Marysol14s Bibliothek

876 Bücher, 367 Rezensionen

Zu Marysol14s Profil
Filtern nach
13 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (888) Bibliothek (888)
  • 2013 und früher (78) 2013 und früher (78)
    Bücher, die ich vor Mai 2014 gelesen habe
  • 2014 (59) 2014 (59)
    Alle Bücher, die ich zwischen Mai und Dezember 2014 gelesen habe
  • 2015 (149) 2015 (149)
    Bücher, die ich 2015 gelesen habe
  • 2016 (142) 2016 (142)
    Bücher, die ich 2016 gelesen habe
  • 2017 (106) 2017 (106)
    Bücher (und Hörbücher), die ich 2017 gelesen/ gehört habe
  • 2018 (32) 2018 (32)
    Bücher (und Hörbücher), die ich 2018 gelesen/ gehört habe
  • Abgebrochen (10) Abgebrochen (10)
    ;(
  • BitterSweet (12) BitterSweet (12)
    E-Shorts... große Gefühle in kleinen Portionen
  • BloggerPortal (35) BloggerPortal (35)
    Bücher, die über das BloggerPortal bei mir eingezogen sind :)
  • Bücherregal (468) Bücherregal (468)
  • Coverfänge (131) Coverfänge (131)
    Bücher, die ein wunderschönes Cover haben
  • E-books (232) E-books (232)
    Tja, wie der Name schon sagt, alle Bücher, die ich als e-book besitze
  • English (24) English (24)
    Englischsprachige Bücher
  • Ertauscht (27) Ertauscht (27)
    Bücher, die ich mir *surprise* ertauscht habe :D
  • Español (15) Español (15)
    Spanischsprachige Bücher
  • Français (2) Français (2)
    Französischsprachige Bücher
  • Gewonnen (59) Gewonnen (59)
    bei Aktionen, Verlosungen, Blogtouren, Adventskalendern, etc.
  • HierSchreibenWi... (3) HierSchreibenWir (3)
    Bücher, die ich über HierSchreibenWir gewinnen durfte :)
  • Hörspiele (30) Hörspiele (30)
    Der Titel sagt alles aus ;)
  • Im.press (76) Im.press (76)
    im.press- Titel, die ich bereits besitze
  • Leseexemplar (13) Leseexemplar (13)
    Vorab-Exemplare bzw. Print On Demands
  • LovelyBooks (60) LovelyBooks (60)
    Sämtliche Bücher, die ich über LovelyBooks gewonnen habe (Leserunden, etc.)
  • Manuskripte (2) Manuskripte (2)
    Bücher, die ich betagelesen habe - als Print oder eBook
  • Pflichtlektüre (17) Pflichtlektüre (17)
    Bücher, die ich in der Schule lesen muss
  • Re-Read (38) Re-Read (38)
    Bücher, die ich noch einmal lesen möchte
  • Re-Read ✔ (11) Re-Read ✔ (11)
    Bücher, die ich mehrmals gelesen habe
  • Rezensionsexemp... (246) Rezensionsexemplar (246)
    Ein herzliches Danke an alle Verlage und Autoren!
  • Rezi★Suche (4) Rezi★Suche (4)
    sobald mehr Zeit anfragen bzw. bestätigen
  • Schuber & Gesam... (2) Schuber & Gesamtausgaben (2)
    Reihenberwertungen
  • Signiert (58) Signiert (58)
    ... die ganz besonderen Schätze! *-*
  • SuB (100) SuB (100)
    Bücher, die bei mir liegen, und die noch ungelesen sind
  • TauschBAR (23) TauschBAR (23)
    ... Bücher, die ich gerne tausche würde ;) Einfach Angebot machen, muss auch nichts aus der WuLi sein :D
  • Tbr- jar (129) Tbr- jar (129)
    Die Bücher, die sich momentan in meiner "To-be-read"- jar befinden ;)
  • Vorablesen (13) Vorablesen (13)
    Bücher, die ich über vorablesen.de gewonnen habe
  • Weggegeben (19) Weggegeben (19)
    Bücher, die mal in meinen Regalen standen, ich aber verschenkt, vertauscht oder verkauft habe
  • WuLi - BitterSw... (2) WuLi - BitterSweet (2)
    BitterSweets, die ich gerne hätte
  • WuLi - Bookshou... (4) WuLi - Bookshouse (4)
    Bücher aus dem Bookshouse- Verlag, die ich noch lesen möchte
  • WuLi - eventuel... (54) WuLi - eventuell (54)
    Bücher, mit denen ich noch liebäugele, die ich momentan aber nicht UNBEDINGT haben muss
  • Bücher ohne Reg... (0) Bücher ohne Regal (0)


LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

327 Bibliotheken, 32 Leser, 2 Gruppen, 124 Rezensionen

"magie":w=8:wq=6567,"tomi adeyemi":w=6:wq=1,"children of blood and bone":w=6:wq=1,"afrika":w=5:wq=1774,"fantasy":w=4:wq=17869,"jugendbuch":w=3:wq=10636,"götter":w=3:wq=1177,"unterdrückung":w=3:wq=668,"fischer verlag":w=3:wq=133,"orisha":w=3:wq=2,"liebe":w=2:wq=37945,"familie":w=2:wq=16489,"könig":w=2:wq=1257,"ritual":w=2:wq=349,"schriftrolle":w=2:wq=29

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Tomi Adeyemi , Andrea Fischer
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.06.2018
ISBN 9783841440297
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Kampfansage an den Rassismus als Bereicherung des westlich geprägten Fantasygenres soll dieses Buch gelesen werden - ist dabei in meinen Augen aber leider enttäuschend stereotyp. Das ungewohnte Setting reichte mir nicht aus, um die Geschichte zu einer unvergesslichen und einzigartigen zu machen. Erfreulicherweise sind die komplexen mystischen Begrifflichkeiten und Beschwörungsformeln durch den angenehm einfachen Schreibstil nicht verständniserschwerend.


Zur vollständigen Rezension: https://marys-buecherwelten.blogspot.com/2018/06/children-of-blood-and-bone-goldener-zorn.html 

Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut, dessen Mythen und Götter an die westafrikanische Kultur angelehnt sind und das eine Aufforderung sein soll, Unrecht nicht einfach hinzunehmen! 

Leider muss ich aber sagen, dass das Stärkste, Ergreifendste und Ungewöhnlichste das Nachwort der Autorin blieb - ihre Kampfansage an die immer noch vorherrschenden Ungerechtigkeiten gegenüber Schwarzen. Ich bin begeistert von ihrer Motivation, auf systemischer Ungleichheit und Rassismus aufbauend eine Fantasytrilogie zu schreiben, mit ihrem Jugendbuch nicht nur die Zielgruppe wachzurütteln und auf das immer noch täglich geschende Unrecht hinzuweisen. Die unfassbare Ausgrenzung und Diskriminierung wird in ihrem Buch denn auch deutlich, Divines wie Zél werden als "Maden" beschimpft und misshandelt und dennoch hebt sich die Geschichte nicht so stark vom Fantasygenre ab, wie erhofft.

Und so sehr ich auch durch die Seiten flog, das Leseerlebnis genoss und Tomi Adeyemis einfachen Schreibstil mochte, war der Handlungsverlauf von wenigen Überraschungen geprägt, sondern folgte dem Schema, das gefühlt allen Fantasybüchern zu Grund liegt. Rettung der Magie bis Sonnenwende, Suche nach magischen Gegenständen, Gefangennahme und Befreiungsaktion, intuitives Beherrschen der Magie und die Klassikerszene: Die Protagonistin bezwingt unüberwindbare Hindernisse bzw. unbesiegbare Gegner durch eine Kombination aus Zorn und Magie letztlich doch. Gähn. Ich habe wohl mittlerweile eine Fantasyüberdosis, denn mich vermochten scheinbar unvorhersehbare Entwicklungen, epische Schlachten und Spannungsaufbau kaum noch zu begeistern, geschweige denn überraschen. 

Zudem war ich enttäuscht über die Klischeehaftigkeit der Charaktere - mit Amani haben wir die weggelaufene Prinzessin, die lernt, sich zu behaupten, mit Zél die störrische und impulsive Hauptfigur, die zwischenzeitlich alles durch ihre Art vermasselt, im finalen Kampf dann aber unglaubliche Kräfte aufbringen kann, ihr Bruder Tzain als der fürsorgende und aufopferungsbereite Bruder, sowie Inan, der Prinz mit Skrupeln. Zweiter Punkt zu den Charakteren: Neben den blassen und "klassischen" Protagonisten, gab es eine Reihe von vielversprechenden Figuren, die die Handlung voranbringen und bereichern hätten können. Konjunktiv? Japp. Wurden leider alle abgemurkst. Zél, Amani, Tzain und Inan sollen Orisha wohl alleine retten...

Frustrierender war dann nur noch die Entwicklung der Lovestories. Plural! Die eine sich anbahnende kann ich trotz ihrer Vorhersehbarkeit akzeptieren, die andere... What the Fish??? SO STEREOTYP, SO ABGEDROSCHEN, SO UNGLAUBWÜRDIG!!! Meine Hoffnung ruht jetzt darauf, dass das alles nur eine geschickte Inszenierung der Autorin ist und diese Liebesgeschichte keine Erfüllung findet. Wäre mal eine unkonventionelle und absolut geniale Entwicklung! 

Ich hatte gehofft, dass dieses Buch tatsächlich ein Zeichen setzen würde, aufrütteln und erschüttern. Trotz etlicher Verluste und schockierender Grausamkeit hebt sich die Geschichte kaum von anderen Fantasygeschichten ab. Die Protagonistin ist schwarz und das Setting mal nicht von griechischer Mythologie oder amerikanischen Highschools geprägt, sondern westafrikanisch/nigerianisch - bemerkenswert unkonventionell war die Geschichte in meinen Augen jedoch nicht. Ich bin mir nicht sicher, ob sie ohne das Nachwort als die Kampfansage an Rassismus wahrgenommen werden würde, als die sie intendiert ist. Die grausamen Mechanismen systematischer Ausbeutung und Ausgrenzung sowie gewaltsamer Unterdrückung schildert die Autorin zwar ungeschönt, doch übten Tode und Gewaltanwendung auf mich wenig Erschütterung aus, weil die betroffenen Charaktere die Handlung  verließen, bevor ich sie hatte kennenlernen und ins Herz schließen können. Der gewollte Effekt ging im schnellen Erzähltempo unter. 

Um angesichts meiner Kritik dennoch deutlich werden zu lassen: Tomi Adeyemis Botschaft ist nicht nur unfassbar wichtig, mutig und unterstützenswert; ihrem Beispiel folgen hoffentlich bald viele weitere!!!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

3 sterne, intrigen, jäger der zeit, jocelyn, königin anne, liebe, london, maskenzauber, maskenzauber - jäger der zeit, mittelalter, riley, romantischer zeitreiseroman, zeitreise

Maskenzauber - Jäger der Zeit

Selina Marie Kesper
E-Buch Text: 298 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 22.10.2017
ISBN B075MKQT9J
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

afd, aktuelle politik, europa, geschichte, nationalismus, neue recht, neue rechte, politik.er.innen, politisches sachbuch, rechtsextremismus, rechtspolitik, sachbuch, zeitgeschichte

Die autoritäre Revolte

Volker Weiß
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 30.03.2017
ISBN 9783608949070
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

161 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

berlin, blätterrauschen, buchhandlung, colin, freundschaft, holly-jane rahlens, iris, jugendbuch, kinderbuch, parallelwelten, rosa, rowohlt, zeitreise, zukunft, zusammenhalt

Blätterrauschen

Holly-Jane Rahlens , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.02.2015
ISBN 9783499216862
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

bukaniere, drachenmond verlag, ehre, ehrenkodex, eigener wille, entscheidung, feindschaft, fischer, flibustier, freiheit, historischer roman, karibik, mut, piraten, starke frau

Joli Rouge

Alexandra Fischer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 10.09.2016
ISBN 9783959910736
Genre: Historische Romane

Rezension:

Opulentes und schillerndes Werk mit wilden, unzähmbaren Charakteren und der Bandbreite der historischen Ereignisse. Konnte mich nicht nur überzeugen, fesseln und unterhalten, sondern auch berühren und aufwühlen. Grandioses Buch!

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/joli-rouge.html

Auf dieses Buch war ich bereits wahnsinnig gespannt und das nicht nur auf Grund der so unterschiedlichen Meinungen, sondern vor allem weil es um Piraten geht. PIRATEN!!! Hallo, die sind eh die Coolsten, und dann noch eine weibliche Piratin?! Musste ich lesen! Und was soll ich sagen...

 

... mich hat dieses Buch richtig umgehauen! Alexandra Fischer hat einen dichten, opulenten und atmosphärischen Roman geschaffen, durch den man das 17. Jahrhundert in der Karibik miterleben kann, in die Intrigen, Verwickelungen und Allianzen hineingesogen wird und zusammen mit rauen, streitlustigen Kerlen über die Meere segeln. Sicherlich, man muss sich bei dieser Geschichte wirklich konzentrieren - viele Namen, Orts- und Perspektivwechsel, Zeitsprünge und Verstrickungen. Dafür wird man aber auch mit einem einzigartigen Setting belohnt, dessen Beschreibung der Autorin großartig gelungen ist. Man liest nicht, man erlebt!

Auch wenn nicht immer leicht zu lesen, fesselt die Geschichte durch Wendungen, Überraschungen und Dramatik - ein aufwühlendes Buch voller Frauenpower durch die wahrhaftige Kick-ass- Protagonistin.

Und wo ich bereits von den Charaktere rede - diese konnten mich allesamt mehr als begeistern, mit all ihren Ecken und Kanten, moralischen Schwächen und verwerflichen Handlungen. Denn die machen sie so authentisch.

Jacquottes über allem stehender Freiheitsdurst, der sie dazu treibt, sich von Familie, Freundschaften und Liebe abzuwenden, Pierres schwelende Wut, die ihn blind macht, ja selbst Bigfoods Lüsternheit zeichnen aufregende, überraschende und vor allem überzeugende Charaktere, die ich nicht immer nachvollziehen, am Ende aber doch mögen musste. 

Für Tête-de-Mort würde ich einen Fanclub gründen, denn dieser zwielichtige Pirat hat mein Herz im Sturm erobert, durch sein Verständnis und Aufopferung für Jacquotte. Er ist kein Held, für die meisten sicher nicht einmal ein Sympathieträger, sondern eher eine Schreckensfigur und doch ist er für mich unglaublich anziehend gewesen und in seiner wortkargen Art konnte er mich in so mancher Situation tief berühren.

Nach dem Beenden des Buches habe ich noch lange in Erinnerungen geschwelgt und die Geschichte werde ich so schnell definitiv nicht vergessen, da sie einzigartig erfüllend  in ihrer detaillierten Beschreibung des 17. Jahrhunderts verbunden mit so bewundernswert starken Charakteren ist, die immer noch einen Schicksalsschlag und weitere Ungerechtigkeiten zu ertragen haben und von denen nicht jeder sein verdientes Ende bekommen hat.


  (7)
Tags: badass, begehren, ehre, entscheidung, feindschaft, freiheit, hass, intrige, karibik, kickass, liebe, meer, mord, piraten, politik, rache, totenkopf, verlust, vertrauen   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

drachenmond verlag, fae - könig, familie, fantasy, fantasy monster abenteuer spannung monsterjäger, freunde, futuristische welt, gefahr, gefahr in den wäldern, martina riemer, may raven, monster, monster geek, übernatürliche wesen, vampire

Monster Geek

May Raven
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 22.09.2016
ISBN 9783959912716
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

abenteuer, basra, fantasy, fantasy-abenteuer, feind, geheimnis, hadschi halef omar, historie, kara ben nemsi, karl may, magie, orient, sir david lindsay, verfolgung, wüste

Im Banne des Mächtigen

Alexander Röder
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Karl-May-Verlag, 04.10.2016
ISBN 9783780225016
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss ja gestehen, dass ich noch kein einziges Buch aus der Feder Karl Mays gelesen habe - geschweige denn einen Winnetou- Film geguckt hätte... #shameonme Und da ich dieses Jahr schon einige wundervolle orientalische Geschichten gelesen habe und verzaubert bin, kam ich um dieses Buch gar nicht herum...

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/10/karl-mays-magischer-orient-im-banne-des-machtigen.html

#1 ORIENT PUR

Was Alexander Röder definitiv gelungen ist, ist die orientalische Atmosphäre - das Gefühl, durch die Wüste zu reiten, Banditen zu entkommen (und verfolgen), über den Markt von Basra zu schlendern, würzige Speisen zu kosten und die Magie zu spüren...

Der Autor hat zudem einen opulenten Schreibstil, voller Witz und Schärfe und lässt unseren Hauptprotagonisten Kara Ben Nemsi nicht nur heldenhaft handeln, sondern gewitzt die Besonderheiten des Orients aufdecken und bringt einen als Leser durch Anspielungen auf zukünftige Ereignisse zum Schmunzeln.

 

#2 TEILS ZU AUSSCHWEIFEND

Wenngleich ich mich bereits lobend zum Schreibstil geäußert habe, ist der zugleich mein Hauptkritikpunkt - durch die vielen Be- und Umschreibungen, Verweise und Anspielungen sowie Gedankengänge und Verwirrungen seitens Ben Nemsi ist das Buch einfach lang. Seeeehr lang. Stehe ich grundsätzlich nicht drauf und wenn, dann nur, wenn es auch viel Handlung gibt (wie bei Gläsernes Schwert). Hier jedoch war mindestens die Hälfte der Seiten ausschweifende, wenn auch gekonnt formulierte, Sätze ohne inhaltliches Vorankommen.

Erst gegen Ende, und damit meine ich die letzten paar Kapitel, gar Seiten, wird es nervenaufreibend spannend und erzählerisch dicht. Zwischenzeitlich war ich zugegebenermaßen recht genervt und manchmal sogar kurz vor dem Aufgeben, weshalb ich auch so verhältnismäßig lange für das Buch gebraucht habe.

 

#3 WISSENSCHAFT ODER MAGIE?

Durch das Nachwort bereits vorgewarnt (Karl May- Leser wissen das sicherlich von Anfang an) hat mich Ben Nemsis kategorische Ablehnung von sämtlichen magischen Angelegenheiten nicht mehr überrascht und dennoch streckenweise in den Wahnsinn getrieben, da ich den Phänomen endlich auf den Grund gehen wollte und nicht in Karas Gedankengespinsten zu möglichen wissenschaftlichen Erklärungen versinken.

Dennoch ist es dem Autor grandios gelungen, die Magie peu á peu einfließen zu lassen in die orientalische Welt, die an sich bereits magisch anmutet.

 

 

Auf dieses Buch, seinen ausschweifend Schreibstil und opulenten Orient muss man sich einlassen können und Zeit mitbringen, wird dann aber von einer wundervollen Geschichte belohnt, die das Lesen wert ist und sich vor allem von den vielen Fantasy- Neuheiten des Jahres abhebt und somit eine angenehme Überraschung ist.

Mich haben gerade die letzten Seiten so sehr fesseln, so begeistern, können, dass ich die Reihe definitiv fortsetzen werde und mich auch auf die Kurzgeschichtensammlung freue - nicht allein, weil Tanja Kinkel mitgewirkt hat.

 

 

 

Fazit:

Wundervoll atmosphärisch, aber streckenweise auch recht zäh und für mich nicht immer leicht zu lesen. Trotzdem gelungen und definitiv ein lohnenswertes Leseerlebnis, das ich jedem nur ans Herz legen mag, die Abenteuergeschichten, orientalische Atmosphäre und Karl Mays Helden liebt.


  (11)
Tags: abenteuer, baal, banditen, beduinen, familie, geheimnis, macht, magie, orient, reise, schach, wüste   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

156 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

2016, gefühle, hass, jugendbuch, jugendroman, lieb, liebe, manipulation, mythologie, rabe, rache, roma, vergangenheit, vorurteile, zigeuner

Der Kuss des Raben

Antje Babendererde
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.03.2016
ISBN 9783401600093
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als ich dieses Buch in der Verlagvorschau entdeckt hatte, wollte ich es unbedingt lesen, da ich Raben total spannende Tiere finde...


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/02/der-kuss-des-raben.html

Ich glaube, ich habe den Klappentext nicht aufmerksam genug gelesen. Denn ich hatte irgendwie eine Fantasygeschichte erwartet, auf Grund des Covers eine leichte und sanfte. Nööööp. Während ich also noch auf magische Kräfte wartete, riss mich das Buch mit. Denn die Schrecken der Vergangenheit lauerten nicht nur den Protagonisten, sondern auch mir auf. Wie grausam Menschen sein können, wie grausam das Schicksal mit Menschen umgehen kann... Irgendwann wurde mir dann auch klar, dass die Raben keine wirklich magischen Geschöpfe sind und auch sonst keiner seinen Hogwards- Ausweis (Gibt´s so was? Wenn nicht: Erfinden!) aus der Tasche holen wird. Und das war okay für mich. Denn Spannung bot das Buch auch ohne Fantasyelemente, wenngleich es einige übernatürliche Ereignisse und Vorahnungen gibt.

Unglaublich war, wie so viele ernste Themen und schreckliche Ereignisse mit dem oberflächlichen Teenie- Leben verbunden wurden, um sie einerseits etwas zu relativieren und ihnen doch nicht die Schärfe und Intensität zu nehmen. Identität, Vergangenheitsbewältigung, Armut, Verlust, Zwangsheirat, Prostitution, gesellschaftliche Ablehnung, Integration... Gerade wegen dieser schwierigen Themen blieb die Geschichte konstant spannend, bedrohlich und schrecklich - haarscharf davor, zuviel zu werden. Aber eben nur haarscharf! Genial gelungen, wirklich. Total spannend war ja auch das Leben der Sinti und Roma, das in dem Buch angerissen wurde. Darüber wird nicht oft, und schon gar nicht in Jugendbüchern geschrieben...

Ähnlich sah es mit den Protagonisten aus. Eigentlich waren sie mir alle suspekt, unsympathisch und irgendwie sogar gruselig, aber dennoch konnte ich mitfiebern und sie irgendwie in mein Herz schließen. Nur, dass mir immer wieder das Blut in den Adern gefror...

Mit dem Schreibstil hatte ich hingegen so meine Schwierigkeiten. Die Rückblenden verwirrten mich häufig, trugen aber auch zur Spannung bei. Was mich beim Lesen leider doch ziemlich gestört hat, war, wie abgehackt und teilweise extrem jugendlich die Sätze waren um dann wieder bildlich und fast schon schwülstig zu werden. Auch Milas falsches Deutsch hat mich immer wieder Stutzen lassen. Natürlich verstehe ich, warum sie so spricht, aber für mich als Leserin war es trotzdem anstrengend, den Sinn ihrer verkehrten Redewendungen und missinterpretierten Wörter zu entschlüsseln.

Außerdem ist, dafür dass das Buch ab 14 ist und ja auch recht harmlos aussieht, nicht nur die Geschichte zu stark, sondern auch das Körperliche zu präsent, Seien es die Gedanken der drei Hauptprotagonisten, Szenen oder auch die teilweise schon roh anmutende Gewalt. Nicht meins.

 

 


Fazit:

So ganz anders als erwartet, aber dennoch unheimlich gut. Lediglich die Sprache hat mich manchmal etwas irritiert. Was aber gesagt sein muss, ist dass das Buch sicher nicht ab 14 ist, dafür gibt es zu viel Gewalt, Sex und Schrecken ^^


  (4)
Tags: erinnerung, gefühle, hass, liebe, manipulation, rache, sinti & roma, vergangenheit, vorurteile, zigeuner   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

abenteuer, ägypte, ägypten, akademie, boris, buchreihe, freunde, freundschaf, geschichte, götter, internat, kinderbuch, knochen, pfeiffer, zeitreise

Die Akademie der Abenteuer

Boris Pfeiffer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2013
ISBN 9783551311825
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(680)

1.223 Bibliotheken, 23 Leser, 1 Gruppe, 264 Rezensionen

"orient":w=38:wq=489,"1001 nacht":w=36:wq=99,"liebe":w=35:wq=37945,"märchen":w=20:wq=2966,"jugendbuch":w=17:wq=10637,"fluch":w=17:wq=1245,"zorn und morgenröte":w=16:wq=4,"fantasy":w=13:wq=17869,"magie":w=13:wq=6567,"rache":w=13:wq=4253,"kalif":w=10:wq=49,"renée ahdieh":w=10:wq=3,"orientalisch":w=9:wq=36,"chalid":w=8:wq=4,"mord":w=6:wq=14857

Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh , Dietmar Schmidt
Fester Einband: 390 Seiten
Erschienen bei ONE, 12.02.2016
ISBN 9783846600207
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bereits in der Vorschau hatte ich damit geliebäugelt. dann habe ich es sogar vom lieben Luebbe Verlag bekommen und dann... hat mich dieses Buch so beeindruckt, dass ich das Ablaufen der Rezensionsfrist kaum abwarten konnte, aber lest selbst!


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/02/zorn-und-morgenrote.html


Wie habe ich diesem Moment entgegengefiebert und ihn doch gefürchtet! Denn wie soll man nur dieses wundervolle Buch beschreiben und rezensieren? Objektiv auf jeden Fall nicht!

Renée Ahdieh, ICH LIEBE DICH! Ich habe wirklich selten ein Buch gelesen, das mich von Anfang an so bezaubern konnte wie dein Debüt! Du hast 1001 Nacht neu erfunden und mich mit deinem unfassbar poetisch anmutenden und einfühlsamen Schreibstil in den Bann gezogen. Du hast eine Atmosphäre geschaffen, die so emotionsschwanger und blütenlastig, voller Wüstenstaub und Teeduft ist, und so geheimnisvoll Unheil kündet. Ritt ich eben noch mit Tariq durch die Wüste, konnte die flimmernde Hitze und staubige Trockenheit förmlich schmecken, schlenderte ich dann wieder mit Sharzad durch den Garten, auf der Such nach einer perfekten Rose...

Und eine solche ist Sharzad selbst, denn sie ist so sanft und liebevoll, und gleichzeitig so voller Zorn, Hass und Rache. Aber auch Chalid hat sein Päckchen zu tragen und ist weder auf den ersten, noch auf den zweiten Blick ein Sympathieträger. Doch beide zusammen, eine vermeintlich explosive Mischung, schaffen es, sich auszugleichen und ihre Seelenlast füreinander und miteinander zu tragen. Diese Liebe, die Tod und Hass, Magie und Fluch zu überwinden scheint, diese Liebe ist so herzergreifend und voller Wärme, das man sich als Leserin an Sharzads Stelle wünscht, um jene grenzenlose Liebe zu empfinden und empfangen. Die beiden Hauptprotagonisten sind jedoch bei Weitem nicht die einzigen Charaktere, die mit ihrem Schicksal hadern!

Renée Ahdieh, du hast so abstoßende wie anziehende Personen geschaffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch, wie auf wundersame Weise, zueinander finden. Jeder Charakter ist so einzigartig wie facettenreich und durchläuft seine eigene Weiterentwicklung, in die eine oder andere Richtung. Der Vater, der zum Rächer wird. Der Jugendfreund, der sich zum Rebellenkönig emporschwingt oder die Spionin, die nach und nach zur Freundin wird. Atemberaubend, nervenaufreibend spannend und dramatisch fesselnd! Deine Charaktere sind so lebensecht, so real und doch wie aus einem orientalischen Märchen... jeder mehr, als er zu sein scheint.

Was dieser Debütautorin mit "Zorn und Morgenröte" gelungen ist, ist eine Hommage an den Orient, eine Liebeserklärung an das Märchen und ein Tribut an die Literatur. Ich bin beeindruckt, nach dem Lesen sprachlos und begierig auf die Fortsetzung! Danke für dieses einzigartige, wundervolle Buch!!!


Fazit:

Was für ein Feuerwerk der Sinne... so voller Hass und Leidenschaft, Düfte und Farben, Poesie und Tod. Wundervolle Märchenadaption, die JEDER lesen sollte, der sich noch verzaubern lassen kann! Am liebsten würde ich 10 Herzchen vergeben, für ein solches Meisterwerk :)


  (4)
Tags: 1001 nacht, duft, fluch, hass, intrigen, liebe, magie, orient, rache, tod, verzaubert, zorn   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(695)

1.505 Bibliotheken, 28 Leser, 3 Gruppen, 284 Rezensionen

"fantasy":w=40:wq=17867,"magie":w=33:wq=6567,"hexen":w=32:wq=1957,"witch hunter":w=32:wq=7,"hexenjäger":w=28:wq=29,"virginia boecker":w=23:wq=3,"liebe":w=13:wq=37941,"dtv":w=12:wq=255,"freundschaft":w=10:wq=18449,"spannung":w=8:wq=12120,"jugendbuch":w=8:wq=10635,"hexe":w=8:wq=1464,"hexenverfolgung":w=7:wq=261,"dtv verlag":w=7:wq=53,"hexenjagd":w=6:wq=79

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bei der Bloggeraktion hatte ich zuerst leider kein Glück, aber die liebe Evelyn hat sich mit ihrer Rezension für mich beworben...


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/04/witch-hunter.html


Ich bin ja kein großer Fan mittelalterlicher Hexengeschichten, was vor allem daran liegt, dass diese "Hexen" normale Menschen sind, sich nicht wehren können und alles in einem riesengroßen Desaster ausartet... da machen meine Nerven nicht mit!

Bei diesem Buch wurden meine Nerven zwar auch strapaziert, aber durch die Verlegung einer Fantasiewelt in das mittelalterliche England, gibt es Hoffnung. Und ausgerechnet in Form einer Hexenjägerin... die mir aber von Beginn an total sympathisch war und die mich mit ihrer taffen Art beeindrucken konnte.

Und dann die Hexen- und Zauberergemeinschaft... mit einem Pirat! Herrlich! Virginia Boecker hat hier wunderbare Charaktere, mit Ecken und Kanten, aber einem weichen Herz geschaffen. Gerade die vermeintliche Kratzbürste von Novizin entpuppt sich als treue Freundin. (Und hallooooooooooo, ihr "Freund" Skyler ist sowieso der GENIALSTE!!) Aber auch den schwächelnden Anführer, Nicholas, kann ,an nur gernhaben... mich erinnert er ja total an Nicholas Flamel aus der gleichnamigen Buchserie ^^

Ja, meine Nerven... dieses Buch war unglaublich spannend und gerade gegen Ende kam ich gar nicht mehr zum Luftholen, sondern blätterte nervös weiter, und weiter... und dann -bämm- das Ende! Und was für eins! Aber, und darüber freuen sich meine Nerven, ohne schlimmen Cliffhanger.

Virginia Boeckers Schreibstil gefiel mir übrigens sehr gut, da er leicht zu lesen und trotzdem atmosphärisch war, also diese düstere, mittelalterliche und recht verzweifelte Stimmung in Anglia vermittelte. Ich hatte das Gefühl, mitten zwischen den qualmenden Scheiterhaufen und der ausgelassenen Nymphenparty zu stehen, Johns Heilertasche zu tragen, Elizabeths Schwert zu führen und Skyler die Hand zu reichen. Grandios!

Was mich auch begeistern konnte, war diese Zwickmühle, in der sich Elizabeth befand... Magie - gut oder böse? Und ihre Erkenntnisse. Das Paradoxon zieht sich aber durch das ganze Buch und nicht nur ihr Leben - da gab es allerlei überraschende und geniale Erkenntnisse :)

 

Fazit:

Spannung, Magie und Liebe vor einem atemberaubenden und detailliert ausgearbeiteten historischen Hintergrund... alle Daumen hoch!

  (7)
Tags: angst, freundschaft, hexen, hexenverbrennung, intrigen, liebe, machtkampf, magie, mut, prophezeiung, reformen, schicksal, tapferkeit   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(637)

1.172 Bibliotheken, 23 Leser, 3 Gruppen, 236 Rezensionen

dystopie, elias, elias & laia, fantasy, freundschaft, gewalt, jugendbuch, kampf, laia, liebe, masken, sabaa tahir, schwarzkliff, unterdrückung, widerstand

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ONE, 15.05.2015
ISBN 9783846600092
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ja... ich war eine der glücklichen 200 Blogger/innen, die "Elias & Laia" als Rezensionsexemplar sogar noch vor Erscheinen bekommen haben *-*

 


Titel: Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
Autor: Sabaa Tahir
Verlag: Luebbe One
Genre: Dystopie
Format: Hardcover
Seitenzahl: 512
Reihe: 1/?




Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen?

Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...


Jaaa... wo fange ich bloß an? Damit, dass dieses Buch so gar nicht das war, was ich erwartet hatte? Weil ich mich eher auf eine Dystopie á la "Legend" gefreut hatte, in der die Charaktere von Anfang an wissen, was sie wollen und erst im Laufe des Buches merken, dass ihre Position vielleicht nicht ganz richtig ist? Weil ich eine Liebesgeschichte, ähnlich Romeo & Julia erwartet habe, die von der ersten Sekunde zum Scheitern verurteilt ist?

Oder doch damit, dass mich diese wortwörtlich unverblümte Gewalt schockiert hat und mir durch Mark und Bein ging? Dass ich geheult, vor Überraschung die Augen aufgerissen, vor Wut innerlich geschrien, vor Entrüstung den Kopf geschüttelt und vor Anspannung an den Nägel geknabbert habe???

Vielleicht sollte ich aber mit den Charakteren anfangen... denn die haben mir den Atem genommen. Ich habe angefangen zu lesen, mir ein mehr oder weniger gutes Bild gemacht und erwartet, dass es so weiter geht. Tja... dem war nicht so. Immer wieder zeigten die Charaktere neue Fassetten und stellten mein Bild von ihnen auf den Kopf. Insbesondere Helena hat mich mehr als überrascht!

Die Story erinnerte mich etwas an das Alte Rom, wenngleich die Masken deutlich brutaler und gefühlsloser sind, als ich mir die Römer je vorgestellt habe!


Lesen, rezensieren und ins Regal stellen??? NEIN! Nicht bei diesem Buch! "Elias & Laia" werde ich so schnell nicht vergessen können, da es ungewöhnlich und brutal, aber vor allem nachdenklich stimmend ist. Aber wie bewertet man ein Buch, dass einen überwältigt und geschockt, enttäuscht und gefesselt hat? Brutal faszinierend, ungerecht schockierend und schrecklich berührend.

Das Cover finde ich sehr aussagekräftig und die Ruinen im unteren Teil bestätigen für mich meine Assoziation mit dem Alten Rom. Zugleich sagt mir die Maske sehr zu, wenngleich sie ganz anders ist, als ich sie mir vorgestellt hätte ;)

Inhalt: 
Cover: 




Maskierte, die die Welt mit brutaler Grausamkeit beherrschen, andere Völker rücksichtslos versklaven und sogar ihre eigenen Kinder nicht verschonen... habt ihr das Buch schon gelesen und wie hat es euch gefallen?

Ich finde ja, dass die Altersangabe "ab 14 Jahren" viel zu jung ist... mindestens 16 bei so viel Gewalt, die zwar nicht bis ins Detail beschrieben wird, aber trotzdem recht bildlich ist.





  (48)
Tags: brutalität, flucht, gefahr, gewalt, grausamkeit, hass, kampf, liebe, masken, prüfung, sklaverei, tod, unterdrückung, widerstand   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(328)

689 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 94 Rezensionen

app, dystopie, eden academy, freundschaft, geheimbund, handy, internat, jugendbuch, lauren miller, liebe, smartphone, technik, thriller, überwachung, zukunft

Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken

Lauren Miller , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.01.2015
ISBN 9783473401208
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken ●• Lauren Miller ●• Mystery-Jugendroman ●• 512 Seiten ●• Hardcover für 16,99€ ●• ISBN: 978-3473401208 



Und... ich habe *surprise-surpise* ein Buch gelesen, dass ich in einer  LovelyBooks- Leserunde gewonnen habe. Na so was! 


Rory kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat eine Zusage von der berühmten Eden Academy! Doch kaum hat sie ihr Zimmer in dem Elite-Internat bezogen, kommen ihr Zweifel an der schönen Fassade. Wer schickt ihr mysteriöse Nachrichten und woher weiß der Absender so viel über sie? Ist an den Gerüchten über einen Geheimbund an der Schule etwas dran? Und was hat das mit der App zu tun, die alle benutzen? Als Rory den geheimnisvollen North kennenlernt, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Doch er scheint ihr etwas zu verschweigen ...

                   

Dieses Jugendbuch hat mir sehr gefallen, da es -im Gegensatz zu vielen anderen dystopischen Werken- extrem realistisch wirkte. Was ich damit meine? Nun ja, diese Situation, in der alles von den Smartphones abhängig ist und sich jeder fast nur noch mit dem Handy beschäftigt, ist ja nicht so abwegig und auch heute schon recht oft zu sehen. Außerdem glänzt das Buch durch wirklich interessante Charaktere, die auch während des Buches einen enormen Prozess durchmachen - Rory, die zu Anfang kaum ohne Handy auskommt, Beck, der kritisch gegenüber dieser Technik ist oder auch Hershey, die oberflächlich und arrogant wirkt - um mal nur einige aufzuzählen. 

Das Buch wird -trotz einer relativen Länge- nie langweilig, ist klasse geschrieben und extrem abwechslungsreich und überraschend. Gerade, wenn man denkt, die Situation verstanden zu haben, passiert doch noch etwas unerwartetes... Super! 


Mysteriös, spannend und erschreckend realistisch! Ein Buch, dass ich jedem empfehlen kann und dass auch wirklich zum Nachdenken über unsere heutige Welt anregt.


Das Cover gefällt mir gut, da es einerseits düster-bedrohlich wirkt und andererseits durch das Neonpink das "Normale und Oberflächliche" von Mädchen von wie Rory darstellt... super Kontrast! Und auch die Innengestaltung ist wirklich sehr gelungen. Allerdings finde ich das Verlagslogo etwas unpassend, denn es "zerstört" das Gesamtbild etwas. Wäre schön gewesen, wenn das Logo dezenter und vielleicht auch kleiner abgebildet worden wäre. ;) 


Inhalt: 
Cover: 



Könntet ihr euch ein Leben ohne Smartphones/ Internet vorstellen?

  (39)
Tags: app, dystopie, freiheit, freundschaft, geheimbund, kontrolle, liebe, smartphone, social media, vertrauen   (10)
 
13 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.