MelEs Bibliothek

1.667 Bücher, 1.150 Rezensionen

Zu MelEs Profil
Filtern nach
1669 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können!

Jennifer Benkau , Catherine Gabrielle Ionescu
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei cbj, 26.02.2018
ISBN 9783570174500
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

108 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

adrenalin, cooper, schock, schule, addy

One of Us Is Lying

Karen M. McManus , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 26.02.2018
ISBN 9783570165126
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Für immer ist die längste Zeit

Abby Fabiaschi , Barbara Christ
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.03.2018
ISBN 9783810524799
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

thriller

Summer Girls

Jobien Berkouwer , Simone Schroth
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Penguin, 12.02.2018
ISBN 9783328102229
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

2007, alzheimer, kindheit, schweiz, erinnerungen

Small World

Martin Suter , Dietmar Mues
Audio CD
Erschienen bei Diogenes, 26.08.2008
ISBN 9783257802207
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Gertrude grenzenlos

Judith Burger , Natalia Belitski
Audio CD
Erschienen bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag, 22.02.2018
ISBN 9783839849118
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Mädchen, das den Mond trank

Kelly Barnhill , Jessika Komina-Scholz , Sandra Knuffinke , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag, 22.02.2018
ISBN 9783839841730
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

7 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

40 Tage mit Dietrich Bonhoeffer

Sandro Göpfert
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 15.02.2018
ISBN 9783765509926
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

thriller, true crime

Aus nächster Nähe

LS Hawker , Joannis Stefanidis , Oliver Hoffmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.02.2018
ISBN 9783959671293
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:




"Aus nächster Nähe" ist ein sehr erschreckender Thriller, da er aufzeigt, wie weit wir Menschen gehen würden, um unser Ziel zu erreichen. Nessa ist in einem grausamen Komplott gefangen und es ist nicht ersichtlich, wer ihr übel mitspielen will. Es gibt den einen oder anderen Verdachtsmoment während des Lesens und dennoch überlief es mich regelrecht mit Grauen, als es endlich ein Erkennen gab. Die Autorin gelingt es mich zu überraschen und mich wie gebannt am Thriller festzuhalten. Für mich war "Aus nächster Nähe" letztendlich extrem psychotisch, auch wenn dies nicht gleich offensichtlich wird. Die Reisen in die Vergangenheit offenbaren einiges und lassen mich letztendlich erschauern. Niemals hätte ich es für mich möglich gehalten, dass es Menschen gibt, die krankhaft schaden wollen, um selbst aus einer Krise zu gelangen. Sie schaffen es durch ihre Obsession andere an sich selbst zweifeln zu lassen und in den Fokus der Ermittler zu gelangen. Nessa, die sich einige Zeit zuvor von ihrem Mann getrennt hat, steht nun im Verdacht ihren Mann getötet zu haben. Allerdings gibt es keine Leiche und nur Verdachtsmomente, die Nessas Leben komplett aus der Bahn geraten lassen. Hinzu kommen Stalking und diverse andere beängstigende Dinge, die Nessas Leben erschweren, dabei wollte sie lediglich einen Neuanfang.
Mir hat "Aus nächster Nähe" sehr gefallen, denn ich habe mich ohne große Erwartungen an die Story hinein getastet. Es ist definitiv ein Spannungsbogen von Beginn an spürbar und ein roter Faden zu erkennen, der sich durch die ganze Story ziehen kann. Die Personen sind so gezeichnet, dass sie entweder Sympathieträger sind oder eben nur oberflächlich angeschnitten werden und nur Randfiguren darstellen. Die wichtigsten Menschen des Thrillers sind charakterlich gut ausgearbeitet und gerade Nessa mit all ihren Geheimnissen und ihrem doch verqueren Leben wirft Fragen auf, die am Ende des Thrillers aufgelöst werden können. Im Gesamtergebnis hat mich der Thriller regelrecht in seinen Sog gezogen, denn auch Nessas Sohn konnte mich faszinieren. Vielleicht ist er es auch, der dem Thriller die nötige Schönheit geben konnte, denn oft ist emotional ein Thriller eher dunkel gezeichnet und wenig Farbe vorhanden. Für Nessa bricht definitiv eine dunkle Zeit an und es ist erschreckend, was diese Frau in ihrem Leben durchmachen muss, bis sie sich endlich befreien kann, bzw. befreit wird.
Absolute Leseempfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Schiffsjunge

John Boyne , Andreas Heckmann
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 12.12.2013
ISBN 9783596812073
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

verlag: scm, roman, gott

Weil ich weiß, wer ich bin!: 30 Wahrheiten Gottes für mein Leben

Babbie Mason
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 04.01.2018
ISBN 9783775158336
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Für alles gibt es eine Zeit

Christina Brudereck , Miriam Gamper-Brühl
Fester Einband: 110 Seiten
Erschienen bei SCM Collection, 12.01.2018
ISBN 9783789398131
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Für alles gibt es eine Zeit - Rituale für Tag, Jahr und Leben" ist eine Ansammlung spiritueller Ergüsse von Gedanken, Traditionen und Ritualen. Vieles hat mich angesprochen und nachdenklich gestimmt. Einige Rituale sind auch in meinem Leben tief verankert, manche blende ich aus, da sie mir eher nichtig erscheinen. Gut gefallen haben mir die Gedanken der Autorin zum Ungeborenen Leben, was ich auch als schmerzhaft erachte. Ich habe eine tiefe Dankbarkeit darüber empfunden, dass ich vor Fehlgeburt und dem Schmerz der damit verbunden ist verschont geblieben bin. Interessanterweise ist vor einigen Tagen innerhalb meiner großen Familie ein kleines Mädchen stumm geboren worden und ich habe gleich an dieses Buch denken müssen, welches einige Zeilen hierzu aufgenommen hat. Das Leben hat leider nicht nur Sonnenseiten, sondern auch Zeiten der Trauer, die auch Platz haben in diesem Buch. Der Kirchenkreis innerhalb der Evangelischen Kirche endet mit dem Totensonntag, um dann in den Advent überzugehen. Es ist sozusagen als Abschluss zu sehen. Wir Freikirchen handhaben dies etwas anders, aber dennoch war es mir wichtig auch dieses kennen zulernen. Ich empfinde mich ehrlich gesagt nicht als besonders traditionell, fand aber die vielen weisen Worte die auch den jüdischen Glauben betreffen als sehr lehrreich und gelungen. Im Gesamtergebnis möchte ich "Für alles gibt es eine Zeit - Rituale für Tag, Jahr und Leben" gerne eine Leseempfehlung aussprechen, da mich nicht nur die wundervolle Aufmachung des Buches angesprochen hat. Einige der angesprochenen Rituale möchte ich gerne übernehmen und da mich die letzten Worte der Autorin sehr angesprochen haben, werde ich in naher Zukunft "Eat, Pray, Love" lesen oder mir vielleicht auch den Film ansehen und mir definitiv einen Soundtrack für das neue Jahr erstellen. Ich beginne mit einem Lied, was mich immer wieder neu anspricht und wähle hierzu "Zehntausend Gründe" aus. 
Ich wünsche euch allen für das noch frische Jahr 2018 Gesundheit und einen tiefen Frieden in all den Dingen die vor euch liegen. Ich hoffe ihr könnt die Berge die vor euch liegen überwältigen und im Nachher erkennen, dass ihr den Gipfel mit Gottes Hilfe erstürmen konntet. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(233)

625 Bibliotheken, 30 Leser, 2 Gruppen, 127 Rezensionen

dystopie, fantasy, zukunft, tod, neal shusterman

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Scythe - Die Hüter des Todes" ist ein wirklich sehr gelungener Auftakt einer Trilogie. Ich klebte förmlich an meinem Reader, da ich die Umsetzung der Story als sehr gelungen erachte. Erwähnen muss ich allerdings, dass ich froh darüber bin, dass sich dieses so wie im Buch beschrieben im Real Life niemals so ereignen wird, denn niemand sollte sich über Tod und Leben erheben dürfen. Mein Glaube lehrt mir etwas anderes, dennoch kann ich mich trotzdem völlig unbekümmert in das Genre Fantasy / Dystopie bewegen und mich auch auf eine doch etwas ungewöhnliche Story einlassen. Scythe sind diejenigen, die dazu berufen sind über Tod und Leben zu entscheiden. Dies geschieht, damit die Weltbevölkerung stabil erhalten bleibt. Es gibt keinen Tod mehr durch Flugzeugabstürze, tödlichen Erkrankungen, Verkehrsunfälle oder auch Umweltkatastrophen. Es sind die Scythe, die Leben nehmen und den Hinterbliebenen Immunität verleihen. Immunität heißt, dass die Trauernden nicht selbst "nachgelesen" werden, zumindest ein Jahr lang. Eine sehr gruselige Vorstellung und dennoch ist es für viele der Menschen die ihr Leben lassen müssen ein Abschluss ihres Lebens, welches sie mit Würde beenden. Wer sich widersetzt, riskiert das Leben seiner Familie als Bestrafung, denn dann werden alle hingerichtet. Dieses Szenario wirkt mitunter brutal und gibt der Story daher natürlich auch einen bitteren Beigeschmack. Die meisten Scythe sind empathisch, während andere wie Monster und Mörder wirken, denn die Macht die das Töten hat, kann auch solche Wege gehen, die auf Massenvernichtungen hinauslaufen. 
Citra und Rowan sind die beiden Protagonisten, die mitunter etwas blass wirken, aber dennoch eine gewisse Sympathie erzeugen. Sie sind Lehrlinge der Scythe und grausam daran ist letztendlich, dass  nur eine oder einer in die Fußstapfen der Scythe treten wird. Die Prüfungen sind hart und nachdem sie auseinander gerissen werden, müssen sie sich alleine behaupten. Sie werden zum Spielball und gerade Rowan erwischt einen Lehrmeister, der an Grausamkeit nicht zu überbieten ist. Ehrlich gesagt war ich nach dem dessen Schicksal besiegelt worden ist nicht erschrocken, sondern fast schon begeistert. Rowan kann sich befreien und die Story nimmt nun eine andere Wende. Das Töten bleibt erhalten, dennoch ist die Grausamkeit dessen für einen Moment verschwunden. 
Das Buch endet mit einem fulminanten Abschluss, der mich dahin bewegt auch den zweiten Band der Trilogie lesen zu wollen, der im März erscheinen wird.  Die erzeugte Spannung konnte mich begeistern und daher kann ich "Scythe - Die Hüter des Todes" auch eine uneingeschränkte Leseempfehlung aussprechen. Ein gelungener Start einer Buchreihe, die mich durch die vielen begeisterten Stimmen im Internet neugierig gemacht hat. Manchmal ist ein Hype um ein Buch wirklich verdient. 
Die Welt die der Autor erschaffen hat gefiel mir nicht gänzlich, denn ich möchte altern und mich nicht resetten lassen, da ich es gut finde Falten zu bekommen und die ersten grauen Haare, da dies zu einem natürlichen Alterungsprozess des Menschen gehört. Noch einmal 21 Jahre alt zu sein und von vorne zu beginnen in meinem Lebensverlauf empfinde ich als anstrengend. Schön wäre natürlich das Abschaffen von Schmerzen und tödlichen Erkrankungen, aber das wird weiterhin nur ein Wunsch bleiben. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

