Leserpreis 2018

Melanie_Naumanns Bibliothek

18 Bücher, 5 Rezensionen

Zu Melanie_Naumanns Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
18 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

94 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"weihnachten":w=3,"new york":w=2,"romance":w=2,"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"winter":w=1,"vorurteile":w=1,"ravensburger buchverlag":w=1,"pippa":w=1,"geplante hochzeit":w=1,"um weihnachten":w=1,"julia k. stein":w=1,"eine hochzeit im dezember":w=1,"all i want for christmas":w=1,"wilde braut":w=1

All I Want for Christmas. Eine Weihnachts-Romance in Manhattan

Julia K. Stein
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 19.09.2018
ISBN 9783473585366
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung
All I Want for Christmas. Eine Weihnachts-Romance in Manhattan führt zwei Menschen zueinander, die sich überhaupt nicht ausstehen können. Aber in einem Punkt sind sie sich einig: Ihre besten Freunde dürfen keinesfalls heiraten! Sie müssen zusammenarbeiten, um die Hochzeit zu verhindern, und werden dabei mit Gefühlen konfrontiert, die sie so gar nicht für den anderen empfinden wollen.

Cover
Das Cover des Buches spiegelt auf wunderschöne Art und Weise die flockig-leichte Art dieser Geschichte wieder. Die Schriftart ist sehr gut gewählt, wie die Mitschrift im Schreibblock einer Studentin, die von ihrer eigenen Weihnachts-Romance träumt.
Die beiden Figuren auf dem Cover, lachend, Arm in Arm, zeigen die Freude, die man als Leser dieses Romans spüren wird.
Das gesamte Cover ist so positiv, mitreißend gestaltet, dass man sich zu gern in die Geschichte fallen lässt.

Zur Geschichte
All I Want for Christmas. Eine Weihnachts-Romance in Manhattan handelt, wie es der Titel verspricht, von Weihnachten, Glitzer und einer Liebesgeschichte, die sich um zwei Studenten aus New York dreht, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Ihre einzige Gemeinsamkeit ist gleichzeitig der Grund, warum Pippa und Hunter sich nicht ausstehen können – ihre Vorurteile, die ihre Meinung zu dem jeweils anderen bestimmen.
Pippa sieht Hunter als das verwöhnte Rockstarsöhnchen, der das Schweinwerferlicht seines Daddys genießt – und das mit all den Vorzügen: Frauen, Ansehen und überdrehter Coolness.
Hunter hingegen nimmt Pippa als ein Studentenpüppchen wahr, das für ihren Erfolg vor nichts zurückscheut. Intrigen, Betrug und Oberflächlichkeit, ja, das glaubt er, passt zu diesem Mädchen, mit dem er jetzt ausgerechnet noch für die Hochzeitsvorbereitungen seines Freundes und ihrer besten Freundin zusammenarbeiten muss.

Ein Rezept für Desaster oder ist es doch der Beginn einer unerwarteten Liebe, welche die inneren Ansichten ins Wanken bringt?

Sprache
Ich mag Julias Art zu schreiben. Sie ist so einfach, verständlich, knackig und wunderbar für die Sinne.
Ihre unbeschwerte, leichte Art führt den Leser durch den gesamten Roman und lässt einen immer wieder über besondere Highlights schmunzeln, die man nicht besser ausdrücken könnte: So z.B. kann man auf seiner Zunge förmlich spüren, wie etwas supersüßes wie "Parfüm mit Koffein" schmecken kann.
Auch die Gefühle der Figuren werden in dieser tollen, leichten Sprache geschildert: "Ihr Kopf fühlte sich an, als wären nur Luftblasen darin, wolkig."
Im Text findet man auch immer wieder ein Zitat, das man in einen Kalender voller Lebensweisheiten setzen könnte, wie z.B. "Die Sehnsucht ist viel Schöner als das Besitzen".

Figuren
Pippa und Hunter sind zwei sehr interessante Persönlichkeiten.
Ihre Hintergrundgeschichte wird Kapitel für Kapitel näher beleuchtet, was den beiden Figuren mehr Facetten gibt und sie dazu bringt, dass sie ihre Vorurteile gegenüber des anderen überdenken müssen.
Auch der Leser lernt die Figuren besser kennen, die durch ihre Dreidimensionalität sehr glaubwürdig erscheinen.

Zusammenfassung:
Der Roman ist es eine superleichte, angenehme, verständliche und flockenleichte Geschichte, die man sowohl zur Weihnachts- und Winterzeit lesen kann, als auch zu jeder anderen Jahreszeit.
Die Geschichte ist so magisch, dass man nur zu gern spürt, wie sich eine Schneeflocke auf die Nasenspitze setzt, während einem der Traummann gegenübersteht.

Tolle Geschichte mit sehr natürlichen Szenen, glaubhaften Dialogen und eingewobenen Konflikten.

Sie erinnerte mich ein wenig an Stolz und Vorurteil, weil Hunter und Pippa mit ihrem Stolz und Vorurteil zu kämpfen haben und es überwinden müssen, um persönlich wachsen zu können. Auch die unterschiedlichen Familienverhältnisse tragen sehr zu diesem Eindruck bei. Eine durchaus gelungene Weihnachtsromance, die jedem Fan von Liebesgeschichten zu empfehlen ist.

  (1)
Tags: liebe, new york, romance, weihnachten   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"horror":w=2,"geister":w=1,"hunde":w=1,"dark fantasy":w=1,"rockstar":w=1,"mißbrauch":w=1

Heart-Shaped Box

Joe Hill
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Harpercollins, 01.02.2007
ISBN 0061147931
Genre: Sachbücher

Rezension:

Heart-Shaped Box (dt. Blind) handelt von dem Rockmusiker Judas Coyne, der eine Vorliebe für das Obskure hat. Als eines Tages ein Geist zum Verkauf angeboten wird, kann Judas nicht anders und muss den Anzug eines toten Mannes erwerben, an den der Geist gebunden sein soll.

Aber was Judas bekommt, ist eine herzförmige Schachtel.

Und plötzlich lauert der tote Mann überall: in einem Schaukelstuhl, im Radio oder in seinem Geistertruck.

Eine Geschichte, die auf schaurige Weise demonstriert, zu was Geister in der Lage sind.


Cover
Das Cover des Buches ist eher ein blanko Bild mit unauffälliger Schrift darauf. Nichts Besonderes, aber dennoch in den Farben eine unruhige Kombination, die das Thema 'von Gespenstern heimgesucht' sehr gut aufgreift.

Das Motiv ist eine einsame Straße, auf die im Buch mehrfach Bezug genommen wird.



Zur Geschichte
Judas Coyne, ein Rockstar, ist ein Fan des Obskuren. Um sein Image zu pflegen, erwirbt er einen Geist, der ihm in einer herzförmigen Schachtel geliefert wird.

Sofort beginnen seine Hunde zu bellen. Ahnen sie etwas?

Es dauert nicht lange und mit der Kälte ziehen seltsame Vorkommnisse ein, bis Judas den alten Mann entdeckt, der in einem Schaukelstuhl sitzt. Zwischen seinen Fingern hängt an einer Kette eine Rasierklinge.

Judas muss lernen, dass der Tote erst wieder geht, wenn Judas für seine Sünde gebüßt hat. Mit seinem Tod. Und jeder, der ihm hilft, soll mit ihm sterben.

Judas muss versuchen, den Geist wieder loszuwerden. Aber der Geist hat spezielle Fähigkeiten, die Judas mehr als einmal zu einer anderen Person werden lassen. Nirgends scheint Judas vor dem toten Mann sicher zu sein, und doch kämpft er gegen die Übermacht, gegen das Monster, dass die Menschen um ihn herum in den Tod reißt.



Figuren
Judas Coyne war ein erfolgreicher Rockstar mit seiner Band. Doch seine Band existiert schon lange nicht mehr.

Er hält sich mit Frauen jung, die halb so jung wie er sind. Liebt er sie nur im Bett oder besteht eine tiefere Bindung zu den Mädchen, die er in sein Haus aufnimmt?



Endergebnis:
Die Geschichte hat einen wunderbaren, bildhaften Schreibstil.

Man wird nicht nur Zeuge des grausamen Geistes, der Judas verfolgt, sondern man hört auch dessen Stimme, spürt die Kälte um ihn und spürt die Schmerzen, die Judas zugefügt werden. Das Buch hat einen unterschwelligen Humor, der die düstere Geschichte immer wieder auflockert.

Der Anfang war ein guter Einstieg in das Leben eines alten Rockstars. Mit der Ankunft der herzförmigen Schachtel nimmt der Grusel Schritt für Schritt zu, bis man als Leser mehrfach in Ausweglosigkeit scheint, weil man nicht mehr weiß, wie die Figuren aus ihren Krisen herauskommen sollen.

Aber Joe Hill setzt die Reise fort und nimmt den Leser mit auf die Flucht vor einen Geist, vor dem man nicht wegrennen kann.

Die Geschichte hat mich gefesselt. Einen Stern Abzug gibt es für das doppelte Ende. Das zweite Ende, das in einem Horror so bekannte, wiedererwachte Monster, wird in einer Szene dargestellt, die so an Zusammenhang litt, dass ich mich bis zum Ende des Kapitels fragte, wie diese Szene zur Geschichte gehört.

Ansonsten eine super Geschichte, die es sich zu Lesen lohnt!

  (4)
Tags: dark fantasy, horror   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"toronto":w=3,"melanie naumann":w=3,"thriller":w=2,"action":w=2,"kanada":w=2,"attentat":w=2,"romance thriller":w=2,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"luke":w=1,"bomben":w=1,"bombenanschlag":w=1,"sprengstoff":w=1,"bombenleger":w=1,"viele wendungen":w=1

Der Fedora Attentäter: Das erste Buch der Hydra-Detonation-Reihe

Melanie Naumann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Independently published, 18.07.2018
ISBN 9781717822451
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

berlin, bremen, ermittlerteam, morde, rache, serienmörder, thriller, vergangenheit

Sühnekind

Caroline Parker
E-Buch Text: 364 Seiten
Erschienen bei null, 26.10.2017
ISBN B076X3XZBT
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"dystopie":w=2,"angus":w=2,"angusnennesheimat":w=1,"melanieneubert":w=1,"science fiction":w=1,"zukunft":w=1,"rezension":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"überleben":w=1,"novelle":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"vorgeschichte":w=1

Angus: Nenn es Heimat (Vorgeschichte)

Melanie Neubert
E-Buch Text: 114 Seiten
Erschienen bei null, 28.11.2017
ISBN B077TDQ4NJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung
Die Geschichte zu "Angus - Nenn es Heimat" gehört in das Genre Dystopie. Das Buch erzählt die Vorgeschichte eines Jungens namens Angus, der mit seiner Familie in einem kleinen Dorf im Mittelalter des 23. Jahrhunderts aufwächst.

Angus' Kindheit wird von Verlust begleitet. Gräber türmen sich in der kleinen Gemeinschaft und doch hat er sich zum Ziel gesetzt, dass weder er noch seine Familie am Hungertod sterben sollen. Doch wie kann er dem entgegenwirken, wenn sein Vater seine Arbeit verloren hat? Wenn seine Mutter Medizin braucht, die Nahrungsvorräte zur Neige gehen und Söldner in den Wäldern hausen, die jeden töten, der die Grenzen überschreitet?

Angus´ Tapferkeit eröffnet ihm neue Möglichkeiten. Doch mit Chancen wachsen die Herausforderungen und mit Herausforderungen kommen Gefahren.


Cover
Der Hauch eines apokalyptischen Anscheins wird auf dem Cover suggeriert. Ein Planet hängt tief am Wolkenhimmel, während ein Kinderpaar in den Sonnenauf- oder untergang wandert. Dies ist eine gute Visualisierung, um zu zeigen, dass der neue Planet Hoffnung und Untergang zugleich sein kann.

Die Schrift des Wortes "Angus" passt perfekt zu der Beschreibung, dass die Geschichte im zukünftigen Mittelalter spielt. Um diesen Zukunftskontrast besser hervorzuheben, fehlt noch ein technisches Element, sodass der Betrachter visuell sofort erkennen kann, dass diese Geschichte keine pure "Mittelalter"-Geschichte ist, sondern eine neue Zeitepoche beschreibt.


Zur Geschichte
Auch wenn dieses Buch nur die Vorgeschichte von Angus auf nicht einmal 100 Seiten umfasst, wird der Leser in seiner Welt ab dem ersten Satz gebannt.
Die Entbehrungen und Ängste des Jungen werden so klar kommuniziert, dass die kurze Reise in eine neue, alte Welt zu einem emotionalen Erlebnis wird.

Die Geschichte ist in sich schlüssig aufgebaut, besitzt ihr auslösendes Ereignis, einen intensiven Mittelteil und eine glaubhafte Auflösung.

Obwohl die Autorin Melanie Neubert den Fokus auf die Beschreibung der neuen Zeitepoche legte, hat sie diesen Kontrast zu unserer heutigen Lebensweise wunderbar anhand von Angus' Leben gezeigt.



Figuren
Der Junge Angus ist der Protagonist der Geschichte.

Mit viel Liebe hat die Autorin den Jungen zum Leben erweckt. Seine Entscheidungen sind nachvollziehbar, seine Gefühle und Sinne zum miterleben und er gehört zu den Figuren, die aktiv etwas ändern wollen. Das absolute Muss für eine Geschichte wie diese.

Auch die Nebenfiguren: seine Schwester Jelle, Mikko, sein Vater und seine Mutter sowie die Dorfbewohner überzeugen durch ihre Persönlichkeit. Vor allem werden sie anhand von Details beschrieben, die ein klares Bild im Kopf des Lesers schaffen.


Stil & Sprache
Kaum zu glauben, dass "Angus - Nenn es Heimat" das erste Buch von Melanie Neubert ist.

Beschreibungen wie: "Fünf Herzschläge später" sind top, genauso wie ihr visuelles Meisterwerk Personen anhand von charakteristischen Details zu beschreiben, wie z.B. der alte Fonder, dessen Finger sich so sehr krümmten, dass sie einer Kralle ähnelten.


Zusammenfassung
Die Geschichte zu "Angus - Nenn es Heimat" gleicht einer sanften Woge, die den Leser in eine neue Welt entführt.

Die Geschichte ist das erste Buch der Autorin Melanie Neubert und man entdeckt mit ihr ihr wachsendes Vertrauen, sich in Angus immer mehr hineinzuversetzen.

Die Geschichte ist spannend und spielt mit der Angst vor einem Szenario, auf die sich unsere Welt zubewegen könnte.

Für jeden, der mit dem Gedanken spielt, nicht mit Pauken und Trompeten in einer Dystopie verschlungen zu werden, für den ist diese Geschichte ein Muss, denn diese Geschichte hat ihr Herz am rechten Fleck.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"thriller":w=1,"psychothriller":w=1

Der Sündenfänger

Ilona Bulazel
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 08.12.2017
ISBN 9781981544042
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung
Der Psychothriller "Der Sündenfänger" von Ilona Bulazel handelt von dem Hauptkommissar Jens Stutter und seiner Kollegin Jasmin Nau, die zusammen eine Reihe von grausamen Morden aufklären müssen. Ihre Spur bringt sie auf die Fährte des Sündenfängers, eines selbst ernannten Helfers von Gott, der die Menschen für ihre Sünden mit Folter und Tod bestraft.

 

Zum Cover
Eine Frau, die den Betrachter direkt in die Augen schaut, weckt Interesse und Aufmerksamkeit.
Unter ihrem eisigen Blick fühlt man sich beobachtet. Man kann kaum wegsehen, wäre da nicht das blutige, auf dem Kopf stehende Kreuz, zu dem der Blick immer wieder springt.

Für einen Psychothriller ein gelungenes Cover.
Das Bild der Frau ist großartig, jedoch ist die Umsetzung verbesserungswürdig. So sollte das blutige Kreuz besser die Gesichtsform aufnehmen (vor allem in der Vertikalen), sodass es nicht so "aufgesetzt" wirkt.
Der Artikel "Der" stört meines Empfindens ebenso die gute Kombination aus Bild und Schrift. Hier hätte man das Wort "Der" kleiner und in gemeinsamer Fußlinie mit den Ü-Strichen setzen können, so würde es nicht so sehr die Proportionen der beiden, sonst so symmetrischen Bildteile (links & rechts) stören.

 

Zur Geschichte
Die Geschichte zum Sündenfänger ist originell und es gibt wohl kaum einen passenderen Titel für die Geschichte eines Serienmörders, der mit seinen Morden biblische Szenen nachstellt.

Die Handlung des Buches verläuft in einer direkten, chronologischen Linie, ohne Rückblenden und nennenswerte Ausschweifungen.

Die Autorin konzentrierte sich im Wesentlichen auf die Ermittlungen, die den Hauptkommisar und seine Kollegin von einem potenziell Verdächtigen zum nächsten bringen. Die Verdächtigen-Liste ist dabei relativ kurz, da durch die wenigen Handlungsorte nur die psychiatrische Klinik "Zum grünen Park" als Ursprung des Sündenfängers in Frage kommt.
Der Leser hat relativ schnell eine Ahnung, wer der Mörder sein kann.

 

Das Genre "Psychothriller" weckt enorme Erwartung an eine Geschichte.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich liebe es, wenn man am Ende der Geschichte sich selbst eingesteht, dass man auf irgendeine Weise die Handlung des Mörders nachvollziehen kann; wenn man ihn beobachtet hat oder die Dinge aus seiner Perspektive sah.
In dieser Geschichte werden die Morde allerdings nur "angerissen". Sie sind ein angenehmes Beiwerk, aber zu kurz und bildlos, um in der Brutalität, in der sie durchgeführt werden, wirklich Spannung zu schaffen.

Die einzige Nachvollziehbarkeit des Motivs des Täters erhält der Leser in einer langen Schurken-  / Erklärungsrede am Ende des Buches.

 

Leider finde ich, dass das Versprechen an den Leser unter dem Titel "Psychothriller" nicht vollständig eingehalten wird. Zu sehr konzentrierte sich die Autorin auf die Schilderung der Ermittlungen, und damit meine ich: Schilderung.
In der ersten Hälfte des Buches findet sich der Leser nur in Dialogen wieder, ohne visuelle Anhaltspunkte, wo sich die Figuren befinden noch was sie gerade tun. Sie stehen nur da und reden, und die einzigen Beschreibungen beziehen sich darauf, wie eine Person etwas sagte oder wie sie sich dabei fühlte.

Außerdem exisitert kein falsches Ende, wie es für Thriller üblich ist. Das ist für mich ein No-Go für einen Thriller.
Der Leser erwartet, dass irgendetwas am Ende noch passieren wird, bevor das richtige, zweite Ende folgt. Leider ist es in diesem Buch nicht vorhanden.

 

Figuren:
Neben dem bereits erwähnten Punkt, dass man das Motiv des Täters nur in der eigenen Rede nachvollziehen kann, fesselten mich auch die restlichen Figuren nicht.

Eine Polizeibeamtin, die zwar Männersorgen hat, und diese auf den letzten Seiten des Buches bewältigt und ein Hauptkommisar, der trotz Vergangenheitskomplex wieder ermittelt.

Die Hintergrundinformationen zu den Figuren sind zu wenig. Sie kämpfen kaum gegen ihre inneren Dämonen, was natürlich auch kein Muss ist.
Für mich jedoch waren sie einfach zu platt.

 

Stil & Sprache
Der Ausdruck der Autorin ist gut. Sie kennt ihr Handwerk und wie man Sätze wirkungsvoll aufbaut.
Auch grammatikalisch gibt es nichts auszusetzen, bis auf einen kleinen Fehler auf der ersten Seite ("bedeutete" statt "deutete).

 
Was mich am meisten störte, waren jedoch drei grundsätzliche Dinge.
Erstens: Zu viel Erzähltes sowie Autorenkommentare
Ich liebe das Prinzip "Show, don't tell" (Zeigen, statt erzählen), aber die Autorin behauptete zu oft. Sie erzählte, wie sich jemand benahm oder wie er etwas sagte, statt es zu zeigen.

"Ich habe so eine Ahnung", sagte sie beunruhigt. (Seite 96)

Ihre Haltung war provozierend. (Seite 73)

"..." brummte Jasmin Nau, die heute besonders schlechte Laune hatte. (Behauptung, Seite 64)

Jasmin, die nicht besonders trinkfest war. (Behauptung, Seite 198)

Autorenkommentar: Der Kampf war gefährlich. (Seite 11)

Als Leser will ich will selbst erleben, dass der Kampf um Leben und Tod geht. Ich will es nicht gesagt bekommen.

Autorenkommentar: Das war einfach nicht seine Art. (Behauptung, Seite 202)

Autorenkommentar: "Er wusste sofort, dass sie getrunken hatte. Den Grund sollte er gleich erfahren." (Seite 199)

 

Zweitens: Perspektive
Die Autorin nutzt für jede Szene einen Perspektivcharakter, von dem wir seine Gedanken und Gefühle erfahren können.

Leider springt sie in einer Szene auch manchmal in eine zweite Person und wir erfahren ihre Gedanken oder Gefühle. Das ist verwirrend für den Leser, wenn er sich so schon für jede Szene auf eine andere Person einlassen muss. (z.B. S. 107: Jasmin fragt sich selbst etwas und Stutter wusste, dass er richtig lag.)

Vor allem an Anfang geschah einer schneller Szenenwechsel mit immer neuen Perspektivfiguren, die bei einer so kurzen Geschichte einfach zu viele sind, weil sich der Leser mit keiner so richtig identifizieren kann.

Vor allem wird im Klappentext vom Hauptkommisar gesprochen, aber ich war mehr im Kopf seiner Kollegin, als das ich "mit ihm" unterwegs war.

 

Drittens: Fragwürdige Aussagen
Ich gehöre zu den Personen, die jederzeit das Wort "sagte" oder "fragte" vor allen anderen exotischen Begriffen bevorzugen. Ich vertrete die Meinung, dass der Leser aus dem Gesagten herauslesen kann, ob etwas geschrien oder geflüstert wird. Ob die Person scherzt oder wütend ist.

"Dialoganhängsel" wie "... schnappte sie", oder "... zischte sie" sind für mich einfach zu weit ausgeholt.

Er schlug ihm brutal ins Gesicht.

(Ein Schlag ist brutal, muss nicht extra gesagt werden.)

 

Endergebnis:
Die Idee des Sündenfängers gefällt mir in dieser Story, aber sie hatte nicht genug Tiefe. Außerdem waren mir einfach zu viele Erklärungen und Behauptungen in der Geschichte enthalten, dass ich das Geschehen nicht "live" miterleben konnte.

So geradlinig wie die Story ist, so ist sie kaum verstrickt genug, um für mich mehr als eine Lektüre für Zwischendurch zu sein.

  (3)
Tags: psychothriller, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

[Because She Loves Me] (By: Mark Edwards) [published: September, 2014]

Mark Edwards
Flexibler Einband
Erschienen bei Amazon Publishing, 02.09.2014
ISBN B00VYP1T7I
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

apokalypse, horror, zombies

Apocalypse Z: The Beginning of the End by Loureiro, Manel (2012)

Manel Loureiro
Flexibler Einband
Erschienen bei AmazonCrossing, 01.01.0100
ISBN B00DO8VKU4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: apokalypse, horror, zombies   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Followed by Frost

Charlie N. Holmberg
Flexibler Einband
Erschienen bei 47North, 01.01.1658
ISBN B01K3LJ6N2
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

141 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"thriller":w=5,"horror":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"trauma":w=2,"hannibal":w=2,"hannibal lecter":w=2,"usa":w=1,"tod":w=1,"serie":w=1,"drama":w=1,"paris":w=1,"mörder":w=1,"action":w=1,"psychopath":w=1,"filmbuch":w=1

Hannibal Rising

Thomas Harris , Sepp Leeb
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.07.2013
ISBN 9783453437418
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

112 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"hannibal":w=3,"thriller":w=2,"usa":w=1,"tod":w=1,"mörder":w=1,"psychopath":w=1,"psychiater":w=1,"genial":w=1,"florenz":w=1,"kannibalismus":w=1,"harris":w=1,"geniale figur":w=1,"lecter":w=1,"hannibal-lecter-reihe":w=1,"brutal spannend":w=1

Hannibal

Thomas Harris , Ulrich Bitz
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.07.2013
ISBN 9783453437401
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

18 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

epos, fantasy, friendship, hobbits, middle earth, mittelerde, neue welt, power

The Lord of the Rings: 50th Anniversary, One Vol. Edition

J. R. R. Tolkien
Flexibler Einband
Erschienen bei Houghton Mifflin
ISBN 9780618640157
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: epos, fantasy, neue welt   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

72 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"fantasy":w=4,"high fantasy":w=2,"the hobbit":w=2,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"spannend":w=1,"drachen":w=1,"geheimnisvoll":w=1,"zwerge":w=1,"epos":w=1,"überraschend":w=1,"tolkien":w=1,"mittelerde":w=1,"hobbits":w=1,"j.r.r. tolkien":w=1

The Hobbit

J. R. R. Tolkien
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Publishers, 16.09.2011
ISBN 9780007458424
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: epos, fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"tim grahl":w=1,"autorenplattform":w=1,"your first 1000 copies":w=1,"autor":w=1,"marketing":w=1,"selfpuplishing":w=1,"buchmarketing":w=1

[(Your First 1000 Copies: The Step-By-Step Guide to Marketing Your Book )] [Author: Tim Grahl] [Jun-2013]

Tim Grahl
Flexibler Einband
Erschienen bei Out: Think, 27.06.2013
ISBN 8601405679024
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe ihn durch den Podcast kennengelernt, wo er zusammen mit Shawn Coyne über das Story Grid, über Bücher, das Schreiben und das Lektorat spricht. Kurze Inhaltszusammenfassung Dieses Buch ist der perfekter Leitfaden, um das Konzept rund um Buchmarketing zu verstehen Tim Grahl stellt in diesem Buch sein System vor, dass er selbst durch jahrelange Erfahrung in Zusammenarbeit mit US-amerikanischen Autoren aufgebaut und erprobt hat. Dieses System nennt er das 'Beziehungs-System', mit Hilfe dessen er Autoren in die Bestseller-Listen brachte. Dieser Leitfaden ist der perfekte Start, wenn man als Autor selbst hinter das Mysterium 'Buchmarketing' steigen will und anwendbare Tipps inklusive Hilfsmaterial an die Hand bekommen möchte. Cover Eher zurückhaltendes Cover, das zuerst nicht den Anschein erweckt, dass es um Buchmarketing geht. Hat man es aber erstmal in der Hand bestechen die zahlreichen Lobpreisungen, die von bekannten Autoren wie Hugh Howey, Dan Pink oder hugh MacLead gegeben werden. Zum Inhalt Tim Grahl beginnt das Buch mit der Definition, was Marketing ist. Aber wir erhalten nicht die Lexikon-Definition, die einem kaum hilft, Marketing zu verstehen, sondern seine eigene Definition von Marketing. “Marketing bezeichnet einerseits den Aufbau von festen Beziehungen und andererseits so hilfreich zu sein, wie man nur kann.” (Tim Grahl) Diese Definition ist der beste Ausgangspunkt, um seine vier Schritte zum Aufbau einer Autorenplattform zu verstehen, die einem helfen soll, seine Bücher besser zu verkaufen. Was ist eine Autorenplattform: Das Konzept einer Autorenplattform beinhaltet so viele Dinge, dass es schwierig ist, klar zu definieren, von was wir sprechen – vor allem, weil jeder eine andere Vorstellung zu diesem Wort hat. Die einfachste Erklärung ist jedoch: Die Fähigkeit Bücher zu verkaufen auf Grundlage von der eigenen Person (wer man ist) und seiner Reichweite (wen man erreichen kann). Die vier Schritte setzen sich aus Erlaubnis, Inhalt, Reichweite und dem Verkaufen zusammen. Zu jedem dieser Punkte nimmt uns Tim an die Hand, bringt Erklärungen und Beispiele und hilft uns Schritt für Schritt zu verstehen, was wir als Autoren anstellen müssen, damit mehr Menschen von unseren Geschichten erfahren können. Gleichzeitig hilft er uns Beziehungen zu Influencern und Fans aufzubauen, sodass man von diesen Beziehungen auch bei den nächsten Büchern noch profitieren kann. Endergebnis: Wenn man von Buchmarketing spricht, gehört Tim Grahl zu den Personen, welche die Art mitbestimmen, wie man Bücher an seine Leser bringt. Im Zusammenhang mit den Ratgebern von Michael Hyatt (Platform: Get noticed in a noisy world) und Seth Godin's Tribes gibt 'Your first 1000 Copies' von Tim Grahl einen Schritt-für-Schritt Leitfaden dem Leser an die Hand, mit dem er sich seine eigene Autorenplattform aufbauen kann. Natürlich sind wir hier in Europa und durch die neue DSGVO stärker eingeschränkt, was manche Hinweise in seinem Buch betreffen. Aber die Grundgedanken, wie man als Autor seine Buchvermarktung anpackt, dass man eben nicht untergeht oder vor lauter Eigenwerbung zur Nervensäge wird, ist wahnsinnig gut beschrieben - mit vielen Beispielen, Hilfsmaterialien und immer genau auf den Punkt.

  (2)
Tags: autor, autorenplattform, buchmarketing, marketing, selfpuplishing, tim grahl, your first 1000 copies   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"fantasy":w=1,"zauberer":w=1

[The Wise Man's Fear: The Kingkiller Chronicle: Day Two] [by: Patrick Rothfuss]

Patrick Rothfuss
Flexibler Einband
Erschienen bei DAW BOOKS, 02.04.2013
ISBN B00DJY6H1K
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: fantasy, zauberer   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

82 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"fantasy":w=6,"englisch":w=2,"trilogie":w=2,"kvothe":w=2,"patrick rothfuss":w=2,"the name of the wind":w=2,"magie":w=1,"musik":w=1,"high fantasy":w=1,"zauber":w=1,"2011":w=1,"epos":w=1,"magi":w=1,"bildungsroman":w=1,"fantasy-serie":w=1

The Name of the Wind

Patrick Rothfuss
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 26.05.2011
ISBN 9780756404741
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, harry potter für erwachsene, zauber   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

schreibtipps

Stein on Writing

Sol Stein , Christopher Lane
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Blackstone Audio Inc, 01.08.2003
ISBN 0786189118
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: schreibtipps   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

schreibtipps

On Writing: A Memoir of the Craft

Stephen King
E-Buch Text: 388 Seiten
Erschienen bei Hodder, 11.03.2010
ISBN 9781848941083
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: schreibtipps   (1)
 
18 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.