Leserpreis 2018

Meine_Magische_Buchwelts Bibliothek

609 Bücher, 600 Rezensionen

Zu Meine_Magische_Buchwelts Profil
Filtern nach
609 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

77 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"liebe":w=4,"bad bachelor":w=4,"stefanie london":w=3,"usa":w=2,"new york":w=2,"app":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"beziehung":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"gefühle":w=1

Bad Bachelor

Stefanie London , Christiane Bowien-Böll
Flexibler Einband
Erschienen bei Forever, 22.02.2019
ISBN 9783958183469
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"new york":w=1,"vampire":w=1,"liebe; jugendbuch":w=1,"dystopisch":w=1,"versklavung":w=1,"dystopy":w=1,"fantasy - dystopie":w=1,"dysopie":w=1,"dramatische liebesgeschichte":w=1,"kingdom":w=1,"blutspender":w=1,"vampirroman jugendbuch":w=1,"vampir und mädchen":w=1,"mlichgebende kühe":w=1

Purple Rain: Der Feind in meinem Herzen

Sylvie Grohne
Flexibler Einband: 578 Seiten
Erschienen bei Independently published, 27.11.2018
ISBN 9781790435555
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"erotik":w=1,"frauen":w=1,"new york":w=1,"vertrauen":w=1,"männer":w=1,"misstrauen":w=1,"regeln":w=1,"one-night-stand":w=1

Bad Girls don't love: Hallie & Chris

Daniela Felbermayr
E-Buch Text: 171 Seiten
Erschienen bei null, 02.01.2019
ISBN B07MF2YX1B
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das sind die Grundprinzipien der Freundinnen Hallie und Becky, die den Spieß in Sachen Dates einfach umgedreht haben und Männer nur kennenlernen, um Spaß mit ihnen zu haben. Eine Beziehung: Fehlanzeige. Ein zweites Date? Nie im Leben. Sesshaft werden? Nicht mit den Beiden.
Hallie Hollister datet Männer nur, um Spaß mit ihnen zu haben und eine heiße Nacht mit ihnen zu verbringen. Falsche Namen und ausgedachte Jobs sind dabei genauso selbstverständlich, wie die Telefonnummer eines Chinarestaurants, die sie ihren Bekanntschaften gibt, sollten die sie nach ihrer Nummer fragen.
Als Hallie eine Nacht mit dem attraktiven Arzt Chris verbringt, wird ihre Welt durcheinandergeworfen. Sie bekommt den Womanzier mit den tollen braunen Augen einfach nicht mehr aus dem Kopf. Dass Chris ihr außerdem dauernd zufällig begegnet, macht die Sache auch nicht unbedingt leichter. Und als die beiden sich schließlich näher kommen, nimmt das Chaos seinen Lauf, denn ... böse Mädchen verlieben sich nicht, oder etwa doch?

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um den ersten Band der zweiteiligen Reihe, kann aber unabhängig von Band zwei gelesen werden, da sich jeder Teil einem anderen Pärchen widmet. 

Der Schreibstil der Autorin ist locker-leicht und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei größtenteils aus der Sicht der Hauptprotagonistin, aber auch ihre Freundin Becky und später sogar Chris kommen zu Wort. So kann man sie problemlos verstehen, ihre Handlungen besser nachvollziehen und sie etwas näher kennenlernen. 

Hallie mochte ich eigentlich ganz gerne, auch wenn sie sich manchmal selbst ein wenig im Weg stand und ich ihre Meinung zu Männern allgemein doch irgendwie traurig fand, auch wenn ich es wiederum verstehen konnte. 
Aber auch Chris war mir irgendwie sympathisch. Anfangs blieb er mir zwar etwas fremd, was sich aber später durch seine Perspektive änderte. Ein Dank an die Autorin, dass sie auch Chris Sicht im weiteren Verlauf mit eingefügt hat, was mir in der ersten Hälfte des Buches wirklich gefehlt hatte. 

Die Liebesgeschichte ist locker-leicht und flockig, wobei ich mir an manchen Stellen ein paar Seiten mehr gewünscht hätte. Durch die Kürze des Buches wurde die Handlung auf das Wesentliche beschränkt, was der Geschichte an sich aber auch nicht geschadet hat. So gab es keinerlei Längen, man flog beim Lesen nur so durch die Seiten und ich fühlte mich insgesamt durchaus gut unterhalten. 

Fazit:

Eine locker-leichte Liebesgeschichte, bei der man nur so durch die Seiten fliegt. Ich habe das Buch eigentlich sogar ganz gerne gelesen und vergebe daher 4 Sterne.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

207 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

"liebe":w=4,"nebenan funkeln die sterne":w=3,"lilly adams":w=3,"london":w=2,"lyx":w=2,"instagram":w=2,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1,"interessant":w=1,"emma":w=1,"isolation":w=1,"nathan":w=1,"angststörung":w=1,"netgalleyde":w=1,"adams":w=1

Nebenan funkeln die Sterne

Lilly Adams
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.09.2018
ISBN 9783736306882
Genre: Liebesromane

Rezension:

Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin, wodurch man sie eigentlich ausreichend kennenlernen kann.

Die Charaktere wurden soweit ganz gut herausgearbeitet, doch fehlte es ihnen doch ein wenig an Tiefe. Mit Emma habe ich mich etwas schwer getan und konnte mich nur bedingt mit ihr anfreunden. Nathan blieb mir leider insgesamt zu fremd, so dass ich keine richtige Nähe zu ihm aufbauen konnte. Hier hätte ich wirklich gerne auch etwas aus seiner Perspektive erfahren.

Die Grundidee an sich war zwar durchaus interessant, doch wurde sie für meinen Geschmack nicht ganz so gut umgesetzt. Das Thema Angststörung wurde eigentlich kaum herausgearbeitet und war dann doch eher nebensächlich. Manchmal plätscherte mir die Handlung auch etwas zu seicht dahin und an Tiefgang und Gefühl hätte ich mir einfach mehr gewünscht.

Das wunderschöne Cover und der zauberhafte Buchtitel waren es, die mich erst auf dieses Buch aufmerksam gemacht haben. In herrlichen Farben lädt es regelrecht zum Träumen ein und hat damit voll und ganz meinen Geschmack getroffen.

Fazit:

Eine durchaus interessante Grundidee, jedoch war ich von der Umsetzung eher ein wenig enttäuscht. So war es lediglich seichte Unterhaltung für zwischendurch, die von mir 3 bis 3,5 Sterne erhält. 

  (30)
Tags: angststörung   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(239)

537 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 136 Rezensionen

"liebe":w=7,"kelly oram":w=6,"ella":w=5,"cinderella":w=5,"cinder":w=5,"märchen":w=4,"unfall":w=4,"cinder & ella":w=4,"hollywood":w=3,"familie":w=2,"jugendbuch":w=2,"liebesroman":w=2,"schauspieler":w=2,"autounfall":w=2,"brian":w=2

Cinder & Ella

Kelly Oram , Fabienne Pfeiffer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600702
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und sehr angenehm zu lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt bekommt.

Die Charaktere wurden sehr schön herausgearbeitet. Ella war mir vom ersten Augenblick an sympathisch und ich habe regelrecht mit ihr mitgefühlt und mitgelitten. Mit Cinder habe ich mich dagegen erst etwas schwer getan, was allerdings an seiner arroganten und anfangs zu oberflächlichen Art und Einstellung lag. Doch änderte sich das im Laufe der Handlung zum Glück.

Die Liebesgeschichte ist mal etwas anders, aber eben auch interessant. Ganz besonders hat mir gefallen, dass die Autorin viel Gefühl und Tiefgang mit einfließen lassen hat und die Thematik gekonnt umgesetzt wurde. So empfand ich die Handlung durchweg fesselnd und lesenswert.

Das zauberhafte Cover möchte ich an dieser Stelle auch noch kurz erwähnen, das durch schöne Farben besticht und mir sofort ins Auge gefallen ist. Es trifft genau meinen Geschmack.

Fazit:

Eine tiefgründige Liebesgeschichte mit ernstem Hintergrund, die ich wirklich gerne gelesen habe und zu keiner Zeit langweilig wurde. Von mir gibt es daher 4,5 Sterne. 

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

44 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"tee":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"romanze":w=1,"bäckerei":w=1,"konditorin":w=1,"teestube":w=1,"macaron":w=1,"nadin maari":w=1,"eine teestube zum verlieben":w=1

Eine Teestube zum Verlieben (Liebe)

Nadin Maari
E-Buch Text: 308 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 04.01.2019
ISBN 9783960875369
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

In Amors Auftrag

Marisa Liehner
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2018
ISBN 9783492501903
Genre: Liebesromane

Rezension:

In Pias Familie dirigiert das Amor-Gen das tägliche Leben. Während ihr kleiner Bruder die Rolle des Amor übernimmt, ist sie eine Klischeebeauftragte. Ihre Aufgabe ist simpel: verhindern, dass sich in der Welt zu viele Klischees anhäufen. Dementsprechend begeistert ist sie von allem, was mit Romantik und Kitsch zu tun hat. Das ändert sich auch nicht, als sie Joshua begegnet. Er soll das Gegenstück sein, das Amor für sie ausgewählt hat. Doch Pia hat gar nicht die Zeit, sich mit ihm und den dazugehörigen Klischees herumzuschlagen, denn eine weitaus schlimmere Gefahr hat sich in ihr Leben geschlichen. Eine Gefahr, die nicht nur ihre Familie/Liebsten, sondern auch die Liebe selbst bedroht.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin, so dass man einen recht guten Einblick erhält.

Die Charaktere wurden mir allerdings etwas zu oberflächlich herausgearbeitet, so fehlte es ihnen doch an nötiger Tiefe. Mir gelang es leider nicht so richtig, mich mit ihnen anzufreunden oder Nähe zu ihnen aufzubauen. Ich hatte beim Lesen eher das Gefühl, sie aus der Entfernung zu betrachten.
Die Grundidee an sich fand ich wirklich toll. Menschen mit einem Amor-Gen zu erschaffen, die andere Menschen zusammenbringen hat mir einfach auf Anhieb gefallen. Dieses Gen jedoch an einen unreifen Teenager zu vergeben, war dann wiederum nicht ganz so nach meinem Geschmack. 

Neben einer kleinen Liebesgeschichte gibt es auch noch Krimielemente, dennoch empfand ich die Handlung nicht als sonderlich spannend. Vor allem aber hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, als wenn die einzelnen Szenen immer nur oberflächlich und recht schnell abgehandelt wurden, ohne dabei in die Tiefe zu gehen. Das störte mich durchweg und ließ mich das Buch am Ende dann doch etwas enttäuscht schließen.

Fazit:

Eine wirklich tolle Grundidee, doch fehlte es mir bei den Charakteren und der Handlung an Tiefgang. So blieb es lediglich ein kurzweiliges Leseerlebnis ohne dass es am Ende im Gedächtnis hängen bleibt. Von mir gibt es daher leider nur knappe 3 Sterne. 

  (64)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

134 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

"liebe":w=4,"anwalt":w=4,"chicago":w=4,"vergangenheit":w=2,"kinder":w=2,"beziehung":w=2,"leidenschaft":w=2,"tochter":w=2,"victoria":w=2,"reed":w=2,"trauzeuge":w=2,"piper rayne":w=2,"the one best man":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1

The One Best Man

Piper Rayne , Cherokee Moon Agnew
Flexibler Einband
Erschienen bei Forever, 25.01.2019
ISBN 9783958183421
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugendroman":w=1,"schottland":w=1,"elfen":w=1,"könig":w=1,"jugendfantasy":w=1,"völker":w=1,"anderswelt":w=1,"wechselbalg":w=1,"feenhügel":w=1,"miriam skovo":w=1,"tàcharan":w=1,"tàcharan: elfenzorn":w=1,"cu sith":w=1

Tàcharan: Elfenzorn

Miriam Skovo
E-Buch Text: 199 Seiten
Erschienen bei null, 29.11.2018
ISBN B07L16CXHB
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"kleinstadt":w=1,"alleinerziehend":w=1,"verlag bastei lübbe":w=1

Weihnachtszauber in Hopewell

Nancy Naigle
E-Buch Text: 342 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.12.2018
ISBN 9783732563142
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammen mit ihrer kleinen Tochter RayAnne kehrt Sydney während der Weihnachtszeit in ihre beschauliche Heimatstadt Hopewell zurück, um dort neu anzufangen. Sie ziehen in das alte Farmhaus, das einst Sydneys Großeltern gehörte, und die junge Mutter findet bald darauf einen Job in ihrem ehemaligen Lieblingsbuchladen.
Mac, Geschichtslehrer und Baseball Coach an der örtlichen Highschool, liebt den Weihnachtszauber und wünscht, sein Sohn täte dies auch. Als er Sydney kennenlernt, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen ihnen, und er will alles dafür tun, dass sie und RayAnne ein wunderbares Weihnachtsfest haben. Doch ausgerechnet dann sorgt Sydneys Exmann für Chaos. RayAnne läuft daraufhin weg - und gefährdet so die zarten Bande, die sich zwischen Sydney und Mac entwickelt haben.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man einen recht guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt bekommt.

Die Charaktere wurden authentisch herausgearbeitet und haben mir allesamt soweit gut gefallen. Sydney als alleinerziehende Mutter und Mac als alleinerziehender Vater haben mit ihren Kindern von Grund auf schonmal etwas gemeinsam, und die beiden Kids sind sogar fast im selben Alter. Darauf lässt sich natürlich etwas aufbauen. 

Die Liebesgeschichte an sich verläuft in einem gemächlichen Tempo, was aber angesichts der frischen Trennung absolut richtig umgesetzt wurde. Die etwas wehmütige Hintergrundgeschichte und gesamte Thematik dämpfte die Festtagsstimmung bei mir vielleicht ein wenig, aber ansonsten war das Setting durchaus passend. Wer eine Geschichte über Hoffnung, Freundschaft und die Liebe sucht, der ist hier genau richtig. 

Fazit:

Eine nette und ruhig dahin fließende weihnachtliche Geschichte über Hoffnung, Freundschaft und die Liebe, die mir für zwischendurch durchaus gefallen hat und doch irgendwie etwas missen ließ. Von mir gibt es daher 3,5 bis ganz knappe 4 Sterne. 

  (120)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"elaine winter":w=1,"schneeflockenherzen":w=1

Schneeflockenherzen

Elaine Winter
E-Buch Text: 280 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.11.2018
ISBN 9783732547203
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nina ist aufgeregt: Zum ersten Mal wird ihr Freund Marco auf ihre Familie treffen - und das auch noch im gemeinsamen Winterurlaub. Denn in einem kleinen verschneiten Bergdorf nahe den Alpen feiern sie und ihre Familie jedes Jahr Weihnachten und Silvester. Mit Feuereifer stürzt sich die verliebte Nina in die Vorbereitungen, denn der Urlaub muss einfach perfekt werden.
Doch alles geht schief: Nina bricht sich bei der Jagd nach dem perfekten Weihnachtsbaum den Arm und ist bei den Festvorbereitungen auf die Hilfe ihres mürrischen Nachbarn Paul angewiesen. Dann steht auch noch Oma Karla vor der Tür und verkündet, sie habe die Nase voll von Opa. Ninas Schwester Katja führt erbitterte Grundsatzdebatten mit ihrem Mann. Und Marco meldet sich nur sehr sporadisch von seiner vorweihnachtlichen Geschäftsreise. Wird der Winterurlaub ein Reinfall?

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, wobei jedes Kapitel immer nur einem von beiden vorbehalten ist und mit Namen gekennzeichnet wurde. Das hat mir wirklich gut gefallen, denn dadurch konnte man sich problemlos in sie reinversetzen und hatte immer alles im Blick.

Die Charaktere wurden authentisch herausgearbeitet und waren mir durchaus sehr sympathisch. 
Da ist zum einen die etwas naive und übereifrige Nina, die mit ihrem Hang zur Perfektion und ihrer Liebe zu Weihnachten vielleicht nervig wirken könnte, ich mich aber seltsamerweise nicht von ihr genervt fühlte. Stattdessen gab es der Geschichte das gewisse Etwas, denn da ist zum anderen auch noch Paul, der Ruhe und Abgeschiedenheit suchte und durch Nina nichts von beidem bekam. 

Die Handlung ist gerade wegen der kleinen Wortgefechte zwischen Paul und Nina lebendig und unterhaltsam, wenn auch kein Highlight. Hinzu kommen aber auch noch Ninas Hang zur Tollpatschigkeit und ein toller Nebencharakter, der einfach wunderbar rüber kam. Während die erste Hälfte des Buches recht spaßig war, wurde es im späteren Verlauf ernster. Das passte jedoch zur gesamten Geschichte und wurde mit einem Epilog aus der Sicht des Nebencharakters abgerundet. 

Fazit:

Eine weihnachtliche Liebesgeschichte, in der die Weihnachtsstimmung ganz besonders spürbar war und mit dem winterlichen Setting wunderbar abgerundet wurde. Da ich mich von der ersten Seite an in der Geschichte wohlfühlte und mich insgesamt eigentlich ganz gut unterhalten fühlte, gebe ich dem Buch 4,5 Sterne. 

  (105)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"usa":w=2,"college":w=2,"new-adult":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"humor":w=1,"liebesroman":w=1,"beziehung":w=1,"romantisch":w=1,"krankenhaus":w=1,"arzt":w=1,"beliebtheit":w=1,"american football":w=1,"fast schon kitschig":w=1

Cole & Autumn – A San Francisco College Romance (College-WG-Reihe 2)

Christiane Bößel
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.12.2018
ISBN 9783958182592
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cole Matthews hat es geschafft: Als erfolgreicher Footballer hat er ein Stipendium für die SFSU, die San Francisco State University, ergattert. Neben dem Sport und seinen beiden besten Freunden liebt Cole Frauen. Seine wechselnden Affären haben ihm einen Ruf als Bad Boy eingebracht. Als Cole jedoch bei einer Party auf Autumn trifft, ist er sofort fasziniert, denn sie strahlt eine unglaubliche Stärke aus. Cole muss die unbekannte Schöne unbedingt kennenlernen, doch Autumn weist ihn ab. Sie hat mit Männern abgeschlossen – besonders mit Sportlern. Bisher haben die sich alle als oberflächlich erwiesen. Aber so leicht gibt Cole nicht auf. Er spürt eine Verbindung zu Autumn und möchte ihr zeigen, dass in ihm mehr steckt als nur ein Footballspieler.

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil der College-WG-Reihe, kann aber unabhängig vom ersten Band gelesen werden, da sich jede Geschichte einem anderen Paar widmet. Für mich war es der erste Teil der Reihe, der mich aber doch auch irgendwie neugierig auf den Auftakt gemacht hat.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, wobei der Perspektivwechsel durch den Namen der jeweiligen Person gekennzeichnet ist. Dadurch kann man sie ausreichend kennenlernen und behält auch stets den Überblick.

Die Charaktere wurden soweit ganz gut herausgearbeitet und haben mir im großen und ganzen gefallen. Besonders Autumn und ihre Einstellung in Bezug auf Männern konnte ich gerade wegen ihrer bereits gemachten Erfahrung problemlos nachvollziehen. Aber Cole war mir ebenfalls sympathisch, denn nicht jeder ist so, wie er auf den ersten Blick zu sein scheint.

Die Liebesgeschichte an sich mag vielleicht nichts neues sein, doch hat die Umsetzung mir einfach auf Anhieb gefallen und die Handlung war durchaus interessant und wurde nie langweilig. Manches mag vielleicht vorhersehbar sein, doch hat mich das weder gestört, noch die Lesefreude getrübt. 

Fazit:

Eine leichte College-Liebesgeschichte, die meinen Geschmack durchaus getroffen hat, auch wenn die Grundidee an sich nichts neues ist. Den Auftakt der Reihe werde ich bestimmt ebenfalls lesen. Von mir gibt es daher 4,5 Sterne. 

  (156)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"nena siara":w=2,"liebe":w=1,"unterhaltung":w=1,"diamanten":w=1,"schmuck":w=1,"raubüberfall":w=1,"tolles buch":w=1,"tiffany":w=1,"moderne kurzgeschichte":w=1,"winternacht bei tiffany":w=1

Winternacht bei Tiffany: Roman

Nena Siara
E-Buch Text: 218 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 30.11.2018
ISBN 9783962152574
Genre: Liebesromane

Rezension:

Shop-Catching! Eine Nacht in einem Geschäft Ihrer Wahl verbringen! – Eine Liste mit zehn Geschäften via facebook veröffentlichen und Sie entscheiden, in welchem Sie tun und lassen können, was Sie wollen. – Für Josh Degenhard kein Gedankenspiel, sondern als Geschäftsführer von Tiffany & Co zunächst ein beginnender Alptraum, als ihn ein junges Pärchen mit einer Pistole zurück in den Laden drängt. Abenteuerliche Stunden beginnen, die zeitgleich zur Belustigung hochgeladen werden. Aber die Shopcatcher-Szene schläft nicht. Weitere Shop“napper“ verschaffen sich Zutritt zu Tiffany & Co und Josh wird dazu verdonnert, sie beim Battlen zu bewerten. Denn nur ein Paar kann als Sieger aus dem Shop-Catching hervorgehen. Langsam fängt er an, die verbotene Winternacht zu genießen und Gefallen an der schrägen aber auch sympathischen Tiffany zu finden, bis plötzlich ein wirklicher Juwelierdieb im Laden steht und alles droht aus dem Ruder zu laufen. Josh muss sich nun entscheiden – Tiffany oder Tiffany.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei gleich aus mehreren Perspektiven, wodurch man einen recht guten Überblick behält. 

Mit den Charakteren hatte ich allerdings so meine Schwierigkeiten. Mir gelang es einfach nicht, mich mit ihnen anzufreunden oder gar Nähe zu ihnen aufzubauen. So blieben sie mir bis zum Ende doch größtenteils fremd. 

Die Grundidee an sich hat mir zwar richtig gut gefallen, doch konnte ich der Umsetzung irgendwie nichts abgewinnen. Die Handlung floss für meinen Geschmack etwas zu zäh dahin und es kam bei mir leider keinerlei Spannung beim Lesen auf. So habe ich mich stattdessen durch die Seiten kämpfen müssen und war dann doch erleichtert, als ich schließlich das Ende erreicht hatte. 

Fazit:

Eine interessante Grundidee, doch empfand ich die Handlung weder als abenteuerlich noch als spannend. Ich wurde bis zum Ende weder mit den Charakteren noch mit der Geschichte warm. Für mich war das Buch leider eine große Enttäuschung, daher gibt es von mir nur 1 bis 1,5 Sterne.

  (135)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"quest":w=1,"soziale konflikte":w=1

Die Geschichte des Neuzeitmagiers: Der gestohlene Schatz

Marlene von Hagen
E-Buch Text: 446 Seiten
Erschienen bei null, 31.10.2018
ISBN B07K33SSZ9
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"abenteuer":w=2,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"urban fantasy":w=1,"fantsy jugendbuch":w=1

JOSH CARTER und der Meister des Labyrinths

Markus Schütte
E-Buch Text: 380 Seiten
Erschienen bei Independently published, 30.09.2018
ISBN B07H73PXYN
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Josh Carter ist glücklich in Florida, doch nach der Trennung seiner Eltern will seine Mutter unbedingt mit ihm nach Deutschland zurück. Dort macht Josh die Bekanntschaft mit Pablo Juan ›PJ‹ Sanchez und seinem Freund Frank ›Gordo‹ Müller – die beiden beschatten ein Mädchen, das sie ›Freaky-Trudie‹ nennen.
Gertrude Eleonor Annabell Hochwart, die nur Anna genannt werden möchte, ist gewiss kein Freak, aber alles andere als ein gewöhnliches Mädchen. Noch am Sterbebett versprach sie ihrer Großmutter, die in der Kindheit entführte ältere Schwester aus den Fängen von Philiopoulus, dem Meister des Labyrinths zu retten.
Ahnungslos heften sich Josh, PJ und Frank dem Mädchen an die Fersen und finden im Keller eines verlassenen Museums Anna und einen magischen Spiegel, durch welchen sie zu viert in eine andere Welt gerissen werden – in ein fantastisches Reich aus verrückten Irrgärten und Aufgaben voller Gefahren. Nur wer die Rätsel und Spiele Philiopoulus übersteht, darf am Ende nach Hause zurückkehren. Doch wem gelingt das schon?

Meine Meinung:

Der Schreibstil des Autors ist leicht verständlich, jugendlich gehalten und entspricht damit der Zielgruppe. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht des Hauptprotagonisten Josh in der Ich-Perspektive, so dass man sich umso besser in ihn reinversetzen kann. Dabei spricht er mitunter auch den Leser direkt an. 

Die Charaktere wurden gut herausgearbeitet und wirkten gerade mit ihren Stärken und Schwächen authentisch. Es hat vielleicht eine Weile gedauert, bis ich mit den einzelnen Protagonisten warm geworden bin, ganz besonders mit Pablo hatte ich anfangs so meine Probleme. Doch mit der Zeit habe ich mich an sie gewöhnt und sie gerne durch ihr Abenteuer begleitet.

Die Grundidee an sich mag zwar nichts neues sein und hat mich an das ein oder andere Buch bzw. Film erinnert, das aber immer nur im Ansatz. Die Umsetzung ist dem Autor dabei durchaus gelungen und hatte auch unerwartete Wendungen und Abwechslung zu bieten.

Fazit:

Ein interessante und abenteuerliche Geschichte, bei der es eine Weile gedauert hat, bis ich richtig in der Handlung angekommen bin. Im großen und ganzen hat sie mir aber ganz gut gefallen. Von mir gibt es daher 3,5 bis 4 Sterne. 

  (159)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=1,"märchen":w=1,"königin":w=1,"prinz":w=1,"rebellion":w=1,"bürgerkrieg":w=1,"rebellen":w=1,"märchenadaption":w=1,"badboy":w=1,"rebellenprinzessin":w=1,"annarawe":w=1

Die Rebellenprinzessin (Evangeline 1)

Anna Rawe
E-Buch Text: 376 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 03.11.2018
ISBN 9783742717344
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

132 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"sarah morgan":w=5,"liebe":w=4,"hunde":w=4,"verliebt für eine weihnachtsnacht":w=4,"freundschaft":w=3,"liebesroman":w=3,"new york":w=3,"weihnachten":w=3,"winter":w=3,"manhattan":w=3,"selbstbewusstsein":w=3,"stottern":w=3,"mut":w=2,"arzt":w=2,"schnee":w=2

Verliebt für eine Weihnachtsnacht

Sarah Morgan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956497865
Genre: Liebesromane

Rezension:

Harriet Knight will sich jeden Tag einer Herausforderung stellen. Aber als die Hundesitterin ihren neuesten Kunden kennenlernt, gerät sie mächtig ins Stottern: Obwohl der attraktive Arzt Ethan Black bei vielen Frauen einen Fieberschub auslöst, scheitert er an der Erziehung des unbändigen Spaniels Madi kläglich. Um dem Hund zu helfen, bleibt Harriet nichts anderes übrig, als in Ethans Apartment im winterlichen Manhattan einzuziehen – wo sie sich Hals über Kopf in Ethan verliebt. Doch wenn ihre Arbeit getan ist, muss sich Harriet eines fragen: Hat sie Ethan ihr Herz nur für eine Weihnachtsnacht geschenkt? Oder für ein ganzes Leben?

Meine Meinung:

Für mich ist es immer wieder eine große Freude, wenn ein neues Buch von Sarah Morgan erscheint, denn ihre Bücher haben mich tatsächlich noch nie enttäuscht, so dass sie inzwischen zu meinen Lieblingsautoren gehört. So habe ich mich natürlich auch wieder über dieses gefreut, in dem nun Fliss Zwillingsschwester Harriet ihre eigene Geschichte bekommt, auf die ich schon mehr als gespannt war.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder wunderbar flüssig und sehr angenehm zu lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man sich problemlos in sie reinversetzen und sie umso näher kennenlernen kann.

Die Charaktere wurden von Sarah Morgan mit viel Liebe herausgearbeitet, wobei ich Harriet ja bereits in den letzten Romanen etwas kennengelernt und mich riesig darüber gefreut habe, hier nun mehr über sie zu erfahren. Ich mochte Harriet auch unheimlich gerne und konnte mich ganz wunderbar in sie reinversetzen und ihr Verhalten samt Einstellung problemlos nachvollziehen. Aber auch Ethan gefiel mir unglaublich gut und war mir auf Anhieb sympathisch. Er passte einfach perfekt in diese Geschichte. 

Die Liebesgeschichte selbst wird in einem angenehmen Tempo erzählt und zusammen mit dem winterlichen Setting und dem weihnachtlichen Hintergrund sprüht die Handlung geradezu vor Weihnachtsfeeling. Einfach nur zum Wohlfühlen und genießen. 
Aber auch Harriets Liebe zu Hunden wird hier schön umgesetzt und die Vierbeiner bekommen ebenfalls einen würdigen Platz in der Geschichte, was mir auch richtig gut gefallen hat. 

Das Buchcover ist schön weihnachtlich, wenn auch nur in drei Farben gehalten und versprüht dabei die richtige Stimmung. Zudem passt es perfekt zu den anderen Romanen von Sarah Morgan. 

Fazit:

Eine wunderbare Liebesgeschichte voller Weihnachtsstimmung und für mich definitiv ein Lesegenuss von der ersten bis zur letzten Seite. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Romane der Autorin und gebe dem Buch von Herzen gerne volle 5 Sterne. 

  (110)
Tags: von der ersten bis zur letzten seite ein lesegenuss   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

"schafe":w=3,"weihnachten":w=2,"geschichte":w=1,"vertrauen":w=1,"witzig":w=1,"2018":w=1,"jesus":w=1,"weihnachtsgeschichte":w=1,"unterschiede":w=1,"gemeinsamkeiten":w=1,"herde":w=1,"tolle illustrationen":w=1,"hirten":w=1,"was wirklich wichtig ist":w=1

Das letzte Schaf

Ulrich Hub , Ulrich Hub , Jörg Mühle
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.09.2018
ISBN 9783551553843
Genre: Kinderbuch

Rezension:

*** Das neue Buch von Bestsellerautor Ulrich Hub (»An der Arche um Acht«) *** Was ist das nur für ein helles Licht, das die Schafe inmitten einer Winternacht aus dem Schlaf reißt? Und wo sind eigentlich ihre Hirten geblieben? Wurden sie vielleicht von einem Ufo entführt? Oder hat das Ganze etwa mit diesem Mädchen zu tun, das in einem nahegelegenen Stall geboren worden sein soll? Um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen, begeben sich die Schafe auf eine abenteuerliche Nachtwanderung. Doch schon bald haben sie das erste Schaf verloren --- Hintersinnig und (g)rasend komisch. 
Mit farbigen Illustrationen von Jörg Mühle.

Meine Meinung:

Der Schreibstil des Autors ist leicht verständlich und lässt sich sehr gut lesen. Untermalt wird die Geschichte mit schönen Bleistiftzeichnungen, die auch ein bisschen Farbe erhalten haben und mir ganz besonders gefallen haben.

Hinzu kommt die Weihnachtsgeschichte über die Geburt Jesus mal aus einer ganz anderen und außergewöhnlichen Perspektive – humorvoll und kindgerecht erzählt. Die Schafe sind mit ihren eigenen Merkmalen und Charaktereigenschaften wirklich toll und sorgen für Unterhaltung. Dabei wird ihr kleines Abenteuer schön beschrieben und zaubert einem beim Lesen ein Lächeln ins Gesicht.

Fazit:

Eine kleine Weihnachtsgeschichte für Kinder und natürlich auch für Erwachsene, die sich wunderbar zum Vorlesen eignet und mit farbigen Illustrationen liebevoll gestaltet wurde. Von mir gibt es daher 5 Sterne. 

  (149)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"england":w=1,"historischer roman":w=1,"schottland":w=1,"lisa mcabbey":w=1,"lady ohne furcht und tadel":w=1

Lady ohne Furcht und Tadel

Lisa McAbbey
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.10.2018
ISBN 9783732554454
Genre: Historische Romane

Rezension:

London 1754: Im Hof des "Black Swan Inn" machen sich sechs Reisende bereit für ihre Kutschfahrt nach Edinburgh. Unter ihnen die junge Samantha Fairfax - verkleidet als junger Bursche und auf der Flucht vor einer arrangierten Heirat.

In der beengten Kutsche sitzt die arme Sam ausgerechnet "Mr Rüpel" gegenüber, einem durchaus attraktiven Landschaftsarchitekten, der sich aber leider völlig ungehobelt benimmt. Ganz im Gegensatz zum eleganten französischen Comte, der immer wieder Sams Nähe sucht. Doch schon bald wird klar: Auch ihre Mitreisenden sind nicht alle die, als die sie sich ausgeben! Für die junge Frau beginnt eine abenteuerliche Fahrt mit Stationen beim Pferderennen, auf dem Jahrmarkt und auf einem Maskenball. Doch nicht nur diese Ereignisse lassen Sams Herz schneller schlagen. 

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, der Zeit angemessen und lässt sich sehr angenehm lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man einen guten Einblick in ihre Gedanken bekommt und sie ausreichend kennenlernen kann.

Die Charaktere wurden sehr schön herausgearbeitet und haben mir auf Anhieb gefallen. Da ist zum einen Henry, der anfangs nicht nur geheimnisvoll wirkt, sondern mit seinen Neckereien auch Unterhaltung in die Geschichte bringt. Er war mir sofort sympathisch. Aber auch Sam fand ich ganz toll. Ihr Mut und ihre ganze Art und das auch noch in der damaligen Zeit, waren einfach klasse.

Die Liebesgeschichte hatte definitiv etwas für sich und ich habe Sam und Henry wirklich gerne auf ihrer Reise begleitet. Das politische drumherum war vielleicht nicht so ganz meins, was aber eben auch Geschmackssache ist. Dafür haben der gesamte Rest und die spannenden Szenen die komplette Handlung wieder absolut lesenswert gemacht.

Fazit:

Eine spannende und abenteuerliche Liebesgeschichte, die durch liebenswerte Charaktere und kleine Neckereien besticht und einfach Spaß gemacht hat. Von mir gibt es daher 4,5 bis 5 Sterne. 

  (59)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

115 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"weihnachten":w=6,"verlust":w=4,"liebe":w=2,"trauer":w=2,"manhattan":w=2,"café":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"liebesroman":w=1,"new york":w=1,"hoffnung":w=1,"neuanfang":w=1,"christmas":w=1

Das Weihnachtscafé in Manhattan

Katherine Garbera , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956498381
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die ersten Schneeflocken fallen, ein Kribbeln liegt in der Luft, und über die Fifth Avenue zieht der köstliche Duft von Schokoladentorte - das festlich geschmückte Candied Apple Café ist bereit für Weihnachten!

Hotelchef Mads Eriksson lässt sich von der besinnlichen Stimmung nicht anstecken. Es ist das erste Weihnachtsfest seit dem Verlust seiner Frau, und seine sechsjährige Tochter Sofia hat zusammen mit ihrer Mutter den Glauben an Santa Claus verloren. Doch als er Iona, die schöne Besitzerin des Candied Apple Cafés, kennenlernt, beginnt Mads gefrorenes Herz zu tauen. Wird er etwa sein ganz persönliches Weihnachtswunder erleben?

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man einen recht guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt bekommt.

Die Charaktere wurden soweit ganz gut herausgearbeitet, auch wenn ich mir noch mehr Tiefgang gewünscht hätte. Im großen und ganzen haben sie mir aber gefallen. Mads, der als alleinerziehender Vater noch immer trauert und versucht, damit zurecht zu kommen und Iona, die sich nach einem Mann fürs Leben und einer eigenen kleinen Familie sehnt und noch dazu ein ganz und gar entzückendes Café hat. 

Was ich hier ganz besonders schön fand, war der weihnachtliche Flair, der voll und ganz vorhanden war und wunderbar rüber kam, wenn auch leider überdeckt von einer traurigen Hintergrundgeschichte. Und dennoch, selten hat eine weihnachtliche Liebesgeschichte so viel Weihnachtsstimmung ausgestrahlt, da anderes häufig überwiegt. Aber hier hat die Weihnachtszeit ebenfalls genug Raum bekommen und wurde sehr schön zur Geltung gebracht. Der abschließende Epilog rundet die Handlung dann sogar noch ab.

Fazit:

Eine leichte Liebesgeschichte mit weihnachtlichem Flair, der hier trotz einer traurigen Hintergrundthematik wunderbar rüber kommt. Lediglich an Tiefgang und über das tolle Café hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Von mir gibt es daher knappe 4 Sterne.  

  (136)
Tags: vorweihnachtlich, weihnachtsstimmung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"restaurantbesitzer":w=1,"konkurrenzdenken":w=1,"katzencafe":w=1

Frühstück bei KittyCat

Kerstin Garde
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2018
ISBN 9783492501736
Genre: Liebesromane

Rezension:

Was tun nach einem Liebes-Aus? Lilly Wendelin hat von der Großstadt genug, und von Männern sowieso. Ihr Traum: ein eigenes Café auf dem Land. Selbstgebackener Kuchen, frischer Kaffee – was gibt es Schöneres? Aber dann taucht plötzlich der charismatische Mr. Maunz auf und bringt ihre Welt völlig durcheinander. Mit viel Charme verwandelt der rote Kater ihren Laden in das Katzencafé Kittycat, das schnell zu einer Sensation wird. Ob Bürgermeister, Seniorengruppe oder örtlicher Kegelclub, alle lieben das Kittycat. Sehr zum Ärger von Baptiste Armault, dessen französisches Bistro seitdem leer steht. Welch Kränkung! Baptiste sieht nur einen Ausweg, er muss Lilly und ihre Katzen so schnell wie möglich los werden! Doch er unterschätzt den Zauber der Vorweihnachtszeit, denn plötzlich steht er ausgerechnet mit Lilly unter einem Mistelzweig.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei hauptsächlich aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass man einen kleinen Einblick in ihre Gedanken bekommt. Aber auch eine Nebenfigur kommt zwischendurch zu Wort.

Die Charaktere wurden soweit gut herausgearbeitet und wirkten mit ihren Ecken und Kanten umso natürlicher, auch wenn ich mir mehr Tiefgang gewünscht hätte. So hatte ich eher das Gefühl, die Protagonisten nur aus der Entfernung zu betrachten statt mittendrin zu sein.

Die Handlung blieb durchgehend recht ruhig und ließ auch an Spannung missen. Gerade der Liebesgeschichte fehlte es für meinen Geschmack an Gefühl und dem nötigen Biss. Zum Entspannen ist sie aber durchaus geeignet. Die Idee mit dem Katzencafé dürfte gerade Katzenliebhaber ansprechen, denn die süßen Fellknäuel haben hier ihren ganz großen Auftritt. 

Anhand des Buchcovers bin ich von einer richtigen Weihnachtsgeschichte ausgegangen, allerdings spielte das schönste Fest des Jahres und die Winterzeit gerade mal im letzten Drittel eine Rolle. Das fand ich schon ein wenig schade. 

Das zauberhafte Cover möchte ich an dieser Stelle aber auch noch kurz extra erwähnen, das mich erst auf dieses Buch aufmerksam gemacht hat und mir sofort ins Auge gefallen ist. Es ist in schönen Farben gehalten und stimmt so richtig auf Weihnachten bzw. die Winterzeit ein. 

Fazit:

Eine nette Geschichte für zwischendurch, die besonders Katzenliebhabern gefallen wird. Mir fehlte es irgendwie an Tiefgang und etwas Biss. Von mir gibt es daher leider nur 3 Sterne. 

  (152)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"träume":w=3,"königreich der träume":w=2,"freundschaft":w=1,"mut":w=1,"urban fantasy":w=1,"prinzessin":w=1,"teil 2":w=1,"wächter":w=1,"königreich":w=1,"gedächtnisverlust":w=1,"alpträume":w=1,"verliebtsein":w=1,"freizeitpark":w=1,"i. reen bow":w=1,"kontaminierung":w=1

Königreich der Träume - Sequenz 2: Die gefangene Prinzessin

I. Reen Bow
E-Buch Text
Erschienen bei null, 27.04.2018
ISBN B07CQKPR55
Genre: Fantasy

Rezension:

Jessica Blair wacht in einem muffigen Motel auf. Bis auf ein paar Habseligkeiten besitzt sie nichts; nicht einmal mehr ihre Erinnerungen. Die einzigen Hinweise auf ihre Identität sind ein Busticket in das »Königreich der Träume« und ein Name, den jemand mit Lippenstift auf ihren Badezimmerspiegel geschrieben hat. Während der Busfahrt stößt sie auf hysterische Fans der Träumerin, eine weltberühmte Attraktion, die ihre Träume in die Realität zu holen vermag. Jessicas Sitznachbar Dave, der Gardist im Königreich der Träume, spricht von wundersamen Traumgestalten und Magie, die Jessi in der Stadt erwarten, doch statt Einhörnern und Prinzessinnenkleidern begegnet sie wahrgewordenen Alpträumen, die sie zu jagen beginnen. Dave ist der Einzige, der sie durch die vorapokalyptische Stadt in ihr vergessenes Leben geleitet.

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil bzw. die zweite Sequenz der Serie rund um das Königreich der Träume. 
Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich soweit ganz gut lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei auch weiterhin aus der Sicht der Hauptprotagonistin in der Ich-Perspektive.

Zu Jessica konnte ich auch in dieser Sequenz noch keine allzu große Nähe aufbauen, doch habe ich immer noch die Hoffnung, dass sich diese in den nächsten Fortsetzungen ergeben wird.

Die Handlung befasste sich hier eigentlich hauptsächlich aus Informationen rund um Jessica und das Königreich der Träume, was ja durchaus auch notwendig ist, um die Welt besser zu verstehen. Nur blieb es für meinen Geschmack insgesamt wieder etwas zu ruhig. Lediglich ein kleiner Spannungsbogen bot ein wenig Abwechslung und schwupps, war man bereits am Ende angekommen.

Fazit:

Die zweite Sequenz enthält für den Leser so einige Informationen und Fakten, wodurch man das Königreich der Träume und was dahinter steckt noch besser verstehen und kennenlernen kann. Für eine Dystopie fehlte es mir zwar auch hier an Spannung, doch das Ende lässt auf einen aufregenden dritten Teil hoffen und macht definitiv neugierig. Von mir gibt es 2,5 bis ganz ganz knappe 3 Sterne. 

  (70)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"england":w=2,"verlust":w=2,"winter":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"liebesroman":w=1,"weihnachten":w=1,"träume":w=1,"schriftsteller":w=1,"scheidung":w=1,"schnee":w=1,"schreiben":w=1,"ängste":w=1,"uk":w=1,"schriftstellerin":w=1

Winterträume in White Cliff Bay

Holly Martin , Juliane Lochner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 02.10.2018
ISBN 9782919803323
Genre: Liebesromane

Rezension:

Libby ist berühmt für ihre romantischen Weihnachtsgeschichten: Jedes Jahr im Dezember freuen sich ihre Leserinnen auf die Liebespaare, die bei adventlichem Kerzenschein zueinanderfinden. Dass Libby selbst nicht recht an den Zauber der Liebe glaubt, weiß ja keiner ... Statt sich um eigene Herzensangelegenheiten zu kümmern, hilft sie lieber ihrem Nachbarn und gutem Freund George. Der hat es seit seiner Scheidung nicht leicht mit den Frauen – deswegen beschließt die einfallsreiche Libby, mit ihm für seine bevorstehenden Dates zu proben. Gemeinsam erkunden sie das malerische Städtchen White Cliff Bay, verabreden sich zu weihnachtlichen Unternehmungen und haben zusammen so viel Spaß wie schon lange nicht mehr. Doch man kann nicht alles planen – die Liebe nicht und wer wen unter dem Mistelzweig küssen darf schon gar nicht. 

Meine Meinung:

Nachdem ich „Weihnachtsküsse in White Cliff Bay“ von Holly Martin bereits gerne gelesen habe, war ich natürlich auch schon sehr gespannt auf ihren neuesten Weihnachtsroman. 

Der Schreibstil der Autorin ist wieder leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei sowohl aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, als auch aus der Perspektive von drei Nebencharakteren. 
Das ist allerdings auch ein Punkt, der mich irgendwie gestört hat. Es sind quasi zwei Liebesgeschichten, die parallel zueinander erzählt werden und zwischen denen immer hin und her gesprungen wird. Da wäre es mir doch lieber gewesen, wenn Holly Martin sich nur auf eine der beiden Liebesgeschichten konzentriert hätte. 

Die Charaktere Libby und George wurden soweit ganz gut herausgearbeitet, wobei ich mit Libby nur schwer warm wurde und ich lediglich George und seiner Art etwas abgewinnen konnte. 

Die Liebesgeschichte der beiden war insgesamt eigentlich auch ganz nett, wenn auch nicht herausragend. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, um überhaupt erst in die Handlung reinzukommen und habe das Buch leider auch häufig zur Seite gelegt, da es mich irgendwie nicht richtig fesseln konnte. Bei der parallel laufenden, zweiten Liebesgeschichte zwischen Amy und Seb wurde man wiederum direkt hineingeworfen. Dadurch fand ich auch keinen richtigen Zugang zu ihren Gefühlen oder zu den Charakteren selbst.
Der erste Band ist schon eine ganze Weile her, so dass ich nicht genau weiß, ob die beiden dort schon den Anfang ihrer Geschichte hatten. Aber so oder so hätte Holly Martin nochmal einen Rückblick einbringen können, damit man besser hineinfindet. 

Das Setting hat mir bereits in „Weihnachtsküsse in White Cliff Bay“ sehr gut gefallen und das hat sich auch hier nicht geändert. Es ist herrlich weihnachtlich und White Cliff Bay definitiv ein Ort zum Träumen. An Romantik fehlt es der Handlung eigentlich auch nicht, nur konnte sie mich kaum fesseln oder gar mitreißen. Mir fehlte da einfach das besondere Etwas. 

Fazit:

Eine nette und herrlich weihnachtliche Liebesgeschichte für zwischendurch, aber leider auch nicht so viel mehr. Mir fehlte hier das besondere Etwas und die parallel laufende, zweite Liebesgeschichte hat mich dann doch ein wenig gestört. Von mir gibt es daher leider nur knappe 4 Sterne. 


  (153)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

41 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"fantasy":w=2,"liebe":w=1,"young adult":w=1,"konflikte":w=1,"liebe; jugendbuch":w=1,"nachtmahr":w=1,"mina kamp":w=1,"eulenherz":w=1

Eulenherz

Mina Kamp
E-Buch Text: 449 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 28.09.2018
ISBN 9783522654012
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

165 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"träume":w=5,"fantasy":w=4,"i. reen bow":w=3,"königreich der träume":w=3,"die schlafende prinzessin":w=3,"prinzessin":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"spannend":w=1,"gefahr":w=1,"ebook":w=1,"urban fantasy":w=1,"traum":w=1

Königreich der Träume - Sequenz 1: Die schlafende Prinzessin

I. Reen Bow
E-Buch Text: 95 Seiten
Erschienen bei null, 25.02.2018
ISBN B079SDSY4J
Genre: Fantasy

Rezension:

Jessica Blair wacht in einem muffigen Motel auf. Bis auf ein paar Habseligkeiten besitzt sie nichts; nicht einmal mehr ihre Erinnerungen. Die einzigen Hinweise auf ihre Identität sind ein Busticket in das »Königreich der Träume« und ein Name, den jemand mit Lippenstift auf ihren Badezimmerspiegel geschrieben hat. Während der Busfahrt stößt sie auf hysterische Fans der Träumerin, eine weltberühmte Attraktion, die ihre Träume in die Realität zu holen vermag. Jessicas Sitznachbar Dave, der Gardist im Königreich der Träume, spricht von wundersamen Traumgestalten und Magie, die Jessi in der Stadt erwarten, doch statt Einhörnern und Prinzessinnenkleidern begegnet sie wahrgewordenen Alpträumen, die sie zu jagen beginnen. Dave ist der Einzige, der sie durch die vorapokalyptische Stadt in ihr vergessenes Leben geleitet.

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um den ersten Teil der siebenteiligen Serie rund um das Königreich der Träume. 
Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich soweit ganz gut lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Perspektive der Hauptprotagonistin in der Ich-Perspektive.

Obwohl man die Reihe aus Jessicas Sicht lesen darf, ist sie mir bis zum Ende dieses Teils nicht sonderlich nahe gekommen und ich weiß auch noch nicht, was ich von ihr halten soll. Da es aber der Auftakt ist, werde ich sie in den nächsten Teilen bestimmt umso besser kennenlernen und bin auch neugierig darauf, mehr über sie zu erfahren.

Die Grundidee mit den Träumen gefällt mir wahnsinnig gut und ist für eine Dystopie auch mehr als interessant. Auch die Umsetzung ist bis jetzt durchaus gelungen, wenn es mir auch etwas an Spannung gefehlt hat. Das ist aber wiederum auch Ansichtssache. Doch sehe ich den nächsten Sequenzen positiv entgegen und bin schon richtig gespannt, was Jessica und uns Leser noch alles erwarten wird. Vor allem bin ich auch schon neugierig darauf, welche Sequenz mich ganz besonders für sich gewinnen wird. 

Fazit:

Ein soweit durchaus gelungener Auftakt der dystopischen Serie rund um das Königreich der Träume, der mich neugierig auf die nächsten Teile macht. Es begann für meinen Geschmack zwar insgesamt eher etwas ruhiger, doch sehe ich den kommenden Sequenzen positiv und gespannt entgegen. Von mir gibt es daher 3 bis 3,5 Sterne. 

  (76)
Tags:  
 
609 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.