MelEs Bibliothek

1.809 Bücher, 1.252 Rezensionen

Zu MelEs Profil
Filtern nach
1819 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Gefährten für immer

Anne Voorhoeve
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 26.09.2018
ISBN 9783737355360
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Leuchten unserer Träume

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426522059
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

"thriller-roman":w=1,"bernhard aichner":w=1

Bösland

Bernhard Aichner
Fester Einband
Erschienen bei btb, 01.10.2018
ISBN 9783442756384
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Der Flaschenpostfinder

Michelle Cuevas , Erin E. Stead
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 26.09.2018
ISBN 9783737355155
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

53 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"deutscher autor":w=1

Piccola Sicilia

Daniel Speck
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.09.2018
ISBN 9783596701629
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Duft des Glücks ist stärker, wenn es regnet

Virginie Grimaldi , Maria Hoffmann-Dartevelle
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 25.07.2018
ISBN 9783810530585
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

60 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"frau":w=1,"alltag":w=1,"bücher":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"emanzipation":w=1,"liebling":w=1,"locker":w=1,"cecelia ahern":w=1,"metapher":w=1,"roar":w=1

Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar.

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 22.08.2018
ISBN 9783810530615
Genre: Romane

Rezension:

"Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar" ist definitiv anders als die Romane, die man normalerweise der Autorin Cecelia Ahern zuordnen würde. In zahlreichen Kurzgeschichten offenbart uns die Autorin Frauen, die tatsächlich ihre Stimme erheben und wer ehrlich zu sich selbst ist, wird sich in der einen oder anderen Geschichte selbst entdecken. Da ist die Frau, die Frau, die sehr laut tickt, da sie merkt, das für manche Dinge die Lebensuhr zu schnell läuft oder die Frau, die das Älter werden nicht akzeptieren kann und daher ihren Spiegel in die Reparatur gibt. Jede noch so kurze Geschichte hat einen kleinen Funken Wahrheit in sich und auch, wenn es auf amüsante Art und Weise geschildert wird, identifiziere ich mich hier und da. Wo ist das Loch, wenn ich einer peinlichen Szene entweichen möchte? Es ist oftmals unbefriedigend mit dem Mainstream mitzuschwimmen, nur um anerkannt zu werden. Warum also nicht gegen den Strom schwimmen lernen? Auch der Kaufrausch, der mich überfällt, um immer Trendy zu sein. Ist es wirklich nötig? Auch die Frage, ob es mir reicht auf ein Podest (in dieser Geschichte ein Regal) gestellt zu werden, damit ich mein Leben lang bewundert werden kann, ist für mich nicht hinreichend geklärt. Es benötigt viel Fantasie, um Frauen zum Leben zu erwecken, die dann sozusagen "brüllen" und sich den Gegebenheiten nicht mehr hingeben wollen, sozusagen aus der Routine ausbrechen. Mir hat es sehr gefallen mich den Kurzgeschichten zu widmen. Manches hat mich schmunzeln lassen, während anderes sehr nachdenklich stimmen konnte. Im Gesamtergebnis vergebe ich "Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar" eine absolute Leseempfehlung, da ich mich innerlich zurücklehnte, um anderen Frauen Raum zu geben, die ihre Stimmen soweit erheben, um mitunter auch zum Umdenken zu bewegen. Jede Frau wird sich irgendwo und irgendwie wiederfinden. Dies kann ich mit einer ganz großen Bestimmtheit behaupten. Abwechslungsreich von der Stimmung her und für mich ein Buch, welches genau im richtigen Moment kam, um für Abwechslung in meiner normalen Leseroutine zu sorgen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"flavia de luce":w=4,"krimi":w=3,"reihe":w=3,"england":w=2,"alan bradley":w=2,"familie":w=1,"mord":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugendroman":w=1,"weibliche hauptfigur":w=1,"verlag penhaligon":w=1,"leiche im see":w=1,"ein englisches dorf":w=1,"der tod sitzt mit im boot":w=1

Flavia de Luce - Der Tod sitzt mit im Boot

Alan Bradley , Katharina Orgaß
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 25.06.2018
ISBN 9783764531140
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

" Flavia de Luce - Der Tod sitzt mit im Boot" ist der 9. Band einer Buchreihe, die ich wirklich als gelungen erachte. Es ist nicht zwingend notwendig die vorherigen Bände zu lesen, ist aber empfehlenswert, um Flavias Gedanken, Emotionen und ihren Spürsinn zu verstehen. ich bin erstaunt über die Intelligenz dieses doch sehr jungen Mädchens, die in ein Abenteuer schlittert,, welches mit dem gewählten Titel des Buches sehr viel gemeinsam hat. Auch wenn man als Leser_in oftmals das Gefühl hat, dass die Story vor sich hin plätschert, ist ein gewisser Spannungsbogen vorhanden, der von Flavia vorangetrieben wird. Sie selbst hat einiges zu verarbeiten und ist immer noch in der Trauer um ihre Vater verstrickt. Der geplante Bootsausflug birgt eine Leiche und die Erkenntnis, dass dieser junge Mann nicht der Einzige ist, dessen ungewöhnlicher Tod aufgeklärt werden muss. Wie sich im Nachhinein herausstellt, eilt Flavia ihr Ruf voraus und ihr Spürsinn ist in dem Örtchen nicht unbedingt erwünscht, da Geheimnisse und Märtyrer ihren Weg kreuzen. Interessant ist auch, dass Flavia erst 12 Jahre alt ist und sich aber viel reifer verhält, als es ihrem Alter angemessen wäre. Ein Kind mit vielen eigenen Problemen, entwickelt regelrecht Kampfgeist, um einen oder auch mehrere Morde aufzuklären. Ich empfand es als sehr gelungen Flavia dabei zu betrachten wie sie mir chemische Vorgänge und Gifte erklärt. Dies geschieht so ganz nebenbei, ohne irgendwie herablassend zu wirken, denn Flavia eilt ihr Wissen voraus.
Dogger und die Schwestern Flavias nehmen im 9. Band auch einigen Raum ein, was mir gut gefallen hat. Trotz der Trauer um ihren Vater ist Flavias Spürsinn nicht verloren gegangen, sondern wirkt eher so, als wäre es eine gelungene Ablenkung vom Schmerz. Flavia gelingt es, den Mord aufzuklären und wie sollte es auch anders sein, bringt sie sich selbst in Gefahr, da ihr sehr daran gelegen ist, nicht im Ungewissen zu bleiben.
Gerne vergebe ich eine  Leseempfehlung, da " Flavia de Luce - Der Tod sitzt mit im Boot" ereut eine sehr gelungene Fortsetzung einer Buchreihe ist, die einen gewissen Charme auf mich ausübt, da die Protagonistin außergewöhnlich ist und auch der Schreibstil des Autors immer wieder aufs Neue begeistern kann. Eine Erzählung aus einer anderen Zeit, verknüpft mit Spürsinn und einem jungen Mädchen, welches einiges zu verarbeiten hat und dennoch auf ihre eigene Art und Weise befähigt ist, sich unbeliebt zu machen durch Fragen und dem Drang nach Aufklärung. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

"band 1":w=1

Auge um Auge

Lukas Erler
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 13.08.2018
ISBN 9783442716968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"demenz":w=3,"roman":w=2,"alzheimer":w=2,"vater-tochter beziehung":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"amerika":w=1,"trennung":w=1,"tagebuch":w=1,"autorin":w=1,"melancholisch":w=1,"affären":w=1,"amerikanisch":w=1,"atmosphärisch":w=1,"selbstmitleid":w=1

Das Jahr, in dem Dad ein Steak bügelte

Rachel Khong , Tobias Schnettler
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 07.09.2018
ISBN 9783462049725
Genre: Romane

Rezension:

" Das Jahr, in dem Dad ein Steak bügelte" beinhaltet auf sanfte und amüsante Art die Verarbeitung einer Familientragödie. Die Tragödie ist sowohl daran festzumachen, dass Ruth von ihrem Freund / Verlobten verlassen wurde und in den Erinnerungen an die Beziehung festhängt, während ihr Vater an Alzheimer Demenz erkrankt ist und mehr und mehr Erinnerungen verliert. Die Verknüpfung dieser beiden Menschen ist wirklich faszinierend. Ruth bleibt vorerst ein Jahr, um ihre Wunden zu lecken, als auch ihre Mutter zu unterstützen, die komplett überfordert scheint mit der neuen Situation. Um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen wird hier Ernährung komplett umgestellt und dieses bewirkt nicht nur einmal den Unmut des Ehemanns / Vaters. Es ist mitunter witzig dem Verlauf der Erkrankung zu folgen, auch wenn es natürlich sehr hart für die betroffenen Familien ist. anzusehen, wie der Mensch nach und nach zerfällt. Der Autorin ist es gelungen einen einerseits humorvollen, als auch authentischen Roman zu schreiben, der keinesfalls überfordernd wirkt, sondern aufzeigt, dass nicht die Defizite des Menschen im Fokus stehen sollte, sondern der Mensch selbst. Es ist einerseits herrlich, auf der anderen Seite herzerweichend. Positiv ist, dass sich Ruths Vater nicht mehr an seine Affäre erinnert, noch an seinen hohen Alkoholkonsum. Es ist ein Neubeginn für alle, denn auch Ruth, die sich ihre Wunden lecken wollte, kann sich auf Neues einlassen und loslassen. 
" Das Jahr, in dem Dad ein Steak bügelte"  ist definitiv ein ganz besonderes Buch, dessen 256 Seiten sehr zügig gelesen werden können. Es erzählt Alzheimer ganz anders und dennoch unverblümt. Der Titel ist wunderbar gewählt, wenn auch der Originaltitel "Goodbye Vitamin" auch Platz in den Seiten gefunden hätte. Auch das Cover ist gut getroffen, da die meisten Vitamine im Obst zu finden ist, was sich mehrfach in der erzählten Story widerspiegelt. 
Gerne eine Leseempfehlung an einen Roman, der bewusst macht, wie wichtig Erinnerungen sind und sie dennoch auch schmerzen können, da manches losgelassen werden sollte, während anderes nicht immer verwahrt werden kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

The Girl - ein tödlicher Sommer

Anna Yorck
Flexibler Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.08.2018
ISBN 9783426216729
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

" The Girl - Ein tödlicher Sommer" beinhaltet eine sehr faszinierenden Plot, da es nicht nur darum geht, den Kentucky Highway Killer zu entlarven, sondern auch die Entführung von Macys Mutter aufzuklären. Für mich als Leserin ist relativ schnell klar, wer der Entführer sein könnte, aber für die Beteiligten liegt diese Erkenntnis relativ lange im Ungewissen. Die erzeugte Spannung, die angefüllt ist von einer unerwiderten Liebe, einem fanatischen Gläubigen und seinen Anhängern, Mokassinschlangen und einem paranormalen Setting, wird durchwoben von Tod und Trauer. Der Autorin ist ein sehr interessantes Debüt gelungen, welches mich einige Zeit faszinieren konnte. Als Leserin konnte ich mich zwar nicht mit den Protagonisten identifizieren, da meine Jugendzeit ohne ausschweifende Party stattfand, dennoch ist die Lebensfreude der jungen Menschen spürbar, wobei die Angst vor dem Kentucky Highway Killer immer präsent ist. Sein Beuteschema ist immer gleich und daher überschatten Angst und Furcht das Leben der Jugendlichen spürbar. Es geht eine Gefahr umher, die nicht greifbar ist und dennoch verschwinden hier und da Mädchen, die selten aufgefunden werden. Interessant sind hierbei die Gedanken des Killers, die hier und da eingestreut werden. Es ist definitiv alles anders, als es im ersten Moment erscheint. Die Verwirrung die gestiftet wird, überträgt sich auch auf den Leser und kann sehr lange gehalten werden. 
Der Titel " The Girl - Ein tödlicher Sommer" erscheint äußerst passend, denn Leichen säumen den Weg von Macy und auch wenn sie sich selbst in große Gefahr begibt, ist sie diejenige, die eine Aufklärung herbeiführt, da sie sich nicht mit der Arbeit der örtlichen Polizei zufrieden gibt. Der Entführer spielt ein grausames Spiel mit allen Beteiligten und hinterlässt wenig Spuren. Es scheint, als wäre er ganz nah und dennoch ganz weit weg in seinen Idealen und seiner Psychose, die rasch deutlich wird.
Mir erschien " The Girl - Ein tödlicher Sommer" als sehr ausgewogen in Spannung und einem doch sehr faszinierenden Setting. Auch emotional konnte die Story überzeugen, wenn auch Macy in ihrem Verhalten oftmals sehr naiv wirkt. Wenn man aber ihr Alter betrachtet, ist dieses ein ganz natürlicher Reifeprozess. Gerne vergebe ich eine  Leseempfehlung, da ich mich sehr gut auf die Story einlassen konnte. Liebe macht eindeutig blind. Dieses ist mehrfach im Buch anzutreffen und daher empfinde ich meinen ausgewählten Titel für diese Rezension äußerst zutreffend. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Buchstabenzauber - Handlettering

Maren Kruth
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.04.2018
ISBN 9783596701902
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

"krimi":w=1,"thriller":w=1,"buchreihe":w=1

Dark Lake

Sarah Bailey , Astrid Arz
Flexibler Einband
Erschienen bei C. Bertelsmann, 27.08.2018
ISBN 9783570103562
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Dark Lake" ist ein wirklich gelungener Thriller, der seine Spannung nach und nach aufbaut, da er Lügen und Schuldgefühle beinhaltet, die sich erst im Verlauf der Story offenbaren. Ich empfand es als sehr gelungen eine Polizeibeamtin in den Fokus zu setzen, die ihre Vergangenheit sozusagen aufarbeitet. In Rückblenden wird die Vergangenheit Gemmas immer wieder eingeblendet, was die Vermutung zulässt, dass Gemma etwas zu verbergen hat. Der Tod einer ehemaligen Mitschülerin zeigt deutlich, dass Gemma nicht unvoreingenommen ist und sich dem aktuellen Fall entziehen sollte. Sie bleibt dran in diesem Wirrwarr aus Lügen. Rosalind Ryan, die Tote im See erscheint als Frau, die überall beliebt zu sein schien, aber auch sie hat eine Vergangenheit, die immer wieder eingeblendet wird. "Dark Lake" ist keinesfalls perfekt, aber es beschreibt das Leben, denn auch wir Menschen sind niemals perfekt genug, um nicht doch irgendwo anzuecken und Misstrauen zu säen. Faszinierend ist die Tatsache, dass hier eine Psychose durch die Zeilen schimmert, was letztendlich auch zum Mord führte. Ganz unschuldig an diesem Mord ist Gemma nicht, denn sie hat falsche Fährten gelegt, die sich erst spät offenbaren und mir als Leserin daher den Überraschungsmoment nahmen, denn sobald bekannt ist, aus welchen Motiven Gemma als junges Mädchen gehandelt hat, wird relativ schnell offensichtlich, warum Rosalind sterben musste. Es ist eine alte Schuld und auch Rache, die das Handeln der Menschen beeinflusst. Vielleicht auch Angst vor der Person, die unbewusst anderen Schaden zugefügt hat? Klar ist, dass Lügen immer kurze Beine haben und irgendwann offenbart werden, was sich in "Dark Lake" wieder einmal bestätigt hat. Im Gesamteindruck empfand ich den Thriller als gelungen, auch wenn er natürlich kleine Schwächen aufwies, dennoch empfand ich den Spannungsaufbau sehr gut und kann daher auch gerne eine Leseempfehlungvergeben. Ein klein wenig weniger Gemmas Privatleben zu reflektieren, hätte dem Thriller gut getan, ansonsten gibt es kaum erwähnenswerte Mängel, die ich aufführen könnte.


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

58 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"familie":w=1,"angst":w=1,"rache":w=1,"hass":w=1,"österreich":w=1,"morde":w=1,"wien":w=1,"jagd":w=1,"verwirrung":w=1,"leipzig":w=1,"firma":w=1,"transsexualität":w=1

Rachewinter

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442486557
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

"fantasy":w=1,"humor":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"spannend":w=1,"geheimnis":w=1,"witzig":w=1,"geschwister":w=1,"drachen":w=1,"illustrationen":w=1,"wunderbar":w=1,"teamwork":w=1,"lesevergnügen":w=1,"kurze kapitel":w=1,"drachenbaby":w=1

Drachenerwachen

Valija Zinck , Annabelle von Sperber
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 22.08.2018
ISBN 9783737341264
Genre: Kinderbuch

Rezension:

" Drachenerwachen" ist ein gelungener erster Band einer Kinderbuchreihe. Abenteuerlich und voller Spannung ist es für die Zielgruppe junger Leser_innen bestens geeignet. Da ich das E-Book gelesen habe, entgehen mir natürlich die farbigen Illustrationen, die ich dennoch auch ohne Farbe wahrgenommen habe. Sie werten das Buch optisch definitiv auf. Als absolut gelungen empfand ich die Veränderung der Frau Tossilo, die zunächst als mürrische Alte erscheint, die sich ihr Leben durch Kaffeefahrten gestaltet und Kinder überhaupt nichts abgewinnen kann. Sie wirkt sehr unnahbar, was sich ändert, als sie ihren Koffer am Flughafen vertauscht und ein Drachenei im fremden Koffer findet, welches sie versehentlich ausbrütet. Der Drache, den sie anfänglich Kurtchen nennt, ist nun auf sie geprägt und in Frau Tossilo wird sogleich Mutterliebe erweckt. Die Nachbarskinder kommen dem Drachen in der Wohnung unter ihnen rasch auf die Spur und zu dritt sorgen sie nun für den kleinen Drachen, der rasend schnell zu wachsen scheint. Aus Kurtchen wird Kurmo und verlangt nicht nur viel vegetarisches Essen, sondern verspürt auch das Verlangen des Fliegens. Johann erscheint wie ein Computergenie, denn durch das "raumen" ermöglicht er Kurmo zu fliegen und die Welt zu entdecken. Es könnte alles so schön sein, wenn da nicht böse Menschen wären, die den Drachen zu ihren Zwecken benutzen möchten. Da hilft es auch nicht, zu behaupten, der vertauschte Koffer wäre nicht in den Händen von Frau Tossilo gelandet. Das Abenteuer beginnt letztendlich mit der Entführung von Frau Tossilo und zeigt rasch die hohe Bedeutung des Drachens auf, den man für andere Ziele und Zwecke nutzen möchte und dieses würde Kurmo definitiv einschränken in seinem Bewegungs - und Freiheitsdrang. Johann und Janka eilen zur Rettung und durch den Einsatz von Köpfchen und Drachenliebe kann Frau Tossilo entfliehen, damit ist das Abenteuer aber nicht zuende, sondern beginnt erst noch. Das zweite große Drachenabenteuer wird im Frühjahr 2019 erscheinen und ich bin sehr gespannt, wie es gelingen wird, einen riesigen Drachen vor der Menschheit zu verstecken und die Verfolger abzuhängen. 
Protagonisten und Story konnten wirklich überzeugen. Anfänglich ist Frau Tossilo sehr mürrisch und unnahbar, was sich im weiteren Verlauf der Story komplett wandeln kann. Sie agiert wie eine Mutter und will ihr "Junges" lediglich verteidigen und ähnelt dabei einer Löwenmutter, was sie um einiges sympathischer wirken lässt. Die Geschwister Johann und Janka sind in ihrer Persönlichkeit sehr unterschiedlich, dennoch ergänzen sich die beiden hervorragend. Es ist ein sehr gelungenes Kinderbuch, welches ich ein klein wenig gespoilert habe, da ich denke, dass eher Eltern diese Rezension lesen werden, um ein ideales Buch für ihr Kind zu finden. Für mich als Mutter ist es eindeutig, dass ich dieses Kinderbuch weiterempfehlen kann, da es alles aufweist, was ein gutes Kinderbuch braucht. Es kommt komplett ohne Gewalt aus, denn die Entführer können auch auf andere Art und Weise überlistet werden, was natürlich nicht wirklich funktionieren würde, aber in dieser Story absolut passend erscheint. Eine  absolute Leseempfehlung!  


★★★ ★

Mein Dank an die Fischer Verlage und NetGalley für die Bereitstellung dieses EBooks!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

255 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

"thriller":w=10,"mord":w=5,"fbi":w=4,"carter":w=4,"lapd":w=4,"chris carter":w=4,"robert hunter":w=4,"serienkiller":w=3,"hunter":w=3,"krimi":w=2,"spannung":w=2,"usa":w=2,"reihe":w=2,"serienmörder":w=2,"buchreihe":w=2

Blutrausch - Er muss töten

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 24.08.2018
ISBN 9783548289533
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

" Blutrausch - Er muss töten" ist der neunte Band einer Thrillerreihe und ein weiteres Highlight des Autors. Chris Carter schreibt brutal und dennoch genial. Ich empfehle, die Bände der Reihe nach zu lesen, da es wichtig ist, Hunter und Garcia in ihrer Arbeit kennen zu lernen. Sie agieren als Team und dennoch ist es oft Hunter der die Weichen stellt, um einen Fall zu lösen. Hier ist es ein Künstler, zumindest scheint es so, der seine Opfer drapiert als wären sie ein Kunstwerk. Interessant hierbei ist, dass die Opfer keinen qualvollen Tod sterben, sondern vieles post mortem geschieht, was dem Horror dennoch nicht weniger erscheinen lässt. Deutlich wird schnell, dass es sich um einen Psychopathen handelt, der den Leichen auf Latein auf den Rücken Sätze wie "Schönheit liegt im Auge des Betrachters" einritzt. Eine sehr kranke Seele, wenn man endlich erkennt, wer der Täter ist und was er bezweckt. Deutlich wird, dass es oftmals die Kindheit ist, die prägt und auch hier macht es mich wütend. Verständnis für die Taten bekomme ich dennoch nicht, auch wenn manches Verhalten anerzogen scheint. Für mich kam echtes Grauen ins Spiel als Heather, die Tochter der FBI Agentin Fisher involviert wird. Ich war kurz davor, das Buch abzubrechen, da meine Angst rasch emporschnellte. Es endet letztendlich anders als erwartet und für mich ist klar, dass ich " Die stille Bestie" erneut lesen muss, denn der Cliffhanger ist wirklich übel. Für mich ist klar, dass der zehnte Band der Reihe absolut herausragend wird und ich hoffe, es vergeht nicht wieder so viel Zeit bis zum Erscheinungstermin. Die letzten Sätze des Thrillers machen neugierig und lassen ein absolut ungutes Gefühl zurück. 
Ich vergebe eine  Leseempfehlung an alle Thrillerfans. Auch wenn dieser Band hier und da von Wiederholungen lebt, büßt es keinesfalls an Spannung ein. Ich war erneut fasziniert, wie Chris Carter es schaffte mit meinen Ängsten zu spielen und welches Grauen er vermitteln konnte. Der erste Mord wird sozusagen live übertragen und geben einen Einblick darauf, was im weiteren Verlauf des Thrillers geschehen könnte. Der Mord an Linda Parker ist sehr blutig, was  auch den Titel erklären könnte. Im Englischen heißt der Thriller "An Evil Mind", was mir fast schon sinniger erscheint, da Blutrausch tatsächlich nur am Mord Linda Parker zu erkennen ist. Es stellt sich letztendlich rasch heraus, dass es sich hierbei nicht um den ersten Mord handelt und durch die Parallelen schaltet sich auch das FBI ein und Hunter und Garcia sollen lediglich unterstützen. Die Zusammenarbeit gelingt nicht fehlerlos, daher wird an dieser Stelle Spannung aufgebaut, denn es zeigt sich rasch, wer die Fäden in den Händen hält, um die Mordserie aufzuklären. Hunter ist erneut in seinem Element und dieses ist erneut faszinierend dargestellt. Für mich sind die Hunter und Garcia Thriller eindeutig Spitzenklasse, wobei dieser Band ein wenig schwächelt. Fast alles vorhanden, was ein guter Thriller braucht, daher eine uneingeschränkte  Leseempfehlung meinerseits und eine gewisse Vorfreude auf den Jubiläumsband, der die kleinen Mängel von " Blutrausch - Er muss töten" sicherlich ausbügeln kann.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Duft des Glücks ist stärker, wenn es regnet

Virginie Grimaldi , Maria Hoffmann-Dartevelle
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 25.07.2018
ISBN 9783810530585
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

"magie":w=2,"jugendbuch":w=1,"zauber":w=1,"magisch":w=1,"fischer":w=1,"meister":w=1,"schmuck":w=1,"julie":w=1,"fjb":w=1,"fischerverlag":w=1,"marion":w=1,"mustread":w=1,"fischerfjb":w=1,"jewels":w=1,"wahrheitszauber":w=1

Julie Jewels - Perlenschein und Wahrheitszauber

Marion Meister
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 22.02.2018
ISBN 9783737340908
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Julie Jewels - Perlenschein und Wahrheitszauber" ist der erste Band einer Buchreihe. Da am 22.8. der zweite Band erscheint, wollte ich mich zunächst dem ersten Band widmen, um so fast nahtlos weiterlesen zu können. Auffällig ist, dass die Bücher wie eine Schmuckschachtel gestaltet sind und somit sofort ins Auge stechen. Das Cover und die Gestaltung ist wirklich gelungen und ein echter Hingucker. Für junge Mädchen ab 12 Jahren nicht nur optisch eine Augenweide, sondern auch inhaltlich überzeugend. Es geht um die erste große Liebe und die Magie, die sich dahinter verbirgt. Anhand eines Schmuckstücks dem Jungen in den man verliebt ist an sich zu binden sozusagen, aber auch darum, dass diese Liebe dann vielleicht nicht echt ist, aber das sind jetzt nur Vermutungen meinerseits, denn der erste Band endet mit einem Cliffhanger, der ganz viele Möglichkeiten zu Interpretationen lässt. Natürlich nimmt in "Julie Jewels - Perlenschein und Wahrheitszauber" auch Familie, Schule und Freundschaft großen Raum ein, denn dieses ist, was junge Leserinnen beschäftigt und daher ist eine Identifizierung mit Julie und ihren Wünschen, Problemen und Sehnsüchten durchaus möglich. für mich ist klar, dass für Julie die Schmuckmagie nicht immer durchaus positiv ist, denn warum sonst sollte ihre Mutter diese aus ihrem Leben verbannt haben? Noch ist Julie durchaus davon überzeugt ihr Leben anhand von Magie zu verbessern. Ich sehr dieses eher kritisch, denn letztendlich ist es ein Überstülpen von Wünschen, die die anderen beteiligten Personen nicht hegen. Natürlich ist es amüsant zu lesen, wie andere urplötzlich nur noch die Wahrheit sagen, aber es ist auch leicht beschämend, denn es werden auch Dinge gesagt, die vielleicht besser nicht gesagt worden wären. Insgesamt gesehen empfand ich die Story als sehr intensiv und für die angegebene Zielgruppe komplett angemessen. Magisch und durch die Julies Naivität mitunter und ihrer Überheblichkeit dessen, Magie durch Schmuck zu erhalten, auch sehr authentisch. Für mich glänzt in diesem ersten Band Merle, die beste Freundin von Julie, da diese völlig ohne Magie auskommt und mich als Charakter bisher sehr überzeugt. Ich freue mich nun auf "Julie Jewels - Silberglanz und Liebesbann", welches in ein paar Tagen erscheinen wird und spreche gerne eine Leseempfehlung aus, da mich der erste Band überzeugt hat, wobei ich dennoch überzeugt bin, dass echte wahre Gefühle nicht durch Schmuckzauber entstehen sollten und ich hoffe, dass Julie aufwacht und dieses auch erkennt, aber da die Story nicht endet, sondern weitergeht, erhoffe ich mir eben dieses. Ansonsten kaum Kritik und eine Leseempfehlung für die angegebene Zielgruppe junger Mädchen ab 12 Jahren. Den meisten Jungs wird die Story zu wenig Action aufweisen können, um zu überzeugen, da doch mehr Wert gelegt wird auf Mädchenprobleme und Romantik.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

97 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"paris":w=6,"zweiter weltkrieg":w=4,"juden":w=4,"liebe":w=3,"krieg":w=3,"frankreich":w=2,"holocaust":w=2,"judenverfolgung":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"geschichte":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"schicksal":w=1

Zwischen uns ein ganzes Leben

Melanie Levensohn
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.08.2018
ISBN 9783596702718
Genre: Romane

Rezension:

" Zwischen uns ein ganzes Leben" erzählt eine berührende Story über drei Frauen, deren Schicksale gekonnt miteinander verwoben werden. Der rote Faden ist eine erblühende Liebe, die vom Krieg überschattet ist. Eine junge Frau muss aufgrund ihres Glaubens Entbehrungen und auch Hass erfahren, da sie als Jüdin ihrer Daseinsberechtigung als Mensch enthoben wird. Da ich durch eine Studienfahrt nach Krakau auch Ausschwitz besucht habe, steht mir das Grauen, welches dieser Besuch in mir ausgelöst hat noch deutlich vor Augen. Auch wenn Ausschwitz nur einen kleinen Bestandteil der Story ausmacht, verspürte ich regelrecht Beklemmungen, wenn ich von Deportation und anderen Gräueltaten las. Die Suche nach Judith gestaltet sich als schwer und es scheint, als wäre sie keine Überlebende des Horrors, der ebenfalls in Frankreich stattfand. Die Schönheit, die Paris normalerweise ausstrahlt, wird überschattet von Angst, da niemand genau weiß, wieso und weshalb Menschen aussortiert und selektiert werden sollen. Die Reinigung beginnt und betrifft auch Judith und Christian, die durch Hass voneinander getrennt werden. Es ist bezeichnend und die Autorin webt die Story sehr authentisch. Sie fügt eine Halbschwester hinzu, die ihrem Vater auf dem Sterbebett versprochen hat, sich auf die Suche nach Judith zu machen. Hinzu kommt eine junge Frau, die in gewaltigen Beziehungsproblemen steckt und sich dennoch Jacobinas Wunsch beugt und sich in die Suche nach Judith regelrecht hineinkniet. Es gibt viele wunderbare Wendungen, die mich zu Tränen rührten. Auch wenn es kein wirkliches Happy End gibt, so ist das Drama der Story so bewegend, dass es große Nachwirkungen auf mich hat. Es ist eine Lebensgeschichte, die genauso hätte stattfinden können. Der Krieg hat Menschen zerstört, Familien zerrissen und echten Hass geschürt. Menschen starben aufgrund ihres Andersseins und es bewegt mich gestern wie heute sehr. 

" Zwischen uns ein ganzes Leben" ist sowohl Liebesgeschichte, sowie Drama. Es ist eine Story, die mir sehr gefallen hat. Ich bin komplett überzeugt von der Authentizität der gewobenen Story. Ich flog förmlich durch die Seiten, um endlich eine Auflösung über Judiths und Christians Schicksal zu erhalten. Das Ende ist schmerzlich und beinhaltet einen großen Wahrheitsgehalt. Es vermittelt eine innere große Stärke trotz erfahrenen Grauens. Ein klein wenig Kitsch am Ende vermittelt Hoffnung und Neubeginn. Insgesamt ein wunderbares Buch, welchem ich sehr gerne eine Leseempfehlung aussprechen möchte. Eines meiner Highlights 2018. Vielen Dank dafür. Es wird noch einige Zeit Nachwirkungen haben. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"kind":w=1,"vorurteile":w=1,"überfall":w=1,"roadtrip":w=1,"roadmovie":w=1,"tankstelle":w=1,"skurill":w=1,"verlag oetinger":w=1,"iraner":w=1

Tankstellenchips

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 23.07.2018
ISBN 9783789109188
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wer die Bücher der Autorin Antonia Michaelis kennt, weiß auf Anhieb, dass man sich auf das Lesen zwischen den Zeilen einlassen muss, um sich auf eine Zielgerade zu bewegen, denn immer ist es auch ein Wink mit dem Zaunpfahl, der mitunter sehr bewegt, schmerzt oder Erkenntnisse über sein eigenes Tun und Denken beinhaltet. Hier in " Tankstellenchips" begegnet uns ein Held, dessen inneres und äußeres Chaos zunächst darüber hinweg täuscht, wie aufrüttelnd und bewegend Shayans (genannt Sean) Geschichte ist. Die Flüchtlingsproblematik ist in die Story eingewoben und erdrückt zwar nicht, gibt aber ein Bild darüber ab, welche Hindernisse und großer Überlebenskampf einem dieser Menschen ganz bezeichnend begegnet sind. Es kostet viel Mut eine Reise nach Deutschland anzutreten, wobei Shayan eher gestrandet scheint, denn sein Ziel war England. Der Strand ist der Aufhänger, denn dort verliert Shayan seinen Schlüssel im Sand und befindet sich ab da in einem großen Abenteuer, einer Flucht gleich. Abenteuerlich mit Erdbeeren gespickt und jeder Menge Kühen, beginnt dieser faszinierende Roadtrip gemeinsam mit Davy, einem Jungen, der aus dem Heim geflohen ist und ebenfalls nun obdachlos ist. Was mich am meisten faszinierte ist die Tatsache, dass immer wieder neue Weggefährten auftauchen und die Weiterreise gespickt ist durch Fahrzeuge unterschiedlichster Art, sei es nun Pferd, Mofa oder auch Fallschirm. Immer wieder gibt es Möglichkeit zur Weiterreise, denn Shayan hat ein Ziel und dennoch zerschlägt sich dieses mehrfach. Er ist quasi ein Stehaufmännchen, dem es immer wieder gelingt weiterzumachen, um am Ende dann doch zu scheitern, zumindest sieht es so aus. Das Ziel ist ganz nah und dann zerplatzt der Traum vom großen Glück wie eine Seifenblase. Das Ende erschien fast hoffnungslos und auch da hatte die Autorin eine Überraschung parat, die nicht vorhersehbar war. Es hat mir gefallen, dass es eine Wende in der Story gab, die dann doch noch Hoffnung versprach.

" Tankstellenchips" erfordert ebenfalls wie die vorherigen Bücher der Autorin ein genaues Lesen. Mir gefällt es immer wieder, mich auf den Schreibstil einzulassen und eine Story zu lesen, die einen ganz besonderen Helden kürt. Ein Held, der seinen Glauben an sich und die Welt erst erkennen muss. Am Ende ist er doch ein Sieger, denn seine außergewöhnliche Story musste einfach erzählt werden. Für mich ist " Tankstellenchips" erneut ein  Highlight, wobei es nicht schaden wird, das Buch noch ein weiteres Mal zu lesen, um wirklich alles zu verstehen, was sich hinter den Zeilen versteckt hält. Ein grobes Überfliegen wird dem Sinn nicht gerecht werden. Erneut eine absolute  Leseempfehlung, auch wenn das Buch ein genaues Lesen erfordert und der Zielgruppe junger Leser_innen vielleicht nicht unbedingt das vermitteln kann, was die Autorin aussagen will, da vieles versteckt ist zwischen Wortwitz und amüsantem Abenteuer. Die Sprachbarrieren Shayans sind absolut gelungen und ließen mich mehrfach schmunzeln. Dieser Protagonist hat definitiv einen Heldenstatus verdient und ich genoss es sehr in dieses Abenteuer einzutauchen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"bildband":w=2,"gedanken":w=1,"ermutigung":w=1,"max lucado":w=1,"verlag: gerth medien":w=1

Er flüstert deinen Namen

Max Lucado , Elke Wiemer
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 18.06.2018
ISBN 9783957345066
Genre: Sonstiges

Rezension:

" Er flüstert deinen Namen" ist ein weiteres Buch von Max Lucado, welches mich begeistert zurücklässt. Ein Buch, welches wertschätzend über den Menschen spricht und sich dem widmet, der uns erschuf. Immer wieder bringt Max Lucado den wunderbaren Schöpfergott ins Spiel und verknüpft diesen durch Bibelverse, Illustrationen und mutmachenden Worten. Es hat mir sehr gefallen und war eine Wohltat meiner wunden Seele. Oftmals vergisst man im Alltag, was wirklich zählt und daher ist dieses Buch so wertvoll. Es macht bewusst wie ein gläubiger Mensch auch Tiefen überwinden kann und daher halte ich an meinem Glauben fest. 
Das Cover ist sehr ruhig gehalten und erinnert an ein Flüstern, so wie es der Titel verspricht. Es sprach mich sofort an und das ruhige, sanfte zieht sich komplett durch die Seiten, welches durch Illustrationen begleitet werden, die den zugefügten Worten angepasst wurden. Manche Gedanken von Max Lucado lassen sich wunderbar in mein Leben integrieren, manches tröstet lediglich und wieder anderes regt zum Nachdenken an. In diesem kleinen Büchlein, welches sich ideal zum Verschenken eignet, sind so viele Ermutigen beigefügt, das es nicht hätte dicker oder größer sein müssen, denn es ist so wie es ist ganz herrlich und ich werde es immer wieder zur Hand nehmen. Mich berührt und bewegt so einiges. Manches ging mitten ins Herz und hat mich begeistert, daher vergebe ich sehr gerne eine  Leseempfehlung an ein Buch, welches für mich völlig unerwartet genau zur richtigen Zeit eingetroffen ist. Ich stand unsicher vor einem Umbruch, einem beruflichen Neuanfang und die Hoffnung und Geborgenheit, die ich beim Lesen und Betrachten empfand zeigten mir wieder einmal, dass ich meine Wege nicht alleine gehe, sondern mich komplett auf den Vater verlassen kann. Warum verdränge und vergesse ich dieses nur immer wieder und will es aus eigener Kraft schaffen? Zu zweit ist es doch viel leichter.  “Zwei sind besser als einer allein, falls sie nur reichen Ertrag aus ihrem Besitz ziehen. Denn wenn sie hinfallen, richtet einer den anderen auf. Doch wehe dem, der allein ist, wenn er hinfällt, ohne dass einer bei ihm ist, der ihn aufrichtet. " Prediger 4,9

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

429 Bibliotheken, 34 Leser, 2 Gruppen, 157 Rezensionen

"magie":w=11,"children of blood and bone":w=9,"tomi adeyemi":w=8,"fantasy":w=7,"afrika":w=6,"jugendbuch":w=5,"unterdrückung":w=4,"götter":w=3,"fischer verlag":w=3,"orisha":w=3,"maji":w=3,"goldener zorn":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"reihe":w=2

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Tomi Adeyemi , Andrea Fischer
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.06.2018
ISBN 9783841440297
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war sehr gespannt auf die Story, da das gelungene Cover und der Klappentext magische Momente versprach. Magie war geballt vorhanden, auch wenn diese erstmal unterdrückt wird. Irgendwann entlädt sie sich dennoch und dies konnte dann letztendlich überzeugen, obwohl ich leider auch einige Mängel wahrnehmen konnte. Die Autorin bedient sich einiger Protagonisten, die in ihrer Unterschiedlichkeit brillieren sollen. Dies ist nicht gänzlich gelungen, da der Plot zwar gelungen ist, aber die vielen Abenteuer einfach zu übertrieben wirken und meist einen guten Ausgang haben. Es ist oftmals sehr brutal und wenig bejahend. Schöne Augenblicke sind selten und oftmals wirkt es auf mich zu brutal. Es ist ein Kampf um die Magie. Eine Magie, die so viel Angst einflößt, dass der König über Leichen geht und dabei weder Frauen noch Kinder verschont. Dies erfährt auch Zèlie, die ihre Mutter schon früh verloren hat und ihre Trauer und ihre inneren Kämpfe immer noch mit sich trägt. In "Children of Blood and Bone - Goldener Zorn" treffen unterschiedliche Familienverhältnisse aufeinander, die nicht unbedingt harmonieren. Jeder Mensch wird geprägt durch Erleben und Erziehung, was sehr deutlich hervorgehoben wird.
Der Hype, der um das Buch gemacht wird ist definitiv nachvollziehbar, aber es muss natürlich auch den Lesegeschmack des Lesers treffen. Ich fühle mich leider nur bedingt angesprochen und nachdem ich das Für und Wider abwäge, würde ich das Buch zwar weiterempfehlen, aber eben auch darauf hinweisen, dass es eben auch passieren kann, dass die Brutalität der Story die magischen Momente aufheben kann und daher einen Qualitätsverlust aufweisen könnte. Das Ende ist ansprechend und macht natürlich neugierig auf den zweiten Band der Reihe. Ich werde diesen, wenn es mir möglich ist definitiv lesen wollen, da die Story ein hohes Potential entwickeln könnte und mich dann doch begeistert zurücklässt. Es ist definitiv ganz viel Luft nach oben.

★★★★ (3,5 Sterne)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

105 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Heute schon für morgen träumen

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 26.09.2018
ISBN 9783810530622
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

305 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

"dystopie":w=5,"fantasy":w=4,"magie":w=4,"geschick":w=4,"sklaven":w=3,"england":w=2,"sklaverei":w=2,"dark palace":w=2,"freundschaft":w=1,"reihe":w=1,"politik":w=1,"intrigen":w=1,"eltern":w=1,"kind":w=1,"rebellion":w=1

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.08.2018
ISBN 9783841440105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Dark Palace - Zehn Jahre musst du opfern" ist ein geschickt gewobener erster Band einer Buchreihen. Es verwirrt zunächst, da einige Personen an der Handlung beteiligt sind und auch der Handlungsstrang sehr komplex ist. Es wird eine gewisse Spannung aufbaut, die allerdings auch viele Fragen hinterlässt, um Sklavenarbeit und Geschick zu unterscheiden. Der Ebenbürtige ist von Sklaverei befreit und der Gewöhnliche dazu verpflichtet. Was aber ist Geschick? Es war zunächst ein Ratespiel, wobei sich dann langsam herauskristallisiert, dass es sich hierbei um Magie handelt. Die Magie ist mitunter so stark, dass sie kaum unter Kontrolle zu halten ist. Dies erzeugt eine gewisse Spannung und Ungewissheit, die darauf vorbereitet, was sich letztendlich ereignet, um die Macht der Ebenbürtigen zu erkennen.

Eine Familie wird getrennt und muss unabhängig voneinander Sklavendienst verrichten. Jake kommt nach Millmoore, was anfänglich um einiges härter erscheint als das Schicksal, welches seine Familienmitglieder trifft. Er arbeitet hart und schließt sich einer Gruppe an, die das Leben innerhalb des Lagers verbessern wollen und natürlich auch aufrütteln wollen, damit der Sklavendienst abgeschafft wird. Angeblich gibt es in den Reihen der Ebenbürtigen Gegner des Sklavendienstes, aber wem kann man trauen? Jake muss am eigenen Leib erfahren, dass er lediglich benutzt wird und es scheint keine Hoffnung auf eine Familienzusammenführung zu geben. Eine Zusammenführung die erhalten bleibt, ohne wieder auseinandergerissen zu werden. 

Die Grundidee des Debüts ist sehr gelungen, wobei mir vieles zu oberflächlich geblieben ist und ich mir wünsche, dass im zweiten Band der Buchreihe mehr Offenheit herrschen wird. Vieles wird angerissen und bleibt dennoch im Dunkeln. So ganz zufrieden hat mich diese Vorgehensweise der Autorin nicht gemacht, da ich hier und da doch gerne einen Blick hinter die Kulissen riskiert hätte, um Verständnisfragen meinerseits zu klären. So bleibe ich mit einem großen Fragezeichen zurück, was manche Personen betrifft und es obliegt meiner Interpretation Sympathiepunkte zu vergeben. Insgesamt konnte ich mich dennoch auf die Story einlassen und empfand den ersten band lediglich als Einführung in die komplexe Handlung. Der zweite Band muss jetzt aber ganz gewaltig knallen, um Begeisterungsstürme in mir hervorzurufen. Neugierig bin ich definitiv, da das Ende ganz vieles verspricht und ich mich gerne auf einen weiteren Teil der Buchreihe einlassen würde. Gerne eine Leseempfehlung!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"band 2":w=1,"fortsetzung":w=1,"zauber":w=1,"magisch":w=1,"teil 2":w=1,"fischer":w=1,"magic":w=1,"fischer verlag":w=1,"schmuck":w=1,"mustread":w=1,"marion meister":w=1

Julie Jewels - Silberglanz und Liebesbann

Marion Meister
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 22.08.2018
ISBN 9783737340915
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In  "Julie Jewels - Silberglanz und Liebesbann" muss Julie schmerzlich erkennen, dass ein Zauber nicht immer hält, was er verspricht, besonders dann nicht, wenn er eigennützig gewebt ist und der Mensch, den man an sich bindet, vielleicht ganz anders agieren würde, wenn er nicht durch Zauber an mich gebunden wäre. Es ist herrlich chaotisch und sehr liebenswert dargestellt, wie sehr sich Julie bemüht, ihre Schmuckmagie zu nutzen. Da sie sehr unerfahren ist, geht vieles natürlich komplett in die Hose. Der zweite Band hat mir um Längen besser gefallen als der erste Band, da die Entwicklung von Julie wirklich magisch ist. Julie erkennt, dass Magie gefährlich ist, wenn sie nicht richtig genutzt wird, außerdem kann sie sich ihrer Mutter wieder annähern, was mir persönlich sehr zugesagt hat. Daria, ihre Großmutter verfolgt ihre eigenen Ziele und es ist rasch erkennbar, dass sie ihre Magie nicht selten dazu nutzt, um ihre eigenen Interessen zu nutzen, die nicht immer gut zu sein scheinen. Merle und Ben sind an Julies Seite, üben Kritik, zeigen dennoch oft Wertschätzung und sind einfach Freunde, was mir sehr gefällt. Es ist wichtig in einem Jugendbuch Dinge anzusprechen, die optimal auf die Zielgruppe zugeschnitten sind. Ich habe demnach nichts vermisst und konnte mich auf Julie besser einlassen als im ersten Band, da ich sie dort als naiv und egoistisch wahrnahm. Die Schmuckmagie nimmt Formen an und kann, wenn sie mit Köpfchen eingesetzt wird, in positive Energie sozusagen umgesetzt werden. Emotional kann dieser zweite Band einiges abdecken, denn Julie ist tatsächlich himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Es gefiel mir, welche Entscheidungen sie letztendlich trifft, denn es ist natürlich schön geliebt zu werden, aber dieses sollte aus freien Willen geschehen und nicht durch einen Liebesbann. 
Auch das Cover kann erneut glänzen, da es wie ein Schmuckkästchen gestaltet ist. Die warmen Farben sprechen mich auch sehr an. Für junge Mädchen wird dieses sicherlich ein großer Anreiz sein, dieses Buch zu kaufen, aber letztendlich glänzt nicht nur die Optik, sondern auch der Inhalt. 
Mir hat  "Julie Jewels - Silberglanz und Liebesbann" sehr gefallen, da sich die Oberflächlichkeit, die ich im ersten Band wahrnahm komplett auflöst und Julie nachdenklich und reifer wirkt. Ich freue mich schon sehr auf "Julie Jewels - Mondsteinlicht und Glücksmagie", welcher im Frühjahr 2019 erscheint.  "Julie Jewels - Silberglanz und Liebesbann" ist für die angegebene Zielgruppe ab 12 Jahren bestens geeignet und daher vergebe ich gerne eine  Leseempfehlung

  (5)
Tags:  
 
1819 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.