HABA Little Friends – Lilli findet neue Freunde

Teresa Hochmuth , Rotraud Tannous , Paulina Rümmelein , Julian Greis
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei cbj audio, 02.10.2017
ISBN 9783837136999
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Geschichten sind kurz und knackig und dem Alter ab 3 Jahren komplett angepasst. Eine Hörzeit von einer Stunde finde ich recht lang, daher gefiel mir, dass sich vier Geschichten auf der CD befinden und man auch nur eine oder auch zwei hören kann, ohne die Kinder gleich mit Puppenabenteuern zu überfordern. Herausragend sind die Nebengeräusche und auch die Intensivität der verschiedenen Stimmen, sodass die Puppen Lilli, Mali und Matze sehr lebendig wirken. Welches Kind hat nicht schon davon geträumt, dass ihre Puppen oder auch Stofftiere lebendig werden, sobald Erwachsene den Raum verlassen? Monas Puppen sind wirklich etwas Besonderes und es wird wirklich sehr liebenswert präsentiert. Aufgeteilt ist das Hörspiel in vier Geschichten, die so umgesetzt wurden, dass es den Alltag der Kinder betrifft. Ab wann ist man eigentlich wirklich zu alt, um mit Puppen zu spielen? Windpocken müssen keine Angst machen, sondern können in Rollenspiele integriert werden. Idealerweise könnten die kurzen Geschichten tatsächlich Auslöser für Rollenspiele sein, was für die Entwicklung von Kindern immer eine gute Alternative zur Selbsterfahrung  ist. Ich selbst habe dieses bei meinen Kindern oft angeregt.  Die kurzen knackigen geschichten sind witzig präsentiert und ich empfand sie dem angegebenen Höralter mehr als angemessen. Kinder werden definitiv nicht überfordert, sondern werden von Lilli, Matze und Mali begeistert sein.HABA Produkte empfand ich immer schon als sehr wertvoll und liebevoll detailliert hergestellt, daher war ich wirklich neugierig auf die Umsetzung eines Hörspiels. Meine Tochter ist dem angegebenen Alter ab drei Jahren zwar schon entwachsen, aber selbst sie fand die vier Geschichten wirklich bezaubernd. Ich mag es einfach heute noch mit ihr im Auto gemeinsam CDs zu hören und leider treffen nicht alle ihren Geschmack. Mit "HABA Little Friends - Lilli findet neue Freunde" konnte sie sich anfreunden und das Ziel diese CD gemeinsam mit ihrer jüngeren Cousine zu hören kam ein gewaltiges Stück näher, da die CD auch für meine Tochter weder albern, noch zu kindlich wirkte. Im Gesamtergebnis sind die vier Geschichten wirklich sehr bildlich dargestellt und konnten uns letztendlich sehr begeistern. Von uns definitiv eine Hörempfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

love, weihnachten

Tage wie diese

John Green , Maureen Johnson , Lauren Myracle , Julia Meier
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 08.09.2017
ISBN 9783833738036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Tage wie diese" ist ein sehr gelungenes Hörbuch, denn interessant wirkt es dadurch, dass es aus drei Perspektiven erzählt wird und letztendlich eine Geschichte erzählt. Die Geschichte eines  Schneesturms, der unterschiedlich wahrgenommen wird. Die jungen Menschen, die regelrecht eingeschneit sind, erleben Abenteuer oder begegnen einer neuen Liebe oder nehmen plötzlich andere ganz anders wahr als zuvor. Mich begeistert, dass tatsächlich Veränderungen geschehen im inneren Menschen. Oberflächliches Denken und Handeln weicht Nachdenken und gezieltes Handeln. Die Story ist nicht nur für Jugendliche geeignet, sondern kann auch das Herz derjenigen erreichen die diesem Alter längst entwachsen sind. Für mich Wohlfühlgeschichten für Autofahrten, die nicht überfordern, sondern lediglich leicht berieseln konnten.
Natürlich war der Auslöser John Green, der mich neugierig auf das Hörbuch machte, denn seit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" schätze ich ihn als Autor sehr. Ich wurde nicht enttäuscht, denn das Gesamtergebnis der Kurzgeschichten ist wirklich unterhaltsam. Natürlich ist es nicht unbedingt hochwertig, aber wann ist Unterhaltung das schon?  Von daher war es angemessen und konnte mich letztendlich begeistern. Auch die Sprecher_innen  des Hörbuchs machten diese Wintergeschichte zu einem Erlebnis, denn nicht nur die Geschichten sind unterschiedlich, sondern wurden auch von drei unterschiedlichen Stimmen präsentiert, was das Hören sehr angenehm gemacht hat. Im Gesamtergebnis bin ich sehr zufrieden und fühlte mich bestens unterhalten. Sehr gerne vergebe ich eine Hörempfehlung, da ich auch die entstandenen Emotionen die durch den Schneesturm ausgelöst werden sehr gut nachempfinden konnte, dass sich hier und da Liebe ergibt, ist ein nettes Beiwerk und kommt natürlich nicht unerwartet. Romantisch, kitschig und komplett überspitzt, aber dennoch wärmend und schön, daher ★★★ ★Sterne

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

jugendbuch, insel, vorgemerkt, etwas besonderes, mysterythriller

Der Schein

Ella Blix
Fester Einband: 472 Seiten
Erschienen bei Arena, 19.01.2018
ISBN 9783401604138
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Der Schein" ist ein Jugendbuch, welches dem angegebenen Lesealter ab 12 Jahren absolut angemessen ist. Es geht um Freundschaft, die Verbindungen zu den Eltern und der Wahrheitsfindung, denn Alina muss sich ihren Wurzeln erst bewusst werden. Abenteuer und Fiktion runden das Geschehen innerhalb und  außerhalb des doch mitunter skurrilen Internates ab. Ich sehe ein junges Mädchen, welches sich abgeschoben fühlt, als ihr Vater berufsbedingt verreisen muss, um Darmbakterien zu erkunden. Außerdem ist Alina immer noch in tiefer Trauer um den Verlust ihrer Mutter, deren Verschwinden viele Rätsel aufgibt. Interessant hierbei war für mich die Erkrankung Chorea Huntington, eine heimtückische Erbkrankheit, die mir in meinem beruflichen Alltag leider auch schon begegnet ist. Alina selbst ist auf der Suche nach sich selbst und kann erst wirklich ruhen, wenn sie Antworten auf ihre Fragen bekommt. Dies geschieht auf sehr ungewöhnliche Art und Weise und ist nicht gleich zu Beginn des Romans ersichtlich. Das Autorenduo hat erst einmal einen hohen Spannungsbogen verwoben, der sich nach und nach aufbaut, um am Ende zu überzeugen. Der Überraschungsmoment war für mich sehr gelungen und gab dem Roman den letzten Feinschliff. Im Gesamtpaket ist das Buch fiktiv und es lässt sich nicht erahnen, welche Fantasyelemente uns letztendlich während des Lesens begegnen werden. Der Ort des Geschehens ist eine kleine Insel an der Ostsee. Der Ort ist urig und scheinbar auch eher langweilig, wenn man mal die Urrinder außer Acht lässt. Niemand sollte die Natur erkunden können und daher wirkt der Ort / Das Internat erst einmal sehr befremdlich. Mich wundert es nicht, dass Alina sich ihrer Neugier hingibt und sich auf den Weg ins verbotene Naturschutzgebiet macht, um dieses zu erkunden. Dort beginnt dann die wahre Geschichte, der äußere "Schein" wird offenbar und Alina begibt sich unerwartet auf Wahrheitsfindung. Alles beginnt im siebten Jahr und diese Bedeutung wird uns als Leser_innen erst zum Ende hin bewusst gemacht. Die Personen selbst sind interessant und gelungen ausgearbeitet. Gerade die Lonelies sind unterschiedlich gezeichnet und letztendlich doch eine Einheit. Kids / Jugendliche, die nicht die Möglichkeiten haben nach Hause zu fahren und auf der Insel quasi festsitzen. Auch die Kräuterhexe  mit der sich Alina ihr Zimmer teilt ist spannend und letztendlich auch Helfer in der Not. Der Schein trügt also auch hier, denn die ersten Eindrücke der Personen werden hier und da verworfen werden können. Für die Story selbst sind sie gelungen ausgewählt. Ich möchte "Der Schein" gerne eine Leseempfehlung aussprechen, da ich mich gut unterhalten gefühlt habe und mich letztendlich auch auf die Story einlassen konnte. Durch die angenehme Schriftgröße lässt sich das Buch zügig lesen und durch die vielen Anteile der Ereignisse die ich für jugendliche Leser als sehr spannend erachte, empfinde ich als sehr gelungen.
★★★★★ (4,5 Sterne)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

171 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

schweden, krimi, fjällbacka, kriminalroman, flüchtlinge

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783471351079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Die Eishexe" ist der 10. Band der Falck - Hedström - Krimis und auch dieser hat mich wieder einmal begeistern können. Camilla Läckberg nimmt uns erneut mit in den Ort Fjällbäcka und vermischt einige brisante Themen miteinander. Ich gestehe, das manche Begebenheiten mir das Lesen wirklich verdunkeln konnten. Zum einen ist es der Fremdenhass, der auch in Schweden spürbar ist und zum anderen ist es der Mord an einem Kind, der mich wirklich erschüttert hat. Es beginnt gleich sehr rasant und der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende der Story erhalten. Der Titel ist gelungen gewählt, auch wenn nicht sofort ersichtlich ist, wer oder was mit "Die Eishexe" gemeint sein könnte. Vielleicht sind es die Begebenheiten in der Vergangenheit als Hexenverfolgungen an der Tagesordnung  waren? Oder sind es die Begebenheiten in der Gegenwart als Menschen kühl wie Eis wirken? Manche Menschen lassen sich nicht offen in die Karten schauen und bleiben lange ein Rätsel für die Leserschar? Dies ist einer der Gründe, warum ich bestens unterhalten gefühlt habe. Camilla Läckberg hat Personen hinzugefügt, zusätzlich zu den alten Bekannten der Krimireihe und hat daher einige Überraschungsmomente schaffen können. Es ist als würde man alte Freunde treffen. Viele dieser "alten" Bekannten machen positiv auf sich aufmerksam, während anderen Fehler unterlaufen, die nicht rückgängig gemacht werden können und es für mich als Leserin ein klein wenig Fremdschämen beinhalten konnte.
Im Verlauf der Story keimen einige Verdachtsmomente auf, die sich immer wieder zerschlagen und letztendlich eine ganz andere Auflösung des aktuellen Falls bieten. Ein Mord an einem Kind ist grausam und nicht nachvollziehbar. Eine Flüchtlingsunterkunft anzuzünden ist makaber und mir ein Gräuel. Ich war mehrfach fassungslos über die Wut und den Wahnsinn der Menschen. Alles miteinander verwoben, gemeinsam mit den Emotionen die mich während des Lesens überkamen ist "Die Eishexe" empfand ich als sehr gelungen. Die Einblicke in die Zeit der Hexenverfolgungen empfand ich als sehr gelungen gewählt, da es sich auch mit unserer heutigen Zeit verknüpfen lässt. Neid und Hass sind immer noch anzutreffen und die Blindheit mancher Menschen gleichbleibend mit Ereignissen der Vergangenheit. Es trifft mich, da es viele Wahrheiten beinhaltet. 
Mein gewählter Titel "Verflucht" passt optimal zum Krimi, da Camilla Läckberg die Wahrheiten hinter dieser Story im Epilog erklärt. Das Wortspiel "Eishexe" ist lediglich wie in einem Nebensatz zusammengefasst und könnte schnell überlesen werden, wirkt dadurch aber noch treffender in Bezugnahme auf den Inhalt der Story. 

Gerne möchte ich eine Leseempfehlung aussprechen, da auch der zehnte Krimi der Autorin rund um Fjällbacka mich wirklich mitgerissen hat. Dieses Mal fand ich ihn sehr emotional und es gab auch Stellen, bzw. Begebenheiten die mich regelrecht überforderten und fast dazu geführt haben, dass ich das Lesen einige Tage unterbrechen wollte. Mobbing ist ebenfalls ein großes Thema, welches mich wirklich geschockt hat. Mehr noch die Oberflächlichkeit der Menschen Schaden zufügen ohne sich der Konsequenzen im Leben der Geschädigten bewusst zu sein und ihr Leben weiterhin gestalten, als wäre nie etwas geschehen. Was dann geschieht wirkt etwas aufgesetzt und konstruiert, dennoch passt es optimal in die Story, auch wenn die Schuldfrage damit niemals geklärt sein wird. Ein Buch voller Überraschungen, vieler Nebenhandlungen und dennoch einem roten Faden, der irgendwann ersichtlich wird und überzeugte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

Das Mädchen im blauen Mantel

Monica Hesse , Cornelia Stoll
Fester Einband: 286 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.01.2018
ISBN 9783570172834
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Das Mädchen im blauen Mantel" erzählt eine schockierende Geschichte, die mir sehr nahe ging. Der Klappentext verrät schon eine ganze Menge, dennoch passiert noch so vieles mehr, was sich nicht mit wenigen Worten beschreiben lässt. Mir war bewusst, dass auch in den Niederlanden Juden verfolgt wurden und es entsetzt mich zutiefst herauszufinden, zu welchen Gräueltaten Menschen fähig sind. Nachdem ich im letzten Jahr Ausschwitz besucht habe ging las ich das Buch mit noch mehr Emotionen. Letztendlich geht es in "Das Mädchen im blauen Mantel" um den Kampf ums Überleben und der Verdeutlichung dessen, dass sich viele Menschen gegen die Machtübernahme der Deutschen auflehnen. Manchmal sind es Studentengruppen im Untergrund, manchmal sind es einfache Familien, die Menschen bei sich aufnehmen, um sie zu verstecken. Manchmal sind es deine Nachbarn die dich verraten und dich auffliegen lassen. Dir ist bewusst, dass du dein Leben verwirkst, wenn du andere zu schützen versuchst und dennoch sind es einige, die sich dennoch dazu entscheiden. Nun verschwindet aber ein junges Mädchen und wird gesucht, dabei bleibt kein Stein auf dem anderen und als Leserin bin ich mitten im Kriegsgeschehen und dennoch lebt das Buch auch von Hoffnung, denn die Menschen, die sich um andere sorgen gab es tatsächlich. Es war gefährlich und dennoch kommt Nächstenliebe ins Spiel und nimmt einen großen Teil des Buches ein. Mir hat dies sehr zugesagt, denn es deckt das Böse zum kleinen Teil zu und zeigt auf, dass es vielen eben nicht egal war, was in ihrer Stadt geschieht. Warum verschwinden Menschen und was geschieht in den sogenannten Arbeitslagern?  Der Autorin gelingt es historische Fakten in ein abenteuerliches Buch zu verwandeln, um dabei auch Emotionen wie Wut und Trauer hochkochen zu lassen, wobei natürlich auch wie schon erwähnt auch Nächstenliebe einen großen Teil der Story einnimmt, denn viele Menschen (vor allem Kinder / Säuglinge)  können auch gerettet werden. Dies kann aber auch nur dann geschehen, wenn andere dazu bereit sind sich aufzuopfern und sich selbst in Gefahrenzonen zu begeben. Hanneke, die Protagonistin im Jugendbuch ist anfangs sehr blauäugig und wirkt naiv. Sie muss sich selbst verändern und das geschieht allmählich. Sie selbst fühlt sich schuldig am Tod ihres Freundes Bas und diese Trauer gibt ihr den Mut sich auf die Suche nach dem Mädchen im blauen Mantel zu begeben. Es ist scheinbar eine Wiedergutmachung. Ein Leben gegeben und ein anderes zu retten versuchen? Was letztendlich  utopisch klingt, gibt dem Roman dennoch ein klein wenig Wärme unter all dem Schrecken der vergangenen Zeit, denn für ein Mädchen nimmt dies eine positive Wende, was alleine durch einen Verrat zu verantworten ist.
Ich möchte "Das Mädchen im blauen Mantel" gerne eine Leseempfehlung aussprechen, da ich die historischen Fakten gelungen dargestellt fand und einem Kinder - und Jugendbuch absolut angemessen. Es ist wichtig, dass wir vergangenes nicht zudecken, sondern auch ganz offen damit umgehen. Leider ist es eine wahre Geschichte, verpackt in eine Story, die zwar hier und da absolut fiktiv wirkt, aber eben auch viele Wahrheiten beinhaltet. Ich möchte, dass sich meine Kinder damit auseinandersetzen und ebenso wie ich mit Wut und Trauer reagieren.

★★★★★

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

160 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

selbstmord, jugendbuch, tod, liebe, peter bognanni

Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente

Peter Bognanni , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 29.01.2018
ISBN 9783446258631
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente" ist ein regelrecht schwermütiges Buch, denn es verarbeitet Trauer, die Tess förmlich erschlagen will. Auch wenn sie Jonah nur selten gesehen hat, ist ihre Beziehung durch das Internet gefestigt. Für Tess ist es kaum zu ertragen, dass sie nie wieder Kontakt zu Jonah aufnehmen kann und so bricht sie in ihrer Verzweiflung die Schule ab und zeiht vorläufig bei ihrem Vater ein. Dieser macht Geschäfte mit dem Tod, denn er organisiert Beerdigungen. Dies ist nicht verwerflich, geschieht aber auf wirklich skurrile Art und Weise nach den Wünschen der Menschen. Manche Wünsche sind hier wirklich so ungewöhnlich, dass es mir fast schon wie ein Witz vorkam. Tess wird vorerst die Partnerin ihres Vaters, um erstens wieder auf die Beine zu kommen und zweitens sie wirklich gute Ideen und genügend Empathie besitzt, um die Wünsche der Verstorbenen angemessen zu erfüllen. Ihren Vater lässt sie im Ungewissen über das Loch in das sie gefallen ist und auch die Tatsache, dass sie selbst einen suizidalen Moment hatte. Auf diese Weise lernt sie Grace kennen, die für weitere Handlungen in diesem Roman eine große Rolle einnimmt. Grace ist Tess ähnlicher, als diese vermuten würde, aber Grace gibt Tess Einblicke in ihr Leben und kann daher ihr Vertrauen gewinnen, wenn auch nicht sofort. 
Die Grundstimmung des Romans ist und bleibt traurig, auch wenn ein Neuanfang irgendwann zum Ende hin möglich erscheint. Jeder Mensch trauert auf seine eigene Art und Weise und Tess muss ihren Schmerz über Jonahs Selbstmord überwinden lernen. Daniel, der sich als Jonah ausgegeben hat, muss ebenfalls den Verlust seines Freundes überwinden und daher nimmt er Kontakt zu Tess auf. Urplötzlich erhält Tess Nachrichten über Jonahs Facebook Account. vieles wird nun offenbar, denn nach dem ersten Schock antwortet Tess und bringt dadurch den Stein ins Rollen. Es ist vorerst kein Loslassen, sondern der Wunsch mehr über Jonah zu erfahren und den Mensch hinter E - Mails, Chats und Tweets zu erkennen, wobei irgendwann klar ist, dass viele der Nachrichten nicht von Jonah geschrieben wurden.
"Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente" ist zwar durch die angenehme Schrift sehr gut zu lesen, ist aber von der Grundstimmung die erhalten bleibt sehr traurig und nachdenklich stimmend. Es zeigt auf, wie sehr Social Media auf unser Leben einwirken kann und wir uns eben auch theoretisch in den Menschen mit dem wir auf diese Weisen Kontakt haben Beziehung aufbauen, wie es in der normalen Welt vielleicht nicht geschehen würde. Tess macht sich so regelrecht nackig und dies nicht nur emotional. Es ist aber auch ein Roman der vom Suizid und Depression berichtet und dies nicht nur oberflächlich einfließen lässt. Allerdings erschlägt es nicht, sondern wird nur hin und wieder eingestreut und dies fast nur als Nebensatz. 

