Mayylinns Bibliothek

324 Bücher, 265 Rezensionen

Zu Mayylinns Profil
Filtern nach
325 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

484 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

hexen, fantasy, magie, liebe, scheiterhaufen

Everflame - Verräterliebe

Josephine Angelini
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Dressler, 24.10.2016
ISBN 9783791526324
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

238 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

fantasy, götter, freundschaft, liebe, götterblut

Götterblut

Stella A. Tack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783959914666
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

153 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

cathal, sid, nessya, maria m. lacroix, fantasy

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Maria M. Lacroix , Anja Uhren
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.07.2017
ISBN 9783959912044
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

191 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

fantasy, laura labas, der verwunschene gott, hexen, götter

Der verwunschene Gott

Laura Labas
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2017
ISBN 9783959913348
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

romantasy, mond, geheimnis, höfe, dämone

Sonnenblut

Michelle Natascha Weber
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 09.10.2017
ISBN 9783959910866
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

134 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

monster, monster geek, übernatürliche wesen, martina riemer, vampire

Monster Geek

May Raven
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 22.09.2016
ISBN 9783959912716
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

87 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

tajann, magie, liljann, schwestern

Der Winter der schwarzen Rosen

Nina Blazon
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.10.2017
ISBN 9783570311776
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Tajann und Liljann sind Zwillingsschwestern und doch grundverschieden. Liljann - die Ältere - ist in sich gekehrt, still, schüchtern, glaubt an magische Zeichen und Rituale. Tajann hingegen ist eine Jägerin, ein Wildfang mit aufbrausendem Temperament und wenig Verständnis für ihre stille Schwester. Eine Einladung in die Festung von Lady Jamala soll Tajanns Leben für immer ändern. Denn nur wenn Liljann endlich ihrer Bestimmung folgt und von ihrem Vater freigesprochen wird, um in eine vorbestimmte Richtung zu gehen, kann auch Tajann frei sein...



Meine Meinung:

Die ist mein fünftes Buch von Nina Blazon und ich hätte niemals erwartet dies zu schreiben, aber ich bin maßlos enttäuscht.
Nicht nur, dass es ewig lange dauert, bis die Geschichte richtig losgeht, die Geschichte kommt auch nach der Hälfte nicht wirklich in Fahrt, bleibt oberflächlich und emotionslos. Ebenso fremd sind mir die Charaktere geblieben. Am Anfang gefiel mir eher Liljann mit ihrer zurückhaltenden Art. Diese nervte mich allerdings schon bald, da sie nicht wirklich zurückhaltend, sondern einfach nur feige war. Tajann war mir am Anfang zu Ich-bezogen (etwas, das sich auch im Verlauf der Geschichte nicht wirklich bessert), ist dann etwas in meinem Ansehen gestiegen, aber gerade gegen Ende wieder vollkommen abgeflacht.
Ich weiß wirklich nicht, wie ich meine Meinung am besten zusammen fassen soll, denn das Buch hat mich wirklich viele viele Stunden gekostet, so oft habe ich es aus der Hand gelegt und tagelang nicht angefasst. Frau Blazon hat wirklich viel Potential verschenkt und für mich eine mittelmäßige Story erschaffen, mit einem Ende, das emotional hätte werden können, wenn mir die Figuren und deren Entwicklung nicht bereits ab der Hälfte des Romans vollkommen egal gewesen wären. 
Die Vorgänger-Bücher - Faunblut, Ascheherz und insbesondere Der dunkle Kuss der Sterne - die alle in der gleichen Welt wie Der Winter der schwarzen Rosen spielen, habe ich regelrecht verschlungen. In diesen Büchern beweist Nina Blazon ihr einzigartiges Schreibtalent, ihrer Fantasie und ihr Talent den Leser absolut zu verblüffen. 
Wer gute Fantasy lesen will, sollte sich eher an diese Bücher halten. 
Ich vergebe also schweren Herzens nur 2 Sterne für ein Buch von Nina Blazon, wobei der zusätzliche zweite Stern den ungebrochen genialen und poetischen Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. 

  (1)
Tags: liljann, magie, schwestern, tajann   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

223 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

sandra regnier, elfen, anderwelt, die magische pforte der anderwelt, pan

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Sandra Regnier
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551316875
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: 

Die 16-jährige Allison lebt in einem schottischen Internat. Ihr Leben dreht sich um die Schule, ihre Freundinnen und die Abwesenheit ihrer Eltern. Bei einer Touristenführung in Edinburghs Untergrund öffnet Allison allerdings aus Versehen eine magische Pforte. Ihr Leben nimmt nun eine rasante Veränderung vor, in Form des unverschämten, aber überaus attraktiven Finn. Dieser ist natürlich kein gewöhnlicher Mann, sondern ein Elf und obendrein noch der Wächter der magischen Pforte, die Allison versehentlich geöffnet hat. Schon bald nimmt das Missgeschick ungeahnte Ausmaße an - Tiere, Menschen und schließlich sogar Elfen sterben im Umkreis der Pforte und niemand weiß warum. Für Finn und Allison beginnt ein Kampf gegen die Zeit, bei der sich mehr als ein Hindernis auftut...



Meine Meinung:

Ich habe die Pan-Trilogie mittlerweile dreimal gelesen. Jedes Mal kann man die Geschichte einfach inhalieren, so gut ist sie. 
Mit der "Magischen Pforte der Anderwelt" steigt Sandra Regnier nun wieder in ihr vertrautes Terrain ein und entführt die Leser erneut in die Welt der Elfen, Drachen und der magischen Insel Avalon. An dieser Stelle sei gesagt, dass man die Pan-Trilogie nicht gelesen haben muss, um die Zusammenhänge in diesem Buch zu verstehen, aber es ist schön, da man so altbekannte Gesichter und Orte wieder sieht. 
Die Geschichte um Allison beginnt zugegeben ein wenig schleppend. Es dauert recht lange, bis Allison und Finn wirklich auf einander treffen und wie schon in der Pan-Trilogie kann man von einer tiefen Abneigung der Figuren zueinander sprechen. Im Gegensatz zu Lee aus Pan, war mir Finn tatsächlich zunächst unsympathisch, was aber einfach an seiner sturen Einsilbigkeit gelegen haben kann. 
Allison hingegen ist ein Musterbeispiel für Sandra Regniers Frauenfiguren: frech, unangepasst und einfach herrlich komisch. Es macht immer Spaß von solchen Figuren zu lesen, die nicht bei jeder Kleinigkeit zu heulen beginnen, sondern auch mal bewusst NEIN sagen, wenn ihnen etwas nicht passt.
Insgesamt merkt man dem Buch an, dass es einen Einstieg darstellt. Es passiert - gerade in der ersten Hälfte - eher wenig, danach häufen sich die Merkwürdigkeiten in Allisons Leben und schließlich bekommt der Leser einen absolut fiesen Cliffhanger angetan. 
Ich werde auf jeden Fall auch die Nachfolgebände lesen, sobald sie rauskommen. Gerade die abschließenden Entwicklungen haben Potential für eine tolle Story und ich bin mir sicher, dass Frau Regnier uns in den nächsten Bänden mehr zu bieten hat. 
Da ich noch Luft nach oben sehe, vergebe ich 4 Sterne für "Die magische Pforte der Anderwelt".

  (2)
Tags: anderwelt, drachen, elfen, magie, pforte   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(256)

954 Bibliotheken, 51 Leser, 1 Gruppe, 121 Rezensionen

fantasy, das lied der krähen, leigh bardugo, krähen, grischa

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Kaz Brekker ist ein genialer Kopf. Mit gerade einmal 17 Jahren führt er eine der mächtigsten Banden Ketterdams an. Er ist ein gewiefter Dieb, skrupellos und immer gierig nach Reichtum. Als er eines Nachts von einem Krämer angeheuert wird, in ein Hochsicherheitsgefängnis einzubrechen und einen Wissenschaftler zu befreien, zögert Kaz nicht lange, sondern stellt ein Team aus höchst zwielichtigen Personen zusammen: Inej, genannt das Phantom, die sich wirkungsvoll unsichtbar machen und jede Wand erklimmen kann; Jesper, ein Spieler mit einer Liebe zu schimmernden Pistolen, der schneller schießt als er denkt; Nina, eine Grischa, die ihre Gabe verkauft um im Barrel zu überleben; Wylan, ein Sohn aus gutem Haus mit zweifelhaften Motiven und einer Begabung für Sprengstoff und Matthias, ein verurteilter Verbrecher, der nach Rache sinnt.
Gemeinsam begeben sich die sechs nach Fjerdan, in das verschneite Land im Norden, um das Eistribunal zu infiltrieren. Doch können sich sechs Außenseiter, die ihr Geheimnisse um jeden Preis hüten wollen, überhaupt gegenseitig vertrauen?



Meine Meinung:

Zuerst: vielen Dank an Lovelybooks, für das Leseexemplar!

Wie viele andere kenne ich bereits die Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo und auch wenn mich diese Geschichte nicht ganz so in den Bann geschlagen hat, war ich gespannt auf das neue Werk der Autorin. Mit "Das Lied der Krähen" hat Mrs Bardugo wirklich ein Meisterwerk geschaffen. Die Geschichte ist unheimlich dicht, verworren und steckt voller überraschender Wendungen und Kniffe. 
Zu Anfang fiel es mir leider recht schwer, in das Buch hinein zu kommen. Die Handlung der ersten beiden Kapitel erschien mir irgendwie fern, aus dem Kontext gelöst. Sobald Kaz jedoch den Auftrag erhalten hatte, gab es kein Zurück mehr. Ich wurde regelrecht in die Geschichte hineingezogen und habe atemlos ein Kapitel nach dem anderen verschlungen. 
Neben der Hauptstory, der Reise nach Fjerdan und dem Einbruch in das Eistribunal, erfährt man in den Kapitel durch Rückblicke viel über die einzelnen Charaktere. Im Fokus stehen die Geschichten von Kaz, Inej, Nina und Matthias (ich hoffe, wir erfahren im nächsten Band noch mehr von Wylan und Jesper). Dieses Vorgehen der Autorin hält nicht nur den Spannungsbogen lange und konstant aufrecht, sondern sie schafft es dadurch, dass einem die Charaktere unheimlich nahe kommen. Gerade die Geschichte von Nina und Matthias hatte es mir angetan, aber auch Kaz' Entwicklung wird nachvollziehbar und anschaulich dargestellt, ebenso wie die Geschichte von Inej. Tatsächlich gibt es niemanden in der Mannschaft, den man nicht leiden kann; sie alle sind außergewöhnliche Persönlichkeiten und es hat Spaß gemacht sie zu begleiten. 
Obwohl alle Charaktere ihren Platz in der Geschichte bekommen, ist Kaz trotzdem der "oberste Protagonist". Es sind seine Pläne und Gedanken, die die anderen antreiben, seine geschickten Kniffe, die die anderen immer wieder aus der Patsche holen. Die Pläne, die er schmiedet, sind waghalsig und einfach genial. Was mich an der gesamten Geschichte etwas gestört hat, ist, dass die Außenseiter allesamt im Teenager-Alter sein sollen, also zwischen 15 und 18 Jahren. Würde es den Autoren weh tun, mal ein paar Jahre drauf zu schlagen? Für mich waren alle Charaktere durchweg Mitte 20 und in meinem Kopf hat das der Geschichte nicht geschadet. 
Tatsächlich endet das Buch zwar nicht wirklich mit einem Cliffhanger, aber mit einer spannenden Wendung, die ich mir zwar gedacht, aber in dem Ausmaß nicht habe kommen sehen. Jetzt bleibt mir nichts anderes übrig, als bis zum nächsten Jahr zu warten, damit ich erfahre, wie es weitergeht. 
Alles in allem vergebe ich gerne 5 fantastische Sterne für Leigh Bardugos "Das Lied der Krähen" - eines der besten Bücher, die ich 2017 gelesen habe!

  (2)
Tags: auftrag, außenseiter, droge, eistribunal, gefängnis, inej, jesper, kaz, krähen, mannschaft, matthias, nina, plan, wylan   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

103 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

hexen, magie, liane mars, drachenmond verlag, hexenjäger

Bin hexen

Liane Mars
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.09.2017
ISBN 9783959918145
Genre: Fantasy

Rezension:


Inhalt:

Prim ist eine Hexe und sie hasst es aus vollem Herzen. Nicht nur, dass sie sich - ebenso wie alle anderen Hexen und Hexer auf der Welt - nie sicher sein kann, was die sture und eigensinnige Magie aus ihren Sprüchen macht, ist Prim auch noch dazu verdammt, regelmäßig zu hexen um die blöde Magie im Zaum zu halten. Jedes Hexen ist ein Albtraum für Prim und darf deshalb nur innerhalb ihres Zirkels stattfinden - unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen versteht sich.
Als dann auch noch die Hexenwelt enttarnt wird, bricht noch größeres Chaos über Prim herein. Denn der Hexenjäger Liam, der den Angriff gegen die Hexen führt, ist nicht nur verdammt sexy, sondern offenbar auch noch Prims verschollener Hexenzwilling. Was sich die blöde Magie wohl bei diesem Plan gedacht hat? Eins steht fest, Prim muss Liam kennen lernen, auch wenn dieser nicht gerade zu den geselligsten Menschen gehört...


Meine Meinung:

"Bin hexen" ist mein erstes Buch von Liane Mars und ich kann ganz objektiv sagen, dass ich ihren Schreibstil als sehr angenehm empfunden habe. Er ist locker flockig, sodass man der Geschichte gut folgen kann.
Tatsächlich gelingt der Einstieg in die Geschichte leicht. Hexe Prim sieht sich bereits im ersten Kapitel mit der Gefahr konfroniert: die Entdeckung der Hexenwelt, ausgerechnet durch ihren verschollenen Hexenzwilling Liam. Gerade in den ersten Kapiteln entwickelt sich die Geschichte rasant. Liam und Prim treffen auf einander - oder besser gesagt zwei Welten kollidieren. Während Liam sehr detailreich beschrieben ist (sexy, groß, dunkles kurzes Haar, ein Schrank von einem Mann mit immer mürrischem Gesichtsausdruck), fehlt mir Prims Beschreibung fast vollkommen. Als Leser weiß man nur, dass sie recht klein und zierlich ist und dass sie jeden Monat ihre Haare in einer anderen Farbe färbt - dank der Magie versteht sich. Ansonsten ist Prims Charakter gut ausgearbeitet. Mit Anlauf springt sie in jedes Fettnäpfchen, hat einen vorlauten Mund und lässt sich selten von ihrem Weg abbringen. Dass Prim und Liam für einander bestimmt sind, liest man schon nach wenigen Kapiteln heraus. Aber wer jetzt eine schmalzige Liebesgeschichte erwaretet, ist mit diesem Buch falsch beraten. Die Liebe der beiden steht unter so schlechten Sternen, dass es mich nicht gewundert hätte, wenn sie am Ende der Geschichte doch verschiedene Wege gegangen wären.
Insbesondere die erste Hälfte des Buches folg unter meinen Fingern hinweg. Wir lernen Prims Leben kennen, ihren Kampf gegen die Magie (die manchmal wirklich ein Miststück ist!) und versuchen mit ihr das Rätsel um Liam und die Enttarnung der Hexenwelt zu lösen.
Leider nimmt das Buch nach der Hälfte stark an Spannung ab. Viele Dinge haben auf mich konstruiert gewirkt, die Authentizität, mit der die Autorin in der ersten Hälfte noch punkten konnte, geht in der zweiten fast vollkommen verloren. Auch die letztendliche Auflösung konnte mich nicht mehr 100% überzeugen - irgendwie war die Luft raus.
Dennoch ist "Bin hexen" ein gutes Buch, das mir unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Ob ich weiterlesen würde, wenn es einen zweiten Band gäbe? Momentan wohl eher nicht, aber man soll ja nie nie sagen. Ich vergebe daher 3 Sterne für Liane Mars' Roman über die freche Hexe Prim.

  (3)
Tags: entdeckung, hexen, hexenjäger, hexenwelt, liam, magie, prim   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

unangreifbarkeit, maria, cruda, amuylett, tamen

Blätter der Unsterblichkeit

Halo Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 24.08.2017
ISBN B0753WGGP7
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Gerald, Lisandra und Hanns haben es geschafft. Sie sind zur Antimagikalie-Quelle vorgedrungen. Doch der Preis war hoch. Während Gerald seine Greifbarkeit aufgegeben hat, ist Hanns verschüttet und Lisandra in einem Aufzug gefangen. Auch Berry sitzt nach wie vor im Verfluchten Tal fest, will ihre Freunde aber nicht aufgeben.
Während die vier einen Ausweg suchen, spitzen sich die Ereignisse in Tolois und Sumpfloch zu. Maria muss immer mehr Menschen durch die Spiegelwelt schleusen - ihr Verstand scheint ihr zu entgleiten, ebenso wie Gerald. Während Thuna bei ihr bliebt, geht Scarlett in der Rolle der bösen Cruda auf und verteidigt die Stadt. Aber wie lange können sie auf Nachricht von Hanns warten? Ist es endgültig zu spät für Amuylett? Oder können die magikalischen Lecks noch eingedämmt werden?



Meine Meinung:

Was für ein schlimmer, schlimmer Cliffhanger nach Band 8.1! Liebe Halo, bitte tu das nie wieder! Als Leser ist man ja beinahe ein bisschen gestorben, als das Buch so plötzlich vorbei war - zum Glück hat die Autorin Band 8.2 zügig hinterher geschoben. Nach wenigen Seiten war ich wieder einmal ganz und gar gefangen von der Welt, in der ich mich nach 10 Büchern schon fast wie zu Hause fühle. Ich habe mit Gerald und Hanns gezittert, während das Licht der letzten Steinfeuernuss flackerte, bin mit Lisandra durch Wände gegangen, mit Berry in einen dunklen See gesprungen und haben mit den anderen in der Spiegelwelt ausgeharrt.
Wir nähern uns unaufhaltsam dem Ende der Sumpfloch-Saga und auch wenn mich das sehr traurig macht, möchte ich nun endlich wissen, wie es ausgeht. Die Charaktere  der Saga - und das sind wirklich viele! - sind mir alle ans Herz gewachsen und ich vertraue darauf, dass Halo Summer sie alle zu einem guten Ende bringt.
Im Fokus von Band 8.2 stehen zweifellos Lisandra, Gerald und Hanns, die sich nach ihrem Abstieg zum Tiefsten Grund aus der einen oder anderen misslichen Lage befreien müssen. Die Geschichten von Thuna, Maria und Scarlett rücken daher in der ersten Hälfte des Buches in den Hintergrund, was der Spannung aber keinen Abbruch tut. Auch Berry wächst in diesem Band wieder einmal über sich hinaus. Vergessen ist das scheue Mädchen in der rosa Strickjacke, eine Heldin wird hier geboren!
Meine Lieblingscharaktere Thuna und Maria bekommen im zweiten Teil des Buches mehr Aufmerksamkeit. Wieder einmal schafft es Halo Summer in deren Geschichte Ideen einzubringen, auf die ich im Leben nicht gekommen wäre. Gerade das Ende hat es noch einmal in sich - besonders für Maria. Sie steht mehr denn je an einem Scheideweg, ihr Verstand wie schon so oft auf der Kippe.
Für Band 9 wünsche ich mir: dass ein Ausweg gefunden wir, dass Hanns Weißer Stern in den Hintern tritt, dass etwas aus Remi und Lumili wird, das Berry die wahre Liebe findet, anstatt eines Trostpflasters und dass es eine Lösung für Geraldine und Mandelia gibt - ebenso wie es sie für Gerald gab!
Alles in allem hat Halo Summer mit "Blätter der Unsterblichkeit" wieder einmal ins Schwarze getroffen. Ein magikalisches Feuerwerk in einer Welt, die man einfach nicht loslassen kann!

  (1)
Tags: ajach, amuylett, antimagikalie, bergwerk, berry, cruda, fee, fertis, freundschaft, ge, gerald, grohann, hanns, haul, lettimur, lisandra, maria, rackine, remi, satyr, scarlett, spiegel, super-gespenster, tamen, thuna, unangreifbarkeit, viego, welten, zauberzeit   (29)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

137 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

fantasy, drachenmondverlag, protectoren, ewigkeitsgefüge, bellatoren

Ewigkeitsgefüge

Laura Labas
Flexibler Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.07.2017
ISBN 9783959912976
Genre: Fantasy

Rezension:


Inhalt:

In Arden Creek sollte man nachts besser nicht auf die Straße gehen. Denn bei Nacht lauern die gefährlichen Mordenox den Menschen auf, um ihren ihre Ignis, eine Art Lebensfunken, zu stehlen und sie zu ihresgleichen zu machen. Während die normalen Menschen denken, dass wilde Tiere dahinter stecken, wissen es Leute wie Lydia Prescott besser. Sie gehört einem Clan an, der die Mordenox bekämpft. Als Somna ist sie in der Lage, die Wandlung eines Menschen zu unterdrücken. Als jedoch fast ihr gesamter Clan ausgelöscht wird, ist Lydia die letzte lebende Somna. Sie steht damit nicht nur einer gewaltigen Pflicht gegenüber, sondern ist auch eine Zielscheibe des Tenebrae Gaspard, der den Tod der anderen Clanmitglieder herbei geführt hat, um das Licht in der Welt entgültig erlöschen zu lassen...


Meine Meinung:

Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und war bisher immer begeistert von ihrem Ideenreichtum. Auch "Ewigkeitsgefüge" geizt nicht mit guten Ideen, aber leider werden manche von ihnen nicht optimal umgesetzt. Selten ist es mir so schwer gefallen, den Einstieg in ein Buch zu finden. Die ersten 30% zogen sich wie Kaugummi und zwar so sehr, dass ich das Buch erst einmal für 3 Wochen zur Seite gelegt und etwas anderes gelesen habe. In Ermangelung einer andere Lektüre habe ich "Ewigkeitsgefüge" dann wieder zu Hand genommen und weitergelesen. Der Mittelteil war dann auch tatsächlich überraschend gut und temporeich. Sie Story hat sich schnell entwickelt und meine Angst vor einer langweilige Dreiecksbeziehung wurde ausgeräumt. Die letzten 10% - also das Finale - haben mir dann leider nicht mehr so gut gefallen. Vieles wirkte gekünstelt, die Auflösung des "großen Geheimnisses" war für mich schon länger vorhersehbar, auch wenn ich den Falschen im Verdacht hatte und das Finale leider nur mäßig spannend.
Generell ist "Ewigkeitsgefüge" ein gutes Buch, aber die Autorin hat schon besser geschrieben (insbesondere "Ein Käfig aus Rache und Blut" und "Ein Thron aus Schatten und Knochen" waren super! Ich warte sehnsüchtig auf Band 3!!!).
Daher vergebe ich 3 Sterne für "Ewigkeitsgefüge".

  (3)
Tags: bedrohung, bellatoren, dormis, gabe, götter, ignis, licht, protectoren, somna, wandlung, zirkel   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(699)

1.599 Bibliotheken, 68 Leser, 3 Gruppen, 303 Rezensionen

prinz, fantasy, prinzessin, der kuss der lüge, attentäter

Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ONE, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Prinzessin Lia soll in eine arrangierte Ehe gedrängt werden um die Beziehungen zum Nachbarkönigreich zu festigen. Doch leider hat sie ihren Zukünftigen noch nie gesehen. Kurzerhand flieht Lia an ihrem Hochzeitstag zusammen mit ihrer Zofe und Vertrauten Pauline in deren Heimatstädchen Terravin. Dort heuert Lia in einer Schenke an und lebt endlich ein freies Leben. Doch so leicht kann man seine Vergangenheit nicht hinter sich lassen. Ihr auf den Fersen ist nicht nur der verschmähte Prinz, der sie zur Rede stellen will, sondern auch ein Attentäter, mit dem Auftrag Lia zu töten. In Terravin angekommen, fühlt sich Lia zu beiden Männern hingezogen - doch wem kann sie trauen...


Meine Meinung:

Ich habe das Buch aufgrund der vielen positiven Rezensionen und einer persönlichen Empfehlung gekauft. Und ich bin wirklich maßlos enttäuscht. Was hätte man aus der Story alles machen können! Die Grundidee hat mir gut gefallen: Prinzessin heuert undercover in einer Schenke an, ein Prinz und ein Attentäter und man weiß bis zum Ende nicht wer wer ist. Leider hat gerade diese Idee überhaupt nicht funktioniert. Ich wusste schon nach wenigen Kapiteln, wer wer ist, einfach weil der Prinz so einen Brass auf Lia hatte und das nicht verbergen konnte.
Leider war auch der Rest der Story eher schleppend. Es geht hauptsächlich darum, dass Lia sich in ihrer neuen Freiheit zurecht findet und sich dann zwischen den beiden Männern entscheidet. Der Autorin muss ich zugute halten, dass sie auf das Liebesdreieck verzichtet hat! Lia entscheidet sich recht schnell, aber die Lovestory wird danach nicht weiter thematisiert. Denn die zweite Hälfte des Buches ist eine Aneinanderreihung von Ereignissen - Entführung, lange Ritte, Zuflucht suchen, Fluchtversuch, lange Ritte.
Das Ende hat mich auch nicht vom Hocker gerissen. Es war weder spannend noch unvorhersehbar.
Für mich hatte das Buch einfach nicht genug Pepp, es plätscherte lose dahin und ich bin auch nicht wirklich gespannt, wie es in Band 2 und 3 weitergeht.
Leider kann ich "Der Kuss der Lüge" nur 2 Sterne geben. Wirklich schade!

  (2)
Tags: attentäter, feindschaft, flucht, prinz, prinzessin   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(440)

960 Bibliotheken, 59 Leser, 0 Gruppen, 137 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, rhysand, feyre

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha die Stirn geboten und so ganz Prythian von ihrer Schreckensherrschaft befreit. Nun soll ihr persönliches Märchen seinen Höhepunkt finden - Feyres und Tamlins Hochzeit steht bevor. Doch Feyre hat immer noch nicht überwunden, was sie unter dem Berg tun musste, um Tamlin zu retten. Nacht für Nacht plagen sie die schrecklichsten Albträume und Tamlin weigert sich mit ihr darüber zu sprechen. Er ist mehr denn je auf ihre Sicherheit bedacht, stellt Feyre Wachen zur Seite, schließt sie sogar im Haus ein. Über all diesen Ereignissen liegt zusätzlich der Pakt, den Feyre unter dem Berg mit Rhysand, dem High Lord der Nacht, geschlossen hat - eine Woche jeden Monat soll sie an seinem Hof verbringen...


Meine Meinung:

Es gibt Bücher, die brennen sich förmlich in das Gedächtnis des Lesers hinein. So ging es mir mit dem ersten Band der "Sieben Höfe"-Reihe, die ich vor fast genau 5 Monaten ausgelesen habe. Ich wusste noch fast alles von den Geschehnissen unter dem Berg und so gelang mir der Einstieg in den zweiten Band sehr leicht.
Und was war das für ein Einstieg! Direkt zu Anfang erlebt man eine Feyre, die man nicht erkennt. Sie hat all ihren Mut verloren, ist nur noch eine Hülle ihrer selbt. Und Tamlin, den man in Band 1 wirklich lieben gelernt hat, übersieht das alles. Er übersieht, wie schlecht es ihr geht, übersieht ihre Albträume und ihre körperliche Veränderung. Er lässt zu, dass die Frau, die er angeblich liebt, langsam verschwindet. Zu Beginn dachte ich immer noch, er meint es nicht so, er wird sich wieder auf ihre Seite stellen. Aber weit gefehlt.
Und dann kam Rhys. In Band 1 wurde mit kaum einem Charakter so viel gespielt, wie mit seinem. Ich war mir unschlüssig, was seine Beweggründe sind, ob er nur ein guter Schauspieler ist oder wirklich der Mistkerl, den er nach außen hin allen zeigt.
In Band 2 wird man eines Besseren belehrt. Schon Feyres erster Besuch am Hof der Nacht ändert alles und ihre anschließende Zeit dort hat mich absolut in ihren Bann geschlagen. Sarah J. Maas erschafft am Hof der Nacht eine Welt, die so einzigartig, wunderschön und geheimnisvoll ist, dass alle Leser sicher sofort die Türen von Velaris einrennen würden, wenn sie könnten.
Gemeinsam mit Feyre erlebt man eine neue Form von Freiheit, von Freundschaft und von Liebe. Wie in den "Throne of Glass"-Büchern beweist die Autorin, dass Liebe ambivalent ist. Dass nicht jedes Paar zusammen bleiben muss und dass man manchmal den Mut haben muss, Nein zueinander zu sagen um sich selbst etwas gutes zu tun.
Ich weiß nicht mehr, wann ich ein Fan von Rhysand und Feyre geworden bin, aber ich bin es so vollkommen, dass mich die letzten Seiten fast umgebracht haben. Ich habe mit ihnen gelitten, geweint und war dann so überwältigt, dass ich wieder geweint habe.
Ebenso erging es mir bei dem Schicksal von Rhys Innerem Kreis. Mor, Cassian, Azriel und Amren - was für Charaktere! Ich liebe sie alle!
Bereits in der Mitte des Buches wünscht man sich nichts weiter, als für immer von diesen Charakteren zu lesen, Teil des Inneren Kreises zu sein.
Sarah J. Maas hält in ihrem Buch viele Überraschungen parat. Man kommt vor lauter Spannung kaum noch hinterher und die 700 Seiten flogen unter meinen Finger davon. Ich wollte immer weiter lesen und hatte doch Angst, dass das Buch viel zu früh endet.
In Band 2 werden neue Feinde auf den Plan gerufen, neue Allianzen geschlossen und andere über Bord geworfen. Daneben werden Feyres neue Fähigkeiten als Fae genauer beleuchtet und ich bin mir sicher, dass wir in den Folgebänden noch einiges von ihr erwarten können. Zudem werden einige Rätsel aus Band 1 gelöst und das Buch endet mit vielen, vielen offenen Fragen und Handlungsfäden. Ich hoffe, dass Band 3 nicht lange auf sich warten lässt, denn ich muss einfach wissen, wie es weiter geht!
Für Band 1 habe ich schon 5 Sterne vergeben - die Geschichte hatte es verdient! Band 2 müsste 5000 Sterne bekommen, denn ich habe selbst so ein verdammt gutes Buch gelesen!
Sarah J. Maas ist zurecht eine der erfolgreichsten Fantasy-Autorinnen und ich hoffe, dass sie uns noch mit vielen vielen Büchern und vielen vielen Reihen in ihre fantastischen Welten entführen wird.

  (3)
Tags: bedrohung, fae, feyre, high lord, hof der nacht, höfe, hybern, innerer kreis, rhysan, tamlin   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

götter, chaos, ägypten, fantasy, hexe

Chaosliebe

Teresa Sporrer
E-Buch Text: 378 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.09.2017
ISBN 9783646602548
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Die alten Götter sind wieder erwacht, die Welt steht vor einem Scheideweg. Und mittendrin, die Chaoshexe May, eigensinniges Kind von Chaosgott Seth und einer Vampirhexe - also eine hochexplosive Mischung. Hochexplosiv muss May auch sein, denn ihr Cousin Horus trachtet ihr immer noch nach dem Leben. Um ihn zu besiegen muss May jedoch endlich ihre volle Kraft entfalten und eine waschechte Hexe werden. Um dies zu erreichen reist May endlich nach Ägypten, in ihr eigentliches Herkunftsland und dort warten einige Überraschungen auf sie...


Meine Meinung:

Wie schon bei Teil 2 muss ich sagen: zum Glück habe ich weitergelesen! Nachdem ich Teil 1 solala und Teil 2 bombastisch fand, habe ich mich sehr auf Teil 3 gefreut. Der Autorin ist mit ihrer Idee von der kleinen Chaoshexe May einfach eine wahnsinnige interessante und witzige Story gelungen. Im dritten Band begegnen wir noch mehr Göttern - nicht nur ägyptischen, sondern auch japanischen, aztekischen, nordischen etc. Die Mischung macht einfach Spaß und die Seiten fliegen nur so vorbei.
Teil 3 wartet mit einer sehr spannenden Geschichte auf, ein Höhepunkt jagt den nächsten und am Ende ist man alles andere als enttäuscht.
Neben May, ihrem Hexentier Kurt und Mays wiedererwecktem Hexer-Freund Noah, ist auch Mays Familie wieder stark vertreten. Wie in jedem Band bin ich begeistert von Seth. Er ist so bemüht, ein cooler Dad zu sein, hat aber keine Ahnung von Teenagern - einfach zu köstlich! Neu dabei und schon mein Favourit in der Chaos-Familie: Anubis! Mal ehrlich, wie kann man den nicht lieben? Kein anderer Gott hat so viel Schwierigkeiten damit ein Mensch zu sein und kein anderer hat so einen staubtrockenen Humor. An manchen Stellen möchte man einfach nur ins Buch springen und ihn küssen!
Die Lovestory von Noah und May steht in Band 3 nicht mehr so im Fokus, wie in den ersten beiden Teilen; trotzdem sind die beiden keineswegs langweilig! Es zeigt sich immer wieder, dass sie füreinander durchs Feuer gehen würden. Ihre Beziehung reift in Band 3 heran, wird erwachsener, auch wenn beide das gut verstecken können.
Die Chaosfamilie wächst auch in diesem Band immer weiter, andere Götter schließen sich Mays Sache und man wird immer wieder dran erinnert "Hey, eigentlich sind wir die Bösen!", auch wenn es selten so charmante "böse" Wesen aller Art gegeben hat, wie in dieser Reihe!
"Chaosliebe" ist wieder einmal ein Hochgenuß aus der Feder von Teresa Sporrer! Witzig, gut durchdacht (vor allem das Ende!) und süchtigmachend wie Süßigkeiten ;-)
Ich bin sehr gespannt, ob wir noch einen vierten (fünften, sechsten...?) Teil von May zu lesen bekommen - ich wäre nach dem halbwegs offenen Ende jedenfalls dafür! Also wieder 5 Sterne für "Chaosliebe"!

  (2)
Tags: ägypten, chaos, götter, hexe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

elemente, team 8, im spiel der flammen, naturgeister, spezialeinheit

Secret Elements 4: Im Spiel der Flammen

Johanna Danninger
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646602449
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Jay ist mehr denn je entschlossen die Welt von der Dunkelheit zu befreien. Ihr fehlt nur noch die Erlaubnis des Feuergeistes, dann hat sie alle Elemente vereint und kann die wahre Kraft des Orinions nutzen. Doch gerade das Feuer ist unstet und schwer aufzuspüren. Können Jay und Team 8 das Elementarwesen rechtzeitig aufspüren? Während Jay sich mit dieser Frage herumschlägt, muss sie sich auch weiterhin auf ihre Ausbildung bei der Agency konzentrieren - und sie muss sich mit ihren Gefühlen für Lee auseinader setzen, die sich in den letzten Wochen stark verändert haben. Doch kann sie ihn lieben und trotzdem ihr größtes und schrecklichstes Geheimnis für sich behalten?


Meine Meinung:

Puuuh, was für ein Finale! Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Mit dem vierten und abschließenden Teil der "Secret Elements"-Reihe hat sich die Autorin wirklich übertroffen. Eine spannede Handlungssequenz jagd die nächste und ich konnte garnicht so schnell lesen, wie sich die Geschehnisse verändert haben.
Johanna Danninger führt im letzten Band alle losen Fäden zusammen - und das sind letztendlich garnicht wenige! Es gibt ein paar größere Überraschungen am Ende, die man sich jedoch alle schon vorher durch kleine Hinweise zusammen reimen konnte, was der Spannung jedoch keinen Abbruch getan hat.
Im letzten Band kämpft Jay gegen die Dunkelheit und gegen ihre eigenen Dämonen. Sie muss ihre Wut kontrollieren, um die Kontrolle über die Elemente zu behalten. Anhand dieser Kämpfe kann man sehen, wie sehr sich die Figur im Laufe der Bände verändert hat - sie hat eine absolut positivie Entwicklung durchgemacht und ist mir am Ende noch sympathischer geworden, ebenso wie alle anderen Charaktere. Besonders die Beziehung zwischen Jay und Lee entwickelt sich in diesem Band weiter, auch wenn man fast bis zum Schluss warten muss - aber das Warten lohnt sich! Die beiden sind kein kitschiges Hollywood-Paar, das sich schwülstige Liebesbekundungen macht. Sie sind authentisch, bleiben trotz ihrer Gefühle für einander sie selbst; gerade dies war herrlich erfrischend zu lesen!
Das Ende der Reihe hat mich zufrieden zurück gelassen. Es war absolut rund und den vorangegangenen Bänden angemessen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich diese Reihe nicht zum letzten Mal gelesen habe. Die Bücher sind spannend, unterhaltend und trotzdem herrlich leicht zu lesen. Wieder vergebe ich 5 Sterne und verabschiede mich versöhnlich von Jay, der Anderswelt und den Elementen.

  (3)
Tags: agency, ausbildung, dunkelheit, elemente, feuer, freundschaft, füchsin, jay, kampf, lee, naturgeister, team 8   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

elemente, jay, team 8, anderswelt, dortwelt

Secret Elements - Im Auge des Orkans

Johanna Danninger
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.03.2017
ISBN 9783646602432
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Endlich beginnt Jay ihre Ausbildung bei der Agency. Noch nie hat sie sich mehr gewünscht, etwas zu schaffen und noch nie hatte sie solche Angst zu scheitern. Denn immerhin sind sowohl Colin, als auch Lee aus Team 8 ihre Lehrer - und gerade vor letzterem will sie sich beweisen. Neben dem Unterricht muss Jay sich jedoch auch noch auf das Orinion konzentrieren; sie braucht immer noch die Erlaubnis der Elemente Feuer und Luft um auf die geballte Macht des Amuletts zugreifen zu können. Denn die Dunkelheit rückt zusammen mit dem Roten Orden immer näher und bedroht beide Welten...


Meine Meinung:

Die Geschichte um Jay und Team 8 wird einfach immer besser! Auch wenn es in dem Buch um die Suche nach den Elementen geht, schafft es die Autorin gekonnt, andere spannende Aspekte in die Handlung einzubeziehen. So ähneln sich zwar alle Bücher ein wenig, haben jedoch alle eine indiviueelle Note.
In Band 3 steht insbesondere Jays Ausbildung zur Agentin im Vordergrund. Es ist schön zu lesen, dass Jay immer weiter über sich hinaus wächst. Sie ist eine starke und zugleich liebenswerte Protagonistin, die es mehr und mehr schafft, sich in der Anderswelt zurecht zu finden. Auch der Rest von Team 8 wächst dem Leser immer weiter ans Herz, ebenso wie viele andere Nebencharaktere und man beginnt sich in Jays Welt richtig wohl zu fühlen.
Der dritte Band endet wirklich mit einem Knall. Ich konnte kaum schnell genug weiterlesen, so spannend waren die letzten Seiten. Auf Jay wartet am Ende des Buches eine große Enthüllung, die ihr Weltbild erschüttert und die Buch 4 entscheidend beeinflussen wird.
Ich freue mich sehr auf den letzten Teil, bin aber auch traurig, dass es danach schon zu Ende ist. Ich hoffe nach wie vor, dass alle Agenten aus Team 8 glimpflich davon kommen und auf ein kleines Happy End in Sachen Liebe hoffe ich natürlich auch ;-)
Insgesamt bekommt auch "Im Auge des Orkans" 5 Sterne!

  (3)
Tags: anderswelt, bedrohung, dortwelt, dunkelheit, elemente, jay, lee, luft, orinion, team 8   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

elemente, im bann der erde, team 8, jay, parallelwelt

Secret Elements - Im Bann der Erde

Johanna Danninger
E-Buch Text: 220 Seiten
Erschienen bei Impress, 03.11.2016
ISBN 9783646602425
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Jay ist bereit ihre Rolle als Trägerin des Orinions anzunehmen. Nachdem sie die Macht über das Wasser erlangt hat und dem roten Orden und der Füchsin persönlich gegenüberstand, ist sie entschlossener denn je, die Welt von der Dunkelheit zu befreien.
Doch wo sollen sie nach dem nächsten Element suchen? Während Samara, Joe, Ivan und Colin fest an Jays Fähigkeiten glauben, scheint Captain Lee Aherra, der Leiter von Team 8, dies immer noch nicht zu tun. Gerade seine Abneigung macht Jay schwer zu schaffen. Sie will sich endlich beweisen - auch im Außeneinsatz von Team 8, doch gerade hier sieht Lee sie als Gefahr für alle anderen...


Meine Meinung:

Nachdem Teil 1 spannend geendet hat, musste ich mir sofort Teil 2 herunterladen. In Punkto Spannung steht der zweite Teil dem ersten in nichts nach - es wird eher noch spannender! Im Fokus von Teil 2 steht Jays Entwicklung innerhalb der Agency. Sie beginnt, sich einzugliedern, schließt Freundschaften, versucht die Sprache der Anderswelt zu lernen und absolviert Unterrichtseinheiten bei Colin. 
Natürlich kommt auch die Suche nach den Elementen nicht zu kurz, auch wenn diese die Geschichte nicht dominiert, was sehr angenehm ist. Das Zusammenspiel der Mitglieder in Team 8 wird ebenso häufig behandelt und ist ebenso wichtig für die Handlung. Gerade die Beziehung zwischen Jay und Lee, die sich immer noch gegenseitig misstrauen, macht die Handlung interessant. Lee ist für mich noch ein vollkommen unbeschriebenes Blatt, denn er bleibt nach wie vor, rätselhaft und undurchsichtig. Endlich verfallen die Protagonisten sich nicht bereits nach 100 Seiten hoffnungslos, sondern es findet eine Entwicklung schafft, von der man hoffen kann, dass sie gut endet.
Das Ende ist wirklich überraschend und ich bin sehr gespannt, wie es in Band 3 weiter gehen wird. "Im Bann der Erde" steigert sich nochmal in Punkto Spannung, Charaktere und Handlung und verdient deshalb 5 Sterne!

  (1)
Tags: anderswelt, elemente, erde, jay, lee, talente, team 8, tuatha   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

elemente, lee, jay, amulett, team

Secret Elements - Im Dunkel der See

Johanna Danninger
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551300737
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: 

Die 17-jährige Jay ist eine Außenseiterin.Sie trägt ausschließlich schwarz, hasst ihre naturroten Haare, hat Einträge in der Jugendstrafakte und verlässt unerlaubt das Waisenhaus um nachts zu kellnern. Als ihr eine Unbekannte ein geheimnisvolles Amulett gibt, nehmen die Dinge ihren Lauf: Jay wird plötzlich von finsteren Schlägern verfolgt, von Unbekannten gerettet, die sie in eine geheime Einrichtung und von dort in eine Parallelwelt bringen. Denn das Amulett, das Jay trägt, ist das mächtige Orinion, das die Göttin Danu nur dann auf die Erde schickt, wenn den Welten Gefahr droht. Und sie hat ausgerechnet Jay als Trägerin auserkoren, die mit Hilfe der Elemente die Dunkelheit bekämpfen soll. Jay wird von nun an in der Anderswelt einquartiert und von Team 8 beschützt, bis diese herausfinden, wo sich die Elementarwesen versteckt halten, denn diese müssen Jay die Erlaubnis geben, ihr Element mittels des Orinions zu nutzen....



Meine Meinung:

Die "Secret Elements"-Reihe habe ich durch Zufall entdeckt und Teil 1 hat sich als Glücksgriff erwiesen. Die Geschichte von Jay wird spannend erzählt und auch, wenn die Idee von den Elementen nichts neues ist, schafft es die Autorin, ihrer Idee eine besondere Note zu verleihen. Nach wenigen Seiten ist man schon an Jays Seite in die Anderswelt gereist und versucht zu ergründen, was sie dort eigentlich soll. Jay ist eine sympathische Protagonistin, die oft einen flotten Spruch auf den Lippen hat. Zu Beginn rebelliert sie offen gegen die Agency und insbesondere gegen Lee, der sie als schwachen Menschen sieht, und ihr - aufgrund ihrer Vorstrafen - nicht ein bisschen über den Weg traut.
Die Welt der Tuatha ist gut ausgearbeitet. Gut gefallen hat mir die Idee von den besonderen Talenten. Hier hat die Autorin sich viele gute Gedanken gemacht - besonders die Talente der Glaser und der Gärtner haben mich fasziniert, ebenso wie die Idee, die Talente in verschiedene Stufen einzuteilen und ihnen Symbole zu geben.
Die Geschichte schreitet zügig voran. Auch wenn Jay zunächst nur an Flucht denkt, lernt sie bald, ihre Rolle als Trägerin anzunehmen. 
Das gesamte Team 8 wächst einem im Laufe des Buches sehr ans Herz und ich kann nur hoffen, dass alle heil aus den Geschehnissen raus kommen. 
Insgesamt ist "Im Dunkel der See" ein gelungener Auftakt, aber ich denke, dass die Geschichte noch Potential nach oben hat, welches bestimmt in den Folgebänden ausgeschöpft wird!
Daher vergebe ich 4 Sterne für Band 1 der "Secret Elements".

  (1)
Tags: agenc, amulett, anderswelt, auserwählte, colin, dortwelt, elemente, jay, joe, lee, magie, natur, naturgeister, samira, talente, team , tuath   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

talent, supergespenster, scarlett, welten, maria

Der tiefste Grund

Halo Summer
E-Buch Text: 407 Seiten
Erschienen bei null, 04.06.2017
ISBN B071WKSLKV
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Amuylett steht kurz vor dem Untergang. Die magikalischen Lecks werden von Tag zu Tag großer und immer mehr Lieblose schlüpfen an den Rändern der sterbenden Welt. Doch Hanns verfolgt nach wie vor den Plan Amuylett zu retten - ein plant eine Expedition ins Verfluchte Tal um dort nach der Antimagikalie-Quelle zu suchen. Mit dieser will er die Lecks eindämmen. Doch kann dieser riskante Plan funktionieren? Während Thuna und Maria in Sumpfloch bleiben um eine mögliche Evakuierung zu gewährleisten und Scarlett Lieblose jagt, dringt Hanns mit Gerald und Lisandra in die Minen ein - und steigt hinab bis zum tiefsten Grund...

Meine Meinung:

Lange haben wir gewartet, endlich durften wir nach Amuylett zurückkehren. Im Gegensatz zu den vorherigen Bänden ist "Der tiefste Grund" ein recht düsteres Buch. Alle Zeichen stehen auf Sturm, der Untergang der Welt scheint unmittelbar bevor zu stehen. Im Zentrum der Handlung dieses Buches steht eindeutig die Geschichte um Hanns, Lisandra und Gerald. Ihre Mission ist schwierig, gefährlich und vermutlich für alle (außer Lissi natürlich) tödlich. Gemeinsam fährt der Leser mit den dreien hinunter in die Minen, sieht sich Untoten und Flimmerfüchsen gegenüber und spürt. wie langsam aber sicher der Mut schwindet. Der Fokus ist eindeutig auf das Thema Tod gelegt - wie geht man damit um? Was ist der Tod überhaupt? Ist er endgültig oder kommt danach etwas?
Die anderen Hauptcharaktere stehen in diesem Band etwas abseits. Thuna und Maria haben wenige, aber nicht minder tolle Auftritte und Berry muss mal schwere Hürden nehmen und ist dabei vollkommen auf sich gestellt. Wenn ich an die Anfänge der Saga zurück denke, hatte Berry bei mir immer einen schweren Stand. In Band 1 war sie die Verräterin, in Band 2 das Opfer, erst in den nachfolgenden Bänden hat sich ihr Charakter entfaltet - die Meisterdiebin mit dem messerscharfen Verstand und einem Hang zur Romantik kam zum Vorschein. Gerade für Berry wünsche ich mir ein Happy End, ebenso wie für alle anderen.
Das Buch endet an einer sehr sehr spannenden Stelle und ich hätte am liebsten sofort weitergelesen. Ich bin so unendlich gespannt, wie Halo unsere Helden aus dieser Misere befreien wird - denn sie alles zu einem guten Ende führt (selbst Lissis auswegloses Schicksal), davon bin ich felsenfest überzeugt.
Insgesamt merkt man, dass "Der tiefste Grund" erst das halbe Buch war. Es hängen noch viele lose Fäden in der Luft (was wird aus Lumili? was hat es mit dem Teppich auf sich? Berry und Gem? lebt Ajach noch? was geschieht mit Lisa und Lulu in der neuen Welt? ist Gerald verloren? verliert Maria den Verstand? uvm.) und ich freue mich, dass Band 8.2 schon im August kommt.
Auch wenn die Spannung ab und an ein bisschen schwächelt, ist "Der tiefste Grund" ein toller Roman innerhalb der Sumpflochsaga und verdient - wie alle Vorgänger auch - 5 Sterne!!

  (2)
Tags: amyulett, berry, fee, gerald, grohann, hanns, lettimur, lisandra, magikalie, maria, scarlett, spiegel, sumpfloch, supergespenster, talent, thuna, türen, unangreifbar, viego, welten   (20)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

220 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 51 Rezensionen

fantasy, dämonen, intrigen, königsdämonen, jugendbuch

Ein Thron aus Knochen und Schatten

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 476 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.03.2017
ISBN 9783959912938
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Alisons Ausbildung im Dämonencamp schreitet stetig voran. Nach dem Angriff durch die Kaskaden wird es immer wichtiger, dass die Jäger gut trainiert werden und Alison sich in ihre Rolle als Anfängerin einfindet. Während sie noch versucht, sich ihrer immer stärkeren Gefühle für Gareth zu erwähren, schmieden Dämonen wie auh Menschen finstere Pläne, die die Welt für immer verändern könnten...


Meine Meinung:

"Ein Thron aus Schatten und Knochen" schließt nahtlos an den Vorgängerband an; ein Umstand, den ich immer sehr schön bei Reihen finde. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir wieder leicht, zumal die Lektüre von Band 1 nur wenige Tage zurück lag. Während in Band 1 noch alles neu war, taucht Laura Labas im zweiten Teil ihrer Geschichte tiefer ein. Es werden Verschwörungen aufgedeckt, Freundschaften in Frage gestellt und lose Enden verknüpft.
Figuren aus Band 1 stehen sich plötzlich in vollkommen anderem Licht gegenüber und dieser Umstand macht den zweiten Teil unheimlich spannend.
Man möchte einfach immer weiterlesen, sich fallen lassen in die Geschichte von Alison und Gareth. Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich weiter und nimmt einen neuen Umfang an. Alison muss erkennen, dass sie nicht nur aus ihrer Rache besteht und Gareth, dass Menschen es wert sind, ihnen zu vertrauen. Allerdings befinden die beiden sich noch auf dem Weg zu einem glücklichen Paar, denn so ganz wollen (und sollen!) sie das in diesem Band auch noch nicht sein.
Während der Vorgänger schon gut zu lesen war, entwickelt sich dieser Teil zu einem wahren Pageturner. Es kristalisieren sich verschiedene Parteien heraus; einen besonderen Platz nehmen in diesem Zusammenhang die Rebellen ein, die in Teil 1 noch nicht vorgekommen sind. Aber auch die Pläne von Taio Billings, Dorian Ascia und den Kaskaden werden mehr und mehr enthüllt. Das Buch endet mit einem wirklich fiesen Cliffhanger, den ich so nicht habe kommen sehen. Ich bin wirklich mehr als positiv überrascht von den Wendungen, die die Autorin sich ausgedacht hat. Am Anfang von Band 1 hätte ich nie voraussagen können, wo wir uns jetzt in der Geschichte befinden und das macht mich um so neugieriger auf den 3. Teil! Auch für "Ein Thron aus Schatten und Knochen" vergebe ich 5 Sterne!

  (0)
Tags: camp, dämon, jäger, kampf, königsdämonen, pläne, schattendämon, vessen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(392)

699 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 201 Rezensionen

magie, caraval, spiel, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Scarlett Dragna und ihre jüngere Schwester Donatella - kurz Tella - leben auf der Insel Trisda unter der grausamen Herrschaft ihres Vaters. Schon immer hat Scarlett davon geträumt, die Insel zu verlassen und zu den magischen Spielen von Caraval zu reisen. Kurz vor Scarletts arrangierter Hochzeit, erhält sie endlich drei Eintrittskarten für Caraval. Doch kann sie sich ihrem Vater wiedersetzen? Kurzerhand entführt die jüngere Tella ihre eigene Schwester und bringt sie gemeinsam mit dem Seemann Julian auf die Insel, auf der Caraval stattfindet. Doch Tella wird entführt und nun ist es an Scarlett, ihre Schwester zu finden, die merkwürdigerweise Teil des Spiels sein soll...



Meine Meinung:

"Caraval" war ein Gelegenheitskauf. Mir gefiel das Cover, der Klappentext klang nach einer außergewöhnlichen Geschichte und schon klingelte die Thalia-Kasse. 
Ganz zu Beginn fiel mir der Einstieg in die Geschichte etwas schwer. Scarlett ist eigentlich ein mutiges Mädchen, doch die Jahre der Knechtschaft unter ihrem Vater und der Wunsch ihre Schwester zu beschützen, haben ihr eine beschränkte Weltsicht eingebleut. Oftmals habe ich mir anfangs an den Kopf gefasst und Scarlett innerlich angefeuert, mutiger zu sein, das Beste aus der Situation zu machen und sich durchzusetzen. Ab Mitte des Buches hat sie mich "erhört" und ich konnte mich in das Buch fallen lassen. 
Die Geschichte, die Stephanie Garber entspinnt, hat es wirklich in sich. Sobald man auf die Insel gelangt, ist nichts mehr wie vorher. Das Wetter spielt verrückt, die Uhren ticken anders, die Nacht wird zum Tag gemacht. Der Leser ist ebenso verunsichert wie Scarlett und im weiteren Verlaufe des Buches fragt man sich, ob man dem, was man gelesen hat, noch trauen kann. Scarletts Entscheidungen sind gut nachvollziehbar, die Geschichte schreitet aufgrund dieser zügig voran und gemeinsam mit Scarlett und Julian entschlüsselt man die Hinweise. 
Julian übernimmt den männlichen Hauptpart in der Geschichte und gerade ihn mochte ich von Anfang an. Ihn umgibt ein dunkles Geheimnis, hinter das ich bis zum Ende nicht gekommen bin. Immer wenn man ihm traut, enttäuscht er einen und wenn man ihn abgeschrieben hat, taucht er plötzlich als Retter in der Not auf. Er sorgt für zusätzliche Spannung und fungiert als Anker im Wirrwarr von Caraval. 
Julians und Scarletts Beziehung entwickelt sich langsam, ist nicht übertrieben kitschig und daher glaubhaft dargestellt. Ihre Beziehung steht nicht im Vordergrund der Geschichte, sondern eher die Liebe, die Scarlett mit ihrer Schwester Tella verbindet - eine wunderschöne Botschaft, wie ich finde!
Die Magie, die mit Caraval verbunden ist, hat die Autorin, ebenso wie die Geschichte, wunderbar ausgearbeitet. Da die Spiele nur nachts stattfinden, scheint die Magie im dunkeln zu lauern. Die Spieler zahlen nicht mit Geld, sondern mit Wünschen, Geheimnissen, Küssen oder Lebenszeit. Das Konzept hat mir unglaublich gut gefallen und ich wurde in jedem Kapitel neuerlich von der Autorin und ihren magischen Ideen überrascht. 
Das Ende der Geschichte ist dramatisch, spannend und die Auflösung der Genialität der Geschehnisse absolut angemessen. Der Epilog lässt einen kleinen Hoffnungsschimmer auf einen zweiten Teil zu und ich bin sehr gespannt, ob die Geschichte um Scarlett, Tella, Julian und Legend fortgeführt wird.
Trotz des holprigen Einstiegs vergebe ich gerne 5 Sterne für die magische Reise nach "Caraval".

  (1)
Tags: caraval, handel, julia, legend, magie, rosen, scarlett, spiel, tella, tod   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

463 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 124 Rezensionen

dämonen, fantasy, rache, laura labas, dämon

Ein Käfig aus Rache und Blut

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.08.2016
ISBN 9783959912914
Genre: Fantasy

Rezension:


Inhalt:

Mit 12 Jahren musste Alison Talbot mit ansehen, wie zwei Königsdämomen ihre Familie ermordeten. Anschließend wurde sie von ihrer Tante Lucy zur Jägerin auszubilden, mit nur einem Ziel: Rache an den Mördern ihrer Familie zu nehmen. Seither tötet Alison Schattendämonen, um sich für den Kampf gegen die Mörder ihrer Eltern zu wappnen. Doch alles so anders kommen: ein Moment Unaufmerksamkeit verschlägt Alison in die Hände des Dämonenfürsten Dorian Ascia. Dieser hat ein interessantes Angebot für sie - Alison soll für ihn kämpfen, im Gegenzug wird er die Namen der Königsdämonen ermitteln, die Alisons Familie töteten. Von nun an lebt Alison unter Dämonen, denen sie ganz und garnicht traut, und wird von dem Königdämon Gareth trainiert, der sie nicht nur in den Wahnsinn, sondern auch in eine tiefe Verwirrung hinsichtlich ihres Weltbildes stürzt...


Meine Meinung:

"Ein Käfig aus Rache und Blut" ist der erste Teil der Reihe von Laura Labas und nachdem ich das Buch beendet hatte, war ich heilfroh, dass Band 2 schon draußen war, denn ich wollte MEHR! Mehr von Alisons Kampf, mehr von Dämonen, mehr von Gareth. Die Geschichte hat mich vollkommen in ihren Band gezogen und einfach nicht mehr losgelassen. In Ich-Perspektive begleitet der Leser Alison durch ihre Geschichte. Zwischenzeitlich sind einige Kapitel im personalen Erzählstil aus Sicht von Gareth, dem Jäger Evan oder dem Dämonenkönig Billings geschrieben, was die Geschichte zum einen auflockert, zum anderen Hintergrundinformationen und Nebenaspekte der Geschichte behandelt.
Alisons Welt ist sehr düster. Die Dämonen unterjochen die Menschen seit Jahren, haben Elektrizität und jeglichen Luxus verboten. Hin und wieder hat man deshalb das Gefühl, dass die Geschichte in einer anderen, fiktiven Welt spielt und nicht in der unseren. Ein Aspekt, der mir besonders gefallen hat, war die Mythologie der Dämonen, die relativ zu Beginn der Geschichte durch ein Schattenspiel erläutert wurde. Nachdem ich diesen Teil gelesen hatte, war es um mich geschehen, denn er war so faszinierend geschrieben, dass ich nicht aufhören konnte weiterzulesen. Mit dem Königsdämon Gareth bekommt Alison bald einen interessanten "Gegenspieler". Obwohl sie im gleichen Team sind, verabscheuen sie sich aufs Tiefste (natürlich wird sich das bald ändern, denn sie fühlen sich auch eindeutig zueinander hingezogen). Die Handlung nimmt richtig Fahrt auf, sobald Alison im Trainingslager angekommen ist. Dort lernt sie, nicht nur ein Team zu führen, sondern auch, dass sie nicht alles über Dämonen weiß und dass die Welt mehr ist als schwarz und weiß.
Insgesamt konstruiert Laura Labas eine interessante und facettenreiche Geschichte mit einer sympathisch-kratzbürstigen Kick-Ass-Heldin, die Lust auf mehr macht.
Ich vergebe daher 5 Sterne für "Ein Käfig aus Rache und Blut" und beginne mit Teil 2!

  (1)
Tags: dämon, dimensionen, familie, jäger, königsdämonen, menschen, rache, schattendämonen, schlüssel   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

530 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

magie, london, fantasy, vier farben der magie, kell

Vier Farben der Magie

Victoria Schwab , Petra Huber
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296323
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Kell ist ein Antari, ein Weltenwandler. Als Botschafter reist er immer wieder in verschiedene London, um Nachrichten zwischen den Königshäusern auszutauschen und kleinere Aufgaben zu erleben. Er selbst lebt im Roten London, wo die Magie schier überfließt. Das graue London ist eine Welt, aus der die Magie schwindet, aber noch vorhanden ist. Im weißen London sieht es schon schlimmer aus, das schwarze London ist tot. Doch Kell ist nicht nur Botschafter, sondern auch Schmuggler und bedient die Londoner der verschiedenen Welt mit sonderbaren und teilweise magischen Waren. Eines Tages schmuggelt er jedoch unwissend etwas, das alle Welten auf einmal vernichten könnte. Er schließt sich mit der Diebin Lila zusammen, die ihn eigentlich zuerst überfällt, und versucht gemeinsam mit ihr die Welten zu retten....

Meine Meinung:

Vielen Dank an dieser Stelle für das Leseexemplar!
Leider muss ich sagen, dass mir die Geschichte von Kell und Lila nur mäßig gefallen hat. Ich hatte das Gefühl, dass sich gerade der Anfang wie Kaugummi zieht. Erst das eine London, das das andere, ein bisschen Schmuggel hier, ein bisschen da. Leider nichts besonderes und so ist mir auch Kell lange Zeit fremd geblieben, ich wurde einfach nicht warm mit ihm. Auch die detaillierten Beschreibungen der verschiedenen London (an dieser Stelle: ich hab immer Londons gelesen, weil es sich sonst in meinem Kopf blöd angehört hat!) und der verschiedenen dort herrschenden Magie fand ich eher ermüdend als aufschlussreich.
In Punkto Erzähltempo/Spannung bin ich leider auch enttäuscht worden. Die Handlung nimmt einen kleinen Aufschwung als Lila eingeführt wird, flacht aber dann zusehens ab, die Auflösung am Ende fand ich dann irgendwie sogar recht banal! Hier hätte ich mir mehr gewünscht.
Außerdem finde ich, dass uns ein paar wichtige Dinge vorenthalten wurden. Allen voran: warum gibt es z.B. vier verschiedene Londons?
Die Charaktere Lila und insbesondere Kell sind für mich im Laufe der Handlung eher blass geblieben. Sehr gemocht habe ich dagegen Rhys und auch Hollands Rolle, dem zweiten Antari, konnte ich deutlich mehr abgewinnen.
Der Schreibstil der Autorin ist dagegen recht locker und teilweise konnte ich gut folgen, wenn es nicht zu ausführlich geworden ist. Am Anfang hat es mich noch gestört, dass einige Wörter im Satz kursiv waren. Das sollte wahrscheinlich der Betonung dienen, aber mich stört sowas eher im Lesefluss...
Die Handlung der "Weltenwandler"-Trilogie ist defintiv ausbaufähig und ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht sicher, ob ich den Fortsetzungsroman lesen werde. Da es keinen fiesen Cliffhanger gab, wünsche ich mir nicht sehnlichst den Erscheinungstermin des zweiten Bandes herbei.
Für die guten Ideen, die vielleicht noch besser umgesetzt werden könnten und den flüssigen Schreibstil vergebe ich 3 Sterne für "Vier Farben der Magie".

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

drachenmond, fantasy, werwölfe, vampire, gestaltwandler

Krähenjagd

Anne Bishop
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.10.2017
ISBN 9783959916127
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: 

Meg Corbyn gewöhnt sich immer mehr an Leben unter den Anderen. Sie geht ihrer Arbeit als menschliche Verbindungsperson nach, macht Filmabende mit Simon und Sam und verbringt Zeit mit den anderen menschlichen Bewohnern des Courtyards. Doch Meg ist immer noch eine Cassandra Sangue - in ihrem Blut schwimmen Prophezeiungen, die in bestimmten Situationen aus ihr herausbrechen wollen und müssen. Denn den Anderen droht Gefahr: Krähen werden brutal ermordet und aus dem Blut der Cassandra Sangue werden Drogen hergestellt, die Menschen und Anderen schaden. Kann Meg das Unheil aufhalten? Und kann sie den Schergen des Überwachers entkommen, der sie immer noch als seinen Besitz ansieht und Meg zurück holen lassen will?



Meine Meinung:

Lange Zeit habe ich auf die Fortsetzung dieser Reihe gewartet. Teil 1 hatte es mir mit seiner ungewöhnlichen Geschichte wirklich angetan, ich war fasziniert vom Konzept der Autorin, den Gestaltwandlern, den Courtyards, den Blutprophetinnen, einfach allem. 
Band 2 setzt nun nahtlos an Band 1 an. Die Anderen haben den Courtyard verteidigt, Meg ist ein vollwertiges Mitglied und steht unter dem Schutz von Simon Wolfgard. Gerade an dieser Stelle setzt ein schöner Teil der Story an: die Beziehung zwischen einem Menschen und einem Anderen. Dass Simon und Meg sich zueinander hingezogen fühlen, war schon in Band 1 klar, in Band 2 wird es umso deutlicher. Es ist berührend zu lesen, wie schwer sich beide mit ihren Gefühlen tun, denn sowohl Simon, als auch Meg haben bisher weder Liebe noch Zuneigung kennen gelernt. Ich denke nicht, dass die beiden eine klassische Liebesgeschichte bekommen (wenn sie im weiteren Verlauf überhaupt eine bekommen), aber die Umsetzung ihrer aufkeimenden Gefühle füreinander, ist der Autorin großartig gelungen. 
Die Handlung von "Krähenjagd" ist - ebenso wie die von "In Blut geschrieben" - vielschichtig. Wir haben den Courtyard und die Probleme der Anderen mit den Menschen. Gleichzeitig wird der Stamm der Intuit eingeführt, eine Gruppe Menschen, die weder Mensch, noch Andere sind. Und dann lesen wir noch über die Anstalt, in der Meg gehalten wurde, über das "Leben" der Cassandra Sangue und die Grausamkeit der Wandelnden Namen und des Überwachers. Gegen Ende laufen einige der Fäden zusammen, doch viele Fragen bleiben nach Band 2 noch offen.
Warum ich einen Stern abziehe? Im Gegensatz zu Band 1 hatte Band 2 meiner Meinung nach einige Längen. Auch wenn die Story durchweg gelungen war, hat sie mich doch nicht so gefesselt, wie ich dachte. Dennoch bin ich sehr gespannt auf den dritten Teil, wann auch immer dieser erscheinen wird.

  (0)
Tags:  
 
325 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks