Mauelas Bibliothek

250 Bücher, 245 Rezensionen

Zu Mauelas Profil
Filtern nach
250 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"historischer roman":w=2,"mutige frau":w=2,"liebe":w=1,"armut":w=1,"fotograf":w=1,"jahrhundertwende":w=1,"fotografin":w=1,"wanderschaft":w=1,"anfang 20. jahrhundert":w=1,"weber":w=1,"direkt_vom_verlag":w=1,"laichingen":w=1,"leinenweber":w=1,"wanderfotografin":w=1

Die Fotografin - Am Anfang des Weges (2 MP3-CDs)

Petra Durst-Benning , Svenja Pages
Schallplatte
Erschienen bei Audiobuch, 18.09.2018
ISBN 9783958620810
Genre: Historische Romane

Rezension:

Minni Rentelov ist gemessen an dem Zeitalter, in dem sie lebt, mehr als nur privilegiert. Sie darf, Anfang des 20. Jahrhunderts eine Ausbildung genießen, damals keine Selbstverständlichkeit und auch nicht ganz im Sinne ihrer Eltern. Aber Minni schafft, voran viele Mädchen ihrer Zeit scheitern, sie genießt die selbst gewählte Ausbildung und zieht fortan als Fotografin durch Deutschland und bietet ortsansässigen Fotografen ihre Unterstützung und Hilfe an. Ihr Leben wird durch ihre Selbständigkeit jedoch nicht leichter, sondern eher schwerer, denn noch ist es nicht üblich, daß Frauen selbständig handeln, Entscheidungen treffen oder gar das Geld für den Lebensunterhalt selber verdienen.

Petra Durst-Benning ist mit ihrem Roman „Die Fotografin – Am Anfang des Weges“ eine interessante Mischung aus Roman, Erzählung über die Anfänge der Fotografie und Sittenbild der Zeit gelungen gemischt mit ein wenig Herzschmerz. Obwohl damit der Roman für ein breites Publikum interessant wird, finde ich dass durch die vielen verschiedenen Themen etwas von der Spannung verloren geht.

Die Sprecherin Svenja Pages finde ich persönlich gut gewählt, wenn auch zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, da einzelne Betonungen etwas ungewohnt in meinen Ohren geklungen haben.

Von mir eine Lese bzw in diesem Fall Hörempfehlung für alle Hobbyfotografinnen, Geschichtsinteressierten und Freundinnen historischer Romane.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"china":w=4,"geschichte":w=3,"comic":w=3,"chinesische geschichte":w=2,"sachbuch":w=1,"historischer comic":w=1,"han":w=1,"daoismus":w=1,"kalligrafie":w=1,"tang-dynastie":w=1,"bürgerkriege":w=1,"han-dynastie":w=1,"qin":w=1,"zhou-dynastie":w=1,"reiner buddhismus":w=1

Chinas Geschichte im Comic - China durch seine Geschichte verstehen

Jing Liu
Flexibler Einband: 290 Seiten
Erschienen bei Chinabooks E. Wolf, 28.08.2018
ISBN 9783905816792
Genre: Comics

Rezension:

Der zweite Band der Comicreihe „Chinas Geschichte im Comic – Von der Epoche der langen Spaltung bis hin ins goldene Zeitalter“ beginnt mit einem Rückblick und einer Zusammenfassung des ersten Bandes, in dem von den Anfängen Chinas und seiner Kultur erzählt wird.

Eine Mischung aus typischen Comicfiguren mit Sprechblasen, Grafiken und Illustrationen führt den Leser in einem Zeitraffer dabei durch die Chinesische Geschichte und die Entwicklung seiner Kultur und Religion. Das zweite Band beginnt mit den letzten Jahren der Han-Dynastie und endet um 907 n. Christus am Ende der Tang-Dynastie und dem Beginn der Dezentralisierung der Macht.

Toll ist auch hier wieder die Zweiteilung des Buches. Der erste Teil ist wieder in Deutsch, und der zweite Teil erzählt dieselbe Geschichte noch einmal auf Chinesisch.

Von mir definitiv eine Leseempfehlung für alle , die sich für die Chinesische Geschichte interessieren, aber kein Sachbuch lesen möchten, sondern auf interessante und auf das Wesentliche reduzierte Geschichten zurück greifen möchten. Ebenso empfehle ich den Comic an Alle, die gerade dabei sind Chinesisch zu lernen oder ihr Chinesisch aufpolieren möchten.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"mut":w=2,"haltung":w=2,"glück":w=1,"selbstfindung":w=1,"veränderung":w=1,"erfolg":w=1,"kommunikation":w=1,"stimme":w=1,"lebensführung":w=1,"selbstbehauptung":w=1,"selbstbestimmtes leben":w=1,"selbstführung":w=1,"berufliche erfüllung":w=1

Mut braucht eine Stimme

Peter Holzer
Fester Einband: 264 Seiten
Erschienen bei GABAL, 18.08.2017
ISBN 9783869367972
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mut zu haben ist nicht einfach. Vor allem dann nicht, wenn man mutig zu seiner eigenen Haltung und Überzeugung steht, in dieser leider manchmal recht konformen Welt. Mut kann einem selber Angst machen, kann eine Konfrontation hervorrufen oder einen sogar ausgrenzen.

Mut ist aber noch viel mehr. Sie kann uns helfen uns selber zu finden und unser Leben selbstbestimmt und mit Wirkung nach außen zu leben.

Wer sich für das Thema Mut interessiert uns sich tiefergehend damit beschäftigen möchte, der sollte sich das Buch „Mut braucht eine Stimme – Wie sie Ihrem Leben Wirkung geben“ von Peter Holzer vornehmen. Das Sachbuch, eine Mischung aus Erfahrungsbericht, Faktenwissen und Ratschlägen, zeigt auf, wie man zu seiner Meinung steht und sein Leben mit Mut füllt. Aber das Buch bietet deutlich mehr als nur Ratschläge zum eigenen Mut. Es geht der Frage auf den Grund, warum es so schwer ist eine eigene Meinung zu vertreten und dabei standhaft zu bleiben. Er regt dazu an, sich mit sich selber und seinen eingeschliffenen Marotten auseinander zu setzen, den eigenen Horizont zu erweitern und darüber nachzudenken, ob etwas nur deshalb gut geheißen wird, weil die Gesellschaft es für gut befunden hat.

Von mir eine Leseempfehlung für alle die auf der Suche nach ihrem eigen Mut sind, die ein selbstbestimmtes Leben führen möchten, das nicht von der Gesellschaft vorgegeben wird, aber die noch nicht wissen, welche Schritte sie dafür gehen müssen.


  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"musik":w=4,"japan":w=3,"dreiecksbeziehung":w=2,"cembalo":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"kunst":w=1,"deutsch":w=1,"japaner":w=1,"saskia":w=1,"rückzug aufs land":w=1

Zärtliche Klagen

Yoko Ogawa , Sabine Mangold
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.08.2018
ISBN 9783746634371
Genre: Romane

Rezension:

Yoko Ogawa erzählt in ihrem Roman Zärtliche Klagen die Geschichte der Kalligrafien Ruriko, die unter ihrem untreuen Ehemann leidet und darum in das Ferienhaus ihrer Eltern flüchtet, mi t dem sie schöne Kindheitserinnerungen verbindet. Abgeschottet von der Welt widmet sie sich ihrer Kunst. Aber schon bald macht sie Bekanntschaft mit Herrn Nitta, der zusammen mit seinem Assistenten in einem nah gelegenen Haus wohnt und arbeitet. Aus dieser Bekanntschaft entwickelt sich nach und nach eine gefühlsvolle und melancholische Dreiecksbeziehung.

Der Roman kommt unaufgeregt, leicht dahin plätschernd und ohne großes Auf und Ab daher. Die Stimmung der Protagonisten, ihres Umfeldes und die Musik stehen dabei mehr im Focus als die handelnden Personen selber und darum blieben sie mir auch leicht fremd und nicht so richtig greifbar. Vieles wird nur angedeutet, aber nicht ausgesprochen und so bleibt sehr viel Freiraum für die eigene Fantasie, verwirrt aber den Leser gleichzeitig ein wenig.

Von mir trotzdem eine Leseempfehlung für alle Liebhaber interessanter und ungewöhnlicher Lebens- und Liebesgeschichten.

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"europa":w=3,"hörbuch":w=2,"russland":w=2,"polen":w=2,"island":w=2,"reiseberichte":w=2,"matterhorn":w=2,"klassiker":w=1,"reise":w=1,"historisch":w=1,"rom":w=1,"wien":w=1,"anthologie":w=1,"schweiz":w=1,"griechenland":w=1

Europareise

Diverse , Richard Barenberg , Oliver Rohrbeck , David Nathan
Audio CD
Erschienen bei Audiobuch, 31.07.2018
ISBN 9783958620483
Genre: Sonstiges

Rezension:

Europa kann man zu Fuß, mit dem Auto oder auch mit dem Zug durchqueren. Wem das zu anstrengend ist oder wer einmal eine ganz besondere Reise durch Europa machen möchte, der sollte sich vielleicht das Hörbuch Europareise zu Gemüte führen. Fünfzehn Berichte berühmter Schriftsteller über ihre Reise in Europa, ihre Eindrücke und Gedanken dazu, werden von routinierten Sprechern vorgetragen. Dabei reist der Zuhörer an der Seite von Charles Dickens nach Frankreich, mit Heinrich Heine nach Polen, mit Franz Grillparzer vom Balkan hin bis nach Griechenland. Durch ganz Europa führen die literarischen Reisen und erzählen von anstrengenden Kutschfahrten, von Bergbesteigungen und Zügen, deren Höchstgeschwindigkeit bei 25 km/h lag.

Ein Booklet, das die einzelnen Berichte kurz zusammen fasst, sie mit Daten und Bildern der Berühmtheiten füllt, macht das Gehörte fassbarer und wertet den sowieso schon ansprechenden CD-Schuber noch weiter auf. Auch, daß die Sprecher mit Bild und kurzem Text vorgestellt werden, find ich persönlich toll und sehr ansprechend.

Von mir eine Hörempfehlung für alle, die eine Reise der besonderen Art erleben möchten, dabei aber gemütlich auf dem Sofa verweilen wollen und für Liebhaber toller Hörbücher.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

"china":w=3,"comic":w=2,"geschichte":w=1,"korea":w=1,"zweisprachig":w=1,"konfuzius":w=1,"geschichtsschreibung":w=1,"historischer comic":w=1,"daoismus":w=1,"chinesische mauer":w=1,"seidenstrasse":w=1,"bauprojekte":w=1,"han-dynastie":w=1,"geschichte chinas":w=1,"shang-dynastie":w=1

Chinas Geschichte im Comic - China durch seine Geschichte verstehen - Band 1

Jing Liu
Buch: 320 Seiten
Erschienen bei Chinabooks E. Wolf, 28.08.2018
ISBN 9783905816785
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Chinesische Küche schmeckt gut und es gibt die Chinesische Mauer so wie die Terrakottaarmee. Das ist fast das ganze Wissen, das viele Menschen aufbringen, wenn es um das Thema und das Land China geht. Wer mehr erfahren möchte, sich über die Anfänge der chinesischen Zivilisation und die verschiedenen chinesischen Zivilisationen erfahren möchte, der hat vielleicht Lust sich die Comicreihe „Chinas Geschichte im Comic“ von Jing Liu zu Gemüte zu führen. Im ersten Band „Die Fundamente der chinesischen Zivilisation“ erzählt er in Comicform über die Anfänge Chinas bis hin zur Han-Dynastie. Wissen wird vom Autor aufbereitet und in kleinen Häppchen und passenden Comicbildern angeboten. Natürlich kann der Autor dabei nicht in die Tiefe gehen und muß die einzelnen Ereignisse zeitlich sehr raffen, aber um ein Grundverständnis für China, seine Geschichte und seine Entwicklung zu bekommen, reicht der Comic allemal aus.

Der zweite Teil des Buches besteht auf der identischen Fassung des ersten Teiles, nur daß hier die Geschichte auf Chinesisch erzählt wird. Perfekt für alle die gerade dabei sind Chinesisch zu lernen oder ihr Chinesisch mit einfachen Sätzen wieder aufpolieren möchten.
Die Zeichnungen, die ganz in schwarz-weiß gehalten sind, sind ansprechend, drängen sich aber nicht in den Vordergrund. Damit bleibt der Focus auf dem Text, der durch die Zeichnungen nur unterstrichen und veranschaulicht wird.

Von mir gibt es für die tolle Idee, Geschichte in Comicform zu verpacken, eine Leseempfehlung für alle, die an der Chinesischen Geschichte interessiert sind, oder anfangen Chinesisch zu lernen.

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"bibel":w=2,"jesus":w=2,"gleichnisse":w=2,"kinderbuch":w=1,"kinder":w=1,"glaube":w=1,"gott":w=1,"samariter":w=1,"sämann":w=1

Der gute Samariter

Sophie Piper , Sophie Allsopp
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.08.2018
ISBN 9783957345219
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Jesus und seine Gleichnisse sind eine der Grundlage des Biblischen Glaubens. Im Kinderbuch „Der Gute Samariter und andere Gleichnisse von Jesu“ von Sophie Piper werden zwanzig der bekanntesten Gleichnisse kindgerecht nacherzählt damit auch schon kleiner Kinder die Kernaussage begreifen können. Untermalt werden die Geschichten durch farbenfrohe und ansprechende Zeichnungen von Sophie Allsopp, die stimmig in den Text eingebaut sind und diesen wunderbar ergänzen.

Schön ist, daß der erwachsene Vorleser die Bibelstelle, der das Gleichnis nacherzählt wurde, nochmal in der Bibel nachlesen kann, denn die Bibelstellen sind bei allen Gleichnissen mit vermerkt.

Von mir eine klare Lese- und Verschenkempfehlung für alle, die ihren Kindern schon früh die Grundlagen des christlichen Glaubens nahebringen möchten oder auch ein ansprechendes, wunderschönes Kinderbuch mit Mehrwert zum Verschenken suchen.

  (51)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"amerika":w=1,"geheimdienst":w=1,"cia":w=1,"korea":w=1,"thriller-roman":w=1,"nordkorea":w=1,"raketen":w=1

Stern des Nordens

D.B. John , Sabine Längsfeld , Karen Witthuhn
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 25.09.2018
ISBN 9783805200325
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Korea, egal ob Süd oder Nordkorea, ist bei den meisten Menschen ein schwarzer Fleck auf der Landkarte. Informationen und Nachrichten dringen kaum nach draußen und wenn, dann wirken sie inszeniert und theaterhaft.

In seinem Roman Stern des Nordens nimmt der Autor D.B. John seine Leser mit nach Südkorea aus dem Jahr 1998. Für den Leser scheint es ein unbekanntes, bedrückendes Land zu sein, dessen Regierung das Volk autoritär und diktatorisch in Angst und Gehorsam hält. Soo-min und Jenna leben in dieser Welt. Sie sind Zwillinge, aber ihr Leben wird sich in zwei komplett unterschiedliche Richtungen entwickeln, denn auf einer der Inseln vor Südkorea wird Soo-min entführt. Jenna bleibt zurück, erfährt aber zwölf Jahre späte, daß sich ihre Zwillingsschwester Nordkorea aufhält. Als Jenna, die inzwischen CIA-Agentin ist, einen Auftrag in Nordkorea durchführen soll, nutzt sie die Chance um nach ihrer vermissten Zwillingsschwester zu suchen.

Eine interessante, spannende und auch bedrückende Geschichte aus einem, vielen Europäern, gänzlich unbekanntem Land, die mitreißend erzählt wird und den Leser mitnimmt.

Von mir eine Leseempfehlung an alle Thrillerfans, die gerne etwas lesen, das nicht nur durch den Plot selber, sondern auch durch das politische Umfeld der Geschichte besticht und sich aus der Masse der Thriller hervor hebt.

  (48)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"humboldt":w=3,"hörbuch":w=2,"usa":w=1,"historisch":w=1,"reisen":w=1,"tagebuch":w=1,"entdecker":w=1,"reisebeschreibung":w=1,"forscher und entdecker":w=1

Das Buch der Begegnungen (3 MP3-CDs)

Alexander von Humboldt , Frank Arnold , Ottmar Ette
Schallplatte
Erschienen bei Audiobuch, 31.07.2018
ISBN 9783958620803
Genre: Sonstiges

Rezension:

Alexander von Humboldt, Entdecker, Forscher und Pionier seiner Zeit ist wohl dem Namen nach den Meisten bekannt.

Mit dem Sprecher Frank Arnold kann man Humboldt im Hörbuch „Das Buch der Begegnungen“ auf seinen Reisen und Abenteuern begleiten. Der Hörer taucht ein in die Vorstellungen und Gedankengänge längst vergangener Zeiten, als die Erde noch unentdeckt war und jede Reise ein gewisses Abenteuerpotential barg.

Er, der seiner Zeit weit voraus war, bereiste voller Wissbegierde und Tatendrang die Welt und seine Gedanken und Ideen, die er dabei zu Papier brachte, sind Grundlage dieses Hörbuches. Das ist natürlich insofern besonders interessant weil man dabei den Menschen Humboldt ganz nahe und persönlich erlebt. Seine für die damalige Zeit modernen Ansichten, Wertvorstellungen und Ideen sind sehr interessant und bieten sehr tiefe Einblicke und sind genauso Thema wie die Lebensbedingungen der damaligen Zeit. Allerdings birgt diese eher Tagebuchartige Hörbuchversion auch die Gefahr gelangweilt oder überfordert zu werden, denn manche Passagen tröpfeln vor sich hin, manche sind nur für naturwissenschaftlich oder geografisch sehr interessierte Hörer von Interesse und manche Abschnitte sind einfach zu lang .

Das Hörbuch ist, so gut gelesen und interessant es ist, kein Hörbuch um es nebenher zu hören. Nur wenn man mit dem Kopf bei der Sache ist, kann man der Erzählung folgen. Das ist aber bei einer Erzähldauer von 14 Stunden nicht immer einfach.

Von mir daher eine Hörempfehlung für naturwissenschaftlich und geografisch begeisterte Zuhörer, die keine besonderen emotionalen Höhen oder Tiefen im Hörbuch erwarten sondern einfach auf eine gute Reiseerzählung aus längst vergangener zeit setzten.

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"krimi":w=3,"internat":w=3,"mord":w=2,"bodensee":w=2,"schule":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"rassismus":w=1,"hitler":w=1,"2018":w=1,"neonazis":w=1,"zweiter fall":w=1,"ns-regime":w=1,"enteignung":w=1,"rechtspopulismus":w=1,"populismus":w=1

Elitewahn

Biggi Rist , Liliane Skalecki
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 04.07.2018
ISBN 9783839223093
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Fremdenhass und eine rechte Gesinnung sind die Grundpfeiler auf denen dieser erschreckende, ergreifende und aktuelle Roman aufgebaut ist, der mich in den Bann gezogen hat.

Maile und Lioba sind Freundinnen, die als Hobbyermittler in dem Roman „Elitewahn“ von Biggi Rist und Liliane Skalecki einen neuen Fall lösen. Malie, die als leidenschaftliche Gärtnerin die Aufgabe übernommen hat für das Eliteinternat Waldesruh die Parkanlage neu zu gestalten, erfährt von Malte, einem ehemaligen Lehrer, daß auf Waldesruh seltsame Dinge vorgehen. Doch dann stirbt er. Vermutlich wäre nichts weiter passiert, hätte nicht Lioba, die als Archivarin im Amt für Bau- Umwelt und Naturschutz arbeitet zur etwa selben Zeit eine Anfrage zu eben diesem Internat von einem Professor für Baugeschichte erhalten. Aber auch dieser stirbt kurze Zeit darauf. Den beiden Frauen wird klar, daß hier etwas so ganz und gar nicht in Ordnung ist und beginnen Nachforschungen.

Der Kriminalroman beginnt recht zügig mit dem ersten Mord und der Leser wird schnell in die Handlung mit hinein gezogen. Teilchen für Teilchen fügt sich das Puzzle zusammen und der Spannungsbogen steigt stetig an, so daß sich der Leser kaum der fiktiven, aber doch sehr brisanten und aktuellen Thematik nicht entziehen kann. Durch Rückblicke in die NS-Zeit anhand der Geschichte von zweien der Protagonisten und den Recherchearbeiten der zwei Frauen, wird schnell klar, daß rechtsnationales Gedankengut der Grundkern der ganzen Geschichte ist.

Von mir eine Leseempfehlung für diesen außerordentlichen Kriminalroman für alle Krimifans und Liebhaber gut gesponnener Geschichten, die fiktiv auch die Mängel der heutigen Gesellschaft aufzeigen.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"katze":w=3,"traumkatze":w=2,"ratgeber":w=1,"tiere":w=1,"katzenrassen":w=1,"tatjana menning":w=1,"katzensuche":w=1

Traumkatze gesucht

Tatjana Mennig
Flexibler Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.06.2018
ISBN 9783752822090
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Katze ist seit 2009 zum liebsten Haustier der Deutschen avanciert. Nach aktuellen Statistiken lebt in ungefähr jedem 6ten Haushalt eine Katze.Das sind insgesamt mehr als 8,2 Millionen Tiere. Viele Menschen möchten eine Katze, doch so einfach ist das manchmal gar nicht für sich selber die richtige Katze zu finden und sich darüber klar zu sein, welche Verantwortung , welche Arbeit du welche Kosten dabei auf einen zukommen. 

In ihrem Buch „Traumkatze gesucht – So findest du die Katze, die zu dir passt“ greift Tatjama Menning verschiedene Fragen und Problematiken Rund um die Katze auf. Sie beginnt mit der Frage danach, ob die Katze überhaupt das richtige Haustier ist, schlägt einen Bogen über verschiedene Katzenrassen bis hin zur Frage, wo die Katze zu finden ist, die zu einem am besten passt.

Der Ratgeber hat Herz, zeigt die Liebe der Autorin zur Katze ist aber dennoch informativ genug um einem „Katzenanfänger“ als Grundlage für seine Entscheidungen zu dienen. Denn nett geschrieben und überschaubar, ohne den Leser mit zu vielen  Information zu erschlagen, bietet er einen perfekten Überblick zu allen Fragen Rund um die Katze.

Besonders toll finde ich persönlich die Katzenzeichnungen die das Buch auflockern, aber nicht zu dominant sind.

Von mir eine Leseempfehlung für alle „Katzenanfänger“ und Tierliebhaber.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"spanien":w=1,"auswandern":w=1,"auswanderer":w=1,"kanaren":w=1

Erfolgreich Auswandern

Manfred Betzwieser
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.07.2018
ISBN 9783746095608
Genre: Sachbücher

Rezension:

Auswandern. Viele haben schon davon geträumt, die meisten haben den Traum dann aber verworfen und von denen die es versucht haben, sind die meisten gescheitert. Serien wie „Die Auswanderer“ zeigen jede Woche, was man alles falsch machen kann und führen vor Augen, daß Auswandern gar nicht so einfach ist (ich weiß, die Szenen sind gestellt) und Frust und Versagen oft vorprogrammiert sind.

Was machen diese Menschen falsch? Oder sind ihre Vorstellungen einfach nicht realitätsnah und können gar nicht umgesetzt werden? Muß der Auswanderertraum nur ein unerfüllter Traum bleiben? Ich selber kenne drei Personen, die erfolgreich ausgewandert sind und eine Person die kläglich gescheitert ist. Beim Lesen des Buches „Erfolgreich Auswandern – 17 clevere Ideen die zum Erfolg führen“ von Manfred Betzwieser habe ich festgestellt, daß die Erfolgreichen tatsächlich viele der Tipps, die Herr Betzwieser in seinen Buch zusammen getragen hat berücksichtigt haben. Tipps, die eigentlich zum großen Teil logisch sind, wenn man genauer darüber nachdenkt, die man aber in der Auswanderereuphorie vielleicht vergessen hat. Eines der Basics ist zum Beispiel das Erlernen der Landessprache damit Integration im Job und im Privatleben richtig funktioniert. Das bisschen Englisch, mit dem man sich im Urlaub verständigen kann reicht dafür nämlich meist nicht, aber das scheinen viele Auswanderwillige zu vergessen.

Allerdings fängt das Buch mit einem komplett anderen Thema an. Es fängt am Anfang an, noch bevor der erste Schritt getan ist, noch bevor der vermeintliche Auswanderer genaue Pläne gesponnen hat. Es fängt an mit der Suche nach der Antwort auf die Frage, welche Art von Auswanderer der Leser denn ist und es geht der Frage auf den Grund, warum der Auswandererwunsch überhaupt entstanden ist. Erst wenn man sich darüber Gedanken gemacht hat, kommen die Tipps die der Autor zusammen getragen hat und von Krankenversicherungen über das Finden einer Mietwohnung bis hin zum fahrbaren Untersatz werden alle Themen kurz gestreift und Denkanstöße gegeben. Da Manfred Betzwieser aus Erfahrung sprechen kann, ( er hat selber 20 Jahre in Spanien gelebt) wirkt das Buch authentisch und persönlich.

Von mir eine Leseempfehlung für alle die übers Auswandern nachdenken.


  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Bella Italia

Werner Huber
Flexibler Einband: 278 Seiten
Erschienen bei Alfred Kröner Verlag, 19.05.2017
ISBN 9783520664013
Genre: Sonstiges

Rezension:

Italien ist des Deutschen liebstes Urlaubsland. So ist es nicht weiter verwunderlich, daß Werner Huber diese Liebe zu Italien in seinem Buch „Bella Italia“ auf eine Reise durch Italien macht und dabei auf den Spuren berühmter Literaten wie Goethe, Rilke oder Wilde wandert, die ebenfallt ihr Herz im Sehnsuchtsland Italien verloren haben.

Von Verona geht die Reise über Venedig und Rom bis nach Sizilien. Dabei durchstreift der Leser auf seiner Reise verschiedene Zeitepochen und Sehenswürdigkeiten, er lernt Kunst und Kulturschätze kennen und bildet sich dabei spielerisch weiter.
Werner Huber schreibt flüssig, streut in seinen Erzählungen Zitate und Gedichte seiner literarischen Vorbilder ein und läßt sie so immer wieder „zu Wort kommen“. Interessant und unterhaltsam erzählt er von sich, seinen Eindrücken auf der Reise und seinen „Weggefährten“. Einige Fotografien aus längst vergangenen Tagen runden dabei die Reiseeindrücke ab.

Obwohl die Reiseerzählung gut zu lesen ist, konnte ich mit ihr nicht so richtig warm werden. Die Art der Erzählung scheint mir persönlich nicht zu liegen. Nichts desto trotz kann ich eine Leseempfehlung für alle Literaturliebhaber und Italienliebhaber aussprechen. Sie werden auf jeden Fall ihre Freude an dieser literarischen Reise quer durch Italien haben.

  (77)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"sprichwörter":w=2,"literatur":w=1,"geschichten":w=1,"sprache":w=1,"mythen":w=1,"fabeln":w=1,"salat":w=1,"hanser verlag":w=1

Da haben wir den Salat!

Rolf-Bernhard Essig , Regina Kehn
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 23.07.2018
ISBN 9783446260597
Genre: Sachbücher

Rezension:

Man kann viel über ein Land, eine Kultur oder ein Volk erfahren, wenn man sich die Sprichwörter und die Geschichten aus denen sie entstanden sind anschaut. Und es ist interessant zu erfahren, daß manche Sprichwörter auf ähnliche Weise weltweit zu existieren scheinen.

Im Buch „Da haben wir den Salat“ führen den Leser Rolf-Bernhard Essig und die Illustratorin Regina Kehn „sprichwörtlich“ einmal um die Welt. Die Reise beginnt in England, führt einmal um die halbe Welt um dann wieder in England zu enden. Eine tolle Idee, die durch die eingedruckte „Reisekarte“, an Hand derer die verschiedenen Stationen zu erkenn sind nochmal detailliert dargestellt wird. Die Abschnitte zu den einzelnen Sprichwörtern sind kurz gehalten, enthalten aber alles Wissenswerte und sind, was ich persönlich toll und vor allem übersichtlich finde, immer gleich aufgebaut. Zuerst das Land, aus dem das Sprichwort kommt, danach eine Umschreibung in wenigen Worten, passende Geschichte über die Herkunft des Sprichwortes, das Sprichwort selber und zum Schluß ein vergleichbares Sprichwort aus Deutschland.

Erwähnenswert ist auch die farbliche Aufmachung des Buches die ungewöhnlich, aber erfrischend anders und fröhlich ist, obwohl sie nur zwei Farben, nämlich blau und orange enthält. Da immer dieselbe Farbe für z.B. die Überschrift gewählt wird, und von diesem Schema auch nicht abgewichen wird und sie Zeichnungen ebenfalls in orange und blau gehalten sind, ist das Ganze nicht zu bunt um überladen zu wirken aber fröhlich und trotzdem farbenfroh und stimmig in der Aufmachung.

Von mir eine Leseempfehlung für alle, Spaß daran haben andere Länder einmal von einer komplett anderen Seite kennen zu lernen und Freude an außergewöhnlichen, nicht alltäglichen Büchern haben.

  (72)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"clara maria bagus":w=2,"märchen":w=1,"seele":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"vorablesen":w=1,"parabel":w=1,"das böse":w=1,"vorablesen.de":w=1,"leseexemplar":w=1,"das gute":w=1,"seelensammler":w=1,"weltenseele":w=1,"und zu leicht befunden":w=1,"legende/märchen":w=1,"der duft des lebens":w=1

Der Duft des Lebens

Clara Maria Bagus
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Leben, 10.08.2018
ISBN 9783963660016
Genre: Romane

Rezension:

Der zwielichtige Arzt Kaminski hat einen erschreckenden und unglaublichen Plan. Weil er nicht fähig ist zu lieben, will er sich die perfekte Seele erschaffen, um endlich auch lieben zu können, um endlich auch ganz Mensch sein zu können. Um das zu bewerkstelligen erteilt er dem jungen Glasbläser Aviv den Auftrag fünfzig Glasfläschchen zu produzieren, um die geraubten Seelen darin einfangen zu können. Doch Aviv kommt dem Arzt auf die Schliche und versucht dessen Vorhaben zu verhindern.


In ihrem Roman Des Duft des Lebens verarbeitet Clara Maria Bagus die Grundidee einer Geschichte, die schon einmal erzählt wurde. Sie erinnert nämlich stark an die Geschichte von Grenouille aus Patrick Süskinds Roman „Das Parfum“ , der der größte Parfümeur aller Zeiten werden will und nicht davor zurück schreckt, auch Leichen für den perfekten Duft zu destillieren. Und genau das ist das Problem dieses Romans. Die Geschichte gab es schon einmal, in ähnlicher Art und Weise, aber so meisterlich erzählt, daß kein Roman der dasselbe Grundthema hat, einem Vergleich standhalten kann. Das ist wirklich schade, denn die Romanidee ist toll, der Schreibstil angenehm, blumig und poetisch. Manchmal auch leicht kitschig und langatmig, aber immer flüssig und gut zu lesen.


Von mir gibt es eine zweigeteilte Leseempfehlung. Wer Das Parfum kennt und für gut befunden hat, sollte vielleicht nicht unbedingt nach diesem Roman greifen, denn er könnte enttäuscht werden, weil er meiner Meinung nach einem Vergleich nicht ganz standhält. Wer allerding auf eine außergewöhnliche, poetisch erzählte Geschichte wartet und gerne außerhalb des Mainstreams liest, dem könnte der Roman außerordentlich gut

  (66)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"krimi":w=2,"wupper":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"leiche":w=1,"solingen":w=1,"christliche sekte":w=1

Flussrauschen

Lilian Muscutt
Flexibler Einband: 314 Seiten
Erschienen bei Muscutt, Lilian, 04.12.2017
ISBN 9783981887808
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Udo Moosbach ist Journalist und stolpert sozusagen im ausklingenden Vollrausch über eine brisante Story oder besser gesagt über eine weibliche Leiche direkt an der Wupper. Bei seinen Nachforschungen trifft er auf die Obdachlose Sanna, die die Tote von einem gemeinsamen Psychiatrieaufenthalt kennt und gemeinsam machen sich die beiden ungleichen Partner auf, um den Fall zu klären, denn die Polizei glaubt nicht an ein Verbrechen, sondern daran, daß die Tote Selbstmord begangen hat.


Der Krimi Flussrauschen von Lilian Muscutt ist gut durchdacht und super zu lesen. Die Geschichte wird zu Beginn etwas langsam, aber immer mit Spannung vorangetrieben. Stück für Stück kommt die Geschichte ans Licht, durch Tagebucheinträge, Gespräche mit verschiedenen Nebenprotagonisten und Erinnerungen. Und am Ende ist der Leser schockiert und entsetzt, denn mit den Wendungen und der Auflösung des Falles, hat wohl keiner zu Beginn gerechnet. Allerdings ist das auch ein Manko, bei der ansonsten gut durchdachten Story. Das Ende, so gut konstruiert es auch zuerst einmal ist, es kommt zu abrupt. Die eine oder andere Seite mehr hätte vermutlich nicht geschadet um nicht da Gefühl zu vermitteln, dass das Ende etwas zu kurz kommt. Etwas störend fand ich auch die Dialoge, die im Dialekt abgedruckt wurden, obwohl sie natürlich zur Authentizität beitragen. Für mich hat es aber den Lesefluss gestört.


Trotzdem ist es ein spannender Lokalkrimmi für alle Krimibegeisterten.

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

127 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

"medizin":w=8,"chirurgie":w=4,"biografie":w=3,"19. jahrhundert":w=3,"medizingeschichte":w=3,"sachbuch":w=2,"geschichte":w=2,"horror":w=2,"hygiene":w=2,"pasteur":w=2,"frühe medizin":w=2,"joseph lister":w=2,"london":w=1,"großbritannien":w=1,"sterben":w=1

Der Horror der frühen Medizin

Lindsey Fitzharris , Volker Oldenburg
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.07.2018
ISBN 9783518468869
Genre: Sachbücher

Rezension:

Öffentliche OP-Säle, unhygienische und unsterile Zustände und unwissende Ärzte. All das sind die Zutaten eines im 19 Jahrhundert meist mit dem Tod endenden Krankenhausaufenthaltes. Heut bedeutet der Gang ins Krankenhaus Heilung und Hilfe oder zumindest Reduzierung der Schmerzen und eine gute Versorgung.

Doch bis der heutige Standard erreicht wurde, war es ein langer Weg.
Der Horrer der frühen Medizin von Lindsey Fitzharris, zeigt die Anfänge der Medizin und wie ein junger Student namens Joseph Listers durch seine Studien den Weg für die neue, bessere medizinische Versorgung ebnete.


Der Roman ist nicht nur unterhaltsam und schauerlich, sondern auch äußerst informativ und führt dem Leser nicht nur einmal vor Augen, wie dankbar man eigentlich dafür sein kann, in der heutigen Zeit mit der heutigen medizinischen Versorgung zu leben. Und auch wenn das Buch eher Wert darauf legt, die historische Entwicklung der Medizin anhand der Biografie von Joseph Listers zu erzählen, ist es durchaus flüssig zu lesen und auch für den Laien verständlich.


Von mir eine Leseempfehlung für alle Biografiefans, für Liebhaber historischer Romane, die sich an der Realität orientieren, für Menschen die im Medizinwesen arbeiten und ganz besonders für die Menschen, die sich immer und immer wieder über die heutige, angeblich so schlechte medizinische Versorgung, beklagen.

  (48)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"spannung":w=1,"thriller":w=1,"geschichte":w=1,"russland":w=1,"jagd":w=1,"gold":w=1,"sibirien":w=1,"russische revolution":w=1,"romanows":w=1,"psychthriller":w=1

Todesfalle Zarengold

Frank Argos
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Independently published, 01.07.2018
ISBN 9781549814976
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bernsteinzimmer, Nazischätze, Zarengold… Alles Begriffe die die Fantasie beflügeln und die Abenteuerlust wecken. Es sind Schlagworte, die auch mich aufhorchen lassen und so kam ich auch nicht umhin den Thriller „Todesfalle Zarengold“ von Frank Argos genauer in Augenschein zu nehmen.


1918 wird der Schatz der letzten russischen Zaren in den Weiten Sibiriens und den Tiefen eines Stollens versteckt und gerät im Lauf der Geschichte fast in Vergessenheit. 100 Jahre später jedoch, im Jahr 2018, machen sich sieben Studenten auf das verschollen geglaubte Zarengold zu suchen und begeben sich dazu auf eine Trekkingtour in die endlosen Wälder der Taiga. Sie ahnen dabei jedoch nicht, dass ihr Führer ein perfides Spiel treibt und er versuchen wird, seine persönlichen Ziele, durchaus auch auf Kosten der Studenten, durchzusetzen.


Schnörkellos, aber dennoch packend erzählt der Autor die Geschichte, baut dabei immer wieder Spannung auf und verblüfft mit überraschenden Wendungen. Dabei vergisst er nicht, die Russische Geschichte gekonnt und vor allem gut recherchiert, in die aktuelle Handlung mit einzubauen. Allerdings muß ich hier anmerken, daß mir persönlich die vielen Informationen zwar sehr gut gefallen und den Triller für mich noch realer gemacht haben, aber daß sie mir leider teilweise wie in die Geschichte zwangsvoll hineingequetscht erschienen sind. Manchmal ist vielleicht weniger Information, die dafür natürlich in den Verlauf der Handlung eingebaut wird, mehr wert als zu viel Information.


Nichts desto trotz, der Thriller hat mich gepackt und sich als eines der Bücher erwiesen, die man schwer aus der Hand legen kann, ist man einmal in die Geschichte versunken. Ich werde den Autor auf jeden Fall im Auge behalten.


Von mir eine Leseempfehlung für alle Trillerfans, für alle Interessierten an der russischen Geschichte die nicht nur ein trockenes Sachbuch lesen möchten, für alle Abenteuerlustigen und für alle die eine Geschichte suchen, die sie für viele Stunden in eine fremde, unbekannte Welt entführen.

  (55)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

166 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 126 Rezensionen

"thriller":w=7,"spannung":w=4,"rache":w=4,"mord":w=3,"berlin":w=3,"skorpione":w=3,"geheimnis":w=2,"feuer":w=2,"explosion":w=2,"sand":w=2,"sahara":w=2,"gewalt":w=1,"unfall":w=1,"hilfe":w=1,"opfer":w=1

Der Flüstermann: Thriller

Catherine Shepherd
Buch: 336 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.07.2018
ISBN 9783944676203
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Polizei wird durch ein im Internet hochgeladenes Video aufgeschreckt. Scheinbar wird auf ihm live die sadistische Ermordung eines Menschen gezeigt. Doch bevor die Ermittlungen richtig ins Laufen kommen, wird das nächste Video im Netz verbreitet.


Im Thriller Flüstermann von Catherine Shepard ermittelt die Spezialermittlerin Laura Kern zusammen mit ihrem Kollegen Max und Taylor nun zum dritten Mal in einer Mordserie. Jeder einzelne der Morde ist grausam und individuell und doch scheinen die Fälle keine Gemeinsamkeiten zu haben und auch nicht zusammen zu passen, außer dass sie alle auf Video gebannt der breiten Masse der Internetbenutzer gezeigt werden. Kann der Mörder gestoppt werden, wenn man Nirgendwo einen Ansatz für die Ermittlungen zu finden scheint.


Der Thriller beginnt ohne langes Geplänkel gleich auf der ersten Seite und schon ist der Leser mitten im Geschehe, das nur durch Rückblenden in das Leben der einzelnen Opfer, aber auch in Lauras Vergangenheit unterbrochen wird. Aber da liegt auch der Knackpunkt, bei dem ansonsten interessanten Fall. Zum einen kommt man der Lösung als routinierter Thriller –Leser auf Grund der eingestreuten Rückblenden relativ schnell nahe und das immer wieder Aufwärmen von Lauras Vergangenheit, das zu Beginn noch zur Erklärung ihres Wesens beiträgt, wirkt irgendwann nur noch uninteressant und stört den Lesefluss. Und so hat mein Interesse, daß am Anfang reichlich vorhanden war, leider etwas gelitten.


Toll ist jedoch, daß der Thriller unabhängig von den zwei anderen gelesen werden kann und der Aufbau in die Idee mancher Szenen wirklich neu ist und auch mich als Vielleser überrascht haben.


Von mir eine Leseempfehlung an alle Thrillerfans.

  (52)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"fabel":w=2,"rhein":w=2,"zweisprachig":w=2,"giraffe":w=2,"straßburg":w=2,"kinderbuch":w=1,"reise":w=1,"erzählungen":w=1,"freiheit":w=1,"schweiz":w=1,"lernen":w=1,"schiff":w=1,"gefangenschaft":w=1,"französisch":w=1,"zoo":w=1

Die Giraffe auf dem Rhein - La girafe sur le Rhin

Ronja Erb , Laura Martin , Laura Martin
Flexibler Einband: 52 Seiten
Erschienen bei Éditions Elnau, 01.06.2016
ISBN 9782955722800
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wenn Giraffen auf Reisen gehen, dann kann das nur in einem Abenteuer enden. Und genau diese Geschichte eines Giraffen-Abenteuers erzählt das zweisprachige Buch „Die Giraffe auf dem Rhein – La giraf sur le Rhin“ von Ronja Erb und Laura Martin.


Fara, die Giraffe geht auf Reisen, denn sie soll vom Rotterdamer Zoo in die Schweiz gebracht werden. Aber auf der langen Rheinfahr dorthin, beschließt sie kurzerhand die Fahrt zu nutzen um mehr von der Welt zu sehen. So verlässt sie das Schiff um Kehl und Straßburg anzuschauen, um sich mit Mäusen und Störchen zu unterhalten und die Welt außerhalb der Zoomauern zu erkunden.


Die Geschichte, die interessant, lustig und auch lehrreich ist, wird auf Deutsch und Französisch erzählt, wobei jedoch keine Wort-zu-Wort Übersetzung sondern eine freie, flüssige Übersetzung, die die Eigenarten beider Sprachen berücksichtigt, bevorzugt wurde. Dazu gibt es bunt illustrierte Wortverzeichnisse am Anfang jedes Kapitels und was ich besonders toll finde, einen Anhang, in dem noch allerlei Zusatinformationen zu den einzelnen Stationen der Giraffe geboten werden. Angefangen davon woher der Name Giraffe überhaupt kommt und was er bedeutet, bis hin zu den bevorzugten Speisen der Giraffe.


Allerdings muß ich gestehen, daß mir persönlich viele der Zeichnungen nicht gefallen haben. Es sind Zeichnungen, die mir zu bemüht „einfach“ erscheinen und die mich leider oft nicht angesprochen haben. Auch das Format des Buches ist zwar einerseits toll, da die Zeichnungen deutlich größer als in „normalen“ Kinderbüchern abgedruckt werden können, aber tatsächlich ist es unhandlich.


Insgesamt jedoch ein tolles Buch, das kindgerecht eine Geschichte in zwei Sprachen erzählt die mit einfach gehaltenen Zeichnungen untermalt wird.


Von mir eine Leseempfehlung an alle, die selber ihre Französischkenntnisse auffrischen möchten oder ihren Kindern die französische Sprache näher bringen möchten.

  (48)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"bildband":w=2,"gedanken":w=1,"ermutigung":w=1,"max lucado":w=1,"verlag: gerth medien":w=1

Er flüstert deinen Namen

Max Lucado , Elke Wiemer
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 18.06.2018
ISBN 9783957345066
Genre: Sonstiges

Rezension:

Beim Anschauen des Buches „Er flüstert deinen Namen – Ermutigungen für den Alltag“ von Max Lucado stellt sich wohl für manche einen die Frage: Wer ist das, der meinen Namen flüstert und wie will er mich ermutigen?


Genau aus diesem Grund finde ich den Titel sehr gut gewählt. Er weckt Interesse, auch in Zeiten der Trauer oder Einsamkeit und wenn die fragende Person, dann zum Buch greift, wird sie vielleicht überrascht sein, von dem was sie dort erwartet. Mut machende Worte untermalt mit wunderschönen, stimmungsvollen und passenden Fotografien, Bibelverse und Zitate, die Hoffnung schenken und die Antwort auf die Frage, die sich auf Grund des Buchtitels stellt, breiten sich vor ihr aus. Und die Einsicht und Hoffnung, daß Gott da ist, auch in schweren Zeiten, auch wenn es anscheinend keinen Hoffnungsschimmer am Horizont gibt, wenn die Probleme nicht zu bewältigen scheinen und wenn der Tod einen geliebten Menschen aus dem Leben gerissen hat.


Besonders schön finde ich die Anmerkung, daß Jesus selber getrauert hat, daß er nicht ein fremdes Wesen ist ohne Bezug zur Realität ist. Sondern daß er da ist, mit uns lacht und trauert und unsere Hand hält, weil er, der Mensch gewordene genau weiß, wie wir fühlen. Er, der uns nicht vergisst, der mit uns auch durch schwere Zeiten geht, er „flüstert unseren Namen“.


Von mir eine Leseempfehlung und vor allem Verschenkempfehlung für alle die in schwierigen Situationen fest stecken und sich einsam und verlassen fühlen. Für Menschen die Mut und Hoffnung brauchen oder die mit dem Tod eines geliebten Menschen konfrontiert wurden.

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Denn er trägt dich

Max Lucado
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 18.06.2018
ISBN 9783957340597
Genre: Sonstiges

Rezension:

Josef ist eine Gestalt in der Bibel, die wohl jeder kennt, egal ob er gläubig ist oder nicht. Die Lebensgeschichte dieses außergewöhnlichen Mannes fesselt und zeigt zugleich, daß das Leben Kapriolen schlagen kann, die unvorhersehbar sind. Oder steckt vielleicht mehr dahinter?


Josef wird von seinen Brüdern als Sklave verkauft, aber so schlimm dieses Schicksal ist, er hat doch Glück im Unglück, denn er kommt ins Haus des pharaonischen Kämmerers und mach dort Karriere, bis das Schicksal ihn erneut ereilt. Auf Grund einer falschen Beschuldigung landet er im Kerker und muss dort einige Jahre verbringen, bis sich seine Lage erneut wendet und Josef zum obersten Verwalter und Stellvertreter des mächtigsten Mannes im Lande, dem Pharao, aufsteigt.


Max Lucado nimmt in seinem Buch „Denn er trägt dich – Hoffnung in stürmischen Zeiten“ Josef als Beispiel dafür, daß egal wie aussichtslos und ausweglos eine Situation erscheinen mag, Gott an unserer Seite ist und uns in jeder noch so schrecklichen und erdrückenden Situation trägt. Der Autor macht Mut, gibt Hoffnung und zeigt, daß sich Vertrauen in Gott lohnt. Denn im Gegensatz zu uns sieht Gott das Ende, er sieht um die nächste Wegbiegung und sieht was dort auf uns wartet. Er hat Josef begleitet, durch alle Höhen und Tiefen, und damit den Weg bereitet, daß Josef als Stellvertreter des Pharaos seiner Familie das Leben retten konnte. Ist das nicht eine unglaubliche Wendung? Aber auch für die Menschen, die sich nicht an einer „alten“ Geschichte orientieren möchten, bietet das Buch aktuelle Beispiele, wie Gott auch in stürmischen Zeiten durchträgt und Vergebung sowie Heilung der Wunden möglich ist.


Besonders schön finde ich die passenden Bibelverse und schönen Zitate, die das Thema abrunden und zu einem gelungen Buch beitragen.


Von mir eine Leseempfehlung dieses schönen, Mut machenden, hoffnungsvollen Buches, an alle die gerade stürmische Zeiten durchleben und Kraft und Halt suchen oder als Geschenkidee für Menschen die schwere Zeiten durch machen.

  (53)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Frauen, die keinen Punkt machen, wo Gott ein Komma setzt.

Sarah Keshtkaran
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 22.05.2018
ISBN 9783775158695
Genre: Sachbücher

Rezension:

.Verunsichert durch äußere Einflüsse, durch starre aber oftmals veraltete Frauenbilder oder durch kirchliche Regelwerke haben es vielen Frauen schwer, ihren Platz in der Gesellschaft, der Familie und der Kirche zu finden. In ihrem Buch „ Frauen, die keinen Punkt machen, wo Gott ein Komma setzt – Eine Einladung zu mutiger Weiblichkeit“ versucht Sarah Keshtkaran diesen Frauen Hilfestellung zu geben und ihre eigene Position im Leben zu finden ohne ihre Weiblichkeit zu verlieren. Sie tut dies immer unter dem Aspekt des christlichen Glaubens und deckt dabei auf, dass sich für viele der festgefahrenen Frauenbilder, die sich über Jahrzehnte kaum verändert haben, keine Grundlage in der Bibel finden läßt. Trotzdem spuken sie noch immer als feste Regel in den Köpfen vieler weiblichen und männlichen Christen.


Die Autorin beginnt in ihrem Buch ganz vorne in der Menschheitsgeschichte, beim Sündenfall. Zeigt auf wie dieser und andere Ereignisse der Weltgeschichte die Theologie und die christliche Meinung beeinflusst haben. Sie schlägt dann einen Bogen über Frauen die Karriere machen, sexualisierte Frauenbilder, Frauen in kirchlichen Leitungspositionen bis hin zur Frau am Herd. Keines der Spannungsfelder, in den wir Frauen uns oftmals bewegen wird unerwähnt gelassen. Das Buch macht Mut zu mehr Weiblichkeit, aber auch dazu genauer hinzuschauen und erstarrte Strukturen der Gesellschaft und Kirchenhierarchie zu hinterfragen.


Für mich bietet das Buch viele interessante Aspekte und Denkanstöße, die ich so vorher noch nicht gehört hatte. Aber trotz aller Information und Mut machenden Worte, finde ich, daß die Autorin manche Dinge nur sehr einseitig betrachtet (Thema Beschneidung von Frauen in Afrika oder Konsumverhalten), den einen oder anderen Bibelvers zu lapidar auslegt (Seite 194 – 1 Korinther 14,34) und Schlussfolgerungen zieht, die für mich keinen Sinn ergeben. Wie zum Beispiel auf Seite 197, wo sie schlussfolgert, daß Gott Frauen erwählt hat zu predigen, einfach auf Grund der Tatsache, daß sie die Ersten waren, die den Auferstandenen gesehen haben. Es ist richtig, die Frauen haben den Auferstandenen zuerst gesehen und es stimmt, sie haben es weiter erzählt. Aber das ist es eben, sie haben es erzählt und eben nicht gepredigt.

Aber trotzdem, am Ende der einzelnen Kapitel war ich fast immer einer Meinung mit der Autorin was die Kernaussage der einzelnen Themen anbetrifft, auch wenn ich mit dem "Weg" dorthin und der Argumentation so manchmal nicht ganz einverstanden war.


Auch die Bibel spricht von starken und mutigen Frauen, von Frauen die klug sind und hohe Positionen innehaben. Wir können stolz sein Frauen zu sein, wir dürfen uns sicherlich frei fühlen auch als Christinnen unseren Platz in den Hierarchien der Welt zu finden und nach Höherem zu streben. Aber wir sollten es mit Bedacht tun.


Von mir eine Leseempfehlung für christliche Frauen, die ihren Platz suchen und sich nicht sicher sind, wie sie ihn finden können, die nicht wissen welche biblischen Regeln tatsächlich gelten und welche Regel nur ein Konstrukt einer männlich, dominanten Gesellschaft ist. Und auch eine Leseempfehlungn für Frauen, die über den eigenen Tellerrand schauen möchten, für andere Denkweisen und Auslegungen offen sind oder für die, die ab und an etwas Zuspruch auf ihrem mühseligen Weg in einer von Männern dominierten Welt brauchen.

  (73)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"freundinnen":w=4,"freundschaft":w=3,"tod":w=3,"reisen":w=3,"weltreise":w=3,"liebe":w=2,"reise":w=2,"sommer":w=2,"briefe":w=2,"roman":w=1,"leben":w=1,"schicksal":w=1,"verrat":w=1,"new york":w=1,"verlust":w=1

Wir sehen uns im Sommer

Åsa Hellberg , Hanna Granz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548290829
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wenn ein geliebter Mensch stirbt ist das immer tragisch und traurig. Und egal wieviel Zeit vergangen ist, der Schmerz ist immer da, manchmal sehr präsent und manchmal fast vergessen. Aber der Schmerz bleibt.


So fühlen auch Rebecca, Maggan und Susanne immer noch den Schmerz über den Tod ihrer Freundin Sonja die vor sieben Jahren verstorben ist. Und doch machen sie sich auf Sonjas letzten Wunsch endlich zu erfüllen. Sie reisen in Sonjas Vergangenheit, begleitet von Briefen, die Sonja noch vor ihrem Tod geschrieben hat um am Ende die Asche ihrer Freundin an einem für sie besonderen Ort zu verstreuen. Die Reise bringt die Freundinnen noch näher zusammen, offenbart jedoch auch, daß wohl Jeder, so wie Sonja, seine Geheimnisse hat, die er auch der allerbesten Freundin nicht immer anvertraut.


Mit dem Roman „Wir sehen uns im Sommer“ (eine Fortsetzung von Sommerfreundinnen) ist Asa Hellberg eine leichte, wenn auch traurige Sommerlektüre gelungen. Leider werden die Themen Trauer, Verlust und Tod, die man ja nach dem Klappentext erwarten würde, sehr oberflächlich behandelt. Umso mehr scheint mir der Focus auf dem Geld zu liegen, das Sonja äußerst großzügig testamentarisch an ihre Freundinnen vererbt hat. Dazu kommt, daß die privaten Probleme der drei Freundinnen die Geschichte zu sehr dominieren und damit die gute Idee des Romans stellenweise zunichtemachen. So gut und flüssig der Roman auch geschrieben ist, ich hätte mehr Tiefsinn erwartet und auch ein „erwachseneres“ Verhalten der Protagonistinnen.


Trotzdem kann ich den Roman allen denen empfehlen, die eine leichte und gut zu lesende Sommerlektüre suchen.

  (70)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kochbuch, kochen

Das Auswanderer-Kochbuch

Bettina Meister
Buch: 128 Seiten
Erschienen bei Verlag FELIX AG, 01.08.2010
ISBN 9783867380508
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die meisten Reisen enden unweigerlich irgendwann wieder im geliebten Heimathafen. Aber was ist, wenn dem nicht so ist? Was ist, wenn die Ferne zur neuen Heimat wird und dort ein neues Leben beginnt?


Auch wenn es heute, in einer Zeit, in der weltweite Mobilität angesagt ist, kaum mehr vorstellbar ist, so war in früheren Jahrhunderten ein Abschied oftmals ein Abschied für immer. Ein neues Leben begann für die Auswanderer, und schon der Weg dorthin war häufig durch Entbehrungen und der schwelenden Sehnsucht nach der alten Heimat gekennzeichnet.


In ihrem ungewöhnlichen Auswandererkochbuch begleitet Bettina Meister fiktiv die Auswanderer, die vor allem in der Zeit zwischen 1790 und 1930 ihr Glück in der sogenannten Neuen Welt Amerika suchten, auf ihrem Weg in die neue Heimat. Dabei ist es ihr gelungen, nicht nur Rezepte der damaligen Zeit zu Tage zu befördern, die von den Entbehrungen auf See erzählen und trotzdem erstaunlich gut schmecken, sondern sie beschreibt auch den geschichtlichen Kontext zu den Rezepten.


Für mich ein gelungenes, wunderbar bebildertes und wertig verarbeitetes Kochbuch, das Lust mach die Auswanderergeschichten zu lesen und die Rezepte selber auszuprobieren.


Von mir eine Leseempfehlung für alle Reiselustigen, Geschichtsinteressierten, Hobbyköche die ihre Nase auch mal in ungewöhnliche Gerichte stecken möchten und Alle, die ein gut gemachtes Kochbuch, das mehr bietet als nur Rezepte zu schätzen wissen.

  (39)
Tags:  
 
250 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.