Ich möchte eine Leseempfehlung vergeben, obwohl es mir mitunter auch schwerfiel  "Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente" zu lesen, da es nur wenige wirklich herzerwärmende Momente besitzt und die Trauer vorrangig behandelt wird. Wer sich damit schon zuvor auseinandersetzt wird einen Roman lesen, der eben nicht nur oberflächlich ist, aber hin und wieder emotional erschlägt. Noch kann ich damit umgehen, da ich noch keinen lieben Menschen verloren habe, aber wie wäre es gewesen, wenn ich selbst in Trauer gefangen wäre?
★★★★

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

familie, phaedra patrick, roman, liebe, arthur pepper

Wie Arthur Pepper sich vor seiner Nachbarin versteckte und am Ende doch sein Herz fand

Phaedra Patrick , Beate Brammertz , Ute Brammertz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 09.01.2018
ISBN 9783442715206
Genre: Romane

Rezension:

Der Klang des Titels "Wie Artur Pepper sich vor seiner Nachbarin versteckte ..." erweckte meine Neugier und erst danach widmete ich mich dem Klappentext. Beides sprach mich an und so freute ich mich sehr darauf das Buch lesen zu dürfen. Es ist schon ein ganz Besonderes Buch, denn es erzählt von Trauer und Loslassen und einem Neubeginn. Manchmal muss man seine Vergangenheit ruhen lassen, um sich Neuem öffnen zu können. Miriam Arthurs Frau hatte viele Geheimnisse, die Artur nach und nach aufdeckt, die ihn aber aus seiner Lethargie / Apathie herausholen und er sich wieder Menschen öffnen kann. Die Trauer um seine Frau lässt ihn regelrecht einfrieren und diese Zeit der Trauer nach 40 Ehejahren muss man einem Menschen auch zugestehen. Ich empfand es nicht als erschlagend, sondern als logische Folge eines Verlusts. Sein Abenteuer führt ihn auf sehr verschiedene Wege in die Vergangenheit seiner Frau. Für Arthur kam mehr als einmal die Frage auf, warum er seine Frau nicht wirklich kannte. Warum hat sie ihm so vieles verschwiegen?  Die Fragen lösen sich nach und nach in Luft auf, zumindest am Ende kann Artur rückblickend erkennen, wie sehr seine Frau ihn und die Kinder geliebt hat. Dennoch muss ich gestehen wäre ich verletzt, wenn mein Mann so viele vor mir verborgen hätte und einen ganz anderen Menschen offenbaren würde, als den, den ich ich zu kennen meine. Jeder Anhänger am Bettelarmband offenbart ein weiteres Geheimnis und führt Artur nach Pars, London und sogar nach Indien. Nicht nur die Geheimnisse werden offenbar, sondern auch diverse Erinnerungen an Miriam erwachen. Es ist ein regelrechter Zauber, den dieses Bettelarmband entfachen kann. Ich konnte mich rasch in die Story einfügen und mich mit dem urigen alten Mann regelrecht anfreunden. Auf den Spuren seiner Frau nimmt er große und kleine Schritte, blickt zurück, geht aber mutig voran, bis er wirklich alles geklärt hat und nun endlich wieder offen sit für Familie und Freunde. Diese Veränderungen des Arturs zu Beginn der Story und zum Ende hin sind gewaltig und letztendlich so liebenswert, dass es rasch klar wird, warum Miriam an seiner Seite leben wollte und ihrer Vergangenheit den Rücken kehrt. 
Ich möchte gerne eine Leseempfehlung vergeben, da ich mich wirklich sehr gut unterhalten gefühlt habe. Emotional bietet "Wie Artur Pepper sich vor seiner Nachbarin versteckte ..." einige Facetten, die von himmelhochjauchzend bis zu todebetrübt ausreichen und dennoch einen gewissen Sog ausüben. Artur ist ein wunderbarer Mensch und so gezeichnet, dass es Spaß macht ihn auf die Reise in die Vergangenheit seiner Frau zu begleiten. Letztendlich versteckt sich Artur nicht mehr, sondern geht mutig voran und lässt sich selbst sehr viel Raum für Veränderungen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

familie, krebserkrankung, neubeginn, verlust, überforderung

Solange unsere Herzen schlagen

Virginia Macgregor , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.11.2017
ISBN 9783442485529
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Ich habe keine Macken …

Marian Keyes , Susanne Hoebel
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.12.2017
ISBN 9783453421622
Genre: Humor

Rezension:

Der Titel des Romans klang sehr charmant und weckte meine Neugier. Natürlich lag es auch ein klein wenig daran, dass ich Marian Keys Romane seit Wassermelone & Co sehr gerne lese. Manchmal braucht man einfach ganz viel Humor. In "Das sind keine Macken ..." lernen wir die Person Marian Keyes ein klein wenig kennen und auch wenn ihre Lebensführung, ihre Bekanntschaften und viele Reisen sich doch sehr stark von meinem Leben unterscheiden, konnte ich mich hier und da doch wiederfinden und hatte mehr als einmal ein Lächeln im Gesicht. Letztendlich sind es Kolumnen, die von der Autorin veröffentlicht wurden und in einem Buch zusammengefasst worden sind. Sie offenbaren mir eine warmherzige und oftmals sehr chaotische Persönlichkeit, deren Special Effekts mir doch recht ähnlich sind. Ich glaube jede Frau wird sich in einigen Sätzen wiederfinden und es genießen nicht alleine zu sein in ihrem persönlichen Chaos. Wir Frauen sind uns doch alle irgendwie ähnlich in unserem Denken und Handeln. Sehr amüsant sind die Geschehnisse innerhalb der Familie, was mir aufzeigt, dass wir Menschen eben doch nicht perfekt sind und dadurch wirkt der Roman sehr sympathisch und authentisch. Mir half er abzuschalten und mich einfach fallen zu lassen. Manchmal muss es keine hochwertige Lektüre sein, um mich zum Lachen zu bringen und gerade wenn Menschen sich von der Seite zeigen die absolut unperfekt ist, konnte ich mich umso mehr auf "Das sind keine Macken ..." einlassen und regelrecht genießen. Viele Situationen sind natürlich sehr überspitzt beschrieben, welches die Wirkung hatte mich dazu hinreißen zu lassen oft zu denken, welch Glück ich habe nicht in dieser Situation zu stecken. Wie schon erwähnt ist meine Lebensführung komplett anders, dennoch empfand ich Marian Keyes als absolut bodenständig und mir doch ähnlich. Ich liebe auch Schuhe und gutes Essen, wobei dies fast schon das Einzige war, worin ich mit der Person Marian Keyes übereinstimmen konnte. Dies tat dem Lesen keinen Abbruch, sondern forderte mich regelrecht dazu auf das eine oder andere Fettnäppfchen der Kolumnistin zu belächeln.
Gerne ein Leseempfehlung für dieses herrlich charmante und humorvolle Buch einer interessanten Frau. 
 ★★★★★ (4,5)

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

contreras

Mein Geheimnis bist du

Claire Contreras , Sophie Wölbling
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 02.01.2018
ISBN 9783956497490
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

166 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

musik, vinyl, liebe, freundschaft, plattenladen

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Rachel Joyce , Maria Andreas
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.12.2017
ISBN 9783810510822
Genre: Romane

Rezension:

"Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" ist ein sehr melodischer Roman, der zwar alle möglichen Klischees erfüllen kann, dabei aber dennoch harmoniert und fasziniert, sodass es letztendlich passend erscheint. Für mich war es ein Roman zum Abschalten, dessen leise und mitunter auch lauten Töne eine regelrechte Erfrischung meines Alltags war.
Die Cover der Bücher ähneln sich sehr und haben dadurch einen raschen Wiedererkennungswert. Die warmen Farben wirken nicht überladend, sondern laden mich ein, mich auf den Roman einzulassen. Der Inhalt ist warm und erfrischend und ich konnte wie bei "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" loslösen aus Stress und innerer Unruhe. Die Untertöne der Musik die dem Buch den roten Faden geben konnte empfand ich als sehr gelungen und letztendlich ist es auch das, was Frank letztendlich aus seiner Starre befreien kann.
Die Autorin bedient sich interessanter Charaktere um den Roman zu untermalen und ich begann rasch mich mit ihnen anzufreunden in all ihren Widersprüchlichkeiten. Menschen die so unterschiedlich geprägt sind können im wahren Leben nicht miteinander harmonieren oder vielleicht doch? In "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" wirken sie ergänzend und können dem Roman daher etwas an Authentizität verleihen. Letztendlich wird alles irgendwann anders als erwartet und die Harmonie bis dahin geht verloren und muss neu entdeckt werden. Besonders gelungen empfand ich die eingewobene Liebesgeschichte, die ihren Lauf ganz langsam nimmt, um dann am Ende mit einem dick aufgetragenen Happy End aufwarten zu können. Wie schon angemerkt erfüllen sich hier alle Klischees, wobei durch die hin und wieder eingeworfene Vergangenheit von Frank wird rasch klar, weshalb er Bindungsprobleme hat und dennoch die Musik der Menschen tief innen erspüren kann. Eine ganz besonders schöne Gabe, die sehr harmonisch auf mich wirkte und daher auch die hohe Anziehungskraft in Mister Franks Laden aufweisen konnte.
Ein Roman voller Musik. Voll von hohen und tiefen Tönen und einer liebenswerten Story die mitnimmt und sich regelrecht zu einem Wohlgefühl während des Lesens entwickelt. Mister Frank ist nicht perfekt, dennoch bleibt er seinen Werten treu, auch wenn es nicht immer nachvollziehbar war. In manchen Dingen hätte er über seinen Schatten springen sollen und sich nicht an Idealen festhalten, aber dann wäre der Roman eindeutig zu langweilig geworden. So war alles passend, wenn auch wirklich dick aufgetragen und mitunter sehr übertrieben dargestellt, ist "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" ein Roman, der mein Buchregal nicht verlassen wird. Sehr gerne eine Leseempfehlung!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Dumplin'

Julie Murphy , Kattrin Stier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.03.2018
ISBN 9783841422422
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
1669 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks