichte sind gut gestaltet. Man erfährt nicht nur berufliches von den Polizisten, sondern kann auch einen Blick in ihr Privatleben und ihre Familie werfen. Das mag ich an diesem Buch sehr. Es bringt mich der Geschichte und auch den Personen näher.

Die Geschichte an sich hat einen tollen Aufbau und eine gut gestaltete Spannungskurve. Zusammen mit einem netten Rahmen ist dieses Buch wirklich absolut gelungen.

Mein Fazit:
Gelungener Serienauftakt für eine Reihe, die man gerne weiterhin verfolgen wird. Ich vergebe 4 Sterne und freue mich auf die Fortsetzung!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Der Seelenretter

Noah Fitz
Flexibler Einband: 392 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 15.06.2016
ISBN 9781534713116
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Seelenretter- Noah Fitz


Zum Inhalt:

Er kommt in der Nacht. Wie ein Albtraum schleicht er sich in das Leben von Frauen, immer dann, wenn sie schlafen. Seine Opfer sind verzweifelte Mütter. Wenn sie geweckt werden, stellt er ihnen eine einzige Frage: „Welches deiner Kinder ist dir das liebste?” Johannes Hornoff und Kommissar Breuer haben nur sehr wenige Hinweise, um den Wahnsinnigen stoppen zu können. Er nennt sich selbst „Seelenretter“. Bei seinen Übergriffen hinterlässt er keine Spuren - bis eines der Kinder erwacht.

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Das Buch hat mich von Anfang an mitgerissen und in seinen Bann gezogen, ich konnte es kaum aus der Hand legen und an so manchem Morgen war ich dann doch ziemlich müde, weil ich nachts länger gelesen hatte als ich eigentlich wollte. :-)

Wer die anderen Bücher mit Psychologe Johannes Hornoff gelesen hat, dem kommt auch der Großteil der Protagonisten bekannt vor und man kann deren Geschichte weiter verfolgen.

Das Buch ist in zwei Handlungsstränge eingeteilt und erzählt einmal aus der Sicht von Johannes und dann kann man aber auch auf die Seite des Seelenretters blicken und das macht die Geschichte nochmal um Einiges spannender.

Der Schreibstil ist fesselnd und die Geschichte ist toll aufgebaut und unheimlich spannend.

Die Bücher von Noah Fitz haben einen echten Wiedererkennungswert und das schätze ich sehr,denn man hat immer wieder das Gefühl in eine bekannte Welt abtauchen zu können.

Die Protagonisten sind gut ausgewählt und toll beschrieben. Sie passen wunderbar zur Story und geben ihr das gewisse Etwas!


Mein Fazit:

Ich vergebe 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Und ich freue mich auf eine Fortsetzung der Reihe:-)



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

engel, liebe, elvira zeißler, weihnachten, fantasy

Ein Cupido zum Verlieben: Liebesroman

Elvira Zeißler
E-Buch Text: 237 Seiten
Erschienen bei BookRix, 12.10.2015
ISBN 9783739617671
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

dschin, dschinn, flaschengeist, martina, liebesgeschicht

Glücksstern mit Schwips

Martina Gercke
E-Buch Text: 271 Seiten
Erschienen bei null, 14.07.2013
ISBN B00DY735T4
Genre: Liebesromane

Rezension:

Glücksstern mit Schwips – Martina Gercke


Zum Inhalt:

Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich ihren Traummann gefunden. 
Alles läuft perfekt … bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter sehr attraktiver Mann in ihrem Wohnzimmer steht. Unglücklicherweise hat Sara einen Filmriss und kann sich nicht erinnern, was in der Nacht passiert ist. Als sie ihn bittet zu gehen, weigert sich dieser und richtet sich häuslich bei Sara ein. Wie soll sie Florian den gut aussehenden Fremden in ihrer Wohnung erklären, der noch dazu behauptet ein Flaschengeist zu sein? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf ...

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Ich habe gleich in das Buch hinein gefunden, denn die Protagonisten waren mir sofort sympathisch und machten einen angenehmen Eindruck. Man kann sich gut mit Sara identifizieren und man muss sie einfach mögen. Nicht absolut perfekt, aber unheimlich nett und manchmal auch ein bisschen schusselig.

Die Geschichte hat einen tollen Aufbau und einen kleinen Touch Übersinnliches. Dieses in die Realität einzuarbeiten hat die Autorin toll gemacht und man hatte großen Spaß beim Lesen. Es ist alles sehr fantasievoll geschrieben und ausgearbeitet. Es gab ein paar klitzekleine Ungereimtheiten, aber da kann man locker darüber hinwegsehen, da es sich hierbei wirklich um Kleinigkeiten handelt. Auch der eine oder andere Rechtschreibfehler ist im Ebook aufgetaucht.

Die einzelnen Charaktere sind sehr speziell und toll beschrieben. Der Schreibstil ist flüssig ohne Hänger und die Geschichte ist kein bisschen langweilig. Man könnte, wenn man die Zeit hat, das Buch in einem Rutsch lesen und es dann mit einem Lächeln schließen.Die Beschreibungen im Buch sind toll gemacht und man kann sich vieles nahezu bildlich vorstellen. Besonders toll ist esnatürlich auch wenn man sich in Hamburg etwas heimisch fühlt und vielleicht auch die ein oder andere beschriebene Ecke kennt. Dies ist bei mir zwar nicht der Fall, tut aber der Geschichte keinen Abbruch.


Mein Fazit:

Ein toller, fantasievoller Roman mit einem Spritzer Magie.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und somit vergebe ich gerne 4 Sterne!


Marina Sharma

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

53 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

liebe, freundschaft, beziehung, liebesroman, frauen

Champagnerküsschen

Martina Gercke
E-Buch Text: 344 Seiten
Erschienen bei null, 16.10.2012
ISBN B009S69W9W
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

liebe, verlobung, hamburg, freunde, familie

Holunderküsschen

Martina Gercke
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei mvg, 06.07.2012
ISBN 9783868822908
Genre: Liebesromane

Rezension:

Holunderküsschen - Martina Gercke


Zum Inhalt:

Die 29 jährige Julia steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, als sie ihren Verlobten Johann im Bett mit einer Kollegin erwischt. Völlig am Boden zerstört, betrinkt sich Julia und beschließt Hals über Kopf zu ihrer Freundin Katja nach Hamburg zu flüchten. Im Nachtzug nach Hamburg lernt sie Benni kennen, dem sie sturzbetrunken all ihre kleinen und großen Geheimnisse anvertraut, während sie sich ein Abteil im Schlafwagen teilen. Am nächsten Morgen in Hamburg sind nicht nur ihre Erinnerungen weg, sondern auch Benni! Ein Neuanfang muss her! Ein neuer Job, eine neue Wohnung und keine Männer. Zu dumm nur, dass ausgerechnet Benni erneut in ihr Leben platzt und Julias Gefühlswelt durcheinander wirbelt. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Als dann noch Johann auftaucht, scheint die Katastrophe unausweichlich …

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Ein locker leichter Roman bei dem die Seiten geradezu dahin fliegen. Sympathische Protagonisten, eine lustige Story und jede Menge Fettnäpfchen. Das alles macht doch ein gutes Buch aus, oder?

Ich fand die Geschichte um Julia von Anfang an toll und absolut komisch. Eine junge Frau, mit einem ganz normalen Leben, schrulligen Eltern und einem todlangweiligen Partner... Und plötzlich ist alles anders!

Smarter Boy, neue Heimat, neuer Job. Nur die gute Katja ist geblieben. Und ohne die wäre Julia´s Leben wohl noch chaotischer.

Eine Geschichte, die von Liebe, Kummer und Freundschaft erzählt. In einer gut verpackten humorvollen Hülle.

Der Schreibstil ist locker,flockig und fesselnd. Man kann sich unheimlich gut mit den Protagonisten identifizieren und sich sehr gut in sie hinein versetzen.

Es ist wie eine Geschichte aus dem wahren Leben und kann hier und überall genauso passieren. Und das macht das Buch wohl auch so sympathisch. Denn nichts an der Geschichte wirkt übertrieben oder erfunden.

Eine ganze Weile habe ich mich gefragt wie man denn auf diesen Titel kommt.

Aber auch das hat sich geklärt und auch mal wieder auf recht lustige Weise.


Allen, die dieses Buch in die Finger bekommen wünsche ich viel Spaß. Denn der ist garantiert!


Mein Fazit:

Eine tolle, humorvolle und romantische Geschichte. Für Fans dieses Genre ein MUSS! Ich vergebe 5 Sterne und eine Leseempfehlung!


Marina Sharma

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der und niemand sonst

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 18.07.2016
ISBN 9781535351027
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der und niemand sonst – Poppy J. Anderson


Zum Inhalt:

Rourke Fraser hat ein Problem. Nach ihrer Scheidung benötigt sie nicht nur Geld, um ihre Praxis am Leben zu erhalten, sondern ihre Eltern überschreiben ihr zu allem Überfluss deren Haus in der texanischen Kleinstadt Hailsboro. Die hübsche Psychologin denkt nur ungern an ihre Heimatstadt zurück, immerhin war sie als pummelige Zahnspangenträgerin das beliebteste Mobbingopfer der gesamten Highschool. Nichtsdestotrotz macht sie sich auf den Weg nach Texas und hofft, das Haus ihrer Eltern verkaufen zu können. Da dieses jedoch Ähnlichkeit mit einer Ruine besitzt, muss sie es erst einmal auf Vordermann bringen. Ausgerechnet Alex Heughan bietet ihr seine Handwerkerdienste an - der Mann, der ihr während der Highschool unaussprechliche Spitznamen gab und für ihre zahlreichen Albträume verantwortlich war. Rourke bleibt nichts anderes übrig, und sie beißt in den sauren Apfel und engagiert Alex, schließlich will sie das Haus verkaufen. Dass sich Alex jedoch als talentierter Handwerker erweist, der nicht nur das baufällige Dach reparieren kann, sondern auch extrem hilfsbereit und einfühlsam ist, irritiert Rourke. Tatsächlich ist Alex genau der Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt. Dennoch kann sie nicht vergessen, was er ihr in der Highschool angetan hat. Oder doch?

Quelle Amazon.de


Meine Meinung:

Hurra, wir sind endlich zurück in Hailsboro und lernen auch gleich jemand Neues kennen.

Rourke hat früher in der Schulzeit dort gelebt, verbindet mit dem Städtchen aber nicht wirklich gute Erinnerungen und möchte eigentlich nur noch das Haus ihrer Eltern verkaufen, schnell abhauen und Hailsboro und alle ihre Einwohner vergessen.

Wenn man die andere Teile der Reihe kennt, findet man sich sofort wieder zurecht und irgendwie auch Zuhause.

Unterschied zu den anderen Geschichten ist dieses Mal allerdings, dass Rourke zwar in Hailsboro ist, man aber kaum etwas aus dem Örtchen und seinen Bewohnern mitbekommt. Das finde ich etwas schade, denn alle anderen Protagonisten sind ebenfalls immer wahnsinnig sympathisch gewesen.

Die Geschichte an sich ist toll geschrieben und ausgearbeitet. Natürlich spielen auch wieder Gefühle eine große Rolle, und dennoch wird aber auch ein ernstes Thema angesprochen. Mobbing … Rourke (der Name, der mir leider gar nicht gefällt), wurde früher in der Schule von ihren Mitschülern oft gemobbt und vor allem ihr Nachbar Alex hat sich da so gar nicht zurück gehalten.Klar, dass sie nun ausgerechnet mit ihm dauernd zusammentrifft und das doch eigentlich gar nicht möchte... Und doch findet sie ihn sooo anziehend.:-)

Mir hat dieses Hin und Her in der Geschichte gut gefallen, denn es hat irgendwie auch etwas Humor in die Story gebracht.

Aber natürlich kommen auch Romantik, Liebe und positive Gefühle in der Geschichte nicht zu kurz. Und deshalb bekommt man eben,wie immer bei Poppy, das Gesamtpaket und man erlebt als Leser wieder mal eine schöne Zeit in Hailsboro.


Mein Fazit:

Ich mag die Geschichten aus Hailsboro sehr gerne. Nur mein Favorit war es dieses Mal leider nicht. Aber trotzdem hat das Buch seine 4 Sterne von mir absolut verdient!


Marina Sharma

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Himbeerküsse auf Hawaii

Hailey J. Romance
E-Buch Text
Erschienen bei null, 30.04.2016
ISBN B01F1476Q0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Himbeerküsse auf Hawaii – Hailey J. Romance
Zum Inhalt:Annie wird an ihrem Hochzeitstag bitter enttäuscht. Hals über Kopf flüchtet sie aus dem Standesamt am Tegernsee nach München an den Flughafen, um die bereits gebuchte Flitterwochenreise nach Hawaii allein anzutreten. Nur leider bleibt es nicht lange bei ihrem Vorhaben, denn plötzlich hat sie unerwünschte Begleitung in Form von Aiden. Sie ist genervt von ihm und versucht, ihn mit allen Mitteln loszuwerden. Er lässt sich aber nicht von ihr abschütteln, da er Annie um jeden Preis beschützen will. Doch vor was? Als Aiden sich ein Herz fasst und Annie das Familiengeheimnis der O´Kellys anvertraut, kommen sie sich langsam näher, aber keiner der beiden ist sich ob seiner Gefühle wirklich sicher.  Quelle: Amazon.de
Meine Meinung:Ich habe ein wenig gebraucht um mich in das Buch hinein zu finden, denn ich bin anfangs mit dem Schreibstil und des Öfteren mit der Wortwahl der Autorin nicht ganz so zurecht gekommen. Dies hat sich dann aber gelegt, nachdem ich mich eingelesen hatte.Die Geschichte war vom Aufbau her stimmig und man konnte sie gut verfolgen. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und passen charakterlich toll zur Story. Aufgebaut ist das Buch in zwei verschiedenen Handlungsstränge. Einer aus der Sicht von Annie, der andere aus der Sicht von Aiden. Das hat der Geschichte den gewissen Pfiff gegeben und mir sehr gut gefallen!Auch wenn ich den beiden gern mal einen großen Schubs in die richtige Richtung gegeben hätte, hat es doch Spaß gemacht, das alles immer aus der Sicht von beiden verfolgen zu können.Annie fand ich anfangs etwas nervig und oftmals etwas zu aufmüpfig. Aber trotzdem hat sie gut zum Buch gepasst und ich hab dann über diesen leichten Groll hinweg gesehen, schließlich hatte sie ja auch einiges mitgemacht.
Mein Fazit:Das Buch ist eine angenehme Lektüre, die man recht schnell durch hat. Als Sommerbuch für die Terrasse eignet sich das bestens. Ich vergebe 4 Sterne und bedanke mich für das Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Zwei Herzen für immer (Liebesroman)

Petra Röder
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei null, 26.06.2016
ISBN B01HN3ZE2A
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zwei Herzen für immer – Petra Röder


Zum Cover:

Das Cover ist einen schönen lila bzw pink gehalten. Es zeigt eine Hand, die ein Deko-Herz hält. Schöne, weiße Ornamente zieren das Cover und verleihen ihm einen romantischen Touch.


Protagonisten:


Samantha: junge Frau, die bei einem schlimmen Unfall ihren Verlobten verliert.


Jackson: Verlobter von Samantha


Drake: neuer Mitbewohner von Samantha


Zum Inhalt:

Samantha steht kurz vor ihrer Hochzeit und ist überglücklich, hat sie doch in Jackson die Liebe ihres Lebens gefunden. Aber dann schlägt das Schicksal gnadenlos zu. Das, was ihr das Wichtigste war, ist für immer verschwunden, und Samantha verliert jeglichen Lebensmut. Doch dann tritt der attraktive Drake in ihr Leben und alles verändert sich erneut. Kann sie ihre schmerzhafte Vergangenheit überwinden und sich auf eine neue Liebe einlassen?

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Dies war mittlerweile der zweiten Roman, den ich von Petra Röder gelesen habe und auch dieser hat mich wieder überzeugt.

Es erwartet einen eine schöne Liebesgeschichte, die so nicht wirklich alltäglich ist.

Voller gefühl beschreibt Petra Röder die verschieden Situationen in denen sich Samantha befindet und man kann auf jeden Fall in diesem Buch ein paar Tränchen verdrücken.

Viele Gefühle treffen aufeinander. Trauer, Wut, Liebe und jede Menge Gefühl.

Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und wirken authentisch und sehr sympathisch. Samantha war mir gleich sympathisch und ich konnte mich sehr gut in die hinein versetzen.

Der Plot ist gut gestaltet und hat eine gute Spannungskurve, die das Buch in keinem Moment langweilig werden lässt.

Auch wenn die 240 seiten überschaubar sind, kann man sich gut auf die Geschichte einlassen.

Und auch wenn sie ein wenig vorhersehbar ist, hat man doch Gefallen am Lesen und fiebert einem Happy End entgegen.


Mein Fazit:

Gute Unterhaltung und Romantik für zwischendurch.

Das Buch ist mir auf jeden Fall 4 Sterne wert!


Marina Sharma

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Aderlass

Marcus Sammet
E-Buch Text: 187 Seiten
Erschienen bei Schindler Verlag Holzkirchen, 13.03.2016
ISBN B01CY1G5NS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Aderlass – Marcus Sammet



Zum Inhalt:

Ich habe es wieder gemacht Nun ist auch sie tot Jetzt wartet sie auf euch Still und einsam in ihrem Schlafgemach Und ich werde noch mehr Blut sammeln Ein unheimlicher Serienmörder hält die Polizei in Atem. Seine Mordmethode ist außergewöhnlich und genial. Wie in einem gierigen Blutrausch ermordet er Frauen und hinterlässt keinerlei Spuren. Er wählt sie sehr sorgfältig aus. Den Verdacht lenkt er dabei auf den ahnungslosen, reichen Thomas Mattern, welcher sich in eine Frau verliebt, die das nächste Opfer des Mörders werden soll. Ein spannendes Spiel auf Leben und Tod beginnt.

Quelle: Amazon


Meine Meinung:

Aderlass ist der Beginn einer Thriller Reihe von Autor Marcus Sammet und man kann das Buch einen absolut erfolgreichen Beginn nennen.

Es wird ein spannendes Thema aufgegriffen, dass so für einen Thriller nicht alltäglich ist.

Auch die Art in der die Morde begangen werden, ist sehr gut ausgearbeitet und es breitet sich eine große Spannung aus.

Die Protagonisten sind sympathisch und wirken sehr real.

Das Buch ist in mehrere Handlungsstränge aufgeteilt. Besonders gut gefallen hat mir die Erzählung aus der Sicht des Täters. Dies bringt dem Buch eine große Spannung und diese hält sich durchgängig durch das ganze Buch.

Das medizinische Thema, das in dem Buch angesprochen wird ist toll beschrieben und nun hat man auch einen Bezug zum Titel, der einem plötzlich völlig logisch und sinnvoll erscheint.

Die Beschreibungen der einzelnen Situationen sind stimmig und man kann sich vieles absolut bildlich vorstellen. Das macht das Buch umso authentischer. Vor allem für Münchner Leser muss das Buch noch spannender sein, da man sich anhand der Straßen oder Haltestellen alles noch besser vorstellen kann, wenn man ortskundig ist. Ich bin das nicht, das hat aber dem Buch sicherlich nicht geschadet.

Das Ende war zwar etwas absehbar, trotz allem konnte der Autor die Spannung bis zum Schluss halten.

Was mir persönlich etwas fehlte, war ein wenig psychologischer Hintergrund aus Sicht des Täters. Das hätte ich mit etwas ausführlicher gewünscht. Und der Schluss war etwas zügig, denn für mich ist leider die eine oder andere Frage offen geblieben.


Mein Fazit:

Ein spannender Serienauftakt, der eindeutig Lust auf die Folgebände macht. Ich vergebe 4 Sterne, denn man hat auf jeden Fall spannende Seiten vor sich!


Marina Sharma

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

geister, schottland, liebe, jugendbuch, gruselig

Einfach zauberhaft

Lucy Moregan
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei tredition, 01.02.2016
ISBN 9783734505645
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Einfach zauberhaft – Die verfluchten Geister von Lucy Moregan


Zum Cover:

Das Cover zeigt sich absolut schaurig und düster und passt ganz hervorragend zur Geschichte und natürlich auch zum Titel.

Es ist toll gestaltet und man wird neugierig und möchte es unbedingt näher betrachten.

Cover-Kauf? Sehr gut möglich!


Protagonisten:


Lilly: zieht nach der Scheidung ihrer Eltern mit ihrer Mutter aus London weg in ihre neue Heimatstadt.


Ethan: scheint ein Geheimnis zu haben. Ist sehr interessiert an Lilly


Zum Inhalt:

Als Scheidungskind Lily mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch nicht, was hinter der idyllischen Fassade des Ortes lauert. Geplagt von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht. Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann?

Quelle: Amazon


Meine Meinung:

Als Erstes kann ich sagen, dass ich sooo froh bin, dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen zu haben, denn ich habe es total genossen.

Die Geschichte hat mich sofort gefangen genommen und auch nicht mehr losgelassen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so sehr habe ich mitgefiebert und mich auf jede neue Seite gefreut.

Auch wenn es sich um ein Jugendbuch handelt, ist es auch für Erwachsene eine tolles Lesevergnügen, dass viel Spannung verspricht und eine tolle Handlung hat.

Der Aufbau ist in 3 Handlungsstränge unterteilt, die alle zu verschieden Zeiten spielen und doch sehr eng miteinander verknüpft sind. Anfangs braucht man eine Weile um sich damit zurecht zu finden, denn jeder Strang erzählt seine ganze eigene Geschichte, mit eigenen Protagonisten.

Doch je weiter man liest, desto mehr verknüpft sich alles und man erlebt ein Abenteuer, das man so wohl noch nie gelesen hat.

Der Schreibstil ist flüssig und man kann allem gut folgen. Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet und wirken sympathisch und sehr authentisch. Auch die Beschreibungen der Umgebungen sind bildlich und sehr vorstellbar beschrieben.

Die Story ist absolut kreativ ausgedacht und umgesetzt.

Man bekommt ein tolles Lesevergnügen, das man so schnell nicht vergisst.


Mein Fazit:

Ich bin begeistert und vergebe sehr gerne 5 Sterne!!!

Dieses Buch ist eines der besten Jugendbücher, das ich seit langem gelesen habe!


Marina Sharma

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

sm-szene, thriller, berlin, siegfried langer, sm-thriller

Nachschlag - Ich bin Dein Herr und Mörder

Siegfried Langer
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei U-Line UG, 25.11.2013
ISBN 9783939239550
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachschlag – Ich bin dein Herr und Mörder Siegfried Langer (Ole Tänzer)


Cover:

Das Cover zeigt sich düster und trist.

Mann kann Eisenketten erkennen, die einen deutlichen Hinweis auf den Titel und den Inhalt des Buches geben.

Der Titel prangt groß und rot auf der oberen Hälfte.

Cover-Kauf? Gut möglich, denn die Neugier wird eindeutig geweckt


Protagonisten:


Ole Tänzer: lebt in Berlin, verschwindet plötzlich von einem Tag auf den anderen


Björn Tänzer: Ole´s Bruder, Zahnarzt aus Lübeck, macht sich auf den Weg nach Berlin um seinen Bruder zu suchen


Ulli: Ole´s bester Freund


Zum Inhalt:

Eigentlich wollte Björn Tänzer einen ruhigen, gemütlichen Angelurlaub antreten, da erfährt er, dass sein Bruder Ole spurlos verschwunden ist. Von der Polizei als ein Fall von vielen abgetan, macht sich Björn auf nach Berlin, um auf eigene Faust nach seinem Bruder zu suchen. Dabei taucht er immer tiefer in das geheim gehaltene Privatleben seines verschlossenen Bruders ein und verstrickt sich schließlich selbst in der abgründigen SM-Szene der Hauptstadt. Bald schon wird ihm klar: Süchtig nach immer extremeren Kicks hat Ole nicht nur mit dem Feuer gespielt, sondern zudem Öl hineingegossen. Ein gnadenloser Wettkampf gegen die Zeit beginnt. Kann Björn seinen Bruder finden und retten?

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Dieses Buch zeigt einem eine Welt, die viele so nicht kennen. Es zeigt einem das Berlin der dunklen Seite. Und es zeigt auch, dass hinter jedem Menschen wohl unendlich viele Geheimnisse stecken können. Selten kann man den Menschen in den Kopf schauen, oft sieht und kennt man nur die äußere Hülle.

Der Schreibstil des Buches ist großartig fesselnd und der Inhalt ist so spannend gestaltet, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann.

Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet und wirken einzigartig, Vor allem die etwas spezielleren Charaktere sind toll getroffen und wirken unheimlich authentisch.

Der Plot der Geschichte ist außergewöhnlich und gut gewählt. Nie hatte man das Gefühl einen 0815 Thriller zu lesen.

Ich mag es sehr gern auch deutsche Thriller zu lesen, denn man fühlt sich irgendwie mit den Orten an denen die Geschichte spielt etwas mehr verbunden, und kennt einige von diesem vielleicht auch aus Besuchen oder einem Urlaub. Es macht die Geschichte oft etwas bildlicher und dies kann einen dann mehr fesseln. Gepaart mit diesem besonderen Thema war dieses Buch für mich ein echter Volltreffer.


Mein Fazit:

Jede Seite hat sich gelohnt und ich gebe allzu gerne 5 Sterne und eine Leseempfehlung.


Marina Sharma

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

116 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 11 Rezensionen

horror, familie, kanibalismus, usa, hunde

Beuterausch

Jack Ketchum , Lucky McKee , Marcel Häußler
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.12.2011
ISBN 9783453676152
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Beuterausch – Jake Ketchum


Zum Cover:

Das Cover zeigt einen Menschen, besser gesagt eine Frau, die beim ersten Blick sofort gefährlich und unheimlich aussieht. Wenn man eine Weile in diesem Buch gelesen hat, kann man eindeutig eine Verbindung von Titel, Cover und Inhalt erkennen.

Der Titel prangt groß in roter Schrift mitten auf dem Cover.

Cover-Kauf? Ganz bestimmt, denn das Cover macht neugierig.


Protagonisten:


Cleek: Anwalt, Familienvater, Hundebesitzer


Peggy: Tochter von Cleek


Brian: Sohn von Cleek


„die Frau“: allein in der Wildnis lebende Frau ohne Anschluss


Zum Inhalt:

Sie ist die letzte Überlebende eines Kannibalenstamms, der jahrzehntelang die Ostküste der USA in Angst und Schrecken versetzte. Geschwächt und verwundet gerät sie in die Gewalt des tyrannischen Familienvaters Cleek. Der Sadist Cleek versucht, die wilde Frau zu »zähmen«, wobei er seine Familie als Komplizen missbraucht. Doch er hat den Überlebenswillen seiner Gefangenen unterschätzt. Bevor sein Experiment zu Ende ist, werden alle Unaussprechliches durchleiden müssen.

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Das Buch beginnt gleich ziemlich rasant und man ist recht schnell mitten im Geschehen.

Anfangs denkt man, man hat eine typische Familie vor sich: Vater, Mutter, 3 Kinder und Haustiere. Doch der Schein trügt und man erlebt innerhalb der Familie, sowie auch außerhalb eine Brutalität, die einem den Atem rauben kann.

Das Buch ist auf keinen Fall etwas für schwache Nerven, denn es enthält sehr brutale, blutige und wirklich grausame Szenen, die man sich dank der fesselnden Schreibweise des Autor nur zu gut auch bildlich vorstellen kann.

Mich hat die Geschichte sehr beschäftigt. Nicht nur, weil sie absolut unvorstellbar ist, sondern auch weil es einem auch nach dem Lesen nicht mehr loslässt.

Man fragt sich so viele Dinge und hinterfragt auch vieles. Ich muss gestehen, ich habe nachdem ich das Buch fertig hatte, einiges gegoogelt um da noch etwas Hintergrundwissen zu bekommen, so sehr ist mir das ganze noch nachgegangen.

Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und wirken authentisch. Sie sind charakterlich gut passend zur Geschichte und passen auch gut zusammen. Sie sind wie ein Puzzle, dass sich in seinen Teilen perfekt ergänzt. Auch wenn ich viele davon nicht leiden konnte, war die Beschreibung under Charakter doch großartig und fantasievoll.

Man erfährt eine unheimliche Spannung, aber die Geschichte wird teilweise wirklich abstoßend durch seine bildliche Beschreibung und die an den Tag gelegte Brutalität und Grausamkeit, und trotzdem kann man nicht aufhören zu lesen.

Ich kann nicht sagen, das Buch hat mich gut unterhalten, denn das wäre dann doch etwas komisch ausgedrückt. Aber es hat seinen Zweck absolut erfüllt. Es war spannend von der ersten bis zur letzten Seite!


Mein Fazit:

Diesen Autor werde ich mir merken, denn diesem Buch gebe ich gerne 5 Sterne!

Wer hart im Nehmen ist, für den lohnt sich dieses Buch auf jeden Fall!


Marina Sharma

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(591)

910 Bibliotheken, 7 Leser, 4 Gruppen, 60 Rezensionen

thriller, helgoland, sebastian fitzek, fitzek, berlin

Abgeschnitten

Sebastian Fitzek , Michael Tsokos
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783426510919
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Abgeschnitten – Fitzek / Tsokos


Zum Cover:

Das Cover ist nüchtern gehalten und zeigt außer der Nennung des Titel und der beiden Autoren nur einen sauberen Schnitt, ausgeführt mit einer Rasierklinge.

Dies mag anfangs unspektakulär erscheinen, denn man hat nicht ansatzweise eine Ahnung was einem in Inneren des Buches erwartet.

Der Titel stellt auf jeden Fall einen guten Bezug zum Inhalt her. Und für Thriller Fans ist dieses Buch ein absolutes MUSS!


Protagonisten:


Linda: flüchtet vor einem Stalker auf die Insel Helgoland und wird dort eher zufällig in die ganze Geschichte verwickelt


Dr. Paul Herzfeld: Rechtsmediziner beim BKA, bangt um das Leben seiner Tochter


Ender: Hausmeister der Klinik auf Helgoland


Ingolf: reicher Sohn eines Senators, Praktikant bei Dr. Herzfeld



Zum Inhalt:

Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. 
Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert …

Quelle: Amazon.de



Meine Meinung:


Ein Buch dieser Art habe ich noch nie gelesen und doch hat es mich von Anfang an sehr fasziniert. Die Geschichte hält sich nicht mit einem langen Prolog auf, denn man befindet sich bereits nach ein paar Seiten mitten im Geschehen. Und das ist auch gut so, denn die Geschichte nimmt einen total gefangen und man möchte das Buch nicht aus der Hand legen.

Anfangs hatte ich etwas Angst vielleicht von vielen medizinischen Fachbegriffen erschlagen zu werden, doch das ist nicht der Fall. Im Gegenteil, der Leser wird auf eine besondere Art in eine Welt geführt, die normalen Menschen eigentlich immer verborgen bleibt. Und das ist auch gut so, denn wer (außer jemand vom fach) könnte sich vorstellen einfach mal eine Leiche zu sezieren … wohl kaum jemand. Und das macht es aus, das lässt die Geschichte besonders werden.

Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und passen sehr gut zur Handlung. Auch der Schreibstil ist fesselnd und flüssig, man kann sich alles fast bildlich vorstellen und versucht andauernd sich in die Situationen der verschiedenen Charaktere hineinzuversetzen.

Auch wenn diese oft ziemlich abenteuerlich und aus der Luft gegriffen erscheinen, passen sie zum Buch und zur Geschichte. Man kann sie sich real vorstellen und will sicherlich mit keinem der Personen tauschen. Doch trotzdem hat mich die Geschichte sehr gefesselt und es war, auch wenn manche Szenen wirklich ziemlich blutig waren, ein großes Lesevergnügen für mich!


Mein Fazit:

Na das hat sich doch gelohnt. Ein guter Thriller, den es so auf diese Weise wohl noch nie gab, der in jeder Hinsicht 4 Sterne absolut verdient hat!


Marina Sharma

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebesroman, mila summer, kurzroman

Vom Glück geküsst

Mila Summers
E-Buch Text: 192 Seiten
Erschienen bei null, 06.10.2015
ISBN B016AOQXSM
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vom Glück geküsst – Tales of Chicago 2 – Mila Summers


Cover:

Das Cover zeigt auf jeden Fall sehr schön seine Zugehörigkeit zur Chicago Tales Reihe. Mit einer schönen Abbildung der Skyline und einem gelungenen Cover in Rosa und grün ist es sehr ansprechend gestaltet. Der Titel prangt groß in der Mitte des Cover und sticht hervor.

Cover-Kauf? Romantik-Fans werden an diesem Buch nicht vorbeikommen und Fans der Reihe sowieso nicht!


Protagonisten:


Drew: junge Frau, die es mit ihrer Familie nicht leicht hat und oft schlecht behandelt wird


Stacy: Freundin von Drew, bekannt aus dem ersten Teil


Mitch: Stacy´s Mann


Brian: Freund von Mitch, zu Besuch in Chacago


Estelle, Ashley, Madison: Drew´s böse Familie



Zum Inhalt:

Als der alljährliche Wohltätigkeitsball der Firma ihres verstorbenen Vaters naht, hofft Drew, über eine Datingseite im Internet endlich den richtigen Mann fürs Leben zu finden. Seit Jahren wird sie von ihrer Stiefmutter Estelle und ihren Stiefschwestern Ashley und Madison bevormundet, verhöhnt und gedemütigt. Ihr letzter Hoffnungsschimmer ist die Suche nach der ganz großen Liebe. Nach mehr oder minder katastrophalen Verabredungen lernt sie unverhofft Brian kennen, der ihr Prinz Charming werden könnte. Oder etwa doch nicht?

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Kaum hat man das Buch begonnen fühlt man sich auch gleich wieder ein wenig heimisch. Bekannte Protagonisten, nur in einer neuen Geschichte, und auch gleich überschlagen sich die Ereignisse und man ist mitten im Geschehen.

In diesem Band lernen wir nun Drew, Stacy´s Freundin und Kollegin, besser kennen, die bereits im ersten Band kurz vorkam. Drew ist sympathisch und unheimlich nett und hilfsbereit. Sie ist Stacy eine tolle Freundin und ist sehr froh sie an ihrer Seite zu haben, denn von ihrer Familie bekommt sie leider keine Unterstützung. Ihre Stiefmutter und ihre beiden Stiefschwestern haben es sich zur Aufgabe gemacht Drew immer zu demütigen und sie schlecht zu behandeln.

Daher wünscht sie sich nichts sehnlicher, als einen netten Mann an ihrer Seite, der ihr den Rücken stärkt und ihr Leben mit ihr teilt.


Das Buch ist unheimlich gefühlvoll geschrieben und man kann sich unheimlich gut in Drew hineinversetzen.


Auch Brian, der ja auch mit jeder Menge an Gefühlen kämpfen muss ist toll arbeitet und zusammen ergeben die beiden ein Feuerwerk an Gefühlen.

Doch das ist ja nicht alles, denn die beiden sind in eine wundervolle Story gepackt, die einem ab und an wirklich märchenhaft erscheint.


Total gut fand ich auch die Rollen der Stiefmutter und den Stiefschwestern. Sie sind toll gestaltet und man kann sich wirklich bildlich vorstellen, mit welchen Furien man es hier zu tun hat. Das mag ich an einem guten Buch, wenn auch die negativ gekennzeichneten Charaktere gut gestaltet und authentisch sind.

Man bekommt hier keine 0815 Geschichte, sondern eine Story mit Ecken und Kanten, in der jeder versucht an sein Ziel zu kommen. Die einen Fair, die anderen weniger, aber trotzdem hofft man natürlich auf ein Happy End.

Mit seinen 181 Seiten ist das Buch gut überschaubar und nicht in die Länge gezogen. Man hat keine langweiligen Stücke, sondern kann es in einem Rutsch lesen und genießen.


Mein Fazit:

Gelungene Fortsetzung, die mich der Reihe wieder ein ganzes Stück näher gebracht hat. Ich freue mich schon auf Teil 3 und lasse gerne mal 4 Sternchen da. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Liebe Supermami, du kannst mich mal!

Julia A. Kris
Flexibler Einband: 184 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 24.11.2015
ISBN 9783738654783
Genre: Comics

Rezension:

Liebe Supermami, du kannst mich mal – Julia A. Kris


Cover:

Das Cover hat einen grünen Hintergrund und zeigt eine Frauenpuppe, die wohl eine Mutter darstellen soll, sowie diverses Babyspielzeug. Das Cover ist ansprechend und passend zum Titel und zum Inhalt gestaltet. Es gefällt mir sehr gut!


Zum Inhalt:

Ehrlich und humorvoll behandelt die Autorin die verschiedenen Themen, die einer Erstlingsmama mit Kleinkind immer wieder begegnen und die ihr das Leben schwer machen.
Ob allgegenwärtige Promimütter, Kritik aus den eigenen Reihen oder die unendliche Flut an guten Ratschlägen - Mütter kostet dies nicht selten den letzten Nerv. Als wäre das nicht genug, nährt all das auch noch ein ständig schlechtes Gewissen und schürt eine unerfüllbare, selbstauferlegte Erwartungshaltung. Doch die Autorin macht schnell klar: Mütter sind nicht perfekt und müssen es auch gar nicht sein.

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Oh wie sehr habe ich dieses Buch genossen. Es hat mir so oft aus der Seele gesprochen und man fühlt sich tatsächlich viel besser, wenn man es gelesen hat. Da ich selbst gerade einen Sohn im Alter von 7 Monaten habe, habe ich so wahnsinnig viele Vergleiche gefunden und so oft herzhaft lachen müssen, da man wenn man diese Geschichten dann liest, ganz oft selbst merkt wie doof es eigentlich ist, sich solche Gedanken um das Thema Erziehung zu machen. Viele Vorwürfe, die sich eine Mama macht, sind absolut unnötig und sowas von doof, dass man sich hinterher echt oftmals doch schämt.

Das Buch trifft so oft den Nagel auf den Kopf und ich selbst habe mir vorgenommen zukünftig lockerer zu sein und vielleicht auch nicht mehr zu empfindlich zu reagieren wenn ich in eine solche Situation gerate. Klar nehme ich auch gerne Tipps an, aber das Buch zeigt es ganz genau: Es kommt eben auch drauf an vom wem ;-)


Vom Aufbau her gleicht das Buch eher einem Ratgeber, und genau das ist es eigentlich auch. Gespickt mit persönlichen Geschichten der Autorin und jeder Menge Witz und netten Sprüchen, hilft das Buch den Müttern mit vielen alltäglichen Situationen besser klarzukommen, nämlich mit einem Lächeln auf den Lippen.


Dieses Buch sollte sich jede Mama aufheben und immer mal wieder reinschauen, wenn man sich gerade nicht so fühlt, als wäre man eine Supermami. Denn eines kann ich versprechen, hinterher weiß man wieder, dass man sich als Mama immer Mühe gibt. Und auch wenn man sich nicht als Supermami fühlt. Für sein eigenes Kind ist man die Größte!


Mein Fazit:

Ich vergebe 4 Sterne und hatte große Freude mit dem Buch. Es hat Wiedererkennungswert, da es nicht einfach ein alltäglicher Roman ist. Außerdem hilft es den Mamas dieser Welt wieder auf den Boden der Tatsachen zurück – niemand ist perfekt, aber Mamas geben immer ihr Bestes!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

114 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

thriller, krimi, mord, england, helen grace

D.I. Helen Grace - Schwarzes Herz

M. J. Arlidge , Karen Witthuhn , Hauptmann & Kompanie, Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 11.03.2016
ISBN 9783499238390
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

DIGrace – Schwarzes Herz – M. J. Arlidge


Zum Cover:

Das Cover zeigt eine düstere Landschaft und eine Frau, die bewaffnet ist als Silouette dargestellt. Der Titel steht groß in der Mitte des Covers und sticht eindeutig hervor. Das Cover ist passend zur Stimmung im Buch und ergibt zusammen mit dem Inhalt eindeutig Sinn.

Cover-Kauf: Muss nicht sein, da es jetzt nicht unbedingt ein Krache ist. Da ich aber die Reihe gerne verfolge, habe ich das Buch auch ohne auf das Cover zu achten.


Protagonisten:


Helen Grace: ermittelnde Polizistin, jagt einen Serienmörder


Emilia Garanita: Redakteurin bei der örtlichen Tageszeitung


Angel: Prostituierte unter Mordverdacht


Zum Inhalt:

Der Schein trügt Die ganze Nacht hat Eileen auf ihren Mann gewartet. Mit wachsender Sorge. Denn Alan – ein liebevoller Vater, in der Kirche aktiv, allseits geschätzt – ist noch nie fortgeblieben. Als es morgens endlich klingelt, liegt nur ein Päckchen vor der Tür. Es enthält ein menschliches Herz. Alans Herz. D.I. Helen Grace und ihr Team finden seine verstümmelte Leiche in einem leer stehenden Haus in Southamptons Rotlichtbezirk. Doch was wollte Alan dort? Als ein weiterer Mann ermordet aufgefunden wird, das Herz herausgerissen, wird Helen klar, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun hat. Und dass die toten Männer nicht ganz so unbescholten waren, wie es nach außen den Anschein hatte.

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Da ich auch bereits den ersten Band der Reihe gelesen habe und absolut gut fand, musste natürlich auch der zweite Band her.

Die Geschichte beginnt eine Weile nach Abschluss des ersten Falles und man trifft bereits bekannte Gesichter aus dem ersten Teil wieder.

Und es geht auch recht schnell nach dem Einstieg zur Sache und man befindet sich mitten im Geschehen.

Das Buch hat einen guten Aufbau mit recht vielen, aber kurzen Kapiteln. Sie wechseln die Perspektive. Man ha Kapitel aus der Sucht von Helen Grace, andere Kapitel sind aus der Sicht des Mörders geschrieben, was dem Buch zusätzlich Spannung verleiht, da man das Gefühl hat, man ist der Polizei immer einen Schritt voraus.

Die Protagonisten sind gut gestaltet und wirken authentisch. Auch wenn einige nicht gerade sympathisch sind, sind sie dennoch gut ausgearbeitet und stimmig.

Die Geschichte an sich ist individuell gestaltet und passend aufgebaut. Auch wenn es ein recht blutiger Thriller ist, ist dies nicht übertrieben, sondern man hat eindeutig die Geschichte im Vordergrund. Zwar ist alles recht im Detail erklärt, man hat allerdings nicht das Gefühl, dass Blut aus dem Buch läuft wenn man es schüttelt ;-)

Das Buch verfügt über eine andauernde Spannungskurve, da immer neue Facetten eingearbeitet wurden. Man hat nicht einmal das Gefühl gelangweilt zu sein.


Mein Fazit:

Alles in allem eine gute Fortsetzung der Reihe, die ich auf jeden Fall auch weiterhin verfolgen werden. Ich vergebe 4 Sterne für eine gute Unterhaltung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

182 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

dackel, liebe, hund, katze, kater

Katzenjammer

Frauke Scheunemann
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.06.2012
ISBN 9783442477920
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fernsehen, roman

Mattscheibe & Herzflimmern: Wie das Fernsehen mein Liebesleben ruinierte

Emma Peony
E-Buch Text: 287 Seiten
Erschienen bei null, 11.12.2015
ISBN B0190LLPJE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mattscheibe und Herzflimmern – Wie das Fernsehen mein Liebesleben zerstörte – Emma Peony


Zum Cover:

Das Cover ist recht schlicht gehalten und zeigt jedoch in einem kräftigen Pink den Titel und einen Fernseher. Der Bezug zur Geschichte ist in jedem Fall gegeben. Ob es mich zu einem Cover-Kauf verleiten würde weiß ich nicht, jedoch hört sich der Titel ziemlich lesenswert an.


Protagonisten:

Katja Groß: arbeitet beim Fernsehsender Herz TV und legt dort eine recht zweifelhafte Karriere hin


Fluffi: Lebensgefährte von Katja, ist Erzieher in einem Kindergarten


Zum Inhalt:

In Katjas Leben läuft gerade alles prima: Sie hat eine tolle Beziehung und einen neuen Job beim Fernsehsender Herz TV. Doch dann entpuppt sich der Traumberuf als Albtraum: Nicht nur, dass ihr Talkshowprojekt floppt, weil der attraktive Fernsehpfarrer die Finger nicht von jungen Mädchen lassen kann. Sie ist außerdem von lauter Verrückten umgeben und mit einer sadistischen Chefin, einem wahnsinnigen Kontrollfreak, depressiven Kollegen und einer fiesen Kantinenmitarbeiterin gesegnet. Mit der Karriere geht es steil bergab, und wenn man sich erst mal als kompletter Loser fühlt, dann tut das der Liebe auch nicht gut …

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Wer auf der Suche nach einer leichten, gut unterhaltenden Balkon-Lektüre ist, ist bei diesem Roman genau richtig.

Er plätschert schön vor sich hin, bietet einige Lacher und ist gut unterhaltend, ohne zu schwer zu sein.

Der Schreibstil ist vergleichbar mit einem leichten Plauderton. Dieser hat bei mir allerdings oft die Wirkung gehabt, etwas abzuschweifen und dann konnte ich mich nur schlecht wieder ins Buch hinein finden.

Vielleicht lag es auch daran, dass ich mit Protagonistin Katja einfach nicht warm werden konnte. Ich fand sie etwas unsympathisch und oft total überzogen.

Die anderen Charaktere, vor allem Katja´s Kollegen im TV Sender, sind unheimlich toll und individuell gestaltet und toll ausgearbeitet. Jeder war eine ganz eigene Persönlichkeit und wahnsinnig speziell, nur Katja ist mir irgendwie immer nichtssagend und grau erschienen.

Vielleicht hat mich das Buch deshalb einfach nicht so abgeholt, wie ich es mir gewünscht hatte.

Klar, konnte man eine gute Verbindung zum Titel herstellen, allerdings hatte ich mir dann doch etwas mehr Action gewünscht. So konnte ich irgendwie nicht wirklich merken, dass Spannung aufgebaut wurde und dann war das Buch auch schon zu Ende. Das Ende war gut gestaltet, fand ich allerdings ziemlich vorhersehbar.


Mein Fazit:

Für zwischendurch auf jeden Fall gut zu lesen, richtig abholen konnte es mich aber leider nicht. Deshalb kann ich hier 3 Sterne vergeben!


Marina Sharma

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Grenzwandler

Lya Sanders
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.01.2016
ISBN 9783738606041
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Grenzwandler – Lya Sanders


Zum Cover:

Das Cover zeigt einen wohl sehr verzweifelten jungen Mann, der am Boden kauert und seinen Kopf in die Hände stützt. Man erkennt auf den ersten Blick, dass es ihm wohl nicht gut geht. Der Titel ist gut lesbar im oberen Drittel platziert. Der Titel ist passend zur Geschichte und auch das Cover ist unheimlich stimmig. Wenn man das Buch gelesen hat, kann man deutlich erkennen, welche Szene das Cover darstellt.


Protagonisten:


Martin: Schüler, der in der seiner Klasse keinen guten Stand hat. Er hat kaum Freunde und wird gemobbt


Britta: Martin´s Mutter, allein erziehend, hat mit ihrem Sohn große Probleme


Tobias: Martin´s bester Freund


Jana: ein Mädchen, das Martin kennenlernt


Zum Inhalt:

Der größte Wunsch des 14-jährigen Martin ist es dazuzugehören. Stattdessen wird er von seinen Mitschülern beschimpft, gedemütigt und angegangen. 
Seine Seele droht an dem Erlebten zu zerbrechen und er flieht in eine Fantasiewelt, aus der es bald kein Entkommen mehr gibt. 
Als Jana in das Leben des mittlerweile 16-Jährigen tritt, erreichen Martins Lügen ihren Höhepunkt. Wird sie dahinter kommen und gemeinsam mit ihm den Teufelskreis durchbrechen?

Quelle: Amazon



Meine Meinung:


Dieses Buch hat mich sprachlos gemacht und mich nicht mehr losgelassen.

Das Thema ist allgegenwärtig und großartig ausgewählt. Da Mobbing ja bekanntlich zum neuen Volkssport mutiert ist, trifft die Autorin hier einen großen Nerv.

Die Geschichte ist toll und unheimlich spannend aufgebaut. Man fiebert jede Seite mit. Man hofft, man bangt und man schüttelt wieder und wieder den Kopf.

Die Protagonisten sind toll beschrieben und wahrlich recht extreme Charaktere. Martin ist großartig ausgearbeitet und man kann sich bildlich in das Leben des Jungen hineinversetzen. Oft würde man gerne hingehen, ihn kräftig schütteln … oder ihn bitten aufzuwachen und endlich ehrlich zu sein. Was muss in einem Menschen vorgehen, wenn man beginnt sich in einem Kartenhaus aus Lügen seine komplette Welt aufzubauen. Und was muss man alles tun, damit genau dieses Kartenhaus nicht einstürzt? Wieder und wieder kann man es als Leser nicht glauben, was Martin als nächstes erlebt. Und auch, wenn es manchmal unglaubwürdig erscheint, kann ich mir doch vorstellen, dass andere es glauben, und dass Martin das zum Schluss quasi alles selbst glaubt.

Und wie soll man „man selbst“ bleiben, wenn man doch vollkommen im Leben eines anderen steckt?

Fragen über Fragen … Diese beantwortet das Buch alle... und wenn man fertig ist, ist man sprachlos.

Ganz sicher ist auf jeden Fall. Nachdem man dieses Buch verschlungen hat – und man kann eigentlich gar nicht anders – wird es einem sehr lange nicht aus dem Kopf gehen. Ich habe mich danach mehrmals gefragt, wie viele Menschen wohl in einer solchen Traumwelt leben müssen, weil sie es in ihrem realen Leben nicht mehr aushalten???


Mein Fazit:

Könnte ich 10 Sterne vergeben, würde ich es machen!

Da mehr als 5 aber nicht geht, gibt es eben diese und eine absolute Leseempfehlung von mir!

Lya, danke, dass ich dieses großartige Buch für dich lesen und rezensieren durfte!


Marina Sharma

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schlagzeilen, klatsch, verlieben, trennung, liebe

Liebe trotz Schlagzeilen?

Genovefa Adams
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei null, 22.01.2016
ISBN B01AZNSECM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Liebe trotz Schlagzeilen – Genovefa Adams


Zur Autorin:

Genovefa Adams heißt eigentlich anders und hat sich den Namen ihrer Urgroßmutter nur ausgeliehen. Unter ihrem richtigen Namen schreibt sie Artikel für Zeitungen und Magazine. Den wirklich wichtigen Dingen, nämlich dem Leben und der Liebe, widmet sie sich in ihren Romanen. Sie ernährt sich vegan, hat einen verhaltensauffälligen Mischlingshund und findet Ballerinas wahnsinnig unbequem. 
Quelle: Amazon.de


Zum Cover:

Man sieht ein paar in einer etwas intimen Pose. Außerdem zu sehen ist ein Fußball und der Titel groß und auffällig am unteren Ende. Durch den Fußball kann man ein wenig in die Geschichte ableiten, auch der Titel passt zum Inhalt des Buches.

Cover-Kauf? Möglich …


Protagonisten:


Kerstin: Journalistin bei der Zeitschrift Boulevardnews, soll ihrem Chef die nächste Schlagzeile liefern


Moritz (Mo): Profi-Fußballspieler beim FC Düsseldorf. Wurde gerade von seiner Freundin verlassen


Babsi: Beste Freundin von Kerstin


Zum Inhalt:

Klatschreporterin Kerstin wird von ihrem Chef auf Fußballprofi Moritz angesetzt. Sie soll herausfinden, warum Moritz und seine Ex Michaela sich getrennt haben. Um an Informationen zu kommen, freundet Kerstin sich zum Schein mit Moritz an. Schon bald erfährt sie alles, was sie für ihren Artikel wissen muss. Dennoch kommt es anders als erwartet: Kerstin hat nicht damit gerechnet, sich zu verlieben. Wie wird sie sich entscheiden: Liebe oder Schlagzeile? 

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Obwohl dies der 13. Teil einer Reihe ist und ich das vorher nicht wusste, hat es mich nicht irritiert oder mir Schwierigkeiten mit der Story gemacht. Man kann das Buch auch gut lesen, wenn man die anderen Teile nicht kennt und man hat nicht ein Mal das Gefühl gehabt etwas verpasst zu haben.Die Story an sich ist recht einfach gestrickt und man kommt sehr gut hinein. Man befindet sich quasi mitten im Geschehen, da sich die Autorin nicht mit langen Phrasen oder Beschreibungen aufhält. Der Schreibstil ist flüssig und es kommt keine Langeweile auf. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und passen gut zur Geschichte. Auch die Randfiguren sind stimmig und tragen zur guten Story bei.

Die Wortwahl z.B. das Wort Perle für eine Frau ist passend zur Gegend rund um Köln und Düsseldorf und gibt dem ganzen einen etwas heimischen Touch.

Der Schlüssel der Geschichte: wer einmal lügt, dem glaubt man nicht... die Autorin ist toll darauf eingegangen und hat das Thema absolut treffsicher aufgegriffen. So wird auch jede Menge Gefühl und etwas Dramatik in die Geschichte eingebracht! Das hat mir gut gefallen.

Das Buch ist mit seinen 137 Seiten übersichtlich und schnell zu lesen. Trotz allem ist es wohl sehr kurzweilig und wird einem nicht lange im Gedächtnis bleiben. Damit sich das ändert, sollte man wohl doch vorher die anderen Teile der Reihe lesen, denn somit ist und bleibt man am Ort des Geschehens.


Mein Fazit:

Nette Lovestory mit etwas Dramatik, die man gut und gerne mal zwischendurch lesen kann.

Ich vergebe 4 Sterne.


Marina Sharma

  (2)
Tags:  
 
191 Ergebnisse