Marysol14s Bibliothek

817 Bücher, 348 Rezensionen

Zu Marysol14s Profil
Filtern nach
61 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (832) Bibliothek (832)
  • 2013 und früher (78) 2013 und früher (78)
    Bücher, die ich vor Mai 2014 gelesen habe
  • 2014 (59) 2014 (59)
    Alle Bücher, die ich zwischen Mai und Dezember 2014 gelesen habe
  • 2015 (149) 2015 (149)
    Bücher, die ich 2015 gelesen habe
  • 2016 (142) 2016 (142)
    Bücher, die ich 2016 gelesen habe
  • 2017 (103) 2017 (103)
    Bücher (und Hörbücher), die ich 2017 gelesen/ gehört habe
  • Abgebrochen (10) Abgebrochen (10)
    ;(
  • BitterSweet (12) BitterSweet (12)
    E-Shorts... große Gefühle in kleinen Portionen
  • BloggerPortal (26) BloggerPortal (26)
    Bücher, die über das BloggerPortal bei mir eingezogen sind :)
  • Bücherregal (432) Bücherregal (432)
  • Coverfänge (127) Coverfänge (127)
    Bücher, die ein wunderschönes Cover haben
  • E-books (218) E-books (218)
    Tja, wie der Name schon sagt, alle Bücher, die ich als e-book besitze
  • English (24) English (24)
    Englischsprachige Bücher
  • Ertauscht (26) Ertauscht (26)
    Bücher, die ich mir *surprise* ertauscht habe :D
  • Español (15) Español (15)
    Spanischsprachige Bücher
  • Français (2) Français (2)
    Französischsprachige Bücher
  • Gewonnen (59) Gewonnen (59)
    bei Aktionen, Verlosungen, Blogtouren, Adventskalendern, etc.
  • HierSchreibenWi... (3) HierSchreibenWir (3)
    Bücher, die ich über HierSchreibenWir gewinnen durfte :)
  • Hörspiele (22) Hörspiele (22)
    Der Titel sagt alles aus ;)
  • Im.press (74) Im.press (74)
    im.press- Titel, die ich bereits besitze
  • Leseexemplar (12) Leseexemplar (12)
    Vorab-Exemplare bzw. Print On Demands
  • LovelyBooks (61) LovelyBooks (61)
    Sämtliche Bücher, die ich über LovelyBooks gewonnen habe (Leserunden, etc.)
  • Manuskripte (2) Manuskripte (2)
    Bücher, die ich betagelesen habe - als Print oder eBook
  • Pflichtlektüre (17) Pflichtlektüre (17)
    Bücher, die ich in der Schule lesen muss
  • Re-Read (38) Re-Read (38)
    Bücher, die ich noch einmal lesen möchte
  • Re-Read ✔ (10) Re-Read ✔ (10)
    Bücher, die ich mehrmals gelesen habe
  • Rezensionsexemp... (219) Rezensionsexemplar (219)
    Ein herzliches Danke an alle Verlage und Autoren!
  • Rezi★Suche (4) Rezi★Suche (4)
    sobald mehr Zeit anfragen bzw. bestätigen
  • Signiert (58) Signiert (58)
    ... die ganz besonderen Schätze! *-*
  • SuB (95) SuB (95)
    Bücher, die bei mir liegen, und die noch ungelesen sind
  • TauschBAR (20) TauschBAR (20)
    ... Bücher, die ich gerne tausche würde ;) Einfach Angebot machen, muss auch nichts aus der WuLi sein :D
  • Tbr- jar (118) Tbr- jar (118)
    Die Bücher, die sich momentan in meiner "To-be-read"- jar befinden ;)
  • Vorablesen (13) Vorablesen (13)
    Bücher, die ich über vorablesen.de gewonnen habe
  • Weggegeben (18) Weggegeben (18)
    Bücher, die mal in meinen Regalen standen, ich aber verschenkt, vertauscht oder verkauft habe
  • WuLi - BitterSw... (3) WuLi - BitterSweet (3)
    BitterSweets, die ich gerne hätte
  • WuLi - Bookshou... (4) WuLi - Bookshouse (4)
    Bücher aus dem Bookshouse- Verlag, die ich noch lesen möchte
  • WuLi - eventuel... (51) WuLi - eventuell (51)
    Bücher, mit denen ich noch liebäugele, die ich momentan aber nicht UNBEDINGT haben muss
  • Bücher ohne Reg... (2) Bücher ohne Regal (2)


LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

200 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

christian handel, drachenmond verlag, märchenadaption, märchen, hexe

Rosen & Knochen

Christian Handel
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 06.09.2017
ISBN 9783959915120
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

124 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

märchen, in hexenwäldern und feentürmen, märchenanthologie, kurzgeschichten, liebe

In Hexenwäldern und Feentürmen

Julia Adrian , Bettina Belitz , Marissa Meyer , Maggie Stiefvater
Flexibler Einband: 508 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959912662
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

suche, trapez, geheimnis, mut, erbe

Circus Baldoretti und der verborgene Schatz

A. Rossa
Flexibler Einband: 243 Seiten
Erschienen bei A&A Publishing, 01.09.2017
ISBN 9783947300006
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wundervolles Zirkusabenteuer für jede Altersgruppe, voller Sägestaub, Löwengebrüll und Zeltakrobatik! Nur für die vielen (sparsam erklärten) Fachbegriffe gibt es einen kleinen Abzug.


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/08/circus-baldoretti-und-der-verborgene-schatz.html

Zirkus war schon immer etwas, das mich faszinieren konnte. Umso begeisterter bin ich, dass dieses Thema in Büchern in letzter Zeit an Popularität gewinnt! Und wie konnte ich einem Zirkusabenteuer widerstehen - auch wenn es für Kinder geschrieben wurde? Genau, gar nicht :D An der Stelle ein herzliches Dankeschön an den Autor für das Rezensionsexemplar (samt tollem Poster *-*) und die Leserunde auf LovelyBooks!

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, zumal mir die Protagonisten sympathisch waren - Loiza mit ihrer quirligen Art und Henri(k) trotz und wegen seiner anfänglichen Unsicherheit. Aber auch den Dritten im Bunde, Pepe, konnte ich gut leiden. Die drei ergeben ein spritziges, mutiges und unterhaltsames Trio, denen wohl noch einige Abenteuer bevorstehen und die eine gelungene Mischung aus Heldenmut, akrobatischem Talent und "normaler" Kindlichkeit sind.

Wie ich gelernt habe, werden Nicht-Zirkus-Angehörige in Zirkuskreisen als "Private" bezeichnet. Als solche kenne ich mich im Zirkus nicht aus und fand daher die Einblicke in das Alltagsleben im Zirkus klasse, allerdings kamen mir eindeutig zu viele Fachbegriffe vor - im ersten Abschnitt musste/konnte/wollte ich gefühlt auf jeder Seite ein Wort nachschlagen ^^ Im nächsten Band wird es dann wohl aber ein Glossar geben und auch so habe ich eine Menge über das Zirkusleben gelernt und mir gerade ein Buch über Frauen im Zirkus gekauft.

Trotz einiger schwieriger Vokabeln ist der Schreibstil des Autors gelungen - meiner Meinung nach für Kinder absolut verständlich und angenehm lesbar und gleichzeitig für Ältere weder zu vorhersehbar* noch auffällig simpel. Daher kann ich alle Zirkusinteressierten dieses Buch empfehlen, egal welchen Alters!

Was mir an diesem ersten Abenteuer der drei Freunde ebenfalls gefällt, ist dass die Geschichte zwar in sich geschlossen ist, der Zirkus vorerst gerettet und dennoch Raum für weitere Erlebnisse, Gefahren und Aufgaben ist - laut des Autors wird es wohl vier (?) Bände geben, über die die Protagonisten auch Jahr für Jahr älter werden. Gerade Henri hat in diesem ersten Buch bereits charakterliche Veränderungen durchlebt, umso gespannter bin ich, wie sich alle drei, die angedeutete Beziehung von Henris Mutter und der Zirkus weiterentwickeln. Und ein paar offene Handlungsfäden gibt es ja noch... die Vergangenheit des Dompteurs, das Buch aus dem Souvenirladen...

 

*Als Vielleserin außerhalb der eigentlichen Altersempfehlung waren natürlich einige Passagen für mich weniger überraschend, als für ein Kind, allerdings konnte mich das Buch dennoch unterhalten, fesseln und teilweise überraschen. Und die ganzen Kletterszenen zum Ende hin waren atemberaubend!


  (3)
Tags: artistik, dompteur, erbe, freundschaft, geheimnis, groll, mut, suche, trapez, zirkus   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

583 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 166 Rezensionen

zukunft, lügen, geheimnisse, intrigen, liebe

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.10.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

zirkus, depression, magie, mira valentin, ebook

Der Mitreiser und die Überfliegerin

Mira Valentin
E-Buch Text: 316 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 25.08.2017
ISBN B072QSY7PW
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Atemberaubend! Von der ersten bis zur letzten Seite an unkonventionell und berührend und trotz düsterer Gedanken so voller Lebenskraft, Mut Magie - der Magie des Augenblicks. Man sollte sich aber auf die Geschichte einlassen können oder sich zumindest ihrer Eigen-Artigkeit bewusst sein.



Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/09/der-mitreiser-und-die-uberfliegerin.html

Lange schiebe ich diese Rezension nun schon vor mir her... Warum? Ich fand, finde, die Worte nicht, die diesem unvergesslichen, besonderen und aufwühlenden Buch gerecht werden. Keine üblich strukturierte Rezension, mehr ein Durcheinander meiner Gedanken.

In keine Genrekategorie problemlos einzuordnen, in dieses Buch vor allem eine Liebeserklärung an das Leben. Trotz und wegen der Verzweiflung und Depression. Mira ist es auf atemberaubende Weise gelungen, von der ersten Seite an eine Atmosphäre völliger Verzweiflung, Selbstaufgabe und Ziellosigkeit aufzubauen und mit dem Zirkus ein krassen Kontrast zu Milans trister Welt zu errichten. Nur damit dem Leser nach und nach klar wird, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt. Auch der Zirkus, Inbegriff von Farben und Leben, ist letztlich nur eine Ansammlung mehr oder minder tragischer Schicksale, der Versuch, dem Alltag zu trotzen, die letzte Magie unserer Welt einzufangen. Man muss sich gedanklich für die Vertreter- Geschichte öffnen. Wenn man das kann und will, ist die Idee so einleuchtend wie charmant.

Alles beginnt und endet mit den Charakteren. Das Buch ist keine klassische Fantasystory, es gilt also keinen Drachen zu besiegen, magische Quest zu erfüllen oder machtvolle Kraft auszubilden. Die Entwicklung der Charaktere, das stetige Auf-und-ab, die Sinnsuche, der verzweifelte Wunsch, herauszufinden wer sie sind und was sie können... das macht die Handlung aus. Zirkusleben und Kampf gegen die Vertreter sind hierbei für mich nur der rote Faden, an dem sich besagte Handlung entlangwindet. Und die Charaktere sind facettenreich. Ecken und Kanten, Schwächen und Stärken. Man kann sie ins Herz schließen, es genauso gut aber auch nicht vermögen. Milan in seinem schier unerträglichen Selbstzweifel und -hass, so zerbrochen... und gleichzeitig mutig und stark. Ich konnte ihn im Laufe des Buches mit den Augen Julies zu sehen beginnen. Nicht strahlend, nicht schön. Aber einzigartig und für sein Wesen liebens-wert. Und Julie...Überfliegerin, wagemutig, scheinbar um so vieles stärker als Milan. Aber ohne Halt, er wurde zu ihrem Sicherheitsnetz, Anker, doppeltem Boden... berührend starke, fragile Liebesgeschichte.

In all´ der Dramatik - immer wieder Lichtblicke, Momente und Szenen, die von einer intensiven Lebensfreude getragen werden, kraftvolle Augenblicke voller Wahnsinn, vermittelt durch einen bildlichen Schreibstil, dessen Sog einen den Staub der Manege einatmen lässt. Und das Ende. Bittersüß, hoffnungsvoll, Befreiungsschrei. Ob Magie die Geschichte vorantreibt, oder ob es "nur" das Leben ist, diese Entscheidung bleibt dem Leser überlassen. Genre offen.

Man muss sich auf dieses Buch einlassen können, es nicht vergleichen oder kategorisieren wollen. Denn ja, die Geschichte ist dramatisch, für manchen Geschmack überdramatisiert, und ja, sie ist vor allem eines: abgefahren und abstrus. Aber wenn man all´ das zulässt, sich einfach durch den Strudel der Emotionen treiben lässt, findet man eine einzigartige, erfrischend ungewöhnliche Geschichte, die weder in Erzählstil noch Handlungsaufbau bekannten Schemata folgt.

  (1)
Tags: depression, freundschaft, liebe, magie, seelentier, vergeben, verlust, vertreter, zirkus   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

alice im wunderland, drunterland, alice, alissa, uhrmacher

Alissa im Drunterland

Fabienne Siegmund
Fester Einband: 76 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 06.07.2017
ISBN 9783959623414
Genre: Fantasy

Rezension:

Äußerst gelungene Alice- Adaption voller Verrücktheit, tickender Uhren und sprechender Tiere. Kurz, kurzweilig und wunderlich - definitiv ein lohnenswertes Leseabenteuer für Groß und Klein! Und wer Alice liebt, wird auch diese Kurzgeschichte gern haben :)


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/08/alissa-im-drunterland.html

Momentan liebe ich ja Alice- Adaptionen und daher bin ich mehr als begeistert von dem Alice- Special des Papierverzierer Verlags (ein Titel liegt bereits auf dem SuB, zwei weitere auf der WuLi). Diese süße Kurzgeschichte durfte ich dann durch eine Leserunde auf LovelyBooks lesen :)

Ohne das Original vollständig gelesen zu haben, bin ich der Meinung, dass es Fabienne Siegmund wunderbar gelungen ist, die Verrücktheit und die irre Logik Wunderlands in ihrem Drunterland einzufangen - Alice, pardon Alissa ist kein normales Mädchen, ist sich dessen auch bewusst und stellt ihren Verstand nicht in Frage, als sie mit der geheimen Welt hinter der Wendeltreppe konfrontiert wird.

79 Seiten sind recht wenig, um eine vollständige Geschichte mit Tiefe und facettenreichen Charakteren zu entwickeln, die Autorin hat das Potential hier allerdings vollständig ausgeschöpft - kleinere Hindernisse, Details und Beschreibungen... Alissas kleines Abenteuer ist nicht einfach nur "runtergeschrieben", sondern liebevoll ausgestaltet. Von den verschiedenen Stufen, über den sprechenden Türknauf zum Raupendompteur. Wirklich süß!

Gelungen war auch der Handlungsverlauf an sich, Alissas Mission und wie Drunterland von Zeit zu Zeit ein Menschenkind aus der Wirklichwirklichwelt braucht, um seinen Zauber zu erhalten.

Lediglich Alissa hätte für mich etwas mehr Tiefe, Greifbarkeit und Charakter haben können - lediglich ein paar Seiten mehr über ihr Leben, ihren Charakter und Gedankengänge über das Drunterland.

Die Geschichte ist für alle Altersgruppen geeignet, egal ob zum Vorlesen für Kinder, oder Selbsterlesen.

  (1)
Tags: adaption, alice, fantasie, lavendel, magie, raupendompteur, rettung, treppe, uhrmacher, verrückt, wunderland   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

fantasy, magie, kinderbuch, septimus heap, zauberer

TodHunter Moon - FährtenFinder

Angie Sage , Reiner Pfleiderer , Mark Zug
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 20.02.2017
ISBN 9783446254886
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Großartig!!! Mit neuen, frischen Charakteren zurückkehren in eine heimelige, bekannte Welt und nochmal den Zauber erleben ♥


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/03/todhunter-moon-fahrtenfinder.html

Zu Beginn hatte ich ja gefürchtet, nicht in die Welt zurückzufinden, da das Lesen der Septimus Heap- Reihe bei mir schon so lange zurückliegt. Schnell wurde aber klar, dass diese Sorge vollkommen unbegründet ist, da immer wieder wichtige Ereignisse rekapituliert werden, Personen vorgestellt werden und Hintergrundwissen nicht vorausgesetz wird. So konnte ich mich vollends auf die Geschichte einlassen...

... und es war einfach wundervoll! ♥ Nach und nach kehrten Erinnerungen zurück und ich hatte das Gefühl, geliebte Verwandte nach langer Zeit zu besuchen. All´ die wundersamen Eigenarten der Welt von Septimus und Todi, die liebenswert verschrobenen Charaktere und die bezaubernde Magie... hach! *-*

Gelungen ist der Autorin auch, bekannte Personen wieder mit einzuflechten, aber dennoch eine neue Geschichte zu erzählen und unbekannten Charakteren die Bühne zu überlassen. Und wie damals Septimus, seine Brüder und Jenna, sind auch die junge Todi und ihre Freunde Oskar und Ferdie Sympathietträger, die man auf Grund ihrer Liebenswürdigkeit, Ehrlichkeit und ihres Mutes einfach ins Herz schließen MUSS.

Und es lauern viele neue Gefahren, schwarze Magie, wie immer und doch ganz anders. Orte werden bereist, die vorher nur am Rande erwähnt wurden und mit den Fährtenfindern kommt eine ganz neue "Spezies" von Magiern ins Spiel, die die Geschichte bunter und aufregender machen. Zusammen mit Todi und ihren Freunden lüftet man langsam alte Geheimnisse und erfährt, wer die neuen bösen Mächte sind.

Niemals wird es langweilig, die Charaktere stützen von Abenteuer zu Abenteuer und durch die wechselnden Erzählperspektiven wird zusätzlich Spannung aufgebaut, da man zwar weiß, was die anderen Figuren so treiben, gleichzeitig aber auch erahnt, dass bald etwas Einschneidendes passieren wird. Gleichzeitig wird einem so deutlich, wie wichtig jeder einzelne für den Fortlauf der Geschichte noch sein wird.


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

jane austen, holly ivins, stolz und vorurteil, regency-zeit, werke

Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Holly Ivins , Sabine Roth
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei DVA, 03.04.2017
ISBN 9783421047694
Genre: Sachbücher

Rezension:

... dass heute Jane Austens 200er Todestag ist. Und darum möchte ich euch mitnehmen auf eine kleine Reise durch ihr Werk, Leben und Wirken!


Zur vollständigen "Rezension": http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/07/200er-todestag-jane-austen.html

Im DVA Verlag ist vor Kurzem ein lesenswertes Büchlein über Jane Austen erschienen mit dem bezeichnenden Titel "Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt". Dank des Rezensionsexemplares kann ich euch nun mitnehmen auf diese Reise. 
 

Erste Station: Janes Biographie
Einer kurzen, aber treffenden Hommage an Jane Austen als Einleitung folgt kurz geschildert ihr Leben. Für eine Frau, die so wundervoll schrieb und mit ihren Charakteren das breite Spektrum menschlicher Eigenschaften und Emotionen abgedeckte, war ihr Leben, um es neutral zu formulieren, unaufregend. Weder reiste sie in ferne Länder, noch konnte sie ihren Lebensunterhalt allein durch ihr Schaffen bestreiten. Sie heiratete nicht und bekam auch keine Kinder. Ihr Leben spielt sich stets in Familiennähe auf, geprägt durch Musizieren, Spaziergänge und das Schreiben. Besonders gleichförmig verlief Janes Leben in Chawton zwischen 1808- 1817, den letzten Jahren vor ihrem Tode also: Pianoforte nach dem Aufstehen, Zubereiten des Frühstücks und andere Haushaltspflichten und anschließend widmete sie sich ganz dem Schreiben. Dadurch war diese Zeit aber auch ihre schöpferischste - vier veröffentlichte, einen beendeten und einen begonnenen Roman lassen sich auf ihre Chawtoner Jahre datieren. So leise wie ihr Leben, so war auch ihr Tod. Nach einem Jahr des stillen Schwächerwerdens, starb Jane am 18. Juli 1817 in den Armen ihrer geliebten Schwester. Berührend auch die letzten Worte ihrer Familie an sie auf ihrem Grabstein in Winchester.

Nächster Halt: Janes Welt
In ihre Lebenszeit fallen sowohl die Französische Revolution, Napoleons Aufstieg und dramatische Niederlage in Waterloo, der Zusammenschluss Irlands und Englands zu Großbritannien, als auch die Abschaffung der Sklaverei im Vereinten Königreich. Geprägt sind ihre Werke natürlich durch die Zeit, in der sie aufwuchs und lebte, politische Ereignisse verwob Jane jeder eher weniger mit den Geschichten ihrer Figuren - einzig nennenswerte Anspielungen wären die Sklavenhaltung in Mansfield Park, die Aufstände in London in Northanger Abbey, die Präsenz des Reserveregiments in Stolz und Vorurteil sowie die Marine in Überredung. Ansonsten sind ihre Bücher viel mehr durch die Regency- Gesellschaft geprägt: extravagante Mode und Prasserei der Oberschicht bei gleichzeitig beinahe bescheiden anmutender Zurückhaltung seitens der Gentry und einer ausgeprägten Höflichkeit. So Austens idealisierte Interpretation. Ob Etikette, Benimmregeln, Vermögen und Erbe, Berufslaufbahnen, die Beschreibung eines Tages im Leben einer jungen Dame oder Schilderungen über gesellige Anlässe - dieses Buch gibt kurze, aber aufschlussreiche Einblicke!

Kurzer Zwischenstopp: Janes Orte
Viele Orte sah Jane während ihres Lebens wahrlich nicht: Steventon (Hampshire), Bath, Southhampton und Godmersham, Chawton und schließlich Winchester. So sind auch die Handlungsorte ihrer Romane kleine bis mittelgroße Dörfer und Städte, bevorzugt leben ihre Charaktere jedoch in idyllischen Landsitzen. Die zehn wichtigsten stellt das Buch in Steckbriefformat vor. Natürlich auch Darcys Pemberley!

Weiter geht´s: Janes Einflüsse
Romane waren zu Janes Lebenszeit zwar durchaus populär, nicht jedoch gesellschaftlich angesehengeworden. Gerade Intellektuelle und Oberschicht verschrien die Belletristik als billige Massenunterhaltung, die Austens jedoch lasen und liebten Romane und mehr oder weniger zwischen den Zeilen amüsiert sich Jane ihrerseits in ihren Werken über die spröden geschichtlichen Werke, die moralistische Empfindsamkeitsliteratur ihrer Zeit oder auch Benimmführer. Hoch geachtet wurden von ihr hingegen Shakespeare, Samuel Johnson, Samuel Richardson, Laurence Stern und William Cowper. Interessant: Verbreitung und Wertschätzung fand die Gattung des Romans vor allem die die höheren Zahlen der Leserinnen und Aufkommen der Leihbüchereien, welche in England bereits im 18. Jahrhundert an Beliebtheit gewannen. Heute gäbe es also keine solche Bandbreite an Liebesromanen ohne die Büchereien - was wäre also eine passendere Hommage an Jane Austen, als heute einen Ausflug in die nächstgelegene Bibliothek zu unternehmen und einen Roman auszuleihen? Auch noch erwähnenswert: Nicht nur stille Leserinnen, viele Frauen wurde zu Janes Lebenszeit auch als Autorinnen aktiv, zumeist jedoch - wie sie selbst auch - anonym, da eine Veröffentlichung damals rufschädigend für eine Frau war. Jane war in der Hinsicht privilegiert, als dass sowohl ihr Vater als auch ihre Brüder sie in ihrem künstlerischen Schaffen bestätigten und ermutigten, ihr sogar bei der Veröffentlichung halfen. Weibliche Vorbilder? Frances Burney, Mary Wollstonecraft (die Mutter von Mary Shelley, der Autorin von Frankenstein), Ann Radcliffe, Maria Edgeworth! Leben konnte Jane zeitlebens nicht von ihren Veröffentlichungen und verbrachte ihr Leben zwar nicht in Armut, aber durchaus in Bescheidenheit und Zurückhaltung. Wer sich für die Rezeption und (Neu-) Interpretationen ihrer Werke interessiert, sollte einen Blick in dieses Buch wagen.

Hauptattraktion: Janes Romane
Ihr erstes veröffentlichtes Buch war der ursprünglich als Briefroman "Elinor und Marianne" konzipierte Roman "Verstand und Gefühl", im Jahre 1811. 1813 folgte ihre wohl bekannteste Liebesgeschichte "Stolz und Vorurteil", im Jahr darauf "Mansfield Park", ein weiteres Jahr später erschien "Emma", 1817 veröffentlichte sie dann ihr Jugendwerk "Northanger Abbey", das als ihr humorvollster und satirischster Roman gilt und noch im selben Jahr erschien posthum ihr zuletzt abgeschlossener Roman "Überredung". Ein paar einleitende Worte in jedes Werk, die Vorstellung der handelnden Hauptfiguren und wichtigsten Motive fässt das Buch kurz und knapp zusammen. Hätte Jane doch nur länger gelebt: Es existieren zwei unvollendete Romanfragmente bzw. -entwürfe...

Vorletzter Halt: Jane und die Liebe
Dass eine der schönsten Liebesgeschichten aus der Feder einer unverheirateten Frau stammt, mögen viele nicht glauben. Doch wie sah Janes Liebesleben aus? Spekulationen über einen mysteriösen Geistlichen, eventuell Samuel Black, unerwartet starb, die Liebe zu Tom Lefroy, der sie aus ständischen Gründen nicht heiraten konnte und damit vermutlich Janes Herz brach und ihre Ablehnung des Heiratsantrags von Harris Bigg-Wither 1802. Spannend auch die Schilderungen von Brautwerbung, Heiratsantrag, Hochzeit und Stellung der Ledigen zu Austens Lebzeiten, sowie Vorstellung der rührigsten Heiratsstifter, Heiratskandidaten und ihre Gegenspieler - von Darcy bis zu den Schwestern Dashwood.

Und die letzte Station unserer Reise: Jane verfilmt
Bei sechs Büchern und unzähligen Adaptionen bleibt es nicht, auch Verfilmungen und Filmneuinterpretationen gibt es eine ganze Menge - mittlerweile sind die Originale aus Janes Feder ja auch rechtfrei, dass heißt, jeder kann sie neuinterpretieren, verändern und umdichten. Die Stärken und Fehler einiger Filme reißt das Buch kurz an, ebenso wie Handlung, Schauspieler und Kostümierung.


  (2)
Tags: gentry, jane austen, liebesgeschichte, regency, roman, romantik, stände, stolz und vorurteil   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

amnesie, liebe, freundschaft, familie, the one memory of flora banks

The One Memory of Flora Banks

Emily Barr
E-Buch Text: 311 Seiten
Erschienen bei Penguin, 12.12.2016
ISBN 9780141368528
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

31 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 18 Rezensionen

piraten, magie, waidami, pirat, liebe

Die Schiffe der Waidami

Klara Chilla
E-Buch Text: 427 Seiten
Erschienen bei neobooks, 04.03.2015
ISBN 9783738017557
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Magisch, grausam, aufregend... Grandioser Mix aus historischer Piraterie und phantastischen Kräften mit schillernden Charakteren, aufregenden Gefechten und ganz viel Meeresbrise. Wer Fluch der Karibik liebt, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen!!!

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/04/die-schiffe-der-waidami.html

Momentan bin ich ja regelrecht piratensüchtig und so konnte ich diesem Buch, das Magie, Piraten und ganz viel Spannung versprach, einfach nicht widerstehen - glücklicherweise!!!

Bereits auf den ersten Seiten habe ich gemerkt, dass ich dieses Buch LIEBEN würde. Die Autorin schafft es, eine Atmosphäre aufzubauen, die voller Gefahr und Abenteuerlust, Freiheit und Meersalz ist und einem das Gefühl gibt, zusammen mit Jess und der Monsoon Treasure die Karibik zu Zeiten der Freibeuter zu besegeln. Gleichzeitig sind da aber auch die fantastischen Aspekte, die Magie und Visionen der Waidami, eines geheimnisvoller als das andere. 

Immer mehr verfalle ich dem Zauber von Genremischungen und Klara Chilla ist diese explosive Mischung aus historischer Piraterie in der Karibik und fantastischen Elementen großartig gelungen, ohne dass dabei eines der Elemente zu kurz kommt. Die Geschichte hat definitiv Piratencharakter und ist dennoch magisch.

Ebenfalls von Beginn an verfallen bin ich Jess, dem stahlharten Piraten mit den eisblauen Augen, der spöttischen Überheblichkeit und Genialität eines Jack Sparrow. Wie er jeden Gegner zu besiegen weiß, sei es durch Intelligenz oder Kampferfahrenheit und für seine Crew ein guter Captain ist... Da kann man schon weiche Knie bekommen! Gerade seine Vielschichtigkeit faszinierte mich, denn die machte ihn zu einem schillernden, nicht immer einschätzbaren Protagonisten und sicher nicht perfekten Helden. Voller Zwiespalt und inneren Kämpfen und doch so stark, bestimmt und freiheitsdurstig, würde er für seine Mannschaft jederzeit durch die Hölle gehen. (Und wieder zurückkehren.)

Lanea, wohlbehütet aufgewachsen und von ihren Eltern geliebt, findet erst gegen Ende ihre wahre Stärke, vorher wird sie von ihren Vorurteilen, Zweifeln und Emotionen geleitet. Dennoch war sie mir sympathisch und ich bin gespannt, wie sie sich weiterentwickeln wird und ob sie zu der taffen Frau wird, die sie sein könnte.

Und können wir bitte Mal alle eine Fangirlpause einlegen?! ICH SHIPPE (haha, Wortwitz mal wieder!)LANEA UND JESS so sehr, awwww was für ein wunderbares Paar und diese stetige Spannung, das Knistern zwischen ihnen... *-*

Voller Gefechte, Pulverdampf und Grausamkeiten ist die Handlung bereits fesselnd, erhöht wird die Spannung noch durch Perspektivwechsel zum Antagonisten und Obersten Seher Bairani, der stets alle Fäden in der Hand zu halten scheint, egal wie listig und geschickt seine Widersacher auch zu handeln scheinen... Leider nimmt der Klappentext  einiges vorweg und das Buch hätte noch aufregender sein können, wenn nicht die grobe Handlung von drei Vierteln des Buches bereits skizziert geworden wäre.


  (8)
Tags: ehrgeiz, fluch, grausam, intrige, jagd, kampf, karibik, liebe, magie, pirat, schiff, suche, tattoo, verlust, verrat, visionen, widerstand, wut   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

steampunk, zirkus, luftschiff, verrat, puppe

Die verlorene Puppe

Judith Vogt , Christian Vogt
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Feder & Schwert, 24.11.2016
ISBN 9783867622752
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Irre dichte Handlung voller genialer Andeutungen, Wendungen und Ereignissen! Dieses Buch sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen - erfrischend phantasievoll, mit schillernden Charakteren und faszinierenden Schauplätzen. Nur etwas Konzentration und starke Nerven sollte man mitbringen ;)

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/eis-dampf-die-verlorene-puppe.html

Da ich schon länger vorhatte etwas aus dem Genre Steampunk zu lesen und mich die Geschichte mit ihrem Zirkus ansprach, habe ich mich sehr gefreut, tatsächlich bei der durch die Autoren begleitete Leserunde dabei zu sein! :)

Und ich bin begeistert!!!! Steampunk ist ja mal so ein geniales Genre, diese Vermischungen von realen Ereignissen, Pseudoereignissen, Verschwörungstheorien, alternativen Geschichtsabläufen, moderner Technik und archaischer Lebenswelt... wow! In diesem Buch konnten mich die Autoren besonders mit ihren Anspielungen auf Mary Shelly und den Veränderungen der Geschichte à la Mexiko greift Europa an und "kein Sturz eines Botschafters aus dem Fenster nötig für Kriegsbeginn" faszinieren.

Dieser Band ist ja eigentlich bereits der zweite aus der Welt von Eis und Dampf, aber man kann es auch prima eigenständig lesen, wie ich das gemacht habe. Die Vorgeschichte ist so eingeflochten, dass man neugierig gemacht, aber nicht gespoilert wird, und auch alles versteht, ohne zu wissen, was passiert zuvor ist. Definitiv möchte ich den Vorgänger jetzt aber noch lesen!

Das Lesen hat mir von Anfang an viel Spaß gemacht, ich musste aber stets konzentriert bei der Sache sein, da die Handlung irre temporeich und voller unerwarteter Wendungen und plötzlicher Ereignissen ist und die Sprünge/ Auslassungen teilweise etwas groß sind, sodass ich kurzzeitig verwirrt war und anfing, hin und her zu blättern.

Nicht nur die Handlungsebene ist opulent, auch gefühlstechnisch passiert einiges. Freundschaft, Liebe, Verrat, Hass... alles dabei! Zumal die Charaktere großartig ausgearbeitet wurden, alle hatten sie ihr Geheimnis zu verbergen und nur langsam kam man ihnen auf die Spur, zumal die Autoren es grandios vermocht haben, mich zu verwirren, sodass manche meiner Vermutungen zwar bestätigt wurden, andere wiederum wieder nicht...

Und Emotionen... DIESES ENDE!!!!!! Ahhhhhhrg, es macht mich fertig, was für ein Showdown. Mein Herz ist gebrochen und gleichzeitig so hoffnungsvoll, vielleicht...?!


  (4)
Tags: betrug, bombe, geheimnis, intrige, kampf, krieg, künstliche intelligenz, liebe, luftschiff, mexiko, oppenheimer, shelley, steampunk, verrat, zirkus   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

188 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

ballett, russland, tanz, roman, tanzen

Die Schwester des Tänzers

Eva Stachniak , Peter Knecht
Flexibler Einband: 570 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 29.10.2016
ISBN 9783458361787
Genre: Historische Romane

Rezension:

Als Tänzerin (wenn auch eines völlig anderen Stils - Standard/Latein) und zudem begeisterte Leserin des Winterpalasts musste ich Eva Stachniaks neuen Roman einfach lesen! Danke LovelyBooks für das Leserundenexemplar ♥


In der Familie Nijinsky dreht sich alles nur um eines: ums Ballett. Als Bronislawa und Waslaw um 1900 in St. Petersburg aufwachsen, bewundern sie allabendlich ihre Eltern in der Garderobe, nervös vor den Auftritten, erhitzt und gelöst danach. Auch für die beiden Kinder ist der Weg vorgezeichnet: Sie werden an der kaiserlichen Ballettakademie aufgenommen – und schon bald zeigt sich, dass besonders Waslaw alle anderen überflügelt. Den Geschwistern steht eine ganze Welt offen – Paris, London, später gar New York –, eine Welt harten Trainings und geschundener Füße, aber auch des Glamours und des Ruhms … 






Wie bereits in ihren vorigen Büchern, schreibt die Autorin in der Ich- Perspektive, was mir grundsätzlich zusagt, ebenso wie ihr angenehm leichter Schreibstil, der jedoch oft durch die vielen Tänzernamen etwas durchbrochen wird. Man muss sich sehr fürs Ballet interessieren oder bereits sein, einiges zu googeln und zudem Osteuropa spannend finden. Eine recht begrenzte Leserschaft also.

Mit den Charakteren hatte ich so meine Schwierigkeiten. War Bronia mir zu Beginn noch zu schwach und unselbstständig, wurde sie im Verlaufe des Buches zwar mutiger und stärker, aber fast schon etwas gefühlskalt. Andererseits muss sie (und der Leser!) auch viele Verlust erleiden... Waslwav, ihr gefeierter Bruder ist ein zweischneidiges Schwert für mich - faszinierend und schillernd, beeindruckend und mitleidserregend und abstoßen zugleich. Aber ich bin ein großer Fan von Kolja und seiner aufrichtigen Liebe ♥

Mir hat das Setting und dessen Beschreibung wieder sehr gefallen, diese Verdeutlichung all´des Elends dieser Zeit, die schweren Umstände und Veränderungen aber auch die Abneigung vieler gegenüber der Polen... Gelungen!

Das Buch ist allerdings seeeehr umfangreich und ich mag solche Wälzer grundsätzlich nicht allzugerne und bei diesem Roman waren einige Abschnitte für mich recht zäh und überdramatisiert, hätten kürzer gefast werden können. Das Ende hingegen war mir zu offen und abrupt, da hätte ich mir ein Nachwort/ Epilog/ 20 Jahre später- Kapitel gewünscht!



Fazit:

Lange nicht so stark wie die Zaren- Saga und auch ein viel engeres Leserfeld, aber dennoch großartig recherchiert und opulent.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

inquisition, portugal, fernando, juedenvertreibung, gewaltexzesse

Sturm der Freiheit

Axel Ifland
E-Buch Text: 413 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.09.2016
ISBN 9783733785802
Genre: Historische Romane

Rezension:

Als ich dieses eBook bei einer LovelyBooks- Leserunde entdeckte, musste ich sofort mein Glück versuchen - Spanien, 15. Jahrhundert, Columbus, Inquisition - genau meins! Und so habe ich zu diesem Buch einiges zu sagen, daher jetzt ein paar Worte zu...

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2016/10/sturm-der-freiheit.html

#1 DEN CHARAKTEREN

Heute fange ich mal mit dem Negativen an - mit den Protagonisten bin ich leider nicht warm geworden (und die Nebencharaktere treten teilweise nur über ein paar Kapitel hinweg auf* oder werden nicht näher charakterisiert):

Während mir Hada am Anfang noch zu naiv war, veränderte sich sich zwar und wurde mir dennoch nicht sympathisch. Sie schwankte mir zu stark zwischen unüberlegtem Protest und ängstlichem Zögern (beides total nachvollziehbar, nur hätte ich in ihrem Handlungsstrang mehr Aktivität ihrerseits erhofft ^^). 
Pablo hingegen hatte stets viel zu berichten, blieb mir aber fern - was auch daran liegen kann, dass ich grundsätzlich Schwierigkeiten mit männlichen Protagonisten habe. Seine Emotionen kamen bei mir nicht an und ich konnte mich nicht in ihn hineinversetzen.
Und Andrés mochte ich bis zu seiner Rückkehr nach Spanien - dann hat er es sich nicht nur mit Julietta, sondern auchmit mir verscherzt...

* Was zum Beispiel aus Craciela/ Graciela und Julietta geworden ist, hätte mich interessiert. "Gefreut" hat mich hingegen der kurze Perspektivwechsel zu den López´.

 

#2 DEM SCHREIBSTIL

Dafür, dass dieses Buch sein Debüt ist, hat Axel Ifland bereits einen bewundernswerten Schreibstil und schafft es, seinen vielen und verworrenen Handlungsfäden alle zusammenzubringen und am Ende sinnvoll zu verweben. Auch wenn mich nicht jedes Ende begeistert hat, bleiben doch keine Logikfehlerchen (lediglich kleinere "Tippfehler"). 

Für mich war die Geschichte leider dennoch streckenweise recht zäh, da immer noch ein Hindernis in die Wege unserer Protagonisten gestellt wurde, obwohl es doch bereits einen Ausweg für sie zu geben schien. Grundsätzlich bin ich ein Fan von Perspektivwechseln und finde sie auch gerade für dieses Buch sinnvoll, nur endete ein Erzählstrang immer genau dann, wenn es endlich aufregend wurde :/

 

# DEM HISTORISCHEN HINTERGRUND

Jetzt aber mal Schluss mit meckern ;) Großartig und absolut begeisternd ist die umfangreiche Recherche des Autors, die auf jeder Seite mitklingt. Egal, ob man bereits einiges über das Spanien des 15. Jahrhunderts und die "Entdeckung" Amerikas 1492 weiß oder nicht, erfährt man in diesem Buch unglaublich viel. Detailliert, gar detaillverliebt beschreibt Axel Ifland Menschen, Schiffe, Landschaft und Orte, sodass man ein authentisches Bild der damaligen Zeit bekommt - so soll´s sein!

Und durch das Nachwort bekommt man gleich noch einen groben geschichtlichen Abriss, was nach Enden des Buches geschieht, mit Columbus, den gegründeten Kolonien und die Juden Europas.

 

 

 

Die eigentliche Geschichte hat mich nicht zu 100% überzeugen können, dafür aber der Informationsgehalt dieses Buches, dass ich deshalb nur jedem empfehlen kann, der sich für Columbus, Judenverfolgung und Inquisition interessiert.

Erwähnen möchte ich noch, dass es explizit grausame Szenen gibt, die die Inquisitions- und Kolonisiationszeiten nun mal kennzeichnen, dadurch aber nicht leichter zu ertragen werden ^^

 

 

 

Fazit:

Grandios recherchiert, detaillreich und historiengetreu; die Charaktere konnten mich allerdings nicht überzeugen und streckenweise empfand ich die Geschichte auch als recht zäh. Dennoch klare Leseempfehlung für alle, die mehr über die Kolonisation Amerikas erfahren möchten!


  (15)
Tags: amerika, fernando, indien, inquisition, isabella, juedenvertreibung, karavellen, kolumbus, portugal, reconquista, schifffahrt, spanien, weltreise   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

faszinierende bilder, lebensecht, tiere, tolle zeichnungen, informativ

Der große Kosmos Tieratlas


Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 14.09.2016
ISBN 9783440151044
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(246)

586 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 93 Rezensionen

märchen, liebe, fee, magie, die dreizehnte fee

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Julia Adrian , So Lil` Art
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 29.08.2016
ISBN 9783959911337
Genre: Fantasy

Rezension:

Heute beginne ich mit einem Widerspruch. Wem oder was widerspreche ich? Der dreizehnte Fee Lillith und ihrer Schöpferin Julia Adrian. Denn obwohl die Geschichte jetzt mit "Entschlafen" offiziell abgeschlossen ist ja selbst wenn Julia nie wieder ein Wort über Pandora verlieren sollte, geht die Geschichte für mich weiter, wird mich weiterhin begleiten und meine Gedanken werden all den lieb gewonnenen Feen, dem Hexenjäger, Elle und selbst dem Mogul eine Weiterentwicklung und ihr verdientes Happy End andichten. Für mich ist diese Trilogie wie das Urmärchen, aus dem alle anderen hervorgehen und wenn ich jetzt von Schneewittchen und ihrem gläsernen Sarg oder von der Schneekönigin lese, bin ich in Gedanken wieder bei den Bewohnern Pandoras. 

Bei diesem Buch fällt es mir unglaublich schwer, eine strukturierte Rezension zu schreiben und schon x-Mal habe ich sie begonnen und wieder gelöscht. Weil mir die Geschichte so gut gefallen hat, ach was sage ich, weil sie mich zutiefst berührt und aufgewühlt hat und ich ihr versuche, gerecht zu werden. Letztendlich habe ich mich aber dazu entschieden, meine Gedanken einfach so wirr aufzuschreiben, wie sie mir in den Kopf kommen :)

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2016/09/die-dreizehnte-fee-entschlafen.html

#1 DIESER SCHREIBSTIL...!!!

Bereits vom ersten Buch an war und bin ich begeistert von Julia Adrians wundervollem Schreibstil. Dieses leicht abgehackte, zugleich aber so anmutige und fast schon poetische Deutsch, voller bildlicher Beschreibungen, wortgewaltiger Kapitel und beinahe greifbarer Situationen. Man hat das Gefühl, in einem Märchen zu sein, denn einerseits bleiben einige Handlungen so verworren- sprunghaft, wie es bei Märchen oft der Fall ist und gleichzeitig hebt sich die Geschichte auch so von anderen ab, dass man nicht von "lediglich einer weiteren Märchenadaption" sprechen kann. 

Ja, Worte sind magisch und haben Macht. Ganz besonders die von Julia Adrian. Und das beweist sie von Band zu Band. Immer wieder. Unglaublich.

 

#2 MEIN ARMES HERZ
Ebenfalls von Anfang an schafft es Julia, einen in die Geschichte hineinzusaugen, sodass man die Realität vergisst und nur noch an und mit Lillith denken kann. Diese Hass-Begehr-Liebe zum Hexenjäger ist mir ab der ersten Begegnung unter die Haut gegangen und die stetigen Andeutungen haben mich in den Wahnsinn getrieben, während ich gleichzeitig um die gefallenen Feen mit all ihren ergreifenden Schicksalen trauerte und irgendwie auch mit der dreizehnten Fee zusammen Rache ausüben wollte. #trotzdemTeamHexenjäger

Und arrrgh! Immer wieder wurde mir in diesem Buch das Herz gebrochen*, ultimativ dann aber im 23. Kapitel. Ab da hatte ich konstant Tränen in den Augen und am Ende habe ich geheult. GEHEULT WIE NOCH NIE!!!! Und obwohl ich auch jetzt noch nicht darüber hinweg bin, ist das Ende doch wunderschön, voller magischem Zauber und irgendwie auch Hoffnung. Vermutlich war dieses Ende sogar unausweichlich, so wie sich die Geschichte aufbaut hat. Trotzdem!!!
*Ja, Gwendolyn. Auch mein Herz macht das nicht mehr mit.
 

#3 MÄRCHENZAUBER

Bereits erwähnt - ich sehe diese Trilogie als eine Art Urmärchen und wäre da nicht der Fakt, dass die Geschichten der Gebrüder Grimm und Hans Christian Andersens bewiesenermaßen älter sind, könnte man meinen, in dieser Reihe die Erklärung und den Ursprung der bekanntesten (und auch einiger weniger bekannten) Märchen gefunden zu haben. Ich weiß jetzt, wie der Dschinn in die Lampe, Schneewittchen in ihren Sarg, die Meerjungfrau um ihre Liebe und die Schneekönigin zu ihrem eisigen Reich kam. Aber auch die traurigen Wahrheiten um Hänsel und Gretel, Aschenputtel und die vergifteten Äpfel sind mir nun bekannt. 

Überhaupt ist es absolut genial, wie die Autorin immer wieder Details, Märchenfetzen und bekannte Symbole einwebt - der Fluch der dreizehnten Fee auf dem Neugeborenen, die goldenen Kugel, die rot-weißen Zwillinge, der Ball, der um Mitternacht enden muss... WAHNSINN!!! In diesem Buch gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken und neben der eigentlichen Geschichte, die einen ja bereits in den Bann nimmt, ist auch Pandora liebevoll ausgestaltet und voller Andeutungen.

Bestimmt habe ich total viel vergessen und nicht erwähnt, aber zusammenfassen kann ich dieses Buch für euch in einem Wort: GRANDIOS! MAGISCH! VERZAUBERND! HERZZEREISSEND! Das waren vier Worte? #mirdochegal

Kurzum, diese Reihe MÜSST ihr, müssen alle, einfach lesen. Und dann können wir gemeinsam heulen. Vor Freude. Vor Wut. Vor Ekel. Vor Liebe. Vor Trauer. Vor Entsetzen. Einfach, weil es diese Reihe und seine bezaubernde Autorin gibt. Das wäre doch eine Idee für einen Buchclub, oder?!

 

 

 

Fazit:

Was für ein großartiges, herzzerreißendes und episches Finale, dass so voller Märchen, Emotionen und Zauber ist, dass es einen auch nach dem Umschlagen der letzten Seite nicht loslässt. Daher endet die Reihe für mich so märchenhaft, wie es begonnen hat - und weil sie (nicht) gestorben sind, leben sie in meinem Herzen weiter...



  (22)
Tags: feen, fluch, grausamkeit, königin, liebe, macht, magie, mord, opfer, rache, tod, verlust, wunsch   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

240 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 90 Rezensionen

freundschaft, liebe, buchclub, bücher, beziehungen

Die Bücherfreundinnen

Jo Platt , Katharina Naumann , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.05.2016
ISBN 9783499268861
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem mich "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" zu begeistern und berühren konnte, klang dieses Buch total verlockend.


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/06/die-bucherfreundinnen.html

Der Einstieg in dieses Buch fiel mir ein bisschen schwer, da ich die Mädels erstmal alle kennenlernen musste und zu beginn verwirrt war, wer wer ist und wer eigentlich erzählt. Zudem hatte ich von Beginn an so meine Schwierigkeiten mit Alice. Zum einen ihre verzweifelte Suche nach einem Mann, als auch ihre Naivität haben mich manchmal richtig genervt. Zudem hat sie manchmal so impulsiv gehandelt und damit andere verletzt und in Situationen, in denen ich mir von ihr Klartext erhofft habe, den Mund vor Schüchternheit nicht aufbekommen ^^

Die anderen Charaktere mochte ich hingegen sehr, auch wenn sie teilweise überspitzt und ziemlich klischeehaft waren. Trotzdem konnte ich mich nicht so richtig in sie hineinversetzen bzw. eine Bindung zu ihnen aufbauen...

Der Schreibstil ist sehr angenehm, leicht und oft humorvoll. Zwar berührt er mich nicht, aber er bringt mich öfters zum Kichern. Vor allem die Schlachtszene war genial... Ich musste so Lachen bei der Vorstellung einer schlammverschmierten und verzweifelten Alice mit rutschender Hose und zu großem Helm :D

Das Buch ist ein spritzigleichte Lektüre, die jedoch extrem vorhersehbar ist und mich eigentlich nur sehr selten überraschen konnte und mich gerade zum Ende hin gelangweilt hat. Verkrampft mussten dann alle noch schnell auf den letzten Seiten ihren Partner finden, sodass bei mir da kaum Emotionen aufgekommen sind. Als Leser war einem das Ende klar, aber die Protas zogen alles unendlich in die Länge mit ihren Zweifeln, Unsicherheiten und linkischen Versuchen, als Kuppler tätig zu werden,  Bei Sofia und David war´s noch ok, da ich beide total gerne mochte (Warum bitte wurde das Buch nicht aus Sofias Sicht geschildert?), aber bei Alice´ Blindheit konnte ich echt nur den Kopf schütteln ^^

Was mich auch enttäuscht hat, war, dass das Thema "Buch" eine totale Nebenrolle hatte. Ja, die Mädels haben ihren Club und sprechen sogar manchmal über Bücher, aber das auch mehr als Ausrede, um sich treffen zu können und Klatsch auszutauschen. Zudem liest unsere Hauptprota die Bücher ja nicht mal ^^

Auch wenn ich recht viel zu Meckern habe und das Buch nicht gelesen hätte, wenn ich gewusst hätte, dass es nur um Liebesprobleme geht, war es dennoch eine angenehme Unterhaltung und schöne Lektüre :)

 

 

Fazit:

Ein wirklich süße und kurzweilige Geschichte für Zwischendurch, die zwar sehr vorhersehbar ist, aber gut unterhält.


  (3)
Tags: bücherclub, freundschaft, hindernisse, klatsch, kompliziert, liebe, tratsch, verlust, vertrauen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

145 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

briefe, liebe, spanien, poesie, freundschaft

Der schönste Grund, Briefe zu schreiben

Ángeles Doñate , Anja Rüdiger
Fester Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Thiele & Brandstätter Verlag , 27.02.2016
ISBN 9783851793413
Genre: Romane

Rezension:

Für mich als absolute Briefeschreiberin (ja, mit Papier und Tinte!) war dieses Buch ein MUSS und als ich dann noch gesehen habe, dass es in Spanien spielt, war es um mich geschehen...


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/03/der-schonste-grund-briefe-zu-schreiben.html


Was für ein wundervolles Buch! Eine Liebeserklärung an Worte, Briefe, Bücher, die Liebe und das Lesen selbst! Wer nach dem Lesen nicht nach Briefpapier und Füllfeder greifen und das Leben in vollen Zügen genießen möchte, dem ist nicht mehr zu helfen :)

Diese Geschichte ist eine leise, die vielleicht nicht überraschend oder weltbewegend, aber umso berührender und schöner ist. Die facettenreichen Charaktere, die man trotz und wegen ihrer Fehler ins Herz schließen muss und denen man alles erdenklich Gute wünscht, aber auch der poetische und dennoch angenehm zu lesende Schreibstil, der so zart und leicht ist, machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderem. Zu einem Herzensbuch, dass Freude macht und einen lächelnd zurücklässt. Aber auch ein wenig wehmütig, Portvenir verlassen zu müssen...

Die Grundidee, eine Briefkette in Gang zu setzen finde ich ganz wunderbar und dadurch, dass man als Leser die Briefe bereits kannte, konnten mich einige Situationen zum Schmunzeln bringen, wenn sich die Charaktere mal wieder wundern, wer hinter den Briefen steckt oder sich ihrer gegenseitigen Verbindung noch nicht bewusst sind...

Gleichzeitig greift das Buch so viele Themen des Lebens auf und verdeutlicht, dass das Glück in den kleinen Dingen des Alltags, aber auch in der Weite der Welt liegen kann. Da ist die Hausfrau, die nicht lesen kann, aber mit den Lebensmitteln spricht oder die verzweifelte Dichterin, die die Liebe zu den Worten nicht wiederfindet... jeder von diesen Charakteren findet sein Glück in etwas anderem. Aber wo Glück ist, da ist auch Unglück. Trauer, Verlust, Krankheit. Und trotzdem liegt über allem ein zarter Schleier des Neuanfangs.

Wer gerne schreibt, ob Briefe, Bücher oder Gedichte, der sollte dieses Buch lesen. Und wer das nicht tut, auch! Denn dieses Geschichte ist etwas ganz besonderes. Für einen kuschligen Abend vor den Kamin, wie einige Sonnenstunden auf der Wiese... egal wo, egal wann: LEST ES!

 

Fazit:

Ángeles Doñates Debüt ist ein wunderschönes, unterhaltsames und bewegendes Buch voller Bücher, Briefe und Leidenschaft, das für mich Spanien pur ist *-*

  (8)
Tags: briefe, freundschaft, highlight, liebe, magie, magisch, poesie, spanien, trauer, verlust, zitat, zukunft   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, vertrauen, verrat, freier wille, oetinger34

Incendium. Wofür du auch brennst: Band 2

Evelyn Uebach
E-Buch Text
Erschienen bei Oetinger34, 01.01.2016
ISBN 9783959270007
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ungeduldig herbeigesehnt ist sie endlich da: Die Fortsetzung zu Arbitrium! Leider auch schon das Finale :(


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/03/incendium-wofur-du-auch-brennst.html

Der erste Band liegt ja schon etwas zurück und so hatte ich zu Beginn so meine Schwierigkeiten, wieder ins Buch zu finden und all´ die Ereignisse wieder hervorzukramen. Die Autorin hat es aber ganz schön gelöst, dezent auf vorherige Geschehnisse hinzuweisen, ohne dabei eine Nacherzählung zu beginnen ^^

Wieder beeindrucken konnten mich die vielschichtigen Charaktere, die teilweise auch Veränderungen durchlebt haben. Cel ist zwar immer noch genauso sturköpfig, aber etwas bedachter und ich liebe sie für ihren aufopfernden Mut. Leider sind alle in ihrem Umfeld total verblendet und scheinen nicht zu merken, dass sie ein großes Herz hat... Remo hingegen benimmt sich zuerst total unmöglich und nur nach und nach wird klar, dass das an Cel liegt. Oder genauer: Daran, dass er sie verloren zu haben glaubt. Hach... ♥ Ich liebe es, wie er sich verändert hat und vom verschlossenen Griesgram zum beschützerischen Sturkopf mit weichem Herzen wird *-* Und auch wenn ich Cels Abneigung gegenüber Dorne oft nachvollziehen kann, hat auch sie positive Veränderungen durchlebt und ist aufrichtiger geworden, bzw, hat im weitesten Sinne die Seiten gewechselt. Und dann Gray... ich wünschte, ich hätte auch so einen tollen Seelenpartner! Er ist immer für Cel da, egal was sie tut und steht immer an ihrer Seite, Er ist so loyal, dass er bereit ist, auf sein Glück zu verzichten, um sie froh zu sehen *-* Und dann der absolute Antagonist: Lucio! In seiner Kaltherzigkeit und Bösheit finde ich ihn trotzdem genial, haha.

Jetzt aber mal weg von den Charakteren, bevor ich noch anfange ein Loblied zu singen xD Denn auch der Schreibstil konnte mich wieder begeistern, da man nicht nur durch die Seiten flog und immer mal wieder was zu Lachen hatte, sondern auch in Cels und Remos Welt Einblicke bekam und sich so mit beiden besser identifizieren konnte. Zudem war das Buch zu keinem Zeitpunkt langweilig oder zäh - im Gegenteil, vor lauter Action kommt man kaum zum Durchschnaufen und die vielen Irrungen und Wendungen haben ihren Teil beigetragen. Die Welt von Cel und  Remo ist unglaublich komplex und genial durchdacht. Leider bleiben zum Ende hin noch einige Fragen unbeantwortet (ich geb´s zu, ich bin kein Fan von offenen Enden).

Ah! Und noch ein paar Worte zu den Charakteren: Einzeln finde ich sie alle klasse, nur in Gruppen waren sie teilweise unerträglich mir ihrem ganzen hin-und-her, ihren Unsicherheiten, Hoffnungen und Ängsten. Mir hätte da etwas weniger Drama auch gereicht, zumal die Geschichte ja aufregend genug ist ^^

 

Fazit:

Fesselnd bis zum Schluss und voller unerwarteter Wendungen, aber auch offener Fragen und viel Hin-und-her zwischen den Charakteren... Dennoch absolut eine Reihe, die man als Fantasyfan und Dystopienleser gelesen haben sollte, da sie nicht nur viele geniale Ideen beinhaltet, sondern sich auch mit dem interessanten Thema des freien Willens auseinandersetzt.


  (7)
Tags: anziehung, entscheidung, feuer, freier wille, geheimnis, kampf, liebe, magie, seelenverwandschaft, verrat, vertrauen, wille   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hölle, priesterin, dämonen, liebe, bann

Fluch der Götter: The Promise 3

Isabelle Wallat
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei null, 13.01.2016
ISBN B01AMB9F9I
Genre: Fantasy

Rezension:

Endlich ist er da, der finale Band! Und wieder durfte ich in der LovelyBooks- Leserunde mitlesen - vielen Dank dafür Isabelle Wallat ♥


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/05/promise-fluch-der-gotter.html

Wiedereinmal fiel mir der Einstieg in einen Band der Reihe leicht, da Isabelle Wallat von den ersten Seiten an Spannung aufbaut und gleichzeitig ein paar vergangene Ereignisse wiedergibt. Allerdings habe ich mich, ebenfalls wie in den vorherigen Bänden, total über Maddys Eltern geärgert. Mir sind die soooo unsympathisch, auch wenn ich nachvollziehen kann, warum sie so gehandelt haben...

Grundlos zwar, sind mir Psychologen ja auch grundsätzlich suspekt - und in diesem Band hatte ich dann auch allen Grund dazu! Schade nur, dass der Klappentext das quasi schon verraten hat ^^

Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Weiterentwicklung Maddys, die nicht nur zaubertechnisch, sondern auch vom Charaktere her reift, stärker und mutiger wird. Und hach, sie und Darvin sind aber auch wirklich süß zusammen, wenngleich er sich manchmal etwas aufspielt - ganz der Gentleman aus vergangenen Zeiten :D


Gelungen ist der Autorin auch dieses Mal das Einflechten von nordischen Mythologien, sagenhaften Gestalten und den klassischen Fantasywesen zu einer ganz eigenen Geschichte! Ich sage nur: Nessie 2.0!

Über die Bücher hinweg konnte ich zudem beobachten, wie sich der Schreibstil verbessert. Sicherlich gibt es immer noch ein paar Fehlerchen und Namensverwirrungen, aber die Sätze sind viel fließender, schöner uns aussagekräftiger als noch in der Erstveröffentlichung von "Priestergabe"! Und so bin auch nur so durch die Seiten geflogen, habe mitgezaubert, mitgebangt und mitgefiebert ;)

Das Ende war dann wirklich sehr gemein! Aber irgendwie passt es, denn wenn es ein absolutes Kitsch- Happy- End mit Hochzeit, Schwangerschaft und englischem Cottage gegeben hätte, dass hätte nicht zu Maddys Kämpfernatur gepasst. Mal sehen, was da noch kommt... Ich bin schon sehr gespannt auf den Zusatzband und hoffe, einige liebgewonnene Charaktere wiedertreffen zu dürfen - hoffentlich auch Julien, den find eich irgendwie genial. Besonders sein letztere Auftritt hat Eindruck schinden können. Aber auch Sean gönne ich sein Glück und bin gespannt auf seine kessen Sprüchen :D





Fazit:

Ein fulminantes und nervenaufreibendes Finale, wie es prickelnder, romantischer und spannender nicht sein könnte! ♥


  (3)
Tags: bann, dämonen, fluch, hölle, kampf, liebe, magie, priesterin   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schottland, berlin, dämonen, liebe, vergangenheit

Feuer der Hölle: The Promise 2

Isabelle Wallat
E-Buch Text: 259 Seiten
Erschienen bei null, 13.08.2015
ISBN B011P7TF3E
Genre: Fantasy

Rezension:

Diesen zweiten Teil durfte ich wieder in einer LovelyBooks- Leserunde mit der Autorin lesen. Danke dafür!



Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/the-promise-feuer-der-holle.html
Da es doch schon eine Weile her ist, seitdem ich "Klang der Vergangenheit" gelesen habe, hatte ich zu Beginn einige Bedenken, ob ich schnell wieder in die Geschichte einsteigen kann, aber die hat Isabelle Wallat bereits in den ersten Seiten ausgeräumt! Durch dezente Rückblenden, die einem nicht das Gefühl geben, dass der komplette vorherige Teil wiederholt wird, wusste ich wieder, wer wer ist und konnte mit Maddy auf Reisen gehen :D

Bereits zu Beginn wird Spannung aufgebaut, wobei ich mir doch gewünscht hätte, dass Maddys Wiedersehen mit Darvin etwas spektakulärer wäre... nun ja ;) Dafür konnte man Einblick in ihre Magie bekommen, denn ihre Banne und Zauber wurden dieses Mal sehr bildlich beschrieben, sodass ich ihre Gabe und ihr Priestdasein deutlich besser verstanden habe - auch warum sie ausgerechnet Priesterin ist und nicht Magierin. Was auch deutlich mehr beschrieben wurde, waren Sams Kostüme, was mir total gefallen hat, da mir Steampunk vorher noch kein Begriff war. Weiterhin schön war, wie man immer mehr Einblicke in die Welt des Übernatürlichen bekommen hat -Dämonen, Irrlichter, Elfen...

Durch das gesamte Buch weg, ist  die Handlung spannend, prickelnd und actionreich! Besonders gefallen hat mir, wie Darvin mehr und mehr zu seinem "Sein" als MacCon zurückkehrt und wie er und Maddy sich dauernd in den Haaren (und Armen!) liegen, weil sie beide so stur sind :P

Nur der Schreibstil gefiel mir nicht immer so gut. Manchmal blieb ich an die Sätzen mit intensivem Präteritumgebrauch ziemlich hängen, denn wenn Protas aßen, lasen oder sprachen, wird mir immer so mitteralterlich zu Mute... :D





Fazit:

Eine absolut würdige Fortsetzung, in der viele Fragen geklärt werden aber auch einige entstehen.

  (18)
Tags: berlin, dämonen, kampf, liebe, magie, priester, schottland, sommer, steampunk, unterwelt, vergangenheit   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

familie, verschwörung, verantwortung, freundschaft, gupan

Das Juwel von Ized - Die Prinzen aus Gupan

Esther Barvar
Buch: 470 Seiten
Erschienen bei Verlag 3.0 Zsolt Majsai, 01.08.2015
ISBN 9783956671593
Genre: Fantasy

Rezension:


Nach einer scheinbar endlosen Wartezeit geht es endlich weiter in Ized! Danke liebe Esther Barvar, dass ich wieder an der LovelyBooks- Leserunde teilnehmen durfte! ♥

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/01/das-juwel-von-ized-die-prinzen-aus-gupan.html



Wow, was für ein fulminanter Beginn, bei dem viele Erinnerungen zurückkehren, obwohl Band 1 schon so lange zurückliegt. Und Esther Barvar vermag es, diese Spannung während des gesamten Buches aufrecht zu erhalten!

Begeistern konnte sie mich vor allem mit der Weiterentwicklung und Veränderung der Charaktere, die an ihrer Situation reifen. Zum einen Attesch, der mit seiner neuen Tätigkeit so wunderbar aufgeht und in seiner berührenden Liebe zu Manu seinen sicheren Hafen, sein Zuhause gefunden hat. Aber auch die Veränderungen in den festgefahrenen Gesellschaften Izeds, Nenoks und Gupans, die langsame Öffnung für etwas Neues war absolut interessant und aufregend. Aufwühlend waren auch die Spannungen zwischen den Ländern auf Grund von Missverständnissen und fehlender Kommunikation. Es war einzigartig, wie die Gemeinsamkeiten, aber vor allem die Unterschiede der Länder dargestellt wurden und das alle "Probleme" gelöst werden könnten, wenn mal alle miteinander reden würden! Und das ist ja eine wirklich aktuelle Botschaft. Syrien, Ukraine, Cuba...

Fesseln konnte mich aber nicht nur die abwechslungs- und überraschungsreiche Handlung, sondern auch der Schreibstil. Einerseits leicht, flüssig und unbeschwert und dann wieder eindringlich, beunruhigend und intensiv. Große Klasse! Gleichzeitig vermag es die Autorin, die Handlungsfäden zusammenzuführen und gleichzeitig viele neue Fragen entstehen zu lassen. Selten ein so gut durchdachtes Buch ohne jegliche Logikfehler gelesen. Danke Esther, dass du die Bücher erst geplant und dann geschrieben hast ♥

Fazit:

Selten eine so gut durchdachte und geplottete Reihe gelesen! Fans von Trudi Canavan sollten die Bücher unbedingt lesen. Ich hatte den ersten Teil eher ohne große Erwartungen begonnen und wurde total geflashed und genau das setzte die Autorin fort - Geschichten á la Canavan, sogar noch spannender geschrieben!

  (7)
Tags: erwachsenwerden, familie, freundschaft, gupan, ized, krieg, liebe, macht, magie, nenok, tod, veränderung, verantwortung, verhandlung, verschwörung   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

98 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, bücher, elemente, stefanie hasse, magie

BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen

Stefanie Hasse
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.09.2015
ISBN 9783646601657
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach dem ich ja nun schon einige Bücher von Stefanie Hasse gelesen hatte, musste ich auch dieses Büchlein verschlingen - gerade weil ich gehört habe DAEMON solle vorkommen *-* Und so habe ich mich sehr gefreut, als ich in der LovelyBooks- Leserunde mitmachen durfte :D

 
Titel: Die Magie zwischen den Zeilen
Autor:  Stefanie Hasse
Verlag:  im.press
Genre: Fantasy
Format: eBook
Seitenzahl: 249
Reihe: 1/3
 

 

  


Verliebe dich niemals in eine Romanfigur, denn sie könnte dich suchen kommen…  

Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs 'Otherside', das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde…  


Eines vorweg: Ich liebeliebeLIEBE Stefanie Hasses Ideen! jedes Buch von ihr hat bis jetzt mit einer genialen Geschichte glänzen können. Lediglich die Struktur hat mir immer etwas gefehlt; es war mir zu chaotisch. Das war in diesem Buch überhaupt nicht der Fall - viel weniger Perspektiven, eine klarere Gliederung und viel Spannung!

Und auch die Charaktere sind mir dieses Mal viel näher ans Herz gewachsen (neinnein, Ric natüüüüürlich nicht *oderdochhmmmpf*), da ich mich mit ihnen identifizieren konnte - jeder hatte etwas, das ich auch an mir selbst sehe :D

Das Buch ist einfach ganz große Klasse und mit Abstand das beste Buch von Stefanie Hasse! Romantisch, emotional, PRICKELND, spannend, mit rotem Faden, verständlich, geheimnisvoll, nicht so verwirrend und EINFACH GENIAL!!!!!

Bitte bitte mehr davon!!!!
Ganz habe ich noch nicht alles verstanden, aber da ja noch zwei weitere Bände folgen, werden wohl auch andere Rätsel gelöst! ;)

Ich liebe die Tintenherzidee, die Stefanie Hasse mit ihrem eigenen Schreibstil, genialen Charakteren und Autoren-/Leser-/Bloggerkritik, teils (selbst-)ironisch, teils bissig (also Dreieckskonstellationen, diese Szenen, in den man als Leser die Augen verdreht, etc.) ideal zu IHRER Geschichte gemacht hast! PERFEKT ♥♥♥


Fesselnd, magisch und emotional! Ein toller Mix aus Tintenherz und sämtlichen Fantasy- Büchern mit Mythologie und Leseliebe! ❤❤❤

Das Cover ist stimmig und passt schön zu den anderen (oder zumindest zu Teil 2, aber bestimmt wird auch der dritte Band in etwa so aussehen ^^), aber eben nicht unbedingt DER Eyecatcher :D

Inhalt: 
Cover: 


                   
                                                
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen

   Habt ihr Tintenherz oder ähnliche Bücher gelesen, in denen Buchcharaktere heraus gelesen werden, oder man selbst hinein gelesen wird?


Ich habe die komplette Tintentrilogie gelesen und geliebt (besonders Teil 2+3), Buchspringer steht noch auf meiner Agenda, Seiten der Welt 2 ebenso... ich finde das Thema total genial, weil ich mir als Buchwurm das auch manchmal wünsche! HALLOOOO?! Wer will den bitte Daemon (DAEMOOOON!) nicht kennenlernen??!




  (10)
Tags: bibliothek, bücher, drache, elemente, erde, fee, feuer, liebe, luft, magie, wasser   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

seelenpartner, evelyn uebach, liebe, fantasie, fantasy jugenbuch

Arbitrium: Was immer du willst

Evelyn Uebach
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger34, 01.07.2015
ISBN 9783959279000
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit diesem Buch hatte ich bei Oetinger34 schon eine Weile geliebäugelt. Umso mehr habe ich mich gefreut, es in der LovelyBooks- Leserunde lesen zu dürfen *-*


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/09/arbitrium-was-immer-du-willst.html

WAAAAAAAAAHNSINN! So muss Fantasy!

Actionreich, gefühlvoll und emotional, spannend, nein FESSELND und voller Rätsel! Nur langsam findet mein Geheimnisse heraus, nur damit sie gleich wieder in Frage gestellt werden. Große Klasse! Auch dieses unterschwellige Dystopie- Gefühl gibt dem Buch einen hohen Wiedererkennungswert und hat mich absolut begeistert!

Und auch die Charaktere waren grandios ausgearbeitet - vom scheinbar freundlichen Lowdan, der sich als mieses A*** herausstellt, dem ruhigen und doch aufbrausendem Gray, dem verboten- attraktivem Remo und dem zweifelhaften Oberbösewicht, der nicht so durch und durch verkommen ist, wie er vorgibt zu sein... Vor allem Cel ist klasse - ich LIEBE sie für ihre Stärke, ihren Mut und ihre Charakterfestigkeit!

Auch dieses Prickeln zwischen Cel und Remo war grandios, weil es einen noch mehr an das Buch gefesselt hat :D

"Arbitrium - Was immer du willst" ist ungewöhnlich, weil eigentlich kaum etwas erklärt wird, man erfährt eben alles eher alles nebenbei, während einer Handlung, aber gerade deshalb ist dieses Buch so klasse und herausragend!
 

 

Fazit:

Wenn nichts ist, wie es scheint, und vieles scheint, wie es ist... spannend, prickelnd, emotional und aufregend. So muss Fantasy sein!


  (26)
Tags: blut, düster, geheimnis, kampf, liebe, magie, prophezeiung, seelenverwandtschaft   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

607 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 90 Rezensionen

liebe, aurora, parallelwelt, anna jarzab, fantasy

Das Licht von Aurora

Anna Jarzab , ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 22.06.2015
ISBN 9783785579503
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich wieder ein Leserunden- Exemplar, haha! Vielen Dank an LovelyBooks!!! ❤


  


Titel: Das Licht von Aurora
Autor: Anna Jarzab
Verlag: Loewe
Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 448
Reihe: 1/?

 

  


Ich hatte nicht das Gefühl, als würde er nach Aurora gehören. Ich hatte eher das Gefühl, als würde er zu mir gehören, egal wo ich war. Aber das lag ja nicht in meiner Hand und in seiner auch nicht.  

Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe. Doch Palastintrigen und Verrat drohen ihre Träume zu zerstören...  


In die Geschichte kam ich ziemlich gut herein, da man quasi mitten ins Geschehen "geworfen" wurde und sich so erst einmal die Hintergründe erarbeiten musste. Leider war man Sasha damit vorraus und musste ihr bei einigen dummen Fehlern zugucken, bis sie dann endlich mal ihre Störrigkeit zur Seite legte und tatsächlich zuhörte. 

Sasha ist zwar sympathisch, aber auch das typische Mädchen für eine solche Geschichte am Königshof: Praktisch veranlagt, sich ihres Aussehens nicht so bewusst, trägt lieber Jeans, kann nicht tanzen und ihre Meinung nicht zurückhalten. Erinnert leider alles stark an Selection, die rote Königin und ähnliche Geschichten. Egal, denn Juliana, Prinzessin durch und durch, konnte man mit ihrem egoistischen Getue schwer ins Herz schließen - anders als Thomas und Callum! :D 

Unterscheiden tut sich dieses Buch dann von ähnlichen insofern, dass es eben in einer anderen Dimension, auf einem anderen Planeten spielt, der unserem zwar ähnelt, und doch von ihm abweicht. Das Setting ist also enorm wichtig für dieses Buch, da es ansonsten problemlos als Dystopie durchgehen könnte. Aurora ist beeindruckend beschrieben und für mich auf Grund seiner Ähnlichkeit zur Erde gut vorstellbar, wenngleich ich gerne noch mehr über  Unterschiede erfahren hätte - also solche Kleinigkeiten, wie die Toggles, die Thomas isst. 

Zu Anfang zieht sich die Geschichte auf Grund der (notwendigen!) Beschreibungen und man fragt sich, was genau die Handlung ist. Dann geht alles drunter und drüber und die Leser bekommen einen Showdown samt Cliffhanger vom feinsten geliefert, sodass man nur noch wissen will, wie das jetzt bloß weitergehen soll!!! 

Zugesagt hat mir auch die (ungewöhnliche) Strukturierung in Tage, Personen und Orte - mal was anderes ;)  


Geniale Mischung aus SciFi, Romantik, Prinzessinnenkitsch und Action! Freue mich sehr auf die Fortsetzung :D 

Ehrlich gesagt habe ich mich für das Buch nur so stark auf Grund des Covers interessiert, da es eine märchenhafte, aber auch irgendwie bedrückende Ausstrahlung hat... bezaubernd! 


Inhalt: 
Cover:    


Dieses Mal fiel es mir ziemlich leicht, Bücher rauszusuchen, die diesem ähneln und euch so gefallen könnten ;)


 
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen  


Leider kam mein Buch total zerdeppert an - da hat die Post wohl Rugby mit gespielt :( Kennt ihr das auch? Mit welchen Büchern ist euch das zuletzt passiert?


  (7)
Tags: analog, aurora, heirat, intrigen, kampf, krieg, liebe, monarchie, vertrauen, widerstand   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

175 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

liebe, musik, new york, roadtrip, amerika

Road to Hallelujah

Martina Riemer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.06.2015
ISBN 9783646600711
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lange habe ich mit mir selbst gerungen, ob ich das neueste Werk von Martina Riemer lesen soll, da es ja nicht wirklich in mein "Leseschema" passt...


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/06/road-to-hallelujah.html

Vorneweg ein riesengroßes Dankeschön an die Autorin für das Posten der Zitate, ohne die ich das Buch ja vermutlich nie begonnen hätte!!!

Ich konnte nach den ersten paar Sätzen nicht anders und habe das Buch einfach weitergelesen, nein verschlungen. Es war einfach nur genial, wie von der ersten Begegnung Sarah und Johnnys an sich dieses Prickeln aufgebaut, bei dem man nur wissen wollte, ob und was als nächstes passiert...

Und auch diesen martina-riemer-typische Schreibstil, der vor Humor und Sarkasmus nur so trieft, musste ich nicht lange suchen und konnte so immer wieder schmunzeln, lächeln oder einfach lauthals lachen. Besonders als Sarahs Freundin den "Wetterbericht" las... Geschickte Eigenwerbung!:D

Genialer Schreibstil. Viel Spannung. Dieses leichte, Prickeln. Was hat mir noch gefallen?! Ach ja, dass man in Sarah und Johnny Loreen und Slash aus "Essenz der Götter" wiedererkennen konnte, zumindest meiner Ansicht nach *-* Und wo wir schon bei den Charakteren sind: Ich bin total begeistert von allen und verliebt obendrein (wobei ich mich gar nicht entscheiden kann ob in Kelsey, Johnny oder Nat :P), da sie unter ihrer kratzigen, teilweise sogar oberflächlichen Art, eine verletzte Persönlichkeit voller Ängste, Sorgen und Kummer versteckten. So konnte mich gerade Johnny immer wieder überraschen, nein überzeugen, dass er der Richtige für Sarah ist. Besonders gut gelang das, durch die wechselnden Perspektiven (und auch durch die Songtitel am Anfang jedes Kapitels, die die richtige Stimmung aufgebaut haben).

 


Fazit:

Tja ja, Gegensätze ziehen sich halt an... oder eben aus!

Ich liebe, liebe, liebe es!!! Extrem sarkastisch-humorvoll, berührend und prickelnd (die Königsdisziplin von Martina Riemer ^^)! ❤❤❤


  (11)
Tags: amerika, gitarre, liebe, musik, reise, roadtrip, surfen, tanzen, tod, traum, usa, vergangenheit   (12)
 
61 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks