MeJulyTruly

MeJulyTrulys Bibliothek

4 Bücher, 4 Rezensionen

Zu MeJulyTrulys Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

349 Bibliotheken, 4 Leser, 7 Gruppen, 89 Rezensionen

thriller, halluzinationen, wulf dorn, bruder, halluzination

Mein böses Herz

Wulf Dorn
Fester Einband: 413 Seiten
Erschienen bei cbt, 27.02.2012
ISBN 9783570160954
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Die 16 jährige Doro wird seit dem Tod ihres Bruders Kai von Halluzinationen geplagt. Nach einem Klinikaufenthalt und einem Umzug, scheint sie die schwere Zeit hinter sich gebracht zu haben. Als sie allerdings in einer Nacht einen verstörten, abgemagerten Jungen bei sich im Garten sieht, der danach spurlos verschwunden ist, glaubt sie dass alles wieder von vorne beginnt. Was ist Wahrheit, was ist Halluzination?

Meinung:
Von diesem Buch hab ich viel gehört und daher lag es nah, dass ich es zügig lesen wollte. Das es dann doch so zügig ging, ahnte selbst ich nicht.
Da ich so in diese Geschichte eingetaucht bin, war das Buch an einem Tag erledigt und ich habe jede Seite inhaliert.
Ein Jugendthriller, der schon in den ersten zwei Seiten so wahnsinnig viel Spannung aufbaut dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen.
Doro, die 16 jährige Schülerin eines Gymnasiums, leidet seit dem Tod ihres Bruders an Wahnvorstellungen. Sie hat den Tod bis heute nicht verkraftet und kann sich den Tod auch nicht erklären. Da sie hier eine Gedächtnislücke vorweist. Nach einem Klinikaufenthalt und einer erfolgreichen Therapie befindet sie sich auf dem Wege der Besserung.
Als sie mit ihrer Mutter nach Ulfingen in ein kleines Hexenhäuschen zieht, scheint erstmal alles seinen gewohnten Gang zu gehen. Doro will unbedingt ein sehr gutes Abitur ablegen, damit sie in Berlin Kunst studieren kann. Da Doro eine Synni (Synästhesie) und daher ein gutes Gespür für Farben hat, liegt das nahe.
Als sie sich dann mit dem Nachbarsjungen anfreundet, scheint sie wirklich geheilt. Allerdings nur im ersten Moment, die Wahnvorstellungen sind immer noch da. Als sie dann diesen verstörten, verletzen Jungen im Garten findet, fängt alles wieder von vorne an. Oder nicht?
Wulf Dorn versteht es, ein vewirrendes Katz- und Mausspiel mit dem Leser zu veranstalten. Traut man dem was man liest oder dem was man denkt? Ich ertappte mich öfter dabei, an mir selbst zu zweifeln da die Tatsachen zu verworren waren um wahr zu sein.
Dennoch war man bis zum Schluss angehalten, über den Tellerrand hinwegzuschauen und auch an unmögliches zu glauben. Denn am Ende wird die Geschichte bombastisch gut aufgelöst und man kann wieder befreit durchatmen.
Dies war mein erstes Buch des Autors, dennoch bin ich mir sicher dass noch viele weitere Folgen werden.
Was mir besonders gut gefiel, war die Kürze der Kapitel. Teilweise bestehen diese nur aus einer Seite, maximal jedoch aus 6 - 7 Seiten.
Das Cover finde ich ebenso wunderbar gestaltet. Wie man erkennen kann, sieht es aus als wäre etwas an einen beschlagenen Spiegel geschrieben. Dies taucht im Buch aber auch auf und erklärt vieles.
Ich hätte mir ein Lesebändchen gewünscht, allerdings war es, da dieses Buch ein wahrer Pageturner ist, fast nicht nötig.

Fazit:
Ein wahrhaft meisterlicher Mystery-Thriller, der mich wirklich packen konnte. Nach vielen Enttäuschungen in der Erwachsenen-Abteilung, hat mich dieser unheimlich überrascht. Ich empfehle ihn uneingeschränkt, weil ich ihn wirklich bombastisch gut fand und ihn am liebsten gleich nochmal lesen würde.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

liebe, freunde, männerroman, kinderwunsch, fußball

Flankengott

Dennis Bartz
Flexibler Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 22.09.2011
ISBN 9783764504069
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Kennt ihr "Paulina"? Nein? Dann habt ihr eindeutig was verpasst. Hinter "Paulina" stecken Paul und Tina. Ein junges Paar, die seit 7 Jahren ihr Leben miteinander verbringen. Während des Liebesaktes flüstert Tina Paul einen eindeutigen Satz ins Ohr "Paul mach mir ein Baby"! Ab hier ändert sich das Leben der zwei von Grund auf.

Meinung:
Dieses Buch ist wirklich einzigartig. So etwas authentisches und lustiges hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Die 380 Seiten lesen sich weg, wie warme Semmel.
Die Protagonisten Paul und Tina sind unheimlich sympathisch. Tina, für meinen Geschmack vielleicht ein bisschen zu herrisch, ist 26 Jahre und Krankenschwester. Paul, 29 Jahre, Sicherheitsmann in einem Kaufhaus. Die Zwei führen eine Beziehung wie jeder andere auch, mit Hochs und Tiefs und ganz viel Liebe.
Als immer öfter das Thema Kinder auf den Tisch kommt, bekommt es Paul mit der Angst zu tun. All seine Freunde, haben entweder schon Kinder oder planen eins.
Paul findet sein Leben aber toll so wie es ist. Da hat er aber nicht mit Tina gerechnet. Sie hat sich das Thema "Kinder" in den Kopf gesetzt.
Während eines heißen Liebesspiels flüstert sie ihm ins Ohr "Paul mach mir ein Baby". Ab dem Zeitpunkt ist nichts mehr so wie es war.
Und hier fängt die Geschichte wirklich an, interessant zu werden. Der gesamte Schreibstil ist locker-flockig und amüsant geschrieben.
Man fühlt mit den allen Darstellern mit und fühlt sich mittendrin statt nur dabei. Genau das finde ich wahnsinnig gut an diesem Buch. Man meint wirklich Teil der Clique zu sein. Alles ist so authentisch geschrieben, dass man immer wieder mit dem Kopf schüttelt und sich denkt "jaja das kenne ich gut".
Und sowas macht mich bei Büchern unheimlich an, denn sowas macht es besonders.
Der Slogan "Kein Fußball-Roman" ist bedingt richtig. Denn ein bisschen geht es doch um Fußball und dann auch noch ausgerechnet um Werder Bremen. Aber gut, darüber sehe ich hinweg so als Bayerin.
Das Cover hat mich ebenfalls total überzeugt. Ich finde das rot sehr schick und ist mal was ganz anderes im Bücherregal.

Fazit:
Ein Buch welches ich wirklich wärmstens empfehlen möchte. Ich war von Anfang mittendrin, hab mitgelitten, mitgestritten und mitgeweint. Deswegen sage ich euch --> Kauft es und ihr werdet es nicht bereuen. Und meine Damen, euch sage ich eins, ihr werdet euch sowas von widerfinden. Ich saß mehr als einmal da und dachte mir nur "typisch Männer".

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

534 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 137 Rezensionen

liebe, julia, romeo, shakespeare, fantasy

Julia für immer

Stacey Jay , Antje Görnig
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 09.02.2012
ISBN 9783863960216
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Romeo und Julia... Wer kennt diese Geschichte nicht. Was in der Tragödie von Shakespeare erzählt wird, bekommt hier ein neues Gewand. Seit über 700 Jahren sind die Zwei in einer Mission unterwegs. In einer Mission die dramatischer nicht sein kann. Romeo versucht zu verhindern, dass sich Seelenverwandte lieben und Julia versucht diese zu schützen und die Auren der Liebenden zu erhalten. Bis Julia selbst einen schweren Fehler begeht und alles für das sie kämpft auf der Schippe steht.

Meinung:
An dieses Buch hatte ich große Erwartungen. Zum einen da ich die Geschichte von Romeo und Julia liebe und sie gerne lese und zum anderen weil ich viel Gutes von genau diesem Buch gehört habe.
Die Geschichte beginnt in Verona und erzählt die Geschichte von Romeo und Julia und wie sie zu dem geworden sind was sie waren.
Das zweite Kapitel spielt dann schon in der Gegenwart. Hier wird auch erklärt, dass Julia, diese tritt hier als die Botschafterin auf, in die Körper von Verstorbenen schlüpfen kann um die Arbeit auf Erden vollbringen zu können.
Ihre Mission als Botschafterin ist es, Seelenverwandte zu finden und zusammen zu bringen. Wenn sie dies geschafft hat, kann Romeo, dieser ist ein Söldner, sie nicht mehr trennen. Das ist nämlich Romeos Hauptaufgabe. Er versucht Liebende gegeneinander aufzuwiegeln und sich zu hassen.
Als Julia, im Körper eines jungen verletzlichen Mädchens, allerdings einen großen Fehler begeht, steht für sie alles auf dem Spiel.
Diese Geschichte war wunderschön, herzergreifend und Mut machend. Sie macht einen Mut an DIE eine Liebe zu glauben.
Im Gegensatz zu diesen ganzen Gefühlen war sie aber auch hart, brutal und zeitweise eklig. Gerade wenn die "früheren" Gestalten von Romeo und Julia erwähnt wurden, wurde es schon sehr plastisch beschrieben. Aber das ist nicht dominierend oder schmälert den Gesamteindruck des Buches.
Die Protagonisten, in diesem Fall Julia alias Ariel, Romeo alias Dylan, Ben und Gemma waren wahnsinnig gut beschrieben.
Die Person die mich am meisten genervt hat, war allerdings Gemma. Ich konnte sie von Anfang an nicht leiden und leider kam sie das ganze Buch über nicht besser weg.
Ben, der in der ganzen Geschichte eine wichtige Rolle spielte, fand ich toll. Einfach nur toll. Eigentlich zitiere ich nichts aus dem Buch aber dieser Satz, aus dem Mund von Ben hat mich schwach werden lassen.

"Nein. Es ist mir egal, wenn ich nicht der Erste bin den du liebst......... Solange ich der Letzte bin."

Dieser Satz hat es mir wahnsinnig angetan und ich habe Ben dafür wirklich bewundert und angehimmelt. Er ist wahnsinnig stark, gefühlvoll und wunderbar.
Alles in allem fand ich die Handlung sehr schön und übersichtlich. Am Ende hin wurde es dann sehr rasant und man hatte Mühe mitzukommen, aber alles im normalen Rahmen.
Der Schutzumschlag ist sehr schön gestaltet und auch das Buch ohne Umschlag macht wirklich was her. Dies ist aber bei vielen Büchern des Verlages so. Ich hätte mir noch ein farblich passendes Lesebändchen gewünscht.

Fazit:
Alles in allem ein wunderbares Buch. Die Handlung ist schön und die Gesichte von Romeo und Julia sowieso. Da es eine Mischung zwischen Liebesroman, Fantasy und ein bisschen Krimi ist, empfehle ich es eigentlich jedem. In eine Schublade lässt sich dieses Buch nicht stecken und das ist auch gut so. Es ist wirklich einmalig.

4,5 von 5 Sternen

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

304 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 87 Rezensionen

schwimmen, doping, internat, mord, freundschaft

Wie ein Flügelschlag

Jutta Wilke
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 01.01.2012
ISBN 9783649605669
Genre: Jugendbuch

Rezension:

An dieses Buch hatte ich große Erwartungen. Frau Wilke hat mich auf Facebook mit erlesenen Textzeilen so hungrig auf dieses Buch gemacht, dass ich es nach Erhalt an einem Tag verschlungen habe.
Und was soll ich sagen? Es ist grandios, phänomenal und einzigartig.
Die Geschichte um Jana, Melanie und Mika ist so plastisch und wortgewandt geschrieben, dass man sich fühlt, als wäre man ein Teil der Clique.
Dies ist eine Tatsache, die ich an Büchern liebe und auch hier wurde ich nicht enttäuscht.
Die Geschichte beginnt mit der Gegenwart. Jana findet nach einem harten Trainingsmorgen die Leiche ihrer Freundin Melanie und merkt schon hier, dass etwas nicht stimmen kann.
Im Anschluss steckt man in der Vergangenheit und wird hier mitgenommen in die Welt des Eliteinternats. Der Alltag besteht hier aus Lernen und Training.
Jana entwickelt sich von Anfang zur besten Schwimmerin und man lernt auch die anderen Protagonisten kennen. Die Freundschaft zwischen Melanie und Jana wird liebevoll beschrieben. Man lernt die zwei Mädchen kennen und merkt schnell, dass sie sich ähnlicher sind als sie glauben.
Bei einem Abendessen in Melanies Elternhaus lernt man dann auch Mika kennen. Ein Junge, der so ganz anders ist, als ihn sich seine Eltern wünschten.
Jana merkt jedoch schnell, dass sie für Mika mehr fühlt als nur Freundschaft. Die ganze Geschichte ist von Anfang an so spannend, dass man sich schwer tut das Buch wieder aus den Händen zu legen.
Die Autorin verstand sich darin, das Buch so zu schreiben, dass man bis zum Schluss nicht die kleinste Ahnung hatte, wer der Mörder sein könnte. Wenn es den überhaupt einen gibt, denn selbst das konnte man bis zum Schluss nicht zu 100 % erahnen.
Das Cover ist eine wirkliche Augenweide. Ein sogenanntes Soft Touch-Cover lädt ein, die Schmetterlinge zu befühlen und sie plastisch erscheinen zu lassen. Die Schmetterlinge ziehen sich auch im inneren des Buches durch und verschönern jeden Kapitelanfang. Auch ist zu erwähnen, dass bei diesem Buch ein Lesebändchen vorhanden ist. Ich finde sowas wertet ein Buch nochmal zusätzlich auf.

  (6)
Tags:  
 
4 Ergebnisse