MelE

MelEs Bibliothek

1.461 Bücher, 1.006 Rezensionen

Zu MelEs Profil
Filtern nach
1464 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

362 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

science fiction, rat der neun, galaxie, jugendbuch, liebe

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Science-Fiction

Rezension:

" Die Bestimmung" der Autorin hat mir sehr gefallen und daher war ich natürlich mehr als neugierig auf ihr neustes Werk, welches als Zweiteiler erscheinen wird. " Rat der Neun - Gezeichnet" ist eine bunte Mischung aus Sci - Fi, Dystopie und Fantasy. Eigentlich nicht meine bevorzugte Genre, aber wenn ich mich darauf einlasse, wird es meist doch ein interessanter Ausflug in eine andere Welt. Die Welt, die Veronica Roth gezeichnet hat, ist geprägt von Schmerz, Demütigungen, Intrigen und Verrat. Es ist Brutal und voll von  Gewalt. Es ist dennoch eine Story, die sobald der Lesefluss einsetzt, fasziniert, da die meisten der erwähnten Personen sehr interessant dargestellt sind. Nicht jeder ist Sympathieträger und dennoch sind sie wertvoll für den Verlauf der Story. 
Fast 600 Seiten zählt dieses Jugendbuch und durch das recht angenehme Schriftbild, ist es angemessen für junge Leser/-innen. Es ist gewaltig, blutig, schmerzlich und dennoch hat es auch sehr schöne Anteile, die ich mir noch ausführlicher gewünscht hätte. Da noch ein zweiter Band erscheinen wird, erwarte ich dort mehr von der Liebesgeschichte zwischen Cyra und Akos, denn diese sind leicht verwoben miteinander durch die Kämpfe die sie bestehen müssen, um zu überleben.
Der Titel des Buches war mir nicht gleich schlüssig und gewinnt erst nach und nach an Bedeutung. es ist letztendlich sinnig und konnte überzeugen. Auch das Cover erscheint passend und gut gewählt. Es erweckt Neugier und wirkt ebenfalls wie " Die Bestimmung" eher einfach, was aber dem Inhalt nicht gerecht wird. Die erschaffene Welt der Autorin bietet eine Menge Spannung und auch wenn meine hohen Erwartungen nicht komplett erfüllt wurden, ist es dennoch ein Jugendbuch, welches ich weiterempfehlen würde. 
Oftmals herrschte eine eher ruhige Atmosphäre, die dann völlig unerwartet in echte Unruhe umschwenkt. Nach einer doch recht langen Einleitung in die düstere erschaffene Welt der Autorin, gelang es mir immer mehr mir diese auch bildlich vorzustellen. Der Autorin ist es gelungen mich zu überzeugen und neugierig auf weitere Werke zu machen, " Rat der Neun - Gezeichnet" besticht allerdings durch die unterschiedlichen Protagonisten, die innerhalb der Story über sich herauswachsen und ihre  Gaben zu nutzen lernen. Noch ist mir das Ziel der Autorin nicht bewusst, aber ich bin sehr gespannt, was sich im nächsten Band offenbaren wird und inwieweit Akos und Cyra wichtig werden, um die Galaxie in der sie leben von Angst, Schmerz und Gewalt zu befreien. Bisher mussten sie viel Grausames erleben und ertragen. Es wird Zeit, dass sich in ihrer Leben etwas mehr Schönheit entwickeln kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

43 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

stockholm, mord, tom stilton, abgründe, organraub

Schlaflied

Cilla Börjlind , Rolf Börjlind , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 20.02.2017
ISBN 9783442757169
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

50 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

tod, leben, krankheit, freundschaft, als

Es.Ist.Nicht.Fair.

Sarah Benwell , Ute Mihr
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446252967
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

72 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

dritter band, trilogie, cypress creek, spannung, nightmares!

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

Jason Segel , Kirsten Miller , Simone Wiemken
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791519494
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Endlich ist der dritte Band der Nightmares Reihe erschienen und das Buch lag auch nicht lange auf meinem SUB, da die Neugier wirklich sehr groß war. Für junge Leser ab 11 Jahren ist die Reihe absolut empfehlenswert. Abenteuer, Freundschaft und eine kleine Portion Grusel wirken sehr ansprechend und keinesfalls überladen. Selbst mir, die ich dem Kinder - und Jugendalter längst entwachsen bin konnte Charlie und die Anderswelt sehr begeistern. Ich selbst habe natürlich auch mit Alpträumen zu kämpfen, die sich aber anders gestalten, als die die Charlie quälen. Es empfiehlt sich hier alle Bände zu lesen, auch wenn mit Rückblicken auf die vorherigen Bände gearbeitet wird, ist dies zu wenig, um Charlie und seine Träume zu verstehen. Das Abenteuer, welches ihn dieses Mal erwartet ist verbunden mit Trauer und Abschied, was " Nightmares! Die Stunde der Ungeheuer" ein klein wenig Drama einhauchen konnte. Mir hat dies sehr gefallen, denn es bringt Charlie ein kleine Stück näher an die Problemlösung und zeigt auf, das manchmal alles anders ist, als es im ersten Moment erscheint. Sind die Zwillingsmädchen wirklich eine Gefahr oder täuscht sich Charlie komplett? Interessant ist, dass am Ende des Buches ein ? steht, was vermuten oder hoffen lässt, dass es vielleicht doch nicht bei einer Trilogie bleiben wird. Mich würde es sehr freuen, denn ich habe mich beim Lesen rundum wohlgefühlt. Positiv zu erwähnen ist, das von Anfang an klar war, dass es sich um eine Trilogie handelt und man nicht erst durch einen miesen Cliffhanger am Ende auf eine Fortsetzung warten muss, da man den Fortgang der Story herbei sehnt. 
Sehr gelungen sind auch Cover und der bunte Buchschnitt. Es ist sehr ansprechend und wird daher sicherlich auch die Neugier aller jungen Leser schüren, denn es wirkt dadurch farbenfroh und strahlt aus der Masse im Buchhhandel heraus. Ich wäre als Kind sehr neugierig und hätte sofort danach gegriffen.
" Nightmares! Die Stunde der Ungeheuer" besticht durch seine ungewöhnlichen und liebenswerten Charaktere. Es wird zwar vermehrt auf die menschliche Welt Bezug genommen und die Anderswelt mehr oder weniger ausgeblendet, dennoch ist es ein gelungener Abschluss geworden. Charlie, der durch seine Freunde und Familie sehr viel Unterstützung bekommt, kann wirklich glänzen Interessant ist, dass sein Vater keinen blassen Schimmer davon hat, was in seinem Haus vorgeht und wie gefährlich es hätte werden können. Nachtmahre, die die Herrschaft der Welt übernehmen? Unvorstellbar!
Natürlich vergebe ich eine Leseempfehlung mit einem erneuten Aufruf sich allen Bänden zu widmen, damit der Lesespass nicht auf der Strecke bleibt. " Nightmares! Die Stunde der Ungeheuer" ist absolut gelungen und lädt gerade dazu ein, sich seinen eigenen Ängsten zu stellen, auch wenn sie vielleicht schmerzhaft sind. Sie sind definitiv ein Schritt in die richtige Richtung und ein Neubeginn. Wie gut, dass Charlie es verstanden hat, die richtigen Rädchen in Gang zu setzen und so den Zwillingsmädchen einen Weg zu bahnen, der am Anfang der Geschichte komplett anderes ausgesehen hat. Selbst ich hatte wenig Vertrauen und konnte meine Meinung am Ende komplett umwerfen. Danke an Jason Segel, dass er mich mitgenommen hat in ein echtes Abenteuer und echtem Grusel. Alles Gute hat einmal ein Ende und ich freue mich, dass mir die Nightmares! Trilogie begegnet ist. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

