Marys_Place

Marys_Places Bibliothek

5 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Marys_Places Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

obdachlosigkeit, erotik, liebe, mut, scheu

scheu

Peter Koop
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 05.09.2016
ISBN 9783741262012
Genre: Romane

Rezension:

Ich mag es, wenn Autoren Szenen so schildern, dass ich sie mir wirklich plastisch vorstellen kann. Dies ist bei der Lektüre dieses Buches wirklich sehr oft vorgekommen. Ob es nun der Bahnhofsplatz war, der Tanzschuppen, Hannas kleine Wohnung, die Party bei Hannas Freunden oder der verwunschene Buchladen waren - ich habe selten so schöne Beschreibungen von Orten und Personen gelesen. Die Geschichte ist soweit rund, auch die Sexszenen finde ich akzeptabel (auch wenn es für mich deutlich weniger hätten sein dürfen). Mir gefällt vor allen Dingen, dass es in diesem auch um Obdachlose geht, die sonst keine Lobby haben. Hier bekommen sie Raum und werden in die Geschichte eingebunden. Da ich etwas Erfahrung damit habe, finde ich gerade das sehr gelungen und weder überzeichnet noch untertrieben. Jeder Mensch hat ein Schicksal und einen Lebensweg, hier treffen einige aufeinander und dadurch verändern sich Wege.

Maries Entwicklung bis zu ihrer Ankunft kann ich gut nachvollziehen. Dann geht mir alles etwas zu schnell. Sie ist für mich die unrundeste Person von allen, trotzdem mag ich die Figur sehr.

Ich persönlich habe mich trotzdem etwas schwer getan mit diesem Buch, aus zwei Gründen.

1. Die Entwicklung von Marie geht mir viel zu schnell. Innerhalb von ein paar Tagen soll sich eine derart manifestierte Verhaltensweise auflösen - dies erscheint mir unrealistisch, aber wenn man das ewig in die Länge gezogen hätte, wäre es wohl langweilig geworden.
2. Das Ende ist mir in mancher Hinsicht zu optimistisch, denn für alle noch lebenden Personen (außer Menzer) geht es irgendwie gut aus, und auch ihr Leben ändert sich in kürzester Zeit massiv, als wäre Marie eine Art Katalysator.

Nichts desto trotz - ein lesenswertes Buch, welches ich gern weitergebe. Es ist ein modernes Märchen, dessen Ende sehr viel Raum für Fortsetzungen lässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

freiheit, ideologie, jürgen zwilling, ddr, gedicht

Gedichte, Gedanken, ein Plädoyer für die Freiheit

Jürgen Zwilling
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Re Di Roma-Verlag, 27.07.2016
ISBN 9783961030194
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein sehr interessantes Buch, welches mich noch länger beschäftigen wird. Es ist nichts, was man mal eben durchliest, auch wenn es nur recht dünn ist, mit 52 Seiten.

Dem Part zu den verschiedenen Definitionen der Begriffe, schließen sich viele eigene Betrachtungen des Autoren an.

Es ist aus meiner Warte sehr einfach, aber auch sehr verständlich formuliert, was sonst auch gern zu viel Verwirrung führen kann.

Für mich persönlich bietet das Buch ganz viele Denkansätze, die mich dazu anregen, weiter darüber nachzudenken und es ggf. mit Leuten zu diskutieren.

Auch wenn das Format des Buches etwas altbacken wirkt, die Themen sind absolut aktuell. Ich werde es wohl immer mal wieder in die Hände nehmen und etwas darin lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

157 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

rachel joyce, sterben, harold fry, hospiz, tod

Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry

Rachel Joyce , Maria Andreas-Hoole
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 07.10.2014
ISBN 9783810521989
Genre: Romane

Rezension:

Das Leben hat mich mal kurz aus dem Rennen genommen, nun bin ich wieder da und konnte endlich in Ruhe dieses wundervolle Buch lesen.

Schon der erste Roman über die Reise des Harold Fry hat mich gefesselt, um so mehr freute ich mich, die Geschichte aus Sicht der Frau lesen zu dürfen.

Selten hat mich eine Geschichte von der großen, unerfüllten Liebe so berührt. Die Leben, die die Protagonisten führen, sind so nachvollziehbar, ihre Sorgen, ihre Ängste, auch ihre seltenen Freuden. Manchmal hätte ich mir gewünscht, jemanden schütteln zu können, und zu sagen - bitte jetzt mach doch, ändere etwas, geh aus dir raus, lebe!

Das Ende ist sehr überraschend, der Weg dahin ein auf und ab der Gefühle. Queenie Hennessy, die Frau, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, ist die intelligente Frau von nebenan, der im Leben einiges widerfahren ist, wovor sie gern wegläuft. Harold Fry ist eine Zufallsbegegnung und entpuppt sich als die große, unerfüllte Liebe.

Wie nun die Geschichte von Queenie, Harold und anderen zugehörigen Personen sich verkettet ist wundervoll beschrieben.

Besonders schön fand ich die Porträts der Personen im Hospiz, in dem Queenie auf Harold wartet. Der Tod ist allgegenwärtig, aber auch Liebe, Spaß und Menschlichkeit. Dies ist ein kleiner Mikrokosmos, der durch die überraschende Aktion von Harold Fry durcheinander gewirbelt wird.

Insgesamt ist dies eine wundervolle, gelungene Geschichte, die mich sehr bewegt hat. Große Liebe, die Freuden und Dramen des Lebens, Menschen wie du und ich, alles wunderbar zusammengepackt zu einer runden Geschichte, welche jedoch nicht in Sentimentalität ertrinkt. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

kinderbuch, krimi, berlin, spannung, band

Die Schattenbande legt los!

Frank Maria Reifenberg , Gina Mayer , Gerda Raidt
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 10.01.2014
ISBN 9783760799360
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen. Es ist eine sehr schön konstruierte Geschichte, die als Auftakt für eine Reihe von Abenteuern sehr gelungen ist. Die Inszenierung ist für mich als Erwachsene stimmig und die Geschichte nie langweilig.

Zwei meiner Kinder haben das Buch nun auch gelesen. Der 13jährige fand es eher langweilig (er ist aus der Zielgruppe ja auch schon etwas raus), der sehr intelligente fast 10jährige war teils überfordert. Mit Begriffen wie Seance und deren Beschreibung und den Szenen im Leichenschauhaus war er gnadenlos überfordert. Er hat schlecht geträumt, dass er in eine Kühlkammer eingesperrt wird. Ansonsten hat es ihm sehr gut gefallen und er möchte auch gern die weiteren Teile lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

buddhismus, familie, schottland, religion, selbstfindung

Einmal Buddha und zurück

Anne Donovan , Eva Bonné
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 08.06.2012
ISBN 9783442744299
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
5 Ergebnisse