Martinchen

Martinchens Bibliothek

206 Bücher, 102 Rezensionen

Zu Martinchens Profil
Filtern nach
206 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, booksnack;, kurzgeschichte

Adele feiert Begräbnis (Kurzgeschichte, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Daniela Noitz
E-Buch Text: 12 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 26.07.2016
ISBN 9783960870609
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach dem Tod ihrer Freundin ist Adele, die selbst immer wie aus dem Ei gepellt aussieht, geschockt: So möchte sie nicht bestattet werden.

Also plant sie ihr eigenes Begräbnis, mit Folgen, die ich hier nicht vorweg nehmen möchte.

Die Geschichte ist gut lesbar, flott und witzig geschrieben bis hin zum nicht so ganz überraschenden Ende. Man sollte sich halt gut überlegen, was man so feiert.

Es wäre wünschenswert, dass auch Kurzgeschichten sorgfältig redigiert werden.

Fazit: ein lesenswerter "booksnack" für die Pause zwischendurch.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

blind date, bettina wagner, booksnacks, beziehung, booksnack

Blind Date (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Bettina Wagner
E-Buch Text: 27 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 04.11.2016
ISBN 9783960870883
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

weihnachten, booksnack, armut, winter, teilen

Der Weihnachtsapfel (Fantasy, Kurzgeschichte) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Nadin Hardwiger
E-Buch Text: 27 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 27.10.2016
ISBN 9783960871316
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

vorderer orient, verfolgung, syrisch-orthodox, aramäer, völkermord

Die letzten Christen: Flucht und Vertreibung aus dem Nahen Osten

Andreas Knapp
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei adeo, 11.10.2016
ISBN 9783863341183
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

14 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

high heels, heisse deals, beautythriller, schönheit, zürich (zh)

High Heels - Heisse Deals

Dina Casparis
Fester Einband
Erschienen bei Münsterverlag, 20.11.2016
ISBN 9783905896596
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, schwarzes erbe, jens lossau, aufdecken, nachforschungen

Schwarzes Erbe

Jens Lossau
E-Buch Text: 408 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 27.10.2016
ISBN 9783960871293
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Lina weiß, dass sie sterben wird: Ohne Ausweg, eingeschlossen von Feuer, beschließt sie ihre Geschichte niederzuschreiben. Die von Ben, ihr und der „Rabenwelt“.
Wer in Alzey aufwächst, wird unweigerlich mit der Doppelmoral seiner Einwohner konfrontiert: Nichts sehen, nichts hören und schon gar nichts sagen. Das ist nicht nur heute der Fall, sondern war es schon damals, 1945. Um diesen Panzer des Schweigens zu durchbrechen, veröffentlichen Lina und Ben den Comic „Rabenwelt“ – mit ungeahntem Erfolg.
Doch dann beginnen die Geheimnisse, das Morden und nichts ist mehr, wie es war. Sogar zwischen Lina und Ben verändert sich etwas: Jeder scheint eine Maske zu tragen – auch Ben?"

"Schwarzes Erbe" ist mein erstes Buch von Jens Lossau, ein Thriller, der unter die Haut geht.

Jens Lossau, geboren in Mainz, hat "einen charakteristischen Mix aus Horror, Krimi und Spannung entwickelt, der seine Werke zu einem besonderen Leseerlebnis macht." (Digital Publishers).

Spannend und flüssig beschreibt Jens Lossau die Geschichte von Lina und Ben, die mit ihrem Comic "Rabenwelt" Dinge als Licht bringen, die von den Einwohnern Alzeys unter den Teppich gekehrt werden. Der Schreibstil ist abwechslungsreich und gut lesbar.

Der Thriller spielt auf zwei Ebenen, Gegenwart und Vergangenheit. Mit diesem Mittel wird die Spannung bis zum unerwarteten Ende aufrecht gehalten.

Die beiden Protagonisten werden detailreich beschrieben. Dennoch kann ich mit ihnen nicht warm werden. Sie leben in einer anderen, abgeschotteten Welt, was einen Teil der Spannung ausmacht.

Der Thriller packt einen von Beginn an. Er greift ein Thema der NS-Zeit auf, das eher weniger behandelt wird, auch wenn es dazu zahlreiche Veröffentlichungen gibt. Und er zeigt, das mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs keineswegs überall völlig neu angefangen wurde, sondern die alten Strukturen nachwirken.

Das schwarz-weiß-rote Cover zeigt einen blutenden, abstürzenden Raben, der Titel ist blutrot. Es passt ausgezeichnet zum Inhalt.

Fazit: eine unbedingte Leseempfehlung für einen emotionalen und düsteren Thriller.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

16 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das schöne Lied der Marie Anne Mozart

Gabriele Prohaska-Marchried
Buch: 320 Seiten
Erschienen bei Sisyphus, 08.06.2015
ISBN 9783901960871
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

beziehung, weiterentwicklung, veränderung, winter, liebe

Die Frau im Eismantel: Erzählung

Christiane Schünemann
E-Buch Text: 88 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 19.06.2016
ISBN 9783738073560
Genre: Romane

Rezension:

"An einem Wintertag malt Natalie, eine Mittdreißigerin, Kirschblüten an einem knorrigen Baum. Sie zweifelt jedoch, ob ihre Malerei sinnvoll ist, obendrein demütigt sie ihr Mann Walther. „Die Ehe ist wie eine Festung“, hatte Natalies verstorbene Mutter gesagt. „Die, die draußen sind, wollen rein. Und die, die drinnen sind, wollen raus.“ Für den Fall, dass Natalie ihr Leben einmal nicht mehr aushalten kann, hatte die Mutter ihr ein braunes Päckchen gegeben. Und dann ist da noch dieser unnahbare Fremde im Rostocker Lindenpark."

Christiane Schünemann lebt an der Ostseeküste, hat als Regieassistentin gearbeitet und schreibt Belletristik und Sachbücher.

"Die Frau im Eismantel" besteht aus 30 kurzen Kapiteln mit aussagekräftigen Überschriften, die die Geschichte vom Ende einer Ehe oder eigentlich von zweien erzählt. Der unnahbare Fremde trauert um seine Frau - intensiv und ehrlich. Dennoch berührt Natalie etwas in ihm. Diese Liebesgeschichte wird behutsam und glaubwürdig erzählt.

Diese Erzählung ist jedoch nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch eine Geschichte vom Loslassen, vom Sich-Selber-Finden. Sie bietet so Stoff zum Nachdenken über das eigene Leben.

Christiane Schünemann schreibt flüssig und gut lesbar und hält die Spannung bis zum Schluss aufrecht.

Das Cover zeigt eine Mischpalette für Künstler und Pinsel vor einer dunkelblau bemalten Leinwand. Autorenname und Titel heben sich in weißer Schrift ab. Das Cover hat mich neugierig auf die Erzählung gemacht.

Fazit: eine sehr lesenswerte Erzählung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

luther, katharina von bora, reformation, maria regina kaiser, nonne

Katharina von Bora & Martin Luther

Maria Regina Kaiser
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 13.09.2016
ISBN 9783451068836
Genre: Biografien

Rezension:

"Über kaum eine andere Frau ihrer Zeit wissen wir so viel wie über Katharina von Bora, Martin Luthers Ehefrau, von ihm liebevoll „mein Herr Käthe“ genannt. Ihr Leben an der Seite des Reformators fand im vollen Licht der Öffentlichkeit statt. Es ist dokumentiert in zahllosen Briefen wie auch in Luthers berühmten Tischreden.
Über ihre Jugend und die Jahre bis zu ihrer tollkühnen Flucht aus dem Kloster Mariathron wissen wir dagegen weniger. Dabei hat wahrscheinlich gerade diese Zeit Katharina entscheidend geprägt. Auch wenn sie dem Klosterleben aus vielen Gründen den Rücken kehrte: Dort wurden ihr die Bildung wie auch die praktischen Fertigkeiten vermittelt, die sie befähigten, als „First Lady“ der Reformation unter schwierigsten finanziellen Bedingungen einen riesigen Haushalt zu führen und ihrem grüblerischen, missmutigen und oft verzweifelten Ehemann immer wieder den Rücken zu stärken.
Hätte es im frühen 16. Jahrhundert schon die Wahl zur „Frau des Jahres“ gegeben: „Mein Herr Käthe“ wäre äußerst chancenreich gewesen."

Gleich zu  Beginn: Dies ist der erste Roman, den ich von Dr. Maria Regina Kaiser, die Geschichte, Archäologie und Hispanistik studiert hat, gelesen habe, aber es wird mit Sicherheit nicht der letzte sein.

In der Romanbiografie verbindet die Autorin historische Fakten mit Fiktion auf eine sehr lebendige und unterhaltsame Weise.

Der Roman beginnt mit einem kurzen Vorspiel im Januar 1540, baut sich dann chronologisch auf. Käthes Jahre im Kloster, die Flucht mit den anderen Nonnen, eine unerfüllte Liebe, die Heirat mit Martin Luther und schließlich die Bewältigung des großen Haushaltes des Reformators, wobei ihr ihre im Kloster erworbenen Fähigkeiten sehr zugute kommen,  werden flüssig und spannend in einem gut lesbaren Stil beschrieben. Viele Details tragen dazu bei, dass der Leser eine Vorstellung vom Leben im 16. Jahrhundert bekommt.

Das 256 Seiten umfassende Taschenbuch, das im Herder-Verlag erschienen ist, wird durch ein Nachwort ergänzt, das viele zusätzliche Informationen erhält. Außerdem gibt es eine Zeittafel, ein Personenverzeichnis, ein Glossar und eine Leseliste mit weiterführender Literatur. Alles empfinde ich als sehr hilfreich und nützlich.

Fazit: So macht Geschichte noch mehr Spaß. Eine uneingeschränkte Leseempfehlung und ein Muss für das Lutherjahr 2017.

 

  (2)
Tags: romanbiografie   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Bonhoeffer und Bethge

Wolfgang Seehaber
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 12.09.2016
ISBN 9783038480952
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

82 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

provence, krimi, albin leclerc, mord, rothaarige frauen

Tod in der Provence

Pierre Lagrange
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 22.03.2016
ISBN 9783651025127
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 

"Carpentras, ein malerischer Ort in der Provence. Das Hamburger Ehepaar Hanna und Niklas erbt dort ein halb verfallenes Chateau. Doch der Traum wird zum Albtraum. In der Nähe des Chateaus findet man eine Frauenleiche – und ihr fehlen die Füße. Hanna erfährt, dass schon früher in der Gegend Frauen verschwunden sind – Frauen mit roten Haaren wie sie. Geht in der Provence ein Serienmörder um, der Körperteile sammelt? Commissaire Albin Leclerc nimmt die Ermittlungen auf."

Der letzte Satz des Klappentextes ist etwas irreführend: Commissaire Albin Leclerc ist ein Kommissar im Ruhestand. Seine Kollegen haben ihm zum Abschied einen Mops mit dem Namen Tyson (ja, genau, nach dem Boxer) geschenkt, damit er nicht auf die Idee kommt, ihnen ins Handwerk zu pfuschen. Das geht gründlich schief, denn Leclerc wäre wohl kaum Leclerc, wenn er sich durch einen Mops davon abhalten lassen würde, sich einzumischen. Am Ende ist das auch gut so.

Der Krimi zieht den Leser von Beginn an in seinen Bann. Der Prolog deutet auf einen arg gestörten Menschen hin und der Mord, der im zweiten Kapitel begangen wird, ist auch nicht ohne. Nichts für zartbesaitete Gemüter. Die Idee hinter den Morden ist gut recherchiert und wird ausführlich und kompetent dargestellt. Dabei spielen Petrarca und die griechische Mythologie eine wichtige Rolle und macht den Krimi anspruchsvoll.

Die Landschaft der Provence kommt hierbei nicht zu kurz. Ganz im Gegenteil, sie wird detailreich und liebevoll beschrieben. Auch die Charaktere sind gut beschrieben, vor allem Leclerc.

Das Cover zeigt einen Ort, den sich der Leser gut in der Provence vorstellen kann und passt sehr gut zum Inhalt.

Fazit: ein unterhaltsamer Krimi, den der Leser kaum aus der Hand legen kann. Ich freue mich auf den zweiten Fall von Commissaire Leclerc!

 

 

 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

geheimnis, nachkriegszeit, 60er jahre, familiengeheimnis, martin

Winterrosenzeit

Ricarda Martin
E-Buch Text: 370 Seiten
Erschienen bei Feelings, 26.10.2016
ISBN 9783426440452
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Die große Liebe überwindet alles - auch die Schrecken der Vergangenheit. Ein bewegender Liebesroman vor der Kulisse des Nachkriegseuropas. Süddeutschland 1965: Wochenlang hat Hans-Peter gearbeitet, um das Geld für seinen großen Traum zu verdienen: Einmal zu einem Konzert der Beatles nach England zu reisen und seine Idole live auf der Bühne zu erleben! Im Seebad Blackpool erlebt er einen grandiosen Auftritt der Gruppe - und lernt die hübsche Ginny kennen. Zwischen Hans-Peter und Ginny funkt es sofort. Hans-Peter zieht mit der Gruppe nach London, weilt als Gast bei einem von Ginnys Freunden und lernt das Swinging London der sechziger Jahre kennen. Alles ist viel lockerer und freier als in Deutschland, und so verliebt er sich nicht nur in Ginny, sondern auch in das Land. Ginnys Vater ist Deutscher, der während der Nazizeit als politischer Häftling inhaftiert war und Deutschland 1945 verlassen hat. Sie selbst hegt keinen Groll gegen die früheren Feinde, beide ahnen jedoch, dass Ginnys Familie einer Beziehung zu einem Deutschen ablehnend gegenüberstehen wird. Wieder in Deutschland, beginnt Hans-Peter Nachforschungen nach seinem eigenen leiblichen Vater anzustellen, den er nie kennengelernt hat – und macht eine furchtbare Entdeckung. "

 

Ricarda Martin ist eines der Pseudonyme von Rebecca Michéle, die in Süddeutschland lebt und neben historischen (Liebes-)Romanen auch Krimis und Familiengeschichten schreibt.

Das Cover mit den gelben Rosen auf einem handgeschriebenen Brief (?), dazu der Titel im gleichen Gelb gehalten, ist sehr auffällig und passt gut zum Inhalt.

Die Geschichte von Hans-Peter und Ginny ist flüssig und spannend geschrieben. Der Ort wechselt zwischen den beiden Ländern, so dass die Zeit der 60iger sowohl im deutlich fortschrittlicheren England als auch im verklemmten Deutschland lebendig wird. Ich fühlte mich sofort zurück versetzt in meine ersten Lebensjahre. Und auch, wenn ich in den 60igern zu jung für die "Beatles" war, kann ich das Konzert in Blackpool gut nachempfinden.

Nicht nur die beiden Hauptprotagonisten, auch die weiteren Charaktere werden sehr gut beschrieben. Zu vielen Szenen setzte sofort das Kopfkino ein.

Ein Wermutstropfen ist für mich, dass die Handlung zum Ende des Romans dann doch etwas unglaubwürdig wird. Sehr schade, denn die Idee an sich ist ausgezeichnet.

Da das Lesevergnügen dadurch nur etwas gemindert wurde, gibt es von mir 4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Weihnachts-Sehnsucht

Bernhard Meuser
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 01.08.2016
ISBN 9783038480983
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Mit seinem Buch «Weihnachts-Sehnsucht» möchte Bernhard Meuser «den verschütteten Sinn des Weihnachtsfestes wieder ans Licht bringen» und «das Fest der Geburt Christi für moderne Menschen wieder erfahrbar und emotional beglückend machen». Es sind überraschende Texte, die einen staunenden Blick auf Weihnachten ermöglichen und die biblischen Geschichten mit heutigen Augen betrachten. Geschrieben vom christlichen Autor und Publizisten Bernhard Meuser, der für seine Bücher mehrfach ausgezeichnet wurde. Eine intelligente Mischung von Gedanken wichtiger Philosophen und Theologen sowie moderner, lebensnaher Interpretation der Bibel, verpackt in unterhaltsame, lesenswerte Geschichten" - soweit der Ankündigungstext für dieses Buch.

 Der Autor Bernhard Meuser  ist ein römisch-katholischer Publizist und Verleger und lebt in Augsburg. 

Das Cover zeigt eine verschneite Winterlandschaft, die zum Spazierengehen oder Wandern einlädt. Das Büchlein ist handlich und schmal. Die mit Ornamenten verzierten Seiten und die stimmungsvollen Fotos (von Renate und Georg Lehmacher) machen das Buch zu etwas Besonderem.

Der Schreibstil ist klar, verständlich und sehr gut lesbar. Mit Geschichten, auch aus seiner eigenen Erfahrung, mit Liedtexten, Verweise auf Bibelstellen gibt Bernhard Meuser Anregungen zum Nachdenken und zur Veränderung.

Das Lesen dieses Buches löst eine große Vorfreude auf den Kern von Weihnachten aus.

Das Buch ist ein Geschenk und eine Geschenkidee für alle, die Sehnsucht nach Weihnachten haben und bekommt von mir eine uneingeschränkte  Leseempfehlung.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

rockstar, liebe, familie, pferde, verhaltenstherapeutin

Rockstar Sommer - Gesamtausgabe (Band 1-4) (Chick-Lit, Liebe) (Rockstar Sommer-Reihe)

Sandra Helinski
E-Buch Text: 569 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 18.10.2016
ISBN 9783960871026
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

54 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

wien, krimi, marlies mittermann, kommissarin, bettina wagner

Das fünfte Opfer

Bettina Wagner
E-Buch Text: 180 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 31.10.2016
ISBN 9783960870586
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Marlies Mittermann ist Kommissarin bei der Wiener Kriminalpolizei. Sie liebt ihren Beruf sehr und setzt ihren ganzen Ehrgeiz daran, die ihr anvertrauten Fälle zu lösen – sehr zum Leidwesen ihrs Mannes Helmut, der ebenfalls bei der Kripo arbeitet und mit der Konkurrenz im eigenen Haus nicht fertig wird. Marlies entschließt sich, die Scheidung einzureichen. Als eine Serie von Frauenmorden Wien in Atem hält, betreut zunächst Helmut diese Fälle. Da er bei seinen Ermittlungen nicht weiterkommt, wird ihm der Fall entzogen und Marlies übergeben. Diese hat es nun nicht mehr nur mit einem rätselhaften Frauenmörder zu tun, sondern auch mit einem Ehemann, der all ihre Bemühungen sabotiert."

Bettina Wagner, Jahrgang 1960, ist in Österreich geboren und lebt dort. "Das fünfte Opfer" ist bereits unter dem Pseudonym Elisabeth Frank erschienen.

Die Inhaltsangabe klang spannend, so dass ich mich um ein Rezensionsexemplar beworben habe. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt.

Bettina Wagner schreibt einen klaren, flüssigen und gut lesbaren Stil, daran hat es nicht gelegen.

Marlies Mittermann gelingt, woran ihr Mann Helmut gescheitert ist: sie löst den Fall schnell und kompetent. Doch die Morde gehen weiter. Spätestens an dieser Stelle und nach der Vorgeschichte, die der Leser kennt, ist klar, wer dahinter steckt.

Mir ist völlig unverständlich, wieso Helmut Mittermann weiterhin im Ermittlungsteam bleiben kann, zumal allen die Situation bekannt ist.

Marlies Mittermann übt ihren Wunschberuf kompetent aus, dennoch entspricht sie allen Klischees, wenn sie über ihre Beziehung zu ihrem Mann und ihre gescheiterte Ehe nachdenkt. Mehrfach überlegt sie, die eingereichte Scheidung zurückzuziehen. Dieses Verhalten erschließt sich mir überhaupt nicht, zumal Helmut Mittermann als Unsympath beschrieben wird.

Fazit: ein Krimi, bei dem aus meiner Sicht mehr möglich gewesen wäre.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

biografien, monika dockter, ben, gemeinsames handeln, gefährten

Die Seiten des Lebens

Monika Dockter
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 20.08.2016
ISBN 9781535373425
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

luther, theologie, religion, sachbuch, christliches leben

Luther – Lehrmeister des Widerstands

Uwe Siemon-Netto , Peter L. Berger
Flexibler Einband: 234 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 29.08.2016
ISBN 9783038480921
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

maynard, alkoholproblem, sorgerechtsstreit, die guten, harpercollins

Die Guten

Joyce Maynard , Constanze Suhr
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.10.2016
ISBN 9783959670487
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Nach dem Ende ihrer Ehe fühlt Helen sich einsam, selbst zu ihrem kleinen Sohn findet sie keinen Zugang mehr. Dann lernt sie Ava und Swift Havilland kennen. Das charismatische Paar heißt Helen mit offenen Armen in ihrer Welt willkommen - einer Welt von interessanten Menschen, ausgelassenen Partys und Wohlstand. Immer stärker gerät die junge Frau in den Bann ihrer neuen Freunde. Bis sie feststellen muss, dass diese Freundschaft an Bedingungen geknüpft ist. Und dass sie dadurch im Begriff ist, zu verlieren, was sie am meisten liebt."

Joyce Maynard wurde 1953 in New Hampshire geboren. Sie gewann bereits als Schülerin Auszeichnungen für ihre schriftstellerischen Arbeiten. Sie lebt und arbeitet in Kalifornien.

Das Buch ist in einem sehr nüchternen, emotionslosen Stil geschrieben, der genau passt und sehr gut lesbar ist. Helen beschreibt aus ihrer Sicht die Geschehnisse sehr eindrücklich.

Die Spannung wird subtil von Kapitel zu Kapitel gesteigert. Schnell wird klar, dass etwas nicht stimmt, ohne dass der Leser, die Leserin weiß, was genau das ist. An der einen oder anderen Stelle wünschte ich mir, eingreifen zu können und Helen klar zu machen, was wirklich zählt.

Die Protagonisten sind detailliert, realistisch und in vielen Facetten beschrieben, so dass sie gut vorstellbar sind.

Das Cover ist zweigeteilt in Gelb und Magenta gehalten, getrennt von einem schmalen weißen Streifen mit dem Titel in Magenta.  Der Name der Autorin in weißer Schrift tritt in den Hintergrund. Ein Cover, das sehr deutlich abgrenzt und damit hervorragend zum Inhalt passt.

 Fazit: ein sehr lesenswerter Roman mit uneingeschränkter Leseempfehlung.






  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

verdrängte schwangerschaft, kavernen, verdrängung, schwindelanfälle, interessantes thema

Niemandsmädchen

Eva-Maria Silber
E-Buch Text: 217 Seiten
Erschienen bei Midnight, 14.10.2016
ISBN 9783958190900
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Eine neue Kommissarin ermittelt in Ostfriesland – Der erste Fall für Hannah Adams

Als Schwester Melanie das Krankenzimmer betritt und der jungen Mutter ihr Neugeborenes überreicht, blickt diese sie nur aus leeren Augen entsetzt an. Kurz darauf sind Mutter und Kind wie vom Erdboden verschluckt. Kriminalkommissarin Hannah Adams macht sich auf die Suche nach den beiden. Unterstützt wird sie dabei von der engagierten Staatsanwältin Leyla Zapatka. Fast zeitgleich kollabieren im ostfriesischen Etzel drei Erdgaskavernen. Während die Bevölkerung im Umkreis der Katastrophe evakuiert wird, versuchen die beiden Frauen, das Baby zu retten – vor seiner eigenen Mutter."

Eva-Maria Silber, Juristin, Schriftstellerin, wohnt an der Nordseeküste, Debüt-Roman "Endstation A4". Die Angaben sind der Seite der Autorin entnommen (https://silber-thriller.com/about/), wo weitere Infos zu finden sind.

Der erste Fall von Hannah Adams spielt an einem einzigen Tag und ist in zwei Erzählstränge aufgeteilt: zum einen die Havarie der Erdgaskavernen, zum anderen die Mutter, die ihr Neugeborenes nicht will. Beide Stränge haben direkt nichts miteinander zu tun, die Havarie ist ein schriftstellerischer Kniff, um die Suche nach Mutter und Kind spannender zu gestalten

Das gelingt Eva-Maria Silber eindrucksvoll. Ich zumindest habe um das kleine Mädchen gezittert und gehofft, dass es rechtzeitig gefunden wird. Die Gedanken der Mutter sind nachvollziehbar, wenn auch nicht verständlich. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Kommissarin Adams ist eine sehr unsympathische Frau, die sich vom Leben ungerecht behandelt fühlt und auftritt wie "die Axt im Walde". Staatsanwältin Zapatka ist eine junge Frau, die gerade genügend private Probleme zu meistern hat: sie leidet unter Schwerhörigkeit, sie ist schwanger und ihr Freund verlässt sie genau an diesem Morgen. Stoff genug für einen Zickenkrieg vom Feinsten. Auch Adams Mitarbeiter Lemberger - einfach köstlich.

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, das nicht einfache Thema ist einfühlsam umgesetzt.

Das Cover zeigt eine Szene an der Nordseeküste, die Farben wirken bedrohlich. Der Name der Autorin rückt im Gegensatz zum Titel in den Hintergrund. Es passt gut zum Krimi.

Zwei kleine Wermutstropfen habe ich: die Havarie wird mir zu schnell und unproblematisch behoben. Allein dieses Szenario verdient einen eigenen Krimi. Zum anderen ging mir persönlich die Wandlung von der zutiefst vom Leben enttäuschten Kommissarin zu einer mitfühlenden Freundin etwas zu schnell.

Fazit: ein spannender Krimi mit einem sehr traurigen Fall, von mir gibt es eine Leseempfehlung. Ich freue mich auf den nächsten Fall mit Hannah Adams.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

booksnacks, monika detering, kurzgeschichte, booksnac, mini-kurzgeschichte

Jördis' Briefe

Monika Detering
E-Buch Text: 37 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 04.10.2016
ISBN 9783960871019
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Meist ist ein Krimi mit dem letzten Wort zu Ende. Meist. In „Wer liebt, stirbt zweimal“ erwacht die Protagonistin Jördis erst am Ende der Geschichte aus dem Koma. Mit jedem Tag, den es ihr besser geht, versucht sie sich zu erinnern, was geschehen ist und warum ihre beste Freundin Ilka starb. Mit Sechzehn sind Mädchenfreundschaften intensiv, sie ersetzen für eine Zeit lang Eltern und begleiten manchmal auch die erste Liebe. Nur war Jördis‘ Freund keiner, den sie hätte haben sollen, selbst Ilka hatte vor ihm gewarnt … Um ihren Schmerz um den Verlust ihrer Freundin Ilka begreifbar zu machen, beginnt Jördis, Briefe an die Tote zu schreiben."

Es ist eine ausgezeichnete Idee, Jördis Briefe an ihre ermordete Freundin Ilka schreiben zu lassen. Dies gibt Gelegenheit, die Geschichte aus Jördis Sicht zu erzählen, was Monika Detering sehr feinfühlig gelingt.

Um die Spannung nicht zu nehmen, sollte  hier die Reihenfolge eingehalten werden: erst der Krimi, dann der booksnack.

Gut gefallen hat mir, dass die Cover des Krimis und des booksnacks identisch sind.

Fazit: ein gelungener booksnack, der sehr emotional ist und damit vielleicht doch besser in einer ruhigen Minute gelesen werden sollte.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

krimi, mord, liebe, humor, blumenladen

Mordsmäßig verstrickt

Saskia Louis
E-Buch Text: 287 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 26.09.2016
ISBN 9783960870760
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Blumenladenbesitzerin Louisa Manu würde "in Mordfälle schlittern" nicht als ihr Hobby bezeichnen. Dennoch scheint es eins zu werden. Als sie über eine mit zwei unglücklich platzierten Stricknadeln verzierte Leiche stolpert und der Sohn ihrer Angestellten als Tatverdächtiger gilt, bleibt ihr wohl nichts anderes übrig, als Kommissar Joshua Rispo wieder einmal auf die Finger zu treten.
Das passt ganz gut, denn mit ihm hat sie ohnehin noch ein Hühnchen zu rupfen …"

Der zweite Fall der Blumenladeninhaberin Louisa Manu steht dem ersten in nichts nach: ein gut durchdachter Plot, furios und humorvoll erzählt. Die Charaktere sind bereits aus Band 1 bekannt und sorgen wieder für schlagfertige Wortwechsel.

Die Beziehung zwischen Louisa und Rispo nimmt mehr Raum ein als der eigentliche Fall, was aber durchaus sehr amüsant ist und etwas unerwartet endet. Hier ein dickes Lob an Saskia Louis!

Ich freue mich auf Fall Nr. 3.

Fazit: eine wunderbare Mischung zwischen Chick-Lit und Krimi, die einen Zeit und Raum vergessen lässt. Empfehlung: unbedingt lesen.

  (5)
Tags: frauenroman, krimi, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

punsch, eva pattum, geheime zutat

Madame Flavicaus zauberhafter Punsch

Eva Pattum
E-Buch Text: 142 Seiten
Erschienen bei null, 25.06.2016
ISBN B01HL8DRAS
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Madame Flavicaus führt ein beschauliches Leben, bis ein unverhofftes Hochdruckgebiet ihre Welt durcheinanderwirbelt und ihr einen ungewollten Einblick in die Boshaftigkeit einiger Menschen gibt. Kurz meint sie, dass sich mit Hilfe ihres zauberhaften Punsches die Dinge zum Guten wenden. Sie verbringt einen wundervollen Nachmittag mit einem hinreißenden Mann. Doch der scheint es nicht gut mit ihr zu meinen. Plötzlich ist er verschwunden und Madame Flavicaus gerät in den Strudel ungewöhnlicher Ereignisse."

Eva Pattum ist eine deutsche Autorin. Bereits während der Schulzeit startete sie ihre ersten Schreibversuche. Nach dem Studium begann sie in der freien Wirtschaft zu arbeiten und schrieb an den Wochenenden an ihrem ersten Roman.

Das Cover zeigt eine dunkelhäutige, exzentrisch gekleidete Frau, die etwas über dem Boden zu schweben scheint. Die Farbgebung ist mit dem hellen Hintergrund, vor dem die Kleidung und der Titel besonders gut zur Geltung kommen, sehr gut gelungen.

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Die Protagonisten werden detailliert und lebendig beschrieben. Madame Flavicaus ist nicht von dieser Welt. Sie findet das Leben wunderbar, ist dankbar für die kleinen Dinge (etwas, das wir täglich tun sollten) und freut sich über ihren Job als Putzfrau, bis dann die Kündigung alles verändert. In den kurzen Kapiteln steckt viel Lebensweisheit. Auch wenn ernste Probleme benannt werden, handelt es sich doch um ein wunderbares Märchen. Das tut dem Lesevergnügen in diesem Fall keinen Abbruch - ganz im Gegenteil.

Fazit: Eine Geschichte mit und fürs Herz, die ich gern empfehle.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

weihnachten, bethlehem, hirten, anam, suche

Das Gebet der Hirten: Eine Weihnachtserzählung.

Richard M. Barry
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 29.08.2016
ISBN 9783957341365
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Anam ist als Findelkind aufgewachsen. Als junger Mann macht er sich - 30 Jahre nach Jesu Geburt - auf den Weg nach Bethlehem. Dort versucht er, die Wahrheit über die Umstände seiner Herkunft herauszufinden. Wer ist sein Vater? Und welches Schicksal erlebten seine Eltern?

Für Anam ist es nicht leicht, die Fährte aufzunehmen. Einzig ein Lammfell dient ihm als Hinweis. In dessen gegerbte Haut ist ein rätselhafter Satz über ein in Bethlehem geborenes Baby geschrieben. Aber wer ist dieses Kind? Und was soll es mit ihm zu tun haben? Die Antworten darauf werden sein Leben für immer verändern ..."

Das Cover zeigt den Sternenhimmel über einer Landschaft mit einem kleinen Haus aus Stein, möglicherweise ein Stall. Mit den silbern gehaltenen Buchstaben des Titels und dem Untertitel "Eine Weihnachtserzählung" erinnert es an die Hirten. Dieses Bild findet sich schwarzweiß zu Beginn eines jeden Kapitels.

Wie der Titel verrät, stehen hier die Hirten im Fokus der Geschichte. Sie sehen das Licht, sind die ersten, die in Bethlehem an der Krippe stehen und diese Nachricht verbreiten. In Bethlehem sind sie dafür verhasst, denn die Folge davon ist der von Herodes befohlene Kindermord, der Leid über viele Familien brachte. Dennoch halten sie an ihrem Glauben fest und kehren jedes Jahr zurück, um sich an dieses Ereignis zu erinnern.

Die Hirten sind es, von denen Anam seine Herkunft erfährt. Doch ihm fehlt noch etwas, seine Suche ist noch nicht beendet.

Richard M. Barry schreibt flüssig und gut lesbar in moderner Sprache. Er hat neun Jahre gebraucht, um diese Geschichte zu beenden.

Fazit: eine lesenswerte Geschichte, nicht nur zur Weihnachtszeit.

  (7)
Tags: weihnachten   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

fortsetzun, alpenkrimi, österreich, krimi, band 2

Mord an der Salzach - Gründlich ermittelt

Walter Bachmeier
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Midnight, 14.10.2016
ISBN 9783958190917
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Ein neuer Fall für Inspektorin Tina Gründlich Gerade ist wieder Ruhe eingekehrt im idyllischen Alpendorf, da wartet auch schon der nächste Fall auf die Inspektorin Tina Gründlich. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen im Salzburger Land. Zwei Jungen wurden brutal zugerichtet und ermordet von der Polizei aus der Salzach gefischt. Gemeinsam mit ihrer neuen Partnerin Bärbel macht sich Tina an die Ermittlungen. Doch wer ist skrupellos genug für eine solche Tat und warum wurden die Jungen umgebracht? Die Polizei tappt im Dunkeln, bis ein weiteres Opfer auftaucht..."

Der Autor wurde 1957 geboren und schreibt unter Pseudonym, wie auch auf seiner Internet-seite nachzulesen ist.

Bei diesem Alpenkrimi handelt es sich um den zweiten Band mit Tina Gründlich. Den ersten Band muss man nicht unbedingt gelesen haben, das eine oder andere Detail aus dem Leben der beiden Protagonistinnen Tina und Bärbel fehlt dann allerdings.

Das Cover mit der Alpenszene aus dem Bilderbuch und dem Hinweis "Gründlich ermittelt", der durchaus zweideutig ist, machte mich neugierig.

Bachmeiers Schreibe ist leicht und flüssig. Gut gefallen hat mir, dass die Dialoge im Dialekt geschrieben sind, auch wenn sie für ein "Nordlicht" wie mich schon gewöhnungsbedürftig sind. Einige Szenen sind sehr humorvoll geschrieben, andere hingegen fand ich weniger witzig.

Die Charaktere sind gut beschrieben, auch wenn ich mir mitunter etwas mehr gewünscht hätte. Der Fall an sich ist spannend und die Auflösung unerwartet, die Arbeitsweise der beiden finde ich bemerkenswert.

Insgesamt bin ich mit diesem Alpenkrimi leider nicht warm geworden.

 

  (5)
Tags: alpenkrimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Franziskus to go

Beate Hellbach , Franziskus Papst
E-Buch Text: 96 Seiten
Erschienen bei Eulenspiegel Verlag, 29.07.2016
ISBN 9783355500340
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Als der neue Papst sein Amt antrat, bekannte er sich mit seiner Namensgebung nach Franz von Assisi zu »dem Mann der Armut, des Friedens, der die Schöpfung liebte und bewahrte« und lässt seither keinen Zweifel, dass er vehement für eine Kirche eintritt, die soziale Gerechtigkeit und Solidarität mit den Armen lebt. In Richtung Wirtschaft und Politik appelliert er, die Schöpfung zu bewahren, und legt den Gedanken zugrunde, dass heute »ein wirklich ökologischer Ansatz sich immer in einen sozialen Ansatz verwandelt«. Ein Papst, der Denkanstöße und Bekenntnisse formuliert, die Gläubige und Nichtgläubige gleichermaßen bewegen und eine Positionierung in der globalisierten Welt verlangen. Diese Auswahl von Zitaten aus Predigten, Ansprachen, Botschaften, Enzykliken und Interviews stellt sie zur Diskussion."

 

In diesem kleinen schmalen Bändchen, 10,3 x 1,2 x 15,5 cm groß und 96 Seiten stark, stellt Beate Hellbach eine Auswahl von Zitaten zusammen. Das Büchlein ist in 8 Kapitel unterteilt,  z. B. "Pray for Peace", eine Auswahl der Twitter-Botschaften des Papstes - kurz, prägnant und bieten, wie auch die anderen Zitate genügend Stoff zum Nachdenken. Zu jedem Zitat ist die Quelle genannt, so dass man tiefer einsteigen kann.

Beate Hellbach, geboren 1957, lebt als Autorin und Herausgeberin in Berlin.

Das Buch hat einen auffälligen lilafarbenen Umschlag, der außer dem Titel ein Porträt des Papstes trägt. Verschieden große Lettern lockern auf, Fettgedrucktes hebt einige Wörter hervor, so dass Wörter direkt "ins Auge springen" und zum Lesen anregen.

Der Band ist in einer Reihe des Verlages Neues Leben (erscheint in der Eulenspiegel Verlagsgruppe) erschienen, die bereits Zitate anderer Persönlichkeiten veröffentlicht hat.

Fazit: ein Büchlein, das in jede Handtasche passt und eine Vielzahl von Anregungen zur Auseinandersetzung mit den Themen unserer Zeit bietet.

  (6)
Tags:  
 
206 Ergebnisse