Marysol14s Bibliothek

796 Bücher, 340 Rezensionen

Zu Marysol14s Profil
Filtern nach
18 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (811) Bibliothek (811)
  • 2013 und früher (78) 2013 und früher (78)
    Bücher, die ich vor Mai 2014 gelesen habe
  • 2014 (59) 2014 (59)
    Alle Bücher, die ich zwischen Mai und Dezember 2014 gelesen habe
  • 2015 (149) 2015 (149)
    Bücher, die ich 2015 gelesen habe
  • 2016 (142) 2016 (142)
    Bücher, die ich 2016 gelesen habe
  • 2017 (92) 2017 (92)
    Bücher (und Hörbücher), die ich 2017 gelesen/ gehört habe
  • Abgebrochen (10) Abgebrochen (10)
    ;(
  • BitterSweet (12) BitterSweet (12)
    E-Shorts... große Gefühle in kleinen Portionen
  • BloggerPortal (26) BloggerPortal (26)
    Bücher, die über das BloggerPortal bei mir eingezogen sind :)
  • Bücherregal (419) Bücherregal (419)
  • Coverfänge (123) Coverfänge (123)
    Bücher, die ein wunderschönes Cover haben
  • E-books (212) E-books (212)
    Tja, wie der Name schon sagt, alle Bücher, die ich als e-book besitze
  • English (24) English (24)
    Englischsprachige Bücher
  • Ertauscht (26) Ertauscht (26)
    Bücher, die ich mir *surprise* ertauscht habe :D
  • Español (15) Español (15)
    Spanischsprachige Bücher
  • Français (2) Français (2)
    Französischsprachige Bücher
  • Gewonnen (59) Gewonnen (59)
    bei Aktionen, Verlosungen, Blogtouren, Adventskalendern, etc.
  • HierSchreibenWi... (3) HierSchreibenWir (3)
    Bücher, die ich über HierSchreibenWir gewinnen durfte :)
  • Hörspiele (21) Hörspiele (21)
    Der Titel sagt alles aus ;)
  • Im.press (73) Im.press (73)
    im.press- Titel, die ich bereits besitze
  • Leseexemplar (12) Leseexemplar (12)
    Vorab-Exemplare bzw. Print On Demands
  • LovelyBooks (60) LovelyBooks (60)
    Sämtliche Bücher, die ich über LovelyBooks gewonnen habe (Leserunden, etc.)
  • Manuskripte (2) Manuskripte (2)
    Bücher, die ich betagelesen habe - als Print oder eBook
  • Pflichtlektüre (17) Pflichtlektüre (17)
    Bücher, die ich in der Schule lesen muss
  • Re-Read (38) Re-Read (38)
    Bücher, die ich noch einmal lesen möchte
  • Re-Read ✔ (10) Re-Read ✔ (10)
    Bücher, die ich mehrmals gelesen habe
  • Rezensionsexemp... (210) Rezensionsexemplar (210)
    Ein herzliches Danke an alle Verlage und Autoren!
  • Rezi★Suche (4) Rezi★Suche (4)
    sobald mehr Zeit anfragen bzw. bestätigen
  • Signiert (58) Signiert (58)
    ... die ganz besonderen Schätze! *-*
  • SuB (92) SuB (92)
    Bücher, die bei mir liegen, und die noch ungelesen sind
  • TauschBAR (20) TauschBAR (20)
    ... Bücher, die ich gerne tausche würde ;) Einfach Angebot machen, muss auch nichts aus der WuLi sein :D
  • Tbr- jar (111) Tbr- jar (111)
    Die Bücher, die sich momentan in meiner "To-be-read"- jar befinden ;)
  • Vorablesen (13) Vorablesen (13)
    Bücher, die ich über vorablesen.de gewonnen habe
  • Weggegeben (18) Weggegeben (18)
    Bücher, die mal in meinen Regalen standen, ich aber verschenkt, vertauscht oder verkauft habe
  • WuLi - BitterSw... (3) WuLi - BitterSweet (3)
    BitterSweets, die ich gerne hätte
  • WuLi - Bookshou... (4) WuLi - Bookshouse (4)
    Bücher aus dem Bookshouse- Verlag, die ich noch lesen möchte
  • WuLi - eventuel... (51) WuLi - eventuell (51)
    Bücher, mit denen ich noch liebäugele, die ich momentan aber nicht UNBEDINGT haben muss
  • Bücher ohne Reg... (2) Bücher ohne Regal (2)


LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

572 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

götter, liebe, fantasy, kampf, titanen

Erwachen des Lichts

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959670968
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Griechische Mythologie + JLAs genialer Schreibstil + heißer Typ = Lesevergnügen, auch wenn wenig Neues oder Überraschendes dabei war.


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/08/sammelrezensionen-usa-jugendbucher.html#licht

Auf Jennifer L. Armentrouts neueste Reihe habe ich mich bereits lange gefreut - griechische Mythologie und ihr genialer Schreibstil? HER DAMIT! Gleich zu Beginn musste ich dann, wie viele andere Leser auch, feststellen, dass es sich bei dem Buch um ein Spinoff zur Dämonentochter- Seriehandelt (die ich nicht gelesen habe und eigentlich auch nicht unbedingt lesen wollte). Im Laufe des Buches wurde aber mehr oder weniger die gesamte Handlung der fünf Bände wiedergegeben und so entstanden keine größeren Verständnisprobleme.

Seth ist natürlich wieder ein Bad Boy, Daemon und Roth in nichts nachstehend, arrogant und sexy, gefährlich und düster, sarkastisch und doch beschützerisch. So attraktiv er auch wirkte und so aufregend einige Szenen waren, beginnt mich dieser Typ Loveinterest doch mittlerweile zu langweilen - es ist eben immer das selbe... harte Schale, weicher Kern, schlimme Vergangenheit, Bekehrung durch das unschuldige Mädchen... Und Josi erfüllt auch alle Klischees, nur dass sie anders als Katy nicht so selbstsicher und witzig startet, sondern erst im Laufe des Trainings an Stärke dazugewinnt ^^

Ein erste Band lebt stets vom langsamen Kennenlernen der Charaktere, ihre Welt und ihrer Fähigkeiten, nicht von atemberaubend viel Aktion, und obwohl ich mich durchaus nicht gelangweilt habe, sondern von Seite zu Seite flog, war mir die Handlung zu dünn, zu wenig. Josi lernt, was sie ist, Seth besser kennen und ansonsten... Training, Training, Training, einige sexy Szenen und einen turbulenten Kampf auf den letzte Seiten. Ich kann nicht mal sagen, worauf ich gehofft hätte, aber mir fehlte einfach etwas.

Ihrem grandiosen Schreibstil, geprägt von herrlichen Dialogen und prickelnden Szenen, blieb JLA ebenfalls treu! Leider aber auch ihrem altbekannten Schema und nachdem ich bereits acht Bücher von ihr gelesen habe, konnte mich dieses Buch einfach nicht überraschen oder aus den Socken hauen. So viel Lesespaß mir das Buch auch bereitet hat, so wenig erwarte ich mir doch von den nächsten Bänden, weshalb ich entschieden habe, die Reihe auch nichtfortzusetzen - Kämpfe, Training, Liebesdramen und Missverständnisse und am Ende der finale Kampf, Sieg und Liebe. Mir fehlt hier das Neue, das Abwechslungsreiche, das Unerwartete!


  (3)
Tags: anziehung, apollo, geheimnis, griechische götter, kampf, knistern, kräfte, krieg, liebe, magie, titanen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

136 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

selkie, fantasy, antonia neumayer, heyne, schottland

Selkie

Antonia Neumayer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453317994
Genre: Fantasy

Rezension:

Leider habe ich nicht Mal bis zur Hälfte durchgehalten... Ich empfand die Geschichte von der ersten Seite an als zäh und langweilig, zumal sich die Autorin in Kleinigkeiten verlor, ich die Protagonistin nicht ins Herz schließen und mich die Handlung nicht packen konnte.


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/05/selkie.html

Wenn ich eines liebe, dann mysteriöse Meereswesen - und Selkies sind nicht nur selten in Fantasybüchern anzutreffen, sondern zudem noch äußerst faszinierend! So habe ich mich bereits riesig auf diese Neuerscheinung gefreut. Den ersten Dämpfer bekam meine Freude, als ich das Buch endlich in den Händen hatte - und feststellen musste, was für ein Wälzer das Buch ist! o.O Ich bin allgemein kein Fan von über 400seitigen Büchern, aber bei einem Trilogieauftakt??? Und dann begann ich zu lesen...

... und war von der ersten Seiten an wechselnd genervt und gelangweilt!Ich meine, der Titel sagt nun schon ganz deutlich aus, worum es gehen wird - und dennoch geschieht nichts Außergewöhnliches, Magisches, Fantastisches! Alltag, Flucht, Landschaft... gäääääähn. Ich kann es mittlerweile gar nicht mehr leiden, wenn bei Fantasyauftakten die Protagonisten (und Leser!) ewig im Unklaren über Hintergründe, Wesen und Fähigkeiten gelassen werden.

Zudem wurde ich mit Kate nicht warm - sie war mir zu langweilig, unaufregend und gewöhnlich. Nein, ich brauche nicht DIE perfekte Heldin, mit umwerfenden Kräften und begeisternden Fähigkeiten, aber ich lese nicht, um mir seitenlang das langweilige Leben einer gewöhnlichen Person vorzustellen ^^ Außerdem war Kate mir auch zu naiv und sturköpfig, sie lief dann einfach mal weg, mitten in die Gefahr hinein... Auch sonst empfand ich keinen der Charaktere als besonders vielschichtig oder gar sympathischund ich bin mir ziemlich sicher, zu wem Kate im Laufe der Geschichte eine Liebesbeziehung aufbauen wird.

Regelrecht enttäuscht wurde ich - neben den vielen Klischees und Stereotypen, die man bereits aus dem Fantasygenre kennt (mysteriöse Familiengeheimnisse, früh gestorbene Mutter, der plötzlich auftauchende Unbekannte mit Geheimnissen und schwerer Vergangenheit, usw.) - dadurch, dass die Geschichte AN LAND spielt! Ich meine, Klappentext und Cover suggerieren eine Unterwassergeschichte und stattdessen bleiben wir an Land, bei Kälte und Wind fror ich mit Kate im zugigen Leuchtturm...

Zu Gute halten kann man dem Buch einen angenehm flüssigen Schreibstil der Autorin, gerade für ein Debüt, der jedoch wie die Story an sich nicht begeistern oder beeindrucken konnte. So habe ich das Buch nach nicht einmal 200 Seiten abgebrochen - ich merkte einfach, dass ich keine Lust habe, nach dem Buch zu greifen, weiterzulesen und mich Kates Schicksal auch nicht interessiert. Ich habe dann noch einmal wahllos durchgeblättert und wenn ich mich nicht täusche, erfährt sie quasi auch erst gegen Ende von der ganzen Selkiegeschichte - was bedeuten würde, dass man dieses Buch nicht mal Fantasy nennen kann ^^


  (1)
Tags: bruder, familiengeheimnis, geheimnis, geschwisterliebe, meer, orkney, selkie   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

juliane maibach, seelenlos, fantasy, seelenlo, ramantas

Seelenlos - Himmelschwarz

Juliane Maibach
Flexibler Einband: 307 Seiten
Erschienen bei Münch, Michaela, 01.06.2016
ISBN 9783000529573
Genre: Fantasy

Rezension:

Konnte mich leider nicht so mitreißen wie der erste Band, dafür aber bestens unterhalten und an einigen Stellen auch überraschen... Ich bin gespannt, wie es weitergeht und hoffe auf mehr Tiefe der Charaktere und weitere Informationen über die Welt und ihre Kreaturen.


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/04/seelenlos-himmelschwarz.html


Nachdem mich der erste Band hat begeistern können, habe ich mich gefreut, endlich weiterlesen zu können, wie es mit Gwen und Tares weitergeht...

Leider konnte mich die Geschichte nicht mehr ganz so mitreißen, da ich das Gefühl hatte, eher eine kleine Episode zu lesen, denn einen aktionsreichen und für den weiteren Verlauf absolut notwendigen Band zu lesen. Dennoch wurde ich wieder bestens unterhalten, flog nur so durch die Seiten und wurde überrascht. Juliane hat zwei große Twists eingebaut, die ich nicht habe sehen können und mich daher aus den Socken hauen können...*

Der Schreibstil war angenehm leicht zu lesen, was mich nur genervt hat, waren die merkwürdigen Formulierungen mit "volle", also "volle anstrengend", "volle vage" oder "volle lecker". Grrrrrrh -.-

Die Charaktere durchleben eine positive Veränderung - während Gwen selbstständiger wird, ist Niris nicht mehr so nervig verwöhnt und Asrell kümmert sich rührend um sie. Dennoch konnte ich noch keine tiefere Bindung zu ihnen aufbauen, da die Geschichte handlungsintensiv ist und von Ereignis zu Ereignis springt. Das ist aber keine Kritik meinerseits, da die Geschichte für mich, wie auch beim ersten Band bereits gesagt, eher an die Odyssee angelehnt ist - episodenartige Geschehnisse, die nicht unbedingt zusammenhängen, aber aufeinander folgen und die Charaktere auf ihrem Weg zum Ziel aufhalten.

Langsam erfährt Gwen und damit auch der Leser, mehr über die mysteriöse Welt und ihre Bewohner und Monster - hoffentlich kommt da noch einiges! Mich würde ja die Herkunft der Kreaturen interessieren und wie diese Welt mit der "realen" Menschenwelt zusammenhängt...

Während der erste Band viel in der Menschenwelt und Gwens Alltag spielt, reist sie jetzt nur noch sporadisch zurück, um Freunde und Familie mit einer SMS abzuspeisen - eher unglaubwürdig, dass niemand in Frage stellt, wie lange sie jetzt schon "krank" oder zu beschäftigt ist...

