Marysol14

Marysol14s Bibliothek

899 Bücher, 320 Rezensionen

Zu Marysol14s Profil
Filtern nach
70 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (915) Bibliothek (915)
  • 2013 und früher (78) 2013 und früher (78)
    Bücher, die ich vor Mai 2014 gelesen habe
  • 2014 (59) 2014 (59)
    Alle Bücher, die ich zwischen Mai und Dezember 2014 gelesen habe
  • 2015 (149) 2015 (149)
    Bücher, die ich 2015 gelesen habe
  • 2016 (142) 2016 (142)
    Bücher, die ich 2016 gelesen habe
  • 2017 (51) 2017 (51)
    Bücher (und Hörbücher), die ich 2017 gelesen/ gehört habe
  • Abgebrochen (10) Abgebrochen (10)
    ;(
  • BitterSweet (12) BitterSweet (12)
    E-Shorts... große Gefühle in kleinen Portionen
  • BloggerPortal (26) BloggerPortal (26)
    Bücher, die über das BloggerPortal bei mir eingezogen sind :)
  • Bücherregal (472) Bücherregal (472)
  • Coverfänge (137) Coverfänge (137)
    Bücher, die ein wunderschönes Cover haben
  • E-books (208) E-books (208)
    Tja, wie der Name schon sagt, alle Bücher, die ich als e-book besitze
  • English (24) English (24)
    Englischsprachige Bücher
  • Ertauscht (33) Ertauscht (33)
    Bücher, die ich mir *surprise* ertauscht habe :D
  • Español (12) Español (12)
    Spanischsprachige Bücher
  • Français (2) Français (2)
    Französischsprachige Bücher
  • Gewonnen (82) Gewonnen (82)
    bei Aktionen, Verlosungen, Blogtouren, Adventskalendern, etc.
  • HierSchreibenWi... (3) HierSchreibenWir (3)
    Bücher, die ich über HierSchreibenWir gewinnen durfte :)
  • Hörspiele (19) Hörspiele (19)
    Der Titel sagt alles aus ;)
  • Im.press (70) Im.press (70)
    im.press- Titel, die ich bereits besitze
  • Leseexemplar (12) Leseexemplar (12)
    Vorab-Exemplare bzw. Print On Demands
  • LovelyBooks (60) LovelyBooks (60)
    Sämtliche Bücher, die ich über LovelyBooks gewonnen habe (Leserunden, etc.)
  • Manuskripte (2) Manuskripte (2)
    Bücher, die ich betagelesen habe - als Print oder eBook
  • Pflichtlektüre (16) Pflichtlektüre (16)
    Bücher, die ich in der Schule lesen muss
  • Re-Read (38) Re-Read (38)
    Bücher, die ich noch einmal lesen möchte
  • Re-Read ✔ (10) Re-Read ✔ (10)
    Bücher, die ich mehrmals gelesen habe
  • Rezensionsexemp... (189) Rezensionsexemplar (189)
    Ein herzliches Danke an alle Verlage und Autoren!
  • Rezi★Suche (11) Rezi★Suche (11)
    sobald mehr Zeit anfragen bzw. bestätigen
  • Signiert (65) Signiert (65)
    ... die ganz besonderen Schätze! *-*
  • SuB (134) SuB (134)
    Bücher, die bei mir liegen, und die noch ungelesen sind
  • TauschBAR (57) TauschBAR (57)
    ... Bücher, die ich gerne tausche würde ;) Einfach Angebot machen, muss auch nichts aus der WuLi sein :D
  • Tbr- jar (110) Tbr- jar (110)
    Die Bücher, die sich momentan in meiner "To-be-read"- jar befinden ;)
  • Verschenkt (25) Verschenkt (25)
    Bücher, die ich gewonnen, gekauft oder sonst wie bekommen habe, aber dann weiter verschenkt habe :D
  • Vorablesen (19) Vorablesen (19)
    Bücher, die ich über vorablesen.de gewonnen habe
  • WuLi - BitterSw... (3) WuLi - BitterSweet (3)
    BitterSweets, die ich gerne hätte
  • WuLi - Bookshou... (4) WuLi - Bookshouse (4)
    Bücher aus dem Bookshouse- Verlag, die ich noch lesen möchte
  • WuLi - eventuel... (117) WuLi - eventuell (117)
    Bücher, mit denen ich noch liebäugele, die ich momentan aber nicht UNBEDINGT haben muss


LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646603439
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

No Return 1: Geheime Gefühle

Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646603262
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

33 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

götter, griechische mythologie, #mythologie, verrat, isle of gods die kinder von atlantis

Isle of Gods. Die Kinder von Atlantis

Alia Cruz
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.04.2017
ISBN 9783646603095
Genre: Sonstiges

Rezension:

Gelungene Ent- und Verflechtung der verschiedenen Mythologien mit der Sage um Atlantis und unterhaltsame Story voller Spannung, einigen Überraschungen und zwei süßer Liebesbeziehungen :)

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/04/sammelrezensionen-carlsen.html#gods

Durch die Leseprobe im im.press Magazin bereits angefixt, war die Freude groß, das eBook auf meinem Reader begrüßen zu dürfen. Und ich wurde nicht enttäuscht - von Beginn an eine höchst unterhaltsame Geschichte, bei der mich vor allem die Ein- bzw. Verflechtung der verschiedenen Mythologien begeistert hat. Griechische, römische, keltische, südamerikanische und nordische Götter in Atlantis - genial!

Die Hauptstory hat mir durchaus auch gefallen, wenngleich mir hier zu wenig passierte. Nicht im Sinne, dass Langweile herrscht oder die Protagonisten nur Däumchen drehen, nein gar nicht, die Geschichte war handlungsreich. Sondern in dem Sinne, dass mir 263 Seiten zu wenig (Handlungs-) Spielraum boten, damit sich die Charaktere richtig entfalten können und ihre Talente entwickeln. Das war mir hier zu plötzlich.

Am liebsten mochte ich ja Harry und Dian, denn seufz, die Beiden sind unschlagbar süß ♥ Isabelle hingegen war mir anfangs zu schwach und naiv, und obwohl sie durchaus an Stärke dazugewinnt und ihre Momente hatte, bin ich mit ihr nicht hundertprozentig warm geworden. Quinn hingegen ist großartig ^^ Ähnlich wie bei der Handlung an sich, war mir auch die Entwicklung der Liebesgeschichte ein paar Kapitel zu schnell - trotz göttlicher Vorhersehung.

Zum Thema griechischer Mythologie gibt es ja bereits einige Bücher und trotz der anderen Göttergruppen steht auch in dieser Geschichte die griechische Götterwelt im Vordergrund, allerdings mit einigen ungewöhnlichen Konstellationen und neuen Ansätzen. Hat mir mehr als gefallen und kann ich Mythologiefans nur empfehlen :)

Das Ende ist verhältnismäßig offen, lässt die Möglichkeit einer Fortsetzung im Raum stehen und wäre dennoch auch als Einzelband problemlos denkbar. Falls es weitergehen sollte, begleite ich Isabella und Quinn jedoch gerne!



  (1)
Tags: freundschaft, götter, griechische mythologie, kampf, liebe, plan, prophezeiung, schutz, verrat, vertrauen, widerstand   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

54 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

meerjungfrau, media, valentina fast, carlsenverlag, verrat

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.03.2017
ISBN 9783646603002
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach etwas mehr als der Hälfte abgebrochen- naive Protagonistin mit den klassischen Eigenschaften (schön, naiv, hilflos) , wenig Handlung und viele Logiklücken. Für mich endet Adellas Reise damit hier, denn ihr weiteres Schicksal interessiert mich herzlich wenig. Wer sie begleiten möchte, nur zu.


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/03/meeresweltensaga-unter-dem-ewigen-eis-der-arktis.html

Von ihrer Royal- Reihe bereits nicht so begeistert, wollte ich Valentina Fast dennoch eine weitere Chance geben, zumal ich fasziniert vom Meer, seinen Bewohnern und phantastischen Wesen bin. Gleich vorweg muss ich sagen, dass ich das Buch nach knapp 200 Seiten abgebrochen habe :/ Wer also eine begeisterte Rezension lesen möchte, sollte lieber wegklicken, denn meine enthält SPOILER und eine Menge Unmut.

Okay, wo fange ich bloß an? Mit dem Positiven. Da fällt mir nämlich nicht viel ein, außer dem schnellen Start (ich hasse es, wenn der Fantasyteil, oder hier eben die Verwandlung zur Meerjungfrau, ewig herausgezögert wird) - Adella wird innerhalb der ersten 20 Seiten zur Media. Und der Schreibstil lässt sich leicht lesen. Das war´s leider schon.

Von Beginn an hatte ich meine Probleme mit Adella und als sie zur Media wurde, hatte sie meine Sympathie endgültig verspielt. Natürlich muss sie wunderschön sein, natürlich ist sie für alle auf den ersten Blick gleich einzigartig, natürlich buhlen mindestens drei Männer, ähhhm Medius, um sie und natürlichmuss sie UNFASSBAR NAIV, fast schon blöd sein. Ganz das Blondchen... Arrrgh, wie ich dieses Stereotyp hasse!!! Warum schreiben Autoren immer noch Bella- Verschnitte und wagen sich nicht an taffe, männerverachtende und selbstständige Frauen heran?! Genervt hat mich auch, dass Adella anscheinend unfähig ist, Freund und Feind zu unterscheiden - alles und jeder betrügt sie und ihr Herz ist ausschließlich damit beschäftigt, zwischen einem rätselhaften Geist, einem Kotzbrocken von Medius und einem Möchtegern- Verführer zu schwanken. Mädel!!! Kümmer dich um die wahren Probleme!

Was noch? Ach ja... die Sache mit der Physik. Ich war schon total gespannt, wie die ganze Unterwasserwelt aufgebaut sein würde, nur um dann mit einer verzerrten Kopie der Menschenweltkonfrontiert zu werden. Tische, Stühle, Betten... hä?! Wie geht denn das bitte unter Wasser? Jeder, der schon Mal im Pool versucht hat, auf dem Grund zu sitzen, weiß wie schwer das ist. Aber unsere Meermenschen scheint weder liegen, sitzen oder ohrfeigen schwer zu fallen. Zwischenzeitlich tritt das Setting fast schon in den Hintergrund, bis sich Autorin und Protagonistin ihres Aufenthaltsortes wieder bewusst werden und auch der Leser darauf gestoßen wird, dass das alle unter Wasser passiert. Mir ist klar, dass dieses Setting außerordentlich schwierig ist und ich hab selbst auch keine grandiosen Einfälle, aber den Leser nur damit abzuspeisen, dass auch Adella alles komisch findet, reicht nicht. Abgebrochen habe ich das Buch, als mir auffiel, dass mich nur noch die geltenden Gesetz der Physik zu interessieren schienen - warum schweben Haare, das Essen aber nicht? Wie setzt man sich mit einer Flosse hin? Warum bezeichnen sie sich als Säugetiere, haben aber Kiemen?! Und nur mal so am Rande... wie funktioniert eigentlich das Kinderkriegen bei den Meerwesen?! Fragen über Fragen... und noch mehr Logiklücken!!! Sorry, aber für mich hat diese Welt unter der Wasseroberfläche keinen Charme, keinen Zauber, da sie zu menschlich und gleichzeitig unlogisch und wenig plausibel ist.

Der Schreibstil ist, wie ich bereits erwähnt habe, leicht zu lesen, ansonsten aber auch nicht spektakulär oder besonders bildlich. Im Gegenteil, mir ist es schwer gefallen, die Meerwesen und ihre Welt vorzustellen und über einige Formulierungen konnte ich nur die Augen verdrehen. Es werden nämlich typisch menschliche Redensarten versucht, auf die Meereswelt anzupassen - da hält doch Adella glatt das Wasser an. Man, haben wir alle gelacht. Ach, das war gar kein Witz? Leider nicht.

Ich hab das Buch ja nicht bis zum Ende gelesen, aber nach Adellas Verwandlung (btw, was ist das eigentlich für ein Name?!!! Also für einen Menschen...) passiert kaum noch etwas. Erst wird sie von dieser merkwürdigen Gruppe von "Radikalen" mehr oder weniger als Kuriositum und Waffe gefangen gehalten und dann, nach einem kurzen Aufenthalt im Kerker, im Schloss der Arktis- Königin. Um dort... zu essen, zu schlafen, immer mal wieder ihre ach so tolle Kraft* vorführen und ziemlich viel rumzuheulen. Wegen dem gemeinen Nobilis, ihrer eigenen Unfähigkeit und sagte ich schon, wegen Nobilis? Toll, Plot wie ich ihn liebe. #nicht

*wow, sie kann leuchtende Energiekugeln produzieren! Das spart zumindest die Taschenlampe. Ach warte, das gibt´s ja gar nicht unter Wasser. Genau wie HANDYS, liebe Adella!!! (Eine ihrer ersten Fragen, nachdem sie weiß, dass sie eine Meerjungfrau ist, gilt nämlich einem Telefon... #Intelligenz)


  (5)
Tags: arielle, arktis, erbe, geheimnis, media, medius, meeresjungfrau, perle, physik, unterwasser, unterwasserwelt, verlust, verrat, verwandlung, zauber   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

freundschaft, vergangenheit, magie, hochzeit, geheimnis

1001 Kuss - Djinnrache

Rebecca Wild
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.02.2017
ISBN 9783646602944
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin dem Zauber wieder erlegen - diese ungewöhnliche Adaption von Ali Baba und die 40 Räuber ist eine grandiose Mischung aus Orient und Piratenleben, mit starken Charakteren und viel Emotion ♥

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/03/1001-kuss-djinnrache.html

Vor über einem Jahr durfte ich Rani, Jaal und all die anderen Piraten, Wüstenbewohnern und Djinns kennenlernen - riesig gefreut habe ich mich also über dieses Wiedersehen in Form eines zweiten Bandes!

Und genauso, wie mich Rebecca Wilds Adaption von Aladin und die Wunderlampe überzeugen konnte, hat das auch ihre ungewöhnliche Variante von Ali Baba und die 40 Räuber vermocht. Atmosphärisch wie eh und je, wenn auch weniger bunt und fröhlich, sondern eher düsterer und geheimnisvoll begeistert die Mischung aus derber Piratenwelt und orientalischer Magie.

Rani ist dabei immer noch die quirlige Piratentochter, die oftmals handelt, bevor sie nachdenkt, aber sie ist auch umsichtiger und erwachsener geworden, handelt nicht mehr nur noch aus Selbstsucht und hat einen guten Teil ihrer Naivität gegen Gewitztheit und Selbstbewusstsein eingetauscht. Mir war sie von der ersten Seite an unheimlich sympathisch, gerade weil sie immer noch Ecken und Kanten hat, ab und zu selbstsüchtig handelt oder die Konsequenzen ihrer Spontanitäten noch nicht absehen kann. Aber auch Jalal verändert sich im Laufe der Geschichte, vor allem im Laufe dieses zweiten Bandes. 

Der Schreibstil der Autorin ist äußerst angenehm zu lesen und vermittelt zugleich sowohl das eher raubeinige Leben auf See, als auch den Wüstensandzauber. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, zumal Rebecca Wild es gekonnt meistert, den Spannungsbogen stets aufrecht zu erhalten, ohne überflüssige Dramatik wie Eifersüchtelein oder unnötige Missverständnisse. Alles läuft auf Ranis Entscheidung hinaus, und als es so weit ist, trifft sie eine andere, als man hätte vermuten können...

Bereits die Kombination zweier so unterschiedlicher Welten wie der auf See und der der orientalischen Wüstenwelt ist ungewöhnlich, aber auch die Liebespaare sind es. Umso begeisterter bin ich jedes Mal aufs Neue davon, dass es auch ein gleichgeschlechtliches gibt, dem ich ihr Glück so gönne (und allen anderen Paaren auch!) ♥♥♥

Ich hoffe ja, dass noch einige Abenteuer von Rani, Jaal und der Piratencrew folgen werden, denn nicht nur gibt es einige unerzählte Geschichten, ich liebe auch den Aufbau der Bücher. Die Bände bauen zwar aufeinander auf, sind aber inhaltlich in sich abgeschlossen und adaptieren je ein orientalisches Märchen vollkommen neu. Diese Geschichtenwelt ist längst nicht ausgeschöpft... Und auch Figuren aus dem ersten Band, die nicht zu den Hauptcharakteren gehörten, kommen wieder vor - sei es am Rande in Erwähnung oder wie Prinz Amare und sein Leibwächter im Epilog.


  (3)
Tags: ali baba, djinn, fliegender teppich, fluch, freundschaft, geheimnis, hochzeit, liebe, magie, orient, piraten, schatz, vergangenheit, vertrauen   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

weihnachten, kurzgeschichten, fantastisch-romantisch, suche, erinnerung

Bittersüße Weihnachten. Fantastisch-romantische Adventsgeschichten von Impress

Julia Zieschang , Johanna Danninger , Valentina Fast , Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646602999
Genre: Sonstiges

Rezension:

Süße Weihnachtsgeschichten, mal mehr oder weniger festlich, mehr oder weniger begeisternd, die man aber nicht unbedingt gelesen haben muss, aber ein nettes Schmankerl sind für alle, die noch nicht sicher sind, ob sie die Reihen lesen wollen oder diejenigen, die mehr über ihre liebsten Charaktere lesen möchten.

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/bittersusse-weihnachten.html

Als großer Weihnachts- und im.press- Fan musste ich diese Geschichtensammlung natürlich unbedingt haben, nicht nur um bekannte und ins Herz geschlossene Figuren wiederzutreffen, sondern auch, um eventuell neue Freundschaften zu schließen und den ein oder anderen Buchtipp zu bekommen. Ich werde jetzt einfach ein paar Sätze zu jeder Kurzgeschichte sagen ;)

 

#1 Die Weihnachtsblüte

[5/5] Diese Geschichte kannte ich bereits aus dem Magazin und hat zusätzlich dazu beigetragen, diese Anthologie zu lesen. Obwohl ich die Elfenblüten- Reihe nämlich nicht kenne, kam ich wunderbar mit und wurde in Weihnachtsstimmung versetzt. 

 

#2 Weihnachtsflüstern

[3/5] Das Lesen dieser Geschichte wäre mir einfacher gefallen, hätte ich die Charaktere der Sommerflüstern- Reihe bereits gekannt, denn ihr Charakter und ihre Geschichte wurde leider nicht angerissen. Dennoch süß und weihnachtlich ♥

 

#3 Love & Hate - Das Fest der Liebe

[5/5] Awwwwwh, so süß! Konnte mich absolut begeistern, zumal Hate sich im letzten Band eh zu meinem Liebling gemausert hat. Ich denke auch nicht, dass die Geschichte einen spoilert, wenn man die Hope & Despair- Trilogie noch nicht kennt.

 

#4 Wanderer - Zeit des Winter

[3/5] Angenehm geschrieben und auch ganz nett, nur deutlich weniger weihnachtlich, als erhofft und zudem tat ich mich teilweise schwer, der Geschichte zu folgen, da ich die Wander- Dilogie (noch!) nicht gelesen habe.

 

#5 Hemera - Wie alles begann

[3/5] Recht traurige Geschichte mit (für mich) zu vielen Perspektiven. Die vier Jungs der Jahreszeiten- Reihe möchte ich allerdings nun definitiv kennen lernen.

 

#6 Wünsche und Sehnsüchte

[2/5] Diese Geschichte wollte bei mir einfach keine Weihnachtsstimmung aufkommen lassen, da mir Vespas Bruder dermaßen unsympathisch war. Die Verzaubert- Reihe werde ich nicht lesen.

 

#7 Im Herzen vereint

[3/5] Hach, wie traurig... Jetzt wüsste ich gerne, was mit Emily passiert ist (und ob sie eventuell doch noch lebt!). Bestimmt tolle Ergänzung, wenn man die Heart against Soul- Trilogie kennt, mich konnte die Geschichte aber nicht vollständig überzeugen.

 

#8 Weihnachtsblues

[3/5] Ich habe die Phönix- Trilogie gelesen und konnte dieser Kurzgeschichte dennoch nicht so viel abgewinnen, weil sich Vincent meiner Meinung nach unmöglich verhalten hat und Caros Erlebnisse nicht soooo weltbewegend sind.

 

#9 Ein Märchen aus der Anderswelt

[5/5] Vor der eigentlichen Handlung der Secret Elements- Reihe spielend und somit spoilerfrei konnte mich vor allem die junge Jessica begeistern, die noch so kindlich niedlich und süß ist. Ein märchenhaftes und weihnachtliches Abenteuer ♥

 

#10 Zimtsternspuren

[2/5] Ich kenne die Protagonisten der Lillian- Reihe nicht, aber auf den wenigen Seiten wurden sie mir leider auch nicht sympathisch, zumal ich mich einfach nicht für Wolfswesen begeistern kann. Die Idee von Weihnachten im Sommer war allerdings bezaubernd.

 

#11 Weiss wie Schnee

[3/5] Dieses Prequel zur Märchenherz- Trilogie gefiel mir, nur machte es für mich wenig Sinn, da Alex ihren Will doch erst in Band 1 kennenlernt, ohne ihn wiederzuerkennen? 

 

#12 Sechs Minuten

[4/5] Besonders gefreut an dieser Geschichte zur Forbidden Touch- Trilogie hat mich die Erwähnung eines alten Weihnachtsfilmes, den wir mal im Englischunterricht geguckt haben, dessen Titel ich aber vergessen hatte. Auch die Andeutung einer Liebe zwischen Jungs (wenn ich das richtig verstanden habe?) gefiel mir.

 

#13 Weihnachtschaos

[5/5] Ich liebe den Humor, Mays Vater und das Verrückte der Chaos- Trilogie und so konnte mich auch diese Kurzgeschichte begeistern, besonders weil deutlich wird, dass Mays Vater sie tatsächlich liebt und beschützt *-*

 

#14 Belle et Noël

[3/5] Die Idee, Belle das Erlebte wieder vergessen zu lassen, war für mich das beste dieser Geschichte zur Belle et la magie- Reihe, denn ansonsten war sie für mich eher unweihnachtlich und ich war verwundert, woher Belle Gastons Namen kennt...

 

#15 Merry Xmas Beautyhawk

[2/5] Leider fand ich diesen Zusatz zur Beauty Hawk- Reihe weder weihnachtlich noch begeisternd, da kaum etwas passiert, außer dass Cecilia sich selbst bemitleidet :/

 

#16 Vampire kann man auch an Heiligabend jagen

[5/5] Cool auch mal etwas über Dora & James zu erfahren! Ich kann die Geteiltes Blut- Trilogie nur jedem ans Herz legen, denn sie ist aufregend, düster und geheimnisvoll.

 

 

 

Zu meinen Bewertungen möchte ich an dieser Stelle noch hinzufügen, dass ich damit nicht die grundsätzliche Arbeit der Autoren oder explizit ihren Schreibstil bewerte, sondern lediglich die Kurzgeschichten an sich. 

Denn natürlich gehören sie zu den jeweiligen Reihen, aber meiner Meinung nach sollten sie auch alle einzeln gelesen werden können. Und manche ließen einen zu stark im Dunkeln tappen, wenn man die dazugehörige Reihe noch nicht kennt und wieder andere brachten einfach nichts, da kaum etwas geschieht, das einem eine andere Perspektive ermöglicht, Zusatzinformationen gibt oder Hintergrundwissen vermittelt. Sprich: Kann man lesen, ist auch ganz nett, aber bringt einen weder weiter noch motiviert einen groß, die eigentliche Reihe zu beginnen.


  (3)
Tags: anthologie, erinnerung, freundschaft, kurzgeschichten, liebe, magie, weihnachten   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

weihnachten, new york, schnee, winter, liebe

Winterzauber in New York

Julia K. Stein
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646603026
Genre: Sonstiges

Rezension:

Schöne Wintergeschichte für Zwischendurch und gemütliche Stunden mit Tee und Keksen, die zwar weniger romantisch und weihnachtlich als gedacht, aber dennoch herzerwärmend süß war. ♥ Kein Must-Read, aber doch empfehlenswert.

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/winterzauber-in-new-york.html

Brrrh... ist das kalt draußen! Und trotz Schnee und Eis ist von winterwunderlicher Stimmung wenig zu spüren - da hilft nur eines, ein winterlicher, herzerwärmender Roman!* Darum stelle ich euch heute ein Buch vor, das ich noch im letzten Jahr gelesen habe und das ich allen Romantikern unter euch empfehlen kann :)

*Auch wenn der eigentlich in der Weihnachtszeit spielt, aber *hust* Weihnachten ist ja bald wieder...

 

#1 NEW YORK, NEW YOOOOORK

Als solches bin ich kein allzu großer NY- Fan, aber nach meinem Besuch im März war es doch schön, zur Winterzeit zurückzukehren und Ruhe eingekehrt zu sehen. Die niemals schlafende Stadt liegt lahm - Schneesturm! Und trotzdem erkundet Hannah die Stadt und so manch Wahrzeichen. Lustigerweise schafft auch sie es, genau wie ich nicht zu dem berühmten Buchladen The Strand.* 

Egal ob man schon Mal in New York war oder nicht, die Beschreibungen sind gelungen und erschaffen eine zauberhafte Atmosphäre zwischen Stadttrubel und besinnlicher Weihnachtszeit.

*Wenn auch aus anderen Gründen: Ich hatte mich im Bezirk geirrt und war zwar in der richtigen Straße, nur leider in Queens xD

 

#2 UNTERHALTSAM

Von Beginn an ließ sich das Buch schnell weglesen, da es angenehm und jugendlich geschrieben ist. Zudem ist das Geplänkel zwischen Hannah und Kyle humorvoll und hat mich öfters zum Schmunzeln gebracht.

Sicherlich keine allzu überraschende oder tiefgreifende Geschichte, aber das hatte ich auch gar nicht erwartet, sondern wollte unterhalten werden - und das wurde ich! :)

 

#3 SWEET

So unterschiedlich sie auch sind, passen Hannah und Kyle doch zusammen und für mich waren sie durch und durch ein süßes Paar, denen ich ihr Happy End absolut gegönnt habe. Diese Geschichte ist ein gelungener, winterlicher Herzerwärmer *-*

Richtig süß waren auch die Zankereien zwischen Hannah und Kyle über Weihnachten - wann und wie man es zu feiern hat xD Ich stimme keinem von Beiden hundertprozentig zu: Ich mag weder das amerikanische Kitschweihnachten, noch dieses betont besinnlich- spartanische Weihnachten mit Holzschmuck und Kerzen am Baum, Kartoffelsalat und Kirchenbesuch (zumal mich die Verallgemeinerung an diese Stelle doch ärgerte - nicht jeder Deutsche feiert wie Hannah und bestimmt auch nicht jeder New Yorker wie Kyle...)

 

 

Der einzige kleine "Kritikpunkt" an dieser Geschichte ist die überzogene Dramatik - Hannah und Kyle lagen für mich einfach zu viele unnötige Hindernisse im Weg, die die Story aufputschten und bei denen ich manchmal mit den Augen gedreht habe...

Alles in allem aber eine lesenswerte Geschichte für Winter- und Weihnachtszeit, NY- Liebhabe rund solche, die es werden wollen und alle, die kurzweilige und unterhaltsame Bücher mit Dramatik und Herzklopfen mögen :)


  (7)
Tags: gegensätze, geschenk, liebe, new york, public library, schneesturm, tradition, vertrauen, weihnachten   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

65 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

marie menke, genforschung, cinderella, liebe, dystopie

Cindy & Rella

Marie Menke
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646603156
Genre: Sonstiges

Rezension:

Hervorragend gelungene Mischung aus Märchenadaption und Dystopie mit hohem Spannungsgrad, sympathischen Charakteren, einigen Überraschungen und überzeugendem Setting! Lediglich für die Hauptmärchenszene und das offene Ende gibt es einen kleinen Abzug.

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/cindy-rella.html

Märchenadaption? Dystopisches Setting? Heimatstadt Berlin? Schöne Kleider? Als ich dieses Buch entdeckt habe, wusste ich einfach, dass ich es lesen MUSS und war schon gespannt, was sich wohl hinter diesem wundervollen Cover verbergen würde (zumal ich bereits in die Leseprobe reingeschnuppert hatte)...

Gleich vorweg muss ich sagen, dass Cinderella nicht mein liebstes Märchen ist, was an ihrer Naivität liegt und an der Liebe auf den ersten Blick. Marie Menke ist es hier gelungen, Cinderella in zwei Charaktere zu splitten, die einerseits beide dem Original durch anfängliche Passivität und Angepasstheit an ihre jeweilige Lebenssituation ähneln und trotzdem nicht unterschiedlicher voneinander sein könnten. Mir gefiel, wie sich Cindy und Rella weiterentwickelten, ihre Schwächen überwanden und zu starken Mädchen wurden. Auch diese Zwillingsmomente fand ich einfach großartig! Cinderella ja, und doch viel mehr!

Begeistert war ich auch vom Setting, der schillernden Stadt Berlin und der dystopischen Fabrikwelt... quasi die Licht- und Schattenseiten der (technischen) Weiterentwicklung, die wir momentan erleben, dystopisch und nicht zu weit hergeholt. Die Geschichte ist definitiv nicht einfach nur reine Fiktion mit Märchenanteil, sondern regt auch zum Denken an, zumal einige brisante Aspekte eingeflochten werden, um die es lebhafte Debatten gibt ^^

Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an fesseln, da der Schreibstil der Autorin angenehm zu lesen ist und mir die Charaktere sympathisch waren, ich mit ihnen litt und wissen wollte, wie es weitergeht. Dann kam der Liebes- Plottwist, den ich total genial fand, und danach ging scheinbar alles den Bach runter für Cindy und Rella... War das aufregend!!! o.O

Zu Beginn waren die Parallelen zum Ursprungsmärchen eher gering, aber im Laufe der Zeit wurden sie immer ersichtlicher. Leider fand ich Timothys Reaktion in der Hauptszene wenig glaubhaft. Ja, es war DIE Märchenszene schlechthin und sie hätte nicht fehlen dürfen, aber die Situation wirkte gekünstelt und erzwungen :/  

Und auch das Ende konnte mich nicht hundertprozentig überzeugen, denn es war mir zu abgehackt und einige Fragen blieben bei mir offen, z.B. warum die Fabrikleute Opus überhaupt verlassen durften, warum dieses Risiko eingegangen wurde? 
 

  (2)
Tags: arbeit, ausbeutung, ball, dystopie, geburtstag, geheimnis, genetik, genforschung, kleider, klon, liebe, lüge, moral, prinzessin, schicksal, vertrauen, verwechslung, wissenschaft   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Impress Magazin Winter 2016/2017 (November-Januar): Tauch ein in romantische Geschichten (Impress Magazine 5)

Jennifer Wolf , Anna-Sophie Caspar , Sarah Stankewitz , Andreas Dutter
E-Buch Text: 175 Seiten
Erschienen bei Impress, 14.10.2016
ISBN 9783646603088
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

30 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

#märchen, herz, grimm, ann-kathrin wolf, schneewittchen

Zwischen Macht und Spiegel

Ann-Kathrin Wolf
E-Buch Text: 294 Seiten
Erschienen bei Impress, 03.11.2016
ISBN 9783646602463
Genre: Sonstiges

Rezension:

Überraschenderweise hatte mich "Zwischen Blut und Krähen" ja total geflashed, weshalb ich ziemlich hohe (zu hohe?) Erwartungen an dieses Buch hatte...


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/12/sammelrezensionen-impress-darkdiamonds.html

Nachdem ich vom zweiten Band so begeistert war, habe ich leider einige Kapitel gebraucht, um in dieses Buch hineinzukommen, was auch daran lag, dass ich mich nur an wenig noch genau erinnern konnte. Es wurde zwar seitens der Autorin auf eine gelungene Art vergangene Ereignisse rekapituliert, aber lange Zeit wollte sich bei mir einfach kein Märchengefühl einstellen.

Mit Ria, Lilly und Lukas änderte sich das, denn sie sind einfach großartig ♥ Nur hat Alex leider wieder Rückschritte gemacht, denn nach ihrer charakterlichen Weiterentwicklung in Teil 2 war sie nun wieder passiv und traf immer wieder falsche Entscheidungen. Und natürlich gehört der scheinbare Tod zu Schneewittchen dazu, aber für meinen Geschmack "starb" Alex zu häufig ^^

Im Großen und Ganzen hat mir der Reihenabschluss gefallen, da viele Märchenstränge ineinerlaufen und der finale Kampf aufregend- spannend war. Dennoch bin ich nicht so begeistert wie beim Vorgängerband, da mir die Handlung streckenweise doch zu langsam voranging und mich Alex und Will nicht mehr so stark berühren konnten :/
 

 

 


Fazit:

Viele märchenhafte Elemente und geniale Ideen, nur mit den (Haupt-)Charakteren wurde ich nicht warm...


  (2)
Tags: aufopferung, grimm, herz, kampf, leben, liebe, magie, märchen, opfer, schneewittchen, tod   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

erinnerung, verrat, qual, gefangenschaft, gefühle

Hope & Despair, Band 3: Hoffnungsstunde

Carina Mueller
E-Buch Text: 342 Seiten
Erschienen bei Impress, 03.11.2016
ISBN 9783646602227
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Finale um die (Im-) Probas... werden sie herausfinden, wer ihr Feind ist und ihn endgültig besiegen? Und können die Jungs ihr Improba ablegen?


Zur vollständigen Rezension:  http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/12/sammelrezensionen-impress-darkdiamonds.html

Bereits im letzten Band setzte ja eine Veränderung der Charaktere ein, die sich auch durch dieses Buch zog. Einerseits fand ich es schön, zu beobachten, wie die Jungs ihre Vergangenheit beginnen hinter sich zu lassen, andererseits war der Anfang für mich damit auch recht zäh - denn bis auf Misstrauen Treason gegenüber und viel Aufregung seitens Despair passiert kaum etwas.

Dann aber bumm-bumm einiges hintereinander, einige Ereignisse überraschend und gelungen, andere "Wendungen" hingegen (insbesondere bezüglich Treason...) recht vorhersehbar. Obwohl die Spannung für mich noch höher hätte sein können, war dieses Buch doch der stärkste Band und die Autorin konnte mich wieder packen, da ihr Schreibstil einnehmend und schnell lesbar ist.

Mit dem Ende bin ich gar nicht zufrieden, da soviel Spannung erzeugt und dann nicht genutzt wurde - mir waren die Lösungen zu einfach und auch zu schnell. Hopes Schwestern und einige von Despair Brüdern gehen dabei zudem beinahe vollständig unter, dabei hätte ich gerne mehr von Modesty, Honesty, Greed und Lie erfahren ^^ Hate konnte mich hingegen (besonders nach der Kurzgeschichtensammlung) total begeistern *-*
 

 

 

Fazit:

Deutlich spannender und aufregender als die Vorgänger, nur ist das Ende für mich  wenig zufriedenstellend und zu plötzlich...


  (2)
Tags: erinnerung, flucht, freundschaft, gefangenschaft, gefühle, kampf, liebe, qual, trauma, verrat, vertrauen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

magie, jugendliche, chaos, hexe, mythologie

Chaosherz

Teresa Sporrer
E-Buch Text: 325 Seiten
Erschienen bei Impress, 03.11.2016
ISBN 9783646602555
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich mal wieder ein Buch voller Chaos, Charakteren mit Ecken und Kanten und ungewöhnliche (Anti-) Helden! Lasst euch diese Geschichte bloß nicht entgehen ^^


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/12/sammelrezensionen-impress-darkdiamonds.html

Auf diesen Band habe ich mich schon lange gefreut, gerade weil ich noch nicht wusste, wohin sich die Handlung weiterentwickelt... und ich muss zugeben, dass lange Zeit verhältnismäßig wenig passiert ist und mich das Buch dennoch begeistert hat.

Der lockerflockige Schreibstil voller Humor und Witz ließ sich wunderbar weglesen, May war als Chaoshexe einfach großartig, da sie ihre düsteren Seiten endlich akzeptiert und einzusetzen lernt und ihr Vater ist sowieso der Genialste xD Auch die sich entwickelnde Liebesgeschichte hat mir gefallen, da die rosarote Jugend-Kitsch-Brille abgesetzt wurde - besonders Mays Nachdenklichkeit/ Besonnenheit/ Zurückhaltung mochte ich.

Und gegen Ende wurde es dann nervenaufreibend spannend, denn Mays Flashbacks in Seths Leben ergaben plötzlich einen Sinn und jetzt bin ich mehr als aufgeregt und neugierig, wie sie die neue Herausforderungen mit ihren neuen Bekanntschaften, Freunden und Familienmitgliedern meistern wird... An der Stelle noch erwähnenswert: Die Percy-Jackson-artige Darstellung der ägyptischen Götter ist der Autorin hervorragend und treffsicher gelungen. Wow!

 

 



Fazit:

Großartige Fortsetzung, die zwar nicht so aktionsreich, aber mindest genauso humorvoll und magisch wie der erste Band ist! #TeamChaos


  (2)
Tags: ägyptische mythologie, chaos, fehde, jugendliche, kampf, liebe, magie, mythologie, rache, seth   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

harry potter, liebe, ebook, wizarding world, challenge

Fangirl auf Umwegen

Amelie Murmann
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646928877
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf dieses Buch habe ich regelrecht hingefiebert und es passt ja auch perfekt in die Harry Potter- Themenwelt! Doch konnten Geschichte und Figuren meinen (zugegebenermaßen hohen!) Ansprüchen gerecht werden? Lest selbst, was ich zu den einzelnen Komponenten zu sagen habe...

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/10/fangirl-auf-umwegen.html

#1 GERANGEL MIT DEN CHARAKTEREN

Leider muss ich gleich zu Beginn sagen, dass ich mit den Charakteren nicht warm geworden bin - während mir Luna zu betont unabhängig, teilweise auch klischeehaft nerdig war und mich mit ihrer Ablehnung gegenüber allen Menschen mit einer finanziell entspannten Situation oftmals nervte, konnte mich Leo einfach nicht überzeugen; er blieb blass, unnahbar und ohne Tiefe für mich.
So sehr ich Hannah in ihrem Ship für #Lupold unterstütze und die kleine Romanze auch ganz süß fand, so wenig konnten mich die beiden eben einzeln überzeugen - und auch die anderen Charaktere blieben eher Randfiguren, was ich gerade in Bezug auf die Konkurenten schade finde, da so keine Hungergames- Dynamik entstand - wer hat welche Chancen, wen mag man und wer hat welche Talente. Hmmm...

 

#2 AHA, HMM, JAAA... UND WEITER?

Und während ich vergeblich darauf wartete, den Protagonisten näher zu kommen, verlief auch die Handlung eher langsam und seicht. Klar, waren die Aufgaben während der Challenge aufregend, aber besonders spannend waren sie für mich durch besagte fehlende Dynamik nicht, schließlich war klar, wer gewinnen würde - bzw. wer nicht gewinnen würde.

Mir fehlte da der Kick, das Besondere, etwas, dass ich nicht erwartet hätte. Stattdessen verläuft die Handlung nach Klappentext: Hinreise, Challenge und nebenbei ein paar private Ausflüge und Erinnerungen.

 

#3 HARRY POTTEEEEEEEEEEEEEEEER

Begeistert haben mich hingegen die Beschreibungen der Wizarding World, die förmlich greifbare Begeisterung für Harry Potter und die Bedeutung dieses Buches für so viele Menschen auf der Welt.

Das hat die Autorin großartig vermittelt und man hat nach dem Lesen definitiv Lust, nochmal nach den Büchern zu greifen.*

*Was man ja allerdings immer hat, oder?!
 

 

Dennoch muss ich sagen, dass dieses Buch mir beim Lesen Spaß gemacht hat (vor allem wegen des Humors und einiger lustiger Szenen zwischen Luna und Leo ^^) und mich das Ende überrascht hat - wenngleich ich nicht so zufrieden damit bin...

Harry Potter- Fans und allen, die sich momentan keine Reise nach Orlando erlauben können, die Studios aber dennoch erleben wollen, denen empfehle ich diese kleine Lektüre für Zwischendurch :)

 

 

 

Fazit:

Konnte mich leider nicht vollständig überzeugen, da mir die Charaktere zu blass und die Gefühle zu schwach blieben. Zudem war ich zusätzlich enttäuscht, da mich Amelie Murmanns Werke bis jetzt total begeistert haben und ich daher riesig hohe Erwartungen hatte... Dennoch eine süße "Fanfiction" für Harry Potter- Fans ;)


  (18)
Tags: challenge, freundschaft, geld, gewinn, gewinnspiel, harry potter, liebe, nerd, reise, universal studios, verlust, vertrauen   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

finale, sturmphönix, juliazieschang, phönix-saga, feuer

Sturmphönix

Julia Zieschang
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.09.2016
ISBN 9783646602517
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, magie, könig, reh, intrige

Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.09.2016
ISBN 9783646602791
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bereits von ihrer "Die Schöne und das Biest"- Adaption verzaubert, musste ich auch Jennifer Alice Jagers neuestes Märchen lesen. Und weil ich beide Bände direkt hintereinander verschlungen habe, gibt es heute mal wieder eine Doppelrezension :) Aber jetzt zu den Gründen, warum auch diese Bücher aus der Feder der Autorin mich begeistern konnten...

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2016/09/secret-woods.html

#1 IT´S MAGIC

Jennifer Alice Jager beherrscht es einfach, märchenhaft- altmodisch zu schreiben, ohne dabei zu dick aufzutragen oder die Geschichte dadurch anstrengend zu lesen wird. Stattdessen entsteht durch ihre Wortwahl, die distanzierte Höflichkeit der Charaktere und die romantischen Landschaften eine verstaubt- magisch anmutende Atmosphäre, die perfekt zum Märchen passt und dennoch Spielraum für Dynamik lässt. GRANDIOS!

 

#2 CRY BABY, CRY

Wenn man sich drauf einlässt, dass diese Geschichte ein Märchen (und dementsprechend überzogen, gar kitschig) ist, kann man wundervoll in Nalas Welt versinken und verzaubert werden. Rational nicht erklärbar, aber dennoch -vielleicht auch gerade deshalb- war die Liebesgeschichte hochromantisch, die Geschwisterbeziehung berührend und die gesamte Geschichte ungemein emotional. Ein Wechselbad der Gefühle aus Hoffnung und Trauer! Schööööön *-*

 

#3 SURPRISE ME

Von Anfang an konnte mich die Geschichte fesseln und durch die vielen Überraschungen kamen immer wieder ungeahnte Wendungen und Möglichkeiten auf. Man ahnt, dass da noch etwas Schlimmes passieren wird, aber wenn es dann kommt, meist ganz anders, als vermutet. Gerade die böse Stiefmutter, aber besonders ihre missratende Tochter Amelia sorgten für Überraschungen, aber auch der aufregende Endkampf und das Schicksal einiger "Mitkämpfer" konnten mich verblüffen... 

 

#4 JUST THE WAY YOU ARE

Wo wir schon von Amelia sprechen - die Charaktere in beiden Büchern waren herrlich facettenreich und konnten begeistern, aber auch erschrecken! Die verdorbene Komtesse, die so voller Grausamkeit und Rachsucht ist, die mutige und gleichzeitig auch eingeschüchterte Nala, ihr wundervoll sanftmütiger und fürsorglicher Bruder Dale, die liebenswürdige Ann- Kathrin, der hoffnungslos verliebte Jäger... und eben auch die "Stiefschwester". Im Gegensatz zu Aschenputtels Stiefschwestern kann man sie nämlich nicht einfach nur hassen, sondern erhascht immer wieder einen kurzen Blick auf das traurige und sich nach Liebe zehrende Mädchen, dass sie in Wirklichkeit ist.*

*Genau wie Nala kann auch ich ihr nicht vollständige vergeben, aber teilweise verzeihen - und ihre Entscheidung am Ende zeugt von ihrem im Grund anständigen Charakter...

 

 

Das zu Grunde liegende Märchen "Brüderlein und Schwesterchen" kannte ich ja vorher noch nicht - dadurch konnte mich die Geschichte aber auch mehr überraschen. Im Nachhinein (mittlerweile habe ich das Märchen nach gelesen ^^) kann ich aber feststellen, dass der Autorin eine großartige Interpretation gelungen ist, die der Originalgeschichte folgt und dennoch eigene Akzente setzt! Ähnlichkeiten hat die Geschichte aber auch mit Aschenputtel - zumindest der erste Band...

Und wieder ein geschickter Hinweis auf Jennifers erste Geschichte - die Sinabell xD Nachdem ich jetzt drei Bücher von ihr gelesen, alle gemocht und nur Gutes von ihrem ersten Werk gelesen/ gehört habe, muss ich sie jetzt UNBEDINGT lesen *-*

 

 

 

Fazit:

Wenn man sich darauf einlässt, verzaubert einen dieses Märchen mit all seinem Unrealismus, Kitsch und heroischer Magie! Eine zauberhafte, magische und berührende Geschichte, die einem das Märchen von "Brüderlein und Schwesterchen" näher bringt, wenn man es noch nicht kennt und unterhält, wenn man es bereits gelesen hat!


  (7)
Tags: betrug, eltern, fluch, gefangenschaft, geschwister, hass, intrige, kampf, könig, königin, liebe, magie, rache, reh, schleiereule, zauber   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

119 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, verlust, schmerz, herzenswege, schuld

Road to Forgiveness

Martina Riemer
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551300577
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wiedereinmal habe ich mich an ein Genre gewagt, welches ich im Allgemeinen nicht lese. Warum? Weil ich bereits mehrere Bücher von Martina Riemer gelesen habe und stets überzeugt wurde. Und weil der erste Band dieser Reihe mich total geflashed hat! Aber lest selbst, ob und was mir an diesem Buch gefallen hat...

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2016/09/herzenswege-road-to-forgiveness.html

#1 BERÜHRENDE SCHICKSALE

Martina hatte es ja schon "angedroht" - dieser Band würde viel düsterer und trauriger sein, als sein recht leichter Vorgänger. UND DAS WAR ES! Die Schicksale von Nat und Ava waren unglaublich berührend und haben ihnen Glaubwürdigkeit und Tiefe verliehen. Wo Band 1 humorvoll und prickelnd war, war dieser emotional und berührend. (Prickelnd natürlich auch, das ist schließlich Martinas Königsdisziplin, aber eben nicht so ausgeprägt ^^) Allerdings fand ich, dass sich die Schicksale der Beiden zu stark ähnelten...

 

#2 DIE NEBENCHARAKTERE!

Schon von Anfang an habe ich ja Kelsey in mein Herz geschlossen, aber auch in diesem Band hat sie mit einigen Aktionen echt den Vogel abgeschossen und ihre Liebesgeschichte ist mega süß *-* Aber auch unser altbekanntes Johnny-Sarah- Paar hat mich wieder mit ihren Sprüchen und der spürbaren Anziehungskraft überzeugen können! Hach... Die Nebencharaktere und Seitenstrang der Erzählung peppen die Geschichte richtig auf und verleihen der Hauptliebesgeschichte mehr Authentizität.

 

#3 LEBENSBEJAHUNG

Was mich an diesem Band ganz besonders begeistern konnte, ist das wundervolle Freiheitsgefühl und die vermittelte Lebensbejahung. Man möchte als Leser selbst mit Anlauf in den Pool springen, laut lachen und einfach verrückt sein. Ich blieb beglückt und beschwingt zurück, als ich dieses Buch beendet habe - wegen und trotz der bedrückenden Schicksale! Martina Riemer ist es hier grandios gelungen zu zeigen, wie wundervoll das Leben ist und sein kann, wenn man es nur zulässt und das selbst am Ende des dunkelsten Tunnels Licht ist ♥

 

 

Interessanterweise konnte mich in dieser Contemporary Romance besagte Romantik, beziehungsweise die Liebesgeschichte zwischen Ava und Nat, nicht so richtig überzeugen. Sie passen perfekt zusammen, ohne Frage, und ich gönne ihnen ihr Glück auch von Herzen. 

ABER! Mir fehlte dieser Wendepunkt, an dem Ava ihre Gefühle zulässt, denn während Nat noch mit sich und seinen Erinnerungen kämpft, gibt sie sich plötzlich Nat und ihren Gefühlen hin. Natürlich soll sie genau das tun, aber mir fehlte da der Auslöser. Zudem war mir ihre gemeinsame Geschichte dann doch zu konstruiert - die vielen "zufälligen" Treffen, die so offensichtlichen Gemeinsamkeiten und dann ihre recht kitschige Streit-Versöhnungs-Nummer am Ende, von der ich wusste, dass sie eintritt und die ich auch richtig süß fand, die aber unverhältnismäßig und übertrieben war.

 

 

Fazit:

Ruhiger, aufwühlender und tragischer als sein Vorgänger, dafür aber in der Hauptliebesgeschichte nicht ganz so überzeugend. Dennoch eine schöne Geschichte, die Spaß macht zu lesen :)


  (17)
Tags: erinnerung, freiheistgefühl, leben, lebensbejahung, liebe, schicksal, schuld, schuldgefühl, vergeben, vergessen, verlust, weiterleben   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

shadowcaster, liebe, parallelwelten, seeker, dämonen

Dein Kuss in meiner Nacht: Ein Shadowcaster-Roman

Cathy McAllister
E-Buch Text: 227 Seiten
Erschienen bei Impress, 08.08.2013
ISBN 9783646600049
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

132 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

bücher, muse, krimi, musen, london

Malou - Diebin von Geschichten

Lisa Rosenbecker
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.08.2016
ISBN 9783646602630
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auch wenn mich dieses Buch (leider) nicht vollständig überzeugen konnte, so hat es mich doch verzaubert. Warum? Weil es eine Liebeserklärung an die Welt der geschriebenen Wörter ist. ♥ Und das sind die Liebesbeweise...


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/08/malou-diebin-von-geschichten.html

#1 DAS LITERSUM - WELT ZWISCHEN DEN WELTEN

Ganz ehrlich?! Ich liebe die Autorin für diese wundervolle Idee, einer Welt voller Bücher, Buchcharaktere und Verschmelzungen zwischen den Welten. Ich meine, wie cool wäre das denn, einen Buchcharakter zum Elternteil zu haben und damit ein Bu(ch)real- Kind zu sein???! Auch wenn mir die Wandler und ihre Fähigkeiten etwas zu kurz kamen, wurden die anderen Arten von Bureals schön voirgestellt und ich habe meinen Gefallen an Musen und Antimusen, Flashs und Erfindern gefunden! Und die Zwi-Bib erst *-* Ich will da hin! SOFORT! Und Jim Hawkins besuchen. Oder Daemoooooon ♥ Einziger Wehmutstropfen: Malou hätte gerne mehr und häufiger im Litersum sein und herumreisen können...
 

#2 HOLMES & WATSON 2.O

Ich habe ja noch nie einen Sherlock Holmes- Film gesehen geschweige denn ein Buch gelesen*, dennoch bin ich fest davon überzeugt, dass ich schnell zum ziemlichen Fan werden würde. Sicher bin ich aber, dass ich von Lisas Sherlock- Watson- Paar der ALLERGRÖSSTE Fan bin!!! Oh, ich fand Emma und Thia ja soooo süß, so überzeugend und einfach hach! #OTP
* Jaja, ich weiß... #shameonme
 

#3 REAL ODER NICHT?!

Wie die reale und die Buchwelt miteinander verschmelzen finde ich einfach nur genial und als echter Buchnerd würde ich soooo gerne in meine liebsten Bücher eintauchen oder über Buchhandlungen nicht nur fiktiv, sondern ganz real reisen. Aber nicht nur diese Verknüpfung der Welten begeistert mich, sondern auch wie die Autorin Malous Geschichte am Ende mit unserer Welt verknüpft. Ich meine wie cool wäre es denn, wenn einen die Charaktere aus seinem eigenen Buch besuchen kommen?! Alle Daumen hoch!

 

Obwohl großer Emma- Thia- Fan und begeistert von Lisas angenehmen, flotten Schreibstil mit ordentlich Humor, war ich doch im allgemeinen enttäuscht von den Charakteren :( Gerade Malous Loveinterest Lansburry* konnte mich mit seiner geleckten, unfreundlichen Art nicht von sich überzeugen. Mir fehlte die Tiefe und obwohl seine Vergangenheit sein Verhalten zumindest erklärt, blieb er für mich blass. Und die Antagonisten der Story konnten mich (leider) noch viel weniger überzeugen. Weder waren sie wirklich bis ins Mark böse, noch haben mich ihre Motivationen überzeugen können. (Und Malous Vater fand ich als Bösen einfach nur lächerlich.) 

Und noch etwas hat mich gestört. Das Ende. Super spannend und überraschend, keine Frage. Nur unnötig lange herausgezögert und dann viel zu abrupt und schnell. Besonders Mrs Pattsons Wandlung war für mich damit unglaubwürdig und aufgesetzt. Und der spannendste Teil wurde dann einfach nur in ein paar Sätzen aufgezählt, á la "Ach übrigens, dass hat sich alles verändert und das ist alles noch passiert...". Nach dem wirklich langen und zähen Krimipart, in dem die Charaktere eigentlich alle nur im Dunkeln tappen, hätte ich mir da mehr Paukenschlag gewünscht. Mehr baaaaam!

* Btw, diese ständige Nachnamenansprache ging mir tierisch auf de Keks ^^
 


Fazit:

Geniale Idee, gelungener Schreibstil und ein wundervolles Sherlock- Paar, mir aber streckenweise zu handlungsarm und dann gegen Ende zu überstürzt. Dennoch eine lesenswerte Liebeserklärung an die Welt der Literatur ♥


  (2)
Tags: antimusen, buchwelt, bureal, fantasie, idee, krimi, liebe, litersum, magie, mord, musen, polizei, roman, schreiben, theater, vater   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

133 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

hoffnung, verzweiflung, mord, liebe, impress

Hope & Despair 2: Hoffnungsnacht

Carina Mueller
Flexibler Einband: 262 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.09.2016
ISBN 9783551300614
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vom ersten Band war ich ja schon recht begeistert, in diesem zweites hat sich einiges geändert... sowohl zum Guten, als auch zum Negativen!


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2016/08/hope-despair-hoffnungsnacht.html

#1 BETTER, FASTER... STRONGER!

Glücklicherweise haben sich die Charaktere weiterentwickelt! So ist Hope weniger naiv, Despair heult weniger rum und die Improbas fluchen allesamt deutlich weniger. Kurzum, alle sind mehr oder weniger gereift und stärker geworden. Daumen hoch, reicht mir aber noch nicht! Die Probas sind bis auf Hope immer noch total langweilig und oberflächlich und die Zickereien haben mich auch oft genervt.* So richtig begeistern konnte mich von den Charakteren letztendlich noch Hate- er ar einfach GENIAL!

*Wobei das Machogehabe und ständige "Weiber!"- Denken der Jungs auch nicht viel besser war ^^

 

#2 WHO IS WHO?

Auch die übertriebene Rollenteilung gut-böse hat sich teilweise gelichtet und scheinbar ist auch ein neuer Feind ins Bild gerückt, wenngleich man noch nichts über ihn weiß... Schade, dass der Oberst der Improbas so untergegangen ist ^^ Allerdings reduzieren sich die Charaktere mittlerweile fast vollständig auf ihre jeweilige Emotion und das damit verbundene Misstrauen war auf Dauer echt nervig... "Oh, er ist Lie- er lügt eh!" "Hate kann niemanden schützen wollen!" "Das ist Treason, rette sich wer kann." "Aber Love... sie kann doch niemanden schlagen?!" Leute, begreift doch mal, dass jeder Mensch vielseitig ist! Emotionen hat! PLUUUUURAL!

 

#3 WHAT AM I?

In diesem Band bekommt Vic endlich ihren Daseinszweck - als außenstehender Mensch kann sie viel besser beurteilen, wie normal die Sensianer sind. Wie unnormal! Und hier entsteht richtig viel Potential, dass in diesem Band leider noch gar nicht genutzt wurde - warum sind die Sensianer auf der Erde? Was können sie alles? Was ist ihr Zweck? 

 

#4 A´INT NOTHIN NEW

Leider wurde nicht nur das Potential der neuen Erkenntnisse nicht genutzt, sondern auch die Spannung des vorherigen Bandes nicht aufrecht erhalten. Es passiert einfach nichts. Ja, ein paar grausame Morde, einige Umzüge und viel Misstrauen... aber keine Action! Die Charaktere machen einfach keinerlei Fortschritt und erzielen keine neuen Erkenntnisse... 

 

Obwohl dieser Band definitiv zu wenig Handlung hat und sich die Charaktere gefühlt nur im Kreis drehen, ist er insofern eine Steigerung, als dass es weniger Klischees, Vorurteile, Rumgeheule und Gefluche gibt. Leider auch nur weniger und nicht keine!

Den Schreibstil kann ich nicht kritisieren - flüssig und unaufgeregt, deutlich weniger derb, aber auch nicht unglaublich dramatisch oder aufputschend.

 


Fazit:

Bis auf einige Überraschungen leider zäh und unaufgeregt. Die Charaktere drehen sich im Kreis ohne den Antworten näher zu kommen. Ich würde sagen, ein typischer Mittelband, der der Handlung nicht hilft, die Charaktere aber ein Stück reifen lässt.


  (2)
Tags: aliens, außerirdische, böse, gut, hoffnung, kampf, liebe, misstrauen, mord, vertrauen, verzweiflung   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

124 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

märchen, magie, reh, secret woods, brüderchen und schwesterchen

Secret Woods - Das Reh der Baronesse

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.08.2016
ISBN 9783646602807
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bereits von ihrer "Die Schöne und das Biest"- Adaption verzaubert, musste ich auch Jennifer Alice Jagers neuestes Märchen lesen. Und weil ich beide Bände direkt hintereinander verschlungen habe, gibt es heute mal wieder eine Doppelrezension :) Aber jetzt zu den Gründen, warum auch diese Bücher aus der Feder der Autorin mich begeistern konnten...

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2016/09/secret-woods.html

#1 IT´S MAGIC

Jennifer Alice Jager beherrscht es einfach, märchenhaft- altmodisch zu schreiben, ohne dabei zu dick aufzutragen oder die Geschichte dadurch anstrengend zu lesen wird. Stattdessen entsteht durch ihre Wortwahl, die distanzierte Höflichkeit der Charaktere und die romantischen Landschaften eine verstaubt- magisch anmutende Atmosphäre, die perfekt zum Märchen passt und dennoch Spielraum für Dynamik lässt. GRANDIOS!

 

#2 CRY BABY, CRY

Wenn man sich drauf einlässt, dass diese Geschichte ein Märchen (und dementsprechend überzogen, gar kitschig) ist, kann man wundervoll in Nalas Welt versinken und verzaubert werden. Rational nicht erklärbar, aber dennoch -vielleicht auch gerade deshalb- war die Liebesgeschichte hochromantisch, die Geschwisterbeziehung berührend und die gesamte Geschichte ungemein emotional. Ein Wechselbad der Gefühle aus Hoffnung und Trauer! Schööööön *-*

 

#3 SURPRISE ME

Von Anfang an konnte mich die Geschichte fesseln und durch die vielen Überraschungen kamen immer wieder ungeahnte Wendungen und Möglichkeiten auf. Man ahnt, dass da noch etwas Schlimmes passieren wird, aber wenn es dann kommt, meist ganz anders, als vermutet. Gerade die böse Stiefmutter, aber besonders ihre missratende Tochter Amelia sorgten für Überraschungen, aber auch der aufregende Endkampf und das Schicksal einiger "Mitkämpfer" konnten mich verblüffen... 

 

#4 JUST THE WAY YOU ARE

Wo wir schon von Amelia sprechen - die Charaktere in beiden Büchern waren herrlich facettenreich und konnten begeistern, aber auch erschrecken! Die verdorbene Komtesse, die so voller Grausamkeit und Rachsucht ist, die mutige und gleichzeitig auch eingeschüchterte Nala, ihr wundervoll sanftmütiger und fürsorglicher Bruder Dale, die liebenswürdige Ann- Kathrin, der hoffnungslos verliebte Jäger... und eben auch die "Stiefschwester". Im Gegensatz zu Aschenputtels Stiefschwestern kann man sie nämlich nicht einfach nur hassen, sondern erhascht immer wieder einen kurzen Blick auf das traurige und sich nach Liebe zehrende Mädchen, dass sie in Wirklichkeit ist.*

*Genau wie Nala kann auch ich ihr nicht vollständige vergeben, aber teilweise verzeihen - und ihre Entscheidung am Ende zeugt von ihrem im Grund anständigen Charakter...

 

 

Das zu Grunde liegende Märchen "Brüderlein und Schwesterchen" kannte ich ja vorher noch nicht - dadurch konnte mich die Geschichte aber auch mehr überraschen. Im Nachhinein (mittlerweile habe ich das Märchen nach gelesen ^^) kann ich aber feststellen, dass der Autorin eine großartige Interpretation gelungen ist, die der Originalgeschichte folgt und dennoch eigene Akzente setzt! Ähnlichkeiten hat die Geschichte aber auch mit Aschenputtel - zumindest der erste Band...

Und wieder ein geschickter Hinweis auf Jennifers erste Geschichte - die Sinabell xD Nachdem ich jetzt drei Bücher von ihr gelesen, alle gemocht und nur Gutes von ihrem ersten Werk gelesen/ gehört habe, muss ich sie jetzt UNBEDINGT lesen *-*

 

 

 

Fazit:

Wenn man sich darauf einlässt, verzaubert einen dieses Märchen mit all seinem Unrealismus, Kitsch und heroischer Magie! Eine zauberhafte, magische und berührende Geschichte, die einem das Märchen von "Brüderlein und Schwesterchen" näher bringt, wenn man es noch nicht kennt und unterhält, wenn man es bereits gelesen hat!


  (9)
Tags: dehmütigung, fluch, flucht, geschwister, geschwisterliebe, hass, intrige, jäger, magie, märchen, mord, rache, reh, stiefmutter, tod, wald, zauber   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

liebe, götter, griechische mythologie, unterwelt, mythologie

Küsse keine Capulet

Stefanie Hasse
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.08.2016
ISBN 9783646602265
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem mich Stefanie Hasse (mal wieder) mit dem Auftakt einer neuen Reihe begeistern konnte, war ich hoffnungsvoll und zuversichtlich, dass dieses Mal auch der Folgeband mithalten kann. Denn so unterschiedlich ihre Bücher auch sind, so sehr ähneln sie sich doch in eigen Punkten...


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2016/08/luca-allegra-kusse-keine-capulet.html

#1 GENIALE IDEEN

Wirklich, für ihre Eingebungen und fantasievollen Details kann man Stefanie nur bewundern! HUT AB - DU BIST GRANDIOS! Ich meine, erinnern wir uns an die düstere Seelengeschichte in Thessaloniki, die bunt bevölkerte Welt der Mondkinder, oder an dienMagie zwischen den Zeilen... Und jetzt Romeo & Julia, vermischt mit griechischer und römischer Mythologie, sowie einem Funken Magie. Wow! 

Dieser zweite Band weicht zwar recht stark von Shakespeares Urpsrungsgeschichte und auch den "Abenteuern" von Psyche und Amor ab, dennoch bezog sie sich stark auf mythologische Figuren. Punkten konnten bei mir Amor und Metus, Gottheiten, die sonst eher eine Nebenrolle spielen und denen Steffi Leben eingehaucht hat - ihnen einen schillernden Charakter verliehen hat.

 

#2 ANGENEHMER SCHREIBSTIL

Mithilfe ihres wundervollen, bildlichen Schreibstils hatte ich sowohl Mammas Restaurant in München, die idyllische Landschaft des Gardasees, als auch die unheimliche Unterwelt stets vor Augen und das Gefühl, live dabei zu sein.

Auch flog ich nur so durch die Seiten, immer noch ein Kapitel. Und dann noch eines...

 

#3 KOMPLEX BIS VERWIRREND

Ich könnte so komplexe Welten niemals entwerfen, kann leider auch öfters nicht ganz folgen. So auch in diesem zweiten Band. Es gab diese eine Stelle, die förmlich nach Plottwist geschrieen hat, man ahnte, nein man WUSSTE, jetzt ändert sich alles und das passierte auch... aber ich bin nicht mitgekommen! Also die Szene nochmal lesen und nochmal... aber so richtig ergab das für mich alles keinen Sinn!

 

#4 CHAOS IN FOLGEBÄNDEN

Bis jetzt konnten mich Steffis ersten Bände immer hundertprozentig überzeugen, die folgenden dann nicht mehr. Auch hier war das leider der Fall, denn nicht nur wirkte die Geschichte für mich unnötig langgezogen (mir hätte der erste Band gereicht, mit dem traurigen Ende oder ansonsten mit einer Allegra, die rechtzeitig bei Luca ist), sondern auch reichlich chaotisch. Da passiert einerseits am Anfang wenig und dann ab Lucas Auftritt so viel, dass man kaum folgen kann und der Liebesgeschichte viel zu wenig Platz eingeräumt wird. So konnte sich dieses zarte Pflänzchen in meinen Augen leider gar nicht weiterentwickeln und auch von Luca bekam ich nicht viel zu sehen, seine Facetten (die er sicherlich hat!) blieben im Dunkeln. Schade!

 

 

Das Cover verspricht es ja schon und die göttliche Gerechtigkeit hätte ebenfalls dafür sorgen sollen, dass Luca dieses Mal der Protagonist, der Held und der Retter sein sollen. Er hätte sein examen amoris durchlaufen, für Allegra kämpfen und aus seinem Schatten heraustreten müssen. Stattdessen darf Allegra ihm schon wieder den Allerwertesten retten?!* Und dann dieses Endes, uäääh! Da konnte ich echt nur mit den Augen drehen, denn so weit hergeholt die Lösung auch war, so offensichtlich war sie zugleich ^^

Dafür muss ich aber sagen, dass ich BEGEISTERT vom Epilog und dem letzten Satz bin! Genial!!! Dieses Kapitel im Anhang an den ersten Band (mit der kleinen Änderung, dass Allegra pünktlich ist) und ich wäre glücklich...

*Nur mal so am Rande... warum bitte hat sie ihn dieses Mal nicht erkannt, wo ihr das zuvor doch problemlos gelang?!

 

 

 

Fazit:

Leider rätselhafter als romantisch und oftmals zu rasant, sodass einige Fragen offen bleiben. Und obwohl der erste Band besser ein Standalone geblieben wäre, war auch dieser Teil wieder voller genialer Ideen.


  (3)
Tags: familiengeheimnis, götter, griechische mythologie, liebe, magie, mythologie, prüfung, psyche & amor, romeo & julia, römische mythologie, tod, unterwelt, venus   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

eisphönix, phönix, liebe, feuerphönix, verrrat

Eisphönix

Julia Zieschang
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.07.2016
ISBN 9783646602500
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, sommer, schreiben, geheimnis, marie menke

Calliope Isle. Der siebte Sommer

Marie Menke
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.06.2016
ISBN 9783646602241
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch war auf jeden Fall anders, als erwartet! Und obwohl ich einige Ereignisse vorhersehen konnte oder mir zusammengereimt habe, hat mich die Geschichte alles in allem überrascht! Und hier die Gründe, warum dieses Buch mehr und weniger bietet, als vermutet...


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/07/calliope-isle-der-siebte-sommer.html

#1 Griechische Mythologie statt Young Adult

Weder Klappentext noch Cover verraten es: Aber bei diesem Buch handelt es sich um Fantasy, oder genauer Mythologie! Denn die düsteren Geheimnisse, die Allies siebten Sommer auf Calliope Isle überschatten, sind in ihrer Familiengeschichte zu finden... Diese geniale Idee ist Marie Menke auch wunderbar gelungen - mir unbekannte Wesen, Sagen und auch ein paar bekannte Mythen hat sie geschickt eingewebt in einen Sommer voller Gefahren. 
 

#2 Verlies statt Liege, fliehen statt sonnen, gefährlich statt entspannt

Natürlich habe ich nicht erwartet, dass auf Calliope Isle alles eitel Sonnenschein ist, aber eine amüsante Sommergeschichte für nebenbei hatte ich eben erwartet. Stattdessen viele Geheimnisse, böse Vorahnungen und das Gefühl absoluter Hilflosigkeit. Wahnsinnig spannend und aufregend, aber einige Szenen mit mehr Sommergefühl wären wünschenswert gewesen...
 

#3 Quantität statt Qualität?!

Ich war ja total auf einen Sommerroman eingestellt* und dementsprechend auch stärker noch als sonst an den Charakteren interessiert. Leider haben die mich teilweise enttäuscht. Es gibt zwar viele und auch recht verschiedene, aber so richtig kennenlernen konnte ich keinen von ihnen. So wirken die Lehrer, Wachen, Camper und Orpheus- Leute größtenteils klischeehaft, gar unsympathisch. Allie hingegen ist mir durchaus ans Herz gewachsen, aber ihre Art, sich alles gefallen zu lassen, nicht nachzufragen und sich nicht zu wehren, ging mir gehörig auf die Nerven! #fightback 

* Wie ich ja noch nicht zehn Mal erwähnt habe xD Eigene Selberschuld also, dass mich die Geshcichte nicht so überzeugen konnte - ich habe schlichtweg etwas anderes erwartet ^^
 

#4 Geheimniskrämerei statt Auflösung

Ja, das ist der erste Band und ja, da kommt noch einiges!* Aber so vollkommen im Unklaren gelassen zu werden, geht doch nicht! So viele offene Fragen, zu der Familiengeschichte, zu den Charakteren (Saskia, die Eltern, Liv), zum Camp selbst und zur Magie.

* Nebenbei, die Insel liegt im Nordpazifik, die Camper kommen von überall her: In welcher SPRACHE sprechen die denn miteinander? Ich meine, ganz normale 9-jährige des ersten Jahrgangs beherrschen doch noch nicht alle Englisch?! Und liebe Allie, wie machst du das: Im Flugzeug eine SMS schreiben?! o.O

 

Was mir nach diesem Buch bleibt, sind jede Menge Fragen. Was mir nicht bleibt, ist das erhoffte unbeschwerte Sommergefühl. Schade. Und so richtig ist die Lieben zum Wort für mich auch nicht deutlich geworden. Klar schreibt Allie oft, aber ihre Gedichte sprechen mich nicht so richtig an und von ihren Kurzgeschichten habe ich (noch?) nichts lesen dürfen.

Das ist also, was ich mir vom nächsten Band wünsche, damit das gesamte Potential der genialen Grundidee ausgeschöpft werden kann: Weniger Fragen, mehr Antworten! Mehr Sommer, mehr Liebe zum Wort und mehr Authentizität und Eigenständigkeit der Protagonisten.
 

 

Fazit:

Weniger Geheimniskrämerei hätte es absolut getan (und meine Nerven entlastet!), aber ansonsten eine geniale Idee, mythische Spannung und eine süße Liebesgeschichte voller Hindernisse.


  (2)
Tags: flucht, gefahr, geheimnisse, götter, griechische mythologie, insel, liebe, magie, rache, schreiben, suche, wörter   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

vampire, london, vampirjäger, blut, alena coletta

Geteiltes Blut - Messenger

Alena Coletta , Alexa Coletta
E-Buch Text: 488 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.07.2016
ISBN 9783646602623
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Als ich dieses Buch begonnen habe, hatte ich zwar Spannung erwartet, war aber nicht vorbereitet gewesen auf diesen Wahnsinn, auf diese nervenaufreibende Geschichte...


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/07/geteiltes-blut-messenger.html

Ich bin geflasht von diesem Buch, von diesem genialen und unwiderstehlich spannenden Buch. Einem Buch, dass meine Erwartungen übertrifft und doch nicht erfüllen kann, wo es doch so anders und ungewohnt ist. Ein Buch, nach dessen Beenden ich tief durchatmen muss und doch sofort weiterlesen muss und will. Kurzum, dieses Buch ist GRANDIOS, und das sind die Gründe dafür!

#1 DAS HIER IST EINE EINZIGARTIGE UND MEGACOOLE GESCHICHTE.
Warum das? Sie handelt (A) von twitternden Vamps und kämpfenden Hackerinnen, highheeltragenden Chemiegenies und von durchtriebenen Gamern. (B) Haben Alena und Alexa Coletta hier einfach etwasvollkommen Neues gewagt und ins Schwarze getroffen, mit diesem atemberaubenden Mix aus Kampf, virtueller Welt und verzweifelter Liebe gegen jeden Verstand.

#2 DIE CHARAKTERE SIND SO UNMÖGLICH WIE AUSGEFALLEN.
Ganz ehrlich? Die Protagonisten sind  Teilzeithelden und Vollzeitidioten. Aber vor allem sind es Charaktere, die einen alle in den Wahnsinn treiben und mit ihren Eigenarten doch so begeistern.

JULIE, die endlich angekommen ist in der Londoner Unterwelt, ihre Rolle hinter und vor dem Laptop mittlerweile grandios ausfüllt und als Rosetta mittlerweile unverzichtbar geworden ist. Sie ist taff und mutig, großherzig und fürsorglich, kämpferisch und entschlossen. Sprich, die Supherheldin, wie sie im Buche steht und doch auch nicht. Sie ist einfach großartig! VAL ist einfach eine krasse Figur im stetigen Balanceakt zwischen Wahnsinn und Genie, Größenwahn und kühler Taktik. Er ist für mich die eine Figur und doch auch nur eine von vielen phänomenalen. Seine Brillanz ist unvergleichlich und seine Durchtriebenheit nimmt einem den Atem. Er ist so anziehend*, wie abstoßend, so verrucht wie verletzlich und letztendlich macht seine Zerrissenheit zwischen den Extremen seine faszinationsauslösende Strahlkraft aus. #kissmebutkissmenot  Auch LEX, der sich und die Welt durch scheinbar unerschöpflichen Zorn trennt und hinter seiner wütenden Fassade doch so aufrichtig und bewundernswert ist. Der für seine Freunde alles tut, selbst das Unmögliche und sich selbst seine größte Schwäche nicht verzeihen kann. Und neben den vielen anderen genialen Rand- oder Hauptpersonen ist auch GEORGINA zu einer unentbehrlichen Figur herangereift, die mehr als nur Gutaussehen kann und ihren Kampf mit ungewöhnlichen, aber nicht minder gefährlichen Waffen führt. Endlich ein Mädchen, dass durch und durch Mädchen sein darf ohne dafür als Zicke gebrandmarkt zu werden.#heroonheels
* Ich stehe ja auf sexy Helden und ganz ehrlich - Val ist auf jeden Fall einer! Und OMG, als sie sich endlich geküsst haben, hätte ich fast meine Fangirl- Pompons geschwenkt, wäre ich nicht so geflasht gewesen!

 

#3 ENDLICH DÜSTERE UND GEFÄHRLICHE UND TODBRINGENDE VAMPIRE!
Diese weichgekochten, glitzernden und harmlosen Vampire erträgt doch keiner mehr! Endlich BLUT UND KAMPF UND KRIEG UND MACHTHUNGER. Endlich eine wahre Unterwelt, die sich scheinbar perfekt in die reale Welt einfügt und sich doch nahezu perfekt verborgen und getarnt hat. Und endlich düstere Stimmung, die sich von Anfang bis Ende durch das Buch zieht, sich intensiviert und ausweitet, abflaut und zurückschlägt, als wäre sie nie weg gewesen. 

Die kalte Novemberluft, getränkt von Blut und Hass und Verrat und Lüge legt sich wie Nebel auf den Leser, löst Gänsehaut und Bedrückung aus und stets ist da diese lauernde Stimme, dass das noch nicht alles gewesen sein kann. Dass da noch etwas kommt. das wiedereinmal alles verändert. Und dann kommt alles anders als gedacht...


#4 DIE GESCHICHTE IST VON UNGLAUBLICHER KOMPLEXITÄT UND ATEMBERAUBENDER LOGIK.
Vals Lügenkonstrukt, dass sich schier grenzenlos durch nicht nur sein Leben erstreckt, die unzähligen Verstrickungen und Zerrissenheiten, die Nebenstränge und die katastrophal riskant- brillanten Pläne verweben die Autorinnen lückenlos zu einem faszinierenden Muster, um es dann wieder zu zerreißen, verändern und durchtrennen. Und während sich nach und nach alles einen Sinn zu ergeben scheint, die Überschriften sich als genial und präzise treffend erwiesen haben, stürzt das Konstrukt geplant wieder zusammen. 

Alles könnte eine Lüge sein, oder auch nur Kalkül, vielleicht aber auch schlichtweg Wahnsinn. Dieses Hin-und-her aus "Lüg für mich" und schonungsloser Wahrheit bringt nicht nur die Charaktere an den Rande der Verzweiflung, sondern auch den Leser (und noch darüber hinaus!). Und während Val als einziger alle Fäden in den Händen zu halten scheint, wird er doch zum Spielball, angewiesen darauf, dass andere in seinem Netz aus Lügen nicht zu Fall kommen und seine Genialität entschlüsseln.


#5 WER DIESES BUCH BEGINNT, KANN EH NICHT MEHR AUFHÖREN.
Denn wenn diese genial durchdachte und perfekt geplottete Handlung auf die düstere Atmosphäre voller Lüge und Misstrauen, die faszinierenden Charaktere und die Coolness der Geschichte trifft, entsteht etwasUnwiderstehliches. Eine Geschichte voller Kampf und Liebe, scheinbar unerwiderter und unmöglicher, eine Geschichte, wie sie fesselnder nicht sein könnte und die einen sprachlos und gleichzeitig mitteilunsgbedürftig macht. Denn obwohl und weil es zu dieser Story so viel zu sagen gäbe, gibt es doch nur eines: WAHNNSINN! 
 

 

 

Fazit:

Der erste Band konnte mich ja schon beeindrucken, aber spätestens jetzt bin ich gebannt, begeistert und fasziniert von diesem genialen Konstrukt aus Lügen, Wahnsinn und Gefahr, das die beiden Autorinnen hier geschaffen haben. Meine vollste Leseempfehlung für dieses außergewöhnliche, unkonventionelle und abgefahrene Werk!

  (2)
Tags: blut, dhampir, geheimnis, geschwister, krieg, kuss, liebe, lügen, rat, tod, vampir, verrat ;, vertrauen   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

156 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

liebe, märchenadaption, fluch, märchen, impress

Being Beastly. Der Fluch der Schönheit

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.06.2016
ISBN 9783646602562
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Da "Die Schöne und das Biest" mein absolutes Lieblingsmärchen ist, musste ich diese Adaption einfach lesen!


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/06/being-beastly-der-fluch-der-schonheit.html

Bereits von der ersten Seite war ich gefesselt von diesem Buch, obwohl mir die Hauptprotagonistin mit ihrer naiven und verwöhnten Art recht unsympathisch war. Schnell wurde jedoch klar, dass das nicht ihr Charakter, sondern ihre Erziehung ist. Mit den Ereignissen reift sie, wird selbstbewusster und befreit sich schließlich selbst von den Ketten der Gesellschaft. Diese Wandlung war wunderbar mitzuerleben! Überhaupt waren die Charaktere, mit all ihren Eigenarten und Besonderheiten liebevoll gezeichnet und ausgearbeitet, gerade die beiden männlichen Bewohner des Schlosses waren unglaublich faszinierend! Aber auch die Antagonisten waren genial, denn man kann sie nicht einfach nur hassen, sondern versteht sie auch irgendwie... Lediglich Valerias Freundin blieb leider etwas blass - über ihre magische Begabung hätte ich so gern mehr erfahren!

Wundervoll war auch die märchenhaft- düstere Atmosphäre, die an Jane Eyre erinnert und mir gerade deshalb so gut gefallen hat. Intensiviert wird diese durch den Schreibstil, sehr zugleich angenehm lesbar und doch auch altertümlich angestaubt klingt. Genial gelungen!

Die Geschichte ist zudem nah genug am Original, um die Motive wiederzuerkennen, und doch so anders, dass man noch überrascht werden konnte. Und das wurde man! Denn die Autorin hat nicht nur das Fantasyelement außerordentlich geschickt eingebaut, ohne dass es überhand nimmt, sondern auch einen krassen Plottwist o.O Überhaupt, die Spannung wurde die gesamte Handlung über aufrecht erhalten, sodass man eigentlich nie wissen konnte, was als nächstes kommt...

Auch die Gefühlsebene kam nicht zu kurz, denn so wie das Motiv der Liebe eingebaut wurde, vermittelten die Windlichter sämtliche andere Emotionen, die das Herz berühren. Doch gerade gegen Ende wurde es dramatisch und aufwühlend... sprich, dieses Buch hat alles, was ein Romantikerherz ersehnt, auch das für ein solches Buch notwendige Kitsch-Happy-End *-*

 

 

Fazit:

Was für eine gefühlvolle, magische und bezaubernde Neuinterpretation meines Lieblingsmärchens ♥ Wer "Die Schöne und das Biest" mag, sollte dieses Buch unbedingt lesen!


  (5)
Tags: erinnerung, fluch, geist, hass, kampf, liebe, magie, mitleid, rache, schönheit, selbsthass, veränderung, vergangenheit, wolf   (14)
 
70 Ergebnisse