105 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

thriller, familie, schuld, psychothriller, enttäuschung

Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit

Gilly Macmillan , Maria Hochsieder
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2017
ISBN 9783426520567
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In " Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit" wird sich gleich mehrerer Klischees bedient. Alkohol am Steuer ist eine Straftat und da Zoe dadurch mehrere Menschen mit in den Tod gerissen hat, wird sie zu Jugendarrest verknackt. Natürlich kann dadurch niemand von seiner Schuld befreit werden und Zoe wird rasch mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Niemand kann sich ein neues Leben aufbauen, ohne damit rechnen zu müssen trotz neuer Umgebung und neuem Namen unerkannt zu bleiben. Es wurmt mich etwas, dass das neue Leben auf Lügen aufgebaut wurde. Lügen haben immer kurze Beine und dies muss auch Zoes Mutter erkennen, die für ihre Lügen mit dem Leben bezahlt. 
Besonders gut hat mir der Spannungsbogen gefallen, der sich erst nach und nach aufbaut. Das Drehbuch, welches Lucas schreibt, tut sein übriges, um mich wirklich zu fesseln. Auch er bewahrt ein Geheimnis, welches wiederum ein echtes Klischee beinhaltet. Der geplante Neuanfang geht gewaltig in die Hose und Lucas und Zoe müssen Entscheidungen treffen, die nicht nur ihr Leben betreffen, sondern auch ihre Schwester Grace mit einschließt. 
Wer einen blutigen Thriller erwartet, wird maßlos enttäuscht sein. Wer sich aber dennoch auf " Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit" einlässt, wird einen Thriller lesen, der sich von Seite zu Seite mehr und mehr entwickelt. Die unterschiedlichen Eindrücke der Protagonisten sind intensiv und spannend und geben dem Thriller den gewissen Kick. Es fiel mir leicht, mich komplett auf die doch recht komplexe Handlung einzulassen. Es ist keine Schönmalerei, sondern ein echtes Drama letztendlich. Das, was Zoes Mutter mit ihrer Verschwiegenheit erreichen wollte, endet mit ihrem Tod, für den ein Schuldiger / eine Schuldige gefunden werden muss. Es ist ein Ende, mit dem ich nicht rechnete, welches mich aber zufrieden gestellt hat. 
Gleich zu Beginn tauchen wir ein in die Geschehnisse von damals, als Zoe den Unfall verursacht hat. Durch die Blume gibt uns der Autor zu verstehen, dass Cola, die komisch schmeckt vielleicht besser nicht getrunken werden sollte, damit junge Mädchen Herr ihrer Sinne bleiben können, denn letztendlich ist Zoe diejenige, die einen Unfall mit Todesfolge zu verantworten hat. Mich macht dies leicht wütend, denn ganz allein hat sie dieses Unglück nicht zu verantwortlichen, aber vor Gericht wird alles so gedreht und gewendet, dass sie als Alleinschuldige angeklagt und verurteilt wird. Mich hat dieser Wink mit dem Zaunpfahl sehr zum Nachdenken gebracht.
Ich möchte gerne eine  Leseempfehlung geben, an einen Thriller, der zwar letztendlich eher ein Familiendrama ist, aber dennoch einiges an Spannung bieten konnte. Interessante Protagonisten und eine Tragödie, die untermauert ist mit leisen Zwischentönen, die sich erst nach und nach entwickeln konnten. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

australien, krimi, dystopie, gefangene, entführung

Der natürliche Lauf der Dinge

Charlotte Wood , Gaby Wurster
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783038800019
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

80 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

thriller, mord, hass, rache, liebe

Die Gerechte

Peter Swanson , Fred Kinzel
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2017
ISBN 9783734103599
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

" Die Gerechte" hat mich positiv überrascht, da der Thriller eine ganz andere Wendung nimmt, als der Klappentext vermuten lässt.  Leicht psychotisch und skrupellos begegnen uns Menschen, die scheinbar kein Gewissen haben. Es wird getötet, ohne mit der Wimper zu zucken. Mich hat dies leicht schockiert und der Gedanke, das dieses straffrei bleibt, lässt mich fast schon erschaudern. Der Ansatz des Thrillers ist wirklich gelungen und ich konnte dem Verlauf der Story gut folgen. Da Erzähler der Handlung regelmäßig wechseln, ändert sich natürlich auch die Perspektive. Es ist ein großartiger Spannungsaufbau, da jede/r der Protagonisten anders empfindet oder denkt. Diese Art eine Story zu beleben, ist mir fast die Liebste, da ich mich so sehr gut auf Personen und Story einlassen kann. Interessant ist hier, dass niemand Sympathieträger wird, sondern alle auftretenden Personen eher arrogant erscheinen und mich daher wenig berührten oder mir näher gekommen wären.  Was harmlos in einer Flughafenbar beginnt, endet in einem Drama, welches eine andere Wendung nahm , als ursprünglich laut Klappentext vermutet. Wäre wahrscheinlich auch zu langweilig gewesen, sich am Klappentext entlangzuhangeln. Letztendlich schließt sich der Kreis, da Erlebnissen aus Studienzeiten aufeinander aufbauen konnten. Es ist Rache, die im Vordergrund steht und dem Thriller eine gute Basis bot. Den Weg, den der Autor geht, ist mitunter ungewöhnlich, gibt für " Die Gerechte" aber einen nachvollziehbaren Handlungsablauf. Menschlich gesehen komplett verwerflich, für einen Thriller absolut gelungen.

Fazit:
" Die Gerechte" ist ein interessanter Thriller, der durch ein ansehnliches Cover besticht. Protagonisten aufweist, die skrupellos und unmenschlich handeln, dabei mehr als unsympathisch wirken. Insgesamt ein genialer Schachzug, da der Spannungsbogen dadurch erhalten bleiben konnte. Da die Handlung sich anders entwickelt, als erwartet, bot es einiges an Überraschungseffekten und konnte dadurch begeistern. Gerne eine  Leseempfehlung!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Das Mädchen mit dem Löwenherz

Jürgen Seidel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.02.2017
ISBN 9783570159552
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wenn nachts der Ozean erzählt

Zana Fraillon
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 27.02.2017
ISBN 9783641194987
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Bailey - Ein Freund fürs Leben

W. Bruce Cameron , Edith Beleites
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453504011
Genre: Romane

Rezension:




" Bailey - Ein Freund fürs Leben" ist ein wundervolles Abenteuer auf das ich mich sehr gut einlassen konnte. Als Hundebesitzerin wurde mir mein eigenes Haustier um einiges liebenswerter. Natürlich werde ich unseren Hund nicht immer verstehen, aber dennoch ist er mir um einiges wertvoller geworden, Hunde sind einfach die besten Freunde eines Menschen, denn sie sind treu und hingebungsvoll, wenn man sie lässt. Bailey wird im Laufe der Story den Sinn seines Lebens erkennen und mich hat fasziniert, wie tief die Story auf mich einwirken konnte.  Es wirkt realistisch und authentisch, auch wenn es sich um die Leben eines Hundes dreht. scih darauf einzulassen fiel mir wirklich leicht und ich konnte es ab der ersten Seite genießen.
Die Leben die Bailey führt unterscheiden sich nicht nur durch Rasse oder die Menschen die ihn begleiten, sondern auch darin, wie Bailey sein Leben gestaltet. Er ist immer auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und dies wirkt dadurch fast schon  menschlich, da er seine Gedanken und Handlungen mit uns teilt, Wir begleiten zwar einen Hund, aber dies konnte mich dennoch nicht davon abhalten, mich auf Bailey (Stromer, Elli .....) einzulassen. Für mich war " Bailey - Ein Freund fürs Leben" ein wundervolles Leseabenteuer, denn je mehr Leben Bailey führt, umso mehr lernt er dazu, was er dann in seinem neuen Leben anwenden kann. Es ist fast schon wie ein Märchen, denn Bailey nutzt seine erworbenen Fähigkeiten, um sein nächstes Leben besser und sinnvoller zu nutzen. Man sagt Katzen haben neun Leben, ob sich dies auch auf Hunde ausdehnt, war mir bisher nicht bekannt, aber die Grundidee des Romans ist wirklich geglückt und konnte mich sehr fesseln. Für mich war es ein echtes Wohlfühlbuch und hat mich sehr neugierig auf die Umsetzung des Kinofilms gemacht. Die Story erwärmte mein Herz. Der Roman ließ mich schmunzeln und manchmal auch trauern um das, was Bailey verliert. Am Ende gewinnt Bailey nicht nur Erkenntnis, sondern erhält das, wonach er seine ganzen Leben lang gesucht hat. Das Ende ist wirklich filmreich und kann seinen Höhepunkt an Emotionen erreichen. Von mir eine  Leseempfehlung an ein wirklich gewaltiges Hundeabenteuer. Sich auf Bailey einzulassen, wird sich definitiv lohnen. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

81 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

hamburg, sturmflut, usa, corina bomann, liebesdrama

Sturmherz

Corina Bomann
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548288390
Genre: Romane

Rezension:

" Sturmherz" ist der Idee einer Naturkatastrophe entsprungen, die 1962 in Hamburg einige Todesopfer zählte und Existenzen zerstörte. Die Grundidee hat mir wirklich sehr gefallen.  Romane von Corina Bomann sind immer flüssig zu lesen und so verbrachte ich einige Stunden gefesselt in einem echten Drama. Es wird in Rückblenden und Gegenwart berichtet und die Story ist wirklich herzerwärmend. Erstens geht es um Alexa, die sich von ihrer Mutter abgelehnt und ungeliebt fühlt. Ein leichte Annäherung geschieht, als ihre Mutter Cornelia einen Schlaganfall erleidet und völlig hilflos ihr Dasein fristet. Nach und nach entpuppt sich eine schmerzliche Erinnerung an die erste große Liebe, die der Flut von 1962 zum Opfer fiel.  Alexa wird mit der Wahrheit konfrontiert und beginnt zu vergeben. Für mich als Mutter ist die Lieblosigkeit nicht zu verstehen, auch wenn die Story die dahinter steht wirklich schmerzhaft ist, ist es kein Grund sein eigenes Fleisch und Blut abzulehnen. Cornelia war mir wirklich unsympathisch bis zum Ende. Mein Mutterherz hat regelrecht geblutet und mir daher die Liebesgeschichte etwas madig gemacht. Natürlich ist es möglich jemanden so sehr zu lieben, das für jemand anderes kein Platz mehr ist, aber es ist definitiv egoistisch und mir unbegreiflich. Rick ist derjenige, der in einem wunderbaren Licht erscheint und deshalb der Story unglaublich viel Schönheit einhaucht. Ansonsten wäre die Grundstimmung eher düster und fast schon depressiv zu nennen. So konnte " Sturmherz" sich doch noch in mein Herz graben und mir ein gutes Lesegefühl vermitteln.
Fazit: Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die durch Lebenslügen aufgebaut wurde und einen wahren Hintergrund beinhaltet. Echtes Drama einer verlorenen Liebe, die Menschenleben sehr verändert und der Story eine grandiose Grundlage bietet. Leider war mir das Gefühlschaos etwas zu düster und  hat daher den Lesefluss ein klein wenig beeinflusst. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Einzig

Kathryn Evans , Sabine Reinhardus
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 24.05.2017
ISBN 9783733502973
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

ItsColeslaw: Wie ich aufhörte, perfekt sein zu wollen

Lisa Sophie
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 16.03.2017
ISBN 9783733503802
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Mein Freund Pax

Sara Pennypacker , Birgitt Kollmann , Jon Klassen
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 16.03.2017
ISBN 9783737352307
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

120 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

thriller, tiefe narbe, arnostrobe, imkopfdesmörders, thriller-trilogie

Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe

Arno Strobel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.01.2017
ISBN 9783596296163
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

65 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

krebs, vw-bus, lebe, tumor, leben

Mein schlimmster schönster Sommer

Stefanie Gregg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.02.2017
ISBN 9783746633213
Genre: Romane

Rezension:

2.4.2010, 8:00 »Du wirst sterben.« »Ja, aber noch nicht.« »Ja, aber dann.« »Interessiert mich nicht.« »Aber, aber.« Wolfgang Herrndorf, Arbeit und Struktur
" Mein schlimmster schönster Sommer" ist eine Hommage an das Leben, welches eigentümlich, amüsant und auch voller Hoffnung geschrieben wurde. Mir hat gefallen, dass all das Chaos in Isabels Leben dazu führt umzudenken und sich neuem zu öffnen. Die Diagnose die Isabel erhält, erfordert Kraft und Mut. Isabel muss Entscheidungen darüber treffen, ob sie sich in Selbstmitleid suhlt oder ob sie ihr Leben loslässt und endlich anfängt zu genießen. Im Job und Beziehung herrschte Gleichgültigkeit und Spontanität scheinen nicht zu ihr zu passen. George ihr Lebensgefährte ist komplett durchstrukturiert und Isabel lebt komplett angepasst. Nun entwickelt sie sich zu einer wahren Abenteurerin und findet endlich die große Liebe. Es ist wundervoll Isabels Verwandlung zu folgen, denn das was ihr letztendlich bleibt ist das Gefühl von Glück und Zufriedenheit. Es ist als wäre dieses Abenteuer gemeinsam mit Rasso ein Abschied und dennoch ist es ein Neuanfang. 
Ich empfand diesen Roadtrip ins Leben hinein als sehr wehmütig, aber eben auch auf eine herausragende Weise als wunderschön, denn für Isabel dreht sich urplötzlich nicht mehr alles um den diagnostizierten Tumor, der ihr strukturiertes Leben komplett auf den Kopf stellt. Isabel bricht heraus aus Zwängen und Ordnung und erscheint letztendlich überglücklich. Dort wo Schwermut überschattete, entstehen ganz neue Emotionen, die Isabel gefangen nehmen können und einen Ausbruch aus alle dem vorherigen möglich machen. 
Die Kapitel sind kurz und knackig gehalten und eine Pusteblume begleitet uns den ganzen Roman über. Vielleicht soll sie Leichtigkeit und Loslassen demonstrieren? Es würde passend erscheinen, denn Loslassen ist das, was Isabel lernt innerhalb des Romans. Letztendlich gelingt dieses ihr auch. Sie ebnet nicht nur ihren Weg, sondern auch den von Rasso. Anfänglich erschienen diese beiden Menschen bunt zusammengewürfelt und erst nach und nach stellt sich heraus, dass es das Beste ist, was ihnen hätte passieren können. Manchmal kreuzen ungewöhnliche Menschen unseren Weg und es wird erst später klar, dass sie uns gut tun und doch zu unserem Leben passen, da sie durch ihre ganz eigene Art und Weise dazu bestimmt sind, uns zu verändern oder uns lehren umzudenken.
Gerne eine Leseempfehlung an " Mein schlimmster schönster Sommer". Ein Roman der herrlich chaotisch ist und uns quasi dazu zwingen wird, unser Leben zu leben und hier und da vielleicht einfach los zulassen und uns aus Zwängen zu befreien. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

106 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

ostpreußen, familiensaga, mitgift, familie, mamsell

Das Lied der Störche

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632469
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Das Lied der Störche" ist in mehrere Teile eingeteilt, die erst die Kindheit von Frederike erzählt, um dann sehr detailliert in die Jugendzeit einzutauchen. Gerade das sehr detaillierte Leben auf dem Gutshof des Stiefvaters  hat mir sehr gefallen. Es ist eine definitiv andere Zeit und Frauen die ohne große Mitgift verheiratet werden sollen, werden regelrecht verschachert. Ich empfand es als sehr bitter und war erstaunt, das Frederike trotz großer Intelligenz und Fleiß sich unterordnet. Der erste Band ist mit "Alte Heimat" untertitelt, was sehr gut zu passen scheint, denn der zweite Band wird darauf aufbauen. Es endet mit einem echt miesen Cliffhanger und meine große Hoffnung nicht zu lange auf den Folgeband zu warten, wird sich hoffentlich erfüllen. Da die Seiten nur so dahin geflogen sind, wäre es wundervoll gewesen gleich weiterzulesen, denn ich erhoffe mir für Frederike das große Glück. Auch wenn sie nie Hunger oder Ablehnung gelitten hat, ist sie dennoch die Tochter, die nicht auf ein großes Erbe hoffen darf, zumal ihre Mutter und ihr Stiefvater für einige weitere Söhne und Töchter gesorgt haben. Der Wunsch der Mutter ist, Frederike in guten Händen zu wissen und erst spät wird deutlich, dass ihr das Wohl der Tochter ihr am Herzen liegt. Die Mutter erschien mitunter sehr gefühlskalt. Als Frederike ihre Schulbildung beendet hat, wird sie auf dem Gut regelrecht auf den Prüfstand gestellt, um festzustellen, ob sich die Investition der Schulgelder gelohnt hat. Manchmal empfand ich das Verhalten ihrer Mutter sehr oberflächlich, aber man muss natürlich auch bedenken, dass es andere Zeiten waren und Emanzipation noch nicht stattgefunden hat. 
Es ist natürlich nicht nur das Leben auf dem Gut, welches sehr detailliert wiedergegeben wurde, sondern auch die zarten Liebesbande zu Ax von Stieglitz, der schon seit langen Jahren im Hause der Familie ein gern gesehener Gast ist. Die politische Lage findet ihren Platz und auch die Schwierigkeiten und Ängst die damit einhergehen. 
Insgesamt ist die Story als sehr hochwertig einzustufen. Interessant ist, dass es sich hierbei um eine wahre Begebenheit handelt, die sicherlich auch ausgeschmückt wurde. Im Anhang findet sich dazu einige Erklärungen der Autorin.  
Ich vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung. Leser/innen, die gerne in historische Romane abtauchen, werden in  "Das Lied der Störche" einen echten Buchschatz finden.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

bucket list, roadtrip, amerika, bucket-list, lieb

Eliza will Fahrrad fahren

Kim Nina Ocker
E-Buch Text: 366 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.01.2017
ISBN 9783958181618
Genre: Romane

Rezension:

"Eliza will Fahrrad fahren" ist ein eigentümlicher Titel für ein Buch, aber dennoch ist es genau das, was mich letztendlich mehr als neugierig machte. Ich bin sehr erstaunt, wie viel Ernst und Botschaft sich in diesem eBook befand. Mit einem zufriedenen Seufzer konnte ich meinen Reader aus den Händen legen und auf eine faszinierende Story blicken. Ich gestehe, das mich Harlows Roadtrip anfangs eher verwunderte und ich nicht verstand, weshalb sie ihre Großmutter in Hannover zurücklässt, obwohl diese nach einem Schlaganfall immer noch im Krankenhaus liegt. Zum Ende hin, bekommt alles einen Sinn und ich begreife die tiefe Bindung der Familie. Jesse peppt die Story um einiges auf, obwohl ich tatsächlich nicht so vertrauensselig wäre wie Harlow, um in das Auto eines Fremden zu steigen, auch wenn die Bucket List mit "Küss einen Matrosen" aufwarten konnte. Was der Klappentext verspricht tritt ein und Harlow verliebt sich zum ersten Mal in ihrem Leben richtig und geht das Risiko ein, die Liebe zu genießen, auch wenn es heißt sie nur einige Tage zu besitzen. Am Schicksal ihrer Großmutter wird deutlich, dass es an der Zeit ist etwas zu wagen. Eliza hat manche Schritte, die sie eben nicht gegangen ist bitter bereut und Harlow soll nun beenden, was ihr nicht gelungen ist. 
"Ich will nicht das du in meine Fußstapfen trittst, Süße. Ich will, das du neben mir her läufst und dein Weg dich weiter führt, als ich es je zu träumen wagte." Zitat aus dem Buch
"Eliza will Fahrrad fahren" ist letztendlich ein wunderbarerer Roadtrip, eine Selbstfindung, ein Loslassen und eine Veränderung. Dieses alles und natürlich noch vieles mehr, lassen diesen Roman zu einem Ganzen verschmelzen. Mich hat es einige schöne Lesestunden beschert, da ich natürlich auch neugierig darauf war, was die Bucket List beinhaltet und wie viel davon Harlow erfüllen kann. Für sie ist es ein Loslassen alter Gewohnheiten und ein Einlassen auf ganz viel Neues, denn Harlow ist eher strukturiert und kommt nun recht oft an ihre Grenzen. Körperlich und emotional. Es wirkte oft sehr überspitzt, aber eben auch sehr authentisch. Es machte Spaß Harlow in die USA zu begleiten, rührte aber auch zu Tränen. "Eliza will Fahrrad fahren" war um einiges anders, als ich erwartet hatte und entwickelte sich rasant zu einem Roman, den ich kaum aus den Händen legen konnte. Ich vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung, da ich mehr als positiv überrascht über die ganzen Entwicklungen war und mich über diesen unerwarteten Buchschatz wirklich gefreut habe. Auch für mich ist oftmals ein Loslassen alter Gewohnheiten angesagt und das Durchbrechen mancher Strukturen, die sich im Laufe des Lebens entwickelt haben. behalten möchte ich die starken Familienbanden, die auch in "Eliza will Fahrrad fahren" sehr deutlich hervortreten. Wer gerade am Ende des Romans zwischen den Zeilen liest, wird sicherlich sehr überrascht sein, über den Sinn und Zweck dieser Reise. Lasst euch auf ein Abenteuer ein, ihr werdet es nicht bereuen ☺

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

jason gurley, eleanor, jugendliche, novelle, zeit

Eleanor

Jason Gurley , Sabine Thiele
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453317376
Genre: Fantasy

Rezension:

" Eleanor" bestach mich durch das Cover, da das Grün einfach vorherrschend war und mich sehr ansprach. Ich mag Gesichter auf Covern und daher erbar ich mir ein Rezensionsexemplar beim Verlag. Natürlich war auch der Klappentext ausschlaggebend dafür, mich anzusprechen. Nachdem ich es nun gelesen habe, bin ich auf der einen Seite fasziniert, auf der anderen Seite fand ich auch einige Schwächen, auf die ich natürlich auch eingehen werde. " Eleanor"ist magisch und geheimnisvoll, aber eben auch sehr irritierend und die fantastischen Elemente eher wirr, als gleich zu begreifen. Es dauert einige Zeit, um hinter die Story zu blicken und dem folgen zu können, wohin der Autor hinzielt. Am Anfang besticht die Trauer, die sich komplett durch die Story zieht. Ich empfand es nicht immer als angenehm, da es Überhand nimmt und auch die fantastisch eingestreuten Elemente dem Roman keine wahre Schönheit einhauchen kann. Was bleibt ist ein ungemütliches Gefühl, welches sich komplett durch meine Lesezeit gezogen hat. Die Grundidee ist wirklich ungewöhnlich und definitiv spannend, leider fehlt mir das gewisse Etwas, um mich komplett zufrieden zu stellen. Trauer, Drama und eine Familie, die durch den Tod der Tochter komplett aus den Fugen gerät. Die Neuanfänge am Ende geben einen gewissen Grad an Schönheit zurück, aber kommt zu spät, um zu überzeugen.  Das Ziel des Autors bleibt lange im Verborgenen und als Mea sich endlich offenbart, überrascht es nicht wirklich. Das Portal, welches Eleanor durchschreitet scheint eine Zwischenwelt zu sein, eine Art Fegefeuer, welches mir ein klein wenig brutal erscheint. Eleanor verschwindet von Zeit zu Zeit von einem Moment auf den anderen und lässt ihren Vater und Jack fassungslos zurück. Es ist unerklärlich und ist für mich als Leserin ebenso irritierend. 
Letztendlich ist " Eleanor" ein Roman, der wirklich ungewöhnlich ist und sicherlich unterschiedlich auf seine Leser/-innen wirken wird. Für mich war die Story zu irritierend, um mich zu überzeugen. Ich kann selbst nicht sagen, welche Erwartungen ich zuvor an das Buch hatte, aber ich fühlte mich einfach nur traurig, manchmal regelrecht wütend über Schuldzuweisungen und keineswegs einen Moment lang begeistert. Der Schreibstil ist zwar sehr angenehm, aber die Story leider nicht das, was ich mir erhofft hätte.  Eine eingeschränkte  Leseempfehlung, da ich den erhofften Wohlfühleffekt komplett vermisst habe.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

thriller, myster, übersinnlich, stevan mena, seelenwanderung

Fürchte den Schlaf

Stevan Mena , Gertrud Wittich
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.12.2016
ISBN 9783442484898
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Fürchte den Schlaf" ist ein herausragender Thriller, dessen Mysteryelemente ein gewaltiges Ausmass annehmen. Es einzubauen empfand ich als wirklich interessant, auch wenn es nicht das ist, was ich mein bisheriges Leben lang geglaubt habe. Trotzdem gibt es der Story die gewisse Würze.Für Jack Ridge läuft die Lebensuhr langsam ab und er quält sich durch Tage voller Schmerz, die er nur noch durch Tabletten bekämpfen kann. Sein Ziel ist, vor seinem Tod seinen aktuellen Fall abzuschließen. Angelina übernimmt sein ganzes Denken, Der Anruf des befreundeten Psychologen lässt Jack umdenken und er befasst sich mit Rebecca, die in Alpträumen immer wieder ein Verbrechen erlebt. Rebecca verändert sich und wirkt regelrecht krank durch den fehlenden Schlaf. Der Titel "Fürchte den Schlaf" ist äußerst passend gewählt, da der Schlaf tatsächlich vieles zum Vorschein bringt und Jack auf die richtige Fährte um Angelina eventuell noch lebend zu finden. Es ist ein Auf und Ab der Gefühle und als Leserin erspürte ich echte Spannung, die sich vom Prolog an durch den Thriller gezogen hat. Der Spannungsbogen kann sich halten und auch wenn mich das Ende nicht überzeugt, kann ich auf einen Thriller zurückblicken, der mich oftmals beim Lesen mit leichter Gänsehaut überzogen hat. Als der Täter gestellt zu sein scheint, naht sich das Ende des Falls Angelina, aber irgendetwas scheint unstimmig und Jack kann sich noch nicht zurücklehnen. Nun wird es rasant, unglaublich und immer noch bin ich fassungslos über die Wendungen, die die Story nimmt. Zuvor ist es auch für Laura nicht zu fassen gewesen, dass sich ihre Tochter Rebecca fast täglich in Alpträumen verliert und eine Wesensänderung beginnt. Als sich Laura auf ihre Tochter einlassen kann, wird sie wie ein Sog in einen Kriminalfall hineingezogen. Das "Ungewöhnliche" ist es, was "Fürchte den Schlaf" ausmacht. Alles andere ist schon irgendwie und irgendwo gelesen worden. Mich hat es fasziniert und oft auch irritiert. Trotzdem konnte ich mich dem Sog nicht entziehen und kann der dadurch erzeugten Spannung nur eine "Leseempfehlung" aussprechen. Alles ist anders, als es ursprünglich erscheint. Es ist beängstigend und auf ganzer Linie faszinierend.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

new york, erste liebe, manhattan, jugendbuch, katrin bongard

Manhattan Magic

Katrin Bongard
Buch: 192 Seiten
Erschienen bei PINK!, 01.09.2015
ISBN 9783864300448
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Einen besseren Titel als "Manhattan Magic" hätte nicht gewählt werden können, denn es geht tatsächlich ein leichter Zauber von dem Jugendbuch aus, welchem selbst ich mich nicht habe entziehen können. Die PINK! Reihe aus Oetinger Verlag bescherte mir schon mehrfach wundervolle Lesestunden, denn die Romane sind ideal für junge Mädchen. Die Themen sind sehr gut ausgewählt und erzählen Storys, die genau in die völlig verrückte Zeit eines Teenagers / junge Erwachsene passen. Ich selbst werde immer wieder auf diese Bücher zurückgreifen, da es mich immer wieder neu begeistern konnte. Hier war es allerdings die Autorin, die mich zu "Manhattan Magic" hat greifen lassen. Katrin Bongard hat ihre ganz eigene Art Bücher zu schreiben und gerade die Perspektivwechsel von Ronja zu Jonathan und umgekehrt, machen "Manhattan Magic" regelrecht rund. 

Ich bin leider im Englischen nicht zuhause, dennoch war es kein Problem den Dialogen zu folgen, die mehrfach auch in Englisch gesprochen werden. Ronja befindet sich schließlich in New York und bekommt eine Stadtführung der ganz besonderen Art, daher ist dieses äußerst passend gewählt.

Insgesamt ist es ein wundervoller Roman, der das Kribbeln im Bauch sehr gut wiedergibt und für die gewünschte Zielgruppe absolut geeignet ist. Gelungene Stadtführung, die Erinnerungen an den 11. September, die sich tief ins Herz bohren und eine knackige Liebesgeschichte (nicht nur bei Ronja und Jonathan ☺) Meine Erwartungen wurden voll erfüllt und ich bin nach wie vor begeistert, eine ganz besondere Reise angetreten zu haben, die mir den Flair der USA erneut nahe bringen konnte. Emotional und bildlich wunderbar dargestellt.

Fazit:
Ein Jugendbuch, welches ich unbedingt eine Leseempfehlung aussprechen muss, da es eine gehörige Portion Romantik aufweist und dieses dem Lesealter absolut angemessen war. Natürlich ist die fiktive Reise in die USA so wunderbar dargestellt, als ob ich selbst auf dem Empire State Building gestanden hätte. Mir scheint als hätte sich die Autorin mit diversen TV Serien auseinandergesetzt, denn selbst die Gilmore Girls waren vertreten und zauberten mir ein Lächeln ins Gesicht. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, uli leistenschneider, tagebuch, schule, ein himmel voller nashörner - der längste/peinlichste liebesbrief nimmt kein ende

Ein Himmel voller Nashörner

Ulrike Leistenschneider , Isabelle Göntgen
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 07.07.2015
ISBN 9783440146224
Genre: Kinderbuch

Rezension:

" Ein Himmel voller Nashörner " ist der letzte Band einer Trilogie. Für mich war es der erste Band, was aber kein Problem darstellte, da ich mich trotzdem sehr zügig in die Handlung einfand. Ich finde dieses Jugendbuch absolut geeignet für junge Leser/innen ab 10 Jahren. Ich musste mehrfach schmunzeln, denn anstatt Schmetterlingen im Bauch, trampeln in Leas Leben Nashörner durch ihr Liebeschaos. Es ist wirklich amüsant, charmant und unbedingt zu empfehlen. Ich habe mich köstlich amüsiert. Leider waren die etwas über 250 Seiten viel zu schnell gelesen.

Der Autorin ist es gelungen ein Jugendbuch zu schreiben, welches sehr ansprechend an die Zielgruppe wirken wird, da es genau das trifft, was sie bewegt. Natürlich ist man mit 10 Jahren vielleicht noch nicht so verliebt wie Lea in dem Buch, aber unbekannt wird dieses Gefühl vielleicht doch nicht sein. Lea kann sich nicht entscheiden und steht vor der großen Frage, ob es möglich ist, sich in zwei Jungs zu verlieben und das, wo sie endlich mit Jan zusammen ist. Witzig ist hierbei, dass Lea sich in einem Brief mitteilt, was ja auch schon der Klappentext vermuten lässt. Blöd nur, wenn Jan liest, was Lea schreibt und natürlich unglaublich sauer reagiert, was ja auch verständlich ist. Alles was bisher schön und gut war, ist nun wolkenverhangen und Lea fühlt sich von Nashörnern überrannt. Die Illustrationen sind äußerst passend und geben dem Jugendbuch eine gute Würze an Spaß und Ablenkung von den geschriebenen Wörtern. Lesemuffel werden begeistert sein.

Was mich gestört hat, ist Jans Kritik an Lea, da sie weder sportlich, noch so schlank zu sein scheint wie Kröten - Caro. Muss so etwas in ein Jugendbuch? Ist unsere Welt nicht schon voll genug mit Magermodells und dem Kampf nach dem Idealgewicht? Ich habe es als sehr störend empfunden und tatsächlich auch sehr verletzend Lea gegenüber, die sich sowieso andauernd mit anderen vergleicht und nicht das gesunde Selbstwertgefühl hat, was ihr gut getan hätte.

Trotzdem möchte ich eine Leseempfehlung vergeben, da der Großteil der Story wirklich packen konnte und ich mich köstlich amüsiert habe, Schade ist ein klein wenig, dass ich die Anfänge verpasst habe, aber das kann ich ja nachholen, indem ich  Liebe ist ein Nashorn  und  Nashörner haben auch Gefühle  auch noch lesen werde!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

77 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

toskana, thriller, hamburg, sabine thiesler, freunde

Nachts in meinem Haus

Sabine Thiesler
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453269699
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Nachts in meinem Haus" ist ein weiterer gelungener Thriller der Autorin Sabine Thiesler. Ein hoher Spannungsbogen, der sich von Beginn an halten kann. Das Ende ist überladen und hat mich nicht komplett überzeugt, dennoch hat das Gesamtpaket überzeugt, sodass ich die Verzweiflung nachvollziehen konnte. Verzweiflung ist das, was "Nachts in meinem Haus" das ganze Buch über zu verspüren ist. Das "Schreckliche" zu Beginn ist, was Tom zur Flucht zwingt, wenn er sich denn der Polizei stellen will, um für seine Schuld zu bezahlen. Eine Flucht in die Toskana, wo er sich Stunde um Stunde grämt und nicht zur Ruhe kommt. Es zeigt sich rasch, dass Freunde nicht immer gleich Freunde sind und sich oft selbst am Nächsten stehen. Hass lässt Menschen zu unglaublichen Mitteln greifen. letztendlich ist Tom allein auf sich gestellt, aber dieses Begreifen beginnt erst relativ spät. Achte also immer darauf, wem du Vertrauen schenkst. Reichtum allein macht nicht glücklich, aber scheinbar so attraktiv, dass man sich einem Menschen an den Hals wirft und sobald er in Not ist bedient man sich seiner Unbedarftheit. Ich habe manches Mal an Toms Verstand gezweifelt, denn er scheint zu gutmütig für diese Welt und soll letztendlich am ausgestreckten Arm verhungern. Als Tom die Intrigen erkennt, ist es fast zu spät, denn zuvor sind viele Dinge geschehen, die hätten verhindert werden können, wenn Tom sich gestellt hätte. Man kann seine Fehler nicht immer verschleiern, denn wie das Beispiel hier im Buch an Tom zeigt, zeigt auf, dass die Strafen am Ende schlimmer sind, als wenn man dazu gestanden hätte.  Vielleicht wäre für Tom alles anders verlaufen, wenn er nicht den Falschen Menschen vertraut hätte und sich seinen Ängsten und seiner Trauer gestellt hat. Tom hat von Beginn an alles falsch gemacht und dies zieht sich leider komplett durch das Buch.
Fazit:Ein runder Thriller, der eine eigentümliche Story erzählt, dass einem als Leserin die Haare zu Berge stehen. Ich konnte mich darauf einlassen, dennoch blieb Tom zu blass und zu naiv bis zum Ende hin. Ein Fehler, der das Leben zerstört, Tom angreifbar macht für diejenigen die ihre Chance widmen sich seines Geldes zu bedienen und dafür zu ungewöhnlichen Mitteln greifen. Oft zu dick aufgetragen, aber sehr passend, um die Story rund zu machen. Gerne eine Leseempfehlung!
 ★★★★

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

88 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

thriller, mystery, das tote mädchen, jugendbuch, spannung

Das tote Mädchen

Steven James , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.01.2017
ISBN 9783570310076
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Das tote Mädchen" ist ein Buch voller Irrungen und Wirrungen, denn der Mysteryanteil innerhalb der Story ist sehr hoch und brachte mich auf viele Gedanken, die sich hinterher nicht bewahrheiten konnten. Manchmal sollte man sich als Leserin geistig nicht mit auf Mörderjagd begeben, denn die Fährten, die Steven James legt, ergeben hinterher ein ganz anderes überraschendes Ergebnis.
Daniel, der Protagonist ist sehr sympathisch und gibt aus der Tatsache heraus, dass seine Gedanken und Erfahrungen den Thriller voranbringen, die nötige Würze für die Story. Der Thriller beginnt während der Beerdigung von Emily, als die erste Vision Daniel heimsucht. Es wirkt von Beginn an gruselig und  als Leserin erwartete ich weitere Visionen, die letztendlich dahin führen, den Mörder des Mädchens zu überführen. Der Alptraum in dem sich Daniel nun befindet, gibt ihm Hintergründe der Tat, die als Selbstmord oder Unfall getarnt wurde. Vielleicht war es aber auch kein Mord? Es ist wirklich mysteriös und die Wege, die der Autor einschlägt sind atemberaubend. Ich war wirklich fasziniert, wie genau er seine Protagonisten beschreibt und wie sehr mich Daniel überzeugen konnte in seinen Ängsten, denn sich einem Geist gegenüber zu stellen scheint erst einmal psychotisch. Hat Daniel Halluzinationen oder ist das, was ihm begegnet Realität?

Das Cover finde ich sehr gelungen und war mit ein Grund, warum ich den Thriller unbedingt lesen wollte. Wer das Buch liest, wird schnell erkennen, dass das Cover wunderbar zur Story passt. Optisch hat es mich wirklich überzeugen können. Da ich an der Story auch nichts zu meckern finde, kann ich nur eine Leseempfehlung aussprechen, da ich mich komplett auf die Story einlassen konnte. Mystery ist eigentlich nicht meins, aber hier wirkt es nicht aufgesetzt, sondern entscheidend, um die Wahrheit herauszufinden. Die Mittel, derer sich der Autor bedient hat, sind ausschlaggebend, um dem Thriller wirklich Pfiff zu verleihen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, restaurant, musiker, humor, restauran

Für Happy Ends gibt`s kein Rezept

Kristen Proby , Ralph Sander
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496332
Genre: Liebesromane

Rezension:

........ nur leider nicht mein Herz, obwohl ich an Rockstars in Romanen meist sehr Gefallen finde, fand ich "Für Happy Ends gibt´s kein Rezept" nicht so stimmungsvoll wie erwartet. Es ist ein Roman voller Schnulz und Kitsch, der von Leidenschaft und Liebesgesäusel lebt, welches für mich definitiv zu viel Sex beinhaltet. In der Leserunde auf Lovelybooks in der ich den Roman las, wurde mehrfach angemerkt, das sie die Sprache und Handlungen nicht vulgär fanden, aber mir war es eindeutig zu derb. Es lief letztendlich nur darauf hinaus miteinander in die Kiste zu springen und dieses inklusiver detaillierter Ausführungen über die Handlungen. Es war mir ein klein wenig zu oberflächlich, da wahre Gefühle erst entstehen müssen, um gleich in die Vollen zu gehen. Mir fehlte dieses Annähern und echtes Herzklopfen und nicht nur Lust aufeinander. Klar ist in der ersten Verliebtheit ein Feuer und Leidenschaft zu verspüren, aber denkt man wirklich nur daran, endlich xxx zu haben und vergisst alles um sich herum? 
Natürlich gibt es außer der sexuellen Anziehungskraft noch einige wenige andere Begebenheiten, die die Vergangenheit der beiden Protagonisten betreffen. Beide haben Verletzungen erlitten, die ihnen im Weg stehen, um sich komplett aufeinander einzulassen. Es kommt zum Bruch und regelrechtem Herzschmerz, der dann in einem großen Finale wieder xxx beinhaltet. xxx zieht sich durch den kompletten Roman und übersteigt meine Erwartungen komplett. Ich bin für die nächsten Monate komplett gesättigt und werde mich vorerst anderen Genre widmen. Der Klappentext sprach leider nicht von einem Erotikschmöker, sonst hätte ich gleich die Hände davon gelassen, denn für mich ist es dieses Gesäusel und die vulgäre Sprache eindeutig nichts.

Fazit:
Eine tolle Story, die auch ohne reichlich xxx einen tollen Liebesroman ergeben hätten, denn an Romantik fehlte es nicht. Es gab viele gute Ansätze und besonders beeindruckt bin ich von der innigen Freundschaft der fünf Frauen, die das "Seducttion" leiten. Insgesamt bin ich aber trotzdem angenervt und enttäuscht, denn meine Vorstellungen nachdem ich den Klappentext las, war eine ganz andere und daher kann ich leider nur ★★★ vergeben. Eingeschränkte Leseempfehlung von meiner Seite aus, aber da die Rezensionen sehr unterschiedlich ausfallen, solltet ihr euch ein eigenes Bild machen, wenn Interesse an "Für Happy Ends gibt´s kein Rezept" bestehen sollte. Hier handelt es sich scheinbar um eine Buchreihe, da der Roman mit einem fiesen Cliffhanger endet.  

  (2)
Tags:  
 
1464 Ergebnisse