Auch wenn es anders klingt: Ich hatte definitiv meinen Lesespaß und bin gespannt, was den Protagonisten auf ihrer Suche nach den Splittern und dem Kampf gegen Malek noch bevorsteht :)

*Ich sag nur: Wer ist wer?

  (2)
Tags: amulett, freundschaft, geheimnis, hass, kampf, liebe, magie, rettung, suche   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

169 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

ballett, russland, tanz, roman, tanzen

Die Schwester des Tänzers

Eva Stachniak , Peter Knecht
Flexibler Einband: 570 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 29.10.2016
ISBN 9783458361787
Genre: Historische Romane

Rezension:

Als Tänzerin (wenn auch eines völlig anderen Stils - Standard/Latein) und zudem begeisterte Leserin des Winterpalasts musste ich Eva Stachniaks neuen Roman einfach lesen! Danke LovelyBooks für das Leserundenexemplar ♥


In der Familie Nijinsky dreht sich alles nur um eines: ums Ballett. Als Bronislawa und Waslaw um 1900 in St. Petersburg aufwachsen, bewundern sie allabendlich ihre Eltern in der Garderobe, nervös vor den Auftritten, erhitzt und gelöst danach. Auch für die beiden Kinder ist der Weg vorgezeichnet: Sie werden an der kaiserlichen Ballettakademie aufgenommen – und schon bald zeigt sich, dass besonders Waslaw alle anderen überflügelt. Den Geschwistern steht eine ganze Welt offen – Paris, London, später gar New York –, eine Welt harten Trainings und geschundener Füße, aber auch des Glamours und des Ruhms … 






Wie bereits in ihren vorigen Büchern, schreibt die Autorin in der Ich- Perspektive, was mir grundsätzlich zusagt, ebenso wie ihr angenehm leichter Schreibstil, der jedoch oft durch die vielen Tänzernamen etwas durchbrochen wird. Man muss sich sehr fürs Ballet interessieren oder bereits sein, einiges zu googeln und zudem Osteuropa spannend finden. Eine recht begrenzte Leserschaft also.

Mit den Charakteren hatte ich so meine Schwierigkeiten. War Bronia mir zu Beginn noch zu schwach und unselbstständig, wurde sie im Verlaufe des Buches zwar mutiger und stärker, aber fast schon etwas gefühlskalt. Andererseits muss sie (und der Leser!) auch viele Verlust erleiden... Waslwav, ihr gefeierter Bruder ist ein zweischneidiges Schwert für mich - faszinierend und schillernd, beeindruckend und mitleidserregend und abstoßen zugleich. Aber ich bin ein großer Fan von Kolja und seiner aufrichtigen Liebe ♥

Mir hat das Setting und dessen Beschreibung wieder sehr gefallen, diese Verdeutlichung all´des Elends dieser Zeit, die schweren Umstände und Veränderungen aber auch die Abneigung vieler gegenüber der Polen... Gelungen!

Das Buch ist allerdings seeeehr umfangreich und ich mag solche Wälzer grundsätzlich nicht allzugerne und bei diesem Roman waren einige Abschnitte für mich recht zäh und überdramatisiert, hätten kürzer gefast werden können. Das Ende hingegen war mir zu offen und abrupt, da hätte ich mir ein Nachwort/ Epilog/ 20 Jahre später- Kapitel gewünscht!



Fazit:

Lange nicht so stark wie die Zaren- Saga und auch ein viel engeres Leserfeld, aber dennoch großartig recherchiert und opulent.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

131 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

monster, übernatürliche wesen, martina riemer, monster geek, vampire

Monster Geek

May Raven
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 22.09.2016
ISBN 9783959912716
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

126 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

piraten, zeitreise, liebe, ein hauch von schicksal, plantage

Ein Hauch von Schicksal

Lara Wegner
Flexibler Einband: 290 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 04.05.2016
ISBN 9783959910675
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

109 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

juliane maibach, seelenlos, seelenlos: splitterglanz, splitterglanz, fantasy

Seelenlos - Splitterglanz

Juliane Maibach
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Münch, Michaela, 01.03.2016
ISBN 9783000521478
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Klappentext verrät ja bereits alles und doch nichts und so war ich schon gespannt, was mich in Juliane Maibachs neuer Welt so erwartet. Und wie zuvor fiel mir auch dieser Einstieg wieder leicht und durch ihren wundervollen Schreibstil habe ich mich auch gleich wie zu Hause gefühlt...



Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/07/seelenlos-splitterglanz.html

Auch die taffe Protagonistin Gwen hat mit ihrer kessen Lippe und ihrem weichen Herz meine Sympathie wecken können. Allerdings habe ich mich auch ein Kapitel lang über sie geärgert, weil sie die Parallelwelt zu schnell akzeptiert, ohne sie groß in Frage zu stellen. Und deren Bewohner, oder genauer gesagt ein ganz bestimmter Bewohner -genau, ich spreche von Tares- sind auch nicht ohne ^^ Tares ist nicht nur Herzensbrecher Nummer 1, sondern auch und vor allem ein schillernd- faszinierender Charakter mit vielen Geheimnissen, die mich mehr als überraschen konnten! Die anderen Charaktere, die Gwen und Tares auf ihrer Suche -mehr oder weniger freiwillig- begleiten, haben die Spannung auf jeden Fall erhöht, da ich einige ungute Vorahnungen hatte, die sich zum Teil auch erfüllten. Voll ausgeschöpft wurde das Potential hier noch nicht ganz, da sie mir als Leserin doch fremd und distanziert blieben, trotz einiger Einsichten in ihre Erinnerungen und Absichten. Der Klappentext des nächsten Bandes verspricht aber schon eine intensivere Auseinandersetzung mit ihnen ^^


Die Welt, in die Gwen hineinpurzelt ist nicht nur komplex und voller und Magie, sondern auch Gefahren und unbekannter Wesen. Mir fiel es allerdings nicht leicht, mir diese Fantasiegeschöpfe vorzustellen - Imagination ist aber auch allgemein nicht meine ausgeprägteste Stärke ^^

Fast hatte ich es ja schon erwartet, dass die Handlung zunächst auf die "normale Welt" beschränkt sein und sich stark auf das alltägliche Leben der Hauptprotagonistin konzentrieren würde. Dadurch war ich vorbereitet und es hat mir sogar gefallen, zur Abwechslung mal mehr über das eigentliche Leben vor der magischen Änderung zu erfahren, als nur "mein Leben war normal und unaufgeregt". Wobei ich mir ja hier noch mehr Informationen über Gwens Opa gewünscht hätte, wenn das Buch schon mit seinem Tod beginnt. Erinnerungen seitens Gwen oder ihrem Vater, Aufzeichnungen, Träume... in die Richtung eben. Ansonsten folgt das Buch stark dem Schema "Odyssee", die Charaktere begeben sich auf eine ungewisse Reise voller Gefahren, statt in eine direkte Auseinandersetzung mit dem Bösen. Zwei Punkte also, in denen diese Geschichte von dem bekannten "Fantasy- Muster" abweicht.


Bemerkenswerte und auch recht außergewöhnliche Themen des Buches waren für mich sowohl die Seelen und die Frage, ob jedes Wesen, ob gut oder schlecht, eine Art Essenz hat, als auch der Konflikt um das Verzeihen - kann man jemanden schlimmste Gräueltaten verzeihen, wenn er sie aufrichtig bereut und bemüht ist, sie wiedergutzumachen?





Fazit:

Mitreißender und aufregender Auftakt mit nur wenigen kleineren Schwächen. Dieses Buch kann ich jedem Fantasyleser nur empfehlen, auch wenn einen der Klappentext (wie es bei mir auch der Fall war) nicht so richtig zu überzeugen vermag. Denn die Mischung aus Humor, Spannung und einem Hauch Liebe dürfte jedes Fantasyherz überzeugen!


  (2)
Tags: amulett, hass, kampf, liebe, magie, vergeben, verlust, wunsch   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

fantasy, darkmouth, legenden, jugendbuch, monster

Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück

Shane Hegarty , Birgit Salzmann
Fester Einband
Erschienen bei Oetinger, 09.05.2016
ISBN 9783789137273
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

122 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

magie, fantasy, liebe, familie, jugendbuch

Dragonfly - Finde deine Bestimmung

Antoinette Lühmann
Fester Einband
Erschienen bei Coppenrath, 11.01.2016
ISBN 9783649666844
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Von Antoinette Lühmann wollte ich schon länger mal ein Buch lesen... und wer kann diesem Cover schon widerstehen?!


Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/03/dragonfly-finde-deine-bestimmung.html

Der Einstieg in dieses Buch ist mir sehr schwer gefallen, da man in eine Welt voller unbekannter Begriffe, Wesen und Strukturen geworfen wird, ohne, dass einem viel erklärt wird. Vielmehr muss man sich vieles selbst zusammenreimen, zusammensuchen oder erraten. So war ich lange Zeit desorientiert, verwirrt und viel zu sehr damit beschäftigt, alles zu verstehen und einzusortieren, um wirklichen Lesespaß zu haben. Schnell wurde mir außerdem klar, dass die erhoffte Magie nicht so präsent war. Statt einem Heranreifen der magischen Kräfte von Charlotte und einem Erstarken stattdessen eine unspektakuläre Reise nach ihren Eltern, die eigentlich keine Überraschungen, Herausforderungen oder Plottwists beinhaltete.

Genauso langweilig und unaufregend wie die Story fand ich auch die Charaktere. Charlotte (ein selten unpassender Name für ein Mädchen wie sie übrigens ^^) war leider total naiv, wenig kampfbereit und total passiv. Meine Hoffnung, dass sie ihre Magiebegabung annimmt und daran wächst, zerschlug sich schnell. Stattdessen Schildkrötenverhalten - nur raushalten, nur nicht auffallen. Ihre "Familie" hingegen hätte total spannend sein können. Hätte. Denn leider hat sie nach ihrem Gastauftritt zu Beginn keinen Auftritt mehr und Charlottes Eltern konnten mich auch nicht überzeugen. Ebensowenig Fynn und sämtliche Nebencharaktere und Antagonisten. Nicht mal der Hauptbösewicht Eisenhower konnte mich begeistern, da ich seine Motivation nicht so ganz nachvollziehen konnte und sein Handlungsstrang für mich unschlüssig war. Einzig und allein Jette konnte mich überraschen und teilweise auch überzeugen, wobei sie mir ja zu Beginn suspekt und unsympathisch war und sie am Ende mit Verschrobenheit glänzte. Es waren einfach zu viele Charaktere, zu viele Perspektiven und Handlungsstränge für dieses Buch. Weniger ist mehr, auch hier!

Zum Schreibstil kann man ehrlicherweise nicht viel sagen. Er war nicht schlecht oder negativ auffällig, sondern eben (wie leider das ganze Buch) unspektakulär. Wenn ich nicht so beschäftigt gewesen wäre, Charlottes Welt zu begreifen, würde ich ihn als leicht und flüssig bezeichnen, aber so stockte ich immer wieder, weil ich nicht ganz mitkam. Falls dieser Band eine Fortsetzung bekommen sollte, überlege ich mir das Weiterlesen, andere Bücher von der Autorin werde ich aber sicher nicht lesen, da ein Stil ja grundsätzlich ähnlich bleibt und es zu viele gute Bücher für einen mittelmäßigen Schreibstil gibt ^^

Was die Geschichte dann nochmal rausgerissen hat, waren die letzten hundert Seiten, die plötzlich spannend und aufregend wurden. Hier gab es dann Magie, Kampf und Action. Das hätte ich wirklich gerne schon früher gehabt!

 

 

Fazit:

Aufwühlend, berührend und magisch... zumindest auf den letzten 100 Seiten, nach einem extrem schwachen und zähen Start und einem total langweiligen und wenig aufregendem Hauptteil. Schade, dass das Potential dieser Welt durch oberflächliche Charaktere und einen unspektakulären Schreibstil verpulvert wurde ^^


  (2)
Tags: begabung, dänemark, eltern, geheimnis, jugendlich, kampf, liebe, magie, rätsel, suche, technologie, unterdrückung, widerstand, zwerge   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 37 Rezensionen

legenden, monster, verseuchte seite, fantasy, die andere seite

Darkmouth - Die andere Seite

Shane Hegarty , ,
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.10.2015
ISBN 9783789137266
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

166 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

liebe, zeitsprung, realität, schuld, suche

Blink of Time

Rainer Wekwerth
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.05.2015
ISBN 9783401600949
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Super spannend aber lässt leider viel Fragen offen, was dann doch etwas unbefriedigend ist...

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/06/blink-of-time.html

Hmmm, ehrlich gesagt bin ich etwas enttäuscht! Denn gerade weil mir "Das Labyrinth erwacht" so gut gefallen hat, habe ich von diesem Buch etwas mehr erwartet...

Der Schreibstil war gewohnt fesselnd, unterhaltend und interessant, sodass man auch sehr schnell in die Geschichte reinkam. Dadurch, dass ich solche "Realitätswechsel- Bücher" bereits gelesen haben, war mir auch das Prinzip ziemlich klar und logisch. Doch leider blieben Erklärungen aus, warum ausgerechnet Sarah und Josh zwischen den Realitäten springen können und wie sie es in Zukunft verhindern können.

Und obwohl die Liebesgeschichte der beiden berührend und süß war, fehlte mir auch da das warum. Leider musste ich mir die Frage häufiger stellen, da Dinge einfach geschehen, plötzlich, und dann doch nicht mehr so wichtig sind. So die Rettung des Bruders, die Sarah nur einmal durchmachen muss und danach ist sie auch nicht weiter wichtig für das Geschehen.

Besonders merkwürdig fand ich, dass Josh am Ende Sarah vergessen hat... wieso das denn? Alle anderen Realitäten hat er doch auch nie vergessen?!

Trotzdem war das Buch, wie bereits gesagt, sehr spannend, ließ sich in einem Rutsch durchlesen und hat mir viel Lesefreude bereitet ;)



  (22)
Tags: gefahr, jagd, liebe, realität, reise   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

163 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

monster, legenden, fantasy, darkmouth, jugendbuch

Darkmouth - Der Legendenjäger

Shane Hegarty , Bettina Münch , Moritz Schaaf
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.02.2015
ISBN 9783789137259
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

mobbing, freundschaft, gewalt, hilfe, jugendbuch

Zeitfunken - Licht der Hoffnung

Lena Wöhl
Fester Einband: 54 Seiten
Erschienen bei Papierfresserchens MTM-Verlag, 29.11.2013
ISBN 9783861962755
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Sooo, diese recht kurze Geschichte zum Thema Mobbing habe ich ebenfalls im Zuge einerLovelyBooks- Leserunde lesen dürfen...

 

Titel: Zeitfunken - Licht der Hoffnung
Autor: Lena Wöhl
Verlag: Papierfresserchens MTM- Verlag
Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 54
Reihe: /

 


 
Raja, das bedeutet Paradies oder Hoffnung. Und genauso fühlt es sich für die immer von ihren Mitschülern gemobbte Nita an, als die selbstbewusste und etwas andere Raja in ihre Klasse kommt. Eines Tages erwischt Nita ihre Freundin bei etwas, was sie nie von ihr erwartet hätte. Daraufhin offenbart Raja Nita ihren Plan, um ihr zu helfen. Nita willigt ein. Doch ist das wirklich die richtige Entscheidung? 

 
Och schade... von diesem Buch habe ich mir wirklich viel erhofft - tolles Cover und ein aktuelles und wirklich wichtiges Thema. Doch leider war die Umsetzung nicht so toll. Die Handlung plätschert irgendwie so dahin, ohne das man irgendwie Beziehung zu den Charakteren aufnehmen kann. Dann auf einmal geht alles drüber und drunter und plötzlich ist das Buch vorbei. Ja, es gibt zwar einen Tagebucheintrag, der alles erklären soll - aber der wirkt irgendwie recht unglaubwürdig. da er erstens recht kindlich wirkt und außerdem glaube und weiß ich, dass sich wirklich Mobbing nicht einfach "in Luft auflöst", alle sind befreundet und nun super hilfsbereit zueinander... 

 
Leider sehr enttäuschend und konträr zum Cover - farblos und blass. Schade, denn aus diesem Thema hätte man so viel mehr machen können! 

Ja, wie bereits erwähnt, bin ich total in das Cover verliebt (auch wenn ich keine Ahnung habe, was dieses denn nun mit der Geschichte zu tun hat?!).


Inhalt: 
Cover:    


Ist euch das auch schon mal passiert??? Tolles Cover und dann inhaltlich eine absolute Enttäuschung? Bei welchem Buch?

  (10)
Tags: freundschaft, gewalt, hilfe, mobbing   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

180 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

historischer roman, bismarck, deutschland, preußen, 19. jahrhundert

Der Jahrhundertsturm

Richard Dübell
Flexibler Einband: 1.056 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.02.2015
ISBN 9783548286648
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

segeln, musik, reisebericht, meer, reisen

Sailing Conductors, m. Audio-CD

Benjamin Schaschek , Hannes Koch
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 13.01.2015
ISBN 9783667101600
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: kultur, meer, musik, reisen, segeln   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(339)

705 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 69 Rezensionen

bücher, london, liebe, bookless, fantasy

BookLess - Wörter durchfluten die Zeit

Marah Woolf
Flexibler Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Körner, Ina, 15.08.2013
ISBN 9783000426148
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

242 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

liebe, märchen, eifersucht, die mechanik des herzens, andalusien

Die Mechanik des Herzens

Mathias Malzieu , Sonja Finck
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei btb, 09.06.2014
ISBN 9783442747801
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch wurde mir nämlich schon sehr oft, unabhängig voneinander, empfohlen und daher musste ich es jetzt auch lesen. Kann ich dem positiven Feedback zustimmen??? Findet es heraus!

 

Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/06/die-mechanik-des-herzens.html

Ich habe mich auf dieses Buch gefreut, Sehr sogar, Und ich wollte unbedingt, dass es mir gefällt. Ich habe also immer wieder über kleine Schwächen, Stolpersteine oder Dinge hinweggeschaut, die mich verwundert haben. Doch nachdem ich das Buch beendet habe, konnte ich es nur kopfschüttelnd ins Regal stellen. Warum???

Der Schreibstil war zwar angenehm leicht und flüssig zu lesen, aber die Geschichte war es nicht. Ich meine ja, eine ungewöhnliche, unkonventionelle Idee in allen Ehren, aber was zu viel ist, ist zu viel! Mit der Tatsache, dass in Jacks Brust ein Kuckuck und kein Herz klopft, er sich bereits mit ungefähr 10 Jahren unsterblich verliebt, daraufhin durch halb Europa reist, um seine Tänzerin zu finden - schön und gut!

Aber seine Gedanken sind einfach zu abgefahren, merkwürdig und total unpassend für ein Märchen! Ich meine, welcher 10-jährige denkt über eine Wildfremde "Ihre Brüste sind zwei kleine Baisers, so wohlgeformt, dass es unhöflich wäre, sie nicht auf der Stelle zu vernaschen" (S. 28)???

Und überhaupt, diese Liebe zwischen unseren beiden Protagonisten kam mir total unrealistisch und aus dem Hut gezaubert vor. Denn sie reden ja fast nie miteinander, sehen sich nur nachts und verbringen mehr oder weniger (letzteres ^^) märchenhafte Stunden miteinander. Auch hier habe ich wieder ein Zitat für euch, dass so was von zauberhafte Stimmung aufbaut... nicht... "Als sie dann ihr Lippen auf meine presst, schwingt die blaue Fee aus Pinocchio ihren Zauberstab. Nur bei mir istes nicht die Nase, die länger wird" (S. 120). Ähhm ja, das hat doch echt Charme!

 

 

 

Fazit:

Ich hatte mir so sehr ein bezauberndes und liebevolles Märchen mit Granadagefühlen gewünscht... aber was war das denn??! Weder ein traurig- berührendes Andersenmärchen, noch ein hoffnungsvoll- fröhliches Grimmmärchen, sondern stattdessen eine zusammengewürfelte Geschichte, die einfach keine Gefühle außer Befremdung vermitteln konnte!


  (9)
Tags: kuckucksuhr, liebe, märchen, reise, spanien, tänzerin   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 23 Rezensionen

piraten, abenteuer, magie, schatzsuche, hilary

Hilary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten - Der magische Schatz

Caroline Carlson , Tom Percival ,
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei KeRLE, 01.09.2014
ISBN 9783451712227
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ja... zu diesem Buch bin ich mehr oder weniger aus Versehen gekommen - ich habe es bei vorablesen gewonnen, weil ich vergessen hatte,das "ich möchte keine Leseexemplar" anzuklicken. Nun habe ich es aber eben gewonnen und dann halt auch gelesen (obwohl es für Kinder unter 12 ist xD).


Zur vollständigen Rezension: 


http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2014/09/hilary-und-der-fast-ganz-ehrbare-club-der-piraten-der-magische-schatz.html


An dieses Buch bin ich mit recht geringen Erwartungen gegangen - weil es ja für ganz junge Leser ist. Es hat mir dann doch aber in manchen punkten gut gefallen. Der Schreibstil ist locker, leicht und lustig - ideal für Leseanfänger bzw. etwas Fortgeschrittene. Unterbrochen sind die einzelnen Kapitel oftmals von Briefen und Zeitungsausschnitten - was die ganze Geschichte auflockert und Zeitsprünge sowie Ortswechsel flüssiger macht. Die Charaktere waren wirklich schön ausgearbeitet - von der Gouvernante,die zur Piratenbraut wird, über Hilary selbst und ihre verrückte und teilweise gemeine Familie, bis hin zum Wasserspeier, der wirklich nur zum Piepen ist!!! Und auch Claire, Miss Pimm und die fiese Philomena sind interessante Figuren.

Woran man wieder merkt, dass es ein Kinderbuch ist, sind die unrealistischen Geschehnisse -Briefe adressiert an "Hilary, auf hoher See" und lila Bärte aus Garn, die doch tatsächlich für echt gehalten werden. :D

Das Ende ist ziemlich offen, was mich insbesondere in Kombination mit dem Titel, davon ausgehen lässt, dass dies der Auftakt zu einer mehrbändigen Reihe ist. Falls es weitere Teil geben wird, werde ich sie jedoch nicht lesen (zumindest gehe ich davon nicht aus).

 

 

Fazit:

Die Geschichte ist alles in allem aber recht süß und stellt Piraterie kindgerecht als sehr abenteuerreich dar. Besonders gut gelungen ist die humorvolle Stimmung - immer wieder super, wenn Hilary und ihre Piratenfreunde sich über den FGECP (fast ganz ehrbarer Club der Piraten) lustig machen. Allein die Vorstellung, Piraten schließen sich in einem Verein zusammen und bauen Rosen und Gurken in ihren Vorgärten an...köstlich!!! Trotzdem kann ich nicht mehr als 3 Anker geben, weil die Bewertung sonst im Vergleich zu anderen Büchern irgendwie unfair wäre...


  (14)
Tags: kinderbuch, piraten, vorablesen   (3)
 
18 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks